Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Kehlkopf

Index Kehlkopf

Zeichnung des Kehlkopfes Seitenschnitt Der Kehlkopf – in der medizinischen Fachsprache Larynx (von altgriechisch λάρυγξ lárynx ‚Kehle‘) – bildet als Teil des Atemtrakts den Übergang vom Rachen zur Luftröhre im vorderen Halsbereich.

75 Beziehungen: Adamsapfel, Altgriechische Sprache, Arteria laryngea inferior, Arteria laryngea superior, Arteria thyroidea inferior, Arteria thyroidea superior, Artikulation (Linguistik), Atem, Atemtrakt, Bindegewebe, Cartilago corniculata, Computertomographie, Diphtherie, Dysphonie, Embryo, Endoskop, Entzündung, Fehlbildung, Gelenk, Gera, Gundolf Keil, Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Halsfaszie, Halswirbelsäule, Hirnnerv, Husten, Innsbruck, Johann Nepomuk Czermak, Kadaverstellung, Kaltlichtquelle, Kehldeckel, Kehlkopfkrebs, Kehlkopfmuskulatur, Kehlkopfpfeifen, Kiemenbogen, Knorpel, Laryngitis, Laryngoskop, Laryngozele, Larynxatresie, Leuchtdiode, Ludwig Türck, Luftröhre, Magnetresonanztomographie, Menschliche Stimme, Musculus omohyoideus, Muskulatur, Nasennebenhöhle, Nervus laryngeus recurrens, Nervus laryngeus superior, ..., Nervus vagus, Pferde, Pseudokrupp, Rachen, Resonanz, Ringknorpel, Säugetiere, Schilddrüse, Schildknorpel, Schleimhaut, Schluckakt, Schwingung, Stellknorpel, Stimmkopf, Stimmlippe, Tabakrauchen, Truncus thyrocervicalis, Vögel, Vene, Vokaltrakt, Würzburg, Werner E. Gerabek, Wilhelm Gemoll, Zunge, Zungenbein. Erweitern Sie Index (25 mehr) »

Adamsapfel

Adamsapfel Adamsapfel,, bezeichnet den vor allem bei Männern hervorspringenden und tastbaren Abschnitt des Schildknorpels (Cartilago thyroidea) des Kehlkopfs.

Neu!!: Kehlkopf und Adamsapfel · Mehr sehen »

Altgriechische Sprache

Altgriechisch (Eigenbezeichnung: ἡ Ἑλληνικὴ γλῶσσα, hē Hellēnikḗ glṓssa, „die griechische Sprache“) ist die antike Sprachstufe der griechischen Sprache, einer indogermanischen Sprache im östlichen Mittelmeerraum, die einen eigenen Zweig dieser Sprachfamilie darstellt, möglicherweise über eine balkanindogermanische Zwischenstufe.

Neu!!: Kehlkopf und Altgriechische Sprache · Mehr sehen »

Arteria laryngea inferior

Die Arteria laryngea inferiorFCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.

Neu!!: Kehlkopf und Arteria laryngea inferior · Mehr sehen »

Arteria laryngea superior

Kehlkopf des Menschen Die Arteria laryngea superiorFCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.

Neu!!: Kehlkopf und Arteria laryngea superior · Mehr sehen »

Arteria thyroidea inferior

Arterien von Kopf und Hals Die Arteria thyroidea inferiorFCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.

Neu!!: Kehlkopf und Arteria thyroidea inferior · Mehr sehen »

Arteria thyroidea superior

Lage der A. thyr(e)oidea superior (''Superior Thyroid Artery'') im Bereich der Schilddrüse Die Arteria thyroidea superiorFCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.

Neu!!: Kehlkopf und Arteria thyroidea superior · Mehr sehen »

Artikulation (Linguistik)

Mit Artikulation (lat. articulare.

Neu!!: Kehlkopf und Artikulation (Linguistik) · Mehr sehen »

Atem

Als Atem bezeichnet man die Luftmenge, die bei der Tätigkeit des Atmens (Luftholens oder Atemzug) bewegt wird.

Neu!!: Kehlkopf und Atem · Mehr sehen »

Atemtrakt

Das Atmungssystem besteht aus den Luftwegen, den Lungen und der Atemmuskulatur, die die Luft in den Körper und wieder hinaus befördern Als Atemtrakt oder Atmungsapparat (Apparatus respiratorius) wird das gesamte System der für die Atmung zuständigen Organe bezeichnet.

Neu!!: Kehlkopf und Atemtrakt · Mehr sehen »

Bindegewebe

Bindegewebe bezeichnet verschiedene Gewebetypen, die in allen Bereichen des Körpers vorkommen und dort vielfältige unterstützende Aufgaben verrichten.

Neu!!: Kehlkopf und Bindegewebe · Mehr sehen »

Cartilago corniculata

Kehlkopf des Menschen, die Spitzenknorpel (''Corniculate cartilage'') liegen in der Bildmitte. Die Cartilago corniculata (Spitzenknorpel, Hörnchenknorpel oder Santorini-Knorpel) ist ein kleiner Knorpel an der Spitze des Stellknorpels.

Neu!!: Kehlkopf und Cartilago corniculata · Mehr sehen »

Computertomographie

16-Zeilen-Multidetektor-CT Die Computertomographie bzw.

Neu!!: Kehlkopf und Computertomographie · Mehr sehen »

Diphtherie

Die Diphtherie, auch Bräune genannt, ist eine vor allem im Kindesalter auftretende, akute, ansteckende Infektionskrankheit, die durch eine Infektion der oberen Atemwege mit dem grampositiven Corynebacterium diphtheriae hervorgerufen wird.

Neu!!: Kehlkopf und Diphtherie · Mehr sehen »

Dysphonie

Dysphonie (Stimmstörung) ist eine Beeinträchtigung des stimmlichen Teils der Artikulation (auch Phonation genannt) bei Erkrankungen oder Funktionsstörungen des Kehlkopfes und des Ansatzrohres.

Neu!!: Kehlkopf und Dysphonie · Mehr sehen »

Embryo

embryonale Stammzellen) SSW). ektopen Schwangerschaft (6. Woche p.c., 8. SSW). Die Scheitel-Steiß-Länge beträgt etwa 9–13 mm.Keith L. Moore, T. Vidhya N. Persaud: ''Embryologie''. 5. Auflage, Elsevier/ Urban & Fischer, München/ Jena 2007, ISBN 978-3-437-41112-0, S. 571 f. Menschlicher Embryo in der 7. Woche p.c. (9. SSW). Die Scheitel-Steiß-Länge beträgt etwa 16–18 mm. Der oder das Embryo (von griech. ἔμβρυον émbryon „neugeborenes Lamm“, „ungeborene Leibesfrucht“ von ἐν en „in“ und βρύειν brýein „hervorsprießen lassen, schwellen“), Wilhelm Gemoll, Karl Vretska: Griechisch-Deutsches Schul- und Handwörterbuch. 9.

Neu!!: Kehlkopf und Embryo · Mehr sehen »

Endoskop

Ein Endoskop (und ‚beobachten‘) ist ein Gerät, mit dem das Innere von lebenden Organismen, oder technischen Hohlräumen untersucht und manipuliert werden kann.

Neu!!: Kehlkopf und Endoskop · Mehr sehen »

Entzündung

Entzündung durch Unterkühlung Entzündung (lateinisch-medizinisch Inflammatio) ist eine körpereigene Reaktion auf schädliche Reize, die sich klassischerweise durch die Entzündungszeichen Rötung, Schwellung, Überwärmung, Schmerz und funktionelle Einschränkung äußert.

Neu!!: Kehlkopf und Entzündung · Mehr sehen »

Fehlbildung

Röntgenbild einer Hand mit sechs Fingern Unter einer Fehlbildung, Missbildung, Malformation oder einem Geburtsfehler versteht man in der Medizin eine vor der Geburt (pränatal) entstandene oder angelegte Fehlgestaltung eines Organs.

Neu!!: Kehlkopf und Fehlbildung · Mehr sehen »

Gelenk

Scharniergelenk (Ellbogen) Ein Gelenk aus anatomischer Sicht ist eine bewegliche Verbindung von zwei oder mehreren Knochen.

Neu!!: Kehlkopf und Gelenk · Mehr sehen »

Gera

Gera ist eine kreisfreie Stadt im Osten Thüringens.

Neu!!: Kehlkopf und Gera · Mehr sehen »

Gundolf Keil

Gundolf Keil (* 17. Juli 1934 in Wartha-Frankenberg, Landkreis Frankenstein, Provinz Niederschlesien) ist ein deutscher Germanist und Medizinhistoriker.

Neu!!: Kehlkopf und Gundolf Keil · Mehr sehen »

Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde

Historische Bestecktasche eines HNO-Arztes im Dithmarscher Landesmuseum Die Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde (kurz HNO) oder Oto-Rhino-Laryngologie (v. griech. ὠτίον ōtíon „Ohr“, ῥίς, ῥινός rhís, rhinós „Nase“, λάρυγξ lárynx „Kehle“ und λόγος lógos „Lehre“) ist ein Teilgebiet der Medizin, das sich mit Erkrankungen, Verletzungen, Verletzungsfolgen, Fehlbildungen und Funktionsstörungen der Ohren, der oberen Luftwege, der Mundhöhle, des Rachens, des Kehlkopfes, der unteren Luftwege und der Speiseröhre befasst; im weiteren Sinne mit den oben genannten Problemen im gesamten Kopf- und Halsbereich.

Neu!!: Kehlkopf und Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde · Mehr sehen »

Halsfaszie

Die Halsfaszie (lat. Fascia cervicalis, auch Fascia colli) ist eine Faszie, die aus drei Blättern, einem oberflächlichen, mittleren und tiefen Blatt besteht.

Neu!!: Kehlkopf und Halsfaszie · Mehr sehen »

Halswirbelsäule

Wirbelsäule des Menschen, Halswirbelsäule rot Die Halswirbelsäule (abgekürzt HWS) bezeichnet die Gesamtheit der Wirbel zwischen Kopf und Brustwirbelsäule bei Menschen und den anderen Wirbeltieren.

Neu!!: Kehlkopf und Halswirbelsäule · Mehr sehen »

Hirnnerv

Als Hirnnerven werden die Nerven bezeichnet, die direkt aus spezialisierten Nervenzellansammlungen (Hirnnervenkerne) im Gehirn entspringen, die meisten davon im Hirnstamm.

Neu!!: Kehlkopf und Hirnnerv · Mehr sehen »

Husten

Der Begriff Husten (lat. Tussis) bezeichnet das willkürliche oder aufgrund eines Hustenreizes über den Hustenreflex ausgelöste explosionsartige Ausstoßen von Luft, bei dem sich die Stimmritze öffnet und die durch den Hustenreiz ausgestoßene Luft eine hohe Geschwindigkeit erreicht.

Neu!!: Kehlkopf und Husten · Mehr sehen »

Innsbruck

Innsbruck ist die Hauptstadt des Bundeslandes Tirol im Westen Österreichs.

Neu!!: Kehlkopf und Innsbruck · Mehr sehen »

Johann Nepomuk Czermak

Johann Nepomuk Czermak. Johann Nepomuk Czermak (* 17. Juni 1828 in Prag; † 16. September 1873 in Leipzig) war ein österreichischer Physiologe und Begründer der Laryngoskopie.

Neu!!: Kehlkopf und Johann Nepomuk Czermak · Mehr sehen »

Kadaverstellung

Mit der Kadaverstellung bezeichnet man in der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde die schlaffe Lähmung eines oder beider Stimmbänder infolge einer einseitigen oder beidseitigen Lähmung beider Kehlkopfnerven (Nervus laryngeus recurrens und Nervus laryngeus superior) oder des Nervus vagus.

Neu!!: Kehlkopf und Kadaverstellung · Mehr sehen »

Kaltlichtquelle

Eine Kaltlichtquelle (engl. cold light source, cls) sendet Licht mit stark reduziertem Infrarotanteil aus.

Neu!!: Kehlkopf und Kaltlichtquelle · Mehr sehen »

Kehldeckel

Epiglottis (3) Der Kehldeckel (in der medizinischen Fachsprache Epiglottis) ist eine Verschlusseinrichtung am Kehlkopfeingang der Säugetiere.

Neu!!: Kehlkopf und Kehldeckel · Mehr sehen »

Kehlkopfkrebs

Tumor des Kehlkopfes (Kehlkopfspiegelung) Kehlkopfkrebs (Synonyme Larynxkarzinom, Larynxtumor, Kehlkopftumor) ist eine Krebserkrankung des Kehlkopfs.

Neu!!: Kehlkopf und Kehlkopfkrebs · Mehr sehen »

Kehlkopfmuskulatur

Der Kehlkopf (lat. Larynx) wird von verschiedenen Skelettmuskeln umgeben und bewegt, die als Kehlkopfmuskeln (Musculi laryngis) bezeichnet werden.

Neu!!: Kehlkopf und Kehlkopfmuskulatur · Mehr sehen »

Kehlkopfpfeifen

Das Kehlkopfpfeifen (lat. Hemiplegia laryngis, auch Pfeiferdampf, Hartschnaufigkeit, Roaren), umgangssprachlich auch als „Tönen“ bezeichnet, ist eine bei Pferden auftretende chronische Atemstörung aufgrund einer halbseitigen Kehlkopflähmung des erkrankten Tieres.

Neu!!: Kehlkopf und Kehlkopfpfeifen · Mehr sehen »

Kiemenbogen

'''Schematischer und unvollständiger Horizontalschnitt durch die Kiemenbogen'''I-IV Kiemenbogen, 1-4 Schlundtaschen (innen) bzw. Kiemenfurchen (außen), a Tuberculum laterale, b Tuberculum impar, c Foramen caecum, d Ductus thyreoglossus, e Sinus cervicalis Die Kiemenbogen, auch Branchialbogen (Arcus branchiales), Schlundbogen, Pharyngealbogen oder Viszeralbogen genannt (süddeutsch wird als Plural meist 'Bögen' verwendet), sind Bildungen des Kopfdarms bei Wirbeltieren.

Neu!!: Kehlkopf und Kiemenbogen · Mehr sehen »

Knorpel

Hyaliner Knorpel im lichtmikroskopischen Bild Knorpelgewebe ist ein festes sowohl druck- als auch biegungselastisches, gefäßloses Stützgewebe, das in der Entwicklung zudem die Anlage des knöchernen Skeletts bildet.

Neu!!: Kehlkopf und Knorpel · Mehr sehen »

Laryngitis

Laryngitis, schematische Darstellung bei der Laryngoskopie Unter einer Laryngitis (von und -itis Endung für Entzündungen) versteht man eine Entzündung des Kehlkopfes.

Neu!!: Kehlkopf und Laryngitis · Mehr sehen »

Laryngoskop

Kehlkopfspiegel Operationslaryngoskop Blick auf die Stimmlippen durch ein Operationslaryngoskop im Rahmen der Mikrolaryngoskopie Unter einem Laryngoskop (von griechisch Larynx „Kehlkopf“ und skopein „betrachten“) oder Kehlkopfspiegel versteht man ein Gerät.

Neu!!: Kehlkopf und Laryngoskop · Mehr sehen »

Laryngozele

Eine Laryngozele auch Kehlkopfbruch, ist eine angeborene oder im Laufe des Lebens erworbene Aussackung des Ventriculus laryngis (Sinus Morgagni oder Ventriculi morgagnii) im Kehlkopf, also der seitlichen Ausbuchtung zwischen Stimm- und Taschenfalten, bzw.

Neu!!: Kehlkopf und Laryngozele · Mehr sehen »

Larynxatresie

Larynxatresie bezeichnet einen totalen Verschluss (Atresie) des Kehlkopfes (Larynx), der unbehandelt in den meisten Fällen bereits in der Schwangerschaft tödlich endet.

Neu!!: Kehlkopf und Larynxatresie · Mehr sehen »

Leuchtdiode

Eine Leuchtdiode (kurz LED von ‚lichtemittierende Diode‘, auch Lumineszenz-Diode) ist ein lichtemittierendes Halbleiter-Bauelement, dessen elektrische Eigenschaften einer Diode entsprechen.

Neu!!: Kehlkopf und Leuchtdiode · Mehr sehen »

Ludwig Türck

Ludwig Türck Ludwig Türck (* 22. Juli 1810 in Wien; † 25. Februar 1868 ebenda) war ein österreichischer Mediziner, Neuropathologe und Mitbegründer der modernen Hals-Nasen-Ohrenheilkunde.

Neu!!: Kehlkopf und Ludwig Türck · Mehr sehen »

Luftröhre

Kehlkopf, Luftröhre und Bronchialsystem Die Luftröhre oder fachsprachlich die Trachea (von altgriechisch τραχύς trachýs ‚rau‘;Die Wortbildung ist vom Femininum τραχεῖα tracheia abgeleitet. gemeint ist „der raue Schlauch“, „die grobe Arterie“ – im Gegensatz zu den feineren blutführenden Gefäßen) ist bei Wirbeltieren die Verbindung zwischen dem Kehlkopf und dem Bronchialsystem der Lunge.

Neu!!: Kehlkopf und Luftröhre · Mehr sehen »

Magnetresonanztomographie

MRT-Gerät (Philips Achieva 3.0 T) sagittaler Schichtung Volumen-Rendering einer Kopf-MRT MRT-Schnittbilder eines menschlichen Gehirns (Transversalebene), als Abfolge von unten nach oben dargestellt sagittaler Schnittebene Die Magnetresonanztomographie, abgekürzt MRT oder MR (als Tomographie von und de), ist ein bildgebendes Verfahren, das vor allem in der medizinischen Diagnostik zur Darstellung von Struktur und Funktion der Gewebe und Organe im Körper eingesetzt wird.

Neu!!: Kehlkopf und Magnetresonanztomographie · Mehr sehen »

Menschliche Stimme

Spektrogramm einer weiblichen Stimme Weibliche Stimme spricht zwei Sätze auf zwei verschiedene Weisen. Die menschliche Stimme (in der medizinischen Fachsprache lateinisch vōx oder griechisch φωνή phoné) ist der durch die Stimmlippen eines Menschen erzeugte und in den Mund-, Rachen- und Nasenhöhlen modulierte Schall.

Neu!!: Kehlkopf und Menschliche Stimme · Mehr sehen »

Musculus omohyoideus

Der Musculus omohyoideus (lat. für „Schulter-Zungenbein-Muskel“) ist ein beim Menschen zweibäuchiger Skelettmuskel, welcher bei der Atmung (als Atemhilfsmuskel) und beim Schluckakt beteiligt ist.

Neu!!: Kehlkopf und Musculus omohyoideus · Mehr sehen »

Muskulatur

Die Muskulatur der Brust (Zeichnung von Bernardino Genga ''Anatomia per uso et intelligenza del disegno ricercata non solo su gl’ossi, e muscoli del corpo humano'') Muskeln des Menschen (Bildtafel aus der 4. Auflage von ''Meyers Konversations-Lexikon'' (1885–1890)) Sportstudenten der Deutschen Hochschule für Körperkultur (DHfK), Leipzig, April 1956 Die Muskulatur ist ein Organsystem in Gewebetieren und bezeichnet die Muskeln.

Neu!!: Kehlkopf und Muskulatur · Mehr sehen »

Nasennebenhöhle

Nasennebenhöhlen (Mensch). Sinus frontalis: lila, Sinus sphenoidalis: gelb Die Nasennebenhöhlen (lat. Sinus paranasales) sind luftgefüllte Schleimhautaussackungen der Nasenhöhle, die sich zwischen die beiden Deckplatten (Tabula externa und interna) einiger Schädelknochen schieben.

Neu!!: Kehlkopf und Nasennebenhöhle · Mehr sehen »

Nervus laryngeus recurrens

Vagusgruppe Der Nervus laryngeus recurrens (dt. rückläufiger Kehlkopfnerv, Stimmnerv) ist ein Ast des zehnten Hirnnervs, Nervus vagus.

Neu!!: Kehlkopf und Nervus laryngeus recurrens · Mehr sehen »

Nervus laryngeus superior

Nerven und Gefäße des Halses Der Nervus laryngeus superior („oberer Kehlkopfnerv“) – bei Tieren als Nervus laryngeus cranialis („vorderer Kehlkopfnerv“) bezeichnet – ist ein Ast des X. Hirnnervens, des Nervus vagus.

Neu!!: Kehlkopf und Nervus laryngeus superior · Mehr sehen »

Nervus vagus

Vagusgruppe Der Nervus vagus (kurz Vagus) ist der zehnte (X.) Hirnnerv.

Neu!!: Kehlkopf und Nervus vagus · Mehr sehen »

Pferde

Die Pferde (Equus) sind die einzige rezente Gattung der Familie der Equidae.

Neu!!: Kehlkopf und Pferde · Mehr sehen »

Pseudokrupp

Als Pseudokrupp (Synonyme: akute stenosierende Laryngotracheitis, Laryngitis subglottica, vereinfachend manchmal auch Krupp, von schottisch croup, „Heiserkeit“) wird eine unspezifische Entzündung der oberen Atemwege im Bereich des Kehlkopfes (Larynx) unterhalb der Stimmritze (Glottis) bezeichnet.

Neu!!: Kehlkopf und Pseudokrupp · Mehr sehen »

Rachen

Der menschliche Rachen Der Rachen, mit Fachbegriff Pharynx (griech.-anat.;,,Schlund(kopf)‘), ist zunächst (allgemein bei Tieren einschließlich des Menschen) der vorderste, auf Maul bzw. Mund folgende Abschnitt des Verdauungstrakts.

Neu!!: Kehlkopf und Rachen · Mehr sehen »

Resonanz

Resonanz (von „widerhallen“) ist in Physik und Technik das verstärkte Mitschwingen eines schwingfähigen Systems, wenn es einer zeitlich veränderlichen Einwirkung unterliegt.

Neu!!: Kehlkopf und Resonanz · Mehr sehen »

Ringknorpel

Kehlkopf mit Muskulatur Der Ringknorpel (lat. Cartilago cricoidea, davon abgeleitet Krikoid) bildet zusammen mit dem Schildknorpel, den zwei Stellknorpeln und dem Kehldeckel (Epiglottis) das Kehlkopfskelett.

Neu!!: Kehlkopf und Ringknorpel · Mehr sehen »

Säugetiere

Die Säugetiere (Mammalia) sind eine Klasse der Wirbeltiere.

Neu!!: Kehlkopf und Säugetiere · Mehr sehen »

Schilddrüse

Schilddrüse und Nebenschilddrüsen beim Menschen Die Schilddrüse (W. His: Die anatomische Nomenclatur. Nomina Anatomica. Der von der Anatomischen Gesellschaft auf ihrer IX. Versammlung in Basel angenommenen Namen. Verlag Veit & Comp, Leipzig 1895.F. Kopsch: Die Nomina anatomica des Jahres 1895 (B.N.A.) nach der Buchstabenreihe geordnet und gegenübergestellt den Nomina anatomica des Jahres 1935 (I.N.A.). 3. Auflage. Georg Thieme Verlag, Leipzig 1941.H. Stieve: Nomina Anatomica. Zusammengestellt von der im Jahre 1923 gewählten Nomenklatur-Kommission, unter Berücksichtigung der Vorschläge der Mitglieder der Anatomischen Gesellschaft, der Anatomical Society of Great Britain and Ireland, sowie der American Association of Anatomists, überprüft und durch Beschluß der Anatomischen Gesellschaft auf der Tagung in Jena 1935 endgültig angenommen. 4. Auflage. Verlag Gustav Fischer, Jena 1949.International Anatomical Nomenclature Committee: Nomina Anatomica. Spottiswoode, Ballantyne and Co., London/ Colchester 1955. oder Glandula thyroideaFederative Committee on Anatomical Terminology (FCAT): Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart 1998.) ist eine Hormondrüse bei Wirbeltieren, die sich bei Säugetieren am Hals unterhalb des Kehlkopfes vor der Luftröhre befindet.

Neu!!: Kehlkopf und Schilddrüse · Mehr sehen »

Schildknorpel

Kehlkopfskelett des Menschen Der Schildknorpel (lat. Cartilago thyroidea) ist der größte Knorpel des Kehlkopfes.

Neu!!: Kehlkopf und Schildknorpel · Mehr sehen »

Schleimhaut

Schematischer Querschnitt durch den Darm Querschnitt durch die Schleimhaut der Speiseröhre: g: Lamina epithelialis mucosae f: Lamina propria mucosae e: Lamina muscularis mucosae (gehört zur Lamina propria) a. Fibrous covering.b. Divided fibers of longitudinal muscular coat.c. Transverse muscular fibers.d. Submucous or '''areolar''' layer.e. Muscularis mucosae.f. Mucous membrane, with vessels and part of a lymphoid nodule.g. Stratified epithelial lining.h. Mucous gland.i. Gland duct.m’. Striated muscular fibers cut across. --> Der Begriff Schleimhaut – lat.-med. Tunica mucosa (aus lat. tunica „Haut“, „Gewebe(schicht)“ und mucus, „Schleim“) oder kurz Mukosa genannt – bezeichnet die Schutzschicht, die das Innere von Hohlorganen auskleidet.

Neu!!: Kehlkopf und Schleimhaut · Mehr sehen »

Schluckakt

Der Schluckakt ist ein komplexer Vorgang, der dazu dient, Nahrung und Speichel aus der Mundhöhle in den Magen zu befördern, ohne dass dabei Atemwege verlegt werden.

Neu!!: Kehlkopf und Schluckakt · Mehr sehen »

Schwingung

Als Schwingungen oder Oszillationen (‚schaukeln‘) werden wiederholte zeitliche Schwankungen von Zustandsgrößen eines Systems bezeichnet.

Neu!!: Kehlkopf und Schwingung · Mehr sehen »

Stellknorpel

Die beiden Stellknorpel oder Aryknorpel (lat. Cartilagines aryt(a)enoideae, Ez. Cartilago aryt(a)enoidea) sind Teile des Kehlkopfes.

Neu!!: Kehlkopf und Stellknorpel · Mehr sehen »

Stimmkopf

Als Stimmkopf wird das Lautbildungsorgan der Vögel bezeichnet.

Neu!!: Kehlkopf und Stimmkopf · Mehr sehen »

Stimmlippe

Stimmlippe beim Blick in den Kehlkopf Blick auf den Kehlkopf. 1.

Neu!!: Kehlkopf und Stimmlippe · Mehr sehen »

Tabakrauchen

Rauchende Jungen (1905–1915) 1 – Zigarrenkiste; 2 – Zigarre; 3 – verschiedene Pfeifen; 4 – Shisha (Wasserpfeife); 5 – Räucherstäbchen; 6 – Bong Tabakrauchen (verkürzt: Rauchen) ist das Inhalieren von Tabakrauch, der durch das Verbrennen (eigentlich Glimmen) tabakhaltiger Erzeugnisse wie Zigaretten, Zigarillos oder Shishatabak entsteht.

Neu!!: Kehlkopf und Tabakrauchen · Mehr sehen »

Truncus thyrocervicalis

Halsarterien Der Truncus thyrocervicalisFCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.

Neu!!: Kehlkopf und Truncus thyrocervicalis · Mehr sehen »

Vögel

Die Vögel sind – nach traditioneller Taxonomie – eine Klasse der Wirbeltiere, deren Vertreter als gemeinsame Merkmale unter anderem Flügel, eine aus Federn bestehende Körperbedeckung und einen Schnabel aufweisen.

Neu!!: Kehlkopf und Vögel · Mehr sehen »

Vene

Querschnitt einer Vene mit Venenwand, Flussrichtung und Venenklappe Venen (lateinischer Singular vena, in fachsprachlichen Zusammensetzungen auch phlebo- vom griechischen Genitiv Singular φλέβας, phlébas, zu, phleps, „Ader“http://dictionary.reference.com/search?q.

Neu!!: Kehlkopf und Vene · Mehr sehen »

Vokaltrakt

Sagittalschnitt des menschlichen Vokaltrakts Der Vokaltrakt, auch Ansatzrohr (in Analogie zum Ansatzrohr von Blasinstrumenten) oder Sprechtrakt, ist der supraglottale, also oberhalb des Kehlkopfs gelegene Anteil des Sprechapparats.

Neu!!: Kehlkopf und Vokaltrakt · Mehr sehen »

Würzburg

Alter Mainbrücke im Vordergrund Kollegiatstift Neumünster, Grafeneckart (altes Rathaus) und St. Kiliansdom Barocke Würzburger Residenz, UNESCO-Weltkulturerbe Würzburg von der Festung Marienberg aus Würzburg ist eine kreisfreie Stadt in Bayern (Bezirk Unterfranken).

Neu!!: Kehlkopf und Würzburg · Mehr sehen »

Werner E. Gerabek

Werner E. Gerabek (2013) Werner E. Gerabek (* 14. Juli 1952 in GerolzhofenLebenslauf in Dissertation (siehe Schriften), S..) ist ein deutscher Historiker, Germanist und Medizinhistoriker sowie Gründer und Geschäftsführer des Deutschen Wissenschafts-Verlags (DWV).

Neu!!: Kehlkopf und Werner E. Gerabek · Mehr sehen »

Wilhelm Gemoll

Friedrich Wilhelm Carl Gemoll (* 21. November 1850 in Pyritz, Pommern; † 25. April 1934 in Liegnitz) war ein deutscher Gymnasialdirektor und Altphilologe, dessen Name vor allem durch sein Griechisch-Deutsches Schul- und Handwörterbuch bekannt ist.

Neu!!: Kehlkopf und Wilhelm Gemoll · Mehr sehen »

Zunge

Zunge des Menschen. Das Bild zeigt einen Sonderbefund, nämlich eine Faltenzunge ''(Lingua plicata)''. Zeichnung der Vorderansicht der Zunge und der Mundhöhle (zur besseren Übersichtlichkeit werden die Wangen nicht dargestellt) Die Zunge ((ionisch γλάσσα glassa, attisch γλῶττα glōtta)) ist ein länglicher, von Schleimhaut überzogener Muskelkörper (bestehend aus neun einzelnen Muskeln) bei Menschen sowie den meisten anderen Wirbeltieren, der auf dem Boden der Mundhöhle liegt und diese bei geschlossenen Kiefern fast ganz ausfüllt.

Neu!!: Kehlkopf und Zunge · Mehr sehen »

Zungenbein

Os hyoideum – Sicht von oben Lage im Körper Das Zungenbein (Federative Committee on Anatomical Terminology (FCAT) (1998). Terminologia Anatomica. Stuttgart: Thieme oder Os hyoidesStieve, H. (1949). Nomina Anatomica. Zusammengestellt von der im Jahre 1923 gewählten Nomenklatur-Kommission, unter Berücksichtigung der Vorschläge der Mitglieder der Anatomischen Gesellschaft, der Anatomical Society of Great Britain and Ireland, sowie der American Association of Anatomists, überprüft und durch Beschluß der Anatomischen Gesellschaft auf der Tagung in Jena 1935 endgültig angenommen. (Vierte Auflage). Jena: Verlag Gustav Fischer.) ist ein kleiner gebogener Knochen am Mundboden unterhalb der Zunge.

Neu!!: Kehlkopf und Zungenbein · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Laryngologe, Larynx.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »