Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Große Pest von 1708 bis 1714

Index Große Pest von 1708 bis 1714

Samuel Donnet: ''Abbildung der Großen Pest in Danzig 1709'' Gemälde von der Pest in Vilnius Die Große Pest von 1708 bis 1714 verbreitete sich während des Großen Nordischen Kriegs in Nord- und Osteuropa mit Schwerpunkt im Ostseeraum.

65 Beziehungen: Österreich, Bauernhof, Böhmen, Berlin, Bremen-Verden, Charité, Danzig, Dänemark, Dorf, Epidemie, Estland, Finnland, Georg Sticker, Geschichte der Pest, Große Pest (Preußen), Großer Nordischer Krieg, Großer Sund, Großfürstentum Siebenbürgen, Hamburg, Handelsweg, Herzogtum Estland, Herzogtum Preußen, Hinterpommern, Holstein, Hungersnot, Isolierung (Medizin), Kaiserlich Russische Armee, Königreich Ungarn, Königsberg (Preußen), Konstantinopel, Kriegsflüchtling, Kurland, Lazarett, Mähren, Militär, Mittelmeer, Nordeuropa, Oberpfalz, Osteuropa, Ostpreußen, Ostsee, Pandemie, Pest, Pesthaus, Pińczów, Polen, Polen-Litauen, Pskow, Riga, Saltholm, ..., Sächsische Armee, Schleswig, Schonen, Schweden, Schwedisch-Livland, Schwedisch-Pommern, Schwedisches Heer, Stockholm, Stralsund, Weliki Nowgorod, Zarentum Russland, Zentralasien, 1708, 1712, 1714. Erweitern Sie Index (15 mehr) »

Österreich

Österreich (amtlich Republik Österreich) ist ein mitteleuropäischer Binnenstaat mit rund 8,8 Millionen Einwohnern.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Österreich · Mehr sehen »

Bauernhof

F) Hofansicht eines zeitgemäß technisierten landwirtschaftlichen Betriebs mit Stallanlagen in Niedersachsen Unter einem Bauernhof versteht man einen landwirtschaftlichen Familienbetrieb, in dem die Mitglieder der Besitzerfamilie überwiegend praktische Tätigkeiten ausführen, oder auch die Hofstelle mit Wohn- und Wirtschaftsgebäuden dieses Betriebes.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Bauernhof · Mehr sehen »

Böhmen

Staatswappen Tschechiens Schlesien Böhmen war eines der Länder der Böhmischen Krone.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Böhmen · Mehr sehen »

Berlin

Berlin ist die Bundeshauptstadt der Bundesrepublik Deutschland und zugleich eines ihrer Länder.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Berlin · Mehr sehen »

Bremen-Verden

Die administrativ vereinigten Herzogtümer Bremen und Verden bildeten ein Reichsterritorium im Elbe-Weser-Dreieck im Bereich der heutigen Landkreise Cuxhaven, Stade, Rotenburg (Wümme), Harburg, Osterholz, eines kleinen Teils des heutigen Landkreises Heidekreis und Verden sowie im Bereich der heutigen Stadt Bremerhaven und einiger Gebiete, die heute zum Stadtgebiet Bremens und Hamburgs gehören.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Bremen-Verden · Mehr sehen »

Charité

Die Charité (‚Nächstenliebe‘, ‚Barmherzigkeit‘, ‚Karitas‘) ist das älteste Krankenhaus von Berlin und mit über 3000 Betten eine der größten Universitätskliniken Europas.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Charité · Mehr sehen »

Danzig

Artushof mit Neptunbrunnen, (6) Papst-Johannes-Paul-II.-Brücke Danzig (Gdańsk) ist die Hauptstadt der Woiwodschaft Pommern im Norden von Polen.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Danzig · Mehr sehen »

Dänemark

Dänemark ist ein Land und souveräner Staat im nördlichen Europa und eine parlamentarische Monarchie.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Dänemark · Mehr sehen »

Dorf

Bralitz, ein Dorf in Brandenburg Als Dorf bezeichnet man eine zumeist kleine Gruppensiedlung mit geringer Arbeitsteilung, die ursprünglich durch eine landwirtschaftlich geprägte Siedlungs-, Wirtschafts- und Sozialstruktur gekennzeichnet ist.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Dorf · Mehr sehen »

Epidemie

Eine Epidemie (von griechisch επιδημία epidēmía „Aufenthalt, Ankunft; von Krankheiten: im Volk verbreitet“, zu επί epí „auf“ und δήμος dḗmos „Volk“), deutsch auch Seuche, ist die zeitliche und örtliche Häufung einer Krankheit innerhalb einer menschlichen Population, wobei es sich dabei im engeren Sinn um Infektionskrankheiten handelt.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Epidemie · Mehr sehen »

Estland

Estland (auch) ist ein Staat im Baltikum.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Estland · Mehr sehen »

Finnland

Finnland, amtlich Republik Finnland (finnisch Suomen tasavalta, schwedisch Republiken Finland) ist eine parlamentarische Republik in Nordeuropa und seit 1995 Mitglied der Europäischen Union.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Finnland · Mehr sehen »

Georg Sticker

Georg Sticker 1923 Georg Matthias Martin Josef Sticker (* 18. April 1860 in Köln; † 28. August 1960 in Zell am Main) war ein deutscher Internist, Seuchenforscher und Medizinhistoriker.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Georg Sticker · Mehr sehen »

Geschichte der Pest

Die großen Pest-Seuchen durchliefen von der Bronzezeit bis zum Ende des 19.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Geschichte der Pest · Mehr sehen »

Große Pest (Preußen)

Die Große Pest von 1709 bis 1711 war als Teil der Großen Pest von 1708 bis 1714 die folgenreichste Pestepidemie im Gebiet des späteren Ostpreußens.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Große Pest (Preußen) · Mehr sehen »

Großer Nordischer Krieg

Der Große Nordische Krieg war ein in Nord-, Mittel- und Osteuropa geführter Krieg um die Vorherrschaft im Ostseeraum in den Jahren 1700 bis 1721.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Großer Nordischer Krieg · Mehr sehen »

Großer Sund

Großer Sund,, ist die Bezeichnung einer nahezu kreisrunden Bucht im Gebiet der atlantischen Bermuda-Inseln.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Großer Sund · Mehr sehen »

Großfürstentum Siebenbürgen

Wappen des Großfürstentums Siebenbürgen Das Großfürstentum Siebenbürgen als Teil des Königreichs Ungarn innerhalb Österreich-Ungarns Das Großfürstentum Siebenbürgen (ungarisch Erdélyi Nagy Fejedelemség, rumänisch Marele Principat al Transilvaniei) war eine Monarchie auf dem Gebiet der heutigen rumänischen Region Siebenbürgen.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Großfürstentum Siebenbürgen · Mehr sehen »

Hamburg

Die Freie und Hansestadt Hamburg (regional auch,, Ländercode: HH, Abkürzung: FHH oder FuHH) ist ein Stadtstaat und ein Land der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Hamburg · Mehr sehen »

Handelsweg

1. Jahrhundert n. Christus, Bezeichnungen altlateinisch) AIIB USA (2012) Ein Handelsweg (auch „Handelsroute“) ist ein Transportweg für Handelswaren.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Handelsweg · Mehr sehen »

Herzogtum Estland

Baltische Provinzen des Schwedischen Reichs im 17. Jahrhundert. Wappen des Herzogtum Estland Das Herzogtum Estland (schwedisch: Hertigdömet Estland, estnisch: Eestimaa Hertsogkond), auch bekannt als Schwedisch-Estland (schwedisch: Svenska Estland), war ein Dominium des schwedischen Reiches von 1561 bis 1721 während der Zeit der schwedischen Herrschaft.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Herzogtum Estland · Mehr sehen »

Herzogtum Preußen

Das Herzogtum Preußen 1576: Herzogtum und königlich polnisches Preußen farblich nicht unterschieden (Flächenfarbe für das Herzogtum ist Nachbearbeitung), Pommerellen nicht zu Preußen gerechnet. Das Herzogtum Preußen war ein von 1525 bis 1701 bestehendes Staatswesen, das den östlichen, im Zuge der Reformation säkularisierten Teil des 1466 aufgeteilten Deutschordensstaates umfasste.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Herzogtum Preußen · Mehr sehen »

Hinterpommern

Hinterpommern (Gebietsstand nach 1679) in gelb Hinterpommern ist der zwischen der Oder und Pommerellen in Westpreußen gelegene östliche Teil Pommerns. Seit den Grenzverschiebungen nach Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 liegt dieser Teil ausschließlich auf polnischem Gebiet.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Hinterpommern · Mehr sehen »

Holstein

kimbrischen Halbinsel; die Grenzen Holsteins entsprechen dem heutigen Verständnis, müssen aber historisch differenzierter betrachtet werden. Holstein (dän. und niederdt.: Holsten, lat.: Holsatia) ist der südliche Landesteil des deutschen Landes Schleswig-Holstein und wurde nach einem der drei hier ursprünglich ansässigen Sachsenstämme, den Holsten (eigtl. Holtsaten.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Holstein · Mehr sehen »

Hungersnot

Eine Hungersnot ist ein Phänomen, bei dem ein großer Anteil der Bevölkerung einer Region oder eines Landes unterernährt ist und Tod durch Verhungern („Hungertod“) oder durch hungerbedingte Krankheiten in großem Maße zunimmt.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Hungersnot · Mehr sehen »

Isolierung (Medizin)

Eine Isolierung kann in der Medizin eine Maßnahme sein, um eine Übertragung von Krankheitserregern zu verhindern.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Isolierung (Medizin) · Mehr sehen »

Kaiserlich Russische Armee

Bronze-Gedenkplatte mit dem Zarenwappen auf einem Gedenkstein für russ. Gefallene 1914 bis 1916, Luftwaffenkaserne Wahn Die Kaiserlich Russische Armee, auch Imperiale Russische Armee oder Zaristische Armee genannt, war das Heer des Russischen Reiches von der Zeit Peter des Großen bis zur Proklamierung der Russischen Sowjetrepublik im Jahr 1917.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Kaiserlich Russische Armee · Mehr sehen »

Königreich Ungarn

Mittleres Wappen des Königreichs Ungarn Das Königreich Ungarn mit seinen Ländern (rosa) innerhalb Österreich-Ungarns, 1899 Das Königreich Ungarn (ungarisch Magyar Királyság) bestand in wechselnden Grenzen von 1001 bis 1918 und 1920 bis 1946.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Königreich Ungarn · Mehr sehen »

Königsberg (Preußen)

Königsberg (1925) Schlossteich (1912) Frischen Haffs auf einer Landkarte von 1910 Königsberg und seine nähere Umgebung auf einer Landkarte von 1908 Stadtplan von Königsberg 1905 Königsberg in Ostpreußen war seit 1724 die Königliche Haupt- und Residenzstadt in Preußen.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Königsberg (Preußen) · Mehr sehen »

Konstantinopel

Postkarte von 1905 Die Stadt Konstantinopel wurde von dorischen Siedlern aus dem griechischen Mutterland um 660 v. Chr.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Konstantinopel · Mehr sehen »

Kriegsflüchtling

Ein Kriegsflüchtling ist eine Person, die ihre Heimat verlässt, um vor bewaffneten Konflikten zu fliehen.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Kriegsflüchtling · Mehr sehen »

Kurland

Regionen Lettlands Kurland (lettisch Kurzeme) ist neben Semgallen (Zemgale), Zentral-Livland (Vidzeme) und Lettgallen (Latgale) eine der vier historischen Landschaften von Lettland.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Kurland · Mehr sehen »

Lazarett

Anonyme Sepiazeichnung: Lazarett um 1800 Garnisonlazarett (1870) Barackenlazarett im Ersten Weltkrieg auf dem Lübecker Burgfelde Blick in das Innere einer der Baracken Zum Kriegslazarett umfunktionierter Saal der Kunstakademie Berlin, 1914 Ein Lazarett ist ein Krankenhaus.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Lazarett · Mehr sehen »

Mähren

(Tschechisch-)Schlesien Wappen von Mähren (13. Jh. bis 21. Jh.) Eine der zahlreichen historischen Flaggen von Mähren Eine der zahlreichen historischen, nicht offiziellen Flaggen von Mähren Mähren (selten auch Morawien; von, Morava bzw. lat. Moravia) ist (neben Böhmen und Österreichisch-Schlesien bzw. Tschechisch-Schlesien) eines der drei historischen Länder Tschechiens, gelegen in dessen Osten und Südosten.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Mähren · Mehr sehen »

Militär

Streitkräfte nach Staaten, 2009 25 Militärführer aus 21 Nationen im Oktober 2014 Als Militär (von lateinisch militaris ‚den Kriegsdienst betreffend‘ bzw. miles ‚Soldat‘), Streitmacht oder Streitkräfte, werden die mit Kriegswaffen ausgestatteten Träger der Staatsgewalt bezeichnet, die hoheitlich mit der Gewährleistung der äußeren Sicherheit betraut sind und zusätzlich in den meisten Staaten auch als Verstärkung der Polizei zum Schutz der inneren Sicherheit bei besonderem Bedarf eingesetzt werden können.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Militär · Mehr sehen »

Mittelmeer

Das Mittelmeer (deshalb deutsch auch Mittelländisches Meer, präzisierend Europäisches Mittelmeer, im Römischen Reich Mare Nostrum) ist ein Mittelmeer zwischen Europa, Afrika und Asien, ein Nebenmeer des Atlantischen Ozeans und, da es mit der Straße von Gibraltar nur eine sehr schmale Verbindung zum Atlantik besitzt, auch ein Binnenmeer.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Mittelmeer · Mehr sehen »

Nordeuropa

Ständigen Ausschusses für geografische Namen zur Abgrenzung Nordeuropas (grün) UN-Einteilung Europas (Nordeuropa blau) Norwegen, Schweden, Finnland, Estland und Lettland im Winter Nordeuropa ist ein zusammenfassender Begriff für alle nördlich gelegenen Länder Europas.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Nordeuropa · Mehr sehen »

Oberpfalz

Die Oberpfalz ist ein Regierungsbezirk und auch ein flächengleicher Bezirk im Nordosten des Bundeslandes Bayern und grenzt an Tschechien und an die bayerischen Regierungsbezirke Oberbayern, Niederbayern, Mittelfranken und Oberfranken.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Oberpfalz · Mehr sehen »

Osteuropa

Ständigen Ausschusses für geographische Namen zur Abgrenzung Osteuropas Die ehemaligen Ostblockstaaten in Rot Mit Osteuropa wird der östliche, Mitteleuropa benachbart gelegene Teil Europas bezeichnet.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Osteuropa · Mehr sehen »

Ostpreußen

Ostpreußen war die namensgebende Provinz des Staates Preußen. Als „Königreich Preußen“ lag Ostpreußen außerhalb des Heiligen Römischen Reiches und des Deutschen Bundes, bis der nach ihm benannte Staat Preußen 1867/71 im Deutschen Reich aufging. Das ursprüngliche Preußenland war das Stammland der baltischen Prußen. Durch Anordnungen des Kaisers und des Papstes zur Christianisierung und der damit beauftragten Eroberung des Landes durch den Deutschen Orden im 13. Jahrhundert entstand der Deutschordensstaat, dessen Territorium auch „Preußen“ genannt wurde. Infolge des Zweiten Friedens zu Thorn verblieb 1466 nur der östliche Teil Preußens unter dem Orden (Prussia Orientalis), während das Fürstbistum Ermland (Warmia) und der abtrünnige westliche Teil (Prussia Occidentalis) autonom wurden und sich dem polnischen König unterstellten (Personalunion). Im Zuge der Reformation wurde der östliche Teil unter dem letzten Hochmeister des Deutschen Ordens in Preußen, Albrecht von Preußen, 1525 als Herzogtum Preußen zum ersten protestantischen Staatswesen in Europa unter Suzeränität des polnischen Königs. Durch die dynastische Vereinigung mit dem Kurfürstentum Brandenburg 1618 wurde es auch Brandenburgisches Preußen genannt. Im Vertrag von Wehlau übergab 1657 der König von Polen seine Suzeränitätsrechte über das Herzogtum Preußen an den Kurfürsten von Brandenburg und seine Nachfahren, die dadurch souveräne Herzöge in Preußen wurden. In der Hauptstadt Königsberg krönte sich 1701 Kurfürst Friedrich III. als Friedrich I. zum König in Preußen. Der Name „Preußen“ ging im Verlauf des 18. Jahrhunderts auf den gesamten Staat der Hohenzollern in ihrer Eigenschaft als Könige von Preußen und Kurfürsten von Brandenburg innerhalb und außerhalb des Heiligen Römischen Reichs über. Nach der Ersten Teilung Polens verfügte König Friedrich II. von Preußen 1772, dass die bisherige Provinz Preußen, erweitert um das Ermland, nach der Vereinigung aller Lande Preußen den vorherigen lateinisch Namen Prussia Orientalis jetzt in Deutsch Ostpreußen erhalten solle und das annektierte Polnisch-Preußen den Namen Westpreußen. Beide Provinzen bildeten mit dem Netzedistrikt in der Preußischen Monarchie zwischen 1772 und 1793 das Königreich Preußen.Zwischen 1793 und 1795 kamen im Zuge der 2. und 3. Teilung Polens zum Königreich Preußen: Südpreußen, Neuostpreußen sowie Neuschlesien hinzu. Später lag das „Königreich“ und damit Ostpreußen außerhalb des Deutschen Bundes. In der Provinz Preußen, zu der Ostpreußen von 1829 bis 1878 gehörte, lagen nach der Gründung des Norddeutschen Bundes 1867 und der Gründung des Deutschen Reichs 1871 sowohl dessen nördlichste als auch östlichste Punkte. Nach dem Friedensvertrag von Versailles 1919, der den Kriegszustand des Ersten Weltkriegs beendete, war Ostpreußen zwischen 1920 und 1939 durch den „Polnischen Korridor“ vom übrigen Deutschland territorial abgetrennt. Durch das Potsdamer Abkommen kam das nördliche Ostpreußen einschließlich der Provinzhauptstadt Königsberg nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 unter vorläufige Verwaltung der Sowjetunion und das südliche Ostpreußen unter polnische Verwaltung. Eine endgültige Regelung wurde einem gesamtdeutschen Friedensvertrag vorbehalten. De facto wurde Ostpreußen völkerrechtswidrig administrativ der Volksrepublik Polen beziehungsweise der UdSSR eingegliedert,Siehe z. B. Jochen Abr. Frowein (Hrsg.): Deutschlands aktuelle Verfassungslage: Berichte und Diskussionen auf der Sondertagung der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer in Berlin am 27. April 1990. VVDStRL 49 (1990). de Gruyter, Berlin / New York 1990, S. 132 ff.. wobei an die Stelle der nahezu vollständig vertriebenen Bevölkerung Polen bzw. Sowjetbürger traten. Die DDR erkannte die Grenze zu Polen bereits 1950 an, die Bundesrepublik Deutschland zunächst 1972 indirekt. Im Zwei-plus-Vier-Vertrag und dem deutsch-polnischen Grenzvertrag von 1990 erklärten die Vertragspartner die Außengrenzen der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland als endgültig für das vereinte Deutschland. Damit gehört der Südteil des früheren äußersten deutschen Ostgebiets auch völkerrechtlich zu Polen und der nördliche als Exklave zum heutigen Russland (damals noch UdSSR).

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Ostpreußen · Mehr sehen »

Ostsee

Die Ostsee (auch Baltisches Meer, von lat. Mare Balticum, oder auch Baltische See genannt) ist ein 412.500 km² großes und bis zu 459 m tiefes Binnenmeer in Europa und gilt als das größte Brackwassermeer der Erde, auch wenn in der westlichen Ostsee aufgrund des Wasseraustausches mit der Nordsee zumeist ein höherer Salz- und Sauerstoffgehalt beobachtet werden kann.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Ostsee · Mehr sehen »

Pandemie

Unter Pandemie versteht man eine länder- und kontinentübergreifende Ausbreitung einer Krankheit beim Menschen, im engeren Sinn die Ausbreitung einer Infektionskrankheit.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Pandemie · Mehr sehen »

Pest

Vorkommen der Pest in Tieren (1998) Die Pest (‚Seuche‘) ist eine hochgradig ansteckende Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Yersinia pestis ausgelöst wird.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Pest · Mehr sehen »

Pesthaus

Ein Pesthaus diente zur Zeit von Pestepidemien zur Versorgung von Pestkranken.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Pesthaus · Mehr sehen »

Pińczów

Pińczów ist eine polnische Kreisstadt in der Woiwodschaft Heiligkreuz, zwischen Krakau und Kielce am Fluss Nida gelegen.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Pińczów · Mehr sehen »

Polen

Polen (amtlich Rzeczpospolita Polska) ist eine parlamentarische Republik in Mitteleuropa.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Polen · Mehr sehen »

Polen-Litauen

Polen-Litauen (auch Rzeczpospolita oder Königliche Republik sowie lateinisch Respublica Poloniae genannt) war ein von 1569 bis 1795 bestehender dualistischer Unions- und feudaler Ständestaat in Mittel- und Osteuropa mit den Elementen einer Republik auf Basis einer parlamentarisch-konstitutionellen Monarchie und einem von der Aristokratie in einer Freien Wahl gewählten Herrscher an der Staatsspitze.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Polen-Litauen · Mehr sehen »

Pskow

Pskow (dt. auch Pleskau, historisch auch Pleskow, estnisch Pihkva, lettisch Pleskava) ist eine Großstadt im Nordwesten Russlands mit Einwohnern (Stand), etwa 290 km südwestlich von Sankt Petersburg und nahe der Grenze zu Estland.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Pskow · Mehr sehen »

Riga

Riga ist die Hauptstadt Lettlands und mit rund 700.000 Einwohnern größte Stadt des Baltikums.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Riga · Mehr sehen »

Saltholm

Saltholm („Salzinselchen“) ist eine etwa 16 km² große, bewohnte dänische Insel im Öresund, die sich östlich der Insel Amager und südöstlich von Kopenhagen befindet.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Saltholm · Mehr sehen »

Sächsische Armee

Fahne des 1. Bataillons des 4. Infanterieregiments Nr. 103 Die sächsische Armee war die Armee des Kurfürstentums und späteren Königreichs Sachsen und existierte als stehendes Heer seit 1682.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Sächsische Armee · Mehr sehen »

Schleswig

Klimadiagramm von Schleswig Kimbrischen Halbinsel Schleswig (niederdeutsch: Sleswig, dänisch: Slesvig) ist eine Stadt im Norden Schleswig-Holsteins an der Schlei.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Schleswig · Mehr sehen »

Schonen

Schonen (standardschwedisch und dänisch; lateinisch Scania, nicht zu verwechseln mit Scandia, einer Bezeichnung für Skandinavien; deutsch früher gelegentlich Schonlandt) ist eine historische Provinz im Süden Schwedens.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Schonen · Mehr sehen »

Schweden

Das Königreich Schweden (oder einfach Sverige) ist eine parlamentarische Monarchie in Nordeuropa.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Schweden · Mehr sehen »

Schwedisch-Livland

Schwedisch-Livland Schwedisch-Livland (Schwedisch: Svenska Livland) war eine Provinz des schwedischen Reiches von 1629 bis 1721.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Schwedisch-Livland · Mehr sehen »

Schwedisch-Pommern

miniatur Blaeu-Atlas'') Schwedisch-Pommern war der (westliche) Teil des Herzogtums Pommern, mit dem infolge der Teilung Pommerns nach dem Aussterben des Greifenhauses im Westfälischen Frieden 1648 der König von Schweden innerhalb des Heiligen Römischen Reichs belehnt worden war.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Schwedisch-Pommern · Mehr sehen »

Schwedisches Heer

Wachablösung der Garde vor dem Stockholmer Schloss Das schwedische Heer (swed. Armén) umfasst 10.200 Soldaten (davon 4.300 Wehrpflichtige) und stellt die Heereskomponente der schwedischen Streitkräfte dar.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Schwedisches Heer · Mehr sehen »

Stockholm

Die Insel ''Riddarholmen'', dahinter Stockholms Altstadt ''Gamla stan'' und andere Merkmale Stockholms Stockholm (vom altschwedischen stokker, entsprechend schwedisch stock „Baumstamm, Warenbestand“ und holmber, schwedisch holme „kleine Insel“) ist die Hauptstadt Schwedens und mit 935.619 (Gemeinde Stockholm), 1,4 Millionen (tätort Stockholm) beziehungsweise 2,1 Millionen Einwohnern (Groß-Stockholm) die größte Stadt in Skandinavien.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Stockholm · Mehr sehen »

Stralsund

Alten Markt Altstadtinsel am Strelasund. Im Norden der Stadtstrand am Sund und die Fachhochschule Stralsund. Stralsund von Altefähr aus gesehen Die Rügenbrücke verbindet Stralsund mit der Insel Rügen (Blick vom Dänholm) Stralsund ist eine Stadt im Nordosten Deutschlands im südlichen Ostseeraum.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Stralsund · Mehr sehen »

Weliki Nowgorod

Weliki Nowgorod ist eine Großstadt in Russland mit Einwohnern (Stand). Sie liegt etwa 180 km südsüdöstlich von Sankt Petersburg am Wolchow nördlich des Ilmensees und ist das Verwaltungszentrum der Oblast Nowgorod im Föderationskreis Nordwestrussland.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Weliki Nowgorod · Mehr sehen »

Zarentum Russland

Zarentum Russland (transkribiert Russkoje zarstwo) war die offizielle Bezeichnung des russischen Staates zwischen 1547, als sich Iwan IV. zum Zaren krönen ließ, und 1721, als Peter I. den lateinischen Titel des Imperators (Kaisers) annahm und sein Land in Russisches Reich umbenannte, wobei die Bezeichnung Russisches Reich zum Teil auch für die Zeit vor der Umbenennung verwendet wird.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Zarentum Russland · Mehr sehen »

Zentralasien

Definition der UNESCO Zentralasien in der Welt Zentralasien oder Mittelasien ist eine zusammenfassende Bezeichnung für die Großregion im Zentrum des Kontinentes Asien.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und Zentralasien · Mehr sehen »

1708

Keine Beschreibung.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und 1708 · Mehr sehen »

1712

Keine Beschreibung.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und 1712 · Mehr sehen »

1714

Der Krieg im Ostseeraum 1709–21.

Neu!!: Große Pest von 1708 bis 1714 und 1714 · Mehr sehen »

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »