Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Kanalisation

Index Kanalisation

Kanalisation in Paris Kanalisation in Paris Schacht in Brighton Kanalisation aus der Antike (Athen) Plan der Kanalisation Wiens, 1739 Eine Kanalisation ist eine Anlage zur Sammlung und Ableitung von Abwasser, Regen- oder Schmelzwasser durch unterirdische Kanäle im Zuge der Abwasserbeseitigung.

120 Beziehungen: Abfall (Recht), Abwasser, Abwasserbeseitigung, Abwasserleitung, Abwasserwärmerückgewinnung, Ökologie, Österreich, Bürgermeisterkanal, Belebtschlammverfahren, Berlin, Berlin-Gatow, Berliner Rieselfelder, Berliner Wasserbetriebe, Beton, Biogas, Briller Bach, Chemikalie, Cholera, Cloaca Maxima, Cross-Border-Leasing, Darmbach, Der Große Gestank, Dole (Kanal), Drainage (technische Systeme), Druckentwässerung, Durchlaufbecken, Elstermühlgraben (Leipzig), Euphrat, Fangbecken, Faserbeton, Flächenversiegelung, Freispiegelleitung, Fremdwasser, Gemeinde, Georges-Eugène Haussmann, Geruchsverschluss, Gewässer, Gießen (Metall), Grazbach (Mur), Grubengas, Gusseisen, Hamburg, Hamburger Brand, Indus-Kultur, Industrialisierung, Kanalinspektion, Kanalreinigung, Katakomben von Paris, Köln, Keramik, ..., Kläranlage, Klärgrube, Klärschlamm, Kleingewerbe, Kleinkläranlage, Kontrollschacht, Krokodil im Kanal, Kronleuchtersaal in der Kölner Kanalisation, Kunststoff, Leichtflüssigkeitsabscheider, Leipzig, London, Luft, Mauerziegel, Mineralöl, Mirker Bach, Mischsystem, Mohenjo-Daro, Nennweite, Pakistan, Paris, Parthe, Pflanzenkläranlage, Pflaster (Bodenbelag), Privathaushalt, Pumpe, Römisches Reich, Rückstausicherung, Regenüberlauf, Regenklärbecken, Regenrückhaltebecken, Regenwasser, Regenwasserversickerung, Rieselfeld, Rinnstein, Rom, Rudolf Virchow, Salzbach (Rhein), Salze, Schachtdeckel, Schlauchlining, Schluckvermögen, Schmelzwasser, Sickergrube, Siel, St. Pauli-Landungsbrücken, Stahl, Stauraumkanal, Steigung, Straßenablauf, Technische Sicherheit, Trennsystem, Trinkwasser, Tropfkörper, Umbettung, Vakuumentwässerung, Verdichtungsgebiet, Verrohrung (Wasserbau), Vorflut, Wasser, Wasserdruckprüfung, Wassergenossenschaft, Wasserverband, Wasserverteilungssystem, Werkstoff, Wien (Fluss), Wiener Kanalisation, Wirtschaft, Wuppertal, Zweckverband. Erweitern Sie Index (70 mehr) »

Abfall (Recht)

Der Begriff Abfall ist in vielen Ländern legaldefiniert und der Umgang mit Abfällen rechtlich geregelt.

Neu!!: Kanalisation und Abfall (Recht) · Mehr sehen »

Abwasser

Abwasser ist Oberbegriff für aus verschiedenen Quellen stammende Wässer, die über bauliche Anlagen fortgeleitet werden.

Neu!!: Kanalisation und Abwasser · Mehr sehen »

Abwasserbeseitigung

Abwasserbeseitigung bezeichnet den Weg des Abwassers vom Ort des Anfalls zur Abwasserbehandlung und die Rückführung des behandelten Wassers in den natürlichen Wasserkreislauf.

Neu!!: Kanalisation und Abwasserbeseitigung · Mehr sehen »

Abwasserleitung

Schmutzwasser-Hauptsammlerfür das Abwasser der Stadt Kiel Abwasser- oder Entwässerungsleitungen werden zur Entwässerung von Gebäuden oder befestigten Flächen eingesetzt.

Neu!!: Kanalisation und Abwasserleitung · Mehr sehen »

Abwasserwärmerückgewinnung

Als Abwasserwärmerückgewinnung (AWRG) oder Abwasserwärmenutzung (AWN) wird die Nutzung der im Abwasser enthaltenen thermischen Energie bezeichnet.

Neu!!: Kanalisation und Abwasserwärmerückgewinnung · Mehr sehen »

Ökologie

115px 125px 67px 173px 244px Aspekte ökologischer Forschung Die Ökologie (oikos ‚Haus‘, ‚Haushalt‘ und λόγος logos ‚Lehre‘; also „Lehre vom Haushalt“) ist gemäß ihrer ursprünglichen Definition eine wissenschaftliche Teildisziplin der Biologie, welche die Beziehungen von Lebewesen (Organismen) untereinander und zu ihrer unbelebten Umwelt erforscht.

Neu!!: Kanalisation und Ökologie · Mehr sehen »

Österreich

Österreich (amtlich Republik Österreich) ist ein mitteleuropäischer Binnenstaat mit rund 8,8 Millionen Einwohnern.

Neu!!: Kanalisation und Österreich · Mehr sehen »

Bürgermeisterkanal

Als Bürgermeisterkanal bezeichnet man umgangssprachlich eine öffentliche Abwasseranlage älteren informellen Ursprungs für Niederschlagswasser oder geklärtes Abwasser.

Neu!!: Kanalisation und Bürgermeisterkanal · Mehr sehen »

Belebtschlammverfahren

Das Belebtschlammverfahren (auch kurz Belebungsverfahren; engl.: activated sludge process) ist ein Verfahren zur biologischen Abwasserreinigung in Kläranlagen.

Neu!!: Kanalisation und Belebtschlammverfahren · Mehr sehen »

Berlin

Berlin ist die Bundeshauptstadt der Bundesrepublik Deutschland und zugleich eines ihrer Länder.

Neu!!: Kanalisation und Berlin · Mehr sehen »

Berlin-Gatow

Gatow ist ein Berliner Ortsteil, der im Süden des Bezirks Spandau liegt.

Neu!!: Kanalisation und Berlin-Gatow · Mehr sehen »

Berliner Rieselfelder

Karte der Rieselfelder in und um Berlin (in den Grenzen von heute) Die Berliner Rieselfelder sind Ende des 19. Jahrhunderts von James Hobrecht angelegte Flächen zur Reinigung der Abwässer Berlins.

Neu!!: Kanalisation und Berliner Rieselfelder · Mehr sehen »

Berliner Wasserbetriebe

Die Berliner Wasserbetriebe (BWB) sind das größte städtische Wasserversorgungsunternehmen in Deutschland.

Neu!!: Kanalisation und Berliner Wasserbetriebe · Mehr sehen »

Beton

Querschnitt durch Beton Betoneinbau mit Betonpumpe und Flaschenrüttler eingeschalter Stahlbeton, rechts der bereits erhärtete Beton im fertigen Zustand µCT-Bildstapel eines Stückes Beton, gefunden am Strand von Montpellier, Frankreich. Durch langen Salzwasser-Kontakt haben sich die Calcium-basierten Füllstoffe (Muschel- und Schneckenschalen) aufgelöst und Lufteinschlüsse hinterlassen. Beton, (österr. und z. T. bayr.; schweiz. und alem. 1. Silbe betont), vom gleichbedeutenden franz. Wort béton, ist ein Baustoff, der als Dispersion unter Zugabe von Flüssigkeit aus einem Bindemittel und Zuschlagstoffen angemischt wird.

Neu!!: Kanalisation und Beton · Mehr sehen »

Biogas

Speicher der Biogasanlage Güssing Burgenland Österreich Industriekühe in Mecklenburg Biogas ist ein brennbares Gas, das durch Vergärung von Biomasse jeder Art entsteht.

Neu!!: Kanalisation und Biogas · Mehr sehen »

Briller Bach

Der Briller Bach ist ein 3,48 Kilometer langer Bach in den Wuppertaler Stadtbezirken Elberfeld-West und Uellendahl-Katernberg.

Neu!!: Kanalisation und Briller Bach · Mehr sehen »

Chemikalie

Chemikalien Chemikalien sind industriell oder im Labor hergestellte chemische Stoffe.

Neu!!: Kanalisation und Chemikalie · Mehr sehen »

Cholera

Choleraverbreitung auf der Welt (Stand 2004) Cholera („Gallenfluss“, Bezeichnung für ‚Durchfallserkrankung‘, von cholḗ ‚Galle‘), auch Gallenbrechdurchfall, ist eine schwere bakterielle Infektionskrankheit vorwiegend des Dünndarms, die durch das Bakterium Vibrio cholerae verursacht wird.

Neu!!: Kanalisation und Cholera · Mehr sehen »

Cloaca Maxima

Mündung der Cloaca Maxima in den Tiber Die Cloaca Maxima (von lat. cluere ‚reinigen‘, Cloaca Maxima wörtlich größter Abwasserkanal, daraus abgeleitet auch der deutsche Begriff Kloake) ist Teil eines antiken Kanalsystems in Rom.

Neu!!: Kanalisation und Cloaca Maxima · Mehr sehen »

Cross-Border-Leasing

Cross-Border-Leasing (CBL) ist eine Art des Leasing, bei dem der Leasinggeber und der Leasingnehmer ihren Sitz in verschiedenen Staaten haben und der Leasingnehmer dem Leasinggeber Vermögensgegenstände vertraglich zum (wirtschaftlichen) Eigentum überträgt, sie aber als Leasingnehmer weiter nutzen darf.

Neu!!: Kanalisation und Cross-Border-Leasing · Mehr sehen »

Darmbach

Oberjägermeisterteich, wenige Meter unterhalb der Quelle des Darmbachs; Blick zur Quelle Fischteiche, vom Darmbach gespeist Mündung des Darmbachs in den großen Woog offengelegter Darmbach an der Lichtwiese Ab hier, wenige hundert Meter unterhalb des Großen Woog, wird der Darmbach in die städtische Kanalisation geleitet. Darmbach ist der Nebenname für den Oberlauf des Landgrabens, ein Gewässer in der Hessischen Rheinebene.

Neu!!: Kanalisation und Darmbach · Mehr sehen »

Der Große Gestank

Der Große Gestank (oder The Big Stink) war im Sommer 1858 die Bezeichnung der Folgen der ungehinderten Einleitung von Abwasser der britischen Hauptstadt London in die Themse.

Neu!!: Kanalisation und Der Große Gestank · Mehr sehen »

Dole (Kanal)

Verdolung unter einer Straße Als Dole, von althochdeutsch Dola „Röhre, Rinne“, (die Dole, in manchen deutschen Dialekten auch der Dole) bezeichnet man die meist röhrenförmige Einfassung eines Wasserlaufs zur Untertunnelung.

Neu!!: Kanalisation und Dole (Kanal) · Mehr sehen »

Drainage (technische Systeme)

Maschinelle Verlegung von Drainagerohren Mit Drainage, auch Dränage, stärker verdeutscht Dränung, bezeichnet man Maßnahmen unter Einsatz technischer Systeme und auch diese Systeme selber, die Vernässungen an Bauwerken und auf landwirtschaftlich genutzten Flächen entgegenwirken.

Neu!!: Kanalisation und Drainage (technische Systeme) · Mehr sehen »

Druckentwässerung

Als Druckentwässerung werden verschiedene Systeme zur Abwasserentsorgung bezeichnet.

Neu!!: Kanalisation und Druckentwässerung · Mehr sehen »

Durchlaufbecken

In Durchlaufbecken wird verschmutztes Regenwasser oder Mischwasser mechanisch geklärt und in den Vorfluter geleitet.

Neu!!: Kanalisation und Durchlaufbecken · Mehr sehen »

Elstermühlgraben (Leipzig)

Der Elstermühlgraben im Leipziger GewässerknotenDer Elstermühlgraben ist ein etwa 4000 Meter langer, heute teilweise unterirdisch verlaufender Mühlkanal auf dem Stadtgebiet von Leipzig, der als künstlicher Nebenarm der Weißen Elster seit etwa 1000 Jahren existiert.

Neu!!: Kanalisation und Elstermühlgraben (Leipzig) · Mehr sehen »

Euphrat

Der Euphrat ist der größte Strom Vorderasiens.

Neu!!: Kanalisation und Euphrat · Mehr sehen »

Fangbecken

Ein Fangbecken ist ein Regenbecken mit Speicherkammer und Beckenüberlauf, jedoch ohne Klärüberlauf.

Neu!!: Kanalisation und Fangbecken · Mehr sehen »

Faserbeton

Faserbeton ist eine Erweiterung des künstlichen Baustoffes Beton.

Neu!!: Kanalisation und Faserbeton · Mehr sehen »

Flächenversiegelung

Befestigte, hier asphaltierte Straßen sind versiegelte Flächen. Flächenversiegelung oder Bodenversiegelung bezeichnet das Bedecken des natürlichen Bodens durch Bauwerke des Menschen.

Neu!!: Kanalisation und Flächenversiegelung · Mehr sehen »

Freispiegelleitung

Freispiegelstollen Rodundwerk Als Freispiegelleitung (in Tunnelform auch Freispiegelstollen oder Spiegelstollen) wird eine Rohrleitung bzw.

Neu!!: Kanalisation und Freispiegelleitung · Mehr sehen »

Fremdwasser

Fremdwasser bezeichnet im Allgemeinen Wasser, das sich nicht am dafür vorgesehenen Ort befindet.

Neu!!: Kanalisation und Fremdwasser · Mehr sehen »

Gemeinde

Als Gemeinde, politische Gemeinde oder Kommune bezeichnet man Gebietskörperschaften (territoriale und hoheitliche Körperschaften des öffentlichen Rechts), die im öffentlich-verwaltungsmäßigen Aufbau von Staaten meistens die kleinste räumlich-administrative, also politisch-geographische Verwaltungseinheit darstellen.

Neu!!: Kanalisation und Gemeinde · Mehr sehen »

Georges-Eugène Haussmann

Georges-Eugène Haussmann Georges-Eugène Baron Haussmann (* 27. März 1809 in Paris; † 11. Januar 1891 ebenda) war von 1853 bis 1870 Präfekt des französischen Départements Seine und gilt als der Stadtplaner von Paris.

Neu!!: Kanalisation und Georges-Eugène Haussmann · Mehr sehen »

Geruchsverschluss

Röhrensiphon unter einem Waschbecken Ein Röhrensiphon.Rot: Abflussrohr mit Gasen; blau: Wasser Flaschensiphon Funktionsweise Wilhelm Beetz erfundenen „Ölsiphons“ für eine frühe Form von wasserlosen Urinalen. Auf dem Urin schwimmt die Ölschicht "f", die die Verdunstung des Urins und die Bildung von übelriechenden Gasen verhindert. Ein Geruchsverschluss oder Siphon (Lehnwort vom französischen siphon, Heber, von lat. sīpho, aus dem altgriechischen σίφων (síphōn), (Wasser-)Röhre) oder Trap (von engl. trap, die Falle, das bedeutet hier: Geruchsfalle) ist ein geruchs- bzw.

Neu!!: Kanalisation und Geruchsverschluss · Mehr sehen »

Gewässer

Der ''Fehmbacher Weiher'' bei Uttenkofenim Landkreis Deggendorf (Niederbayern) Ein Gewässer ist in der Natur fließendes oder stehendes Wasser.

Neu!!: Kanalisation und Gewässer · Mehr sehen »

Gießen (Metall)

Gießen von Gusseisen in eine Sandform Prozessfolge beim Gießen von Zinnsoldaten Das Gießen (auch der Guss oder das Werk) von Metallen und Legierungen ist ein Fertigungsverfahren, bei dem Werkstücke (Gussstücke) aus flüssigem Metall – der Schmelze – hergestellt werden.

Neu!!: Kanalisation und Gießen (Metall) · Mehr sehen »

Grazbach (Mur)

Der Grazbach ist ein unterirdischer Stadtbach in Graz.

Neu!!: Kanalisation und Grazbach (Mur) · Mehr sehen »

Grubengas

Grubengas ist eine Gasmischung, die in der Erdgeschichte durch Inkohlung entstanden ist und beim modernen Abbau von Steinkohle freigesetzt wird.

Neu!!: Kanalisation und Grubengas · Mehr sehen »

Gusseisen

Altan bzw. Balkon aus Gusseisen am Herrenhaus Brunn (Mecklenburg) Bremer Schlüssel aus Gusseisen Erste gusseiserne Brücke der Welt in Ironbridge Schupmann-Kandelaber am Brandenburger Tor in Berlin-Mitte Gusseiserne Pfanne Getriebegehäuse aus Gusseisen Säulen aus Gusseisen Rohrfitting aus schwarzem Temperguss (GJMB) Gusseisen ist ein Eisenwerkstoff mit hohem Kohlenstoffgehalt (Massenanteil über 2 %), der diesen Werkstoff von Stahl unterscheidet.

Neu!!: Kanalisation und Gusseisen · Mehr sehen »

Hamburg

Die Freie und Hansestadt Hamburg (regional auch,, Ländercode: HH, Abkürzung: FHH oder FuHH) ist ein Stadtstaat und ein Land der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Kanalisation und Hamburg · Mehr sehen »

Hamburger Brand

Nicolaikirche in Flammen. Der verhängnisvolle 5. Mai 1842.'' Zeitgenössische Druckgraphik Der Hamburger Brand war ein großer Stadtbrand in Hamburg, der zwischen dem 5.

Neu!!: Kanalisation und Hamburger Brand · Mehr sehen »

Indus-Kultur

Ausdehnung und wichtigste Stätten der Indus-Kultur. Die bronzezeitliche Indus-Kultur oder Indus-Zivilisation war eine der frühesten städtischen Zivilisationen.

Neu!!: Kanalisation und Indus-Kultur · Mehr sehen »

Industrialisierung

St.-Antony-Hütte von 1758, Abbildung von 1835 Harkortsche Fabrik auf Burg Wetter'' von Alfred Rethel, ca. 1834 Zeche Mittelfeld, Ilmenau (Zeichnung um 1860) ''Barmen um 1870 vom Ehrenberg aus gesehen'', Gemälde von August von Wille Zeche Sterkrade, Foto, ca. 1910–1913 Industrialisierung bezeichnet technisch-wirtschaftliche Prozesse des Übergangs von agrarischen zu industriellen Produktion­sweisen, in denen sich die maschinelle Erzeugung von Gütern und Dienstleistungen durchsetzt.

Neu!!: Kanalisation und Industrialisierung · Mehr sehen »

Kanalinspektion

Unter Kanalinspektion im öffentlichen Bereich versteht man in der Regel eine TV-Befahrung des Rohrnetzes der Kanalisation.

Neu!!: Kanalisation und Kanalinspektion · Mehr sehen »

Kanalreinigung

Der Begriff Kanalreinigung beschreibt Maßnahmen zur Reinigung von Abwasserleitungen und -kanälen und Schächten.

Neu!!: Kanalisation und Kanalreinigung · Mehr sehen »

Katakomben von Paris

Eingangsgebäude zu den Katakomben von Paris Als Katakomben von Paris (frz. catacombes de Paris) wird das städtische Beinhaus in Paris (1, Avenue du Colonel Henri Rol-Tangy, zuvor Place Denfert-Rochereau, 14. Arrondissement) bezeichnet, das ab 1785 im Zuge der Schließung vieler Pariser Pfarrfriedhöfe in einem jenseits der damaligen Stadtgrenze im Süden von Paris gelegenen Teil der stillgelegten unterirdischen Steinbrüche von Petit-Montrouge angelegt wurde.

Neu!!: Kanalisation und Katakomben von Paris · Mehr sehen »

Köln

Kölner Altstadt, Kölner Dom Hauptbahnhof, Musical Dome. Im Hintergrund der Fernmeldeturm Colonius und der Kölnturm im Mediapark (August 2017) Kölner Rheinufer bei Nacht Köln (kölsch Kölle) ist mit mehr als einer Million Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt des Landes Nordrhein-Westfalen sowie nach Berlin, Hamburg und München die viertgrößte Stadt Deutschlands.

Neu!!: Kanalisation und Köln · Mehr sehen »

Keramik

Der Begriff Keramik, auch keramische Massen, bezeichnet in der Fachsprache eine Vielzahl anorganischer nichtmetallischer Werkstoffe, die grob in die Typen Irdengut, Steingut, Steinzeug, Porzellan und Sondermassen unterteilt werden können (siehe auch Klassifikation keramischer Massen).

Neu!!: Kanalisation und Keramik · Mehr sehen »

Kläranlage

Klärwerk Kiel-Bülk mit 380.000 Einwohnerwerten (EW) Eine Kläranlage, auch Abwasserbehandlungsanlage, in der Schweiz und in Österreich auch Abwasserreinigungsanlage (ARA) genannt, ist eine technische Anlage zur Reinigung von Abwasser.

Neu!!: Kanalisation und Kläranlage · Mehr sehen »

Klärgrube

Die Klärgrube (auch Faulgrube, Faultank, Abortgrube, Versitzgrube, durchflossener Faulbehälter, Faulbecken für Abwasser, Faulbecken) ist im Gegensatz zur Jauche- oder Güllegrube eine Grube zur behelfsmäßigen Reinigung kleiner Abwassermengen für einzelne, nicht an die öffentliche Kanalisation angeschlossene Häuser.

Neu!!: Kanalisation und Klärgrube · Mehr sehen »

Klärschlamm

VEB Synthesewerk Schwarzheide (1990) Klärschlamm beschreibt eine Mischung aus Fest- und Flüssigstoffen, die bei der Abwasserreinigung durch Sedimentation gewonnen wird.

Neu!!: Kanalisation und Klärschlamm · Mehr sehen »

Kleingewerbe

Ein Kleingewerbe ist ein Unternehmen, das „nach Art oder Umfang einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb nicht erfordert“ (Abs. 2 Handelsgesetzbuch).

Neu!!: Kanalisation und Kleingewerbe · Mehr sehen »

Kleinkläranlage

Eine vollbiologische Zweikammer-Kleinkläranlage nach DIN 4261 Teil 2 vor dem Einsetzen in die Erde Kleinkläranlagen sind Anlagen zur Reinigung von Abwasser mit einem Bemessungswert von 4 bis 50 Einwohnerwerten (EW).

Neu!!: Kanalisation und Kleinkläranlage · Mehr sehen »

Kontrollschacht

Schachtabdeckung mit Schachtdeckel in der Fahrbahn Ein Kontrollschacht (auch Einstiegschacht, Eisteg oder Revisionsschacht) ist ein Schachtbauwerk, das laut Norm zur Richtungsänderung, Höhenüberbrückung, Zusammenführen von verschiedenen Rohrleitungen, Überprüfung, Unterhaltung und Reinigung von Rohrleitungen dient.

Neu!!: Kanalisation und Kontrollschacht · Mehr sehen »

Krokodil im Kanal

Der Großstadtmythos vom Krokodil im Kanal oder Kanalligator ist eine weit verbreitete Geschichte, nach der Krokodile oder Alligatoren in den Abwässerkanälen leben sollen.

Neu!!: Kanalisation und Krokodil im Kanal · Mehr sehen »

Kronleuchtersaal in der Kölner Kanalisation

Kronleuchtersaal Der Kronleuchter Gedenktafel Kronleuchtersaal ist der Name eines dreiseitigen und etwa 4,60 Meter hohen Raumes in einem Bauwerk der Kölner Kanalisation.

Neu!!: Kanalisation und Kronleuchtersaal in der Kölner Kanalisation · Mehr sehen »

Kunststoff

Polypropylen (Kugel-Stab-Modell; Blau: Kohlenstoff; Grau: Wasserstoff) Als Kunststoffe (auch Plaste, selten Technopolymere, umgangssprachlich Plastik) werden Werkstoffe bezeichnet, die hauptsächlich aus Makromolekülen bestehen.

Neu!!: Kanalisation und Kunststoff · Mehr sehen »

Leichtflüssigkeitsabscheider

Eine Leichtflüssigkeitsabscheideranlage (umgangssprachlich auch als Ölabscheider, Benzinabscheider oder Mineralölabscheider bezeichnet) ist eine Abwasserbehandlungsanlage in Form eines Beckens in dem Leichtflüssigkeiten (z. B. Öle) durch Aufschwimmen und Rückhaltung an einer Tauchwand abgeschieden werden.

Neu!!: Kanalisation und Leichtflüssigkeitsabscheider · Mehr sehen »

Leipzig

Leipziger Hauptbahnhof (2013) Neues Rathaus, seit 1905 Sitz der Stadtverwaltung (2013) Altem Rathaus (2015) Bundesverwaltungsgericht und Leipziger Auwald (2015) Blick vom Fockeberg über das Leipziger Stadtzentrum (2010) Leipzig (Mundart Leibzsch)Ursula Hirschfeld: Phonetische Merkmale des Sächsischen und das Fach Deutsch als Fremdsprache. In: Bernd Skibitzki, Barbara Wotjak (Hrsg.): Linguistik und Deutsch als Fremdsprache: Festschrift für Gerhard Helbig zum 70.

Neu!!: Kanalisation und Leipzig · Mehr sehen »

London

Satelliten Terra aus gesehen London (deutsche Aussprache, englische Aussprache) ist die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs und des Landesteils England.

Neu!!: Kanalisation und London · Mehr sehen »

Luft

Gaszusammensetzung der Luft in Vol.-% Als Luft bezeichnet man das Gasgemisch der Erdatmosphäre.

Neu!!: Kanalisation und Luft · Mehr sehen »

Mauerziegel

Geziegelter Wasserturm in Quetzin (Plau am See) Der Mauerziegel, in der Fachsprache kurz Ziegel (von lat. tegula „Dachziegel“: von tegere „bedecken“), sinnverwandt „Backstein“ oder „Ziegelstein“ genannt, ist ein aus keramischem Material künstlich hergestellter Stein, welcher im Bauwesen zum Mauerwerksbau genutzt wird.

Neu!!: Kanalisation und Mauerziegel · Mehr sehen »

Mineralöl

Mineralöle sind die durch Destillation von Erdöl und gegebenenfalls auch anderer fossiler Rohstoffe hergestellten Öle.

Neu!!: Kanalisation und Mineralöl · Mehr sehen »

Mirker Bach

Der Mirker Bach ist ein 5.894 Meter langer Bach in den Wuppertaler Stadtbezirken Uellendahl-Katernberg und Elberfeld.

Neu!!: Kanalisation und Mirker Bach · Mehr sehen »

Mischsystem

Ein Mischsystem (Mischverfahren) ist ein Ableitungssystem in der Entwässerungstechnik, bei dem alle Abwässer (Schmutz-, Fremd- und Regenwasser) in einer gemeinsamen Leitung gemischt abgeführt werden.

Neu!!: Kanalisation und Mischsystem · Mehr sehen »

Mohenjo-Daro

Mohenjo-Daro – Zitadellenhügel und Stupa „Großes Bad“ Wohnhäuser und Brunnen Mohenjo-Daro (manchmal auch Mohanjo-Daro oder Moenjo-Daro geschrieben) ist eine historische stadtähnliche Siedlung am Unterlauf des Indus im heutigen Pakistan ca.

Neu!!: Kanalisation und Mohenjo-Daro · Mehr sehen »

Nennweite

Als Nennweite (Abkürzung NW, oder DN von französisch diamètre nominal) bezeichnet man den inneren Durchmesser eines Rohres/Schlauchleitung oder die Größe/Anschlussmaß einer Armatur (Ventil, Schieber).

Neu!!: Kanalisation und Nennweite · Mehr sehen »

Pakistan

Pakistan (amtlich: Islamische Republik Pakistan) ist ein Staat in Südasien.

Neu!!: Kanalisation und Pakistan · Mehr sehen »

Paris

Lage des Départements in der Region Île-de-France Satellitenfoto mit Stadtgrenzen Paris ist die Hauptstadt der Französischen Republik und Hauptort der Region Île-de-France.

Neu!!: Kanalisation und Paris · Mehr sehen »

Parthe

Die Parthe ist ein Fluss in Sachsen, der im Glastener Forst zwischen Colditz und Bad Lausick entspringt und nach 56,7 Kilometern Flusslauf in Leipzig in die Weiße Elster mündet.

Neu!!: Kanalisation und Parthe · Mehr sehen »

Pflanzenkläranlage

Eine Pflanzenkläranlage in Falkensee EGW Pflanzkläranlage mit Klärschlammvererdung im LK Osnabrück Pflanzenkläranlagen sind mit Pflanzen bewachsene Anlagen, in denen Abwasser durch das Zusammenwirken von Pflanzen, Mikroorganismen, Abwasserbestandteilen, und – bei Bodenfiltration – auch des Filtersubstrats gereinigt wird.

Neu!!: Kanalisation und Pflanzenkläranlage · Mehr sehen »

Pflaster (Bodenbelag)

Kleinsteinpflaster im Reihenverband angeordnet Als Pflaster (von althochdeutsch pflastar, Heilpflaster, Mörtel, Fußboden, über, Heilpflaster, Wundpflaster, von griechisch émplastron, Eingeknetetes) wird ein Belag für Verkehrsflächen im Straßen- und Wegebau und seltener für Fußböden in Gebäuden bezeichnet.

Neu!!: Kanalisation und Pflaster (Bodenbelag) · Mehr sehen »

Privathaushalt

440px Ein Privathaushalt oder Haushalt ist im ökonomischen Sinne eine aus mindestens einer natürlichen Person bestehende Wirtschaftseinheit.

Neu!!: Kanalisation und Privathaushalt · Mehr sehen »

Pumpe

Ehemalige Kolbenpumpe eines Wasserwerkes Ehemalige Pumpe einer Wasserstation Schaltsymbol einer Pumpe Schematische Darstellung eines Schöpfwerks und einer Kolbenpumpe Eine handbetriebene Kolbenpumpe zum Fördern von Grundwasser Dosierpumpe für Kraftstoffdosierung Historische Wasserpumpe in Kaster Erdölpipeline-Pumpe, eine von vier Druckpumpen in einer Pumpstation einer 390 km langen Pipeline Pumpen sind Arbeitsmaschinen, mit denen Flüssigkeiten (inkompressible Fluide) gefördert werden.

Neu!!: Kanalisation und Pumpe · Mehr sehen »

Römisches Reich

Roms Gründungsmythos: ''Die kapitolinische Wölfin säugt Romulus und Remus'', 13. Jahrhundert. Die beiden Knaben hinzugefügt aus dem 15. Jahrhundert. Oströmisches Reich (395 bis 1453) Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan in den Jahren 115–117 Das Römische Reich und seine Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan im Jahre 117; ''Herders Conversations-Lexikon'', 3. Auflage, 1907 Römische Stadt Das Römische Reich und seine Provinzen im Jahre 150 Umgebung von Rom im Altertum; Gustav Droysen: ''Allgemeiner Historischer Handatlas'', 1886 S.P.Q.R.: '''''S'''enatus '''P'''opulus'''q'''ue '''R'''omanus'' („Senat und Volk von Rom“), das Hoheitszeichen der Römischen Republik Das Kolosseum in Rom Römisches Reich bezeichnet das von den Römern, der Stadt Rom bzw.

Neu!!: Kanalisation und Römisches Reich · Mehr sehen »

Rückstausicherung

Rückstausicherung durch eine Hebeanlage Durch eine Rückstausicherung bzw.

Neu!!: Kanalisation und Rückstausicherung · Mehr sehen »

Regenüberlauf

Funktionsschema Regenüberlauf Überlauf an einer Schwelle Ein Regenüberlauf (RÜ) ist ein Entlastungsbauwerk im Mischsystem der Siedlungsentwässerung mit Überlauf in ein Gewässer.

Neu!!: Kanalisation und Regenüberlauf · Mehr sehen »

Regenklärbecken

Regenklärbecken am Zschonerbach in Dresden Ein Regenklärbecken (RKB) ist ein Absetzbecken zur Behandlung von verschmutztem Regenwasser im Trennsystem mit integrierter Leichtstoffabscheidung.

Neu!!: Kanalisation und Regenklärbecken · Mehr sehen »

Regenrückhaltebecken

Regenrückhaltebecken der LinzAG beim Weikerlsee, Linz, Fassungsvermögen rund 18.000 m³ Ab- und Einlaufbauwerk Regenrückhaltebecken mit Ölsperre unterirdisches Regen-Rückhaltebecken in München Entlüftungsanlage für den "Hauptsammler Süd",ein unterirdisches Regenrückhaltebecken in Düsseldorf Ein Regenrückhaltebecken (RRB) ist ein künstlich angelegtes Becken, um kurzfristig in großen Mengen anfallendes Niederschlagswasser vorübergehend zu speichern, damit es verlangsamt in den nachfolgenden Vorfluter (Entwässerungskanal) eingeleitet wird.

Neu!!: Kanalisation und Regenrückhaltebecken · Mehr sehen »

Regenwasser

Regenwasser auf einer Straße Regenwasser ist zuvor verdunstetes Wasser aus Niederschlägen in flüssiger Form, dem Regen.

Neu!!: Kanalisation und Regenwasser · Mehr sehen »

Regenwasserversickerung

EXPO-Siedlung am Kronsberg in Hannover Regenwassersickerbecken Versickerung bezeichnet in der Wassertechnik das Einbringen von Niederschlagswasser (Regen, Hagel, Schnee) über technische Versickerungsanlagen in den Untergrund.

Neu!!: Kanalisation und Regenwasserversickerung · Mehr sehen »

Rieselfeld

Warnschild an den Rieselfeldern in Hohenlockstedt Ein Rieselfeld ist eine Anlage zur Reinigung von Abwässern.

Neu!!: Kanalisation und Rieselfeld · Mehr sehen »

Rinnstein

''Gossenläufer'' als Rinnstein Rinnstein am Haussockel Ein Rinnstein ist ursprünglich ein Pflasterstein mit eingelassener Mulde und wird als Bauteil im Straßen- und Wegebau verwendet.

Neu!!: Kanalisation und Rinnstein · Mehr sehen »

Rom

Satellitenaufnahme von Rom Rom (lateinisch Rōma; italienisch Roma), amtlich Roma Capitale, ist die Hauptstadt Italiens.

Neu!!: Kanalisation und Rom · Mehr sehen »

Rudolf Virchow

Porträt von Rudolf Virchow, Lithographie von Georg Engelbach Rudolf Ludwig Karl Virchow (auch; * 13. Oktober 1821 in Schivelbein/Hinterpommern, Provinz Pommern; † 5. September 1902 in Berlin) war ein deutscher Pathologe, Anthropologe, Prähistoriker und Politiker.

Neu!!: Kanalisation und Rudolf Virchow · Mehr sehen »

Salzbach (Rhein)

Die Salzbach ist zusammen mit dem Rambach ein 15,1 km langer rechter bzw.

Neu!!: Kanalisation und Salzbach (Rhein) · Mehr sehen »

Salze

Als Salze bezeichnet man chemische Verbindungen bzw.

Neu!!: Kanalisation und Salze · Mehr sehen »

Schachtdeckel

Heutiger Schachtdeckel in Steinhude/Niedersachsen mit Sachsenross Steinerner römischer Kanaldeckel aus Vindobona (1. Jahrhundert n. Chr.) Schachtdeckel, auch Kanaldeckel (umgangssprachlich oft Kanalgitter oder Gullydeckel genannt oder in der Schweiz und Schwaben Dolendeckel von ahd. Dola Rinne, Röhre), sind vorwiegend aus Gusseisen bestehende Verschlüsse für Wartungsschächte von unterirdischen Versorgungsleitungen, größtenteils für Abwasserkanäle.

Neu!!: Kanalisation und Schachtdeckel · Mehr sehen »

Schlauchlining

Schlauchlining (auch: Schlauchrelining) ist ein gängiges Verfahren zur grabenlosen Sanierung von erdverlegten, drucklosen Entwässerungsnetzen wie etwa der Kanalisation.

Neu!!: Kanalisation und Schlauchlining · Mehr sehen »

Schluckvermögen

Schluckvermögen ist ein technisches Maß im Wasserbau und in der Gießerei.

Neu!!: Kanalisation und Schluckvermögen · Mehr sehen »

Schmelzwasser

Schmelzwasser des Gletschers Jostedalsbreen in Norwegen Schmelzwasser sammelt sich nach der Kälteperiode aus Schnee- und Eisschmelze in Bächen und Flüssen.

Neu!!: Kanalisation und Schmelzwasser · Mehr sehen »

Sickergrube

Alte Sickergrube, bis etwa 1960 in Betrieb Die Sickergrube oder Versitzgrube ist eine Klärgrube zur Regenwasserversickerung oder zur autonomen Entwässerung von Schwarzwasser oder von Abwasser.

Neu!!: Kanalisation und Sickergrube · Mehr sehen »

Siel

Borssumer Siel in Emden, Wasserseite mit Blick auf die Ems Ein Siel ist ein verschließbarer Gewässerdurchlass in einem Deich.

Neu!!: Kanalisation und Siel · Mehr sehen »

St. Pauli-Landungsbrücken

Der zentrale Teil der Landungsbrücken von oben Die St.

Neu!!: Kanalisation und St. Pauli-Landungsbrücken · Mehr sehen »

Stahl

Zu Coils aufgewickeltes Stahlblech Profilstähle Stahl ist ein Werkstoff, der zum größten Teil aus Eisen besteht.

Neu!!: Kanalisation und Stahl · Mehr sehen »

Stauraumkanal

Als Stauraumkanal werden Kanalisationsbauwerke von Mischsystemen bezeichnet, in denen das bei heftigen Regenfällen ankommende Wasser zunächst gestaut und nur gedrosselt in die nachfolgende Kanalisation abgelassen wird.

Neu!!: Kanalisation und Stauraumkanal · Mehr sehen »

Steigung

Die Steigung einer linearen Funktion entspricht dem Quotienten \tfrac\Delta y\Delta x In der Mathematik, insbesondere in der Analysis, ist die Steigung (auch als Anstieg bezeichnet) ein Maß für die Steilheit einer Geraden oder einer Kurve.

Neu!!: Kanalisation und Steigung · Mehr sehen »

Straßenablauf

Straßenablauf mit Rahmen und Deckel Alter Straßenablauf in historischer Pflasterung in Kutná Hora, Tschechien Straßenablauf im Bordstein Ein Straßenablauf, auch Einlaufgitter, Gully, schweizerisch Dole, Senkloch oder Gullot genannt, ist ein Bauteil zur Straßenentwässerung.

Neu!!: Kanalisation und Straßenablauf · Mehr sehen »

Technische Sicherheit

Technische Sicherheit ist eine seit 2011 erscheinende Fachzeitschrift.

Neu!!: Kanalisation und Technische Sicherheit · Mehr sehen »

Trennsystem

Beim Trennsystem (Trennverfahren) in der Entwässerungstechnik werden getrennte Leitungs- und Kanalsysteme für die Ableitung von Schmutz- und Regenwasser angelegt.

Neu!!: Kanalisation und Trennsystem · Mehr sehen »

Trinkwasser

Trinkwasser aus dem Wasserhahn Trinkwasser aus der Glasflasche Trinkwasser ist Wasser für den menschlichen Bedarf.

Neu!!: Kanalisation und Trinkwasser · Mehr sehen »

Tropfkörper

Tropfkörper Detail Ein Tropfkörper (auch Rieselbettreaktor oder Rieselstromreaktor genannt) ist eine Vorrichtung zur Abwasserreinigung.

Neu!!: Kanalisation und Tropfkörper · Mehr sehen »

Umbettung

Der Ausdruck Umbettung bezeichnet die Verlagerung der Überreste von bestatteten Toten an einen anderen Bestattungsort.

Neu!!: Kanalisation und Umbettung · Mehr sehen »

Vakuumentwässerung

Hinweisschild auf Vakuumentwässerung Vakuumentwässerung (technisch richtig: Unterdruckentwässerung) bezeichnet ein Entwässerungsverfahren, bei dem Abwasser mit Hilfe von Unterdruck von den Hausanschlüssen (oder einzelnen Entwässerungsgegenständen) abgesaugt wird.

Neu!!: Kanalisation und Vakuumentwässerung · Mehr sehen »

Verdichtungsgebiet

Unter Verdichtungsgebiet versteht man eine spezielle Form von Ballungsgebieten und kleineren großstädtischen Agglomerationen in Deutschland.

Neu!!: Kanalisation und Verdichtungsgebiet · Mehr sehen »

Verrohrung (Wasserbau)

Unter Verrohrung versteht man im Wasserbau die Verlegung eines Fließgewässers unter die Erde.

Neu!!: Kanalisation und Verrohrung (Wasserbau) · Mehr sehen »

Vorflut

Vorflut und Vorfluter sind Begriffe aus der Wasserwirtschaft im Zusammenhang mit Entwässerung.

Neu!!: Kanalisation und Vorflut · Mehr sehen »

Wasser

Hier liegen drei Aggregatzustände des Wassers nebeneinander vor: Der Eisberg als festes, der Lago Argentino als flüssiges und der unsichtbar in der Luft befindliche Wasserdampf als gasförmiges Wasser. Aus einem Trinkglas spritzendes Wasser nach Aufprall eines Wassertropfens Wasser, Luft und Licht Wasserstoffbrücke Wasser (H2O) ist eine chemische Verbindung aus den Elementen Sauerstoff (O) und Wasserstoff (H).

Neu!!: Kanalisation und Wasser · Mehr sehen »

Wasserdruckprüfung

Mit der Wasserdruckprüfung nach EN 1610 können neu erstellte Abwasserkanäle auf Dichtheit geprüft werden.

Neu!!: Kanalisation und Wasserdruckprüfung · Mehr sehen »

Wassergenossenschaft

Die Aufgaben der Wasserwirtschaft umfassen in vielen Fällen Maßnahmen und Bauwerke, die wesentlich die Leistungsfähigkeit von Einzelpersonen und -unternehmen übersteigen und im öffentlichen Interesse liegen.

Neu!!: Kanalisation und Wassergenossenschaft · Mehr sehen »

Wasserverband

Wasserverbände sind Organisationen, die im Bereich der Wasserwirtschaft tätig sind.

Neu!!: Kanalisation und Wasserverband · Mehr sehen »

Wasserverteilungssystem

Die Verteilung von Brauch- und Trinkwasser erfolgt zumeist in einem fest installierten Wasserverteilungssystem.

Neu!!: Kanalisation und Wasserverteilungssystem · Mehr sehen »

Werkstoff

Werkstoffe sind Materialien, aus denen Werkstücke bestehen.

Neu!!: Kanalisation und Werkstoff · Mehr sehen »

Wien (Fluss)

Wienflussquelle am Pfalzberg / Pressbaum Um 1790: Der Flusslauf im Wienerwald bis „Hiedeldorf“: damals sah man die Quelle der Wien westlich von Wolfsgraben im Wienerwald (links unten mitte: „Felinggraben/Ursprung der/Wien“, Josephinische Landesaufnahme) Der Fluss verlief in Wien in einem breiten Bett mit mehreren Nebenarmen bzw. Mühlbächen (um 1790) Karlsplatz, 1822 Secession U6 Teile des Flussbettes sind als öffentliche Freizeitwege freigegeben Stadtpark, 1./3., Johannesgasse Nach der Radetzkybrücke mündet der Wienfluss in den Donaukanal Die Wien oder der Wienfluss ist ein Fluss, der im westlichen Wienerwald bei Rekawinkel entspringt und im 1.

Neu!!: Kanalisation und Wien (Fluss) · Mehr sehen »

Wiener Kanalisation

Stadtpark, wird auf beiden Seiten von Sammelkanälen begleitet. Kanalisation der Stadt Wien 1739 Unratschiff für den Kanalaushub 1918 Die Wiener Kanalisation umfasst ein rund 2.400 km langes Kanalnetz, welches sämtliche Abwässer Wiens zur Hauptkläranlage der Entsorgungsbetriebe Simmering, an den tiefstgelegenen Punkt Wiens, weiterleitet.

Neu!!: Kanalisation und Wiener Kanalisation · Mehr sehen »

Wirtschaft

Wirtschaft oder Ökonomie ist die Gesamtheit aller Einrichtungen und Handlungen, die der planvollen Befriedigung der Bedürfnisse dienen.

Neu!!: Kanalisation und Wirtschaft · Mehr sehen »

Wuppertal

Ansicht von Wuppertal-Elberfeld in Richtung Norden Ansicht von Wuppertal-Barmen in Richtung Osten Klosterkirche Wuppertaler Schwebebahn im Stadtteil Barmen „Großstadt im Grünen“ – Botanischer Garten mit Blick über die Stadt Wuppertal ist mit Einwohnern die größte Stadt und das Industrie-, Wirtschafts-, Bildungs- und Kulturzentrum des Bergischen Landes.

Neu!!: Kanalisation und Wuppertal · Mehr sehen »

Zweckverband

Ein Zweckverband ist ein Zusammenschluss mehrerer kommunaler Gebietskörperschaften nach deutschem Recht.

Neu!!: Kanalisation und Zweckverband · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Abwasserkanal, Abwassernetz, Abwassersystem, Beschleusung, Entsorgungsnetz, Entwässerungsverfahren, Kanalnetz, Mischkanalisation, Regenwasserkanal, Schwemmkanalisation.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »