Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Kadam

Index Kadam

Die Kadam-Tradition (auch: Gadang-Schule oder Gedang-Sekte; tibetisch: bka' gdams; chinesisch Gadang pai 噶當派/噶当派; Pinyin: Gádāng pài) des tibetischen Buddhismus war die erste der Schulen der sogenannten „Neuen Übersetzungen“ (Sarma) buddhistischer Schriften aus dem Sanskrit ins Tibetische.

48 Beziehungen: Achala, Asanga, Atisha, Avalokiteshvara, Bodhichitta, Buddhismus in Tibet, Buddhistische Ordensregeln, Chayül-Kloster, Cheka-Kloster, Chekawa Yeshe Dorje, Chengawa Tshülthrim Bar, Dhammapada, Drom Tönpa, Gelug, Gendün Drub, Google Books, Jamgön Kongtrül Lodrö Thaye, Jamyang Khyentse Chökyi Lodrö, Jataka, Kadam (Einheit), Lamrim, Lhasa, Lhünzhub, Maitreyanatha, Manjushri, Nagarjuna, Naropa, Narthang-Kloster, Pali-Kanon, Phuchungwa Shönnu Gyeltshen, Pinyin, Potowa Rinchen Sel, Radreng-Kloster, Rinchen Sangpo, Ringu Tulku, Sangphu Ne'uthog, Sanskrit, Sarma, Shantideva, Siddhartha Gautama, Sutra, Tantra, Tara (Bodhisattvi), Tibetische Sprache, Tilopa, Umschrift nach Wylie, Vajrayana, Zuflucht (Buddhismus).

Achala

Achala bezeichnet.

Neu!!: Kadam und Achala · Mehr sehen »

Asanga

Asanga und Maitreya Asanga (skt.: Asaṅga; tib.: thogs med; auch: Aryasanga; 4. Jahrhundert) war ein Vertreter der Yogacara-Schule buddhistischer Philosophie.

Neu!!: Kadam und Asanga · Mehr sehen »

Atisha

Porträt von Atisha http://www.metmuseum.org/toah/hd/tibu/ho_1993.479.htm metmuseum.org: Portrait of Atisha, ca. 1100 Atisha Dipamkara Srijnana (tib.: atisha dI paM ka ra shrI dznyA na, auch: jo bo rje; Geburtsname: Chandragarbha; * 980 in Vikramapura, Dhaka (Division); † 1054) war ein indischer Pandit und berühmter Abt der Klosteruniversität von Vikramashila zur Zeit der Pala-Dynastie in Indien.

Neu!!: Kadam und Atisha · Mehr sehen »

Avalokiteshvara

Avalokiteshvara (Sanskrit, m., अवलोकितेश्वर, avalokiteśvara) ist im Mahayana-Buddhismus der Bodhisattva des universellen Mitgefühls (Sanskrit karuna).

Neu!!: Kadam und Avalokiteshvara · Mehr sehen »

Bodhichitta

Buddha mit der Geste des Segnens und des GebensIn der buddhistischen Lehre ist Bodhichitta (skt. बोधिचित्त, IAST bodhicitta;; jap. bodai shin; tib. བྱང་ཆུབ་ཀྱི་སེམས་, Wylie byang chub kyi sems; ‚Erleuchtungsgeist‘) das Streben nach Erleuchtung (Bodhi).

Neu!!: Kadam und Bodhichitta · Mehr sehen »

Buddhismus in Tibet

Buddhistische Mönche im Kloster Rumtek Palpung Thubten Chökhor Ling Junge tibetische Mönche im Kloster Drepung Die Entwicklung des Buddhismus in Tibet bzw.

Neu!!: Kadam und Buddhismus in Tibet · Mehr sehen »

Buddhistische Ordensregeln

Der Pratimoksha (skt.) bzw.

Neu!!: Kadam und Buddhistische Ordensregeln · Mehr sehen »

Chayül-Kloster

Das Chayül-Kloster (tib. bya yul dgon pa) im Gebiet von Lhünzê (Lhüntse) des Regierungsbezirks Shannan im Autonomen Gebiet Tibet der Volksrepublik China in Südtibet war ein frühes Kloster der Kadam-Schule des tibetischen Buddhismus.

Neu!!: Kadam und Chayül-Kloster · Mehr sehen »

Cheka-Kloster

bezirksfreien Stadt Lhasa (gelb) Das Cheka-Kloster (tib.: 'chad kha dgon) ist ein im Jahr 1165 gegründetes Kloster der Kadam-Tradition des tibetischen Buddhismus.

Neu!!: Kadam und Cheka-Kloster · Mehr sehen »

Chekawa Yeshe Dorje

Chekawa Yeshe Dorje (tibet.: 'chad ka ba ye shes rdo rje; * 1101; † 1175), kurz: Chekawa, war ein bedeutender Geistlicher der Kadam-Tradition des tibetischen Buddhismus.

Neu!!: Kadam und Chekawa Yeshe Dorje · Mehr sehen »

Chengawa Tshülthrim Bar

Chengawa Tshülthrim Bar (tib. spyan snga ba tshul khrims 'bar; * 1038; † 1103) war ein bedeutender Lehrer der Kadam-Tradition des tibetischen Buddhismus.

Neu!!: Kadam und Chengawa Tshülthrim Bar · Mehr sehen »

Dhammapada

Das Dhammapada ist eine Anthologie von Aussprüchen des Buddha.

Neu!!: Kadam und Dhammapada · Mehr sehen »

Drom Tönpa

Drom Tönpa Gyelwe Chungne (tib.: 'brom ston pa rgyal ba'i 'byung gnas; auch: Dromtonpa, Drömtönpa; * 1004/1005; † 1064) war einer der bedeutendsten Schüler Atishas.

Neu!!: Kadam und Drom Tönpa · Mehr sehen »

Gelug

Die Gelug-Schule (auch: Ganden-Tradition) ist die jüngste der vier Hauptschulen (Nyingma, Sakya, Kagyü und Gelug) des tibetischen Buddhismus (Vajrayana).

Neu!!: Kadam und Gelug · Mehr sehen »

Gendün Drub

Gendün Drub (tib.: dge 'dun grub) (1391 – 15. Januar 1475) war ein buddhistischer Mönch aus Tibet.

Neu!!: Kadam und Gendün Drub · Mehr sehen »

Google Books

Google Books (Eigenschreibweise auch Google Bücher oder Google Buchsuche) ist die größte private Sammlung retrodigitalisierter Bücher.

Neu!!: Kadam und Google Books · Mehr sehen »

Jamgön Kongtrül Lodrö Thaye

Jamgön Kongtrül Lodrö Thaye (tib.: 'jam mgon kong sprul blo gros mtha' yas; geb. 1813 in Dêgê, Kham; gest. 1899) war mit Jamyang Khyentse Wangpo und Choggyur Lingpa Gründer der Rime-Bewegung des tibetischen Buddhismus.

Neu!!: Kadam und Jamgön Kongtrül Lodrö Thaye · Mehr sehen »

Jamyang Khyentse Chökyi Lodrö

Jamyang Khyentse Chökyi Lodrö Jamyang Khyentse Chökyi Lodrö (tib.: 'jam dbyangs mkhyen brtse chos kyi blo gros; auch: Dzongsar Khyentse Chökyi Lodrö; * 1896; † 1959) war einer der bedeutendsten Meister des tibetischen Buddhismus des 20.

Neu!!: Kadam und Jamyang Khyentse Chökyi Lodrö · Mehr sehen »

Jataka

Khudda-bodhi-Jataka, Borobudur Ein Jātaka (Sanskrit जातक, eigentlich "Geburtsgeschichte") ist eine moralisch lehrreiche Geschichte im Sinne einer Erzählung aus dem Leben des Buddha.

Neu!!: Kadam und Jataka · Mehr sehen »

Kadam (Einheit)

Kadam war eine persische Längeneinheit im Ellenbereich.

Neu!!: Kadam und Kadam (Einheit) · Mehr sehen »

Lamrim

Der Lamrim (tib.: „Lam“ bedeutet Pfad; „Rim“ bedeutet Stufen) ist eine Lehrpräsentation und Praxisform des tibetischen Buddhismus mit einer 1000-jährigen Tradition, die durch konkrete Anweisungen eine Anleitung zur stufenweisen Vervollkommnung des Pfades zur Erleuchtung darstellt.

Neu!!: Kadam und Lamrim · Mehr sehen »

Lhasa

Lhasa (auch Lasa) ist die Hauptstadt des Autonomen Gebiets Tibet der Volksrepublik China.

Neu!!: Kadam und Lhasa · Mehr sehen »

Lhünzhub

Lage des Kreises Lhünzhub (rosa) in der bezirksfreien Stadt Lhasa (gelb) Lhünzhub (auch: Lhündrub) ist ein Kreis im Autonomen Gebiet Tibet der Volksrepublik China.

Neu!!: Kadam und Lhünzhub · Mehr sehen »

Maitreyanatha

Maitreyanatha (skt.: Maitreyanātha; tib.: byams pa'i mgon po; deutsch: Beschützer Maitreya, auch: der von Maitreya beschützt wird) gilt neben Asanga und Vasubandhu als einer der drei Gründer der Yogacara-Schule buddhistischer Philosophie.

Neu!!: Kadam und Maitreyanatha · Mehr sehen »

Manjushri

Manjushri (Sanskrit: m., मञ्जुश्री, Mañjuśrī;; Monju) ist eine Figur aus dem Buddhismus.

Neu!!: Kadam und Manjushri · Mehr sehen »

Nagarjuna

Vergoldete Statue des Nāgārjuna Nagarjuna (Sanskrit m., नागार्जुन,,; ca. 2. Jahrhundert) gilt als die erste historisch bedeutende Persönlichkeit im Kontext des Mahāyāna-Buddhismus.

Neu!!: Kadam und Nagarjuna · Mehr sehen »

Naropa

Naropa Naropa (auch: Nāropa, Nāro oder Nārotapa; tib. ནཱ་རོ་པ་, Wylie.: nA ro pa; * 1016; † 1100) war ein buddhistischer Meister und einer der 84 Mahasiddhas.

Neu!!: Kadam und Naropa · Mehr sehen »

Narthang-Kloster

Narthang ist ein Kloster der Kadam-Schule, der ersten Sarma-Tradition des tibetischen Buddhismus.

Neu!!: Kadam und Narthang-Kloster · Mehr sehen »

Pali-Kanon

Thailändischer Pali Canon Der Pali-Kanon ist die in der Sprache Pali verfasste, älteste zusammenhängend überlieferte Sammlung von Lehrreden des Buddha Siddhartha Gautama.

Neu!!: Kadam und Pali-Kanon · Mehr sehen »

Phuchungwa Shönnu Gyeltshen

Phuchungwa Shönnu Gyeltshen (tibetisch: phu chung ba gzhon nu rgyal mtshan; * 1031; † 1106, kurz: Phuchungwa, Puqiongwa 普穷哇, Phurchungpa) war ein bedeutender Geistlicher der Kadam-Tradition des tibetischen Buddhismus.

Neu!!: Kadam und Phuchungwa Shönnu Gyeltshen · Mehr sehen »

Pinyin

Hanyu Pinyin Fang'an, meist nur kurz Pinyin, zur Abgrenzung von Tongyong Pinyin auch Hanyu Pinyin genannt, ist die offizielle chinesische Romanisierung des Hochchinesischen in der Volksrepublik China.

Neu!!: Kadam und Pinyin · Mehr sehen »

Potowa Rinchen Sel

Potowa Rinchen Sel (tib. po to ba rin chen gsal; * 1027 in Phenyül ('phan yul); † 1105) war ein bedeutender Lehrer der Kadam-Tradition des tibetischen Buddhismus und der Gründer des Klosters Poto (po to dgon pa) in Phenyül ('phan yul) in Zentral-Tibet.

Neu!!: Kadam und Potowa Rinchen Sel · Mehr sehen »

Radreng-Kloster

Radrengkloster Radrengkloster Das Radreng-Kloster war ursprünglich ein Kloster der Kadam-Schule, der ersten Sarma-Tradition des Buddhismus in Tibet.

Neu!!: Kadam und Radreng-Kloster · Mehr sehen »

Rinchen Sangpo

Rinchen Sangpo (tib. rin chen bzang po; * 958; † 1055) bzw.

Neu!!: Kadam und Rinchen Sangpo · Mehr sehen »

Ringu Tulku

Ringu Tulku Rinpoche 2007 Ringu Tulku (tib.: ri mgul sprul sku; * 1952 in Kham) ist ein tibetischer Lama und Gelehrter.

Neu!!: Kadam und Ringu Tulku · Mehr sehen »

Sangphu Ne'uthog

Das Kloster Sangphu Ne'uthog ist ein Kloster der Kadam-Schule, der ersten Sarma-Tradition des tibetischen Buddhismus.

Neu!!: Kadam und Sangphu Ne'uthog · Mehr sehen »

Sanskrit

Das Wort „Sanskrit“ im Nominativ Singular in Devanagari-Schrift Sanskrit (Devanagari: संस्कृत, Hadumod Bußmann (Hrsg.) Lexikon der Sprachwissenschaft. Kröner, Stuttgart 2008, Lemma Sanskrit. Oft − vor allem im englischen Sprachraum − wird Sanskrit ungenau auch für die unbearbeitete, mündlich überlieferte vedische Sprache insgesamt verwendet. Sie spielt vor allem im Hinduismus eine wesentliche Rolle. Sanskrit ist die klassische Sprache der Brahmanen. Das um 1200 v. Chr. übliche Vedische unterscheidet sich jedoch noch vom klassischen Sanskrit. Beim Sprachausbau des Hindi kam es zu Entlehnungen aus dem Sanskrit. Sanskrit wird seit einigen Jahrhunderten hauptsächlich in Devanagarischrift geschrieben, gelegentlich jedoch auch in lokalen Schriften. (Das erste gedruckte Werk in Sanskrit erschien in Bengali-Schrift.) Das moderne Sanskrit, welches laut Zensus von einigen Indern als Muttersprache angegeben wird, ist immer noch die heilige Sprache der Hindus, da alle religiösen Schriften von den Veden und Upanishaden bis zur Bhagavad-Gita auf Sanskrit verfasst wurden und häufig auch so vorgetragen werden. Auch für religiöse Rituale wie Gottesdienste, Hochzeiten und Totenrituale ist es noch heute unerlässlich. Beispiele für Lehnwörter im Deutschen, die sich auf Sanskrit zurückführen lassen, auch wenn ihre Entlehnung zu einem späteren Zeitpunkt erfolgte, sind: Arier, Ashram, Avatar, Bhagwan, Chakra, Guru, Dschungel, Lack, Ingwer, Orange, Kajal, Karma, Mandala, Mantra, Moschus, Nirwana, Swastika, Tantra, Yoga.

Neu!!: Kadam und Sanskrit · Mehr sehen »

Sarma

Der Begriff Sarma (tibetisch གསར་མ, Umschrift nach Wylie gsar ma) bezieht sich im tibetischen Buddhismus auf die Schulen der Neuen Übersetzungen (11. Jahrhundert) buddhistischer Schriften aus dem Sanskrit ins Tibetische, im Unterschied zur „Schule der alten Übersetzungen“ (9. Jahrhundert) und dem Bön.

Neu!!: Kadam und Sarma · Mehr sehen »

Shantideva

Shantideva (von Shanti: innerer Friede und Deva; Sanskrit: Śāntideva; Geburtsname: Shantivarman; auch: Bhusuku; tibetisch auch: zhi ba lha; 7./8. Jahrhundert) war nach buddhistischer Überlieferung ein Königssohn aus Südindien, der in der ersten Hälfte des achten Jahrhunderts lebte und Mönch im Großkloster Nalanda wurde.

Neu!!: Kadam und Shantideva · Mehr sehen »

Siddhartha Gautama

Siddhartha Gautama. Siddhartha Gautama (in Sanskrit Siddhārtha Gautama (सिद्धार्थ गौतम) bzw. in Pali Siddhattha Gotama; laut der (umstrittenen) korrigierten langen Chronologie geboren 563 v. Chr. in Lumbini; gestorben 483 v. Chr. in Kushinagar) lehrte als Buddha (wörtlich der Erwachte; siehe Bodhi) den Dharma (wörtlich die Lehre) und wurde als solcher der Begründer des Buddhismus.

Neu!!: Kadam und Siddhartha Gautama · Mehr sehen »

Sutra

Das Sanskrit-Wort Sutra (सूत्र, sūtra, „Faden“, „Kette“) bezeichnet einen kurzen, durch seine Versform einprägsamen Lehrtext des indischen Schrifttums; das entsprechende Pali-Wort Sutta (sūtta, „Lehrrede“) bezieht sich ausschließlich auf bestimmte Teile der buddhistischen Schriften.

Neu!!: Kadam und Sutra · Mehr sehen »

Tantra

Kali, Durga und Chamunda sowie anderer weiblicher (Mutter-)Gottheiten wie der Matrikas nimmt im Tantrismus breiten Raum ein. Konarak und anderen werden regelmäßig mit dem Tantrismus in Verbindung gebracht. Tantra (Sanskrit तन्त्र, neutrum, „Gewebe, Kontinuum, Zusammenhang“) ist eine Strömung innerhalb der indischen Philosophie und Religion, entstanden als zunächst esoterische Form des Hinduismus und später des Buddhismus (vgl. Vajrayana) innerhalb der nördlichen Mahayana-Tradition.

Neu!!: Kadam und Tantra · Mehr sehen »

Tara (Bodhisattvi)

Grüne Tara Statue der Tara im British Museum, London Weiße Tara, Malerei, Tempera auf Baumwolle, 20 × 26,5 cm, Jahr 2004 Otgonbayar Ershuu Als Tara (སྒྲོལ་མ tib. nach Wylie: sgrol ma; THDL: Drölma; Transkription der VRCh: Zhoima; auch: Dölma, Dolma, Drolma) wird im Buddhismus und anderen indischen Religionen eine weibliche, friedvolle Manifestation erleuchteter Weisheit bezeichnet.

Neu!!: Kadam und Tara (Bodhisattvi) · Mehr sehen »

Tibetische Sprache

Das Tibetische (Tibetisch:, Wylie: bod skad) gehört zu den tibeto-birmanischen Sprachen Asiens.

Neu!!: Kadam und Tibetische Sprache · Mehr sehen »

Tilopa

Tilopa (tib.: ti lo pa; * 988; † 1069) war der bedeutendste indische Vorvater der Kagyü-Linie des tibetischen Buddhismus.

Neu!!: Kadam und Tilopa · Mehr sehen »

Umschrift nach Wylie

Die Umschrift nach Wylie ist eine Methode zur Transkription (genauer: Transliteration) der tibetischen Schrift, bei der nur die Zeichen auf einer normalen englischen Tastatur (d. h. ohne Umlaute und Sonderzeichen) verwendet werden.

Neu!!: Kadam und Umschrift nach Wylie · Mehr sehen »

Vajrayana

Vajra, Hauptsymbol des Vajrayana Vajrayana ((„Dorje Thegpa“); auch: Lamaismus (lamajiao), Diamantfahrzeug, Wadschrajana, Mantrayana („Mantrafahrzeug“), Tantrayāna („Tantrafahrzeug“) oder esoterischer Buddhismus) ist eine ab dem 4. Jahrhundert in Indien entstandene Strömung des Mahayana-Buddhismus, die insbesondere die buddhistischen Traditionen des Hochlands von Tibet, den Buddhismus in Tibet an sich sowie den Buddhismus in der Mongolei prägte.

Neu!!: Kadam und Vajrayana · Mehr sehen »

Zuflucht (Buddhismus)

Zuflucht (Sanskrit, n., त्रिशरण, triśaraṇa/Trisharana; Pali: tisaraṇa; „dreifache Zuflucht“) ist ein zentraler Begriff im Buddhismus.

Neu!!: Kadam und Zuflucht (Buddhismus) · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Gadang-Schule, Gadangpai, Gedang-Sekte, Kadam-Schule, Kadam-Tradition, Kadampa, Kadampa-Tradition.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »