Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Handelsgesetzbuch

Index Handelsgesetzbuch

Das Handelsgesetzbuch (HGB) enthält den Kern des Handelsrechts in Deutschland.

57 Beziehungen: Aktiengesellschaft (Deutschland), Allgemeines Deutsches Handelsgesetzbuch, Amtsgericht, Artikelgesetz, Bürgerliches Gesetzbuch, Bilanzrecht, Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz, Bilanzrechtsreformgesetz, Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz, Bundesgesetz (Deutschland), Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung, Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee, Deutschland, Europäische Union, Firma, Frachtgeschäft, Freiwillige Gerichtsbarkeit (Deutschland), Genossenschaft, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Deutschland), Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich, Handelsgeschäft, Handelsgesellschaft, Handelsgesetzbuch (Begriffsklärung), Handelskauf, Handelsrecht (Deutschland), Handelsregister (Deutschland), Handelsvertreter, Handlungsgehilfe, Handlungslehrling, Handlungsvollmacht, Instanz (Recht), Kammer für Handelssachen, Kapitalgesellschaft, Kaufmann (HGB), Kommanditgesellschaft (Deutschland), Kommanditgesellschaft auf Aktien, Kommissionsgeschäft, Lagerhaltung, Landgericht, Makler, Nebenstrafrecht, Offene Handelsgesellschaft, Personengesellschaft, Prokura, Rechtsschein, Reichsgesetzblatt, Reichsjustizamt, Reichstag (Deutsches Kaiserreich), Schiedsgerichtsbarkeit, Seehandel, ..., Seehandelsrecht (Deutschland), Speditionsgeschäft, Stille Gesellschaft, Subsidiarität, Transparenz- und Publizitätsgesetz, Unternehmensgesetzbuch, Völkerrecht. Erweitern Sie Index (7 mehr) »

Aktiengesellschaft (Deutschland)

Die Aktiengesellschaft (AG) nach deutschem Recht ist neben der GmbH, der UG (haftungsbeschränkt), der SE und der KGaA eine von fünf Formen der Kapitalgesellschaft.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Aktiengesellschaft (Deutschland) · Mehr sehen »

Allgemeines Deutsches Handelsgesetzbuch

Das Allgemeine Deutsche Handelsgesetzbuch (ADHGB) war das erste umfassend kodifizierte und weiträumig geltende Handelsgesetzbuch in Deutschland und Vorgängergesetz des heutigen deutschen Handelsgesetzbuches (HGB).

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Allgemeines Deutsches Handelsgesetzbuch · Mehr sehen »

Amtsgericht

Eingang zum Amtsgericht Weinheim mit blinder Justitia Das Amtsgericht ist in Deutschland neben dem Landgericht (und selten dem Oberlandesgericht) die Eingangsinstanz der ordentlichen Gerichtsbarkeit.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Amtsgericht · Mehr sehen »

Artikelgesetz

Als Artikel- oder Mantelgesetz wird in der Gesetzgebungspraxis der Bundesrepublik Deutschland ein Gesetz bezeichnet, das gleichzeitig mehrere Gesetze oder sehr unterschiedliche Inhalte in sich vereint.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Artikelgesetz · Mehr sehen »

Bürgerliches Gesetzbuch

Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ist die zentrale Kodifikation des deutschen allgemeinen Privatrechts, wobei Bürger im Sinne von Staatsbürger (civis) verstanden wird.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Bürgerliches Gesetzbuch · Mehr sehen »

Bilanzrecht

Das Bilanzrecht bezeichnet die Gesamtheit der Rechtsnormen, die Aufstellung und Inhalt eines Jahresabschlusses, insbesondere die Buchführung und die Aufstellung der Bilanz, regeln.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Bilanzrecht · Mehr sehen »

Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz

Das Gesetz zur Modernisierung des Bilanzrechts (Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz, BilMoG) ist ein deutsches Artikelgesetz zur Reform des Bilanzrechts.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz · Mehr sehen »

Bilanzrechtsreformgesetz

Das Bilanzrechtsreformgesetz ist ein umfassendes Änderungsgesetz mit dem Schwerpunkt auf Änderungen im HGB und im Gesellschaftsrecht.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Bilanzrechtsreformgesetz · Mehr sehen »

Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz

Mit dem Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG) wurden die Vorgaben der EU-Richtlinie 2013/34/EU in deutsches Recht umgesetzt.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz · Mehr sehen »

Bundesgesetz (Deutschland)

Als Bundesgesetz werden in Deutschland diejenigen Rechtsnormen bezeichnet, die auf Bundesebene verabschiedet oder erlassen wurden.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Bundesgesetz (Deutschland) · Mehr sehen »

Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung

Die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung DPR e. V. (abgekürzt: DPR) hat am 1.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung · Mehr sehen »

Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee

Logo DRSC Der DRSC – Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee e.V. (DRSC) ist ein am 17.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee · Mehr sehen »

Deutschland

Deutschland (Vollform: Bundesrepublik Deutschland) ist ein Bundesstaat in Mitteleuropa.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Deutschland · Mehr sehen »

Europäische Union

Die Europäische Union (EU) ist ein Verbund von derzeit 28 Mitgliedstaaten.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Europäische Union · Mehr sehen »

Firma

Eine Firma (abgekürzt: Fa.; von ‚beglaubigen‘, ‚befestigen‘) ist der Name, unter dem ein Kaufmann seine Geschäfte betreibt, seine Unterschrift leistet und unter dem er klagen und verklagt werden kann (HGB).

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Firma · Mehr sehen »

Frachtgeschäft

Das Frachtgeschäft bezeichnet einen Vertrag, bei dem der Frachtführer sich verpflichtet, das Frachtgut zu einem Bestimmungsort zu befördern und dort an den Empfänger abzuliefern.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Frachtgeschäft · Mehr sehen »

Freiwillige Gerichtsbarkeit (Deutschland)

Mit dem Ausdruck freiwillige Gerichtsbarkeit bezeichnet man in Deutschland die von Gerichten der ordentlichen Gerichtsbarkeit, aber auch von Notaren und in geringem Umfang von anderen Behörden ausgeübte Tätigkeit in bestimmten Angelegenheiten der Rechtspflege.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Freiwillige Gerichtsbarkeit (Deutschland) · Mehr sehen »

Genossenschaft

Eine Genossenschaft ist ein Zusammenschluss von natürlichen beziehungsweise juristischen Personen, deren Ziel der Erwerb oder die wirtschaftliche beziehungsweise soziale Förderung ihrer Mitglieder durch einen gemeinschaftlichen Geschäftsbetrieb ist.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Genossenschaft · Mehr sehen »

Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Deutschland)

GmbH-Anteilschein der Johs. Girmes & Co GmbH Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung, abgekürzt GmbH, ist nach deutschem Recht eine Rechtsform für eine juristische Person des Privatrechts, die zu den Kapitalgesellschaften gehört.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Deutschland) · Mehr sehen »

Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich

Das Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) ist ein umfangreiches Artikelgesetz, das am 5.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich · Mehr sehen »

Handelsgeschäft

Unter einem Handelsgeschäft wird im deutschen Handelsrecht die Rechtshandlung eines Kaufmanns oder einer Handelsgesellschaft verstanden, die im Bezug zu einem Handelsgewerbe steht.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Handelsgeschäft · Mehr sehen »

Handelsgesellschaft

Unter Handelsgesellschaft versteht man im Handelsrecht eine Gesellschaft, die ein Handelsgewerbe betreibt und als Unternehmer im Sinne des Umsatzsteuergesetzes gilt.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Handelsgesellschaft · Mehr sehen »

Handelsgesetzbuch (Begriffsklärung)

Handelsgesetzbuch steht für.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Handelsgesetzbuch (Begriffsklärung) · Mehr sehen »

Handelskauf

Als Handelskauf wird ein Kaufvertrag bezeichnet, der für mindestens eine der beteiligten Parteien ein Handelsgeschäft ist.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Handelskauf · Mehr sehen »

Handelsrecht (Deutschland)

Handelsrecht ist ein spezielles Privatrecht, das die Gesamtheit aller Rechtsnormen für Kaufleute umfasst.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Handelsrecht (Deutschland) · Mehr sehen »

Handelsregister (Deutschland)

Das Handelsregister in Deutschland ist ein öffentliches Verzeichnis, das Eintragungen über die angemeldeten Kaufleute im Bezirk des zuständigen Registergerichts führt und das über die dort hinterlegten Dokumente Auskunft erteilt.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Handelsregister (Deutschland) · Mehr sehen »

Handelsvertreter

Der Handelsvertreter, auch Handelsagent, ist selbständiger Gewerbetreibender, der damit beauftragt ist, für einen anderen oder mehrere andere Unternehmer (Anbieter) Geschäfte zu vermitteln oder in dessen bzw.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Handelsvertreter · Mehr sehen »

Handlungsgehilfe

''9. Generalversammlung des Zentralverbandes der Handlungsgehilfen'', 18. - 21- Mai 1914 in Hannover, Gruppenbild Der Handlungsgehilfe, umgangssprachlich auch Handelsgehilfe, ist ein zur Leistung kaufmännischer Dienste in einem Handelsgewerbe Angestellter.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Handlungsgehilfe · Mehr sehen »

Handlungslehrling

Handlungslehrling ist eine Bezeichnung für Auszubildende im kaufmännischen Bereich.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Handlungslehrling · Mehr sehen »

Handlungsvollmacht

Handlungsvollmacht (HV) ist eine auf das Handelsgeschäft begrenzte geschäftliche Vertretungsmacht.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Handlungsvollmacht · Mehr sehen »

Instanz (Recht)

Die Instanz (Rechtszug, Rechtsgang) ist das gesetzlich zuständige Gericht nach dem hierarchischen Aufbau der Gerichtsbarkeit in den Gerichtszweigen.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Instanz (Recht) · Mehr sehen »

Kammer für Handelssachen

Die Kammern für Handelssachen (KfH) sind Spruchkörper bei deutschen Landgerichten, besetzt mit einem vorsitzenden und zwei ehrenamtlichen Richtern als sogenannte Handelsrichter, Abs. 1 Gerichtsverfassungsgesetz (GVG).

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Kammer für Handelssachen · Mehr sehen »

Kapitalgesellschaft

Die Kapitalgesellschaft ist eine auf einem Gesellschaftsvertrag beruhende Körperschaft des privaten Rechts, deren Mitglieder einen gemeinsamen, meist wirtschaftlichen, Zweck verfolgen.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Kapitalgesellschaft · Mehr sehen »

Kaufmann (HGB)

Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches (HGB) ist nach Abs.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Kaufmann (HGB) · Mehr sehen »

Kommanditgesellschaft (Deutschland)

Eine Kommanditgesellschaft (KG) ist eine Personengesellschaft, bei der mindestens ein persönlich haftender Gesellschafter und mindestens ein beschränkt haftender Gesellschafter vorhanden ist, die unter einer gemeinsamen Firma ein Handelsgewerbe betreiben.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Kommanditgesellschaft (Deutschland) · Mehr sehen »

Kommanditgesellschaft auf Aktien

Aktie über 1000 DM der A. Steigenberger Hotelgesellschaft KGaA vom Dezember 1954 Die Kommanditgesellschaft auf Aktien, oder kurz KGaA, ist in einigen Rechtsordnungen eine Rechtsform für Unternehmen.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Kommanditgesellschaft auf Aktien · Mehr sehen »

Kommissionsgeschäft

Ein Kommissionsgeschäft ist eine besondere Form des Kaufs.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Kommissionsgeschäft · Mehr sehen »

Lagerhaltung

Automatisches Kleinteilelager Hochregallager Außenlager mit Ton-Rohren der Heinrich Taxis GmbH + Co. KG in den 1920er Jahren. Unter Lagerhaltung versteht man in Produktion und Logistik das Lagern von Material als Teilaufgabe der Materialwirtschaft.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Lagerhaltung · Mehr sehen »

Landgericht

Das Landgericht Berlin ist das größte deutsche Landgericht Das Landgericht ist im Gerichtsaufbau der ordentlichen Gerichtsbarkeit in Deutschland das Gericht zwischen Amts- und Oberlandesgericht.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Landgericht · Mehr sehen »

Makler

Abgrenzung des Handelsmaklers von Handelsvertreter und Kommissionär Der Begriff des Maklers (früher Mäkler aus dem Niederdeutschen maken heute machen; heute mäkeln im Niederdeutschen makeln in der ursprünglichen Bedeutung Geschäfte machen) bezeichnet in Deutschland den Vermittler einer Gelegenheit zum Abschluss von Verträgen.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Makler · Mehr sehen »

Nebenstrafrecht

Zum Nebenstrafrecht werden alle Strafnormen gerechnet, die nicht im Strafgesetzbuch (Kernstrafrecht), sondern in anderen Rechtsnormen (Gesetze, aber auch strafbewehrte Rechtsverordnungen) enthalten sind.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Nebenstrafrecht · Mehr sehen »

Offene Handelsgesellschaft

Bei der offenen Handelsgesellschaft (Abkürzung: OHG oder oHG) handelt es sich um eine Art von Personenhandelsgesellschaft, in der sich zwei oder mehr Personen zusammengeschlossen haben, um unter einer gemeinsamen Firma ein Handelsgewerbe zu betreiben.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Offene Handelsgesellschaft · Mehr sehen »

Personengesellschaft

Eine Personengesellschaft entsteht, wenn sich mindestens zwei Rechtsträger (natürliche und/oder juristische Personen, sowie Personengesellschaften) zur Erreichung eines gemeinsamen Zweckes zusammenschließen.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Personengesellschaft · Mehr sehen »

Prokura

Prokura (Vollmacht, von, für etwas Sorge tragen, zu, für, und, Sorge) ist in Deutschland, Österreich und in der Schweiz bei Unternehmen eine, durch einen Kaufmann an Mitarbeiter erteilte, umfangreiche geschäftliche Vertretungsmacht.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Prokura · Mehr sehen »

Rechtsschein

Rechtsschein ist der äußerliche Anschein des Bestehens eines Rechts.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Rechtsschein · Mehr sehen »

Reichsgesetzblatt

Erste Seite des Reichsgesetzblatts (1871, Nr. 19, Seite 95) Bürgerlichen Gesetzbuchs (1896) Ermächtigungsgesetz (1933) Das Reichsgesetzblatt (Abkürzung: RGBl.) war das amtliche Verkündungsblatt des Deutschen Reiches von 1871 bis 1945.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Reichsgesetzblatt · Mehr sehen »

Reichsjustizamt

Gebäude des Reichsjustizamtes Siegelmarke des Reichsjustizamtes Das Reichsjustizamt war im Deutschen Kaiserreich die oberste Behörde der Justiz.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Reichsjustizamt · Mehr sehen »

Reichstag (Deutsches Kaiserreich)

Plenarsitzungssaal des Reichstags, 1889 in der Leipziger Straße 4 Parlamentssaal des Reichstags, 1906 im Reichstagsgebäude Der große Sitzungssaal des Reichstages um 1903, mit Ziffernkennzeichnung besonderer Plätze Reichstagswahlkreise, siehe auch Liste der Reichstagswahlkreise des Deutschen Kaiserreichs Der Reichstag war von 1871 bis 1918 das Parlament des Deutschen Kaiserreichs.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Reichstag (Deutsches Kaiserreich) · Mehr sehen »

Schiedsgerichtsbarkeit

Die Schiedsgerichtsbarkeit ist ein juristisches Mittel zur Streitbeilegung im Rahmen von Schiedsverfahren.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Schiedsgerichtsbarkeit · Mehr sehen »

Seehandel

Seehandel nennt man den gewerblichen Handel von Gütern mit Schiffen über das Meer.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Seehandel · Mehr sehen »

Seehandelsrecht (Deutschland)

Das deutsche Seehandelsrecht ist im 5. Buch des Handelsgesetzbuches (HGB) geregelt.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Seehandelsrecht (Deutschland) · Mehr sehen »

Speditionsgeschäft

Das Speditionsgeschäft bezeichnet ein Handelsgeschäft, bei dem der Spediteur die Besorgung der Versendung eines Frachtgutes gegen Entgelt übernimmt.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Speditionsgeschäft · Mehr sehen »

Stille Gesellschaft

Die stille Gesellschaft ist im deutschen und im österreichischen Gesellschaftsrecht eine Sonderform einer Personenvereinigung.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Stille Gesellschaft · Mehr sehen »

Subsidiarität

Subsidiarität (von „Hilfe, Reserve“) ist eine politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Maxime, die Selbstbestimmung, Eigenverantwortung und die Entfaltung der Fähigkeiten des Individuums, der Familie oder der Gemeinde anstrebt.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Subsidiarität · Mehr sehen »

Transparenz- und Publizitätsgesetz

Das Transparenz- und Publizitätsgesetz (Langtitel: Gesetz zur weiteren Reform des Aktien- und Bilanzrechts, zu Transparenz und Publizität, Abkürzung: TransPuG) ist ein Artikelgesetz zur Reform des Aktien- und Bilanzrechts.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Transparenz- und Publizitätsgesetz · Mehr sehen »

Unternehmensgesetzbuch

Das Unternehmensgesetzbuch (UGB) behandelt in Österreich das Unternehmensrecht.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Unternehmensgesetzbuch · Mehr sehen »

Völkerrecht

Das Völkerrecht (Lehnübersetzung zu) ist eine überstaatliche, auch aus Prinzipien und Regeln bestehende Rechtsordnung, durch die die Beziehungen zwischen den Völkerrechtssubjekten (meist Staaten) auf der Grundlage der Gleichrangigkeit geregelt werden.

Neu!!: Handelsgesetzbuch und Völkerrecht · Mehr sehen »

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »