Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Graphem

Index Graphem

Grapheme oder Grafeme (graphē ‚Schrift‘ und Suffix -em) sind die kleinsten bedeutungsunterscheidenden, aber nicht selbst bedeutungstragenden grafischen Einheiten des Schriftsystems einer bestimmten Sprache.

144 Beziehungen: Abugida, Adjektiv, Affix (Linguistik), Akronym, Allograph, Alphabet, Alphabetische Sortierung, Alphabetschrift, Anführungszeichen, Apostroph, Aristoteles, Beatrice Primus, Chōonpu, Chinesische Schrift, Christa Dürscheid, Cree-Schrift, Determinativ, Diakritisches Zeichen, Dieter Nerius, Digraph (Linguistik), Emisch und etisch, Eurozentrismus, Ferdinand de Saussure, Flexionsparadigma, Fotogramm, Fraktur (Schrift), Frame (Schrift), Gallizismus, Geschichte der Schriftmedien, Glossem, Glossematik, Glyphe, Grammatik, Graph (Linguistik), Graphemik, Graphemkette, Graphetik, Griechische Zahlschrift, Griechisches Alphabet, GSM 03.38, Guillemets, Hartmut Günther, Herbert E. Brekle, Hieroglyphenschrift, Hiragana, Homophon, Hyponymie, Ideographie, IJssel, Ikon, ..., Indischer Schriftenkreis, Interpunktion, Jamo, Jan Ignacy Niecisław Baudouin de Courtenay, Japanische Schrift, Kalligrafie, Kapitälchen, Katakana, Keilschrift, Kenem, Klammer (Zeichen), Klaus Heller (Germanist), Komposition (Grammatik), Konsonantenschrift, Koreanisches Alphabet, Kreuzworträtsel, Kun-Lesung, Kyrillisches Alphabet, Lateinisches Alphabet, Leerzeichen, Leonard Bloomfield, Lexem, Lexikon, Ligatur (Typografie), Linguistische Wende, Logografie, Louis Hjelmslev, Majuskel, Metasprache, Minimalpaar, Minuskel, Morph, Morphem, Morphogramm, Morphologie (Linguistik), Nominalphrase, On-Lesung, Ontogenese, Orthographie, Orthographische Konferenz von 1901, Partikel (Grammatik), Peter Eisenberg (Linguist), Peter Gallmann, Peter T. Daniels, Phon (Linguistik), Phonem, Phonematische Orthographie, Phonetik, Phonetikum, Phonogramm, Phonographie (Linguistik), Phonologie, Phraseologismus, Phylogenese, Piktogramm, Plerem, Prager Schule, Pronomen, Prosodie, Radikal 85, Rebus-Prinzip, Reform der deutschen Rechtschreibung von 1996, Rekursion, Schrift, Schriftlinguistik, Segment (Linguistik), Semantik, Semem, Semiotik, Serbokroatische Sprache, Silbe, Silbenkern, Silbenschrift, Sokuon, Sprachwissenschaft, Steganographie, Substantiv, Sumerogramm, Syllabar, Syllabogramm, Syntaktik, Syntax, Tagmemik, Taxem, Tottaste, Transliteration, Trigraph, Typogramm, Unicode, Viertelgeviertstrich, Wort, Wortform, Worttrennung, Zeichenkörper. Erweitern Sie Index (94 mehr) »

Abugida

äthiopischer Schrift und Sprache Der Begriff Abugida (von Altäthiopisch አቡጊዳ Abugida, von den ersten vier Buchstaben des amharischen Alphabets) oder Alphasyllabar bezeichnet einen bestimmten Typus von Buchstabenschrift (Alphabet), bei dem die Buchstaben nicht streng nach der gesprochenen Reihenfolge angeordnet, sondern segmental nach Silben gruppiert werden, weswegen sie manchmal fälschlich als Silbenschrift bezeichnet werden.

Neu!!: Graphem und Abugida · Mehr sehen »

Adjektiv

Das Adjektiv (ad-iectivum nach „das Hinzugefügte“) ist in der Sprachwissenschaft diejenige Wortart, welche die Beschaffenheit eines konkreten Dinges, einer abstrakten Sache, eines Vorganges oder Zustandes usw.

Neu!!: Graphem und Adjektiv · Mehr sehen »

Affix (Linguistik)

Affix (von lat. affigere, „anheften“; Partizipform: affixum, „angeheftet“) ist in der Linguistik die Bezeichnung für einen unselbständigen Bestandteil eines Wortes (ein gebundenes Morphem), der nicht selbst durch Anfügung anderer Elemente komplettiert werden kann, sondern nur umgekehrt zur Erweiterung eines vorhandenen Wortes bzw.

Neu!!: Graphem und Affix (Linguistik) · Mehr sehen »

Akronym

Ein Akronym (von ákros „Spitze, Rand“ sowie ὄνομα ónoma, dorisch und äolisch ὄνυμα ónyma, „Name“) ist ein Sonderfall der Abkürzung.

Neu!!: Graphem und Akronym · Mehr sehen »

Allograph

Ein Allograph (altgr. ἄλλος allos ‚anders‘, ‚verschieden‘ und γραφή graphé ‚Schrift‘) ist in der Linguistik die konkrete Realisierung bzw.

Neu!!: Graphem und Allograph · Mehr sehen »

Alphabet

Schriftmusterblatt der Schriftgießerei von William Caslon Ein Alphabet (frühneuhochdeutsch von kirchenlateinisch alphabetum, von alphábētos) ist die Gesamtheit der kleinsten Schriftzeichen bzw.

Neu!!: Graphem und Alphabet · Mehr sehen »

Alphabetische Sortierung

Die alphabetische Sortierung ist eine Sortierung, nach der Zeichenketten nach der Reihenfolge der Buchstaben im Alphabet angeordnet werden.

Neu!!: Graphem und Alphabetische Sortierung · Mehr sehen »

Alphabetschrift

Als alphabetische Schrift oder Buchstabenschrift bezeichnet man eine Schrift, der die Phoneme (Laute) einer Sprache als diskrete Zeicheneinheiten zugrunde liegen.

Neu!!: Graphem und Alphabetschrift · Mehr sehen »

Anführungszeichen

Anführungszeichen sind Satzzeichen, die am Anfang und am Ende der direkten Rede, eines wörtlichen Zitats oder des zitierten Titels oder Namens eines Werkes stehen.

Neu!!: Graphem und Anführungszeichen · Mehr sehen »

Apostroph

Der Apostroph (altgriechisch ἀπόστροφος apóstrophos ‚abgewandt‘; über spätlateinisch apostrophus ins Deutsche im 17. Jahrhundert, seit dem 18. Jahrhundert ohne lateinische EndungKluge Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24. Auflage) als das Auslassungszeichen (auch das Hochkomma oder der Oberstrich, Mehrzahl: -e) ist ein Satzzeichen, das in der deutschen Sprache bestimmte Auslassungen in einem Wort kennzeichnet oder zwingend den Genitiv von Eigennamen verdeutlicht, die im Nominativ bereits auf einen s-Laut (geschrieben: -s, -ß, -z, -x, -ce) enden, wenn sie nicht einen Artikel, ein Possessivpronomen oder dergleichen bei sich haben.

Neu!!: Graphem und Apostroph · Mehr sehen »

Aristoteles

Aristoteles (Betonung lateinisch und deutsch: Aristóteles; * 384 v. Chr. in Stageira; † 322 v. Chr. in Chalkis auf Euböa) war ein griechischer Gelehrter.

Neu!!: Graphem und Aristoteles · Mehr sehen »

Beatrice Primus

Beatrice Primus (* 12. September 1953) ist eine deutsche Linguistin und derzeit Professorin für Sprachwissenschaft des Deutschen am Institut für deutsche Sprache und Literatur I an der Universität zu Köln.

Neu!!: Graphem und Beatrice Primus · Mehr sehen »

Chōonpu

Das Chōonpu (jap. 長音符, dt. „verlängerter-Ton-Zeichen“) ist ein japanisches Schriftzeichen, das als Dehnungszeichen verwendet wird um einen Langvokal anzuzeigen.

Neu!!: Graphem und Chōonpu · Mehr sehen »

Chinesische Schrift

Die chinesische Schrift oder Han-Schrift fixiert die chinesischen Sprachen, vor allem das Hochchinesische, mit chinesischen Schriftzeichen.

Neu!!: Graphem und Chinesische Schrift · Mehr sehen »

Christa Dürscheid

Christa Dürscheid Christa Dürscheid (* 4. Oktober 1959 in Kehl-Kork, Baden-Württemberg) ist eine deutsche Linguistin.

Neu!!: Graphem und Christa Dürscheid · Mehr sehen »

Cree-Schrift

Lautwerte der Cree-Schrift Inschrift in der Cree-Sprache Naskapi 2007) Die Silbenschrift der Cree ist eine Silbenschrift (Abugida), die für mehrere Algonkin-Sprachen Kanadas verwendet wird.

Neu!!: Graphem und Cree-Schrift · Mehr sehen »

Determinativ

Ein Determinativ ist in antiken Schriftsystemen (Hieroglyphen, Keilschrift und anderen) ein stummes Zusatz- oder Deutzeichen, das der Kennzeichnung einer Begriffsklasse (etwa Götternamen, Städte, Flüsse) dient.

Neu!!: Graphem und Determinativ · Mehr sehen »

Diakritisches Zeichen

Diakritische Zeichen oder Diakritika (Singular Diakritikum, Diakritikon; zu griech. διακρίνειν „unterscheiden“) sind an Buchstaben angebrachte kleine Zeichen wie Punkte, Striche, Häkchen, Bögen oder Kreise, die eine vom unmarkierten Buchstaben abweichende Aussprache oder Betonung anzeigen und die dem Buchstaben über- oder untergesetzt, aber auch vor- oder nachgestellt sind und in einigen Fällen durch den Buchstaben gehen.

Neu!!: Graphem und Diakritisches Zeichen · Mehr sehen »

Dieter Nerius

Dieter Nerius (* 5. April 1935 in Dramburg) ist ein deutscher Germanist, der als Mitglied der Rechtschreibkommission an der Rechtschreibreform 1996 beteiligt war.

Neu!!: Graphem und Dieter Nerius · Mehr sehen »

Digraph (Linguistik)

Digraph bezeichnet in der Graphematik zwei Buchstaben, die für eine Lautung stehen.

Neu!!: Graphem und Digraph (Linguistik) · Mehr sehen »

Emisch und etisch

Emisch und Etisch sind Begriffe, die in vielen Sozialwissenschaften verwendet werden, um alternative Herangehensweisen sowie unterschiedliche Arten von Daten zu beschreiben.

Neu!!: Graphem und Emisch und etisch · Mehr sehen »

Eurozentrismus

Ungewohntes Bild der Welt, da nicht eurozentrisch Unter Eurozentrismus versteht man die ideologische Beurteilung inner- und außereuropäischer Gesellschaften nach europäischen Vorstellungen; demnach auf der Grundlage der von Europäern entwickelten Werte und Normen.

Neu!!: Graphem und Eurozentrismus · Mehr sehen »

Ferdinand de Saussure

Ferdinand de Saussure Ferdinand de Saussure (* 26. November 1857 in Genf; † 22. Februar 1913 auf Schloss Vufflens, Kanton Waadt, Schweiz) war ein Schweizer Sprachwissenschaftler.

Neu!!: Graphem und Ferdinand de Saussure · Mehr sehen »

Flexionsparadigma

Flexionsparadigma (auch: Wortparadigma) umfasst alle faktisch realisierten, von der jeweiligen Sprache grammatisch vorgesehenen Wortformen eines Lexems.

Neu!!: Graphem und Flexionsparadigma · Mehr sehen »

Fotogramm

Fotogramm mit Laborutensilien Als Fotogramm auch Schadografie oder Rayogramm wird die direkte Belichtung von lichtempfindlichen Materialien wie Film oder Fotopapier im Kontaktverfahren bezeichnet.

Neu!!: Graphem und Fotogramm · Mehr sehen »

Fraktur (Schrift)

Historische Darstellung der Verbreitung der Schriftarten in Europa aus ''Petermanns Mitteilungen'' (1901). Die Darstellung stellt die Verhältnisse jedoch unrealistisch dar: In Dänemark und Norwegen wurde zu dieser Zeit bereits überwiegend Antiqua verwendet, und in Deutschland wurde – wie bereits aus der Beschriftung der Karte erkennbar – nicht ausschließlich in Fraktur geschrieben. Die Fraktur (von ‚ich breche‘, Partizip Perfekt Passiv fractus ‚gebrochen‘) ist eine Schriftart aus der Gruppe der gebrochenen Schriften.

Neu!!: Graphem und Fraktur (Schrift) · Mehr sehen »

Frame (Schrift)

Ein Frame (engl. für Rahmen) ist im schriftlinguistischen Sinn eine optisch in sich geschlossene Leseeinheit.

Neu!!: Graphem und Frame (Schrift) · Mehr sehen »

Gallizismus

Ein Gallizismus (gelegentlich auch Gallismus oder Französismus) ist eine aus dem Französischen übernommene Spracheigenheit, meistens ein Wort, aber manchmal auch ganze Sätze und Wendungen.

Neu!!: Graphem und Gallizismus · Mehr sehen »

Geschichte der Schriftmedien

Als Schriftmaterialien, Schriftmittel oder Schriftmedien bezeichnet man alle von der ältesten bis zur neuesten Zeit alle Materialien und Gegenstände, die konventionell als Träger von Schrift benutzt werden – im Unterschied zu Schreibmaterialien (alle zum Schreiben dienenden Materialien, Hilfsmittel und Geräte, beispielsweise Schreibgerät).

Neu!!: Graphem und Geschichte der Schriftmedien · Mehr sehen »

Glossem

Ein Glossem ist eine kleinste sprachliche Einheit.

Neu!!: Graphem und Glossem · Mehr sehen »

Glossematik

Glossematik („Kombination der Glosseme“) ist die Bezeichnung für eine Sprachtheorie, die von Louis Hjelmslev und Hans Jørgen Uldall in der Kopenhagener Schule begründet wurde.

Neu!!: Graphem und Glossematik · Mehr sehen »

Glyphe

Grafische Darstellungen (Glyphen) des Buchstabens a In der Typografie ist eine Glyphe (griech. γλυφή glyphḗ ‚Eingeritztes‘) die grafische Darstellung eines Silbenzeichens, eines segmentalen, symbolischen, ikonischen oder indexikalischen Schriftzeichens in Form eines Buchstabens oder Buchstabenteils, eines Satzzeichens, Sonderzeichens, einer Arabischen Ziffer oder einer Ligatur, also eine konkrete grafische oder typometrische Darstellung eines Zeichens bzw.

Neu!!: Graphem und Glyphe · Mehr sehen »

Grammatik

Allegorische Darstellung der Grammatik, ihre Disziplinen als Armeen. Aus Antoine Furetières ''Nouvelle Allegorique, Ou Histoire Des Derniers Troubles Arrivez Au Royaume D’Eloquence'' (1659). Die Grammatik (Sprachlehre, lat. grammatica, grammatikē „Kunst des Schreibens“, von gramma, „Geschriebenes, Buchstabe“) bezeichnet in der Sprachwissenschaft (Linguistik) jede Form einer systematischen Sprachbeschreibung.

Neu!!: Graphem und Grammatik · Mehr sehen »

Graph (Linguistik)

Ein Graph (auch Graf; von griech. γραφή graphē, ‚Schrift‘) ist in der Sprachwissenschaft die kleinste graphische Einheit eines Schriftsystems oder eines schriftähnlichen Zeichensystems.

Neu!!: Graphem und Graph (Linguistik) · Mehr sehen »

Graphemik

Unter Graphemik (auch: Graphematik, andere Schreibweisen: Grafemik, Grafematik) versteht man nach Hadumod Bußmann die Untersuchung der Schriftsysteme natürlicher und konstruierter Sprachen.

Neu!!: Graphem und Graphemik · Mehr sehen »

Graphemkette

In der Linguistik ist eine Graphemkette eine beliebig definierte Aneinanderreihung von einem oder mehreren Symbolen (Graphemen, Glyphen).

Neu!!: Graphem und Graphemkette · Mehr sehen »

Graphetik

Graphetik ist eine Wissenschaftsdisziplin, die sich mit den verschiedenen Typen von Schriftsystemen und ihren unterschiedlichen Gestaltungen befasst.

Neu!!: Graphem und Graphetik · Mehr sehen »

Griechische Zahlschrift

Die griechischen Zahlen werden durch Buchstaben als Ziffern dargestellt.

Neu!!: Graphem und Griechische Zahlschrift · Mehr sehen »

Griechisches Alphabet

Das griechische Alphabet (altgriechisch ἑλληνικός ἀλφάβητος; neugriechisch ελληνικό αλφάβητο, ellinikó alfávito, auch ελληνική αλφαβήτα) ist die Schrift, in der die griechische Sprache seit dem 9. Jahrhundert v. Chr.

Neu!!: Graphem und Griechisches Alphabet · Mehr sehen »

GSM 03.38

Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten, Texte und Daten in einer GSM-Kurznachricht mit einer maximalen Nutzdatenmenge von 1120 Bit zu kodieren:; 7 Bit, 160 Zeichen: gemäß Standard GSM 03.38, ugs.

Neu!!: Graphem und GSM 03.38 · Mehr sehen »

Guillemets

Guillemets (Singular Guillemet) sind eine Form von Anführungszeichen, die durch je zwei spitze Klammern dargestellt werden.

Neu!!: Graphem und Guillemets · Mehr sehen »

Hartmut Günther

Hartmut Oskar Günther (* 20. Dezember 1931; † 21. November 2008 in Groß Oesingen) war ein deutscher lutherischer Theologe, Autor und Hochschullehrer.

Neu!!: Graphem und Hartmut Günther · Mehr sehen »

Herbert E. Brekle

Herbert Ernst Brekle (* 11. Juni 1935 in Stuttgart; † 6. Mai 2018 in Regensburg) war ein deutscher Typograph und Sprachwissenschaftler.

Neu!!: Graphem und Herbert E. Brekle · Mehr sehen »

Hieroglyphenschrift

Hieroglyphenschrift (von sowie γλυφή glyphē ‚Eingegrabenes, Gravüre‘) ist eine unspezifische Bezeichnung für Schriften, welche sich im Wesentlichen aus Zeichen in Form von schematischen Bildern (Piktogrammen) zusammensetzen.

Neu!!: Graphem und Hieroglyphenschrift · Mehr sehen »

Hiragana

Die Hiragana (jap. 平仮名 oder ひらがな) sind eine japanische Silbenschrift (genauer Morenschrift), neben Kanji und Katakana eine der drei Schriften der japanischen Sprache.

Neu!!: Graphem und Hiragana · Mehr sehen »

Homophon

Ein Homophon bzw.

Neu!!: Graphem und Homophon · Mehr sehen »

Hyponymie

Hyponymie ist ein Terminus der Linguistik und bezeichnet die semantisch-begriffliche Unterordnung (Subordination) eines Semems unter ein anderes Semem.

Neu!!: Graphem und Hyponymie · Mehr sehen »

Ideographie

Ideographie bzw.

Neu!!: Graphem und Ideographie · Mehr sehen »

IJssel

Wijhe IJssel bei Doesburg Die IJssel (deutsch Ijssel oder Issel geschrieben und Eissel ausgesprochen) ist der nördlichste Mündungsarm des Rheins in die Nordsee.

Neu!!: Graphem und IJssel · Mehr sehen »

Ikon

Ikon (gesprochen, gen. des Ikons, pl. die Ikone; vom eikṓn „Bild“ über englisch icon), auch ikonisches Zeichen, ist ein von Charles S. Peirce eingeführter Terminus der Zeichentheorie (Semiotik) und der Sprachwissenschaft (Linguistik) und bedeutet ein Zeichen, dessen Zeichenfunktion darauf beruht, dass es mit dem bezeichneten Gegenstand (Referenzobjekt) eine wahrnehmbare Ähnlichkeit hat.

Neu!!: Graphem und Ikon · Mehr sehen »

Indischer Schriftenkreis

Indische Bundesstaaten und einige Nachbarländer in jeweils regionaler Schriftart Schriftregionen der Welt Unter dem indischen Schriftenkreis versteht man die Abkömmlinge der Brahmi-Schrift.

Neu!!: Graphem und Indischer Schriftenkreis · Mehr sehen »

Interpunktion

Unter Interpunktion (von, auch Zeichensetzung) versteht man das Setzen von Satzzeichen in Sätzen zur Verdeutlichung syntaktischer Strukturen und das Setzen von Wortzeichen in Wörtern zur Verdeutlichung morphologischer Strukturen.

Neu!!: Graphem und Interpunktion · Mehr sehen »

Jamo

Die 51 jamo (wörtlich „Mütter der Buchstaben/Schriftzeichen“, auch 낱자 natja genannt) sind die im 15. Jahrhundert geschaffenen Buchstaben einer Hangeul genannten Alphabetschrift, die heute zum Schreiben des Koreanischen verwendet wird.

Neu!!: Graphem und Jamo · Mehr sehen »

Jan Ignacy Niecisław Baudouin de Courtenay

Jan Ignacy Niecisław Baudouin de Courtenay (etwa um 1900)Jan Ignacy Niecisław Baudouin de Courtenay (* 13. März 1845 in Radzymin nahe Warschau; † 3. November 1929 in Warschau) war ein polnischer Linguist und Slawist französischer Herkunft.

Neu!!: Graphem und Jan Ignacy Niecisław Baudouin de Courtenay · Mehr sehen »

Japanische Schrift

Die japanische Schrift besteht aus mehreren Schriften.

Neu!!: Graphem und Japanische Schrift · Mehr sehen »

Kalligrafie

Kalligrafie oder Kalligraphie (von de, und -grafie) ist die Kunst des „Schönschreibens“ von Hand (Chirografie) mit Federkiel, Pinsel, Filzstift oder anderen Schreibwerkzeugen.

Neu!!: Graphem und Kalligrafie · Mehr sehen »

Kapitälchen

Kapitälchen sind Kleinbuchstaben in der Form von Großbuchstaben.

Neu!!: Graphem und Kapitälchen · Mehr sehen »

Katakana

Bei den Katakana (jap. 片仮名 oder カタカナ) handelt es sich um eine Silbenschrift (genauer Morenschrift) der japanischen Sprache.

Neu!!: Graphem und Katakana · Mehr sehen »

Keilschrift

Königsliste Als Keilschrift bezeichnet man ein vom 34.

Neu!!: Graphem und Keilschrift · Mehr sehen »

Kenem

Unter Kenem werden in der Linguistik zwei etwas unterschiedliche ausdrucksseitige Dinge verstanden, die jeweils das Antonym zum inhaltsseitigen Plerem sind.

Neu!!: Graphem und Kenem · Mehr sehen »

Klammer (Zeichen)

Klammern sind Zeichen oder Symbole, die meistens paarweise vor und hinter Teile eines Textes eingefügt werden.

Neu!!: Graphem und Klammer (Zeichen) · Mehr sehen »

Klaus Heller (Germanist)

Klaus Heller (* 1940) ist ein deutscher Germanist.

Neu!!: Graphem und Klaus Heller (Germanist) · Mehr sehen »

Komposition (Grammatik)

Die Komposition oder Wortzusammensetzung ist in der Grammatik die Bildung eines neuen Wortes durch die Verbindung mindestens zweier bereits vorhandener Wörter (oder Wortstämme).

Neu!!: Graphem und Komposition (Grammatik) · Mehr sehen »

Konsonantenschrift

Eine Konsonantenschrift ist ein Schriftsystem, in dem nur oder primär Zeichen für Konsonanten verwendet werden.

Neu!!: Graphem und Konsonantenschrift · Mehr sehen »

Koreanisches Alphabet

Das koreanische Alphabet (Han’gŭl, Hangŭl, Hangul, oder Hangeul bzw. Chosŏn’gŭl) ist eine Buchstabenschrift, die für die koreanische Sprache entwickelt wurde.

Neu!!: Graphem und Koreanisches Alphabet · Mehr sehen »

Kreuzworträtsel

Kreuzworträtsel Ein Kreuzworträtsel ist ein Buchstabenrätsel auf einer durch Spalten und Zeilen in Kästchen geteilten (meist rechteckigen) Fläche.

Neu!!: Graphem und Kreuzworträtsel · Mehr sehen »

Kun-Lesung

Die Kun-Lesung (deutsch Begriffs-Lesung, jap. 訓読み, kun-yomi) bezeichnet eine Klasse von Aussprachemöglichkeiten für die in Japan verwendeten chinesischen Schriftzeichen (Kanji), von denen die meisten mehrere solcher Aussprachemöglichkeiten (Go-On, Kan-On, Tō-On, Kun) haben.

Neu!!: Graphem und Kun-Lesung · Mehr sehen »

Kyrillisches Alphabet

neben der Lateinschrift (In schraffierten Gebieten gibt es mehrere Amtssprachen, von denen ein Teil nicht kyrillisch geschrieben wird.) Die kyrillische Schrift ist eine Buchstabenschrift, die in zahlreichen, vor allem ost- und südslawischen Sprachen in Europa und Asien verwendet wird.

Neu!!: Graphem und Kyrillisches Alphabet · Mehr sehen »

Lateinisches Alphabet

Das lateinische Alphabet ist ursprünglich das zur Schreibung der lateinischen Sprache verwendete Alphabet; es wird in diesem Zusammenhang auch römisches Alphabet genannt.

Neu!!: Graphem und Lateinisches Alphabet · Mehr sehen »

Leerzeichen

Das Leerzeichen (auch Leerstelle, Leerschritt, bes. schweiz. Leerschlag, engl. space, blank) dient der Abgrenzung von Wörtern oder anderen Informationen innerhalb eines Textes.

Neu!!: Graphem und Leerzeichen · Mehr sehen »

Leonard Bloomfield

Leonard Bloomfield (* 2. April 1887 Chicago, Illinois; † 18. April 1949 New Haven) war ein US-amerikanischer Linguist und der maßgebliche Vertreter des amerikanischen Strukturalismus in der Sprachwissenschaft.

Neu!!: Graphem und Leonard Bloomfield · Mehr sehen »

Lexem

Lexem (altgr. λέξις léxis ‚Wort‘) ist ein Fachausdruck der Sprachwissenschaft (Linguistik), insbesondere der Semantik und der Lexikologie.

Neu!!: Graphem und Lexem · Mehr sehen »

Lexikon

Meyers Konversations-Lexikon Brockhaus’ Konversations-Lexikon Deutschen Taschenbuchverlag digital Lexikon (Mehrzahl: Lexika oder Lexiken; ältere Schreibweise: Lexicon, zu griech. λεξικόν „Wörterbuch“, λέξις für „Wort“) ist allgemein die Bezeichnung für ein Nachschlagewerk oder Wörterbuch im weiteren Sinn.

Neu!!: Graphem und Lexikon · Mehr sehen »

Ligatur (Typografie)

Garamond Punkt.

Neu!!: Graphem und Ligatur (Typografie) · Mehr sehen »

Linguistische Wende

Die linguistische Wende (engl. linguistic turn) – auch sprachkritische Wende, sprachanalytische Wende oder Wende zur Sprache genannt – bezeichnet Bemühungen insbesondere seit Anfang des 20.

Neu!!: Graphem und Linguistische Wende · Mehr sehen »

Logografie

Als Logografie (von und gráphein ‚schreiben‘, etwa „Schrift aus Wortzeichen“) bezeichnet man eine Art von Schriftzeichensystemen, in denen die Bedeutung der einzelnen Sprachausdrücke durch grafische Zeichen wiedergegeben wird.

Neu!!: Graphem und Logografie · Mehr sehen »

Louis Hjelmslev

Louis Hjelmslev (* 3. Oktober 1899 in Kopenhagen; † 30. Mai 1965 ebenda) war ein dänischer Linguist, Vertreter des europäischen Strukturalismus und ein Begründer der Kopenhagener Schule.

Neu!!: Graphem und Louis Hjelmslev · Mehr sehen »

Majuskel

'''A''' (Majuskel) und '''a''' (Minuskel) in verschiedenen Schriftarten Die Majuskel (Plural Majuskeln, von ‚etwas größer‘) ist in der Typografie ein Fachbegriff für die Großbuchstaben des Alphabets sowie für eine ausschließlich aus Großbuchstaben bestehende Schriftart (Majuskelschrift).

Neu!!: Graphem und Majuskel · Mehr sehen »

Metasprache

Eine Metasprache ist eine „Sprache über Sprache“.

Neu!!: Graphem und Metasprache · Mehr sehen »

Minimalpaar

Phonologisch gesehen bilden zwei Wörter oder Ausdrücke ein Minimalpaar, wenn sie die gleiche Anzahl an Lauten aufweisen, unterschiedliche Bedeutung haben und sich dabei nur in einem Laut oder in einem Phonem unterscheiden.

Neu!!: Graphem und Minimalpaar · Mehr sehen »

Minuskel

'''A''' (Majuskel) und '''a''' (Minuskel) in verschiedenen Schriftarten Minuskel (von lateinisch minusculus „etwas kleiner“), in der Druckersprache auch Gemeine, ist einerseits eine Bezeichnung für Kleinbuchstaben, andererseits für bestimmte Schriftarten.

Neu!!: Graphem und Minuskel · Mehr sehen »

Morph

Ein Morph ist die kleinste bedeutungstragende Einheit der Sprache auf der Ebene der Parole, die man gewinnt, wenn man Wörter zerlegt, segmentiert.

Neu!!: Graphem und Morph · Mehr sehen »

Morphem

Morphem ist ein Fachausdruck der Linguistik für die kleinste Spracheinheit, die eine konstante Bedeutung oder grammatische Funktion hat.

Neu!!: Graphem und Morphem · Mehr sehen »

Morphogramm

Ein Morphogramm ist eine aus dem Griechischen abgeleitete Wortbildung, die in sehr verschiedenen Zusammenhängen zur Bezeichnung kleinster darstellender Einheiten verwendet wird (morphé, "Gestalt", "Form"; grámma, "Schrift", "Darstellung").

Neu!!: Graphem und Morphogramm · Mehr sehen »

Morphologie (Linguistik)

Die Morphologie (von morphé ‚Gestalt‘, ‚Form‘, und λόγος lógos ‚Wort‘, ‚Lehre‘, ‚Vernunft‘), auch: Morphematik oder Morphemik, ist eine linguistische Teildisziplin, deren Untersuchungsobjekt das Wort als größte und das Morphem als kleinste Einheit ist.

Neu!!: Graphem und Morphologie (Linguistik) · Mehr sehen »

Nominalphrase

Eine Nominalphrase (abgekürzt NP) oder Nominalgruppe bzw.

Neu!!: Graphem und Nominalphrase · Mehr sehen »

On-Lesung

On-Lesung (deutsch Klang-Lesung, jap. 音読み, on-yomi) ist ein Begriff aus der japanischen Schrift und bezeichnet eine Klasse von Aussprachemöglichkeiten für die in Japan verwendeten chinesischen Schriftzeichen (Kanji), die sich an den Klang des entsprechenden chinesischen Wortes anlehnt; daher auch die Bezeichnung sinojapanische Lesung.

Neu!!: Graphem und On-Lesung · Mehr sehen »

Ontogenese

Unter Ontogenese oder Ontogenie (Kompositum aus on ‚das Seiende‘ und) wird die Entwicklung eines Einzelwesens bzw.

Neu!!: Graphem und Ontogenese · Mehr sehen »

Orthographie

ORTHOGRAPHIA 1711 Ein frühes Lehrbuch der Orthographie 1746 Die Orthographie (auch Orthografie; von lateinisch orthographia, orthós „aufrecht“, „richtig“ und -graphie) oder Rechtschreibung ist die allgemein übliche Schreibweise der Wörter einer Sprache in der verwendeten Schrift.

Neu!!: Graphem und Orthographie · Mehr sehen »

Orthographische Konferenz von 1901

Auf der Orthographischen Konferenz von 1901 in Berlin (auch II. Orthographische Konferenz genannt) wurde eine gemeinsame deutsche Orthographie aller deutschsprachigen Staaten festgelegt, die zu großen Teilen auf der preußischen Schulorthographie beruhte, aber darüber hinaus auch Vorschläge der Orthographischen Konferenz von 1876 übernahm, die von Preußen noch nicht übernommen worden waren.

Neu!!: Graphem und Orthographische Konferenz von 1901 · Mehr sehen »

Partikel (Grammatik)

Der Begriff Partikel (Singular: die Partikel, Plural: die Partikeln; von ‚Teilchen‘) bezeichnet in der Grammatik eine Klasse von Funktionswörtern.

Neu!!: Graphem und Partikel (Grammatik) · Mehr sehen »

Peter Eisenberg (Linguist)

Peter Eisenberg (* 18. Mai 1940 in Strausberg) ist ein deutscher Linguist.

Neu!!: Graphem und Peter Eisenberg (Linguist) · Mehr sehen »

Peter Gallmann

Peter Gallmann (* 31. März 1952) ist ein Schweizer Sprachwissenschaftler.

Neu!!: Graphem und Peter Gallmann · Mehr sehen »

Peter T. Daniels

Peter T. Daniels (* 11. Dezember 1951) ist ein US-amerikanischer Sprachwissenschaftler.

Neu!!: Graphem und Peter T. Daniels · Mehr sehen »

Phon (Linguistik)

In der Linguistik ist das Phon (auch: Laut, Sprachlaut) die kleinste unterscheidbare „Lauteinheit im Lautkontinuum“ – ein minimales Schallsegment, das noch als selbständig wahrgenommen wird.

Neu!!: Graphem und Phon (Linguistik) · Mehr sehen »

Phonem

Ein Phonem (selten: Fonem) (von, phōnḗ, „Laut, Ton, Stimme, Sprache“) ist die abstrakte Klasse aller Laute (Phone), die in einer gesprochenen Sprache die gleiche bedeutungsunterscheidende (distinktive) Funktion haben.

Neu!!: Graphem und Phonem · Mehr sehen »

Phonematische Orthographie

In einer phonetischen, phonemischen oder phonematischen Orthographie repräsentiert ein Schriftzeichen eindeutig nur einen Sprachlaut.

Neu!!: Graphem und Phonematische Orthographie · Mehr sehen »

Phonetik

Die Phonetik (gr. φωνητικός phōnētikós „zum Tönen, Sprechen gehörig“, von φωνή phōnḗ „Stimme“) ist eine Disziplin, die Sprachlaute unter den folgenden Aspekten untersucht: Lautproduktion in Kehlkopf, Rachen-, Mund- und Nasenbereich, die akustischen Eigenschaften der Laute und die Lautwahrnehmung und -verarbeitung durch Ohr und menschliches Gehirn.

Neu!!: Graphem und Phonetik · Mehr sehen »

Phonetikum

Ein Phonetikum (Pl. Phonetika; oder) ist das lauttragende Element eines chinesischen Schriftzeichens.

Neu!!: Graphem und Phonetikum · Mehr sehen »

Phonogramm

Ein Phonogramm ist ein Graphem, welches ein Phonem oder eine Kombination von Phonemen repräsentiert.

Neu!!: Graphem und Phonogramm · Mehr sehen »

Phonographie (Linguistik)

Als Phonographie (auch Fonografie) werden in der Schriftlinguistik zwei verwandte Konzepte bezeichnet.

Neu!!: Graphem und Phonographie (Linguistik) · Mehr sehen »

Phonologie

Die Phonologie (von, „Laut, Ton, Stimme, Sprache“ und λόγος, lógos, „Lehre“) ist ein Teilgebiet der Sprachwissenschaft, im Speziellen der theoretischen Linguistik.

Neu!!: Graphem und Phonologie · Mehr sehen »

Phraseologismus

Unter einem Phraseologismus versteht man in der Sprachwissenschaft eine zu einer festen Form verwachsene Folge von Lexemen (Komponenten; Konstituenten), also eine bestimmte Art eines Syntagmas (.

Neu!!: Graphem und Phraseologismus · Mehr sehen »

Phylogenese

Phylogenese (und) oder Phylogenie bezeichnet sowohl die stammesgeschichtliche Entwicklung (Stammesgeschichte) der Gesamtheit aller Lebewesen als auch bestimmter Verwandtschaftsgruppen auf allen Ebenen der biologischen Systematik.

Neu!!: Graphem und Phylogenese · Mehr sehen »

Piktogramm

Rauch- und Sprechverbotszeichen Basketball-Piktogramm der Olympischen Spiele 1972 von Grafiker Otl Aicher Ein Piktogramm (von ‚gemalt‘, ‚Bild‘ und gráphein ‚schreiben‘) ist ein einzelnes Symbol bzw.

Neu!!: Graphem und Piktogramm · Mehr sehen »

Plerem

Unter Plerem werden in der Linguistik zwei etwas unterschiedliche Dinge verstanden.

Neu!!: Graphem und Plerem · Mehr sehen »

Prager Schule

Die Prager Schule war ein Kreis Vertretern der funktional-strukturalistischen Linguistik in der Tschechoslowakei, der 1926 als »Prager sprachwissenschaftlicher Kreis« (Pražský lingvistický kroužek) institutionalisiert wurde.

Neu!!: Graphem und Prager Schule · Mehr sehen »

Pronomen

Pronomen (Plural Pronomina oder Pronomen; deutsch Fürwort) ist in der Grammatik die Bezeichnung für verschiedene Arten von Wörtern, die an der Stelle eines Nomens eintreten, beispielsweise er, mein oder welcher.

Neu!!: Graphem und Pronomen · Mehr sehen »

Prosodie

Prosodie ist die Gesamtheit derjenigen lautlichen Eigenschaften der Sprache, die nicht an den Laut bzw.

Neu!!: Graphem und Prosodie · Mehr sehen »

Radikal 85

Radikal 85 mit der Bedeutung „Wasser, Flüssigkeit“ ist eines der 34 von den 214 traditionellen Radikalen der chinesischen Schrift, die mit vier Strichen geschrieben werden.

Neu!!: Graphem und Radikal 85 · Mehr sehen »

Rebus-Prinzip

Das Rebus-Prinzip beschreibt die Verwendung von Symbolen oder Schriftzeichen als Lautzeichen (Phonogramm), ohne Rücksicht auf die ursprüngliche Bedeutung der Zeichen.

Neu!!: Graphem und Rebus-Prinzip · Mehr sehen »

Reform der deutschen Rechtschreibung von 1996

Die Reform der deutschen Rechtschreibung von 1996 ist eine Reform mit dem erklärten primären Ziel der Vereinfachung der Rechtschreibung im deutschsprachigen Raum.

Neu!!: Graphem und Reform der deutschen Rechtschreibung von 1996 · Mehr sehen »

Rekursion

Ein Beispiel von Rekursion: Rückkopplung in einer Screenshot-Software. Als Rekursion (‚zurücklaufen‘) bezeichnet man den abstrakten Vorgang, dass Regeln auf ein Produkt, das sie hervorgebracht haben, von neuem angewandt werden.

Neu!!: Graphem und Rekursion · Mehr sehen »

Schrift

Das Wort Schrift steht unter anderem für Zeichensysteme zur Bewahrung und Weitergabe von gesprochener oder anders kodierter Information.

Neu!!: Graphem und Schrift · Mehr sehen »

Schriftlinguistik

Schriftlinguistik (gelegentlich auch: Grapholinguistik) ist eine Fachdisziplin der Linguistik, die sich seit den 1980er Jahren konsolidiert hat und in der eine Reihe von unterschiedlichen Forschungstraditionen zusammenfinden, die sich unter verschiedenen Aspekten mit Schrift, Schriftsystemen und der Bedeutung der Schrift für den Menschen befassen.

Neu!!: Graphem und Schriftlinguistik · Mehr sehen »

Segment (Linguistik)

Ein Segment in der Linguistik ist ein analysierter Teil einer sprachlichen Äußerung.

Neu!!: Graphem und Segment (Linguistik) · Mehr sehen »

Semantik

Semantik (von), auch Bedeutungslehre, nennt man die Theorie oder Wissenschaft von der Bedeutung der Zeichen.

Neu!!: Graphem und Semantik · Mehr sehen »

Semem

Semem ist ein Begriff der linguistischen Semantik und bezeichnet eine sich aus einzelnen Semen ergebende semantische Einheit.

Neu!!: Graphem und Semem · Mehr sehen »

Semiotik

Semiotik (sēmeĩon ‚Zeichen‘, ‚Signal‘), manchmal auch Zeichentheorie, ist die Wissenschaft, die sich mit Zeichensystemen aller Art befasst (z. B. Bilderschrift, Gestik, Formeln, Sprache, Verkehrszeichen).

Neu!!: Graphem und Semiotik · Mehr sehen »

Serbokroatische Sprache

Unterschiedliche ethno-politische Bezeichnungen der Sprache(-n) Verbreitung der ijekavischen, ekavischen und ikavischen Aussprache (Grenzen von 2006) Serbokroatisch (srpskohrvatski/српскохрватски) oder Kroatoserbisch (hrvatskosrpski/хрватскосрпски), auch Kroatisch oder Serbisch (hrvatski ili srpski) und Serbisch oder Kroatisch (srpski ili hrvatski), ist eine plurizentrische südslawische Sprache.

Neu!!: Graphem und Serbokroatische Sprache · Mehr sehen »

Silbe

Die Silbe (von, ‚Zusammenfassung‘, ‚Silbe‘) ist ein grammatischer beziehungsweise linguistischer Begriff, der eine Einheit aus einem oder mehreren aufeinanderfolgenden Lauten bzw.

Neu!!: Graphem und Silbe · Mehr sehen »

Silbenkern

Der Silbenkern (Nukleus, Silbengipfel) ist der Moment der größten Schallfülle einer Silbe und damit deren sonoranter Hauptteil („Segment mit der höchsten Prominenz“).

Neu!!: Graphem und Silbenkern · Mehr sehen »

Silbenschrift

Segmentierung der Sprechsilbe (σ) in Reim (ρ), fakultatives konsonantisches (C*) Onset (ω), obligatorischen vokalischen (V+) Nukleus (ν), fakultative konsonantische Koda (κ) und ggf. tonalen (T?) Ton (τ) Silbenschriften sind phonographische „Lautschriften“, bei denen die Schriftzeichen (Grapheme) überwiegend für größere Einheiten stehen als es die Buchstaben von Alphabetschriften tun (welche mit phonologischen Segmenten, d. h. Konsonanten und Vokalen, korrelieren).

Neu!!: Graphem und Silbenschrift · Mehr sehen »

Sokuon

Der Sokuon (jap. 促音, wörtlich „Eillaut“, auch tsumaru oto (つまる音), „Stopflaut“, genannt) bezeichnet die Gemination bzw.

Neu!!: Graphem und Sokuon · Mehr sehen »

Sprachwissenschaft

Sprachwissenschaft, auch Linguistik (‚Sprache‘, ‚Zunge‘), ist eine Wissenschaft, die in verschiedenen Herangehensweisen die menschliche Sprache untersucht.

Neu!!: Graphem und Sprachwissenschaft · Mehr sehen »

Steganographie

Die Steganographie (auch Steganografie) ist die Kunst oder Wissenschaft der verborgenen Speicherung oder Übermittlung von Informationen in einem Trägermedium (Container).

Neu!!: Graphem und Steganographie · Mehr sehen »

Substantiv

Substantiv, in gleicher Bedeutung teilweise auch als Nomen, deutsch auch als Hauptwort, Dingwort, Gegenstandwort oder Namenwort bezeichnet, ist in der Grammatik eine Wortart, die zusammen mit dem Verb die fundamentalste Unterscheidung im Bereich der Wortarten ergibt.

Neu!!: Graphem und Substantiv · Mehr sehen »

Sumerogramm

Als Sumerogramm bezeichnen Altorientalisten die Wortzeichen der Keilschrift, sobald sie in anderen Sprachen als dem Sumerischen verwendet werden.

Neu!!: Graphem und Sumerogramm · Mehr sehen »

Syllabar

Ein Syllabar ist.

Neu!!: Graphem und Syllabar · Mehr sehen »

Syllabogramm

+) Kern (Nukleus, Silbe/Kern), fakultative konsonantische Koda (Silbe/Koda). Syllabogramm (griechisch: syllabé „Silbe“, „Fessel“; gramma „Buchstabe“) oder Silbenzeichen ist die Bezeichnung für ein bedeutungsunterscheidendes (nicht bedeutungstragendes) Schriftzeichen, das eine ganze Silbe oder zumindest einen Körper, Kern oder Reim wiedergibt.

Neu!!: Graphem und Syllabogramm · Mehr sehen »

Syntaktik

Syntaktik ist diejenige Abteilung der Semiotik (der allgemeinen Zeichenlehre), die mit den Beziehungen eines Zeichens zu anderen Zeichen zu tun hat.

Neu!!: Graphem und Syntaktik · Mehr sehen »

Syntax

Unter Syntax (von de und de) versteht man allgemein ein Regelsystem zur Kombination elementarer Zeichen zu zusammengesetzten Zeichen in natürlichen oder künstlichen Zeichensystemen.

Neu!!: Graphem und Syntax · Mehr sehen »

Tagmemik

Die Tagmemik ist eine sprachwissenschaftliche Richtung innerhalb des amerikanischen Strukturalismus.

Neu!!: Graphem und Tagmemik · Mehr sehen »

Taxem

Das Taxem spielt auf grammatischer Ebene die Rolle, die das Phonem im Lexikon innehat.

Neu!!: Graphem und Taxem · Mehr sehen »

Tottaste

Der Begriff Tottaste bezeichnet eine Taste auf einer Tastatur, die nach dem Drücken keinen Buchstabenvorschub erzeugt und nicht sofort angezeigt wird, sondern eine Art „Wartemodus“ aktiviert.

Neu!!: Graphem und Tottaste · Mehr sehen »

Transliteration

Transliteration (von ‚hinüber‘ und litera (auch littera) ‚Buchstabe‘) bezeichnet in der angewandten Linguistik die buchstabengetreue Übertragung von Wörtern aus einer Schrift in eine andere (z. B. griech. φ als ph, runisch ᛜ als ng). Dabei werden gegebenenfalls diakritische Zeichen eingesetzt, sodass eine eindeutige Rückübertragung möglich wird.

Neu!!: Graphem und Transliteration · Mehr sehen »

Trigraph

Ein Trigraph ist eine Folge von drei Symbolen, zum Beispiel Buchstaben oder Zahlen.

Neu!!: Graphem und Trigraph · Mehr sehen »

Typogramm

Als Typogramm bezeichnet man ein Textbild.

Neu!!: Graphem und Typogramm · Mehr sehen »

Unicode

Logo von Unicode Unicode (Aussprachen: am. Englisch, brit. Englisch; dt.) ist ein internationaler Standard, in dem langfristig für jedes Sinn tragende Schriftzeichen oder Textelement aller bekannten Schriftkulturen und Zeichensysteme ein digitaler Code festgelegt wird.

Neu!!: Graphem und Unicode · Mehr sehen »

Viertelgeviertstrich

Ein Viertelgeviertstrich ist in der Typografie ein kurzer waagerechter Strich.

Neu!!: Graphem und Viertelgeviertstrich · Mehr sehen »

Wort

Lateinischer Text ohne erkennbare Wortumbrüche Ein Wort ist eine selbständige sprachliche Einheit.

Neu!!: Graphem und Wort · Mehr sehen »

Wortform

Als Wortform (grammatikalisch bestimmte Form) bezeichnet man im Unterschied zum Lexem ein flexivisch ausdifferenziertes Wort, das durch grammatische Kategorien beschreibbar ist.

Neu!!: Graphem und Wortform · Mehr sehen »

Worttrennung

Worttrennung (in Österreich: Abteilen), das Aufteilen von – meist längeren – Wörtern, dient in Alphabetschriften der verbesserten Raumausnutzung beim hand- und maschinenschriftlichen Zeilenumbruch.

Neu!!: Graphem und Worttrennung · Mehr sehen »

Zeichenkörper

Als Zeichenkörper (auch: Zeichengestalt) bezeichnet man in semiotischer Auffassungen diejenige materielle Entität, die das Zeichen als haptisches, visuelles oder auditives Phänomen wahrnehmbar macht.

Neu!!: Graphem und Zeichenkörper · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Grafem, Graphonem.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »