Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Käferschnecken

Index Käferschnecken

Die Käferschnecken (Polyplacophora) stellen eine Gruppe der Weichtiere bzw.

22 Beziehungen: Acanthochitona crinita, Alge, Anatomische Lage- und Richtungsbezeichnungen, Aragonit, Australien (Kontinent), Befruchtung, Brutpflege, Chiton olivaceus, Gamet, Henri Marie Ducrotay de Blainville, Hydrozoen, Kieme, Kristall, Lauerjäger, Magnetit, Meer, Moostierchen, Radula, Schalenweichtiere, Seepocken, Stachelweichtiere, Weichtiere.

Acanthochitona crinita

Acanthochitona crinita ist eine Art der Käferschnecken (Polyplacophora) aus dem Stamm der Weichtiere (Mollusca).

Neu!!: Käferschnecken und Acanthochitona crinita · Mehr sehen »

Alge

''Batrachospermum moniliforme'', eine im Süßwasser lebende Rotalge Kolonie der Grünalge ''Pediastrum'' (lichtmikroskopische Aufnahme) Die Bezeichnung Alge (lat. alga.

Neu!!: Käferschnecken und Alge · Mehr sehen »

Anatomische Lage- und Richtungsbezeichnungen

Die anatomischen Ebenen Die Lage- und Richtungsbezeichnungen des Körpers der meisten Gewebetiere (inklusive des Menschen) dienen in der Anatomie zur Beschreibung der Position (situs), der Lage (versio) und des Verlaufs einzelner Strukturen.

Neu!!: Käferschnecken und Anatomische Lage- und Richtungsbezeichnungen · Mehr sehen »

Aragonit

Aragonit ist ein häufig vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der „Carbonate und Nitrate“.

Neu!!: Käferschnecken und Aragonit · Mehr sehen »

Australien (Kontinent)

Australien als Kontinent umfasst eine Hauptlandmasse, Australien, und die vorgelagerten Inseln Tasmanien und Neuguinea.

Neu!!: Käferschnecken und Australien (Kontinent) · Mehr sehen »

Befruchtung

Ein Spermium und eine Eizelle zu Beginn der Besamung und kurz vor der Befruchtung Besamung: Darstellung des Eindringens des gleichen Spermiums zu aufeinander folgenden Zeitpunkten in die gleiche Eizelle Als Befruchtung oder Fertilisation wird zumeist die Verschmelzung von Keimzellen (Gameten) im Rahmen der geschlechtlichen Fortpflanzung bezeichnet.

Neu!!: Käferschnecken und Befruchtung · Mehr sehen »

Brutpflege

Küken des Kaiserpinguins (''Aptenodytes forsteri'') in der Bauchfalte eines Elterntieres Unter Brutpflege versteht man die Fürsorge der Eltern (meistens des Weibchens) für ihre Nachkommen (Brut) aufgrund angeborener Instinkte über die Brutfürsorge hinaus.

Neu!!: Käferschnecken und Brutpflege · Mehr sehen »

Chiton olivaceus

Chiton olivaceus, ist eine Art der Käferschnecken.

Neu!!: Käferschnecken und Chiton olivaceus · Mehr sehen »

Gamet

Zwei menschliche Keimzellen, ein Spermium und die im Vergleich dazu sehr große Eizelle, unmittelbar vor der Befruchtung Gameten, auch als Geschlechtszellen oder Keimzellen bezeichnet, sind haploide Zellen (mit einem Satz von Chromosomen), die sich bei der geschlechtlichen Fortpflanzung paarweise zu einer diploiden Zygote (mit zwei Chromosomensätzen) vereinigen (Befruchtung).

Neu!!: Käferschnecken und Gamet · Mehr sehen »

Henri Marie Ducrotay de Blainville

Henri Marie Ducrotay de Blainville Henri Marie Ducrotay de Blainville (* 12. September 1777 in Arques-la-Bataille bei Dieppe; † 1. Mai 1850 in Paris) war ein französischer Zoologe und Anatom.

Neu!!: Käferschnecken und Henri Marie Ducrotay de Blainville · Mehr sehen »

Hydrozoen

Die Hydrozoen (Hydrozoa) sind eine etwa 3200 bis 3500 Arten umfassende Klasse der Nesseltiere (Cnidaria).

Neu!!: Käferschnecken und Hydrozoen · Mehr sehen »

Kieme

Innere Kiemen eines Thunfisches Die Kiemen einer Karausche (''Carassius carassius'') unter dem Mikroskop Die Kieme (meist Plural: Kiemen; von mittelhochdeutsch: kimme „Einschnitt, Kerbe“, zoologisch als Branchien bezeichnet) ist ein Organ, das bei vielen Wassertieren dem Blut den im Wasser gelösten Sauerstoff zuführt.

Neu!!: Käferschnecken und Kieme · Mehr sehen »

Kristall

Nanometer. Ein Kristall ist ein Festkörper, dessen Bausteine – z. B.

Neu!!: Käferschnecken und Kristall · Mehr sehen »

Lauerjäger

Krokodil im trüben Wasser bei der Lauerjagd Eine als Blütenteil getarnte Veränderliche Krabbenspinne lauert auf eine Fliege Als Lauerjäger werden in der Biologie fleischfressende Tiere oder Pflanzen bezeichnet, die mehr oder weniger an einer Stelle verharrend auf Beutetiere lauern.

Neu!!: Käferschnecken und Lauerjäger · Mehr sehen »

Magnetit

Magnetit, veraltet auch als Magneteisen, Magneteisenstein oder Eisenoxiduloxid sowie unter seiner chemischen Bezeichnung Eisen(II,III)-oxid bekannt, ist ein Mineral aus der Mineralklasse der „Oxide und Hydroxide“ und die stabilste Verbindung zwischen Eisen und Sauerstoff.

Neu!!: Käferschnecken und Magnetit · Mehr sehen »

Meer

Unter Meer (Niederdeutsch: die See) versteht man die miteinander verbundenen Gewässer der Erde, welche die Kontinente umgeben, auch „die Ozeane“.

Neu!!: Käferschnecken und Meer · Mehr sehen »

Moostierchen

Moostierchen (Ectoprocta (Gr.: mit äußerem After)), auch Bryozoa oder Polyzoa genannt, sind vielzellige Tiere, die im Wasser leben.

Neu!!: Käferschnecken und Moostierchen · Mehr sehen »

Radula

Radula von ''Aplysia juliana'' Als Radula (lat. „Kratzeisen“, „Raspel“)Herder-Lexikon der Biologie. 2003.

Neu!!: Käferschnecken und Radula · Mehr sehen »

Schalenweichtiere

Schalenweichtiere (Conchifera) sind alle Weichtiere mit einem primären, flächig ein- oder zweiklappigen oder gehäuseartigen Außenskelett auf der (ursprünglichen) Rückenseite des Körpers.

Neu!!: Käferschnecken und Schalenweichtiere · Mehr sehen »

Seepocken

Seepocken (Balanidae) sind Rankenfüßer, die zur Gruppe der Krebse gehören.

Neu!!: Käferschnecken und Seepocken · Mehr sehen »

Stachelweichtiere

Die Stachelweichtiere (Aculifera, Synonym Amphineura) umfassen innerhalb der Weichtiere (Mollusca) die Gruppen der Wurmmollusken (Aplacophora) bestehend aus den Schildfüßern (Caudofoveata) und den Furchenfüßern (Solenogastres) sowie die Käferschnecken (Polyplacophora).

Neu!!: Käferschnecken und Stachelweichtiere · Mehr sehen »

Weichtiere

Die Weichtiere (Mollusca) oder Mollusken („weich“) sind ein sehr arten- und formenreicher Tierstamm der Gewebetiere (Eumetazoa).

Neu!!: Käferschnecken und Weichtiere · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Käferschnecke, Polyplacophora.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »