Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Junkers W 34

Index Junkers W 34

Die Junkers W 34 war ein einmotoriger Tiefdecker der Junkers Flugzeugwerk AG und eine stärker motorisierte Ausführung der Junkers W 33.

39 Beziehungen: Allgemeine Transportanlagen-Gesellschaft, Arado Flugzeugwerke, Armstrong Siddeley Panther, Autopilot, BMW 132, Brandenburgische Motorenwerke, Bremen (Schiff, 1929), Bristol Jupiter, Canada Aviation and Space Museum, Doppelsteuer, Europa (Schiff, 1930), Flügelspannweite, Flughafen Bogotá, Flugplatz Brandenburg-Briest, Hamburger Flugzeugbau, Hugo Junkers, Junkers F 13, Junkers Ju 46, Junkers Motorenbau und Junkers Flugzeugwerk, Junkers W 33, Kanada, Liste von Flugzeugtypen, Luftwaffe (Wehrmacht), MIAG, Neuguinea, Norddeutsche Dornier-Werke, Norwegen, Ottawa, Passagier, Pilot, Pratt & Whitney R-1690, Reichsluftfahrtministerium, Republik China (1912–1949), Südafrika, Schweden, Seenotstaffeln der Wehrmacht, Spanien, Tiefdecker, Weser-Flugzeugbau.

Allgemeine Transportanlagen-Gesellschaft

Die Allgemeine Transportanlagen-Gesellschaft mbH, abgekürzt ATG, in Leipzig war ein Hersteller von Förderanlagen und seit 1933 ein bedeutender Betrieb der deutschen Luftrüstung.

Neu!!: Junkers W 34 und Allgemeine Transportanlagen-Gesellschaft · Mehr sehen »

Arado Flugzeugwerke

Die Arado Flugzeugwerke GmbH war ein deutscher Flugzeughersteller aus Rostock-Warnemünde.

Neu!!: Junkers W 34 und Arado Flugzeugwerke · Mehr sehen »

Armstrong Siddeley Panther

Armstrong Siddeley Panther an einer Blackburn Ripon Mark IIf. Der Armstrong Siddeley Panther ist ein Flugmotor, den der britische Hersteller Armstrong Siddeley ab 1929 baute.

Neu!!: Junkers W 34 und Armstrong Siddeley Panther · Mehr sehen »

Autopilot

Als Autopilot wird eine automatische, üblicherweise programmierbare Steuerungsanlage bezeichnet, welche Fortbewegungsmittel auf Wunsch automatisch lenkt, ohne dass Menschen, während der Autopilot aktiv ist, in die Steuerung eingreifen müssen.

Neu!!: Junkers W 34 und Autopilot · Mehr sehen »

BMW 132

BMW 132 Der BMW 132 ist ein luftgekühlter Flugmotor des deutschen Herstellers BMW.

Neu!!: Junkers W 34 und BMW 132 · Mehr sehen »

Brandenburgische Motorenwerke

Die Brandenburgische Motorenwerke GmbH (kurz Bramo) war ein von 1936 bis 1939 tätiges deutsches Unternehmen zur Entwicklung und Produktion von Flugmotoren in Berlin-Spandau.

Neu!!: Junkers W 34 und Brandenburgische Motorenwerke · Mehr sehen »

Bremen (Schiff, 1929)

Seitenprofil der ''Bremen'' Die Bremen war ein turbinengetriebener 4-Schrauben-Schnelldampfer der Reederei Norddeutscher Lloyd.

Neu!!: Junkers W 34 und Bremen (Schiff, 1929) · Mehr sehen »

Bristol Jupiter

Bristol Jupiter Der Bristol Jupiter war ein luftgekühlter Neunzylinder-Sternmotor.

Neu!!: Junkers W 34 und Bristol Jupiter · Mehr sehen »

Canada Aviation and Space Museum

Das Canada Aviation and Space Museum ist das nationale Luftfahrtmuseum Kanadas in Ottawa am Flugplatz Ottawa-Rockcliffe.

Neu!!: Junkers W 34 und Canada Aviation and Space Museum · Mehr sehen »

Doppelsteuer

Eine Doppelsteuerung ist eine zweifache Anordnung von Steuerelementen in einem Luftfahrzeug, die es ermöglicht, parallel von zwei Bedienpositionen das Luftfahrzeug zu steuern.

Neu!!: Junkers W 34 und Doppelsteuer · Mehr sehen »

Europa (Schiff, 1930)

Die Europa war ein turbinengetriebenes Passagierschiff des Norddeutschen Lloyds und von 1930 bis 1933 Trägerin des Blauen Bands als schnellstes Schiff auf der Transatlantik-Route Europa–New York.

Neu!!: Junkers W 34 und Europa (Schiff, 1930) · Mehr sehen »

Flügelspannweite

Airbus A320 Flügelspannweite (oder auch Flügelspanne oder Spannweite) bezeichnet den Abstand zwischen der ausgebreiteten linken und rechten Flügelspitze eines geflügelten Tieres oder künstlichen Objektes.

Neu!!: Junkers W 34 und Flügelspannweite · Mehr sehen »

Flughafen Bogotá

Internationale Gepäckausgabe in El Dorado Der Flughafen El Dorado (spanisch Aeropuerto Internacional El Dorado Luis Carlos Galán Sarmiento, IATA-Code: BOG; ICAO-Code: SKBO), ist ein internationaler Verkehrsflughafen und der größte und wichtigste in Kolumbien.

Neu!!: Junkers W 34 und Flughafen Bogotá · Mehr sehen »

Flugplatz Brandenburg-Briest

Der Sonderlandeplatz Brandenburg-Briest lag etwa 65 km westlich vom Stadtzentrum Berlins und lag teilweise im Stadtteil Görden der Stadt Brandenburg an der Havel und im heutigen Ortsteil Briest der Stadt Havelsee.

Neu!!: Junkers W 34 und Flugplatz Brandenburg-Briest · Mehr sehen »

Hamburger Flugzeugbau

Die Hamburger Flugzeugbau GmbH (HFB) wurde im Juni 1933 als Tochterunternehmen der Schiffswerft Blohm & Voss in das Handelsregister eingetragen.

Neu!!: Junkers W 34 und Hamburger Flugzeugbau · Mehr sehen »

Hugo Junkers

Hugo Junkers (1920) Villa Hugo Junkers von Bernhard Borst in Gauting Hugo Junkers (* 3. Februar 1859 in Rheydt; † 3. Februar 1935 in Gauting) war ein bedeutender deutscher Ingenieur und Unternehmer.

Neu!!: Junkers W 34 und Hugo Junkers · Mehr sehen »

Junkers F 13

Junkers Verkehrsflugzeug F 13 (R-RECI) 1925 über Teheran Junkers F 13 als Junkers-Larsen ''JL 6'' (Bild vom 10. Juni 1920, auf der Naval Air Station Anacostia) Denkmal am ersten Flugplatz von Hugo Junkers in Dessau Die Junkers F 13 (interne Werksbezeichnung: J 13) war ein Verkehrs- und Frachtflugzeug der Junkers Flugzeugwerke in Dessau.

Neu!!: Junkers W 34 und Junkers F 13 · Mehr sehen »

Junkers Ju 46

Europa Die Junkers Ju 46 war ein einmotoriges, als Tiefdecker für Katapultstarts ausgelegtes Wasserflugzeug des deutschen Herstellers Junkers.

Neu!!: Junkers W 34 und Junkers Ju 46 · Mehr sehen »

Junkers Motorenbau und Junkers Flugzeugwerk

F. P. Drömmer entworfene Logo der Junkers-Flugzeugwerke Die Junkers Motorenbau GmbH und die Junkers Flugzeugwerk AG waren Betriebe des deutschen Unternehmers, Erfinders, Konstrukteurs und Pionier des Flugzeugbaues Hugo Junkers, der die Junkers Flugzeugwerk AG 1919 in Dessau gründete.

Neu!!: Junkers W 34 und Junkers Motorenbau und Junkers Flugzeugwerk · Mehr sehen »

Junkers W 33

ist ein XXX Flugzeug des ischen Herstellers.

Neu!!: Junkers W 34 und Junkers W 33 · Mehr sehen »

Kanada

Kanada (englisch und französisch Canada) ist ein Staat in Nordamerika, der zwischen dem Atlantik im Osten und dem Pazifik im Westen liegt und nordwärts bis zum Arktischen Ozean reicht.

Neu!!: Junkers W 34 und Kanada · Mehr sehen »

Liste von Flugzeugtypen

Die folgende Liste von Flugzeugtypen umfasst einen Ausschnitt der Starrflügelflugzeuge der Welt.

Neu!!: Junkers W 34 und Liste von Flugzeugtypen · Mehr sehen »

Luftwaffe (Wehrmacht)

Die Luftwaffe der Wehrmacht war neben dem Heer und der Kriegsmarine eine der drei Teilstreitkräfte im nationalsozialistischen Deutschen Reich von 1933 bis 1945.

Neu!!: Junkers W 34 und Luftwaffe (Wehrmacht) · Mehr sehen »

MIAG

Logo der Firma Miag (1937) MIAG, ehemalige Gießerei (2015) Die MIAG Mühlenbau und Industrie Aktiengesellschaft ist ein ehemaliges Maschinenbauunternehmen aus Braunschweig, Deutschland, das 1972 von dem Unternehmen Gebrüder Bühler in Uzwil, Schweiz übernommen wurde.

Neu!!: Junkers W 34 und MIAG · Mehr sehen »

Neuguinea

Neuguinea (Tok Pisin: Niugini; niederländisch: Nieuw-Guinea; malaiisch: Papua) ist mit einer Fläche von 786.000 km² nach Grönland die zweitgrößte Insel der Erde.

Neu!!: Junkers W 34 und Neuguinea · Mehr sehen »

Norddeutsche Dornier-Werke

Die Norddeutsche Dornier-Werke GmbH (NDW) war ein Tochterunternehmen der Dornier-Werke-GmbH in der Zeit von 1933 bis 1945.

Neu!!: Junkers W 34 und Norddeutsche Dornier-Werke · Mehr sehen »

Norwegen

Norwegen oder Königreich Norwegen (bokmål: Kongeriket Norge, nynorsk: Kongeriket Noreg, altnordisch: *Norðvegr, Norvegr, Noregr „Nordweg“) ist ein Staat in Nordeuropa.

Neu!!: Junkers W 34 und Norwegen · Mehr sehen »

Ottawa

Ottawa ist die Bundeshauptstadt Kanadas.

Neu!!: Junkers W 34 und Ottawa · Mehr sehen »

Passagier

Ein Passagier (vom Französischen: passager, passajour.

Neu!!: Junkers W 34 und Passagier · Mehr sehen »

Pilot

Kampfpilot während eines Übungsfluges Ein Pilot (von, ältere Form pedotta „Steuermann“, zu) ist eine Person, die ein Luftfahrzeug steuert oder dazu berechtigt ist.

Neu!!: Junkers W 34 und Pilot · Mehr sehen »

Pratt & Whitney R-1690

Der Pratt & Whitney R-1690 Hornet war ein Flugmotor des US-amerikanischen Herstellers Pratt & Whitney.

Neu!!: Junkers W 34 und Pratt & Whitney R-1690 · Mehr sehen »

Reichsluftfahrtministerium

Reichsluftfahrtministerium, 1938 Das Reichsluftfahrtministerium (RLM) war ein im April 1933 gegründetes Ministerium im Dritten Reich.

Neu!!: Junkers W 34 und Reichsluftfahrtministerium · Mehr sehen »

Republik China (1912–1949)

Die Republik China, auch als Nationalchina oder National-China bekannt, wurde im Jahr 1912 ausgerufen.

Neu!!: Junkers W 34 und Republik China (1912–1949) · Mehr sehen »

Südafrika

Die Republik Südafrika ist ein Staat im südlichen Abschnitt Afrikas.

Neu!!: Junkers W 34 und Südafrika · Mehr sehen »

Schweden

Das Königreich Schweden (oder einfach Sverige) ist eine parlamentarische Monarchie in Nordeuropa.

Neu!!: Junkers W 34 und Schweden · Mehr sehen »

Seenotstaffeln der Wehrmacht

Als Seenotstaffel wurden Staffeln der Luftwaffe der Wehrmacht bezeichnet, die sowohl mit Land- als auch Seeflugzeugen bzw.

Neu!!: Junkers W 34 und Seenotstaffeln der Wehrmacht · Mehr sehen »

Spanien

Spanien (amtlich Königreich Spanien,, auf Galicisch Reino de España, Katalanisch Regne d’Espanya, Asturisch Reinu d’España, Baskisch Espainiako Erresuma, Aranesisch Reialme d’Espanha, Aragonesisch Reino d'Espanya) ist ein Staat auf der Iberischen Halbinsel im Südwesten Europas mit zwei Exklaven in Nordafrika.

Neu!!: Junkers W 34 und Spanien · Mehr sehen »

Tiefdecker

Gehling PLZ106AR Kruk ''Challenger 600'' mit unter dem Rumpf liegendem Tragwerk Als Tiefdecker werden Flugzeuge mit an der Unterseite des Rumpfes angeordneter Tragfläche (Tragwerk) bezeichnet.

Neu!!: Junkers W 34 und Tiefdecker · Mehr sehen »

Weser-Flugzeugbau

Die Weser-Flugzeugbau GmbH (kurz: „Weserflug“) war ein deutscher Flugzeughersteller und Tochterfirma der Bremer Werft AG „Weser“.

Neu!!: Junkers W 34 und Weser-Flugzeugbau · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Junkers W34, W34.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »