Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Keramik

Index Keramik

Der Begriff Keramik, auch keramische Massen, bezeichnet in der Fachsprache eine Vielzahl anorganischer nichtmetallischer Werkstoffe, die grob in die Typen Irdengut, Steingut, Steinzeug, Porzellan und Sondermassen unterteilt werden können (siehe auch Klassifikation keramischer Massen).

175 Beziehungen: Abschlämmen, Adhäsion, Aluminiumnitrid, Aluminiumoxid, Aluminiumtitanat, Alumosilicate, Ammoniak, Amur, Anorganische Chemie, Argon, Athen, Bariumtitanat, Before Present, Bentonit, Berylliumoxid, Bindemittel, Bleiglasur, Borazin, Borcarbid, Bornitrid, Brennen (Verfahren), Bunzlauer Keramik, Calciumcarbonat, Carbosilane, Chemische Gasphasenabscheidung, Chemische Gasphaseninfiltration, China, Dachziegel, Deutsche Keramische Gesellschaft, Dextrine, Diamant, Dieselrußpartikelfilter, Dolní Věstonice, Durchlaufofen, Fayence, Feldspat, Feuerfester Werkstoff, Feuerstellenplatz von Triwalk, Flussmittel (Glasschmelzen), Fräsen, Frechen, Funkenerodieren, Gas, Gehlenit, Gelatine, Glaskeramik, Glasur (Keramik), Gleitringdichtung, Glimmergruppe, Graphit, ..., Gravettien, Grünkörper, Griechische Sprache, Gummi arabicum, Hans-Herbert Möller, Höhr-Grenzhausen, Heißisostatisches Pressen, Hetjens-Museum, Hoffmannscher Ringofen, Hohenberg an der Eger, Irdengut, Jäger und Sammler, Jōmon-Zeit, Jungpaläolithikum, Jungsteinzeit, Kanalisation, Kaolin, Kaolinit, Kerameikos, Keramikfliese, Keramikmuseum Westerwald, Keramion, Keramischer Faserverbundwerkstoff, Klassifikation keramischer Massen, Kohlenstofffaser, Kondensation, Korea, Kork, Korngröße, Korund, Krems-Wachtberg, Kristall, Kristallwasser, Kultur (Archäologie), Kunsthandwerk, Löss, Legierung, Lehm, Magerung, Magnesiumcarbonat, Majolika, Mali, Mandschurei, Mecklenburg-Vorpommern, Mergel, Metalloxide, Methan, Moderne Keramik, Moderne Kunst, Moissanit, Molybdändisilicid, Muffelofen, Museum Schloss Fürstenberg, Naher Osten, Nichtoxidkeramik, Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege, Nildelta, Oberbegriff, Ofen, Ofenkachel, Ounjougou, Oxidkeramik, Paraffin, Pavlov u Dolních Věstonic, Peptisation, Physikalische Gasphasenabscheidung, Plastifikation, Plattentechnik, Porsche Carrera GT, Porzellan, Porzellanikon, Presse (Fertigungsmaschine), Proceedings of the National Academy of Sciences, Propan, Pyrolyse, Quarz, Raku-Keramik, Rapid Prototyping, Römhild, Sanitärtechnik, Südlicher Bug, Schamotte, Scherben, Schlicker, Schlickerguss, Schloss Glücksburg (Römhild), Schmelzpunkt, Sekundärton, Selb, Siliciumcarbid, Siliciumnitrid, Sintern, Soda (Mineral), Sonnenwärmekraftwerk, Sphalerit, Spritzgießen, Stanzen (Verfahren), Steingut, Steinzeug, Strangpressen, Substrat (Materialwissenschaft), Sudan, Synthese, Talk (Mineral), Töpferei, Töpferofen, Töpferscheibe, Technische Keramik, Titan(IV)-oxid, Ton (Bodenart), Tonminerale, Tonstein, Trichterbecherkultur, Trommelmühle, Ukraine, Venus von Dolní Věstonice, Vorratshaltung, Vulkan, Wasserglas, Wasserstoff, Werkstoff, Westafrika, Westerwälder Steinzeug, Wolframcarbid, Zirconium(IV)-oxid. Erweitern Sie Index (125 mehr) »

Abschlämmen

Das Abschlämmen ist ein Verfahren, um ein Gemisch unterschiedlich grober Materialien zu trennen.

Neu!!: Keramik und Abschlämmen · Mehr sehen »

Adhäsion

Wassertropfen an Glockenblumenblüte Adhäsion („anhaften“), auch Adhäsions- oder Anhangskraft genannt, ist der physikalische Zustand einer Grenzflächenschicht, die sich zwischen zwei in Kontakt tretenden kondensierten Phasen, d. h. Feststoffen und Flüssigkeiten mit vernachlässigbarem Dampfdruck, ausbildet.

Neu!!: Keramik und Adhäsion · Mehr sehen »

Aluminiumnitrid

Aluminiumnitrid Aluminiumnitrid, Summenformel AlN, ist eine chemische Verbindung von Aluminium und Stickstoff.

Neu!!: Keramik und Aluminiumnitrid · Mehr sehen »

Aluminiumoxid

Aluminiumoxid auf einer Uhrglasschale Aluminiumoxid ist die Sauerstoffverbindung des chemischen Elements Aluminium.

Neu!!: Keramik und Aluminiumoxid · Mehr sehen »

Aluminiumtitanat

Aluminiumtitanat (oder Tialit, Kurzform ATI) ist eine oxidische Verbindung von Aluminium und Titan aus der Gruppe der Titanate, die aufgrund ihrer besonderen thermischen Eigenschaften, insbesondere der niedrigen thermischen Dehnung, für die Keramikindustrie von Bedeutung ist.

Neu!!: Keramik und Aluminiumtitanat · Mehr sehen »

Alumosilicate

Alumosilicate bzw.

Neu!!: Keramik und Alumosilicate · Mehr sehen »

Ammoniak

Ammoniak, auch:, österr.: ist eine chemische Verbindung von Stickstoff und Wasserstoff mit der Summenformel NH3.

Neu!!: Keramik und Ammoniak · Mehr sehen »

Amur

Der Amur oder Heilong Jiang ist ein 2824 Kilometer langer Strom in China und Russland, der in den nördlichen Pazifik mündet.

Neu!!: Keramik und Amur · Mehr sehen »

Anorganische Chemie

Caesiumchlorid ist Vorbild für andere Kristallstrukturen Die Anorganische Chemie (kurz: AC) oder Anorganik ist die Chemie aller kohlenstofffreien Verbindungen sowie einiger Ausnahmen (siehe Anorganische Stoffe).

Neu!!: Keramik und Anorganische Chemie · Mehr sehen »

Argon

Argon (griechisch αργό argó „träge“) ist ein chemisches Element mit dem Symbol Ar (bis 1957 nur A) und der Ordnungszahl 18.

Neu!!: Keramik und Argon · Mehr sehen »

Athen

Athen –, Katharevousa und – ist die Hauptstadt Griechenlands.

Neu!!: Keramik und Athen · Mehr sehen »

Bariumtitanat

Bariumtitanat ist ein Mischoxid von Barium und Titan aus der Gruppe der Titanate und kristallisiert in der Perowskit-Struktur.

Neu!!: Keramik und Bariumtitanat · Mehr sehen »

Before Present

Kalibrierung eines 14C-Datums, erstellt mit dem Programm Oxcal Englisch Before Present (BP) ist eine Angabe des Bezugspunktes für Altersangaben, die auf der Radiokohlenstoffdatierung beruhen.

Neu!!: Keramik und Before Present · Mehr sehen »

Bentonit

Bentonit, benannt nach der Benton-Formation in den Fort-Benton-Schiefern von Wyoming (USA), ist ein Gestein, das eine Mischung aus verschiedenen Tonmineralien ist und als wichtigsten Bestandteil Montmorillonit (60 % bis 80 %) enthält, was seine starke Wasseraufnahme- und Quellfähigkeit erklärt.

Neu!!: Keramik und Bentonit · Mehr sehen »

Berylliumoxid

Berylliumoxid (BeO, auch: Beryllerde) ist das Metalloxid des chemischen Elements Beryllium und ein hochgiftiger Stoff, der unter anderem als keramisches Material eingesetzt wird.

Neu!!: Keramik und Berylliumoxid · Mehr sehen »

Bindemittel

Bindemittel sind Stoffe, die zugesetzte Feststoffe mit einem feinen Zerteilungsgrad (z. B. Pulver) miteinander bzw.

Neu!!: Keramik und Bindemittel · Mehr sehen »

Bleiglasur

Bleiglasur ist eine durchscheinende, bleihaltige Glasur auf Keramik, bei der die Grundbemalung hindurchscheint.

Neu!!: Keramik und Bleiglasur · Mehr sehen »

Borazin

Borazin (Cyclotriborazan) ist eine cyclische Verbindung aus Bor, Stickstoff und Wasserstoff mit der Summenformel B3H6N3.

Neu!!: Keramik und Borazin · Mehr sehen »

Borcarbid

Borcarbid (Summenformel B4C) ist ein sehr hartes Material mit einer Mohshärte von 9,3, welches als verschleißbeständiges Material genutzt wird.

Neu!!: Keramik und Borcarbid · Mehr sehen »

Bornitrid

Bornitrid, chemische Formel BN, ist eine Bor-Stickstoff-Verbindung, die in drei Modifikationen (α, β, γ) vorkommt.

Neu!!: Keramik und Bornitrid · Mehr sehen »

Brennen (Verfahren)

Brennen nennt man verschiedenste thermische Verfahren bei der Herstellung von Materialien und Fertigung von Halbzeug.

Neu!!: Keramik und Brennen (Verfahren) · Mehr sehen »

Bunzlauer Keramik

Neuere Bunzlauer Keramik aus polnischer Fertigung Als Bunzlauer Keramik werden keramische Erzeugnisse (Haushaltsgeschirr, Kunstgegenstände) aus der niederschlesischen Stadt Bunzlau (heute) und ihrer Umgebung bezeichnet.

Neu!!: Keramik und Bunzlauer Keramik · Mehr sehen »

Calciumcarbonat

Calciumcarbonat (fachsprachlich), Kalziumkarbonat oder in deutscher Trivialbezeichnung kohlensaurer Kalk, ist eine chemische Verbindung der Elemente Calcium, Kohlenstoff und Sauerstoff mit der chemischen Formel CaCO3.

Neu!!: Keramik und Calciumcarbonat · Mehr sehen »

Carbosilane

Carbosilane sind chemische Verbindungen, in denen Silan- und Kohlenwasserstoffgruppen miteinander verknüpft sind.

Neu!!: Keramik und Carbosilane · Mehr sehen »

Chemische Gasphasenabscheidung

Unter dem Begriff chemische Gasphasenabscheidung (CVD), selten auch chemische Dampfphasenabscheidung, versteht man eine Gruppe von Beschichtungsverfahren, welche unter anderem bei der Herstellung von mikroelektronischen Bauelementen und Lichtwellenleitern eingesetzt werden.

Neu!!: Keramik und Chemische Gasphasenabscheidung · Mehr sehen »

Chemische Gasphaseninfiltration

Der Begriff chemische Gasphaseninfiltration (CVI) bezeichnet ein Verfahren, bei dem in Anlehnung an die CVD-Verfahren (CVD.

Neu!!: Keramik und Chemische Gasphaseninfiltration · Mehr sehen »

China

China (Standardaussprache in Deutschland:; Österreich und Süddeutschland:; deutschsprachiger Teil der Schweiz:; norddeutscher Gebrauchsstandard) ist ein kultureller Raum in Ostasien, der vor über 3500 Jahren entstand und politisch-geographisch das Kaiserreich China von 221 v. Chr.

Neu!!: Keramik und China · Mehr sehen »

Dachziegel

Dachziegel sind flächige grobkeramische Bauelemente aus gebranntem Ton, die zum Eindecken von geneigten Dächern dienen.

Neu!!: Keramik und Dachziegel · Mehr sehen »

Deutsche Keramische Gesellschaft

Die 1919 gegründete Deutsche Keramische Gesellschaft e. V. (DKG) mit Hauptsitz in Köln ist mit mehr als 600 persönlichen und mehr als 250 institutionellen Mitgliedern die mitgliedstärkste keramische Vereinigung in Europa und eine der ältesten keramischen Gesellschaften weltweit.

Neu!!: Keramik und Deutsche Keramische Gesellschaft · Mehr sehen »

Dextrine

Dextrine, auch Stärkegummi oder Maltodextrine genannt, sind Stärkeabbauprodukte, die von ihrer Molekülgröße her zwischen Oligosacchariden und Stärke liegen.

Neu!!: Keramik und Dextrine · Mehr sehen »

Diamant

Diamant ist die kubische Modifikation des Kohlenstoffs und als natürlich vorkommender Feststoff ein Mineral aus der Mineralklasse der Elemente.

Neu!!: Keramik und Diamant · Mehr sehen »

Dieselrußpartikelfilter

Diesel-Partikelfilter (oben links) in einem Peugeot Diesel Exhaust Fluid-Tank und Dieselrußpartikelfilter Dieselpartikelfilter aus Siliziumkarbid (rechts) plus Oxydationskatalysator (links) inklusive Sensoren sowie Metallgehäuse für PKW Ein Dieselrußpartikelfilter (DRPF), meist als Dieselpartikelfilter (DPF), Rußpartikelfilter (RPF) oder Partikelfilter bezeichnet, ist eine Einrichtung zur Reduzierung der im Abgas von Dieselmotoren vorhandenen Partikel.

Neu!!: Keramik und Dieselrußpartikelfilter · Mehr sehen »

Dolní Věstonice

Dolní Věstonice (deutsch Unter Wisternitz) ist eine Gemeinde mit Einwohnern (Stand) in der Südmährischen Region, Tschechien.

Neu!!: Keramik und Dolní Věstonice · Mehr sehen »

Durchlaufofen

Als Durchlaufofen, auch Tunnelofen bezeichnet man eine spezielle Ofenbauart, bei der die Chargierung kontinuierlich erfolgt.

Neu!!: Keramik und Durchlaufofen · Mehr sehen »

Fayence

Teller als Fayence-Ware, datiert auf 1555, vermutlich aus Nürnberg Fayence ist die von der italienischen Stadt Faenza abgeleitete französische Bezeichnung für einen Teilbereich kunsthandwerklich hergestellter Keramik.

Neu!!: Keramik und Fayence · Mehr sehen »

Feldspat

Als Feldspat wird eine große Gruppe sehr häufig vorkommender Silikat-Minerale der allgemeinen chemischen Zusammensetzung (Ba,Ca,Na,K,NH4)(Al,B,Si)4O8 bezeichnet.

Neu!!: Keramik und Feldspat · Mehr sehen »

Feuerfester Werkstoff

Ofenauskleidung des Hochofens 6 im Stahlwerk Seraing Als feuerfeste Werkstoffe bezeichnet man in der Technik im Allgemeinen keramische Erzeugnisse und Werkstoffe mit einer Einsatztemperatur von über 600 °C.

Neu!!: Keramik und Feuerfester Werkstoff · Mehr sehen »

Feuerstellenplatz von Triwalk

Der Feuerstellenplatz von Triwalk befindet sich auf einer Anhöhe östlich von Triwalk, bei Wismar, im Landkreis Nordwestmecklenburg in Mecklenburg-Vorpommern.

Neu!!: Keramik und Feuerstellenplatz von Triwalk · Mehr sehen »

Flussmittel (Glasschmelzen)

Flussmittel (Glasschmelzen) werden benötigt, um bei der Glas-Produktion die Schmelztemperaturen von Kalk (2500 °C) und Quarzsand (1700 – 2000 °C) auf rund 1450 °C, die normale Betriebstemperatur im Glasofen, zu senken und somit Energie zu sparen.

Neu!!: Keramik und Flussmittel (Glasschmelzen) · Mehr sehen »

Fräsen

Stirnfräsen mit Rotationsachse die senkrecht zur erzeugten Oberfläche steht. Charakteristische Bearbeitungsspuren beim Stirnfräsen. Fräsvorgang mit Kühlschmiermittel Fräsen eines Aluminiumteils mit Erklärung zu den jeweils angewendeten Verfahren Ein halbfertiger Impeller Das Fräsen ist ein spanendes Fertigungsverfahren zur Herstellung von Werkstücken mit geometrisch bestimmter Gestalt.

Neu!!: Keramik und Fräsen · Mehr sehen »

Frechen

Luftaufnahme der Innenstadt von Frechen Frechen ist eine Stadt des Rheinischen Braunkohlereviers im Rhein-Erft-Kreis und grenzt westlich an Köln in Nordrhein-Westfalen.

Neu!!: Keramik und Frechen · Mehr sehen »

Funkenerodieren

Stahlkavität unter eingelassenem Dielektrikum Das Funkenerodieren (kurz EDM von engl. electrical discharge machining; auch funkenerosives Bearbeiten, funkenerosives Abtragen (DIN 8580) oder elektroerosives Bearbeiten) ist ein thermisches, abtragendes Fertigungsverfahren für leitfähige Materialien, das auf elektrischen Entladevorgängen (Funken) zwischen einer Elektrode (Werkzeug) und einem leitenden Werkstück beruht.

Neu!!: Keramik und Funkenerodieren · Mehr sehen »

Gas

Teilchenmodell eines Gases Neben fest und flüssig ist gasförmig einer der drei klassischen Aggregatzustände.

Neu!!: Keramik und Gas · Mehr sehen »

Gehlenit

Gehlenit ist ein eher selten vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der „Silicate und Germanate“.

Neu!!: Keramik und Gehlenit · Mehr sehen »

Gelatine

Gelatineplatten zum Kochen und Backen Gelatine ist ein Stoffgemisch aus geschmacksneutralen tierischen Proteinen.

Neu!!: Keramik und Gelatine · Mehr sehen »

Glaskeramik

Typisches Glaskeramikkochfeld Glaskeramiken sind Werkstoffe, die aus Glasschmelzen durch gesteuerte Kristallisation hergestellt werden.

Neu!!: Keramik und Glaskeramik · Mehr sehen »

Glasur (Keramik)

Glasierte Vase Verschiedene Glasuren Die Glasur dient der Oberflächenveredelung von Keramikprodukten wie Steingut, Steinzeug und Porzellan und ist im Gegensatz zum kristallinen porösen Grundstoff eine glasartige, geschlossene Oberflächenschicht.

Neu!!: Keramik und Glasur (Keramik) · Mehr sehen »

Gleitringdichtung

Gleitringdichtung; die beiden Ringe d und a müssen möglichst plan sein Federn Gleitringdichtungen oder auch sogenannte dynamische Dichtungen übernehmen die Abdichtung rotierender Wellen gegenüber einer Wand, z. B.

Neu!!: Keramik und Gleitringdichtung · Mehr sehen »

Glimmergruppe

Biotit (Eifel, Deutschland) Als Glimmergruppe oder kurz Glimmer bezeichnet man eine Gruppe von Mineralen aus der Abteilung der Schichtsilikate mit gleichem atomaren Aufbau.

Neu!!: Keramik und Glimmergruppe · Mehr sehen »

Graphit

Der Graphit, nach neuer deutscher Rechtschreibung auch Grafit, ist ein sehr häufig vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der „Elemente“.

Neu!!: Keramik und Graphit · Mehr sehen »

Gravettien

Das Gravettien ist die wichtigste archäologische Kultur des mittleren Jungpaläolithikums in Europa.

Neu!!: Keramik und Gravettien · Mehr sehen »

Grünkörper

Ton, aufgebaut in Wulsttechnik, hellgrau/hellcreme brennender Ton (Kachelmasse, Westerwälder Massen, 40 % Schamott) Als Grünkörper oder Grünling bezeichnet man in der Keramik und bei der Herstellung von Sinterwerkstücken einen ungebrannten bzw.

Neu!!: Keramik und Grünkörper · Mehr sehen »

Griechische Sprache

Die griechische Sprache (bzw. att. ἑλληνικὴ γλῶττα hellēnikḕ glṓtta) ist eine indogermanische Sprache mit einer Schrifttradition, die sich über einen Zeitraum von 3400 Jahren erstreckt.

Neu!!: Keramik und Griechische Sprache · Mehr sehen »

Gummi arabicum

Gummi arabicum (auch Gummiarabikum, Arabisches Gummi) wird das Gummi aus dem Pflanzensaft von verschiedenen, in Afrika verbreiteten, Bäumen wie dem Gummiarabikumbaum (Senegalia senegal), sowie der Arabischen Gummi-Akazie (Vachellia nilotica), der Seyal-Akazie (Vachellia seyal) und von Vachellia tortilis, Vachellia gummifera, Vachellia karroo und der Schrecklichen Akazie (Vachellia horrida) bezeichnet.

Neu!!: Keramik und Gummi arabicum · Mehr sehen »

Hans-Herbert Möller

Hans-Herbert Möller (* 6. Juni 1926 in Schmalkalden) ist ein deutscher Kunsthistoriker.

Neu!!: Keramik und Hans-Herbert Möller · Mehr sehen »

Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen ist eine Stadt im Westerwaldkreis in Rheinland-Pfalz.

Neu!!: Keramik und Höhr-Grenzhausen · Mehr sehen »

Heißisostatisches Pressen

Heißisostatisches Pressen (HIP) ist eine Entwicklung in der Fertigungstechnik, bei der Pulver und Feststoffe, besonders Keramiken und Metalle, gleichzeitig heiß gepresst und gesintert werden.

Neu!!: Keramik und Heißisostatisches Pressen · Mehr sehen »

Hetjens-Museum

Eingang des Hetjens-Museums mit dem ''Palais Nesselrode'' rechts und dem Erweiterungsbau links, im August 2007 Das Hetjens-Museum – Deutsches Keramikmuseum ist ein 1909 gegründetes Düsseldorfer Museum für Keramikgeschichte.

Neu!!: Keramik und Hetjens-Museum · Mehr sehen »

Hoffmannscher Ringofen

Ovaler Ringofen im Willy-Spahn-Park in Hannover Der Hoffmannsche Ringofen (kurz: Ringofen) ist eine Einrichtung zum effektiven kontinuierlichen Brennen von Ziegeln, Kalk und Gips.

Neu!!: Keramik und Hoffmannscher Ringofen · Mehr sehen »

Hohenberg an der Eger

Hohenberg an der Eger (amtlich: Hohenberg a.d.Eger) ist eine Stadt im Osten des oberfränkischen Landkreises Wunsiedel im Fichtelgebirge und ein Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Schirnding.

Neu!!: Keramik und Hohenberg an der Eger · Mehr sehen »

Irdengut

Beispiel für schlichte Irdenware: Haushaltsgefäß, Ende 14. Jahrhundert, Berlin Irdengut (auch Irdenware) ist ein Sammelbegriff für eine Klasse bei niedriger Temperatur gebrannter keramischer, „irdener“, Werkstoffe.

Neu!!: Keramik und Irdengut · Mehr sehen »

Jäger und Sammler

Angehörige der Hadza im afrikanischen Tansania, eines der letzten Völker, die als traditionelle Jäger und Sammler leben Für viele nordische Indigene ist die Jagd eine wichtige zusätzliche Selbstversorgung … (Grönland-Inuit) … Das Gleiche gilt für die Sammeltätigkeit, die traditionell von Frauen ausgeführt wird (Chanten aus Westsibirien) Als Jäger und Sammler oder Wildbeuter und Feldbeuter werden in der Anthropologie und Ethnologie (Völkerkunde) lokale Gemeinschaften und indigene Völker bezeichnet, die ihre Nahrung größtenteils durch die Jagd auf Wildtiere, den Fischfang sowie durch das Sammeln von wildwachsenden Pflanzen oder Kleintieren erwirtschaften.

Neu!!: Keramik und Jäger und Sammler · Mehr sehen »

Jōmon-Zeit

遮光器土偶) aus der Späten Jōmon-Zeit (1000–400 v. Chr.) und ausgestellt im Tokyo National Museum 火焔土器) (3000–2000 v. Chr., National Museum Tokyo) Die Jōmon-Zeit (jap. 縄文時代, jōmon jidai) oder Jōmon-Kultur (縄文文化, jōmon bunka) bezeichnet eine von 14.000 bis 300 v. Chr.

Neu!!: Keramik und Jōmon-Zeit · Mehr sehen »

Jungpaläolithikum

Das Jungpaläolithikum – von griech. παλαιός (palaios) „alt“ und λίθος (lithos) „Stein“ – bezeichnet den jüngeren Abschnitt der eurasischen Altsteinzeit von vor etwa 40.000 Jahren bis zum Ende der letzten Kaltzeit (Beginn des Holozäns) um etwa 9700 v. Chr.

Neu!!: Keramik und Jungpaläolithikum · Mehr sehen »

Jungsteinzeit

Die Jungsteinzeit (fachsprachlich das Neolithikum, aus altgriech. νέος neos,neu, jung‘ und λίθος lithos,Stein‘) ist eine Epoche der Menschheitsgeschichte, deren Beginn ab 11.500 v. Chr.

Neu!!: Keramik und Jungsteinzeit · Mehr sehen »

Kanalisation

Kanalisation in Paris Kanalisation in Paris Schacht in Brighton Kanalisation aus der Antike (Athen) Plan der Kanalisation Wiens, 1739 Eine Kanalisation ist eine Anlage zur Sammlung und Ableitung von Abwasser, Regen- oder Schmelzwasser durch unterirdische Kanäle im Zuge der Abwasserbeseitigung.

Neu!!: Keramik und Kanalisation · Mehr sehen »

Kaolin

Kaolin Kaolin, auch als Porzellanerde, Porzellanton, weiße Tonerde oder in der Apotheke als Bolus alba oder Pfeifenerde bezeichnet, ist ein feines, eisenfreies, weißes Gestein, das als Hauptbestandteil Kaolinit, ein Verwitterungsprodukt des Feldspats, enthält.

Neu!!: Keramik und Kaolin · Mehr sehen »

Kaolinit

Das Mineral Kaolinit ist ein sehr häufig vorkommendes Schichtsilikat aus der Kaolinit-Serpentin-Gruppe mit der kristallchemischen Zusammensetzung Al4.

Neu!!: Keramik und Kaolinit · Mehr sehen »

Kerameikos

miniatur Grabnaïskos des Aristonautes, vom Kerameikos in Athen, um 320 v. Chr. Der Kerameikos ist ein Stadtteil von Athen und liegt nordwestlich der Akropolis.

Neu!!: Keramik und Kerameikos · Mehr sehen »

Keramikfliese

Bodenfliesen Farbige Wandfliesen Gefliestes Badezimmer im Stil der 1980er Jahre Neu gefliester Balkon, 2009 Fliesen als Außenverkleidung am Kachelhaus Bielefeld Keramikfliesen sind keramische Platten, die als Wandverkleidung sowie als Beläge für den Boden, Arbeitsflächen, Fenstersimse und andere Flächen im Innen- wie Außenbereich verwendet werden.

Neu!!: Keramik und Keramikfliese · Mehr sehen »

Keramikmuseum Westerwald

Das Keramikmuseum Westerwald in Höhr-Grenzhausen bezeichnet sich als Deutsche Sammlung für Historische und Zeitgenössische Keramik.

Neu!!: Keramik und Keramikmuseum Westerwald · Mehr sehen »

Keramion

Das Keramion ist ein Keramikmuseum in Frechen, das in seinen Ausstellungen historische, moderne und zeitgenössische Keramik präsentiert.

Neu!!: Keramik und Keramion · Mehr sehen »

Keramischer Faserverbundwerkstoff

Bruchfläche einer faserverstärkten Keramik, bestehend aus SiC-Fasern und SiC-Matrix.Foto: MT Aerospace AG, AugsburgWellenhülsen mit Durchmessern zwischen 100 und 300 mm aus faserverstärkter Keramik für keramische Gleitlager großer Pumpen.Foto: MT Aerospace AG, Augsburg Keramische Faserverbundwerkstoffe sind eine Werkstoffklasse innerhalb der Gruppe der Verbundwerkstoffe oder auch der technischen Keramiken.

Neu!!: Keramik und Keramischer Faserverbundwerkstoff · Mehr sehen »

Klassifikation keramischer Massen

Durch die Klassifikation keramischer Massen werden die verschiedenen Keramiken den Klassen 1 bis 3, verschiedenen Unterklassen, Gruppen sowie Untergruppen zugeordnet und ggf.

Neu!!: Keramik und Klassifikation keramischer Massen · Mehr sehen »

Kohlenstofffaser

6 µm dicke Kohlenstofffaser im Vergleich zu einem 50 µm dicken Menschenhaar. Kohlenstofffasern, auch Carbonfasern, oder Kohlefasern, sind industriell hergestellte Fasern aus kohlenstoffhaltigen Ausgangsmaterialien, die durch an den Rohstoff angepasste chemische Reaktionen in graphitartig angeordneten Kohlenstoff umgewandelt werden.

Neu!!: Keramik und Kohlenstofffaser · Mehr sehen »

Kondensation

Kondensation von Luftfeuchtigkeit an einer kalten Flasche. Kondensation ist der Übergang eines Stoffes vom gasförmigen in den flüssigen Aggregatzustand.

Neu!!: Keramik und Kondensation · Mehr sehen »

Korea

Lage Koreas Das heute in Nord- und Südkorea geteilte Korea Korea ist ein Land in Ostasien, das überwiegend auf der Koreanischen Halbinsel liegt, im Westen vom Gelben Meer, im Osten vom Japanischen Meer begrenzt.

Neu!!: Keramik und Korea · Mehr sehen »

Kork

Halb geschälte Korkeiche Schälung von Korkrinde in Aracena, Südspanien Gesammelte Stücke von Korkrinde in Südspanien Kork aus einem Korken im Mikroskop Als Kork (Phellem) wird in der Botanik die Zellschicht zwischen Epidermis und Rinde bezeichnet.

Neu!!: Keramik und Kork · Mehr sehen »

Korngröße

Korngrößen von 0,016 mm bis 2,0 mm Der Begriff Korngröße beschreibt die Größe einzelner Partikel (auch Körner genannt) in einem Gemenge.

Neu!!: Keramik und Korngröße · Mehr sehen »

Korund

Der Korund (aus dem Sanskrit kurundam குருந்தம் oder kuruvindam குருவிந்தம்) ist ein relativ häufig vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der Oxide und Hydroxide.

Neu!!: Keramik und Korund · Mehr sehen »

Krems-Wachtberg

Die Grabungsfläche mit dem einseitig verglasten Keller, in dem von 2005 bis 2015 Ausgrabungen durchgeführt wurden. Krems-Wachtberg ist der archäologische Fundplatz einer jungpaläolithischen Freilandstation auf dem Wachtberg in Krems an der Donau in Niederösterreich.

Neu!!: Keramik und Krems-Wachtberg · Mehr sehen »

Kristall

Nanometer. Ein Kristall ist ein Festkörper, dessen Bausteine – z. B.

Neu!!: Keramik und Kristall · Mehr sehen »

Kristallwasser

Kristallwasser oder auch Hydratwasser ist die Bezeichnung für Wasser, das im kristallinen Festkörper gebunden vorkommt.

Neu!!: Keramik und Kristallwasser · Mehr sehen »

Kultur (Archäologie)

Als archäologische Kultur wird in erster Linie ein räumlich und zeitlich begrenzter Ausschnitt der materiellen Kultur bezeichnet.

Neu!!: Keramik und Kultur (Archäologie) · Mehr sehen »

Kunsthandwerk

Typisches Kunsthandwerk:die Glasbläserei Typisches Kunsthandwerk:der Musikinstrumentenbau Typisches Kunsthandwerk:die Porzellanmalerei Kunsthandwerk steht für jedes Handwerk, für dessen Ausübung künstlerische Fähigkeiten maßgebend und erforderlich sind.

Neu!!: Keramik und Kunsthandwerk · Mehr sehen »

Löss

Dirmstein (Pfalz) Lösswand bei Vicksburg (Mississippi) Löss (Hauptschreibweise) oder Löß ist ein homogenes, ungeschichtetes, hellgelblich-graues Sediment, das vorwiegend aus Schluff besteht.

Neu!!: Keramik und Löss · Mehr sehen »

Legierung

Eine Legierung (von, „binden, vereinen“) ist ein makroskopisch homogener metallischer Werkstoff aus mindestens zwei Elementen (Komponenten), von denen mindestens eine ein Metall ist und die gemeinsam das metalltypische Merkmal der Metallbindung aufweisen.

Neu!!: Keramik und Legierung · Mehr sehen »

Lehm

Lehmschicht in einer tiefen Baugrube (Rheda-Wiedenbrück) Lehm ist eine Mischung aus Sand (Korngröße > 63 µm), Schluff (Korngröße > 2 µm) und Ton (Korngröße Lehmputze M1 Eigenschaften des Baustoffs Lehm – Handprüfverfahren des Lehrgangs Gestalter/in für Lehmputze (HWK) Seit Anfang der 1980er Jahre wird Lehm als umweltfreundlicher und gesunder Baustoff wie auch als ein hauptsächlich im Innenbereich eingesetztes Gestaltungsmittel (Lehmputze, Lehmfarben) wiederentdeckt. Da Lehm nur physikalisch aushärtet (und nicht wie die meisten anderen Baustoffe chemisch abbindet), wird er in Nord- und Mitteleuropa im Außenbereich meist witterungsgeschützt eingesetzt werden. Eine Ausnahme sind die Strohlehmwände in Mittelhessen. Darunter versteht man Verputze aus Lehm mit kurzgeschnittenem, überlappend eingebundenem Stroh, die auch auf den der Wetterseite zugewandten Fachwerkwänden an Wohnhäusern, Scheunen und Stallungen als Witterungsschutz angebracht wurden. Lehme, die sich zum Brennen eignen, sind im Allgemeinen sandige Tone, etwa Ziegellehm als Ausgangsmaterial für das Brennen von Ziegeln. Lehm kann für den Bau von Lehmöfen oder für das Einputzen Boden- und Wandheizungen verwendet werden, da Lehm wie die meisten schweren Baustoffe gute Wärmespeichereigenschaften besitzt und an heißen Bauteilen eingesetzt werden kann. In energetisch effizienten Gebäuden, die baubiologischen Ansprüchen genügen sollen, werden Wandheizungen unter Lehmputz in Kombination mit solarer Thermie verwendet. Im April 2012 veröffentlichte Spiegel Online einen Artikel, laut dem in einem teils aus Lehm gebauten Fachwerkhaus in Franken das kurzlebige radioaktive Edelgas Radon gemessen wurde, wodurch die normale jährliche Strahlenbelastung (in Deutschland durchschnittlich 2,1 milliSievert) in diesem Haus um 1,6 milliSievert übertroffen wurde. Das Bundesamt für Strahlenschutz konstatierte hingegen nach einer Reihenuntersuchung von Baustoffen, es habe „… in Deutschland keine zu Bauzwecken verwendbaren Materialien festgestellt, die infolge erhöhter Thoriumkonzentrationen zu höheren Konzentrationen des Radon-220 (Thoron) in Räumen führen können.“ Das Fachwerkhaus in Franken steht in einem Gebiet, in dem Radon aus dem Untergrund aufsteigt. Wenn der Kellerboden nicht durch eine diffusionsdichte Sperrschicht abgedichtet ist gelangt das Gas ins Hausinnere. Im Gießereiwesen dient Lehm als Formgrundstoff zur Herstellung von Gussformen. Mit der Entwicklung der Eisengießerei um 1300 war das Formen in Lehm eines der ersten Formverfahren. Die Lehmformtechnologie mittels kompletter Modelleinrichtungen wurde größtenteils nur noch durch das Formen mittels Schablonenmodellen ersetzt und hat noch in der Glockengießerei seine Anwendungen. Bedeutsam bei diesem Formverfahren sind bestimmte Formstoffzusätze, welche die negativen Erscheinungen bei der Formtrocknung mildern und später Möglichkeiten zur Abgabe der Gießgase schaffen, während das Metall in die Formen gegossen wird. Ebenso werden aus einem Gemisch aus Lehm und Stroh traditionell Rennöfen gebaut.

Neu!!: Keramik und Lehm · Mehr sehen »

Magerung

Frühneolithische Scherbe mit Abdrücken organischer Magerung Die Magerung ist in der Keramikherstellung (Töpferei) eine Technik, mit der zu fette Tone mit mineralischen oder organischen Zuschlagstoffen vermischt werden, zum Beispiel Sand oder gemahlenem Scherben (Schamott).

Neu!!: Keramik und Magerung · Mehr sehen »

Magnesiumcarbonat

Magnesiumcarbonat, MgCO3 ist eine anorganische chemische Verbindung.

Neu!!: Keramik und Magnesiumcarbonat · Mehr sehen »

Majolika

Caffagiolo, 1510, Motiv: ein Majolika-Maler pharmazeutische Stoffe Apothekeneinrichtung mit Renaissance-Gefäßen aus Majolika Majolika (manchmal auch Maiolica; nach der altitalienischen Bezeichnung für Mallorca) bezeichnet im engeren (kunstwissenschaftlichen) Sprachgebrauch vor allem die farbig bemalte zinnglasierte italienische Keramik des 15. und 16. Jahrhunderts, im weiteren Sinne auch andere Arten farbig glasierter Tonware.

Neu!!: Keramik und Majolika · Mehr sehen »

Mali

Mali (amtlich Republik Mali) ist ein Binnenstaat in Westafrika.

Neu!!: Keramik und Mali · Mehr sehen »

Mandschurei

Grenzen der Mandschurei; dunkelrot heutige Mandschurei (China), rechts oben rosa Äußere Mandschurei (heute Russland) Die Mandschurei, auch Manjurei, ist eine historische Landschaft, die heute große Teile der Volksrepublik China, der Mongolei und Russlands umfasst.

Neu!!: Keramik und Mandschurei · Mehr sehen »

Mecklenburg-Vorpommern

Schlössern, Burgen und Gutshäusern im Land. Mecklenburg-Vorpommern (Abkürzung MV) ist ein Land im Nordosten Deutschlands im Zentrum des südlichen Ostseeraumes.

Neu!!: Keramik und Mecklenburg-Vorpommern · Mehr sehen »

Mergel

Bunter Mergel, Aufschluss Waldfriedhof Stuttgart Limburg (Niederlande) Blauer Mergel, Col de St. Jean, französische Alpen Mergel ist häufig fossilführend: Pyritisierte Ammoniten in blauem Mergel, Col de St. Jean Zugeschüttete Mergelgrube, Pulheim, Rheinland Mergel bzw.

Neu!!: Keramik und Mergel · Mehr sehen »

Metalloxide

Eisenoxid als weit verbreitetes Beispiel für Metalloxide. Metalloxide sind Verbindungen zwischen einem Metall und Sauerstoff.

Neu!!: Keramik und Metalloxide · Mehr sehen »

Methan

Methan ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Alkane mit der Summenformel CH4.

Neu!!: Keramik und Methan · Mehr sehen »

Moderne Keramik

Abb. 1: Tatsuzo Shimaoka (JAP), Gefäß mit Seilstruktur, 1979 Moderne Keramik ist eine seit dem Beginn des 20.

Neu!!: Keramik und Moderne Keramik · Mehr sehen »

Moderne Kunst

Moderne Kunst ist ein relativ unscharfer, aber umgangssprachlich allgemein üblicher Begriff für die avantgardistische Kunst des 20. Jahrhunderts, doch wurde dieser Ausdruck schon seit dem späten 18.

Neu!!: Keramik und Moderne Kunst · Mehr sehen »

Moissanit

Moissanit, chemisch auch als Carborundum bzw.

Neu!!: Keramik und Moissanit · Mehr sehen »

Molybdändisilicid

* --> Molybdändisilicid ist eine intermetallische chemische Verbindung des Molybdäns aus der Gruppe der Silicide. Neben diesem sind mit Mo3Si und Mo5Si3 noch weitere Molybdänsilicide bekannt.

Neu!!: Keramik und Molybdändisilicid · Mehr sehen »

Muffelofen

Muffelofen zur Mineralstoffbestimmung Muffelofen in der Zahntechnik Ein Muffelofen ist ein Ofen, in dem die Wärmequelle von der Brenngutkammer durch einen hitzebeständigen Einsatz – eine Muffel – getrennt ist.

Neu!!: Keramik und Muffelofen · Mehr sehen »

Museum Schloss Fürstenberg

Schloss Fürstenberg, 2017 Das Museum Schloss Fürstenberg ist ein Porzellan- und Firmenmuseum in der Gemeinde Fürstenberg im Landkreis Holzminden in Niedersachsen.

Neu!!: Keramik und Museum Schloss Fürstenberg · Mehr sehen »

Naher Osten

Der Nahe Osten ist eine geographische Bezeichnung, die heute im Allgemeinen für arabische Staaten Vorderasiens und Israel benutzt wird.

Neu!!: Keramik und Naher Osten · Mehr sehen »

Nichtoxidkeramik

Nichtoxidkeramiken (beispielsweise Nitride, Carbide oder Boride) zeichnen sich gegenüber Oxidkeramiken durch höhere kovalente und geringere ionische Bindungsanteile aus.

Neu!!: Keramik und Nichtoxidkeramik · Mehr sehen »

Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege

Zoo in Hannover Das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege (NLD) mit Sitz in Hannover ist die zentrale staatliche Denkmalfachbehörde für übergeordnete Aufgaben der Denkmalpflege im Bundesland Niedersachsen.

Neu!!: Keramik und Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege · Mehr sehen »

Nildelta

Das Nildelta (altägyptisch Ta-Mehet) stellt das Mündungsdelta des afrikanischen Nils dar.

Neu!!: Keramik und Nildelta · Mehr sehen »

Oberbegriff

Unter einem Oberbegriff (auch Überbegriff und in der Sprachwissenschaft auch Hyperonym (von altgr. ὑπέρ hyper ‚über’ und ὄνομα onoma ‚Name’)), versteht man einen Begriff, der eine Anzahl anderer Wörter in ihrer Bedeutung subsumiert bzw.

Neu!!: Keramik und Oberbegriff · Mehr sehen »

Ofen

Wohnzimmerofen aus Uetersen, 19. Jh. Ein Ofen ist eine Vorrichtung zur kontrollierten Erzeugung von Wärme, meist durch Verbrennung von Brennholz oder fossilen Brennstoffen wie Gas, Öl oder Kohle.

Neu!!: Keramik und Ofen · Mehr sehen »

Ofenkachel

Typische Ofenkachel, Format ca. 190 × 215 mm, 50 mm dick: unten Rückansicht, mit Schamottestein gefüllt Seitenansicht zu Bild oben Runde Ofenkachel, Durchmesser 400 mm Ofenkacheln sind die namensgebenden Bestandteile des Kachelofens.

Neu!!: Keramik und Ofenkachel · Mehr sehen »

Ounjougou

Ounjougou ist ein archäologischer Fundplatz in der westafrikanischen Republik Mali.

Neu!!: Keramik und Ounjougou · Mehr sehen »

Oxidkeramik

Oxidkeramiken haben große Bedeutung als Schneidstoffe in der zerspanenden Fertigung.

Neu!!: Keramik und Oxidkeramik · Mehr sehen »

Paraffin

Metallisches Natrium unter Paraffinöl Paraffin (‚wenig verwandt‘ beziehungsweise ‚wenig reaktionsfähig‘) bezeichnet ein Gemisch aus acyclischen Alkanen (gesättigten Kohlenwasserstoffen) mit der allgemeinen Summenformel CnH2n+2.

Neu!!: Keramik und Paraffin · Mehr sehen »

Pavlov u Dolních Věstonic

Pavlov (deutsch Pollau, früher Paulow) ist eine Gemeinde in der Region Südmähren in Tschechien.

Neu!!: Keramik und Pavlov u Dolních Věstonic · Mehr sehen »

Peptisation

Als Peptisation (griech.) wird die Wiederauflösung eines ausgeflockten bzw.

Neu!!: Keramik und Peptisation · Mehr sehen »

Physikalische Gasphasenabscheidung

Der Begriff physikalische Gasphasenabscheidung (kurz PVD), selten auch physikalische Dampfphasenabscheidung, bezeichnet eine Gruppe von vakuumbasierten Beschichtungsverfahren bzw.

Neu!!: Keramik und Physikalische Gasphasenabscheidung · Mehr sehen »

Plastifikation

Plastifikation (Kunstwort in Sinne „weichgemacht werden“) bezeichnet den Übergang eines Stoffes vom festen in einen verformbaren oder fließfähigen Zustand, es ist dann plastisch verformbar.

Neu!!: Keramik und Plastifikation · Mehr sehen »

Plattentechnik

Als Plattentechnik bezeichnet man eine der Möglichkeiten als Keramiker oder Töpfer eine Skulptur oder ein Gefäß aufzubauen.

Neu!!: Keramik und Plattentechnik · Mehr sehen »

Porsche Carrera GT

Der Carrera GT (Typ 980) ist ein Supersportwagen von Porsche, der in Leipzig gefertigt wurde.

Neu!!: Keramik und Porsche Carrera GT · Mehr sehen »

Porzellan

Porzellanbrunnen in der Fußgängerzone von Selb Zutaten zur Herstellung von Porzellan Porzellan (ursprünglicher Name einer Meeresschnecke mit weiß glänzender, porzellanartiger Schale, siehe Porzellanschnecken; oder china), auch Weißes Gold genannt, ist ein durch Brennen hergestelltes feinkeramisches Erzeugnis mit weißen, dichten, porenfreien, in dünnen Schichten transparenten Scherben.

Neu!!: Keramik und Porzellan · Mehr sehen »

Porzellanikon

Das Porzellanikon ist ein Museumskomplex, der sich mit der Fabrikation von Porzellan und Keramik in Selb und Hohenberg an der Eger im Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge (Oberfranken) beschäftigt.

Neu!!: Keramik und Porzellanikon · Mehr sehen »

Presse (Fertigungsmaschine)

Presse mit Säulenführung Kartonagepresse Glätt- und Packpresse Pressen zählen zu Umformmaschinen mit geradliniger Relativbewegung der Werkzeuge.

Neu!!: Keramik und Presse (Fertigungsmaschine) · Mehr sehen »

Proceedings of the National Academy of Sciences

Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America, kurz Proc.

Neu!!: Keramik und Proceedings of the National Academy of Sciences · Mehr sehen »

Propan

Propan ist ein farbloses brennbares Gas und gehört zu den Kohlenwasserstoffen.

Neu!!: Keramik und Propan · Mehr sehen »

Pyrolyse

Pyrolyseöl aus Getreideabfällen Die Pyrolyse bzw.

Neu!!: Keramik und Pyrolyse · Mehr sehen »

Quarz

Quarz, auch Tiefquarz oder α-Quarz genannt, ist ein Mineral mit der chemischen Zusammensetzung SiO2 und trigonaler Symmetrie.

Neu!!: Keramik und Quarz · Mehr sehen »

Raku-Keramik

Raku (jap. 楽焼, rakuyaki) ist eine spezielle Brenntechnik keramischer Massen, die in Japan entwickelt wurde.

Neu!!: Keramik und Raku-Keramik · Mehr sehen »

Rapid Prototyping

Beginn der Fertigung eines Prototyps Der Kunststoff wird aufgetragen. Modell fast fertig Das Endergebnis: Ein Modell der Wirbelsäule, das mit Daten aus dem MRT erschaffen wurde. Rapid Prototyping weltweit (Daten aus dem Jahr 2000)D. T. Pham, S. S. Dimov, Rapid manufacturing, Springer-Verlag, 2001, ISBN 1-85233-360-X, S. 6. Rapid Prototyping (übersetzt schneller Modellbau) ist der Überbegriff über verschiedene Verfahren zur schnellen Herstellung von Musterbauteilen ausgehend von den Konstruktionsdaten.

Neu!!: Keramik und Rapid Prototyping · Mehr sehen »

Römhild

Römhild Stadtansicht 1680 Schloss Glücksburg Stiftskirche Griebelstraße mit Kirchturm Stadtturm und Rathaus Gleichberge bei Römhild-Haina, Gemälde Karl Höfer 1926 Römhild ist eine Kleinstadt im Landkreis Hildburghausen.

Neu!!: Keramik und Römhild · Mehr sehen »

Sanitärtechnik

Die Sanitärtechnik befasst sich als Teilbereich der Versorgungstechnik (Haustechnik) mit technischen Installationen der Gas- und Wasserversorgung sowie der Abwasserentsorgung, einschließlich der daran angeschlossenen Einrichtungsgegenstände in Bädern, Dusch- und Toilettenanlagen.

Neu!!: Keramik und Sanitärtechnik · Mehr sehen »

Südlicher Bug

Der Südliche Bug (Piwdenny Buh,, Juschni Bug, im Altertum Hypanis) ist ein 857 km langer Fluss in der Osteuropäischen Ebene in der südwestlichen Ukraine.

Neu!!: Keramik und Südlicher Bug · Mehr sehen »

Schamotte

Schamotte in einer Nachtspeicherheizung Als Schamotte (f.) werden im allgemeinen Sprachgebrauch feuerfeste Steine und Ausmauerungen bezeichnet.

Neu!!: Keramik und Schamotte · Mehr sehen »

Scherben

niederrheinischen Festtagsschüssel, deutlich erkennbar der hellrote Scherben Als den Scherben bezeichnet man in der Keramiker-Fachsprache das für die Herstellung keramischer Erzeugnisse oder keramischer Massen gebrannte Gemisch verschiedener Mineralien und Beimischungen.

Neu!!: Keramik und Scherben · Mehr sehen »

Schlicker

Engobe. Mit Schlicker wird das flüssige, breiige bis zähflüssige Wasser-Mineralgemisch (auch Masse) zur Herstellung von Keramikerzeugnissen bezeichnet.

Neu!!: Keramik und Schlicker · Mehr sehen »

Schlickerguss

Der Schlickerguss ist ein spezielles Gipsform-Gussverfahren zum Gießen von Grünkörpern, Rohlingen oder Gusskörpern, die zum Brand keramischer Erzeugnisse geeignet sind.

Neu!!: Keramik und Schlickerguss · Mehr sehen »

Schloss Glücksburg (Römhild)

Schloss Glücksburg Außenhof Keramikgarten Schloss Glücksburg Die Glücksburg ist ein im 16.

Neu!!: Keramik und Schloss Glücksburg (Römhild) · Mehr sehen »

Schmelzpunkt

Als Schmelztemperatur bezeichnet man die Temperatur, bei der ein Stoff schmilzt, das heißt vom festen in den flüssigen Aggregatzustand übergeht.

Neu!!: Keramik und Schmelzpunkt · Mehr sehen »

Sekundärton

Sekundärtone (lat. secundus, der zweite), sind Tonarten, die meist farbig und viel plastischer als Kaolin sind.

Neu!!: Keramik und Sekundärton · Mehr sehen »

Selb

Selb ist eine Große Kreisstadt im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge (Regierungsbezirk Oberfranken) und liegt direkt an der tschechischen Grenze.

Neu!!: Keramik und Selb · Mehr sehen »

Siliciumcarbid

Siliciumcarbid (Trivialname: Karborund; andere Schreibweisen: Siliziumcarbid und Siliziumkarbid) ist eine zur Gruppe der Carbide gehörende chemische Verbindung aus Silicium und Kohlenstoff.

Neu!!: Keramik und Siliciumcarbid · Mehr sehen »

Siliciumnitrid

Kugeln aus Siliziumnitrid Siliciumnitrid (auch: Siliziumnitrid) ist eine chemische Verbindung, die als Bestandteil eines technischen Werkstoffs genutzt wird.

Neu!!: Keramik und Siliciumnitrid · Mehr sehen »

Sintern

Gesinterter offenporiger Metallschaum Sinterhartmetall mit einer Hartstoffbeschichtung Sintern ist ein Verfahren zur Herstellung oder Veränderung von Werkstoffen.

Neu!!: Keramik und Sintern · Mehr sehen »

Soda (Mineral)

Die oder das Soda ist ein Salz-Mineral aus der Mineralklasse der „Carbonate (und Verwandte)“.

Neu!!: Keramik und Soda (Mineral) · Mehr sehen »

Sonnenwärmekraftwerk

Solarwärmekraftwerk PS10 bei Sevilla, Spanien Sonnenwärmekraftwerk Ivanpah, Kalifornien, USA Andasol, Spanien Ein Sonnenwärmekraftwerk oder Solarwärmekraftwerk (auch solarthermisches Kraftwerk) ist ein Kraftwerk, das die Wärme der Sonne als primäre Energiequelle verwendet, entweder durch Absorption deren Strahlung oder durch Nutzung warmer Luft.

Neu!!: Keramik und Sonnenwärmekraftwerk · Mehr sehen »

Sphalerit

Sphalerit, bergmännisch auch als Zinkblende oder unter seiner chemischen Bezeichnung Zinksulfid, genauer α- ZnS bekannt, ist ein weit verbreitetes Mineral aus der Mineralklasse der „Sulfide und Sulfosalze“.

Neu!!: Keramik und Sphalerit · Mehr sehen »

Spritzgießen

Prototyp einer Triola Spritzgussteil aus Kunststoff Spritzgießmaschine ohne Gießwerkzeug Form Lego-Spritzgusswerkzeug, Detail Unterseite Lego-Spritzgusswerkzeug, Detail Oberseite Spritzguss-Teile, links Anguss und Teile getrennt Das Spritzgießen (oft auch als Spritzguss oder Spritzgussverfahren bezeichnet) ist ein Urformverfahren, das hauptsächlich in der Kunststoffverarbeitung eingesetzt wird.

Neu!!: Keramik und Spritzgießen · Mehr sehen »

Stanzen (Verfahren)

Stanzform für einen Kreis von 3 cm Durchmesser (Buchdruck); die Schneidlinie (zwischen den viereckigen Auswerfer-Gummistücken) ist in einer Sperrholzplatte befestigt Stanz-Biegeteil aus Blech Beim Stanzen werden Flachteile aus verschiedenen Werkstoffen (Bleche, Pappe, Textilien usw.) mit einer Presse oder auf Schlag und einem Schneidwerkzeug gefertigt.

Neu!!: Keramik und Stanzen (Verfahren) · Mehr sehen »

Steingut

Steingut, im 18.

Neu!!: Keramik und Steingut · Mehr sehen »

Steinzeug

Steinzeugvase aus der Song-Dynastie, 11. Jh. Salzglasiertes Steinzeug aus dem Westerwald Mineralwasserkrüge aus Steinzeug, Massenware des 19. Jahrhunderts. Turmmuseum Mengerskirchen. Herstellung einer Schale aus Steinzeugmasse, grob schamottiert, in Wulsttechnik Steinzeug ist die Bezeichnung für keramische Massen der Klasse Sinterzeug, dessen Scherben beim Brand dicht brennt bzw.

Neu!!: Keramik und Steinzeug · Mehr sehen »

Strangpressen

eloxiert) Das Strangpressen ist ein Umformverfahren zum Herstellen von Stäben, Drähten, Rohren und unregelmäßig geformten prismatischen Profilen.

Neu!!: Keramik und Strangpressen · Mehr sehen »

Substrat (Materialwissenschaft)

In der Materialwissenschaft ist das Substrat das zu behandelnde Material.

Neu!!: Keramik und Substrat (Materialwissenschaft) · Mehr sehen »

Sudan

Die Republik Sudan ist ein Staat in Nordost-Afrika mit Zugang zum Roten Meer.

Neu!!: Keramik und Sudan · Mehr sehen »

Synthese

Als Synthese (von sýnthesis „Zusammensetzung“, „Zusammenfassung“, „Verknüpfung“) bezeichnet man den Umsatz (die Vereinigung) von zwei oder mehr Elementen (Bestandteilen) zu einer neuen Einheit.

Neu!!: Keramik und Synthese · Mehr sehen »

Talk (Mineral)

Das Mineral Talk (Steatit, Magnesiumsilikathydrat, in pulverisierter Form Talkum; nicht zu verwechseln mit Talg) ist ein sehr häufig vorkommendes Schichtsilikat mit der chemischen Zusammensetzung Mg3.

Neu!!: Keramik und Talk (Mineral) · Mehr sehen »

Töpferei

Irdengut Grünkörper im Trockenregal in Conner Prairie-Museum Als Töpferei wird heute eine Technik zur Herstellung von Keramik genannt, bei der Gegenstände aus Ton/Lehm geformt, getrocknet, dekoriert und gebrannt werden, wodurch die Endprodukte hart und teilweise wasserundurchlässig werden.

Neu!!: Keramik und Töpferei · Mehr sehen »

Töpferofen

Der Töpferofen ist ein Ofen zum Brennen von Keramik – Irdenware, Faststeinzeug, Steinzeug, Fayence, Steingut und Porzellan.

Neu!!: Keramik und Töpferofen · Mehr sehen »

Töpferscheibe

Töpferscheibe für Fußantrieb im Keramik-Museum Bürgel (2014) Die Töpferscheibe ist eine sich horizontal drehende Scheibe aus Holz oder Metall, auf der der Töpfer das Gefäß formt.

Neu!!: Keramik und Töpferscheibe · Mehr sehen »

Technische Keramik

Keramische Wälzlager können hohe Lasten aufnehmen Feuerfeste Produkte aus Siliziumcarbid Bremsscheibe eines Porsche aus Keramik Als technische Keramik werden Keramikwerkstoffe bezeichnet, die in ihren Eigenschaften auf technische Anwendungen hin optimiert wurden.

Neu!!: Keramik und Technische Keramik · Mehr sehen »

Titan(IV)-oxid

Titan(IV)-oxid (Titandioxid) ist das IV-wertige Oxid des Titans.

Neu!!: Keramik und Titan(IV)-oxid · Mehr sehen »

Ton (Bodenart)

Quartärer Ton in Estland Ton ist ein natürlich vorkommendes Material, das hauptsächlich aus Tonmineralteilchen besteht, bei ausreichenden Wassergehalten generell plastisch verformbar ist und spröde wird, wenn es getrocknet oder gebrannt wird.

Neu!!: Keramik und Ton (Bodenart) · Mehr sehen »

Tonminerale

Quartärer Ton in Estland Schichtgitter von Montmorillonit als Beispiel für Schichtsilikate Tonminerale bezeichnet einerseits Minerale, die überwiegend feinstkörnig (Korngröße 4-Tetraeder, zum Teil Si substituiert durch Al.

Neu!!: Keramik und Tonminerale · Mehr sehen »

Tonstein

Tonstein ist ein pelitisches Sedimentgestein (Korngröße kleiner als 0,002 mm) und besteht überwiegend aus Tonmineralen (z. B. Montmorillonit, Illit und Smectit).

Neu!!: Keramik und Tonstein · Mehr sehen »

Trichterbecherkultur

späte Ausdehnung der Trichterbecherkultur. Die typische Gefäßform des Trichterbechers (hier ein Exemplar aus Skarp Salling, Dänemark) war namensgebend für die Kultur Die Trichterbecherkultur (Abkürzung: TBK, auch TRB von Trichterrandbecherkultur; engl. Funnelbeaker culture oder Funnelneckbeaker culture, Abkürzung FBC) ist eine archäologische Kultur der Jungsteinzeit (etwa 4200–2800 v. Chr.). Im nördlichen Mitteleuropa, im mittleren Osteuropa und in Südskandinavien ist sie die erste vom Ackerbau geprägte Kultur des nordischen Frühneolithikums.

Neu!!: Keramik und Trichterbecherkultur · Mehr sehen »

Trommelmühle

Bei einer Trommelmühle handelt es sich um einen rotierenden, aus Stahlblech geschweißten Zylinder.

Neu!!: Keramik und Trommelmühle · Mehr sehen »

Ukraine

Die Ukraine (/, auch;, Ukrajina) ist ein Staat in Osteuropa.

Neu!!: Keramik und Ukraine · Mehr sehen »

Venus von Dolní Věstonice

Die Venus von Dolní Věstonice Die Venus von Dolní Věstonice ist eine Venusfigurine aus Keramik.

Neu!!: Keramik und Venus von Dolní Věstonice · Mehr sehen »

Vorratshaltung

Vorratshaltung oder Bevorratung (auch Vorratsbildung) bezeichnet die Anlegung nützlicher Bestände, die für einen zeitlich aufgeschobenen Bedarf gehortet werden.

Neu!!: Keramik und Vorratshaltung · Mehr sehen »

Vulkan

Ausbruch des Vulkans Rinjani 1994 mit Eruptionsgewitter Eruption eines submarinen Vulkans (West Mata) Ein Vulkan ist eine geologische Struktur, die entsteht, wenn Magma (Gesteinsschmelze) bis an die Oberfläche eines Planeten (z. B. der Erde) aufsteigt.

Neu!!: Keramik und Vulkan · Mehr sehen »

Wasserglas

Probe Natriummetasilicat Na2SiO3 Ausschnitt aus der Kettenstruktur von Natriummetasilicat Als Wasserglas werden aus einer Schmelze erstarrte, glasartige, also amorphe, wasserlösliche Natrium-, Kalium- und Lithiumsilicate oder ihre wässrigen Lösungen bezeichnet.

Neu!!: Keramik und Wasserglas · Mehr sehen »

Wasserstoff

Wasserstoff ist ein chemisches Element mit dem Symbol H (für „Wassererzeuger“; von hydōr „Wasser“ und γίγνομαι gignomai „werden, entstehen“) und der Ordnungszahl 1.

Neu!!: Keramik und Wasserstoff · Mehr sehen »

Werkstoff

Werkstoffe sind Materialien, aus denen Werkstücke bestehen.

Neu!!: Keramik und Werkstoff · Mehr sehen »

Westafrika

Westafrika Unter Westafrika versteht man im Allgemeinen den westlichen Teil des afrikanischen Kontinents, nordwärts bis etwa zur Zentralsahara, im Süden und Westen durch den Atlantischen Ozean begrenzt.

Neu!!: Keramik und Westafrika · Mehr sehen »

Westerwälder Steinzeug

Zylinderhalskrug mit Initialenauflage GR (Georg Rex König von England). 2. Viertel 18. Jahrhundert. Westerwälder Steinzeug ist eine keramische Warenart, die in der frühen Neuzeit im unteren Westerwald und im Kannenbäckerland produziert wurde.

Neu!!: Keramik und Westerwälder Steinzeug · Mehr sehen »

Wolframcarbid

Mono-Wolframcarbid (meist kurz Wolframcarbid) ist eine nichtoxidische Keramik bzw.

Neu!!: Keramik und Wolframcarbid · Mehr sehen »

Zirconium(IV)-oxid

BaddeleyitKugeln aus ZrO2-Keramik zur Verwendung in Wälzlagern Zirconium(IV)-oxid (ZrO2), Zirconiumdioxid oder auch mit dem Trivialnamen Zirkonoxid bezeichnet (ältere Namen sind Zirkonsäure oder Zirkonerde), nach Zirkon die in der Natur häufigste Verbindung des Elementes Zirconium.

Neu!!: Keramik und Zirconium(IV)-oxid · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Brennen (Keramik), Keramisch, Keramischer Werkstoff, Schrühbrand, Silikatkeramik, Tonkeramik, Tonwaren.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »