Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Heeresreform des Marius

Index Heeresreform des Marius

Münchner Glyptothek (Inv. 319) Der Begriff „Heeresreform des Marius“ oder auch „marianische Heeresreform“ fasst eine Reihe von Entwicklungen im römischen Heerwesen zusammen, die in der älteren Forschung dem römischen Feldherrn und Politiker Gaius Marius zugeschrieben wurden.

47 Beziehungen: Adrian Goldsworthy, Alexander der Große, Aquila (Standarte), As (Einheit), Augustus, Bernhard Linke, Berufsarmee, De bello Iugurthino, Denarius, Emilio Gabba, Feldherr, Freiwilliger (Militär), Gaius Iulius Caesar, Gaius Marius, Gaius Porcius Cato (Konsul 114 v. Chr.), Gnaeus Pompeius Magnus, Gracchische Reform, Hastati, Heribert Aigner, Historia (Zeitschrift), Jugurtha, Kimbern, Klient, Kohorte, Konsul, Lucius Cornelius Sulla Felix, Manipel, Numantia, Peter Brunt, Philipp II. (Makedonien), Philipp V. (Makedonien), Pilum, Plinius der Ältere, Plutarch, Principes, Publius Cornelius Scipio Aemilianus Africanus, Publius Rutilius Rufus, Quintus Caecilius Metellus Numidicus, Römische Legion, Sallust, Skordisker, Sold, Teutonen, Triarier, Velites, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Zweiter Punischer Krieg.

Adrian Goldsworthy

Adrian Goldsworthy, 2016 Adrian Keith Goldsworthy (* 1969) ist ein britischer Militärhistoriker.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Adrian Goldsworthy · Mehr sehen »

Alexander der Große

Alexanderschlacht“ (Mosaik, Pompeji, ca. 150–100 v. Chr.) Alexander der Große bzw.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Alexander der Große · Mehr sehen »

Aquila (Standarte)

Denarius des Marcus Antonius mit Darstellung römischer Feldzeichen auf der Rückseite Replik eines Legionsadlers im Museum Carnuntinum Legionsadler (Rekonstruktion) Aquilifer mit Aquila (Rekonstruktion) Aquila auf einem Grabesmonument aus der Villa des Generals Marcus Valerius Messalla Corvinus, entstanden in der Regierungszeit des Kaisers Augustus Die Aquila (ursprüngliche Bedeutung: „Adler“), im Deutschen auch häufig als Legionsadler bezeichnet, war das höchstrangige Feldzeichen der römischen Legionen.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Aquila (Standarte) · Mehr sehen »

As (Einheit)

As-Teilstück, republikanisch, ca. 270 v. Chr. Der As ist das Grundnominal der römischen Währung vor der Denareinführung um 211 v. Chr.

Neu!!: Heeresreform des Marius und As (Einheit) · Mehr sehen »

Augustus

Münchner Glyptothek Augustus (* 23. September 63 v. Chr. als Gaius Octavius in Rom; † 19. August 14 n. Chr. in Nola bei Neapel) war der erste römische Kaiser.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Augustus · Mehr sehen »

Bernhard Linke

__KEIN_INHALTSVERZEICHNIS__ Bernhard Linke (* 7. März 1961 in Berlin) ist ein deutscher Althistoriker.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Bernhard Linke · Mehr sehen »

Berufsarmee

keine Angaben Eine Berufsarmee ist eine Armee, in deren Personalbestand sich keine Wehrpflichtigen, sondern ausschließlich Zeit- und Berufssoldaten auf freiwilliger Basis befinden.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Berufsarmee · Mehr sehen »

De bello Iugurthino

Der Anfang des ''Bellum Iugurthinum'' mit Glossen in der Handschrift Rom, Biblioteca Apostolica Vaticana, Vaticanus Palatinus lat. 883, fol. 21r (12. Jahrhundert) De bello Iugurthino ist nach De coniuratione Catilinae die zweite historische Monographie von Sallust.

Neu!!: Heeresreform des Marius und De bello Iugurthino · Mehr sehen »

Denarius

Der Denar (von deni: je zehn) war ein antikes, mittelalterliches und neuzeitliches Münznominal, anfänglich feinsilbern und von mittlerem Wert, durch inflationäre Prozesse immer geringwertiger werdend und schließlich kupfern.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Denarius · Mehr sehen »

Emilio Gabba

Emilio Gabba (geboren am 31. März 1927 in Pavia; gestorben am 12. August 2013) war ein italienischer Althistoriker.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Emilio Gabba · Mehr sehen »

Feldherr

Als Feldherr oder Heerführer bezeichnet man den Oberbefehlshaber und höchsten Militärangehörigen im Krieg.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Feldherr · Mehr sehen »

Freiwilliger (Militär)

Türkisch-Griechischen Krieg von 1897 Seminaristen des ''Reserve-Jäger-Bataillons Nr. 23'' Deutsche Kriegsfreiwillige rücken bei der Panzergrenadier-Division "Großdeutschland" ein, Februar 1944 Kretische Freiwillige im Balkankrieg 1912/13 Niederländische Freiwillige im Dezember 1918 in Indonesien Als Freiwilligen bezeichnet man einen Soldaten, der sich freiwillig – also aus einer persönlichen Motivation heraus – zum Militärdienst verpflichtet hat.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Freiwilliger (Militär) · Mehr sehen »

Gaius Iulius Caesar

''Grüner Caesar'', frühes 1. Jahrhundert n. Chr., Antikensammlung Berlin Gaius Iulius Caesar (deutsch: Gaius Julius Cäsar; * 13. Juli 100 v. Chr. in Rom; † 15. März 44 v. Chr. in Rom) war ein römischer Staatsmann, Feldherr und Autor, der maßgeblich zum Ende der Römischen Republik beitrug und dadurch an ihrer späteren Umwandlung in ein Kaiserreich beteiligt war.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Gaius Iulius Caesar · Mehr sehen »

Gaius Marius

Münchner Glyptothek (Inv. 319) Gaius Marius (* 158/157 v. Chr. in Cereatae nahe Arpinum; † 13. Januar 86 v. Chr. in Rom) war ein römischer Feldherr, Staatsmann und ging als dritter homo novus in die Geschichte Roms ein.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Gaius Marius · Mehr sehen »

Gaius Porcius Cato (Konsul 114 v. Chr.)

Gaius Porcius Cato († nach 109 v. Chr.) war ein Mitglied des römischen Plebejergeschlechts der Porcier und 114 v. Chr.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Gaius Porcius Cato (Konsul 114 v. Chr.) · Mehr sehen »

Gnaeus Pompeius Magnus

Büste des Pompeius in Paris, musée du Louvre Gnaeus Pompeius Magnus (deutsch auch Pompejus; * 29. September 106 v. Chr.; † 28. September 48 v. Chr. bei Pelusium) war ein römischer Politiker und Feldherr, bekannt als Gegenspieler Gaius Iulius Caesars.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Gnaeus Pompeius Magnus · Mehr sehen »

Gracchische Reform

Die Gracchische Reform war der Versuch der Brüder Tiberius Sempronius Gracchus und Gaius Sempronius Gracchus, im alten Rom im 2.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Gracchische Reform · Mehr sehen »

Hastati

Die Hastati waren ein Truppenteil der schweren Infanterie während des römischen Reiches.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Hastati · Mehr sehen »

Heribert Aigner

Heribert Aigner (* 7. Juli 1943 in Leoben; † 14. Februar 2015) war ein österreichischer Althistoriker.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Heribert Aigner · Mehr sehen »

Historia (Zeitschrift)

Historia (Untertitel Zeitschrift für Alte Geschichte – Revue d’Histoire Ancienne – Journal of Ancient History – Rivista di Storia Antica) ist eine begutachtete internationale wissenschaftliche Fachzeitschrift für Alte Geschichte.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Historia (Zeitschrift) · Mehr sehen »

Jugurtha

Jugurtha – Münzbildnis mit Königsbinde Jugurtha (* etwa 160 v. Chr.; † 104 v. Chr.) war König der numidischen Massylier.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Jugurtha · Mehr sehen »

Kimbern

Kimbern (auch Cimbern geschrieben, auch Cymbri; Kimbroi) waren ein germanischer Volksstamm, der mutmaßlich aus dem nördlichen Jütland stammte (siehe auch Himmerland).

Neu!!: Heeresreform des Marius und Kimbern · Mehr sehen »

Klient

Ein Klient (abgeleitet von, „Anhänger, Schützling, Höriger“) ist der Auftraggeber oder Leistungsempfänger bestimmter Beratungsberufe, etwa von Notaren, Rechtsanwälten, Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern oder Sozialpädagogen.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Klient · Mehr sehen »

Kohorte

Die Kohorte (lat. cohors „umfriedeter Raum“) war im Römischen Reich eine militärische Einheit, insbesondere eine Untereinheit der römischen Legion.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Kohorte · Mehr sehen »

Konsul

CC.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Konsul · Mehr sehen »

Lucius Cornelius Sulla Felix

Münchner Glyptothek (Inv. 309) Lucius Cornelius Sulla Felix (* um 138 v. Chr.; † 78 v. Chr.; kurz Sulla, manchmal auch Sylla oder Silla geschrieben) war ein römischer Politiker, Feldherr und Diktator in der Spätphase der Republik.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Lucius Cornelius Sulla Felix · Mehr sehen »

Manipel

Manipel (von lateinisch manipulus, von manus, „Hand(voll), Schar“) war die Bezeichnung eines Truppenkörpers in der taktischen Zusammensetzung einer römischen Legion.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Manipel · Mehr sehen »

Numantia

Ruinen von Numantia Blick auf die archäologischen Ausgrabungen von Numantia Numantia (spanisch: Numancia) war die Hauptstadt der Keltiberer oder der Kelten im Norden der Iberischen Halbinsel.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Numantia · Mehr sehen »

Peter Brunt

Peter Astbury Brunt FBA (* 23. Juni 1917 in Coulsdon, Surrey; † 5. November 2005 in Oxford) war ein britischer Althistoriker.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Peter Brunt · Mehr sehen »

Philipp II. (Makedonien)

Philipp II. Philipp II. (griechisch Φίλιππος Β'; * um 382 v. Chr.; † 336 v. Chr. in Aigai) war von 359 bis 336 v. Chr.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Philipp II. (Makedonien) · Mehr sehen »

Philipp V. (Makedonien)

Münze König Philipps V. von Makedonien (London, British Museum) Hadrians entstanden ist Philippos V. (* 238 v. Chr.; † 179 v. Chr.) war von 221 bis 179 v. Chr.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Philipp V. (Makedonien) · Mehr sehen »

Pilum

Das Pilum (Plural: Pila) war ein Wurfspieß und die typische Fernwaffe des Legionärs der römischen Armee.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Pilum · Mehr sehen »

Plinius der Ältere

Plinius der Ältere, ''Naturalis historia'' in der Handschrift Florenz, Biblioteca Medicea Laurenziana, Plut. 82.4, fol. 3r (15. Jahrhundert) Gaius Plinius Secundus Maior, auch Plinius der Ältere (* 23 oder 24 in Novum Comum, heute Como; † 25. August 79 in Stabiae am Golf von Neapel), war ein römischer Gelehrter, Offizier und Verwaltungsbeamter, der vor allem durch die Naturalis historia, ein enzyklopädisches Werk zur Naturkunde Bedeutung erlangt hat.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Plinius der Ältere · Mehr sehen »

Plutarch

Plutarch (Plútarchos, latinisiert Plutarchus; * um 45 in Chaironeia; † um 125) war ein antiker griechischer Schriftsteller.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Plutarch · Mehr sehen »

Principes

Die Principes (lat.: die Ersten) bildeten bis zur Heeresreform im 2.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Principes · Mehr sehen »

Publius Cornelius Scipio Aemilianus Africanus

Publius Cornelius Scipio Aemilianus Africanus minor Numantinus (* 185 v. Chr.; † 129 v. Chr.), meist Scipio Aemilianus oder „der jüngere Scipio“ zur Unterscheidung vom älteren Scipio Africanus genannt, war ein römischer Feldherr und Staatsmann, der vor allem für die erfolgreiche Belagerung und anschließende Zerstörung Karthagos bekannt ist.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Publius Cornelius Scipio Aemilianus Africanus · Mehr sehen »

Publius Rutilius Rufus

Publius Rutilius Rufus (* um 158 v. Chr.; † 78 v. Chr. in Smyrna) war ein römischer Politiker und Geschichtsschreiber der späten Republik.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Publius Rutilius Rufus · Mehr sehen »

Quintus Caecilius Metellus Numidicus

Quintus Caecilius Metellus Numidicus († um 91 v. Chr.) war ein römischer Politiker und Feldherr der späten Republik.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Quintus Caecilius Metellus Numidicus · Mehr sehen »

Römische Legion

Die Legionsstandorte zur Zeit des Kaisers Hadrian (117 bis 138 n. Chr.) Eine römische Legion (lateinisch legio, von legere „lesen“ im Sinne von: „auslesen“, „auswählen“) war ein selbstständig operierender militärischer Großverband im Römischen Reich, der die meiste Zeit aus 3000 bis 6000 Soldaten schwerer Infanterie und einer kleinen Abteilung Legionsreiterei mit etwa 120 Mann bestand.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Römische Legion · Mehr sehen »

Sallust

Museo Archeologico Nazionale in Florenz Gaius Sallustius Crispus (deutsch Sallust; * 1. Oktober 86 v. Chr. in Amiternum; † 13. Mai 35 oder 34 v. Chr. in Rom) war ein römischer Geschichtsschreiber und Politiker.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Sallust · Mehr sehen »

Skordisker

Die Skordisker (lat. Scordisci; griech. Σκορδίσκοι, Skordískoi; serbisch Скордисци) waren ein mit Thrakern und Illyrern vermischter keltischer Volksstamm auf dem Gebiet der heutigen Staaten Serbien und Kroatien.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Skordisker · Mehr sehen »

Sold

Der Sold ist die Bezahlung für bestimmte Dienste (Entgelt), vor allem für Soldaten und Söldner.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Sold · Mehr sehen »

Teutonen

Wanderzüge der Kimbern und Teutonen Die Teutonen (lateinisch: Teutones oder Teutoni) waren nach römischen Quellen ein germanisches Volk der Antike, das ursprünglich im heutigen Jütland (heutige Thy, altdän. Thythæ sysæl) lebte.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Teutonen · Mehr sehen »

Triarier

Triarier (lat. triarii die Dritten), mitunter auch Triarer, waren die Elite der römischen Legion.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Triarier · Mehr sehen »

Velites

Reenactor Die Velites (Singular: veles, deutsch: Plänkler) waren eine Formation in der römischen Republik.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Velites · Mehr sehen »

Wissenschaftliche Buchgesellschaft

(altes) Logo der WBG Das Verlagshaus der WBG in Darmstadt Bücher des Verlages Die Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG; bis März 1955 Wissenschaftliche Buchgemeinschaft) ist ein deutscher Verlag in der Rechtsform eines wirtschaftlichen Vereins durch staatliche Verleihung des Landes Hessen gem.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Wissenschaftliche Buchgesellschaft · Mehr sehen »

Zweiter Punischer Krieg

Die Reiche der Römer und Karthager vor dem Zweiten Punischen Krieg Der Zweite Punische Krieg wurde von 218 v. Chr.

Neu!!: Heeresreform des Marius und Zweiter Punischer Krieg · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Marianische Heeresreform.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »