Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Kernreaktor

Index Kernreaktor

EPFL in der Schweiz Briefmarke der Deutschen Bundespost (1964) Ein Kernreaktor, auch Atomreaktor oder Atommeiler ist eine Anlage, in der eine Kernspaltungsreaktion kontinuierlich als Kettenreaktion im makroskopischen, technischen Maßstab abläuft.

189 Beziehungen: Abklingzeit, Absorption (Physik), Accelerator Driven System, Actinoide, Advanced Gas-cooled Reactor, Anti-Atomkraft-Bewegung, Areva EPR, Atom-U-Boot, Atomausstieg, Atomeisbrecher, Atomkern, Atommacht, Auslegungsstörfall, AVR (Jülich), École polytechnique fédérale de Lausanne, Betastrahlung, Bindungsenergie, Bismut, Blei, Bor, BORAX-Experimente, Borsäure, BREN-Tower, Brennelement, Brennstab, Brownsche Bewegung, Brutreaktor, Cadmium, Calcium, CANDU-Reaktor, Charles de Gaulle (R 91), Chemisches Element, Chicago Pile, Core-Catcher, Coulombsches Gesetz, Dampfblasenkoeffizient, Dampferzeuger, Deutsche Nationalbibliothek, Deutsches Atomforum, Diversität (Technik), Dopplerverbreiterung, Druckbehälter, Druckröhrenreaktor, Druckwasserreaktor, Edelgase, Elektrische Energie, Entdeckung der Kernspaltung, Farrington Daniels, Finnland, Forschungsreaktor, ..., Fortluft, Frankreich, Gabun, Gaskernreaktor, Generation IV International Forum, Geo (Zeitschrift), Geysir, Graphit, Halbwertszeit, Heinrich Mandel, Helium, Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf, Hochtemperaturreaktor, Indien, Inhärenz, Iod, Iran, Isotop, Kühlmittelverluststörfall, Kernbrennstoff, Kernenergie, Kernenergie nach Ländern, Kernenergieantrieb, Kernkraftwerk, Kernkraftwerk Gundremmingen, Kernkraftwerk Olkiluoto, Kernkraftwerk Saint-Laurent, Kernkraftwerk Three Mile Island, Kernkraftwerk THTR-300, Kernreaktion, Kernreaktionsrate, Kernschmelze, Kernspaltung, Kerntechnik, Kernwaffe, Kettenreaktion, Klimapolitik, Kohlenstoffdioxid, Konversionsrate, Konvoi (Kernkraftwerk), Kritikalität, Laufwellen-Reaktor, Legierung, Leichtwasserreaktor, Leistung (Physik), Leistungsdichte, Leistungsexkursion, Liste der Flugzeugträger der United States Navy, Liste der Kernkraftwerke, Liste der Kernreaktoren in Österreich, Liste der Kernreaktoren in der Schweiz, Liste der Kernreaktoren in Deutschland, Liste kerntechnischer Anlagen, Liste meldepflichtiger Ereignisse in deutschen kerntechnischen Anlagen, Liste von Unfällen in kerntechnischen Anlagen, Liste ziviler Schiffe mit Nuklearantrieb, Magnesium, Magnox-Reaktor, Massenzahl, Milliarde, Mischoxid, Moderator (Physik), N4 (Kernreaktor), Nachzerfallswärme, Natrium, Nature, Naturreaktor Oklo, NERVA, Neutrino, Neutron, Neutronenüberschuss, Neutroneneinfang, Neutronenfluss, Neutronenquelle, Nordkorea, Nuclear Energy Agency, Nuklearkatastrophe von Fukushima, Nuklearkatastrophe von Tschernobyl, Nuklearmedizin, Nuklid, Orano, Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Paläozoikum, Periodizität, Plutonium, Projekt 705, Proterozoikum, Proton, Radioaktiver Abfall, Radioaktivität, Radionuklid, Radionuklidbatterie, Rainer Moormann, RBMK, Reaktivität (Kerntechnik), Reaktordruckbehälter, Reaktorkern, Reaktorsicherheit, Redundanz (Technik), Restrisiko, Rudolf Schulten, Russland, Schmehausen, Schweden, Schweiz, Schweres Wasser, Siedewasserreaktor, Spaltprodukt, Spannbeton, Spontane Spaltung, Sprödigkeit, Steuerstab, Türkei, Tōhoku-Erdbeben 2011, Teilchenbeschleuniger, Thermischer Reaktor, Thermisches Neutron, Thorium, Timberwind, Transmutation, Tritium, Tscherenkow-Strahlung, Turbosatz, Uran, Uran(IV)-oxid, Uran-Anreicherung, Uranprojekt, Vierfaktorformel, Volksrepublik China, Vor-Konvoi, Wasser, Watt (Einheit), Wärme, Westafrika, Whistleblower, Wirkungsgrad, Wirkungsquerschnitt, WWER, Xenon. Erweitern Sie Index (139 mehr) »

Abklingzeit

Abklingzeit ist der Zeitraum, in dem eine Größe bis auf einen bestimmten Wert abfällt.

Neu!!: Kernreaktor und Abklingzeit · Mehr sehen »

Absorption (Physik)

Absorption (‚Aufsaugung‘) bezeichnet in der Physik allgemein das Aufnehmen einer Welle (elektromagnetische Wellen, Schallwellen), eines einzelnen Teilchens oder eines Teilchenstroms (Partikelstrahlen) in einen Körper oder Stoff.

Neu!!: Kernreaktor und Absorption (Physik) · Mehr sehen »

Accelerator Driven System

Ein Accelerator-driven system (ADS), beschleunigergetriebenes System oder Hybridreaktor ist ein Leistungs-Kernreaktor, der unterkritisch betrieben und durch eine Spallationsquelle mit Neutronen versorgt wird.

Neu!!: Kernreaktor und Accelerator Driven System · Mehr sehen »

Actinoide

Actinoide („Actiniumähnliche“; griech.: Endung -οειδής (-oeides) „ähnlich“) ist eine Gruppenbezeichnung bestimmter ähnlicher Elemente.

Neu!!: Kernreaktor und Actinoide · Mehr sehen »

Advanced Gas-cooled Reactor

Der Advanced Gas-cooled Reactor (AGR) ist ein Kernreaktortyp aus der Gruppe der gasgekühlten Reaktoren.

Neu!!: Kernreaktor und Advanced Gas-cooled Reactor · Mehr sehen »

Anti-Atomkraft-Bewegung

Die Lachende Sonne der Anti-Atomkraft-Bewegung wird in vielen Ländern weltweit verwendet.Denise Winterman: http://news.bbc.co.uk/2/hi/uk_news/magazine/4484642.stm ''The Other Smiley''. BBC News Magazine, 1. Dezember 2005. Anti-Atomkraft-Bewegung bezeichnet weltweite soziale Bewegungen und zivilgesellschaftliche Engagements, die sich für einen Atomausstieg und gegen die Nutzung der Kernenergie wenden.

Neu!!: Kernreaktor und Anti-Atomkraft-Bewegung · Mehr sehen »

Areva EPR

Fotomontage des in Bau befindlichen EPR (links im Bild) im Kernkraftwerk Olkiluoto Der EPR ist der größte Kernreaktor-Typ des französischen Nuklearkonzerns Areva.

Neu!!: Kernreaktor und Areva EPR · Mehr sehen »

Atom-U-Boot

Das erste Atom-U-Boot, die ''Nautilus'' Vergleich: modernes U-Boot der Seawolf-Klasse Die größten U-Boote: die sowjetischen bzw. russischen Projekt 941 Ein Atom-U-Boot ist ein Unterseeboot, das die Energie für seinen Antrieb und seine Bordsysteme aus einem oder mehreren Kernreaktoren bezieht.

Neu!!: Kernreaktor und Atom-U-Boot · Mehr sehen »

Atomausstieg

Die lachende Sonne mit der Aufschrift ''Atomkraft? Nein danke'' in der jeweiligen Landessprache gilt als das bekannteste Logo der internationalen Anti-Atomkraft-Bewegung Als Atomausstieg, auch Kernkraftausstieg, oder Atomverzicht wird die politische Entscheidung eines Staats, den Betrieb von Kernkraftwerken einzustellen und auf Kernenergie zur Stromerzeugung zu verzichten, bezeichnet.

Neu!!: Kernreaktor und Atomausstieg · Mehr sehen »

Atomeisbrecher

Russischer Atom-Eisbrecher Yamal auf einer Expedition, 1994 Ein Atomeisbrecher ist ein Schiff mit der Eignung als Eisbrecher, das durch einen Kernreaktor angetrieben wird.

Neu!!: Kernreaktor und Atomeisbrecher · Mehr sehen »

Atomkern

Schematische Darstellung des Atoms (nicht maßstäblich, sonst wäre der untere Pfeil ca. 50 m lang). Der Atomkern ist der positiv geladene innere Teil eines Atoms.

Neu!!: Kernreaktor und Atomkern · Mehr sehen »

Atommacht

Ehemalige Atommächte Atomwaffen nach Besitzern Als Atommacht wird ein Staat bezeichnet, der über Kernwaffen verfügt und zusätzlich die geeigneten Trägersysteme besitzt, um die Kernwaffen einsetzen zu können.

Neu!!: Kernreaktor und Atommacht · Mehr sehen »

Auslegungsstörfall

Auslegungsstörfälle eines Kernkraftwerks (AKW, KKW) sind Unfälle, für deren Beherrschung die Sicherheitssysteme noch ausgelegt sein müssen.

Neu!!: Kernreaktor und Auslegungsstörfall · Mehr sehen »

AVR (Jülich)

Reaktorgebäude (sichtbar ist nur die Materialschleuse) Das Kernkraftwerk AVR Jülich (Arbeitsgemeinschaft Versuchsreaktor Jülich), war ein Versuchskernkraftwerk, und der erste deutsche Hochtemperaturreaktor (HTR).

Neu!!: Kernreaktor und AVR (Jülich) · Mehr sehen »

École polytechnique fédérale de Lausanne

EPFL (Luftaufnahme, 2009) Die École polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL) ist eine technisch-naturwissenschaftliche Universität in Lausanne, Schweiz.

Neu!!: Kernreaktor und École polytechnique fédérale de Lausanne · Mehr sehen »

Betastrahlung

β−-Strahlung (Protonen rot, Neutronen blau)β+-Strahlung Betastrahlung oder β-Strahlung ist eine ionisierende Strahlung, die bei einem radioaktiven Zerfall, dem Betazerfall, auftritt.

Neu!!: Kernreaktor und Betastrahlung · Mehr sehen »

Bindungsenergie

Bindungsenergie muss aufgebracht werden, um ein gebundenes System aus zwei oder mehr Bestandteilen (beispielsweise einen Himmelskörper, ein Molekül, ein Atom, einen Atomkern), die durch Anziehungskräfte zusammengehalten werden, in seine Bestandteile zu zerlegen.

Neu!!: Kernreaktor und Bindungsenergie · Mehr sehen »

Bismut

Bismut oder Wismut (veraltet auch: Wismuth) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Bi und der Ordnungszahl 83.

Neu!!: Kernreaktor und Bismut · Mehr sehen »

Blei

Blei ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Pb und der Ordnungszahl 82.

Neu!!: Kernreaktor und Blei · Mehr sehen »

Bor

Bor ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol B und der Ordnungszahl 5.

Neu!!: Kernreaktor und Bor · Mehr sehen »

BORAX-Experimente

Turbine und Generator von BORAX-III BORAX-Experimente (Boiling Reactor Experiments) wurde eine Serie von Reaktorexperimenten im Idaho National Laboratory (USA) genannt, mit welchen in den 1950er-Jahren das Stabilitätsverhalten von Siedewasserreaktoren untersucht wurde.

Neu!!: Kernreaktor und BORAX-Experimente · Mehr sehen »

Borsäure

Borsäure (auch: Orthoborsäure), H3BO3, ist die einfachste Sauerstoffsäure des Bors.

Neu!!: Kernreaktor und Borsäure · Mehr sehen »

BREN-Tower

BREN-Tower Nachgebautes japanisches Haus in Yucca Flat Der BREN-Tower (BREN.

Neu!!: Kernreaktor und BREN-Tower · Mehr sehen »

Brennelement

Brennstäben Ende eines Brennstabes mit Brennstoffpellets Die Brennelemente sind wesentliche Bauteile eines Kernreaktors und bilden zusammen mit den sonstigen Einbauten den Reaktorkern.

Neu!!: Kernreaktor und Brennelement · Mehr sehen »

Brennstab

Ende eines Brennstabs und einige Pellets Magnox-Reaktors Ein Brennstab ist ein mit Kernbrennstoff gefülltes Hüllrohr, das in Kernreaktoren eingesetzt wird.

Neu!!: Kernreaktor und Brennstab · Mehr sehen »

Brownsche Bewegung

2-dimensionaler "Random Walk" eines Silber-Adatoms auf einer Silber (111) Oberfläche Teaching the Growth, Ripening, and Agglomeration of Nanostructures in Computer Experiments, Jan Philipp Meyburg und Detlef Diesing, Journal of Chemical Education, '''(2017)''', 94, 9, 1225-1231, https://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/acs.jchemed.6b01008 J.Chem.Edu. Die brownsche Bewegung ist die vom schottischen Botaniker Robert Brown im Jahr 1827 entdeckte unregelmäßige und ruckartige Wärmebewegung kleiner, aber mikroskopisch sichtbarer Teilchen in Flüssigkeiten und Gasen.

Neu!!: Kernreaktor und Brownsche Bewegung · Mehr sehen »

Brutreaktor

Ein Brutreaktor ist ein Kernreaktor, der zur Energiegewinnung mit gleichzeitiger Erzeugung weiteren spaltbaren Materials dient.

Neu!!: Kernreaktor und Brutreaktor · Mehr sehen »

Cadmium

Cadmium (selten auch Kadmium; kadmía;; „oxidische oder carbonathaltige Zinkerde“) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Cd und der Ordnungszahl 48.

Neu!!: Kernreaktor und Cadmium · Mehr sehen »

Calcium

Calcium (eingedeutscht Kalzium geschrieben) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Ca und der Ordnungszahl 20.

Neu!!: Kernreaktor und Calcium · Mehr sehen »

CANDU-Reaktor

Brennelemente eines CANDU-Reaktors Ein CANDU-Reaktor (CANada Deuterium Uranium) ist ein Schwerwasserreaktor, der von dem kanadischen Unternehmen Atomic Energy of Canada Limited entwickelt wurde.

Neu!!: Kernreaktor und CANDU-Reaktor · Mehr sehen »

Charles de Gaulle (R 91)

Die Charles de Gaulle ist ein nuklear angetriebener Flugzeugträger und das Flaggschiff der französischen Marine.

Neu!!: Kernreaktor und Charles de Gaulle (R 91) · Mehr sehen »

Chemisches Element

Periodensystem der Elemente Ein Chemisches Element ist ein Reinstoff, der mit chemischen Methoden nicht mehr in andere Stoffe zerlegt werden kann.

Neu!!: Kernreaktor und Chemisches Element · Mehr sehen »

Chicago Pile

Das Team vom Chicago Pile; links in der ersten Reihe: FermiInsgesamt sind zu sehen: Hintere Reihe von links: Norman Hilberry, Samuel Allison, Thomas Brill, Robert Nobles, Warren Nyer, Marvin Wilkening. Mittlere Reihe von links: Harold Agnew, William Sturm, Harold Lichtenberger, Leona Woods, Leó Szilárd im hellen Mantel. Vordere Reihe von links: Enrico Fermi, Walter Zinn, Albert Wattenberg, Herbert L. Anderson. Die Aufnahme entstand am 2. Dezember 1946 in Chicago, am 4. Jahrestag ihres Erfolges. Beteiligt waren aber noch eine ganze Reihe weiterer Wissenschaftler wie Eugene Wigner, Robert F. Christy, Arthur Compton, Samuel K. Allison, Louis Slotin im hellen Mantel, http://www.ne.anl.gov/About/cp1-pioneers/ Argonne National Laboratory, The Chicago Pile 1 Pioneers. Chicago Pile bezeichnet, beginnend mit dem weltweit ersten funktionstüchtigen Kernreaktor, eine Reihe von Versuchsreaktoren.

Neu!!: Kernreaktor und Chicago Pile · Mehr sehen »

Core-Catcher

EPR. Ein Core-Catcher oder Kernfänger ist eine Vorrichtung, um schmelzendes Kernmaterial (Corium) bei einer Kernschmelze in einem Kernreaktor aufzufangen, insbesondere um das Durchschmelzen des Schmelzematerials nach unten durch das Containment zu verhindern.

Neu!!: Kernreaktor und Core-Catcher · Mehr sehen »

Coulombsches Gesetz

Das coulombsche Gesetz oder Coulomb-Gesetz ist die Basis der Elektrostatik.

Neu!!: Kernreaktor und Coulombsches Gesetz · Mehr sehen »

Dampfblasenkoeffizient

Der Dampfblasenkoeffizient (auch Kühlmittelverlustkoeffizient oder Voidkoeffizient genannt) ist ein Maß für die Veränderung der Reaktivität eines Kernreaktors bei Bildung von Dampfblasen im Kühlmittel, im Moderator oder im Flüssigbrennstoff (beim Dual Fluid Reaktor).

Neu!!: Kernreaktor und Dampfblasenkoeffizient · Mehr sehen »

Dampferzeuger

Dampferzeuger in einem Kernkraftwerk Ein Dampferzeuger ist eine Anlage zur Erzeugung von Wasserdampf, deren wesentlicher Bestandteil ein Kessel ist.

Neu!!: Kernreaktor und Dampferzeuger · Mehr sehen »

Deutsche Nationalbibliothek

Die Deutsche Nationalbibliothek (DNB), ehemals Die Deutsche Bibliothek (DDB), ist die zentrale Archivbibliothek für alle Medienwerke in deutscher Sprache aus dem In- und Ausland und das nationalbibliografische Zentrum Deutschlands.

Neu!!: Kernreaktor und Deutsche Nationalbibliothek · Mehr sehen »

Deutsches Atomforum

Logo des Deutschen Atomforums Das Deutsche Atomforum e. V. (DAtF) ist ein Lobbyverband von Unternehmen, Institutionen und Einzelpersonen, der sich für die nichtmilitärische Nutzung von Kernenergie einsetzt.

Neu!!: Kernreaktor und Deutsches Atomforum · Mehr sehen »

Diversität (Technik)

Unter Diversität (Vielfalt) versteht man in der Technik eine Strategie zur Erhöhung der Ausfallsicherheit.

Neu!!: Kernreaktor und Diversität (Technik) · Mehr sehen »

Dopplerverbreiterung

Die Doppler-Verbreiterung ist die durch den Doppler-Effekt verursachte Verbreiterung von Spektrallinien.

Neu!!: Kernreaktor und Dopplerverbreiterung · Mehr sehen »

Druckbehälter

Genieteter Druckbehälter mit Inspektionsöffnung und Armaturen Druckluftspeicher (Windkessel) einer Kleinzeche Reaktordruckbehälter im Kernkraftwerk Shippingport 1956 Druckbehälter sind geschlossene Behälter, deren Druck im Inneren über dem Umgebungsdruck liegt.

Neu!!: Kernreaktor und Druckbehälter · Mehr sehen »

Druckröhrenreaktor

Ein Druckröhrenreaktor ist eine besondere Bauform eines Kernreaktors, bei der sich die Brennelemente nicht in einem gemeinsamen großen Reaktordruckbehälter, sondern einzeln in druckfesten Röhren befinden.

Neu!!: Kernreaktor und Druckröhrenreaktor · Mehr sehen »

Druckwasserreaktor

Aufbau eines Kernkraftwerks mit Druckwasserreaktor Der Druckwasserreaktor (DWR;, PWR) ist ein Kernreaktor-Typ, bei dem Wasser als Moderator und Kühlmittel dient.

Neu!!: Kernreaktor und Druckwasserreaktor · Mehr sehen »

Edelgase

Die Edelgase, auch inerte Gase oder Inertgase bilden eine Gruppe im Periodensystem der Elemente, die sieben Elemente umfasst: Helium, Neon, Argon, Krypton, Xenon, das radioaktive Radon sowie das künstlich erzeugte, ebenfalls radioaktive Oganesson.

Neu!!: Kernreaktor und Edelgase · Mehr sehen »

Elektrische Energie

Als elektrische Energie (Formelzeichen E) bezeichnet man Energie, die mittels Elektrizität übertragen oder in elektrischen Feldern gespeichert wird.

Neu!!: Kernreaktor und Elektrische Energie · Mehr sehen »

Entdeckung der Kernspaltung

Sonderbriefmarke der Deutschen Bundespost von 1979 region.

Neu!!: Kernreaktor und Entdeckung der Kernspaltung · Mehr sehen »

Farrington Daniels

Farrington Daniels (* 8. März 1889 in Minneapolis, Minnesota; † 23. Juni 1972) war ein US-amerikanischer Physikochemiker.

Neu!!: Kernreaktor und Farrington Daniels · Mehr sehen »

Finnland

Finnland, amtlich Republik Finnland (finnisch Suomen tasavalta, schwedisch Republiken Finland) ist eine parlamentarische Republik in Nordeuropa und seit 1995 Mitglied der Europäischen Union.

Neu!!: Kernreaktor und Finnland · Mehr sehen »

Forschungsreaktor

Das Innere eines TRIGA-Forschungsreaktors Forschungsreaktoren sind Kernreaktoren, die nicht der Stromerzeugung dienen, sondern Forschungszwecken (physikalischen, kern- und materialtechnischen Untersuchungen) und der Produktion von Radionukliden für Medizin und Technik.

Neu!!: Kernreaktor und Forschungsreaktor · Mehr sehen »

Fortluft

Fortluft ist in der Klimatechnik die ins Freie geblasene Abluft.

Neu!!: Kernreaktor und Fortluft · Mehr sehen »

Frankreich

Frankreich (amtlich Französische Republik, französisch République française, Kurzform) ist ein demokratischer, interkontinentaler Einheitsstaat in Westeuropa mit Überseeinseln und -gebieten auf mehreren Kontinenten.

Neu!!: Kernreaktor und Frankreich · Mehr sehen »

Gabun

Gabun ist ein Staat in Zentralafrika.

Neu!!: Kernreaktor und Gabun · Mehr sehen »

Gaskernreaktor

Ein Gaskernreaktor (– NGCR) ist ein Kernreaktor, bei dem der Kernbrennstoff in gasförmiger Form vorliegt.

Neu!!: Kernreaktor und Gaskernreaktor · Mehr sehen »

Generation IV International Forum

Das Generation IV International Forum (GIF) ist ein Forschungsverbund, der sich der gemeinsamen Erforschung und Entwicklung zukünftiger Kernkraftwerke verschrieben hat.

Neu!!: Kernreaktor und Generation IV International Forum · Mehr sehen »

Geo (Zeitschrift)

Die Zeitschrift Geo (eigene Schreibweise GEO) ist ein Reportagemagazin des Hamburger Verlagshauses Gruner + Jahr und wurde 1975 von Rolf Gillhausen gegründet.

Neu!!: Kernreaktor und Geo (Zeitschrift) · Mehr sehen »

Geysir

Ein Geysir (isländisch geysa –in heftige Bewegung bringen), auch Geiser, ist eine heiße Quelle, die ihr Wasser in regelmäßigen oder unregelmäßigen Abständen als Fontäne ausstößt.

Neu!!: Kernreaktor und Geysir · Mehr sehen »

Graphit

Der Graphit, nach neuer deutscher Rechtschreibung auch Grafit, ist ein sehr häufig vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der „Elemente“.

Neu!!: Kernreaktor und Graphit · Mehr sehen »

Halbwertszeit

Exponentielle Abnahme einer Größe vom anfänglichen Wert ''N'' – z. B. der Zahl radioaktiver Atomkerne in einer gegebenen Substanzprobe – mit der Zeit ''t.'' Die Kurve folgt der Formel N\mathrme^(-t\,ln2/T_1/2). Die Halbwertszeit oder Halbwertzeit (abgekürzt HWZ, Formelzeichen meist T_) ist die Zeitspanne, nach der eine mit der Zeit abnehmende Größe die Hälfte des anfänglichen Werts (oder, in Medizin und Pharmakologie, die Hälfte des Höchstwertes) erreicht.

Neu!!: Kernreaktor und Halbwertszeit · Mehr sehen »

Heinrich Mandel

Heinrich Mandel (* 11. August 1919 in Prag; † 24. Januar 1979 in Düsseldorf) war ein deutscher Manager der Elektrizitätswirtschaft und weltweit ein maßgeblicher Vertreter der friedlichen Nutzung der Kernenergie.

Neu!!: Kernreaktor und Heinrich Mandel · Mehr sehen »

Helium

Helium ist ein chemisches Element und hat die Ordnungszahl 2.

Neu!!: Kernreaktor und Helium · Mehr sehen »

Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Empfangs- und Verwaltungsgebäude des HZDR Logo des Forschungszentrums Rossendorf bis 2011 Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist ein naturwissenschaftliches Forschungszentrum im Dresdner Ortsteil Rossendorf und seit 1.

Neu!!: Kernreaktor und Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf · Mehr sehen »

Hochtemperaturreaktor

Moderatorkugel aus Graphit für Kugelhaufenreaktoren Als Hochtemperaturreaktor (HTR) werden Kernreaktoren bezeichnet, die wesentlich höhere Arbeitstemperaturen ermöglichen als andere bekannte Reaktortypen.

Neu!!: Kernreaktor und Hochtemperaturreaktor · Mehr sehen »

Indien

Indien ist ein Staat in Südasien, der den größten Teil des indischen Subkontinents umfasst.

Neu!!: Kernreaktor und Indien · Mehr sehen »

Inhärenz

Inhärenz (von ‚in etwas hängen‘, ‚an etwas haften‘) bezeichnet allgemein das Innewohnen oder die Anhaftung.

Neu!!: Kernreaktor und Inhärenz · Mehr sehen »

Iod

Iod (standardsprachlich Jod) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol I (vor der internationalen Elementsymboleinführung war es J) und der Ordnungszahl 53.

Neu!!: Kernreaktor und Iod · Mehr sehen »

Iran

Der Iran (auch Iran ohne Artikel;,, Vollform: Islamische Republik Iran), vor 1935 auf internationaler Ebene Persien, ist ein Staat in Vorderasien.

Neu!!: Kernreaktor und Iran · Mehr sehen »

Isotop

beta-plus-radioaktives Isotop. Als Isotope bezeichnet man Atomarten, deren Atomkerne gleich viele Protonen, aber unterschiedlich viele Neutronen enthalten.

Neu!!: Kernreaktor und Isotop · Mehr sehen »

Kühlmittelverluststörfall

Als Kühlmittelverluststörfall (LOCA) wird in der Kerntechnik ein Störfall bezeichnet, der zum Austreten von Kühlmittel aus dem Kühlkreislauf des Kernreaktors führt.

Neu!!: Kernreaktor und Kühlmittelverluststörfall · Mehr sehen »

Kernbrennstoff

Ende eines Brennstabes und (ungebrauchte) Uranoxid-Pellets Kernbrennstoff ist das Material, in dem die Spaltreaktion eines Kernreaktors stattfindet.

Neu!!: Kernreaktor und Kernbrennstoff · Mehr sehen »

Kernenergie

Kühltürmen sprache.

Neu!!: Kernreaktor und Kernenergie · Mehr sehen »

Kernenergie nach Ländern

Gegenwärtig betreiben 31 Länder weltweit 446 Kernreaktoren mit einer gesamten elektrischen Nettoleistung von rund 390 Gigawatt (Stand: 31. Juli 2017).

Neu!!: Kernreaktor und Kernenergie nach Ländern · Mehr sehen »

Kernenergieantrieb

Unter Kernenergieantrieb versteht man den Antrieb von Fahrzeugen, Flugzeugen, Schiffen oder Raumfahrzeugen mittels Kernenergie.

Neu!!: Kernreaktor und Kernenergieantrieb · Mehr sehen »

Kernkraftwerk

Kernkraftwerk Grafenrheinfeld. Der Kernreaktor befindet sich unter der Kuppel in der Mitte. Links und rechts stehen zwei Kühltürme. Kernkraftwerk Gösgen (Schweiz) Ein Kernkraftwerk (KKW), auch Atomkraftwerk (AKW), ist ein Wärmekraftwerk zur Gewinnung elektrischer Energie aus Kernenergie durch kontrollierte Kernspaltung (Fission).

Neu!!: Kernreaktor und Kernkraftwerk · Mehr sehen »

Kernkraftwerk Gundremmingen

Das Kernkraftwerk Gundremmingen (Abkürzung KRB), gelegen an der Donau bei Gundremmingen im Landkreis Günzburg in Bayern, ist mit einer elektrischen Bruttoleistung von 1344 MW (Block C) das ehemals leistungsstärkste Kernkraftwerk in Deutschland und das ehemals letzte deutsche Atomkraftwerk, das noch mehr als einen Reaktor in Betrieb hatte.

Neu!!: Kernreaktor und Kernkraftwerk Gundremmingen · Mehr sehen »

Kernkraftwerk Olkiluoto

Das Kernkraftwerk Olkiluoto liegt auf der Halbinsel Olkiluoto an der Westküste Finnlands in der Gemeinde Eurajoki rund 25 Kilometer nördlich der Stadt Rauma.

Neu!!: Kernreaktor und Kernkraftwerk Olkiluoto · Mehr sehen »

Kernkraftwerk Saint-Laurent

Das Kernkraftwerk Saint-Laurent liegt bei der französischen Gemeinde Saint-Laurent-Nouan in der Region Centre-Val de Loire im Département Loir-et-Cher.

Neu!!: Kernreaktor und Kernkraftwerk Saint-Laurent · Mehr sehen »

Kernkraftwerk Three Mile Island

Das Kernkraftwerk Three Mile Island (Abkürzung TMI) liegt auf der gleichnamigen Insel im Susquehanna River im Dauphin County in Pennsylvania, etwa zehn Kilometer südöstlich von Harrisburg in den Vereinigten Staaten.

Neu!!: Kernreaktor und Kernkraftwerk Three Mile Island · Mehr sehen »

Kernkraftwerk THTR-300

Das Kernkraftwerk THTR-300 (Thorium-Hoch-Temperatur-Reaktor) war ein heliumgekühlter Hochtemperaturreaktor des Typs Kugelhaufenreaktor im nordrhein-westfälischen Hamm mit einer elektrischen Leistung von 300 Megawatt.

Neu!!: Kernreaktor und Kernkraftwerk THTR-300 · Mehr sehen »

Kernreaktion

Eine Kernreaktion ist ein physikalischer Prozess, bei dem ein Atomkern durch den Zusammenstoß mit einem anderen Atomkern oder Teilchen seinen Zustand oder seine Zusammensetzung ändert.

Neu!!: Kernreaktor und Kernreaktion · Mehr sehen »

Kernreaktionsrate

Die Kernreaktionsrate oder kurz Reaktionsrate, vereinzelt auch Stoßrate, ist eine physikalische Größe für Kernreaktionen.

Neu!!: Kernreaktor und Kernreaktionsrate · Mehr sehen »

Kernschmelze

Three-Mile-Island-Unfall. 1. 2B-Anschluss 2. 1A-Anschluss 3. Hohlraum 4. lose Bruchstücke des Kerns 5. Kruste 6. geschmolzenes Material 7. Bruchstücke in unterer Kammer 8. mögliche Uran-abgereicherte Region 9. zerstörte Durchführung 10. durchlöcherter Schild 11. Schicht aus geschmolzenem Material auf Oberflächen der Bypass-Kanäle 12. Beschädigungen am oberen Gitter Als Kernschmelze bezeichnet man einen schweren Unfall in einem Kernreaktor, bei dem sich einige („partielle Kernschmelze“) oder alle Brennstäbe übermäßig erhitzen und schmelzen.

Neu!!: Kernreaktor und Kernschmelze · Mehr sehen »

Kernspaltung

Animation einer neutroneninduzierten Kernspaltung nach dem Tröpfchenmodell mit drei neu freiwerdenden Neutronen Beispiel für eine neutroneninduzierte Kernspaltung von Uran-235 Kernspaltung bezeichnet Prozesse der Kernphysik, bei denen ein Atomkern unter Energiefreisetzung in zwei oder mehr kleinere Kerne zerlegt wird.

Neu!!: Kernreaktor und Kernspaltung · Mehr sehen »

Kerntechnik

Schematische Darstellung einer Uran-Kernspaltung - Grundlage vieler kerntechnischer Anwendungen Die Kerntechnik oder Nukleartechnik, auch -technologie oder umgangssprachlich Atomtechnik genannt, ist eine technische Disziplin, die sich mit der Nutzung von Kernreaktionen und Radioaktivität für die Zwecke des Menschen befasst.

Neu!!: Kernreaktor und Kerntechnik · Mehr sehen »

Kernwaffe

Atombombentest „Romeo“ (Sprengkraft 11 Megatonnen TNT-Äquivalent) am 27. März 1954 auf dem Bikini-Atoll Kernwaffen – auch Atomwaffen oder Nuklearwaffen genannt – sind Waffen, deren Wirkung auf den kernphysikalischen Reaktionen der Kernspaltung oder der Kernfusion beruht.

Neu!!: Kernreaktor und Kernwaffe · Mehr sehen »

Kettenreaktion

Eine Kettenreaktion ist eine physikalische oder chemische Umwandlung (Reaktion), die aus gleichartigen, einander bedingenden Teilreaktionen besteht.

Neu!!: Kernreaktor und Kettenreaktion · Mehr sehen »

Klimapolitik

Unter Klimapolitik versteht man politische Maßnahmen, mit denen die globale Erwärmung durch Vermeidungsstrategien eingedämmt und eine Anpassung an die Folgen des Klimawandels erreicht werden soll.

Neu!!: Kernreaktor und Klimapolitik · Mehr sehen »

Kohlenstoffdioxid

Kohlenstoffdioxid oder Kohlendioxid ist eine chemische Verbindung aus Kohlenstoff und Sauerstoff mit der Summenformel CO2, ein unbrennbares, saures und farbloses Gas; es löst sich gut in Wasser: Hier wird es umgangssprachlich oft – besonders im Zusammenhang mit kohlenstoffdioxidhaltigen Getränken – fälschlicherweise auch „Kohlensäure“ genannt.

Neu!!: Kernreaktor und Kohlenstoffdioxid · Mehr sehen »

Konversionsrate

Als Konversionsrate bezeichnet man in der Kerntechnik das Zahlenverhältnis der in einem Kernreaktor entstehenden neuen spaltbaren Atomkerne zu den gleichzeitig durch Spaltung verbrauchten Kernen.

Neu!!: Kernreaktor und Konversionsrate · Mehr sehen »

Konvoi (Kernkraftwerk)

Isar 2 mit dem 165 m hohen Kühlturm Emsland mit dem 152 m hohen Kühlturm Neckarwestheim 2 Unter Konvoi versteht man eine bestimmte standardisierte Bauform von drei deutschen Kernkraftwerken der 1.300-1.400 MW-Klasse.

Neu!!: Kernreaktor und Konvoi (Kernkraftwerk) · Mehr sehen »

Kritikalität

Kritikalität bezeichnet in der Kerntechnik sowohl die Neutronenbilanz einer kerntechnischen Anlage als auch den kritischen Zustand eines Kernreaktors oder einer Spaltstoffanordnung.

Neu!!: Kernreaktor und Kritikalität · Mehr sehen »

Laufwellen-Reaktor

Ein Laufwellen-Reaktor (TWR) ist ein theoretisches Konzept eines Kernreaktortyps, der Brutmaterial in spaltbares Material umwandelt (Erbrütung).

Neu!!: Kernreaktor und Laufwellen-Reaktor · Mehr sehen »

Legierung

Eine Legierung (von, „binden, vereinen“) ist ein makroskopisch homogener metallischer Werkstoff aus mindestens zwei Elementen (Komponenten), von denen mindestens eine ein Metall ist und die gemeinsam das metalltypische Merkmal der Metallbindung aufweisen.

Neu!!: Kernreaktor und Legierung · Mehr sehen »

Leichtwasserreaktor

Gefäßdeckel mit Steuerstabantrieben für einen Leichtwasserreaktor (hier Druckwasserreaktor) Leichtwasserreaktor (LWR) heißt ein Kernreaktor, bei dem sogenanntes leichtes Wasser als Kühlmittel und Moderator verwendet wird.

Neu!!: Kernreaktor und Leichtwasserreaktor · Mehr sehen »

Leistung (Physik)

Die Leistung als physikalische Größe bezeichnet die in einer Zeitspanne umgesetzte Energie bezogen auf diese Zeitspanne.

Neu!!: Kernreaktor und Leistung (Physik) · Mehr sehen »

Leistungsdichte

Die Leistungsdichte (oder auch der Leistungsdichten-Quotient) bezeichnet in der Physik die Verteilung von enthaltener oder abgebbarer Leistung P auf eine bestimmte Größe X und hat folglich immer die Gestalt Als Leistungsdichte werden je nach Anwendungsfall verschiedene physikalische Größen bezeichnet.

Neu!!: Kernreaktor und Leistungsdichte · Mehr sehen »

Leistungsexkursion

Eine Leistungsexkursion, auch Leistungsexkurs genannt, eines Kernreaktors besteht darin, dass die geregelt ablaufende Kernspaltungskettenreaktion sich durch eine Fehlfunktion oder Fehlsteuerung auf eine (Wärme-)leistung oberhalb der Auslegungsgrenze verstärkt.

Neu!!: Kernreaktor und Leistungsexkursion · Mehr sehen »

Liste der Flugzeugträger der United States Navy

Die Liste der Flugzeugträger der United States Navy umfasst derzeit insgesamt 80 Schiffe.

Neu!!: Kernreaktor und Liste der Flugzeugträger der United States Navy · Mehr sehen »

Liste der Kernkraftwerke

Civaux – Kernkraftwerk mit den leistungsstärksten Reaktorblöcken der Welt Die Liste der Kernkraftwerke enthält alle Kernkraftwerke weltweit, die zur kommerziellen Gewinnung elektrischer Energie genutzt werden.

Neu!!: Kernreaktor und Liste der Kernkraftwerke · Mehr sehen »

Liste der Kernreaktoren in Österreich

Stimmzettel zur Inbetriebnahme des Kernkraftwerks Zwentendorf Die Liste der Kernreaktoren in Österreich beinhaltet alle Kernkraftwerke und alle Forschungsreaktoren.

Neu!!: Kernreaktor und Liste der Kernreaktoren in Österreich · Mehr sehen »

Liste der Kernreaktoren in der Schweiz

Die Liste der Kernreaktoren in der Schweiz beinhaltet alle Kernkraftwerke, die in Betrieb sind oder deren Planung endgültig aufgegeben wurde, sowie alle Forschungsreaktoren, die heute mit einer Ausnahme alle stillgelegt sind.

Neu!!: Kernreaktor und Liste der Kernreaktoren in der Schweiz · Mehr sehen »

Liste der Kernreaktoren in Deutschland

Kernkraftwerke in Deutschland Forschungsreaktoren in Deutschland Die Liste der Kernreaktoren in Deutschland umfasst Kernkraftwerke, die in Betrieb oder abgeschaltet sind, Kernkraftwerke ohne Betriebsaufnahme und Forschungsreaktoren.

Neu!!: Kernreaktor und Liste der Kernreaktoren in Deutschland · Mehr sehen »

Liste kerntechnischer Anlagen

Das nie in Betrieb genommene österreichische Kernkraftwerk Zwentendorf Kernkraftwerks Żarnowiec.

Neu!!: Kernreaktor und Liste kerntechnischer Anlagen · Mehr sehen »

Liste meldepflichtiger Ereignisse in deutschen kerntechnischen Anlagen

Übersicht der deutschen Atomkraftwerke Diese Liste behandelt meldepflichtige Betriebsereignisse in deutschen kerntechnischen Anlagen.

Neu!!: Kernreaktor und Liste meldepflichtiger Ereignisse in deutschen kerntechnischen Anlagen · Mehr sehen »

Liste von Unfällen in kerntechnischen Anlagen

Die Liste von Unfällen in kerntechnischen Anlagen nennt Unfälle, die anhand der Internationalen Bewertungsskala für nukleare Ereignisse INES als Unfall der Stufe 4 und höher eingestuft worden sind.

Neu!!: Kernreaktor und Liste von Unfällen in kerntechnischen Anlagen · Mehr sehen »

Liste ziviler Schiffe mit Nuklearantrieb

Diese Liste enthält alle zivilen Schiffe, deren Antriebskraft mit einem Kernreaktor erzeugt wird.

Neu!!: Kernreaktor und Liste ziviler Schiffe mit Nuklearantrieb · Mehr sehen »

Magnesium

Magnesium ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Mg (Alchemie: ⚩) und der Ordnungszahl 12.

Neu!!: Kernreaktor und Magnesium · Mehr sehen »

Magnox-Reaktor

Schema eines Magnox-Reaktors Brennstab eines Magnox-Reaktors Als Magnox-Reaktor (Abkürzung für Magnesium nicht-oxidierend) bezeichnet man eine der ersten kommerziell genutzten Kernreaktorbaureihen der Welt.

Neu!!: Kernreaktor und Magnox-Reaktor · Mehr sehen »

Massenzahl

Die Massenzahl, Nukleonenzahl, manchmal auch Kerngröße, ist die Anzahl der Nukleonen, die den Atomkern eines Nuklids bilden.

Neu!!: Kernreaktor und Massenzahl · Mehr sehen »

Milliarde

Das Wort Milliarde (Abkürzung: Mrd., Md. und Mia.) ist das Zahlwort für die Zahl 1.000.000.000.

Neu!!: Kernreaktor und Milliarde · Mehr sehen »

Mischoxid

Ein Mischoxid (kurz MOX) oder Komplexoxide sind Stoffe, die sich aus mehreren Oxiden zusammensetzen, also bei denen sich das Kristallgitter aus Sauerstoffionen und den Kationen mehrerer Elemente zusammensetzt.

Neu!!: Kernreaktor und Mischoxid · Mehr sehen »

Moderator (Physik)

Ein Moderator (lat. moderare ‚mäßigen‘) dient dazu, freie Neutronen, die bei ihrer Freisetzung meist relativ energiereich, also schnell sind, abzubremsen.

Neu!!: Kernreaktor und Moderator (Physik) · Mehr sehen »

N4 (Kernreaktor)

Bild der N4-Anlage im Kernkraftwerk Civaux Der Kernreaktor vom Typ N4 ist ein von dem ehemaligen französischen Unternehmen Framatome ANP (jetzt Areva NP) entwickelter, wassergekühlter und wassermoderierter Druckwasserreaktor der 2.

Neu!!: Kernreaktor und N4 (Kernreaktor) · Mehr sehen »

Nachzerfallswärme

Nachzerfallswärme als Anteil der Nennleistung berechnet nach zwei verschiedenen Modellen: Retran mit pauschaler Berücksichtigung eines vorherigen Betriebs und Todreas unter Annahme von 2 Jahren Betrieb vor Abschaltung. Mit Nachzerfallswärme – manchmal auch einfach Nachwärme – bezeichnet man in der Kernreaktor-Technik die Zerfallswärmeleistung, die nach dem Beenden der Kernspaltungsreaktion in den Brennelementen noch neu entsteht.

Neu!!: Kernreaktor und Nachzerfallswärme · Mehr sehen »

Natrium

Natrium ist ein häufig vorkommendes chemisches Element mit dem Symbol Na und der Ordnungszahl 11.

Neu!!: Kernreaktor und Natrium · Mehr sehen »

Nature

Nature: a weekly journal of science ist eine wöchentlich erscheinende, englischsprachige Fachzeitschrift mit Themen aus verschiedenen, vorwiegend naturwissenschaftlichen Disziplinen.

Neu!!: Kernreaktor und Nature · Mehr sehen »

Naturreaktor Oklo

stock Der Naturreaktor Oklo in Mounana in der gabunischen Provinz Haut-Ogooué ist eine Uranlagerstätte, in der durch eine natürlich entstandene Urankonzentration eine nukleare Kettenreaktion einsetzte.

Neu!!: Kernreaktor und Naturreaktor Oklo · Mehr sehen »

NERVA

Schematische Darstellung des letzten Entwicklungsstands des NERVA Kernspaltungsraketentriebwerks der NASA Testlauf der frühen Version des NERVA-Triebwerks NRX A-1 auf dem NASA-Testgelände in Nevada (September 1964) NERVA (Nuclear Engine for Rocket Vehicle Application) war ein von 1954 bis 1972 von der NASA geführtes Programm zur Entwicklung einer nuklear angetriebenen Raketenstufe für den bemannten Flug zum Mars.

Neu!!: Kernreaktor und NERVA · Mehr sehen »

Neutrino

Neutrinos sind elektrisch neutrale Elementarteilchen mit sehr geringer Masse.

Neu!!: Kernreaktor und Neutrino · Mehr sehen »

Neutron

Das Neutron (Plural Neutronen) ist ein elektrisch neutrales Teilchen mit dem Formelzeichen n. Es ist, neben dem Proton, Bestandteil der meisten Atomkerne und somit aller uns vertrauten Materie.

Neu!!: Kernreaktor und Neutron · Mehr sehen »

Neutronenüberschuss

Neutronenüberschuss nennt man in der Kernphysik die Differenz zwischen Neutronenzahl N und Protonenzahl Z eines Atomkerns.

Neu!!: Kernreaktor und Neutronenüberschuss · Mehr sehen »

Neutroneneinfang

Neutroneneinfang (Bezeichnung in der Kernphysik und Kerntechnik; engl. neutron capture) oder Neutronenanlagerung (Bezeichnung in der Astrophysik) im engeren Sinne ist eine Kernreaktion, bei der ein Atomkern ein Neutron absorbiert, ohne dass dabei Teilchen mit Masse freigesetzt werden.

Neu!!: Kernreaktor und Neutroneneinfang · Mehr sehen »

Neutronenfluss

s. u.). Der Neutronenfluss, auch Neutronenflussdichte ist eine physikalische Größe der Kernphysik, und zwar eine skalare Größe.

Neu!!: Kernreaktor und Neutronenfluss · Mehr sehen »

Neutronenquelle

Neutronenquellen dienen zur Gewinnung freier Neutronen für Forschungs- oder Anwendungszwecke.

Neu!!: Kernreaktor und Neutronenquelle · Mehr sehen »

Nordkorea

Die Demokratische Volksrepublik Korea (kor. 조선민주주의인민공화국, 朝鮮民主主義人民共和國,, Chosŏn Minjujuŭi Inmin Konghwaguk), bekannt als Nordkorea, ist ein Staat in Ostasien.

Neu!!: Kernreaktor und Nordkorea · Mehr sehen »

Nuclear Energy Agency

Die Nuclear Energy Agency (NEA) ist eine halb-autonome Institution innerhalb der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zur Förderung einer sicheren, umweltschonenden und wirtschaftlichen Nutzung der Kernenergie.

Neu!!: Kernreaktor und Nuclear Energy Agency · Mehr sehen »

Nuklearkatastrophe von Fukushima

Satellitenfoto der Reaktorblöcke 1 bis 4 (von rechts nach links) am 16. März 2011 nach mehreren Explosionen und Bränden Tōhoku-Erdbebens“: Ein Küstenausschnitt nahe Iwanuma südlich Sendai in der Präfektur Miyagi (nördlich angrenzend an die Präfektur Fukushima).dlr.de,: http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10460/685_read-759/year-all/#/gallery/1534 ''DLR veröffentlicht Satellitenbilder des japanischen Katastrophengebiets'' (23. Dezember 2016) Als Nuklearkatastrophe von Fukushima wird eine Reihe katastrophaler Unfälle und schwerer Störfälle ab dem 11.

Neu!!: Kernreaktor und Nuklearkatastrophe von Fukushima · Mehr sehen »

Nuklearkatastrophe von Tschernobyl

Reaktor Nr. 4 in Tschernobyl im Juni 2013 Die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl ereignete sich am 26.

Neu!!: Kernreaktor und Nuklearkatastrophe von Tschernobyl · Mehr sehen »

Nuklearmedizin

Nuklearmedizin ist die Anwendung von offenen Radionukliden zu diagnostischen und therapeutischen Zwecken.

Neu!!: Kernreaktor und Nuklearmedizin · Mehr sehen »

Nuklid

Ein Nuklid ist eine Art (Sorte) von Atomen, charakterisiert durch die beiden Zahlen, die angeben, aus wievielen Protonen und wievielen Neutronen ihre Atomkerne bestehen.

Neu!!: Kernreaktor und Nuklid · Mehr sehen »

Orano

Die Orano-Gruppe mit Sitz in Paris ist ein staatlicher Industrie-Konzern, der auf dem Gebiet der Herstellung, des Verkaufs usw.

Neu!!: Kernreaktor und Orano · Mehr sehen »

Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Der Sitz der Organisation befindet sich im Schloss La Muette in Paris Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD;, OCDE) ist eine internationale Organisation mit 35 Mitgliedstaaten, die sich der Demokratie und Marktwirtschaft verpflichtet fühlen.

Neu!!: Kernreaktor und Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung · Mehr sehen »

Paläozoikum

Das Paläozoikum, auch Erdaltertum oder Erdaltzeit, ist das älteste der drei Erdzeitalter (Ären), in die das Äon Phanerozoikum innerhalb der geologischen Zeitskala geteilt wird.

Neu!!: Kernreaktor und Paläozoikum · Mehr sehen »

Periodizität

Die Periodizität, Turnus oder Wiederkehr bezeichnet allgemein die Eigenschaft einer Sache oder eines Vorgangs, die bezüglich des Auftretens eines bestimmten Ereignisses eine Regelmäßigkeit aufweist.

Neu!!: Kernreaktor und Periodizität · Mehr sehen »

Plutonium

Plutonium ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Pu und der Ordnungszahl 94.

Neu!!: Kernreaktor und Plutonium · Mehr sehen »

Projekt 705

Projekt 705 Lira (NATO-Bezeichnung Alfa-Klasse) war eine Klasse atomgetriebener U-Boote der Sowjetunion, von der zwischen 1968 und 1972 sieben Exemplare gebaut wurden.

Neu!!: Kernreaktor und Projekt 705 · Mehr sehen »

Proterozoikum

Das Proterozoikum (zusammengesetzt aus den griechischen Wörtern de, ‚früh‘ und de), früher auch Algonkium oder Eozoikum genannt, ist ein Äon der erdgeschichtlichen Entwicklung im Präkambrium.

Neu!!: Kernreaktor und Proterozoikum · Mehr sehen »

Proton

Das Proton (Plural Protonen; von altgriechisch τὸ πρῶτον to prōton ‚das erste‘) ist ein stabiles, elektrisch positiv geladenes Hadron.

Neu!!: Kernreaktor und Proton · Mehr sehen »

Radioaktiver Abfall

Behälter mit radioaktivem Abfall in den USA Transportbehälter des Typs TN 85 des Atommülltransportes vom 9. November 2008 in das Transportbehälterlager Gorleben Radioaktive Abfälle, umgangssprachlich meist Atommüll genannt, sind radioaktive Stoffe, die nicht nutzbar sind oder aufgrund politischer Vorgaben nicht mehr genutzt werden dürfen.

Neu!!: Kernreaktor und Radioaktiver Abfall · Mehr sehen »

Radioaktivität

DIN EN ISO 7010 W003: ''Warnung vor radioaktiven Stoffen oder ionisierenden Strahlen'' (auch auf abschirmenden Behältern) Radioaktivität („Strahl“ und activus „tätig“, „wirksam“; zusammengesetzt also „Strahlungsaktivität“) ist die Eigenschaft instabiler Atomkerne, spontan ionisierende Strahlung auszusenden.

Neu!!: Kernreaktor und Radioaktivität · Mehr sehen »

Radionuklid

Als Radionuklid oder radioaktives Nuklid bezeichnet man ein Nuklid (eine Atomsorte), wenn es instabil und damit radioaktiv ist.

Neu!!: Kernreaktor und Radionuklid · Mehr sehen »

Radionuklidbatterie

Aktivitätsmessungen an dem für Cassini-Huygens bestimmten Radio­isotopen­generator im Kennedy Space Center Eine Radionuklidbatterie, auch Radioisotopengenerator, Isotopenbatterie, Atombatterie oder kurz RTG (für radioisotope thermoelectric generator), wandelt thermische Energie des spontanen Kernzerfalls eines Radionuklids in elektrische Energie um.

Neu!!: Kernreaktor und Radionuklidbatterie · Mehr sehen »

Rainer Moormann

Dr. Rainer Moormann Rainer Moormann (* 1950) ist ein deutscher Chemiker und Experte für Reaktorsicherheit.

Neu!!: Kernreaktor und Rainer Moormann · Mehr sehen »

RBMK

Ein RBMK (transkribiert Reaktor Bolschoi Moschtschnosti Kanalny, zu Deutsch etwa Hochleistungs-Reaktor mit Kanälen) ist ein graphitmoderierter, wassergekühlter Siedewasser-Druckröhrenreaktor sowjetischer Bauart.

Neu!!: Kernreaktor und RBMK · Mehr sehen »

Reaktivität (Kerntechnik)

Die Reaktivität, eine dimensionslose Größe in der Kerntechnik, ist ein Maß für die Abweichung des Multiplikationsfaktors k vom Wert k.

Neu!!: Kernreaktor und Reaktivität (Kerntechnik) · Mehr sehen »

Reaktordruckbehälter

Reaktordruckbehälter im Kernkraftwerk Shippingport 1956 Der Reaktordruckbehälter (RDB, auch Reaktorkessel) ist ein Behälter in einem Kernkraftwerk, in dem sich der wärmeerzeugende Reaktorkern mit den Brennelementen befindet.

Neu!!: Kernreaktor und Reaktordruckbehälter · Mehr sehen »

Reaktorkern

Der Reaktorkern ist der Teil eines Kernreaktors, der den Kernbrennstoff enthält und in dem die Kettenreaktion abläuft.

Neu!!: Kernreaktor und Reaktorkern · Mehr sehen »

Reaktorsicherheit

Die Sicherheit von Kernkraftwerken ist ein Kriterium für Auslegung, Genehmigung, Bau und Betrieb von Anlagen zur nuklearen Energieerzeugung.

Neu!!: Kernreaktor und Reaktorsicherheit · Mehr sehen »

Redundanz (Technik)

Redundanz (von, überlaufen, sich reichlich ergießen) ist das zusätzliche Vorhandensein funktional gleicher oder vergleichbarer Ressourcen eines technischen Systems, wenn diese bei einem störungsfreien Betrieb im Normalfall nicht benötigt werden.

Neu!!: Kernreaktor und Redundanz (Technik) · Mehr sehen »

Restrisiko

Das Restrisiko beschreibt die Gefahren eines Systems trotz durchgeführter Maßnahmen zur Minderung eines Risikos.

Neu!!: Kernreaktor und Restrisiko · Mehr sehen »

Rudolf Schulten

Rudolf Schulten (1968) Rudolf Schulten (* 16. August 1923 in Oeding; † 27. April 1996 in Aachen) war ein deutscher Physiker und Visionär einer Energiewirtschaft, die durch nukleartechnische Spitzentechnologie geprägt ist.

Neu!!: Kernreaktor und Rudolf Schulten · Mehr sehen »

Russland

Russland (Transkription Rossija) bzw.

Neu!!: Kernreaktor und Russland · Mehr sehen »

Schmehausen

Schmehausen ist ein Ortsteil der westfälischen Stadt Hamm und wurde durch die Errichtung eines Thorium-Hochtemperaturreaktors von einem agrarisch zu einem industriell geprägten Ort.

Neu!!: Kernreaktor und Schmehausen · Mehr sehen »

Schweden

Das Königreich Schweden (oder einfach Sverige) ist eine parlamentarische Monarchie in Nordeuropa.

Neu!!: Kernreaktor und Schweden · Mehr sehen »

Schweiz

--> Die Schweiz (oder), amtlich Schweizerische Eidgenossenschaft, ist ein föderalistischer, demokratischer Staat in Zentraleuropa.

Neu!!: Kernreaktor und Schweiz · Mehr sehen »

Schweres Wasser

Schweres Wasser (Deuteriumoxid) ist chemisch gesehen Wasser mit der Summenformel D2O.

Neu!!: Kernreaktor und Schweres Wasser · Mehr sehen »

Siedewasserreaktor

Der Siedewasserreaktor (SWR) ist ein Leichtwasser-Kernreaktor zur Stromerzeugung in Kraftwerken, bei dem Wasser als Moderator und Kühlmittel dient.

Neu!!: Kernreaktor und Siedewasserreaktor · Mehr sehen »

Spaltprodukt

Als Spaltprodukte werden die durch Kernspaltung entstehenden Stoffe bezeichnet.

Neu!!: Kernreaktor und Spaltprodukt · Mehr sehen »

Spannbeton

Wirkungsweise der Vorspannung Spannbeton ist eine Variante des Stahlbetons mit einer zusätzlichen äußeren Längskraft.

Neu!!: Kernreaktor und Spannbeton · Mehr sehen »

Spontane Spaltung

Spontane Spaltung (genauer: spontane Kernspaltung; auch Spontanspaltung oder Spontanteilung) ist eine Form des radioaktiven Zerfalls sehr schwerer Atomkerne ab einer Ordnungszahl von 90 (Thorium).

Neu!!: Kernreaktor und Spontane Spaltung · Mehr sehen »

Sprödigkeit

Die Sprödigkeit sagt aus, in welchem Maß sich ein Werkstoff elastisch verformen lässt, bevor er bricht.

Neu!!: Kernreaktor und Sprödigkeit · Mehr sehen »

Steuerstab

Ein Steuerstab, auch Regelstab oder Kontrollstab genannt, dient der Regelung und Abschaltung eines Kernreaktors.

Neu!!: Kernreaktor und Steuerstab · Mehr sehen »

Türkei

Die Türkei (amtlich Türkiye Cumhuriyeti, kurz TC) ist ein Einheitsstaat im vorderasiatischen Anatolien und südosteuropäischen Ostthrakien.

Neu!!: Kernreaktor und Türkei · Mehr sehen »

Tōhoku-Erdbeben 2011

Satellitenfotos des Katastrophengebiets von Iwanuma vor und nach dem Tsunami infolge des Tōhoku-Erdbebens.dlr.de,: http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10460/685_read-759/year-all/#/gallery/1534 ''DLR veröffentlicht Satellitenbilder des japanischen Katastrophengebiets'' (23. Dezember 2016) Das Tōhoku-Erdbeben 2011 (jap. 平成23年(2011年)東北地方太平洋沖地震, Heisei 23-nen (2011-nen) Tōhoku-chihō taiheiyō-oki jishin, dt. „Erdbeben an der Pazifik-Küste vor der Tōhoku-Region 2011“ bzw. 東日本大震災, Higashi-Nihon daishinsai, dt. „Große Erdbebenkatastrophe Ost-Japans“) war ein großes Seebeben vor der Sanriku-Küste der japanischen Region Tōhoku.

Neu!!: Kernreaktor und Tōhoku-Erdbeben 2011 · Mehr sehen »

Teilchenbeschleuniger

Ein Teilchenbeschleuniger ist ein Gerät, in dem elektrisch geladene Teilchen (z. B. Elementarteilchen, Atomkerne, ionisierte Atome oder Moleküle) durch elektrische Felder auf große Geschwindigkeiten beschleunigt werden.

Neu!!: Kernreaktor und Teilchenbeschleuniger · Mehr sehen »

Thermischer Reaktor

In einem Kernreaktor wird eine Kettenreaktion durch Neutronen aufrechterhalten, die bei der Kernspaltung entstehen und selbst wieder neue Kernspaltungen auslösen.

Neu!!: Kernreaktor und Thermischer Reaktor · Mehr sehen »

Thermisches Neutron

Als Thermische Neutronen werden – nicht ganz einheitlich – freie Neutronen bezeichnet, deren kinetische Energie weniger als beispielsweise 100 meV (Milli-Elektronenvolt) beträgt.

Neu!!: Kernreaktor und Thermisches Neutron · Mehr sehen »

Thorium

Thorium (nach dem germanischen Gott Thor) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Th und der Ordnungszahl 90.

Neu!!: Kernreaktor und Thorium · Mehr sehen »

Timberwind

Timberwind war ein Programm der US-DARPA zur Entwicklung eines nuklearen Raketentriebwerks für den Einsatz im Rahmen des SDI-Programms.

Neu!!: Kernreaktor und Timberwind · Mehr sehen »

Transmutation

Transmutation (lateinisch transmutatio: Verwandlung) ist die Umwandlung eines chemischen Elements in ein anderes.

Neu!!: Kernreaktor und Transmutation · Mehr sehen »

Tritium

Tritium (von trítos ‚der Dritte‘) ist ein in der Natur in Spuren vorkommendes Isotop des Wasserstoffs.

Neu!!: Kernreaktor und Tritium · Mehr sehen »

Tscherenkow-Strahlung

Tscherenkow-Strahlung im Kern des RA-6 Reaktors im Centro Atómico Bariloche Tscherenkow-Strahlung (manchmal auch Čerenkov- oder, nach der englischen Transliteration, Cherenkov- geschrieben) ist im engeren Sinn eine bläuliche Leuchterscheinung, die beim Durchgang schneller, geladener Teilchen (z. B. Elektronen) durch ein lichtdurchlässiges Dielektrikum hervorgerufen wird.

Neu!!: Kernreaktor und Tscherenkow-Strahlung · Mehr sehen »

Turbosatz

Turbosatz: Hoch-, Mittel- und dreiteilige Niederdruckturbine mit dem Generator im Hintergrund Historischer Turbosatz von Parsons mit 1 MW Als Turbosatz wird in der Kraftwerkstechnik die Kombination von schnellrotierenden Maschinen bezeichnet, die der eigentlichen Stromerzeugung dienen.

Neu!!: Kernreaktor und Turbosatz · Mehr sehen »

Uran

Uran (benannt nach dem Planeten Uranus) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol U und der Ordnungszahl 92. Im Periodensystem steht es in der Gruppe der Actinoide (7. Periode, f-Block). Uran ist ein Metall, dessen sämtliche Isotope radioaktiv sind. Natürlich in Mineralen auftretendes Uran besteht zu etwa 99,3 % aus dem Isotop 238U und zu 0,7 % aus 235U. Eine besondere Bedeutung erhielt Uran nach der Entdeckung der Kernspaltung im Jahre 1938. Das Uranisotop 235U ist durch thermische Neutronen spaltbar und damit neben dem äußerst seltenen Plutonium-Isotop 239Pu das einzige bekannte natürlich vorkommende Nuklid, mit dem Kernspaltungs-Kettenreaktionen möglich sind. Aus diesem Grund findet es Verwendung als Primärenergieträger in Kernkraftwerken und Kernwaffen.

Neu!!: Kernreaktor und Uran · Mehr sehen »

Uran(IV)-oxid

Uran(IV)-oxid (oft auch Urandioxid, UO2) ist ein Oxid des Urans.

Neu!!: Kernreaktor und Uran(IV)-oxid · Mehr sehen »

Uran-Anreicherung

Mit Uran-Anreicherung wird die Veränderung der Isotopenzusammensetzung von Natururan zugunsten des Isotops 235U bezeichnet.

Neu!!: Kernreaktor und Uran-Anreicherung · Mehr sehen »

Uranprojekt

Als Uranprojekt wird die Gesamtheit der Arbeiten in Deutschland während des Zweiten Weltkrieges bezeichnet, bei denen die 1938 entdeckte Kernspaltung technisch nutzbar gemacht werden sollte.

Neu!!: Kernreaktor und Uranprojekt · Mehr sehen »

Vierfaktorformel

Die Vierfaktorformel beschreibt, wie der Multiplikationsfaktor k_ eines unendlich ausgedehnten homogenen thermischen Kernreaktors sich aus vier Kenngrößen ergibt.

Neu!!: Kernreaktor und Vierfaktorformel · Mehr sehen »

Volksrepublik China

Die Volksrepublik China, allgemein als China bezeichnet, ist ein am 1.

Neu!!: Kernreaktor und Volksrepublik China · Mehr sehen »

Vor-Konvoi

Vor-Konvoi im Kernkraftwerk Brokdorf Als Vor-Konvoi werden mehrere Kernkraftwerke der Kraftwerk Union mit einem Druckwasserreaktor bezeichnet.

Neu!!: Kernreaktor und Vor-Konvoi · Mehr sehen »

Wasser

Hier liegen drei Aggregatzustände des Wassers nebeneinander vor: Der Eisberg als festes, der Lago Argentino als flüssiges und der unsichtbar in der Luft befindliche Wasserdampf als gasförmiges Wasser. Aus einem Trinkglas spritzendes Wasser nach Aufprall eines Wassertropfens Wasser, Luft und Licht Wasserstoffbrücke Wasser (H2O) ist eine chemische Verbindung aus den Elementen Sauerstoff (O) und Wasserstoff (H).

Neu!!: Kernreaktor und Wasser · Mehr sehen »

Watt (Einheit)

Elektrischer Leistungsmesser Das Watt ist die im internationalen Einheitensystem (SI) für die Leistung (Energieumsatz pro Zeitspanne) verwendete Maßeinheit.

Neu!!: Kernreaktor und Watt (Einheit) · Mehr sehen »

Wärme

Wärme ist in der Physik die Energie, die zwischen zwei thermodynamischen Systemen lediglich aufgrund eines Temperaturunterschieds übertragen wird.

Neu!!: Kernreaktor und Wärme · Mehr sehen »

Westafrika

Westafrika Unter Westafrika versteht man im Allgemeinen den westlichen Teil des afrikanischen Kontinents, nordwärts bis etwa zur Zentralsahara, im Süden und Westen durch den Atlantischen Ozean begrenzt.

Neu!!: Kernreaktor und Westafrika · Mehr sehen »

Whistleblower

author.

Neu!!: Kernreaktor und Whistleblower · Mehr sehen »

Wirkungsgrad

Der Wirkungsgrad einer technischen Einrichtung oder Anlage ist eine Größe der Dimension Zahl und beschreibt in der Regel das Verhältnis der Nutzenergie E_\mathrm zur zugeführten Energie E_\mathrm.

Neu!!: Kernreaktor und Wirkungsgrad · Mehr sehen »

Wirkungsquerschnitt

Der Wirkungsquerschnitt \sigma (sigma) ist in der Molekül-, Atom-, Kern- und Teilchenphysik ein Maß für die Wahrscheinlichkeit, dass zwischen einer einfallenden Wellenstrahlung oder einem einfallenden Teilchen („Projektil“) und einem anderen Teilchen (Streukörper oder ''Target'') ein bestimmter Prozess wie z. B.

Neu!!: Kernreaktor und Wirkungsquerschnitt · Mehr sehen »

WWER

Unter der Bezeichnung WWER (Wasser-Wasser-Energie-Reaktor,, wiss. Transliteration Vodo-vodjanoj ėnergetičeskij reaktor, transkr. Wodo-wodjanoi energetitscheski reaktor, ВВЭР) werden bestimmte Typen von Druckwasserreaktoren sowjetischer beziehungsweise russischer Bauart zusammengefasst.

Neu!!: Kernreaktor und WWER · Mehr sehen »

Xenon

Xenon ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Xe und der Ordnungszahl 54.

Neu!!: Kernreaktor und Xenon · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Atombrenner, Atommeiler, Atomreaktor, Graphitreaktor, Kernspaltungsreaktor, Leistungsreaktor, Natürlicher Atomreaktor, Natürlicher Kernreaktor, Neutronengeneration, Nuklearreaktor, Reaktortechnologie.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »