Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Immunologie

Index Immunologie

Die Immunologie oder Immunbiologie ist die Lehre von den biologischen und biochemischen Grundlagen der körperlichen Abwehr von Krankheitserregern wie Bakterien, Viren und Pilzen sowie anderen körperfremden Stoffen wie beispielsweise biologischen Toxinen und Umweltgiften, und darüber hinaus von Störungen und Fehlfunktionen dieser Abwehrmechanismen.

182 Beziehungen: AB0-System, AIDS, Alexandre Émile Jean Yersin, Alick Isaacs, Allergen, Allergie, Allgemeininfektion, Antigen, Antigen-Antikörper-Reaktion, Antigenpräsentierende Zelle, Antikörper, Antitoxin, Arzneimittel, Arzneistoff, Astrid Fagraeus, Athen, Attische Seuche, Autoimmunerkrankung, Émile Roux, Ökotoxikologie, B-Lymphozyt, Bakterien, Barry R. Bloom, Biokompatibilität, Biologie, Biomarker, Blutbild, Blutgefäß, Blutkreislauf, Blutserum, Blutspende, César Milstein, Charles Janeway, Clemens von Pirquet, Cochlea-Implantat, Der Experimentator, Diabetes mellitus, Diagnose, Diphtherie, Doping, Droge, Drug Monitoring, Durchflusszytometrie, Edward Jenner, Eiter, Elvin A. Kabat, Emil von Behring, Emil von Dungern, Entzündung, Enzyme-linked Immunosorbent Assay, ..., Evolution, Frank Fenner, Frank Macfarlane Burnet, Gentechnisch veränderter Organismus, George Henry Falkiner Nuttall, Georges J. F. Köhler, Gift, Globuline, Gluten, Graft-versus-Host-Reaktion, Grundlagenforschung, Haptene, Hashimoto-Thyreoiditis, Haupthistokompatibilitätskomplex, Hämatologie, Herzschrittmacher, HIV, Hormon, Human Leukocyte Antigen, Humane Papillomviren, Hygiene, Hyposensibilisierung, Ilja Iljitsch Metschnikow, Immunantwort, Immunassay, Immundefekt, Immunhistochemie, Immunmarkierung, Immunmodulation, Immunserum, Immunstimulans, Immunsuppression, Immunsuppressivum, Immunsystem, Impfung, Implantat, Infektion, Infektionskrankheit, Interferone, Ivan Roitt, Jacques Miller, Jean Dausset, Jean Lindenmann, John Marrack, Joseph Meister, Jules Bordet, Karl Landsteiner, Körperflüssigkeit, Killerzelle, Kitasato Shibasaburō, Klon-Selektionstheorie, Knochen, Knochenmark, Komplementsystem, Krankheitsprävention, Krankheitsverlauf, Krebs (Medizin), Krebsimmuntherapie, Kuhpocken, Kunststoff, Leroy Hood, Leukozyt, Lloyd Felton, Louis Pasteur, Ludwik Hirszfeld, Lymphatisches System, Lymphgefäß, Lymphozyt, Magnetic Cell Separation, Makrophage, Medizin, Metalle, MHC-Restriktion, Michael Heidelberger (Immunologe), Mikroskop, Modellorganismus, Monoklonaler Antikörper, Morbus Basedow, Myasthenia gravis, Nahrungsmittelallergie, Neutrophiler Granulozyt, Nobelpreis für Physiologie oder Medizin, Organspende, Pathologie, Paul Ehrlich, Peloponnesischer Krieg, Peter Alfred Gorer, Peter Brian Medawar, Pilze, Plastische Chirurgie, Pocken, Pollen, Protein, Protozoen, Pustel, Rezeptor (Biochemie), Rheumatoide Arthritis, Robert Koch, Rodney R. Porter, Rolf Zinkernagel, Säugetiere, Schädlingsbekämpfung, Schlangenbiss, Schwangerschaftstest, Sepsis, Severe Combined Immunodeficiency, Sportmedizin, Stammzelltransplantation, Stanley Cohen (Biochemiker), T-Lymphozyt, T-Zell-Rezeptor, Therapie, Thomas Gibson (Mediziner), Thukydides, Thymus, Tollwut, Tonegawa Susumu, Toxin, Transplantation, Tuberkulin-Test, Tuberkulose, Tumor, Tumorimmunologie, Variolation, Vererbung (Biologie), Vergiftung, Viren, Wirbellose, Wirbeltiere, Zahnersatz, Zöliakie, Zytokin. Erweitern Sie Index (132 mehr) »

AB0-System

Das AB0-System der Blutgruppen wurde 1901 von Karl Landsteiner entdeckt,K.

Neu!!: Immunologie und AB0-System · Mehr sehen »

AIDS

Acquired Immune Deficiency Syndrome, auch Acquired immunodeficiency syndrome (englisch für „erworbenes Immundefektsyndrom“, deutsch: erworbenes Immunschwächesyndrom) – zumeist abgekürzt AIDS (als Akronym) oder Aids (entsprechend der Aussprache) – bezeichnet eine spezifische Kombination von Symptomen, die beim Menschen infolge der durch Infektion mit dem Humanen Immundefizienz-Virus (HI-Virus, HIV) induzierten Zerstörung des Immunsystems auftreten.

Neu!!: Immunologie und AIDS · Mehr sehen »

Alexandre Émile Jean Yersin

A. Yersin. Fotografie, aufgenommen vor 1909. Büste Alexandre Yersins in Hongkong, wo er den Pesterreger ''Yersinia pestis'' entdeckte. Gedenktafel Yersins am Stadtgymnasium Lausanne Alexandre Émile Jean Yersin, (international) auch Alexandre John Emile Yersin (* 22. September 1863 in Lavaux in der Nähe von Aubonne, Schweiz; † 28. Februar 1943 in Nha Trang, Annam, heute Vietnam), war ein schweizerisch-französischer Arzt und Bakteriologe, der den Erreger der Pest, Yersinia pestis, entdeckte.

Neu!!: Immunologie und Alexandre Émile Jean Yersin · Mehr sehen »

Alick Isaacs

Alick Isaacs (* 17. Juli 1921 in Glasgow; † 26. Januar 1967 in London) war ein britischer Virologe und Immunologe.

Neu!!: Immunologie und Alick Isaacs · Mehr sehen »

Allergen

Ein Allergen ist eine Substanz, die über Vermittlung des Immunsystems Überempfindlichkeitsreaktionen (allergische Reaktionen) auslösen kann.

Neu!!: Immunologie und Allergen · Mehr sehen »

Allergie

Als Allergie (‚die Fremdreaktion‘, aus ἄλλος állos ‚anders‘, ‚fremd‘, ‚eigenartig‘ und τὸ ἔργον to érgon ‚das Werk‘, ‚die Arbeit‘, ‚die Reaktion‘) wird eine überschießende krankhafte Abwehrreaktion des Immunsystems auf bestimmte normalerweise harmlose Umweltstoffe (Allergene) bezeichnet.

Neu!!: Immunologie und Allergie · Mehr sehen »

Allgemeininfektion

Unter einer Allgemeininfektion oder generalisierten Infektion versteht man eine Infektionskrankheit, bei der das infektiöse Agens (der Krankheitserreger) über eine Eintrittspforte (z. B. eine Hautverletzung) in den Organismus gelangt, um sich kontinuierlich (im Gewebe), lymphogen (über die Lymphgefäße) oder hämatogen (über das Blut, im Falle einer bakteriellen Infektion als Bakteriämie) im Körper auszubreiten und sich in anderen Organen anzusiedeln.

Neu!!: Immunologie und Allgemeininfektion · Mehr sehen »

Antigen

Antigene (über engl. antigens letztlich von gr. ἀντί anti ‘gegen’ plus gr. γεννάω gennaō ‘erzeuge/gebäre’) sind Stoffe, an die sich Antikörper und bestimmte Lymphozyten-Rezeptoren spezifisch binden können (wobei Letzteres ebenfalls bewirken kann, dass Antikörper gegen das Antigen produziert werden).

Neu!!: Immunologie und Antigen · Mehr sehen »

Antigen-Antikörper-Reaktion

Als Antigen-Antikörper-Reaktion wird in der Biochemie, der Immunologie und in verwandten Wissenschaften ein Bestandteil der Immunreaktion bezeichnet, bei dem sich ein Komplex aus Antigen und Antikörper bildet.

Neu!!: Immunologie und Antigen-Antikörper-Reaktion · Mehr sehen »

Antigenpräsentierende Zelle

Antigenpräsentierende Zellen ermöglichen die Erkennung von eingedrungenen Erregern oder veränderten Körperzellen und leiten so deren wirkungsvolle Beseitigung durch eine spezifische Immunantwort ein.

Neu!!: Immunologie und Antigenpräsentierende Zelle · Mehr sehen »

Antikörper

deadurl.

Neu!!: Immunologie und Antikörper · Mehr sehen »

Antitoxin

Diphtherie-Antitoxin historisch Ein Antitoxin (von der altgriechischen Präposition αντί antí „gegen“ sowie dem lat. toxicum „(Pfeil-) Gift“) ist ein Gegengift, das bereits im Körper vorhandene Gifte unschädlich macht.

Neu!!: Immunologie und Antitoxin · Mehr sehen »

Arzneimittel

Ein Arzneimittel (von arznei: Heilkunde, Heilkunst, Heilmittel, Arzneimittel, Pharmazie) oder gleichbedeutend Medikament (lateinisch medicamentum „Heilmittel“) ist ein Stoff oder eine Stoffzusammensetzung, der bzw.

Neu!!: Immunologie und Arzneimittel · Mehr sehen »

Arzneistoff

Ein Arzneistoff (Synonyme: Pharmakon, pharmazeutischer Wirkstoff, Pharmawirkstoff) ist ein Stoff, der bei der Herstellung eines Arzneimittels als arzneilich wirksamer Bestandteil verwendet wird.

Neu!!: Immunologie und Arzneistoff · Mehr sehen »

Astrid Fagraeus

Astrid Elsa Fagraeus-Wallbom (* 30. Mai 1913 in Stockholm; † 24. Februar 1997 ebenda) war eine schwedische Immunologin und von 1961 bis 1979 Professorin am Karolinska-Institut.

Neu!!: Immunologie und Astrid Fagraeus · Mehr sehen »

Athen

Athen –, Katharevousa und – ist die Hauptstadt Griechenlands.

Neu!!: Immunologie und Athen · Mehr sehen »

Attische Seuche

Bei der Attischen Seuche handelt es sich um eine Epidemie, die in den Jahren 430–426 v. Chr.

Neu!!: Immunologie und Attische Seuche · Mehr sehen »

Autoimmunerkrankung

Autoimmunerkrankung ist in der Medizin ein Überbegriff für Krankheiten, deren Ursache Immunreaktionen gegen körpereigene Strukturen sind.

Neu!!: Immunologie und Autoimmunerkrankung · Mehr sehen »

Émile Roux

Emile Roux (1927) Pierre Paul Émile Roux (* 17. Dezember 1853 in Confolens im Département Charente; † 3. November 1933 in Paris) war ein französischer Wissenschaftler und Wegbereiter der Mikrobiologie.

Neu!!: Immunologie und Émile Roux · Mehr sehen »

Ökotoxikologie

Ökotoxikologie, auch Umwelttoxikologie oder ökologische Toxikologie genannt, ist eine fächerübergreifende Wissenschaft, die sich mit den Auswirkungen von Stoffen auf die belebte Umwelt befasst.

Neu!!: Immunologie und Ökotoxikologie · Mehr sehen »

B-Lymphozyt

Eine B-Zelle wird nach Antigenkontakt zur Antikörper produzierenden Plasmazelle. B-Lymphozyten oder kurz B-Zellen gehören zu den Leukozyten (weiße Blutkörperchen).

Neu!!: Immunologie und B-Lymphozyt · Mehr sehen »

Bakterien

''Helicobacter pylori'', verursacht Magengeschwüre, (Sekundärelektronenmikroskopie) Die Bakterien (Bacteria) (Singular das Bakterium, veraltet auch die Bakterie; von baktērion ‚Stäbchen‘, ugs. auch Bazille) bilden neben den Eukaryoten und Archaeen eine der drei grundlegenden Domänen, in die alle Lebewesen eingeteilt werden.

Neu!!: Immunologie und Bakterien · Mehr sehen »

Barry R. Bloom

Barry R. Bloom (* 13. April 1937 in Philadelphia) ist ein US-amerikanischer Immunologe und Experte für globale Gesundheitsfragen.

Neu!!: Immunologie und Barry R. Bloom · Mehr sehen »

Biokompatibilität

Als biokompatibel (gr. bios.

Neu!!: Immunologie und Biokompatibilität · Mehr sehen »

Biologie

Bakterien: ''Escherichia coli'' Viren: Zika-Virus Pflanzen: Rotbuche Tiere: Rehbock Biologie (von und λόγος, lógos, hier: ‚Lehre‘) ist die Wissenschaft von den Lebewesen.

Neu!!: Immunologie und Biologie · Mehr sehen »

Biomarker

Biomarker für die Medizin oder Biologie sind messbare Parameter biologischer Prozesse, die prognostische oder diagnostische Aussagekraft haben und daher als Indikatoren z. B.

Neu!!: Immunologie und Biomarker · Mehr sehen »

Blutbild

Automatisierte Bestimmung eines kleinen Blutbildes Das Blutbild (Hämogramm) ist in der Medizin eine standardisierte Zusammenstellung wichtiger Befunde aus einer Blutprobe.

Neu!!: Immunologie und Blutbild · Mehr sehen »

Blutgefäß

Blutgefäße des Menschen Als ein Blutgefäß (lateinisch-anatomisch das Vas sanguineum) oder eine Ader bezeichnet man im menschlichen oder tierischen Körper eine röhrenförmige Struktur, ein Gefäß, in der das Blut transportiert wird.

Neu!!: Immunologie und Blutgefäß · Mehr sehen »

Blutkreislauf

Der Blutkreislauf ist der Weg, den das Blut im Körper des Menschen und der meisten Tiere zurücklegt.

Neu!!: Immunologie und Blutkreislauf · Mehr sehen »

Blutserum

Unter Blutserum, auch kurz nur Serum (von ‚Molke‘) genannt, versteht man jenen flüssigen Anteil des Blutes, den man als Überstand erhält, wenn man eine geronnene Blutprobe zentrifugiert.

Neu!!: Immunologie und Blutserum · Mehr sehen »

Blutspende

Abgabe einer Blutspende bei der US Navy Blutspende-Piktogramm Als Blutspende bezeichnet man die freiwillige Abgabe einer gewissen Menge Blutes.

Neu!!: Immunologie und Blutspende · Mehr sehen »

César Milstein

César Milstein César Milstein (* 8. Oktober 1927 in Bahía Blanca, Argentinien; † 24. März 2002 in Cambridge, England) war ein argentinischer Molekularbiologe und Immunologe.

Neu!!: Immunologie und César Milstein · Mehr sehen »

Charles Janeway

Charles Alderson Janeway, Jr. (* 5. Februar 1943 in Boston, Massachusetts; † 12. April 2003 in New Haven, Connecticut) war einer der herausragendsten Immunologen seiner Zeit.

Neu!!: Immunologie und Charles Janeway · Mehr sehen »

Clemens von Pirquet

Clemens von Pirquet Inschrift am Pirquethof in Ottakring Clemens Peter Freiherr von Pirquet, eigentlich: Clemens Peter Freiherr Pirquet von Cesenatico, genannt de MerdagaPirquet de Cesenatico, Freiherren.

Neu!!: Immunologie und Clemens von Pirquet · Mehr sehen »

Cochlea-Implantat

Cochlea-Implantat Das Cochlea-Implantat (englisch cochlear implant, CI) ist eine Hörprothese für Gehörlose, deren Hörnerv als Teilorgan der auditiven Wahrnehmung noch funktionsfähig ist.

Neu!!: Immunologie und Cochlea-Implantat · Mehr sehen »

Der Experimentator

Der Experimentator ist der gemeinsame Titel einer populären Fachbuchreihe aus dem Bereich der Laborbiologie.

Neu!!: Immunologie und Der Experimentator · Mehr sehen »

Diabetes mellitus

Der Diabetes mellitus („honigsüßer Durchfluss, Honigharnruhr“; von griechisch διαβήτης diabḗtes, von altgriechisch διαβαίνειν diabainein, „hindurchgehen, durchfließen“, und lateinisch mellitus „honigsüß“), umgangssprachlich kurz Diabetes, Zuckerkrankheit oder seltener Blutzuckerkrankheit, bezeichnet eine Gruppe von Stoffwechselstörungen mit unterschiedlichen Ursachen.

Neu!!: Immunologie und Diabetes mellitus · Mehr sehen »

Diagnose

Diagnose ist die Feststellung oder Bestimmung einer Krankheit.

Neu!!: Immunologie und Diagnose · Mehr sehen »

Diphtherie

Die Diphtherie, auch Bräune genannt, ist eine vor allem im Kindesalter auftretende, akute, ansteckende Infektionskrankheit, die durch eine Infektion der oberen Atemwege mit dem grampositiven Corynebacterium diphtheriae hervorgerufen wird.

Neu!!: Immunologie und Diphtherie · Mehr sehen »

Doping

Hinweistafel für Dopingkontrolle bei der Deutschland-Tour 2005 Unter Doping versteht man die Einnahme von unerlaubten Substanzen oder die Nutzung von unerlaubten Methoden zur Steigerung bzw.

Neu!!: Immunologie und Doping · Mehr sehen »

Droge

Verschiedene psychoaktive Substanzen Das Wort Droge bezeichnet in der deutschen Umgangssprache heute oft rauscherzeugende Substanzen (Rauschdrogen, Rauschmittel oder Rauschgifte).

Neu!!: Immunologie und Droge · Mehr sehen »

Drug Monitoring

Therapeutisches Drug Monitoring (deutsch: Medikamentenüberwachung bzw. Medikamentenspiegelbestimmung) ist eine in der Medizin gebräuchliche Bezeichnung für die Messung der Konzentrationen von Medikamenten im Blut oder in Blutkompartimenten wie Blutserum oder Plasma.

Neu!!: Immunologie und Drug Monitoring · Mehr sehen »

Durchflusszytometrie

Beispiele für die grafische Darstellung von Analyseresultaten mittels Durchflusszytometrie Der Begriff Durchflusszytometrie (Zytometrie.

Neu!!: Immunologie und Durchflusszytometrie · Mehr sehen »

Edward Jenner

Edward Jenner Gedenktafel für Edward Jenner in München, Am Neudeck 1 Edward Jenner (* in Berkeley, Gloucestershire; † 26. Januar 1823 ebenda) war ein englischer Landarzt, der die moderne Schutzimpfung gegen Pocken entwickelte.

Neu!!: Immunologie und Edward Jenner · Mehr sehen »

Eiter

Bindehautentzündung Eine umkapselte Eiteransammlung (Abszess) Eiter (lat. pus, griech. πύον pyon) ist ein typischerweise gelbliches Exsudat, das im Rahmen einer zellulären Entzündungsreaktion im Körper von Wirbeltieren entsteht.

Neu!!: Immunologie und Eiter · Mehr sehen »

Elvin A. Kabat

Elvin A. Kabat (Mitte), 1979 Elvin Abraham Kabat (* 1. September 1914 in New York City; † 16. Juni 2000 in Falmouth, Massachusetts) war ein amerikanischer Chemiker und Immunologe.

Neu!!: Immunologie und Elvin A. Kabat · Mehr sehen »

Emil von Behring

Emil von Behring Emil Adolf Behring, ab 1901 von Behring (* 15. März 1854 in Hansdorf, Kreis Rosenberg in der Provinz Westpreußen; † 31. März 1917 in Marburg) war ein deutscher Immunologe und Serologe.

Neu!!: Immunologie und Emil von Behring · Mehr sehen »

Emil von Dungern

Emil Freiherr von Dungern (* 26. November 1867 in Würzburg; † 4. September 1961 in Ludwigshafen am Bodensee) war ein deutscher Internist.

Neu!!: Immunologie und Emil von Dungern · Mehr sehen »

Entzündung

Entzündung durch Unterkühlung Entzündung (lateinisch-medizinisch Inflammatio) ist eine körpereigene Reaktion auf schädliche Reize, die sich klassischerweise durch die Entzündungszeichen Rötung, Schwellung, Überwärmung, Schmerz und funktionelle Einschränkung äußert.

Neu!!: Immunologie und Entzündung · Mehr sehen »

Enzyme-linked Immunosorbent Assay

Enzyme-linked Immunosorbent Assay (ELISA) bezeichnet ein antikörperbasiertes Nachweisverfahren (Assay).

Neu!!: Immunologie und Enzyme-linked Immunosorbent Assay · Mehr sehen »

Evolution

Unter Evolution (von „herausrollen“, „auswickeln“, „entwickeln“) versteht man im deutschen Sprachraum heute in erster Linie die biologische Evolution.

Neu!!: Immunologie und Evolution · Mehr sehen »

Frank Fenner

Frank John Fenner AC, CMG, MBE, FRS, FAA (* 21. Dezember 1914 in Ballarat, Victoria; † 22. November 2010) war ein australischer Mikrobiologe und Virologe.

Neu!!: Immunologie und Frank Fenner · Mehr sehen »

Frank Macfarlane Burnet

Frank Macfarlane Burnet Frank Macfarlane Burnet im Labor Sir Frank Macfarlane Burnet (* 3. September 1899 in Traralgon, Victoria, Australien; † 31. August 1985 in Melbourne, Australien) war ein australischer Mediziner.

Neu!!: Immunologie und Frank Macfarlane Burnet · Mehr sehen »

Gentechnisch veränderter Organismus

3274430. „Gendoping“ im Labor:Bei der rechten Maus wurde das für Myostatin codierende ''Mstn''-Gen abgeschaltet. Myostatin hemmt das Muskelwachstum. Durch das fehlende Myostatin ist die Muskelmasse der transgenen rechten Maus um den Faktor vier höher als bei dem Wildtyp (links) Gentechnisch veränderte Organismen (GVO), auch gentechnisch modifizierte Organismen, (GMO), seltener genetically engineered organism (GEO), sind Organismen, deren Erbanlagen mittels gentechnischer Methoden (z. B. durch Transgenetik) gezielt verändert worden sind.

Neu!!: Immunologie und Gentechnisch veränderter Organismus · Mehr sehen »

George Henry Falkiner Nuttall

George Nuttall, 1906 George Nuttall, 1931 George Henry Falkiner Nuttall (* 5. Juli 1862 in San Francisco; † 16. Dezember 1937 in London) war ein britischer Biologe, der sich auf den Gebieten der Parasitologie und Hygiene sehr verdient gemacht hat.

Neu!!: Immunologie und George Henry Falkiner Nuttall · Mehr sehen »

Georges J. F. Köhler

Georges Jean Franz Köhler (* 17. April 1946 in München; † 1. März 1995 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Biologe und Nobelpreisträger.

Neu!!: Immunologie und Georges J. F. Köhler · Mehr sehen »

Gift

Als Gift (althochdeutsch Gabe) oder auch Giftstoff bezeichnet man einen Stoff, der Lebewesen über ihre Stoffwechselvorgänge, durch Eindringen in den Organismus ab einer bestimmten, geringen Dosis einen Schaden zufügen kann.

Neu!!: Immunologie und Gift · Mehr sehen »

Globuline

Globuline sind Speicherproteine von Pflanzen und Proteine des Blutplasmas der Tiere.

Neu!!: Immunologie und Globuline · Mehr sehen »

Gluten

Gluten (auch; aus lat. glūtenMit langer betonter erster und kurzer zweiter Silbe, siehe Lateinische Aussprache#Betonungsregeln. „Leim“) oder Klebereiweiß ist ein Sammelbegriff für ein Stoffgemisch aus Proteinen, das im Samen einiger Arten von Getreide vorkommt.

Neu!!: Immunologie und Gluten · Mehr sehen »

Graft-versus-Host-Reaktion

Unter der Graft-versus-Host-Reaktion (GvHR; deutsch: Transplantat-gegen-Wirt-Reaktion; englisch: graft-versus-host disease (GvHD)) versteht man eine immunologische Reaktion, die in der Folge einer allogenen Knochenmark- oder Stammzelltransplantation auftreten kann.

Neu!!: Immunologie und Graft-versus-Host-Reaktion · Mehr sehen »

Grundlagenforschung

Die Grundlagenforschung (englisch meist: basic research, teilweise auch fundamental research) im engeren Sinne ist die wissenschaftliche Aufstellung, Nachprüfung und Diskussion der Prinzipien einer Wissenschaft, etwa in den Naturwissenschaften, in der Medizin und der Mathematik.

Neu!!: Immunologie und Grundlagenforschung · Mehr sehen »

Haptene

Haptene (auch partielles, inkomplettes oder unvollständiges Antigen; von griechisch ἅπτειν haptein: ‚etwas greifen, fassen‘) sind Moleküle oder Ionen, wie z. B.

Neu!!: Immunologie und Haptene · Mehr sehen »

Hashimoto-Thyreoiditis

Die Hashimoto-Thyreoiditis (Synonyme: Hashimoto-Thyroiditis, Struma lymphomatosa Hashimoto, (chronische) lymphozytäre Thyreoiditis, Ord-Thyreoiditis, Hashimoto-Krankheit) ist eine Autoimmunerkrankung, die zu einer chronischen Entzündung der Schilddrüse führt.

Neu!!: Immunologie und Hashimoto-Thyreoiditis · Mehr sehen »

Haupthistokompatibilitätskomplex

Der Haupthistokompatibilitätskomplex oder Hauptgewebeverträglichkeitskomplex (Abk. MHC von engl. Major Histocompatibility Complex) umfasst eine Gruppe von Genen bei Wirbeltieren, die Proteine codieren, welche für die Immunerkennung, die Gewebeverträglichkeit (Histokompatibilität) bei Transplantationen und die immunologische Individualität wichtig sind.

Neu!!: Immunologie und Haupthistokompatibilitätskomplex · Mehr sehen »

Hämatologie

Hämatologie (von altgriechisch αἷμα haima „Blut“, und λόγος logos „Lehre“) ist die Lehre von der Physiologie, Pathophysiologie und den Krankheiten des Blutes sowie der blutbildenden Organe.

Neu!!: Immunologie und Hämatologie · Mehr sehen »

Herzschrittmacher

Einkammerschrittmacher der Fa. Guidant (explantiert nach regulärer Batterieerschöpfung). ''Foto von 2005'' Einkammer-Herzschrittmacher (VVI) auf einem Röntgenbild Ein Herzschrittmacher (HSM) oder Pacemaker (PM) (engl. f. ‚Schrittmacher‘) ist ein elektronischer Impulsgenerator zur (meist regelmäßigen) elektrischen Stimulation (Anregung) des Herzmuskels zur Kontraktion.

Neu!!: Immunologie und Herzschrittmacher · Mehr sehen »

HIV

Das Humane Immundefizienz-Virus, zumeist abgekürzt als HIV oder auch bezeichnet als Menschliches Immunschwäche-Virus oder Menschliches Immundefekt-Virus, ist ein behülltes Virus, das zur Familie der Retroviren und zur Gattung der Lentiviren gehört.

Neu!!: Immunologie und HIV · Mehr sehen »

Hormon

Epinephrin (Adrenalin), ein Hormon aus der Gruppe der Katecholamine Ein Hormon ist ein biochemischer Botenstoff, der von speziellen Zellen (in endokrinen Drüsen oder Geweben) produziert und in den Körperkreislauf abgegeben wird.

Neu!!: Immunologie und Hormon · Mehr sehen »

Human Leukocyte Antigen

Lage einiger humanen Leukozyten-Antigene auf dem Chromosom 6 mit den Genorten HLA-A, -B, -C, -DR, -DQ und -DP. Das humane Leukozytenantigen-System (HLA-System, HL-Antigene, Histokompatibilitätsantigen, Transplantationsantigen, engl. Human Leukocyte Antigen) ist eine Gruppe menschlicher Gene, die für die Funktion des Immunsystems zentral sind.

Neu!!: Immunologie und Human Leukocyte Antigen · Mehr sehen »

Humane Papillomviren

Humane Papillomviren (HPV, auch humane Papillomaviren) bilden eine Gruppe von DNA-Viren, die in mittlerweile mehr als 100 verschiedene Typen eingeteilt werden.

Neu!!: Immunologie und Humane Papillomviren · Mehr sehen »

Hygiene

Waschen der Hände ist eine von zahlreichen hygienischen Maßnahmen im Alltag Hygiene oder Gesundheitspflege ist „die bewusste Vermeidung aller der Gesundheit drohenden Gefahren und die Betätigung gesundheitsmehrender Handlungen“ (Max Rubner, 1911).

Neu!!: Immunologie und Hygiene · Mehr sehen »

Hyposensibilisierung

Unter Hyposensibilisierung (auch Allergieimpfung oder spezifische Immuntherapie genannt) versteht man eine Therapieform, mit der Überreaktionen des Immunsystems behandelt werden können.

Neu!!: Immunologie und Hyposensibilisierung · Mehr sehen »

Ilja Iljitsch Metschnikow

Ilja Iljitsch Metschnikow Ilja Iljitsch Metschnikow oder Elias Metschnikoff (russisch Илья Ильич Мечников, wissenschaftliche Transliteration Il'ja Il'ič Mečnikov, französische Form Elie Metchnikoff; * in Iwanowka bei Kupjansk, Gouvernement Charkow, Russisches Kaiserreich; † in Paris, Frankreich) war ein russischer Zoologe, Bakteriologe und Immunologe.

Neu!!: Immunologie und Ilja Iljitsch Metschnikow · Mehr sehen »

Immunantwort

Schematische Darstellung der primären und sekundären spezifischen Immunantwort Eine Immunantwort ist die Reaktion des Immunsystems auf Organismen oder Substanzen, die es als fremd erkannt hat.

Neu!!: Immunologie und Immunantwort · Mehr sehen »

Immunassay

Mikrotiterplatte als multipler Probenträger zur Durchführung eines Immunassays Als Immunassays (engl.: Immunoassay) werden zusammenfassend eine Reihe von Methoden in der Bioanalytik bezeichnet, deren gemeinsames Grundprinzip die Erkennung und damit der Nachweis eines Analyten in einer flüssigen Phase durch die Bindung eines Antigens an einen Antikörper ist.

Neu!!: Immunologie und Immunassay · Mehr sehen »

Immundefekt

Immundefekt wird in der medizinischen Fachsprache synonym verwendet mit den Ausdrücken Immuninkompetenz, Immuninsuffizienz, Immunschwäche oder Immundefizienz und ist ein Sammelbegriff für unterschiedliche Erkrankungen des Immunsystems, die gekennzeichnet sind durch eine vorübergehende oder irreversible Schwächung der Abwehrfunktion, also der Fähigkeit, sich gegen eindringende Krankheitserreger zu wehren.

Neu!!: Immunologie und Immundefekt · Mehr sehen »

Immunhistochemie

Antikörperfärbung an einem Embryo von Drosophila melanogaster (Schwarzbäuchige Taufliege). Der Antikörper erkennt ein unbekanntes Antigen im Lumen des Tracheensystems. Immunhistochemie (IHC, auch Immunhistologie oder Immun- bzw. Antikörperfärbung genannt) ist eine in der Biologie und Medizin verwendete Methode, mit der Proteine oder andere Strukturen mit Hilfe von markierten Antikörpern sichtbar gemacht werden können.

Neu!!: Immunologie und Immunhistochemie · Mehr sehen »

Immunmarkierung

Die Immunmarkierung ist eine biochemische Methode zum Nachweis eines Moleküls durch Bindung eines Immunkonjugates.

Neu!!: Immunologie und Immunmarkierung · Mehr sehen »

Immunmodulation

Als Immunmodulation wird die Beeinflussung des Immunsystems durch pharmakologisch wirksame Stoffe bezeichnet.

Neu!!: Immunologie und Immunmodulation · Mehr sehen »

Immunserum

Ein Immunserum ist eine Aufreinigung spezifischer Antikörper, die aus dem Blutserum immunisierter anderer Säugetiere (heterologes Immunserum) oder Menschen (homologes Immunserum) gewonnen werden.

Neu!!: Immunologie und Immunserum · Mehr sehen »

Immunstimulans

Immunstimulanzien stimulieren das Immunsystem, sie sind damit die das Immunsystem aktivierende Form der Immunmodulation.

Neu!!: Immunologie und Immunstimulans · Mehr sehen »

Immunsuppression

Immunsuppression bezeichnet einen Vorgang, der immunologische Prozesse unterdrückt.

Neu!!: Immunologie und Immunsuppression · Mehr sehen »

Immunsuppressivum

Immunsuppressiva sind Substanzen, welche die Funktionen des Immunsystems vermindern.

Neu!!: Immunologie und Immunsuppressivum · Mehr sehen »

Immunsystem

Als Immunsystem wird das biologische Abwehrsystem höherer Lebewesen bezeichnet, das Gewebeschädigungen durch Krankheitserreger verhindert.

Neu!!: Immunologie und Immunsystem · Mehr sehen »

Impfung

Schutzimpfung eines Kleinkindes Eine Impfung, auch Schutzimpfung oder Vakzination (ursprünglich die Infektion mit Kuhpockenmaterial; von lateinisch vacca, ‚Kuh‘) genannt, ist die Gabe eines Impfstoffes mit dem Ziel, vor einer (übertragbaren) Krankheit zu schützen.

Neu!!: Immunologie und Impfung · Mehr sehen »

Implantat

Röntgenaufnahme eines Hüftgelenks mit Implantat Ein Implantat (von lat. in- ‚hinein‘ und plantare ‚pflanzen‘) ist ein im Körper eingepflanztes künstliches Material, das permanent oder zumindest für einen längeren Zeitraum dort verbleiben soll.

Neu!!: Immunologie und Implantat · Mehr sehen »

Infektion

Unter einer Infektion (wohl neuzeitliche Sekundärbildung aus, ‚vergiften‘; wörtlich ‚hineintun‘), auch Ansteckung, versteht man das aktive oder passive Eindringen, Verbleiben und anschließende Vermehren von pathogenen Lebewesen (z. B. Bakterien, Pilze, Parasiten) oder pathogenen Molekülen (z. B. Viren, Transposons und Prionen) in einem Organismus, meistens konkreter von Krankheitserregern in einem Wirt.

Neu!!: Immunologie und Infektion · Mehr sehen »

Infektionskrankheit

Eine Infektionskrankheit (auch Infekt oder ansteckende Krankheit) ist eine durch Erreger (Bakterien, Pilze oder Viren) hervorgerufene Erkrankung bei Menschen, Tieren oder Pflanzen.

Neu!!: Immunologie und Infektionskrankheit · Mehr sehen »

Interferone

Interferone (IFN, von ‚eingreifen‘, ‚sich einmischen‘) sind Proteine oder Glykoproteine, die eine immunstimulierende, vor allem antivirale und antitumorale Wirkung entfalten (siehe auch Zytokine).

Neu!!: Immunologie und Interferone · Mehr sehen »

Ivan Roitt

Ivan Maurice Roitt (* 30. September 1927) ist ein britischer Immunologe, der ein Pionier bei Autoimmunerkrankungen ist.

Neu!!: Immunologie und Ivan Roitt · Mehr sehen »

Jacques Miller

Jacques Francis Albert Pierre Miller (* 2. April 1931 in Nizza) ist ein australischer Wissenschaftler französischer Herkunft, der als Entdecker der T-Zell-Immunologie gilt.

Neu!!: Immunologie und Jacques Miller · Mehr sehen »

Jean Dausset

Jean Dausset 2005 Jean Baptiste Gabriel Joachim Dausset (* 19. Oktober 1916 in Toulouse; † 6. Juni 2009 in Palma, Spanien) war ein französischer Mediziner und Hämatologe, der sich vorwiegend mit der Immunologie und Transplantationsmedizin beschäftigte.

Neu!!: Immunologie und Jean Dausset · Mehr sehen »

Jean Lindenmann

Jean Lindenmann (* 18. September 1924 in Zagreb; † 15. Januar 2015 in Zürich) war ein Schweizer Virologe und Immunologe.

Neu!!: Immunologie und Jean Lindenmann · Mehr sehen »

John Marrack

John Richardson Marrack (* 26. November 1886 in Clevedon, Grafschaft Somerset; † 13. Juni 1976 in Houston) war ein britischer Immunologe.

Neu!!: Immunologie und John Marrack · Mehr sehen »

Joseph Meister

Joseph Meister im Jahre 1885 Joseph Jean Baptiste Meister (* 21. Februar 1876 in Paris; † 24. Juni 1940 ebenda) war der erste Mensch, der vollständig gegen Tollwut geimpft wurde.

Neu!!: Immunologie und Joseph Meister · Mehr sehen »

Jules Bordet

Jules Bordet Jules Jean Baptiste Vincent Bordet (* 13. Juni 1870 in Soignies, Belgien; † 6. April 1961 in Brüssel, Belgien) war ein belgischer Mediziner; er spezialisierte sich auf die Immunologie und die Bakteriologie.

Neu!!: Immunologie und Jules Bordet · Mehr sehen »

Karl Landsteiner

Karl Landsteiner (Fotografie aus den 1920er Jahren) Karl Landsteiner (* 14. Juni 1868 in Baden bei Wien; † 26. Juni 1943 in New York City) war ein österreichisch-US-amerikanischer Pathologe, Hämatologe und Serologe, der 1900 das AB0-System der Blutgruppen entdeckte, wofür er 1930 den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin erhielt.

Neu!!: Immunologie und Karl Landsteiner · Mehr sehen »

Körperflüssigkeit

Die zahlreichen Körperflüssigkeiten des menschlichen Körpers, bestehend hauptsächlich aus Wasser, können grob untergliedert werden in solche, die in Flüssigkeitskreisläufen zirkulieren und solche, die innerhalb bestimmter Räume (Kompartimente) vorkommen.

Neu!!: Immunologie und Körperflüssigkeit · Mehr sehen »

Killerzelle

Als Killerzellen werden Zellen des Immunsystems bezeichnet, die veränderte Körperzellen – von Krankheitserregern befallene Zellen oder Krebszellen – erkennen und deren Tod herbeiführen.

Neu!!: Immunologie und Killerzelle · Mehr sehen »

Kitasato Shibasaburō

Kitasato Shibasaburō Kitasatos Grab auf dem Friedhof Aoyama Kitasatos Tetanus-Manuskript aus dem Jahre 1889. Die Hinzufügungen stammen von Robert Koch Kitasato Shibasaburō (jap. 北里 柴三郎; * 29. Januar 1853 in Oguni, Aso-gun, Provinz Higo (heute: Präfektur Kumamoto); † 13. Juni 1931 in Tokio) war ein japanischer Bakteriologe.

Neu!!: Immunologie und Kitasato Shibasaburō · Mehr sehen »

Klon-Selektionstheorie

Die Klon-Selektionstheorie (engl. clonal selection theory) beschreibt in der Immunologie das Phänomen, dass alle Zellen, die spezielle Antikörper produzieren können (B-Lymphozyt), wie auch ihre korrespondierenden Zellen (T-Lymphozyt), Klone einer gemeinsamen Mutterzelle sind.

Neu!!: Immunologie und Klon-Selektionstheorie · Mehr sehen »

Knochen

Menschliches Skelett (Frontansicht) Der Knochen (lateinisch Os, Plural Ossa, griechisch οστούν in Zusammensetzungen Osteo-; deutsch auch Bein, aus germanischer Wortwurzel, vergleiche Brustbein, Elfenbein, Beinhaus und englisch bone) ist ein druck- und zugfestes Organ.

Neu!!: Immunologie und Knochen · Mehr sehen »

Knochenmark

Das Knochenmark ist ein in größeren Knochen enthaltenes Binde- und Stammzellgewebe, das unter anderem der Bildung von Blutzellen dient.

Neu!!: Immunologie und Knochenmark · Mehr sehen »

Komplementsystem

Schema der Komplementkaskade Das Komplementsystem ist ein System von Plasmaproteinen, das im Zuge der Immunantwort auf zahlreichen Oberflächen von Mikroorganismen aktiviert werden kann.

Neu!!: Immunologie und Komplementsystem · Mehr sehen »

Krankheitsprävention

Krankheitsprävention (kurz: Prävention) versucht, den Gesundheitszustand der Bevölkerung, von Bevölkerungsgruppen oder einzelner Personen zu erhalten oder zu verbessern.

Neu!!: Immunologie und Krankheitsprävention · Mehr sehen »

Krankheitsverlauf

Ein Krankheitsverlauf kann nach verschiedenen Kriterien beschrieben werden.

Neu!!: Immunologie und Krankheitsverlauf · Mehr sehen »

Krebs (Medizin)

Krebs bezeichnet in der Medizin die unkontrollierte Vermehrung und das wuchernde Wachstum von Zellen, d. h. eine bösartige Gewebeneubildung (maligne Neoplasie) bzw.

Neu!!: Immunologie und Krebs (Medizin) · Mehr sehen »

Krebsimmuntherapie

Krebsimmuntherapie ist die Bezeichnung für verschiedene Methoden der Immuntherapie zur Behandlung von Krebserkrankungen.

Neu!!: Immunologie und Krebsimmuntherapie · Mehr sehen »

Kuhpocken

Kuhpockenläsionen am Euter Kuhpocken (selten: Rinderpocken) sind eine milde pockenartige Erkrankung, die lange Zeit hauptsächlich Rinder befallen hat.

Neu!!: Immunologie und Kuhpocken · Mehr sehen »

Kunststoff

Polypropylen (Kugel-Stab-Modell; Blau: Kohlenstoff; Grau: Wasserstoff) Als Kunststoffe (auch Plaste, selten Technopolymere, umgangssprachlich Plastik) werden Werkstoffe bezeichnet, die hauptsächlich aus Makromolekülen bestehen.

Neu!!: Immunologie und Kunststoff · Mehr sehen »

Leroy Hood

Leroy Hood, 2011 Leroy Edward Hood (* 10. Oktober 1938 in Missoula, Montana) ist ein US-amerikanischer Mediziner und Biologe.

Neu!!: Immunologie und Leroy Hood · Mehr sehen »

Leukozyt

Leukozyten (Einzahl der Leukozyt, von sowie) oder weiße Blutzellen (veraltet -körperchen) sind im Blut, im Knochenmark, in den lymphatischen Organen und anderen Körpergeweben der Wirbeltiere zu finden.

Neu!!: Immunologie und Leukozyt · Mehr sehen »

Lloyd Felton

Lloyd Derr Felton (* 18. November 1885 in Pine Grove Mills, Pennsylvania; † 11. September 1953 in Baltimore) war ein amerikanischer Bakteriologe und Immunologe.

Neu!!: Immunologie und Lloyd Felton · Mehr sehen »

Louis Pasteur

Nadar Louis Pasteur (* 27. Dezember 1822 in Dole, Département Jura; † 28. September 1895 in Villeneuve-l’Étang bei Paris) war ein französischer Chemiker, Physiker, Biochemiker und Mitbegründer der medizinischen Mikrobiologie, der entscheidende Beiträge zur Vorbeugung gegen Infektionskrankheiten durch Impfung geleistet hat.

Neu!!: Immunologie und Louis Pasteur · Mehr sehen »

Ludwik Hirszfeld

Ludwik Hirszfeld mini Ludwik Hirszfeld, auch Ludwig Hirschfeld (* 5. August 1884 in Warschau, Weichselland, Russisches Kaiserreich; † 7. März 1954 in Breslau, Volksrepublik Polen) war ein polnischer Mediziner, Mikrobiologe, Hygieniker und Immunologe sowie Medizinphilosoph.

Neu!!: Immunologie und Ludwik Hirszfeld · Mehr sehen »

Lymphatisches System

Lymphkapillaren (grün) Das lymphatische System (lat.-anat. Systema lymphaticumW. His: Die anatomische Nomenclatur. Nomina Anatomica. Der von der Anatomischen Gesellschaft auf ihrer IX. Versammlung in Basel angenommenen Namen. Verlag Veit & Comp., Leipzig 1895., Systema lymphoideumFederative Committee on Anatomical Terminology (FCAT): Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart 1998., Systema lymphaceumA.J.P. van den Broek, J. Boeke, J.A.J. Barge: Leerboek der beschrijvende ontleedkunde van de mens. 8. Auflage. N.V. A. Oosthoek’s Uitgeverij Mij., Utrecht 1954 (niederländisch)., Systema lymphareH. Triepel: Nomina Anatomica. Mit Unterstützung von Fachphilologen. Verlag J.F. Bergmann, Wiesbaden 1910. oder Lymphsystem; Lymphe.

Neu!!: Immunologie und Lymphatisches System · Mehr sehen »

Lymphgefäß

Darstellung des Lymphgefäßsystems Ein Lymphgefäß (auch Lymphbahn) ist ein anatomisches Gefäß und mit einem Blutgefäß vergleichbar.

Neu!!: Immunologie und Lymphgefäß · Mehr sehen »

Lymphozyt

REM-Bild eines Lymphozyten Lymphozyten sind zelluläre Bestandteile des Blutes.

Neu!!: Immunologie und Lymphozyt · Mehr sehen »

Magnetic Cell Separation

Magnetic Cell Separation, auch als Magnetic Activated Cell Sorting bezeichnet und oft abgekürzt als MACS, ist eine Anfang der 1990er Jahre entwickelte Untersuchungsmethode für Zellen in der Biologie und Medizin.

Neu!!: Immunologie und Magnetic Cell Separation · Mehr sehen »

Makrophage

Ein Makrophage einer Maus mit zwei Ausstülpungen (Pseudopodien), die körperfremde Partikel umfließen und diese zwecks Zerstörung aufnehmen. Makrophagen (Abk. ΜΦ; von und, „Riesenfresszelle“) zählen zu den Fresszellen (Phagozyten) und sind Leukozyten (weiße Blutkörperchen), gehören also zu den Zellen des Immunsystems.

Neu!!: Immunologie und Makrophage · Mehr sehen »

Medizin

Medizin ist die Wissenschaft und Lehre von der Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von Krankheiten oder Verletzungen bei Menschen und Tieren.

Neu!!: Immunologie und Medizin · Mehr sehen »

Metalle

Gallium1 640x480.jpg|Kristall aus 99,999 % reinem Gallium GoldNugget.jpg|15 cm großer Gold-Nugget (National Museum of Natural History) Cu-Scheibe.JPG|Kupferscheibe nach dem Strang­guss­ver­fahren her­gestellt, ge­ätzt, Reinheit ≥99,95 %, Ø≈10 cm Metalle (von metallon) bilden diejenigen chemischen Elemente, die sich im Periodensystem der Elemente links und unterhalb einer Trennungslinie von Bor bis Astat befinden.

Neu!!: Immunologie und Metalle · Mehr sehen »

MHC-Restriktion

Die MHC-Restriktion beschreibt, dass Antigene von T-Lymphozyten nur dann erkannt werden können, wenn sie zuvor aufbereitet und auf spezifischen körpereigenen Rezeptoren, den vom Haupthistokompatibilitätskomplex (MHC) codierten Klasse-I- und Klasse-II-Proteinkomplexen, auf der Zelloberfläche präsentiert werden.

Neu!!: Immunologie und MHC-Restriktion · Mehr sehen »

Michael Heidelberger (Immunologe)

Michael Heidelberger, 1954 Michael J. Heidelberger (* 29. April 1888 in New York City; † 25. Juni 1991 ebenda) war ein amerikanischer Chemiker und Immunologe.

Neu!!: Immunologie und Michael Heidelberger (Immunologe) · Mehr sehen »

Mikroskop

Leitz von 1909, ein für die Zeit typisches Labormikroskop. Ein Transmissionselektronenmikroskop. Nadelspitze eines Rasterkraftmikroskops, aufgenommen mit einem Rasterelektronenmikroskop. Ein Mikroskop (griechisch μικρός mikrós „klein“; σκοπεῖν skopeín „betrachten“) ist ein Gerät, das es erlaubt, Objekte stark vergrößert anzusehen oder bildlich darzustellen.

Neu!!: Immunologie und Mikroskop · Mehr sehen »

Modellorganismus

Modellorganismen sind ausgewählte Bakterien, Pilze, Pflanzen oder Tiere, die mit einfachen Methoden gezüchtet und untersucht werden können und deshalb von großer Bedeutung für die biologische und biomedizinische Forschung sind.

Neu!!: Immunologie und Modellorganismus · Mehr sehen »

Monoklonaler Antikörper

Monoklonale Antikörper sind Antikörper, also immunologisch aktive Proteine, die von einer Zelllinie (Zellklon) produziert werden, die auf einen einzigen B-Lymphozyten zurückgehen, und die sich gegen ein einzelnes Epitop richten.

Neu!!: Immunologie und Monoklonaler Antikörper · Mehr sehen »

Morbus Basedow

Morbus Basedow (von lateinisch morbus „Krankheit“), Basedowsche Krankheit oder Graves-Krankheit (englisch Graves’ disease) ist eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse.

Neu!!: Immunologie und Morbus Basedow · Mehr sehen »

Myasthenia gravis

Die Myasthenia gravis (pseudoparalytica) (von griech. mys „Muskel“, -asthenia „Schwäche“, lat. gravis „schwer“ pseudo „falsch“ und paralysis „Lähmung“; Kürzel: MG) gehört zu einer Gruppe von neurologischen Erkrankungen, die durch eine gestörte Signalübertragung zwischen Nerv und Muskel gekennzeichnet sind und als Störungen der neuromuskulären Erregungsübertragung oder als myasthene Syndrome zusammengefasst werden.

Neu!!: Immunologie und Myasthenia gravis · Mehr sehen »

Nahrungsmittelallergie

Die Nahrungsmittelallergie oder Lebensmittelallergie ist eine besondere Form der Nahrungsmittelunverträglichkeit.

Neu!!: Immunologie und Nahrungsmittelallergie · Mehr sehen »

Neutrophiler Granulozyt

Neutrophile Granulozyten, auch kurz Neutrophile genannt, sind spezialisierte Immunzellen der Wirbeltiere.

Neu!!: Immunologie und Neutrophiler Granulozyt · Mehr sehen »

Nobelpreis für Physiologie oder Medizin

Der Nobelpreis für Physiologie oder Medizin ist einer der Preise, die von dem schwedischen Chemiker und Erfinder Alfred Nobel (1833–1896), der durch die Entwicklung des Dynamits zu großem Reichtum gekommen war, in seinem Testament gestiftet wurden.

Neu!!: Immunologie und Nobelpreis für Physiologie oder Medizin · Mehr sehen »

Organspende

Nationales Organspender-Denkmal in Naarden, Niederlande: „De klim“, das Klettern Bei Organspenden werden menschliche Organe für eine Transplantation zur Verfügung gestellt.

Neu!!: Immunologie und Organspende · Mehr sehen »

Pathologie

Das Lichtmikroskop, das wichtigste Arbeitsgerät des Pathologen. Schwierige Fälle werden am Diskussionsmikroskop besprochen. Makroskopischer Aspekt einer Lungenmetastase bei Darmkrebs mit typischer beige-hellgrauer Tumorschnittfläche. Gewebeproben werden in Paraffin eingegossen. Am Mikrotom werden wenige Mikrometer dünne Schnitte angefertigt. Diese werden im Wasserbad auf Objektträger aufgezogen. Die Präparate werden dann je nach Fragestellung gefärbt und eingedeckt. Histologie einer Lymphknotenmetastase bei Darmkrebs (Adenokarzinom). HE-Färbung. Histologie einer harmlosen Dellwarze an der Haut. HE. Papanicolaou-Färbung. Operation sog. Schnellschnittpräparate anfertigen. Schnellschnittpräparat eines seltenen Tumors. Die Qualität ist meist schlechter im Vergleich zur langsameren Paraffineinbettung, erlaubt aber eine schnelle vorläufige Aussage. Die Pathologie („Lehre von den Leiden“) ist ein Teilgebiet der Medizin, das sich mit der Beschreibung und Diagnose von krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper beschäftigt.

Neu!!: Immunologie und Pathologie · Mehr sehen »

Paul Ehrlich

Paul Ehrlich (1915) Paul Ehrlich (* 14. März 1854 in Strehlen, Regierungsbezirk Breslau, Provinz Schlesien; † 20. August 1915 in Bad Homburg vor der Höhe) war ein deutscher Mediziner und Forscher.

Neu!!: Immunologie und Paul Ehrlich · Mehr sehen »

Peloponnesischer Krieg

Griechischer Krieger mit Hoplitenhelm, Sparta, frühes 5. Jh. v. Chr. Der Peloponnesische Krieg zwischen dem von Athen geführten Attischen Seebund und dem Peloponnesischen Bund unter seiner Führungsmacht Sparta dauerte, unterbrochen von einigen Waffenstillständen, von 431 v. Chr.

Neu!!: Immunologie und Peloponnesischer Krieg · Mehr sehen »

Peter Alfred Gorer

Peter Alfred Gorer (* 14. April 1907 in London; † 11. Mai 1961 ebenda) war ein britischer Pathologe, Immunologe und Genetiker.

Neu!!: Immunologie und Peter Alfred Gorer · Mehr sehen »

Peter Brian Medawar

Peter Brian Medawar Sir Peter Brian Medawar (* 28. Februar 1915 in Petrópolis im Bundesstaat Rio de Janeiro, Brasilien; † 2. Oktober 1987 in London, England) war ein englischer Zoologe und Begründer der Transplantations-Immunologe.

Neu!!: Immunologie und Peter Brian Medawar · Mehr sehen »

Pilze

Totentrompete (''Craterellus cornucopioides'') Laubholzhörnling (''Calocera cornea'') Die Pilze (Fungi) sind in einer heute noch gebräuchlichen, aber veralteten Klassifikation das dritte große Reich eukaryotischer Lebewesen neben den Tieren (Animalia) und den Pflanzen (Plantae).

Neu!!: Immunologie und Pilze · Mehr sehen »

Plastische Chirurgie

Augenlidkorrektur Die Plastische Chirurgie (griech. pláttein - bilden, formen, gestalten) ist eine Chirurgie, die aus funktionellen oder ästhetischen/kosmetischen Gründen formverändernde oder wiederherstellende Eingriffe an Organen oder Gewebeteilen vornimmt.

Neu!!: Immunologie und Plastische Chirurgie · Mehr sehen »

Pocken

Ein mit Pocken infiziertes Kind (Bangladesch 1973) Mit Pocken (auch Blattern) bezeichnet man eine für den Menschen gefährliche Infektionskrankheit, die von Pockenviren (Orthopoxvirus variolae) verursacht wird.

Neu!!: Immunologie und Pocken · Mehr sehen »

Pollen

Pollenkörner mit unterschiedlichen Oberflächen von unterschiedlichen Pflanzen: ''Lilium auratum'' mit monocolpaten Pollenkörnern; die anderen haben tricolpate Pollenkörner: Sonnenblume (''Helianthus annuus''), Prunkwinde (''Ipomoea purpurea''), ''Sildalcea malviflora'', Nachtkerze (''Oenothera fruticosa'') und Rizinus (''Ricinus communis''). Der Pollen (lat. pollen.

Neu!!: Immunologie und Pollen · Mehr sehen »

Protein

Ein Protein, umgangssprachlich Eiweiß (veraltet Eiweißstoff), ist ein biologisches Makromolekül, das aus Aminosäuren durch Peptidbindungen aufgebaut ist.

Neu!!: Immunologie und Protein · Mehr sehen »

Protozoen

Protozoen sind Lebewesen, die das Süßwasser, das Salzwasser und den Boden in einem großen Artenreichtum besiedeln. Im Bild ist eine Schalenamöbe der Gattung ''Euglypha'' zu sehen. Der Zellkern ist leicht links von der Bildmitte sehr gut zu erkennen. Protozoen (Einzahl Protozoon; griech. πρωτόζωον protózoon ‚das erste Tier‘, von πρώτο próto ‚erstes‘ und ζώον zóon ‚Lebewesen‘, ‚Tier‘) oder Urtiere bzw.

Neu!!: Immunologie und Protozoen · Mehr sehen »

Pustel

Als Pustel (von ‚Bläschen‘) oder Eiterbläschen, umgangssprachlich auch Pickel, im bairischen und österreichischen Sprachraum Wimmerl, wird ein mit Eiter gefüllter oberflächlicher (epidermal oder subepidermal) kleiner Hohlraum der Haut bezeichnet.

Neu!!: Immunologie und Pustel · Mehr sehen »

Rezeptor (Biochemie)

Als Rezeptor (von ‚aufnehmen‘ bzw. ‚empfangen‘) wird in der Biochemie ein Protein oder ein Proteinkomplex bezeichnet, wenn daran Signalmoleküle binden können, die dadurch Signalprozesse im Zellinneren auszulösen vermögen.

Neu!!: Immunologie und Rezeptor (Biochemie) · Mehr sehen »

Rheumatoide Arthritis

Die rheumatoide Arthritis (auch chronische Polyarthritis oder (veraltet) primär chronische Polyarthritis) ist die häufigste entzündliche Erkrankung der Gelenke.

Neu!!: Immunologie und Rheumatoide Arthritis · Mehr sehen »

Robert Koch

rechts Heinrich Hermann Robert Koch (* 11. Dezember 1843 in Clausthal; † 27. Mai 1910 in Baden-Baden) war ein deutscher Mediziner, Mikrobiologe und Hygieniker.

Neu!!: Immunologie und Robert Koch · Mehr sehen »

Rodney R. Porter

Rodney Robert Parker Rodney Robert Porter (* 8. Oktober 1917 in Newton-le-Willows, Lancashire, England; † 7. September 1985 in Winchester, Hampshire, England) war ein britischer Biochemiker, Fellow of the Royal Society (FRS) und Nobelpreisträger für die chemische Strukturaufklärung der Antikörper.

Neu!!: Immunologie und Rodney R. Porter · Mehr sehen »

Rolf Zinkernagel

Rolf Zinkernagel. Rolf Martin Zinkernagel (* 6. Januar 1944 in Riehen, Basel-Stadt) ist ein Schweizer Mediziner und experimenteller Immunologe.

Neu!!: Immunologie und Rolf Zinkernagel · Mehr sehen »

Säugetiere

Die Säugetiere (Mammalia) sind eine Klasse der Wirbeltiere.

Neu!!: Immunologie und Säugetiere · Mehr sehen »

Schädlingsbekämpfung

Vogelabwehrspitzen auf dem Schriftzug eines Firmengebäudes. Unter Schädlingsbekämpfung oder Schädlingskontrolle versteht man chemische, physikalische oder biologische Maßnahmen zur Bekämpfung von als Schädlingen angesehenen Pflanzen, Tieren und Mikroorganismen, welche sowohl Flora und Fauna als auch den Menschen, seine Wohn-, Arbeits- und Lagerstätten befallen.

Neu!!: Immunologie und Schädlingsbekämpfung · Mehr sehen »

Schlangenbiss

Sixtinischen Kapelle durch Michelangelo Unter einem Schlangenbiss wird eine Bissverletzung verstanden, die durch eine Giftschlange verursacht wurde und bei dem es durch die Abgabe von Gift zu einer Vergiftung kommt.

Neu!!: Immunologie und Schlangenbiss · Mehr sehen »

Schwangerschaftstest

Ein Schwangerschaftstest dient dem Nachweis einer Schwangerschaft.

Neu!!: Immunologie und Schwangerschaftstest · Mehr sehen »

Sepsis

Die Sepsis (sēpsis „Fäulnis“), umgangssprachlich auch „Blutvergiftung“, ist eine komplexe systemische Entzündungsreaktion des Organismus auf eine Infektion durch Bakterien, deren Toxine oder Pilze.

Neu!!: Immunologie und Sepsis · Mehr sehen »

Severe Combined Immunodeficiency

SCID (engl. severe combined immunodeficiency; schwerer kombinierter Immundefekt) ist eine Sammelbezeichnung für Krankheiten oder ein Syndrom, die als Gemeinsamkeit eine angeborene schwere Störung des Immunsystems aufweisen.

Neu!!: Immunologie und Severe Combined Immunodeficiency · Mehr sehen »

Sportmedizin

Sportmedizin umfasst theoretische und praktische Medizin.

Neu!!: Immunologie und Sportmedizin · Mehr sehen »

Stammzelltransplantation

Unter Stammzelltransplantation versteht man die Übertragung von Stammzellen von einem Spender an einen Empfänger.

Neu!!: Immunologie und Stammzelltransplantation · Mehr sehen »

Stanley Cohen (Biochemiker)

Stanley Cohen (* 17. November 1922 in Brooklyn, New York City, USA) ist ein US-amerikanischer Neurowissenschaftler und Biochemiker.

Neu!!: Immunologie und Stanley Cohen (Biochemiker) · Mehr sehen »

T-Lymphozyt

Rasterelektronenmikroskopische Aufnahme eines Lymphozyten T-Lymphozyten oder kurz T-Zellen bilden eine Gruppe von weißen Blutzellen, die der Immunabwehr dient.

Neu!!: Immunologie und T-Lymphozyt · Mehr sehen »

T-Zell-Rezeptor

Schematische Darstellung des T-Zell-Rezeptors. Der T-Zell-Rezeptor (engl. T cell receptor, TCR) ist ein Proteinkomplex, der auf der Oberfläche von T-Zellen verankert ist und für die Erkennung von Antigenen, die durch MHC-Moleküle präsentiert werden, zuständig ist.

Neu!!: Immunologie und T-Zell-Rezeptor · Mehr sehen »

Therapie

Therapie (therapeia „Dienst, Pflege, Heilung“) oder Behandlung bezeichnet alle Maßnahmen, die darauf abzielen, Behinderungen, Krankheiten und Verletzungen positiv zu beeinflussen.

Neu!!: Immunologie und Therapie · Mehr sehen »

Thomas Gibson (Mediziner)

Thomas Gibson (* 24. November 1915 in Kilbarchan, Schottland; † 13. Februar 1993 in Glasgow, Schottland) war ein Mediziner und Forscher, der insbesondere durch Arbeiten zur Organtransplantation, zur Immunologie und zur plastischen Chirurgie bekannt wurde.

Neu!!: Immunologie und Thomas Gibson (Mediziner) · Mehr sehen »

Thukydides

Thukydides Thukydides – Parlament; Wien Thukydides (* vor 454 v. Chr.; † wohl zwischen 399 v. Chr. und 396 v. Chr.) war ein aus gut situierten Verhältnissen stammender Athener Stratege und herausragender antiker griechischer Historiker.

Neu!!: Immunologie und Thukydides · Mehr sehen »

Thymus

Lage und (grobes) Schema des Thymus. Der Thymus (latinisiert von) oder das Bries ist ein Organ des lymphatischen Systems von Wirbeltieren und somit Teil des Immunsystems.

Neu!!: Immunologie und Thymus · Mehr sehen »

Tollwut

Die Tollwut, auch Rabies oder Wutkrankheit ist eine seit Jahrtausenden bekannte akute Infektion durch das Rabiesvirus, die bei gleichwarmen Tieren eine fast immer tödliche Gehirnentzündung verursacht.

Neu!!: Immunologie und Tollwut · Mehr sehen »

Tonegawa Susumu

Tonegawa Susumu Tonegawa Susumu (jap. 利根川 進 Tonegawa Susumu, * 6. September 1939 in Nagoya) ist ein japanischer Molekularbiologe und Immunologe.

Neu!!: Immunologie und Tonegawa Susumu · Mehr sehen »

Toxin

Giftschlange ''Agkistrodon contortrix'' Pertussistoxin des Keuchhustenerregers ''Bordetella pertussis'' giftiger Milchsaft der Wolfsmilch (Euphorbia). Giftstachel des Kaiserskorpions (''Pandinus imperator'') Ein Toxin (von altgriechisch τοξικόν toxikón „Gift “) ist ein Gift, das von einem Lebewesen synthetisiert wird.

Neu!!: Immunologie und Toxin · Mehr sehen »

Transplantation

Transplantation (lateinisch transplantatio.

Neu!!: Immunologie und Transplantation · Mehr sehen »

Tuberkulin-Test

Durchführung des Mendel-Mantoux-Tests Positiver Mendel-Mantoux-Test Ein Tuberkulintest ist ein Hauttest mit Tuberkulin, einem Präparat, das aus flüssigen Mykobakterien-Kulturen filtriert wird.

Neu!!: Immunologie und Tuberkulin-Test · Mehr sehen »

Tuberkulose

Die Tuberkulose (kurz Tb, TB, Tbc oder TBC; von ‚kleine Geschwulst‘) ist eine weltweit verbreitete bakterielle Infektionskrankheit mit zunehmender Häufigkeit.

Neu!!: Immunologie und Tuberkulose · Mehr sehen »

Tumor

Ein Tumor (Plural Tumoren, umgangssprachlich auch Tumore; von, -oris, m. ‚Wucherung‘, ‚Geschwulst‘, ‚Schwellung‘) im weiteren Sinn ist jede Zunahme des Volumens eines Gewebes von höheren Lebewesen unabhängig von der Ursache.

Neu!!: Immunologie und Tumor · Mehr sehen »

Tumorimmunologie

Die Tumorimmunologie oder Krebsimmunologie ist ein Teilgebiet der Immunologie.

Neu!!: Immunologie und Tumorimmunologie · Mehr sehen »

Variolation

Die Variolation (auch veraltet Inoculierung) ist eine Technik der Impfung gegen Viruserkrankungen, die bis ins 18.

Neu!!: Immunologie und Variolation · Mehr sehen »

Vererbung (Biologie)

Otapostasis Die Vererbung (selten auch: Heredität, abgeleitet von, vgl.) ist die Weitergabe von materiellen „Erbanlagen“ von einer Generation von Lebewesen an ihre Nachkommen, die bei diesen ähnliche Merkmale und Eigenschaften wie bei den Vorfahren bewirken und hervorbringen.

Neu!!: Immunologie und Vererbung (Biologie) · Mehr sehen »

Vergiftung

Als Vergiftung (auch Intoxikation oder Überdosierung) werden bei Lebewesen jene Schäden bezeichnet, die durch Aufnahme einer jeweiligen Mindestmenge von verschiedensten Substanzen (u. a. Toxine, aber auch Medikamente oder psychotrope Substanzen wie Ethanol und Nicotin sowie sogenannte Gefahrstoffe) verursacht werden.

Neu!!: Immunologie und Vergiftung · Mehr sehen »

Viren

Kapsid des Zikavirus Elektronenmikroskop. Die Markierung entspricht 50 nm Viren (Singular: das Virus, außerhalb der Fachsprache auch der Virus; lat. virus „Schleim“, „Saft“, „Gift“) sind infektiöse Partikel, die sich als Virionen außerhalb von Zellen (extrazellulär) durch Übertragung verbreiten, aber als Viren nur innerhalb einer geeigneten Wirtszelle (intrazellulär) vermehren können.

Neu!!: Immunologie und Viren · Mehr sehen »

Wirbellose

Einige Wirbellose Wirbellose, Invertebrata (Evertebrata) sind die vielzelligen Tiere ohne Wirbelsäule, also alle Metazoa mit Ausnahme der Wirbeltiere (Vertebrata).

Neu!!: Immunologie und Wirbellose · Mehr sehen »

Wirbeltiere

Wirbeltiere (Vertebrata) sind Chordatiere mit einer Wirbelsäule.

Neu!!: Immunologie und Wirbeltiere · Mehr sehen »

Zahnersatz

Zahnersatz (Abkürzung ZE) ist der Sammelbegriff für jegliche Form des Ersatzes fehlender natürlicher Zähne.

Neu!!: Immunologie und Zahnersatz · Mehr sehen »

Zöliakie

Die Zöliakie (Synonyme glutensensitive oder gluteninduzierte Enteropathie, (selten) intestinaler Infantilismus; bei Erwachsenen auch nichttropische oder einheimische Sprue, Heubner-Herter-Krankheit) ist eine durch Glutenunverträglichkeit verursachte Erkrankung des Magen-Darm-Trakts, die sowohl Merkmale einer Allergie als auch einer Autoimmunerkrankung aufweist.

Neu!!: Immunologie und Zöliakie · Mehr sehen »

Zytokin

Als Zytokine (auch: Cytokine; von altgriechisch κύτος kýtos ‚Gefäß‘, ‚Höhlung‘; und kinos ‚Bewegung‘) werden Proteine bezeichnet, die das Wachstum und die Differenzierung von Zellen regulieren.

Neu!!: Immunologie und Zytokin · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Immunbiologie, Immunchemie, Immunologe, Immunpathologie.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »