Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Hysterektomie

Index Hysterektomie

Schematische Darstellung der Ausdehnung unterschiedlicher Formen der Hysterektomie Gefäßversorgung der Gebärmutter und der Adnexe Als Hysterektomie (von altgriechisch ὑστέρα hystéra ‚Gebärmutter‘ sowie ἐκτομή ektomē ‚Abschneiden, Ausschneiden‘) bezeichnet man die operative Entfernung der Gebärmutter (lateinisch Uterus).

189 Beziehungen: Adenokarzinom, Adipositas, Adnexe, Altgriechische Sprache, American Congress of Obstetricians and Gynecologists, Anatomische Lage- und Richtungsbezeichnungen, Anämie, Antiemetikum, Apotheken Umschau, Arteria iliaca interna, Arteria uterina, Arteria vesicalis superior, Arterielle Hypotonie, Aspiration (Medizin), Aszites, Axel W. Bauer, Ärztliche Aufklärung, Bedeutung (Sprachphilosophie), Belgien, BJOG – An International Journal of Obstetrics and Gynaecology, Bluttransfusion, BQS Institut für Qualität & Patientensicherheit, Breslau, Bronchialkarzinom, Brustkrebs, Bundesgesundheitsblatt, Charité, Chemotherapie, Chirurgie, Chloroform, Cochrane Collaboration, Demenz, Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, Deutsche Krebsgesellschaft, Dexamethason, Diethelm Wallwiener, Dissertation, Dyspareunie, Eierstock, Eileiter, Eizelle, Embryo, Embryonenschutzgesetz, Empfängnisverhütung, Endometriose, Endometrium, Endometriumablation, Endometriumkarzinom, Endotracheale Intubation, Ernst Wertheim, ..., Estrogene, Faszie, Früherkennung von Krankheiten, Friedhelm Köhler, Friedrich Benjamin Osiander, Friedrich Schauta (Mediziner), Fruchtbarkeit, Gebärmutter, Gebärmutterhals, Geburt, Geschlechtsangleichende Operation, Geschlechtsverkehr, Gesundheitsförderung, Giovanni Battista Palletta, Gundolf Keil, Gynäkologie, Gynecologic Oncology, Harnblase, Harninkontinenz, Harnleiter, Harnwegsinfekt, Harry Reich, Hämoglobin, Heidelberg, Histologie, Hormon, Hysterie, Hysteroskopie, In-vitro-Fertilisation, Indikation, Informierte Einwilligung, Infusion, Ingo B. Runnebaum, Intensivstation, Intravenös, Inzidenz (Epidemiologie), Isidor Alfred Amreich, Jacques Donnez, James Young Simpson, Joe Vincent Meigs, Johann Nepomuk Sauter, Karl August Schuchardt, Karolinska-Institut, Karzinom, Künstliche Befruchtung, Klaus Diedrich, Klaus Friese, Klimakterium, Kolposkopie, Kombinationsanästhesie, Konrad Johann Martin Langenbeck, Koronare Herzkrankheit, Krebs (Medizin), Kreuzbein, Kurt Semm, Laparoskopische Chirurgie, Laparotomie, Larynxmaske, Latein, Leihmutter, Libido, Ligamentum latum uteri, Ligamentum teres uteri, Liselotte Mettler, Lowell (Massachusetts), Lymphadenektomie, Mailand, Manchester, Marc Possover, Menopause, Menopause (Zeitschrift), Menstruation, Menstruationszyklus, Michael K. Hohl, Missverständnis, Musculus pubovesicalis, Myom, Narkose, New Orleans, Obstetrics & Gynecology, Operation (Medizin), Orgasmus, Ovarialkarzinom, Ovariohysterektomie, Pap-Test, Parametrium, Parkinson-Krankheit, Patientengesteuerte Analgesie, Pennsylvania, Periduralanästhesie, Peritoneum, Plattenepithelkarzinom, Postoperative Übelkeit und Erbrechen, Radiochemotherapie, Resektion, Robert Koch-Institut, Rolf Kreienberg, Schauta-Stoeckel-Operation, Schenkelhalsfraktur, Schweden, Screening, Serban-Dan Costa, Sexualität, Skandinavien, Soranos von Ephesos, Sozial bedingte Ungleichheit von Gesundheitschancen, Spinalanästhesie, Stettin, Strahlentherapie, Stress, Synonym, The Journal of Sexual Medicine, Thoralf Schollmeyer, Time, Total intravenöse Anästhesie, Totale mesometriale Resektion des Uterus, Totaloperation, Trachelektomie, Transsexuellengesetz, Universität Ulm, Uterusmyom, Uterusmyom-Embolisation, Uterusprolaps, Vagina, Vereinigte Staaten, Verwachsung, Veterinärmedizin, Vincenz Czerny, Walter Jonat, Walter Stoeckel, Werner E. Gerabek, Wertheim-Meigs-Operation, Wien, Wilhelm Alexander Freund, Wilhelm Gemoll, Wort und Bild Verlag, Zentraler Venenkatheter, Zervixkarzinom, 5-HT3-Antagonist. Erweitern Sie Index (139 mehr) »

Adenokarzinom

Als Adenokarzinom bezeichnet man einen bösartigen (malignen) von der Deckzellschicht (Epithel) ausgehenden Tumor, der aus Drüsengewebe hervorgegangen ist.

Neu!!: Hysterektomie und Adenokarzinom · Mehr sehen »

Adipositas

''Die dick seyllerin'' auf einem Kupferstich von ca. 1612, ein frühes Beispiel für Fettleibigkeit. Aufschrift: "an gewicht 4 Centner und 89 pfundt" (d. h. über 200 kg) Bei der Adipositas (lat. adeps „Fett“), Fettleibigkeit, Fettsucht oder Obesitas (selten Obesität; engl. aber fast nur obesity) handelt es sich um eine Ernährungs- und Stoffwechselkrankheit mit starkem Übergewicht, die durch eine über das normale Maß hinausgehende Vermehrung des Körperfettes mit häufig krankhaften Auswirkungen gekennzeichnet ist.

Neu!!: Hysterektomie und Adipositas · Mehr sehen »

Adnexe

Als die Adnexe (deutsch das Anhangsgebilde, lateinischer Plural Adnexa oder deutsch Adnexen) bezeichnet man in der medizinischen Fachsprache meist den Eierstock (lateinisch das Ovarium, griechisch das Oophoron) und den Eileiter (lateinisch die Tuba uterina, griechisch die Salpinx); seltener wird für den Samenleiter, das Samenbläschen, die Prostatadrüse und den Nebenhoden die Bezeichnung männliche Adnexe gebraucht.

Neu!!: Hysterektomie und Adnexe · Mehr sehen »

Altgriechische Sprache

Altgriechisch (Eigenbezeichnung: ἡ Ἑλληνικὴ γλῶσσα, hē Hellēnikḗ glṓssa, „die griechische Sprache“) ist die antike Sprachstufe der griechischen Sprache, einer indogermanischen Sprache im östlichen Mittelmeerraum, die einen eigenen Zweig dieser Sprachfamilie darstellt, möglicherweise über eine balkanindogermanische Zwischenstufe.

Neu!!: Hysterektomie und Altgriechische Sprache · Mehr sehen »

American Congress of Obstetricians and Gynecologists

American Congress of Obstetricians and Gynecologists (ACOG) ist der Name der größten gynäkologisch-geburtshilflichen Fachgesellschaft in den USA mit Sitz in Washington, D.C. und über 55.000 Mitgliedern.

Neu!!: Hysterektomie und American Congress of Obstetricians and Gynecologists · Mehr sehen »

Anatomische Lage- und Richtungsbezeichnungen

Die anatomischen Ebenen Die Lage- und Richtungsbezeichnungen des Körpers der meisten Gewebetiere (inklusive des Menschen) dienen in der Anatomie zur Beschreibung der Position (situs), der Lage (versio) und des Verlaufs einzelner Strukturen.

Neu!!: Hysterektomie und Anatomische Lage- und Richtungsbezeichnungen · Mehr sehen »

Anämie

Eine Anämie (umgangssprachlich: Blutarmut, Blutmangel; von für Verneinung: „un-“, „ohne“ und) ist eine Verminderung der Hämoglobin-Konzentration im Blut (oder alternativ des Hämatokrits) unter die alters- und geschlechtsspezifische Norm.

Neu!!: Hysterektomie und Anämie · Mehr sehen »

Antiemetikum

Antiemetika (von griechisch anti, αντι – gegen, emesis, εμεσις – Erbrechen) sind Medikamente, die Übelkeit und Brechreiz unterdrücken sollen.

Neu!!: Hysterektomie und Antiemetikum · Mehr sehen »

Apotheken Umschau

Die Apotheken Umschau ist ein deutsches, nach eigenen Angaben populärwissenschaftliches Gesundheitsmagazin, das in Apotheken als Kundenzeitschrift ausliegt und seit 1956 vom Wort & Bild Verlag herausgegeben wird.

Neu!!: Hysterektomie und Apotheken Umschau · Mehr sehen »

Arteria iliaca interna

Die Arteria iliaca internaFCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.

Neu!!: Hysterektomie und Arteria iliaca interna · Mehr sehen »

Arteria uterina

Die Arteria uterina („Gebärmutterarterie“) ist eine Schlagader der Bauchhöhle und das Hauptversorgungsgefäß der Gebärmutter.

Neu!!: Hysterektomie und Arteria uterina · Mehr sehen »

Arteria vesicalis superior

Beckenarterien des Menschen Die Arteria vesicalis superior („obere Blasenarterie“) – in der Tieranatomie als Arteria vesicalis cranialis bezeichnet – ist eine Schlagader der Beckenhöhle.

Neu!!: Hysterektomie und Arteria vesicalis superior · Mehr sehen »

Arterielle Hypotonie

Blutdruckmessgerät Die arterielle Hypotonie (von arteria ‚Schlag-, Pulsader‘, griech. ὑπό hypo ‚unter‘, und griech. τείνειν teinein ‚spannen‘), auch Hypotonie oder Hypotension, ist ein für die Aufrechterhaltung normaler Körperfunktionen zu niedriger Blutdruck und gemäß der ICD-10-Klassifizierung eine Krankheit des Kreislaufsystems.

Neu!!: Hysterektomie und Arterielle Hypotonie · Mehr sehen »

Aspiration (Medizin)

Röntgenbreischluckuntersuchung. In diesem Fall kommt es nach dem eigentlichen Schluckakt bei im Schlund verbliebenem Kontrastmittel zum Überlaufen nach vorne (links im Bild) in die Atemwege (Pfeil). Mit Aspiration (lateinisch: aspirātiō, von aspirāre ‚ansaugen‘, aus ad ‚heran‘ und spirāre ‚atmen‘) bezeichnet man in der Medizin das Eindringen von Material (Speichel/Flüssigkeit/Nahrung/Refluat/Kontrastmittel) in die Atemwege bis unter die Glottisebene bei unzureichenden Schutzreflexen (z. B. Hustenreflex).

Neu!!: Hysterektomie und Aspiration (Medizin) · Mehr sehen »

Aszites

Durch Leberzirrhose verursachter Aszites Tumorzellverbände aus Bauchwasser mit blauen Zellkernen und tumorspezifischen Markern in roter und grüner Farbe Der Aszites (gr. ἀσκίτης askítēs; Synonyme Hydraskos, Bauchwassersucht) ist eine pathologische (krankhafte) Ansammlung meist klarer seröser Flüssigkeit im Peritonealraum.

Neu!!: Hysterektomie und Aszites · Mehr sehen »

Axel W. Bauer

Axel W. Bauer (2007) Axel W. Bauer (* 6. April 1955 in Karlsruhe) ist ein deutscher Medizinhistoriker, Wissenschaftstheoretiker und Medizinethiker.

Neu!!: Hysterektomie und Axel W. Bauer · Mehr sehen »

Ärztliche Aufklärung

Die Ärztliche Aufklärung umfasst die Unterrichtung eines Patienten über die Art, den Umfang und die Schwere seiner Erkrankung, die Diagnostik und die möglichen therapeutischen Maßnahmen und deren jeweilige Nutzen und Risiken im Rahmen einer Heilbehandlung.

Neu!!: Hysterektomie und Ärztliche Aufklärung · Mehr sehen »

Bedeutung (Sprachphilosophie)

Bedeutung ist in der Sprachphilosophie und der Linguistik ein grundlegender Begriff.

Neu!!: Hysterektomie und Bedeutung (Sprachphilosophie) · Mehr sehen »

Belgien

Das Königreich Belgien ist ein föderaler Staat in Westeuropa.

Neu!!: Hysterektomie und Belgien · Mehr sehen »

BJOG – An International Journal of Obstetrics and Gynaecology

BJOG – An International Journal of Obstetrics and Gynaecology Gynecologic Oncology, abgekürzt BJOG, ist eine wissenschaftliche Fachzeitschrift, die vom Wiley-Blackwell-Verlag im Auftrag des britischen Royal College of Obstetricians and Gynaecologists veröffentlicht wird.

Neu!!: Hysterektomie und BJOG – An International Journal of Obstetrics and Gynaecology · Mehr sehen »

Bluttransfusion

Ellenbeuge (Fossa cubitalis) Bluttransfusion bezeichnet die intravenöse Gabe (Übertragung bzw. Infusion) von Erythrozytenkonzentraten (Erythrozyten.

Neu!!: Hysterektomie und Bluttransfusion · Mehr sehen »

BQS Institut für Qualität & Patientensicherheit

Die BQS Institut für Qualität & Patientensicherheit GmbH (2001 bis 2009: Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung gGmbH; BQS) mit Sitz in Düsseldorf und einem Standort in Hamburg ist ein Unternehmen, das sich insbesondere auf die Darlegung von Versorgungsqualität im Auftrag verschiedener Partner im Gesundheitswesen spezialisiert hat.

Neu!!: Hysterektomie und BQS Institut für Qualität & Patientensicherheit · Mehr sehen »

Breslau

Großen Ring Breslau (schlesisch Brassel, oder Wratislavia), im Südwesten von Polen gelegen, ist mit fast 640.000 Einwohnern nach Warschau, Krakau und Łódź die viertgrößte Stadt des Landes, Verwaltungssitz des gleichnamigen Powiat sowie Hauptstadt der Woiwodschaft Niederschlesien.

Neu!!: Hysterektomie und Breslau · Mehr sehen »

Bronchialkarzinom

CT-Einzelschichten zusammengesetztes 3D-Bild (der Pfeil weist auf das Karzinom) Unter einem Bronchialkarzinom (auch Lungenkarzinom, bronchogenes Karzinom, Bronchuskarzinom, Lungenkrebs;, lung cancer) versteht man eine bösartige Neubildung entarteter Zellen der Bronchien oder Bronchiolen.

Neu!!: Hysterektomie und Bronchialkarzinom · Mehr sehen »

Brustkrebs

Rosa Schleife – Symbol der Solidarität mit von Brustkrebs betroffenen Frauen Brustkrebs (medizinisch Mammakarzinom) ist der häufigste bösartige Tumor der Brustdrüse des Menschen.

Neu!!: Hysterektomie und Brustkrebs · Mehr sehen »

Bundesgesundheitsblatt

Das Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz ist eine gesundheitswissenschaftliche Fachzeitschrift, die sich mit Fragestellungen des öffentlichen Gesundheitswesens und der staatlichen Gesundheitspolitik befasst.

Neu!!: Hysterektomie und Bundesgesundheitsblatt · Mehr sehen »

Charité

Die Charité (‚Nächstenliebe‘, ‚Barmherzigkeit‘, ‚Karitas‘) ist das älteste Krankenhaus von Berlin und mit über 3000 Betten eine der größten Universitätskliniken Europas.

Neu!!: Hysterektomie und Charité · Mehr sehen »

Chemotherapie

Die Chemotherapie ist eine medikamentöse Therapie von Krebserkrankungen (antineoplastische Chemotherapie) oder Infektionen (antiinfektiöse bzw. antimikrobielle Chemotherapie).

Neu!!: Hysterektomie und Chemotherapie · Mehr sehen »

Chirurgie

Operation in Dresden (1956) Die Chirurgie (von cheirurgía.

Neu!!: Hysterektomie und Chirurgie · Mehr sehen »

Chloroform

Chloroform (systematische Bezeichnung Trichlormethan) ist ein chlorierter Kohlenwasserstoff mit der Summenformel CHCl3.

Neu!!: Hysterektomie und Chloroform · Mehr sehen »

Cochrane Collaboration

Die Cochrane Collaboration, benannt nach Archie Cochrane, ist ein weltweites Netz von Wissenschaftlern und Ärzten.

Neu!!: Hysterektomie und Cochrane Collaboration · Mehr sehen »

Demenz

Eine Demenz ist ein psychiatrisches Syndrom, das bei verschiedenen degenerativen und nichtdegenerativen Erkrankungen des Gehirns auftritt.

Neu!!: Hysterektomie und Demenz · Mehr sehen »

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe

Die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V. (DGGG) ist eine wissenschaftliche Fachgesellschaft, die 1885 unter dem Vorsitz von Wilhelm Alexander Freund in Straßburg als Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie gegründet wurde.

Neu!!: Hysterektomie und Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe · Mehr sehen »

Deutsche Krebsgesellschaft

Die Deutsche Krebsgesellschaft e. V. ist die erste und größte onkologische Fachgesellschaft in Deutschland.

Neu!!: Hysterektomie und Deutsche Krebsgesellschaft · Mehr sehen »

Dexamethason

Dexamethason (9-Fluor-16α-methylprednisolon) ist ein künstliches Glucocorticoid, welches entzündungshemmend und dämpfend auf das Immunsystem wirkt.

Neu!!: Hysterektomie und Dexamethason · Mehr sehen »

Diethelm Wallwiener

Diethelm Wallwiener (* 15. April 1954 in Saarlouis) ist ein deutscher Gynäkologe, Geburtshelfer und Onkologe.

Neu!!: Hysterektomie und Diethelm Wallwiener · Mehr sehen »

Dissertation

Eine Dissertation (kurz Diss.) oder Doktorarbeit, seltener Promotionsschrift oder Doktorschrift, offiziell auch Inauguraldissertation, Antritts- oder Einführungsdissertation, ist eine wissenschaftliche Arbeit zur Erlangung eines Doktorgrades an einer Wissenschaftlichen Hochschule mit Promotionsrecht.

Neu!!: Hysterektomie und Dissertation · Mehr sehen »

Dyspareunie

Eine Dyspareunie (von griech. dys- „fehl-“ bzw. „falsch-“ und pareunos „Paarung“, „Bettgenosse“), auch Algopareunie (von griech. algos „Schmerz“ und pareune „Paarung“, „Bettgenosse“; sprich „Paarungsschmerz“), ist eine sexuelle Funktionsstörung.

Neu!!: Hysterektomie und Dyspareunie · Mehr sehen »

Eierstock

Der paarig angelegte Eierstock – in der medizinischen Fachsprache auch als Ovar (Plural Ovarien) oder (von altgriech. de und altgriech. de) bezeichnet – ist ein weibliches Geschlechtsorgan.

Neu!!: Hysterektomie und Eierstock · Mehr sehen »

Eileiter

Eierstöcken (Ovar) und Vagina. Der Eileiter (auch Ovidukt;, ''Tuba Fallopii''; σαλπίγξ Salpinx) ist ein paariger Teil der Geschlechtsorgane bei weiblichen Wirbeltieren, welcher als Röhre bzw.

Neu!!: Hysterektomie und Eileiter · Mehr sehen »

Eizelle

Phasenweise Darstellung des Eindringens des Spermiums in eine Eizelle (Akrosomreaktion) Ältere Zeichnung einer menschlichen Eizelle Spermium an einer Eizelle Die Eizelle, kurz Ei (Mehrzahl: ova), oder Oocyte (von) ist die weibliche Keimzelle zweigeschlechtlicher Lebewesen.

Neu!!: Hysterektomie und Eizelle · Mehr sehen »

Embryo

embryonale Stammzellen) SSW). ektopen Schwangerschaft (6. Woche p.c., 8. SSW). Die Scheitel-Steiß-Länge beträgt etwa 9–13 mm.Keith L. Moore, T. Vidhya N. Persaud: ''Embryologie''. 5. Auflage, Elsevier/ Urban & Fischer, München/ Jena 2007, ISBN 978-3-437-41112-0, S. 571 f. Menschlicher Embryo in der 7. Woche p.c. (9. SSW). Die Scheitel-Steiß-Länge beträgt etwa 16–18 mm. Der oder das Embryo (von griech. ἔμβρυον émbryon „neugeborenes Lamm“, „ungeborene Leibesfrucht“ von ἐν en „in“ und βρύειν brýein „hervorsprießen lassen, schwellen“), Wilhelm Gemoll, Karl Vretska: Griechisch-Deutsches Schul- und Handwörterbuch. 9.

Neu!!: Hysterektomie und Embryo · Mehr sehen »

Embryonenschutzgesetz

Das Embryonenschutzgesetz (ESchG) ist ein deutsches Strafgesetz zur Regelung der In-vitro-Fertilisation.

Neu!!: Hysterektomie und Embryonenschutzgesetz · Mehr sehen »

Empfängnisverhütung

Als Empfängnisverhütung, Kontrazeption, Antikonzeption oder Konzeptionsschutz werden Methoden bezeichnet, die die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis und Schwangerschaft trotz eines vollzogenen Geschlechtsverkehrs verringern.

Neu!!: Hysterektomie und Empfängnisverhütung · Mehr sehen »

Endometriose

Endometriose (Neubildung aus Endometrium, ‚Gebärmutterschleimhaut‘, mit dem Suffix altgr. ωσις.

Neu!!: Hysterektomie und Endometriose · Mehr sehen »

Endometrium

REM-Aufnahme. Man beachte auch die zahlreichen Mikrovilli auf der Oberfläche der Epithelzellen. Endometrium (von und) oder deutsch Gebärmutterschleimhaut ist eine dünne, rosafarbene Schleimhaut, die die Innenwand der Gebärmutter bildet.

Neu!!: Hysterektomie und Endometrium · Mehr sehen »

Endometriumablation

Die Endometriumablation (von griech. ἔνδον.

Neu!!: Hysterektomie und Endometriumablation · Mehr sehen »

Endometriumkarzinom

Das Endometriumkarzinom, auch Uterus- oder Korpuskarzinom (lat. Carcinoma corporis uteri) ist eine Krebserkrankung der Gebärmutterschleimhaut.

Neu!!: Hysterektomie und Endometriumkarzinom · Mehr sehen »

Endotracheale Intubation

Intubation mittels Videolaryngoskop Blick auf die Stimmlippen beim intubierten Patienten Bei der endotrachealen Intubation (verkürzt oft auch als Intubation im engeren Sinn bezeichnet) wird ein Endotrachealtubus (Hohlsonde aus Kunststoff) durch Mund (orotracheal), Nase (nasotracheal) oder ein Tracheostoma in die Luftröhre (Trachea) eingebracht.

Neu!!: Hysterektomie und Endotracheale Intubation · Mehr sehen »

Ernst Wertheim

Ernst Wertheim Ernst Wertheim (* 21. Februar 1864 in Graz; † 15. Februar 1920 in Wien) war ein österreichischer Gynäkologe.

Neu!!: Hysterektomie und Ernst Wertheim · Mehr sehen »

Estrogene

Estrogene oder Östrogene (als „oestrus“-erzeugende Substanzen, d. h. ‚Verbindungen, die bei kastrierten Nagetieren Brunsterscheinungen hervorrufen‘, von, latinisiert oestrus „Stachel“, „Leidenschaft“), auch Follikelhormone genannt, sind die wichtigsten weiblichen Sexualhormone aus der Klasse der Steroidhormone.

Neu!!: Hysterektomie und Estrogene · Mehr sehen »

Faszie

Die Rektusscheide und die Fascia thoracolumbalis stellen eine kräftige fasziale Unterstützung zwischen dem unteren Rippenbereich und dem oberen Teil des Beckens her. Faszien stellen Führungsbahnen im Körper bereit: Die Beuger-Sehnen der Hand ziehen unter dem Retinaculum flexorum hindurch, dem Dach des Karpaltunnels. Faszie (auch Fascie, Entlehnung aus dem Lateinischen fascia für „Band“, „Bandage“) bezeichnet die Weichteil-Komponenten des Bindegewebes, die den ganzen Körper als ein umhüllendes und verbindendes Spannungsnetzwerk durchdringen.

Neu!!: Hysterektomie und Faszie · Mehr sehen »

Früherkennung von Krankheiten

Dieser Artikel beschäftigt sich mit den medizinischen Möglichkeiten der Früherkennung von Krankheiten.

Neu!!: Hysterektomie und Früherkennung von Krankheiten · Mehr sehen »

Friedhelm Köhler

Friedhelm Köhler (* 1957 in Landau in der Pfalz) ist ein deutscher Psychologe, Manager, Unternehmensberater und Stiftungsvorstand.

Neu!!: Hysterektomie und Friedhelm Köhler · Mehr sehen »

Friedrich Benjamin Osiander

Friedrich Benjamin Osiander Grab Osianders und seiner Frau auf dem Göttinger Albani-Friedhof Göttingen-Weende, Friedrich-Benjamin-Osiander-Weg Friedrich Benjamin Osiander (* 9. Februar 1759 in Zell unter Aichelberg/Oberamt Kirchheim; † 25. März 1822 in Göttingen) war ein deutscher Arzt und Geburtshelfer.

Neu!!: Hysterektomie und Friedrich Benjamin Osiander · Mehr sehen »

Friedrich Schauta (Mediziner)

Friedrich Schauta Sommervilla „Villa Waldhütte“, die Friedrich Schauta in Reichenau an der Rax erbauen ließ Friedrich Schauta (* 15. Juli 1849 in Wien; † 10. Jänner 1919 ebenda) war ein österreichischer Frauenarzt und Geburtshelfer.

Neu!!: Hysterektomie und Friedrich Schauta (Mediziner) · Mehr sehen »

Fruchtbarkeit

Als Fruchtbarkeit oder Fertilität, auch Fortpflanzungsfähigkeit, wird die Fähigkeit von Tieren und Pflanzen bezeichnet, Nachkommen („Früchte“) hervorzubringen.

Neu!!: Hysterektomie und Fruchtbarkeit · Mehr sehen »

Gebärmutter

Eierstöcke (Ovarien), unten Vagina Die Gebärmutter oder lateinisch der Uterus (lat. uterus, matrix; griech. mētra, hystera, delphys; mittelhochdeutsch bërmuoter und kurz muoter) ist der Teil der weiblichen Geschlechtsorgane, in dem sich nach einer Empfängnis die befruchteten Eizellen beziehungsweise die embryonalen Frühstadien (Blastozysten) einnisten und zum geburtsreifen Fötus heranreifen.

Neu!!: Hysterektomie und Gebärmutter · Mehr sehen »

Gebärmutterhals

Schematische Darstellung der Gebärmutter (''Uterus'') Der Gebärmutterhals (fachsprachlich Cervix uteri, von und uterus deutsch ‚Gebärmutter‘), kurz auch einfach als Cervix oder Zervix bezeichnet, ist der untere, schmale Teil der Gebärmutter.

Neu!!: Hysterektomie und Gebärmutterhals · Mehr sehen »

Geburt

Natürliche Geburt eines Säuglings Geburt per Kaiserschnitt Tonaufnahme einer Geburt Neugeborenem Geburt (und griechisch γονή), auch Entbindung (der Mutter von einem Kind) oder altertümlich Niederkunft (der Mutter mit einem Kind), ist der Vorgang der Austreibung des Kindes aus dem Mutterleib am Ende einer Schwangerschaft.

Neu!!: Hysterektomie und Geburt · Mehr sehen »

Geschlechtsangleichende Operation

Geschlechtsangleichende Operationen (kurz GA-OP) sind chirurgische geschlechtsangleichende Maßnahmen, bei denen primäre oder sekundäre Geschlechtsmerkmale in Aussehen und Funktion dem Geschlechtsempfinden angeglichen werden.

Neu!!: Hysterektomie und Geschlechtsangleichende Operation · Mehr sehen »

Geschlechtsverkehr

Heterosexueller Geschlechtsverkehr in einer Variante der Reitstellung Homosexueller Geschlechtsverkehr zwischen zwei Männern in der Missionarsstellung Geschlechtsverkehr (auch Geschlechtsakt (von ‚ ‚Antrieb, Bewegung’), Koitus (von ‚ ‚Zusammengehen, Begattung’), Kopulation (von, ‚Verknüpfung, Verbindung’), Kohabitation (von, ‚Beisammenwohnen’) oder Beischlaf) bezeichnet im traditionellen Verständnis die heterosexuelle Vereinigung zweier Sexualpartner, bei der der Mann den erigierten Penis in die Vagina der Frau einführt – den Vaginalverkehr.

Neu!!: Hysterektomie und Geschlechtsverkehr · Mehr sehen »

Gesundheitsförderung

Der Begriff Gesundheitsförderung (engl. Health promotion) als Bezeichnung für Maßnahmen und Strategien, mit denen die Stärkung der Gesundheitsressourcen und -potenziale der Menschen erreicht werden sollen, wurde 1986 mit der Ottawa-Charta in die gesundheitspolitische und -wissenschaftliche Diskussion eingeführt.

Neu!!: Hysterektomie und Gesundheitsförderung · Mehr sehen »

Giovanni Battista Palletta

Giovanni Battista Palletta, alternative Schreibweisen Giovanni Battista Paletta, Giovan Battista Palletta oder Giovambattista Palletta, deutsch auch Johann B. Palletta (* 15. März 1748 in Domodossola Literaturstelle im Bestand von Pediatriaticino (nicht mehr online verfügbar) oder Montecrestese; † 27. August 1832 in Mailand), war ein lombardischer beziehungsweise habsburgischer Professor der Anatomie und Primarchirurg in Mailand.

Neu!!: Hysterektomie und Giovanni Battista Palletta · Mehr sehen »

Gundolf Keil

Gundolf Keil (* 17. Juli 1934 in Wartha-Frankenberg, Landkreis Frankenstein, Provinz Niederschlesien) ist ein deutscher Germanist und Medizinhistoriker.

Neu!!: Hysterektomie und Gundolf Keil · Mehr sehen »

Gynäkologie

Gynäkologische Untersuchung (1822) Die Gynäkologie (im 18. Jahrhundert in die deutsche und im 19. Jahrhundert in die deutschsprachige Literatur eingeführter Begriff und abgeleitet von und -logie), oder auch Frauenheilkunde, ist die Lehre von der Entstehung, Erkennung, Behandlung und Verhütung der Erkrankungen des weiblichen Sexual- und Fortpflanzungstraktes.

Neu!!: Hysterektomie und Gynäkologie · Mehr sehen »

Gynecologic Oncology

Gynecologic Oncology, abgekürzt Gynecol.

Neu!!: Hysterektomie und Gynecologic Oncology · Mehr sehen »

Harnblase

Lage der Harnblase und der Harnorgane beim Mann Die Harnblase (daher Fachbegriffe auf Cyst-) ist als Teil des Harntrakts ein Organ bei Tieren und Menschen, in dem der Urin zwischengespeichert wird.

Neu!!: Hysterektomie und Harnblase · Mehr sehen »

Harninkontinenz

Harninkontinenz bezeichnet den Verlust oder das Nichterlernen der Fähigkeit, Urin verlustfrei in der Harnblase zu speichern und selbst Ort und Zeitpunkt der Entleerung zu bestimmen.

Neu!!: Hysterektomie und Harninkontinenz · Mehr sehen »

Harnleiter

Der Harnleiter (lat. Ureter, von griech. Ουρητήρας) zählt zu den paarigen ableitenden Harnwegen und verbindet die Nieren mit der Harnblase.

Neu!!: Hysterektomie und Harnleiter · Mehr sehen »

Harnwegsinfekt

Nieren, Harnleiter und Blase Unter einem Harnwegsinfekt (HWI) versteht man eine durch Krankheitserreger verursachte Infektionskrankheit der ableitenden Harnwege.

Neu!!: Hysterektomie und Harnwegsinfekt · Mehr sehen »

Harry Reich

Harry Reich (* 29. September 1941 in Wilkes-Barre, Pennsylvania, Vereinigte Staaten) ist ein amerikanischer gynäkologischer Chirurg.

Neu!!: Hysterektomie und Harry Reich · Mehr sehen »

Hämoglobin

Hämoglobin (von ‚Blut‘ und ‚Kugel‘; Abkürzung Hb) ist der eisenhaltige Proteinkomplex, der in den roten Blutkörperchen der Wirbeltiere Sauerstoff bindet und ihnen ihre rote Farbe verleiht („Blutfarbstoff“).

Neu!!: Hysterektomie und Hämoglobin · Mehr sehen »

Heidelberg

Alter Brücke über den Neckar Heidelberg (von einem Dialektwort für "Ziege") ist eine Großstadt in Baden-Württemberg im Südwesten Deutschlands, am Neckar gelegen, wo dieser den Odenwald verlässt und in die Oberrheinebene eintritt.

Neu!!: Hysterektomie und Heidelberg · Mehr sehen »

Histologie

Vorbereitung einer histologischen Untersuchung im Labor Die Histologie (von und -logie, gr. λόγος logos ‚Lehre‘) oder Gewebelehre ist die Wissenschaft von den biologischen Geweben.

Neu!!: Hysterektomie und Histologie · Mehr sehen »

Hormon

Epinephrin (Adrenalin), ein Hormon aus der Gruppe der Katecholamine Ein Hormon ist ein biochemischer Botenstoff, der von speziellen Zellen (in endokrinen Drüsen oder Geweben) produziert und in den Körperkreislauf abgegeben wird.

Neu!!: Hysterektomie und Hormon · Mehr sehen »

Hysterie

Unter Hysterie (von) wird bzw.

Neu!!: Hysterektomie und Hysterie · Mehr sehen »

Hysteroskopie

Hysteroskopie ist der medizinische Fachausdruck für eine transvaginale Betrachtung (Spiegelung) der Gebärmutterinnenseite mittels eines Endoskops.

Neu!!: Hysterektomie und Hysteroskopie · Mehr sehen »

In-vitro-Fertilisation

Die In-vitro-Fertilisation (IVF) – lateinisch für „Befruchtung im Glas“ – ist eine Methode zur künstlichen Befruchtung.

Neu!!: Hysterektomie und In-vitro-Fertilisation · Mehr sehen »

Indikation

Der medizinische Begriff Indikation (von „anzeigen“, synonym auch Heilanzeige) gibt an, welche Behandlungsmaßnahme bei einem bestimmten Krankheitsbild angemessen ist und zum Einsatz kommen soll.

Neu!!: Hysterektomie und Indikation · Mehr sehen »

Informierte Einwilligung

Die Informierte Einwilligung, auch informierte Zustimmung, eine Wortschöpfung nach dem englischen Vorbildsbegriff Informed consent, auch Einwilligung nach erfolgter Aufklärung, bezeichnet im Zusammenhang mit einer medizinischen Behandlung die von Information und Aufklärung getragene Einwilligung des Patienten in Eingriffe und andere medizinische Maßnahmen.

Neu!!: Hysterektomie und Informierte Einwilligung · Mehr sehen »

Infusion

Verschiedene Infusionen und Infusionsbesteck (links) Infusionsbeutel Als Infusion, Infusionstherapie (zu ‚Aufguss, Hineingießen, Einguss‘, und infundere ‚eingießen, eindringen‘) bezeichnet man die (im Gegensatz zur einmaligen Injektion) kontinuierliche, meist parenterale Verabreichung von flüssigen Medikamenten.

Neu!!: Hysterektomie und Infusion · Mehr sehen »

Ingo B. Runnebaum

Ingo Runnebaum Ingo Bernard Runnebaum (* 21. September 1960 in Köln) ist ein deutscher Arzt, Gynäkologe, Krebsforscher, Reproduktionsmediziner sowie Universitätsprofessor der Friedrich-Schiller-Universität Jena und Klinikdirektor der Universitätsfrauenklinik in Jena mit den wissenschaftlichen Schwerpunkten Gynäkologische Onkologie, gynäkologische Chirurgie und gynäkologische Molekularbiologie.

Neu!!: Hysterektomie und Ingo B. Runnebaum · Mehr sehen »

Intensivstation

Krankenzimmer in einer Intensivstation (2007) Eine Intensivstation oder Intensivbehandlungsstation (gebräuchliche Abkürzungen: ITS von Intensivtherapiestation, IPS von Intensivpflegestation, ICU von Intensive Care Unit) ist eine Station im Krankenhaus, auf der Patienten mit schweren bis lebensbedrohlichen Krankheiten oder Verletzungen intensivmedizinisch behandelt werden.

Neu!!: Hysterektomie und Intensivstation · Mehr sehen »

Intravenös

Intravenöser Zugang an eine Vene am Handrücken mit Dreiwegehahn Der Begriff intravenös (Abk. i.v., von lat. intra „hinein“, „innen“, „innerhalb“ und vena „Vene“, „Blutader“; selten auch endovenös, von griech. ἔνδον „innen“) bedeutet „in einer Vene“ oder „in eine Vene hinein“.

Neu!!: Hysterektomie und Intravenös · Mehr sehen »

Inzidenz (Epidemiologie)

Die Inzidenz bezeichnet in der Epidemiologie die Häufigkeit von Ereignissen (insbesondere Erkrankungen) bezogen auf die Zeit.

Neu!!: Hysterektomie und Inzidenz (Epidemiologie) · Mehr sehen »

Isidor Alfred Amreich

Isidor Alfred Amreich (* 22. April 1885 in Gars am Kamp; † 8. September 1972 in Wien) war ein österreichischer Gynäkologe.

Neu!!: Hysterektomie und Isidor Alfred Amreich · Mehr sehen »

Jacques Donnez

Jacques Donnez (2013) Jacques Donnez (* 16. Juli 1947 in Tournai) ist ein belgischer Gynäkologe und Reproduktionsmediziner.

Neu!!: Hysterektomie und Jacques Donnez · Mehr sehen »

James Young Simpson

James Young Simpson Sir James Young Simpson (* 7. Juni 1811 in Bathgate in Linlithgowshire, Schottland; † 6. Mai 1870 in Edinburgh) war ein schottischer Arzt und Entdecker der Chloroform-Anästhesie.

Neu!!: Hysterektomie und James Young Simpson · Mehr sehen »

Joe Vincent Meigs

Joseph „Joe“ Vincent Meigs (* 24. Oktober 1892 in Lowell (Massachusetts); † 24. Oktober 1963 in Boston) war ein US-amerikanischer Gynäkologe.

Neu!!: Hysterektomie und Joe Vincent Meigs · Mehr sehen »

Johann Nepomuk Sauter

Johann Nepomuk Sauter-Huber (* 29. Juni 1766 auf der Insel Reichenau, Bodensee; † 30. November 1840 in Emmishofen, Kreuzlingen) war ein Chirurg.

Neu!!: Hysterektomie und Johann Nepomuk Sauter · Mehr sehen »

Karl August Schuchardt

Karl August Schuchardt (* 12. Januar 1856 in Göttingen; † 28. Oktober 1901 in Stettin) war ein deutscher Chirurg und Gynäkologe.

Neu!!: Hysterektomie und Karl August Schuchardt · Mehr sehen »

Karolinska-Institut

Das Karolinska-Institut (oder Karolinisches Institut, in älteren Texten königliche medizinische Universität genannt; kurz KI) ist eine von Europas größten und angesehensten medizinischen Universitäten, gelegen in Solna und Huddinge bei Stockholm.

Neu!!: Hysterektomie und Karolinska-Institut · Mehr sehen »

Karzinom

Ein Karzinom (von griech. karkínos, „Krebs“, und karkínoma, „krebsartige Krankheit“) ist eine Krebserkrankung, die von Zellen im Deckgewebe von Haut oder Schleimhaut (Epithel) ausgeht.

Neu!!: Hysterektomie und Karzinom · Mehr sehen »

Künstliche Befruchtung

Intrazytoplasmatische Spermieninjektion an einer Eizelle Künstliche Befruchtung oder assistierte Reproduktion ist die Herbeiführung einer Schwangerschaft ohne Geschlechtsverkehr und oftmals mithilfe eines medizinischen Eingriffs bzw.

Neu!!: Hysterektomie und Künstliche Befruchtung · Mehr sehen »

Klaus Diedrich

Klaus Diedrich (2013) Klaus Hermann Rolf Diedrich (* 28. April 1946 in Nordenham) ist ein deutscher Gynäkologe und Geburtshelfer.

Neu!!: Hysterektomie und Klaus Diedrich · Mehr sehen »

Klaus Friese

Klaus Friese (* 23. Mai 1949 in Hagen, Westfalen) ist ein deutscher Gynäkologe und Geburtshelfer.

Neu!!: Hysterektomie und Klaus Friese · Mehr sehen »

Klimakterium

Das Klimakterium (gr. klimaktér „Stufenleiter, kritischer Zeitpunkt im Leben“) bezeichnet bei der Frau (sowie bei Kühen von Grind- und Schwertwal) die Jahre der hormonellen Umstellung, im Deutschen früher auch „Stufenjahre“ genannt, vor und nach der Menopause mit dem Übergang von der reproduktiven zur postmenopausalen Phase.

Neu!!: Hysterektomie und Klimakterium · Mehr sehen »

Kolposkopie

Die Kolposkopie, auch Vaginoskopie genannt, ist ein gynäkologisches Untersuchungsverfahren, das 1925 von Hans Hinselmann entwickelt wurde.

Neu!!: Hysterektomie und Kolposkopie · Mehr sehen »

Kombinationsanästhesie

Als Kombinationsanästhesie oder kombinierte Anästhesie wird die gleichzeitige Durchführung von Allgemein- (Narkose) und Regionalanästhesieverfahren bezeichnet.

Neu!!: Hysterektomie und Kombinationsanästhesie · Mehr sehen »

Konrad Johann Martin Langenbeck

Konrad Johann Martin Langenbeck Konrad Johann Martin Langenbeck (* 5. Dezember 1776 in Horneburg; † 24. Januar 1851 in Göttingen) war ein deutscher Anatom, Chirurg und Augenarzt, Herausgeber und Autor entsprechender Fachbücher.

Neu!!: Hysterektomie und Konrad Johann Martin Langenbeck · Mehr sehen »

Koronare Herzkrankheit

'''Grafische Darstellung des menschlichen Herzens mit Ansicht von vorne (ventral). Dargestellt sind:''' – '''Herzkammern und -vorhöfe (weiß):''' ''rechter Ventrikel'' (RV), ''rechter Vorhof'' (RA) und ''linker Ventrikel'' (LV). Der linke Vorhof wird durch den linken Ventrikel verdeckt. – '''Arterien (rot) und Venen (blau) des großen und kleinen Kreislaufs:''' ''Aortenbogen'' der Aorta (A), ''Truncus pulmonalis'' (TP) mit ''linker und rechter Pulmonalarterie'' (RPA und LPA) sowie ''Vena cava superior'' und ''inferior'' (VCS und VCI) sowie die ''linken Pulmonalvenen'' (PV).Die rechten Pulmonalvenen sind durch den rechten Ventrikel verdeckt. – '''Koronararterien (orange):''' Hauptstamm der ''linken Koronararterie'' (LCA) mit den Hauptästen ''Ramus circumflexus'' (RCX) und ''Ramus interventricularis anterior'' (RIVA) sowie der Hauptstamm der ''rechten Koronararterie'' (RCA) mit den Hauptästen ''Ramus interventricularis posterior'' (RIP) und ''Ramus posterolateralis'' (RPL).'''Der Ursprung der Coronararterien ist in dieser Zeichnung fälschlicherweise an der Wurzel der Pulmonalarterien und nicht im Bereich der Aortenwurzel eingezeichnet!''' – Die '''Koronarvenen''' sind nicht dargestellt. Mit dem Begriff Koronare Herzkrankheit („Krone“, „Kranz“; KHK, auch ischämische Herzkrankheit, IHK) wird eine Erkrankung der Herzkranzgefäße (Koronararterien) bezeichnet.

Neu!!: Hysterektomie und Koronare Herzkrankheit · Mehr sehen »

Krebs (Medizin)

Krebs bezeichnet in der Medizin die unkontrollierte Vermehrung und das wuchernde Wachstum von Zellen, d. h. eine bösartige Gewebeneubildung (maligne Neoplasie) bzw.

Neu!!: Hysterektomie und Krebs (Medizin) · Mehr sehen »

Kreuzbein

Kreuzbein und Steißbein, Anatomie des Menschen, Braus 1921 Kreuzbein und Becken des Menschen von vorn. Wirbelsäule des Menschen, Kreuzbein grün Das Kreuzbein (lat. Os sacrum, Sakrum) ist ein Knochen der Landwirbeltiere.

Neu!!: Hysterektomie und Kreuzbein · Mehr sehen »

Kurt Semm

Kurt Karl Stephan Semm (* 23. März 1927 in München; † 16. Juli 2003 in Tucson, Arizona) war ein deutscher Gynäkologe.

Neu!!: Hysterektomie und Kurt Semm · Mehr sehen »

Laparoskopische Chirurgie

Gallenblase, durch ein Laparoskop gesehen Laparoskopische Cholezystektomie (Gallenblasenentfernung) Instrumente zur Laparoskopie Die laparoskopische Chirurgie (von griechisch ἡ λαπάρη (hē lapárē) – die Weichen, die Bauchhöhle, und σκοπέειν/σκοπεῖν (skopeîn) – betrachten, schauen) ist ein Teilgebiet der Chirurgie, bei der mit Hilfe eines optischen Instruments Eingriffe innerhalb der Bauchhöhle vorgenommen werden.

Neu!!: Hysterektomie und Laparoskopische Chirurgie · Mehr sehen »

Laparotomie

Nachsorge (1635) Laparotomie bezeichnet das chirurgische Eröffnen der Bauchhöhle zur Durchführung eines abdominal-chirurgischen Eingriffs an den inneren Organen.

Neu!!: Hysterektomie und Laparotomie · Mehr sehen »

Larynxmaske

Larynxmaske mit aufgeblasenem Wulst, hier eine Version mit Kanal für eine Magensonde (''LMA ProSeal (registrierte Marke)'') Die Larynxmaske oder Kehlkopfmaske (Synonyme: Laryngealmaske, „laryngeal mask airway“, Brain Airway, Brain-Tubus) ist ein Mittel zum Offenhalten der Atemwege bei bewusstlosen Patienten, zum Beispiel während einer Narkose.

Neu!!: Hysterektomie und Larynxmaske · Mehr sehen »

Latein

Die lateinische Sprache (lateinisch lingua Latina), kurz Latein, ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde.

Neu!!: Hysterektomie und Latein · Mehr sehen »

Leihmutter

unreguliert/rechtliche Lage unsicher Eine Leihmutter (selten auch als „Surrogatmutter“ bezeichnet) ist eine Frau, die für die Dauer einer Schwangerschaft ihre Gebärmutter für eine fremde befruchtete Eizelle zur Verfügung stellt, sie „verleiht“, um anstelle einer anderen Person, der genetischen Mutter, ein Kind zur Welt zu bringen.

Neu!!: Hysterektomie und Leihmutter · Mehr sehen »

Libido

Der Begriff der Libido („Begehren, Begierde“, im engeren Sinne: „Wollust, Trieb, Maßlosigkeit“) stammt aus der Psychoanalyse und bezeichnet jene psychische Energie, die mit den Trieben der Sexualität verknüpft ist.

Neu!!: Hysterektomie und Libido · Mehr sehen »

Ligamentum latum uteri

Das Ligamentum latum uteri („breites Gebärmutterband“) ist ein Teil des Befestigungsapparates der Gebärmutter (Uterus), dem Parametrium.

Neu!!: Hysterektomie und Ligamentum latum uteri · Mehr sehen »

Ligamentum teres uteri

Das Ligamentum teres uteri („rundes Gebärmutterband“) ist ein Teil des Befestigungsapparates der Gebärmutter (Uterus), des Parametriums.

Neu!!: Hysterektomie und Ligamentum teres uteri · Mehr sehen »

Liselotte Mettler

Liselotte Mettler (* 6. Juni 1939 in Wien) ist eine deutsch-österreichische Gynäkologin und Hochschullehrerin in Kiel.

Neu!!: Hysterektomie und Liselotte Mettler · Mehr sehen »

Lowell (Massachusetts)

Lowell ist eine Stadt in Middlesex County im US-Bundesstaat Massachusetts in den USA.

Neu!!: Hysterektomie und Lowell (Massachusetts) · Mehr sehen »

Lymphadenektomie

Schematischer Aufbau eines Lymphknotens γ-Strahlen-Detektor Blau eingefärbter Lymphknoten in der Achsel Unter einer Lymphadenektomie, auch Lymphonodektomie, Lymphknotenexstirpation, Lymphknotenentfernung oder Lymphknotendissektion genannt, versteht man die operative Entfernung von Lymphknoten.

Neu!!: Hysterektomie und Lymphadenektomie · Mehr sehen »

Mailand

Mailand ist mit 1,3 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Italiens und Hauptstadt der Region Lombardei sowie der Metropolitanstadt Mailand.

Neu!!: Hysterektomie und Mailand · Mehr sehen »

Manchester

Manchester ist eine Stadt im Nordwesten von England im Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland mit dem Status eines Metropolitan Borough sowie einer City.

Neu!!: Hysterektomie und Manchester · Mehr sehen »

Marc Possover

Marc Possover (* 22. Januar 1963 in Saint-Avold) ist ein französischer Chirurg und Gynäkologe.

Neu!!: Hysterektomie und Marc Possover · Mehr sehen »

Menopause

Die Menopause (ein in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstandener Begriff mit der ursprünglichen Bedeutung „Aufhören der Monatsblutungen“ von griechisch μήν, mēn, „Monat“, und παῦσις, paūsis, „Ende“) bezeichnet beim allmählichen Ausbleiben der Menstruation im Leben einer Frau den Zeitpunkt der letzten Regelblutung, wonach für zwölf Monate keine ovariell ausgelöste Blutung aus der Gebärmutter mehr nachfolgt und die Fruchtbarkeit (Fortpflanzungsfähigkeit) der Frau beendet ist.

Neu!!: Hysterektomie und Menopause · Mehr sehen »

Menopause (Zeitschrift)

Menopause ist eine wissenschaftliche Fachzeitschrift, die vom Lippincott Williams&Wilkins-Verlag veröffentlicht wird.

Neu!!: Hysterektomie und Menopause (Zeitschrift) · Mehr sehen »

Menstruation

Menstruationszyklus Die Menstruation oder Monatsblutung ist die periodisch wiederkehrende Blutung aus der Gebärmutter einiger Tierarten und des Menschen mit Abstoßung der Gebärmutterschleimhaut, die als Periode von durchschnittlich vier bis fünf Tagen umgangssprachlich auch kurz Periode genannt wird.

Neu!!: Hysterektomie und Menstruation · Mehr sehen »

Menstruationszyklus

Schematische Darstellung des Ovarialzyklus Während des Zyklus vorkommende Hormone mit Ort der Wirkung Der Menstruationszyklus, menstruelle Zyklus oder weibliche Zyklus ist beim Menschen ein monatlich (etwa alle 20 bis 35, durchschnittlich alle 28 Tage) auftretender Vorgang im Körper der Frau, der sich von der Pubertät (mit der Menarche) bis in die Wechseljahre (mit der Menopause) etwa 400-mal vollzieht und charakterisiert durch hormonelle Veränderungen darauf ausgerichtet ist, auf verschiedenen körperlichen Ebenen, in erster Linie im Eierstock (siehe auch Ovarialzyklus) und an der Gebärmutter, günstige Bedingungen für eine Befruchtung und Schwangerschaft zu schaffen.

Neu!!: Hysterektomie und Menstruationszyklus · Mehr sehen »

Michael K. Hohl

Michael K. Hohl (* 24. August 1946) ist ein Schweizer Gynäkologe und Hochschullehrer.

Neu!!: Hysterektomie und Michael K. Hohl · Mehr sehen »

Missverständnis

Missverständnis ist eine kommunikative Störung, die aus dem Differenzwert zwischen dem Gemeinten eines Senders und dem Verstandenen beim Empfänger besteht.

Neu!!: Hysterektomie und Missverständnis · Mehr sehen »

Musculus pubovesicalis

Der Musculus pubovesicalis („Schambein-Harnblasen-Muskel“) ist ein quergestreifter Muskel der Beckenhöhle.

Neu!!: Hysterektomie und Musculus pubovesicalis · Mehr sehen »

Myom

Ein Myom ist ein gutartiger Muskeltumor.

Neu!!: Hysterektomie und Myom · Mehr sehen »

Narkose

Die Narkose oder Allgemeinanästhesie, umgangssprachlich auch Vollnarkose (von narkōdēs „erstarrt“) ist eine Form der Anästhesie, deren Ziel es ist, Bewusstsein und Schmerzempfindung des Patienten auszuschalten, um diagnostische oder therapeutische Eingriffe (Operationen) durchführen zu können und sowohl für den Patienten als auch für den Arzt optimale Voraussetzungen dafür zu schaffen.

Neu!!: Hysterektomie und Narkose · Mehr sehen »

New Orleans

New Orleans (Amerikanisches Englisch:, lokal) ist mit 389.617 Einwohnern (2015 Abgerufen am 18. März 2015.) die größte Stadt im Bundesstaat Louisiana in den Vereinigten Staaten.

Neu!!: Hysterektomie und New Orleans · Mehr sehen »

Obstetrics & Gynecology

Obstetrics & Gynecology, abgekürzt Obstet.

Neu!!: Hysterektomie und Obstetrics & Gynecology · Mehr sehen »

Operation (Medizin)

In einer Museumsausstellung nachgestellte Operationsszene Blinddarmoperation Augenmuskeloperation Eine Operation (Abkürzung: OP oder besser Op., um eine Verwechslung mit dem Operationssaal zu vermeiden) ist ein instrumenteller chirurgischer Eingriff am oder im Körper eines Patienten zum Zwecke der Therapie oder Diagnostik.

Neu!!: Hysterektomie und Operation (Medizin) · Mehr sehen »

Orgasmus

Weiblicher Orgasmus während der MasturbationAnmerkung: Bei Fotoshooting mit Modell zum Thema ''Pleasuring herself …'' Der Orgasmus (nach altgr. ὀργασμός orgasmós ‚heftige Erregung‘, zu ὀργάω orgáō ‚strotzen, glühen, heftig verlangen‘), fachsprachlich auch Klimax (nach altgr. κλῖμαξ klîmax ‚Treppe, Leiter, Steigerung‘) ist der Höhepunkt des sexuellen Lusterlebens, der oft beim Geschlechtsverkehr oder der Masturbation eintritt.

Neu!!: Hysterektomie und Orgasmus · Mehr sehen »

Ovarialkarzinom

beidseitiges Ovarialkarzinom Das Ovarialkarzinom oder Eierstockkrebs ist eine bösartige Erkrankung der Eierstöcke.

Neu!!: Hysterektomie und Ovarialkarzinom · Mehr sehen »

Ovariohysterektomie

Die Ovariohysterektomie (von lat. Ovarium.

Neu!!: Hysterektomie und Ovariohysterektomie · Mehr sehen »

Pap-Test

Zwei Zellen mit Chlamydien-Vakuolen (Mitte) neben normalen Epithelzellen im PAP-Test. Der Pap-Test oder Papanicolaou-Test ist die mikroskopische Untersuchung von Zellen in einem Zellabstrich vom Gebärmutterhals zur früh- bzw.

Neu!!: Hysterektomie und Pap-Test · Mehr sehen »

Parametrium

Das Parametrium, im ärztlichen Sprachgebrauch auch die Parametrien, ist ein anatomischer Begriff, der das Beckenbindegewebe vor dem Gebärmutterhals bis zur Harnblase und beiderseits bis zur seitlichen Beckenwand beschreibt.

Neu!!: Hysterektomie und Parametrium · Mehr sehen »

Parkinson-Krankheit

Sir William Richard Gowers aus ''A Manual of Diseases of the Nervous System'' (Handbuch für Krankheiten des Nervensystems) von 1886 Die Parkinson-Krankheit oder der Morbus Parkinson (weitere Synonyme: Idiopathisches Parkinson-Syndrom (IPS), Parkinsonsche Krankheit, umgangssprachlich auch Schüttelkrankheit, ältere Bezeichnung: Paralysis agitans für „Schüttellähmung/Zitterlähmung“) ist ein langsam fortschreitender Verlust von Nervenzellen.

Neu!!: Hysterektomie und Parkinson-Krankheit · Mehr sehen »

Patientengesteuerte Analgesie

Gerät zur patientengesteuerten Analgesie via Epiduralkatheter (''PCEA'') Die patientengesteuerte Analgesie (PCA), auch patientenkontrollierte oder patientengesteuerte Schmerztherapie genannt, erlaubt dem Patienten, sich ein Schmerzmittel (Analgetikum) beim Eintreten von Schmerzen selbst zu verabreichen.

Neu!!: Hysterektomie und Patientengesteuerte Analgesie · Mehr sehen »

Pennsylvania

Pennsylvania (engl. Aussprache, deutsch auch Pennsylvanien) ist ein von William Penn gegründeter Bundesstaat im Osten der Vereinigten Staaten von Amerika und einer ihrer dreizehn Gründerstaaten.

Neu!!: Hysterektomie und Pennsylvania · Mehr sehen »

Periduralanästhesie

Lage des Rückenmarks im Spinalkanal Die Periduralanästhesie (von, de, und ‚Empfindungslosigkeit‘, ‚Anästhesie‘; Abkürzung PDA; synonym Epiduralanästhesie (EDA), von, im Fall der lumbalen PDA im Österreichischen auch Kreuzstich) ist eine Form der (rückenmarksnahen) Regionalanästhesie (vergleiche auch Spinalanästhesie).

Neu!!: Hysterektomie und Periduralanästhesie · Mehr sehen »

Peritoneum

Das Peritoneum (von) oder Bauchfell kleidet als glatte, durchsichtige und seröse Haut den Bauchraum und darin liegende Organe aus.

Neu!!: Hysterektomie und Peritoneum · Mehr sehen »

Plattenepithelkarzinom

Plattenepithelkarzinome (Epithelioma spinocellulare), auch als spinozelluläres Karzinom, Spinaliom, Stachelzellkrebs, Epithelioma spinocellulare oder Plattenepithelkrebs bezeichnet, sind von den Epithelien der Haut und der Schleimhäute ausgehende bösartige (maligne) Tumoren aus der Gruppe der Karzinome.

Neu!!: Hysterektomie und Plattenepithelkarzinom · Mehr sehen »

Postoperative Übelkeit und Erbrechen

Postoperative Übelkeit und Erbrechen sind Nebenwirkungen von Anästhesieverfahren, insbesondere der Allgemeinanästhesie (Narkose), jedoch auch von Regionalanästhesien.

Neu!!: Hysterektomie und Postoperative Übelkeit und Erbrechen · Mehr sehen »

Radiochemotherapie

Die Radiochemotherapie (RCT) ist eine Kombination aus Strahlentherapie (z. B. mit Gamma-Strahlung) und Chemotherapie (Gabe von Zytostatika) zur Behandlung von bösartigen Tumoren, die oft wirksamer ist als eine alleinige Strahlen- beziehungsweise Chemotherapie.

Neu!!: Hysterektomie und Radiochemotherapie · Mehr sehen »

Resektion

Die Resektion ist eine operative Entfernung bestimmter Gewebeteile eines Organs oder auch eines Tumors.

Neu!!: Hysterektomie und Resektion · Mehr sehen »

Robert Koch-Institut

Das Robert Koch-Institut (RKI) ist ein Bundesinstitut für Infektionskrankheiten und nicht übertragbare Krankheiten.

Neu!!: Hysterektomie und Robert Koch-Institut · Mehr sehen »

Rolf Kreienberg

Rolf Kreienberg (Oktober 2010) Rolf Kreienberg (* 27. Oktober 1946 in Kaiserslautern) ist ein deutscher Gynäkologe und Geburtshelfer.

Neu!!: Hysterektomie und Rolf Kreienberg · Mehr sehen »

Schauta-Stoeckel-Operation

Die Schauta-Stoeckel-Operation, auch als Schauta-Operation oder Schauta-Amreich-Operation bezeichnet, ist eine radikale vaginale Totalexstirpation der Gebärmutter beim Zervixkarzinom.

Neu!!: Hysterektomie und Schauta-Stoeckel-Operation · Mehr sehen »

Schenkelhalsfraktur

violett.

Neu!!: Hysterektomie und Schenkelhalsfraktur · Mehr sehen »

Schweden

Das Königreich Schweden (oder einfach Sverige) ist eine parlamentarische Monarchie in Nordeuropa.

Neu!!: Hysterektomie und Schweden · Mehr sehen »

Screening

Unter Screening versteht man ein systematisches Testverfahren, das eingesetzt wird, um innerhalb eines definierten Prüfbereichs Elemente herauszufiltern, die bestimmte Eigenschaften aufweisen.

Neu!!: Hysterektomie und Screening · Mehr sehen »

Serban-Dan Costa

Serban-Dan Costa (* 1955 in Oradea, Rumänien) ist ein deutscher Gynäkologe und Geburtshelfer.

Neu!!: Hysterektomie und Serban-Dan Costa · Mehr sehen »

Sexualität

Sexualität (sinngemäß „Geschlechtlichkeit“, von spätlat. sexualis; aus lat. sexus „Geschlecht“; vgl. Sex) bezeichnet im engeren biologischen Sinne die Gegebenheit von (mindestens) zwei verschiedenen Fortpflanzungstypen (Geschlechtern) von Lebewesen derselben Art, die nur jeweils zusammen mit einem Angehörigen des (bzw. eines) anderen Typus (Geschlechts) zu einer zygotischen Fortpflanzung fähig sind.

Neu!!: Hysterektomie und Sexualität · Mehr sehen »

Skandinavien

Skandinavien im Winter, Satellitenbild vom Februar 2003 Schweden und Norwegen um 1888 Skandinavismus Skandinavien (lateinisch Scandināvia (Scadināvia, Scatināvia), Scandia) ist ein Teil Nordeuropas, der je nach Definitionsweise unterschiedliche Länder umfasst, darunter in jedem Fall Norwegen und Schweden auf der Skandinavischen Halbinsel, daneben im Regelfall auch Dänemark.

Neu!!: Hysterektomie und Skandinavien · Mehr sehen »

Soranos von Ephesos

Soranos von Ephesos, ''Gynäkologie'' in einer spätantiken lateinischen Bearbeitung: Darstellungen von Kindslagen (Embryonen im Uterus). Die Abbildungen in dieser um 900 angefertigten Abschrift gehen wohl ursprünglich auf Zeichnungen des Soranos zurück. Bruxelles, Bibliothèque Royale, 3714, fol. 28r Soranos von Ephesos (lateinisch Soranus, deutsch auch Soran von Ephesos; * um 98 in Ephesos; gestorben um 138) war ein antiker griechischer Arzt, der um 100 n. Chr.

Neu!!: Hysterektomie und Soranos von Ephesos · Mehr sehen »

Sozial bedingte Ungleichheit von Gesundheitschancen

Das Konzept sozial bedingte Ungleichheit von Gesundheitschancen bezeichnet den Zusammenhang zwischen sozialen Indikatoren und gesundheitlichen Unterschieden.

Neu!!: Hysterektomie und Sozial bedingte Ungleichheit von Gesundheitschancen · Mehr sehen »

Spinalanästhesie

Eine Spinalanästhesie (von lateinisch spinalis, zu Wirbelsäule/Rückenmark gehörig, und Anästhesie) oder Lumbalanästhesie (von lateinisch lumbalis, zu Lende gehörig) ist eine rückenmarknahe Form der Regionalanästhesie.

Neu!!: Hysterektomie und Spinalanästhesie · Mehr sehen »

Stettin

Stettin (Szczecin) ist die Hauptstadt der polnischen Woiwodschaft Westpommern.

Neu!!: Hysterektomie und Stettin · Mehr sehen »

Strahlentherapie

Strahlentherapie (auch Radiotherapie) ist die medizinische Anwendung von ionisierender Strahlung auf den Menschen und auf Tiere, um Krankheiten zu heilen oder deren Fortschreiten zu verzögern.

Neu!!: Hysterektomie und Strahlentherapie · Mehr sehen »

Stress

Stress (engl. für ‚Druck, Anspannung‘; lat. stringere ‚anspannen‘) bezeichnet zum einen durch spezifische äußere Reize (Stressoren) hervorgerufene psychische und physische Reaktionen bei Lebewesen, die zur Bewältigung besonderer Anforderungen befähigen, und zum anderen die dadurch entstehende körperliche und geistige Belastung.

Neu!!: Hysterektomie und Stress · Mehr sehen »

Synonym

Synonyme (von synōnymos, bestehend aus σύν syn „zusammen“ und ὄνομα ónoma „Name“) sind sprachliche oder lexikalische Ausdrücke und Zeichen, die den gleichen oder einen sehr ähnlichen Bedeutungsumfang haben.

Neu!!: Hysterektomie und Synonym · Mehr sehen »

The Journal of Sexual Medicine

Das Journal of Sexual Medicine, abgekürzt J. Sex.

Neu!!: Hysterektomie und The Journal of Sexual Medicine · Mehr sehen »

Thoralf Schollmeyer

Thoralf Schollmeyer (* 12. März 1962 in Jena; † 15. März 2014 in Gettorf) war ein deutscher Gynäkologe und Geburtshelfer.

Neu!!: Hysterektomie und Thoralf Schollmeyer · Mehr sehen »

Time

Time (für Zeit; Eigenbezeichnung meist in Großbuchstaben: TIME) ist ein wöchentlich erscheinendes amerikanisches Nachrichtenmagazin des Verlagsunternehmens Time Inc. (Hauptsitz: New York), der Eindeutigkeit halber oft Time magazine genannt.

Neu!!: Hysterektomie und Time · Mehr sehen »

Total intravenöse Anästhesie

Spritzenpumpe zur kontinuierlichen Zufuhr von Anästhetika Eine total intravenöse Anästhesie oder Totale intravenöse Anästhesie (TIVA) ist eine Form der Allgemeinanästhesie („Narkose“), die auf den Einsatz von Inhalationsanästhetika verzichtet und den Bewusstseinsverlust und die Schmerzfreiheit ausschließlich durch intravenöse Zufuhr von Schlafmitteln (Hypnotika) und Schmerzmitteln (Analgetika) herbeiführt.

Neu!!: Hysterektomie und Total intravenöse Anästhesie · Mehr sehen »

Totale mesometriale Resektion des Uterus

Die Totale Mesometriale Resektion des Uterus (TMMR) ist ein 1998 vom deutschen Gynäkologen Michael Höckel (Universität Leipzig) entwickeltes neues Operationsverfahren zur chirurgischen Therapie des Zervixkarzinoms.

Neu!!: Hysterektomie und Totale mesometriale Resektion des Uterus · Mehr sehen »

Totaloperation

Totaloperation ist ein Begriff ohne klare Bedeutung, der vor allem von medizinischen Laien im Zusammenhang mit einer Entfernung der Gebärmutter (Hysterektomie) gebraucht wird.

Neu!!: Hysterektomie und Totaloperation · Mehr sehen »

Trachelektomie

Die radikale Trachelektomie (aus altgr. τράχηλος trachelos „Hals“ und Ektomie) ist ein von Daniel Dargent im Jahr 1994 entwickeltes Operationsverfahren zur operativen Therapie des Gebärmutterhalskrebses unter Erhalt der Fertilität durch Belassen eines Teils des Gebärmutterhalses und des Gebärmutterkörpers.

Neu!!: Hysterektomie und Trachelektomie · Mehr sehen »

Transsexuellengesetz

Das deutsche Transsexuellengesetz (TSG) wurde im Jahre 1980 mit Wirkung ab 1.

Neu!!: Hysterektomie und Transsexuellengesetz · Mehr sehen »

Universität Ulm

Die Universität Ulm wurde 1967 als „Medizinisch-Naturwissenschaftliche Hochschule Ulm“ gegründet und ist die jüngste Universität in Baden-Württemberg.

Neu!!: Hysterektomie und Universität Ulm · Mehr sehen »

Uterusmyom

Das Uterusmyom (Myom der Gebärmutter; auch Fibroid) ist der häufigste gutartige Tumor bei Frauen.

Neu!!: Hysterektomie und Uterusmyom · Mehr sehen »

Uterusmyom-Embolisation

Die Uterusmyom-Embolisation, auch Uterusarterienembolisation genannt, ist ein Therapieverfahren zur Behandlung gutartiger Gebärmuttertumore (Myome).

Neu!!: Hysterektomie und Uterusmyom-Embolisation · Mehr sehen »

Uterusprolaps

Uterusprolaps Uterusprolaps bezeichnet einen Gebärmuttervorfall, ein Durchdrücken der Gebärmutter durch den Geburtskanal hindurch, zum Teil bis zum Austritt innerhalb der nun ausgestülpten Vagina (Scheidenvorfall) außerhalb des Körpers.

Neu!!: Hysterektomie und Uterusprolaps · Mehr sehen »

Vagina

Schematische Darstellung der weiblichen Geschlechtsorgane des Menschen Die Vagina (mittellateinisch vāgīna ‚Scheide‘ im Sinne von „Behälter für eine Klinge“,Joseph Maria Stowasser, M. Petschenig, F. Skutsch u. a.: Der Kleine Stowasser: Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch. 2. Auflage. Hölder-Pichler-Tempsky, Wien 1987, ISBN 3-209-00225-8; sowie In: Online Etymology Dictionary; abgerufen am 9. Juni 2014. griechisch κόλπος kólpos ‚Mutterschoß‘,Wilhelm Gemoll, Karl Vretska: Griechisch-Deutsches Schul- und Handwörterbuch. 9. Auflage. Hölder-Pichler-Tempsky, ISBN 3-209-00108-1. ursprünglich: ‚Bucht‘ (vom Meer); Plural Vaginen) oder Scheide ist ein schlauchförmiges primäres Geschlechtsorgan weiblicher Säugetiere und damit auch der Frau.

Neu!!: Hysterektomie und Vagina · Mehr sehen »

Vereinigte Staaten

Die Vereinigten Staaten von Amerika (abgekürzt USA), kurz auch Vereinigte Staaten (englisch United States, abgekürzt U.S., US) genannt und häufig auch verkürzt zu Amerika (englisch America), sind eine föderale Republik, die aus 50 Bundesstaaten, einem Bundesdistrikt (der Hauptstadt Washington, D.C.), fünf größeren Territorien und etlichen Inselterritorien besteht.

Neu!!: Hysterektomie und Vereinigte Staaten · Mehr sehen »

Verwachsung

Adhäsionen zwischen Leberoberfläche und Zwerchfell nach Fitz-Hugh-Curtis-Syndrom Verwachsungen oder Verklebungen, medizinisch Adhäsionen, bilden sich zwischen Organen oder Geweben, die normalerweise nicht miteinander verbunden sind.

Neu!!: Hysterektomie und Verwachsung · Mehr sehen »

Veterinärmedizin

Hinweis auf eine niedergelassene Veterinärmedizinerin mit Äskulapstab Die Veterinärmedizin (vom französischen Wort vétérinaire), auch als Tiermedizin oder Tierheilkunde bezeichnet, beschäftigt sich mit den Krankheiten von Tieren, mit dem Tierschutz und begleitender Forschung, aber auch mit Lebensmitteln tierischer Herkunft und verwandten Themen.

Neu!!: Hysterektomie und Veterinärmedizin · Mehr sehen »

Vincenz Czerny

Vincenz Czerny Czerny bei Operation im Hörsaal Vincenz Czerny, vollständiger Name Vincenz Vincentius Florianus Franciscus Czerny, (* 19. November 1842 in Trautenau, Böhmen; † 3. Oktober 1916 in Heidelberg) war ein deutscher Chirurg, Hochschullehrer und Pionier der Onkologie.

Neu!!: Hysterektomie und Vincenz Czerny · Mehr sehen »

Walter Jonat

Walter Jonat (* 21. August 1949 in Hamburg) ist ein deutscher Gynäkologe.

Neu!!: Hysterektomie und Walter Jonat · Mehr sehen »

Walter Stoeckel

Walter Stoeckel Walter Stoeckel (* 14. März 1871 in Adlig Klein-Stobingen oder Gut-Stobingen bei Insterburg, Ostpreußen; † 12. Februar 1961 in Ost-Berlin) war ein deutscher Gynäkologe und Geburtshelfer.

Neu!!: Hysterektomie und Walter Stoeckel · Mehr sehen »

Werner E. Gerabek

Werner E. Gerabek (2013) Werner E. Gerabek (* 14. Juli 1952 in GerolzhofenLebenslauf in Dissertation (siehe Schriften), S..) ist ein deutscher Historiker, Germanist und Medizinhistoriker sowie Gründer und Geschäftsführer des Deutschen Wissenschafts-Verlags (DWV).

Neu!!: Hysterektomie und Werner E. Gerabek · Mehr sehen »

Wertheim-Meigs-Operation

Die Wertheim-Meigs-Operation (nach Ernst Wertheim und Joe Vincent Meigs) ist ein Operationsverfahren zur chirurgischen Therapie des Zervixkarzinoms.

Neu!!: Hysterektomie und Wertheim-Meigs-Operation · Mehr sehen »

Wien

Wien ist die Bundeshauptstadt von Österreich und zugleich eines der neun österreichischen Bundesländer.

Neu!!: Hysterektomie und Wien · Mehr sehen »

Wilhelm Alexander Freund

Wilhelm Alexander Freund Wilhelm Alexander Freund (* 26. August 1833 in Krappitz, Oberschlesien; † 24. Dezember 1917 in Berlin) war ein deutscher Gynäkologe und Geburtshelfer.

Neu!!: Hysterektomie und Wilhelm Alexander Freund · Mehr sehen »

Wilhelm Gemoll

Friedrich Wilhelm Carl Gemoll (* 21. November 1850 in Pyritz, Pommern; † 25. April 1934 in Liegnitz) war ein deutscher Gymnasialdirektor und Altphilologe, dessen Name vor allem durch sein Griechisch-Deutsches Schul- und Handwörterbuch bekannt ist.

Neu!!: Hysterektomie und Wilhelm Gemoll · Mehr sehen »

Wort und Bild Verlag

Logo Der Wort und Bild Verlag in Baierbrunn verlegt seit 1955 verschiedene Zeitschriften rund um das Thema Gesundheit.

Neu!!: Hysterektomie und Wort und Bild Verlag · Mehr sehen »

Zentraler Venenkatheter

Doppellumiger ZVK Skizzenhafte anatomische Lageverhältnisse eines nicht getunnelten, zentralen Venenkatheters in der rechten Vena subclavia. Nicht abgebildet ist die Nähe zur Pleura Der zentrale Venenkatheter oder zentralvenöse Katheter (ZVK; Synonyme: Cavakatheter, Kavakatheter, Zentralvenenkatheter, Zentralvenöser Zugang) ist ein dünner Kunststoffschlauch, der über eine Vene der oberen Körperhälfte in das Venensystem eingeführt wird und dessen Ende in der oberen oder unteren Hohlvene vor dem rechten Vorhof des Herzens liegt.

Neu!!: Hysterektomie und Zentraler Venenkatheter · Mehr sehen »

Zervixkarzinom

Das Zervixkarzinom, auch Kollumkarzinom (von) oder Gebärmutterhalskrebs genannt, ist ein bösartiger (maligner) Tumor des Gebärmutterhalses (Cervix uteri).

Neu!!: Hysterektomie und Zervixkarzinom · Mehr sehen »

5-HT3-Antagonist

5-HT3-Rezeptorantagonisten sind Wirkstoffe, die 5-HT3-Rezeptoren als Hemmstoffe besetzen.

Neu!!: Hysterektomie und 5-HT3-Antagonist · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Gebärmutterentfernung, Uterusexstirpation.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »