Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Jean de La Fontaine

Index Jean de La Fontaine

Jean de La Fontaine Jean de La Fontaine (* 8. Juli 1621 in Château-Thierry; † 13. April 1695 in Paris) war ein französischer Schriftsteller.

49 Beziehungen: Académie française, Adonis, Anthologie, Astrée, Charles Colbert, marquis de Croissy, Charles-Augustin Sainte-Beuve, Château-Thierry, Cimetière des Innocents, Comédie-Française, Dieterich’sche Verlagsbuchhandlung, Ehrengrab, Fabel, Françoise d’Aubigné, marquise de Maintenon, Frankreich, Gaston de Bourbon, duc d’Orléans, Gert Pinkernell, Giovanni Boccaccio, Heiliges Römisches Reich, Hermann Lindner (Maler), Jürgen Grimm, Jean-Baptiste Lully, Katakomben von Paris, Libretto, Limoges, Liste der Fabeln von La Fontaine, Livre, Ludovico Ariosto, Ludwig XIII., Ludwig XIV., Nicolas Fouquet, Novelle, Ode, Palais du Luxembourg, Paris, Parlement, Pascal Collasse, Père Lachaise, Querelle des Anciens et des Modernes, Saint-Eustache (Paris), Schloss Vaux-le-Vicomte, Schriftsteller, Sou, Terenz, Tragédie lyrique, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 13. April, 1621, 1695, 8. Juli.

Académie française

Académie française in Paris Die Académie française (deutsch „Französische Akademie“) ist eine französische Gelehrtengesellschaft mit Sitz in Paris.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Académie française · Mehr sehen »

Adonis

Adonis, römischer Torso, restauriert und vollendet von François Duquesnoy, heute im Louvre von Paris Der Tod des Adonis – Museo Gregoriano Etrusco (Vatikanstadt). Kunstsammlungen Dresden Adonis ist eine Gestalt aus der vorderorientalischen, griechischen und römischen Mythologie und war ursprünglich wohl ein syro-phönizischer Vegetationsgott.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Adonis · Mehr sehen »

Anthologie

Eine Anthologie oder Blütenlese (anthología „Sammlung von Blumen“, vgl. die lateinische Lehnübersetzung florilegium), auch Spicilegium (Ährenlese), ist eine Sammlung ausgewählter Texte oder Textauszüge in Buchform oder im weiteren Sinne eine themenbezogene Zusammenstellung aus literarischen, musikalischen oder grafischen Werken.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Anthologie · Mehr sehen »

Astrée

Astrée ist der Titel einer Tragédie lyrique in einem Prolog und drei Akten nach Motiven aus dem gleichnamigen Roman von Honoré d’Urfé.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Astrée · Mehr sehen »

Charles Colbert, marquis de Croissy

Charles Colbert de Croissy Charles Colbert de Croissy (* 1629 in Reims; † 28. Juli 1696 in Versailles) war ein französischer Diplomat und Außenminister unter König Ludwig XIV. aus dem Haus Colbert sowie jüngerer Bruder von Jean-Baptiste Colbert.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Charles Colbert, marquis de Croissy · Mehr sehen »

Charles-Augustin Sainte-Beuve

Charles-Augustin Sainte-Beuve. Charles-Augustin Sainte-Beuve (* 23. Dezember 1804 in Boulogne-sur-Mer, Frankreich; † 13. Oktober 1869 in Paris) war ein französischer Literaturkritiker und Schriftsteller.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Charles-Augustin Sainte-Beuve · Mehr sehen »

Château-Thierry

Château-Thierry ist eine französische Gemeinde mit Einwohnern (Stand) in der Region Hauts-de-France.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Château-Thierry · Mehr sehen »

Cimetière des Innocents

Der einst im Quartier des Halles gelegene Cimetière des Innocents (dt. Friedhof der Unschuldigen) war bis zum Ende des 18.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Cimetière des Innocents · Mehr sehen »

Comédie-Française

Die Comédie-Française (Salle Richelieu) heute Die Comédie-Française (auch Théâtre-Français) ist eines von fünf Theatern in Frankreich, die den Status eines Nationaltheaters (Théâtre national) innehaben.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Comédie-Française · Mehr sehen »

Dieterich’sche Verlagsbuchhandlung

Die Dieterich′sche Verlagsbuchhandlung ist ein deutscher Verlag, heute mit Sitz in Mainz.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Dieterich’sche Verlagsbuchhandlung · Mehr sehen »

Ehrengrab

Ehrengräbergruppe auf dem Wiener Zentralfriedhof Ein Ehrengrab ist Ausdruck der Ehrung Verstorbener durch Städte oder Gemeinden für Bürger, die zu Lebzeiten besondere Verdienste erworben haben.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Ehrengrab · Mehr sehen »

Fabel

Reineke Fuchs'' ''Der Leichenzug des Fuchses'' nach einer Fabel von Äsop auf einem Kirchenfußboden von 273 in Ravenna Die Fabel (lateinisch fabula, „Geschichte, Erzählung, Sage“) bezeichnet eine in Vers oder Prosa verfasste, kürzere Erzählung mit belehrender Absicht, in der vor allem Tiere, aber auch Pflanzen und Dingliches oder fabelhafte Mischwesen menschliche Eigenschaften besitzen (Personifikation) und auch menschlich handeln (Bildebene).

Neu!!: Jean de La Fontaine und Fabel · Mehr sehen »

Françoise d’Aubigné, marquise de Maintenon

Heilige Franziska (1694). Gemälde von Pierre Mignard Françoise d’Aubigné, verheiratete Madame Scarron, später Marquise de Maintenon, genannt Madame de Maintenon (* 27. November 1635 in Niort; † 15. April 1719 in Saint-Cyr-l’École), gilt als letzte Mätresse Ludwigs XIV. von Frankreich, und war in morganatischer Ehe seine zweite Gemahlin.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Françoise d’Aubigné, marquise de Maintenon · Mehr sehen »

Frankreich

Frankreich (amtlich Französische Republik, französisch République française, Kurzform) ist ein demokratischer, interkontinentaler Einheitsstaat in Westeuropa mit Überseeinseln und -gebieten auf mehreren Kontinenten.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Frankreich · Mehr sehen »

Gaston de Bourbon, duc d’Orléans

Gaston Jean Baptiste von Frankreich, Herzog von Orléans Gaston von Frankreich, Herzog von Orléans Gaston Jean Baptiste von Frankreich, Herzog von Orléans, (* 25. April 1608 im Schloss Fontainebleau; † 2. Februar 1660 im Schloss Blois) war ein Prinz aus dem französischen Königshaus Bourbon und jüngerer Bruder von König Ludwig XIII. Er führte die Titel Herzog von Anjou (1608–1640), Herzog von Orléans und Chartres sowie Graf von Blois (ab 1626), Herzog von Montpensier und Saint-Fargeau (ab 1627), Herzog von Valois (ab 1630), Herzog von Alençon und Baron von Amboise (ab 1646).

Neu!!: Jean de La Fontaine und Gaston de Bourbon, duc d’Orléans · Mehr sehen »

Gert Pinkernell

Gert Pinkernell Gert Pinkernell (* 7. September 1937 in Braunschweig; † 23. Januar 2017) war ein deutscher Romanist und Literaturwissenschaftler.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Gert Pinkernell · Mehr sehen »

Giovanni Boccaccio

Giovanni Boccaccio (* 1313 in Paris, Frankreich; † 21. Dezember 1375 in Certaldo) war ein italienischer Schriftsteller, Demokrat, Dichter und bedeutender Vertreter des Renaissance-Humanismus.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Giovanni Boccaccio · Mehr sehen »

Heiliges Römisches Reich

Dreißigjährigen Krieges. Im Original ist die Darstellung unterschrieben mit: ''Teutschlands fröhliches zuruffen / zu glückseliger Fortsetztung / der mit Gott / in regensburg angestellten allgemeinen Versammlung des H. Röm. Reiches obersten Haubtes und Gliedern'' Heiliges Römisches Reich (lateinisch Sacrum Imperium Romanum oder Sacrum Romanum Imperium) war die offizielle Bezeichnung für den Herrschaftsbereich der römisch-deutschen Kaiser vom Spätmittelalter bis 1806.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Heiliges Römisches Reich · Mehr sehen »

Hermann Lindner (Maler)

Hermann Lindner (* 11. Juli 1934 in Leipzig; † 9. November 2000 in Stralsund) war ein deutscher Maler und Grafiker.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Hermann Lindner (Maler) · Mehr sehen »

Jürgen Grimm

Jürgen Grimm (* 17. Dezember 1934 in Düsseldorf; † 20. Januar 2009 in Münster) war ein deutscher Romanist und Literaturwissenschaftler.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Jürgen Grimm · Mehr sehen »

Jean-Baptiste Lully

Jean-Baptiste Lully, Porträt von Paul Mignard Jean-Baptiste Lully (* 28. November 1632 in Florenz; † 22. März 1687 in Paris; ursprünglich Giovanni Battista Lulli) war ein italienischer Komponist, Geiger und Tänzer, der den größten Teil seines Lebens für den Hof Ludwigs XIV. arbeitete.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Jean-Baptiste Lully · Mehr sehen »

Katakomben von Paris

Eingangsgebäude zu den Katakomben von Paris Als Katakomben von Paris (frz. catacombes de Paris) wird das städtische Beinhaus in Paris (1, Avenue du Colonel Henri Rol-Tangy, zuvor Place Denfert-Rochereau, 14. Arrondissement) bezeichnet, das ab 1785 im Zuge der Schließung vieler Pariser Pfarrfriedhöfe in einem jenseits der damaligen Stadtgrenze im Süden von Paris gelegenen Teil der stillgelegten unterirdischen Steinbrüche von Petit-Montrouge angelegt wurde.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Katakomben von Paris · Mehr sehen »

Libretto

Titel des Libretto der Aufführung der Oper ''Die verkaufte Braut'' von Bedřich Smetana in der Metropolitan Opera 1908. Das Libretto (ital. „Büchlein“, Diminutiv zu libro „Buch“; Plural: Libretti) ist der Text einer Oper, eines Oratoriums, einer Operette, eines Musicals oder einer Kantate; im weiteren Sinne werden auch Szenarien für Ballette und Pantomimen gelegentlich als Libretti bezeichnet.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Libretto · Mehr sehen »

Limoges

Klimadiagramm von Limoges. Limoges (okzitanisch Limòtges) ist eine Stadt in Frankreich mit Einwohnern (Stand), gelegen am Fluss Vienne im nordwestlichen Zentralmassiv, Hauptstadt des Départements Haute-Vienne und der ehemaligen Region Limousin.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Limoges · Mehr sehen »

Liste der Fabeln von La Fontaine

Die Liste der Fabeln von La Fontaine enthält eine alphabetische Auflistung der Fabeln (frz. Fables) des französischen Dichters Jean de La Fontaine (1621–1695), die in zwölf Büchern erschienen.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Liste der Fabeln von La Fontaine · Mehr sehen »

Livre

Die (teilweise auch „das“) Livre, eigentlich frz. für Pfund (von gleichbedeutend lat. libra), war vom 9.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Livre · Mehr sehen »

Ludovico Ariosto

Tizian: Ludovico Ariosto (um 1510) Ludovico Ariosto (* 8. September 1474 in Reggio nell’Emilia; † 6. Juli 1533 in Ferrara) war ein italienischer Humanist, Militär, Höfling und Autor.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Ludovico Ariosto · Mehr sehen »

Ludwig XIII.

Frans Pourbus dem Jüngeren (1611), (Palazzo Pitti). Ludwig XIII., gemalt von Philippe de Champaigne Ludwig XIII. (* 27. September 1601 in Fontainebleau; † 14. Mai 1643 in Saint-Germain-en-Laye) war von 1610 bis 1643 König von Frankreich und Navarra.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Ludwig XIII. · Mehr sehen »

Ludwig XIV.

rahmenlos Navarra Ludwig XIV. – – (* 5. September 1638 in Schloss Saint-Germain-en-Laye; † 1. September 1715 in Schloss Versailles) war ein französischer Monarch aus dem Geschlecht der Bourbonen und von 1643 bis zu seinem Tod König von Frankreich und Navarra, sowie Kofürst von Andorra.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Ludwig XIV. · Mehr sehen »

Nicolas Fouquet

Nicolas Fouquet. Gemälde von Charles Le Brun. Ansicht der Gartenseite des Schlosses Vaux-le-Vicomte. Nicolas Fouquet (* 27. Januar 1615 in Paris; † 23. März 1680 in der Festung von Pignerol), Marquis von Belle Isle, Vicomte von Melun und von Vaux, war unter dem jungen Ludwig XIV. Finanzminister.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Nicolas Fouquet · Mehr sehen »

Novelle

Eine Novelle (‚neu‘, ‚Neuigkeit‘) ist eine kürzere Erzählung (siehe auch Kurzepik) in Prosaform.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Novelle · Mehr sehen »

Ode

Ode (weiblich; über lateinisch ode aus griechisch ᾠδή, wörtlich „ Gesang“ oder „ Lied“) ist die Bezeichnung für ein Lied oder einen Liedtext, zuerst in griechischer Sprache.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Ode · Mehr sehen »

Palais du Luxembourg

Palais du Luxembourg – Gartenfassade Das Palais du Luxembourg ist ein Schloss im 6. Arrondissement von Paris, umgeben von einer ursprünglich barocken Parklandschaft aus dem frühen 17.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Palais du Luxembourg · Mehr sehen »

Paris

Lage des Départements in der Region Île-de-France Satellitenfoto mit Stadtgrenzen Paris ist die Hauptstadt der Französischen Republik und Hauptort der Region Île-de-France.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Paris · Mehr sehen »

Parlement

''Lit de justice de Vendôme 1458'', Darstellung von Jean Fouquet Das Parlement war eine Institution der Rechtsprechung im mittelalterlichen und vorrevolutionären Frankreich.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Parlement · Mehr sehen »

Pascal Collasse

Pascal Collasse (Colasse, Colase) (getauft 22. Januar 1649 in Reims; † 17. Juli 1709 in Versailles) war ein französischer Komponist.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Pascal Collasse · Mehr sehen »

Père Lachaise

Père Lachaise im Nebel Eine der Gassen im Père Lachaise Le Cimetière du Père-Lachaise ist der größte Friedhof von Paris und zugleich die erste als Parkfriedhof angelegte Begräbnisstelle der Welt.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Père Lachaise · Mehr sehen »

Querelle des Anciens et des Modernes

Als Querelle des Anciens et des Modernes (französisch für Streit der Alten und der Neuen) bezeichnet man eine geistesgeschichtliche Debatte (Literaturstreit) in Frankreich an der Wende vom 17.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Querelle des Anciens et des Modernes · Mehr sehen »

Saint-Eustache (Paris)

Saint-Eustache Ansicht von Süd-West, links die klassizistische Fassade Grabmal Jean-Baptiste Colberts Erinnerungstafel an Anna Maria Mozart in der Pfarrkirche ''St-Eustache de Paris'' Die Pfarrkirche Saint-Eustache gilt als die bedeutendste Pariser Kirche des 16.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Saint-Eustache (Paris) · Mehr sehen »

Schloss Vaux-le-Vicomte

Das Schloss Vaux-le-Vicomte im französischen Maincy, bei Melun im Département Seine-et-Marne (Region Île-de-France) und sein Park wurden in den Jahren 1656 bis 1661 auf Veranlassung des französischen Finanzministers Nicolas Fouquet nach den Plänen des Architekten Louis Le Vau und des Gartenarchitekten André Le Nôtre im klassizistischen Barockstil erschaffen.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Schloss Vaux-le-Vicomte · Mehr sehen »

Schriftsteller

Russische Post Schriftsteller sind Urheber und Verfasser literarischer Texte und zählen damit zu den Autoren.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Schriftsteller · Mehr sehen »

Sou

sou Zeichnung einer Soumünze von 1767 Der Sou,, historisch auch Sol, ist eine ehemalige französische Münze und Währungseinheit.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Sou · Mehr sehen »

Terenz

Angebliche Darstellung des Terenz in der Handschrift Rom, Biblioteca Apostolica Vaticana, Vat. lat. 3868. Publius Terentius Afer, auf Deutsch Terenz (* zwischen 195 und 184 v. Chr. in Karthago; † 159 oder 158 v. Chr. in Griechenland), war einer der berühmtesten Komödiendichter der römischen Antike.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Terenz · Mehr sehen »

Tragédie lyrique

Die Tragédie lyrique oder Tragédie en musique ist eine Gattung der französischen Oper des späten 17. und 18. Jahrhunderts.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Tragédie lyrique · Mehr sehen »

Wissenschaftliche Buchgesellschaft

(altes) Logo der WBG Das Verlagshaus der WBG in Darmstadt Bücher des Verlages Die Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG; bis März 1955 Wissenschaftliche Buchgemeinschaft) ist ein deutscher Verlag in der Rechtsform eines wirtschaftlichen Vereins durch staatliche Verleihung des Landes Hessen gem.

Neu!!: Jean de La Fontaine und Wissenschaftliche Buchgesellschaft · Mehr sehen »

13. April

Der 13.

Neu!!: Jean de La Fontaine und 13. April · Mehr sehen »

1621

Keine Beschreibung.

Neu!!: Jean de La Fontaine und 1621 · Mehr sehen »

1695

Keine Beschreibung.

Neu!!: Jean de La Fontaine und 1695 · Mehr sehen »

8. Juli

Der 8.

Neu!!: Jean de La Fontaine und 8. Juli · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Jean La Fontaine, Jean de Lafontaine, Jean de la Fontaine.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »