Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Initiative (Schach)

Index Initiative (Schach)

Die Initiative im Schach liegt bei dem Spieler, der mit seinen Aktionen das Geschehen auf dem Brett bestimmt.

6 Beziehungen: Bauer (Schach), Kompensation (Schach), Opfer (Schach), Schach, Schachpsychologie, Strategie (Schach).

Bauer (Schach)

Der Bauer (Unicode: ♙ U+2659, ♟ U+265F, siehe Unicodeblock Verschiedene Symbole) ist ein Spielstein des Schachspiels.

Neu!!: Initiative (Schach) und Bauer (Schach) · Mehr sehen »

Kompensation (Schach)

Kompensation im Schach ist ein Ausgleich eines Stellungsnachteils oder eines Materialrückstands.

Neu!!: Initiative (Schach) und Kompensation (Schach) · Mehr sehen »

Opfer (Schach)

Opfer bezeichnet im Schachspiel einen Spielzug, mit dem ein Spieler freiwillig einen oder mehrere Spielsteine dem Gegner zum Schlagen anbietet (opfert).

Neu!!: Initiative (Schach) und Opfer (Schach) · Mehr sehen »

Schach

Schachbrett mit Figuren in der Grundstellung Eine mögliche Mattstellung (Unsterbliche Partie) Ein Tisch mit einem Schachbrett in einem Park in Goleta Schach (von persisch šāh – daher die Bezeichnung „das königliche Spiel“) ist ein strategisches Brettspiel, bei dem zwei Spieler abwechselnd Spielsteine (die Schachfiguren) auf einem Spielbrett (dem Schachbrett) bewegen.

Neu!!: Initiative (Schach) und Schach · Mehr sehen »

Schachpsychologie

Der Begriff Schachpsychologie fasst die Beschäftigung mit den Denkprozessen und der Psychologie von Schachspielern und die praktische Anwendung psychologischer Erkenntnisse und Erfahrungen auf Schachpartien zusammen.

Neu!!: Initiative (Schach) und Schachpsychologie · Mehr sehen »

Strategie (Schach)

Die Schachstrategie hat das Entwickeln eines Plans zur Spielführung im Verlauf einer Schachpartie zum Gegenstand.

Neu!!: Initiative (Schach) und Strategie (Schach) · Mehr sehen »

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »