Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Heinrich Meibom (Mediziner)

Index Heinrich Meibom (Mediziner)

Heinrich Meibom (1687), Kupferstich von Jacob von Sandrart Heinrich Meibom (* 29. Juni 1638 in Lübeck; † 26. März 1700 in Helmstedt) war ein deutscher Arzt, Medizinprofessor, Historiker und Gelehrter.

25 Beziehungen: Angers, Arzt, Augenlid, Botanik, Brandan Meibom, Brandanus Daetrius, Fritz Roth (Genealoge), Heinrich Meibom (Dichter), Helmstedt, Johann Heinrich Meibom, Latein, Lübeck, Meibom, Meibom-Drüse, Pathologie, Reichsuniversität Groningen, Semiotik, St.-Stephani-Kirche (Helmstedt), Talgdrüse, Universität Helmstedt, Universität Leiden, 1638, 1700, 26. März, 29. Juni.

Angers

Angers ist eine Stadt im Westen Frankreichs und Hauptstadt des Départements Maine-et-Loire in der Region Pays de la Loire.

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und Angers · Mehr sehen »

Arzt

Ärztin bei der Auskultation Ein Arzt ist ein medizinisch ausgebildeter und zur Ausübung der Heilkunde zugelassener Heilkundiger.

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und Arzt · Mehr sehen »

Augenlid

Geöffnetes menschliches Auge mit oberem und unterem Augenlid sowie einer Oberlidfurche Unvollständig geöffnetes Auge eines Graupapageis mit sichtbarem Ober- und Unterlid Nickhaut eines Huhns Ein Augenlid (altgriechisch Blepharon) ist eine dünne, aus Muskeln, Drüsen, Bindegewebe und Haut bestehende Falte, welche die vordere Begrenzung der Augenhöhle (Orbita) bildet.

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und Augenlid · Mehr sehen »

Botanik

Eine Pflanzengesellschaft im Ruwenzori-Gebirge Die Botanik (von botáne‚ ‚Weide-, Futterpflanze‘) erforscht als Pflanzenkunde ein Teilgebiet der Biologie, die Pflanzen.

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und Botanik · Mehr sehen »

Brandan Meibom

Meibom an der Universität Helmstedt Brandan Meibom (* 14. Januar 1678 in Helmstedt; † 16. Oktober 1740 ebenda) war ein deutscher Botaniker und Professor der Pathologie, Semiotik und Botanik.

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und Brandan Meibom · Mehr sehen »

Brandanus Daetrius

Brandanus Daetrius (* 4. Juni 1607 in Hamburg; † 22. November 1688 in Wolfenbüttel; auch Dätri Brandan) war ein deutscher lutherischer Theologe.

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und Brandanus Daetrius · Mehr sehen »

Fritz Roth (Genealoge)

Fritz Roth (* 9. Juli 1905; † 1. Dezember 1987 in Boppard) war ein deutscher Genealoge.

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und Fritz Roth (Genealoge) · Mehr sehen »

Heinrich Meibom (Dichter)

Heinrich Meibom d. Ä. Darstellung der Irminsul in Meiboms ''Irmensula Saxonica'' 1612 Heinrich Meibom auch Heinrich Meibom der Ältere (* 4. Dezember 1555 in Alverdissen; † 20. September 1625 in Helmstedt) war ein deutscher Historiker und Dichter.

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und Heinrich Meibom (Dichter) · Mehr sehen »

Helmstedt

Helmstedt (plattdeutsch Helmstidde) ist die Kreisstadt des Landkreises Helmstedt in Niedersachsen (Deutschland) und eine selbständige Gemeinde.

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und Helmstedt · Mehr sehen »

Johann Heinrich Meibom

Johann Heinrich Meibom (* 27. August 1590 in Helmstedt; † 16. Mai 1655 in Lübeck) war ein deutscher Arzt und Professor der Medizin an der Universität Helmstedt; er praktizierte langjährig als erster Stadtarzt in Lübeck und verfasste zahlreiche medizinische und auch historisch-philologische Werke.

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und Johann Heinrich Meibom · Mehr sehen »

Latein

Die lateinische Sprache (lateinisch lingua Latina), kurz Latein, ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde.

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und Latein · Mehr sehen »

Lübeck

Petrikirche, davor die historischen Salzspeicher Bilderläuterungen. Die Hansestadt Lübeck (niederdeutsch: Lübęk, Lübeek; Adjektiv: lübsch, lübisch, spätestens seit dem 19. Jahrhundert auch lübeckisch), lateinisch Lubeca, ist eine kreisfreie Großstadt im Norden Deutschlands und im Südosten Schleswig-Holsteins an der Ostsee (Lübecker Bucht).

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und Lübeck · Mehr sehen »

Meibom

Wappen derer von Meibom Meibom ist der Name eines niedersächsischen Geschlechts, das über Generationen hinweg bedeutende Gelehrte hervorgebracht hat.

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und Meibom · Mehr sehen »

Meibom-Drüse

Die Meibom-Drüsen (auch Tarsaldrüsen, lateinisch Glandulae tarsales) sind Talgdrüsen am Rand der Augenlider.

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und Meibom-Drüse · Mehr sehen »

Pathologie

Das Lichtmikroskop, das wichtigste Arbeitsgerät des Pathologen. Schwierige Fälle werden am Diskussionsmikroskop besprochen. Makroskopischer Aspekt einer Lungenmetastase bei Darmkrebs mit typischer beige-hellgrauer Tumorschnittfläche. Gewebeproben werden in Paraffin eingegossen. Am Mikrotom werden wenige Mikrometer dünne Schnitte angefertigt. Diese werden im Wasserbad auf Objektträger aufgezogen. Die Präparate werden dann je nach Fragestellung gefärbt und eingedeckt. Histologie einer Lymphknotenmetastase bei Darmkrebs (Adenokarzinom). HE-Färbung. Histologie einer harmlosen Dellwarze an der Haut. HE. Papanicolaou-Färbung. Operation sog. Schnellschnittpräparate anfertigen. Schnellschnittpräparat eines seltenen Tumors. Die Qualität ist meist schlechter im Vergleich zur langsameren Paraffineinbettung, erlaubt aber eine schnelle vorläufige Aussage. Die Pathologie („Lehre von den Leiden“) ist ein Teilgebiet der Medizin, das sich mit der Beschreibung und Diagnose von krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper beschäftigt.

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und Pathologie · Mehr sehen »

Reichsuniversität Groningen

Die Reichsuniversität Groningen (niederländisch: Rijksuniversiteit Groningen), kurz RUG, ist eine der ältesten Universitäten der Niederlande.

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und Reichsuniversität Groningen · Mehr sehen »

Semiotik

Semiotik (sēmeĩon ‚Zeichen‘, ‚Signal‘), manchmal auch Zeichentheorie, ist die Wissenschaft, die sich mit Zeichensystemen aller Art befasst (z. B. Bilderschrift, Gestik, Formeln, Sprache, Verkehrszeichen).

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und Semiotik · Mehr sehen »

St.-Stephani-Kirche (Helmstedt)

Nordseite der St.-Stephani-Kirche mit Westwerk Die Sankt-Stephani-Kirche in der niedersächsischen Kreisstadt Helmstedt ist eine dreischiffige gotische Hallenkirche, die als Nachfolgebau des an gleicher Stelle zerstörten romanischen Sakralbaus im Jahr 1300 dem Heiligen Stephanus geweiht wurde.

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und St.-Stephani-Kirche (Helmstedt) · Mehr sehen »

Talgdrüse

Haar mit Talgdrüse.1) Haar 2) Hautoberfläche (''Stratum corneum'') 3) Talg 4) Follikel 5) Talgdrüse Die Talgdrüse (lat. Glandula sebacea) ist eine holokrine Drüse, die im oberen Teil der Lederhaut (Stratum superficiale dermidis) gelegen Lipide produziert, die als Talg, Hauttalg oder Sebum bezeichnet die Hautoberfläche erreichen.

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und Talgdrüse · Mehr sehen »

Universität Helmstedt

Abbildung der Helmstedter Universitätsgebäude im 17. Jahrhundert; Kupferstich von Matthäus Merian Die Universität Helmstedt (Academia Julia oder Academia Julia Carolina oder „academia helmstadiensis“) bestand von 1576 bis 1810.

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und Universität Helmstedt · Mehr sehen »

Universität Leiden

Die Universität Leiden (niederländisch Universiteit Leiden, vormals Rijksuniversiteit Leiden) wurde im Jahre 1575 in Leiden gegründet.

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und Universität Leiden · Mehr sehen »

1638

Vogelschau der Schlacht bei Rheinfelden, Kupferstich von Matthäus Merian, veröffentlicht 1670 in ''Theatrum Europaeum''.

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und 1638 · Mehr sehen »

1700

Globale territoriale Situation im Jahre 1700.

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und 1700 · Mehr sehen »

26. März

Der 26.

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und 26. März · Mehr sehen »

29. Juni

Der 29.

Neu!!: Heinrich Meibom (Mediziner) und 29. Juni · Mehr sehen »

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »