Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Heraldik

Index Heraldik

Heiligen Römischen Reichs 1510; oben die Wappen der Kurfürsten Heraldik, auch Wappenkunde genannt, ist die Lehre von den Wappen und ihrem richtigen Gebrauch.

175 Beziehungen: Abaissé, Adler (Wappentier), Apotropäische Handlung, Auflegung, Österreich, Balken (Heraldik), Barock, Basel, Baselstab, Bastardfaden, Bär (Wappentier), Bürgerliches Gesetzbuch, Beizeichen, Berliner Bär, Bewehrung (Heraldik), Blasonierung, Blau, Bord (Heraldik), Braun, Bremen, Burg (Heraldik), Burschenschaft, Carl Alexander von Volborth, Christliche Symbole in der Heraldik, Conrad Grünenberg, Corps, Deutsche Wappenrolle, Doppeladler, Drache (Wappentier), Eduard von Sacken, Eiche (Heraldik), Einfassung (Heraldik), Einhorn (Wappentier), Einpfropfung, Elton John, Erster Kreuzzug, Essen, Exlibris, Fabelwesen, Füllhorn (Heraldik), Fürstbischof, Feldzeichen, Feudalismus, Flagge, Flaggen und Wappen der Länder Österreichs, Flanke (Heraldik), Franz Gall (Historiker), Freiviertel, Friedrich III. (HRR), Funeralheraldik, ..., Galero, Gelb, Gemeine Figur, Gert Oswald, Gold (Farbe), Grau, Grün, Greif (Wappentier), Hamburger Kunsthalle, Hand (Heraldik), Helm (Heraldik), Helmdecke, Helmkleinod, Heraldik, Heraldische Regeln, Heraldischer Verein, Hermelinfell, Herold, Herold (Verein), Heroldsamt, Heroldsbild, Herzstelle, Historische Hilfswissenschaften, Hochmittelalter, Inkarnat, Jamaika, Kettenrüstung, Knight, Kolbenturnierhelm, Kranich (Wappentier), Kreuz (Heraldik), Kreuzzug, Krummstab, Landeswappen, Landsberger Pfähle, Lateinisches Kreuz, Löwe (Wappentier), Lehnswesen, Leopard (Wappentier), Lilie (Heraldik), Lindwurm, Liste der Flaggen deutscher Länder, Liste der Wappen in Deutschland, Lorbeerkranz, Malteserkreuz, Marke (Recht), Mauerkrone, Meißner Löwe, Milan Buben, Mischwesen, Mittelalter, Namensrecht, Napoleon Bonaparte, Napoleonische Heraldik, Oberwappen, Orden und Ehrenzeichen, Ottfried Neubecker, Otto Hupp, Paraheraldik, Paul McCartney, Pergament, Peter Diem, Pfahl (Heraldik), Philipp Jacob Spener, Phrygische Mütze, Prachtstück, Purpur (Farbe), Quinas, Rad (Heraldik), Renaissance, Ringreiten, Ritter, Rokoko, Rose (Heraldik), Rossstirnschild, Rot, Sachsenross, Schild (Schutzwaffe), Schildfuß, Schildhalter, Schildhaupt, Schlacht bei Hastings, Schlüssel (Heraldik), Schraffur, Schwarz, Siegel, Silber (Farbe), Sonne (Heraldik), Sphragistik, Stechhelm, Steinbock (Wappentier), Stern (Heraldik), Stier (Wappentier), Straußenfeder, Tartsche, Teppich von Bayeux, Tingierung, Tjost, Topfhelm, Tunika, Turnier, Turniergesellschaft, Turnierkragen, Vereinigtes Königreich, Verschränkung (Heraldik), Vierung (Heraldik), Vollwappen, Wachsend und halb (Heraldik), Wahlspruch, Wal (Wappentier), Wappen, Wappen Pommerns, Wappen Portugals, Wappenbuch, Wappenkönig, Wappenmantel, Wappenrecht, Wappenrolle, Wappenschild, Wappenschnitt, Wappentier, Weiß, Wimpel, Zweiter Kreuzzug, 13. Jahrhundert. Erweitern Sie Index (125 mehr) »

Abaissé

Abaissé (frz. „heruntergelassen; erniedrigt“), bezeichnet in der Fachsprache der Heraldik ein gegenüber der Normalposition nach unten verschobenes Objekt.

Neu!!: Heraldik und Abaissé · Mehr sehen »

Adler (Wappentier)

Der Adler ist in der Heraldik eine Gemeine Figur und nach dem Löwen das häufigste Wappentier.

Neu!!: Heraldik und Adler (Wappentier) · Mehr sehen »

Apotropäische Handlung

Apotropäisch (‚abwehrend‘) nennt man Handlungen, die Dämonen austreiben oder Unheil abwenden sollen.

Neu!!: Heraldik und Apotropäische Handlung · Mehr sehen »

Auflegung

Die Auflegung oder die Einverleibung ist in der Heraldik eine Art, um Wappen oder/und Wappenelemente von mindestens zwei Wappen in einem Bild zu vereinen.

Neu!!: Heraldik und Auflegung · Mehr sehen »

Österreich

Österreich (amtlich Republik Österreich) ist ein mitteleuropäischer Binnenstaat mit rund 8,8 Millionen Einwohnern.

Neu!!: Heraldik und Österreich · Mehr sehen »

Balken (Heraldik)

In der Heraldik ist ein Balken ein Heroldsbild, das durch zwei Teilungslinien im Feld entsteht.

Neu!!: Heraldik und Balken (Heraldik) · Mehr sehen »

Barock

Stift Melk Santa Maria della Vittoria Als Barock (Maskulinum „der Barock“, oder gleichwertig Neutrum „das Barock“) wird die von etwa 1575 bis 1770 dauernde Epoche der europäischen Kunstgeschichte bezeichnet.

Neu!!: Heraldik und Barock · Mehr sehen »

Basel

Elisabethenkirche aus gesehen. Im Zentrum befindet sich das Basler Münster Basel ist eine Schweizer Grossstadt sowie Hauptort des Kantons Basel-Stadt, den sie mit den Gemeinden Riehen und Bettingen bildet.

Neu!!: Heraldik und Basel · Mehr sehen »

Baselstab

Wappen der Stadt Basel und des Kantons Basel-Stadt Wappen des Kantons Basel-Landschaft Wappen des Kantons Jura Als Baselstab oder Baslerstab wird der Hirtenstab bzw.

Neu!!: Heraldik und Baselstab · Mehr sehen »

Bastardfaden

Jean de Dunois mit seinem Wappen, das mit einem Bastardfaden belegt ist Der Bastardfaden ist in der Heraldik (Wappenkunde) eines der geläufigsten Beizeichen und steht für die uneheliche Herkunft des Trägers (eines „Bastards“) aus dem Adel, zumeist dem Hochadel.

Neu!!: Heraldik und Bastardfaden · Mehr sehen »

Bär (Wappentier)

beide Appenzeller Kantone, hier für beide Halbkantone zusammen Der Bär als Wappentier ist in seiner Darstellung wenig heraldisch stilisiert.

Neu!!: Heraldik und Bär (Wappentier) · Mehr sehen »

Bürgerliches Gesetzbuch

Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ist die zentrale Kodifikation des deutschen allgemeinen Privatrechts, wobei Bürger im Sinne von Staatsbürger (civis) verstanden wird.

Neu!!: Heraldik und Bürgerliches Gesetzbuch · Mehr sehen »

Beizeichen

Beizeichen (Bruch, franz. Brisure) sind Zeichen in den Wappen, welche zur Unterscheidung abgeteilter Linien oder zur Kennzeichnung jüngerer Geburt und unechter Abkunft (Letzteres nur bei westlichen Nationen) dienen.

Neu!!: Heraldik und Beizeichen · Mehr sehen »

Berliner Bär

Zweitältestes Siegel Berlins von 1280 Der Berliner Bär ist seit ungefähr 1280 das Wappentier Berlins und schmückt bis heute das Wappen Berlins.

Neu!!: Heraldik und Berliner Bär · Mehr sehen »

Bewehrung (Heraldik)

Ein roter Löwe mit anders tingierter Bewehrung: blau bezungt und bewaffnet (auch gekrönt in derselben Farbe) Die Bewehrung, auch Waffen, beschreibt bei Wappentieren als gemeine Figur vorkommende Körperteile wie Krallen, Hörner, Zähne, Schnäbel, Hufe, Mähnen und dergleichen in Form und Farbe.

Neu!!: Heraldik und Bewehrung (Heraldik) · Mehr sehen »

Blasonierung

Blasonierung ist in der Wappenkunde (Heraldik) die fachsprachliche Beschreibung eines Wappens.

Neu!!: Heraldik und Blasonierung · Mehr sehen »

Blau

Blau: Die Farbe eines klaren Wintertages (51° Nord), fast am Mittag, Blickrichtung West Blau-Pigmente: ''Coelinblau'', ''Azurblau'' und ''Ultramarin'' (von links nach rechts) Blau (vom althochdeutschen blao für schimmernd, glänzend) ist der Farbreiz, der wahrgenommen wird, wenn Licht mit einer spektralen Verteilung ins Auge fällt, bei der Wellenlängen im Intervall zwischen 460 und 480 nm dominieren.

Neu!!: Heraldik und Blau · Mehr sehen »

Bord (Heraldik)

Wappen von Speichersdorf mit sechzehnmal rot-silbern gestücktem Bord Ein Bord (m., der, auch Bordierung, Formen auch Schnur, Saum) ist ein Heroldsbild in der Wappenkunde (Heraldik) und ähnelt einer Einfassung.

Neu!!: Heraldik und Bord (Heraldik) · Mehr sehen »

Braun

Die Farbe Braun bezeichnet ein stark abgedunkeltes Orange oder Rot.

Neu!!: Heraldik und Braun · Mehr sehen »

Bremen

Luftbild der Bremer Innenstadt mit Marktplatz, Domshof, Bremer Dom, Rathaus und Liebfrauenkirche Die Stadtgemeinde Bremen ist die Hauptstadt des Landes Freie Hansestadt Bremen (kurz ebenfalls „Bremen“). Zu dem Zwei-Städte-Staat gehört neben Bremen noch das 53 km nördlich gelegene Bremerhaven.

Neu!!: Heraldik und Bremen · Mehr sehen »

Burg (Heraldik)

Die Burg als Bauwerk hat auch in die Heraldik Einzug gehalten.

Neu!!: Heraldik und Burg (Heraldik) · Mehr sehen »

Burschenschaft

Großer Burschenschafterzirkel“. Die ineinander verschlungenen Buchstaben E, F und V stehen für den Wahlspruch der Urburschenschaft ''Ehre, Freiheit, Vaterland''. Burschenschaften sind eine tradierte Form einer Studentenverbindung.

Neu!!: Heraldik und Burschenschaft · Mehr sehen »

Carl Alexander von Volborth

Wappen Carl-Alexander von VolborthCarl Alexander von Volborth (* 21. Februar 1919 in Berlin; † 25. Februar 2009 in Antwerpen) war ein deutschamerikanischer Heraldiker.

Neu!!: Heraldik und Carl Alexander von Volborth · Mehr sehen »

Christliche Symbole in der Heraldik

Christliche Symbole in der Heraldik haben einen festen Platz im Wappenwesen gefunden.

Neu!!: Heraldik und Christliche Symbole in der Heraldik · Mehr sehen »

Conrad Grünenberg

Auf der Heimfahrt von Jaffa nach Venedig Konrad Grünembergs Wappen Conrad Grünenberg (auch Konrad Grünemberg; † 1494) war ein bedeutender Bürger und Ritter aus Konstanz.

Neu!!: Heraldik und Conrad Grünenberg · Mehr sehen »

Corps

Corps in Europa Weinheimer Corpsstudenten auf der Weinheimtagung 2011 Die Corps – ''n'', // (''sg.''), // (''pl.''), frz. für Körper, Gesamtheit – sind besonders alte Studentenverbindungen.

Neu!!: Heraldik und Corps · Mehr sehen »

Deutsche Wappenrolle

Die Deutsche Wappenrolle (DWR) ist ein von dem gemeinnützigen Verein HEROLD geführtes Register deutscher Wappen.

Neu!!: Heraldik und Deutsche Wappenrolle · Mehr sehen »

Doppeladler

Von einem Doppeladler spricht man bei einem Adler, der zumindest zwei getrennte Köpfe, meist aber sogar zwei getrennte Hälse hat.

Neu!!: Heraldik und Doppeladler · Mehr sehen »

Drache (Wappentier)

bewehrter goldener Drache Das Fabeltier Drache ist ein Wappentier in der Heraldik.

Neu!!: Heraldik und Drache (Wappentier) · Mehr sehen »

Eduard von Sacken

Eduard Freiherr von Sacken Eduard Freiherr von Sacken (* 3. März 1825 in Wien, Kaisertum Österreich; † 20. Februar 1883 ebenda, Österreich-Ungarn) war ein österreichischer Archäologe und Kunsthistoriker.

Neu!!: Heraldik und Eduard von Sacken · Mehr sehen »

Eiche (Heraldik)

redenden Wappen von Eichwalde Die Eiche ist wegen der starken Symbolik in der Heraldik eine beliebte gemeine Figur.

Neu!!: Heraldik und Eiche (Heraldik) · Mehr sehen »

Einfassung (Heraldik)

Die Einfassung stellt in der Heraldik eine Möglichkeit dar, um Wappen oder/und Wappenelemente von mindestens zwei Wappen in einem Bild zu vereinen.

Neu!!: Heraldik und Einfassung (Heraldik) · Mehr sehen »

Einhorn (Wappentier)

Einhorn im Wappen von Schwäbisch Gmünd, Baden-Württemberg Das Einhorn oder auch Monozeros ist ein Fabeltier in der Heraldik und als Wappentier bekannt.

Neu!!: Heraldik und Einhorn (Wappentier) · Mehr sehen »

Einpfropfung

Die Einpfropfung ist in der Heraldik eine Art, um Wappen oder/und Wappenelemente von mindestens zwei Wappen in einem Bild zu vereinen.

Neu!!: Heraldik und Einpfropfung · Mehr sehen »

Elton John

Elton John in New York City (2011) Sir Elton Hercules John, CBE (* 25. März 1947 als Reginald Kenneth Dwight  in Pinner, Middlesex, Greater London, England) ist ein britischer Sänger, Komponist und Pianist.

Neu!!: Heraldik und Elton John · Mehr sehen »

Erster Kreuzzug

Der Erste Kreuzzug war ein christlicher Kriegszug zur Eroberung Palästinas, zu dem Papst Urban II. im Jahre 1095 aufgerufen hatte.

Neu!!: Heraldik und Erster Kreuzzug · Mehr sehen »

Essen

Wahrzeichen der Stadt Essen: Zeche Zollverein Südviertel in Essens Stadtmitte Essener Skyline Krupp und der Industrialisierung, sowie ein Wahrzeichen der Stadt Essen Essen ist eine Großstadt im Zentrum des Ruhrgebiets und der Metropolregion Rhein-Ruhr.

Neu!!: Heraldik und Essen · Mehr sehen »

Exlibris

Exlibris des Bischofs von Lausanne, Kardinal Jodocus Knab, Mitte des 17. Jahrhunderts Heraldisches Buchzeichen für den Ex-libris-Verein zu Berlin. Gestaltet von Adolf Matthias Hildebrandt, 1892 Ein Exlibris (von lat. ex „aus“ und libris „den Büchern“; wörtlich „aus den Büchern “) ist ein in Bücher eingeklebter Zettel oder ein Stempel, der zur Kennzeichnung des Eigentümers dient.

Neu!!: Heraldik und Exlibris · Mehr sehen »

Fabelwesen

Chimäre Gigant, Hippokamp, Meerjungfrau. Fabelwesen sind Geschöpfe, deren äußere Erscheinung durch die Phantasie der Menschen geprägt ist und deren Existenz nicht belegt werden konnte.

Neu!!: Heraldik und Fabelwesen · Mehr sehen »

Füllhorn (Heraldik)

Charkow, Ukraine, mit Füllhorn Das Füllhorn ist in der Heraldik eine gemeine Figur, und es werden zwei Darstellungsarten damit bezeichnet.

Neu!!: Heraldik und Füllhorn (Heraldik) · Mehr sehen »

Fürstbischof

römisch-deutschen König. Links im Bild, kenntlich an ihren Kopfbedeckungen, die drei '''Kurfürsten, die zugleich Erzbischöfe''' sind. (Köln, Mainz, Trier) Ein Fürstbischof war ein Bischof, der in Personalunion mit seiner geistlichen Macht auch weltliche Herrschaft über ein geistliches Territorium ausübte, dem er als Landesherr vorstand.

Neu!!: Heraldik und Fürstbischof · Mehr sehen »

Feldzeichen

Feldzeichen sind militärische Abzeichen, die die Zugehörigkeit zu einer Kriegspartei kenntlich machen.

Neu!!: Heraldik und Feldzeichen · Mehr sehen »

Feudalismus

Der Ausdruck Feudalismus (lat. feudum/feodum ‚Lehen‘) bezeichnet in den Sozialwissenschaften vor allem die Gesellschafts- und Wirtschaftsform des europäischen Mittelalters.

Neu!!: Heraldik und Feudalismus · Mehr sehen »

Flagge

Nationalflagge Osttimors Eine Flagge ist eine abstrakte zweidimensionale Anordnung von Farben, Flächen und Zeichen in meist rechteckiger Form.

Neu!!: Heraldik und Flagge · Mehr sehen »

Flaggen und Wappen der Länder Österreichs

Die Farben der Flagge Österreichs finden sich in den Flaggen mehrerer Bundesländer wieder. Diese Liste der Flaggen österreichischer Länder zeigt alle Flaggen der österreichischen Länder sowie deren Wappen.

Neu!!: Heraldik und Flaggen und Wappen der Länder Österreichs · Mehr sehen »

Flanke (Heraldik)

(Rechte) Flanke(heraldisches Muster) Unter dem Heroldsbild Flanke oder auch Seite versteht man in der Heraldik (Wappenkunde) einen zum Schildrand verschobenen Pfahl.

Neu!!: Heraldik und Flanke (Heraldik) · Mehr sehen »

Franz Gall (Historiker)

Franz Gall (* 17. August 1926 in Korneuburg; † 22. Juli 1982 in Trient, Italien) war ein österreichischer Historiker und Wappenkundler.

Neu!!: Heraldik und Franz Gall (Historiker) · Mehr sehen »

Freiviertel

Freiviertel im rechten Obereck (Wappen von Krautheim (Jagst)) Ein Freiviertel im Wappenschild ist ein Heroldsbild in der Heraldik.

Neu!!: Heraldik und Freiviertel · Mehr sehen »

Friedrich III. (HRR)

Hans Burgkmair d. Ä., Kunsthistorisches Museum Wien) Monogramm Friedrichs Friedrich III. (* 21. September 1415 in Innsbruck; † 19. August 1493 in Linz) aus dem Hause Habsburg war als Friedrich V. ab 1424 Herzog der Steiermark, von Kärnten und Krain, ab 1439 Herzog von Österreich, als Friedrich III. ab 1440 römisch-deutscher König und ab 1452 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.

Neu!!: Heraldik und Friedrich III. (HRR) · Mehr sehen »

Funeralheraldik

Die Funeralheraldik beschäftigt sich mit den Wappen auf Grabsteinen und an Grabkapellen.

Neu!!: Heraldik und Funeralheraldik · Mehr sehen »

Galero

Wappenzier eines sog. Kardinal-Erzbischofs, erkennbar anhand des erzbischöflichen Vortragekreuzes hinter dem Wappenschild und dem scharlachroten Kardinalshut mit 30 seitlichen Quasten (''fiocchi'') Der Galero (Plural Galeri), auch Prälatenhut oder Kardinalshut genannt, ist ein großer, sehr flacher, bei Kardinälen scharlachroter Hut mit breiter Krempe, von dem seitlich je fünfzehn Quasten (fiocchi) herabhängen.

Neu!!: Heraldik und Galero · Mehr sehen »

Gelb

Siena und Cadmiumsulfid- Pigmente, von links nach rechts Gelb ist die Farbe, die wahrgenommen wird, wenn Licht mit einer spektralen Verteilung ins Auge fällt, bei der Wellenlängen zwischen 565 und 575 nm dominieren.

Neu!!: Heraldik und Gelb · Mehr sehen »

Gemeine Figur

Die gemeine Figur ist in der Heraldik ein Darstellungselement zur Gestaltung des Wappenschildes als Bestandteil eines Wappens.

Neu!!: Heraldik und Gemeine Figur · Mehr sehen »

Gert Oswald

Gert Oswald (* 1944 in Dresden; † 1996) war ein deutscher freischaffender Restaurator in der Denkmalpflege und Heraldiker.

Neu!!: Heraldik und Gert Oswald · Mehr sehen »

Gold (Farbe)

Die Farbe Gold hat ihren Namen vom gleichnamigen Edelmetall.

Neu!!: Heraldik und Gold (Farbe) · Mehr sehen »

Grau

Neun verschiedene Grautöne mit 90 bis 10 Prozent Helligkeit Als Grau wird ein Farbreiz bezeichnet, der dunkler ist als Weiß und heller als Schwarz, aber keinen oder nur einen geringen farbigen Eindruck (Farbvalenz) erzeugt.

Neu!!: Heraldik und Grau · Mehr sehen »

Grün

Grün ist der Farbreiz, der wahrgenommen wird, wenn Licht mit einer spektralen Verteilung ins Auge fällt, bei der fast nur Wellenlängen zwischen 520 und 565 nm vorkommen.

Neu!!: Heraldik und Grün · Mehr sehen »

Greif (Wappentier)

Landeswappen von Mecklenburg-Vorpommern) Der Greif steht in der Heraldik als Wappentier in der Reihe der gemeinen Figuren.

Neu!!: Heraldik und Greif (Wappentier) · Mehr sehen »

Hamburger Kunsthalle

Logo der Hamburger Kunsthalle Hermann von der Hude) Erweiterungsbau von 1909/1921(Fritz Schumacher) Galerie der Gegenwart von 1996(Oswald Mathias Ungers) Die Hamburger Kunsthalle beheimatet mehrere bedeutende Kunstsammlungen und spannt den Bogen vom Mittelalter bis zur modernen und zeitgenössischen Kunst.

Neu!!: Heraldik und Hamburger Kunsthalle · Mehr sehen »

Hand (Heraldik)

Hände im Wappen der Stadt Bapaume (Frankreich) Die Hand ist in der Heraldik eine gemeine Figur im Wappen und hat je nach Geste verschiedene Bedeutungen im Wappenfeld.

Neu!!: Heraldik und Hand (Heraldik) · Mehr sehen »

Helm (Heraldik)

Der Helm ist ein Bestandteil des Oberwappens in der Heraldik.

Neu!!: Heraldik und Helm (Heraldik) · Mehr sehen »

Helmdecke

Eine Helmdecke (auch: lambrequin) ist der aus Stoff bestehende Teil des Helmes, der ursprünglich als Nacken- bzw.

Neu!!: Heraldik und Helmdecke · Mehr sehen »

Helmkleinod

wachsendem Adler als Helmzier Ein Helmkleinod (auch Helmzier, Cimir, Zimier oder Clainot) ist ein aufgesteckter Zieraufsatz für Helme, der von Rittern getragen wurde.

Neu!!: Heraldik und Helmkleinod · Mehr sehen »

Heraldik

Heiligen Römischen Reichs 1510; oben die Wappen der Kurfürsten Heraldik, auch Wappenkunde genannt, ist die Lehre von den Wappen und ihrem richtigen Gebrauch.

Neu!!: Heraldik und Heraldik · Mehr sehen »

Heraldische Regeln

Heraldische Regeln sind unter anderem im ''Heraldischen Handbuch'' (Starke, 1880) niedergeschrieben Adolf Matthias Hildebrandts ''Wappenfibel – Handbuch der Heraldik'' Heraldische Regeln sind ein im Laufe der Zeit allmählich entstandener, nicht abgeschlossener, nicht allgemeingültiger und formal nicht feststehender Heraldik-Kodex.

Neu!!: Heraldik und Heraldische Regeln · Mehr sehen »

Heraldischer Verein

Ein Heraldischer Verein dient der Pflege der Heraldik, das heißt der Wappenkunde, Wappenkunst und des Wappenrechts.

Neu!!: Heraldik und Heraldischer Verein · Mehr sehen »

Hermelinfell

Hermelin in der Heraldik Der Artikel behandelt das Fell des Großen Wiesels (Hermelin) sowie das des Kleinen Wiesels (Wiesel).

Neu!!: Heraldik und Hermelinfell · Mehr sehen »

Herold

Der Herold (spätmittelhochdeutsch heralt, heralde aus altfranzösisch héraut, haraut, hiraut, die möglicherweise auf ein unbelegtes germanisches Wort zurückgehen) war im Mittelalter ein offizieller Bote eines Lehnsherrn, eine Vorform des Diplomaten.

Neu!!: Heraldik und Herold · Mehr sehen »

Herold (Verein)

Der heraldische Verein HEROLD, Verein für Heraldik, Genealogie und verwandte Wissenschaften zu Berlin ist ein wissenschaftlich-heraldischer und genealogischer Verein mit Sitz auf dem Gelände des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz (GStA PK) in Berlin-Dahlem.

Neu!!: Heraldik und Herold (Verein) · Mehr sehen »

Heroldsamt

Die Bezeichnung Heroldsamt leitet sich ab vom Herold und bezeichnet staatliche Behörden, die für die Betreuung aller Adelsangelegenheiten (Adelstitel-, Rang- und Wappenfragen) zuständig sind oder waren.

Neu!!: Heraldik und Heroldsamt · Mehr sehen »

Heroldsbild

Heroldsbild, auch Heroldsfigur, Ehrenstück und Heroldsstück genannt, ist in der Heraldik eine Bezeichnung für eine Gestaltung eines Wappenschildes, die auf einfachen geometrischen Strukturen beruht.

Neu!!: Heraldik und Heroldsbild · Mehr sehen »

Herzstelle

Wappenfelder Als Herzstelle wird in der Heraldik der mittlere oder Platz 5 (bei einer Neunerteilung) im Wappenschild bezeichnet.

Neu!!: Heraldik und Herzstelle · Mehr sehen »

Historische Hilfswissenschaften

Die Historischen Hilfswissenschaften (auch Historische Grundwissenschaften oder Geschichtliche Hilfswissenschaften; in der Schweiz Historische Spezialwissenschaften) sind eine Teildisziplin der Geschichtswissenschaft, die sich darauf konzentriert, die historischen Quellen aufzubereiten.

Neu!!: Heraldik und Historische Hilfswissenschaften · Mehr sehen »

Hochmittelalter

Europa im Jahr 1190 Der Hardturm am Letzigraben in Zürich ist ein Gebäude aus dem Hochmittelalter. Als Hochmittelalter wird in der Mediävistik die von der Mitte des 11.

Neu!!: Heraldik und Hochmittelalter · Mehr sehen »

Inkarnat

''Adam und Eva'' (Maarten van Heemskerck, Musée des Beaux-Arts de Strasbourg). Die verschiedenartigen Fleischtöne dienen zur Hervorhebung des Geschlechtsunterschiedes. Inkarnat (auch Karnat, Karnation, Fleischton, Fleischfarbe oder Hautfarbe), von lat. carnis.

Neu!!: Heraldik und Inkarnat · Mehr sehen »

Jamaika

Jamaika / (engl. Jamaica) ist ein Inselstaat innerhalb des Commonwealth of Nations in der Karibik.

Neu!!: Heraldik und Jamaika · Mehr sehen »

Kettenrüstung

Kettenrüstung, Oberhausmuseum, Passau 15.–16. Jahrhundert Relief eines Ritters in Rüstung und Waffen Als Kettenrüstung oder Kettenpanzer (auch: Ringpanzer oder Panzerhemd) bezeichnet man eine Rüstung, die aus zahlreichen – feuergeschweißten bzw.

Neu!!: Heraldik und Kettenrüstung · Mehr sehen »

Knight

''Der Ritterschlag'', Edmund Blair Leighton, Öl auf Leinwand, 1901 Knight (engl. für Ritter) ist der niedrigste Rang innerhalb des Adels in Großbritannien, der aus dem mittelalterlichen Heerwesen hervorgegangen ist.

Neu!!: Heraldik und Knight · Mehr sehen »

Kolbenturnierhelm

Deutscher Kolbenturnierhelm um 1450–1500 (Metropolitan Museum of Art) Kolbenturnierrüstung der 1480er Jahre Als Kolbenturnierhelm, in der Heraldik auch Bügel- oder Spangenhelm genannt (allerdings nicht mit dem spätantiken Spangenhelm zu verwechseln), wird ein im 15.

Neu!!: Heraldik und Kolbenturnierhelm · Mehr sehen »

Kranich (Wappentier)

Wappen der Gemeinde Kransberg Der heraldische Kranich wird im Profil blasoniert und häufig mit einem Stein in der rechten gehobenen Klaue gekennzeichnet.

Neu!!: Heraldik und Kranich (Wappentier) · Mehr sehen »

Kreuz (Heraldik)

Gemeines Kreuz Das Kreuz wird in der Wappenkunde (Heraldik) in großer Vielfalt verwendet und existiert in vielen Varianten.

Neu!!: Heraldik und Kreuz (Heraldik) · Mehr sehen »

Kreuzzug

Symbolische Darstellung der Eroberung Jerusalems (12.–14. Jahrhundert) Die Kreuzzüge waren von der Lateinischen Kirche sanktionierte, strategisch, religiös und wirtschaftlich motivierte Kriege zwischen 1095/99 und dem 13. Jahrhundert.

Neu!!: Heraldik und Kreuzzug · Mehr sehen »

Krummstab

Bischof von Minnesota mit Krummstab Der Krummstab (altägyptisch heqa, auet Herrscher-Zepter, Hirtenstab, ansonsten auch Abtsstab, Lituus, Baculum pastorale, Bischofsstab, Pastoralstab, Pastorale und Pedum oder Virga) ist als altägyptische Insigne bereits seit dem Alten Reich (2707–2216 v. Chr.) belegt und wurde als religiöses Herrschaftssymbol von vielen Ländern übernommen.

Neu!!: Heraldik und Krummstab · Mehr sehen »

Landeswappen

Ein Landeswappen ist ein Hoheitszeichen eines Landes, welches als Grundlage die heraldischen Elemente auf einem Wappenschild verwendet.

Neu!!: Heraldik und Landeswappen · Mehr sehen »

Landsberger Pfähle

Dreipass) Die Landsberger Pfähle sind in der Heraldik zum festen Begriff geworden.

Neu!!: Heraldik und Landsberger Pfähle · Mehr sehen »

Lateinisches Kreuz

Grundform des lateinischen Kreuzes Lateinisches Kreuz (auch Passionskreuz) ist die Bezeichnung für ein Kreuz, bei dem der Längsbalken länger ist als der Querbalken, und dieser den Längsbalken oberhalb von dessen Mitte kreuzt.

Neu!!: Heraldik und Lateinisches Kreuz · Mehr sehen »

Löwe (Wappentier)

gekrönter Löwe in der Wiener Hofburg Der Löwe ist eine gemeine Figur der Heraldik und das beliebteste Wappentier.

Neu!!: Heraldik und Löwe (Wappentier) · Mehr sehen »

Lehnswesen

Die Heerschildordnung des Eike von Repgow bietet eine Standesgliederung der mittelalterlichen Gesellschaft, Heidelberg, Universitätsbibliothek, Cod. Pal. Germ. 164, fol. 1r Der Begriff Lehnswesen, auch Lehnwesen, Lehenswesen, Lehnschaft, Feudalwesen (→ Feudalismus) oder Benefizialwesen bezeichnet das politisch-ökonomische System der Beziehungen zwischen Lehnsherren und Lehnsnehmern.

Neu!!: Heraldik und Lehnswesen · Mehr sehen »

Leopard (Wappentier)

Leoparden im Wappen Englands Der Leopard ist ein häufig verwendetes Wappentier in der Heraldik.

Neu!!: Heraldik und Leopard (Wappentier) · Mehr sehen »

Lilie (Heraldik)

Stilisierte Lilie Die heraldische Lilie ist in der Heraldik eine gemeine Figur, bestehend aus drei stilisierten Blättern, die von einem Band zusammengehalten werden.

Neu!!: Heraldik und Lilie (Heraldik) · Mehr sehen »

Lindwurm

Der Lindwurmbrunnen in Klagenfurt am Wörthersee, Österreich Lindwurm (althochdeutsch lint „Schlange“) ist die Bezeichnung für ein schlangen- oder drachenartiges Fabelwesen.

Neu!!: Heraldik und Lindwurm · Mehr sehen »

Liste der Flaggen deutscher Länder

In dieser Liste der Flaggen deutscher Länder finden sich alle Flaggen der deutschen Länder in alphabetischer Reihenfolge.

Neu!!: Heraldik und Liste der Flaggen deutscher Länder · Mehr sehen »

Liste der Wappen in Deutschland

Diese Liste beinhaltet die Länder- und Bundeswappen sowohl der Bundesrepublik Deutschland als auch die historischen Wappen der deutschen Länder.

Neu!!: Heraldik und Liste der Wappen in Deutschland · Mehr sehen »

Lorbeerkranz

Dante Alighieri mit Lorbeerkranz, Porträt von Sandro Botticelli, 1495 Napoleon Bonaparte im Krönungsornat mit goldenem Lorbeerkranz, Gemälde von Marie-Victoire Jaquotot Ein Lorbeerkranz ist ein aus Zweigen und Blättern des Lorbeer (lateinisch laurus) geformter Kranz.

Neu!!: Heraldik und Lorbeerkranz · Mehr sehen »

Malteserkreuz

Flagge des Johanniterordens sowie der Werke des Malteserordens Logo der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Das Malteser- oder Johanniter- bzw.

Neu!!: Heraldik und Malteserkreuz · Mehr sehen »

Marke (Recht)

Fiktive Bild-/Wortmarke.(Das kleine „SM“-Symbol rechts oben lässt erkennen, dass es sich um eine Dienstleistungsmarke (''Service Mark'') handelt, die zur Eintragung in einem Markenregister angloamerikanischer Prägung angemeldet ist.) Eine Marke oder ein Markenzeichen wurde mit der Markenrechtsreform 1995 offiziell in Deutschland eingeführt.

Neu!!: Heraldik und Marke (Recht) · Mehr sehen »

Mauerkrone

Berliner Bezirkswappen Die Mauerkrone ist ein städtisch-republikanisches Symbol, das die Rangkrone des Adels aufgreift, indem es sie aus Ziegelwerk gebaut darstellt.

Neu!!: Heraldik und Mauerkrone · Mehr sehen »

Meißner Löwe

Datei:Wappen_vom_Landkreis_Meissen_2009.svg|Meißner Löwe seit 2009 Datei:Wappen_Landkreis_Meissen.svg|Meißner Löwe bis 2008 Der Meißner Löwe, oder auch der Markmeißnische Löwe, ist ein besonderes Wappentier in der Heraldik.

Neu!!: Heraldik und Meißner Löwe · Mehr sehen »

Milan Buben

Milan Buben (* 25. Mai 1946 in Prag) ist ein tschechischer Historiker und Heraldiker.

Neu!!: Heraldik und Milan Buben · Mehr sehen »

Mischwesen

Sphinx von Gizeh Mischwesen oder auch Chimären (nach Chimära, einem Mischwesen der griechischen Mythologie) sind fiktive Lebewesen, die sich aus Teilen von zwei oder mehreren Lebewesen zusammensetzen.

Neu!!: Heraldik und Mischwesen · Mehr sehen »

Mittelalter

Mittelalter bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit, also etwa die Zeit zwischen dem 6. und 15.

Neu!!: Heraldik und Mittelalter · Mehr sehen »

Namensrecht

Unter Namensrecht wird sowohl die Gesamtheit der Vorschriften verstanden, die regeln, welchen Namen eine Person zu führen berechtigt ist, und die die Voraussetzungen einer bürgerlichen oder öffentlich-rechtlichen Namensänderung festlegen (Recht auf einen Namen) als auch das Recht einer (natürlichen oder juristischen) Person, den eigenen Namen zu führen und andere vom unbefugten Gebrauch dieses Namens auszuschließen (Recht aus einem Namen).

Neu!!: Heraldik und Namensrecht · Mehr sehen »

Napoleon Bonaparte

Napoleons Unterschrift Napoleon Bonaparte, als Kaiser Napoleon I. (oder Napoléon Ier; * 15. August 1769 in Ajaccio auf Korsika als Napoleone Buonaparte; † 5. Mai 1821 in Longwood House auf St. Helena im Südatlantik), war ein französischer General, revolutionärer Diktator und Kaiser.

Neu!!: Heraldik und Napoleon Bonaparte · Mehr sehen »

Napoleonische Heraldik

Unter napoleonische Heraldik wird die am 1.

Neu!!: Heraldik und Napoleonische Heraldik · Mehr sehen »

Oberwappen

blasonieren die Helme der Turniergesellschaft ''Grünenbergs Wappenbuch.'' 1483 Zum Oberwappen zählt der Heraldiker die Teile, die nicht zum eigentlichen Wappenschild gehören und über diesem angebracht sind oder schweben.

Neu!!: Heraldik und Oberwappen · Mehr sehen »

Orden und Ehrenzeichen

Kaspar Friedrich Gottschalck:''Almanach der Ritter-Orden, Band 2'', Georg Joachim Goeschen 1818, S 161f. http://books.google.de/books?id.

Neu!!: Heraldik und Orden und Ehrenzeichen · Mehr sehen »

Ottfried Neubecker

Ottfried Neubecker (* 22. März 1908 in Charlottenburg; † 8. Juli 1992 in Wiesbaden) war ein deutscher Heraldiker und Vexillologe.

Neu!!: Heraldik und Ottfried Neubecker · Mehr sehen »

Otto Hupp

Otto Hupp Otto Hupp mit Ehefrau Hermann Joseph Otto Hubert August Constantin Hupp (* 21. Mai 1859 in Düsseldorf; † 31. Januar 1949 in Oberschleißheim) war ein deutscher Heraldiker, Schriftgrafiker, Kunstmaler, Sammler und Ziseleur.

Neu!!: Heraldik und Otto Hupp · Mehr sehen »

Paraheraldik

Unter Paraheraldik versteht der Heraldiker im Wappenwesen die Darstellung von Symbolen, die den Anschein eines heraldischen Wappens geben.

Neu!!: Heraldik und Paraheraldik · Mehr sehen »

Paul McCartney

Unterschrift von Paul McCartney Sir James Paul McCartney, CH, MBE (* 18. Juni 1942 in Liverpool), ist ein britischer Musiker, Singer-Songwriter, Komponist sowie mehrfacher Grammy-Preisträger.

Neu!!: Heraldik und Paul McCartney · Mehr sehen »

Pergament

Auf einen Holzrahmen gespanntes Pergament aus Ziegenhaut Pergament ist eine nicht gegerbte, nur leicht bearbeitete Tierhaut, die seit dem Altertum unter anderem als Beschreibstoff verwendet worden ist.

Neu!!: Heraldik und Pergament · Mehr sehen »

Peter Diem

Peter Diem im Jahre 2008 Peter Diem (* 7. April 1937 in Wien) ist ein österreichischer Medienwissenschaftler.

Neu!!: Heraldik und Peter Diem · Mehr sehen »

Pfahl (Heraldik)

In der Heraldik ist der Pfahl, auch Pfosten oder Wappenpfahl, ein Heroldsbild, das durch die zweimalige Spaltung des Schildes oder Feldes entsteht.

Neu!!: Heraldik und Pfahl (Heraldik) · Mehr sehen »

Philipp Jacob Spener

Philipp Jacob Spener, Stich von Bartholomäus Kilian (1683) Gedenktafel an der Frankfurter Paulskirche zum 275. Todestag Philipp Jacob Spener Gedenktafel am Nikolaikirchplatz, in Berlin-Mitte Philipp Jacob Spener (* 13. Januar 1635 in Rappoltsweiler, Elsass; † 5. Februar 1705 in Berlin) war ein deutscher lutherischer Theologe und einer der bekanntesten Vertreter des Pietismus.

Neu!!: Heraldik und Philipp Jacob Spener · Mehr sehen »

Phrygische Mütze

Phrygische Mütze Eine phrygische Mütze, seltener auch skythische Mütze genannt, wurde ursprünglich von den antiken Phrygern getragen.

Neu!!: Heraldik und Phrygische Mütze · Mehr sehen »

Prachtstück

Als Prachtstücke bezeichnet man im Sinne der Heraldik alle Bestandteile, die zum Wappenschild hinzugefügt werden können.

Neu!!: Heraldik und Prachtstück · Mehr sehen »

Purpur (Farbe)

http://www.colorhexa.com/66023c--> Purpur und seine Ausfärbung Die Purpurgerade zwischen Blau und Rot im Chromatizitätsdiagramm Purpur ist die allgemeine Bezeichnung für Nuancen zwischen Rot und Blau (physikalisch gesehen zwischen Rot und Violett).

Neu!!: Heraldik und Purpur (Farbe) · Mehr sehen »

Quinas

Quinas Wappen Portugals Mit Quinas werden in der Heraldik die fünf kleinen blauen Wappenschildchen mit je fünf, aber auch mit sieben, elf oder sechzehn weißen Punkten bezeichnet, die im portugiesischen Wappen und auf Flaggen vorkommen.

Neu!!: Heraldik und Quinas · Mehr sehen »

Rad (Heraldik)

Rad (heraldisches Muster) Das Rad wird zu den gemeinen Figuren der Heraldik gezählt.

Neu!!: Heraldik und Rad (Heraldik) · Mehr sehen »

Renaissance

Der vitruvianische Mensch, Proportionsstudie nach Vitruv von Leonardo da Vinci (1492) Renaissance (entlehnt aus französisch renaissance „Wiedergeburt“) beschreibt die europäische Kulturepoche in der Zeit des Umbruchs vom Mittelalter zur Neuzeit im 15.

Neu!!: Heraldik und Renaissance · Mehr sehen »

Ringreiten

Ringreiten ist ein Pferdesport, bei dem der Reiter einen kleinen Ring im Galopp mit einer Lanze aufspießen muss.

Neu!!: Heraldik und Ringreiten · Mehr sehen »

Ritter

Idealbilder hochmittelalterlicher Ritter: Hartmann von Aue (Darstellung um 1300) … und Ulrich von Liechtenstein (Codex Manesse, um 1340) Ritter (mittelhochdeutsch: rîtære, rîter, riter, ritter, mittellat. miles, neulat. eques auratus, franz. chevalier, engl. knight, ital. cavaliere, span. caballero, poln. rycerz, slaw. vitez, vityaz, ungar. vitéz) ist ursprünglich die Bezeichnung für die wehrhaften, schwer gerüsteten, berittenen Krieger des europäischen Mittelalters.

Neu!!: Heraldik und Ritter · Mehr sehen »

Rokoko

Rocaille Deckenstuck Das Rokoko ist eine Stilrichtung der europäischen Kunst (von etwa 1720 bis 1780) und entwickelte sich aus dem späten Barock (ca. 1700–1720).

Neu!!: Heraldik und Rokoko · Mehr sehen »

Rose (Heraldik)

Heraldische Rose Wappen von Osterwieck Die heraldische Rose, auch Wappenrose, ist in der Wappenkunde eine verbreitete gemeine Figur, die stilisiert der Blüte der fünfblättrigen Heckenrose nachempfunden wurde.

Neu!!: Heraldik und Rose (Heraldik) · Mehr sehen »

Rossstirnschild

Grundform Rossstirnschild Der Rossstirnschild ist eine besondere Schildform in der Heraldik.

Neu!!: Heraldik und Rossstirnschild · Mehr sehen »

Rot

Farbtonkreis von Müller in der CIE-Normfarbtafel. Rechts außen der Rotbereich: ''Zinnoberrot, Mittelrot, Karminrot, Purpurrot'' Rot ist jener Farbreiz, der wahrgenommen wird, wenn Licht mit einer spektralen Verteilung ins Auge fällt, in der Wellenlängen oberhalb 600 nm dominieren.

Neu!!: Heraldik und Rot · Mehr sehen »

Sachsenross

Das Sachsenross (auch Niedersachsenross, Welfenross, Westfalenpferd) ist ein heraldisches Motiv.

Neu!!: Heraldik und Sachsenross · Mehr sehen »

Schild (Schutzwaffe)

Der Schild (Plural: Schilde) ist eine von einem Kämpfer getragene Schutzwaffe.

Neu!!: Heraldik und Schild (Schutzwaffe) · Mehr sehen »

Schildfuß

Leeres Wappen mit Schildfuß Unter Schildfuß oder Fuß versteht der Heraldiker das Heroldsbild in der Wappenkunde, das unterhalb der Teilungslinie im unteren Drittel des Wappens liegt.

Neu!!: Heraldik und Schildfuß · Mehr sehen »

Schildhalter

Frühe Form eines Schildhalters von 1477: Wilder Mann mit umgehängtem Wappen Als Schildhalter (früher auch Wappenknecht) werden in der Heraldik hinter, neben oder unter dem Schild eines Wappens befindliche Menschen- und Tiergestalten genannt, die auf einer geeigneten Basis, einem Boden, Rasen, Gesims, Konsole, Podest, einer ornamentalen Ranke oder Ähnlichem zu stehen pflegen.

Neu!!: Heraldik und Schildhalter · Mehr sehen »

Schildhaupt

vorn ein goldenes Kreuz und hinten ein goldener Adler. Unter Schildhaupt oder Haupt versteht der Heraldiker das Heroldsbild in der Wappenkunde, welches oberhalb der Teilungslinie im oberen Drittel des Wappens liegt.

Neu!!: Heraldik und Schildhaupt · Mehr sehen »

Schlacht bei Hastings

Die Schlacht bei Hastings fand am 14.

Neu!!: Heraldik und Schlacht bei Hastings · Mehr sehen »

Schlüssel (Heraldik)

Der Schlüssel im Wappenschild als heraldische gemeine Figur ist ein Zeichen der Aufgeschlossenheit.

Neu!!: Heraldik und Schlüssel (Heraldik) · Mehr sehen »

Schraffur

Schraffuren (Freihand) Schraffuren in einer technischen Zeichnung Eine Schraffur (von italienisch sgraffiare, „kratzen“, vergleiche Sgraffito) ist die Gesamtheit vieler feiner, gerader, paralleler Linien, die in Zeichnungen, Plänen, Karten oder Illustrationen eine Fläche herausheben.

Neu!!: Heraldik und Schraffur · Mehr sehen »

Schwarz

Schwarz ist die Bezeichnung für eine Farb- und Helligkeitsempfindung, die beim Fehlen eines visuellen Reizes entsteht, also wenn die Netzhaut keine Lichtwellen oder nur Lichtwellen geringer Intensität im sichtbaren Spektrum wahrnimmt.

Neu!!: Heraldik und Schwarz · Mehr sehen »

Siegel

Siegellack, Siegel, Siegelstempel Aachener Marienstifts in Form einer Mandorla, Hans von Reutlingen, 1528 Siegelurkunde Das Siegel (von) ist eine Form der Beglaubigung von Urkunden oder Sicherstellung (Verschluss) der Unversehrtheit von Gegenständen oder Behältnissen (Briefumschlag, Tür) mithilfe eines Siegelstempels oder, sphragistisch (siegelkundlich) korrekt, eines Typars, der in eine weiche, erhärtende Masse gedrückt wird (Siegelklumpen aus Siegellack, Wachs, früher Ton etc.). Oft wird zwischen „Siegel“ als Abdruck und „Siegelstempel“ als Prägewerkzeug begrifflich nicht unterschieden.

Neu!!: Heraldik und Siegel · Mehr sehen »

Silber (Farbe)

Ein Silbertablett Einjähriges Silberblatt Vollmond, dessen „silbernes“ Leuchten durch Reflexion des Sonnenlichtes entsteht Ein reiner Silber-Kristall Silbermöwe (''Larus argentatus'') Die Farbe Silber (Adjektiv: silbern) bezeichnet einen Metallic-Farbton der grauen Farbe.

Neu!!: Heraldik und Silber (Farbe) · Mehr sehen »

Sonne (Heraldik)

Sonnenfigur mit Gesicht Die Sonne ist eine häufig verwendete gemeine Figur in der Heraldik.

Neu!!: Heraldik und Sonne (Heraldik) · Mehr sehen »

Sphragistik

Sphragistik (griechisch σφραγίς sphragis „Siegel“), die Siegelkunde, ist eine der Historischen Hilfswissenschaften.

Neu!!: Heraldik und Sphragistik · Mehr sehen »

Stechhelm

Albrecht Dürer: ''Stechhelm in drei Ansichten''. Deutlich zu erkennen sind die Riemen und Verschnürungen, mit denen die unter dem Helm getragene Stechhaube fixiert wurde, sowie die lange Helmzagelschraube zur Befestigung des Helms am Harnischrücken Als Stechhelm, auch Krötenkopfhelm, wird ein schwerer Turnierhelm des 15.

Neu!!: Heraldik und Stechhelm · Mehr sehen »

Steinbock (Wappentier)

Steinbock im Wappen von Silvaplana Der Steinbock ist durch das Gehörn vom Ziegenbock in der Heraldik zu unterscheiden.

Neu!!: Heraldik und Steinbock (Wappentier) · Mehr sehen »

Stern (Heraldik)

Facettierter Stern im Wappen Geuder von Heroldsberg In Blau der Meerstern Der Stern ist als gemeine Figur im Wappenwesen (Heraldik) verbreitet.

Neu!!: Heraldik und Stern (Heraldik) · Mehr sehen »

Stier (Wappentier)

In Silber ein goldbewehrter roter Stier Der Stier, Ochse, Büffel oder die Kuh ist ein zu den Wappenfiguren gehörendes Wappentier.

Neu!!: Heraldik und Stier (Wappentier) · Mehr sehen »

Straußenfeder

Ein Männchen des Afrikanischen Straußes präsentiert seine weißen Prachtfedern an den Flügelenden Straußenfedern (auch Straußfedern) sind die Federn des Afrikanischen Straußes (Struthio Camelus).

Neu!!: Heraldik und Straußenfeder · Mehr sehen »

Tartsche

Setztartsche mit dem Wappen der Stadt Deggendorf; süddeutsch, um 1450 (Bayerisches Nationalmuseum, München) Tartschen sind Schildformen, die ab der Mitte des 14. Jahrhunderts verwendet wurden und sich ursprünglich durch eine Einkerbung für die Lanze oder den Degen, die sogenannte Speerruhe oder Degenbrecher, auszeichneten und die gegnerische Waffe abfangen sollten.

Neu!!: Heraldik und Tartsche · Mehr sehen »

Teppich von Bayeux

Der Teppich von Bayeux, gelegentlich auch Bildteppich der Königin Mathilda genannt, ist eine in der zweiten Hälfte des 11.

Neu!!: Heraldik und Teppich von Bayeux · Mehr sehen »

Tingierung

Tinkturen Tingierung ist die Farbgebung (Tinktur) der Wappen.

Neu!!: Heraldik und Tingierung · Mehr sehen »

Tjost

Darstellung eines Tjosts im Codex Manesse (um 1300) Turnierwaffen und -rüstungen (16. bis 17. Jahrhundert) Dresdner Rüstkammer (16. bis 17. Jahrhundert) Die (auch: der) Tjost, (auch: das Tjostieren, das Tjosten oder Lanzenstechen) ist ein ritterliches Zweikampfspiel mit der Lanze zu Pferd.

Neu!!: Heraldik und Tjost · Mehr sehen »

Topfhelm

Deutschen Historischen Museum in Berlin Schema: Getragener Topfhelm Der Topfhelm war ein annähernd zylindrisch geformter Helmtypus, der im frühen 13. Jahrhundert in Europa aufkam und bis in das 14. Jahrhundert hinein gebräuchlich war.

Neu!!: Heraldik und Topfhelm · Mehr sehen »

Tunika

Germanische Tunika aus dem Thorsberger Moor, etwa 4. Jahrhundert n. Chr. Die Tunika (lateinisch: tunica, -ae f.) war ein Kleidungsstück, das von der römischen Antike bis ins Mittelalter von Männern und Frauen unmittelbar auf dem Körper getragen wurde.

Neu!!: Heraldik und Tunika · Mehr sehen »

Turnier

Zweikampf während eines Kolbenturniers Bei einem Turnier (von mittelhochdeutsch turnier „Kampfspiel“ und turnieren das Pferd „tummeln, wenden, drehend bewegen“) traten im Mittelalter mehrere Einzelpersonen oder Gruppen in einem Wettkampf gegeneinander an.

Neu!!: Heraldik und Turnier · Mehr sehen »

Turniergesellschaft

Darstellung einiger Turniergesellschaften in einem Turnierbuch der Herren von Gemmingen Darstellung einiger Turniergesellschaften in einem Turnierbuch der Herren von Gemmingen Hans Caspar von Laubenberg mit dem Abzeichen der Gesellschaft vom Fisch und Falken am Hut Turniergesellschaften, auch Adelsgesellschaften, waren gesellschaftlich und politisch motivierte Zusammenschlüsse turniernder ritterbürtiger Adeliger.

Neu!!: Heraldik und Turniergesellschaft · Mehr sehen »

Turnierkragen

Turnierkragen in einem Wappenschild Der Turnierkragen ist in der Heraldik als Beizeichen bekannt.

Neu!!: Heraldik und Turnierkragen · Mehr sehen »

Vereinigtes Königreich

Das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland, kurz: Vereinigtes Königreich (englisch Audio, internationale Abkürzung: UK, Kfz-Kennzeichen: GB), ist ein auf den Britischen Inseln vor der Nordwestküste Kontinentaleuropas gelegener europäischer Staat.

Neu!!: Heraldik und Vereinigtes Königreich · Mehr sehen »

Verschränkung (Heraldik)

Die Verschränkung ist in der Heraldik eine Art, um Wappen oder/und Wappenelemente von mindestens zwei Wappen in einem Bild zu vereinen.

Neu!!: Heraldik und Verschränkung (Heraldik) · Mehr sehen »

Vierung (Heraldik)

Prinzip einer Vierung als Wappenvereinigung Die Vierung ist in der Wappenkunde (Heraldik) als Schildteilung ein besonderes Heroldsbild.

Neu!!: Heraldik und Vierung (Heraldik) · Mehr sehen »

Vollwappen

Ein Vollwappen ist in der Heraldik eine komplette Darstellung von mindestens einem Wappenschild mit den dazugehörigen Teilen des Oberwappens über dem Schild.

Neu!!: Heraldik und Vollwappen · Mehr sehen »

Wachsend und halb (Heraldik)

Löwe Als wachsend und halb bezeichnet man in der Heraldik eine nur teilweise dargestellte Figur, meistens in Menschen- oder Tiergestalt, aber auch anderes.

Neu!!: Heraldik und Wachsend und halb (Heraldik) · Mehr sehen »

Wahlspruch

Ein Wahlspruch (auch Devise) ist eine Maxime oder ein Motto, das sich eine Gruppe Gleichgesinnter, eine Person oder eine Organisation gibt, das deren Ziel und den Anspruch deutlich machen soll.

Neu!!: Heraldik und Wahlspruch · Mehr sehen »

Wal (Wappentier)

Zwei Wale als Schildhalter im Wappen von Zaanstad, Nordholland Der Wal ist, als eines der größten Meeressäugetiere, ein Wappentier besonderer Art.

Neu!!: Heraldik und Wal (Wappentier) · Mehr sehen »

Wappen

Ein Wappen ist ein schildförmiges Zeichen, angelehnt an den Schild als Schutzwaffe des Mittelalters.

Neu!!: Heraldik und Wappen · Mehr sehen »

Wappen Pommerns

Pommerscher Greif Das Wappen Pommerns wird durch den Greifen als Wappentier dominiert.

Neu!!: Heraldik und Wappen Pommerns · Mehr sehen »

Wappen Portugals

Das Wappen Portugals findet sich in modifizierter Form auch auf der Flagge Portugals.

Neu!!: Heraldik und Wappen Portugals · Mehr sehen »

Wappenbuch

Zürcher Wappenrolle: Linien der Tübinger PfalzgrafenWappenbuch des Conrad Grünenberg St. Galler Wappenbuch Seite aus Gerold Edlibachs ''Wappenbuch'' Ein Wappenbuch ist eine Zusammenstellung einer geordneten Sammlung von Wappen in Buchform.

Neu!!: Heraldik und Wappenbuch · Mehr sehen »

Wappenkönig

Tappert des Lord Lyon King of Arms, in der Hand hält er den Heroldsstab Ein Wappenkönig ist der oberste Herold seines Einflussbereiches.

Neu!!: Heraldik und Wappenkönig · Mehr sehen »

Wappenmantel

Der Wappenmantel, auch als Pavillon oder Thronzelt bezeichnet, ist ein heraldisches Prachtstück.

Neu!!: Heraldik und Wappenmantel · Mehr sehen »

Wappenrecht

Das Wappenrecht regelt die Befugnis, private Wappen zu führen.

Neu!!: Heraldik und Wappenrecht · Mehr sehen »

Wappenrolle

Zürcher Wappenrolle um 1330/1340: Linien der Tübinger Pfalzgrafen Eine Wappenrolle (fr. rôle d´armes, engl. roll of arms oder armorial) ist eine Sammlung von Wappen auf langen Pergamentrollen.

Neu!!: Heraldik und Wappenrolle · Mehr sehen »

Wappenschild

Der Wappenschild ist in der Heraldik der zentrale bildliche Teil eines Wappens.

Neu!!: Heraldik und Wappenschild · Mehr sehen »

Wappenschnitt

Der Wappenschnitt ist eine durch gerade oder krumme Begrenzungslinien nach heraldischen Regeln durchgeführte Wappenschildteilung.

Neu!!: Heraldik und Wappenschnitt · Mehr sehen »

Wappentier

Heiligen Römischen Reiches Wappentier ist eine Tierart, die in einem Wappen als gemeine Figur, als Schildhalter oder auch als Helmzier dargestellt wird.

Neu!!: Heraldik und Wappentier · Mehr sehen »

Weiß

Weiß ist die hellste aller Farben.

Neu!!: Heraldik und Weiß · Mehr sehen »

Wimpel

Kommandeurswimpel der norwegischen Marine (1858) Ein Wimpel ist eine kleine Fahne, meist in dreieckiger Form.

Neu!!: Heraldik und Wimpel · Mehr sehen »

Zweiter Kreuzzug

Der Fall von Edessa Der Zweite Kreuzzug war ein von der Kirche geförderter Kriegszug zur Entlastung der Kreuzfahrerstaaten, der durch den Verlust der Grafschaft Edessa im Jahr 1144 veranlasst wurde.

Neu!!: Heraldik und Zweiter Kreuzzug · Mehr sehen »

13. Jahrhundert

Das 13.

Neu!!: Heraldik und 13. Jahrhundert · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Feldfarbe, Heraldisch, Heroldskunst, Kolonialwappen, Wappenkunde, Wappenkunst, Wappenwesen.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »