Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Johann Hermann von L’Estocq

Index Johann Hermann von L’Estocq

Johann Hermann von L’Estocq Johann Hermann von L’Estocq (französisch Jean Armand de L’Estocq; * 29. April 1692 in Celle; † in Sankt Petersburg) entstammte dem von Frankreich nach Deutschland ausgewanderten Adelsgeschlecht L’Estocq.

35 Beziehungen: Alexei Petrowitsch Bestuschew-Rjumin, Allgemeine Encyclopädie der Wissenschaften und Künste, Anna (Russland), Anna Leopoldowna, Arthur Kleinschmidt, Celle, Chirurgie, Elisabeth (Russland), Finnland, Folter, Friede von Åbo, Friedrich II. (Preußen), Georg Wilhelm (Braunschweig-Lüneburg), Heinz Müller-Dietz, Iwan VI. (Russland), Jean von L’Estocq, Johann Gottfried Gruber, Johann Samuel Ersch, Karl VII. (HRR), Kasan, Katharina I. (Russland), Katharina II. (Russland), L’Estocq (Adelsgeschlecht), Livland, Peter der Große, Peter II. (Russland), Peter III. (Russland), Preobraschensker Leib-Garderegiment, Sankt Petersburg, Schwarzer Adlerorden, Stepan Fjodorowitsch Apraxin, Uglitsch, Weliki Ustjug, 1692, 29. April.

Alexei Petrowitsch Bestuschew-Rjumin

Alexei Petrowitsch Graf Bestuschew-Rjumin, anonymes Gemälde (Eremitage (Sankt Petersburg)) Alexei Petrowitsch Graf Bestuschew-Rjumin, Gemälde von Louis Tocqué Alexei Petrowitsch Graf Bestuschew-Rjumin (russisch: Алексе́й Петро́вич Бесту́жев-Рю́мин, * 2. Juni 1693 in Moskau; † 21. April 1766 in Sankt Petersburg) war ein Feldmarschall der russischen Armee und russischer Reichskanzler unter Zarin Elisabeth.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Alexei Petrowitsch Bestuschew-Rjumin · Mehr sehen »

Allgemeine Encyclopädie der Wissenschaften und Künste

Titelblatt von Section 1, Band 1 „A bis Aetius“ des Ersch/Gruber von 1818 Beispielseite aus Band 1, „Abkürzungen“ von 1818; der Ersch/Gruber ist eine der wenigen Enzyklopädien mit Fußnoten Die Allgemeine Encyclopädie der Wissenschaften und Künste ist eine Enzyklopädie von Johann Samuel Ersch (1766–1828) und Johann Gottfried Gruber (1774–1851), wird daher auch nur kurz Ersch-Gruber genannt.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Allgemeine Encyclopädie der Wissenschaften und Künste · Mehr sehen »

Anna (Russland)

Kaiserin Anna im Krönungsornat, von Louis Caravaque. Anna Iwanowna (auch Анна Иоанновна/Anna Ioannowna; * in Moskau; † in Sankt Petersburg) war Kaiserin von Russland von 1730 bis 1740.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Anna (Russland) · Mehr sehen »

Anna Leopoldowna

Porträt Annas Leopoldownas von Louis Caravaque, nach 1733 Porträt Annas Leopoldownas von Louis Caravaque, 1740 Anna Leopoldowna, eigentlich Elisabeth Katharina Christine Herzogin zu Mecklenburg(-Schwerin) (* 18. Dezember 1718 in Rostock; † 18. März 1746 in Cholmogory an der Dwina), war durch Heirat Prinzessin von Braunschweig-Wolfenbüttel sowie von 1740 bis 1741 als Großfürstin Regentin des Russischen Kaiserreichs.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Anna Leopoldowna · Mehr sehen »

Arthur Kleinschmidt

Arthur Kleinschmidt Arthur Karl August Paul Wilhelm Kleinschmidt (* 8. April 1848 in Wiesbaden; † 5. August 1919 in Starnberg) war ein deutscher Historiker, Bibliothekar und Publizist.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Arthur Kleinschmidt · Mehr sehen »

Celle

Celle ist eine große selbständige Stadt und Kreisstadt des Landkreises Celle in Niedersachsen, Deutschland.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Celle · Mehr sehen »

Chirurgie

Operation in Dresden (1956) Die Chirurgie (von cheirurgía.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Chirurgie · Mehr sehen »

Elisabeth (Russland)

Kaiserin Elisabeth I. von Russland, Gemälde von Charles André van Loo, 1760 Jelisaweta Petrowna Romanowa (wiss. Transliteration: Elizaveta Petrovna Romanova; * in Kolomenskoje bei Moskau; † in Sankt Petersburg) war von 1741 bis 1762 Kaiserin von Russland.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Elisabeth (Russland) · Mehr sehen »

Finnland

Finnland, amtlich Republik Finnland (finnisch Suomen tasavalta, schwedisch Republiken Finland) ist eine parlamentarische Republik in Nordeuropa und seit 1995 Mitglied der Europäischen Union.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Finnland · Mehr sehen »

Folter

Folter (auch Marter oder Tortur) ist das gezielte Zufügen von psychischem oder physischem Leid (Gewalt, Qualen, Schmerz, Angst, massive Erniedrigung) an Menschen durch andere Menschen.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Folter · Mehr sehen »

Friede von Åbo

Durch den Frieden von Åbo erwarb Russland auch Gebiete, die zuvor nicht russisch gewesen waren (rote Linie) Der Friede von Åbo (schwedisch Freden i Åbo, finnisch Turun rauha, russisch: Абоский мирный договор) war ein am zwischen Russland und Schweden geschlossener Friedensvertrag, der in Åbo (finnisch: Turku) unterzeichnet wurde.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Friede von Åbo · Mehr sehen »

Friedrich II. (Preußen)

Der „Alte Fritz“: Friedrich II. im Alter von 68 Jahren (Gemälde von Anton Graff, 1781) Friedrich II. oder Friedrich der Große (* 24. Januar 1712 in Berlin; † 17. August 1786 in Potsdam), volkstümlich der „Alte Fritz“ genannt, war ab 1740 König in und ab 1772 König von Preußen und ab 1740 Kurfürst von Brandenburg.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Friedrich II. (Preußen) · Mehr sehen »

Georg Wilhelm (Braunschweig-Lüneburg)

Georg Wilhelm von Braunschweig-Lüneburg (um 1690) Herzog Georg Wilhelm von Braunschweig-Lüneburg Wappen Georg Wilhelms im Innenhof des Celler Schlosses Georg Wilhelm, Herzog zu Braunschweig-Lüneburg (* 26. Januar 1624 im Schloss Herzberg am Harz; † 28. August 1705 in seinem Jagdschloss in Wienhausen bei Celle) war von 1648 bis 1665 Fürst des Fürstentums Calenberg und von 1665 bis zu seinem Tode regierender Fürst des Fürstentums Lüneburg.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Georg Wilhelm (Braunschweig-Lüneburg) · Mehr sehen »

Heinz Müller-Dietz

Heinz Müller-Dietz (* 2. November 1931 in Bretten) ist ein deutscher Rechtswissenschaftler und Schriftsteller.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Heinz Müller-Dietz · Mehr sehen »

Iwan VI. (Russland)

Iwan VI. Iwan VI.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Iwan VI. (Russland) · Mehr sehen »

Jean von L’Estocq

Jean von L'Estocq (auch: Jean Lestocq oder Jean Louis L'Estocq; * 8. Januar 1647 in Vitry-le-François; † 18. Dezember 1732 in Hannover) war ein französisch-deutscher Arzt und Hofbarbier sowie Kurfürstlich-Hannoverscher Hof-Chirurg.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Jean von L’Estocq · Mehr sehen »

Johann Gottfried Gruber

Johann Gottfried Gruber Johann Gottfried Gruber (* 29. November 1774 in Naumburg/Saale; † 7. August 1851 in Halle (Saale); Pseudonyme: Adolph Grimm, Joseph aus der Grube, Iocosus Hilarius) war ein deutscher Universalgelehrter, Lexikograph und Schriftsteller.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Johann Gottfried Gruber · Mehr sehen »

Johann Samuel Ersch

Johann Samuel Ersch Johann Samuel Ersch (* 23. Juni 1766 in Großglogau, Schlesien; † 16. Januar 1828 in Halle (Saale)) war Professor und Bibliothekar in Halle.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Johann Samuel Ersch · Mehr sehen »

Karl VII. (HRR)

Goldenen Vlies (Bild von George Desmarées, posthum um 1766, heute Schloss Nymphenburg) Karl Albrecht von Bayern (* 6. August 1697 in Brüssel; † 20. Januar 1745 in München) aus dem Hause Wittelsbach war von 1726 bis 1745 als Karl I. Kurfürst und Herzog von Bayern.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Karl VII. (HRR) · Mehr sehen »

Kasan

Kasan ist die Hauptstadt der Republik Tatarstan in Russland.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Kasan · Mehr sehen »

Katharina I. (Russland)

Katharina I. Katharina I. Katharina I. Alexejewna, (* in Jakobstadt, Kurland; † in Sankt Petersburg) war die zweite Frau Peters des Großen (1672–1725).

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Katharina I. (Russland) · Mehr sehen »

Katharina II. (Russland)

Katharina II. von Russland (1780er-Jahre) Katharina II., genannt Katharina die Große (russisch: Екатерина Великая/Jekaterina Welikaja; * 2. Mai 1729 als Sophie Auguste Friederike von Anhalt-Zerbst in Stettin; † in Sankt Petersburg), war ab dem 9. Juli 1762 Kaiserin von Russland, Herzogin von Holstein-Gottorf und ab 1793 Herrin von Jever.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Katharina II. (Russland) · Mehr sehen »

L’Estocq (Adelsgeschlecht)

Das Adelsgeschlecht der L’Estocq stammt aus Frankreich.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und L’Estocq (Adelsgeschlecht) · Mehr sehen »

Livland

Livland, veraltet Liefland, auch Eifland, lat. Livonia, pol. Liwonia, liv. Līvõmō, lett. Livonija, russ. Ливония (Liwonija), est. Liivimaa, ist die Bezeichnung für eine historische Landschaft im Baltikum.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Livland · Mehr sehen »

Peter der Große

Peter I., Ölgemälde von Jean-Marc Nattier, 1717 Peter I., der Große (transkribiert Pjotr I Weliki), geboren als Pjotr Alexejewitsch Romanow (russ. Пётр Алексе́евич Рома́нов; * in Moskau; † in Sankt Petersburg), war von 1682 bis 1721 Zar und Großfürst von Russland und von 1721 bis 1725 der erste Kaiser des Russischen Reichs.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Peter der Große · Mehr sehen »

Peter II. (Russland)

Peter II. Peter II.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Peter II. (Russland) · Mehr sehen »

Peter III. (Russland)

Kaiser Peter III., Gemälde von Alexei Petrowitsch Antropow Kaiser Peter III., Gemälde von Lucas Conrad Pfandzelt, 1761 Kaiser Peter III., Gemälde von Alexei Petrowitsch Antropow, 1762 Kaiser Peter III., Gemälde von Alexei Petrowitsch Antropow Kaiser Peter III. mit seiner Familie Peter III.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Peter III. (Russland) · Mehr sehen »

Preobraschensker Leib-Garderegiment

Regimentszeichen des Preobraschenski-Regiments Paradeuniform des Regiments, 1910 Das Preobraschensker Leib-Garderegiment, benannt nach dem Dorf Preobraschenskoje bei Moskau, war seit Peter dem Großen die Leibgarde der russischen Kaiser, die sich ursprünglich aus den alten Haustruppen rekrutierte.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Preobraschensker Leib-Garderegiment · Mehr sehen »

Sankt Petersburg

Peter-und-Paul-Festung. In der Mitte die beiden vergoldeten Türme der Peter-und-Paul-Kathedrale Der eherne Reiter:Denkmal für Peter den Großen Lenin-Statue in Leningrad. Das Gebäude im Hintergrund sollte ursprünglich Sitz der Stadtverwaltung werden; zum Größenvergleich: rechts unten sind Menschen Sankt Petersburg (kurz auch St. Petersburg, örtlicher Spitzname Piter nach der ursprünglich dem Niederländischen nachempfundenen Namensform Санкт-Питербурх Sankt-Piterburch) ist mit fünf Millionen Einwohnern (2012) die nach Moskau zweitgrößte Stadt Russlands und die viertgrößte Europas.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Sankt Petersburg · Mehr sehen »

Schwarzer Adlerorden

Bruststern Kreuz des Schwarzen Adlerordens Collane und Kreuz des Schwarzen Adlerordens Der Hohe Orden vom Schwarzen Adler war der höchste preußische Orden.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Schwarzer Adlerorden · Mehr sehen »

Stepan Fjodorowitsch Apraxin

Stepan Fjodorowitsch Apraxin Graf Stepan Fjodorowitsch Apraxin (wiss. Transliteration Stepan Fëdorovič Apraksin; *; † in Sankt Petersburg) war ein Feldmarschall der russischen Armee.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Stepan Fjodorowitsch Apraxin · Mehr sehen »

Uglitsch

Uglitsch ist eine Stadt in Russland in der Oblast Jaroslawl, mit Einwohnern (Stand). Sie befindet sich am Oberlauf der Wolga und am Staudamm des Uglitscher Stausees.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Uglitsch · Mehr sehen »

Weliki Ustjug

Weliki Ustjug ist eine Stadt in Russland.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und Weliki Ustjug · Mehr sehen »

1692

Keine Beschreibung.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und 1692 · Mehr sehen »

29. April

Der 29.

Neu!!: Johann Hermann von L’Estocq und 29. April · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Johann Hermann von L'Estocq.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »