Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Gotteslob

Index Gotteslob

Gotteslob 2013 Gotteslob ist das gemeinsame Gebet- und Gesangbuch der katholischen Bistümer in Deutschland, Österreich und Südtirol.

146 Beziehungen: Adeste Fideles, Adventssonntag, Agnus Dei, Allerheiligenlitanei, Amt (Liturgie), Andacht, Antiphon (Musik), Arbeitsgemeinschaft für ökumenisches Liedgut, Auf, Christen, singt festliche Lieder, Augustinus Erthel, Barbara Stühlmeyer, Bayernhymne, Beichte, Beichtspiegel, Bibel, Bistum Aachen, Bistum Dresden-Meißen, Bistum Erfurt, Bistum Essen, Bistum Fulda, Bistum Görlitz, Bistum Hildesheim, Bistum Lüttich, Bistum Magdeburg, Bistum Mainz, Bistum Münster, Bistum Osnabrück, Bistum Passau, Bistum Regensburg, Bistum Trier, Bistum Würzburg, Buch der Psalmen, Butzon & Bercker, Carus-Verlag, Communauté de Taizé, Credo, Deutsche Sprache, Deutsches Liturgisches Institut, Diözese, Diözese Bozen-Brixen, Diözese Rottenburg-Stuttgart, Diözesen der römisch-katholischen Kirche in Deutschland, Dreifaltigkeit, Einheitslieder, Englische Sprache, Erzbistum Bamberg, Erzbistum Berlin, Erzbistum Freiburg, Erzbistum Hamburg, Erzbistum Köln, ..., Erzbistum Luxemburg, Erzbistum München und Freising, Erzbistum Vaduz, Eucharistische Anbetung, Evangelische Räte, Evangelisches Gesangbuch, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Franz Karl Praßl, Freiburger Münster, Friedhelm Hofmann, Gebet, Gebetbuch, Geistliches Lied, Gemeindemesse, Gesangbuch, Geweihte Jungfrau, Gloria, Gotteslob (1975), Gregorianischer Choral, Heilige Messe, Hermann Kurzke, Hochgebet, Huub Oosterhuis, Hymnologie, Italienische Sprache, Kanon (Musik), Kantor, Katholisches Bibelwerk, Katholisches Gesangbuch der deutschsprachigen Schweiz, Kirchenchor, Kirchengebet, Kirchenjahr, Kirchenlied (Gesangbuch), Kirchenmusiker, Kirchenprovinz Hamburg, Kirchliche Begräbnisfeier, Komplet, Komponist, Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung, Krankenkommunion, Krankensalbung, Kreuzweg, Kurt Grahl, Kyrie eleison, Laetare, Latein, Laudes (Liturgie), Lied, Liste der Gesänge im Eigenteil der (Erz-)Diözesen Österreichs, Liste von Kirchenliederdichtern, Liste von Kirchenliederkomponisten, Liste von Kirchenliedern, Litanei, Liturgie, Liturgiereform, Magnificat, Marianische Antiphon, Martin Luther, Münchener Kantorale, Münsterschwarzacher Psalter, Mehrstimmigkeit, Monika Bartholomé, Musica sacra (Zeitschrift), Neuausgabe, Neues Geistliches Lied, Ordinarium, Ordo missae, Organist, Paraphrase (Sprache), Psalm 117, Psalmodie, Rainer Maria Woelki, Römisch-katholische Kirche, Römisch-katholische Kirche in Österreich, Römische Kurie, Richard Mailänder, Robert Zollitsch, Sakrament, Sakramentale, Sakramentaler Segen, Sanctus, Spanische Sprache, Statio, Sterbekommunion, Stundengebet, Thomas Gabriel, Veni creator spiritus, Veni Sancte Spiritus, Verlag C.H.Beck, Vesper (Liturgie), Weihesakrament, Wort-Gottes-Feier, Wunderschön prächtige, ZDF, Zweiter Weltkrieg, Zweites Vatikanisches Konzil. Erweitern Sie Index (96 mehr) »

Adeste Fideles

Druck nach dem frühesten erhaltenen Manuskript des ''Adeste fideles'', ohne Verfasserangabe, John Francis Wade zugeschrieben, auf die 1740er Jahre datierthttp://www.hymnsandcarolsofchristmas.com/Hymns_and_Carols/Notes_On_Carols/adeste_fideles.htm Zusammenfassung des hymnologischen Forschungsstands (englisch) ''Adeste Fideles'' gesungen von Beniamino Gigli Polyphon von 1890 mit „O Come All Ye Faithful“ Adeste fideles ist der Titel eines bekannten Weihnachtsliedes.

Neu!!: Gotteslob und Adeste Fideles · Mehr sehen »

Adventssonntag

Introitus zum 1. Adventssonntag Introitus zum 4. Adventssonntag ''Rorate caeli'' Mit der ersten Vesper des ersten Adventssonntags (in Österreich Adventsonntag) beginnt die Adventszeit und zugleich in den katholischen und evangelischen Kirchen das neue Kirchenjahr.

Neu!!: Gotteslob und Adventssonntag · Mehr sehen »

Agnus Dei

Eldagsen, um 796 Anbetung des Lammes (Jan van Eyck, Genter Altar, 15. Jahrhundert) Agnus Dei (lateinisch für Lamm Gottes, oder) ist ein seit ältester Zeit im Christentum verbreitetes Symbol für Jesus Christus.

Neu!!: Gotteslob und Agnus Dei · Mehr sehen »

Allerheiligenlitanei

Die Vorläufer Christi mit Heiligen und Märtyrern, Fra Angelico (1423–24) Die Allerheiligenlitanei oder auch große Litanei ist ein großes Bittgebet der römisch-katholischen und der altkatholischen Kirche, bei dem im Wechselgesang zwischen Vorsänger oder Schola und Gemeinde die Heiligen um ihre Fürbitte vor Gott angerufen werden.

Neu!!: Gotteslob und Allerheiligenlitanei · Mehr sehen »

Amt (Liturgie)

Das Hochamt der Bistumswallfahrt im Bonifatiusjahr auf den Erfurter Domstufen. Amt, auch Heiliges Amt, ist in der katholischen Kirche die volkstümliche Bezeichnung für eine Form der heiligen Messe und bezeichnete die Hauptmesse einer Pfarrgemeinde an Sonn- und Feiertagen, die sich durch gesungene Elemente (Missa cantata) von der stillen, „gelesenen“ Messe (Missa lecta) unterschied.

Neu!!: Gotteslob und Amt (Liturgie) · Mehr sehen »

Andacht

Benjamin Vautier (1829–1898) Dorfkirche mit Andächtigen Eine Andacht ist im allgemeinen Sinn die innere Sammlung, Aufmerksamkeit (Attentio) oder Anteilnahme.

Neu!!: Gotteslob und Andacht · Mehr sehen »

Antiphon (Musik)

Antiphon (die; reformierte Schreibw.: Antifon, von altgr. ἀντίφωνος antiphonos „entgegentönend, antwortend“) bedeutet Gegengesang oder Wechselgesang.

Neu!!: Gotteslob und Antiphon (Musik) · Mehr sehen »

Arbeitsgemeinschaft für ökumenisches Liedgut

Die Arbeitsgemeinschaft für ökumenisches Liedgut (AÖL) ist eine überkonfessionelle Arbeitsgemeinschaft zur Erarbeitung gemeinsamer Text- und Melodiefassungen deutschsprachiger Kirchenlieder.

Neu!!: Gotteslob und Arbeitsgemeinschaft für ökumenisches Liedgut · Mehr sehen »

Auf, Christen, singt festliche Lieder

Melodie) Melodie) Auf, Christen, singt festliche Lieder ist ein katholisches Weihnachtslied.

Neu!!: Gotteslob und Auf, Christen, singt festliche Lieder · Mehr sehen »

Augustinus Erthel

Augustinus Erthel OSB (eigentlich Johannes Vitus Erthel; * 8. Oktober 1714 in Wülfershausen; † 13. Oktober 1796 in Fulda) war ein deutscher Benediktiner der Reichsabtei Fulda, Pädagoge, theologischer Autor und Herausgeber, Liederdichter und -komponist.

Neu!!: Gotteslob und Augustinus Erthel · Mehr sehen »

Barbara Stühlmeyer

Barbara Stühlmeyer 2003 Barbara Stühlmeyer OblOSB (* 12. November 1964 in Bremen) ist eine deutsche Musikwissenschaftlerin, Kirchenmusikerin, Schriftstellerin, Redakteurin und Hildegard-Forscherin.

Neu!!: Gotteslob und Barbara Stühlmeyer · Mehr sehen »

Bayernhymne

Michael Öchsner, Konrad Max Kunz: ''Für Bayern'', 1861 Die Bayernhymne ist die offizielle Hymne des Freistaats Bayern.

Neu!!: Gotteslob und Bayernhymne · Mehr sehen »

Beichte

Beichtstuhl in einer sizilianischen Kirche Die Beichte (lat. confessio; Bußsakrament, auch Amt der Schlüssel) ist das Eingeständnis einer schuldhaften Verfehlung des Pönitenten oder Beichtkindes, gewöhnlich während eines Gesprächs unter vier Augen mit einem Beichtvater, der sogenannten Ohren-, Einzel- oder Privatbeichte.

Neu!!: Gotteslob und Beichte · Mehr sehen »

Beichtspiegel

Katholischer Beichtspiegel Ende des 19. Jahrhunderts, Inhaltsverzeichnis Als Beichtspiegel bezeichnet man ein Blatt oder Heftchen, das als Hilfsmittel bei der Gewissenserforschung, vor allem in der Vorbereitung auf die Beichte, dient.

Neu!!: Gotteslob und Beichtspiegel · Mehr sehen »

Bibel

Als Bibel (‚Bücher‘; daher auch Buch der Bücher) bezeichnet man eine Schriftensammlung, die im Judentum und Christentum als Heilige Schrift mit normativem Anspruch für die ganze Religionsausübung gilt.

Neu!!: Gotteslob und Bibel · Mehr sehen »

Bistum Aachen

Das Bistum Aachen ist eine römisch-katholische Diözese in der deutschen Kirchenprovinz Köln.

Neu!!: Gotteslob und Bistum Aachen · Mehr sehen »

Bistum Dresden-Meißen

Das Bistum Dresden-Meißen, bis 1979 Bistum Meißen, ist ein Bistum der römisch-katholischen Kirche mit Sitz in Dresden.

Neu!!: Gotteslob und Bistum Dresden-Meißen · Mehr sehen »

Bistum Erfurt

Erfurter Dom und Severikirche St. Marien in Heiligenstadt – Zentrum des katholischen Eichsfeldes Das Bistum Erfurt (lat.: Dioecesis Erfordiensis) ist eine römisch-katholische Diözese in Thüringen.

Neu!!: Gotteslob und Bistum Erfurt · Mehr sehen »

Bistum Essen

Das Bistum Essen ist eine römisch-katholische Diözese in der deutschen Kirchenprovinz Köln.

Neu!!: Gotteslob und Bistum Essen · Mehr sehen »

Bistum Fulda

Das Bistum Fulda ist eine römisch-katholische Diözese im Norden und Osten von Hessen und, zu kleineren Anteilen, im Westen Thüringens (Gebiet um Geisa) und im Nordwesten Bayerns (Exklave Ostheim vor der Rhön).

Neu!!: Gotteslob und Bistum Fulda · Mehr sehen »

Bistum Görlitz

Das Bistum Görlitz (lat.: Dioecesis Gorlicensis) ist eine römisch-katholische Diözese im Osten Deutschlands und umfasst die Niederlausitz in Brandenburg sowie den nordöstlichen Teil der Oberlausitz, die zum Freistaat Sachsen gehört, bis 1945 jedoch Teil der preußischen Provinz Schlesien war.

Neu!!: Gotteslob und Bistum Görlitz · Mehr sehen »

Bistum Hildesheim

Das Bistum Hildesheim ist eine römisch-katholische Diözese in Norddeutschland.

Neu!!: Gotteslob und Bistum Hildesheim · Mehr sehen »

Bistum Lüttich

Das Bistum Lüttich (lat.: Dioecesis Leodiensis, französisch: Diocèse de Liège) ist eines von 8 Bistümern der römisch-katholischen Kirche in Belgien.

Neu!!: Gotteslob und Bistum Lüttich · Mehr sehen »

Bistum Magdeburg

Das Bistum Magdeburg ist eine römisch-katholische Diözese in Sachsen-Anhalt und wurde 1994 errichtet.

Neu!!: Gotteslob und Bistum Magdeburg · Mehr sehen »

Bistum Mainz

Das Bistum Mainz ist eine Diözese der römisch-katholischen Kirche in Deutschland und gehört zur Oberrheinischen Kirchenprovinz.

Neu!!: Gotteslob und Bistum Mainz · Mehr sehen »

Bistum Münster

Logo des Bistums Münster Das Bistum Münster (lat. Dioecesis Monasteriensis) ist eine flächenmäßig nicht zusammenhängende römisch-katholische Diözese in Münsterland und Niederrhein (Nordrhein-Westfalen) sowie im Oldenburger Land (Niedersachsen).

Neu!!: Gotteslob und Bistum Münster · Mehr sehen »

Bistum Osnabrück

Das Bistum Osnabrück (lat. Dioecesis Osnabrugensis) ist eine römisch-katholische Diözese in Deutschland.

Neu!!: Gotteslob und Bistum Osnabrück · Mehr sehen »

Bistum Passau

Das Bistum Passau ist eine römisch-katholische Diözese im Osten von Bayern.

Neu!!: Gotteslob und Bistum Passau · Mehr sehen »

Bistum Regensburg

Das Bistum Regensburg ist eine römisch-katholische Diözese im Osten von Bayern und umfasst große Teile der Regierungsbezirke Oberpfalz und Niederbayern, sowie kleinere Teile von Oberfranken und Oberbayern.

Neu!!: Gotteslob und Bistum Regensburg · Mehr sehen »

Bistum Trier

Das Bistum Trier in der Kirchenprovinz Köln ist die älteste römisch-katholische Diözese in Deutschland.

Neu!!: Gotteslob und Bistum Trier · Mehr sehen »

Bistum Würzburg

Das Bistum Würzburg ist eine römisch-katholische Diözese in Franken, Bayern.

Neu!!: Gotteslob und Bistum Würzburg · Mehr sehen »

Buch der Psalmen

Psalterium in hebräischer, griechischer, arabischer und chaldäischer (aramäischer) Sprache mit lateinischem Kommentar. Genua 1516 Das Buch der Psalmen, auch der Psalter genannt, (sefer tehillim) ist ein Buch des Tanachs, die erste der Ketuvim („Schriften“).

Neu!!: Gotteslob und Buch der Psalmen · Mehr sehen »

Butzon & Bercker

Butzon & Bercker ist ein Unternehmen mit Sitz in Kevelaer.

Neu!!: Gotteslob und Butzon & Bercker · Mehr sehen »

Carus-Verlag

Carus-Verlag GmbH & Co KG ist ein Musikverlag mit Sitz in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart.

Neu!!: Gotteslob und Carus-Verlag · Mehr sehen »

Communauté de Taizé

Die Communauté de Taizé (Gemeinschaft von Taizé) ist ein internationaler ökumenischer Männerorden in Taizé, ungefähr zehn Kilometer nördlich von Cluny, Département Saône-et-Loire, Frankreich.

Neu!!: Gotteslob und Communauté de Taizé · Mehr sehen »

Credo

Das Credo (lateinisch credo „ich glaube“) ist einer der Hauptbestandteile des christlichen Gottesdienstes und stellt ein gemeinsames Glaubensbekenntnis der versammelten Gemeinde dar.

Neu!!: Gotteslob und Credo · Mehr sehen »

Deutsche Sprache

Die deutsche Sprache bzw.

Neu!!: Gotteslob und Deutsche Sprache · Mehr sehen »

Deutsches Liturgisches Institut

Das Deutsche Liturgische Institut (DLI) in Trier ist eine Einrichtung der Deutschen Bischofskonferenz.

Neu!!: Gotteslob und Deutsches Liturgisches Institut · Mehr sehen »

Diözese

Eine Diözese, auch Bistum genannt, ist ein territorial abgegrenzter kirchlicher Verwaltungsbezirk.

Neu!!: Gotteslob und Diözese · Mehr sehen »

Diözese Bozen-Brixen

Die katholische Diözese Bozen-Brixen (italienisch Diocesi di Bolzano-Bressanone, ladinisch Diozeja de Bulsan-Persenon, lateinisch Dioecesis Bauzanensis-Brixinensis) umfasst die autonome Provinz Bozen – Südtirol.

Neu!!: Gotteslob und Diözese Bozen-Brixen · Mehr sehen »

Diözese Rottenburg-Stuttgart

Die Diözese Rottenburg-Stuttgart ist eine Diözese im württembergischen Teil des Bundeslandes Baden-Württemberg.

Neu!!: Gotteslob und Diözese Rottenburg-Stuttgart · Mehr sehen »

Diözesen der römisch-katholischen Kirche in Deutschland

Karte der deutschen Kirchenprovinzen und Bistümer Unter 10 Die römisch-katholische Kirche in Deutschland gliedert sich in 27 (Erz-)Bistümer der lateinischen Kirche, die in sieben Kirchenprovinzen zusammengefasst sind.

Neu!!: Gotteslob und Diözesen der römisch-katholischen Kirche in Deutschland · Mehr sehen »

Dreifaltigkeit

Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit oder Trinität (lateinisch trinitas; altgriechisch τριάς Trias ‚Dreizahl‘, ‚Dreiheit‘) bezeichnet in der christlichen Theologie die Wesenseinheit Gottes in drei Personen oder Hypostasen, nicht drei Substanzen.

Neu!!: Gotteslob und Dreifaltigkeit · Mehr sehen »

Einheitslieder

Titel der Authentischen Gesamtausgabe 1947 Einheitslieder sind Listen von deutschsprachigen Kirchenliedern, die im 20. Jahrhundert von der katholischen Deutschen Bischofskonferenz erstellt wurden, um ein einheitliches religiöses Liedgut im deutschsprachigen Katholizismus zu befördern.

Neu!!: Gotteslob und Einheitslieder · Mehr sehen »

Englische Sprache

Die englische Sprache (Eigenbezeichnung: English) ist eine ursprünglich in England beheimatete germanische Sprache, die zum westgermanischen Zweig gehört.

Neu!!: Gotteslob und Englische Sprache · Mehr sehen »

Erzbistum Bamberg

Bamberger Löwe im Wappen des Bistums vor dessen Erhebung zum Erzbistum Das Erzbistum Bamberg (lat. Archidioecesis Bambergensis) ist eine Diözese im Norden Bayerns und umfasst große Teile der Regierungsbezirke Oberfranken und Mittelfranken sowie jeweils einen kleinen Teil der Regierungsbezirke Unterfranken (Iphofen) und Oberpfalz (Auerbach).

Neu!!: Gotteslob und Erzbistum Bamberg · Mehr sehen »

Erzbistum Berlin

Das Erzbistum Berlin ist die römisch-katholische Erzdiözese im Nordosten Deutschlands.

Neu!!: Gotteslob und Erzbistum Berlin · Mehr sehen »

Erzbistum Freiburg

Bischofskirche Freiburger Münster Das Erzbistum Freiburg ist eine Erzdiözese in Baden-Württemberg und umfasst die Gebiete des früheren Landes Baden und der Hohenzollernschen Lande (bei der Gründung: das Großherzogtum Baden und die Fürstentümer Hohenzollern-Hechingen und Hohenzollern-Sigmaringen).

Neu!!: Gotteslob und Erzbistum Freiburg · Mehr sehen »

Erzbistum Hamburg

Das Erzbistum Hamburg (lat.: Archidioecesis Hamburgensis) ist eine römisch-katholische Diözese im Norden Deutschlands und umfasst die Bundesländer Hamburg und Schleswig-Holstein sowie den Landesteil Mecklenburg des Bundeslands Mecklenburg-Vorpommern.

Neu!!: Gotteslob und Erzbistum Hamburg · Mehr sehen »

Erzbistum Köln

Logo des Erzbistums Köln Wappen des Erzbistums Das Erzbistum Köln (ist eine römisch-katholische Diözese im Westen von Nordrhein-Westfalen und im nördlichen Rheinland-Pfalz.

Neu!!: Gotteslob und Erzbistum Köln · Mehr sehen »

Erzbistum Luxemburg

Das Erzbistum Luxemburg (lat.: Archidioecesis Luxemburgensis) ist eine Erzdiözese der römisch-katholischen Kirche.

Neu!!: Gotteslob und Erzbistum Luxemburg · Mehr sehen »

Erzbistum München und Freising

Wappen des Erzbistums München und Freising Frauenkirche zu München Dom St. Maria und St. Korbinian zu Freising Reinhard Kardinal Marx (2010) Wappen des Erzbischofs Reinhard Kardinal Marx (seit der Kardinalserhebung) – der Freisinger Mohr findet sich seit dem Spätmittelalter im Wappen der Freisinger Bischöfe Überquerung der Alpen auf dem Weg nach Rom im Jahre 710'', Jan Polack, Öl auf Nadelholz, 1489 Hl. Korbinian Domberg von Caspar von Zumbusch Bürgersaalkirche in München Wallfahrtskirche Tuntenhausen Wallfahrtskirche Maria Gern mit dem Untersberg St. Bartholomä am Königssee vor dem Watzmann Papst Benedikt XVI. vor der Pfarrkirche St. Oswald in Traunstein Wappen von Benedikt XVI. im Münchner Frauendom Das Erzbistum München und Freising ist eine Erzdiözese im Süden Bayerns mit Sitz in München.

Neu!!: Gotteslob und Erzbistum München und Freising · Mehr sehen »

Erzbistum Vaduz

Kathedrale St. Florin Das Erzbistum Vaduz erstreckt sich geografisch auf das Staatsgebiet des Fürstentums Liechtenstein, es ist damit eines der kleinsten Erzbistümer der römisch-katholischen Kirche.

Neu!!: Gotteslob und Erzbistum Vaduz · Mehr sehen »

Eucharistische Anbetung

Sakramentale Aussetzung in der Monstranz Unserer Lieben Frau im obschwäbischen Oberrammingen Die eucharistische Anbetung oder Aussetzung des Allerheiligsten (oder Expositio sanctissimi Sacramenti) ist eine Gebetsform in der römisch-katholischen Kirche, in deren Mittelpunkt das sogenannte Allerheiligste anbetend verehrt wird.

Neu!!: Gotteslob und Eucharistische Anbetung · Mehr sehen »

Evangelische Räte

Die mystische Vermählung des hl. Franziskus mit der Frau Armut Die evangelischen Räte (lat. consilia evangelica) sind im Evangelium Ratschläge, die Jesus Christus denen gab, die, wie in beschrieben, „vollkommen sein“ wollten.

Neu!!: Gotteslob und Evangelische Räte · Mehr sehen »

Evangelisches Gesangbuch

Evangelische Gesangbücher Das Evangelische Gesangbuch (EG) ist das aktuelle Gesangbuch der deutschsprachigen Evangelischen Gemeinden in Deutschland, Elsass-Lothringen, Österreich und Luxemburg, welches je nach Landeskirche zwischen 1993 und 1996 eingeführt worden ist.

Neu!!: Gotteslob und Evangelisches Gesangbuch · Mehr sehen »

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Redaktionsgebäude, Hellerhofstr. 9, Frankfurt am Main Verlagsgebäude, Hellerhofstr. 2–4, Frankfurt am Main Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (Eigenschreibweise: Frankfurter Allgemeine. Zeitung für Deutschland; kurz F.A.Z. oder FAZ) ist eine deutsche überregionale Abonnement-Tageszeitung.

Neu!!: Gotteslob und Frankfurter Allgemeine Zeitung · Mehr sehen »

Franz Karl Praßl

Franz Karl Praßl (* 28. September 1954 in Feldbach) ist ein österreichischer Theologe, Kirchenmusiker und Komponist.

Neu!!: Gotteslob und Franz Karl Praßl · Mehr sehen »

Freiburger Münster

Freiburger Münster inmitten der Altstadt Das Freiburger Münster (oder Münster Unserer Lieben Frau) ist die im romanischen und größtenteils im gotischen Stil erbaute römisch-katholische Stadtpfarrkirche von Freiburg im Breisgau.

Neu!!: Gotteslob und Freiburger Münster · Mehr sehen »

Friedhelm Hofmann

Bischof Hofmann im Herbst 2009 Bischofswappen von Friedhelm Hofmann Friedhelm Hofmann (* 12. Mai 1942 in Köln-Lindenthal) ist ein deutscher römisch-katholischer Geistlicher, Kunsthistoriker und emeritierter Bischof von Würzburg.

Neu!!: Gotteslob und Friedhelm Hofmann · Mehr sehen »

Gebet

Rudolf Epp: Das Morgengebet Taizé Muslime in Biberach an der Riß Das Gebet (von althochdeutsch gibët, abgeleitet nicht von beten, sondern zu bitten) bezeichnet eine zentrale Glaubenspraxis vieler Religionen.

Neu!!: Gotteslob und Gebet · Mehr sehen »

Gebetbuch

Der Ausdruck Gebetbuch bezeichnet eine im 19.

Neu!!: Gotteslob und Gebetbuch · Mehr sehen »

Geistliches Lied

Ein geistliches Lied ist ein Lied mit christlich-religiösem Inhalt.

Neu!!: Gotteslob und Geistliches Lied · Mehr sehen »

Gemeindemesse

Heilige Messe am Fest Mariä Himmelfahrt in Villafranca de la Sierra (Spanien) Gemeindemesse ist die deutsche Bezeichnung der Missa cum populo („Messe mit dem Volk“) des römischen Ritus der katholischen Kirche.

Neu!!: Gotteslob und Gemeindemesse · Mehr sehen »

Gesangbuch

Ein Gesangbuch ist eine Sammlung von Liedern, die dem gemeinsamen Singen dient.

Neu!!: Gotteslob und Gesangbuch · Mehr sehen »

Geweihte Jungfrau

hl. Genoveva, Bildnis in der Kirche St. Genoveva, Missouri, 1821 Eine geweihte Jungfrau (pl. Virgines consecratae) ist in der katholischen Kirche eine Frau, die in die Hände des Diözesanbischofs öffentlich und für immer ein Leben im Stand der Jungfräulichkeit gelobt hat und der vom Bischof die Jungfrauenweihe (Consecratio virginum) gespendet wurde.

Neu!!: Gotteslob und Geweihte Jungfrau · Mehr sehen »

Gloria

Choralbuch des 16. Jahrhunderts Das Wort Gloria ist (als gloria, „Ruhm, Ehrerbietung“) ein häufiges Wort in der lateinischen Bibel und in den westkirchlichen – also römisch- oder altkatholischen, evangelischen oder anglikanischen – Liturgien, kommt aber auch in den Liturgien ostkirchlicher und orientalischer Gottesdienste vor (meist als Übersetzung für hebr. כבוד kabod und gr. δόξα doxa, ru. слава slawa).

Neu!!: Gotteslob und Gloria · Mehr sehen »

Gotteslob (1975)

Aufgeschlagenes ''Gotteslob'' Gotteslob ist der Titel des ersten, 1975 erschienenen, gemeinsamen Gebet- und Gesangbuchs für alle deutschsprachigen römisch-katholischen Bistümer mit Ausnahme der Schweiz und Liechtensteins.

Neu!!: Gotteslob und Gotteslob (1975) · Mehr sehen »

Gregorianischer Choral

Introitus ''Puer natus est'' in gregorianischer Quadratnotation. Choralbuch aus dem Klarissenkloster Bamberg (entstanden um 1500). Unter dem Singularetantum gregorianischer Choral (lateinisch cantus choralis sive ecclesiasticus „chormäßiger oder kirchlicher Gesang“) oder gregorianischer Gesang (cantus gregorianus)Franco Alberto Gallo (Hrsg.): Tractatulus de cantu mensurali seu figurativo musice artis (MS. Melk, Stiftsbibliothek 950).

Neu!!: Gotteslob und Gregorianischer Choral · Mehr sehen »

Heilige Messe

Das letzte Abendmahl. Altartafel von Duccio di Buonsegnia (1308–1311) Heilige Messe, kurz auch Messe genannt, ist der in der römisch-katholischen und von ihr abstammenden katholischen Kirchen gebräuchliche Name für den eucharistischen Gottesdienst.

Neu!!: Gotteslob und Heilige Messe · Mehr sehen »

Hermann Kurzke

Hermann Kurzke (* 15. Februar 1943 in Berlin) ist ein deutscher Literaturwissenschaftler, katholischer Theologe und Autor.

Neu!!: Gotteslob und Hermann Kurzke · Mehr sehen »

Hochgebet

Konzelebrierende Priester in Orantenhaltung beim Hochgebet (Manila, 2013) Byzantinische Liturgie, Priester und Diakon beim Hochgebet Hochgebet (Kanon der Messe) oder Anaphora bezeichnet die Gattung der großen Lob- und Dankgebete in der christlichen Liturgie.

Neu!!: Gotteslob und Hochgebet · Mehr sehen »

Huub Oosterhuis

Huub Oosterhuis Hubertus Gerardus Josephus Henricus Oosterhuis, genannt Huub (ausgesprochen: Hüp), (* 1. November 1933 in Amsterdam) ist ein niederländischer katholischer Theologe und Dichter.

Neu!!: Gotteslob und Huub Oosterhuis · Mehr sehen »

Hymnologie

Die Hymnologie (von hýmnos „Tongefüge, Hymne“ und -logie) ist die Lehre von gesungenen Hymnen und Hymnendichtung.

Neu!!: Gotteslob und Hymnologie · Mehr sehen »

Italienische Sprache

Italienisch (italienisch lingua italiana, italiano) ist eine Sprache aus dem romanischen Zweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Gotteslob und Italienische Sprache · Mehr sehen »

Kanon (Musik)

Unter Kanon (Plural: Kanons, Kanones; griech. für „Maßstab, Richtschnur, Regel“; Adjektiv: kanonisch) versteht man eine mehrstimmige Komposition, bei der eine Stimme nach der anderen einsetzt, wobei die erste Stimme – quasi als Richtschnur – von den anderen Stimmen exakt kopiert wird.

Neu!!: Gotteslob und Kanon (Musik) · Mehr sehen »

Kantor

Als Kantor (lateinisch cantare – singen; cantor – Sänger) bezeichnet man den Vorsänger oder den Chorleiter im Gottesdienst.

Neu!!: Gotteslob und Kantor · Mehr sehen »

Katholisches Bibelwerk

Das Katholische Bibelwerk e. V. (KBW), mit Sitz in Stuttgart, wurde 1933 als Bewegung von an der Bibel interessierten Laien und Theologen gegründet.

Neu!!: Gotteslob und Katholisches Bibelwerk · Mehr sehen »

Katholisches Gesangbuch der deutschsprachigen Schweiz

Das Katholische Gesangbuch der deutschsprachigen Schweiz (KG) ist das offizielle Gebet- und Gesangbuch der römisch-katholischen Bistümer in der Schweiz für die deutschsprachigen Gemeinden.

Neu!!: Gotteslob und Katholisches Gesangbuch der deutschsprachigen Schweiz · Mehr sehen »

Kirchenchor

Der Kirchenchor der Pfarrkirche St. Ulrich in Gröden bei der Fronleichnamsprozession Ein Kirchenchor ist ein gemischter, gelegentlich auch ein gleichstimmiger Chor in Trägerschaft einer Kirchengemeinde.

Neu!!: Gotteslob und Kirchenchor · Mehr sehen »

Kirchengebet

Die Titelseite der Ausgabe von 1930 ''Die Feier der Heiligen Messe'' im Kirchengebet (Ausgabe 1949) Kirchengebet war ein 1928 erstmals erschienenes katholisches Gebetbuch.

Neu!!: Gotteslob und Kirchengebet · Mehr sehen »

Kirchenjahr

Als Kirchenjahr (oder annus liturgicus; auch liturgisches Jahr oder Herrenjahr) bezeichnet man im Christentum eine jährlich wiederkehrende festgelegte Abfolge von christlichen Festen und Festzeiten, nach der sich vor allem die Gottesdienstpraxis und Liturgie richten.

Neu!!: Gotteslob und Kirchenjahr · Mehr sehen »

Kirchenlied (Gesangbuch)

Kirchenlied: Titelblatt der Textausgabe (2. Auflage, 1938) Die Vorlage: Westfassade des Altenberger Domes, rechts „Haus Altenberg“, damalige Schulungsstätte des katholischen Jungmännerverbands Kirchenlied hieß ein 1938 erstmals erschienenes römisch-katholisches Gesangbuch.

Neu!!: Gotteslob und Kirchenlied (Gesangbuch) · Mehr sehen »

Kirchenmusiker

Ein Kirchenmusiker ist ein Musiker, der in einer Kirchengemeinde als Organist oder Chorleiter arbeitet.

Neu!!: Gotteslob und Kirchenmusiker · Mehr sehen »

Kirchenprovinz Hamburg

Die Kirchenprovinz Hamburg, auch Norddeutsche Kirchenprovinz genannt, ist eine Kirchenprovinz der Römisch-katholischen Kirche in Deutschland.

Neu!!: Gotteslob und Kirchenprovinz Hamburg · Mehr sehen »

Kirchliche Begräbnisfeier

Totenfahne bei einer kirchlichen Begräbnisfeier Kirchliche Begräbnisfeier, Gustave Courbet, 1850 Die kirchliche Begräbnisfeier (auch Exsequien, von lat. exsequi „hinausgeleiten, aussegnen“, häufig auch Exequien) ist die liturgische Feier der Verabschiedung und Bestattung eines römisch-katholischen Christen.

Neu!!: Gotteslob und Kirchliche Begräbnisfeier · Mehr sehen »

Komplet

Zur Komplet (Kloster Eisbergen) Die Komplet ist das Nachtgebet im Stundengebet der Christenheit.

Neu!!: Gotteslob und Komplet · Mehr sehen »

Komponist

Komponist (‚zusammensetzen‘; auch Tonsetzer, Tondichter, Tonschöpfer) ist, wer musikalische Werke (Kompositionen) erschafft und an diesen Werken ausschließliches oder anteiliges geistiges Eigentum besitzt.

Neu!!: Gotteslob und Komponist · Mehr sehen »

Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung

Die Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung (lat.: Congregatio de Cultu Divino et Disciplina Sacramentorum; auch Liturgiekongregation) ist eine Zentralbehörde (Dikasterium) der römisch-katholischen Kirche, die sich mit Angelegenheiten beschäftigt, die sich auf die liturgische Praxis und die Sakramente der römisch-katholischen Kirche und der mit ihr verbundenen Unierten Kirchen beziehen.

Neu!!: Gotteslob und Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung · Mehr sehen »

Krankenkommunion

Als Krankenkommunion bezeichnet man den Empfang des Sakraments der Eucharistie durch Gläubige, die wegen Krankheit oder altersbedingten Beschwerden einige Zeit oder überhaupt nicht mehr an einer heiligen Messe teilnehmen können.

Neu!!: Gotteslob und Krankenkommunion · Mehr sehen »

Krankensalbung

Die Krankensalbung oder heilige Ölung ist eine in vielen Kirchen praktizierte Handlung, die an Kranken vollzogen und vor allem mit Anweisungen aus dem 5.

Neu!!: Gotteslob und Krankensalbung · Mehr sehen »

Kreuzweg

12. Station des Kreuzwegs – ''Jesus stirbt am Kreuz''. Kreuzwegstation in St. Raphael in Dubuque, Iowa. Moresnet (Belgien) Kreuzweg im Feierhof der Kirche Maria Regina Martyrum (Berlin) von Otto Herbert Hajek Als Kreuzweg (Weg des Kreuzes,; auch Prozessionsweg) bezeichnet man einen der Via Dolorosa (‚schmerzensreiche Straße‘) in Jerusalem, dem Leidensweg Jesu Christi nachgebildeten Wallfahrtsweg wie auch eine Andachtsübung der römisch-katholischen Kirche, bei der der Beter den einzelnen Stationen dieses Weges folgt.

Neu!!: Gotteslob und Kreuzweg · Mehr sehen »

Kurt Grahl

Kurt Grahl (* 1947 in Markneukirchen, Vogtland) ist ein deutscher Kirchenmusiker und Komponist.

Neu!!: Gotteslob und Kurt Grahl · Mehr sehen »

Kyrie eleison

Choralmesse (''De angelis'') im ''Graduale Novum'' ''Kyrie eleison'' im kirchlichen Stundengebet (Gregorianischer Choral) Kyrie eleison (oder später kírië eléison „Herr, erbarme dich!“) ist der Anfang einer kurzen, in der Regel dreigliedrigen Litanei, die zu verschiedenen Anlässen in der christlichen Liturgie gesungen wird.

Neu!!: Gotteslob und Kyrie eleison · Mehr sehen »

Laetare

Stiftskirche Neustadt an der Weinstraße Laetare („freue dich!“) oder Lätare, auch Freudensonntag oder Rosensonntag genannt, ist der nach dem Anfangswort des Introitus („Laetare Ierusalem …“: ‚Freu dich, Jerusalem …‘) in der römisch-katholischen und evangelisch-lutherischen Liturgie benannte vierte Fasten- oder Passionssonntag.

Neu!!: Gotteslob und Laetare · Mehr sehen »

Latein

Die lateinische Sprache (lateinisch lingua Latina), kurz Latein, ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde.

Neu!!: Gotteslob und Latein · Mehr sehen »

Laudes (Liturgie)

Die Laudes (Plural von lat. laus ‚Lob, Lobgesang‘), auch Morgenhore oder Morgenlob, sind das liturgische Morgengebet der katholischen, der altkatholischen, der anglikanischen und der lutherischen Kirchen.

Neu!!: Gotteslob und Laudes (Liturgie) · Mehr sehen »

Lied

Lied (aus mhd. liet, „Strophe“) ist der Sammelbegriff für kleinere, knapp gegliederte gesungene Kompositionen aus Musik und Liedtext.

Neu!!: Gotteslob und Lied · Mehr sehen »

Liste der Gesänge im Eigenteil der (Erz-)Diözesen Österreichs

Lieder des neuen Gotteslobs sind zum Teil in anderen Gesangbüchern enthalten: natürlich dem 1975 erschienen Vorgänger, den Regionalteilen der einzelnen Diözesen, aber auch dem Evangelischen Gesangbuch (EG) und zahlreichen Liederbüchern mit neuen geistlichen Liedern.

Neu!!: Gotteslob und Liste der Gesänge im Eigenteil der (Erz-)Diözesen Österreichs · Mehr sehen »

Liste von Kirchenliederdichtern

Dies ist eine alphabetische Liste von Dichtern von Kirchenliedern, die in den aktuellen deutschsprachigen Gesangbüchern der Kirchen veröffentlicht sind (auch von Liedern in lateinischer Sprache).

Neu!!: Gotteslob und Liste von Kirchenliederdichtern · Mehr sehen »

Liste von Kirchenliederkomponisten

Dies ist eine alphabetische Liste der Kirchenliederkomponisten, die im deutschsprachigen Raum in den Gesangbüchern der anerkannten Kirchen veröffentlicht sind.

Neu!!: Gotteslob und Liste von Kirchenliederkomponisten · Mehr sehen »

Liste von Kirchenliedern

Dies ist eine Liste von Kirchenliedern in alphabetischer Reihenfolge mit Verweisen zu den Komponisten (K) und den Dichtern (D).

Neu!!: Gotteslob und Liste von Kirchenliedern · Mehr sehen »

Litanei

Die Litanei (altgr. λιτή litḗ ‚Bitte‘, ‚Flehen‘) ist eine Form des gemeinschaftlichen Gebets, bei der von einem Vorbeter, Diakon oder Kantor (eventuell auch von einer Schola) Anliegen oder Anrufungen vorgetragen und von der Gemeinde mit einem gleichbleibenden Ruf (zum Beispiel „erbarme dich unser“ oder „bitte für uns“) beantwortet werden.

Neu!!: Gotteslob und Litanei · Mehr sehen »

Liturgie

eucharistischen Gestalten Feier der Firmung in Hildesheim Liturgisches Kaddisch-Gebet in Jerusalem zum Totengedenken am Grab Der Begriff Liturgie (von leiturgía ‚öffentlicher Dienst‘, aus λαός/λεώς/λειτός laós, leōs, leitós ‚Volk‘, ‚Volksmenge‘ und ἔργον érgon ‚Werk‘, ‚Dienst‘) bezeichnet die Ordnung und Gesamtheit der religiösen Zeremonien und Riten des jüdischen und des christlichen Gottesdienstes.

Neu!!: Gotteslob und Liturgie · Mehr sehen »

Liturgiereform

Liturgiereform ist die Erneuerung (lat. instauratio) gottesdienstlicher Ordnungen, Texte, Handlungen und Zeichen sowie von Geist und Kraft kirchlicher Liturgie, verbindlich gemacht durch die zuständigen Autoritäten (Konzil, Papst, Bischöfe, Synoden).

Neu!!: Gotteslob und Liturgiereform · Mehr sehen »

Magnificat

Stundenbuch des Herzogs von Berry Mit den Worten „Magnificat anima mea Dominum“ („Meine Seele preist den Herrn“) beginnt auf Lateinisch der Lobgesang Marias, eines der drei Cantica des Lukasevangeliums.

Neu!!: Gotteslob und Magnificat · Mehr sehen »

Marianische Antiphon

Meister des Marienlebens, um 1460–1480 Die marianische Antiphon ist in der Liturgie der katholischen Kirche ein an die Gottesmutter gerichteter Gesang.

Neu!!: Gotteslob und Marianische Antiphon · Mehr sehen »

Martin Luther

Lucas Cranachs des Älteren, 1529) Signatur Martin Luther (* 10. November 1483 in Eisleben, Grafschaft Mansfeld; † 18. Februar 1546 ebenda) ist die zentrale Persönlichkeit der Reformation, deren Wirken kirchengeschichtliche und weltgeschichtliche Bedeutung gewann.

Neu!!: Gotteslob und Martin Luther · Mehr sehen »

Münchener Kantorale

Das Münchener Kantorale ist eine Sammlung von liturgischen Gesängen für den Vortrag mit Gesangssolisten (Kantoren) in liturgischen Feiern der katholischen Kirche im deutschen Sprachraum.

Neu!!: Gotteslob und Münchener Kantorale · Mehr sehen »

Münsterschwarzacher Psalter

Chorgestühl in der Abtei Münsterschwarzach, der Ort für das Stundengebet. Der Münsterschwarzacher Psalter ist eine Übersetzung der Psalmen aus dem Bibelhebräischen in modernes Deutsch.

Neu!!: Gotteslob und Münsterschwarzacher Psalter · Mehr sehen »

Mehrstimmigkeit

Mehrstimmigkeit ist in der Musiktheorie ein Oberbegriff für Musizierweisen, bei denen mehrere Stimmen gleichzeitig erklingen.

Neu!!: Gotteslob und Mehrstimmigkeit · Mehr sehen »

Monika Bartholomé

Monika Bartholomé (* 4. September 1950 in Neunkirchen-Seelscheid) ist eine deutsche Künstlerin.

Neu!!: Gotteslob und Monika Bartholomé · Mehr sehen »

Musica sacra (Zeitschrift)

Die Zeitschrift Musica sacra (lateinisch für ‚heilige Musik‘, im Sinne von ‚geistlicher Musik‘) ist die Verbandszeitschrift des Allgemeinen Cäcilien-Verbandes für Deutschland (ACV) und zugleich die älteste noch publizierte Fachzeitschrift für katholische Kirchenmusik und Liturgie Deutschlands.

Neu!!: Gotteslob und Musica sacra (Zeitschrift) · Mehr sehen »

Neuausgabe

Der Begriff Neuausgabe bezeichnet im Verlagswesen die neue Herausgabe eines schon früher publizierten Druckwerks.

Neu!!: Gotteslob und Neuausgabe · Mehr sehen »

Neues Geistliches Lied

Konzert mit neuen geistlichen Liedern Mit Neues Geistliches Lied (NGL) wird ein musikalisches Genre bezeichnet, das folgende charakteristische Merkmale aufweist.

Neu!!: Gotteslob und Neues Geistliches Lied · Mehr sehen »

Ordinarium

Als Ordinarium (lat.: „das Regelmäßige, stets Wiederkehrende“) werden die in jeder Feier gleichbleibenden Texte einer heiligen Messe oder des Stundengebets bezeichnet, im Unterschied zum Proprium, das die mit dem Kirchenjahr wechselnden Texte umfasst.

Neu!!: Gotteslob und Ordinarium · Mehr sehen »

Ordo missae

Der ''Ordo missae'' des römischen Messbuchs von 1956 Im Ordo missae (für ‚Ordnung der Messe‘), auch Messordung genannt, ist der Ablauf der Heiligen Messe im römischen Ritus im Hinblick auf zu vollziehende Zeremonien und vorzutragende Texte festgelegt.

Neu!!: Gotteslob und Ordo missae · Mehr sehen »

Organist

(Marienkirche (Neubrandenburg)) Ein Organist bzw.

Neu!!: Gotteslob und Organist · Mehr sehen »

Paraphrase (Sprache)

Paraphrase (von altgriechisch παρά pará „daneben, dabei“ und φράζειν phrázein „reden, sagen“) im Sinne der Sprachwissenschaft ist ein mehrdeutiger Ausdruck.

Neu!!: Gotteslob und Paraphrase (Sprache) · Mehr sehen »

Psalm 117

Abtei St. Gallen, um 825 Der Psalm 117 ist der kürzeste Psalm und mit nur zwei Versen auch gleichzeitig das kürzeste Kapitel der Bibel.

Neu!!: Gotteslob und Psalm 117 · Mehr sehen »

Psalmodie

Mit Psalmodie wird das Singen von Psalmen, Cantica und anderen sakralen (zumeist Bibel-)Texten auf Basis bestimmter melodischer Formeln bezeichnet, der Psalmtöne.

Neu!!: Gotteslob und Psalmodie · Mehr sehen »

Rainer Maria Woelki

Rainer Maria Kardinal Woelki (* 18. August 1956 in Köln-Mülheim) ist Kardinal der römisch-katholischen Kirche und seit 2014 Erzbischof von Köln sowie Metropolit der zugehörigen Kirchenprovinz.

Neu!!: Gotteslob und Rainer Maria Woelki · Mehr sehen »

Römisch-katholische Kirche

Die römisch-katholische Kirche, oft auch nur katholische Kirche (griechisch katholikos: das Ganze betreffend, allgemein, durchgängig), ist die größte Kirche innerhalb des Christentums.

Neu!!: Gotteslob und Römisch-katholische Kirche · Mehr sehen »

Römisch-katholische Kirche in Österreich

Die Katholische Kirche in Österreich ist Teil der weltweiten katholischen Kirche unter der Führung von Papst Franziskus, der römischen Kurie und der österreichischen Bischofskonferenz.

Neu!!: Gotteslob und Römisch-katholische Kirche in Österreich · Mehr sehen »

Römische Kurie

Als Römische Kurie wird seit etwa dem 11. Jahrhundert die Gesamtheit der Leitungs- und Verwaltungsorgane der römisch-katholischen Kirche bezeichnet.

Neu!!: Gotteslob und Römische Kurie · Mehr sehen »

Richard Mailänder

Prof. Richard Mailänder (2014) Richard Mailänder, (* 1958 in Neunkirchen) ist ein deutscher Musikwissenschaftler, Professor und Erzdiözesankirchenmusikdirektor des Erzbistums Köln.

Neu!!: Gotteslob und Richard Mailänder · Mehr sehen »

Robert Zollitsch

Robert Zollitsch (2013) Robert Zollitsch (* 9. August 1938 in Filipowa (Filipovo), Königreich Jugoslawien, heute Serbien) war von 2003 bis 2013 Erzbischof von Freiburg und Metropolit der Kirchenprovinz Freiburg.

Neu!!: Gotteslob und Robert Zollitsch · Mehr sehen »

Sakrament

Altar der sieben Sakramente von Rogier van der Weyden, um 1448. Linke Tafel: Taufe, Firmung, Bußsakrament; rechte Tafel Weihesakrament, Ehe, Krankensalbung; in der Mitte das Sakrament der Eucharistie als Frucht des Kreuzesopfers Ausspendung der Gnaden, Johannes Hopffe, Wrisberg-Epitaph, 1585 Als Sakrament bezeichnet man im Christentum einen Ritus, der als sichtbares Zeichen beziehungsweise als sichtbare Handlung eine unsichtbare Wirklichkeit Gottes vergegenwärtigt und an ihr teilhaben lässt.

Neu!!: Gotteslob und Sakrament · Mehr sehen »

Sakramentale

Die Fußwaschung (Meister des Hausbuches, linker Flügel des Passionsaltars, um 1475) Sakramentalien (Sing. das Sakramentale) sind nach katholischem Verständnis heilige Zeichen, die in gewisser Nachahmung der Sakramente geistliche Wirkungen bezeichnen und durch die Fürbitte der Kirche erlangt werden (vgl. can. 1166 CIC).

Neu!!: Gotteslob und Sakramentale · Mehr sehen »

Sakramentaler Segen

Sakramentale Andacht in einem niederländischen Karmelitenkloster Der sakramentale Segen (auch eucharistischer Segen) ist in der römisch-katholischen Kirche ein Ritus, bei der zum Abschluss einer Zeit der stillen Anbetung den Gläubigen der Segen mit dem Allerheiligsten gespendet wird.

Neu!!: Gotteslob und Sakramentaler Segen · Mehr sehen »

Sanctus

Sanctus (lateinisch „heilig“) ist ein nach seinem Anfangswort benannter Teil des Ordinariums, der feststehenden Gesänge oder Gebete innerhalb der christlichen Abendmahls-Liturgie, und dadurch auch in der Regel Bestandteil von Mess-Vertonungen.

Neu!!: Gotteslob und Sanctus · Mehr sehen »

Spanische Sprache

Romania) 250px Die spanische oder auch kastilische Sprache (Eigenbezeichnung español bzw. castellano) gehört zum romanischen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie und bildet mit dem Aragonesischen, dem Asturleonesischen, dem Galicischen und dem Portugiesischen die engere Einheit des Iberoromanischen.

Neu!!: Gotteslob und Spanische Sprache · Mehr sehen »

Statio

Klosters Santa Catalina in Arequipa Als Statio (Standort, Aufenthalt) wird im römischen Ritus der Ort bezeichnet, an dem der Stationsgottesdienst gefeiert wird.

Neu!!: Gotteslob und Statio · Mehr sehen »

Sterbekommunion

''Viaticum'', Henryk Siemiradzki, 1889 Sterbekommunion bezeichnet den Empfang der Kommunion in der Sterbestunde.

Neu!!: Gotteslob und Sterbekommunion · Mehr sehen »

Stundengebet

Blatt aus den ''Heures de Notre-Dame de Pitié'', 15. Jahrhundert. Unter der Darstellung der Verkündung der Vers ''Herr, öffne meine Lippen'', mit dem das Stundengebet eines jeden Tages eröffnet wird. Das Stundengebet, auch Offizium oder Officium divinum („göttlicher Dienst“), Tagzeiten und Tagzeitengebet (evangelisch) genannt, ist die Antwort der Kirche auf das Apostelwort „Betet ohne Unterlass!“ und das Psalmwort „Siebenmal am Tag singe ich dein Lob und nachts stehe ich auf, um dich zu preisen“ (vgl.). Die Tradition des Stundengebetes wird in der orthodoxen, der römisch-katholischen, der anglikanischen Kirche und den evangelischen Kirchen gepflegt.

Neu!!: Gotteslob und Stundengebet · Mehr sehen »

Thomas Gabriel

Thomas Gabriel (2015) Thomas Gabriel (* 25. August 1957 in Essen) (Kurzbiografie) ist ein deutscher Kirchenmusiker, Komponist und Arrangeur.

Neu!!: Gotteslob und Thomas Gabriel · Mehr sehen »

Veni creator spiritus

Die Choralmelodie im Graduale Romanum Veni creator spiritus (zu deutsch: „Komm, Schöpfer Geist“) ist ein lateinischer Hymnus aus dem 9. Jahrhundert, der mehrheitlich Rabanus Maurus zugeschrieben wird.

Neu!!: Gotteslob und Veni creator spiritus · Mehr sehen »

Veni Sancte Spiritus

hochkant Die Pfingstsequenz Veni Sancte Spiritus ist ein lateinischer Messgesang, mit dem die Gemeinde den Heiligen Geist um Beistand bittet.

Neu!!: Gotteslob und Veni Sancte Spiritus · Mehr sehen »

Verlag C.H.Beck

Messestand auf dem EDV-Gerichtstag 2007 Der Verlag C. H. Beck (Eigenschreibweise: C.H.BECK) ist ein deutscher Verlag in der Rechtsform einer offenen Handelsgesellschaft mit Geschäftssitz in München.

Neu!!: Gotteslob und Verlag C.H.Beck · Mehr sehen »

Vesper (Liturgie)

Benediktiner bei der Vesper Die Vesper (lat. vespera „Abend“) ist das liturgische Abendgebet im Christentum.

Neu!!: Gotteslob und Vesper (Liturgie) · Mehr sehen »

Weihesakrament

Priesterweihe durch Bischof Norbert Trelle, Hildesheimer Dom 2006 Salbung der Hände eines neugeweihten Priesters Das Sakrament der Weihe oder Sakrament der Ordination („Aufnahme in den jeweiligen ordo“), auch Sakrament der Handauflegung, ist in vielen christlichen Konfessionen ein Sakrament, durch das der Geweihte eine Sendung und Vollmacht erhält, im Namen Christi für die Kirche zu handeln.

Neu!!: Gotteslob und Weihesakrament · Mehr sehen »

Wort-Gottes-Feier

Die Wort-Gottes-Feier ist eine liturgische Feier in der römisch-katholischen Kirche.

Neu!!: Gotteslob und Wort-Gottes-Feier · Mehr sehen »

Wunderschön prächtige

Wunderschön prächtige ist ein deutsches Marienlied.

Neu!!: Gotteslob und Wunderschön prächtige · Mehr sehen »

ZDF

Das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) ist eine der größten öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten Europas mit Sitz in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz.

Neu!!: Gotteslob und ZDF · Mehr sehen »

Zweiter Weltkrieg

Der Zweite Weltkrieg von 1939 bis 1945 war der zweite global geführte Krieg sämtlicher Großmächte des 20. Jahrhunderts und stellt den größten militärischen Konflikt in der Geschichte der Menschheit dar.

Neu!!: Gotteslob und Zweiter Weltkrieg · Mehr sehen »

Zweites Vatikanisches Konzil

Vor einer Papstmesse auf dem Konzil; Bereich zwischen Papstaltar und Apsis/Kathedraaltar, davor der Sitz des Papstes; Foto: Lothar Wolleh Tribüne mit Konzilsvätern und Empore der Sekretäre; Foto: L. Wolleh Konzilsväter, im Vordergrund der Liturgiewissenschaftler Aimé-Georges Martimort; Foto: L. Wolleh Konzilsväter; Foto: L. Wolleh Das Zweite Vatikanische Konzil (Vaticanum II), das von der römisch-katholischen Kirche als das 21.

Neu!!: Gotteslob und Zweites Vatikanisches Konzil · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Gemeinsames Gebet- und Gesangbuch.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »