Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Hals

Index Hals

Hals Der Hals, anat. Collum (lat. collum „Hals“) oder Cervix (lat. cervix „Hals“), ist derjenige Körperteil von Menschen und Tieren, der Kopf und Rumpf miteinander verbindet.

139 Beziehungen: Althochdeutsch, Anatomie, Aorta, Arteria auricularis posterior, Arteria carotis communis, Arteria carotis externa, Arteria carotis interna, Arteria facialis, Arteria lingualis, Arteria maxillaris, Arteria occipitalis, Arteria pharyngea ascendens, Arteria subclavia, Arteria temporalis superficialis, Arteria thyroidea superior, Arteria vertebralis, Artikulation (Linguistik), Ausbeutung, Autochthone Rückenmuskulatur, Begierde, Blut, Brustbein, Brustfaszie, Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache, Ductus lymphaticus dexter, Ductus thoracicus, Enthauptung, Erb-Punkt, Erik Schulte, Etymologie, Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, Fascia endothoracica, Fascia nuchae, Foramen jugulare, Friedrich Kluge, Gebärmutterhals, Germanische Sprachen, Grenzstrang, Guillotine, Hals (Begriffsklärung), Hals- und Beinbruch, Halsband, Halsfaszie, Halskette, Halswirbelsäule, Hängen, Herzbeutel, Herzinsuffizienz, Hinterhauptbein, Hirnnerv, ..., Indogermanische Ursprache, Joch (Fessel), Karotisdreieck, Kehle (Anatomie), Kehlkopf, Kehlkopfmuskulatur, Knochen, Kopf, Latein, Luftröhre, Mensch, Michael Schünke, Mittelhochdeutsch, Musculus digastricus, Musculus geniohyoideus, Musculus levator scapulae, Musculus longus capitis, Musculus longus colli, Musculus mylohyoideus, Musculus omohyoideus, Musculus rectus capitis anterior, Musculus rectus capitis lateralis, Musculus scalenus anterior, Musculus scalenus medius, Musculus scalenus posterior, Musculus sternocleidomastoideus, Musculus sternohyoideus, Musculus sternothyroideus, Musculus styloglossus, Musculus stylohyoideus, Musculus stylopharyngeus, Musculus thyrohyoideus, Nacken, Nervus accessorius, Nervus auricularis magnus, Nervus facialis, Nervus glossopharyngeus, Nervus hypoglossus, Nervus laryngeus recurrens, Nervus occipitalis minor, Nervus phrenicus, Nervus supraclavicularis, Nervus transversus colli, Nervus vagus, Nomenklatur (Anatomie), Ohrspeicheldrüse, Peritoneum, Platysma, Plexus brachialis, Plexus cervicalis, Plexus pharyngeus, Rachen, Ranula, Rückenmark, Regio cervicalis anterior, Regio cervicalis lateralis, Regio sternocleidomastoidea, Rumpf (Anatomie), Schläfenbein, Schlüsselbein, Schluckakt, Schmerz, Schulterblatt, Sinus durae matris, Speiseröhre, Spinalnerv, Tier, Tracheotomie, Trigonum musculare, Trigonum submandibulare, Trigonum submentale, Truncus brachiocephalicus, Truncus thyrocervicalis, Truncus trachealis, Udo Schumacher, Unterkiefer, Vagina carotica, Vena cava superior, Vena jugularis anterior, Vena jugularis externa, Vena jugularis interna, Vena subclavia, Venenwinkel, Wucher, Wut, Zahnhals, Zervikalsyndrom, Zungenbein, Zwerchfell. Erweitern Sie Index (89 mehr) »

Althochdeutsch

Als Althochdeutsch (abgekürzt Ahd.) bezeichnet man die älteste schriftlich bezeugte Form der hochdeutschen Sprache in der Zeit etwa von 750 bis 1050 n. Chr.

Neu!!: Hals und Althochdeutsch · Mehr sehen »

Anatomie

Die Anatomie (dem Erkenntnisgewinn dienende ‚Zergliederung‘ von tierischen und menschlichen Körpern; aus aná „auf“ und τομή tomé „Schnitt“) ist ein Teilgebiet der Morphologie.

Neu!!: Hals und Anatomie · Mehr sehen »

Aorta

Hauptschlagader (Aorta),schematische Darstellung Die Aorta (von de), auch Hauptschlagader oder große Körperschlagader, ist ein großes Blutgefäß, das aus der linken Seite des Herzens entspringt.

Neu!!: Hals und Aorta · Mehr sehen »

Arteria auricularis posterior

Oberflächliche Arterien des Kopfes, die A. auricularis posterior ist hinter der hochgeklappten Ohrmuschel zu erkennen. Die Arteria auricularis posterior („hintere Ohrschlagader“) – in der Tieranatomie Arteria auricularis caudalis genannt – ist eine Arterie, die aus der äußeren Halsschlagader, der Arteria carotis externa, entspringt und Teile der Ohrmuschel, des Mittel- und Innenohres sowie einen kleinen Bereich der oberflächlichen Kopfweichteile hinter dem Ohr versorgt.

Neu!!: Hals und Arteria auricularis posterior · Mehr sehen »

Arteria carotis communis

Rechte Arteria carotis aus Gray's Anatomy (1918) Karotiden (rot) im Abgangsbereich hinter den Vv. jugulares (blau) Die Carotis (lat. Transliteration von karōtis, von καρόω „versetze in einen tiefen Schlaf“, vgl. καρώδης karōdēs „betäubt“ – vom Symptom beim Druck auf diese Arterien; Plural: Carotiden), oder vollständig die Arteria carotis communis,FCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.

Neu!!: Hals und Arteria carotis communis · Mehr sehen »

Arteria carotis externa

Verlauf und Abgänge aus der Arteria carotis externa Die Arteria carotis externaFCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.

Neu!!: Hals und Arteria carotis externa · Mehr sehen »

Arteria carotis interna

Die Arteria carotis internaFCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.

Neu!!: Hals und Arteria carotis interna · Mehr sehen »

Arteria facialis

Die Arteria facialisFCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.

Neu!!: Hals und Arteria facialis · Mehr sehen »

Arteria lingualis

Arteria lingualis (rot dargestellt) Die Arteria lingualis („Zungenarterie“) ist die Arterie, die beim Menschen und Säugetieren die Zunge versorgt.

Neu!!: Hals und Arteria lingualis · Mehr sehen »

Arteria maxillaris

Arteria maxillaris Die Arteria maxillarisFCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.

Neu!!: Hals und Arteria maxillaris · Mehr sehen »

Arteria occipitalis

thumb Die Arteria occipitalis („Hinterhauptsschlagader“) ist ein arterielles Blutgefäß des Kopfes.

Neu!!: Hals und Arteria occipitalis · Mehr sehen »

Arteria pharyngea ascendens

Die Arteria pharyngea ascendens (etwa: „aufsteigende Rachenschlagader“) ist eine kleine Arterie, die beim Menschen im Regelfall aus der äußeren Halsschlagader, der Arteria carotis externa, entspringt.

Neu!!: Hals und Arteria pharyngea ascendens · Mehr sehen »

Arteria subclavia

''Arteria Subclavia'' über der ''Clavicula'' Die Arteria subclaviaFCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.

Neu!!: Hals und Arteria subclavia · Mehr sehen »

Arteria temporalis superficialis

Gesichtsarterien des Menschen Ramus frontalis Die Arteria temporalis superficialis („oberflächliche Schläfenarterie“) ist der letzte Abgang der äußeren Halsschlagader (Arteria carotis externa), die anschließend als Arteria maxillaris („Oberkieferarterie“) bezeichnet wird.

Neu!!: Hals und Arteria temporalis superficialis · Mehr sehen »

Arteria thyroidea superior

Lage der A. thyr(e)oidea superior (''Superior Thyroid Artery'') im Bereich der Schilddrüse Die Arteria thyroidea superiorFCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.

Neu!!: Hals und Arteria thyroidea superior · Mehr sehen »

Arteria vertebralis

Hirnversorgende Arterien: Arteria vertebralis (hinten) und Arteria carotis communis (vorn) Die Arteria vertebralisFCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.

Neu!!: Hals und Arteria vertebralis · Mehr sehen »

Artikulation (Linguistik)

Mit Artikulation (lat. articulare.

Neu!!: Hals und Artikulation (Linguistik) · Mehr sehen »

Ausbeutung

Ausbeutung (englisch Exploitation) ist eine Bezeichnung für Ausnutzung oder Aufbrauchung jeglicher Art, wobei der Begriff besonders auf die Ausbeutung von Menschen durch Menschen bezogen wird.

Neu!!: Hals und Ausbeutung · Mehr sehen »

Autochthone Rückenmuskulatur

Die autochthone Rückenmuskulatur („ortsständige Rückenmuskulatur“) ist der wichtigste Teil des aktiven Bewegungsapparates des Rückens bei Wirbeltieren.

Neu!!: Hals und Autochthone Rückenmuskulatur · Mehr sehen »

Begierde

Begierde ist ein zwischen unwillkürlichem Streben und bewusstem Wollen liegendes Trieberlebnis.

Neu!!: Hals und Begierde · Mehr sehen »

Blut

Von links nach rechts: Erythrozyt, Thrombozyt, Leukozyt Dunkelfeldaufnahme menschlichen Blutes, 1000-fache Vergrößerung Blutkreislauf Blut ist eine Körperflüssigkeit, die mit Unterstützung des Herz-Kreislauf-Systems die Funktionalität der verschiedenen Körpergewebe über vielfältige Transport- und Verknüpfungsfunktionen sicherstellt.

Neu!!: Hals und Blut · Mehr sehen »

Brustbein

Lage des Brustbeins und seine Komponenten Das Brustbein, fachsprachlich Sternum (latinisiert von altgr. στέρνον sternon, ‚Brust‘, ‚Herz‘, ‚Gemüt‘), ist ein platter, schwertförmiger Knochen in der vorderen Mitte des Brustkorbs, an dem die Rippen bzw.

Neu!!: Hals und Brustbein · Mehr sehen »

Brustfaszie

Die Brustfaszie (lat. Fascia pectoralis) ist in der Anatomie ein Abschnitt der Rumpffaszie.

Neu!!: Hals und Brustfaszie · Mehr sehen »

Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache

Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20.

Neu!!: Hals und Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache · Mehr sehen »

Ductus lymphaticus dexter

Der Ductus lymphaticus dexter (lat. „rechter Lymphgang“) ist ein kurzes größeres Lymphgefäß (Lymphsammelstamm) des Halses und Teil des lymphatischen Systems.

Neu!!: Hals und Ductus lymphaticus dexter · Mehr sehen »

Ductus thoracicus

Vena azygos und Ductus thoracicus Der Ductus thoracicus (von und) ist ein Lymphsammelstamm in der Brusthöhle und damit Teil des lymphatischen Systems.

Neu!!: Hals und Ductus thoracicus · Mehr sehen »

Enthauptung

Japanische Soldaten bei der Hinrichtung eines Chinesen in Tientsin, China, 1901. Die Enthauptung, das Köpfen oder die Dekapitation (über französisch décapiter „enthaupten“ von lateinisch caput „Kopf“) oder Decollation ist die gewaltsame Abtrennung des Kopfes vom Rumpf, entweder als aktive Handlung zum Zwecke der Hinrichtung oder als Unfallverletzung.

Neu!!: Hals und Enthauptung · Mehr sehen »

Erb-Punkt

Als Erb-Punkt werden nach dem Heidelberger Neurologen Wilhelm Erb (1840–1921) in der Medizin drei Stellen des Körpers bezeichnet.

Neu!!: Hals und Erb-Punkt · Mehr sehen »

Erik Schulte

Erik Schulte (* 30. Juli 1956 in Baden-Baden) ist ein deutscher Anatom und Arzt.

Neu!!: Hals und Erik Schulte · Mehr sehen »

Etymologie

Die Etymologie (von altgriechisch etymología) befasst sich mit der Herkunft und Geschichte der Wörter.

Neu!!: Hals und Etymologie · Mehr sehen »

Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache

Das Etymologische Wörterbuch der deutschen Sprache ist ein Nachschlagewerk zur deutschen Sprachgeschichte.

Neu!!: Hals und Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache · Mehr sehen »

Fascia endothoracica

Die Fascia endothoracica ist eine Faszie, die den Thorax von innen auskleidet und so an der Bildung der Brustwand beteiligt ist und die Organe des Thorax von den Rippen und den Zwischenrippenmuskeln trennt.

Neu!!: Hals und Fascia endothoracica · Mehr sehen »

Fascia nuchae

Die Fascia nuchae (von lat. nucha „der Nacken“) bedeckt als Teil der oberflächlichen Halsfaszie (Lamina superficialis) die autochthone Nackenmuskulatur.

Neu!!: Hals und Fascia nuchae · Mehr sehen »

Foramen jugulare

... Das Foramen jugulareFederative Committee on Anatomical Terminology (FCAT) (1998).

Neu!!: Hals und Foramen jugulare · Mehr sehen »

Friedrich Kluge

Friedrich Kluge um 1890 Friedrich Kluge (* 21. Juni 1856 in Köln; † 21. Mai 1926 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Sprachwissenschaftler und Lexikograf.

Neu!!: Hals und Friedrich Kluge · Mehr sehen »

Gebärmutterhals

Schematische Darstellung der Gebärmutter (''Uterus'') Der Gebärmutterhals (fachsprachlich Cervix uteri, von und uterus deutsch ‚Gebärmutter‘), kurz auch einfach als Cervix oder Zervix bezeichnet, ist der untere, schmale Teil der Gebärmutter.

Neu!!: Hals und Gebärmutterhals · Mehr sehen »

Germanische Sprachen

Die germanischen Sprachen sind ein Zweig der indogermanischen Sprachfamilie.

Neu!!: Hals und Germanische Sprachen · Mehr sehen »

Grenzstrang

Spinalnerven (waagrecht) und Grenzstrang (senkrecht, schematisch) Der Grenzstrang (lat. Truncus sympathicus) ist eine Kette untereinander in Längsrichtung verbundener Ganglien an den Wirbelkörpern des Rumpfes.

Neu!!: Hals und Grenzstrang · Mehr sehen »

Guillotine

Hinrichtung Olympe de Gouges' mit der Guillotine. Tuschezeichnung von Lavis de Mettais, 1793 Die badische Guillotine (Nachbau, Städtisches Museum im Schloss Bruchsal) Die Guillotine (auch Fallbeil, historisch auch Fallschwertmaschine oder Köpfmaschine) ist ein nach dem französischen Arzt Joseph-Ignace Guillotin benanntes Gerät zur Vollstreckung der Todesstrafe durch Enthauptung, das in der Französischen Revolution das Köpfen erleichtern und beschleunigen sollte.

Neu!!: Hals und Guillotine · Mehr sehen »

Hals (Begriffsklärung)

Hals bezeichnet.

Neu!!: Hals und Hals (Begriffsklärung) · Mehr sehen »

Hals- und Beinbruch

Die Redewendung Hals- und Beinbruch stellt eine Verballhornung eines ursprünglich jiddischen Ausdrucks dar und bedeutet Viel Glück als Wunsch an jemanden, dem eine Prüfung oder eine nicht leicht zu bewältigende Aufgabe bevorsteht.

Neu!!: Hals und Hals- und Beinbruch · Mehr sehen »

Halsband

Nylon-Halsband mit Schnellverschluss, sowie Identitätsmarken Halsbänder sind Bänder, die als Schmuckstück oder zur Fesselung um den Hals getragen werden.

Neu!!: Hals und Halsband · Mehr sehen »

Halsfaszie

Die Halsfaszie (lat. Fascia cervicalis, auch Fascia colli) ist eine Faszie, die aus drei Blättern, einem oberflächlichen, mittleren und tiefen Blatt besteht.

Neu!!: Hals und Halsfaszie · Mehr sehen »

Halskette

Juliana Paes mit Gliederkette aus Edelmetall Eine Halskette ist ein Schmuckstück.

Neu!!: Hals und Halskette · Mehr sehen »

Halswirbelsäule

Wirbelsäule des Menschen, Halswirbelsäule rot Die Halswirbelsäule (abgekürzt HWS) bezeichnet die Gesamtheit der Wirbel zwischen Kopf und Brustwirbelsäule bei Menschen und den anderen Wirbeltieren.

Neu!!: Hals und Halswirbelsäule · Mehr sehen »

Hängen

Detail eines Gemäldes von Antonio Pisanello, 1436–1438 Als Erhängen oder Hängen (veraltend auch: Henken (schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«; veraltend), von mhd., ahd. henken.

Neu!!: Hals und Hängen · Mehr sehen »

Herzbeutel

Der Herzbeutel oder das Perikard (lat. Pericardium, latinisierte Form des altgr. περί „herum“ und καρδιά „Herz“) ist ein bindegewebiger Sack, der das Herz umgibt und dem Herzen durch eine schmale Gleitschicht freie Bewegungsmöglichkeit gibt.

Neu!!: Hals und Herzbeutel · Mehr sehen »

Herzinsuffizienz

Die Herzinsuffizienz ist die krankhafte Unfähigkeit des Herzens, die vom Körper benötigte Blutmenge ohne Druckanstieg in den Herzvorhöfen zu fördern.

Neu!!: Hals und Herzinsuffizienz · Mehr sehen »

Hinterhauptbein

Schädel in Seitenansicht: 1. Stirnbein (Os frontale) (gelb) 2. Scheitelbein (Os parietale) (hellblau) 3. Nasenbein (Os nasale) (grün) 4. Siebbein (Os ethmoidale) (rot) 5. Tränenbein (Os lacrimale) (hellviolett) 6. Keilbein (Os sphenoidale) (violett) 7. '''Hinterhauptbein''' (Os occipitale) (grün) 8. Schläfenbein (Os temporale) (orange) 9. Jochbein (Os zygomaticum) (weiß) 10. Oberkiefer (Maxilla) (gelb) 11. Unterkiefer (Mandibula) (hellblau) Schädel eines Schafes''Os occipitale'' farbig markiert Das Hinterhauptbein (auch Hinterhauptsbein; lat. Os occipitale Federative Committee on Anatomical Terminology (FCAT) (1998). Terminologia Anatomica. Stuttgart: Thieme oder kurz Occiput) ist der am Halsübergang gelegene Teil des Hirnschädels.

Neu!!: Hals und Hinterhauptbein · Mehr sehen »

Hirnnerv

Als Hirnnerven werden die Nerven bezeichnet, die direkt aus spezialisierten Nervenzellansammlungen (Hirnnervenkerne) im Gehirn entspringen, die meisten davon im Hirnstamm.

Neu!!: Hals und Hirnnerv · Mehr sehen »

Indogermanische Ursprache

Die indogermanische Ursprache (oder: indogermanische Grundsprache bzw. Urindogermanisch) ist die nicht belegte, aber durch sprachwissenschaftliche Methoden erschlossene gemeinsame Vorläuferin der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Hals und Indogermanische Ursprache · Mehr sehen »

Joch (Fessel)

Ein Schauspieler in einem Joch Als Joch wird eine hölzerne Fessel bezeichnet, die in vergangenen Zeiten zum Fesseln der Arme eines Gefangenen verwendet wurde.

Neu!!: Hals und Joch (Fessel) · Mehr sehen »

Karotisdreieck

Karotisdreieck Bei dem Karotisdreieck oder Trigonum caroticum handelt es sich um eine Unterregion der vorderen Halsregion (Regio cervicalis anterior).

Neu!!: Hals und Karotisdreieck · Mehr sehen »

Kehle (Anatomie)

mini Die Kehle (lateinisch: gula oder iugulum) ist der vordere, den Kehlkopf und Rachen umschließende äußere Teil des Halses unter dem Kinn (beim Menschen und bei bestimmten Tieren).

Neu!!: Hals und Kehle (Anatomie) · Mehr sehen »

Kehlkopf

Zeichnung des Kehlkopfes Seitenschnitt Der Kehlkopf – in der medizinischen Fachsprache Larynx (von altgriechisch λάρυγξ lárynx ‚Kehle‘) – bildet als Teil des Atemtrakts den Übergang vom Rachen zur Luftröhre im vorderen Halsbereich.

Neu!!: Hals und Kehlkopf · Mehr sehen »

Kehlkopfmuskulatur

Der Kehlkopf (lat. Larynx) wird von verschiedenen Skelettmuskeln umgeben und bewegt, die als Kehlkopfmuskeln (Musculi laryngis) bezeichnet werden.

Neu!!: Hals und Kehlkopfmuskulatur · Mehr sehen »

Knochen

Menschliches Skelett (Frontansicht) Der Knochen (lateinisch Os, Plural Ossa, griechisch οστούν in Zusammensetzungen Osteo-; deutsch auch Bein, aus germanischer Wortwurzel, vergleiche Brustbein, Elfenbein, Beinhaus und englisch bone) ist ein druck- und zugfestes Organ.

Neu!!: Hals und Knochen · Mehr sehen »

Kopf

Grünen Leguans mit gut erkennbarer Mundöffnung und Ansammlung verschiedener Sinnesorgane (Auge, Nase, Ohren) Der Kopf (auch das Haupt; lat. caput; altgr. κεφαλή kephalē) ist der vordere Bereich eines Tierkörpers und dient der Nahrungsaufnahme und der Orientierung bei der Bewegung.

Neu!!: Hals und Kopf · Mehr sehen »

Latein

Die lateinische Sprache (lateinisch lingua Latina), kurz Latein, ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde.

Neu!!: Hals und Latein · Mehr sehen »

Luftröhre

Kehlkopf, Luftröhre und Bronchialsystem Die Luftröhre oder fachsprachlich die Trachea (von altgriechisch τραχύς trachýs ‚rau‘;Die Wortbildung ist vom Femininum τραχεῖα tracheia abgeleitet. gemeint ist „der raue Schlauch“, „die grobe Arterie“ – im Gegensatz zu den feineren blutführenden Gefäßen) ist bei Wirbeltieren die Verbindung zwischen dem Kehlkopf und dem Bronchialsystem der Lunge.

Neu!!: Hals und Luftröhre · Mehr sehen »

Mensch

Der Mensch, auch Homo sapiens (lat. für „verstehender, verständiger“ bzw. „weiser, gescheiter, kluger, vernünftiger Mensch“), ist nach der biologischen Systematik ein höheres Säugetier aus der Ordnung der Primaten (Primates).

Neu!!: Hals und Mensch · Mehr sehen »

Michael Schünke

Michael Schünke (* 23. Juli 1950 in Dippoldiswalde) ist ein deutscher Arzt, Anatom und emeritierter Hochschullehrer.

Neu!!: Hals und Michael Schünke · Mehr sehen »

Mittelhochdeutsch

Mittelhochdeutsch (Mhd.) bezeichnet im weiteren Sinn eine Sprachstufe der deutschen Sprache, nämlich sämtliche hochdeutsche Varietäten etwa zwischen 1050 und 1350 (das entspricht ungefähr dem Hochmittelalter).

Neu!!: Hals und Mittelhochdeutsch · Mehr sehen »

Musculus digastricus

Der Musculus digastricusFederative Committee on Anatomical Terminology (FCAT): Terminologia Anatomica.

Neu!!: Hals und Musculus digastricus · Mehr sehen »

Musculus geniohyoideus

Der Musculus geniohyoideus (lat. für „Kinn-Zungbein-Muskel“) ist ein Skelettmuskel des Kopfes.

Neu!!: Hals und Musculus geniohyoideus · Mehr sehen »

Musculus levator scapulae

Der Musculus levator scapulae (lat. für „Schulterblattheber“) gehört zur sekundären (also nicht autochthonen) Rückenmuskulatur.

Neu!!: Hals und Musculus levator scapulae · Mehr sehen »

Musculus longus capitis

Der Musculus longus capitis, auch Musculus capitis colli genannt (von lateinisch musculus „Muskel“, longus „lang“; caput „Kopf“ und collum „Hals“; „Langer Kopfmuskel“) ist ein quergestreifter Muskel (Skelettmuskel), welcher zwischen dem sechsten Halswirbel und dem Hinterhauptsbein prävertebral (vor der Wirbelsäule gelegen) verläuft.

Neu!!: Hals und Musculus longus capitis · Mehr sehen »

Musculus longus colli

Der Musculus longus colli, auch Musculus longus cervicis genannt (von lateinisch musculus „Muskel“, longus „lang“, collum „Hals“ bzw. griechisch kerbikárion „Kopfhalter“), zu deutsch langer Halsmuskel, ist ein quergestreifter Muskel (Skelettmuskel), welcher am ventralen Teil der Halswirbelsäule zwischen deren ersten Halswirbel (dem Atlas) und dem dritten Brustwirbel verläuft.

Neu!!: Hals und Musculus longus colli · Mehr sehen »

Musculus mylohyoideus

Der Musculus mylohyoideus (lat. für „Kieferzungenbeinmuskel“) ist ein Skelettmuskel des Kopfes und entspringt an der Linea mylohyoidea (auch: Crista mylohyoidea), einer zarten Knochenleiste an der Innenseite des Unterkiefers.

Neu!!: Hals und Musculus mylohyoideus · Mehr sehen »

Musculus omohyoideus

Der Musculus omohyoideus (lat. für „Schulter-Zungenbein-Muskel“) ist ein beim Menschen zweibäuchiger Skelettmuskel, welcher bei der Atmung (als Atemhilfsmuskel) und beim Schluckakt beteiligt ist.

Neu!!: Hals und Musculus omohyoideus · Mehr sehen »

Musculus rectus capitis anterior

Der Musculus rectus capitis anterior (lat. für „vorderer gerader Kopfmuskel“) – in der Tieranatomie als Musculus rectus capitis ventralis (lat. für „bauchseitiger gerader Kopfmuskel“) bezeichnet – ist ein kleiner, kurzer und flacher Skelettmuskel im Bereich des tiefen Nackens und liegt vor dem ersten Kopfgelenk, dorsolateral des Musculus longus capitis.

Neu!!: Hals und Musculus rectus capitis anterior · Mehr sehen »

Musculus rectus capitis lateralis

Der Musculus rectus capitis lateralis (lat. für „seitlicher gerader Kopfmuskel“) ist ein kleiner, kurzer und flacher Skelettmuskel im Bereich des tiefen Nackens und liegt seitlich des ersten Kopfgelenks.

Neu!!: Hals und Musculus rectus capitis lateralis · Mehr sehen »

Musculus scalenus anterior

Der Musculus scalenus anterior (lat. für „vorderer Rippenhaltermuskel“; scalenus, lat.: schief, ungleichseitig), bei Tieren als Musculus scalenus ventralis bezeichnet,Franz-Viktor Salomon et al.: Anatomie für die Tiermedizin. Stuttgart, Enke, 2.

Neu!!: Hals und Musculus scalenus anterior · Mehr sehen »

Musculus scalenus medius

Der Musculus scalenus medius (lat. für „mittlerer Rippenhaltermuskel“; von lat. scalenus „schief“, „ungleichseitig“) ist ein Skelettmuskel der von den Halswirbeln zur ersten Rippe zieht.

Neu!!: Hals und Musculus scalenus medius · Mehr sehen »

Musculus scalenus posterior

Der Musculus scalenus posterior (lat. für „hinterer Rippenhaltermuskel“; von lat. scalenus „schief“, „ungleichseitig“), bei Tieren als Musculus scalenus dorsalis (früher auch als Musculus scalenus supracostalis) bezeichnet, ist ein Skelettmuskel, der von den Halswirbeln zu den Rippen zieht.

Neu!!: Hals und Musculus scalenus posterior · Mehr sehen »

Musculus sternocleidomastoideus

Der Musculus sternocleidomastoideus (latinisierte Form des altgriechischen: Muskel zwischen Brustbein, Schlüsselbein und der Schädelbasis; „großer Kopfwender“ oder „Kopfnicker“) ist ein Skelettmuskel der oberflächlichen Schicht der bauchwärts (ventral) gelegenen Halsmuskulatur.

Neu!!: Hals und Musculus sternocleidomastoideus · Mehr sehen »

Musculus sternohyoideus

Der Musculus sternohyoideus („Brustbein-Zungenbein-Muskel“) ist ein paariger schmaler quergestreifter Muskel der vom sogenannten „Handgriff“ (Manubrium sterni) des Brustbeins zum Zungenbein zieht.

Neu!!: Hals und Musculus sternohyoideus · Mehr sehen »

Musculus sternothyroideus

Der Musculus sternothyroideus („Brustbein-Schildknorpel-Muskel“, veraltend Musculus sternothyreoideus) ist ein paariger schmaler quergestreifter Muskel der vom sogenannten „Handgriff“ (Manubrium sterni) des Brustbeins zum Schildknorpel (Cartilago thyroidea) des Kehlkopfs zieht.

Neu!!: Hals und Musculus sternothyroideus · Mehr sehen »

Musculus styloglossus

Der Musculus styloglossus ist ein Skelettmuskel und gehört zu den äußeren Muskeln der Zunge.

Neu!!: Hals und Musculus styloglossus · Mehr sehen »

Musculus stylohyoideus

Der Musculus stylohyoideus (lat. für „Griffelzungenbeinmuskel“) ist ein Skelettmuskel des Kopfes.

Neu!!: Hals und Musculus stylohyoideus · Mehr sehen »

Musculus stylopharyngeus

Der Musculus stylopharyngeus (lat. für „Griffel-Rachen-Muskel“) ist ein schmaler, im Querschnitt annähernd runder Skelettmuskel des Kopfes.

Neu!!: Hals und Musculus stylopharyngeus · Mehr sehen »

Musculus thyrohyoideus

Der Musculus thyrohyoideus („Schildknorpel-Zungenbein-Muskel“, früher Musculus thyreohyoideus) ist ein paariger schmaler quergestreifter Muskel der von der schrägen Linie (Linea obliqua) des Schildknorpels (Cartilago thyroidea) des Kehlkopfs zum großen Horn des Zungenbeins zieht.

Neu!!: Hals und Musculus thyrohyoideus · Mehr sehen »

Nacken

Nacken Als Nacken (anat: Regio cervicalis posterior oder Regio nuchae) wird der hintere Teil des Halses bezeichnet.

Neu!!: Hals und Nacken · Mehr sehen »

Nervus accessorius

Hirnnerven; unten Blau der Nervus accessorius Der Nervus accessorius (lat.: „zusätzlicher Nerv“ - oft mit dem Zusatz Willisii, dem latinisierten Genitiv des Namens seines Erstbeschreibers Thomas Willis) ist der XI.

Neu!!: Hals und Nervus accessorius · Mehr sehen »

Nervus auricularis magnus

Kopfnerven des Menschen mit Nervus auricularis magnus (''Great Auricular'') Der Nervus auricularis magnus („großer Ohrnerv“) ist ein aus dem zweiten und dritten Halssegment (C2 und C3) des Rückenmarks entspringender sensibler Spinalnerv.

Neu!!: Hals und Nervus auricularis magnus · Mehr sehen »

Nervus facialis

Nervus facialis Der Nervus facialisFederative Committee on Anatomical Terminology (1998).

Neu!!: Hals und Nervus facialis · Mehr sehen »

Nervus glossopharyngeus

Verlauf des Nervus glossopharyngeus im Bezug zum Nervus accessorius und Nervus vagus Der Nervus glossopharyngeus (von griech. glossa „Zunge“ und pharynx „Rachen“; „Zungen-Rachen-Nerv“) ist der IX.

Neu!!: Hals und Nervus glossopharyngeus · Mehr sehen »

Nervus hypoglossus

Nervus hypoglossus des Menschen Der Nervus hypoglossus (von griechisch hypo „unter“ und glossa „Zunge“) ist der XII.

Neu!!: Hals und Nervus hypoglossus · Mehr sehen »

Nervus laryngeus recurrens

Vagusgruppe Der Nervus laryngeus recurrens (dt. rückläufiger Kehlkopfnerv, Stimmnerv) ist ein Ast des zehnten Hirnnervs, Nervus vagus.

Neu!!: Hals und Nervus laryngeus recurrens · Mehr sehen »

Nervus occipitalis minor

Hals des Menschen mit Nervus occipitalis minor (''Lesser occip. nerve'') Der Nervus occipitalis minor („kleiner Hinterhauptnerv“) ist ein Nerv des Halsgeflechts (Plexus cervicalis).

Neu!!: Hals und Nervus occipitalis minor · Mehr sehen »

Nervus phrenicus

Brustsitus des Menschen mit Nervus phrenicus Der Nervus phrenicus (Zwerchfellnerv) ist ein Nerv, der aus dem Halsbereich entspringt und u. a. das Zwerchfell innerviert.

Neu!!: Hals und Nervus phrenicus · Mehr sehen »

Nervus supraclavicularis

Halsnerven des Menschen Die Nervi supraclaviculares („Überschlüsselbeinnerven“) sind eine Gruppe sensibler Nerven, die aus dem Halsgeflecht (Plexus cervicalis) entspringen.

Neu!!: Hals und Nervus supraclavicularis · Mehr sehen »

Nervus transversus colli

Hals des Menschen mit Nervus transversus colli (''Cervical transverse'') Der Nervus transversus colli („Querverlaufender Halsnerv“) ist ein Rückenmarksnerv aus dem Halsteil des Rückenmarks und für die sensible Versorgung der Haut der Kehle zuständig.

Neu!!: Hals und Nervus transversus colli · Mehr sehen »

Nervus vagus

Vagusgruppe Der Nervus vagus (kurz Vagus) ist der zehnte (X.) Hirnnerv.

Neu!!: Hals und Nervus vagus · Mehr sehen »

Nomenklatur (Anatomie)

Die anatomische Nomenklatur wurde dafür entwickelt, dass es Fachkundigen möglich ist, mit derselben Benennung für einen bestimmten anatomischen Begriff auch immer dieselben Anteile, Regionen oder Lagebeziehungen im Körper eines Lebewesens der gleichen Art angeben zu können.

Neu!!: Hals und Nomenklatur (Anatomie) · Mehr sehen »

Ohrspeicheldrüse

Speicheldrüsen:1 ''Glandula parotis''2 Glandula submandibularis3 Glandula sublingualis Ausführungsöffnung der Ohrspeicheldrüse: Papilla parotidea Die Ohrspeicheldrüse (auch Parotis, Glandula parotis oder Glandula parotidea) ist bei höheren Wirbeltieren die größte Speicheldrüse im Kiefer-Mund-Bereich.

Neu!!: Hals und Ohrspeicheldrüse · Mehr sehen »

Peritoneum

Das Peritoneum (von) oder Bauchfell kleidet als glatte, durchsichtige und seröse Haut den Bauchraum und darin liegende Organe aus.

Neu!!: Hals und Peritoneum · Mehr sehen »

Platysma

Platysma Das Platysma (gr. πλάτυσμα „Platte“) ist ein Hautmuskel (Musculus cutaneus) des Halses.

Neu!!: Hals und Platysma · Mehr sehen »

Plexus brachialis

Der Plexus brachialisFederative Committee on Anatomical Terminology (1998).

Neu!!: Hals und Plexus brachialis · Mehr sehen »

Plexus cervicalis

Der Plexus cervicalis („Halsgeflecht“) ist eine Zusammenlagerung der vorderen Äste des ersten bis vierten Rückenmarksnerven des Halses.

Neu!!: Hals und Plexus cervicalis · Mehr sehen »

Plexus pharyngeus

Vagusgruppe Der Plexus pharyngeus („Rachengeflecht“) ist eine Nerven-Anastomose aus den Rachenästen (Rami pharyngei) des Nervus vagus und des Nervus glossopharyngeus.

Neu!!: Hals und Plexus pharyngeus · Mehr sehen »

Rachen

Der menschliche Rachen Der Rachen, mit Fachbegriff Pharynx (griech.-anat.;,,Schlund(kopf)‘), ist zunächst (allgemein bei Tieren einschließlich des Menschen) der vorderste, auf Maul bzw. Mund folgende Abschnitt des Verdauungstrakts.

Neu!!: Hals und Rachen · Mehr sehen »

Ranula

Ranula beim Menschen Ranula beim Menschen Ranula (lat. für Fröschlein) – auch Froschgeschwulst oder Mundbodenzyste – ist eine unterhalb der Zunge gelegene, mit eingedicktem Speichel gefüllte Retentionszyste.

Neu!!: Hals und Ranula · Mehr sehen »

Rückenmark

Lage des unteren Rückenmarks im Wirbelkanal Das Rückenmark (Medulla spinalisFederative Committee on Anatomical Terminology (1998). Terminologia Anatomica. Stuttgart: Thieme oder Medulla dorsalis,Siebenhaar, F.J. (1850). Terminologisches Wörterbuch der medicinischen Wissenschaften. (Zweite Auflage). Leipzig: Arnoldische Buchhandlung. Liddell, H.G. & Scott, R. (1940). A Greek-English Lexicon. revised and augmented throughout by Sir Henry Stuart Jones. with the assistance of. Roderick McKenzie. Oxford: Clarendon Press. oder nōtiaios mýelos) ist jener Teil des zentralen Nervensystems der Wirbeltiere, der innerhalb des Wirbelkanals verläuft und wie das Gehirn von meningealen Hüllen umgeben wird.

Neu!!: Hals und Rückenmark · Mehr sehen »

Regio cervicalis anterior

Regio cervicalis anterior Die Regio cervicalis anterior (lat. ‚vordere Halsregion‘) oder mittleres Halsdreieck ist eine der Regionen des Halses.

Neu!!: Hals und Regio cervicalis anterior · Mehr sehen »

Regio cervicalis lateralis

linke Regio cervicalis lateralis (engl. ''Posterior triangle'') mit Fossa supraclavicularis major (engl. ''subclavian triangle'') Die Regio cervicalis lateralis (seitliche Halsgegend, Syn. Trigonum cervicale posterius oder Trigonum colli laterale) ist eine paarige Region des Halses.

Neu!!: Hals und Regio cervicalis lateralis · Mehr sehen »

Regio sternocleidomastoidea

Musculus sternocleidomastoideus Die Regio sternocleidomastoidea ist eine der Halsregionen und entspricht in ihrer Ausdehnung etwa der des gleichnamigen Muskels.

Neu!!: Hals und Regio sternocleidomastoidea · Mehr sehen »

Rumpf (Anatomie)

Der Rumpf (fachsprachlich mit ‚Stamm‘ bezeichnet) ist anatomisch der zentrale Abschnitt des Körpers ohne Kopf, Hals, Gliedmaßen und Schwanz.

Neu!!: Hals und Rumpf (Anatomie) · Mehr sehen »

Schläfenbein

Schädel in Seitenansicht''Schläfenbein'' farbig markiert Schädel eines Schafes''Schläfenbein'' farbig markiert Das Schläfenbein (Os temporale Federative Committee on Anatomical Terminology (FCAT) (1998). Terminologia Anatomica. Stuttgart: Thieme) ist einer der Knochen des Hirnschädels.

Neu!!: Hals und Schläfenbein · Mehr sehen »

Schlüsselbein

Menschlicher Schultergürtel mit Schlüsselbein und Schulterblatt Das Schlüsselbein (lateinisch die Clavicula, eingedeutscht auch Klavikula, altgr. κλείς, Genitiv κλειδός) ist einer der drei ursprünglichen Knochen des Schultergürtels bei Reptilien, Vögeln und Säugetieren.

Neu!!: Hals und Schlüsselbein · Mehr sehen »

Schluckakt

Der Schluckakt ist ein komplexer Vorgang, der dazu dient, Nahrung und Speichel aus der Mundhöhle in den Magen zu befördern, ohne dass dabei Atemwege verlegt werden.

Neu!!: Hals und Schluckakt · Mehr sehen »

Schmerz

Kopfschmerz (''The Head Ache'', Karikatur von George Cruikshank) Schmerz ist eine komplexe subjektive Sinneswahrnehmung, die als akutes Geschehen den Charakter eines Warn- und Leitsignals aufweist und in der Intensität von unangenehm bis unerträglich reichen kann.

Neu!!: Hals und Schmerz · Mehr sehen »

Schulterblatt

Das Schulterblatt (lat. die ScapulaFederative Committee on Anatomical Terminology (FCAT) (1998). Terminologia Anatomica. Stuttgart: Thieme.) bildet beim Menschen den hinteren, bei Tieren den oberen Teil des knöchernen Schultergürtels.

Neu!!: Hals und Schulterblatt · Mehr sehen »

Sinus durae matris

Venen und venöse Sinus des Kopfes in der Übersicht Abbildung der Dura mater mit ''Sinus sagittalis superior'', ''inferior'', ''rectus'' und ''transversus dexter'' Lage der ''Sinus transversi'' und ''sigmoidei'' an der Schädelbasis Die Sinus durae matris sind venöse Blutleiter des Gehirns.

Neu!!: Hals und Sinus durae matris · Mehr sehen »

Speiseröhre

Übersicht über den menschlichen Verdauungstrakt, Speiseröhre rot hervorgehoben. Die Speiseröhre (latinisiert Oesophagus, eingedeutscht auch Ösophagus, veraltet Schluckdarm) ist ein Teil des Verdauungstraktes und transportiert in der letzten Phase des Schluckaktes mit peristaltischen Bewegungen Nahrung vom Rachen in den Magen.

Neu!!: Hals und Speiseröhre · Mehr sehen »

Spinalnerv

Ein Spinalnerv (Nervus spinalis), auch Rückenmark(s)nerv genannt, ist der über seine Vorder- und Hinterwurzel der einen Seite eines bestimmten Rückenmarksegments zugeordnete Nerv.

Neu!!: Hals und Spinalnerv · Mehr sehen »

Tier

Verschiedene vielzellige Tiere Als Tiere werden Lebewesen mit Zellkern (Eukaryoten) angesehen, die ihre Stoffwechselenergie nicht wie Pflanzen aus Sonnenlicht beziehen, Sauerstoff zur Atmung benötigen, aber keine Pilze sind.

Neu!!: Hals und Tier · Mehr sehen »

Tracheotomie

(1) Schildknorpel(2) Ligamentum cricothyroideum(3) Ringknorpel(4) Luftröhre(A) Lokalisation der Koniotomie(B) Lokalisation der Tracheotomie Die Tracheotomie (von griechisch τραχεῑα von τραχύς trachýs, ‚rau‘, ‚hart‘, und τομή tomē, ‚Schnitt‘)Die Wortbildung ist vom Femininum τραχεῖα tracheia abgeleitet.

Neu!!: Hals und Tracheotomie · Mehr sehen »

Trigonum musculare

Muskeldreieck (engl. ''muscular triangle'') Das Trigonum musculare (lat. für ‚Muskeldreieck‘, Syn. Trigonum omotracheale) ist eine Teilregion der vorderen Halsregion (Regio cervicalis anterior).

Neu!!: Hals und Trigonum musculare · Mehr sehen »

Trigonum submandibulare

Als Trigonum submandibulare (lat. für „Dreieck unter dem Unterkiefer“) oder Unterkieferdreieck wird in der Anatomie eine Region des seitlichen Halses bezeichnet.

Neu!!: Hals und Trigonum submandibulare · Mehr sehen »

Trigonum submentale

Trigonum submentale (engl. ''submental triangle'') Das Trigonum submentale (Kinndreieck) ist eine unpaare Teilregion der vorderen Halsregion (Regio cervicalis anterior).

Neu!!: Hals und Trigonum submentale · Mehr sehen »

Truncus brachiocephalicus

Herz und Hauptgefäße des Menschen: der Truncus brachiocephalicus ist der erste starke Ast aus dem Aortenbogen, der aus dieser Perspektive hinter der ''Vena inomminata'' und der ''Vena thyroidea inferior dextra'' verläuft. Der Truncus brachiocephalicus (latinisiert von altgr. Βραχιοκεφαλικός „Arm-Kopf-Gefäßstamm“); historisch auch Arteria innominata („unbenannte Schlagader“), bei Vesal Truncus ascendens aortae („aufsteigender Stamm aus der Aorta“) − ist der gemeinsame Gefäßstamm der Arteria subclavia (Unterschlüsselbeinschlagader) und der Arteria carotis communis (Gemeinsame Halsschlagader), der aus dem Aortenbogen hervorgeht.

Neu!!: Hals und Truncus brachiocephalicus · Mehr sehen »

Truncus thyrocervicalis

Halsarterien Der Truncus thyrocervicalisFCAT – Federative Committee on Anatomical Terminology: Terminologia Anatomica. Thieme, Stuttgart u. a. 1998, ISBN 3-13-114361-4.

Neu!!: Hals und Truncus thyrocervicalis · Mehr sehen »

Truncus trachealis

Lymphgefäße des Menschen. rot ''Truncus trachealis'', grün: ''Ductus lymphaticus dexter'' Der Truncus trachealis (Luftröhrenstamm, Syn. Truncus jugularis) ist ein kurzer Lymphsammelstamm des Halses.

Neu!!: Hals und Truncus trachealis · Mehr sehen »

Udo Schumacher

Udo Schumacher (* 1956 in Westerland) ist ein deutscher Facharzt für Anatomie, der forschend im universitären Bereich tätig ist und zahlreiche Fachaufsätze und -bücher verfasst hat.

Neu!!: Hals und Udo Schumacher · Mehr sehen »

Unterkiefer

Menschlicher Schädel in Seitenansicht: 1. Stirnbein (Os frontale) 2. Scheitelbein (Os parietale) 3. Nasenbein (Os nasale) 4. Siebbein (Os ethmoidale) 5. Tränenbein (Os lacrimale) 6. Keilbein (Os sphenoidale) 7. Hinterhauptsbein (Os occipitale) 8. Schläfenbein (Os temporale) 9. Jochbein (Os zygomaticum) 10. Oberkiefer (Maxilla) 11. '''Unterkiefer''' (Mandibula) (hellblau) 12. Unterkieferwinkel (Angulus mandibulae) Der Unterkiefer oder die Kinnlade (lat. MandibulaFederative Committee on Anatomical Terminology (FCAT) (1998). Terminologia Anatomica. Stuttgart: Thieme von mandere „kauen“Lewis, C.T. & Short, C. (1879): A Latin dictionary founded on Andrews' edition of Freund's Latin dictionary. Oxford: Clarendon Press.) ist ein Knochen des Gesichtsschädels.

Neu!!: Hals und Unterkiefer · Mehr sehen »

Vagina carotica

Transversalschnitt des Halses Die Vagina carotica ist eine Bindegewebshülle im Halsbereich, die verschiedene, den Hals durchziehende Strukturen enthält, die unter dem Begriff Gefäß-Nerven-Strang des Halses zusammengefasst werden.

Neu!!: Hals und Vagina carotica · Mehr sehen »

Vena cava superior

Vena cava superior (unten im Bild); gelb eingekreist: Venenwinkel Die Vena cava superior („obere Hohlvene“) ist ein kurzes kräftiges venöses Blutgefäß der Brusthöhle.

Neu!!: Hals und Vena cava superior · Mehr sehen »

Vena jugularis anterior

Die Venen des Halses, von vorne gesehen. Die Vena jugularis anterior ist hier auf Englisch mit „Anterior Jugular“ beschriftet Die Vena jugularis anterior („vordere Drosselvene“) ist eine paarige, oberflächliche Vene des Halses.

Neu!!: Hals und Vena jugularis anterior · Mehr sehen »

Vena jugularis externa

Halsvenen, anatomische Lage am überstreckten Hals: Rechts Vena jugularis interna, links Vena jugularis externa Die Vena jugularis externa („äußere Drosselvene“) ist eine Vene im Halsbereich.

Neu!!: Hals und Vena jugularis externa · Mehr sehen »

Vena jugularis interna

Halsvenen, anatomische Lage am überstreckten Hals: Rechts Vena jugularis interna, links Vena jugularis externa Die Vena jugularis interna („innere Drosselvene“) ist eine Vene des Halses.

Neu!!: Hals und Vena jugularis interna · Mehr sehen »

Vena subclavia

anatomische Strukturen im unteren Halsbereich; links und rechts unten (außen) die Endstrecken der beiden ''Venae subclaviae'' Die Vena subclavia oder Schlüsselbeinvene ist eine große, paarig vorhandene Vene, die hinter dem Schlüsselbein liegt.

Neu!!: Hals und Vena subclavia · Mehr sehen »

Venenwinkel

Venenwinkel (gelb eingekreist) Als Venenwinkel (Angulus venosus) bezeichnet man in der Anatomie den Zusammenfluss der beiden größten Venen am Brusteingang.

Neu!!: Hals und Venenwinkel · Mehr sehen »

Wucher

Taxiunternehmen am Flughafen Sofia mit imitierten Logos eines seriösen Anbieters … … die Preise können das Zehnfache des sonst Üblichen betragen. signiert: F. H. 1923, geprägt in der Münzstätte Muldenhütten Wucher bezeichnet das Angebot einer Leistung zu einer deutlich überhöhten Gegenleistung unter Ausnutzung einer Schwächesituation eines Vertragspartners.

Neu!!: Hals und Wucher · Mehr sehen »

Wut

Wut (auch ‚Raserei, Leidenschaft, Wahnsinn‘ oder französisch Rage ‚Raserei, Zorn, Toben‘) ist eine sehr heftige Emotion und häufig eine impulsive und aggressive Reaktion (Affekt), die durch eine als unangenehm empfundene Situation oder Bemerkung, z. B. eine Kränkung, ausgelöst worden ist.

Neu!!: Hals und Wut · Mehr sehen »

Zahnhals

Zahn 21. Der Zahnhals liegt am Übergang zwischen Zahnkrone (glänzender Anteil, unten) und Zahnwurzel (oben). Der Zahnhals, fachsprachlich Cervix dentis, seltener Collum dentis (lateinisches Femininum cervīx bzw. Neutrum collum je für „Hals“, „Nacken“ und lateinisches Maskulinum dēns für „Zahn“) ist der Übergang zwischen Zahnkrone und Zahnwurzel.

Neu!!: Hals und Zahnhals · Mehr sehen »

Zervikalsyndrom

Der Begriff Zervikalsyndrom oder Cervicalsyndrom ist eine recht allgemeine Bezeichnung für Beschwerden, die von der Halswirbelsäule (HWS) ausgehen bzw.

Neu!!: Hals und Zervikalsyndrom · Mehr sehen »

Zungenbein

Os hyoideum – Sicht von oben Lage im Körper Das Zungenbein (Federative Committee on Anatomical Terminology (FCAT) (1998). Terminologia Anatomica. Stuttgart: Thieme oder Os hyoidesStieve, H. (1949). Nomina Anatomica. Zusammengestellt von der im Jahre 1923 gewählten Nomenklatur-Kommission, unter Berücksichtigung der Vorschläge der Mitglieder der Anatomischen Gesellschaft, der Anatomical Society of Great Britain and Ireland, sowie der American Association of Anatomists, überprüft und durch Beschluß der Anatomischen Gesellschaft auf der Tagung in Jena 1935 endgültig angenommen. (Vierte Auflage). Jena: Verlag Gustav Fischer.) ist ein kleiner gebogener Knochen am Mundboden unterhalb der Zunge.

Neu!!: Hals und Zungenbein · Mehr sehen »

Zwerchfell

Das Zwerchfell (auch Diaphragma, dieses von altgriechisch διάφραγμα diáphragma „Trennwand“ bzw. „Zwerchfell“) ist eine Muskel-Sehnen-Platte, welche beim Menschen und den übrigen Säugetieren die Brust- und die Bauchhöhle voneinander trennt.

Neu!!: Hals und Zwerchfell · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Cervical, Collum (Anatomie), Zervikal.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »