Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Gurukula

Index Gurukula

Das Wort Gurukula bedeutet auf Sanskrit Haus des Gurus.

9 Beziehungen: Ashram, Christian Friedrich Schwartz, Internat, Internationale Gesellschaft für Krishna-Bewusstsein, Kloster, Mönchtum, Sanskrit, Tiruchirappalli, Yoga.

Ashram

Sabarmati Ashram, Ahmedabad, Indien; hier hat sich Mohandas Karamchand Gandhi aufgehalten Ashram (Sanskrit, m./n., आश्रम,; mitunter auch Aschram) bezeichnet in den indischen Sprachen ein klosterähnliches Meditationszentrum (religiöse Herberge).

Neu!!: Gurukula und Ashram · Mehr sehen »

Christian Friedrich Schwartz

Christian Friedrich Schwartz Christian Fried(e)rich Schwar(t)z, im englischsprachigen Raum Christian Frederic(kh) S(ch)war(t)z, (* 26. Oktober 1726 in Sonnenburg bei Küstrin, Mark Brandenburg, Preußen; † 13. Februar 1798 in Thanjavur, Südindien) war ein deutscher evangelisch-lutherischer Missionar in Indien.

Neu!!: Gurukula und Christian Friedrich Schwartz · Mehr sehen »

Internat

Gymnasiums mit Schülerheim Hohenschwangau Internat ist der Oberbegriff für Einrichtungen, in denen Schüler aller Altersstufen und aller Schularten wohnen und betreut werden und die (zumeist) einer Schule angegliedert sind.

Neu!!: Gurukula und Internat · Mehr sehen »

Internationale Gesellschaft für Krishna-Bewusstsein

Ordensmitglieder bei einem ''Harinam'' in der Leipziger Innenstadt Altar des ISKCON-Tempels in Berlin Die Internationale Gesellschaft für Krishna-Bewusstsein (Kurzform von International Society for Krishna Consciousness, ISKCON), im Westen besser bekannt als Hare-Krishna-Bewegung, ist eine 1966 von Abhay Charan Bhaktivedanta Swami Prabhupada gegründete Organisation.

Neu!!: Gurukula und Internationale Gesellschaft für Krishna-Bewusstsein · Mehr sehen »

Kloster

Antoniuskloster in Ägypten (gegründet 356) Ein Kloster ist eine Anlage, in der Menschen (in den kontemplativen Orden Mönche oder Nonnen genannt) in einer gemeinschaftlichen, auf die Ausübung ihres Glaubens konzentrierten, Lebensweise zusammenleben (Vita communis).

Neu!!: Gurukula und Kloster · Mehr sehen »

Mönchtum

Der Begriff Mönchtum bezeichnet die Gesamtheit der von Mönchen und Nonnen praktizierten geistlich geprägten Lebensformen.

Neu!!: Gurukula und Mönchtum · Mehr sehen »

Sanskrit

Das Wort „Sanskrit“ im Nominativ Singular in Devanagari-Schrift Sanskrit (Devanagari: संस्कृत, Hadumod Bußmann (Hrsg.) Lexikon der Sprachwissenschaft. Kröner, Stuttgart 2008, Lemma Sanskrit. Oft − vor allem im englischen Sprachraum − wird Sanskrit ungenau auch für die unbearbeitete, mündlich überlieferte vedische Sprache insgesamt verwendet. Sie spielt vor allem im Hinduismus eine wesentliche Rolle. Sanskrit ist die klassische Sprache der Brahmanen. Das um 1200 v. Chr. übliche Vedische unterscheidet sich jedoch noch vom klassischen Sanskrit. Beim Sprachausbau des Hindi kam es zu Entlehnungen aus dem Sanskrit. Sanskrit wird seit einigen Jahrhunderten hauptsächlich in Devanagarischrift geschrieben, gelegentlich jedoch auch in lokalen Schriften. (Das erste gedruckte Werk in Sanskrit erschien in Bengali-Schrift.) Das moderne Sanskrit, welches laut Zensus von einigen Indern als Muttersprache angegeben wird, ist immer noch die heilige Sprache der Hindus, da alle religiösen Schriften von den Veden und Upanishaden bis zur Bhagavad-Gita auf Sanskrit verfasst wurden und häufig auch so vorgetragen werden. Auch für religiöse Rituale wie Gottesdienste, Hochzeiten und Totenrituale ist es noch heute unerlässlich. Beispiele für Lehnwörter im Deutschen, die sich auf Sanskrit zurückführen lassen, auch wenn ihre Entlehnung zu einem späteren Zeitpunkt erfolgte, sind: Arier, Ashram, Avatar, Bhagwan, Chakra, Guru, Dschungel, Lack, Ingwer, Orange, Kajal, Karma, Mandala, Mantra, Moschus, Nirwana, Swastika, Tantra, Yoga.

Neu!!: Gurukula und Sanskrit · Mehr sehen »

Tiruchirappalli

Tiruchirappalli (Tamil: திருச்சிராப்பள்ளி; es existieren mehrere abweichende Schreibweisen in der lateinischen Schrift), früher engl.

Neu!!: Gurukula und Tiruchirappalli · Mehr sehen »

Yoga

Yogaübung in der Gruppe Yoga – früher auch Joga geschrieben – (Sanskrit, m., योग,; von yuga ‚Joch‘, yuj für: ‚anjochen, zusammenbinden, anspannen, anschirren‘) ist eine aus Indien stammende philosophische Lehre, die eine Reihe geistiger und körperlicher Übungen bzw.

Neu!!: Gurukula und Yoga · Mehr sehen »

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »