Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Jean Cocteau

Index Jean Cocteau

Jean Cocteau im Jahr 1923 Jean Cocteau (* 5. Juli 1889 in Maisons-Laffitte bei Paris; † 11. Oktober 1963 in Milly-la-Forêt bei Paris) war ein französischer Schriftsteller, Regisseur und Maler.

97 Beziehungen: Académie française, André Breton, André Gide, Aphorismus, Arno Breker, Édith Piaf, Éditions Gallimard, Überschrift, Ballets Russes, Ballett, Bastion, Belgien, Bisexualität, Catulle Mendès, Charlie Chaplin, Choreografie, Darius Milhaud, Das Blut eines Dichters, Das Testament des Orpheus, Der Doppeladler, Der ewige Bann, Die Damen vom Bois de Boulogne, Die Prinzessin von Clèves, Die schrecklichen Kinder, Documenta III, Drama, Drehbuch, Drehbuchautor, Edmond Rostand, Erik Satie, Erster Weltkrieg, Es war einmal (Film), Filmgeschichte, Forges-les-Eaux, Frankreich, Geneviève Laporte, Georges Franju, Groupe des Six, Guillaume Apollinaire, Hans Richter (Dadaist), Heinz Ludwig Arnold, Homophobie, Igor Strawinsky, Jérôme Tharaud, Jean Delannoy, Jean Marais, Jean Weidt, Jean-Pierre Melville, Kassel, Kindlers Literatur Lexikon, ..., Kollaboration, Kubismus, Kurzgeschichte, La voix humaine, Léonide Massine, Le pauvre matelot, Libretto, Lycée Condorcet, Lyrik, Maisons-Laffitte, Malerei, Marcel Duchamp, Marcel Proust, Marie-Madeleine de La Fayette, Max Reichmann, Menton, Michelangelo Antonioni, Milly-la-Forêt, Montparnasse, Musée de l’Orangerie, Natalia Pawlowna Paley, Novelle, Opium, Orpheus (Film), Otto Abetz, Pablo Picasso, Parade (Ballett), Paris, Pierre Bergé, Postum, Rechtsanwalt, Regisseur, Robert Bresson, Roman, Romanow, Rudy Ricciotti, Schauspieler, Schloss Nörvenich, Schriftsteller, Surrealismus, Thomas Koebner, Tod, Victor Hugo, 11. Oktober, 1889, 1963, 5. Juli. Erweitern Sie Index (47 mehr) »

Académie française

Académie française in Paris Die Académie française (deutsch „Französische Akademie“) ist eine französische Gelehrtengesellschaft mit Sitz in Paris.

Neu!!: Jean Cocteau und Académie française · Mehr sehen »

André Breton

André Breton André Breton (* 19. Februar 1896 in Tinchebray, Kanton Tinchebray, Département Orne in der Normandie; † 28. September 1966 in Paris) war ein französischer Dichter, Schriftsteller und der wichtigste Theoretiker des Surrealismus; sein ganzes Leben war mit dieser Bewegung verbunden.

Neu!!: Jean Cocteau und André Breton · Mehr sehen »

André Gide

rahmenlos Gide 1920 André Paul Guillaume Gide (* 22. November 1869 in Paris; † 19. Februar 1951 ebenda) war ein französischer Schriftsteller.

Neu!!: Jean Cocteau und André Gide · Mehr sehen »

Aphorismus

Ein Aphorismus ist ein einzelner Gedanke, ein Urteil oder eine Lebensweisheit, welcher aus nur einem Satz oder wenigen Sätzen selbständig bestehen kann.

Neu!!: Jean Cocteau und Aphorismus · Mehr sehen »

Arno Breker

Arno Breker (1940), rechts Albert Speer Arno Breker (1972), in seinem Düsseldorfer Atelier, Foto Joe F. Bodenstein Arno Breker (* 19. Juli 1900 in Elberfeld (heute ein Stadtteil von Wuppertal); † 13. Februar 1991 in Düsseldorf) war ein deutscher Bildhauer und Architekt.

Neu!!: Jean Cocteau und Arno Breker · Mehr sehen »

Édith Piaf

Édith Piaf (1962) Édith Piaf (bürgerlich Édith Giovanna Gassion; * 19. Dezember 1915 in Paris; † 10. Oktober 1963 in Plascassier) war eine französische Sängerin, deren Interpretationen von Chansons und Balladen sie weltberühmt machten.

Neu!!: Jean Cocteau und Édith Piaf · Mehr sehen »

Éditions Gallimard

Umschlag der 1927 in der Edition Gallimard veröffentlichten französischen Ausgabe von Martin Heideggers philosophischem Früh- und Hauptwerk Sein und Zeit Éditions Gallimard ist ein bedeutendes französisches Verlagshaus.

Neu!!: Jean Cocteau und Éditions Gallimard · Mehr sehen »

Überschrift

Eine Überschrift ist im Allgemeinen die möglichst kurze, prägnante Bezeichnung für ein Werk oder einen Abschnitt.

Neu!!: Jean Cocteau und Überschrift · Mehr sehen »

Ballets Russes

Léon Bakst: Feuervogel, Balletfigurine, 1910 ''Russisches Ballett 1'' von August Macke, 1912 Die Ballets Russes gelten als eines der bedeutendsten Ballettensembles des 20.

Neu!!: Jean Cocteau und Ballets Russes · Mehr sehen »

Ballett

Das Nußknackerballett (1981) Tänzerin (Gemälde von Pierre-Auguste Renoir) Als Ballett (von, Diminutiv von ballo), auch klassischer Tanz, wird der von Musik begleitete klassische künstlerische Bühnentanz bezeichnet, der oft vom Zeitgenössischen Tanz, Modern Dance oder Tanztheater unterschieden wird.

Neu!!: Jean Cocteau und Ballett · Mehr sehen »

Bastion

Saillant einer Bastion der Zitadelle von Pula Altitalienische Manier: von Antonio da Sangallo il Vecchio (1444–1534) ab 1492 zur Zitadelle von Rom umgebaute Engelsburg, fünf Bastionen mit Orillons. Sehr hohe gemauerte Bastion hinter der Burg von Nürnberg, erbaut 1538–1545 von Antonio Fazuni: ohne Orillons, aber mit einziehenden (rückweichenden) Flanken, die von Tenaillen gedeckt bzw. verstärkt wurden. Kavalier“ aufgeworfen. Eine Bastion oder Bollwerk, oberdeutsch auch Bastei genannt, ist eine Anlage, die aus der Linie eines Festungswalls vorspringt und deren Aufgabe es war, den Raum unmittelbar vor dem Wall, den die Verteidiger von der Brustwehr aus nicht unmittelbar einsehen können, seitlich bestreichen (d. h. erreichen) zu können.

Neu!!: Jean Cocteau und Bastion · Mehr sehen »

Belgien

Das Königreich Belgien ist ein föderaler Staat in Westeuropa.

Neu!!: Jean Cocteau und Belgien · Mehr sehen »

Bisexualität

Als Bisexualität (eigentlich „Ambisexualität“, nach der lateinischen Vorsilbe bi- für „zwei“) bezeichnet man die sexuelle Orientierung oder Neigung, sich sowohl zu Frauen als auch zu Männern emotional oder sexuell hingezogen zu fühlen.

Neu!!: Jean Cocteau und Bisexualität · Mehr sehen »

Catulle Mendès

Catulle Mendès Catulle Mendès (* 22. Mai 1841 in Bordeaux; † 7. Februar 1909 in Saint-Germain-en-Laye) war ein französischer Schriftsteller und Dichter.

Neu!!: Jean Cocteau und Catulle Mendès · Mehr sehen »

Charlie Chaplin

Chaplin in der Rolle des ''Tramps'' (1915) rechts Charlie Chaplin (bürgerlich Sir Charles Spencer Chaplin jr., KBE, * 16. April 1889 vermutlich in London; † 25. Dezember 1977 in Corsier-sur-Vevey, Schweiz) war ein britischer Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor, Schnittmeister, Komponist, Filmproduzent und Komiker.

Neu!!: Jean Cocteau und Charlie Chaplin · Mehr sehen »

Choreografie

Choreografie oder Choreographie (Tanz‘ und γράφειν, schreiben‘) bezeichnet heute das Erfinden und Einstudieren von Bewegungen, meist in Zusammenhang mit Tanz.

Neu!!: Jean Cocteau und Choreografie · Mehr sehen »

Darius Milhaud

Darius Milhaud um 1926 Darius Milhaud (* 4. September 1892 in Marseille; † 22. Juni 1974 in Genf) war ein französischer Komponist.

Neu!!: Jean Cocteau und Darius Milhaud · Mehr sehen »

Das Blut eines Dichters

Das Blut eines Dichters ist ein mittellanger, experimenteller, französischer Spielfilm aus dem Jahre 1930 von Jean Cocteau.

Neu!!: Jean Cocteau und Das Blut eines Dichters · Mehr sehen »

Das Testament des Orpheus

Das Testament des Orpheus ist ein experimenteller, avantgardistischer, assoziativer, französischer Kinofilm.

Neu!!: Jean Cocteau und Das Testament des Orpheus · Mehr sehen »

Der Doppeladler

Der Doppeladler ist ein französisches Filmdrama aus dem Jahre 1948 von Jean Cocteau.

Neu!!: Jean Cocteau und Der Doppeladler · Mehr sehen »

Der ewige Bann

Der ewige Bann ist ein französischer Spielfilm aus dem Jahre 1943 von Jean Delannoy nach einem Drehbuch von Jean Cocteau.

Neu!!: Jean Cocteau und Der ewige Bann · Mehr sehen »

Die Damen vom Bois de Boulogne

Die Damen vom Bois de Boulogne (Originaltitel: Les Dames du Bois de Boulogne) ist ein französischer Film aus dem Jahre 1945.

Neu!!: Jean Cocteau und Die Damen vom Bois de Boulogne · Mehr sehen »

Die Prinzessin von Clèves

Titelblatt der Erstausgabe des Romans, Paris 1678 Die Prinzessin von Clèves (französisch La Princesse de Clèves), auch Die Prinzessin von Cleve, ist ein historischer Roman von Marie-Madeleine de La Fayette.

Neu!!: Jean Cocteau und Die Prinzessin von Clèves · Mehr sehen »

Die schrecklichen Kinder

Die schrecklichen Kinder (Originaltitel: Les enfants terribles) ist ein französischer Film aus dem Jahre 1950.

Neu!!: Jean Cocteau und Die schrecklichen Kinder · Mehr sehen »

Documenta III

Eintrittskarte zur documenta III vom 29. August 1964 Hans Arp: Evocation Humaine, Lunaire, Spectrale (1950) Die documenta III internationale Ausstellung wurde letztmals unter der alleinigen Leitung des Duos Arnold Bode und Werner Haftmann vom 27.

Neu!!: Jean Cocteau und Documenta III · Mehr sehen »

Drama

''Die Musen des Dramas huldigen Goethe''. (Kreidezeichnung: Angelika Kauffmann) Drama (dráma,Handlung‘) ist ein Oberbegriff für Texte mit verteilten Rollen.

Neu!!: Jean Cocteau und Drama · Mehr sehen »

Drehbuch

Der Pate, ein Drehbuch von Mario Puzo und Francis Ford Coppola. Ein Drehbuch (auch Filmskript oder Skript; in der Stummfilmzeit und teilweise noch heute auch Filmdrama, in der DDR Szenarium, in der Filmpraxis oft bloß Buch im Schülerlexikon. Abgerufen am 6. Februar 2016. genannt) ist die textliche Grundlage eines Films bzw.

Neu!!: Jean Cocteau und Drehbuch · Mehr sehen »

Drehbuchautor

Ein Drehbuchautor ist der Verfasser eines Drehbuchs, das als Grundlage für die Produktion eines Films dient.

Neu!!: Jean Cocteau und Drehbuchautor · Mehr sehen »

Edmond Rostand

Edmond Rostand Edmond Eugène Alexis Rostand (* 1. April 1868 in Marseille; † 2. Dezember 1918 in Paris) war ein französischer Theaterschriftsteller.

Neu!!: Jean Cocteau und Edmond Rostand · Mehr sehen »

Erik Satie

Erik Satie (um 1919) Erik Satie (mit vollem Namen Éric Alfred Leslie Satie; * 17. Mai 1866 in Honfleur (Calvados); † 1. Juli 1925 in Paris) war ein französischer Komponist des frühen 20. Jahrhunderts.

Neu!!: Jean Cocteau und Erik Satie · Mehr sehen »

Erster Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg wurde von 1914 bis 1918 in Europa, im Nahen Osten, in Afrika, Ostasien und auf den Ozeanen geführt.

Neu!!: Jean Cocteau und Erster Weltkrieg · Mehr sehen »

Es war einmal (Film)

Es war einmal, französischer Originaltitel La Belle et la Bête (im deutschsprachigen Raum auch unter den Titeln Das Untier und die Schöne und Die Schöne und die Bestie bekannt) ist ein französischer Märchenfilm von Jean Cocteau.

Neu!!: Jean Cocteau und Es war einmal (Film) · Mehr sehen »

Filmgeschichte

Die Filmgeschichte zeichnet die Entwicklung des Films nach, der neben der Musik, der Literatur und der bildenden Kunst eine eigenständige Kunstform darstellt.

Neu!!: Jean Cocteau und Filmgeschichte · Mehr sehen »

Forges-les-Eaux

Forges-les-Eaux ist eine französische Gemeinde mit Einwohnern (Stand) im Département Seine-Maritime in der Region Normandie.

Neu!!: Jean Cocteau und Forges-les-Eaux · Mehr sehen »

Frankreich

Frankreich (amtlich Französische Republik, französisch République française, Kurzform) ist ein demokratischer, interkontinentaler Einheitsstaat in Westeuropa mit Überseeinseln und -gebieten auf mehreren Kontinenten.

Neu!!: Jean Cocteau und Frankreich · Mehr sehen »

Geneviève Laporte

Geneviève Laporte, Ehename Geneviève Laporte de Pierrebourg, (* 1926 in Paris; † 31. März 2012) war eine französische Schriftstellerin, Dichterin und Filmemacherin.

Neu!!: Jean Cocteau und Geneviève Laporte · Mehr sehen »

Georges Franju

Georges Franju (* 12. April 1912 in Fougères, Ille-et-Vilaine, Bretagne; † 5. November 1987 in Paris) war ein französischer Filmregisseur.

Neu!!: Jean Cocteau und Georges Franju · Mehr sehen »

Groupe des Six

Jacques-Émile Blanche: ''Le Groupe des Six'' (1921). Im Zentrum die Pianistin Marcelle Meyer. Links (von unten nach oben): Germaine Tailleferre, Darius Milhaud, Arthur Honegger, Louis Durey. Rechts sitzt Georges Auric, dahinter Francis Poulenc sowie Jean Cocteau. Die Groupe des Six oder kurz Les Six war ein eher loser Zusammenschluss von sechs französischen Komponisten (fünf Männern und einer Frau).

Neu!!: Jean Cocteau und Groupe des Six · Mehr sehen »

Guillaume Apollinaire

Guillaume Apollinaire nach seiner Verwundung im Ersten Weltkrieg (März 1916) rechts Guillaume Apollinaire, eigentlich Wilhelm Albert Włodzimierz Apolinary de Wąż-Kostrowicki, (* 26. August 1880 in Rom, Italien; † 9. November 1918 in Paris) war ein französischer Dichter und Schriftsteller italienisch-polnischer Abstammung.

Neu!!: Jean Cocteau und Guillaume Apollinaire · Mehr sehen »

Hans Richter (Dadaist)

Hans Richter (* 6. April 1888 in Berlin; † 1. Februar 1976 in Minusio, Schweiz) war ein deutscher Maler, Graphiker, Kunstschriftsteller und Filmkünstler.

Neu!!: Jean Cocteau und Hans Richter (Dadaist) · Mehr sehen »

Heinz Ludwig Arnold

Heinz Ludwig Arnold (* 29. März 1940 in Essen; † 1. November 2011 in Göttingen) war ein deutscher Publizist und ein bedeutender Vermittler der Gegenwartsliteratur.

Neu!!: Jean Cocteau und Heinz Ludwig Arnold · Mehr sehen »

Homophobie

Homophobie (von griech. ὁμός homós „gleich“; φόβος phóbos „Angst, Phobie“) bezeichnet eine gegen Lesben und Schwule gerichtete soziale Aversion (Abneigung) oder Feindseligkeit.

Neu!!: Jean Cocteau und Homophobie · Mehr sehen »

Igor Strawinsky

Stravinskys Unterschrift Igor Strawinsky (auch Stravinsky; * in Oranienbaum, Russland; † 6. April 1971 in New York City) war ein russischer Komponist und Dirigent mit französischer und US-amerikanischer Staatsbürgerschaft.

Neu!!: Jean Cocteau und Igor Strawinsky · Mehr sehen »

Jérôme Tharaud

Jérôme Tharaud (r.) mit seinem Bruder Jean (1932) Jérôme Tharaud (* 18. Mai 1874 in Saint-Junien; † 28. Januar 1953 in Varengeville-sur-Mer) war ein französischer Schriftsteller, der gemeinsam mit seinem Bruder Jean Tharaud Romane und Reisebücher veröffentlichte.

Neu!!: Jean Cocteau und Jérôme Tharaud · Mehr sehen »

Jean Delannoy

Jean Delannoy in den 2000er Jahren Jean Delannoy (* 12. Januar 1908 in Noisy-le-Sec; † 18. Juni 2008 in Guainville) war ein französischer Filmregisseur und Drehbuchautor.

Neu!!: Jean Cocteau und Jean Delannoy · Mehr sehen »

Jean Marais

Jean Marais in der Rolle des Orphée, 1949 (Fotografie von Carl Van Vechten, aus der Library of Congress) Jean Marais bei der César-Verleihung 1991 Jean Marais, mit bürgerlichem Namen Jean Alfred Villain-Marais (* 11. Dezember 1913 in Cherbourg; † 8. November 1998 in Cannes, Alpes-Maritimes) war ein französischer Schauspieler und Bildhauer.

Neu!!: Jean Cocteau und Jean Marais · Mehr sehen »

Jean Weidt

Jean Weidt, eigentlich Hans Weidt, (* 7. Oktober 1904 in Hamburg; † 29. August 1988 in Rangsdorf) war ein deutscher Tänzer und Choreograf.

Neu!!: Jean Cocteau und Jean Weidt · Mehr sehen »

Jean-Pierre Melville

Jean-Pierre Melville (eigentlich Jean-Pierre Grumbach, * 20. Oktober 1917 in Paris; † 2. August 1973 ebenda) war ein französischer Filmregisseur und Drehbuchautor.

Neu!!: Jean Cocteau und Jean-Pierre Melville · Mehr sehen »

Kassel

Herkules im Bergpark Wilhelmshöhe Orangerie im barocken Park Karlsaue Laserscape Kassel, weltweit erste Laser-Lichtskulptur, zur documenta 6 im Jahr 1977 eingerichtet Kassel (bis 1926 amtlich Cassel) ist eine kreisfreie Stadt, Verwaltungssitz des gleichnamigen Regierungsbezirkes und des Landkreises Kassel.

Neu!!: Jean Cocteau und Kassel · Mehr sehen »

Kindlers Literatur Lexikon

Kindlers Literatur Lexikon (KLL) beziehungsweise Kindlers Neues Literatur Lexikon (KNLL) ist das umfangreichste Literaturlexikon in deutscher Sprache.

Neu!!: Jean Cocteau und Kindlers Literatur Lexikon · Mehr sehen »

Kollaboration

Kollaboration (‚mit-‘, laborare ‚arbeiten‘) ist die Mitarbeit bzw.

Neu!!: Jean Cocteau und Kollaboration · Mehr sehen »

Kubismus

Juan Gris: ''Gitarre und Klarinette'', 1920, Kunstmuseum Basel. Kubismus ist eine Stilrichtung in der Kunstgeschichte.

Neu!!: Jean Cocteau und Kubismus · Mehr sehen »

Kurzgeschichte

Die Kurzgeschichte (eine Lehnübersetzung des englischen Begriffs short story) ist eine moderne literarische Form der Prosa, deren Hauptmerkmal in ihrer Kürze liegt.

Neu!!: Jean Cocteau und Kurzgeschichte · Mehr sehen »

La voix humaine

La voix humaine (dt.: Die menschliche Stimme) ist eine Monooper von Francis Poulenc nach einem 1930 erschienenen Theaterstück von Jean Cocteau.

Neu!!: Jean Cocteau und La voix humaine · Mehr sehen »

Léonide Massine

Léonide Massine (Léon Bakst, 1914) Leonid Fjodorowitsch Mjasin (* in Moskau; † 15. März 1979 in Borken), besser bekannt unter dem französisch transkribierten Namen Léonide Massine, war ein russischer Tänzer und Choreograf.

Neu!!: Jean Cocteau und Léonide Massine · Mehr sehen »

Le pauvre matelot

Le pauvre matelot (dt.: Der arme Matrose) ist eine einaktige Oper in drei Bildern von Darius Milhaud.

Neu!!: Jean Cocteau und Le pauvre matelot · Mehr sehen »

Libretto

Titel des Libretto der Aufführung der Oper ''Die verkaufte Braut'' von Bedřich Smetana in der Metropolitan Opera 1908. Das Libretto (ital. „Büchlein“, Diminutiv zu libro „Buch“; Plural: Libretti) ist der Text einer Oper, eines Oratoriums, einer Operette, eines Musicals oder einer Kantate; im weiteren Sinne werden auch Szenarien für Ballette und Pantomimen gelegentlich als Libretti bezeichnet.

Neu!!: Jean Cocteau und Libretto · Mehr sehen »

Lycée Condorcet

Das Lycée Condorcet ist eine weiterführende Bildungseinrichtung in Paris.

Neu!!: Jean Cocteau und Lycée Condorcet · Mehr sehen »

Lyrik

Leier Als Lyrik bezeichnet man die Dichtung in Versform, die die dritte literarische Gattung neben der Epik und der Dramatik darstellt.

Neu!!: Jean Cocteau und Lyrik · Mehr sehen »

Maisons-Laffitte

Maisons-Laffitte ist eine französische Gemeinde mit Einwohnern (Stand) im Département Yvelines in der Region Île-de-France.

Neu!!: Jean Cocteau und Maisons-Laffitte · Mehr sehen »

Malerei

''Las Meninas'', Diego Velázquez, 1656–1657 Die Malerei zählt neben der Architektur, der Bildhauerei, der Grafik und der Zeichnung zu den klassischen Gattungen der bildenden Kunst.

Neu!!: Jean Cocteau und Malerei · Mehr sehen »

Marcel Duchamp

Marcel Duchamp um 1927 Autograph von Marcel Duchamp Marcel Duchamp (* 28. Juli 1887 in Blainville-Crevon; † 2. Oktober 1968 in Neuilly-sur-Seine), eigentlich Henri Robert Marcel Duchamp, war ein französisch-amerikanischer Maler und Objektkünstler.

Neu!!: Jean Cocteau und Marcel Duchamp · Mehr sehen »

Marcel Proust

Marcel Proust (um 1900) Valentin Louis Georges Eugène Marcel Proust (* 10. Juli 1871 in Paris; † 18. November 1922 ebenda) war ein französischer Schriftsteller und Sozialkritiker.

Neu!!: Jean Cocteau und Marcel Proust · Mehr sehen »

Marie-Madeleine de La Fayette

Marie-Madeleine de La Fayette auf einem Stich des 17. Jahrhunderts Marie-Madeleine Pioche de la Vergne, comtesse de La Fayette (* 18. März 1634 in Paris; † 25. Mai 1693 ebenda) war eine französische Adelige und Schriftstellerin.

Neu!!: Jean Cocteau und Marie-Madeleine de La Fayette · Mehr sehen »

Max Reichmann

Max Reichmann (* 29. November 1884 in Straßburg; † 3. Februar 1958 in San Francisco, Vereinigte Staaten) war ein deutscher Filmregisseur.

Neu!!: Jean Cocteau und Max Reichmann · Mehr sehen »

Menton

Blick auf die Altstadt von Menton Bastion (''Musée Jean Cocteau'') Menton (auf okzitanisch, was in der klassischen Norm Menton, in derjenigen von Frédéric Mistral Mentan geschrieben wird; auf) ist eine Stadt im französischen Département Alpes-Maritimes, an der Côte d’Azur in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur, mit Einwohnern (Stand). Die Stadt liegt mit ihrem Stadtteil Garavan direkt an der Grenze zu Italien.

Neu!!: Jean Cocteau und Menton · Mehr sehen »

Michelangelo Antonioni

Michelangelo Antonioni 1995 in Köln Michelangelo Antonioni (* 29. September 1912 in Ferrara, Italien; † 30. Juli 2007 in Rom) war ein italienischer Filmregisseur, Autor und Maler.

Neu!!: Jean Cocteau und Michelangelo Antonioni · Mehr sehen »

Milly-la-Forêt

Milly-la-Forêt ist eine französische Gemeinde mit Einwohnern (Stand) im Département Essonne in der Region Île-de-France.

Neu!!: Jean Cocteau und Milly-la-Forêt · Mehr sehen »

Montparnasse

Blick vom Eiffelturm zum Montparnasse Montparnasse bei Nacht ''Quartier Montparnasse'' im 14. Arrondissement Das Quartier de Montparnasse ist ein Stadtviertel von Paris, benannt nach einem künstlichen Hügel an der heutigen Place Pablo-Picasso, der in den 1760er Jahren abgetragen wurde.

Neu!!: Jean Cocteau und Montparnasse · Mehr sehen »

Musée de l’Orangerie

Eingangsfassade des Musée de l’Orangerie Das Musée de l’Orangerie ist ein Kunstmuseum in Paris.

Neu!!: Jean Cocteau und Musée de l’Orangerie · Mehr sehen »

Natalia Pawlowna Paley

Natalia Pawlowna Paley Natalia Pawlowna Fürstin Paley, Gräfin von Hohenfelsen (* 5. Dezember 1905 in Paris; † 27. Dezember 1981 in New York City) war eine russische Mode-Ikone und Schauspielerin, sowie eine Cousine des letzten russischen Zaren Nikolaus II.

Neu!!: Jean Cocteau und Natalia Pawlowna Paley · Mehr sehen »

Novelle

Eine Novelle (‚neu‘, ‚Neuigkeit‘) ist eine kürzere Erzählung (siehe auch Kurzepik) in Prosaform.

Neu!!: Jean Cocteau und Novelle · Mehr sehen »

Opium

Opium, (früher) auch Mohnsaft genannt, ist der durch Anritzen gewonnene, getrocknete Milchsaft unreifer Samenkapseln des zu den Mohngewächsen (Papaveraceae) gehörenden Schlafmohns (bot. Papaver somniferum L.). Im Verlauf des Trocknungsprozesses entsteht aus dem Milchsaft durch Autoxidation eine braune bis schwarze Masse, das Rohopium.

Neu!!: Jean Cocteau und Opium · Mehr sehen »

Orpheus (Film)

Orpheus ist ein 1949 gedrehter französischer Kinofilm von Jean Cocteau, der auf der antiken Sage von Orpheus und Eurydike basiert.

Neu!!: Jean Cocteau und Orpheus (Film) · Mehr sehen »

Otto Abetz

Otto Abetz Otto Abetz (* 26. März 1903 in Schwetzingen; † 5. Mai 1958 bei Langenfeld) war ein deutscher Kunstlehrer und Diplomat.

Neu!!: Jean Cocteau und Otto Abetz · Mehr sehen »

Pablo Picasso

Pablo Picasso (1962) Signatur Pablo Picasso Pablo Picasso, eigentlich Pablo Ruiz Picasso, (* 25. Oktober 1881 in Málaga, Spanien; † 8. April 1973 in Mougins, Frankreich) war ein spanischer Maler, Grafiker und Bildhauer.

Neu!!: Jean Cocteau und Pablo Picasso · Mehr sehen »

Parade (Ballett)

Titelblatt ''Parade'', Rouart, Lerolle & Cie., Éditions Salabert, Paris 1917 (Klavierfassung für vier Hände) Parade – Ballet réaliste ist der Titel eines Balletts in einem Akt nach einem Thema von Jean Cocteau und mit der Musik von Erik Satie, der es in den Jahren 1916/1917 für Sergei Djagilews Ballets Russes komponierte.

Neu!!: Jean Cocteau und Parade (Ballett) · Mehr sehen »

Paris

Lage des Départements in der Region Île-de-France Satellitenfoto mit Stadtgrenzen Paris ist die Hauptstadt der Französischen Republik und Hauptort der Region Île-de-France.

Neu!!: Jean Cocteau und Paris · Mehr sehen »

Pierre Bergé

Pierre Bergé, 2012 Pierre Vital Georges Bergé (* 14. November 1930, Fondation Pierre Bergé – Yves Saint Laurent auf der Île d’Oléron; † 8. September 2017 in Saint-Rémy-de-Provence) war ein französischer Unternehmer und Mäzen.

Neu!!: Jean Cocteau und Pierre Bergé · Mehr sehen »

Postum

Das Wort postum („nach dem Tod (eintretend)“) oder posthum wird als Adjektiv oder Adverb im Zusammenhang mit Veröffentlichungen über eine verstorbene Person gebraucht.

Neu!!: Jean Cocteau und Postum · Mehr sehen »

Rechtsanwalt

''Der Procurator'' aus Jost Ammans ''Ständebuch'' (1568) Rechtsanwalt (in der Schweiz je nach Kanton auch Advokat, Fürsprecher und Fürsprech genannt; von germ. rehta, althochdeutsch reht: „richten“, anawalt: „Gewalt“) ist eine Berufsbezeichnung für einen juristischen Beistand.

Neu!!: Jean Cocteau und Rechtsanwalt · Mehr sehen »

Regisseur

Ein Regisseur (von, régir ‚leiten‘), auch Spielleiter genannt, führt Regie und ist damit traditionell neben dem Schauspieler die entscheidende Person bei der Aufführung von Werken der darstellenden Kunst.

Neu!!: Jean Cocteau und Regisseur · Mehr sehen »

Robert Bresson

Robert Bresson (* 25. September 1901 in Bromont-Lamothe, Auvergne, Frankreich; † 18. Dezember 1999 in Paris) war ein französischer Filmregisseur, der vor allem für seine minimalistischen Filme bekannt war und zu den angesehensten und herausragendsten französischen Filmemachern gehörte, obwohl er in seiner langen Karriere nur dreizehn Spielfilme schuf.

Neu!!: Jean Cocteau und Robert Bresson · Mehr sehen »

Roman

Der Roman ist eine literarische Gattung, und zwar die Langform der schriftlichen Erzählung.

Neu!!: Jean Cocteau und Roman · Mehr sehen »

Romanow

Wappen des Hauses Romanow Die Romanows sind ein altes russisches Adelsgeschlecht und nach den Rurikiden die zweite Dynastie, aus der die russischen Zaren hervorgingen.

Neu!!: Jean Cocteau und Romanow · Mehr sehen »

Rudy Ricciotti

Rudy Ricciotti (* 22. August 1952 in Algier, Algerien) ist ein französischer Architekt wohnhaft in Bandol, Département Var, der 2006 mit dem Grand prix national de l’architecture ausgezeichnet wurde.

Neu!!: Jean Cocteau und Rudy Ricciotti · Mehr sehen »

Schauspieler

Als Schauspieler werden Akteure bestimmter künstlerischer und kultureller Praktiken bezeichnet, die mit Sprache, Mimik und Gestik eine Rolle verkörpern und/oder als (Kunst-)Figur mit dem Publikum interagieren.

Neu!!: Jean Cocteau und Schauspieler · Mehr sehen »

Schloss Nörvenich

Luftbild der Anlage Frontansicht des Herrenhauses Rückseite des Herrenhauses (2014) Schloss Nörvenich, früher Gymnicher Burg genannt, liegt in Nörvenich, Kreis Düren, Nordrhein-Westfalen.

Neu!!: Jean Cocteau und Schloss Nörvenich · Mehr sehen »

Schriftsteller

Russische Post Schriftsteller sind Urheber und Verfasser literarischer Texte und zählen damit zu den Autoren.

Neu!!: Jean Cocteau und Schriftsteller · Mehr sehen »

Surrealismus

Frau und Vogel (Barcelona 1982 von Joan Miró) Surrealismus bezeichnet eine geistige Bewegung, die sich seit den 1920er Jahren als Lebenshaltung und Lebenskunst gegen traditionelle Normen äußert.

Neu!!: Jean Cocteau und Surrealismus · Mehr sehen »

Thomas Koebner

Thomas Koebner (* 22. Juli 1941 in Berlin) ist ein deutscher Publizist, Literatur- und Medienwissenschaftler.

Neu!!: Jean Cocteau und Thomas Koebner · Mehr sehen »

Tod

Allegorische Darstellung des Todes – Grabmal auf dem Nordfriedhof (Wiesbaden) Der menschliche Schädel ist weltweit ein Sinnbild für den Tod. Der Tod (wie englisch to die von germanisch dau, ‚sterben‘) ist das Ende des Lebens bzw.

Neu!!: Jean Cocteau und Tod · Mehr sehen »

Victor Hugo

Victor Hugo, etwa 1875 Seine Unterschrift Victor-Marie Hugo (* 26. Februar 1802 in Besançon; † 22. Mai 1885 in Paris) war ein französischer Schriftsteller.

Neu!!: Jean Cocteau und Victor Hugo · Mehr sehen »

11. Oktober

Der 11.

Neu!!: Jean Cocteau und 11. Oktober · Mehr sehen »

1889

Harrisons Amtseinführung.

Neu!!: Jean Cocteau und 1889 · Mehr sehen »

1963

Prägende Ereignisse im Jahr 1963 sind insbesondere die Ermordung von US-Präsident John F. Kennedy im November, sowie dessen berühmter Besuch in West-Berlin wenige Monate zuvor (Ich bin ein Berliner-Rede).

Neu!!: Jean Cocteau und 1963 · Mehr sehen »

5. Juli

Der 5.

Neu!!: Jean Cocteau und 5. Juli · Mehr sehen »

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »