Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Jacopo Sansovino

Index Jacopo Sansovino

Tintoretto: Porträt Jacopo Sansovino, 1560–70, Uffizien, Florenz Jacopo Sansovino (eigentlich Jacopo Tatti bzw. Jacopo d’Antonio Tatti, * 2. Juli 1486 in Florenz; † 27. November 1570 in Venedig) war ein italienischer Bildhauer und Architekt der Renaissance.

43 Beziehungen: Andrea Gritti, Andrea Palladio, Andrea Sansovino, Architekt, Basilica di San Lorenzo (Florenz), Belvedere (Architektur), Biblioteca Nazionale Marciana, Chor (Architektur), Dogenpalast, Donato Bramante, Florenz, Francesco Venier, Giuliano da Sangallo, Joachim Poeschke, Karl V. (HRR), Leo X., Loggetta, Marino Grimani (Kardinal), Markusdom, Medici, Michelangelo, Pietro Aretino, Prokuratien, Raffael, Relief, Renaissance, Rom, Sacco di Roma, San Francesco della Vigna, San Geminiano (Venedig), San Giovanni dei Fiorentini, San Marcello, San Zulian, Santa Maria Gloriosa dei Frari, Sant’Agostino in Campo Marzio, Tizian, Venedig, Vincenzo Scamozzi, Zecca (Venedig), 1486, 1570, 2. Juli, 27. November.

Andrea Gritti

Porträt Grittis von Tizian, 1540 Andrea Gritti (* 1455 in Bardolino; † 1538) war der 77.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Andrea Gritti · Mehr sehen »

Andrea Palladio

Giovanni Battista Maganza http://www.aamgalleria.it/GALLERY/0/1234715972.pdf fingierte (PDF; 96 kB). James S. Ackerman: „Keines der vielen Porträts, die Palladio darstellen sollen, ist von gesicherter Herkunft.“ (vgl. ders.: ''Palladio''. Hatje, Stuttgart 1980, S. 23.) Andrea di Pietro della Gondola, genannt Palladio (* 30. November 1508 in Padua; † 19. August 1580 in Vicenza) war der bedeutendste Architekt der Renaissance in Oberitalien.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Andrea Palladio · Mehr sehen »

Andrea Sansovino

Porträt in der Vasari-Ausgabe von 1568 Skulpturengruppe ''Taufe Christi'' von Andrea Sansovino und Vincenzo Danti am Baptisterium San Giovanni. Um 1505 verließ Sansovino Florenz für andere Aufträge, sodass er nur den hl. Johannes vollendete. Danti arbeitete den Christus nach Skizzen Sansovinos aus, bis zu seinem Tod 1576 war der Engel nur als Stuck- und Terrakottamodell vorhanden. Erst 1792 vollendete Innocenzo Spinazzi den Engel in Marmor. Andrea Sansovino, eigentlich Andrea di Niccolò di Menco di Muccio, (* um 1460 in Monte San Savino bei Arezzo; † 1529 ebenda) war ein italienischer Bildhauer.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Andrea Sansovino · Mehr sehen »

Architekt

Der Architekt (‚Baukünstler‘, ‚Baumeister‘, aus de, ‚Ursprung‘, ‚Grundlage‘, ‚das Erste‘ und de, ‚Handwerk‘) befasst sich mit der technischen, wirtschaftlichen, funktionalen und gestalterischen Planung und Errichtung oder Änderung von Gebäuden und Bauwerken vorwiegend des Hochbaues.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Architekt · Mehr sehen »

Basilica di San Lorenzo (Florenz)

Gesamtansicht mit Bibliothek, Kreuzgang und der überkuppelten mediceischen Kapelle Plan der Kirche. 1. Alte Sakristei 2. Neue Sakristei 3. Fürstenkapelle 4. Erster Kreuzgang 5. Zweiter Kreuzgang 6. Biblioteca Laurenziana Außenansicht von der Piazza San Lorenzo Die unverkleidete Fassade Die Basilica di San Lorenzo ist eine der größten Kirchen in Florenz und steht im Zentrum des Marktviertels.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Basilica di San Lorenzo (Florenz) · Mehr sehen »

Belvedere (Architektur)

Das Belvedere des Vatikan Belvedere (italienisch:, in Österreich traditionell lokale italienische bzw. traditionelle österreichische Aussprache durch französischen Einfluss: siehe Österreichisches Wörterbuch. 42. Auflage. Österreichischer Bundesverlag, Wien 2012, ISBN 3-215-04828-0, S. 106., wörtlich „schöne Aussicht“; französische Form: Bellevue) ist ein Begriff der Architekturgeschichte, der ein Gebäude oder einen Gebäudeteil bezeichnet, das angelegt ist, um einen schönen und weiten Ausblick zu ermöglichen.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Belvedere (Architektur) · Mehr sehen »

Biblioteca Nazionale Marciana

Die Biblioteca Nazionale Marciana (Nationale Markusbibliothek, Bibliothek von San Marco, Libreria Marciana, Biblioteca Marciana, Libreria Sansoviniana, Libreria di San Marco) ist eine der größten Nationalbibliotheken Italiens und eine der wichtigsten Sammlungen für griechische, lateinische und orientalische Handschriften.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Biblioteca Nazionale Marciana · Mehr sehen »

Chor (Architektur)

Chorapsis) gehört ebenfalls zum Chor. Michelsberg (Siebenbürgen) In der sakralen Architektur bezeichnet der Chor, auch Chorraum, Presbyterium oder Altarraum genannt, jenen Platz in Kirchen, der den Hauptaltar umgibt und der früher dem Klerus oder den Ordensgemeinschaften zur Feier des Stundengebets vorbehalten war.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Chor (Architektur) · Mehr sehen »

Dogenpalast

Markusturm Canaletto: der Dogenpalast, um 1740 Der Dogenpalast in Venedig war seit dem 9. Jahrhundert Sitz des Dogen und der Regierungs- und Justizorgane der Republik Venedig.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Dogenpalast · Mehr sehen »

Donato Bramante

Bramante in Raffaels Fresko ''Die Schule von Athen'' Villa Medici in Rom Donato Bramante, eigentlich Donato di Pascuccio d’Antonio (* 1444 in Fermignano; † 11. April 1514 in Rom), war ein italienischer Maler, Baumeister und Begründer der Hochrenaissance-Architektur.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Donato Bramante · Mehr sehen »

Florenz

Florenz ist eine italienische Großstadt mit Einwohnern (Stand). In der Metropolregion leben etwa eine Million Menschen.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Florenz · Mehr sehen »

Francesco Venier

Tizian (1485–1576): Francesco Venier Francesco Venier (* 1489 in Venedig; † 2. Juni 1556) war nach der venezianischen Tradition, wie die staatlich kontrollierte Geschichtsschreibung der Republik Venedig meist genannt wird, von 1554 bis 1556 der 81.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Francesco Venier · Mehr sehen »

Giuliano da Sangallo

Porträt des Giuliano da Sangallo von Piero di Cosimo Villa Medici in Poggio a Caiano Giuliano da Sangallo (eigentlich Giuliano Giamberti; * um 1445 in Florenz, Italien; † 1516 ebenda) war ein italienischer Architekt und Bildhauer.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Giuliano da Sangallo · Mehr sehen »

Joachim Poeschke

Joachim Poeschke (* 8. April 1945 in Karthaus) ist ein deutscher Kunsthistoriker.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Joachim Poeschke · Mehr sehen »

Karl V. (HRR)

Heiligen Römischen Reiches, ''Sacrum Romanum Imperium'' (von 1520 bis 1556). Das Gemälde von Tizian, wird heute Lambert Sustris zugeschrieben Unterschrift geleistet als Carlos I de Castilla, León y Aragón Großes Wappen Karls V. ab 1530 Karl V. –, – (* 24. Februar 1500 im Prinzenhof, Gent, Burgundische Niederlande; † 21. September 1558 im Kloster von Yuste, Extremadura) war ein Angehöriger des Herrscherhauses Habsburg.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Karl V. (HRR) · Mehr sehen »

Leo X.

Clemens VII. und Luigi de’ Rossi, Gemälde von Raffael, um 1518–1519, Florenz, Uffizien Leo X. (geboren als Giovanni de’ Medici; * 11. Dezember 1475 in Florenz; † 1. Dezember 1521 in Rom) war vom 11.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Leo X. · Mehr sehen »

Loggetta

Logetta am Fuß des Markusturms Die Loggetta am Fuß des Markusturms in Venedig wurde zwischen 1537 und 1546 von Jacopo Sansovino errichtet.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Loggetta · Mehr sehen »

Marino Grimani (Kardinal)

Kardinal Marino Grimani Marino Grimani (* 1488/1489 in Venedig; † 28. September 1546 in Orvieto) war ein italienischer Kardinal und Apostolischer Legat.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Marino Grimani (Kardinal) · Mehr sehen »

Markusdom

Markusdom Demetrius auf den Bogenspitzen Der Markusdom (italienisch Basilica di San Marco) in Venedig war das zentrale Staatsheiligtum der Republik Venedig bis zu ihrem Ende 1797 und ist seit 1807 die Kathedrale des Patriarchen von Venedig, seit dem 25.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Markusdom · Mehr sehen »

Medici

Anbetung der Heiligen drei Könige von Sandro Botticelli, mit den Mitgliedern der Medici-Familie als Könige: Cosimo kniend, Piero und Giovanni als Rückenfiguren im Mittelpunkt, und Angehörigen des Medici-Hofes, ca. 1475 Die Familie der Medici (vollständig de’ Medici) aus Florenz bildete vom 15.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Medici · Mehr sehen »

Michelangelo

Michelangelo Buonarroti in einem Porträt von Daniele da Volterra, um 1544 Michelangelo, Kupferstich von Antonio Capellani 1760, nach Giorgio Ghisi 1565 ''Michelangelo Buonarroti mit 72 Jahren'' von Giulio Bonasone, 1546 Signatur von Michelangelo Michelangelo Buonarroti, oft nur Michelangelo (vollständiger Name Michelangelo di Lodovico Buonarroti Simoni; * 6. März 1475 in Caprese, Toskana; † 18. Februar 1564 in Rom), war ein italienischer Maler, Bildhauer, Baumeister (Architekt) und Dichter.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Michelangelo · Mehr sehen »

Pietro Aretino

Henschke (nach Tizian): Pietro Aretino Pietro Aretino (* 20. April 1492 in Arezzo; † 21. Oktober 1556 in Venedig) war ein italienischer Schriftsteller und Dichter der Renaissance.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Pietro Aretino · Mehr sehen »

Prokuratien

Tiepolo: Bildnis eines Prokurators Prokuratien (it. Procuratie di San Marco) ist die Bezeichnung für die seit dem Mittelalter bestehende venezianische Baubehörde.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Prokuratien · Mehr sehen »

Raffael

Selbstporträt Raffaels, 1506, Uffizien Vatikans Raffaello Sanzio da Urbino, auch Raffael da Urbino, Raffaello Santi, Raffaello Sanzio oder kurz Raffael (* 6. April oder 28. März 1483 in Urbino; † 6. April 1520 in Rom) war ein italienischer Maler und Architekt.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Raffael · Mehr sehen »

Relief

Ein römisches Hochrelief aus der klassischen Antike auf dem Forum Romanum in Rom belichtet wird Ein Relief ist eine künstlerische Darstellung, die sich plastisch vom Hintergrund abhebt, meist aus einer Fläche oder einem Körper heraus.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Relief · Mehr sehen »

Renaissance

Der vitruvianische Mensch, Proportionsstudie nach Vitruv von Leonardo da Vinci (1492) Renaissance (entlehnt aus französisch renaissance „Wiedergeburt“) beschreibt die europäische Kulturepoche in der Zeit des Umbruchs vom Mittelalter zur Neuzeit im 15.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Renaissance · Mehr sehen »

Rom

Satellitenaufnahme von Rom Rom (lateinisch Rōma; italienisch Roma), amtlich Roma Capitale, ist die Hauptstadt Italiens.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Rom · Mehr sehen »

Sacco di Roma

Die Plünderung Roms (Gemälde von Johann Lingelbach aus dem 17. Jahrhundert) Der Sacco di Roma (veralteter Ausdruck für „Plünderung“) war die Plünderung Roms und des Kirchenstaats ab dem 6. Mai 1527 durch deutsche Landsknechte und spanische sowie italienische Söldner.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Sacco di Roma · Mehr sehen »

San Francesco della Vigna

San Francesco della Vigna ist neben Santa Maria Gloriosa dei Frari die zweite Franziskanerkirche in Venedig, unmittelbar an der Lagune am Nordrand der Stadt mit einem weithin sichtbaren Campanile.

Neu!!: Jacopo Sansovino und San Francesco della Vigna · Mehr sehen »

San Geminiano (Venedig)

Dionisio Moretti - San Geminiano.jpg|Fassade Dionisio Moretti - Grundriss San Geminiano.jpg|Grundriss Die Kirche San Geminiano in Venedig bestand von 1558 bis 1807.

Neu!!: Jacopo Sansovino und San Geminiano (Venedig) · Mehr sehen »

San Giovanni dei Fiorentini

Die Basilika San Giovanni Battista dei Fiorentini (lat.: Sancti Ioannis Baptistae Florentinorum), auch San Giovanni dei Fiorentini, ist eine Kirche in Rom.

Neu!!: Jacopo Sansovino und San Giovanni dei Fiorentini · Mehr sehen »

San Marcello

* Innenraum San Marcello (lat.: Sancti Marcelli), auch San Marcello al Corso ist eine Kirche in Rom.

Neu!!: Jacopo Sansovino und San Marcello · Mehr sehen »

San Zulian

San Zulian San Zulian (venezianisch) oder San Giuliano (standarditalienisch) ist eine Renaissance-Kirche in Venedig.

Neu!!: Jacopo Sansovino und San Zulian · Mehr sehen »

Santa Maria Gloriosa dei Frari

Santa Maria Gloriosa dei Frari Santa Maria Gloriosa dei Frari, Inneres Mariä Himmelfahrt'', 1518 Altarbild von Tizian: Mariä Himmelfahrt 300px Markus'', Sakristei 1468 vollendetes Chorgestühl Grabmal des seligen Pacifico Santa Maria Gloriosa dei Frari, auch Frarikirche oder kurz Frari (venezianisch „Brüder“), ist neben San Zanipolo der größte und bedeutendste gotische Sakralbau in Venedig.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Santa Maria Gloriosa dei Frari · Mehr sehen »

Sant’Agostino in Campo Marzio

Die Kirche Sant’Agostino (lateinisch Sancti Augustini), vollständig Basilica di Sant’Agostino in Campo Marzio ist eine dem Kirchenlehrer Augustinus geweihte Ordenskirche der Augustiner-Eremiten in Rom.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Sant’Agostino in Campo Marzio · Mehr sehen »

Tizian

Selbstbildnis (Ausschnitt), um 1567, Museo del Prado, Madrid Gemäldegalerie Berlin Tizian (eigentlich Tiziano Vecellio, wahrscheinlich * um 1488 bis 1490 in Pieve di Cadore bei Belluno, damals Grafschaft Cadore; † 27. August 1576 in Venedig) gilt als der führende Vertreter der venezianischen Malerei des 16. Jahrhunderts und einer der Hauptmeister der italienischen Hochrenaissance.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Tizian · Mehr sehen »

Venedig

Karte der Lagune von Venedig Venedig (venezianisch Venesia oder) ist eine Stadt im Nordosten Italiens.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Venedig · Mehr sehen »

Vincenzo Scamozzi

Vincenzo Scamozzi, Porträt von Paolo Veronese Vincenzo Scamozzi (* 1548 in Vicenza; † 1616 in Venedig) war ein italienischer Architekt und Architekturtheoretiker der späten Renaissance und des Manierismus.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Vincenzo Scamozzi · Mehr sehen »

Zecca (Venedig)

Der Palast der Zecca am Bacino San Marco Als Zecca wurde einerseits die Münzprägestätte Venedigs im Allgemeinen bezeichnet, andererseits das in der Nähe des Dogenpalasts stehende Gebäude.

Neu!!: Jacopo Sansovino und Zecca (Venedig) · Mehr sehen »

1486

Tudor-Rose, aus roter Lancaster- und weißer York-Rose entstanden.

Neu!!: Jacopo Sansovino und 1486 · Mehr sehen »

1570

Keine Beschreibung.

Neu!!: Jacopo Sansovino und 1570 · Mehr sehen »

2. Juli

Der 2.

Neu!!: Jacopo Sansovino und 2. Juli · Mehr sehen »

27. November

Der 27.

Neu!!: Jacopo Sansovino und 27. November · Mehr sehen »

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »