Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Kanji

Index Kanji

Kanji (jap. 漢字; in Hiragana かんじ; kanji) ist eine japanische Schrift.

137 Beziehungen: Adel, Adjektiv, Ainu (Sprache), Altjapanische Sprache, Asahi Shimbun, Asahi-Zeichen, Ateji, Baekje, Beppu, Bronzeinschrift, Chang’an, Chinesische Kanzleischrift, Chinesische Schrift, Derivation (Linguistik), Edo-Zeit, Entlehnung, Fuji (Vulkan), Furigana, Futon, Gabo-Reformen, Gairaigo, Gespräche des Konfuzius, Han-Dynastie, Hanja, Heian-Zeit, Hiragana, Hochchinesisch, Homograph, Homophon, Hongkong, Ideographie, Inariyama-Schwert, Japan, Japanische Grammatik, Japanische Küche, Japanische Schrift, Japanische Sprache, Japanischer Name, Jōyō-Kanji, Jūbako-yomi, Jinmeiyō-Kanji, John DeFrancis, Jukujikun, Kamelie, Kanbun, Kangxi-Wörterbuch, Kanji-Kentei, Karaage, Katakana, Klassisches Chinesisch, ..., Kofun, Kojiki, Kokuji, Komposition (Grammatik), Konfuzianismus, Konjugation (Grammatik), Konsonant, Korea, Koreanische Sprache, Koreanisches Alphabet, Kun-Lesung, Kurzzeichen, Kyōiku-Kanji, Kyōto, Lautverschiebung, Liang Wu Di, Liste traditioneller Radikale, Literat, Logografie, Macau, Malaysia, Man’yōgana, Mandarin (Sprache), Manga, Meiji-Zeit, Ming-Dynastie, Mora (Einheit), Na (Staat), Nasal (Phonetik), Nihonshoki, Niigata, Niijima, Nomen, Okurigana, On-Lesung, Onomatopoesie, Orakelknochen, Origami, Osaka, Palatalisierung, Philosophie, Phonetik, Phonetikum, Phonographie (Linguistik), Piktogramm, Plosiv, Präfektur Okinawa, Präferenz, Qin-Dynastie, Radikal (chinesische Schrift), Radikal 85, Regelschrift, Republik China (Taiwan), Ryūkyū-Sprachen, Schriftkultur, Schriftreform in Japan, Schriftzeichen, Schule, Sechs Kategorien chinesischer Schriftzeichen, Shimpū Tokkōtai, Shinjitai, Shinkansen, Shintō, Shuowen Jiezi, Siebenarmiges Schwert, Siegelschrift, Signifikum, Singapur, Song-Dynastie, Sperrstrauch, Tang-Dynastie, Tausend-Zeichen-Klassiker, Tōyō-Kanji, Tempura, Tokio, Toona sinensis, Verb, Vokal, Volksrepublik China, Wu-Dynastie, Xu Shen, Yamato-Zeit, Yutō-yomi, Zen, Zweiter Weltkrieg, 2005, 227 Radikale. Erweitern Sie Index (87 mehr) »

Adel

Der Adel (oder edili ‚Edles Geschlecht, die Edelsten‘) ist eine „sozial exklusive Gruppe mit gesellschaftlichem Vorrang“, die Herrschaft ausübt und diese in der Regel innerfamiliär tradiert.

Neu!!: Kanji und Adel · Mehr sehen »

Adjektiv

Das Adjektiv (ad-iectivum nach „das Hinzugefügte“) ist in der Sprachwissenschaft diejenige Wortart, welche die Beschaffenheit eines konkreten Dinges, einer abstrakten Sache, eines Vorganges oder Zustandes usw.

Neu!!: Kanji und Adjektiv · Mehr sehen »

Ainu (Sprache)

Ainu ist die Sprache der heute hauptsächlich in Japan auf Hokkaidō lebenden Ainu, die sich ethnisch, kulturell und sprachlich von den eigentlichen Japanern unterscheiden und lange vor den Japanern die nördlichen japanischen Inseln besiedelten.

Neu!!: Kanji und Ainu (Sprache) · Mehr sehen »

Altjapanische Sprache

Altjapanisch (jap. 上代日本語 jōdai nihongo bzw. 上古日本語 jōko nihongo) ist die älteste schriftlich bezeugte Form der japanischen Sprache.

Neu!!: Kanji und Altjapanische Sprache · Mehr sehen »

Asahi Shimbun

Hauptsitz der Zeitung in Tokio Asahi Shimbun (jap. 朝日新聞) ist mit einer morgendlichen Druckauflage von mehr als 8 Millionen Stück und einer Abendauflage von fast 3,8 Millionen im Jahr 2005 nach Yomiuri Shimbun nicht nur die zweitgrößte Zeitung Japans, sondern auch der Welt.

Neu!!: Kanji und Asahi Shimbun · Mehr sehen »

Asahi-Zeichen

Die sogenannten Asahi-Zeichen (jap. 朝日文字, Asahi moji) sind spezielle Formen der Kanji, wie sie von der Zeitung Asahi Shimbun eingeführt wurden, und auch nahezu ausschließlich von ihr benutzt werden.

Neu!!: Kanji und Asahi-Zeichen · Mehr sehen »

Ateji

Ateji (jap. 当て字) sind chinesische Schriftzeichen bzw.

Neu!!: Kanji und Ateji · Mehr sehen »

Baekje

Baekje (백제, 百濟) war ein Königreich im Südwesten der koreanischen Halbinsel, das einer Legende nach 18 v. Chr. gegründet wurde, nachweislich spätestens ab 234 n. Chr. unter König Goi (고이) (234–286) als Königreich existierte und 660 n. Chr.

Neu!!: Kanji und Baekje · Mehr sehen »

Beppu

Beppu (jap. 別府市, -shi) ist eine Stadt und ein bedeutender Badeort in Japan.

Neu!!: Kanji und Beppu · Mehr sehen »

Bronzeinschrift

Inschrift des „Shisong-Ding“ (史颂鼎) ein chinesisches Ritualgefäß aus der Westlichen Zhou-Dynastie Die Bronzeinschriften (oder oder) gehören zu einer Gruppe von Schriften, die auf chinesischen Bronzen, wie zum Beispiel auf Zhong und auf Ritualgefäßen, wie beispielsweise dem dreifüßigen Ding, anzutreffen sind.

Neu!!: Kanji und Bronzeinschrift · Mehr sehen »

Chang’an

Chang'an war eine Stadt des chinesischen Altertums.

Neu!!: Kanji und Chang’an · Mehr sehen »

Chinesische Kanzleischrift

v.

Neu!!: Kanji und Chinesische Kanzleischrift · Mehr sehen »

Chinesische Schrift

Die chinesische Schrift oder Han-Schrift fixiert die chinesischen Sprachen, vor allem das Hochchinesische, mit chinesischen Schriftzeichen.

Neu!!: Kanji und Chinesische Schrift · Mehr sehen »

Derivation (Linguistik)

Derivation oder deutsch auch Ableitung ist in der Linguistik die Bezeichnung für ein Verfahren der Wortbildung.

Neu!!: Kanji und Derivation (Linguistik) · Mehr sehen »

Edo-Zeit

Tokugawa Ieyasu, erster Shogun des Tokugawa-Shogunats Als Edo-Zeit (jap. 江戸時代, Edo jidai) oder Tokugawa-Zeit wird der Abschnitt der japanischen Geschichte von 1603 bis 1868 bezeichnet, in dem die Tokugawa-Shogune herrschten.

Neu!!: Kanji und Edo-Zeit · Mehr sehen »

Entlehnung

Entlehnung (ist die Übernahme sprachlicher Bestandteile aus einer Sprache in eine andere.

Neu!!: Kanji und Entlehnung · Mehr sehen »

Fuji (Vulkan)

Der Fuji (eingedeutscht: Fudschi; Duden: Fujiyama, Fudschijama) ist ein Vulkan und mit Höhe über dem Meeresspiegel der höchste Berg Japans.

Neu!!: Kanji und Fuji (Vulkan) · Mehr sehen »

Furigana

Poster mit Furigana im Nara-Park Furigana (jap. 振り仮名) sind eine japanische Lesehilfe.

Neu!!: Kanji und Furigana · Mehr sehen »

Futon

Futon in einem Ryokan in Kyoto – unten der zweiteilige shiki-buton, farbig und weiß, zurückgeschlagen der weiße kake-buton Futons in einem Ryokan Futon (jap. 布団, wörtlich: „Stoffkörper“) ist das japanische Wort für „Decke“ und bedeutet im erweiterten Sinn „Bettplatz/Schlafstätte“.

Neu!!: Kanji und Futon · Mehr sehen »

Gabo-Reformen

Die Gabo-Reformen bezeichnen eine Reihe von Reformen im Korea der Joseon-Dynastie in den Jahren von 1894 bis 1896 unter der Regentschaft von König Gojong.

Neu!!: Kanji und Gabo-Reformen · Mehr sehen »

Gairaigo

Gairaigo (Jap. 外来語) ist die japanische Bezeichnung für Lehnwort und die Übertragung oder Transliterierung ins Japanische.

Neu!!: Kanji und Gairaigo · Mehr sehen »

Gespräche des Konfuzius

Die Gespräche oder Analekten des Konfuzius, wörtlich etwa: Gesammelte Aussprüche, ist einer der dreizehn Klassiker der kanonischen konfuzianischen chinesischen Literatur.

Neu!!: Kanji und Gespräche des Konfuzius · Mehr sehen »

Han-Dynastie

Gebiet der Han-Dynastie und Außenbeziehungen zur Zeitenwende Die Han-Dynastie regierte das Kaiserreich China von 206 v. Chr.

Neu!!: Kanji und Han-Dynastie · Mehr sehen »

Hanja

Hanja (Aussprache:; „Han-Zeichen“) ist die koreanische Bezeichnung für die Schriftzeichen der Han-Schrift (Hànzì), die in Südkorea zu einem geringen Teil noch neben dem koreanischen Alphabet verwendet werden.

Neu!!: Kanji und Hanja · Mehr sehen »

Heian-Zeit

''Stehender Komoku Ten'' (Virupakusa) Als Heian-Zeit (Heian-jidai) bzw.

Neu!!: Kanji und Heian-Zeit · Mehr sehen »

Hiragana

Die Hiragana (jap. 平仮名 oder ひらがな) sind eine japanische Silbenschrift (genauer Morenschrift), neben Kanji und Katakana eine der drei Schriften der japanischen Sprache.

Neu!!: Kanji und Hiragana · Mehr sehen »

Hochchinesisch

Hochchinesisch oder (Modernes) Standardchinesisch (fachlich) ist die Standardvarietät des Chinesischen; die Amtssprache der Volksrepublik China und der Republik China (Taiwan) sowie eine der vier Amtssprachen Singapurs.

Neu!!: Kanji und Hochchinesisch · Mehr sehen »

Homograph

Äquivokation, Homonymie, Polysemie, Homographie und Homophonie Ein Homograph oder Homogramm ist ein Wort aus einer Gruppe von Wörtern, welche alle die gleiche Schreibweise, aber unterschiedliche Bedeutungen und häufig auch eine unterschiedliche Aussprache haben.

Neu!!: Kanji und Homograph · Mehr sehen »

Homophon

Ein Homophon bzw.

Neu!!: Kanji und Homophon · Mehr sehen »

Hongkong

Blick von Tsim Sha Tsui, Kowloon nach Hongkong Island Eine Reihe von Taxis am International Commerce Centre, Kowloon, Hong Kong Union Square in Kowloon Hongkong, Abk.: HK (Abk.: 港), ist eine Metropole und Sonderverwaltungszone an der Südküste der Volksrepublik China im Mündungsgebiet des Perlflusses.

Neu!!: Kanji und Hongkong · Mehr sehen »

Ideographie

Ideographie bzw.

Neu!!: Kanji und Ideographie · Mehr sehen »

Inariyama-Schwert

Das Inariyama-Schwert (jap. 稲荷山鉄剣, Inariyama tekken, genauer: 稲荷山古墳出土鉄剣, Inariyama kofun shutsudo tekken, dt. „Eisenschwert der Inariyama-Hügelgrab-Ausgrabung“ oder allgemein auch: 金錯銘鉄剣, Kinsakumei Tekken, dt. „Eisenschwert mit eingelegter Goldinschrift“) ist ein Eisenlangschwert, das 1968 im Inariyama-Hügelgrab (Kofun) der Sakitama-Kofungruppe in der Präfektur Saitama ausgegraben wurde.

Neu!!: Kanji und Inariyama-Schwert · Mehr sehen »

Japan

Japan (japanisch 日本, ausgesprochen als Nihon oder Nippon) (amtlich: Staat Japan 日本国, Nihon-koku oder Nippon-koku) ist ein 6852 Inseln umfassender ostasiatischer Staat im Pazifik, der indirekt im Norden an Russland, im Nordwesten an die Volksrepublik China, im Westen an Nordkorea und Südkorea und im Südwesten an die Republik China (Taiwan) grenzt und flächenmäßig der viertgrößte Inselstaat der Welt ist.

Neu!!: Kanji und Japan · Mehr sehen »

Japanische Grammatik

日本語文法 („japanische Grammatik“) Die Grammatik der japanischen Sprache hat folgende charakteristische Eigenschaften.

Neu!!: Kanji und Japanische Grammatik · Mehr sehen »

Japanische Küche

Normales japanisches Frühstück mit Miso-Suppe, Tofu, Fisch, Nattō, eingelegtem Gemüse und Reis mit rohem Ei Gehobenes japanisches Frühstück in einem Ryokan Das Grundnahrungsmittel der japanischen Küche ist der Reis, der in Japan die Grundlage fast jeder Mahlzeit ist.

Neu!!: Kanji und Japanische Küche · Mehr sehen »

Japanische Schrift

Die japanische Schrift besteht aus mehreren Schriften.

Neu!!: Kanji und Japanische Schrift · Mehr sehen »

Japanische Sprache

Japanisch (jap. 日本語, Nihongo, selten auch Nippongo) ist die Amtssprache Japans.

Neu!!: Kanji und Japanische Sprache · Mehr sehen »

Japanischer Name

山田太郎) ist ein typischer Name für männliche Japaner. Japanische Namen bestehen meist aus chinesischen Schriftzeichen, den Kanji.

Neu!!: Kanji und Japanischer Name · Mehr sehen »

Jōyō-Kanji

Die Jōyō-Kanji (jap. 常用漢字, dt. „Alltagsgebrauch-Schriftzeichen“) ist eine offizielle Liste von 2136 Kanji aus dem Jahr 2010, die für Behörden, Medien und Schulen verbindlich sind.

Neu!!: Kanji und Jōyō-Kanji · Mehr sehen »

Jūbako-yomi

Eine Jūbako Die Jūbako-yomi (jap. 重箱読み) ist eine Form der Lesung von Kanji-Komposita in der japanischen Sprache.

Neu!!: Kanji und Jūbako-yomi · Mehr sehen »

Jinmeiyō-Kanji

Jinmeiyō-Kanji (jap. 人名用漢字, dt. „Schriftzeichen für Personennamen“) sind aktuell 863 japanische Schriftzeichen (Kanji), die vom japanischen Justizministerium als Ergänzung zu den 2.136 Jōyō-Kanji zugelassen sind.

Neu!!: Kanji und Jinmeiyō-Kanji · Mehr sehen »

John DeFrancis

John DeFrancis (* 31. August 1911; † 2. Januar 2009 in Hawaiʻi) war ein US-amerikanischer zeitgenössischer Sinologe.

Neu!!: Kanji und John DeFrancis · Mehr sehen »

Jukujikun

Jukujikun (jap. 熟字訓) ist eine besondere Form der Kun-Lesung von Kanji (in der japanischen Sprache verwendete chinesische Schriftzeichen).

Neu!!: Kanji und Jukujikun · Mehr sehen »

Kamelie

Die Kamelie (Camellia japonica) ist eine der bekanntesten Pflanzenarten innerhalb der Gattung der Kamelien (Camellia), die wiederum zur Familie der Teestrauchgewächse (Theaceae) gehören.

Neu!!: Kanji und Kamelie · Mehr sehen »

Kanbun

Beispiel wie ein klassischer chinesischer Text in Japanisch gelesen wird. Die arabischen Zahlen geben die Reihenfolge der Lesung an. Kanbun (漢文, deutsch „Han-Schrift“, auch „Han-Text(e)“) bezeichnet in chinesischen Schriftzeichen verfasste Literatur in Japan.

Neu!!: Kanji und Kanbun · Mehr sehen »

Kangxi-Wörterbuch

Blick in das Kangxi-Wörterbuch Neuauflage Das Kangxi-Wörterbuch ist nach dem Shuowen Jiezi das zweite wichtige historische Zeichenlexikon der chinesischen Schrift.

Neu!!: Kanji und Kangxi-Wörterbuch · Mehr sehen »

Kanji-Kentei

Der Kanji Kentei (jap. 漢字検定, manchmal als Kanken abgekürzt), ist ein Test, um die Kanji-Fähigkeiten zu prüfen.

Neu!!: Kanji und Kanji-Kentei · Mehr sehen »

Karaage

Karaage (jap. 空揚(げ), dt. „chinesisches Frittieren“ oder 唐揚(げ) ist frittiertes Fleisch, meist Huhn, seltener auch Meeresfrüchte, mit süßer Sojasauce. Kleine Stückchen Fleisch werden u. a. in Sojasauce, Knoblauch und Ingwer mariniert, mit Kartoffelstärke oder Mehl bedeckt und anschließend frittiert. Das fertige Gericht wird häufig mit einer Scheibe Limette oder Mayonnaise garniert. Meistens wird außerdem noch Kohl in dünne Scheiben geschnitten und als Beilage mit Mayonnaise serviert.

Neu!!: Kanji und Karaage · Mehr sehen »

Katakana

Bei den Katakana (jap. 片仮名 oder カタカナ) handelt es sich um eine Silbenschrift (genauer Morenschrift) der japanischen Sprache.

Neu!!: Kanji und Katakana · Mehr sehen »

Klassisches Chinesisch

Das klassische Chinesisch, auch „Wenyan“ genannt, im engeren Sinne bezeichnet die geschriebene und wohl auch gesprochene Sprache Chinas während der Zeit der Streitenden Reiche (5.–3. Jahrhundert v. Chr.). Im weiteren Sinne umfasst dieser Begriff auch die bis ins 20.

Neu!!: Kanji und Klassisches Chinesisch · Mehr sehen »

Kofun

Daisenryō-Kofun, das Grab von Kaiser Nintoku in Sakai (5. Jahrhundert) Kofun (jap. 古墳, wörtlich „alter Grabhügel“) bezeichnen im weiteren Sinne alte Hügelgräber in Japan, deren Ursprung in China liegt.

Neu!!: Kanji und Kofun · Mehr sehen »

Kojiki

Kojiki, Shinpukuji-Manuskript Das Kojiki (jap. 古事記, dt. „Aufzeichnung alter Geschehnisse“), selten auch in Kun-Lesung Furukotofumi, beschreibt die Mythologie und Frühgeschichte Japans vom mythischen Zeitalter der Götter bis zur Zeit der Kaiserin Suiko.

Neu!!: Kanji und Kojiki · Mehr sehen »

Kokuji

Kokuji (jap. 国字, dt. Landeszeichen oder 和製漢字 wasei kanji, dt. „japanische Kanji“) sind Kanji, die in Japan nach den Formprinzipien der chinesischen Schrift entwickelt wurden, aber in der Regel lediglich im Japanischen verwendet werden.

Neu!!: Kanji und Kokuji · Mehr sehen »

Komposition (Grammatik)

Die Komposition oder Wortzusammensetzung ist in der Grammatik die Bildung eines neuen Wortes durch die Verbindung mindestens zweier bereits vorhandener Wörter (oder Wortstämme).

Neu!!: Kanji und Komposition (Grammatik) · Mehr sehen »

Konfuzianismus

Taiwan Konfuzianismus ist der Begriff für Philosophien und politische Vorstellungen, die sich in die Tradition des Konfuzius und seiner Schüler stellen.

Neu!!: Kanji und Konfuzianismus · Mehr sehen »

Konjugation (Grammatik)

Als Konjugation (von ‚Verbindung‘), Verbflexion, Verbalflexion oder Flexion der Verben bezeichnet man in der Grammatik die Formenbildung (Morphologie) eines Verbs (Zeitworts) nach den Merkmalen Person, Numerus, Tempus, Modus, Genus verbi und ggf.

Neu!!: Kanji und Konjugation (Grammatik) · Mehr sehen »

Konsonant

Unter einem Konsonanten (v. lat. consonans.

Neu!!: Kanji und Konsonant · Mehr sehen »

Korea

Lage Koreas Das heute in Nord- und Südkorea geteilte Korea Korea ist ein Land in Ostasien, das überwiegend auf der Koreanischen Halbinsel liegt, im Westen vom Gelben Meer, im Osten vom Japanischen Meer begrenzt.

Neu!!: Kanji und Korea · Mehr sehen »

Koreanische Sprache

Die koreanische Sprache (Koreanisch) ist eine agglutinierende Sprache, die – hauptsächlich in Nord- und Südkorea – von mehr als 78 Millionen Menschen gesprochen wird, von denen die meisten Nord- oder Südkoreaner sind.

Neu!!: Kanji und Koreanische Sprache · Mehr sehen »

Koreanisches Alphabet

Das koreanische Alphabet (Han’gŭl, Hangŭl, Hangul, oder Hangeul bzw. Chosŏn’gŭl) ist eine Buchstabenschrift, die für die koreanische Sprache entwickelt wurde.

Neu!!: Kanji und Koreanisches Alphabet · Mehr sehen »

Kun-Lesung

Die Kun-Lesung (deutsch Begriffs-Lesung, jap. 訓読み, kun-yomi) bezeichnet eine Klasse von Aussprachemöglichkeiten für die in Japan verwendeten chinesischen Schriftzeichen (Kanji), von denen die meisten mehrere solcher Aussprachemöglichkeiten (Go-On, Kan-On, Tō-On, Kun) haben.

Neu!!: Kanji und Kun-Lesung · Mehr sehen »

Kurzzeichen

Schreibweise mit Langzeichen (links) und Kurzzeichen (rechts). Gemeinsame Zeichen sind rot dargestellt. Kurzzeichen sind die vereinfachte Version der traditionellen Langzeichen der chinesischen Schrift.

Neu!!: Kanji und Kurzzeichen · Mehr sehen »

Kyōiku-Kanji

Übersicht über die am häufigsten verwendeten Kanji. Die Kyōiku-Kanji (Schuljahre 1–6) sind farblich hervorgehoben. Die Jōyō-Kanji sind schwarz dargestellt.Die Grafik weist darauf hin, dass die Kyōiku-Kanji 95 % aller in den japanischen Zeitungen verwendeten Schriftzeichen ausmachen. Kyōiku-Kanji (jap. 教育漢字, dt. „Unterrichtsschriftzeichen“) ist eine Liste von 1006 japanischen Schriftzeichen (Kanji) und damit verbundenen Lesungen, die vom japanischen Ministerium für Bildung, Kultur, Sport, Wissenschaft und Technologie erstellt wurde.

Neu!!: Kanji und Kyōiku-Kanji · Mehr sehen »

Kyōto

Kyōto (jap. 京都市 -shi, im Deutschen meist Kyoto, seltener auch Kioto geschrieben) ist eine der geschichtlich und kulturell bedeutendsten Städte Japans.

Neu!!: Kanji und Kyōto · Mehr sehen »

Lautverschiebung

Mit Lautverschiebung werden bestimmte systematische Lautwandel­phänomene bezeichnet, die im Laufe der Entwicklung einer Sprache auftreten können.

Neu!!: Kanji und Lautverschiebung · Mehr sehen »

Liang Wu Di

Liang Wu Di Liang Wu Di (eigentlich, * 464; † 549) war von 502 bis 549 Kaiser der Liang-Dynastie in China, der bedeutendste Förderer des Buddhismus in China.

Neu!!: Kanji und Liang Wu Di · Mehr sehen »

Liste traditioneller Radikale

Radikale nennt man die Wurzelzeichen (lateinisch radix „Wurzel“) der chinesischen Schrift, nach denen Schriftzeichen in chinesischen und japanischen Nachschlagewerken gefunden werden können.

Neu!!: Kanji und Liste traditioneller Radikale · Mehr sehen »

Literat

Literat heißt – im Unterschied zum Poeten, Dichter oder Autor – seit dem späten 19.

Neu!!: Kanji und Literat · Mehr sehen »

Logografie

Als Logografie (von und gráphein ‚schreiben‘, etwa „Schrift aus Wortzeichen“) bezeichnet man eine Art von Schriftzeichensystemen, in denen die Bedeutung der einzelnen Sprachausdrücke durch grafische Zeichen wiedergegeben wird.

Neu!!: Kanji und Logografie · Mehr sehen »

Macau

Macau ist eine etwa 50 Kilometer westlich von Hongkong gelegene Sonderverwaltungszone der Volksrepublik China.

Neu!!: Kanji und Macau · Mehr sehen »

Malaysia

Malaysia, seltener Malaysien, ist eine konstitutionelle Wahlmonarchie mit 31 Millionen Einwohnern, bestehend aus 13 Bundesstaaten in Südostasien auf der Malaiischen Halbinsel oder Westmalaysia mit der Hauptstadt Kuala Lumpur und Ostmalaysia auf Teilen der Insel Borneo.

Neu!!: Kanji und Malaysia · Mehr sehen »

Man’yōgana

Man’yōgana (jap.) ist ein historisches Schriftsystem der japanischen Sprache, das chinesische Schriftzeichen (Kanji) nicht ihrer semantischen (bedeutungstragenden) Qualitäten wegen verwendet, sondern aus phonetischen (lautlichen) Gründen.

Neu!!: Kanji und Man’yōgana · Mehr sehen »

Mandarin (Sprache)

Mandarin ist die sprecherreichste unter den chinesischen Sprachen bzw.

Neu!!: Kanji und Mandarin (Sprache) · Mehr sehen »

Manga

Gang in der Manga-Abteilung einer japanischen Buchhandlung Manga (jap. 漫画) ist der japanische Begriff für Comics.

Neu!!: Kanji und Manga · Mehr sehen »

Meiji-Zeit

Als Meiji-Zeit, Meiji-Ära oder Meiji-Periode (jap. 明治時代 Meiji jidai) wird in der japanischen Geschichte der Zeitraum der Regentschaft des Tennōs Mutsuhito (Meiji-tennō) definiert.

Neu!!: Kanji und Meiji-Zeit · Mehr sehen »

Ming-Dynastie

Das Ming-Reich unter Kaiser Yongle (1402–1424) Die Ming-Dynastie herrschte von 1368 bis 1644 im Kaiserreich China, löste dabei die mongolische Fremdherrschaft der Yuan-Dynastie in China ab und endete im 17.

Neu!!: Kanji und Ming-Dynastie · Mehr sehen »

Mora (Einheit)

Die Mora oder More (von ‚Zeitraum‘) ist.

Neu!!: Kanji und Mora (Einheit) · Mehr sehen »

Na (Staat)

Na (jap. 奴国, Na-koku oder Na no kuni, dt. „Land Na“) war ein japanischer Staat während des 1.

Neu!!: Kanji und Na (Staat) · Mehr sehen »

Nasal (Phonetik)

Ein Nasal (auch Nasallaut, deutsch Nasenlaut) ist ein nach seiner Artikulationsart benannter Konsonant.

Neu!!: Kanji und Nasal (Phonetik) · Mehr sehen »

Nihonshoki

Nihonshoki: Ausgabe aus der Azuchi-Momoyama-Zeit (1599) Das Nihonshoki (jap. 日本書紀, dt. „Chronik Japans in einzelnen Schriften“), selten auch in Kun-Lesung Yamatobumi, ist nach dem Kojiki das zweitälteste noch existierende Geschichtswerk Japans.

Neu!!: Kanji und Nihonshoki · Mehr sehen »

Niigata

Niigata (jap. 新潟市, -shi) ist eine Großstadt und der Verwaltungssitz der gleichnamigen Präfektur Niigata auf Honshū, der Hauptinsel von Japan.

Neu!!: Kanji und Niigata · Mehr sehen »

Niijima

Niijima (jap. 新島, dt. „neue Insel“) ist eine vulkanisch geprägte Insel in Japan.

Neu!!: Kanji und Niijima · Mehr sehen »

Nomen

Der Ausdruck Nomen (sächlich, wörtlich „ Name“; Mehrzahl: Nomina oder „ Nomen“; aus, Genitiv: nominis, Mehrzahl nomina), Nennwort oder Namenwort wird in der Sprachwissenschaft in unterschiedlichen Bedeutungen verwendet.

Neu!!: Kanji und Nomen · Mehr sehen »

Okurigana

Ein Beispiel für Okurigana Okurigana (jap. 送り仮名, etwa hinterhergeschickte Zeichen) sind in der japanischen Schrift Hiragana, die mit einem Kanji gemeinsam ein Wort bilden.

Neu!!: Kanji und Okurigana · Mehr sehen »

On-Lesung

On-Lesung (deutsch Klang-Lesung, jap. 音読み, on-yomi) ist ein Begriff aus der japanischen Schrift und bezeichnet eine Klasse von Aussprachemöglichkeiten für die in Japan verwendeten chinesischen Schriftzeichen (Kanji), die sich an den Klang des entsprechenden chinesischen Wortes anlehnt; daher auch die Bezeichnung sinojapanische Lesung.

Neu!!: Kanji und On-Lesung · Mehr sehen »

Onomatopoesie

Onomatopoesie ist die sprachliche Nachahmung von außersprachlichen Schallereignissen.

Neu!!: Kanji und Onomatopoesie · Mehr sehen »

Orakelknochen

Orakel-Schriftzeichen auf einem Schildkrötenpanzer Ein Orakelknochen Auf Orakelknochen aus Yinxu, die während der Shang-Dynastie (ca. 1600–1000 v. Chr.) entstanden, finden sich die ersten Zeugnisse der chinesischen Schrift, die sogenannte Orakel-Schrift, auch Orakelknocheninschrift genannt oder als Schildkrötenpanzer- und Tierknochenschrift bekannt.

Neu!!: Kanji und Orakelknochen · Mehr sehen »

Origami

Traditioneller Kranich Ein Kranich wird gefaltet. Das Origami (jap. 折り紙; von oru für „falten“ und kami für „Papier“) ist die Kunst des Papierfaltens.

Neu!!: Kanji und Origami · Mehr sehen »

Osaka

Satellitenfoto der Bucht von Osaka Osaka (jap. 大阪市, Ōsaka-shi) – früher auch häufiger Ohsaka, Oosaka oder Ôsaka – ist eine Stadt in Japan.

Neu!!: Kanji und Osaka · Mehr sehen »

Palatalisierung

Palatalisierung bezeichnet die stellungsbedingte Änderung eines Lautes durch Hebung des Zungenrückens in Richtung des harten Gaumens.

Neu!!: Kanji und Palatalisierung · Mehr sehen »

Philosophie

Raffaels Schule von Athen mit den idealisierten Darstellungen der Gründerväter der abendländischen Philosophie. Obwohl seit Platon vor allem eine Sache der schriftlichen Abhandlung, ist das angeregte Gespräch bis heute ein wichtiger Bestandteil des philosophischen Lebens. In der Philosophie (philosophía, latinisiert philosophia, wörtlich „Liebe zur Weisheit“) wird versucht, die Welt und die menschliche Existenz zu ergründen, zu deuten und zu verstehen.

Neu!!: Kanji und Philosophie · Mehr sehen »

Phonetik

Die Phonetik (gr. φωνητικός phōnētikós „zum Tönen, Sprechen gehörig“, von φωνή phōnḗ „Stimme“) ist eine Disziplin, die Sprachlaute unter den folgenden Aspekten untersucht: Lautproduktion in Kehlkopf, Rachen-, Mund- und Nasenbereich, die akustischen Eigenschaften der Laute und die Lautwahrnehmung und -verarbeitung durch Ohr und menschliches Gehirn.

Neu!!: Kanji und Phonetik · Mehr sehen »

Phonetikum

Ein Phonetikum (Pl. Phonetika; oder) ist das lauttragende Element eines chinesischen Schriftzeichens.

Neu!!: Kanji und Phonetikum · Mehr sehen »

Phonographie (Linguistik)

Als Phonographie (auch Fonografie) werden in der Schriftlinguistik zwei verwandte Konzepte bezeichnet.

Neu!!: Kanji und Phonographie (Linguistik) · Mehr sehen »

Piktogramm

Rauch- und Sprechverbotszeichen Basketball-Piktogramm der Olympischen Spiele 1972 von Grafiker Otl Aicher Ein Piktogramm (von ‚gemalt‘, ‚Bild‘ und gráphein ‚schreiben‘) ist ein einzelnes Symbol bzw.

Neu!!: Kanji und Piktogramm · Mehr sehen »

Plosiv

Plosive (auch Explosive, Okklusive, Klusile, Mutä oder Verschlusslaute) werden die Konsonanten genannt, bei deren Artikulation der Atemluftstrom blockiert wird.

Neu!!: Kanji und Plosiv · Mehr sehen »

Präfektur Okinawa

299px Die Präfektur Okinawa (jap. 沖縄県, Okinawa-ken, Okinawaisch Uchinā) ist Japans südlichste Präfektur.

Neu!!: Kanji und Präfektur Okinawa · Mehr sehen »

Präferenz

Präferenz (von „vorziehen“) bezeichnet in den Wirtschaftswissenschaften einerseits das Phänomen, dass Menschen immer dieselbe Auswahl unter mehreren wählbaren Waren oder Dienstleistungen treffen; andererseits die Vorliebe, die ein Marktteilnehmer als Verbraucher oder als Warenverkäufer bzw.

Neu!!: Kanji und Präferenz · Mehr sehen »

Qin-Dynastie

Gebiet der Qin-Dynastie um 210 v. Chr. Die Qin-Dynastie war die erste Dynastie des chinesischen Kaiserreiches.

Neu!!: Kanji und Qin-Dynastie · Mehr sehen »

Radikal (chinesische Schrift)

Radikale von 1 bis 126 (die roten Zahlen geben die Anzahl der Striche an) Radikale von 127 bis 214 (die roten Zahlen geben die Anzahl der Striche an) Ein Radikal (von) bzw.

Neu!!: Kanji und Radikal (chinesische Schrift) · Mehr sehen »

Radikal 85

Radikal 85 mit der Bedeutung „Wasser, Flüssigkeit“ ist eines der 34 von den 214 traditionellen Radikalen der chinesischen Schrift, die mit vier Strichen geschrieben werden.

Neu!!: Kanji und Radikal 85 · Mehr sehen »

Regelschrift

九成宫醴泉铭 von Ouyang Xun (557 – 641) Die Regelschrift (jap. 楷書, Kaisho) ist eine der fünf Hauptkategorien der chinesischen Kalligrafie.

Neu!!: Kanji und Regelschrift · Mehr sehen »

Republik China (Taiwan)

Die Republik China (weithin bekannt als Taiwan), in der Schweiz und in Österreich amtlich Taiwan (Chinesisches Taipei), auch Taiwan (ROC) bzw.

Neu!!: Kanji und Republik China (Taiwan) · Mehr sehen »

Ryūkyū-Sprachen

Die Ryūkyū-Sprachen sind eine Untergruppe der Sprachfamilie Japanisch-Ryūkyū und werden auf den zu Japan gehörenden Ryūkyū-Inseln gesprochen.

Neu!!: Kanji und Ryūkyū-Sprachen · Mehr sehen »

Schriftkultur

Frau in Bibliothek Hemingways Schriftkultur (zu lateinisch cultura, „Pflege“, „Bearbeitung“) bezeichnet die Tradierung und Übermittlung kultureller Zeugnisse, Normen, Werte und Leistungen durch Schrift.

Neu!!: Kanji und Schriftkultur · Mehr sehen »

Schriftreform in Japan

Bei der Schriftreform in Japan 1946 wurden die chinesischen Schriftzeichen, die den chinesischen Langzeichen entsprachen, durch neue Zeichen, meist mit weniger Strichen, ersetzt.

Neu!!: Kanji und Schriftreform in Japan · Mehr sehen »

Schriftzeichen

Schriftzeichen (als Synonym zu „sprachliches Zeichen“ auch Signe) sind die kleinsten im Schreibfluss aufeinanderfolgenden Einheiten einer Schrift (z. B. des lateinischen- und kyrillischen Alphabets, des Devanagari, des Kana-Syllabars oder der Sinogramme).

Neu!!: Kanji und Schriftzeichen · Mehr sehen »

Schule

Heinrich-Pestalozzi-Oberschule (Löbau), genannt nach dem schweizerischen Pädagogen Johann Heinrich Pestalozzi Goetheschule Ilmenau, typisches Schulgebäude aus der Gründerzeit Schulklasse im 18. Jahrhundert PAIGC in Guinea-Bissau in den befreiten Gebieten, 1974 Eine Schule (lateinisch schola von, Ursprungsbedeutung: „Müßiggang“, „Muße“, später „Studium, Vorlesung“), auch Bildungsanstalt oder Lehranstalt genannt, ist eine Institution, deren Bildungsauftrag im Lehren und Lernen, also in der Vermittlung von Wissen und Können durch Lehrer an Schüler, aber auch in der Wertevermittlung und in der Erziehung und Bildung zu mündigen, sich verantwortlich in die Gesellschaft einbringenden Persönlichkeiten, besteht.

Neu!!: Kanji und Schule · Mehr sehen »

Sechs Kategorien chinesischer Schriftzeichen

Die sechs Kategorien der chinesischen Schrift (jap.: 漢字の六書 kanji no rikusho) sind die traditionellen sechs Hauptgruppen, nach denen chinesische Schriftzeichen gebildet werden.

Neu!!: Kanji und Sechs Kategorien chinesischer Schriftzeichen · Mehr sehen »

Shimpū Tokkōtai

17- bis 19-jährige Kamikaze-Piloten Als Shimpū Tokkōtai (jap. 神風特攻隊, Kamikaze-Spezialtruppen) wurde eine japanische Spezialtruppe der Kaiserlichen Marineluftwaffe im Zweiten Weltkrieg benannt.

Neu!!: Kanji und Shimpū Tokkōtai · Mehr sehen »

Shinjitai

Shinjitai (jap. 新字体; dt. „neue Zeichen“) ist die neue Form der in Japan verwendeten Kanji, die 1946 bei der Schriftreform eingeführt wurde.

Neu!!: Kanji und Shinjitai · Mehr sehen »

Shinkansen

Mehrere Baureihen des Shinkansen nebeneinander Passagierbereich im Shinkansen (Baureihe N700) Innenraum eines Zuges (Baureihe 800) Innenraum Shinkansen-Baureihe E7 Shinkansen (jap. 新幹線,, dt. „neue Stammstrecke“) ist sowohl der Name des Streckennetzes japanischer Hochgeschwindigkeitszüge der verschiedenen JR-Gesellschaften als auch der Züge selbst.

Neu!!: Kanji und Shinkansen · Mehr sehen »

Shintō

Torii am Itsukushima-Schrein, im Hintergrund die Insel Miyajima Shintō (jap. 神道, im Deutschen meist übersetzt mit „Weg der Götter“) – auch als Shintoismus bezeichnet – ist eine ethnische Religion, die vor allem in Japan verbreitet ist.

Neu!!: Kanji und Shintō · Mehr sehen »

Shuowen Jiezi

Deckblatt eines Nachdruckes des Lexikons Shuowen jiezi Das Shuowen Jiezi ist das erste Zeichenlexikon der chinesischen Schrift, genauer der kleinen Siegelschrift.

Neu!!: Kanji und Shuowen Jiezi · Mehr sehen »

Siebenarmiges Schwert

Das Siebenarmige Schwert (jap. 七支刀, Kyujitai: 七枝刀, Nanatsusaya no Tachi, Onyomi-Lesung auch Shichishitō, kor. Hangeul: 칠지도 Chiljido) ist ein 74,9 cm langes Eisenschwert mit je drei an beiden Seiten der Klinge ansetzenden Spitzen.

Neu!!: Kanji und Siebenarmiges Schwert · Mehr sehen »

Siegelschrift

Kleine Siegelschrift aus der Qin-Dynastie Die Siegelschrift ist eine der fünf Hauptkategorien der chinesischen Kalligrafie.

Neu!!: Kanji und Siegelschrift · Mehr sehen »

Signifikum

Ein Signifikum (Pl. Signifika) ist das Sinn tragende Element eines chinesischen Schriftzeichens.

Neu!!: Kanji und Signifikum · Mehr sehen »

Singapur

Singapur (amtlich Republik Singapur,,,, auch:, Tamil சிங்கப்பூர் குடியரசு Ciṅkappūr Kudiyarasu) ist ein Insel- und Stadtstaat und der flächenmäßig kleinste Staat Südostasiens.

Neu!!: Kanji und Singapur · Mehr sehen »

Song-Dynastie

Das Song-Reich im Jahr 1111 Die Song-Dynastie war von 960 bis 1279 die herrschende Dynastie im Kaiserreich China.

Neu!!: Kanji und Song-Dynastie · Mehr sehen »

Sperrstrauch

Der Sperrstrauch (Cleyera japonica) ist eine Pflanzenart in der Familie der Pentaphylacaceae.

Neu!!: Kanji und Sperrstrauch · Mehr sehen »

Tang-Dynastie

Gebiet der Tang-Dynastie um das Jahr 663 Die Tang-Dynastie war eine chinesische Kaiserdynastie, die von 618 bis 907 an der Macht war.

Neu!!: Kanji und Tang-Dynastie · Mehr sehen »

Tausend-Zeichen-Klassiker

Der Tausend-Zeichen-Klassiker (jap.: senjimon) war ein Buch für die Elementarerziehung im alten China.

Neu!!: Kanji und Tausend-Zeichen-Klassiker · Mehr sehen »

Tōyō-Kanji

Die Tōyō-Kanji (jap. 当用漢字, dt. „Kanji für den täglichen Gebrauch“) sind die ersten von der Regierung empfohlenen Kanji.

Neu!!: Kanji und Tōyō-Kanji · Mehr sehen »

Tempura

Ummanteln einer einzelnen Tempura-Zutat (hier Garnele) mit Tempura-Ausbackteig (durch Eintauchen in den dickflüssigen Teig) Frittieren von mit Tempura-Teig ummantelten Einzelzutaten Tempura, auch Tenpura, (jap. てんぷら / 天ぷら / 天麩羅 / 天婦羅) ist eine Zubereitungsvariante frittierter Speisen in der japanischen Küche.

Neu!!: Kanji und Tempura · Mehr sehen »

Tokio

Tokio (auch Tokyo, älter Tokjo, Tokei, vor 1868 bekannt als Dscheddo, Yeddo, Yedo, Jeddo, Jedo, Edo, jap. 東京, Tōkyō) ist eine Weltstadt in der Kantō-Region im Osten der japanischen Hauptinsel Honshū.

Neu!!: Kanji und Tokio · Mehr sehen »

Toona sinensis

Der Chinesische Surenbaum (Toona sinensis) ist eine Pflanzenart aus der Gattung Toona innerhalb der Familie der Mahagonigewächse (Meliaceae).

Neu!!: Kanji und Toona sinensis · Mehr sehen »

Verb

Verb ((zeitliches Wort) oder kurz verbum (Wort)), auch Verbum, Zeitwort oder Tätigkeitswort, ist ein fachsprachlicher Ausdruck der traditionellen Grammatik für eine Wortart, die eine Tätigkeit, ein Geschehen oder einen Zustand ausdrückt, und erfasst Wörter wie gehen, denken, segeln, schlendern und wandern.

Neu!!: Kanji und Verb · Mehr sehen »

Vokal

Ein Vokal (von lat. vocalis ‚tönender ‘; zu vox ‚Stimme‘) oder Selbstlaut ist ein Laut, bei dessen Artikulation der Phonations­strom weitgehend ungehindert durch den Mund ausströmen kann.

Neu!!: Kanji und Vokal · Mehr sehen »

Volksrepublik China

Die Volksrepublik China, allgemein als China bezeichnet, ist ein am 1.

Neu!!: Kanji und Volksrepublik China · Mehr sehen »

Wu-Dynastie

Gebiete der Drei Reiche 229–262 (Wu in grün). Die (östliche) Wu-Dynastie, auch bekannt als Sun-Wu wurde 221 von Sun Quan im Südosten des Kaiserreichs China begründet.

Neu!!: Kanji und Wu-Dynastie · Mehr sehen »

Xu Shen

Xǔ Shèn, Idealporträt unbestimmter Zeit Xu Shen (Großjährigkeitsname; * im 1. Jahrhundert; † nach 120) war ein chinesischer Gelehrter, der während der Han-Dynastie lebte.

Neu!!: Kanji und Xu Shen · Mehr sehen »

Yamato-Zeit

Yamato im 7. Jahrhundert Die Yamato-Zeit (jap. 大和時代, Yamato-jidai) ist ein Zeitabschnitt in der japanischen Geschichte, in der der japanische Kaiserhof von der Provinz Yamato aus regierte.

Neu!!: Kanji und Yamato-Zeit · Mehr sehen »

Yutō-yomi

Die Yutō-yomi (jap. 湯桶読み) ist eine Form der Lesung von Kanji-Komposita in der japanischen Sprache.

Neu!!: Kanji und Yutō-yomi · Mehr sehen »

Zen

Leerheit und Vollendung Zen-Buddhismus oder Zen (chinesisch Chan, koreanisch Seon, vietnamesisch Thiền) ist eine in China ab etwa dem 5.

Neu!!: Kanji und Zen · Mehr sehen »

Zweiter Weltkrieg

Der Zweite Weltkrieg von 1939 bis 1945 war der zweite global geführte Krieg sämtlicher Großmächte des 20. Jahrhunderts und stellt den größten militärischen Konflikt in der Geschichte der Menschheit dar.

Neu!!: Kanji und Zweiter Weltkrieg · Mehr sehen »

2005

Keine Beschreibung.

Neu!!: Kanji und 2005 · Mehr sehen »

227 Radikale

Eine Liste mit 227 Radikalen wird von einigen Wörterbüchern für vereinfachte Chinesische Schriftzeichen verwendet, darunter A Chinese-English Dictionary (Beijing, 1982) und Das neue chinesisch-deutsche Wörterbuch (新汉德词典, Beijing, 1996).

Neu!!: Kanji und 227 Radikale · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Kandschi.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »