Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Insekten

Index Insekten

Insekten (lat. insecta), auch Kerbtiere oder Kerfe genannt, sind die artenreichste Klasse der Gliederfüßer (Arthropoda) und zugleich die mit absoluter Mehrheit auch artenreichste Klasse der Tiere überhaupt.

346 Beziehungen: Abdomen (Gliederfüßer), Abundanz (Ökologie), Aedeagus, Afrikanische Trypanosomiasis, Ameisen, Aminosäuren, Amphiesmenoptera, Anastomose, Anopheles, Antarktis, Anus, Apomorphie, Archäogenetik, Arides Klima, Arterie, Ölkäfer, Bakterien, Begattung, Beintastler, Belgica antarctica, Bestäubung, Bienen, Bilateria, Biologische Schädlingsbekämpfung, Blastula, Blattläuse, Blutsaugende Insekten, Bodenläuse, Bursa copulatrix, Cantharidin, Carapax, Cardo, Carl von Linné, Cellulasen, Cellulose, Cercus, Chitin, Clypeus, Corpora cardiaca, Coxa (Gliederfüßer), Cuticula, Cyborg, Cytochrom-c-Oxidase, Dasselfliegen, Devon (Geologie), Dicondylia, Dictyoptera (Überordnung), Ditaxis biseriata, DNA-Sequenzierung, Doppelschwänze, ..., Dotter, Drosophila melanogaster, Ebbe Schmidt Nielsen, Ecdyson, Echte Grillen, Echte Wespen, Eierstock, Eihäute, Eintagsfliegen, Ektoderm, Elongation (Translation), Enddarm, Endemit, Endogen, Entomophagie beim Menschen, Enzym, Epidermis (Wirbellose), Epipharynx, Euryökie, Exkrement, Exkretion, Facettenauge, Fangschrecken, Fächerflügler, Fühler (Biologie), FEBS Journal, Felsenspringer, Femur (Gliederfüßer), Fettkörper, Fischchen, Flagellaten, Flöhe, Flügel (Insekt), Fleischfliegen, Fliegen, Fluginsekten, Forensische Entomologie, Formicarium, Franckh-Kosmos, Fransenflügler, Freikiefler, Furchung, Gabriel Strobl, Galea (Insekt), Ganglion (Nervensystem), Gehirn, Genetischer Flaschenhals, Genom, Gespenstschrecken, Gewächshaus, Gladiatoren, Gliederfüßer, Glossa (Insekt), Glykogen, Gonopodium, Grillenschaben, Großflügler, Grube Messel, HarperCollins, Hassell-Gleichung, Haustier, Hautflügler, Hämocyanin, Hämoglobin, Hämolymphe, Häutung, Heavy Metal, Hemimetabole Insekten, Hermaphroditismus, Herz, Heuschrecken, Histon H3, Hochgebirge, Hoden, Holometabole Insekten, Holzschutz, Homologie (Genetik), Hornisse, Hummelflug (Rimski-Korsakow), Hundertfüßer, Hypopharynx, Imaginalscheibe, Imago (Zoologie), Insektenbein, Insektenflug, Insektenkunde, Insektensammlung, Interferenz (Physik), Intersegmentalhaut, Johnstonsches Organ, Juvenilhormon, Kamelhalsfliegen, Karbon, Karmin, Kaste (Biologie), Katabolismus, Käfer, Köcherfliegen, Kladistik, Klasse (Biologie), Kohlenstoffdioxid, Kosmopolit (Biologie), Krebstiere, Kriminalistik, Kurzfühlerschrecken, La Cucaracha, Labium (Insekt), Labrum, Lacinia, Langfühlerschrecken, Larve, Latein, Libellen, Lippentaster, Magendasseln, Maikäfer flieg, Malaria, Malpighische Gefäße, Mandibel, Mandibeltiere, Manhattan, Manowar, Maxille, Mücken, Meerwasserläufer, Meganeura, Mehlkäfer, Menschenläuse, Mentum (Insekt), Mesothorax, Metamorphose (Zoologie), Metapterygota, Metathorax, Mikroorganismus, Mitochondriale DNA, Mitteldarm, Monokultur, Mundwerkzeuge, Nahrungsmittel, Nasendasseln, Nature, Nektar (Botanik), Neobiota, Nervensystem, Netzflügler, Netzflüglerartige, Neuflügler, Neurosekretion, New York City, North Carolina State University, Notoptera, Nukleotidsequenz, Nutzpflanze, Nutztier, Nymphe (Zoologie), Oberschlundganglion, Occiput (Insekt), Ocellus, Ogg, Ohrwürmer, Osmoregulation, Osmose, Ostium, Ovarialfollikel, Ovipositor, Ovoviviparie, Ozean, Palaeodictyoptera, Palpus, Paraglossa, Parasitismus, Parthenogenese, Pedicellus, Peristaltik, Perm (Geologie), Perm-Trias-Grenze, Pest, Pflanzenläuse, Pharmahersteller, Philipp von Zesen, Physikalische Kieme, Pigment, Pilze, Plastron (Biologie), Plesiomorphie, Pleura (Insekten), Polargebiet, Pollen, Polymerase-Kettenreaktion, Pragium, Proceedings of the National Academy of Sciences, Prostomium, Protein, Prothorax, Pterothorax, Puppe (Insekt), Rachen, Rachendasseln, Raleigh (North Carolina), Rattenfloh, Raupe (Schmetterling), Receptaculum seminis, Resorption, Ribosomale RNA, Riesenbockkäfer, Roter Apollo, Rundkopfzikaden, Sackkiefler, Samenerguss, Samenleiter, Samenpflanzen, Schaben, Schädling, Scheidenschnäbler, Schellack, Schenkelring, Schildläuse, Schlupfwespen, Schmeißfliegen, Schmetterlinge, Schmetterlingszoo, Schnabelfliegen, Schnabelkerfe, Schuppe (Schmetterling), Schwimmkäfer, Science, Sechsfüßer, Segmentierung (Biologie), Seidenspinner, Sensillum, Spaltbein, Spanische Fliege, Speicheldrüse, Speiseinsekten, Speiseröhre, Spermatophore, Spermium, Spitzkopfzikaden, Springschwänze, Spritzkanal, Staat (Biologie), Staubläuse, Steiermark, Steinfliegen, Stenökie, Sternum (Gliederfüßer), Stift Admont, Stipes, Strickleiternervensystem, Submentum, Superfizielle Furchung, Symbiose, Tagma (Anatomie), Tarsenspinner, Tarsus (Gliederfüßer), Tausendfüßer, Taxon, Tentorium (Wirbellose), Tergit, Termiten, Terrarium, Thorax (Gliederfüßer), Tibia (Gliederfüßer), Tier, Tierläuse, Totholz, Trachee (Wirbellose), Tracheenkieme, Trends in Genetics, Trias (Geologie), Tropen, Tropischer Regenwald, Tsetsefliegen, Tympanalorgan, Ungeziefer, Unterkiefertaster, Unterschlundganglion, Urinsekten, Vagina, Vegetatives Nervensystem, Vektor (Biologie), Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten, Virusinfektion, Vorderdarm, Vorratsschädling, Waldemar Bonsels, Wanzen, Westliche Honigbiene, Willi Hennig, Wundheilung, Zierpflanze, Zikaden, Zuckmücken, Zweiflügler, Zwergkäfer, Zwergwespen. Erweitern Sie Index (296 mehr) »

Abdomen (Gliederfüßer)

Schematische Darstellung einer Tsetsefliege, farblich hervorgehoben sind Kopf (lila), Thorax (blau) und Abdomen (grün) In der Entomologie wird als Abdomen der Hinterleib eines Gliederfüßers bezeichnet.

Neu!!: Insekten und Abdomen (Gliederfüßer) · Mehr sehen »

Abundanz (Ökologie)

Die Abundanz (von lateinisch abundantia.

Neu!!: Insekten und Abundanz (Ökologie) · Mehr sehen »

Aedeagus

Abb. 1: Paarung zweier Schwebfliegen Der Aedeagus oder Aedoeagus (Plural: Aedeagi, Aedoeagi) ist das spermaübertragende Organ (der Penis) männlicher Insekten.

Neu!!: Insekten und Aedeagus · Mehr sehen »

Afrikanische Trypanosomiasis

Die Schlafkrankheit ist eine durch Unterarten von Trypanosoma brucei ausgelöste Tropenerkrankung, die auch als Afrikanische Trypanosomiasis bezeichnet wird.

Neu!!: Insekten und Afrikanische Trypanosomiasis · Mehr sehen »

Ameisen

Ameisen (Formicidae) sind eine Familie der Insekten innerhalb der Ordnung der Hautflügler.

Neu!!: Insekten und Ameisen · Mehr sehen »

Aminosäuren

H-Atom) Aminosäuren (AS), unüblich auch Aminocarbonsäuren, veraltet Amidosäuren genannt, sind chemische Verbindungen mit einer Aminogruppe und einer Carbonsäuregruppe.

Neu!!: Insekten und Aminosäuren · Mehr sehen »

Amphiesmenoptera

Die Amphiesmenoptera sind eine Überordnung der Insekten, bestehend aus den beiden Ordnungen Köcherfliegen (Trichoptera) und Schmetterlingen (Lepidoptera).

Neu!!: Insekten und Amphiesmenoptera · Mehr sehen »

Anastomose

Eine Anastomose ist ein Verbindungsgang zwischen zwei anatomischen Strukturen.

Neu!!: Insekten und Anastomose · Mehr sehen »

Anopheles

Anopheles (‚beschwerlich‘, ‚schädlich‘), auch Malaria-, Gabel- oder Fiebermücken genannt, ist eine Gattung in der Familie der Stechmücken (Culicidae) und namensgebend für die Unterfamilie Anophelinae.

Neu!!: Insekten und Anopheles · Mehr sehen »

Antarktis

Die Antarktis. Die grüne Linie stellt die antarktische Konvergenz dar. Karte der Antarktis Die Antarktis (altgriechisch ἀνταρκτικός antarktikos „der Arktis gegenüber“) umfasst die um den Südpol gelegenen Land- und Meeresgebiete, also im Groben den Kontinent Antarktika und den Südlichen Ozean (Südpolarmeer, Antarktik).

Neu!!: Insekten und Antarktis · Mehr sehen »

Anus

Der Anus, deutsch After (mhd. after, ahd. aftero, eigentlich „Hinterer“; substantiviert von „hinter, nachfolgend“), umgangssprachlich auch Poperze, ist die Austrittsöffnung des Darmkanals vielzelliger Tiere.

Neu!!: Insekten und Anus · Mehr sehen »

Apomorphie

Apomorphie (von gr. ‚ab‘ und ‚Form‘, ‚Gestalt‘) ist ein Begriff der Kladistik (Methode der Evolutionsbiologie).

Neu!!: Insekten und Apomorphie · Mehr sehen »

Archäogenetik

Die Archäogenetik befasst sich mit der Untersuchung von Erbmaterial der Menschen sowie der Tiere und Pflanzen, um Erkenntnisse über die Evolution zu gewinnen.

Neu!!: Insekten und Archäogenetik · Mehr sehen »

Arides Klima

Eisklima '''arides Klima''',sowie hier auch Tundra- und Eisklima Arides Klima (von: trocken, dürr) bezeichnet ein trockenes Klima in Regionen, in denen im 30-jährigen Mittel der Niederschlag geringer ist als die mögliche Verdunstung.

Neu!!: Insekten und Arides Klima · Mehr sehen »

Arterie

Eine Arterie, lateinisch Arteria, ist ein Blutgefäß, welches (mit Ausnahme der Herzkranzarterien) Blut vom Herzen weg führt.

Neu!!: Insekten und Arterie · Mehr sehen »

Ölkäfer

Die Ölkäfer (Meloidae), auch bekannt als Blasenkäfer und Pflasterkäfer sowie „Maiwürmer“, sind eine Familie der Käfer (Coleoptera) mit weltweit etwa 2500 Arten.

Neu!!: Insekten und Ölkäfer · Mehr sehen »

Bakterien

''Helicobacter pylori'', verursacht Magengeschwüre, (Sekundärelektronenmikroskopie) Die Bakterien (Bacteria) (Singular das Bakterium, veraltet auch die Bakterie; von baktērion ‚Stäbchen‘, ugs. auch Bazille) bilden neben den Eukaryoten und Archaeen eine der drei grundlegenden Domänen, in die alle Lebewesen eingeteilt werden.

Neu!!: Insekten und Bakterien · Mehr sehen »

Begattung

Löwen bei der Kopulation Der Begriff Begattung (Kopulation, Kopula, Paarung) bezeichnet die geschlechtliche Vereinigung eines männlichen und eines weiblichen Menschen oder Tieres, die zur Befruchtung und somit zur Fortpflanzung führen kann.

Neu!!: Insekten und Begattung · Mehr sehen »

Beintastler

Die Beintastler (Protura) sind eine Klasse der Sechsfüßer.

Neu!!: Insekten und Beintastler · Mehr sehen »

Belgica antarctica

Belgica antarctica ist eine in der Antarktis lebende flügellose Zuckmückenart (Chironomidae).

Neu!!: Insekten und Belgica antarctica · Mehr sehen »

Bestäubung

Berg-Kiefer, ein Nacktsamer. Links unten männliche Blüte mit Pollensäcken (gelb), oben weibliche Blüten (pink), in der Mitte ein aus einer weiblichen Blüte entstandener Zapfen Die Bestäubung ist bei der sexuellen Fortpflanzung der Samenpflanzen die Übertragung des Pollens mit den darin befindlichen Spermienzellen auf die Samenanlage (bei den Nacktsamern) oder auf die Narbe der Fruchtblätter (bei den Bedecktsamern).

Neu!!: Insekten und Bestäubung · Mehr sehen »

Bienen

Die Bienen (Apiformes oder Anthophila) sind eine Insektengruppe, in der mehrere Familien der Hautflügler (Hymenoptera) zusammengefasst werden.

Neu!!: Insekten und Bienen · Mehr sehen »

Bilateria

Die Bilateria sind die bilateralsymmetrisch gebauten triploblastischen Gewebetiere (Eumetazoa).

Neu!!: Insekten und Bilateria · Mehr sehen »

Biologische Schädlingsbekämpfung

Unter biologischer Schädlingsbekämpfung versteht man die bewusste Einbringung von Viren oder Lebewesen durch den Menschen, um die Population bestimmter („schädlicher“) Tiere oder Pflanzen zu dezimieren (Schädlingsbekämpfung).

Neu!!: Insekten und Biologische Schädlingsbekämpfung · Mehr sehen »

Blastula

'''1''' Morula, '''2''' Blastula Die Blastula (von blastos „Keim“, „Knospe“, „Spross“) ist ein frühes Embryonalstadium vielzelliger Tiere, das auf das Morula-Stadium folgt und die Furchung abschließt.

Neu!!: Insekten und Blastula · Mehr sehen »

Blattläuse

Die Blattläuse oder Aphidoidea gehören zu den Pflanzenläusen (Sternorrhyncha).

Neu!!: Insekten und Blattläuse · Mehr sehen »

Blutsaugende Insekten

Die Asiatische Tigermücke (''Stegomyia albopicta''), unter anderem eine Überträgerin von Denguefieber und Chikungunya. Blutsaugende Insekten sind etwa 14.000 Arten von hämatophagen Insektenarten aus ganz verschiedenen Ordnungen und Familien, deren Nahrung teilweise oder ausschließlich aus Blut anderer Lebewesen besteht.

Neu!!: Insekten und Blutsaugende Insekten · Mehr sehen »

Bodenläuse

Die Bodenläuse (Zoraptera) sind eine der kleinsten Ordnungen der Insekten.

Neu!!: Insekten und Bodenläuse · Mehr sehen »

Bursa copulatrix

Bursa copulatrix bezeichnet bei einer Reihe von wirbellosen Tieren einen Teil des männlichen oder weiblichen Genitalapparates, der auch Begattungstasche oder kurz Bursa genannt wird.

Neu!!: Insekten und Bursa copulatrix · Mehr sehen »

Cantharidin

Cantharidin, auch Kantharidin, ist ein Naturstoff und zählt zur Gruppe der Terpenoide.

Neu!!: Insekten und Cantharidin · Mehr sehen »

Carapax

Carapax (von altgriech. charax ‚Befestigungsanlage‘, ‚Palisade‘ und pagios ‚fest‘; Plural Carapaces) ist eine Bezeichnung für eine bei verschiedenen Tiergruppen (Taxa) unabhängig voneinander entstandene harte Bedeckung der Körperoberseite.

Neu!!: Insekten und Carapax · Mehr sehen »

Cardo

Katasterplan B von Orange. Westen ist oben. Die von Säulen flankierte Hauptachse (''cardo maximus'') der römischen Stadt Apameia am Orontes in Syrien. Der Cardo (auch: Kardo) bezeichnet die bei der Anlage einer römischen Stadt angelegte Hauptachse, die meist in Nord-Süd-Richtung angelegt wurde.

Neu!!: Insekten und Cardo · Mehr sehen »

Carl von Linné

Linnés Bildnis wenige Jahre vor seinem Tod wurde von Alexander Roslin (1775) gemalt. Linnaea borealis'' (Moosglöckchen) geschmückt. Carl von Linné (latinisiert Carolus Linnaeus; vor der Erhebung in den Adelsstand 1756 Carl Nilsson Linnæus; * 23. Mai 1707 in Råshult bei Älmhult; † 10. Januar 1778 in Uppsala) war ein schwedischer Naturforscher, der mit der binären Nomenklatur die Grundlagen der modernen botanischen und zoologischen Taxonomie schuf.

Neu!!: Insekten und Carl von Linné · Mehr sehen »

Cellulasen

Cellulasen – auch selten Zellulasen geschrieben – sind Enzyme, die in der Lage sind, die β-1,4-glykosidische Bindung von Cellulose zu spalten, wodurch Glucose freigesetzt wird.

Neu!!: Insekten und Cellulasen · Mehr sehen »

Cellulose

Die Cellulose (auch Zellulose) ist der Hauptbestandteil pflanzlicher Zellwände (Massenanteil etwa 50 %) und damit die häufigste organische Verbindung und auch das häufigste Polysaccharid (Vielfachzucker).

Neu!!: Insekten und Cellulose · Mehr sehen »

Cercus

Cerci und Ovipositor der parasitischen Wespe ''Scambus calobatus'' Als Cercus (von; auch Afterraife, Analraife, Afterfühler, Raife) werden die paarigen Hinterleibs-Anhänge am letzten Hinterleibssegment bei Tracheentieren bezeichnet, also bei den Sechsfüßern (Insekten, Springschwänze, Doppelschwänze und Beintastler) und Tausendfüßern.

Neu!!: Insekten und Cercus · Mehr sehen »

Chitin

Chitin ist neben Cellulose das am weitesten verbreitete Polysaccharid und dient der Strukturbildung.

Neu!!: Insekten und Chitin · Mehr sehen »

Clypeus

Der Kopfschild von ''Coprimorphus scrutator'' liegt über dem Labrum, weil dieses nach unten abgekippt ist Der Clypeus (lat. clipeus,i „Schild“), auch Kopfschild genannt, ist Teil des Kopfskeletts bei Insekten und liegt mittig hinter dem Labrum.

Neu!!: Insekten und Clypeus · Mehr sehen »

Corpora cardiaca

Die Corpora cardiaca (Singular Corpus cardiacum) sind paarige Hormondrüsen der Insekten, die hinter dem Oberschlundganglion liegen.

Neu!!: Insekten und Corpora cardiaca · Mehr sehen »

Coxa (Gliederfüßer)

Oben links im Bild: Hüftglied (Coxa) eines Laufkäfers. Es setzt direkt an der Brustplatte an und bildet einen Teil des Gelenks zum Schenkelring (Trochanter) bzw. Schenkel (Femur) Der Begriff Coxa stellt die wissenschaftliche Bezeichnung für die Hüfte dar und wird bei den Gliederfüßern für den obersten Teil des Beines verwendet.

Neu!!: Insekten und Coxa (Gliederfüßer) · Mehr sehen »

Cuticula

Als Cuticula oder Kutikula (lat. ‚Häutchen‘, von cutis ‚Haut‘) bezeichnet man.

Neu!!: Insekten und Cuticula · Mehr sehen »

Cyborg

Der Begriff Cyborg (eingedeutscht auch Kyborg) bezeichnet ein Mischwesen aus lebendigem Organismus und Maschine.

Neu!!: Insekten und Cyborg · Mehr sehen »

Cytochrom-c-Oxidase

Das Enzym Cytochrom-c-Oxidase (COX), genauer Cytochrom c: Sauerstoff-Oxidoreduktase (systematischer Name), Cytochrom-aa3-Komplex oder auch Komplex IV der mitochondrialen Atmungskette genannt, ist eine Oxidoreduktase.

Neu!!: Insekten und Cytochrom-c-Oxidase · Mehr sehen »

Dasselfliegen

Larve der Magendassel des Pferdes Reh-Rachendassel (''Cephenemyia stimulator'') Gesetz zur Bekämpfung der Dasselfliege vom 7. Dezember 1933 (Deutsches Reich) Dasselfliegen (Oestridae), auch bekannt als Biesfliegen, stellen eine Familie der Zweiflügler (Diptera) dar.

Neu!!: Insekten und Dasselfliegen · Mehr sehen »

Devon (Geologie)

Das Devon ist in der Erdgeschichte das vierte chronostratigraphische System bzw.

Neu!!: Insekten und Devon (Geologie) · Mehr sehen »

Dicondylia

Die Dicondylia sind eine Gruppe (Taxon), in die alle Insektengruppen mit Ausnahme der Felsenspringer (Archaeognatha) eingeordnet werden.

Neu!!: Insekten und Dicondylia · Mehr sehen »

Dictyoptera (Überordnung)

Die Dictyoptera sind eine Überordnung der Insekten, in der die Schaben, mit etwa 4600 Arten, die Termiten, mit etwa 3000 Arten, und die Fangschrecken, mit etwa 2300 Arten, zusammengefasst werden.

Neu!!: Insekten und Dictyoptera (Überordnung) · Mehr sehen »

Ditaxis biseriata

Ditaxis biseriata ist ein Netzflügler aus der Familie der Fanghafte (Mantispidae).

Neu!!: Insekten und Ditaxis biseriata · Mehr sehen »

DNA-Sequenzierung

DNA-Sequenzierung ist die Bestimmung der Nukleotid-Abfolge in einem DNA-Molekül.

Neu!!: Insekten und DNA-Sequenzierung · Mehr sehen »

Doppelschwänze

Die Doppelschwänze (Diplura) sind eine Klasse der Sechsfüßer.

Neu!!: Insekten und Doppelschwänze · Mehr sehen »

Dotter

Der oder das Dotter (griech. λέκιθος lekithos, lat. vitellum) ist eine Ansammlung von Reservestoffen einer Eizelle.

Neu!!: Insekten und Dotter · Mehr sehen »

Drosophila melanogaster

Drosophila melanogaster (von drosos ‚Tau‘, φίλος philos ‚liebend‘, μέλας melas ‚schwarz‘ und γαστήρ gaster ‚Bauch‘) ist einer der am besten untersuchten Organismen der Welt.

Neu!!: Insekten und Drosophila melanogaster · Mehr sehen »

Ebbe Schmidt Nielsen

Ebbe Schmidt Nielsen (* 7. Juni 1950 in Ry, Dänemark; † 7. März 2001 in Kalifornien, USA) war ein dänischer Entomologe.

Neu!!: Insekten und Ebbe Schmidt Nielsen · Mehr sehen »

Ecdyson

Ecdyson oder genauer α-Ecdyson ist ein Hormon, welches bei vielen Tieren zu finden ist.

Neu!!: Insekten und Ecdyson · Mehr sehen »

Echte Grillen

Die Echten Grillen (Gryllidae) sind eine Familie der Insekten und gehören zur Ordnung der Langfühlerschrecken (Ensifera), der auch die Laubheuschrecken (Tettigoniidae) angehören.

Neu!!: Insekten und Echte Grillen · Mehr sehen »

Echte Wespen

Die Echten Wespen (Vespinae) sind eine Unterfamilie der Faltenwespen (Vespidae) mit weltweit 61 Arten.

Neu!!: Insekten und Echte Wespen · Mehr sehen »

Eierstock

Der paarig angelegte Eierstock – in der medizinischen Fachsprache auch als Ovar (Plural Ovarien) oder (von altgriech. de und altgriech. de) bezeichnet – ist ein weibliches Geschlechtsorgan.

Neu!!: Insekten und Eierstock · Mehr sehen »

Eihäute

Eihäute, auch Embryonalhüllen, Fruchthüllen oder Keimhüllen genannt, umgeben den sich entwickelnden Embryo bzw.

Neu!!: Insekten und Eihäute · Mehr sehen »

Eintagsfliegen

Die Eintagsfliegen (Ephemeroptera; von gr. ephemeros – eintägig, pteron – Flügel) sind die ursprünglichsten unter den Fluginsekten (Pterygota).

Neu!!: Insekten und Eintagsfliegen · Mehr sehen »

Ektoderm

Das Ektoderm (von gr. εκτος „außen“ und to derma „Haut“) ist das obere oder erste Keimblatt des Embryoblasten.

Neu!!: Insekten und Ektoderm · Mehr sehen »

Elongation (Translation)

'''Elongationsschritte der Translation.''' (A.

Neu!!: Insekten und Elongation (Translation) · Mehr sehen »

Enddarm

Der Enddarm ist das beim Menschen etwa 20 cm lange letzte Ende des Dickdarms, das im After endet.

Neu!!: Insekten und Enddarm · Mehr sehen »

Endemit

Als Endemiten (von; ungenau oft auch Endemismen im Plural) werden in der Biologie Pflanzen oder Tiere bezeichnet, die im Gegensatz zu den Kosmopoliten nur in einer bestimmten, räumlich abgegrenzten Umgebung vorkommen.

Neu!!: Insekten und Endemit · Mehr sehen »

Endogen

Der Begriff endogen bedeutet, dass etwas aus inneren Ursachen entsteht oder aus dem Inneren eines Systems heraus nach innen oder außen wirkt.

Neu!!: Insekten und Endogen · Mehr sehen »

Entomophagie beim Menschen

Frittierte Insekten in einem Markt in Bangkok, Thailand Als Entomophagie bei Menschen wird der Verzehr von Insekten durch Menschen bezeichnet.

Neu!!: Insekten und Entomophagie beim Menschen · Mehr sehen »

Enzym

Bändermodell des Enzyms Triosephosphatisomerase (TIM) der Glykolyse, eine stilisierte Darstellung der Proteinstruktur, gewonnen durch Kristallstrukturanalyse. TIM gilt als katalytisch perfektes Enzym (siehe Enzymkinetik). Substrate und Cofaktoren. (Strukturausschnitt aus der mitochondriellen Aconitase: katalytisches Zentrum mit Fe4S4-Cluster (Mitte unten) und gebundenem Isocitrat (ICT). Rings herum die nächsten Aminosäuren des Enzyms.) Ein Enzym, früher Ferment, ist ein Stoff, der aus biologischen Riesenmolekülen besteht und als Katalysator eine chemische Reaktion beschleunigen kann.

Neu!!: Insekten und Enzym · Mehr sehen »

Epidermis (Wirbellose)

Die Epidermis bei Wirbellosen überzieht den Körper wie die Epidermis bei Wirbeltieren, ist jedoch im Gegensatz zu dieser nur ein einschichtiges Epithel, besteht also nur aus einer Lage Zellen.

Neu!!: Insekten und Epidermis (Wirbellose) · Mehr sehen »

Epipharynx

Das griechische Wort Epipharynx setzt sich aus epi (über, auf) und pharynx (Rachen) zusammen.

Neu!!: Insekten und Epipharynx · Mehr sehen »

Euryökie

Die Euryökie (aus den altgriechischen Wörtern εὐρύς eurys.

Neu!!: Insekten und Euryökie · Mehr sehen »

Exkrement

Zur Brennstoffgewinnung zum Trocknen ausgelegter Kuhdung in Indien Kot des australischen Helmkasuars Fliegenkot Exkremente eines Poitou-Esels Als Exkrement (lat. excrementum ‚Ausscheidung‘) werden im Allgemeinen Produkte der Exkretion aus dem Harntrakt (Urin) und der Defäkation aus dem Magen-Darm-Trakt (Kot) bezeichnet.

Neu!!: Insekten und Exkrement · Mehr sehen »

Exkretion

Exkretions-Schema nach Paul Bert, 1881; Legende:'''C''' Blutkreislauf (oder Lymphe), '''D''' Verdauungstrakt, '''E''' Exkretionsöffnung, '''N''' Nervensystem, '''R''' AtmungPaul Bert: ''Leçons de zoologie'' Herausgeber G. Masson, Paris 1881. Als Exkretion („ausscheiden“) wird die Abgabe von überflüssigen Stoffwechselprodukten aus dem Körper an die Umwelt bezeichnet.

Neu!!: Insekten und Exkretion · Mehr sehen »

Facettenauge

Facettenaugen einer Schwebfliege Holoptisch angeordnete Facettenaugen einer Pferdebremse Als Facetten- oder Komplexauge oder oculus compositus (Plural oculi compositi) bezeichnet man den häufig bei Gliederfüßern vorkommenden Augentyp, bei dem ein Auge sich aus mehreren, bei bestimmten Insekten wie z. B.

Neu!!: Insekten und Facettenauge · Mehr sehen »

Fangschrecken

Die Fangschrecken oder Gottesanbeterinnen (Mantodea) sind eine Ordnung der Insekten und gehören zu den Fluginsekten (Pterygota).

Neu!!: Insekten und Fangschrecken · Mehr sehen »

Fächerflügler

Die Fächerflügler (Strepsiptera) sind eine Insektenordnung innerhalb der Neuflügler (Neoptera), die wenigstens einen Teil ihrer Entwicklung als Innenparasiten anderer Insekten durchmachen.

Neu!!: Insekten und Fächerflügler · Mehr sehen »

Fühler (Biologie)

Gemeinen Waldschwebfliege (''Volucella pellucens''). Die Arista ist die gefiederte Fühlerborste am dritten Antennenglied Als Fühler oder Antennen bezeichnet man in der Zoologie das am Kopf der meisten Gliederfüßer auftretende, gegliederte Extremitätenpaar, das mit Sensillen (Tastsinn, Geruchssinn) ausgestattet ist.

Neu!!: Insekten und Fühler (Biologie) · Mehr sehen »

FEBS Journal

Das FEBS Journal, abgekürzt FEBS J., ist eine wissenschaftliche Zeitschrift, die von der Vereinigung europäischer biochemischer Gesellschaften (FEBS) herausgegeben wird.

Neu!!: Insekten und FEBS Journal · Mehr sehen »

Felsenspringer

Felsenspringer finden sich im Gebirge auch auf kahlen Felsflächen Die Felsenspringer (Archaeognatha) sind eine Ordnung der Insekten (Insecta).

Neu!!: Insekten und Felsenspringer · Mehr sehen »

Femur (Gliederfüßer)

Insektenbein: Das Femur ist das dritte Glied des Beines Das Femur ist der Schenkel des Beines der Gliederfüßer.

Neu!!: Insekten und Femur (Gliederfüßer) · Mehr sehen »

Fettkörper

Der Fettkörper ist ein für Insekten charakteristisches Organ, welches der Speicherung und Synthese von Stoffen dient.

Neu!!: Insekten und Fettkörper · Mehr sehen »

Fischchen

Die Fischchen (Zygentoma) sind eine Ordnung der Insekten (Insecta).

Neu!!: Insekten und Fischchen · Mehr sehen »

Flagellaten

''Giardia intestinalis'', Geißeln deutlich sichtbar Flagellaten (‚Peitsche, Geißel‘) sind eine Gruppe einzelliger, eukaryotischer Lebewesen, die peitschenähnliche Zellfortsätze besitzen.

Neu!!: Insekten und Flagellaten · Mehr sehen »

Flöhe

Flöhe (Siphonaptera) bilden eine Ordnung in der Klasse der Insekten und gehören zur Gruppe der holometabolen Insekten.

Neu!!: Insekten und Flöhe · Mehr sehen »

Flügel (Insekt)

Die Beschäftigung mit dem Insektenflügel gehört zu den zentralen Themen der Entomologie, der Lehre von den Insekten.

Neu!!: Insekten und Flügel (Insekt) · Mehr sehen »

Fleischfliegen

Sich reinigende Fleischfliege. Der Film zeigt eine Fleischfliege in Portugal, die mit Hilfe ihrer Vorder- und Hinterbeine ihre Flügel und ihren Kopf reinigt. Um die sehr schnellen Bewegungen der Fliege besser sehen zu können, wird der Film mit halber Geschwindigkeit wiedergegeben. Die Fleischfliegen (Sarcophagidae) sind eine Familie der Zweiflügler (Diptera).

Neu!!: Insekten und Fleischfliegen · Mehr sehen »

Fliegen

Die Fliegen (Brachycera) bilden neben den Mücken (Nematocera) eine von zwei Unterordnungen der Zweiflügler (Diptera).

Neu!!: Insekten und Fliegen · Mehr sehen »

Fluginsekten

Als Fluginsekten (Pterygota) werden alle Insekten (Insecta) zusammengefasst, welche mit Flügeln ausgestattet sind.

Neu!!: Insekten und Fluginsekten · Mehr sehen »

Forensische Entomologie

Fleischfliege auf verwesendem Fleisch Die Forensische Entomologie ist ein Zweig der Forensik, bei der die Insektenkunde zur Aufklärung von Rechtsfällen, hauptsächlich von Tötungsdelikten, herangezogen wird.

Neu!!: Insekten und Forensische Entomologie · Mehr sehen »

Formicarium

Formicarium mit Ytong-Nest Ein Formicarium ist ein Behälter oder eine Anlage aus Behältern zur Beobachtung und Haltung von Ameisen.

Neu!!: Insekten und Formicarium · Mehr sehen »

Franckh-Kosmos

Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co.

Neu!!: Insekten und Franckh-Kosmos · Mehr sehen »

Fransenflügler

Fransenflügler (Thysanoptera), auch Thripse oder Blasenfüße, sind eine Ordnung in der Klasse der Insekten.

Neu!!: Insekten und Fransenflügler · Mehr sehen »

Freikiefler

Ameisenkopf Als Freikiefler oder Ectognatha wird eine morphologische Gruppe der Sechsfüßer bezeichnet, die sich von den Sackkieflern (.

Neu!!: Insekten und Freikiefler · Mehr sehen »

Furchung

Als Furchung (auch Furchungsteilung) bezeichnet man die Zellteilung durch Abschnürung bei Zygoten (befruchtete Eizellen) am Beginn der Embryogenese (Embryonalentwicklung) von vielzelligen Tieren.

Neu!!: Insekten und Furchung · Mehr sehen »

Gabriel Strobl

Gabriel Strobl Gabriel Strobl (* 3. November 1846 in Unzmarkt, Steiermark; † 15. März 1925 im Stift Admont) war Priester und Entomologe.

Neu!!: Insekten und Gabriel Strobl · Mehr sehen »

Galea (Insekt)

Die Galea (lat. „Helm“), auch Außenlade oder Lobus externus maxillae, ist die äußere Kaulade der Maxille der Insekten und gehört damit zu den Mundwerkzeugen.

Neu!!: Insekten und Galea (Insekt) · Mehr sehen »

Ganglion (Nervensystem)

Ein Ganglion (Plural Ganglien) ist eine Anhäufung von Nervenzellkörpern im peripheren Nervensystem.

Neu!!: Insekten und Ganglion (Nervensystem) · Mehr sehen »

Gehirn

Als Gehirn oder Hirn wird bei Wirbeltieren der im Kopf gelegene Teil des zentralen Nervensystems bezeichnet.

Neu!!: Insekten und Gehirn · Mehr sehen »

Genetischer Flaschenhals

Als genetischen Flaschenhals bezeichnet man in der Populationsgenetik eine starke genetische Verarmung einer Art und die damit verbundene Änderung der Allelfrequenzen, die durch Reduktion auf eine sehr kleine, oft nur aus wenigen Individuen bestehende Population hervorgerufen wird (Gründereffekt).

Neu!!: Insekten und Genetischer Flaschenhals · Mehr sehen »

Genom

Der Chromosomensatz eines Mannes als Karyogramm dargestellt Das Genom, auch Erbgut eines Lebewesens oder eines Virus, ist die Gesamtheit der materiellen Träger der vererbbaren Informationen einer Zelle oder eines Viruspartikels: Chromosomen, Desoxyribonukleinsäure (DNS.

Neu!!: Insekten und Genom · Mehr sehen »

Gespenstschrecken

Die Gespenstschrecken oder Phasmiden (Phasmatodea, Syn. Phasmida) sind eine Ordnung pflanzenfressender Insekten.

Neu!!: Insekten und Gespenstschrecken · Mehr sehen »

Gewächshaus

Einfaches Gewächshaus in einem Kleingarten Ein Gewächshaus, Glashaus oder Treibhaus ist eine lichtdurchlässige Konstruktion, welche das geschützte und kontrollierte Kultivieren von Pflanzen ermöglicht.

Neu!!: Insekten und Gewächshaus · Mehr sehen »

Gladiatoren

Die Gladiatoren oder Gladiatorschrecken (Mantophasmatodea), gelegentlich auch Fersenläufer genannt, sind eine erst 2002 beschriebene Ordnung carnivorer Insekten.

Neu!!: Insekten und Gladiatoren · Mehr sehen »

Gliederfüßer

Die Gliederfüßer (Arthropoda, von und)Andreas Hassl: Medizinische Entomologie & Hirudineologie & Vertebratologie.

Neu!!: Insekten und Gliederfüßer · Mehr sehen »

Glossa (Insekt)

Die Glossa (griechisch „Zunge“; Plural Glossae) ist die innere der beiden Anhänge am Prämentum des Labiums der Insekten.

Neu!!: Insekten und Glossa (Insekt) · Mehr sehen »

Glykogen

Das Glykogen (auch Glycogen, tierische Stärke oder Leberstärke) ist ein verzweigtes Polysaccharid (Vielfachzucker), das aus Glucose-Monomeren aufgebaut ist.

Neu!!: Insekten und Glykogen · Mehr sehen »

Gonopodium

Platy (''Xiphophorus maculatus'') Als Gonopodium (griechisch gon „Zeugung“ oder gonos „Geburt“, „Abkunft“ und podion „Füßchen“; Mehrzahl Gonopoden) bezeichnet man allgemein eine umgewandelte Extremität, die der Begattung dient.

Neu!!: Insekten und Gonopodium · Mehr sehen »

Grillenschaben

Die Grillenschaben (Notoptera oder Grylloblattodea) sind eine Ordnung der Insekten und gehören zu den Fluginsekten (Pterygota).

Neu!!: Insekten und Grillenschaben · Mehr sehen »

Großflügler

''Sialis fuliginosa'' ''Corydalus cornutus'', Männchen mit stark verlängerten Mandibeln Die Großflügler (Megaloptera), auch Schlammfliegen genannt, sind eine Ordnung der Insekten.

Neu!!: Insekten und Großflügler · Mehr sehen »

Grube Messel

Ausschusshalde des nahe gelegenen Ytong-Werks. Die Grube Messel in Messel, südöstlich des gleichnamigen Ortsteils Grube Messel, im Landkreis Darmstadt-Dieburg in Hessen ist ein stillgelegter Ölschiefer-Tagebau.

Neu!!: Insekten und Grube Messel · Mehr sehen »

HarperCollins

HarperCollins ist ein US-amerikanischer Verlag mit Hauptsitz in New York.

Neu!!: Insekten und HarperCollins · Mehr sehen »

Hassell-Gleichung

Die Hassell-Gleichung (auch Hassel-Gleichung) ist eine von mehreren möglichen Gleichungen, die in der Theoretischen Biologie zur Beschreibung von dichteregulierten Wachstumsvorgängen verwendet werden.

Neu!!: Insekten und Hassell-Gleichung · Mehr sehen »

Haustier

Alter Zwergschnauzer in einer Wohnung Das Meerschweinchen ist ein beliebtes Haustier in Europa. Haustiere sind Tiere, die wegen ihres Nutzens oder des Vergnügens halber vom Menschen gezüchtet werden.

Neu!!: Insekten und Haustier · Mehr sehen »

Hautflügler

Die Hautflügler (Hymenoptera) sind eine Ordnung der Insekten.

Neu!!: Insekten und Hautflügler · Mehr sehen »

Hämocyanin

Hämocyanin (von gr. häm, ‚Blut‘ und kyanos, ‚himmelblau‘) ist ein Blutfarbstoff der Gliederfüßer (u. a. Krebse, Spinnentiere; bei Insekten, die Tracheen besitzen, tritt es in geringerem Maße auf) und Weichtiere (u. a. Muscheln, Schnecken und Tintenfische).

Neu!!: Insekten und Hämocyanin · Mehr sehen »

Hämoglobin

Hämoglobin (von ‚Blut‘ und ‚Kugel‘; Abkürzung Hb) ist der eisenhaltige Proteinkomplex, der in den roten Blutkörperchen der Wirbeltiere Sauerstoff bindet und ihnen ihre rote Farbe verleiht („Blutfarbstoff“).

Neu!!: Insekten und Hämoglobin · Mehr sehen »

Hämolymphe

Die Hämolymphe kommt bei einigen Tiergruppen als zirkulierende Körperflüssigkeit vor.

Neu!!: Insekten und Hämolymphe · Mehr sehen »

Häutung

hemimetabolen Insekten. holometabolen Insekten, bei denen sich die Raupen während des Wachstums mehrfach häuten. Die Häutung, Ecdysis, Ekdysis oder Apolyse (von griechisch de) ist ein hormonell gesteuerter Vorgang in der Entwicklung der Häutungstiere (Ecdysozoa) und Reptilien (Reptilia).

Neu!!: Insekten und Häutung · Mehr sehen »

Heavy Metal

Heavy Metal (für ‚Schwermetall‘) ist eine Stilrichtung des Metal, deren Ursprünge im Hard Rock, Bluesrock und Psychedelic Rock liegen.

Neu!!: Insekten und Heavy Metal · Mehr sehen »

Hemimetabole Insekten

Roesels Beißschrecke gehört als Vertreter der Langfühlerschrecken zu den hemimetabolen Insekten Die hemimetabolen Insekten, als Taxon Hemimetabola Burmeister, 1835, synonym auch Exopterygota Sharp, 1899, oder Heterometabola Packard, 1898, genannt, sind eine nach der Form der individuellen Entwicklung (Ontogenese), vom Jugendstadium zum geschlechtsreifen Tier, abgegrenzte Gruppe innerhalb der Insekten.

Neu!!: Insekten und Hemimetabole Insekten · Mehr sehen »

Hermaphroditismus

Hermaphroditismus (gr. von Hermes und Aphrodite), Zwittrigkeit oder Zwittertum bezeichnet in der Biologie den Zustand von doppeltgeschlechtlichen Individuen, also Individuen einer Art mit männlicher und weiblicher Geschlechtsausprägung, die sowohl männliche als auch weibliche Keimzellen bzw.

Neu!!: Insekten und Hermaphroditismus · Mehr sehen »

Herz

Herz eines Hundes von links: 1 linke Herzkammer, 2 linke Längsfurche (''Sulcus interventricularis paraconalis''), 3 rechte Herzkammer, 4 Arterienkonus (''Conus arteriosus''), 5 Lungenstamm (''Truncus pulmonalis''), 6 BOTALLI-Band (''Ligamentum arteriosum''), 7 Aortenbogen, 8 Arm-Kopf-Stamm (''Truncus brachiocephalicus''), 9 linke Schlüsselbeinarterie (''Arteria subclavia sinistra''), 10 rechtes Herzohr, 11 linkes Herzohr, 12 Herzkranzfurche mit Fett, 13 Lungenvenen. Magnetresonanztomografie: Animierte Aufnahme des menschlichen Herzens Das Herz (lateinisch Cor, griechisch Kardia, καρδία, oder latinisiert Cardia) ist ein bei verschiedenen Tiergruppen vorkommendes muskuläres Hohlorgan (Hohlmuskel), das mit rhythmischen Kontraktionen Blut oder Hämolymphe durch den Körper pumpt und so die Versorgung aller Organe sichert.

Neu!!: Insekten und Herz · Mehr sehen »

Heuschrecken

Kurzfühlerschrecken bei der Paarung Kurzfühlerschrecke''Romalea microptera'' Harlekinschrecke(''Zonocerus variegatus'') Südamerikanische Riesenheuschrecke (''Tropidacris collaris'') Die Heuschrecken (Orthoptera) sind eine Ordnung der Insekten (Insecta).

Neu!!: Insekten und Heuschrecken · Mehr sehen »

Histon H3

Histon H3 ist eines der fünf Haupt-Histon-Proteine des Chromatins in eukaryotischen Zellen.

Neu!!: Insekten und Histon H3 · Mehr sehen »

Hochgebirge

Der Aneto in den Pyrenäen Der Alpamayo in den zentralperuanischen Anden Der Fitz Roy in den patagonischen Anden Unter einem Hochgebirge versteht man nach der Definition in Dierckes Wörterbuch Allgemeine Geographie: „eine größere Vollform, die sich bedeutend über den Meeresspiegel erhebt und über spezielle geoökologische Merkmale verfügt.“.

Neu!!: Insekten und Hochgebirge · Mehr sehen »

Hoden

Der Hoden oder (seltener) der/die Hode (v. mittelhochdt.: hode, v. althochdt.: hodo, v. idg.: *skeu(t)- „bedecken, verhüllen“) oder der Testikel (v. lat.: testiculus, Vkl. von testis Zeuge, Hode, Plural: testes; – altgriech.: ὄρχις orchis), fachsprachlich auch Testis und Testiculus, ist ein paarig angelegtes, inneres männliches Geschlechtsorgan vieler sich geschlechtlich fortpflanzender Gewebetiere.

Neu!!: Insekten und Hoden · Mehr sehen »

Holometabole Insekten

Puppenstadien in der vollständigen Verwandlung eines Hautflüglers von der Larve zum geschlechtsreifen Insekt. Die Flügelanlagen entwickeln sich im Körper. Die Holometabolen Insekten (Holometabola; altgr. ὅλος holos „ganz“, „vollständig“ und μεταβολή metabolé „Veränderung“) sind eine Gruppe der Insekten und gehören innerhalb der Fluginsekten (Pterygota) zu den Neuflüglern (Neoptera).

Neu!!: Insekten und Holometabole Insekten · Mehr sehen »

Holzschutz

Holzschutz umfasst alle Maßnahmen, die eine Wertminderung oder Zerstörung von Holz, Holzwerkstoffen oder Holzkonstruktionen (z. B. Blockhäuser, Dachkonstruktionen, Möbel, Bauholz, Gartenholz, Leitungsmasten, Eisenbahnschwellen) vor Schädigungen durch Witterung, Insekten und Pilze verhüten und damit eine lange Gebrauchsdauer sicherstellen.

Neu!!: Insekten und Holzschutz · Mehr sehen »

Homologie (Genetik)

Zwei Gene (oder Proteine) sind zueinander homolog, wenn sie von einem gemeinsamen Vorläufer abstammen.

Neu!!: Insekten und Homologie (Genetik) · Mehr sehen »

Hornisse

zukünftige Hornissenkönigin, noch ohne Volk, beim Gründen eines neuen Nestes mit ersten Eiern Schlüpfende Hornisse Die Hornisse (Vespa crabro) ist eine Art aus der Familie der Sozialen Faltenwespen (Vespidae).

Neu!!: Insekten und Hornisse · Mehr sehen »

Hummelflug (Rimski-Korsakow)

Erste Seite des ''Hummelflugs'' aus dem Klavierauszug, Ausgabe von W. Bessel & Co., St. Petersburg, 1901 Der Hummelflug ist ein orchestrales Interludium aus dem dritten Akt der Oper Das Märchen vom Zaren Saltan von Nikolai Rimski-Korsakow aus dem Jahr 1899/1900.

Neu!!: Insekten und Hummelflug (Rimski-Korsakow) · Mehr sehen »

Hundertfüßer

Kopfunterseite mit dem zu Giftklauen umgewandelten ersten Beinpaar Die Hundertfüßer (Chilopoda) sind eine Klasse der Gliederfüßer (Arthropoda) und werden bei den Tausendfüßern (Myriapoda) eingeordnet.

Neu!!: Insekten und Hundertfüßer · Mehr sehen »

Hypopharynx

Der Hypopharynx (aus dem Griechischen; ὑπό (hypό).

Neu!!: Insekten und Hypopharynx · Mehr sehen »

Imaginalscheibe

Bein-Imaginalscheiben von ''Drosophila melanogaster'' angefärbt unter dem Mikroskop Imaginalscheiben sind aus Einstülpungen der Epithelien in den Larven von Insekten entstandene "Epithelsäckchen", die schon im Embryo angelegt werden.

Neu!!: Insekten und Imaginalscheibe · Mehr sehen »

Imago (Zoologie)

Die Imago (Mehrzahl Imagines; lat. ‚Bild‘) ist das aus den Jugendstadien hervorgegangene geschlechtsreife Insekt, die Adultform (Adultus).

Neu!!: Insekten und Imago (Zoologie) · Mehr sehen »

Insektenbein

Unterseite eines männlichen ''Cicindela campestris'' Adulte Insekten haben 6 Beine.

Neu!!: Insekten und Insektenbein · Mehr sehen »

Insektenflug

Schwebfliege im Flug Der Insektenflug ist die älteste Art der Fortbewegung durch die Luft und umfasst verschiedene Flugtechniken.

Neu!!: Insekten und Insektenflug · Mehr sehen »

Insektenkunde

Metamorphosis insectorum surinamensium'' (1705), Bildtafel LX Die Insektenkunde (lat. insectum „Insekt“, wörtlich „das Eingeschnittene“, von insecare „einschneiden“, „einkerben“) oder Entomologie (griech. ἔντομον éntomon „Insekt“, „das Eingeschnittene“, von ἐντέμνειν entémnein „einschneiden“) ist der Zweig der Zoologie, der sich mit den Insekten (Insecta), der artenreichsten Gruppe von Lebewesen, befasst.

Neu!!: Insekten und Insektenkunde · Mehr sehen »

Insektensammlung

Käfersammlung des Melbourne Museum, Australien Eine Insektensammlung ist eine Sammlung toter und präparierter Insekten, die aus wissenschaftlichem Interesse oder ästhetischen Gründen angelegt wird.

Neu!!: Insekten und Insektensammlung · Mehr sehen »

Interferenz (Physik)

Treffen Wellenzüge aufeinander, entsteht während der Zeit der Begegnung eine Interferenz Interferenzfarben bei einem dünnen Ölfilm auf Wasser Interferenz bei der Lichtreflexion an einer CD Interferenz (lat. inter ‚zwischen‘ und ferire über altfrz. s’entreferir ‚sich gegenseitig schlagen‘) beschreibt die Änderung der Amplitude bei der Überlagerung von zwei oder mehr Wellen nach dem Superpositionsprinzip – also die vorzeichenrichtige Addition ihrer Auslenkungen (nicht der Intensitäten) während ihrer Durchdringung.

Neu!!: Insekten und Interferenz (Physik) · Mehr sehen »

Intersegmentalhaut

Die Intersegmentalhaut ist eine weiche und sehr dünne Cuticula, die nur wenig sklerotisiert ist und die stark sklerotisierten Körpersegmente von Gliederfüßern (vor allem Insekten, Kieferklauenträger, Krebstiere und Tausendfüßer) verbindet.

Neu!!: Insekten und Intersegmentalhaut · Mehr sehen »

Johnstonsches Organ

Das Johnstonsche Organ ist ein bei den Insekten vorkommendes Sinnesorgan im 2.

Neu!!: Insekten und Johnstonsches Organ · Mehr sehen »

Juvenilhormon

Hormonelle Regulation der Insektenhäutung Struktur von Juvenilhormon I Struktur von Juvenilhormon II Struktur von Juvenilhormon III Struktur von Methylfarnesoat Juvenilhormon (JH) ist ein Hormon der Insekten, das die Ausbildung der Larvenmerkmale reguliert, bzw.

Neu!!: Insekten und Juvenilhormon · Mehr sehen »

Kamelhalsfliegen

Die Kamelhalsfliegen (Raphidioptera) sind eine Ordnung der Insekten.

Neu!!: Insekten und Kamelhalsfliegen · Mehr sehen »

Karbon

Das Karbon ist in der Erdgeschichte das fünfte chronostratigraphische System bzw.

Neu!!: Insekten und Karbon · Mehr sehen »

Karmin

Karmin ist ein organischer roter Farbstoff.

Neu!!: Insekten und Karmin · Mehr sehen »

Kaste (Biologie)

Als Kaste wird in der Zoologie eine klar abgrenzbare Gruppe von Individuen innerhalb eines Tierstaates bezeichnet.

Neu!!: Insekten und Kaste (Biologie) · Mehr sehen »

Katabolismus

Vereinfachtes Schema der katabolen Seite des Stoffwechsels. Katabolismus (griechisch καταβολισμός, katabolismós, ursprünglich „Niederlegung, Kräfteverfall“) wird der Abbau von Stoffwechselprodukten von komplexen zu einfachen Molekülen zur Entgiftung des Organismus und zur Energiegewinnung genannt.

Neu!!: Insekten und Katabolismus · Mehr sehen »

Käfer

Die Käfer (Coleoptera) sind mit über 350.000 beschriebenen Arten in 179 Familien die weltweit größte Ordnung aus der Klasse der Insekten – noch immer werden jährlich hunderte neue Arten beschrieben.

Neu!!: Insekten und Käfer · Mehr sehen »

Köcherfliegen

schematische Zeichnung einer Köcherfliegenlarve ohne Köcher Larve aus der Familie Limnephilidae mit Köcher Köcher einer Larve Köcherfliegenlarve in ihrem Köcher Die Köcherfliegen (Trichoptera) bilden eine Ordnung der Insekten innerhalb der Neuflügler (Neoptera) und gehören zu den holometabolen Insekten (Holometabola).

Neu!!: Insekten und Köcherfliegen · Mehr sehen »

Kladistik

Die Kladistik (gr. κλάδος klados „Ast“, „Verästelung“) oder phylogenetische Systematik ist eine Methodik der biologischen Systematik und Taxonomie auf der Basis der Evolutionsbiologie.

Neu!!: Insekten und Kladistik · Mehr sehen »

Klasse (Biologie)

Die Klasse (lat. classis) ist eine hierarchische Stufe der hierarchischen Taxonomie nach Linné.

Neu!!: Insekten und Klasse (Biologie) · Mehr sehen »

Kohlenstoffdioxid

Kohlenstoffdioxid oder Kohlendioxid ist eine chemische Verbindung aus Kohlenstoff und Sauerstoff mit der Summenformel CO2, ein unbrennbares, saures und farbloses Gas; es löst sich gut in Wasser: Hier wird es umgangssprachlich oft – besonders im Zusammenhang mit kohlenstoffdioxidhaltigen Getränken – fälschlicherweise auch „Kohlensäure“ genannt.

Neu!!: Insekten und Kohlenstoffdioxid · Mehr sehen »

Kosmopolit (Biologie)

Zugvogel Verbreitungskarte des Blauwals Ein Kosmopolit (gr. kosmos „Welt“, polites, „Bürger“, „Einwohner“) ist ein Lebewesen, das in ihm zusagenden Biotopen (Lebensräumen) weltweit oder über weite Teile der Erde verbreitet ist.

Neu!!: Insekten und Kosmopolit (Biologie) · Mehr sehen »

Krebstiere

Die Krebstiere (Crustacea) oder Krebse bilden mit weltweit mindestens 52.000 rezent bekannten Arten einen Unterstamm innerhalb der Gliederfüßer (Arthropoda), die sich vor allem durch eine große Formenvielfalt auszeichnen als evolutionäre Anpassung an verschiedene Lebensräume und Lebensweisen.

Neu!!: Insekten und Krebstiere · Mehr sehen »

Kriminalistik

Kriminalistik (aus lateinisch crimen Beschuldigung, Vergehen) ist die Lehre von den Mitteln und Methoden der Bekämpfung einzelner Straftaten und des Verbrechertums (der Kriminalität) durch vorbeugende (präventive) und strafverfolgende (repressive) Maßnahmen.

Neu!!: Insekten und Kriminalistik · Mehr sehen »

Kurzfühlerschrecken

Große Höckerschrecke, ''Arcyptera fusca'', aus dem Aosta-Tal, Italien ''Tropidacris cristata'', Costa Rica Die Kurzfühlerschrecken (Caelifera) sind eine der beiden Unterordnungen der Heuschrecken.

Neu!!: Insekten und Kurzfühlerschrecken · Mehr sehen »

La Cucaracha

''La Cucaracha'' (nur der Refrain), von Sean Buss und Elisa La Cucaracha (spanisch für die Küchenschabe, Kakerlake) ist ein spanisches Volkslied.

Neu!!: Insekten und La Cucaracha · Mehr sehen »

Labium (Insekt)

Das Labium (lat. labium „Lippe“) ist bei Insekten die „Unterlippe“, ein Bestandteil der Mundwerkzeuge.

Neu!!: Insekten und Labium (Insekt) · Mehr sehen »

Labrum

Das Labrum (Plural Labren oder Labra) ist die Oberlippe bestimmter Gliederfüßer, vor allem der Krebstiere und Insekten.

Neu!!: Insekten und Labrum · Mehr sehen »

Lacinia

Die Lacinia (lat. „Zipfel“; Plural Laciniae) ist die innere Kaulade der Maxille der Insekten und gehört damit zu den Mundwerkzeugen.

Neu!!: Insekten und Lacinia · Mehr sehen »

Langfühlerschrecken

Die Langfühlerschrecken (Ensifera) sind eine der beiden Unterordnungen der Heuschrecken.

Neu!!: Insekten und Langfühlerschrecken · Mehr sehen »

Larve

Blaugrünen Mosaikjungfer Larve (von lat. larva Pl. larvae) bezeichnet in der Zoologie eine Zwischenform in der Entwicklung vom Ei zum Erwachsenenstadium.

Neu!!: Insekten und Larve · Mehr sehen »

Latein

Die lateinische Sprache (lateinisch lingua Latina), kurz Latein, ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde.

Neu!!: Insekten und Latein · Mehr sehen »

Libellen

Die Libellen (Odonata) bilden eine Ordnung innerhalb der Klasse der Insekten (Insecta).

Neu!!: Insekten und Libellen · Mehr sehen »

Lippentaster

Der Lippentaster (Palpus labialis; lat. von latein. labialis.

Neu!!: Insekten und Lippentaster · Mehr sehen »

Magendasseln

Die Magendasseln oder -bremsen (Gasterophilinae) stellen eine Unterfamilie der Dasselfliegen (Oestridae) dar.

Neu!!: Insekten und Magendasseln · Mehr sehen »

Maikäfer flieg

„Maikäfer, flieg!“ Zeichnung von Emil Schmidt, Gartenlaube 1879 Illustration durch Paul Thumann, 1881 Des Knaben Wunderhorn, Seite 235 Maikäfer flieg ist ein bekanntes deutschsprachiges Volks- und Kinderlied.

Neu!!: Insekten und Maikäfer flieg · Mehr sehen »

Malaria

Malaria – auch Sumpffieber, Wechselfieber, Marschenfieber, Febris intermittens, Kaltes Fieber oder veraltet Akklimatisationsfieber, Klimafieber, Küstenfieber, Tropenfieber genannt – ist eine Infektionskrankheit, die von einzelligen Parasiten der Gattung Plasmodium hervorgerufen wird.

Neu!!: Insekten und Malaria · Mehr sehen »

Malpighische Gefäße

Die Malpighischen Gefäße (nach Marcello Malpighi) kann man als Nieren der Insekten und anderer landlebender Arthropoden (Gliederfüßer) und somit als leistungsfähige Exkretionsorgane betrachten.

Neu!!: Insekten und Malpighische Gefäße · Mehr sehen »

Mandibel

Mandibel eines Grashüpfers (Beschriftung in Englisch) Mandibeln (in grün dargestellt) bei'''A''': Grashüpfer; '''B''': Honigbiene;'''C''': Schmetterling; '''D''': Stechmücke. Grille. Mundwerkzeuge mit schaufelartigen Mandibeln der Biene ''Dianthidium ulkei'' (Megachilidae). Die Mandibeln sind die typischen Mundwerkzeuge einiger großer Gruppen der Gliederfüßer wie der Krebstiere, Insekten, Hundertfüßer und Tausendfüßer.

Neu!!: Insekten und Mandibel · Mehr sehen »

Mandibeltiere

Die Mandibeltiere (Mandibulata) sind eine monophyletische Gruppe der Gliederfüßer (Arthropoda) die aufgrund von morphologischen Merkmalen gegen die Kieferklauenträger (Chelicerata) abgegrenzt wird.

Neu!!: Insekten und Mandibeltiere · Mehr sehen »

Manhattan

Das Borough von Manhattan, gelb hervorgehoben, liegt zwischen dem East River und dem Hudson River (die Flughäfen La Guardia im Norden und J.F. Kennedy im Süden sind blau eingefärbt) Manhattan aus der Luft, Oktober 2017 Satellitenbild von Manhattan Manhattan ist eine Insel an der Mündung des Hudson River, einer der fünf Stadtbezirke (Boroughs) der Stadt New York City und deckt sich mit New York County.

Neu!!: Insekten und Manhattan · Mehr sehen »

Manowar

Manowar ist eine US-amerikanische Band, die als Begründer der musikalischen Stilrichtung des True Metal gilt.

Neu!!: Insekten und Manowar · Mehr sehen »

Maxille

Amerikanischen Großschabe (''Periplaneta americana'') mit Beschriftung der einzelnen Teile Die Maxillen gehören zu den Kopfextremitäten, die bei Krebstieren (Crustacea) und Insekten (Insecta) im weiteren Sinne auftreten.

Neu!!: Insekten und Maxille · Mehr sehen »

Mücken

Die Mücken (Nematocera) sind neben den Fliegen (Brachycera) eine von zwei Unterordnungen der Zweiflügler (Diptera).

Neu!!: Insekten und Mücken · Mehr sehen »

Meerwasserläufer

''Halobates micans'' Die Meerwasserläufer (Halobates) sind eine Gattung in der Unterordnung der Wanzen (Heteroptera).

Neu!!: Insekten und Meerwasserläufer · Mehr sehen »

Meganeura

Meganeura ist eine ausgestorbene Gattung der Insekten.

Neu!!: Insekten und Meganeura · Mehr sehen »

Mehlkäfer

Larve vor (oben) und nach der Häutung (unten) Puppe und frisch geschlüpfter Käfer. Im Hintergrund sieht man die abgestreifte Puppenhaut (Exuvie) Der Mehlkäfer (Tenebrio molitor) ist ein Käfer aus der Familie der Schwarzkäfer (Tenebrionidae).

Neu!!: Insekten und Mehlkäfer · Mehr sehen »

Menschenläuse

Die Menschenläuse (Pediculidae) sind eine Familie innerhalb der Tierläuse (Phthiraptera).

Neu!!: Insekten und Menschenläuse · Mehr sehen »

Mentum (Insekt)

Das Mentum (lat. „Kinn“) ist der basale, zusammengewachsene Abschnitt der Unterlippe (Labium) der Insekten und damit ein Teil der Mundwerkzeuge.

Neu!!: Insekten und Mentum (Insekt) · Mehr sehen »

Mesothorax

Der Mesothorax (abgeleitet vom griechischen mesos für „mitten“ und thorax für „Brustpanzer“) ist das zweite und damit mittlere Segment des Brustbereiches (Thorax) der Insekten.

Neu!!: Insekten und Mesothorax · Mehr sehen »

Metamorphose (Zoologie)

Die Metamorphose (griech. μεταμόρφωσις.

Neu!!: Insekten und Metamorphose (Zoologie) · Mehr sehen »

Metapterygota

Die Metapterygota (griech. meta.

Neu!!: Insekten und Metapterygota · Mehr sehen »

Metathorax

Der Metathorax (abgeleitet vom griechischen meta für „hinter“ und thorax für „Brustpanzer“), auch Hinterbrust, ist das dritte und damit letzte Segment des Brustbereiches (Thorax) der Insekten.

Neu!!: Insekten und Metathorax · Mehr sehen »

Mikroorganismus

Mikroorganismen sind mikroskopisch kleine Lebewesen (Organismen), die als Einzelwesen nicht mit bloßem Auge erkennbar sind.

Neu!!: Insekten und Mikroorganismus · Mehr sehen »

Mitochondriale DNA

Schematische Darstellung der humanen mtDNA Fachsprachlich wird als mitochondriale DNA, kurz mtDNA, die zumeist zirkuläre, doppelsträngige DNA im Inneren (Matrix) der Mitochondrien bezeichnet.

Neu!!: Insekten und Mitochondriale DNA · Mehr sehen »

Mitteldarm

Der Mitteldarm, auch bekannt als Mesodaeum oder Mesenteron, ist der mittlere Abschnitt des Darmes.

Neu!!: Insekten und Mitteldarm · Mehr sehen »

Monokultur

Als Monokultur (von und ‚Anbau, Pflege‘) werden landwirtschaftliche, gartenbauliche oder forstwirtschaftliche Flächen bezeichnet, auf denen ausschließlich eine einzige Nutzpflanzenart über mehrere Jahre hintereinander angebaut wird.

Neu!!: Insekten und Monokultur · Mehr sehen »

Mundwerkzeuge

Nektarsaugen Als Mundwerkzeuge (auch Mundgliedmaßen) werden im Allgemeinen Strukturen der Gliederfüßer (Arthropoda) bezeichnet, die der Nahrungsaufnahme dienen.

Neu!!: Insekten und Mundwerkzeuge · Mehr sehen »

Nahrungsmittel

Die meisten Arten der Nahrungsmittel, Kupferstich von Daniel Chodowiecki Nahrungsmittel bezeichnet Lebensmittel, die vorwiegend der Ernährung des Menschen dienen (siehe auch Nahrung), Makronährstoffe (Proteine, Kohlenhydrate und Lipide) enthalten und somit dem Menschen Energie zuführen.

Neu!!: Insekten und Nahrungsmittel · Mehr sehen »

Nasendasseln

Die Nasendasseln (Oestrinae) stellen eine Unterfamilie der Dasselfliegen (Oestridae) innerhalb der Zweiflügler (Diptera) dar.

Neu!!: Insekten und Nasendasseln · Mehr sehen »

Nature

Nature: a weekly journal of science ist eine wöchentlich erscheinende, englischsprachige Fachzeitschrift mit Themen aus verschiedenen, vorwiegend naturwissenschaftlichen Disziplinen.

Neu!!: Insekten und Nature · Mehr sehen »

Nektar (Botanik)

Goldrute Kleiner Veilchenohrkolibri (''Colibri thalassinus'') an einer Nahrungspflanze Nektar ist eine wässrige Flüssigkeit, die reich an verschiedenen Zuckerarten wie Saccharose, Glucose und Fructose ist und auch Mineralstoffe und Duftstoffe enthält.

Neu!!: Insekten und Nektar (Botanik) · Mehr sehen »

Neobiota

Dickstielige Wasserhyazinthe (''Eichhornia crassipes''), ein weltweit verbreiteter Neophyt Wanderratte (''Rattus norvegicus''), ein weltweit erfolgreiches Neozoon ''Sargassum muticum'', ein invasiver Seetang aus der Gruppe der Braunalgen Als Neobiota (Sing. Neobiont; von griechisch néos „neu“ und bíos „Leben“) bezeichnet man Arten und untergeordnete Taxa, die sich ohne oder mit menschlicher Einflussnahme in einem Gebiet etabliert haben, in dem sie zuvor nicht heimisch waren.

Neu!!: Insekten und Neobiota · Mehr sehen »

Nervensystem

Übersicht über das menschliche Nervensystem Das Nervensystem umfasst die gesamten Nervenzellen und Gliazellen eines Organismus im gemeinsamen Zusammenhang.

Neu!!: Insekten und Nervensystem · Mehr sehen »

Netzflügler

Eine Larve der Florfliege (''Chrysoperla carnea'') erbeutet eine Blattlaus ''Ditaxis biseriata'' aus Australien Nahaufnahme eines Fanghafts Die Netzflügler (Neuroptera, Syn.: Planipennia) sind eine Ordnung der Insekten.

Neu!!: Insekten und Netzflügler · Mehr sehen »

Netzflüglerartige

Die Netzflüglerartigen (Neuropteroida oder Neuropteroidea) sind eine Gruppe der Insekten (Insecta).

Neu!!: Insekten und Netzflüglerartige · Mehr sehen »

Neuflügler

Die Neuflügler (Neoptera) sind eine Überordnung der Insekten (Insecta).

Neu!!: Insekten und Neuflügler · Mehr sehen »

Neurosekretion

Unter Neurosekretion versteht man die Fähigkeit bestimmter Neurone, Hormone zu synthetisieren und ins Blut zu sezernieren.

Neu!!: Insekten und Neurosekretion · Mehr sehen »

New York City

New York City (BE:; AE:, kurz: New York, deutsch veraltet: Neuyork, Abk.: NYC) ist eine Weltstadt an der Ostküste der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Insekten und New York City · Mehr sehen »

North Carolina State University

Holladay Hall Die North Carolina State University (auch NCSU genannt) ist eine staatliche Universität in Raleigh.

Neu!!: Insekten und North Carolina State University · Mehr sehen »

Notoptera

Notoptera bezeichnet je nach Autor entweder die Ordnung der Grillenschaben, die auch als Grylloblattodea bezeichnet wird oder eine Ordnung welche die Grillenschaben (dann eindeutig als Grylloblattodea bezeichnet) und die Gladiatorschrecken (Mantophasmatodea) zusammenfasst.

Neu!!: Insekten und Notoptera · Mehr sehen »

Nukleotidsequenz

Ausschnitt aus dem Chromatogramm einer automatischen DNA-Sequenzierung. Die Nukleotidsequenz ist die Abfolge der Nukleotide einer Nukleinsäure.

Neu!!: Insekten und Nukleotidsequenz · Mehr sehen »

Nutzpflanze

Sonnenblumen (''Helianthus annuus'') Nutzpflanzen sind wild wachsende sowie Kulturpflanzen, die unter anderem als Nahrungsmittel, Genussmittel oder Heilpflanzen für Menschen, als Viehfutter oder für technische Zwecke (nachwachsende Rohstoffe) Verwendung finden.

Neu!!: Insekten und Nutzpflanze · Mehr sehen »

Nutztier

Pflügen Nutztier bezeichnet ein Tier, das vom Menschen wirtschaftlich genutzt wird.

Neu!!: Insekten und Nutztier · Mehr sehen »

Nymphe (Zoologie)

Gemeinen Feuerwanze. Bei den kleineren Nymphen sind die schwarz abgesetzten Flügelanlagen erkennbar Entwicklungsstadien einer Zecke: Protonymphe, Nymphen, adultes Tier Als Nymphen werden Jungtiere verschiedener Arthropoden bezeichnet, die, anders als die Larven, äußerlich dem erwachsenen Stadium bereits sehr ähneln.

Neu!!: Insekten und Nymphe (Zoologie) · Mehr sehen »

Oberschlundganglion

Schematischer Aufbau eines typischen Strickleiternervensystems Das Oberschlundganglion (Supraösophagealganglion) ist bei Gliederfüßern wie Insekten, Krebsen, Spinnentieren und anderen Tieren mit einem Strickleiternervensystem (z. B. Bärtierchen und Regenwürmern) der größte Nervenknoten (Ganglion) des zentralen Nervensystems.

Neu!!: Insekten und Oberschlundganglion · Mehr sehen »

Occiput (Insekt)

Der Occiput (lateinisch für „Hinterkopf“) bezeichnet bei den Insekten die Region der Kopfkapsel hinter dem Vertex (Scheitel) und den Genae (Wangen).

Neu!!: Insekten und Occiput (Insekt) · Mehr sehen »

Ocellus

Gesichtspartie eines Triops mit zwei Komplexaugen und einem Ocellus Als Ocellus (lat. „Äuglein“, Mehrzahl Ocelli bzw. Ocellen) werden in der Zoologie die punktförmigen Punktaugen (Lichtsinnesorgane) und Hautaugen verschiedener Tiergruppen bezeichnet.

Neu!!: Insekten und Ocellus · Mehr sehen »

Ogg

Ogg ist ein Container-Dateiformat für Multimedia-Dateien, kann also gleichzeitig Audio-, Video- sowie Textdaten enthalten.

Neu!!: Insekten und Ogg · Mehr sehen »

Ohrwürmer

Ohrwürmer (Dermaptera) sind eine Ordnung der Insekten und gehören zu den Fluginsekten (Pterygota).

Neu!!: Insekten und Ohrwürmer · Mehr sehen »

Osmoregulation

Mangrovenbaums ''Avicennia germinans'' Als Osmoregulation wird in der Biologie die Regulation des osmotischen Drucks der Körperflüssigkeiten eines Organismus bezeichnet.

Neu!!: Insekten und Osmoregulation · Mehr sehen »

Osmose

Als Osmose (ōsmós „Eindringen“, „Stoß“, „Schub“, „Antrieb“) wird in den Naturwissenschaften der gerichtete Fluss von molekularen Teilchen durch eine selektiv- oder semipermeable Trennschicht bezeichnet.

Neu!!: Insekten und Osmose · Mehr sehen »

Ostium

Als Ostium (lat. „Eingang“, Plural Ostia oder Ostien) wird in der Anatomie die Öffnung eines Hohlorgans bezeichnet.

Neu!!: Insekten und Ostium · Mehr sehen »

Ovarialfollikel

Unter einem Ovarialfollikel (auch Eifollikel oder Eibläschen) versteht man die Einheit aus Eizelle und den sie umgebenden Hilfszellen im Eierstock (Ovarium).

Neu!!: Insekten und Ovarialfollikel · Mehr sehen »

Ovipositor

Ovipositor am Hinterleib von Gichtwespen (''Gasteruption'' spec.) Ovipositor ist im Tierreich allgemein die Bezeichnung für einen bei Weibchen ausgebildeten Eiablageapparat.

Neu!!: Insekten und Ovipositor · Mehr sehen »

Ovoviviparie

Geburt bei der Diamant-Schwimmnatter (''Nerodia rhombifer'') Als Ovoviviparie auch Lecithotrophe Viviparie (lateinisch; wörtlich „Ei-Lebend-Geburt“), bezeichnet man eine Spezialform der Fortpflanzung, die sowohl Merkmale der Oviparie als auch der Viviparie aufweist.

Neu!!: Insekten und Ovoviviparie · Mehr sehen »

Ozean

Karte des Weltmeeres Als Ozean (Plural die Ozeane, von „der die Erdscheibe umfließende Weltstrom“, personifiziert als antiker Gott Okeanos) bezeichnet man die größten Meere der Erde.

Neu!!: Insekten und Ozean · Mehr sehen »

Palaeodictyoptera

Die Palaeodictyoptera sind eine ausgestorbene Insektenordnung.

Neu!!: Insekten und Palaeodictyoptera · Mehr sehen »

Palpus

Floh Kopf eines Käfers (''Paranchus albipes'') von unten, rechts teilweise koloriert. ''Rot:'' Fühler. ''Blaugrün:'' Kiefertaster. ''Grün:'' Lippentaster. ''Pink:'' Borstenpaar auf dem vorletzten Glied des Lippentasters. Ein Palpus (lat. palpare „streicheln, betasten“, palpus „Taster“, Plural palpi) ist ein Taster an den Mundwerkzeugen verschiedener Tiergruppen.

Neu!!: Insekten und Palpus · Mehr sehen »

Paraglossa

Die Paraglossa (griech. glossa‚ Zunge‘; Plural Paraglossae) ist die äußere der beiden Anhänge am Prämentum des Labiums der Insekten.

Neu!!: Insekten und Paraglossa · Mehr sehen »

Parasitismus

Ektoparasit (Stechmücke) auf der Haut eines Menschen Parasitismus (para „neben“, σιτεῖσθαι siteisthai „essen“), auch Schmarotzertum, im engeren Sinne bezeichnet den Ressourcenerwerb mittels eines in der Regel erheblich größeren Organismus einer anderen Art, meist dient die Körperflüssigkeit dieses Organismus als Nahrung.

Neu!!: Insekten und Parasitismus · Mehr sehen »

Parthenogenese

Die Parthenogenese (altgriechisch παρθενογένεσις parthenogenesis, von παρθένος parthenos „Jungfrau“ und γένεσις genesis „Geburt“, „Entstehung“), auch Jungfernzeugung oder Jungferngeburt genannt, ist eine Form der eingeschlechtlichen Fortpflanzung.

Neu!!: Insekten und Parthenogenese · Mehr sehen »

Pedicellus

Als Pedicellus werden in der Biologie verschiedene kurze faden- oder stielförmige Strukturen bezeichnet.

Neu!!: Insekten und Pedicellus · Mehr sehen »

Peristaltik

Der Begriff Peristaltik (von griech.: peri „herum“ und stellein „in Gang bringen“) bezeichnet die Muskeltätigkeit verschiedener Hohlorgane.

Neu!!: Insekten und Peristaltik · Mehr sehen »

Perm (Geologie)

Das Perm ist auf der geologischen Zeitskala das letzte System (bzw. Periode in der Geochronologie) im Paläozoikum.

Neu!!: Insekten und Perm (Geologie) · Mehr sehen »

Perm-Trias-Grenze

KT-Grenze (Kreide-Paläogen-Grenze). An der Perm-Trias-Grenze (auch PT-Grenze oder Perm-Trias-Ereignis genannt) vor rund 252 Millionen Jahren, an der Wende vom Perm zur Trias (zugleich die Grenze zwischen Paläozoikum und Mesozoikum), ereignete sich das größte bekannte Massenaussterben der Erdgeschichte.

Neu!!: Insekten und Perm-Trias-Grenze · Mehr sehen »

Pest

Vorkommen der Pest in Tieren (1998) Die Pest (‚Seuche‘) ist eine hochgradig ansteckende Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Yersinia pestis ausgelöst wird.

Neu!!: Insekten und Pest · Mehr sehen »

Pflanzenläuse

Grüne Pfirsichblattlaus (''Myzus persicae'') Die Pflanzenläuse (Sternorrhyncha, seltener auch Sternorhyncha) sind eine Unterordnung der Schnabelkerfe (Hemiptera).

Neu!!: Insekten und Pflanzenläuse · Mehr sehen »

Pharmahersteller

Pharmahersteller (auch als Pharmaunternehmen und in der Gesamtheit als pharmazeutische Industrie bzw. Pharmaindustrie bezeichnet) sind Unternehmen, die Arzneimittel herstellen.

Neu!!: Insekten und Pharmahersteller · Mehr sehen »

Philipp von Zesen

Philipp von Zesen Philipp von Zesen, auch Filip Cösius oder Caesius, Pseudonym: Ritterhold von Blauen (* 8. Oktober 1619 in Priorau bei Dessau; † 13. November 1689 in Hamburg) war ein deutscher Dichter, evangelischer Kirchenlieddichter und Schriftsteller.

Neu!!: Insekten und Philipp von Zesen · Mehr sehen »

Physikalische Kieme

Eine Physikalische Kieme ist eine Lufthülle, die den Körper von wasserlebenden Gliederfüßern oder Teile derselben umgibt und ihnen auf diese Weise die Atmung ermöglicht.

Neu!!: Insekten und Physikalische Kieme · Mehr sehen »

Pigment

Türkis Das Mineralpigment Ultramarin Mennige Chromgelb, Bleichromat Pigmente (lateinisch pigmentum für „Farbe“, „Schminke“) sind Farbmittel, also farbgebende Substanzen.

Neu!!: Insekten und Pigment · Mehr sehen »

Pilze

Totentrompete (''Craterellus cornucopioides'') Laubholzhörnling (''Calocera cornea'') Die Pilze (Fungi) sind in einer heute noch gebräuchlichen, aber veralteten Klassifikation das dritte große Reich eukaryotischer Lebewesen neben den Tieren (Animalia) und den Pflanzen (Plantae).

Neu!!: Insekten und Pilze · Mehr sehen »

Plastron (Biologie)

Das Plastron (m. oder n.), auch als inkompressible Gaskieme bezeichnet, ist ein Luftfilm, der sich an der Körperöberfläche von wasserlebenden Insekten bildet.

Neu!!: Insekten und Plastron (Biologie) · Mehr sehen »

Plesiomorphie

Als Plesiomorphie (von griech. plesio „benachbart“, und morphe „Gestalt“) bezeichnet man in der entwicklungsbiologischen Systematik und Kladistik eine ursprüngliche Merkmalsausprägung, die vor der betrachteten Stammlinie entstanden ist und in dieser unverändert erhalten blieb.

Neu!!: Insekten und Plesiomorphie · Mehr sehen »

Pleura (Insekten)

Bei Insekten bezeichnet die Pleura oder Pleure oder Pleurit paarige laterale (seitliche) Sklerite, das sind sklerotisierte Chitinplatten.

Neu!!: Insekten und Pleura (Insekten) · Mehr sehen »

Polargebiet

Lage der Polargebiete auf der Erde Tundren) Unter dem Polargebiet versteht man die Regionen der Erde, die sich zwischen den Polen und den zugehörigen Polarkreisen befinden.

Neu!!: Insekten und Polargebiet · Mehr sehen »

Pollen

Pollenkörner mit unterschiedlichen Oberflächen von unterschiedlichen Pflanzen: ''Lilium auratum'' mit monocolpaten Pollenkörnern; die anderen haben tricolpate Pollenkörner: Sonnenblume (''Helianthus annuus''), Prunkwinde (''Ipomoea purpurea''), ''Sildalcea malviflora'', Nachtkerze (''Oenothera fruticosa'') und Rizinus (''Ricinus communis''). Der Pollen (lat. pollen.

Neu!!: Insekten und Pollen · Mehr sehen »

Polymerase-Kettenreaktion

Die Polymerase-Kettenreaktion ist eine Methode, um die Erbsubstanz DNS in vitro zu vervielfältigen.

Neu!!: Insekten und Polymerase-Kettenreaktion · Mehr sehen »

Pragium

Das Pragium (auch Praghian) ist in der Erdgeschichte eine chronostratigraphische Stufe des Devons, die geochronologisch vor etwa Millionen Jahren begann und bis vor etwa Millionen Jahren andauerte.

Neu!!: Insekten und Pragium · Mehr sehen »

Proceedings of the National Academy of Sciences

Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America, kurz Proc.

Neu!!: Insekten und Proceedings of the National Academy of Sciences · Mehr sehen »

Prostomium

Das Prostomium (‚vor‘ und stóma ‚Mund‘), auch Acron oder Kopflappen genannt, ist die Bezeichnung für die Körperspitze der Ringelwürmer (Annelida).

Neu!!: Insekten und Prostomium · Mehr sehen »

Protein

Ein Protein, umgangssprachlich Eiweiß (veraltet Eiweißstoff), ist ein biologisches Makromolekül, das aus Aminosäuren durch Peptidbindungen aufgebaut ist.

Neu!!: Insekten und Protein · Mehr sehen »

Prothorax

Käfers ''(Coleoptera)'' Der Prothorax (abgeleitet vom lateinischen pro für „vor“ und dem griechischen thorax für „Brustpanzer“) ist das vorderste Segment des Brustbereiches (Thorax) der Insekten.

Neu!!: Insekten und Prothorax · Mehr sehen »

Pterothorax

Libelle mit deutlich erkennbarem Pterothorax bestehend aus den beiden flügeltragenden Brustsegmenten Der Pterothorax (vom griechischen pteron.

Neu!!: Insekten und Pterothorax · Mehr sehen »

Puppe (Insekt)

Schlupfreife Puppe einer weiblichen Wespe mit bereits durchschimmernder Imago Eine Puppe bezeichnet in der Zoologie ein morphologisch klar abgegrenztes, meist fast oder völlig bewegungsloses Übergangsstadium zwischen der Insekten-Larve und dem geschlechtsreifen Vollinsekt (Imago).

Neu!!: Insekten und Puppe (Insekt) · Mehr sehen »

Rachen

Der menschliche Rachen Der Rachen, mit Fachbegriff Pharynx (griech.-anat.;,,Schlund(kopf)‘), ist zunächst (allgemein bei Tieren einschließlich des Menschen) der vorderste, auf Maul bzw. Mund folgende Abschnitt des Verdauungstrakts.

Neu!!: Insekten und Rachen · Mehr sehen »

Rachendasseln

Die Rachendasseln oder -bremsen (Cephenemyiinae) stellen eine Unterfamilie der Dasselfliegen (Oestridae) innerhalb der Zweiflügler (Diptera) dar.

Neu!!: Insekten und Rachendasseln · Mehr sehen »

Raleigh (North Carolina)

Raleigh ist die Hauptstadt des US-Bundesstaates North Carolina sowie die zweitgrößte Stadt North Carolinas nach Charlotte und bildet ein Dreieck mit den Nachbarstädten Chapel Hill und Durham.

Neu!!: Insekten und Raleigh (North Carolina) · Mehr sehen »

Rattenfloh

Der Rattenfloh (Xenopsylla cheopis, häufig aber falsch auch cheopsis geschrieben), auch bekannt als Pestfloh, Indischer Rattenfloh, Tropischer Rattenfloh, gehört zu den Flöhen (Siphonaptera).

Neu!!: Insekten und Rattenfloh · Mehr sehen »

Raupe (Schmetterling)

Spanners Kopfdetail der Raupe der Achateule Augenflecken auf der „Schulter“, die eigentlichen Augen sitzen vorne am Kopf. Raupe des Schlehen-Bürstenspinners Das Hinterteil der Raupe eines Lindenschwärmers Raupe des Tagpfauenauges Als Raupen bezeichnet man die Larven der Schmetterlinge bzw.

Neu!!: Insekten und Raupe (Schmetterling) · Mehr sehen »

Receptaculum seminis

Das Receptaculum seminis (auch Samentasche, Spermathek oder Spermatheca) ist eine Spermavorratstasche und gehört zum Genitalapparat vieler weiblicher oder zwittriger Tiere und dient zum Auffangen und Bewahren von Spermien von Geschlechtspartnern.

Neu!!: Insekten und Receptaculum seminis · Mehr sehen »

Resorption

Resorption (‚aufsaugen‘; PPP: resorptum → resorptio ‚das Aufsaugen‘) bezeichnet die Stoffaufnahme in biologischen Systemen.

Neu!!: Insekten und Resorption · Mehr sehen »

Ribosomale RNA

5'-Domäne einer rRNA mit charakteristischen Schleifen (loops).Eintrag http://rfam.xfam.org/family/RF00177 ''RF00177'' in der Rfam-Datenbank, abgerufen am 31. Mai 2017. Die ribosomale Ribonukleinsäure (rRNA) ist die Ribonukleinsäure, aus der zusammen mit Proteinen die Ribosomen aufgebaut sind.

Neu!!: Insekten und Ribosomale RNA · Mehr sehen »

Riesenbockkäfer

Der Riesenbockkäfer (Titanus giganteus) ist ein Vertreter der Bockkäfer (Cerambycidae) aus den tropischen Regenwäldern Südamerikas.

Neu!!: Insekten und Riesenbockkäfer · Mehr sehen »

Roter Apollo

Der Rote Apollo oder Apollofalter (Parnassius apollo) ist ein in Europa stark bedrohter und streng geschützter Schmetterling (Tagfalter) aus der Familie der Ritterfalter (Papilionidae).

Neu!!: Insekten und Roter Apollo · Mehr sehen »

Rundkopfzikaden

Die Zikaden (Auchenorrhyncha) wurden vielfach in zwei Großgruppen (Unterordnungen) eingeteilt, die Spitzkopfzikaden (Fulgoromorpha) und die Rundkopfzikaden (Cicadomorpha).

Neu!!: Insekten und Rundkopfzikaden · Mehr sehen »

Sackkiefler

Als Sackkiefler (Entognatha) wird die zusammengefasste Gruppe aus Beintastlern, Doppelschwänzen und Springschwänzen innerhalb der Sechsfüßer genannt.

Neu!!: Insekten und Sackkiefler · Mehr sehen »

Samenerguss

Der Samenerguss oder die männliche Ejakulation („auswerfen, herausschleudern“) ist der physiologische Vorgang des stoßweise erfolgenden Herausschleuderns von Sperma aus der Harnröhre.

Neu!!: Insekten und Samenerguss · Mehr sehen »

Samenleiter

Lage des Samenleiters Der Samenleiter (lat. Ductus deferens, Vas deferens) verbindet bei männlichen Säugetieren, Vögeln und Reptilien den Nebenhoden mit der Harnröhre und dient der Weiterleitung der Spermien.

Neu!!: Insekten und Samenleiter · Mehr sehen »

Samenpflanzen

Die Samenpflanzen (Spermatophytina) sind eine der Gruppen im Reich der Pflanzen.

Neu!!: Insekten und Samenpflanzen · Mehr sehen »

Schaben

Amerikanische Großschabe (''Periplaneta americana'') Die Schaben (Blattodea) sind eine Ordnung hemimetaboler Insekten, die mit ca.

Neu!!: Insekten und Schaben · Mehr sehen »

Schädling

Der Ausdruck „Schädling“ ist eine Kollektivbezeichnung für Organismen, die den wirtschaftlichen Erfolg des Menschen schmälern, sei es als Zerstörer von Kulturpflanzen, als Nahrungskonkurrent oder durch Zerstörung von Bauwerken.

Neu!!: Insekten und Schädling · Mehr sehen »

Scheidenschnäbler

Die Scheidenschnäbler, wissenschaftlicher Name Coleorrhyncha, sind eine artenarme Unterordnung der Schnabelkerfe und vermutlich die Schwestergruppe der Wanzen.

Neu!!: Insekten und Scheidenschnäbler · Mehr sehen »

Schellack

Schellack Schellack, Tafellack, Plattlack oder Lacca in tabulis, auch fälschlich als Gummi Lacca (Gummilack) und Lackharz bezeichnet, ist eine harzige Substanz, die aus den Ausscheidungen der Lackschildlaus Kerria lacca (Pflanzenläuse, Familie Kerridae) nach ihrem Saugen an bestimmten Pflanzen gewonnen wird.

Neu!!: Insekten und Schellack · Mehr sehen »

Schenkelring

Der Schenkelring (B) als zweites Glied des Insektenbeins. Der Schenkelring (Trochanter) ist ein Glied des Beins von Gliederfüßern, das zwischen der Hüfte (Coxa) und dem Schenkel (Femora) liegt.

Neu!!: Insekten und Schenkelring · Mehr sehen »

Schildläuse

Schildläuse Röhrenschildläuse (''Orthezia urticaean'') an einer Brennnessel Die Schildläuse oder Coccoidea sind eine Überfamilie der Insekten und gehören zu den Pflanzenläusen (Sternorrhyncha).

Neu!!: Insekten und Schildläuse · Mehr sehen »

Schlupfwespen

Adern in den Flügeln Vorgang der Eiablage bei einer Riesenschlupfwespe (''Dolichomitus imperator'') Schlupfwespe (''Hoplocryptus bellosus'') Die Riesenholzwespe ist trotz äußerlicher Ähnlichkeit nicht näher mit den Schlupfwespen verwandt. Sie gehört als Holzwespe zu den Pflanzenwespen. Ihre Larven werden z. B. von der Holzwespen-Schlupfwespe (''Rhyssa persuasoria'') parasitiert. ''Itoplectis maculator'' injiziert ihre Eier in Puppen der Pflaumen-Gespinstmotte. Video (1 m 22s) Die Schlupfwespen (Ichneumonidae) bilden in Mitteleuropa die artenreichste Familie der Hautflügler (oder Hymenopteren) und enthalten auch die größten Arten unter den parasitoiden Hautflüglern.

Neu!!: Insekten und Schlupfwespen · Mehr sehen »

Schmeißfliegen

Die Schmeißfliegen (Calliphoridae) sind eine Familie der Fliegen (Brachycera) innerhalb der Zweiflügler (Diptera).

Neu!!: Insekten und Schmeißfliegen · Mehr sehen »

Schmetterlinge

Die Schmetterlinge (Lepidoptera, von griechisch λέπος (lepos).

Neu!!: Insekten und Schmetterlinge · Mehr sehen »

Schmetterlingszoo

Schmetterlinghaus im Wiener Burggarten Schmetterlingsparadies im Luisenpark Mannheim Ein Schmetterlingszoo oder Schmetterlingsgarten ist ein spezieller Zoo bzw.

Neu!!: Insekten und Schmetterlingszoo · Mehr sehen »

Schnabelfliegen

Die Schnabelfliegen (Mecoptera), auch Schnabelhafte, bilden eine Ordnung der Insekten innerhalb der Neuflügler (Neoptera) und gehören zu den Holometabolen Insekten (Holometabola).

Neu!!: Insekten und Schnabelfliegen · Mehr sehen »

Schnabelkerfe

Weichwanze (Miridae) Blattzikade (Typhlocybinae) Röhrenblattlaus (Aphididae) Mundwerkzeuge einer Wanze Die Schnabelkerfe (Hemiptera, Rhynchota) sind eine Insekten-Ordnung innerhalb der Neuflügler (Neoptera).

Neu!!: Insekten und Schnabelkerfe · Mehr sehen »

Schuppe (Schmetterling)

Rand eines Mottenflügels mit lamellären SchuppenAusschnitt ca. 600 µm × 600 µm in ca. 200-facher Vergrößerung unter Polarisationsfilter Die Schuppen der Schmetterlinge finden sich auf ihren Flügeloberseiten und werden auch „Schmetterlingsstaub“ genannt.

Neu!!: Insekten und Schuppe (Schmetterling) · Mehr sehen »

Schwimmkäfer

Die Schwimmkäfer (Dytiscidae) sind eine Familie der Käfer, die weltweit mit etwa 3.200 Arten beschrieben ist.

Neu!!: Insekten und Schwimmkäfer · Mehr sehen »

Science

Science (für Natur-, Sozial- und Formalwissenschaft) ist die Fachzeitschrift der American Association for the Advancement of Science (AAAS, engl. für Amerikanische Gesellschaft zur Förderung der Naturwissenschaften) und gilt neben Nature als die weltweit wichtigste ihrer Art.

Neu!!: Insekten und Science · Mehr sehen »

Sechsfüßer

Die Sechsfüßer (griech. Hexapoda) oder Hexapoden gehören dem Stamm der Gliederfüßer (Arthropoda) an, sie bilden einen Unterstamm von diesen.

Neu!!: Insekten und Sechsfüßer · Mehr sehen »

Segmentierung (Biologie)

Regenwurmsegmente Die Segmentierung vieler Organismen, d. h.

Neu!!: Insekten und Segmentierung (Biologie) · Mehr sehen »

Seidenspinner

Bombyx mori Der Seidenspinner oder Maulbeerspinner (Bombyx mori) ist ein ursprünglich in China beheimateter Schmetterling aus der Familie der Echten Spinner (Bombycidae).

Neu!!: Insekten und Seidenspinner · Mehr sehen »

Sensillum

'''A''' Cuticula und Epidermis '''1''' Epicuticula '''1a''' Cementum '''1b''' Wachsschicht '''1c''' Epicuticula externa '''1d''' Epicuticula interna /// Ausblendung aus Platzgründen: für den Artikel nicht relevant --> '''2''' Exocuticula, '''3''' Endocuticula '''2 + 3''' Procuticula '''4''' Epithelschicht, '''5''' Basalmembran '''6''' Epithelzelle, '''6a''' Porenkanäle '''7''' Drüsenzelle '''8''' Cuticulagrube (Bothrion) '''9''' Wärmerezeptive Zellen '''10''' Nervenendigungen '''11''' Trichobothrium '''12 Sensillum''' '''13''' Drüsenöffnungen Sensillum (Plural: Sensilla; auch Sensille, Plural: Sensillen; ‚Empfindung, Gefühl, Sinn‘) ist ein Begriff aus der Physiologie und bezeichnet außen liegende haarähnliche Sinnesorgane zur Wahrnehmung von Umweltreizen.

Neu!!: Insekten und Sensillum · Mehr sehen »

Spaltbein

Aufbau eines Spaltbeins: schematischer Grundbauplan Als Spaltbeine werden bei Krebstieren besonders ausgebildete Beinpaare bezeichnet, bei denen jedes Bein in zwei Ästen ausläuft.

Neu!!: Insekten und Spaltbein · Mehr sehen »

Spanische Fliege

Die Spanische Fliege (Lytta vesicatoria, Syn.: Cantharis vesicatoria) ist ein Käfer aus der Familie der Ölkäfer (Meloidae).

Neu!!: Insekten und Spanische Fliege · Mehr sehen »

Speicheldrüse

Speicheldrüsen:1 Glandula parotidea2 Glandula submandibularis3 Glandula sublingualis Speicheldrüsen sind exokrine Drüsen, die den Speichel (Saliva) bilden und damit die Gleitfähigkeit zum Abschlucken des Bissens gewährleisten.

Neu!!: Insekten und Speicheldrüse · Mehr sehen »

Speiseinsekten

Streetfood-Markt in Deutschland Speiseinsekten sind für den menschlichen Konsum geeignete (essbare) beziehungsweise als Lebensmittel zugelassene Insekten.

Neu!!: Insekten und Speiseinsekten · Mehr sehen »

Speiseröhre

Übersicht über den menschlichen Verdauungstrakt, Speiseröhre rot hervorgehoben. Die Speiseröhre (latinisiert Oesophagus, eingedeutscht auch Ösophagus, veraltet Schluckdarm) ist ein Teil des Verdauungstraktes und transportiert in der letzten Phase des Schluckaktes mit peristaltischen Bewegungen Nahrung vom Rachen in den Magen.

Neu!!: Insekten und Speiseröhre · Mehr sehen »

Spermatophore

Spermatophoren (zu Deutsch Samenpakete) dienen bei vielen Würmern, Gliederfüßern, Weichtieren und bei einigen Amphibien (Molchen) der Spermienübertragung.

Neu!!: Insekten und Spermatophore · Mehr sehen »

Spermium

Spermium und Eizelle Ein Spermium oder Spermatozoon oder Spermatozoid (deutsch auch Samenfaden oder Samenzelle genannt) ist eine Form von Gameten (Keimzellen), nämlich eine zu eigenständiger Bewegung fähige reife männliche Keimzelle, die bei der Vereinigung mit der weiblichen Keimzelle, der Eizelle (Ovum), zu deren Befruchtung führt.

Neu!!: Insekten und Spermium · Mehr sehen »

Spitzkopfzikaden

Der Grundbauplan der Fulgoromorpha Winden-Glasflügelzikade (''Hyalesthes obsoletus'') Glasflügelzikaden (Cixiidae) Moorkäferzikade (''Ommatidiotus dissimilis''), kurzflügelige Form Walzenzikaden (Caliscelidae) ''Anotia bonnetii'' Mottenzikaden (Derbidae) Echte Käferzikade ''Issus coleoptratus'' Käferzikaden (Issidae) ''Paropioxys jucundus'' Schönkopfzikaden (Eurybrachyidae) Bläulingszikade ''Metcalfa pruinosa'', Imago Schmetterlingszikaden (Flatidae) ''Euricania facialis'' Breitflügelzikaden (Ricaniidae) ''Fulgora laternaria'' Echte Laternenträger (Fulgoridae) Europäischen Laternenträger ''Dictyophara europaea'', Larve Falsche Laternenträger (Dictyopharidae) Die Spitzkopfzikaden (Fulgoromorpha), auch Laternenträgerartige genannt, sind eine Unterordnung der Schnabelkerfe (Hemiptera).

Neu!!: Insekten und Spitzkopfzikaden · Mehr sehen »

Springschwänze

In den Bodenporen lebende (euedaphische) Springschwänze sind wenig pigmentiert oder völlig weiß. ''Protaphorura armata'' findet sich häufig in vom Menschen beeinflussten Böden. ''Orchesella flavescens'' gehört zur Familie der Entomobryidae, in der häufig artspezifische Färbungsmuster auftreten. Springschwänze (''Anurida maritima'', Neanuridae) auf küstennaher Wasseroberfläche. Die Springschwänze (Collembola) sind eine zu den Sackkieflern (Entognatha) gehörende Klasse der Sechsfüßer (Hexapoda).

Neu!!: Insekten und Springschwänze · Mehr sehen »

Spritzkanal

Lage des Ductus ejaculatorius Der Spritzkanal (auch: „Spritzkanälchen“, lat. Ductus ejaculatorius) ist ein paarig angelegter Gang bei Säugetieren, der von den ebenfalls paarig angelegten Samenbläschen durch die Prostata verläuft und in die Harnröhre mündet.

Neu!!: Insekten und Spritzkanal · Mehr sehen »

Staat (Biologie)

Als Staat (oder Volk) wird in der Biologie eine Gemeinschaft von Tieren einer Art bezeichnet, die durch Arbeitsteilung das Überleben ihrer Art gewährleisten.

Neu!!: Insekten und Staat (Biologie) · Mehr sehen »

Staubläuse

Staublaus (Larve) ''Valenzuela flavidus'' ''Ectopsocus sp.'' Die Staubläuse (Psocoptera) sind eine Ordnung der Insekten, bis zum Jahr 2005 wurden weltweit etwa 5600 Arten beschrieben.

Neu!!: Insekten und Staubläuse · Mehr sehen »

Steiermark

Die Steiermark ist eines der neun Bundesländer der Republik Österreich.

Neu!!: Insekten und Steiermark · Mehr sehen »

Steinfliegen

Schlüpfvorgang einer Steinfliege der Gattung (''Isoperla''). Die Larve verlässt das Wasser und klettert an einen Halm oder Ast, Baumstamm etc. Die Rückennaht platzt auf und die Imago verlässt die Larvenhülle (Exuvie) Die Steinfliegen (Plecoptera) sind eine Ordnung der Insekten und gehören zu den Fluginsekten (Pterygota).

Neu!!: Insekten und Steinfliegen · Mehr sehen »

Stenökie

Die Stenökie (aus den altgriechischen Wörtern de und oikos.

Neu!!: Insekten und Stenökie · Mehr sehen »

Sternum (Gliederfüßer)

Untersicht eines Rosenkäfers mit Sterniten (8–13) Der Ausdruck Sternum (Mehrzahl Sterna), spezifisch auch Sternit (altgriechisch στέρνον sternon ‚Brust‘), bezeichnet eine oder mehrere bauch- oder brustseitige (ventrale) sklerotisierte Chitinplatten des Exoskeletts einiger Gliederfüßer.

Neu!!: Insekten und Sternum (Gliederfüßer) · Mehr sehen »

Stift Admont

Stift Admont, Ansicht von Südost Turmansicht Admonter Münster Innenraum des Münsters Das Benediktinerstift Admont, offiziell Benediktinerabtei St. Blasius zu Admont (lat. Abbatia Sancti Blasii Admontensis O.S.B.), liegt in der Marktgemeinde Admont in Österreich.

Neu!!: Insekten und Stift Admont · Mehr sehen »

Stipes

Braunschweiger Marienaltars von 1188 Der Stipes (lat. dicker Pfahl, Holzblock) ist der Unterbau eines christlichen Altars, auf dem die Altarplatte (Mensa) aufliegt.

Neu!!: Insekten und Stipes · Mehr sehen »

Strickleiternervensystem

Schematischer Aufbau eines typischen Strickleiternervensystems Ein Strickleiternervensystem (auch: metameres Nervensystem) ist ein Nervensystem, das aus mehreren segmental angeordneten Ganglienpaaren besteht.

Neu!!: Insekten und Strickleiternervensystem · Mehr sehen »

Submentum

Das Submentum (lat. mentum.

Neu!!: Insekten und Submentum · Mehr sehen »

Superfizielle Furchung

Die superfizielle Furchung ist ein Typ der meroblastischen (partiellen) Furchung dotterreicher Eier.

Neu!!: Insekten und Superfizielle Furchung · Mehr sehen »

Symbiose

Falscher Clownfisch (''Amphiprion ocellaris'') und Prachtanemone (''Heteractis magnifica'') Symbiose (von sowie)Wilhelm Gemoll: Griechisch-Deutsches Schul- und Handwörterbuch. München/Wien 1965.

Neu!!: Insekten und Symbiose · Mehr sehen »

Tagma (Anatomie)

Tagmata (Einzahl Tagma,, Pl. τάγματα tagmata) sind Körperabschnitte bei Tieren mit segmentiertem Körperbau, die aus mehreren gleichartig entwickelten oder verschmolzenen Segmenten bestehen und meist eine funktionelle Einheit bilden.

Neu!!: Insekten und Tagma (Anatomie) · Mehr sehen »

Tarsenspinner

Die Tarsenspinner (Embioptera), auch Fersenspinner genannt, sind eine Ordnung der Insekten und gehören zu den Fluginsekten (Pterygota).

Neu!!: Insekten und Tarsenspinner · Mehr sehen »

Tarsus (Gliederfüßer)

Insektenbein: Der mehrteilige Tarsus ist der letzte Abschnitt Der Tarsus (griechisch-neulateinisch; Plural meist Tarsen, seltener Tarsi) ist der als Fuß bezeichnete distale (letzte) Abschnitt des Beines der Gliederfüßer.

Neu!!: Insekten und Tarsus (Gliederfüßer) · Mehr sehen »

Tausendfüßer

Tausendfüßer, Nahaufnahme des Kopfbereiches, der zur Bestimmung sehr wichtig ist Tausendfüßer, Spirostreptidae spec.4 Tausendfüßer bei der Paarung Hundertfüßer ''Spirostreptus seychellarum'', ein Doppelfüßer zeige höher aufgelöste Version) Die Tausendfüßer (Myriapoda; auch Tausendfüßler) sind ein Unterstamm der Gliederfüßer (Arthropoda), sie umfassen ausschließlich landlebende Formen mit einer meist zwei- oder höchstens dreistelligen Anzahl von Beinen.

Neu!!: Insekten und Tausendfüßer · Mehr sehen »

Taxon

Taxon (das, Pl.: Taxa; von táxis, (An-)Ordnung, Rang) bezeichnet in der Systematik der Biologie eine Einheit, der entsprechend bestimmter Kriterien eine Gruppe von Lebewesen zugeordnet wird.

Neu!!: Insekten und Taxon · Mehr sehen »

Tentorium (Wirbellose)

Das Tentorium ist eine innere Skelettstruktur im Kopf der Insekten, der übrigen Hexapoda (Entognatha) und der Tausendfüßer.

Neu!!: Insekten und Tentorium (Wirbellose) · Mehr sehen »

Tergit

5. Sternit; '''19: '''3. Tergit Als Tergit oder Tergum (‚Rücken‘) oder Rückenplatte wird das dorsale (rückenseitige) Sklerit, eine sklerotisierte Chitinplatte des Exoskeletts von Gliederfüßern, bezeichnet.

Neu!!: Insekten und Tergit · Mehr sehen »

Termiten

Termiten (Isoptera) sind eine staatenbildende, in warmen Erdregionen vorkommende Ordnung der Insekten.

Neu!!: Insekten und Termiten · Mehr sehen »

Terrarium

Terrarien (von lateinisch terra „Land, Erde“) sind Behälter und Anlagen, die Terrarianer zur Haltung verschiedener Tiere und Pflanzen betreiben.

Neu!!: Insekten und Terrarium · Mehr sehen »

Thorax (Gliederfüßer)

Schematische Darstellung einer Tsetsefliege, farblich hervorgehoben sind Kopf (violett), Thorax (blau) und Abdomen (grün) In der Zoologie wird als Thorax der Rumpf bzw.

Neu!!: Insekten und Thorax (Gliederfüßer) · Mehr sehen »

Tibia (Gliederfüßer)

Insektenbein: Die Tibia ist das vierte Glied des Beines Die Tibia oder Schiene ist ein Teil des Beines der Gliederfüßer.

Neu!!: Insekten und Tibia (Gliederfüßer) · Mehr sehen »

Tier

Verschiedene vielzellige Tiere Als Tiere werden Lebewesen mit Zellkern (Eukaryoten) angesehen, die ihre Stoffwechselenergie nicht wie Pflanzen aus Sonnenlicht beziehen, Sauerstoff zur Atmung benötigen, aber keine Pilze sind.

Neu!!: Insekten und Tier · Mehr sehen »

Tierläuse

Die Tierläuse (Phthiraptera), auch bekannt als Lauskerfe oder Läuslinge, sind eine parasitisch lebende Insekten-Ordnung innerhalb der Neuflügler (Neoptera).

Neu!!: Insekten und Tierläuse · Mehr sehen »

Totholz

Große, vom Sturm gefällte Buche: stehendes und liegendes Totholz als Grundlage für vielfältiges neues Leben Totholz wird insbesondere im Biotop- und Artenschutz als Sammelbegriff für abgestorbene Bäume oder deren Teile verwendet.

Neu!!: Insekten und Totholz · Mehr sehen »

Trachee (Wirbellose)

Tracheen einer Küchenschabe. Die Präparation findet meist unter Wasser statt, wodurch die mit Luft gefüllten Tracheen silbrig glänzend erscheinen Tracheen (Singular: Trachee oder Trachea) sind verzweigte Kanäle zur Versorgung der Gewebe eines Tieres mit Luft.

Neu!!: Insekten und Trachee (Wirbellose) · Mehr sehen »

Tracheenkieme

Tracheenkiemen sind die typischen Atmungsorgane aquatisch lebender Insektenlarven.

Neu!!: Insekten und Tracheenkieme · Mehr sehen »

Trends in Genetics

Trends in Genetics, abgekürzt Trends Genet., gehört zu einer Reihe von wissenschaftlichen Zeitschriften, die vom Cell Press-Verlag veröffentlicht wird.

Neu!!: Insekten und Trends in Genetics · Mehr sehen »

Trias (Geologie)

Die Trias (altgr. τριάς, gen. τριάδος.

Neu!!: Insekten und Trias (Geologie) · Mehr sehen »

Tropen

Tropische Klimazone der Erde Zenit. Die Tropen (von) sind einer gängigen Definition zufolge das Gebiet zwischen den Wendekreisen, also zwischen je 23,5° nördlicher und südlicher Breite.

Neu!!: Insekten und Tropen · Mehr sehen »

Tropischer Regenwald

Atlantischer Regenwald in Paraguay Die Verbreitung tropischer Regenwälder Als tropischen Regenwald oder tropischen Tieflandregenwald bezeichnet man eine Vegetationsform, die nur in der Klimazone der immerfeuchten Tropen anzutreffen ist.

Neu!!: Insekten und Tropischer Regenwald · Mehr sehen »

Tsetsefliegen

Präparat einer Tsetsefliege Kopf und Mundwerkzeuge von ''Glossina morsitans'' Als Tsetsefliegen (Glossina) bezeichnet man die einzige Gattung aus der Familie der Zungenfliegen (Glossinidae).

Neu!!: Insekten und Tsetsefliegen · Mehr sehen »

Tympanalorgan

Punktierten Zartschrecke (''Leptophyes punctatissima'') Das Tympanalorgan ist das Schallsinnesorgan zahlreicher Insekten, das als Rezeptoren Scolopidien enthält, die innen auf einer verdünnten Region der Cuticula, dem Trommelfell (Tympanum) aufsitzen.

Neu!!: Insekten und Tympanalorgan · Mehr sehen »

Ungeziefer

Als Ungeziefer bezeichnet man im Allgemeinen kleinere Tiere, die unerwünscht sind.

Neu!!: Insekten und Ungeziefer · Mehr sehen »

Unterkiefertaster

Der Unterkiefertaster (Palpus maxillaris; lat. von latein. maxillaris.

Neu!!: Insekten und Unterkiefertaster · Mehr sehen »

Unterschlundganglion

Das Unterschlundganglion ist ein Nervenzellknoten (Ganglion) im Nervensystem der höheren Insekten.

Neu!!: Insekten und Unterschlundganglion · Mehr sehen »

Urinsekten

Felsenspringer Urinsekten oder Flügellose Insekten (Apterygota) ist die traditionelle zusammenfassende Bezeichnung für Fischchen, Felsenspringer, Springschwänze, Doppelschwänze und Beintastler.

Neu!!: Insekten und Urinsekten · Mehr sehen »

Vagina

Schematische Darstellung der weiblichen Geschlechtsorgane des Menschen Die Vagina (mittellateinisch vāgīna ‚Scheide‘ im Sinne von „Behälter für eine Klinge“,Joseph Maria Stowasser, M. Petschenig, F. Skutsch u. a.: Der Kleine Stowasser: Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. 2. Auflage. Hölder-Pichler-Tempsky, Wien 1987, ISBN 3-209-00225-8; sowie In: Online Etymology Dictionary; abgerufen am 9. Juni 2014. griechisch κόλπος kólpos ‚Mutterschoß‘,Wilhelm Gemoll, Karl Vretska: Griechisch-Deutsches Schul- und Handwörterbuch. 9. Auflage. Hölder-Pichler-Tempsky, ISBN 3-209-00108-1. ursprünglich: ‚Bucht‘ (vom Meer); Plural Vaginen) oder Scheide ist ein schlauchförmiges primäres Geschlechtsorgan weiblicher Säugetiere und damit auch der Frau.

Neu!!: Insekten und Vagina · Mehr sehen »

Vegetatives Nervensystem

antagonistische Wirkungsweise von Sympathikus und Parasympathikus.Neil A. Campbell, Jane B. Reece: Biologie. Spektrum-Verlag Heidelberg-Berlin 2003, ISBN 3-8274-1352-4 Das vegetative Nervensystem (VNS), auch viszerales Nervensystem (VNS, lat. viscus, „Eingeweide“), autonomes Nervensystem (ANS) oder Vegetativum (englisch: autonomic nervous system, ANS), genannt, bildet zusammen mit dem somatischen Nervensystem das gesamte periphere und zentrale Nervensystem.

Neu!!: Insekten und Vegetatives Nervensystem · Mehr sehen »

Vektor (Biologie)

Ein Vektor (lat. vector „Reisender“, „Träger“) oder Krankheitsüberträger ist in der Biologie und der Medizin ganz allgemein ein Überträger von Krankheitserregern, die Infektionskrankheiten auslösen.

Neu!!: Insekten und Vektor (Biologie) · Mehr sehen »

Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten

Das Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten (englisch United States Department of Defense, abgekürzt US DoD oder DoD) wurde durch die Verabschiedung des National Security Act durch den US-Präsidenten Harry S. Truman am 10.

Neu!!: Insekten und Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten · Mehr sehen »

Virusinfektion

Unter einer Virusinfektion versteht man das aktive oder passive Eindringen von Viren in einen Organismus wie Pflanze, Tier oder Mensch und deren Vermehrung dort.

Neu!!: Insekten und Virusinfektion · Mehr sehen »

Vorderdarm

Als Vorderdarm (Proenteron) bezeichnet man den mundseitigen Abschnitt des Verdauungsapparats während der fetalen Entwicklung.

Neu!!: Insekten und Vorderdarm · Mehr sehen »

Vorratsschädling

Unter Vorratsschädlingen oder Lebensmittelschädlingen versteht man alle Tiere oder generell Organismen, die an eingelagerten Nahrungsmitteln des Menschen schmarotzen.

Neu!!: Insekten und Vorratsschädling · Mehr sehen »

Waldemar Bonsels

Waldemar Bonsels Jakob Ernst Waldemar Bonsels (* 21. Februar 1880 in Ahrensburg; † 31. Juli 1952 in Ambach am Starnberger See) war in den 1920er Jahren einer der meistgelesenen deutschen Schriftsteller.

Neu!!: Insekten und Waldemar Bonsels · Mehr sehen »

Wanzen

Wanzen (gr. Heteroptera) sind Insekten und gehören zur Ordnung der Schnabelkerfe (Hemiptera).

Neu!!: Insekten und Wanzen · Mehr sehen »

Westliche Honigbiene

Die Westliche Honigbiene (Apis mellifera), auch Europäische Honigbiene, meist einfach Biene oder Honigbiene genannt, gehört zur Familie der Echten Bienen (Apidae), innerhalb derer sie eine Vertreterin der Gattung der Honigbienen (Apis) ist.

Neu!!: Insekten und Westliche Honigbiene · Mehr sehen »

Willi Hennig

Emil Hans Willi Hennig (* 20. April 1913 in Dürrhennersdorf; † 5. November 1976 in Ludwigsburg) war ein deutscher Biologe.

Neu!!: Insekten und Willi Hennig · Mehr sehen »

Wundheilung

Mit Wundheilung bezeichnet man den Verschluss einer Wunde durch Wiederherstellung des beschädigten Körpergewebes.

Neu!!: Insekten und Wundheilung · Mehr sehen »

Zierpflanze

Viele Zierpflanzen kann man verschieden nutzen. Hier sind Hortensien im Freien gepflanzt, aber die gleiche Art ist auch eine beliebte Zimmerpflanze. Zierpflanzen sind Kulturpflanzen, die vom Menschen zur Erbauung, beziehungsweise für zweckgebundene Anpflanzungen kultiviert werden.

Neu!!: Insekten und Zierpflanze · Mehr sehen »

Zikaden

Larve der Binsenschmuckzikade (''Cicadella viridis'') Die Zikaden (von lateinisch cicada; Auchenorrhyncha.

Neu!!: Insekten und Zikaden · Mehr sehen »

Zuckmücken

Die Zuckmücken (Chironomidae), auch bekannt als Tanzmücken oder Schwarmmücken, sind eine Familie der Zweiflügler (Diptera) und gehören zu den Mücken (Nematocera).

Neu!!: Insekten und Zuckmücken · Mehr sehen »

Zweiflügler

Gelben Dungfliege Dungfliege mit ausgeprägtem Putzverhalten Die Zweiflügler (Diptera) bilden eine Ordnung der Insekten innerhalb der Neuflügler (Neoptera).

Neu!!: Insekten und Zweiflügler · Mehr sehen »

Zwergkäfer

Die Zwergkäfer oder Federflügler (Ptiliidae) stellen eine Familie der Käfer dar, die weltweit mit 500 Arten beschrieben sind, von denen in Mitteleuropa 18 Gattungen mit 87 Arten vorkommen.

Neu!!: Insekten und Zwergkäfer · Mehr sehen »

Zwergwespen

Die Zwergwespen (Mymaridae), auch Eierschlupfwespen genannt, sind eine Familie der Erzwespen (Chalcidoidea).

Neu!!: Insekten und Zwergwespen · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Insecta, Insekt, Insektoid, Kerbtier, Kerbtiere, Kerf, Kerfe, Systematik der Insekten.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »