Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Gott

Index Gott

Als Gott (je nach Zusammenhang auch Göttin, Gottheit) wird meist ein übernatürliches Wesen bzw.

600 Beziehungen: Abrahamitische Religionen, Acheloos (Fluss), Acheloos (Mythologie), Achtheit von Hermopolis, Adad, Adityas, Adonai, Agni, Agnostizismus, Ahnenkult, Ahura Mazda, Ainu, Akkadische Sprache, Akteur, Al-ʿUzzā, Al-Ghazālī, Al-Ichlās, Al-Lāt, Al-Mughīra ibn Saʿīd, Alexander der Große, Alfred Métraux, Alfred North Whitehead, Allah, Allgegenwart (Theologie), Allmacht, Allmachtsparadoxon, Almaqah, Altaier, Altarabische Gottheiten, Altarabische Religion, Altes Ägypten, Altfriesische Sprache, Althochdeutsch, Altindisch, Altnordische Sprache, Altsächsische Sprache, Altsüdarabische Religion, Alur, Alvar (Hinduismus), Amaterasu, Amun, Amun-Re, Anahita, Anat (Göttin), Androgynie, Anguttara-Nikaya, Anselm von Canterbury, Anthony Collins, Anthropomorphismus, Antikes Griechenland, ..., Aphrodite, Apologetik, Apotheose, Arabische Halbinsel, Arabische Kalligrafie, Argos (Stadt), Aristoteles, Aschera, Aschʿarīya, Asen (Mythologie), Ashvamedha, Ashvins, Asklepios, Astarte, Asura (Buddhismus), Athenagoras von Athen, Athene, Athirat, Atman, Atum, Aufklärung, Augustinus von Hippo, Avatara, Avestische Sprache, Avicenna, Ägir, Ägyptische Hieroglyphen, Élan vital, Baal (Gott), Bahaitum, Baiame, Balder, Baosheng Dadi, Bari (Volk), Baruch de Spinoza, Basmala, Baum des Lebens, Bedingtes Entstehen, Beduinen, Bekenntnis von Nicäa, Bhagavad Gita, Bibel, Bilderverbot, Bilderverbot im Islam, Bilderverehrung, Blaise Pascal, Bodhisattva, Boethius, Bondye, Brahma, Brahman (Philosophie), Brennender Dornbusch, Bruce Allmächtig, Buch der Richter, Buchreligion, Buddha, Byzantinischer Bilderstreit, C. S. Lewis, Carl Gustav Jung, Chagga, Charles Hartshorne, Chassidismus, Chatiu-Dämonen, Chinesische Mythologie, Chons, Christel Matthias Schröder, Christian von Ehrenfels, Christologie, Chthonische Götter, Clemens von Alexandria, Coatlicue, Creatio ex nihilo, Daikoku, Daoismus, Das Absolute, Das brandneue Testament, Das Eine, Das Leben des Brian, Dämon, Deboralied, Deismus, Demeter, Demiurg, Demokratische Republik Kongo, Deva (Gott), Devi, Dichotomie, Die Religionen der Menschheit, Dionysos, Dioskuren, Divus Iulius, Dogma (Film), Dogon, Dreifaltigkeit, Dschahm ibn Safwān, Dualismus (Ontologie), Dumuzi, Durga, Dyaus Pita, Ebisu, El (Gott), Elmar Seebold, Emanation (Philosophie), En Sof, Enūma eliš, Encyclopædia Britannica, Encyclopedia of Philosophy, Engel, Englische Sprache, Entität, Epiktet, Erdgöttin, Eros (Mythologie), Erste Ursache, Eskimo, Ethnie, Ethnische Religionen, Etrusker, Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, Eurobarometer, Eurozentrismus, Evan Allmächtig, Ewenken, ʿAthtar, Faktorenanalyse, Fanā', Fausto Sozzini, Fideismus, Fliegendes Spaghettimonster, Flores (Indonesien), Flussgott, Fon (Sprache), Freya, Friedrich Nietzsche, Friedrich Wilhelm Joseph Schelling, Fruchtbarkeitsgottheit, Gaia (Mythologie), Gaius Iulius Caesar, Gandharva, Ganesha, Ganga, Ganges, Götter (Bibel), Götterwelt, Göttin, Gebet, Geist, Geistwesen, Genus, Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Georges Dumézil, Germanen, Germanische Sprachen, Gevatter Tod (Film), Ghulāt, Gilgamesch-Epos, Giordano Bruno, Glaube, Gnosis, Goten, Gotische Sprache, Gott, Gott (Begriffsklärung), Gott der Vater, Gott-ist-tot-Theologie, Gottes schöne Namen, Gottesbeweis, Gottfried Wilhelm Leibniz, Gottkönig, Gramadevata, Griechische Mythologie, Griechische Sprache, Guan Yu, Gudea, Gustav Theodor Fechner, Halbgott, Hanbaliten, Hathor (ägyptische Mythologie), Häresie, Heidentum, Heilige Schriften, Heiliger, Heiliger Geist, Helmut Rix, Henotheismus, Henry Sidgwick, Hephaistos, Hera, Herakles, Hermes, Herodot, Hesiod, Hestia, Hierogamie, Himyar, Hinduismus, Hischām ibn al-Hakam, Historische Sprachforschung, Holocaust, Holy Flying Circus, Homer, Hopi, Horus, Hotline zum Himmel, Huitzilopochtli, Hypostase, Ištar, Ibn al-Kalbī, Ibn Kullāb, Ich und Du (Buber), Idealismus, Ikone, Ilias, Illyrische Sprache, Imam, Immanenz, Immanuel Kant, Immaterialität, Indianer, Indogermanen, Indogermanische Sprachen, Indra, Intuition, Inuit, Irenäus von Lyon, Irokesen, Irrationalismus, Ishvara, Isis, Israel ben Elieser, Israeliten, Iupiter Dolichenus, Izanagi und Izanami, Jainismus, Japanische Mythologie, Jüdische Diaspora, Jüdischer Krieg, Jerusalemer Tempel, Jesus Christus, Jesus liebt mich, Jesus von Nazaret, JHWH, Jingpo, Johann Gottlieb Fichte, John Henry Newman, John Leslie Mackie, John Polkinghorne, Josef van Ess, Josiah Royce, Judentum, Jupiter (Mythologie), Justin der Märtyrer, Kabbala, Kaffa (Volk), Kalām, Kali (Göttin), Kami, Kanaan, Kanaaniter, Karl Barth, Karl Christian Friedrich Krause, Karolinger, Kein Mittel gegen Liebe, Keku-semau, Kikuyu (Ethnie), Kognition, Kognitive Religionswissenschaft, Kohanim, Konfession, Konzil von Chalcedon, Koran, Kosmologie, Kriegsgottheit, Krishna, Kronos, Kurt Gödel, Lagaš, Langi, Leben nach dem Tod, Lebensrad, Levi ben Gershon, Leviten, Lichtvers, Liebesgottheit, Lihyan, Liste der Aztekengötter, Liste jüdischer Feste, Liste von Schöpfungsgottheiten, Liste von Sonnengottheiten, Loa (Voodoo), Logos, Ludwig Feuerbach, Lugbara, Machsor, Madschāz, Mahayana, Maimonides, Manāt, Manitu, Marcus Tullius Cicero, Marduk, Maria (Mutter Jesu), Maria Höfner, Mars (Mythologie), Martin Buber, Martin Litchfield West, Massai, Mazu, Mémorial (Blaise Pascal), Māui, Memphitische Theologie, Menschwerdung Gottes, Merowinger, Metaphysik, Metaphysik (Aristoteles), Min (ägyptische Mythologie), Mircea Eliade, Mittelhochdeutsch, Mittelniederdeutsche Sprache, Modalität (Philosophie), Monarchianismus, Monotheismus, Mordechai M. Kaplan, Mose, Muʿtazila, Muhammad Iqbal, Multidimensionale Skalierung, Muqātil ibn Sulaimān, Mut (ägyptische Mythologie), Mystik, Mythologie, Mythologie der Māori, Nafs, Naga (Volk), Namtaru, Nanna (Gott), Natürliche Theologie, Naturalismus (Philosophie), Ndebele (Simbabwe), Neale Donald Walsch, Negative Theologie, Neith (ägyptische Mythologie), Neues Reich, Neunheit von Heliopolis, Neuplatonismus, Ngai, Nicholas Thomas Wright, Ningirsu, Njörðr, Nomade, Numen, Nun (ägyptische Mythologie), Odin, Odyssee, Offenbarung, Oh Gott …, Okeanos, Olorun, Olymp, Ometeotl, Omniszienz, Origenes, Orisha, Osiris, Ozeanien, Pali-Kanon, Panentheismus, Pangu, Pantheismus, Pantheon des Daoismus, Pascalsche Wette, Perserreich, Perseus (Sohn des Zeus), Philon von Alexandria, Philosophie der Antike, Philosophie des Geistes, Pistis Sophia, Platon, Platonismus, Plotin, Pokot (Ethnie), Politische Rechte (Politik), Poseidon, Prajapati, Prana, Prädator, Profan, Projektion (Psychologie), Prozesstheologie, Psychoanalyse, Ptah, Purusha, Rabbiner, Rabbinisches Judentum, Rahmanismus, Rainer Götter, Raja Ravi Varma, Ramanuja, Ramayana, Rangi und Papa, Raymond Bernard Cattell, Römische Religion, Römisches Reich, Re (ägyptische Mythologie), Reallexikon der Germanischen Altertumskunde, Reformation, Relativismus, Religion, Religionsparodie, Religionswissenschaft, René Descartes, Richard Swinburne, Rigveda, Rita (Hinduismus), Routledge Encyclopedia of Philosophy, Rudra, Russells Teekanne, Rykle Borger, S. Radhakrishnan, Saba (Antike), Sabiner, Sama (Gott), Samuel Alexander, San (Volk), Sarasvati, Saturn (Mythologie), Søren Kierkegaard, Schöpfung, Schia, Schma Jisrael, Scholastik, Sechs Daseinsbereiche, Sedna (Göttin), Seele, Selene, Semang, Sephiroth, Seth (ägyptische Mythologie), Shailer Mathews, Shakti, Shaktismus, Shankara, Shintō, Shiva, Shivaismus, Siddhartha Gautama, Siddur, Sigmund Freud, Sikhismus, Skalde, Skeptics Society, Snorri Sturluson, Sokrates, Spiritualität, Stabreim, Stefan Zimmer, Stoa, Substanz, Sufismus, Sumerische Religion, Sumerische Sprache, Sunniten, Supranaturalismus, Synagoge, Synkretismus, Ta'lab, Talmud, Tanach, Tauhīd, Teleologie, Tempel von Philae, Tengrismus, Tertullian, Tethys (Mythologie), Tezcatlipoca, The Acid House, Theben (Ägypten), Theismus, Theodizee, Theogonie, Theophanie, Theophilus (Antiochia), Theory of Mind, Theosophie, Theravada, Thoda Pyaar Thoda Magic, Thomas Paine, Thomas Reid, Thomas von Aquin, Thor, Thorkild Jacobsen, Thot, Timaios, Titan (Mythologie), Tora, Totemismus, Totengott, Tracy trifft den lieben Gott, Trankopfer, Transzendenz, Trikaya, Trimurti, Tritheismus, Tyr, Tzimtzum, Uganda, Ugaritische Religion, Unergründlichkeit, Unsichtbares rosafarbenes Einhorn, Unterwelt, Upanishaden, Urania, Uranos, Urgermanische Sprache, Urgeschichte, Utu (Gott), Valentinus, Varuna (indische Gottheit), Veda, Vedanta, Vedische Religion, Vesta (Mythologie), Vishnu, Vishnuismus, Volksrepublik China, Voodoo, Vriddhi, Wahhabiten, Wahrheit, William James, William Lane Craig, William Paley (Theologe), Wirklichkeit, Wolfgang Krause (Sprachwissenschaftler), Wolfgang Meid, Wort Gottes, Xenophanes, Xochiquetzal, Yaksha, Yama (Todesgott), Ymir, Yoruba (Ethnie), Zauberspruch, Zehn Gebote, Zeus, Zoroastrismus, Zuñi (Volk), Zwei vom gleichen Schlag, 1. Buch Mose, 5. Buch Mose. Erweitern Sie Index (550 mehr) »

Abrahamitische Religionen

Symbole der drei bekanntesten abrahamitischen Religionen: Judentum (oben), Christentum (links), Islam (rechts) Abrahamitische, abrahamische oder Abrahamsreligionen ist in manchen islamwissenschaftlichen Studien und im interreligiösen Dialog die Bezeichnung für jene monotheistischen Religionen, die sich auf Abraham, den Stammvater der Israeliten nach der Tora, bzw.

Neu!!: Gott und Abrahamitische Religionen · Mehr sehen »

Acheloos (Fluss)

Acheloos ist der Name des wasserreichsten Flusses in Griechenland.

Neu!!: Gott und Acheloos (Fluss) · Mehr sehen »

Acheloos (Mythologie)

Herakles und Acheloos (in einer Darstellung mehrerer Taten des Herakles von Virgil Solis, 16. Jahrhundert) Etruskische Wandmalerei in Tarquinia, um 550 v. Chr. Acheloos, auch Achelous und Achilaos, ist in der griechischen Mythologie die Personifikation des Flusses Acheloos.

Neu!!: Gott und Acheloos (Mythologie) · Mehr sehen »

Achtheit von Hermopolis

Die in Hermopolis Magna entwickelte altägyptische Götterlehre der „Achtheit von Hermopolis“ ist erstmals in der Saïtenzeit belegt.

Neu!!: Gott und Achtheit von Hermopolis · Mehr sehen »

Adad

Adad-Stele aus der zweiten Hälfte des 8. Jahrhunderts v. Chr., in Arslan Tash gefunden, Louvre, Paris, AO 13092 Rekonstruktion des Adad-Tors in Ninive Adad (auch „Hadad“, semitisch „Hadda“, sumerisch „Iškur“, dIM) ist der mesopotamische Wettergott (Sturmgott), Sohn des Anu und Gatte der Ninhursanga oder der Šala.

Neu!!: Gott und Adad · Mehr sehen »

Adityas

Die Adityas (wörtlich: zu Aditi gehörend) sind eine Gruppe von Gottheiten der indischen Mythologie.

Neu!!: Gott und Adityas · Mehr sehen »

Adonai

JHWH Adonai (hebr. ădonāy „meine Herren“), in aschkenasischer Aussprache Adaunoi, Adoinoi, Adonoi, ist eine der Umschreibungen für JHWH, Gottes Eigenname im Tanach.

Neu!!: Gott und Adonai · Mehr sehen »

Agni

Agni (Sanskrit m., अग्नि Agni „Feuer“, „Gott des Feuers“) ist im Hinduismus die Feuerform des Göttlichen und ist einer der wichtigsten Götter der Vedischen Religion.

Neu!!: Gott und Agni · Mehr sehen »

Agnostizismus

Thomas Henry Huxley prägte den Begriff des Agnostizismus entscheidend. Agnostizismus (latinisierte Form des griechischen ἀγνωστικισμός, a-gnōstikismós von altgriechisch ἀγνῶσις, a-gnō̂sis ohne Wissen, ohne Erkenntnis) ist die philosophische Ansicht, dass Annahmen – insbesondere theologische, die die Existenz oder Nichtexistenz einer höheren Instanz, beispielsweise eines Gottes, betreffen – ungeklärt oder nicht klärbar sind.

Neu!!: Gott und Agnostizismus · Mehr sehen »

Ahnenkult

Ahnenkult, auch Ahnenverehrung oder Manismus genannt (lat. manes‚ Geister der Verstorbenen‘), ist ein Kult mancher ethnischer Religionen, bei dem tote Vorfahren verehrt werden.

Neu!!: Gott und Ahnenkult · Mehr sehen »

Ahura Mazda

Ahura Mazda („der weise Herr“ oder „Herr der Weisheit“, mittelpersisch Ormusd, Ōrmozd oder Ormus) ist im Zoroastrismus der Schöpfergott, der zuerst die geistige Welt (Menok) und dann die materielle Welt (Geti) erschaffen hat; er verkörpert die Macht des Lichts, ist Schöpfer und Erhalter der Welt und der Menschheit und ist der Gott der Fruchtbarkeit der Lebewesen; in den Keilinschriften der persischen Großkönige Ahuramazda genannt.

Neu!!: Gott und Ahura Mazda · Mehr sehen »

Ainu

Ainu von der Insel Ezo (Hokkaidō) in traditioneller Tracht (aus: Die Gartenlaube 1880) Als Ainu bzw.

Neu!!: Gott und Ainu · Mehr sehen »

Akkadische Sprache

Akkadisch (akkadû, ak-ka-du-u2; Logogramm: URIKI)John Huehnergard, Christopher Woods: Akkadian and Eblaite. In: Roger D. Woodard (Hrsg.): The Cambridge Encyclopedia of the World's Ancient Languages.

Neu!!: Gott und Akkadische Sprache · Mehr sehen »

Akteur

Ein Akteur (vom französischen acteur für „Handelnder“) ist der Urheber einer Handlung.

Neu!!: Gott und Akteur · Mehr sehen »

Al-ʿUzzā

Al-'Uzzā war die altarabische Göttin des Morgensterns.

Neu!!: Gott und Al-ʿUzzā · Mehr sehen »

Al-Ghazālī

Abū Hāmid Muhammad ibn Muhammad al-Ghazālī, kurz Al-Ghazzāli und latinisiert Algazel oder Algazelus (* 1058 in Tūs bei Maschhad; † 19. Dezember 1111), mit den ehrenden Beinamen Imam und Hodschatoleslam, war ein persischer islamischer Theologe, Philosoph und Mystiker.

Neu!!: Gott und Al-Ghazālī · Mehr sehen »

Al-Ichlās

Die Surat al-Ichlas findet sich typischerweise auf Münzen der Umayyaden, wie auf diesem 740/41 in Derbent geprägten Dirham. Arabische Kalligraphie der Surat al-Ichlas (Maghreb, 18. Jh.) Al-Ichlas ist die 112. Sure des Korans und eine seiner kürzesten.

Neu!!: Gott und Al-Ichlās · Mehr sehen »

Al-Lāt

al-Lāt reitet auf einem Kamel. Relief aus Ta'if in Saudi-Arabien, um 100 n. Chr. Al-Lāt ist eine vorislamische Göttin der Araber und bereits von Herodot (I,131; III,8) als Alilat (Άλιλάτ) bezeugt, die mit Urania verglichen wurde.

Neu!!: Gott und Al-Lāt · Mehr sehen »

Al-Mughīra ibn Saʿīd

Al-Mughīra ibn Saʿīd († 737 in Kufa) war ein Anhänger des fünften schiitischen Imams Muhammad al-Bāqir, der nach dessen Tod das Prophetentum für sich in Anspruch nahm und eine eigene gnostische Sekte gründete.

Neu!!: Gott und Al-Mughīra ibn Saʿīd · Mehr sehen »

Alexander der Große

Alexanderschlacht“ (Mosaik, Pompeji, ca. 150–100 v. Chr.) Alexander der Große bzw.

Neu!!: Gott und Alexander der Große · Mehr sehen »

Alfred Métraux

Alfred Métraux (1932) in Argentinien Alfred Métraux (* 5. November 1902 in Lausanne; † 12. April 1963 in Chevreuse) war ein Ethnologe schweizerischer Herkunft.

Neu!!: Gott und Alfred Métraux · Mehr sehen »

Alfred North Whitehead

Alfred North Whitehead Alfred North Whitehead OM (* 15. Februar 1861 in Ramsgate; † 30. Dezember 1947 in Cambridge, Massachusetts) war ein britischer Philosoph und Mathematiker.

Neu!!: Gott und Alfred North Whitehead · Mehr sehen »

Allah

Alten Moschee (''Eski Cami''), Edirne, Türkei Allah ist das arabische Wort für (der) Gott. Des Weiteren verwendet man den Begriff in der heiligen Schrift der Sikhs (Adi Granth) sowie auf Maltesisch, das von der arabischen Sprache abstammt.

Neu!!: Gott und Allah · Mehr sehen »

Allgegenwart (Theologie)

Allgegenwart oder Ubiquität ist ein theologischer Fachbegriff, der die allumfassende Präsenz (Gottes) kennzeichnet.

Neu!!: Gott und Allgegenwart (Theologie) · Mehr sehen »

Allmacht

Mit Allmacht, Allmächtigkeit oder Omnipotenz (lat. omnis „ganz“, „alles“ und potentia, potestas „Macht“) wird die Fähigkeit bezeichnet, jedes Ereignis – ggf.

Neu!!: Gott und Allmacht · Mehr sehen »

Allmachtsparadoxon

Averroës (1126–1198) war einer der ersten Philosophen, die sich mit dem Thema befassten Das Allmachtsparadoxon ist ein philosophisches Paradoxon, das bei der Anwendung von Logik auf ein allmächtiges Wesen auftritt.

Neu!!: Gott und Allmachtsparadoxon · Mehr sehen »

Almaqah

Almaqah (altsüdarabisch ʾlmqh(w), rekonstruiert Almaqāh(ū), oder Ilmuqāh, DMG ʾAlmaqāh(ū) /ʾIlmuqāh) war der sabäische Reichsgott und vermutlich ein Mondgott; der Beiname „Stier des Herrenlandes“ zeigt, dass er außerdem für das von Natur aus fruchtbare Land zuständig war.

Neu!!: Gott und Almaqah · Mehr sehen »

Altaier

Altaischer Reiter in Nationaltracht Altaier (bis 1948 offiziell Oiroten) ist die Bezeichnung für eine Gruppe turksprachiger Stämme, deren Siedlungsgebiet in der russischen Republik Altai sowie in der Region Altai liegt.

Neu!!: Gott und Altaier · Mehr sehen »

Altarabische Gottheiten

Als altarabische Gottheiten werden Göttinnen und Götter der altarabischen Religion bezeichnet, die von den arabischen Stämmen verehrt wurden, bevor sie sich zum Islam bekannten.

Neu!!: Gott und Altarabische Gottheiten · Mehr sehen »

Altarabische Religion

Altarabische Religion ist ein Sammelbegriff für die Glaubensvorstellungen der Menschen auf der arabischen Halbinsel vor dem Aufstieg des Islams im 7.

Neu!!: Gott und Altarabische Religion · Mehr sehen »

Altes Ägypten

Altes Ägypten ist die allgemeine Bezeichnung für das Land Ägypten im Altertum.

Neu!!: Gott und Altes Ägypten · Mehr sehen »

Altfriesische Sprache

Die altfriesische Sprache (in älteren Werken auch einfach nur friesische Sprache oder Friesisch) ist der gemeinsame Vorläufer der modernen friesischen Sprachen.

Neu!!: Gott und Altfriesische Sprache · Mehr sehen »

Althochdeutsch

Als Althochdeutsch (abgekürzt Ahd.) bezeichnet man die älteste schriftlich bezeugte Form der hochdeutschen Sprache in der Zeit etwa von 750 bis 1050 n. Chr.

Neu!!: Gott und Althochdeutsch · Mehr sehen »

Altindisch

Altindisch ist die Sammelbezeichnung für Vedisch und Sanskrit, die ältesten indoarischen Sprachen.

Neu!!: Gott und Altindisch · Mehr sehen »

Altnordische Sprache

Krimgotisch Altnordisch ist eine Sammelbezeichnung für die nordgermanischen Dialekte, die von etwa 800 (Beginn der Wikingerzeit) bis mindestens ca.

Neu!!: Gott und Altnordische Sprache · Mehr sehen »

Altsächsische Sprache

Die altsächsische Sprache oder altniederdeutsche Sprache umfasst die Sprache des alten Siedlungsgebietes der Sachsen und Angeln im altniederdeutschen Sprachraum von den Anfängen der schriftlichen Überlieferung bis ins frühe Mittelalter.

Neu!!: Gott und Altsächsische Sprache · Mehr sehen »

Altsüdarabische Religion

Die altsüdarabische Religion war wie die anderen Religionen semitischer Völker polytheistisch, erst im 4.

Neu!!: Gott und Altsüdarabische Religion · Mehr sehen »

Alur

Die Alur sind ein nilotisches Volk Ugandas und leben hauptsächlich im Distrikt Nebbi in Nordwest-Uganda, aber auch im Nordosten des Kongo - nördlich des Albertsees.

Neu!!: Gott und Alur · Mehr sehen »

Alvar (Hinduismus)

Schrein für die Alvars in einem Hindutempel Als Alvars (Tamil: ஆழ்வார் „die Versunkenen“) bezeichnet man eine Gruppe hinduistischer Hymnendichter, die vermutlich zwischen dem 7.

Neu!!: Gott und Alvar (Hinduismus) · Mehr sehen »

Amaterasu

Amaterasu beim Verlassen ihrer Höhle Amaterasu (japanisch 天照), mit vollem Namen Amaterasu-ō-mi-kami (天照大神 „Am Himmel scheinende große erlauchte Göttin“, andere Namen siehe unten), ist die wichtigste Kami (Gottheit) des Shintō.

Neu!!: Gott und Amaterasu · Mehr sehen »

Amun

Amun (auch Amon, Amoun, Ammon, Hammon, Amen oder seltener Imenand) ist der Wind- und Fruchtbarkeitsgott der altägyptischen Religion.

Neu!!: Gott und Amun · Mehr sehen »

Amun-Re

Amun-Re vereinigt als altägyptischer „König der Götter“ die Eigenschaften des Re, Min und Amun.

Neu!!: Gott und Amun-Re · Mehr sehen »

Anahita

Anahita ist der avestische Name einer zoroastrischen iranischen Gottheit (Yazata, „Verehrungswürdige“) des Wassers und gleichzeitig der Fruchtbarkeit und die Vergöttlichung des den kosmischen Ozean speisenden „Weltflusses“.

Neu!!: Gott und Anahita · Mehr sehen »

Anat (Göttin)

Ägyptische Darstellung von Anat als Kriegsgöttin Anat oder Anath („Vorsorge“, „Vorsehung“, „Himmelswille“) ist eine altägyptische und eine altsyrische Göttin des Krieges, Schutzgöttin gegen wilde Tiere.

Neu!!: Gott und Anat (Göttin) · Mehr sehen »

Androgynie

Schütze-Symbol http://www.deiwos.org/symbols.html Quelle, (englisch)) Androgynie (von altgriechisch ἀνήρ, Genitiv ἀνδρός andros ‚Mann‘ und γυνή gyne ‚Frau‘) bedeutet „männliche und weibliche Merkmale vereinigend“.

Neu!!: Gott und Androgynie · Mehr sehen »

Anguttara-Nikaya

Die Anguttara-Nikaya (Sammlung der Angliederungen) ist die vierte der fünf Nikayas (Sammlungen), aus denen die Suttapitaka besteht.

Neu!!: Gott und Anguttara-Nikaya · Mehr sehen »

Anselm von Canterbury

Miniatur des Anselm von Canterbury aus dem ''Monologion'' (spätes 11. Jahrhundert) Anselm von Canterbury OSB (lateinisch Anselmus Cantuariensis; auch nach seinem Geburtsort Anselm von Aosta oder nach seinem Kloster Anselm von Bec genannt; * um 1033 in Aosta; † 21. April 1109 in Canterbury) war ein Theologe, Erzbischof und Philosoph des Mittelalters.

Neu!!: Gott und Anselm von Canterbury · Mehr sehen »

Anthony Collins

Anthony Collins (zeitgenössisches Porträt)Anthony Collins (* 21. Juni 1676 in Heston; † 13. Dezember 1729 in London) war ein englischer Philosoph der frühen Aufklärung und Zeitgenosse John Lockes, mit dem er eine enge Freundschaft pflegte.

Neu!!: Gott und Anthony Collins · Mehr sehen »

Anthropomorphismus

Der Begriff Anthropomorphismus (griechisch ἄνϑρωπος anthropos ‚Mensch‘ und μορφή morphē ‚Form, Gestalt‘) bezeichnet das Zusprechen menschlicher Eigenschaften auf Tiere, Götter, Naturgewalten und Ähnliches (Vermenschlichung).

Neu!!: Gott und Anthropomorphismus · Mehr sehen »

Antikes Griechenland

Die Geschichte des antiken Griechenlands, das die Entwicklung der europäischen Zivilisation maßgeblich mitgeprägt hat, umfasst etwa den Zeitraum vom 16.

Neu!!: Gott und Antikes Griechenland · Mehr sehen »

Aphrodite

Aphrodite von Melos, um 120 v. Chr. (heute im Louvre, Paris) Aphrodite (klassische Aussprache:; Koine:; modern-philologische Aussprache) ist gemäß der griechischen Mythologie die Göttin der Liebe, der Schönheit und der sinnlichen Begierde und eine der kanonischen zwölf olympischen Gottheiten.

Neu!!: Gott und Aphrodite · Mehr sehen »

Apologetik

Apologetik (aus dem) bezeichnet die Verteidigung einer (Welt-)Anschauung, insbesondere die wissenschaftliche Rechtfertigung von Glaubenslehrsätzen, und jenen Teilbereich der Theologie, in dem man sich mit der wissenschaftlich-rationalen Absicherung des Glaubens befasst.

Neu!!: Gott und Apologetik · Mehr sehen »

Apotheose

Apotheose der für das Vaterland gefallenen französischen Helden, Anne-Louis Girodet-Trioson, Anfang 19. Jahrhundert Die Apotheose George Washingtons im Kapitol in Washington D.C. Apotheose („Vergottung“) ist die Erhebung eines Menschen zu einem Gott oder Halbgott.

Neu!!: Gott und Apotheose · Mehr sehen »

Arabische Halbinsel

Die Arabische Halbinsel, auch Arabien, ist mit 2,73 Millionen km² Fläche die größte Halbinsel der Welt und liegt auf der Arabischen Platte.

Neu!!: Gott und Arabische Halbinsel · Mehr sehen »

Arabische Kalligrafie

Die arabische Kalligrafie (auch islamische Kalligrafie) ist ein Aspekt der islamischen Kunst, der sich aus der arabischen Schrift in engem Zusammenhang mit dem Islam entwickelt hat.

Neu!!: Gott und Arabische Kalligrafie · Mehr sehen »

Argos (Stadt)

Argos ist eine griechische Stadt im Nordosten der Peloponnes, die vor ca.

Neu!!: Gott und Argos (Stadt) · Mehr sehen »

Aristoteles

Aristoteles (Betonung lateinisch und deutsch: Aristóteles; * 384 v. Chr. in Stageira; † 322 v. Chr. in Chalkis auf Euböa) war ein griechischer Gelehrter.

Neu!!: Gott und Aristoteles · Mehr sehen »

Aschera

Aschera (auch Ascherah, Ašerā) ist eine syrisch-kanaanäische Meeresgöttin.

Neu!!: Gott und Aschera · Mehr sehen »

Aschʿarīya

Die Aschʿarīya ist eine theologische Richtung des sunnitischen Islams, die historisch aus der Muʿtazila hervorgegangen ist, sich aber sowohl gegenüber dieser Richtung als auch gegenüber dem hanbalitischen Literalismus abgrenzt.

Neu!!: Gott und Aschʿarīya · Mehr sehen »

Asen (Mythologie)

Mårten Eskil Winge: ''Thor'', 1872 Die Asen (altnordisch Nominativ Singular áss, Plural æsir) sind nach Snorri Sturluson in der Prosa-Edda ein Göttergeschlecht der nordischen Mythologie.

Neu!!: Gott und Asen (Mythologie) · Mehr sehen »

Ashvamedha

Ashvamedha (sanskrit: अश्वमेध,; dt.: Pferdeopfer) ist eines der wichtigsten königlichen Opferrituale der vedischen Religion.

Neu!!: Gott und Ashvamedha · Mehr sehen »

Ashvins

Die beiden Ashvins (m.; im Dual: अश्विनौ; zu „Pferd“) oder Nasatyas (नसत्यौ „(zwei) Nichtunwahre“) sind in der vedischen Mythologie zwei göttliche jugendhafte Zwillinge.

Neu!!: Gott und Ashvins · Mehr sehen »

Asklepios

Asklepios (Römische Marmorstatue kopiert von einem griechischen Original aus dem 5. Jahrhundert) Asklepios (asklēpiós, Bedeutung unbekannt, aber auf eine ursprünglich vorgriechische Gottheit hindeutend;Menelaos Christopoulos: Light and Darkness in Ancient Greek Myth and Religion. Lexington Books, 2010, ISBN 978-0-739-13901-1, S. 67, Fußnote 119. lateinisch Aesculapius; deutsch auch Äskulap, englisch Asclepius) ist in der griechischen Mythologie und römischen Mythologie der Begründer und Gott der Heilkunst.

Neu!!: Gott und Asklepios · Mehr sehen »

Astarte

Archäologischen Museum Istanbul. Astarte, ugaritisch ʿAthtartu, phönizisch: ʿštrt, griechisch: Αστάρτη (Astártē), hebräisch: עשתרת (Aschtoret), aramäisch: ʿAthtar; war die Himmelskönigin und Liebesgöttin mehrerer westsemitischer Völker.

Neu!!: Gott und Astarte · Mehr sehen »

Asura (Buddhismus)

Asura in Kōfuku-ji, Nara (734) Asuras sind „himmlische“ Wesen.

Neu!!: Gott und Asura (Buddhismus) · Mehr sehen »

Athenagoras von Athen

Athenagoras von Athen (altgriech. Ἀθηναγόρας Athenagóras) (* in Athen) war ein frühchristlicher Apologet der zweiten Hälfte des 2.

Neu!!: Gott und Athenagoras von Athen · Mehr sehen »

Athene

Archäologisches Nationalmuseum, Athen) Athene oder Athena (Ehrentitel: Pallas Athene) ist eine Göttin der griechischen Mythologie.

Neu!!: Gott und Athene · Mehr sehen »

Athirat

Athirat ist eine ugaritische Meeres- und Himmelsgöttin.

Neu!!: Gott und Athirat · Mehr sehen »

Atman

Atman bzw.

Neu!!: Gott und Atman · Mehr sehen »

Atum

Atum (auch Tem, Tem-Re, Atum-Re, Temu, Tema) war die altägyptische große Urgottheit aus Iunu (Heliopolis).

Neu!!: Gott und Atum · Mehr sehen »

Aufklärung

Erkenntnis, wodurch die Religionen der Welt zusammenfinden (Daniel Chodowiecki, 1791) Der Begriff Aufklärung, auch für das „Aufklären“ von beliebigen Sachverhalten und über beliebige Sachverhalte verwendet, bezeichnet die um das Jahr 1700 einsetzende Entwicklung, durch rationales Denken alle den Fortschritt behindernden Strukturen zu überwinden.

Neu!!: Gott und Aufklärung · Mehr sehen »

Augustinus von Hippo

Älteste bekannte Darstellung von Augustinus in der Tradition des Autorbildes (Lateranbasilika, 6. Jahrhundert) Augustinus von Hippo, auch: Augustinus von Thagaste, Augustin oder (wohl nicht authentisch) Aurelius Augustinus (* 13. November 354 in Tagaste, auch: Thagaste, in Numidien, heute Souk Ahras in Algerien; † 28. August 430 in Hippo Regius in Numidien, heute Annaba in Algerien) war neben Hieronymus, Ambrosius von Mailand und Papst Gregor dem Großen einer der vier lateinischen Kirchenlehrer der Spätantike und ein wichtiger Philosoph an der Schwelle zwischen Antike und Frühmittelalter.

Neu!!: Gott und Augustinus von Hippo · Mehr sehen »

Avatara

Avatara (Sanskrit, m., अवतार,, wörtl.: „Abstieg“, von „hinab“ und „überqueren“) bezeichnet im Hinduismus die Manifestation des höchsten Prinzips (Brahman) oder einen göttlichen Aspekt, der die Gestalt eines Menschen oder Tieres annimmt.

Neu!!: Gott und Avatara · Mehr sehen »

Avestische Sprache

Avestisch (wissenschaftliche Schreibung, eingedeutscht auch Awestisch) ist eine der zwei belegten altiranischen Sprachen.

Neu!!: Gott und Avestische Sprache · Mehr sehen »

Avicenna

Historische Darstellung Avicennas Abū Alī al-Husain ibn Abd Allāh ibn Sīnā (* um 980 in Afschana (usbekisch Afshona) bei Buchara in Chorasan; † Juni 1037 in Hamadan) – kurz Ibn Sina und latinisiert Avicenna – war ein persischer Arzt, Physiker, Philosoph, Dichter, Jurist, Mathematiker, Astronom, Alchemist und Musiktheoretiker.

Neu!!: Gott und Avicenna · Mehr sehen »

Ägir

Ægir mit Rán und ihren neun Töchtern Ägir oder Ægir (anord. für Meer) ist nach der Prosa-Edda in der germanischen bzw.

Neu!!: Gott und Ägir · Mehr sehen »

Ägyptische Hieroglyphen

Die ägyptischen Hieroglyphen (de) sind die Zeichen des ältesten bekannten ägyptischen Schriftsystems, das von etwa 3200 v. Chr. bis 394 n. Chr.

Neu!!: Gott und Ägyptische Hieroglyphen · Mehr sehen »

Élan vital

Élan vital (französisch für etwa „lebendige Begeisterung“) ist ein von dem französischen Philosophen Henri Bergson 1907 in seinem Werk L’évolution créatrice („Die kreative Evolution“) geprägter Begriff zur Bezeichnung einer der Evolution und biologischen Lebensprozessen innewohnenden schöpferischen Entwicklungstendenz, die sich ontogenetisch und phylogenetisch als Wille zur Formbildung und Differenzierung manifestieren soll.

Neu!!: Gott und Élan vital · Mehr sehen »

Baal (Gott)

Baal (auch Baʿal, hebr. בַּעַל / Baʕal, akkad. Bēlu(m), Bēl, ugarit., phöniz.-pun. und amurr. Ba‘lu(m), Bal, samaritan. Bāl, aram. Be‘lu, ab der 19. Dynastie ägypt. B‘r, griech. Βηλος, in der Septuaginta und bei Josephus Βααλ, lat. Belus, bei Hieronymus Baal, arab. Ba‘lu, altsüdarab. B‘L, äthiop. Bā‘el) ist im Altertum eine Bezeichnung für verschiedene Gottheiten im syrischen und levantinischen Raum und bedeutet: Herr, Meister, Besitzer, Ehemann, König oder Gott.

Neu!!: Gott und Baal (Gott) · Mehr sehen »

Bahaitum

Der Lotustempel in Neu-Delhi ist der meistbesuchte Sakralbau der Bahai Schrein des Bab in Haifa zugriff.

Neu!!: Gott und Bahaitum · Mehr sehen »

Baiame

Baiame, Felsmalerei Baiame ist eine Figur der Schöpfungsgeschichte der Aborigines, der Traumzeit.

Neu!!: Gott und Baiame · Mehr sehen »

Balder

Balder wird unter Lokis Anleitung von Hödur mit einem Mistelzweig getötet. Aus einer isländischen Handschrift des 18. Jahrhunderts Balder (altnordisch baldr, altenglisch Bældæg, althochdeutsch Balder, Palter, Phol (Pfol), zu urgermanisch Nom. Sg. *balđraz ‚Herr, Held, Fürst‘) ist ein Gott in der germanischen Mythologie.

Neu!!: Gott und Balder · Mehr sehen »

Baosheng Dadi

Amulett-Holzschnitt von Baosheng Dadi Taiwan. Der Tempel wurde von Übersiedlern aus Tongan, der Heimat von Wu Tao, von 1805 bis 1830 errichtet. Heute einer der drei wichtigsten Tempel in Taipei Haupthalle des Ciji-Tempels im Xuejia Distrikt der Stadt Tainan (Taiwan) Arzneiorakel-Stäbchen (Ciji-Tempel, Tainan) Baosheng Dadi Amulett zur Abwehr von Krankheiten Baosheng Dadi (auch Poh Seng Tai Tay) (* 979; † 1036) ist der postume Name eines chinesischen Arztes, der zu einer Gottheit der Heilkunst aufstieg und noch heute besonders in der Provinz Fujian und auf Taiwan verehrt wird.

Neu!!: Gott und Baosheng Dadi · Mehr sehen »

Bari (Volk)

Die Bari sind ein nilotisches Volk, das im Osten des Südsudan an den Ufern des Weißen Nil ansässig ist.

Neu!!: Gott und Bari (Volk) · Mehr sehen »

Baruch de Spinoza

Porträt des Philosophen Baruch de Spinoza, Ölgemälde um 1665, im Besitz der Gemäldesammlung der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel Baruch de Spinoza (latinisiert Benedictus de Spinoza, geboren am 24. November 1632 in Amsterdam, gestorben am 21. Februar 1677 in Den Haag) war ein niederländischer Philosoph und Sohn portugiesischer Immigranten sephardischer Herkunft und portugiesischer Muttersprache.

Neu!!: Gott und Baruch de Spinoza · Mehr sehen »

Basmala

''Basmala'' wie sie in den meisten zeitgenössischen Drucken zu finden ist Die Basmala ist eine arabische Anrufungsformel, die mit einer Ausnahme am Anfang jeder Sure des Korans steht und bis heute eine äußerst wichtige Rolle im Gottesdienst und Alltag der Muslime spielt.

Neu!!: Gott und Basmala · Mehr sehen »

Baum des Lebens

Yggdrasil Der Baum des Lebens (auch Lebensbaum oder Weltenbaum) ist ein in der Religionsgeschichte verbreitetes Symbol und Mythenmotiv, das mit mythologisch-religiösen Umdeutungen von Baumkulten (heilige Bäume) und Fruchtbarkeitssymbolik sowie mit Schöpfungsmythos und Genealogie zusammenhängt.

Neu!!: Gott und Baum des Lebens · Mehr sehen »

Bedingtes Entstehen

Das bedingte Entstehen oder Entstehen in Abhängigkeit (skt. pratītya-samutpāda; pi. paṭicca-samuppāda;; jap. 縁起, engi; hgl. 연기, yeongi; tib. rten cing 'brel bar 'byung ba; viet. duyên khởi) gilt im Buddhismus als ein vom Buddha entdecktes Gesetz.

Neu!!: Gott und Bedingtes Entstehen · Mehr sehen »

Beduinen

Beduine mit Familie; Ende des 19. Jhd. Beduine (von badawī „nicht sesshaft“, „nomadisch“) bezeichnet einen nomadischen Wüstenbewohner (arabisch: al-bādiya, „Steppe, Wüste“) der Arabischen Halbinsel, der Syrischen Wüste, des Sinai, in Teilen der Sahara und im israelischen Negev.

Neu!!: Gott und Beduinen · Mehr sehen »

Bekenntnis von Nicäa

Synode der heiligen Väter). Das Bekenntnis von Nicäa wurde vom ersten Konzil von Nicäa 325, dem ersten ökumenischen Konzil herausgegeben.

Neu!!: Gott und Bekenntnis von Nicäa · Mehr sehen »

Bhagavad Gita

Tirumala Die Bhagavad Gita (Sanskrit, f., भगवद्गीता, – Lied, Gedicht, bhagavan – der Erhabene, Gott; „der Gesang des Erhabenen“), verkürzt auch nur Gita, ist eine der zentralen Schriften des Hinduismus.

Neu!!: Gott und Bhagavad Gita · Mehr sehen »

Bibel

Als Bibel (‚Bücher‘; daher auch Buch der Bücher) bezeichnet man eine Schriftensammlung, die im Judentum und Christentum als Heilige Schrift mit normativem Anspruch für die ganze Religionsausübung gilt.

Neu!!: Gott und Bibel · Mehr sehen »

Bilderverbot

goldenen Kalbes'', Nicolas Poussin (1633–1636) Das Bilderverbot oder Abbildungsverbot untersagt bildliche Darstellungen aus religiösen Gründen.

Neu!!: Gott und Bilderverbot · Mehr sehen »

Bilderverbot im Islam

Mohammed vor der Kaaba (türkische Buchmalerei aus dem Siyer-i Nebi, 16. Jahrhundert). Sein Gesicht wird nicht dargestellt. Das Bilderverbot im Islam (vor allem im sunnitischen Islam) ist das Ergebnis einer in der islamischen Traditionsliteratur und Jurisprudenz kontrovers geführten Diskussion über die Legitimität bildlicher Darstellungen von Menschen und Tieren sowohl im profanen als auch im religiösen Bereich.

Neu!!: Gott und Bilderverbot im Islam · Mehr sehen »

Bilderverehrung

Als Bilderverehrung (Ikonodulie) bezeichnet man sowohl die bildliche Darstellung göttlicher Wesen und Kräfte sowie mit Gott oder den Gottheiten verbundener geschöpflicher Wesen (Engel, Heilige oder Symboltiere, Totems), als auch die damit verbundene Verehrung dieser Bilder, Skulpturen oder Ikonen.

Neu!!: Gott und Bilderverehrung · Mehr sehen »

Blaise Pascal

Blaise Pascal (ca. 1691) Blaise Pascal (* 19. Juni 1623 in Clermont-Ferrand; † 19. August 1662 in Paris) war ein französischer Mathematiker, Physiker, Literat und christlicher Philosoph.

Neu!!: Gott und Blaise Pascal · Mehr sehen »

Bodhisattva

Asuka, 7. Jh.) Bodhisattva (Sanskrit, m., बोधिसत्त्व bodhisattva; von Bodhi ‚Erleuchtung‘ oder ‚Erwachen‘ und Sattva ‚Wesen‘) bedeutet „Erleuchtungswesen“ (Pali bodhisatta).

Neu!!: Gott und Bodhisattva · Mehr sehen »

Boethius

alt.

Neu!!: Gott und Boethius · Mehr sehen »

Bondye

Der kreolische Ausdruck Bondye, Bondyè oder Bondyé (französisch Bon Dieu für „guter Gott“ geschrieben), Synonym Gran Met („großer Meister“), ist der Begriff für Gott im haitianischen Voodoo.

Neu!!: Gott und Bondye · Mehr sehen »

Brahma

Vierköpfiger Brahma; Tempel von ''Phnom Bok'', Kambodscha (9./10. Jh.) Brahma auf einem Lotosthron, darunter sein Reittier (''vahana''), die Gans (''hamsa''); Bengalen (10./11. Jh.) Brahma mit Begleitfiguren (evtl. Sarasvati und Gayatri); Tempel von Gangaikondacholapuram, Tamil Nadu (11. Jh.) Brahma (Sanskrit, m., ब्रह्मा) ist der Name eines der Hauptgötter im Hinduismus.

Neu!!: Gott und Brahma · Mehr sehen »

Brahman (Philosophie)

Brahman (Sanskrit, n. ब्रह्मन्) bezeichnet in der hinduistischen Philosophie die unveränderliche, unendliche, immanente und transzendente Realität, welche den ewigen Urgrund von allem darstellt, was ist.

Neu!!: Gott und Brahman (Philosophie) · Mehr sehen »

Brennender Dornbusch

Mittelteil des Triptychons des brennenden Dornbuschs von Nicolas Froment in der Kathedrale von Aix-en-Provence Im brennenden Dornbusch (ha-səneh boʕēr) erschien nach der Erzählung im Tanach (bis) Gott auf dem Berge Horeb dem Mose, um ihm den Auftrag zu erteilen, das Volk Israel aus Ägypten zu führen.

Neu!!: Gott und Brennender Dornbusch · Mehr sehen »

Bruce Allmächtig

Bruce Allmächtig (Originaltitel Bruce Almighty) ist eine Filmkomödie des Regisseurs Tom Shadyac aus dem Jahr 2003 mit Jim Carrey in der Hauptrolle.

Neu!!: Gott und Bruce Allmächtig · Mehr sehen »

Buch der Richter

Das Buch der Richter (Abkürzung: Ri) ist ein Teil des Tanach und somit des Alten Testaments.

Neu!!: Gott und Buch der Richter · Mehr sehen »

Buchreligion

Buchreligion ist ein religionswissenschaftlicher Begriff zur Bezeichnung solcher Religionen, die eine Heilige Schrift besitzen und sich stark an Texten orientieren.

Neu!!: Gott und Buchreligion · Mehr sehen »

Buddha

Siddhartha Gautama (oder Buddha Shakyamuni – ''Der Weise aus dem Geschlecht der Shakya'') Buddha Maitreya (Leshan, China) tantrischer Buddhismus) von Otgonbayar Ershuu Buddha (Sanskrit, m., बुद्ध, buddha, wörtl.: „der Erwachte“,, japanisch 仏, ぶつ butsu, vietnamesisch 佛 phật oder 𠍤 bụt) bezeichnet im Buddhismus einen Menschen, der Bodhi (wörtl.: „Erwachen“) erfahren hat, und ist der Ehrenname des indischen Religionsstifters Siddhartha Gautama, dessen Lehre die Weltreligion des Buddhismus begründet.

Neu!!: Gott und Buddha · Mehr sehen »

Byzantinischer Bilderstreit

Ein einzigartiges Zeugnis der ikonoklastischen Kunst befindet sich in der Hagia Irene. Ein einfaches Kreuz statt Ikonen und reichhaltiger Mosaike. Der byzantinische Bilderstreit war eine Zeit der leidenschaftlichen theologischen Debatte in der orthodox-katholischen Kirche und dem byzantinischen Kaiserhaus während des 8. und 9. Jahrhunderts, in der es um den richtigen Gebrauch und die Verehrung von Ikonen ging.

Neu!!: Gott und Byzantinischer Bilderstreit · Mehr sehen »

C. S. Lewis

C.

Neu!!: Gott und C. S. Lewis · Mehr sehen »

Carl Gustav Jung

Unterschrift von Carl Gustav Jung Carl Gustav Jung (* 26. Juli 1875 in Kesswil, Schweiz; † 6. Juni 1961 in Küsnacht/Kanton Zürich), meist kurz C. G. Jung, war ein Schweizer Psychiater und der Begründer der analytischen Psychologie.

Neu!!: Gott und Carl Gustav Jung · Mehr sehen »

Chagga

Die Chagga, auch Dschagga, Tschagga, Waschagga; sind ein rund um das Kilimandscharo-Massiv in Tansania lebendes Volk.

Neu!!: Gott und Chagga · Mehr sehen »

Charles Hartshorne

Charles Hartshorne (* 5. Juni 1897 in Kittanning, Pennsylvania; † 9. Oktober 2000 in Austin, Texas) war ein US-amerikanischer Philosoph.

Neu!!: Gott und Charles Hartshorne · Mehr sehen »

Chassidismus

Chassidismus (chassidim ‚die Frommen‘) bezeichnet verschiedene voneinander unabhängige Bewegungen im Judentum.

Neu!!: Gott und Chassidismus · Mehr sehen »

Chatiu-Dämonen

Die Chatiu-Dämonen beziehungsweise „die Leichnams-Dämonen“ verkörpern in der altägyptischen Mythologie und Astronomie die sieben unsichtbaren Baktiu.

Neu!!: Gott und Chatiu-Dämonen · Mehr sehen »

Chinesische Mythologie

Chang’e fliegt zum Mond Die chinesische Mythologie reicht in mündlicher Überlieferung bis in die Zeit der Shang-Dynastie (ca. 1700 v. Chr.-1100 v. Chr.) zurück, liegt in schriftlicher Form jedoch erst in der klassischen Zeit Chinas, zur Zeit des Konfuzius vor.

Neu!!: Gott und Chinesische Mythologie · Mehr sehen »

Chons

Chons (altägyptisch Ḫnsw, etwa „Wanderer, Durchwandler “; auch Chonsu, Khensu, Khons, Khonsu oder Khonshu) ist ein altägyptischer Mondgott und Sohn des Sonnengottes Amun und der Himmelsgöttin Mut.

Neu!!: Gott und Chons · Mehr sehen »

Christel Matthias Schröder

Christel Matthias Schröder (* 16. Januar 1915 in Elsfleth; † 14. März 1996 in Bremen) war ein deutscher evangelischer Pastor und Literaturwissenschaftler.

Neu!!: Gott und Christel Matthias Schröder · Mehr sehen »

Christian von Ehrenfels

Christian Freiherr von Ehrenfels (Maria Christian Julius Leopold Freiherr von Ehrenfels; * 20. Juni 1859 in Rodaun bei Wien; † 8. September 1932 in Lichtenau im Waldviertel), österreichischer Philosoph, gilt als einer der Vordenker und Vorläufer der Gestaltpsychologie bzw.

Neu!!: Gott und Christian von Ehrenfels · Mehr sehen »

Christologie

Als Christologie (Lehre von Christus, von griechisch χριστός „der Gesalbte“ und λόγος Logos, „Wort, Lehre, Vernunft“) wird in der christlichen Theologie die Lehre über die Person und Bedeutung von Jesus von Nazareth bezeichnet.

Neu!!: Gott und Christologie · Mehr sehen »

Chthonische Götter

Heiligtum der chthonischen Gottheiten im sizilianischen Agrigent; im Hintergrund ein rekonstruierter Teil des Dioskurentempels Votivtafel für chthonische Gottheiten (Relief im Nationalmuseum Athen, Fundort: Tegea) __KEIN_INHALTSVERZEICHNIS__ Chthonische Götter oder Chthonioi (von chtonios „der Erde zugehörig“) sind in der griechischen Mythologie sowohl alle die Unterwelt repräsentierenden, todbringenden Götter als auch jene, die Leben und Fruchtbarkeit spenden (siehe auch Chthonismus).

Neu!!: Gott und Chthonische Götter · Mehr sehen »

Clemens von Alexandria

Clemens von Alexandria Titus Flavius Clemens (* um 150 in Athen; † um 215 in Kappadokien), heute als Clemens von Alexandria (Clemens Alexandrinus) bekannt, war ein griechischer Theologe und Kirchenschriftsteller.

Neu!!: Gott und Clemens von Alexandria · Mehr sehen »

Coatlicue

Nationalmuseum für Anthropologie (Mexiko-Stadt) Coatlicue (Nahuatl zu deutsch: „Die mit dem Schlangenrock“) ist eine aztekische Götterstatue aus schwarzem Basalt, die im Nationalmuseum für Anthropologie im Chapultepec-Park von Mexiko-Stadt steht und symbolisch die Ambivalenz der primären Bindung (im Kindesalter) zwischen Intimität und Autonomie verkörpert.

Neu!!: Gott und Coatlicue · Mehr sehen »

Creatio ex nihilo

Creatio ex nihilo (lateinisch: Schöpfung aus dem Nichts oder Schöpfung aus nichts) bezeichnet die Entstehung der Welt bzw.

Neu!!: Gott und Creatio ex nihilo · Mehr sehen »

Daikoku

Statue Daikokus im Kanda Myōjin-Schrein, Tokio Weitere Statue Daikoku (jap. 大黒, auch: Daikokuten (大黒天)) zählt in Japan zu den Sieben Glücksgöttern (Shichi Fukujin).

Neu!!: Gott und Daikoku · Mehr sehen »

Daoismus

Dào Der Daoismus, gemäß anderen Umschriften auch Taoismus, ist eine chinesische Philosophie und Weltanschauung und wird als Chinas eigene und authentische Religion angesehen.

Neu!!: Gott und Daoismus · Mehr sehen »

Das Absolute

Das Absolute (von lat. absolutum, „das Losgelöste“) ist ein Begriff, der in vielen Bereichen der Theologie und Philosophie Verwendung findet und das völlige Enthobensein von allen (einschränkenden) Bedingungen oder Beziehungen bezeichnet.

Neu!!: Gott und Das Absolute · Mehr sehen »

Das brandneue Testament

Das brandneue Testament (Originaltitel: Le tout nouveau Testament) ist eine Komödie des belgischen Regisseurs Jaco Van Dormael.

Neu!!: Gott und Das brandneue Testament · Mehr sehen »

Das Eine

Das Eine (altgriechisch τò ἕν to hen) ist ein philosophischer Begriff, der ein höchstes Prinzip bezeichnet.

Neu!!: Gott und Das Eine · Mehr sehen »

Das Leben des Brian

Das Leben des Brian (Originaltitel: Monty Python’s Life of Brian) ist eine Komödie der britischen Komikergruppe Monty Python aus dem Jahr 1979.

Neu!!: Gott und Das Leben des Brian · Mehr sehen »

Dämon

Antonius (Darstellung aus dem 15. Jahrhundert von Martin Schongauer) Als Dämon (Plural Dämonen, von δαίμων daimon) wird in verschiedenen Mythologien, Religionen und mystischen Lehren zunächst ein „Geist“ oder eine Schicksalsmacht (δαιμόνιον daimónion) als „warnende oder mahnende Stimme (des Gewissens)“ und „Verhängnis“ verstanden.

Neu!!: Gott und Dämon · Mehr sehen »

Deboralied

Das Deboralied ist ein Loblied der Prophetin und Richterin Debora, das sie gemäß der biblischen Erzählung des Alten Testaments nach einer von den Israeliten gewonnenen Schlacht sang.

Neu!!: Gott und Deboralied · Mehr sehen »

Deismus

Als Deismus (Gottgläubigkeit, nach lateinisch deus, „Gott“, oft aber auch mit griechisch δεῖ, dei, „es ist notwendig“ in Verbindung gebracht) bezeichnet man den Glauben an einen Gott aus Verstandesgründen im Gegensatz zum Gottesverständnis der Offenbarungsreligionen mit heiligen Schriften.

Neu!!: Gott und Deismus · Mehr sehen »

Demeter

Demeter (Wandgemälde in Pompeji) Persephone, den jungen Triptolemos weihend (Relief von Eleusis, Athen) Fresko von Cosmè Tura (1430–1495) Demeter ist in der griechischen Mythologie eine Muttergöttin aus dem griechisch-kleinasiatischen Raum.

Neu!!: Gott und Demeter · Mehr sehen »

Demiurg

Demiurg (dēmio(u)rgós „Verfertiger“, „Schöpfer“) ist ein Begriff der altgriechischen Umgangssprache und – mit Sonderbedeutung – der philosophischen Fachsprache.

Neu!!: Gott und Demiurg · Mehr sehen »

Demokratische Republik Kongo

Die Demokratische Republik Kongo (abgekürzt DR Kongo), von 1971 bis 1997 Zaire (frz. Zaïre), auch bekannt als Kongo-Kinshasa oder einfach der Kongo, ist eine Republik in Zentralafrika.

Neu!!: Gott und Demokratische Republik Kongo · Mehr sehen »

Deva (Gott)

Devi in Angkor Wat, Kambodscha Deva (Sanskrit, देव, deva) ist eine indische Bezeichnung für die „Gott dienenden“ Götter, die Himmlischen oder die Leuchtenden.

Neu!!: Gott und Deva (Gott) · Mehr sehen »

Devi

Devi (Sanskrit, f., देवी,, „Göttin“) ist eine hinduistische Göttin.

Neu!!: Gott und Devi · Mehr sehen »

Dichotomie

Dichotomie bezeichnet eine Struktur aus zwei Teilen, die einander ohne Schnittmenge gegenüberstehen.

Neu!!: Gott und Dichotomie · Mehr sehen »

Die Religionen der Menschheit

Die Religionen der Menschheit ist eine seit 1960 im Kohlhammer Verlag in Stuttgart erscheinende Buchreihe, in der eine möglichst breite Erfassung der größeren Religionen angestrebt wird.

Neu!!: Gott und Die Religionen der Menschheit · Mehr sehen »

Dionysos

Statue des Dionysos im British Museum, römische Kopie um 50 n. Chr., griechisches Original um 340 v. Chr. Römische Statue des Dionysos, entstanden zwischen 117 und 138 n. Chr.; ausgestellt im Museo Nazionale Romano, Palazzo Massimo Alle Terme. Diese zeigt den nackten jugendlichen Gott des Weines mit einem Thyrsos in der linken Hand. Das Haupt ist mit einem Diadem aus Rebensprossen gekrönt. Die Skulptur wurde mit dem Wachsausschmelzverfahren hergestellt Dionysos (latinisiert Dionysus) ist in der griechischen Götterwelt ein Gott des Weines, der Freude, der Trauben, der Fruchtbarkeit, des Wahnsinns und der Ekstase (vgl. die Dionysien).

Neu!!: Gott und Dionysos · Mehr sehen »

Dioskuren

Kapitol in Rom Rom, Tempel von Kastor und Pollux. Blick von Westen. Zeichnung von Giovanni Battista Piranesi. Mitte des 18. Jahrhunderts Unter den Dioskuren (– Dios kouroi, „Söhne des Zeus“) versteht man in der griechischen Mythologie die Halb- und Zwillingsbrüder Kastor und Polydeukes (altgriechisch Κάστωρ und Πολυδεύκης).

Neu!!: Gott und Dioskuren · Mehr sehen »

Divus Iulius

Der Divus Iulius (dt. auch: Divus Julius) galt in Rom seit der offiziellen consecratio im Jahr 42 v. Chr.

Neu!!: Gott und Divus Iulius · Mehr sehen »

Dogma (Film)

Dogma ist eine Fantasy-Satire von Regisseur Kevin Smith aus dem Jahr 1999 und die Fortsetzung der New-Jersey-Filme.

Neu!!: Gott und Dogma (Film) · Mehr sehen »

Dogon

Dogon-Tanzmaske, die an einem versteckten Ort aufbewahrt und nur zu besonderen Anlässen getragen wird, z. B. einem Todesfall. Dörfer wie ''Banani'' oder ''Ireli'' sind direkt an die Felswand der Falaise de Bandiagara gebaut worden Drei Dogon-Tänzer-Puppen aus dem Kinder-Museum of Indianapolis; in der Mitte eine Maske auf Stelzen (sog. ''Turteltaube'')Michel Renaudeau, Nadine Wanono: Dogon. Tänze, Masken, Rituale, S. 29 Beschneidungsriten abgehalten. Die Dogon sind eine afrikanische Volksgruppe, die in Westafrika im Osten von Mali lebt und ursprünglich aus dem Nordwesten von Burkina Faso stammt.

Neu!!: Gott und Dogon · Mehr sehen »

Dreifaltigkeit

Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit oder Trinität (lateinisch trinitas; altgriechisch τριάς Trias ‚Dreizahl‘, ‚Dreiheit‘) bezeichnet in der christlichen Theologie die Wesenseinheit Gottes in drei Personen oder Hypostasen, nicht drei Substanzen.

Neu!!: Gott und Dreifaltigkeit · Mehr sehen »

Dschahm ibn Safwān

Dschahm ibn Safwān (vollständiger Name:; auch Jahm; * nach 622 im heutigen Irak; † um 746 in Marw) war ein kontroverser islamischer Theologe, der sich Harith ibn Suraidsch anschloss, einem Rebell in Chorasan gegen Ende der Umayyaden-Periode.

Neu!!: Gott und Dschahm ibn Safwān · Mehr sehen »

Dualismus (Ontologie)

Als ontologischer Dualismus werden philosophische Positionen bezeichnet, die davon ausgehen, dass alles, was ist (Ontologie), in zwei einander ausschließende Arten von Entitäten oder Substanzen zerfällt (Dualismus), und die beschreiben, ob und wie Wechselwirkungen zwischen diesen Arten möglich sind.

Neu!!: Gott und Dualismus (Ontologie) · Mehr sehen »

Dumuzi

Inanna und Dumuzi Dumuzi (Dumuzid, sumerisch dDUMU.ZI, akkadisch dma-ru-us-ur) ist ein sumerischer Hirtengott.

Neu!!: Gott und Dumuzi · Mehr sehen »

Durga

Stone sculpture of Devi Durga, Indian Museum, Kolkata Ambika-Mata-Tempel, Jagat (Rajasthan, 10. Jh.) Durga – hier auf einem Tiger reitend – bekämpft mit den ihr von den Göttern verliehenen Waffen den Büffeldämon Mahisasur, die Verkörperung aller niederen Triebe (Miniaturmalerei, 18. Jh.). Zehnarmige Durga (''Devi Kushmanda'') als schöne Frau auf einem Löwen reitend; ihr Kampf gegen Mahisasur wird nicht mehr dargestellt, Kolkata, 20. Jh. Durga (Sanskrit, f., दुर्गा,, wörtl.: die schwer Zugängliche, die schwer zu Begreifende) ist die wohl populärste Form der Göttin (devi) im Hinduismus, die in unterschiedlichen göttlichen Erscheinungsformen existiert, gütig und strafend: Durga ist eine Göttin der Vollkommenheit, die als Saraswati, Lakshmi, Ambika und Ishvari sowie in anderen Formen erscheinen kann und unter anderem Kraft, Wissen, Handeln und Weisheit verkörpert.

Neu!!: Gott und Durga · Mehr sehen »

Dyaus Pita

Dyaus Pita ist in der vedischen Religion der Himmels- und Vatergott,Gerhard J. Bellinger, Knaurs Lexikon der Mythologie, Knaur, München 1999, Dyaus Gemahl der Prithivi Mata und Vater von Agni, Indra, Surya und Ushas.

Neu!!: Gott und Dyaus Pita · Mehr sehen »

Ebisu

Statue Ebisus in Kesennuma, Japan Ebisu (jap. 恵比須/夷/戎/恵比寿/蛭子/えびす oder ゑびす) ist der Name einer shintoistischen Gottheit Japans.

Neu!!: Gott und Ebisu · Mehr sehen »

El (Gott)

El ist.

Neu!!: Gott und El (Gott) · Mehr sehen »

Elmar Seebold

Elmar Seebold (* 28. September 1934 in Stuttgart) ist ein deutscher Germanist und Linguist, Lexikologe und Runologe.

Neu!!: Gott und Elmar Seebold · Mehr sehen »

Emanation (Philosophie)

Emanation (von lateinisch emanatio „Ausfließen“, „Ausfluss“) ist ein Begriff der Philosophie und der Religionswissenschaft.

Neu!!: Gott und Emanation (Philosophie) · Mehr sehen »

En Sof

En Sof, auch Ein Sof, Eyn Sof, En Soph oder Ain Soph (heb. אין סוף ēyn sōf, „es hat kein Ende“) ist ein Begriff der kabbalistischen Mystik, der das Unendliche bezeichnet.

Neu!!: Gott und En Sof · Mehr sehen »

Enūma eliš

Enūma eliš (Keilschrift:, eingedeutscht: Enuma elisch) wird der babylonische Schöpfungs-Mythos genannt, dessen ca.

Neu!!: Gott und Enūma eliš · Mehr sehen »

Encyclopædia Britannica

Titelblatt der ersten Auflage 1771 Inserat für die ''Encyclopædia Britannica'' von 1911, erschienen in ''National Geographic'', Mai 1913 Die Encyclopædia Britannica ist eine englischsprachige Enzyklopädie; sie beansprucht für sich, das menschliche Wissen in möglichst großer Breite zusammenfassend darzustellen.

Neu!!: Gott und Encyclopædia Britannica · Mehr sehen »

Encyclopedia of Philosophy

10-bändige Auflage von D. M. Borchert Die Encyclopedia of Philosophy (EoP) ist eines der wichtigsten Fachlexika zur Philosophie.

Neu!!: Gott und Encyclopedia of Philosophy · Mehr sehen »

Engel

Andrei Rubljows Dreifaltigkeitsikone ''Troiza'' – ''Abrahams Gastmahl mit den drei Engeln in Mamre'' (um 1425) Das Stundenbuch des Herzogs von Berry'' (1410–1489) Engel (gotisch angilus von „Bote“, „Abgesandter“ Übersetzung von „Bote“) sind in den Lehren der monotheistischen abrahamitischen Religionen des Judentums, Christentums und Islams Geistwesen, die von Gott erschaffen wurden und ihm untergeordnet sind.

Neu!!: Gott und Engel · Mehr sehen »

Englische Sprache

Die englische Sprache (Eigenbezeichnung: English) ist eine ursprünglich in England beheimatete germanische Sprache, die zum westgermanischen Zweig gehört.

Neu!!: Gott und Englische Sprache · Mehr sehen »

Entität

Entität (mittellateinisch entitas, zu spätlateinisch ens ‚seiend, Ding‘) ist in der Philosophie ein Grundbegriff der Ontologie, der in zwei Bedeutungen verwendet wird.

Neu!!: Gott und Entität · Mehr sehen »

Epiktet

Epiktet (Epíktētos, lateinisch Epictetus, deutsch Epiktet; * um 50 in Hierapolis in Phrygien; † um 138 in Nikopolis in Epirus) war ein antiker Philosoph.

Neu!!: Gott und Epiktet · Mehr sehen »

Erdgöttin

''Ibu Pertiwi'' die Erdmutter Indonesiens, abgeleitet von der Hindugöttin ''Prithvi'' Als Erdgöttin, Erdmutter oder ErdherrinSortiert nach Häufigkeit der Verwendung in der Literatur, nach Abfrage in Google-Books für Bücher ab Erscheinungsdatum 1980: „Erdgöttin“ ca.

Neu!!: Gott und Erdgöttin · Mehr sehen »

Eros (Mythologie)

Attische Malerei um 450 v. Chr., Louvre in Paris) Antoninischer Zeit eines griechischen Originals aus dem 2. Jh. v. Chr. – Kapitolinische Museen, Rom Rezeption: Peter Paul Rubens, ''Amor schnitzt den Bogen'', 1614, Alte Pinakothek in München Eros ist in der griechischen Mythologie der Gott der begehrlichen Liebe.

Neu!!: Gott und Eros (Mythologie) · Mehr sehen »

Erste Ursache

Die ranghöchste Karte der Mantegna Tarocchi (um 1465) stellt die ''prima causa'' als den ganzen Kosmos umfassend dar. Als Erste Ursache (lat. prima causa oder causa prima, auch: primum movens) bezeichnet man in der scholastischen Philosophie diejenige Substanz bzw.

Neu!!: Gott und Erste Ursache · Mehr sehen »

Eskimo

Eskimo ist die Sammelbezeichnung für die indigenen Völker im nördlichen Polargebiet, deren Siedlungsgebiet sich von Nordostsibirien über die Beringstraße und die arktischen Regionen Alaskas und Kanadas bis nach Grönland erstreckt.

Neu!!: Gott und Eskimo · Mehr sehen »

Ethnie

Ethnie oder ethnische Gruppe (von altgriechisch éthnos „ Volk, Volkszugehörige“) ist ein in den Sozialwissenschaften (insbesondere der Ethnologie) verwendeter Begriff.

Neu!!: Gott und Ethnie · Mehr sehen »

Ethnische Religionen

Spezielle Kulte und Rituale prägen vielfach die religiösen Äußerungen traditioneller, lokaler Menschengruppen. (Feuertänzer der Baining aus Neubritannien) Ethnische Religionen (auch traditionelle Religionen) werden alle mündlich oder durch Rituale überlieferten Glaubenssysteme genannt, die im Allgemeinen auf einen relativ kleinen Kreis von lokalen Gemeinschaften beschränkt sind, welche durch eine gemeinsame Abstammung und/oder große Übereinstimmungen in Kultur, Brauchtum und Sprache verbunden sind.

Neu!!: Gott und Ethnische Religionen · Mehr sehen »

Etrusker

Die Etrusker (Tusci „Tusker“; Tyrsenoi „Tyrsener“, Τυρρηνοί Tyrrhenoi „Tyrrhener“), veraltet auch Etrurier,siehe Brockhaus Conversations-Lexikon, Band 1, Amsterdam 1809,.

Neu!!: Gott und Etrusker · Mehr sehen »

Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache

Das Etymologische Wörterbuch der deutschen Sprache ist ein Nachschlagewerk zur deutschen Sprachgeschichte.

Neu!!: Gott und Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache · Mehr sehen »

Eurobarometer

Das Eurobarometer ist eine in regelmäßigen Abständen von der Europäischen Kommission in Auftrag gegebene öffentliche Meinungsumfrage in den Ländern der EU.

Neu!!: Gott und Eurobarometer · Mehr sehen »

Eurozentrismus

Ungewohntes Bild der Welt, da nicht eurozentrisch Unter Eurozentrismus versteht man die ideologische Beurteilung inner- und außereuropäischer Gesellschaften nach europäischen Vorstellungen; demnach auf der Grundlage der von Europäern entwickelten Werte und Normen.

Neu!!: Gott und Eurozentrismus · Mehr sehen »

Evan Allmächtig

Evan Allmächtig (Originaltitel Evan Almighty) ist eine Filmkomödie des Regisseurs Tom Shadyac aus dem Jahr 2007 mit Steve Carell und Morgan Freeman in den Hauptrollen.

Neu!!: Gott und Evan Allmächtig · Mehr sehen »

Ewenken

Ewenken (um 1900) Die Ewenken (auch: Evenki; alte Bezeichnung: Tungusen) sind ein aus zahlreichen regionalen Gruppen und Clans bestehendes indigenes Volk.

Neu!!: Gott und Ewenken · Mehr sehen »

ʿAthtar

ʿAthtar (moabitisch ʿštr; ugaritisch und altsüdarabisch ʿṯtr, hadramitisch auch ʿṯtr-m oder ʿs3tr-m; frühnordarabisch ʿṯtr, ʿtr, kurz ʿ(t); auch Attar) war ein westsemitischer Gott.

Neu!!: Gott und ʿAthtar · Mehr sehen »

Faktorenanalyse

Die Faktorenanalyse oder Faktoranalyse ist ein Verfahren der multivariaten Statistik.

Neu!!: Gott und Faktorenanalyse · Mehr sehen »

Fanā'

Fanā' ist der islamische Ausdruck zur "Entwerdung" oder dem "Verschwinden" des Selbst.

Neu!!: Gott und Fanā' · Mehr sehen »

Fausto Sozzini

Fausto Sozzini Mausoleum von Faustus Socinus in Luslawice Fausto Paolo Sozzini, auch Sozini, Socini, Sozin und Faustus (* 5. Dezember 1539 in Siena; † 3. März 1604 in Lusławice, Polen), war ein italienischer Jurist und unitarischer Theologe und wurde zusammen mit seinem Onkel Lelio Sozzini zu einer Leitfigur der Art des Unitarismus, die später Sozinianismus genannt wurde.

Neu!!: Gott und Fausto Sozzini · Mehr sehen »

Fideismus

Fideismus (von ‚Glaube‘) ist eine Glaubenshaltung, die dem Glauben absoluten Vorrang vor der Vernunft beimisst.

Neu!!: Gott und Fideismus · Mehr sehen »

Fliegendes Spaghettimonster

Fliegendes Spaghettimonster als Stoffpuppe eucharistischen Fischs Das Fliegende Spaghettimonster (englisch Flying Spaghetti Monster, kurz: FSM) ist die Gottheit einer im Juni 2005 vom US-amerikanischen Physiker Bobby Henderson begründeten Religionsparodie, die als Verteidigung der Evolutionslehre entstand.

Neu!!: Gott und Fliegendes Spaghettimonster · Mehr sehen »

Flores (Indonesien)

Flores (portugiesisch für „Blumen“; auch Floris; – Insel Flores) ist eine der Kleinen Sundainseln.

Neu!!: Gott und Flores (Indonesien) · Mehr sehen »

Flussgott

Flussgottheiten werden in vielen Kulturen verehrt.

Neu!!: Gott und Flussgott · Mehr sehen »

Fon (Sprache)

"Herzlich willkommen" (Kwabɔ) auf Fon an einer Apotheke am Flughafen Cotonou Fon (Eigenbezeichnung Fɔngbè) ist eine Sprache aus der Gruppe der Gbe-Sprachen, die zur Unterfamilie der Kwa-Sprachen innerhalb der Familie der Niger-Kongo-Sprachen gehören.

Neu!!: Gott und Fon (Sprache) · Mehr sehen »

Freya

Freyja fährt mit ihrem von Katzen gezogenen Karren (Gemälde von Nils Blommér, 1852) Freya-Gemälde von Anders Zorn (1901) Freya, auch Freia oder Freyja (altnordisch „Herrin“), ist der Name der nordischen Wanengöttin der Liebe und der Ehe.

Neu!!: Gott und Freya · Mehr sehen »

Friedrich Nietzsche

Friedrich Nietzsche, 1882 (Photographie von Gustav Adolf Schultze) Unterschrift Friedrich Nietzsches Friedrich Wilhelm Nietzsche (Aussprache: oder; * 15. Oktober 1844 in Röcken; † 25. August 1900 in Weimar) war ein deutscher klassischer Philologe.

Neu!!: Gott und Friedrich Nietzsche · Mehr sehen »

Friedrich Wilhelm Joseph Schelling

Friedrich Wilhelm Schelling, Gemälde von Joseph Karl Stieler, 1835 Friedrich Wilhelm Joseph Schelling, ab 1812 Ritter von Schelling (* 27. Januar 1775 in Leonberg, Herzogtum Württemberg; † 20. August 1854 in Ragaz, Kanton St. Gallen), war ein deutscher Philosoph, Anthropologe, Theoretiker der sogenannten Romantischen Medizin und einer der Hauptvertreter des Deutschen Idealismus.

Neu!!: Gott und Friedrich Wilhelm Joseph Schelling · Mehr sehen »

Fruchtbarkeitsgottheit

Eine Fruchtbarkeitsgottheit ist in Glaubenssystemen mit vielen verschiedenen Göttern (Polytheismus) eine Gottheit, die für die Fruchtbarkeit der Felder und der Tiere verantwortlich ist.

Neu!!: Gott und Fruchtbarkeitsgottheit · Mehr sehen »

Gaia (Mythologie)

rotfigurigen Schale entnommen (410–400 v. Chr). Gaia oder Ge (oder Gḗ, dorisch Gá), deutsch auch Gäa, ist in der griechischen Mythologie die personifizierte Erde und eine der ersten Gottheiten.

Neu!!: Gott und Gaia (Mythologie) · Mehr sehen »

Gaius Iulius Caesar

''Grüner Caesar'', frühes 1. Jahrhundert n. Chr., Antikensammlung Berlin Gaius Iulius Caesar (deutsch: Gaius Julius Cäsar; * 13. Juli 100 v. Chr. in Rom; † 15. März 44 v. Chr. in Rom) war ein römischer Staatsmann, Feldherr und Autor, der maßgeblich zum Ende der Römischen Republik beitrug und dadurch an ihrer späteren Umwandlung in ein Kaiserreich beteiligt war.

Neu!!: Gott und Gaius Iulius Caesar · Mehr sehen »

Gandharva

Gandharva (Pali gandhabbā) ist in den frühen Schriften der indischen Veden ein mit magischen Fähigkeiten begabtes, niederes Geistwesen, später ein Halbgott (upa-deva), welcher die Geheimnisse des Himmels und der göttlichen Wahrheit kennt und offenbart.

Neu!!: Gott und Gandharva · Mehr sehen »

Ganesha

Zeitgenössische Ganesha-Statue Ganesha (gaṇa: ‚Gefolge‘, ‚Schar‘, īś: ‚Gebieter‘, also „Herr der Scharen“) ist eine der beliebtesten Formen des Göttlichen im Hinduismus.

Neu!!: Gott und Ganesha · Mehr sehen »

Ganga

Mahabalipuram, Darstellung der Herabkunft der Ganga Beim Gebet im Ganges Gangesfest in Haridwar Ganga (Sanskrit, f.,गंगा), der indische Name für den Fluss Ganges, ist auch der Name einer Göttin des Hinduismus.

Neu!!: Gott und Ganga · Mehr sehen »

Ganges

Der Ganges (Sanskrit, f., गंगा oder गङ्गा) ist der über 2.600 km lange und damit zweitgrößte Fluss Indiens und Bangladeschs (Südasien).

Neu!!: Gott und Ganges · Mehr sehen »

Götter (Bibel)

In der Bibel tauchen neben JHWH, dem Gott Israels, eine Reihe anderer Gottheiten auf.

Neu!!: Gott und Götter (Bibel) · Mehr sehen »

Götterwelt

aztekischen Götterwelt Unter Götterwelt versteht man die Gesamtheit von Göttern einer Religion oder Mythologie.

Neu!!: Gott und Götterwelt · Mehr sehen »

Göttin

Schlangengöttin aus dem Palast von Knossos in Kreta, um 1600 v. Chr. Sumerische Göttin, Fragment einer Stele von 2120 v. Chr. Hinduistische Göttin Saraswati, Göttin der Kunst, Wissenschaft und Weisheit, in Kolkata für das Fest Vasant Panchami hergerichtet Eine Göttin ist eine weibliche Gottheit.

Neu!!: Gott und Göttin · Mehr sehen »

Gebet

Rudolf Epp: Das Morgengebet Taizé Muslime in Biberach an der Riß Das Gebet (von althochdeutsch gibët, abgeleitet nicht von beten, sondern zu bitten) bezeichnet eine zentrale Glaubenspraxis vieler Religionen.

Neu!!: Gott und Gebet · Mehr sehen »

Geist

Geist (pneuma, nous und auch psyche, lat. spiritus, mens, animus bzw. anima, hebr. ruach und arab. rūh, engl. mind, spirit, franz. esprit) ist ein uneinheitlich verwendeter Begriff der Philosophie, Theologie, Psychologie und Alltagssprache.

Neu!!: Gott und Geist · Mehr sehen »

Geistwesen

Barong, dem König der guten Geister in löwenartiger Gestalt Ein Geistwesen oder einfach Geist ist nach einer weltweit verbreiteten Vorstellung ein immaterielles oder „feinstoffliches“ Wesen, dem übermenschliche, aber begrenzte Fähigkeiten zugeschrieben werden.

Neu!!: Gott und Geistwesen · Mehr sehen »

Genus

Das Genus (Plural: Genera; von lateinisch genus „Art, Gattung, Geschlecht“, als grammatischer Fachausdruck in Anlehnung an), oder deutsch das grammatische Geschlecht, ist eine in vielen Sprachen vorkommende Klassifikation von Substantiven, denen jeweils ein Genus zugeordnet ist.

Neu!!: Gott und Genus · Mehr sehen »

Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Hegels Unterschrift 1802 Georg Wilhelm Friedrich Hegel (* 27. August 1770 in Stuttgart; † 14. November 1831 in Berlin) war ein deutscher Philosoph, der als wichtigster Vertreter des deutschen Idealismus gilt.

Neu!!: Gott und Georg Wilhelm Friedrich Hegel · Mehr sehen »

Georges Dumézil

Georges Dumézil (* 4. März 1898 in Paris; † 11. Oktober 1986 ebenda) war ein französischer Religionswissenschaftler und Soziologe, der für seine Analyse indoeuropäischer Religion und Gesellschaft berühmt wurde.

Neu!!: Gott und Georges Dumézil · Mehr sehen »

Germanen

Siedlungsräume der Germanen zur Zeitenwende: Nordgermanen, Nordseegermanen, Rhein-Weser-Germanen, Elbgermanen, Oder-Weichsel-Germanen. Als Germanen wird eine Gruppe von ehemaligen Stämmen in Mitteleuropa und im südlichen Skandinavien bezeichnet, deren Identität in der Forschung traditionell über die Sprache bestimmt wird.

Neu!!: Gott und Germanen · Mehr sehen »

Germanische Sprachen

Die germanischen Sprachen sind ein Zweig der indogermanischen Sprachfamilie.

Neu!!: Gott und Germanische Sprachen · Mehr sehen »

Gevatter Tod (Film)

Gevatter Tod ist ein vom DEFA-Studio für Spielfilme produzierter Märchenfilm von Regisseur Wolfgang Hübner aus dem Jahr 1980.

Neu!!: Gott und Gevatter Tod (Film) · Mehr sehen »

Ghulāt

Als Ghulāt (Einzahl: Ghālin) werden in der islamischen Doxographie solche schiitische Gruppen bezeichnet, die in der Verehrung der Imame so weit gehen, dass sie ihnen göttliche Eigenschaften beimessen.

Neu!!: Gott und Ghulāt · Mehr sehen »

Gilgamesch-Epos

Tafel mit Gilgamesch-Epos Das Gilgamesch-Epos ist der Inhalt einer Gruppe literarischer Werke, die vor allem aus dem babylonischen Raum stammt und eine der ältesten überlieferten, schriftlich fixierten Dichtungen beinhaltet.

Neu!!: Gott und Gilgamesch-Epos · Mehr sehen »

Giordano Bruno

Giordano Bruno. Illustration in: ''Neue Bibliothec, oder Nachricht und Urtheile von Neuen Büchern''. Frankfurt und Leipzig, 1715. S. 622, fig. 38 Giordano Bruno, vor 1565 Filippo Bruno (* Januar 1548 in Nola; † 17. Februar 1600 in Rom), war ein italienischer Priester, Dichter, Philosoph und Astronom.

Neu!!: Gott und Giordano Bruno · Mehr sehen »

Glaube

L.S. Carmona. Das Wort Glaube (auch Glauben; lateinisch fides; indogermanisch leubh ‚begehren‘, ‚lieb haben‘, ‚für lieb erklären‘, ‚gutheißen‘, ‚loben‘) bezeichnet eine Grundhaltung des Vertrauens, vor allem im Kontext religiöser Überzeugungen.

Neu!!: Gott und Glaube · Mehr sehen »

Gnosis

Gnosis (von „Kenntnis“ bzw. Wissen) oder Gnostizismus (latinisierte Form des griechischen gnōstikismós) bezeichnet als religionswissenschaftlicher Begriff verschiedene religiöse Lehren und Gruppierungen des zweiten und dritten Jahrhunderts nach Christus, teils auch früherer Vorläufer.

Neu!!: Gott und Gnosis · Mehr sehen »

Goten

Gotische Adlerfibel Die Goten waren ein ostgermanisches Volk, das seit dem 3. Jahrhundert mehrfach in militärische Konflikte mit den Römern verwickelt war.

Neu!!: Gott und Goten · Mehr sehen »

Gotische Sprache

Die gotische Sprache (Eigenbezeichnung: *gutisko razda) wurde von den Goten gesprochen und gehört zu den germanischen Sprachen.

Neu!!: Gott und Gotische Sprache · Mehr sehen »

Gott

Als Gott (je nach Zusammenhang auch Göttin, Gottheit) wird meist ein übernatürliches Wesen bzw.

Neu!!: Gott und Gott · Mehr sehen »

Gott (Begriffsklärung)

Gott steht für.

Neu!!: Gott und Gott (Begriffsklärung) · Mehr sehen »

Gott der Vater

Gott der Vater (auch: Gott Vater, Gottvater, der Vater Jesu Christi, der Vater) heißt im Christentum die erste Hypostase Gottes JHWHs in ihrer Beziehung zur zweiten Hypostase, Jesus Christus, der als Sohn Gottes bezeichnet wird.

Neu!!: Gott und Gott der Vater · Mehr sehen »

Gott-ist-tot-Theologie

Die Gott-ist-tot-Theologie ist nach einem Nietzsche-Zitat benannt, das sich unter anderem im Aphorismus 125 der Fröhlichen Wissenschaft findet.

Neu!!: Gott und Gott-ist-tot-Theologie · Mehr sehen »

Gottes schöne Namen

Gottes schöne Namen sind Namen, die im Koran vorkommen und von Muslimen als Synonyme für Allah verwendet werden.

Neu!!: Gott und Gottes schöne Namen · Mehr sehen »

Gottesbeweis

Der Ausdruck Gottesbeweis bezeichnet in neuzeitlicher Terminologie den Versuch, mit Hilfe der Vernunft die Existenz (eines) Gottes zu beweisen.

Neu!!: Gott und Gottesbeweis · Mehr sehen »

Gottfried Wilhelm Leibniz

Unterschrift von Gottfried Wilhelm Leibniz Alma mater lipsiensis in den Neuen Campus der Universität Leipzig umgesetzt Gottfried Wilhelm Leibniz (* in Leipzig; † 14. November 1716 in Hannover) war ein deutscher Philosoph, Mathematiker, Diplomat, Historiker und politischer Berater der frühen Aufklärung.

Neu!!: Gott und Gottfried Wilhelm Leibniz · Mehr sehen »

Gottkönig

Ein Gottkönig (sakraler König) ist ein König, der übermenschliche Fähigkeiten oder Eigenschaften beansprucht.

Neu!!: Gott und Gottkönig · Mehr sehen »

Gramadevata

Gramadevata („Dorfgottheit“, aus grāma „Dorf, dörfliche Siedlung“ und devatā „Gottheit“) ist in der üblicherweise dem Hinduismus zugeordneten indischen Volksreligion eine lokale Schutzgottheit im ländlichen Indien, die zu einer Dorfgemeinschaft gehört.

Neu!!: Gott und Gramadevata · Mehr sehen »

Griechische Mythologie

Griechische Gottheiten Zeustempel in Athen Die griechische Mythologie umfasst die Gesamtheit der antiken griechischen Mythen, also der Geschichten der Götter und Helden (Heroen) des antiken Griechenlands.

Neu!!: Gott und Griechische Mythologie · Mehr sehen »

Griechische Sprache

Die griechische Sprache (bzw. att. ἑλληνικὴ γλῶττα hellēnikḕ glṓtta) ist eine indogermanische Sprache mit einer Schrifttradition, die sich über einen Zeitraum von 3400 Jahren erstreckt.

Neu!!: Gott und Griechische Sprache · Mehr sehen »

Guan Yu

Guān Yǔ (* 160; † 219) war ein chinesischer General, der am Ende der Han-Dynastie und zur Zeit der Drei Reiche lebte.

Neu!!: Gott und Guan Yu · Mehr sehen »

Gudea

Dioritstatue Gudeas aus Girsu, um 2120 v. Chr., heute im Louvre Gudea (auch Gudea von Lagaš) war ein Stadtfürst (Ensi) des sumerischen Staates Lagaš, der nach gegenwärtigem Forschungsstand wahrscheinlich um 2141 v. Chr.

Neu!!: Gott und Gudea · Mehr sehen »

Gustav Theodor Fechner

Gustav Theodor Fechner Gustav Theodor Fechner (* 19. April 1801 in Groß Särchen bei Muskau; † 18. November 1887 in Leipzig; Pseudonym Dr. Mises) war ein deutscher Psychologe, Physiker und Naturphilosoph.

Neu!!: Gott und Gustav Theodor Fechner · Mehr sehen »

Halbgott

Ein Halbgott ist in der Mythologie eine Sagengestalt bzw.

Neu!!: Gott und Halbgott · Mehr sehen »

Hanbaliten

Die Hanbaliten,, sind eine der vier traditionellen Lehrrichtungen (Madhahib) des sunnitischen Islams.

Neu!!: Gott und Hanbaliten · Mehr sehen »

Hathor (ägyptische Mythologie)

Hathor ist eine Göttin in der ägyptischen Mythologie.

Neu!!: Gott und Hathor (ägyptische Mythologie) · Mehr sehen »

Häresie

Häresie (von altgriechisch αἵρεσις haíresis, „Wahl“, „Anschauung“, „Schule“) ist im engeren Sinn eine Aussage oder Lehre, die im Widerspruch zu kirchlich-religiösen Glaubensgrundsätzen steht.

Neu!!: Gott und Häresie · Mehr sehen »

Heidentum

Stonehenge, eine „heidnische“ Kultstätte in England Heidentum oder Paganismus (von lateinisch paganus ‚heidnisch‘; lateinisch pagus ‚Dorf‘) bezeichnet religionsgeschichtlich aus christlicher Sicht den Zustand, nicht zu einer der monotheistischen Religionen zu gehören.

Neu!!: Gott und Heidentum · Mehr sehen »

Heilige Schriften

Als heilige Schriften bezeichnet die vergleichende Religionswissenschaft Texte, die für eine Religion normativ sind.

Neu!!: Gott und Heilige Schriften · Mehr sehen »

Heiliger

Teresia Benedicta vom Kreuz. Diese Heiligen bezeichnet die katholische Kirche auch als Patrone Europas. Als Heiliger wird ein Mensch bezeichnet, der als einer Gottheit besonders nahestehend beziehungsweise als in religiöser und ethischer Hinsicht vorbildlich angesehen wird.

Neu!!: Gott und Heiliger · Mehr sehen »

Heiliger Geist

Cathedra Petri, Gian Lorenzo Bernini) Der Heilige Geist (griechisch Ἅγιον Πνεῦμα oder Πνεῦμα τὸ Ἅγιον, lateinisch Spiritus Sanctus) ist im Christentum eine der drei Personen der göttlichen Trinität, wie dies im Nicäno-Konstantinopolitanum, einem wichtigen altkirchlichen Bekenntnis, formuliert wurde.

Neu!!: Gott und Heiliger Geist · Mehr sehen »

Helmut Rix

Helmut Rix (* 4. Juli 1926 in Amberg; † 3. Dezember 2004 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Indogermanist und Etruskologe.

Neu!!: Gott und Helmut Rix · Mehr sehen »

Henotheismus

Der Begriff Henotheismus (altgr. ἑνας θεός henas theos „ein Gott“) wurde von dem Indologen Friedrich Max Müller (1823–1900) eingeführt und bezeichnet den Glauben an einen höchsten Gott, was jedoch im Unterschied zum Monotheismus der abrahamitischen Religionen die Verehrung anderer untergeordneter Götter nicht prinzipiell ausschließt.

Neu!!: Gott und Henotheismus · Mehr sehen »

Henry Sidgwick

Henry Sidgwick 1894 Henry Sidgwick (* 31. Mai 1838 in Skipton, Yorkshire; † 28. August 1900 in Cambridge) war ein englischer Philosoph und Utilitarist.

Neu!!: Gott und Henry Sidgwick · Mehr sehen »

Hephaistos

Kylix, Attika, 490-480 v. Chr; Altes Museum, Berlin) Hephaistos (eingedeutscht Hephäst) ist in der griechischen Mythologie der Gott des Feuers und der damaligen Metallkünstler – der Schmiede – (heute Kunstschmiede).

Neu!!: Gott und Hephaistos · Mehr sehen »

Hera

Hera Campana. Römische Kopie eines griechischen Originals (ca. 2. Jahrhundert v. Chr., Louvre, Paris) Kopf der Hera. Römische Kopie aus der Kaiserzeit (Museo Chiaramonti, Rom) Hera ist in der griechischen Mythologie die Gattin und gleichzeitig die Schwester von Zeus und somit die Tochter von Kronos und Rhea.

Neu!!: Gott und Hera · Mehr sehen »

Herakles

Der Herakles Farnese Hercules auf einer Münze Gordianus’ III. Herakles oder Herkules (Herakles, sinngemäß „der sich an Hera Ruhm erwarb“) ist ein für seine Stärke berühmter griechischer Heros, dem göttliche Ehren zukamen und der in den Olymp aufgenommen wurde.

Neu!!: Gott und Herakles · Mehr sehen »

Hermes

Hermes Hermes (auch Hermeias Ἑρμείας, dor. Hermas Ἑρμᾶς) ist in der griechischen Mythologie der Schutzgott des Verkehrs, der Reisenden, der Kaufleute und der Hirten, andererseits auch der Gott der Diebe, der Kunsthändler, der Redekunst, der Gymnastik und somit auch der Palästra und der Magie.

Neu!!: Gott und Hermes · Mehr sehen »

Herodot

Büste von Herodot Herodot von Halikarnass(os) (* 490/480 v. Chr.; † um 430/420 v. Chr.) war ein antiker griechischer Geschichtsschreiber, Geograph und Völkerkundler.

Neu!!: Gott und Herodot · Mehr sehen »

Hesiod

Hesiod. Teil des Monnus-Mosaiks, 3. oder 4. Jh., Rheinisches Landesmuseum Trier Hesiod (Hēsíodos; * vor 700 v. Chr. vermutlich in Askra in Böotien) war ein griechischer Dichter, der als Ackerbauer und Viehhalter lebte.

Neu!!: Gott und Hesiod · Mehr sehen »

Hestia

Hestia Giustiniani (Rom) Hestia (ionisch Ἱστίη „Herd“) ist in der griechischen Mythologie die Göttin des Familien- und Staatsherdes, des Herd- und Opferfeuers und eine der zwölf olympischen Götter.

Neu!!: Gott und Hestia · Mehr sehen »

Hierogamie

Hierogamie (hierogamía, der Brauch, heilige Hochzeiten abzuhalten‘) oder Hieros gamos (hierós gámos‚ heilige Hochzeit‘, auch Theogamie) ist die Hochzeit zweier Götter.

Neu!!: Gott und Hierogamie · Mehr sehen »

Himyar

Südarabien um 100 v. Chr. Himjar ist violett eingefärbt. Himyar (altsüdarabisch Ḥmyr,; auch Himjar) war ein altsüdarabisches Königreich im heutigen Jemen, das etwa vom 1. Jahrhundert v. Chr.

Neu!!: Gott und Himyar · Mehr sehen »

Hinduismus

Der Kankali-Devi-Tempel in Tigawa gilt als einer der ersten freistehenden Tempel Indiens (um 425). Kailasanatha-Tempel im Kanchipuram gilt als klassischer Tempel Südindiens (um 700). Ellora wurde zur Gänze aus dem Fels herausgehauen (um 775). Khajuraho gilt als klassischer Tempel Nordindiens (um 1050). Akshardham-Tempel in Neu-Delhi (2005 fertiggestellt) gilt als der flächenmäßig größte vollständig überdachte Hindu-Tempel der Welt. Der Hinduismus ist mit rund einer Milliarde Anhängern und etwa 15 % der Weltbevölkerung nach dem Christentum (rund 31 %) und dem Islam (rund 23 %) die drittgrößte Religion der Erde.

Neu!!: Gott und Hinduismus · Mehr sehen »

Hischām ibn al-Hakam

Abū Muhammad Hischām ibn al-Hakam (gest. 795 oder später in Kufa) war einer der wichtigsten Kalām-Gelehrten während der Herrschaft der beiden abbasidischen Kalifen al-Mahdī (reg. 775-785) und Hārūn ar-Raschīd (reg. 786-809).

Neu!!: Gott und Hischām ibn al-Hakam · Mehr sehen »

Historische Sprachforschung

Die Historische Sprachforschung (HS) ist eine deutsche Zeitschrift für die historische indogermanische Sprachwissenschaft.

Neu!!: Gott und Historische Sprachforschung · Mehr sehen »

Holocaust

Blick von der Zugrampe innen auf die Haupt­ein­fahrt des KZ Auschwitz-Birkenau, 27. Januar 1945 Leichenverbrennung durch das Sonderkommando KZ Auschwitz-Birkenau, 1944 Der Holocaust (englisch, aus altgriech. ὁλόκαυστος holókaustos „vollständig verbrannt“; auch Schoah bzw. Schoa, Shoah oder Shoa; für „die Katastrophe“, „das große Unglück/Unheil“) war der nationalsozialistische Völkermord an 5,6 bis 6,3 Millionen europäischen Juden.

Neu!!: Gott und Holocaust · Mehr sehen »

Holy Flying Circus

Holy Flying Circus ist ein britischer Fernsehfilm aus dem Jahr 2011 über die Kontroversen, die die Veröffentlichung des Films Das Leben des Brian im Jahr 1979 auslöste.

Neu!!: Gott und Holy Flying Circus · Mehr sehen »

Homer

Münchner Glyptothek Homer (Betonung im Deutschen: Homḗr) gilt als Autor der Ilias und der Odyssee und damit als frühester Dichter des Abendlandes.

Neu!!: Gott und Homer · Mehr sehen »

Hopi

Heutiges Indianerreservat (oben) und traditionelles Stammesgebiet (unten) im Bereich des Grand Canyon Die Hopi sind die westlichste Gruppe der Pueblo-Indianer.

Neu!!: Gott und Hopi · Mehr sehen »

Horus

Horus (auch Horos, Hor) war ein Hauptgott in der frühen Mythologie des Alten Ägypten.

Neu!!: Gott und Horus · Mehr sehen »

Hotline zum Himmel

Hotline zum Himmel (Religion, Inc.; A Fool and His Money) ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1989.

Neu!!: Gott und Hotline zum Himmel · Mehr sehen »

Huitzilopochtli

Huitzilopochtli, auch Uitzilopochtli oder Vitzliputzli („Kolibri des Südens“ oder „Der des Südens“ oder „Kolibri der linken Seite/Hand“) war in der aztekischen Mythologie der Kriegs- und Sonnengott und Schutzpatron der Stadt Tenochtitlán.

Neu!!: Gott und Huitzilopochtli · Mehr sehen »

Hypostase

Hypostase (griechisch ὑπόστασις hypóstasis, allgemein: „Grundlage“, philosophisch: „Seinsstufe“) ist ein Begriff, der seit der Spätantike in philosophischen Texten verwendet wird, zunächst für den konkreten Bestand einer Sache.

Neu!!: Gott und Hypostase · Mehr sehen »

Ištar

Ištar (Sumerogramm: DINGIR INANNA dMÙŠ.

Neu!!: Gott und Ištar · Mehr sehen »

Ibn al-Kalbī

Ibn al-Kalbī, kurz für Hischām ibn Muhammad ibn as-Sā'ib al-Kalbī (* um 737; † 819 oder 821 in Kufa), war ein arabischer (irakischer) islamischer Historiker und Genealoge.

Neu!!: Gott und Ibn al-Kalbī · Mehr sehen »

Ibn Kullāb

Abū Muhammad ʿAbdallāh ibn Saʿīd Ibn Kullāb al-Qattān at-Taimī (gest. wahrscheinlich 855) war ein islamischer Theologe aus Basra, der während der Zeit der Mihna an den Kalām-Diskussionen über den Koran und die Rede Gottes teilnahm und eine Attributenlehre entwickelte, die später von den Aschʿariten übernommen wurde.

Neu!!: Gott und Ibn Kullāb · Mehr sehen »

Ich und Du (Buber)

Ich und Du ist eine der bekanntesten und wichtigsten Schriften des Religionsphilosophen Martin Buber (1878–1965); sie erschien im Jahr 1923.

Neu!!: Gott und Ich und Du (Buber) · Mehr sehen »

Idealismus

Idealismus (abgeleitet von griechisch ἰδέα „Idee“, „Urbild“) bezeichnet in der Philosophie unterschiedliche Strömungen und Einzelpositionen, die „hervorheben, dass die Wirklichkeit in radikaler Weise durch Erkenntnis und Denken bestimmt ist“ bzw.

Neu!!: Gott und Idealismus · Mehr sehen »

Ikone

Andrei Rubljows ''Dreifaltigkeitsikone'' ist ein vielfach kopierter Prototyp einer Ikonendarstellung. Die künstlerische Behandlung der Doktrin der Dreifaltigkeit zeigt exemplarisch theologische Dogmatik und formularische Nutzung einer umgekehrten Perspektive in der Ikonenkunst, um 1411 vierten Kreuzzugs 1204 nach Venedig. Konstantinopel, 11. Jahrhundert. Heute in der Cappella della Madonna Nicopeia im Markusdom Gottesmutter von Wladimir. Die Muttergottes-Eleusa Ikone ist eine Arbeit kaiserlicher Werkstätten aus der Zeit der Komnenen, Konstantinopel um 1100. Ikonen (aus, zu eikṓn oder eikón für „ Bild“ oder auch „Abbild“; im Gegensatz zu εἴδωλον, eídolon „Trugbild, Traumbild“ und εἴδος, eídos „Urbild, Gestalt, Art“) sind Kult- und Heiligenbilder die überwiegend in den Ostkirchen, besonders der orthodoxen Kirchen des byzantinischen Ritus von orthodoxen Christen verehrt werden, jedoch wurden sie auch von und für nicht orthodoxe Christen produziert.

Neu!!: Gott und Ikone · Mehr sehen »

Ilias

achten Buches der Ilias aus dem späten 5. oder frühen 6. Jahrhundert Kupferstich 18,8 × 34,3 cm 1793 nach einer Zeichnung von John Flaxman Auf dem Bild ''La Colère d’Achille'' („Der Zorn des Achilleus“), mit dem Michel-Martin Drolling 1810 den Prix de Rome gewann, ist der Moment der von Achilleus berufenen Heeresversammlung zu sehen, in dem Athene ihn hindert, gegen Agamemnon und dessen Beleidigung vorzugehen. Es befindet sich heute in der École nationale supérieure des beaux-arts de Paris. Die Ilias (Iliás), eines der ältesten schriftlich fixierten Werke Europas, schildert einen Abschnitt des Trojanischen Krieges.

Neu!!: Gott und Ilias · Mehr sehen »

Illyrische Sprache

Die illyrische Sprache wurde in der Antike vom Volk der Illyrer gesprochen und war ein eigenständiger Zweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Gott und Illyrische Sprache · Mehr sehen »

Imam

Imam ist ein arabischer Begriff mit unterschiedlichen Bedeutungen.

Neu!!: Gott und Imam · Mehr sehen »

Immanenz

Immanenz (darin bleiben‘, ‚anhaften‘) bezeichnet das in den Dingen Enthaltene, das sich aus ihrer individuellen und objektiven Existenzweise ergibt.

Neu!!: Gott und Immanenz · Mehr sehen »

Immanuel Kant

Immanuel Kant (Gemälde von Gottlieb Doebler. Zweite Ausführung für Johann Gottfried Kiesewetter, 1791) Immanuel Kants Unterschrift Immanuel Kant (* 22. April 1724 in Königsberg, Preußen; † 12. Februar 1804 ebenda) war ein deutscher Philosoph der Aufklärung.

Neu!!: Gott und Immanuel Kant · Mehr sehen »

Immaterialität

Die Eigenschaft immateriell (‚unstofflich‘, ‚unkörperlich‘, ‚geistig‘) wird je nach Fachgebiet mit unterschiedlichen Bedeutungen belegt.

Neu!!: Gott und Immaterialität · Mehr sehen »

Indianer

Sitting Bull, Häuptling und Medizinmann der Hunkpapa-Lakota-Sioux. Foto von David Frances Barry, 1885 John Ross, Cherokee-Häuptling von 1828 bis 1866; Farblithographie c.1843 Indianer ist die im Deutschen verbreitete Sammelbezeichnung für die indigenen Völker Amerikas – ausgenommen die Eskimovölker und Aleuten der arktischen Gebiete – sowie der amerikanischen Pazifikinseln.

Neu!!: Gott und Indianer · Mehr sehen »

Indogermanen

Als Indogermanen oder Indoeuropäer werden nach linguistischem Verständnis die Sprecher der heutzutage präzise rekonstruierbaren indogermanischen Ursprache bezeichnet.

Neu!!: Gott und Indogermanen · Mehr sehen »

Indogermanische Sprachen

Die indogermanischen oder indoeuropäischen Sprachen bilden die heute sprecherreichste Sprachfamilie der Welt mit etwa drei Milliarden Muttersprachlern.

Neu!!: Gott und Indogermanische Sprachen · Mehr sehen »

Indra

Indra mit Donnerkeil (''vajra'') auf dem Elefanten Airavata, Somanathapura (um 1265) Khmer-Tempels von Prasat Ban Phluang, Thailand (um 1170) Indra auf Airavata im Banteay Srei-Tempel, Kambodscha (um 960) Indra und seine Gemahlin Indrani auf Airavata (um 1675) Indra (Sanskrit, m., इन्द्र „mächtig, stark“) ist eine vedische Gottheit, der jedoch im heutigen Glaubensleben des Hinduismus kaum noch Bedeutung zukommt.

Neu!!: Gott und Indra · Mehr sehen »

Intuition

Intuition (von mittellateinisch intuitio.

Neu!!: Gott und Intuition · Mehr sehen »

Inuit

Inuk 1995 (Territorium Nunavut, Kanada) Cape Dorset, Inuit-Siedlung in Nunavut Als Inuit (Einzahl: Inuk) bezeichnen sich die indigenen Volksgruppen, die im arktischen Zentral- und Nordostkanada sowie auf Grönland leben.

Neu!!: Gott und Inuit · Mehr sehen »

Irenäus von Lyon

Heiliger Irenäus von Lyon Irenäus von Lyon (‚Irenäus aus Smyrna / der Smyrner‘; * um 135; † um 200), ein Kirchenvater, war Bischof in Lugdunum in Gallien (heute Lyon/Frankreich).

Neu!!: Gott und Irenäus von Lyon · Mehr sehen »

Irokesen

Die fünf Nationen der Irokesen, Stammesgebiet um 1650 Die Irokesen, Eigenbezeichnung Haudenosaunee („Leute des Langhauses)“, oft Six Nations (Sechs Nationen), sind nordamerikanische Indianer, die einer gemeinsamen Sprachfamilie angehören.

Neu!!: Gott und Irokesen · Mehr sehen »

Irrationalismus

Mit dem Begriff Irrationalismus (von irrational.

Neu!!: Gott und Irrationalismus · Mehr sehen »

Ishvara

Ishvara (Sanskrit, m., ईश्वर,, eine Kombination der Sanskrit-Wörter ish und vara, im Deutschen etwa: „Herr mit den besten Eigenschaften“) ist im Hinduismus eine Bezeichnung für den jeweils höchsten, persönlichen Gott, unabhängig von einer bestimmten Glaubensrichtung, denn sowohl Vishnu als auch Shiva werden von ihren Anhängern mit „Ishvara“ angesprochen.

Neu!!: Gott und Ishvara · Mehr sehen »

Isis

Isis (von ägypt. Aset) ist eine Göttin der ägyptischen Mythologie.

Neu!!: Gott und Isis · Mehr sehen »

Israel ben Elieser

200px Rabbi Israel ben Elieser (ישראל בן אליעזר‎), genannt Baal Schem Tov (בעל שם טוב, ‚Besitzer des guten Namens‘, abgekürzt Bescht; geboren um 1700 in Okop bei Kamieniec-Podolski, Polen-Litauen; gestorben am 22. Mai 1760 in Międzyborz (jiddisch מעזביזש Mezbizh), Wojewodschaft Podolien, Polen-Litauen) gilt als der legendäre Begründer der chassidischen Bewegung im Judentum.

Neu!!: Gott und Israel ben Elieser · Mehr sehen »

Israeliten

Die Israeliten sind - nach der Bibel - alle Angehörigen der Zwölf Stämme Israels und ihre Nachkommen, die Juden.

Neu!!: Gott und Israeliten · Mehr sehen »

Iupiter Dolichenus

Statuette des Iupiter Dolichenus auf dem Stier: Weihgabe eines Veteranen namens Marrius Ursinus aus dem 2. oder 3. Jahrhundert, gefunden in Mauer an der Url Iup(p)iter Dolichenus war ab dem letzten Drittel des 1.

Neu!!: Gott und Iupiter Dolichenus · Mehr sehen »

Izanagi und Izanami

Izanami und Izanagi Izanagi no Mikoto (jap. 伊邪那岐命, dt. „der Mann, der einlädt“) und Izanami no Mikoto (伊邪那美命, dt. „die Frau, die einlädt“) sind die wichtigsten Urgötter im japanischen Mythos von der Entstehung der Welt.

Neu!!: Gott und Izanagi und Izanami · Mehr sehen »

Jainismus

Der Jainismus, auch Jinismus, (Sanskrit, जैन, m., Jaina, „Anhänger des Jina“) ist eine in Indien beheimatete Religion, die etwa im 6./5.

Neu!!: Gott und Jainismus · Mehr sehen »

Japanische Mythologie

Unter japanischer Mythologie (jap. shinwa 神話) versteht man landläufig die in den ältesten schriftlichen Chroniken Japans festgehaltenen Geschichten und Legenden aus vorhistorischer Zeit, die von der Entstehung der Welt bis zu den teilweise historisch verifizierbaren frühen Herrschern Japans reichen.

Neu!!: Gott und Japanische Mythologie · Mehr sehen »

Jüdische Diaspora

Die Jüdische Diaspora (Galut, jiddisch: Golus) ist die bis heute anhaltende Zerstreuung (griech.: Diaspora) der Juden.

Neu!!: Gott und Jüdische Diaspora · Mehr sehen »

Jüdischer Krieg

Der von Titus zerstörte Tempel von Jerusalem im Modell Der große Jüdische Krieg gegen die Römer begann im Jahr 66 n. Chr.

Neu!!: Gott und Jüdischer Krieg · Mehr sehen »

Jerusalemer Tempel

Unter dem Jerusalemer Tempel (versteht man zum einen den Tempel Salomos, welcher Anfang des 6.

Neu!!: Gott und Jerusalemer Tempel · Mehr sehen »

Jesus Christus

Katharinenkloster auf dem Sinai (6. Jh). Jesus Christus (von Iēsous Christos,, Jesus, der Gesalbte) ist nach christlicher Lehre gemäß dem Neuen Testament (NT) der von Gott zur Erlösung aller Menschen gesandte Messias und Sohn Gottes.

Neu!!: Gott und Jesus Christus · Mehr sehen »

Jesus liebt mich

Jesus liebt mich ist ein deutscher Spielfilm von und mit Florian David Fitz aus dem Jahr 2012.

Neu!!: Gott und Jesus liebt mich · Mehr sehen »

Jesus von Nazaret

Jesus als guter Hirte, frühchristliche Deckenmalerei in der Calixtus-Katakombe in Rom, um 250 Jesus von Nazaret (Jeschua oder Jeschu, gräzisiert Ἰησοῦς; * zwischen 7 und 4 v. Chr., wahrscheinlich in Nazareth; † 30 oder 31 in Jerusalem) war ein jüdischer Wanderprediger.

Neu!!: Gott und Jesus von Nazaret · Mehr sehen »

JHWH

JHWH (in vielen europäischen Sprachen auch YHWH) ist der unvokalisierte Eigenname des Gottes Israels im Tanach.

Neu!!: Gott und JHWH · Mehr sehen »

Jingpo

Kachin-Frauen in Tracht Jingpo-Tänzerin Die Jingpo bzw.

Neu!!: Gott und Jingpo · Mehr sehen »

Johann Gottlieb Fichte

Johann Gottlieb Fichte Johann Gottlieb Fichte (* 19. Mai 1762 in Rammenau, Kurfürstentum Sachsen; † 29. Januar 1814 in Berlin, Königreich Preußen) war ein deutscher Erzieher und Philosoph.

Neu!!: Gott und Johann Gottlieb Fichte · Mehr sehen »

John Henry Newman

Porträt von Kardinal Newman aus dem Jahre 1881Maler: Sir John Everett Millais John Henry Kardinal Newman CO (* 21. Februar 1801 in London; † 11. August 1890 in Edgbaston) war ein Kardinal der römisch-katholischen Kirche, zu der er 1845 konvertierte.

Neu!!: Gott und John Henry Newman · Mehr sehen »

John Leslie Mackie

John Leslie Mackie (* 28. August 1917 in Sydney, Australien; † 12. Dezember 1981 in Oxford) war ein australischer Philosoph.

Neu!!: Gott und John Leslie Mackie · Mehr sehen »

John Polkinghorne

John Polkinghorne John Charlton Polkinghorne, KBE, (* 16. Oktober 1930 in Weston-super-Mare) ist ein englischer theoretischer Teilchenphysiker und Theologe.

Neu!!: Gott und John Polkinghorne · Mehr sehen »

Josef van Ess

Josef van Ess (* 18. April 1934 in Aachen) ist ein deutscher Islamwissenschaftler.

Neu!!: Gott und Josef van Ess · Mehr sehen »

Josiah Royce

Josiah Royce Josiah Royce (* 20. November 1855 in Grass Valley, Kalifornien; † 14. September 1916 in Cambridge, Massachusetts) war ein amerikanischer Philosoph.

Neu!!: Gott und Josiah Royce · Mehr sehen »

Judentum

Der Davidstern (hebräisch ''magen david'' „Schild Davids“) ist eines der Symbole des Judentums. Unter Judentum (von griechisch ἰουδαϊσμός ioudaismos) versteht man einerseits die Religion, die Traditionen und Lebensweise, die Philosophie und meist auch die Kulturen der Juden (Judaismus) und andererseits die Gesamtheit der Juden.

Neu!!: Gott und Judentum · Mehr sehen »

Jupiter (Mythologie)

Jupiter (römische Kamee) Jupiter (lateinisch Iuppiter, seltener Iupiter oder Juppiter; Genitiv: Iovis, seltener Jovis) ist der Name der obersten Gottheit der römischen Religion.

Neu!!: Gott und Jupiter (Mythologie) · Mehr sehen »

Justin der Märtyrer

Justin der Märtyrer. Historisierendes Heiligenbild des 16. Jahrhunderts Justin, genannt der Märtyrer, auch der Philosoph (* um 100; † 165 in Rom), war ein christlicher Märtyrer und Kirchenvater sowie Philosoph.

Neu!!: Gott und Justin der Märtyrer · Mehr sehen »

Kabbala

Paul Riccius (Augsburg, 1516)) Die Kabbala (auch Kabbalah), übersetzt „das Überlieferte“, ist eine mystische Tradition des Judentums und bezeichnet sowohl bestimmte („kabbalistische“) überlieferte Lehren als auch bestimmte überlieferte Schriften.

Neu!!: Gott und Kabbala · Mehr sehen »

Kaffa (Volk)

Die Kaffa, auch Kafa, Manko oder Kefitsho genannt, sind ein Volk in der Region der südlichen Nationen, Nationalitäten und Völker im Südwesten Äthiopiens.

Neu!!: Gott und Kaffa (Volk) · Mehr sehen »

Kalām

Eine Zusammenfassung der Betonung von Gelehrten und Theologen in Timbuktu, Mali (al-Din Ali ibn al-Amdi, Sayf) Kalām ist ein arabischer Begriff, der allgemeinsprachlich die Bedeutung von „Rede“, „Gespräch“, „Worte“ hat, im spezifischen Sinn aber eine bestimmte Form des theologischen Streitgesprächs bezeichnet, das sich auf rationale Argumente stützt und insoweit der Systematischen Theologie entspricht.

Neu!!: Gott und Kalām · Mehr sehen »

Kali (Göttin)

Kali tanzt auf Shiva Kali-Heiligtum am Dorfrand in Westbengalen Kali in Vereinigung mit dem Gott Bhairava, 18. Jh., Nepal Kali (Sanskrit, f., काली,, wörtl.: „Die Schwarze“) ist im Hinduismus eine bedeutende Göttin des Todes und der Zerstörung, aber auch der Erneuerung.

Neu!!: Gott und Kali (Göttin) · Mehr sehen »

Kami

Die Kami Amaterasu verlässt ihre Höhle – eine der seltenen bildlichen Darstellungen von Kami in der japanischen Kunst, hier von Kunisada. Kami bezeichnet in erster Linie im japanischen Shintō (Shintoismus) verehrte Geister oder Götter.

Neu!!: Gott und Kami · Mehr sehen »

Kanaan

Ungefähre Ausdehnung des als Kanaan/Kinaḫḫu bezeichneten Landes um 1300 v. Chr. Kanaan (nordwestsemitisch kn’n, Alalach ki-in-a-nimKI, akkadisch LUki-na-aḫ-numMEŠ, assyrisch KURki-na-aḫ-ḫi und KURki-na-ḫi, babylonisch KURki-na-ḫa-a-a-u, hurritisch KURki-na-a-aḫ-ḫi, hethitisch KUR URUki-na-aḫ-ḫa, (Kanʿān), hebräisch כְּנַעַן (Kena’an), ägyptisch p3-k-3-n-ˁ-n-ˁ, phönizisch Kenaʻ) wurde im Altertum hauptsächlich als Bezeichnung der südwestlich-syrischen Region verwendet und ab Ende des 2.

Neu!!: Gott und Kanaan · Mehr sehen »

Kanaaniter

Die Kanaaniter oder Kanaanäer sind die ältesten bekannten Einwohner des heute syrisch-palästinensischen Gebietes, des biblischen Landes Kanaan, vorwiegend vor dem Auftreten der Israeliten im 13.

Neu!!: Gott und Kanaaniter · Mehr sehen »

Karl Barth

Karl Barth (rechts) mit Joachim Beckmann, Hans Joachim Iwand und Wilhelm Schneemelcher (v. l. n. r.) auf der Jahrestagung der Evangelischen Gesellschaft 1956 Karl Barth (* 10. Mai 1886 in Basel; † 10. Dezember 1968 ebenda) war ein Schweizer evangelisch-reformierter Theologe.

Neu!!: Gott und Karl Barth · Mehr sehen »

Karl Christian Friedrich Krause

Karl Christian Friedrich Krause Karl Christian Friedrich Krause (* 6. Mai 1781 in Eisenberg; † 27. September 1832 in München) war ein deutscher Autor und Philosoph.

Neu!!: Gott und Karl Christian Friedrich Krause · Mehr sehen »

Karolinger

Stammtafel der Karolinger aus der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts. Ekkehard von Aura, Chronicon universale, Berlin, Staatsbibliothek, Ms. lat. fol. 295, fol. 80v Karolinger ist der auf Karl Martell zurückgehende Hausname des Herrschergeschlechts der westgermanischen Franken, das ab 751 im Frankenreich die Königswürde innehatte.

Neu!!: Gott und Karolinger · Mehr sehen »

Kein Mittel gegen Liebe

Kein Mittel gegen Liebe (Originaltitel: A Little Bit of Heaven) ist ein US-amerikanisches Filmdrama von Regisseurin Nicole Kassell aus dem Jahr 2011 mit Kate Hudson und Gael García Bernal in den Hauptrollen.

Neu!!: Gott und Kein Mittel gegen Liebe · Mehr sehen »

Keku-semau

Keku-semau bezeichnet in der altägyptischen Mythologie und Astronomie die Region der Finsterniszonen außerhalb der geschaffenen Welt.

Neu!!: Gott und Keku-semau · Mehr sehen »

Kikuyu (Ethnie)

Die Kikuyu (Selbstbezeichnung Agĩkũyũ) sind eine bantusprachige ethnische Gruppe im ostafrikanischen Kenia, die etwa acht Millionen Menschen umfasst und etwa ein Viertel der Bevölkerung Kenias ausmacht.

Neu!!: Gott und Kikuyu (Ethnie) · Mehr sehen »

Kognition

Kognition ist die von einem verhaltenssteuernden System ausgeführte Umgestaltung von Informationen.

Neu!!: Gott und Kognition · Mehr sehen »

Kognitive Religionswissenschaft

Die kognitive Religionswissenschaft ist ein interdisziplinäres Forschungsgebiet, das die Religion aus kognitionswissenschaftlicher Sicht untersucht.

Neu!!: Gott und Kognitive Religionswissenschaft · Mehr sehen »

Kohanim

Aaronitischen Segens, die Krone symbolisiert v. a. den „guten Namen“ und die Kohenwürde des Bestatteten. Bonn-Schwarzrheindorf Die Kohanim (Plural von Kohen, hebräisch כהן) sind eine Untergruppe der Leviten, des tempeldienstlichen Stammes unter den zwölf Stämmen Israels.

Neu!!: Gott und Kohanim · Mehr sehen »

Konfession

Konfession (‚Geständnis‘, ‚Bekenntnis‘, ‚Beichte‘) bezeichnet im heutigen Sprachgebrauch eine Untergruppe innerhalb einer Religion (ursprünglich nur der christlichen), die sich in Lehre, Organisation oder Praxis von anderen Untergruppen unterscheidet.

Neu!!: Gott und Konfession · Mehr sehen »

Konzil von Chalcedon

Das Konzil von Chalcedon (Chalkedon, griechisch Χαλκηδών Chalkēdṓn) fand vom 8. Oktober bis zum 1. November 451 in Chalcedon in Bithynien, Kleinasien (heutiger Istanbuler Stadtteil Kadıköy) statt.

Neu!!: Gott und Konzil von Chalcedon · Mehr sehen »

Koran

Kalligraphen Aziz Efendi. (Transkription und Übersetzung auf der Bildbeschreibungsseite) Teil eines Verses aus der 48. Sure ''Al-Fath'' in einer Handschrift aus dem 8. oder 9. Jahrhundert. Der Koran (so die eingedeutschte Form von) ist die heilige Schrift des Islams, die gemäß dem Glauben der Muslime die wörtliche Offenbarung Gottes (arab. Allah) an den Propheten Mohammed enthält.

Neu!!: Gott und Koran · Mehr sehen »

Kosmologie

Die Aufnahme Hubble Ultra Deep Field zeigt Galaxien verschiedenen Alters, Größe, Form. Die kleinsten, rotesten Galaxien, gehören zu den am weitesten entfernten bekannten Galaxien. Diese Galaxien sind in einem Stadium zu sehen, als das Universum 800 Millionen Jahre alt war. Die Kosmologie (kosmología, „die Lehre von der Welt“) beschäftigt sich mit dem Ursprung, der Entwicklung und der grundlegenden Struktur des Kosmos sowie mit dem Universum als Ganzes.

Neu!!: Gott und Kosmologie · Mehr sehen »

Kriegsgottheit

In nahezu jeder polytheistischen Religion wurde bzw.

Neu!!: Gott und Kriegsgottheit · Mehr sehen »

Krishna

Gopis und Kühe Krishna (Sanskrit: कृष्ण,.

Neu!!: Gott und Krishna · Mehr sehen »

Kronos

Intaglio Kronos ist in der griechischen Mythologie der jüngste Sohn der Gaia (Erde) und des Uranos (Himmel), Anführer der Titanen und Vater von Zeus.

Neu!!: Gott und Kronos · Mehr sehen »

Kurt Gödel

rahmenlos Kurt Friedrich Gödel (* 28. April 1906 in Brünn, Österreich-Ungarn, heute Tschechien; † 14. Januar 1978 in Princeton, New Jersey, Vereinigte Staaten) war ein österreichisch-amerikanischer Mathematiker, Philosoph und einer der bedeutendsten Logiker des 20. Jahrhunderts.

Neu!!: Gott und Kurt Gödel · Mehr sehen »

Lagaš

Sitzende Statue des Gudea, Prinz von Lagaš, der Gottheit Ningišzida gewidmet (ca. 2.120 v. Chr.; ausgegraben in Telloh Girsu, Irak) Lagaš oder Lagasch (auch Lagas) war eine sumerische Stadt in Süd-Mesopotamien.

Neu!!: Gott und Lagaš · Mehr sehen »

Langi

Die Lango-Subregion in Uganda Die Langi (Singular Lango) sind ein Volk im Norden Ugandas, dessen Zentrum der Distrikthauptort Lira ist.

Neu!!: Gott und Langi · Mehr sehen »

Leben nach dem Tod

Nahtoderfahrungen beschreiben häufig einen Tunnel mit Licht, von dem die Seele angezogen wird. Die Frage nach einem Leben nach dem Tod ist ein philosophisches, religiöses und spirituelles Thema, dessen Erörterung seit dem Altertum bezeugt ist.

Neu!!: Gott und Leben nach dem Tod · Mehr sehen »

Lebensrad

Ein Bhavachakra Der Ausdruck Lebensrad (auch: Rad des Werdens; Sanskrit: Bhava-cakra; tibetisch: srid pa 'khor lo) bezeichnet unter anderem ein Symbol der buddhistischen Meditation.

Neu!!: Gott und Lebensrad · Mehr sehen »

Levi ben Gershon

Levi ben Gershon (auch Levi ben Gerson oder Levi ben Gerschom, lateinisch Leo Hebraeus, Leo de Balneolis oder Gersonides genannt; geboren 1288 in Bagnols-sur-Cèze (Südfrankreich); gestorben vermutlich am 20. April 1344 in Perpignan) war ein jüdischer Mathematiker, Philosoph, Astronom und Talmud-Gelehrter.

Neu!!: Gott und Levi ben Gershon · Mehr sehen »

Leviten

Die Leviten, genannt nach dem Stammvater Levi, sind einer der Zwölf Stämme Israels, die nach dem Tanach bzw.

Neu!!: Gott und Leviten · Mehr sehen »

Lichtvers

Der Lichtvers ist ein Vers (35) aus der 24.

Neu!!: Gott und Lichtvers · Mehr sehen »

Liebesgottheit

Liebesgottheiten werden in zahlreichen Mythologien als Göttinnen und Götter verehrt, die mit der geschlechtlichen Liebe oder ihrer Entstehung verbunden sind.

Neu!!: Gott und Liebesgottheit · Mehr sehen »

Lihyan

Das antike Reich Lihyan der Lihyaniten befand sich in der heutigen Oase von Al-'Ula, etwa 150 km südwestlich von Tayma im nordwestlichen Saudi-Arabien und lag an der Weihrauchstraße.

Neu!!: Gott und Lihyan · Mehr sehen »

Liste der Aztekengötter

Im Leben der Azteken spielte die Religion und ihre Gottheiten eine zentrale Rolle.

Neu!!: Gott und Liste der Aztekengötter · Mehr sehen »

Liste jüdischer Feste

Diese Aufzählung der Feste in einer Liste gibt eine Übersicht über Jüdische Feste, gegliedert nach den Festen im Jahreskreis und Tagesteilung der jüdischen Zeitrechnung, den neueren staatlich-israelischen Feiertagen sowie den sonstigen Feier- und Fasttagen des Judentums.

Neu!!: Gott und Liste jüdischer Feste · Mehr sehen »

Liste von Schöpfungsgottheiten

Liste von Schöpfungsgottheiten einzelner Religionen. In mehreren Religionen verehrte Schöpfungsgottheiten werden einmal pro Religion angeführt.

Neu!!: Gott und Liste von Schöpfungsgottheiten · Mehr sehen »

Liste von Sonnengottheiten

alten Ägypten Huitzilopochtli, der Kriegs- und Sonnengott der Azteken japanischen Kaiserhauses Amaterasu beim Verlassen ihrer Höhle sassanidischen Großkönig Die Liste von Sonnengottheiten umfasst im Rahmen eines Sonnenkultes religiös verehrte Personifikationen der Sonne oder ihrer Aspekte Licht, Energie, Sonnenlauf und Jahreszeit.

Neu!!: Gott und Liste von Sonnengottheiten · Mehr sehen »

Loa (Voodoo)

Ein Loa (auch Lwa oder Lua) ist ein Geist im Voodoo mit großer Macht und beinahe uneingeschränkten Möglichkeiten.

Neu!!: Gott und Loa (Voodoo) · Mehr sehen »

Logos

Der altgriechische Ausdruck logos (maskulin; griechisch la) verfügt über einen außerordentlich weiten Bedeutungsspielraum.

Neu!!: Gott und Logos · Mehr sehen »

Ludwig Feuerbach

Ludwig Feuerbach (Stich von August Weger) Die Unterschrift von Ludwig Feuerbach Ludwig Andreas Feuerbach (28. Juli 1804 in Landshut − 13. September 1872 in Rechenberg bei Nürnberg) war ein deutscher Philosoph und Anthropologe, dessen Religions- und Idealismuskritik bedeutenden Einfluss auf die Bewegung des Vormärz hatte und einen Erkenntnisstandpunkt formulierte, der für die modernen Humanwissenschaften, wie zum Beispiel die Psychologie und Ethnologie, grundlegend geworden ist.

Neu!!: Gott und Ludwig Feuerbach · Mehr sehen »

Lugbara

Lugbara Frauen in Uganda Die Lugbara sind ein zentralsudanisches Volk Ugandas, das auch im Kongo lebt.

Neu!!: Gott und Lugbara · Mehr sehen »

Machsor

Ein Machsor oder Mahzor (hebräisch מחזור: „Wiederholung“, „Zyklus“), pl: Machsorim ist ursprünglich die Bezeichnung für den Sonnen- oder Mondzyklus, seit dem 13. Jahrhundert, zunächst nur im aschkenasischen Judentum, auch für den Zyklus der besonderen jüdischen Feiertage.

Neu!!: Gott und Machsor · Mehr sehen »

Madschāz

Madschāz ist ein Begriff der islamischen Koranexegese, der zunächst verschiedene Arten von Erklärungen zum Korantext bezeichnete, sich aber im Laufe der Zeit zu einem Terminus technicus für die tropische Verwendung von Wörtern entwickelt hat.

Neu!!: Gott und Madschāz · Mehr sehen »

Mahayana

Avalokiteshvara, umgeben von zahlreichen Bodhisattvas (Huzhou, China) Mahayana („mahā“ bedeutet „groß“ „yāna“ heißt „Fahrzeug“ oder „Weg“, also Großes Fahrzeug bzw. Großer Weg) ist eine der Hauptrichtungen des Buddhismus.

Neu!!: Gott und Mahayana · Mehr sehen »

Maimonides

Maimonides, Abbildung aus dem 18. Jahrhundert Unterschrift von Maimonides Moses Maimonides (hebr. משה בן מימון Mosche ben Maimon; geboren zwischen 1135 und 1138 in Córdoba; gestorben am 13. Dezember 1204 in Kairo) war ein andalusisch-nordafrikanischer jüdischer Philosoph, Rechtsgelehrter und Arzt.

Neu!!: Gott und Maimonides · Mehr sehen »

Manāt

Manāt (arab.) war im vorislamischen Arabien bei dem Stamm der Quraisch die Göttin des Mondes, des Abendsterns und des Schicksals.

Neu!!: Gott und Manāt · Mehr sehen »

Manitu

Ojibwe) Naskapi 2007) Manitu, Manito, Manitou oder Manit ist in den Algonkin-Sprachen Nordamerikas ein zentraler Begriff aus der traditionellen Religion der algonkinsprachigen Indianer.

Neu!!: Gott und Manitu · Mehr sehen »

Marcus Tullius Cicero

Porträt Ciceros, Detail der Büste in den Kapitolinische Museen (Inv. 589) Cicero, Stich nach antik beschriftetem Porträt im Apsley House, London Marcus Tullius Cicero (Aussprache in klassischem Latein; * 3. Januar 106 v. Chr. in Arpinum; † 7. Dezember 43 v. Chr. bei Formiae) war ein römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph, der berühmteste Redner Roms und Konsul im Jahr 63 v. Chr.

Neu!!: Gott und Marcus Tullius Cicero · Mehr sehen »

Marduk

Marduk und Mušḫuššu – Zeichnung nach einem babylonischen Rollsiegel Marduk (sumerisch: DINGIRAMAR.UD ‚Kalb des Utu‘; DINGIRTU.TU.eribu ‚Die untergehende Sonne‘, Ma-ru-tu-uk, Ma-ru-tu-x, kassittisch DINGIRMar-duk, DINGIRmar(u)duk, hebr. m(a)rodach, dEn (BM 55466+ rev. 25 und 27), seleukidisch auch dSú) war der Stadtgott von Babylon und später der Hauptgott des babylonischen Pantheons.

Neu!!: Gott und Marduk · Mehr sehen »

Maria (Mutter Jesu)

Maria (Mariam,, Mirjam,; auch: Maria von Nazaret) ist die im Neuen Testament genannte Mutter des Jesus von Nazaret.

Neu!!: Gott und Maria (Mutter Jesu) · Mehr sehen »

Maria Höfner

Maria Höfner (* 11. Oktober 1900 in Linz; † 5. November 1992 in Graz) war eine österreichische Orientalistin mit Schwerpunkten in der Arabistik und der Äthiopistik.

Neu!!: Gott und Maria Höfner · Mehr sehen »

Mars (Mythologie)

Forum Transitorium) Mars Ultor auf einem Denar des Antoninus Pius, Rückseite Mars war einer der zentralen Götter in der antiken italischen Religion, vor allem in Rom.

Neu!!: Gott und Mars (Mythologie) · Mehr sehen »

Martin Buber

Martin Buber Martin Mordechai Buber (geboren am 8. Februar 1878 in Wien; gestorben am 13. Juni 1965 in Jerusalem) war ein österreichisch-israelischer jüdischer Religionsphilosoph.

Neu!!: Gott und Martin Buber · Mehr sehen »

Martin Litchfield West

Martin Litchfield West OM (* 23. September 1937 in London; † 13. Juli 2015 in Oxford) war ein britischer klassischer Philologe.

Neu!!: Gott und Martin Litchfield West · Mehr sehen »

Massai

Massaifrau mit traditionellem Ohrschmuck Ein Massai-Krieger, ein ''Moran'' Die Massai, Maassai oder Masai, in Eigendarstellung offiziell Maasai Abgerufen am 21.

Neu!!: Gott und Massai · Mehr sehen »

Mazu

Statue auf Kinmen Bekleidete Mazu-Statuen Mazu (viet. Ma Tổ „Mutterahn“) ist eine daoistische Göttin.

Neu!!: Gott und Mazu · Mehr sehen »

Mémorial (Blaise Pascal)

Der französische Mathematiker und Philosoph Blaise Pascal († 1662) hatte im Jahre 1654 eine mystische Erfahrung, die er in seinem berühmt gewordenen Mémorial (Erinnerungsblatt) beschrieb.

Neu!!: Gott und Mémorial (Blaise Pascal) · Mehr sehen »

Māui

Taube an, als er versuchte, seinen Vater in der Unterwelt zu finden Māui, auch genannt Māui-tikitiki, ist in der Mythologie der Māori Neuseelands ein Halbgott, bewundert und berühmt für seine spektakulären Heldentaten und seine Raffinesse.

Neu!!: Gott und Māui · Mehr sehen »

Memphitische Theologie

Die Memphitische Theologie ist der in der Stadt Memphis entwickelte Schöpfungsmythos der ägyptischen Mythologie.

Neu!!: Gott und Memphitische Theologie · Mehr sehen »

Menschwerdung Gottes

Heiligen, Fra Bartolomeo, 1515 Die Menschwerdung Gottes stellt eine theologische, dogmatische Lehre des Christentums dar.

Neu!!: Gott und Menschwerdung Gottes · Mehr sehen »

Merowinger

Die Merowinger (seltener Merovinger) waren das älteste Königsgeschlecht der Franken vom 5.

Neu!!: Gott und Merowinger · Mehr sehen »

Metaphysik

''Was sind die letzten Ursachen und Prinzipien der Welt?'' – Holzschnitt aus Camille Flammarions ''L’Atmosphère'' (1888) (Flammarions Holzstich) Die Metaphysik (‚danach‘, ‚hinter‘, ‚jenseits‘ und φύσις phýsis ‚Natur‘, ‚natürliche Beschaffenheit‘) ist eine Grunddisziplin der Philosophie.

Neu!!: Gott und Metaphysik · Mehr sehen »

Metaphysik (Aristoteles)

Biblioteca Apostolica Vaticana, Vaticanus graecus 256, fol. 124r Die erste Seite der ''Metaphysik'' in der Ausgabe von Immanuel Bekker, 1837 Die Metaphysik (griechisch τὰ μετὰ τὰ φυσικά ta metá ta physiká „Das hinter, neben der Physik“) ist eine Ansammlung von Texten des Aristoteles zur Ontologie.

Neu!!: Gott und Metaphysik (Aristoteles) · Mehr sehen »

Min (ägyptische Mythologie)

Min ist in der frühdynastischen Periode zunächst nur vereinzelt als altägyptische Schöpfungsgottheit belegt.

Neu!!: Gott und Min (ägyptische Mythologie) · Mehr sehen »

Mircea Eliade

Briefmarkenausgabe zum 100. Geburtstag von Mircea Eliade (Republik Moldau 2007) Mircea Eliade (* in Bukarest; † 22. April 1986 in Chicago) war ein rumänischer Religionswissenschaftler, Philosoph und Schriftsteller.

Neu!!: Gott und Mircea Eliade · Mehr sehen »

Mittelhochdeutsch

Mittelhochdeutsch (Mhd.) bezeichnet im weiteren Sinn eine Sprachstufe der deutschen Sprache, nämlich sämtliche hochdeutsche Varietäten etwa zwischen 1050 und 1350 (das entspricht ungefähr dem Hochmittelalter).

Neu!!: Gott und Mittelhochdeutsch · Mehr sehen »

Mittelniederdeutsche Sprache

Die mittelniederdeutsche Sprache (Kürzel nach ISO 639-3 gml von englisch German Middle Low) ist ein Entwicklungsstadium des Niederdeutschen.

Neu!!: Gott und Mittelniederdeutsche Sprache · Mehr sehen »

Modalität (Philosophie)

Modalität bezeichnet in der Philosophie die Art und Weise, wie etwas ist, geschieht oder gedacht wird.

Neu!!: Gott und Modalität (Philosophie) · Mehr sehen »

Monarchianismus

Monarchianismus (von griechisch μόνος mónos „einzig“, „allein“ und ἄρχειν árchein „herrschen“) ist ein Sammelbegriff für eine heterogene Gruppe theologischer Ansätze im Christentum in der Zeit seit dem 2. Jahrhundert.

Neu!!: Gott und Monarchianismus · Mehr sehen »

Monotheismus

Der Begriff Monotheismus (griechisch μόνος mónos „allein“ und θεός theós „Gott“) bezeichnet Religionen bzw.

Neu!!: Gott und Monotheismus · Mehr sehen »

Mordechai M. Kaplan

Mordechai M. Kaplan Mordechai M. Kaplan (Mordecai M.

Neu!!: Gott und Mordechai M. Kaplan · Mehr sehen »

Mose

Statue des Mose (1513–1515), Teil des Juliusgrabmals in San Pietro in Vincoli, Rom Mose(s) (Mūsā) ist die Zentralfigur im Pentateuch.

Neu!!: Gott und Mose · Mehr sehen »

Muʿtazila

Die Muʿtazila war eine hauptsächlich in Basra und Bagdad vertretene theologische Strömung des Islam, die ihre Blütezeit zwischen dem 9.

Neu!!: Gott und Muʿtazila · Mehr sehen »

Muhammad Iqbal

Muhammad Iqbal Sir Muhammad Iqbal (* 9. November 1877 in Sialkot; † 21. April 1938 in Lahore, beides damals Britisch-Indien, heute Pakistan) war ein muslimischer Dichter, Mystiker, Philosoph und politischer Denker indischer Abstammung.

Neu!!: Gott und Muhammad Iqbal · Mehr sehen »

Multidimensionale Skalierung

Die Multidimensionale Skalierung (auch Ähnlichkeitsstrukturanalyse, abgekürzt: MDS) ist ein Bündel von Verfahren der multivariaten Statistik.

Neu!!: Gott und Multidimensionale Skalierung · Mehr sehen »

Muqātil ibn Sulaimān

Muqātil ibn Sulaimān (gest. 767) war ein islamischer Traditionsgelehrter, Koranexeget und Theologe, der einen der ersten Korankommentare erstellt hat, aber wegen seiner angeblich extrem anthropomorphistischen Gottesauffassung und seiner Anleihen bei den Ahl al-kitāb (Christen und Juden) bei den späteren muslimischen Gelehrten in nicht besonders gutem Ruf stand.

Neu!!: Gott und Muqātil ibn Sulaimān · Mehr sehen »

Mut (ägyptische Mythologie)

Mut ist eine Göttin der ägyptischen Mythologie.

Neu!!: Gott und Mut (ägyptische Mythologie) · Mehr sehen »

Mystik

Die mittelalterliche Mystikerin Birgitta von Schweden (14. Jahrhundert) Der Ausdruck Mystik (von mystikós ‚geheimnisvoll‘, zu myein ‚Mund oder Augen schließen‘) bezeichnet Berichte und Aussagen über die Erfahrung einer göttlichen oder absoluten Wirklichkeit sowie die Bemühungen um eine solche Erfahrung.

Neu!!: Gott und Mystik · Mehr sehen »

Mythologie

Als Mythologie (von mythos u. a. „Erzählung, Rede“ und λέγειν legein „erzählen“; deutsch auch Sagenwelt) wird die Gesamtheit der Mythen eines Kulturareales oder eines Volkes, einer Region oder einer sozialen Gruppe sowie ihre systematische Darlegung in literarischer, wissenschaftlicher oder religiöser Form bezeichnet.

Neu!!: Gott und Mythologie · Mehr sehen »

Mythologie der Māori

Die sechs wichtigsten Māori-Götter, symbolisiert durch Holzstifte: Tūmatauenga, Tāwhirimātea, Tāne, Tangaroa, Rongo, and Haumia (von links nach rechts) Māori-Mythologie und Māori-Überlieferungen sind die Begrifflichkeiten, mit denen die Mythen, Legenden und Geschichten der Māori Neuseelands sinnvoll beschrieben werden können.

Neu!!: Gott und Mythologie der Māori · Mehr sehen »

Nafs

Nafs ist ein arabischer Begriff, der schon im Koran vorkommt und für die Person oder das Selbst steht, aber auch die Bedeutung von Seele hat.

Neu!!: Gott und Nafs · Mehr sehen »

Naga (Volk)

Naga ist ein Sammelbegriff für über 30 Volksgruppen im Nordosten des indischen Subkontinents.

Neu!!: Gott und Naga (Volk) · Mehr sehen »

Namtaru

Namtaru (sum. dnam.tar, dna-ám-tar, akkad. Namtaru, dnam-ta-ru, NAM.TAR, líl-lá-da-ra) ist ein sumerischer und akkadischer Unterweltsgott.

Neu!!: Gott und Namtaru · Mehr sehen »

Nanna (Gott)

Nanna, auch Nannar, (akkadisch Su'en, assyrisch/babylonisch Sin, elamisch Nannara) ist die sumerische Bezeichnung des sumerischen Mondgotts Sin als Stadtgott von Ur, Sohn des Enlil und der Ninlil.

Neu!!: Gott und Nanna (Gott) · Mehr sehen »

Natürliche Theologie

Als Natürliche Theologie (auch: theologia naturalis oder philosophische bzw. rationale Theologie, teilweise identisch mit Natürlicher Religion) wird der Versuch bezeichnet, aus natürlichen Quellen Erkenntnis über Gott zu gewinnen.

Neu!!: Gott und Natürliche Theologie · Mehr sehen »

Naturalismus (Philosophie)

Der Naturalismus ist die Auffassung, dass die Welt als rein naturhaftes Geschehen zu begreifen ist.

Neu!!: Gott und Naturalismus (Philosophie) · Mehr sehen »

Ndebele (Simbabwe)

Die Matabele, auch AmaNdebele (Ndebele) genannt, sind ein aus einer Abspaltung der Zulu hervorgegangenes Bantu-Volk in Simbabwe.

Neu!!: Gott und Ndebele (Simbabwe) · Mehr sehen »

Neale Donald Walsch

Neale Donald Walsch Neale Donald Walsch (* 10. September 1943 in Milwaukee) ist ein US-amerikanischer Autor spiritueller Bücher.

Neu!!: Gott und Neale Donald Walsch · Mehr sehen »

Negative Theologie

Die negative Theologie (griechisch theología apophatikḗ, lateinisch theologia negativa) ist ein aus dem Platonismus stammendes Verfahren bei Aussagen über Gott bzw.

Neu!!: Gott und Negative Theologie · Mehr sehen »

Neith (ägyptische Mythologie)

Neith (ägyptisch: „die Schreckliche“) war eine Göttin in der Mythologie des Alten Ägypten.

Neu!!: Gott und Neith (ägyptische Mythologie) · Mehr sehen »

Neues Reich

Ausdehnung des ägyptischen Reiches Ägyptisches Reich Das Neue Reich umfasst im Alten Ägypten die Zeit von 1550 bis 1070 v. Chr.

Neu!!: Gott und Neues Reich · Mehr sehen »

Neunheit von Heliopolis

Geb, Tefnut, Schu und Atum (2. v. r.) Unter dem Begriff Neunheit (oder Enneade) von Heliopolis (von griechisch ennea „neun“), altägyptisch Pesdjet (PsDt), werden die neun Schöpfergottheiten der heliopolitanisch-kosmologischen Kratogonie („kosmologische Entstehung der weltlichen Herrschaft“) zusammengefasst.

Neu!!: Gott und Neunheit von Heliopolis · Mehr sehen »

Neuplatonismus

alt.

Neu!!: Gott und Neuplatonismus · Mehr sehen »

Ngai

Ngai (Varianten: Enkai, En-kai, Engai, Eng-ai, Mweai) ist der Gott der monotheistischen Religionen der Kamba, Kikuyu und Massai in Afrika.

Neu!!: Gott und Ngai · Mehr sehen »

Nicholas Thomas Wright

N.T. Wright Nicholas Thomas Wright (* 1. November 1948 in Morpeth, Northumberland), besser bekannt als N. T. Wright oder Tom Wright, ist Professor für Neues Testament und frühe Christenheit, anglikanischer emeritierter Bischof von Durham (England) und einer der führenden neutestamentlichen Theologen und Leben-Jesu Forscher im englischen Sprachraum.

Neu!!: Gott und Nicholas Thomas Wright · Mehr sehen »

Ningirsu

Ningirsu (Herr von Girsu) ist eine sumerische Gottheit.

Neu!!: Gott und Ningirsu · Mehr sehen »

Njörðr

Njörd, Gott des Meeres und des Ozeans Njörðr (auch Njörd oder Niördr genannt) ist einer der Wanen in der nordischen Mythologie.

Neu!!: Gott und Njörðr · Mehr sehen »

Nomade

Tuareg, klassische Hirtennomaden aus der Sahara Himbafrauen, Halbnomaden im NW von Namibia Nenzen, Rentiernomaden in der sibirischen Tundra tuwinischen Steppe Hadza aus Tansania, eines der letzten Jäger- und Sammlervölker Afrikas Als Nomaden (altgr. νομάς nomás, „weidend“, „herumschweifend“) werden im engeren Sinn Menschen bezeichnet, die aus ökonomischen Gründen eine nicht-sesshafte Lebensweise führen: Zumeist bilden die mit der Arbeit zusammenhängenden Wanderbewegungen gleichbleibende Vorgänge, die u. a. aufgrund extremer klimatische Bedingungen oder dem Folgen von Tierwanderungen notwendig werden, womit der Lebensunterhalt über das ganze Jahr über gesichert werden kann.

Neu!!: Gott und Nomade · Mehr sehen »

Numen

Numen (lateinisch numen „Wink, Geheiß, Wille, göttlicher Wille“) ist ein Fachbegriff der Religionswissenschaft, der von Rudolf Otto eingeführt wurde.

Neu!!: Gott und Numen · Mehr sehen »

Nun (ägyptische Mythologie)

Nun ist ein altägyptischer Gott, der mit seiner Gemahlin Naunet ein Götterpaar bildete.

Neu!!: Gott und Nun (ägyptische Mythologie) · Mehr sehen »

Odin

isländischen Eddahandschrift NKS 1867 4to von Ólafur Brynjúlfsson aus dem Jahre 1760 Odin oder Wodan (südgermanisch Wōdan, altisländisch Óðinn,, altsächsisch Uuoden, althochdeutsch Wuotan, langobardisch Godan oder Guodan, gemeingermanisch *Wôðanaz) ist der Hauptgott in der nordischen und kontinentalgermanischen Mythologie.

Neu!!: Gott und Odin · Mehr sehen »

Odyssee

proto-attischen Amphora des Polyphem-Malers, um 650 v. Chr., Museum von Eleusis, Inv. 2630. Die Odyssee, neben der Ilias das zweite dem griechischen Dichter Homer zugeschriebene Epos, gehört zu den ältesten und einflussreichsten Dichtungen der abendländischen Literatur.

Neu!!: Gott und Odyssee · Mehr sehen »

Offenbarung

Eine Offenbarung ist die Eröffnung von etwas bisher Verborgenem.

Neu!!: Gott und Offenbarung · Mehr sehen »

Oh Gott …

Oh Gott … ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1977 von Carl Reiner nach einem Roman von Avery Corman.

Neu!!: Gott und Oh Gott … · Mehr sehen »

Okeanos

Schwarzfiguriger Dinos des Sophilos, um 590 v. Chr. (British Museum). Okeanos ist in der griechischen Mythologie die göttliche Personifikation eines die bewohnte Welt umfließenden gewaltigen Stromes, der – gemeinsam mit der Meeresgöttin Tethys – als der Vater aller Flüsse und der Okeaniden gilt und gelegentlich gar als Vater der Götter und Ursprung der Welt erscheint.

Neu!!: Gott und Okeanos · Mehr sehen »

Olorun

Olorun (Olódùmarè, Odumare, Olófi) ist in der Religion der Yoruba der Schöpfer der Ashé und der Orishas.

Neu!!: Gott und Olorun · Mehr sehen »

Olymp

Der Olymp ist das höchste Gebirge Griechenlands.

Neu!!: Gott und Olymp · Mehr sehen »

Ometeotl

Ometeotl (Zwei-Gott) war in der henotheistischen Götterwelt der Azteken ein dualer Gott, dem eine höhere Macht als der Mehrzahl der übrigen Götter zugeschrieben wurde.

Neu!!: Gott und Ometeotl · Mehr sehen »

Omniszienz

Omniszienz (von mittellateinisch omniscientia) bezeichnet die Eigenschaft bzw.

Neu!!: Gott und Omniszienz · Mehr sehen »

Origenes

Ideales Autorenbildnis des Origenes in der Handschrift aus Kloster Schäftlarn (ca. 1160) von ''In Numeros homilia XXVII'', München, Bayerische Staatsbibliothek, clm (codex latinus monacensis) 17092, fol. 130v Origenes (griechisch Ὠριγένης Ōrigénēs; lateinisch Origenes Adamantius; in manchen älteren Quellen auch als Horigenes oder versehentlich als Origines bezeichnet; * 185 in Alexandria; † um 254) war ein christlicher Gelehrter und Theologe.

Neu!!: Gott und Origenes · Mehr sehen »

Orisha

Als Orishas (Orisa; portugiesisch Orixá; spanisch Oricha; Yoruba: Òrìşà) werden die Götter in der Religion der Yoruba und in den darauf beruhenden afroamerikanischen Religionen wie der kubanischen Santería und dem brasilianischen Candomblé und der Umbanda bezeichnet.

Neu!!: Gott und Orisha · Mehr sehen »

Osiris

Osiris (übersetzt etwa: „Sitz des Auges“) (wie Usiris; in der Ägyptischen Sprache gibt es zahlreiche Variationen und Lesungen wie Asar, Asari, Aser, Ausar, Ausir, Wesir, Usir, Usire oder Ausare) ist der ägyptische Gott des Jenseits, der Wiedergeburt und des Nils.

Neu!!: Gott und Osiris · Mehr sehen »

Ozeanien

Ozeanien ist die Bezeichnung für die Inselwelt des Pazifiks nördlich und östlich von Australien.

Neu!!: Gott und Ozeanien · Mehr sehen »

Pali-Kanon

Thailändischer Pali Canon Der Pali-Kanon ist die in der Sprache Pali verfasste, älteste zusammenhängend überlieferte Sammlung von Lehrreden des Buddha Siddhartha Gautama.

Neu!!: Gott und Pali-Kanon · Mehr sehen »

Panentheismus

Panentheismus (nach griechisch πᾶν „alles“ und ἐν θεῷ „in Gott“) ist ein 1828 von Karl Christian Friedrich Krause geprägter Terminus, der die Auffassung bezeichnet, „daß das Eine in sich und durch sich auch das All se“.

Neu!!: Gott und Panentheismus · Mehr sehen »

Pangu

Pangu im ''Sancai Tuhui'' Pangu (auch:, veraltet: bzw.) ist in der chinesischen Mythologie das erste Lebewesen auf der Erde.

Neu!!: Gott und Pangu · Mehr sehen »

Pantheismus

Der Ausdruck Pantheismus oder Pantheïsmus (von altgriechisch πᾶν pān „alles“ sowie θεός theós „Gott“) bezeichnet die Auffassung, dass „Gott“ eins mit dem Kosmos und der Natur ist.

Neu!!: Gott und Pantheismus · Mehr sehen »

Pantheon des Daoismus

Daoistische Gottheit aus der Ming-Zeit Das Pantheon des Daoismus bezeichnet die Götter- und Geisterwelt der daoistischen Religion in China.

Neu!!: Gott und Pantheon des Daoismus · Mehr sehen »

Pascalsche Wette

Blaise Pascal Die pascalsche (oder Pascal’sche) Wette ist Blaise Pascals berühmtes Argument für den Glauben an Gott.

Neu!!: Gott und Pascalsche Wette · Mehr sehen »

Perserreich

Als Perserreich wird das antike Großreich der Perser bezeichnet, das zeitweise von Thrakien bis nach Nordwestindien und Ägypten reichte.

Neu!!: Gott und Perserreich · Mehr sehen »

Perseus (Sohn des Zeus)

Andromeda und Perseus Perseus (Wandmalerei aus Pompeji, 1. Jh. n. Chr.) Perseus ist einer der berühmtesten Heroen in der griechischen Mythologie und der Sohn des Zeus und der Danaë.

Neu!!: Gott und Perseus (Sohn des Zeus) · Mehr sehen »

Philon von Alexandria

Nürnberger Chronik Philon von Alexandria (griechisch Φίλων Phílōn, latinisiert Philo Alexandrinus oder Philo Iudaeus; * um 15/10 v. Chr.; † nach 40 n. Chr.) war ein einflussreicher jüdischer Philosoph und Theologe.

Neu!!: Gott und Philon von Alexandria · Mehr sehen »

Philosophie der Antike

antike Griechenland um 550 v. Chr. Römische Reich um 117 Die Philosophie der Antike war eine philosophiegeschichtliche Epoche.

Neu!!: Gott und Philosophie der Antike · Mehr sehen »

Philosophie des Geistes

Die Philosophie des Geistes ist ein Teilgebiet der Philosophie und beschäftigt sich mit der Natur geistiger oder mentalervon lat. mens für Denkkraft (oder -vermögen), Verstand, Vernunft, Einsicht und Geist, Denkart sowie Sinnesart, aber auch Gemüt mit allen Gemütsaffekten (wie Zorn, Leidenschaft oder Mut) sowie davon abgeleitet für: das Gedachte, die Gedanken, die Erinnerung, Meinung und Absicht Zustände, ihren Wirkungen und Ursachen.

Neu!!: Gott und Philosophie des Geistes · Mehr sehen »

Pistis Sophia

Pistis Sophia (gr. πίστις: „Glaube“ und σοφία: „Weisheit“) ist einer der wichtigsten koptisch-gnostischen Texte.

Neu!!: Gott und Pistis Sophia · Mehr sehen »

Platon

Glyptothek MünchenZu den Kopievarianten des Platonporträts siehe ''http://viamus.uni-goettingen.de/fr/e_/uni/b/03/01/index_html Kopienkritik: Von römischen Kopien zu griechischen Originalen''. Platon (altgriechisch Πλάτων Plátōn, latinisiert Plato; * 428/427 v. Chr. in Athen oder Aigina; † 348/347 v. Chr. in Athen) war ein antiker griechischer Philosoph.

Neu!!: Gott und Platon · Mehr sehen »

Platonismus

Platonismus und Platoniker (Anhänger des Platonismus) sind Begriffe, die in verschiedenen Bedeutungen verwendet werden.

Neu!!: Gott und Platonismus · Mehr sehen »

Plotin

alt.

Neu!!: Gott und Plotin · Mehr sehen »

Pokot (Ethnie)

Die Pokot (auch Pökoot) sind eine Ethnie, die in den Bezirken (Counties) Baringo, Nakuru, Nyandarua, Turkana und West Pokot nordöstlich der Stadt Nakuru in Kenia und in den Bezirken Amudat und Nakapiripirit in Uganda leben.

Neu!!: Gott und Pokot (Ethnie) · Mehr sehen »

Politische Rechte (Politik)

Als politische Rechte wird ein Teil des politischen Spektrums bezeichnet.

Neu!!: Gott und Politische Rechte (Politik) · Mehr sehen »

Poseidon

Poseidon (Rom, Lateran) Poseidon ist in der griechischen Mythologie der Gott des Meeres, Bruder des Zeus und eine der zwölf olympischen Gottheiten, den Olympioi.

Neu!!: Gott und Poseidon · Mehr sehen »

Prajapati

Prajapati („Herr der Geschöpfe“) ist in der vedischen Mythologie der androgyne Schöpfergott, das erste aller Wesen sowie Herr der Geschöpfe, aus der die empirische Welt als Emanation hervorgeht.

Neu!!: Gott und Prajapati · Mehr sehen »

Prana

Prana (Sanskrit, m., प्राण,, Lebensatem, Lebenshauch) bedeutet im Hinduismus Leben, Lebenskraft oder Lebensenergie.

Neu!!: Gott und Prana · Mehr sehen »

Prädator

Kalifornischen Feldmaus (''Microtus californicus'') Prädator (lat. praedatio Beutemachen, Plündern, Rauben) bezeichnet in der Biologie, in allgemeiner Form, einen Organismus, der einen anderen zum Zweck der Nahrungsaufnahme nutzt und dabei meist tötetRobert J. Taylor: Predation (.

Neu!!: Gott und Prädator · Mehr sehen »

Profan

Profan (im 16. Jahrhundert gebildet aus: „ungeheiligt, gemein, ruchlos“, eigentlich: „sich vor dem Heiligtum befindend“, aus lateinisch fanum, „heiliger Ort“ und pro-, „vor-“Kluge Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, 24. Auflage) bezeichnet die Eigenschaft von Objekten oder Handlungen, nicht im Zusammenhang mit einem Kult zu stehen, keine rituelle oder religiöse Bedeutung zu tragen, nicht heilig (sakral) zu sein.

Neu!!: Gott und Profan · Mehr sehen »

Projektion (Psychologie)

Projektion bezeichnet in der Psychologie allgemein − und von Schulen unabhängig − einen Abwehrmechanismus.

Neu!!: Gott und Projektion (Psychologie) · Mehr sehen »

Prozesstheologie

Prozesstheologie ist eine neuere Denkrichtung vorwiegend nordamerikanischer Theologie.

Neu!!: Gott und Prozesstheologie · Mehr sehen »

Psychoanalyse

Sigmund Freud, der Begründer der Psychoanalyse Die Psychoanalyse (von psychḗ ‚Atem, Hauch, Seele‘ und ἀνάλυσις analysis ‚Zerlegung‘, im Sinne von „Untersuchung, Enträtselung der Seele“) ist eine psychologische Theorie, psychotherapeutische Behandlungsform und Methode zur Selbsterfahrung, die um 1890 von dem Wiener Neurologen Sigmund Freud begründet wurde.

Neu!!: Gott und Psychoanalyse · Mehr sehen »

Ptah

Ptah („der Bildner“) ist einer der Götter der altägyptischen Religion.

Neu!!: Gott und Ptah · Mehr sehen »

Purusha

Purusha (Sanskrit, m., पुरुष,, „Mann, Mensch, Menschheit, Person, Urseele“) ist ein zentraler Begriff in der indischen Mythologie und indischen Philosophie, besonders in der Samkhya-Philosophie.

Neu!!: Gott und Purusha · Mehr sehen »

Rabbiner

Ein Rabbiner beim Religionsunterricht, 2004 Rabbiner beim Talmudstudium Ein Rabbiner (hebr. רב Rav, Pl. רבנים Rabbanim, aschkenasisch-hebräisch und jiddisch Row, Mehrzahl Rabbonim, bzw. in chassidischen Gemeinden Rebbe, Mehrzahl Rebbes) ist ein Funktionsträger in der jüdischen Religion.

Neu!!: Gott und Rabbiner · Mehr sehen »

Rabbinisches Judentum

Das rabbinische Judentum war eine rabbinische Strömung, die sich nach der Zerstörung des zweiten Jerusalemer Tempels (70 n. Chr.) zur Hauptströmung des Judentums entwickelte und ab ca.

Neu!!: Gott und Rabbinisches Judentum · Mehr sehen »

Rahmanismus

Der Begriff Rahmanismus (von altsüdarabisch rḥmn-n „der Barmherzige“) bezeichnet eine oder mehrere monotheistische Religionen, die seit dem 4.

Neu!!: Gott und Rahmanismus · Mehr sehen »

Rainer Götter

Rainer Götter (* 5. September 1946 in Sulzfeld; † 9. Mai 2007) war ein deutscher Fußballspieler.

Neu!!: Gott und Rainer Götter · Mehr sehen »

Raja Ravi Varma

Raja Ravi Varma Raja Ravi Varma (* 29. April 1848 in Kilimanoor, Travancore; † 2. Oktober 1906 ebenda) war ein indischer Maler.

Neu!!: Gott und Raja Ravi Varma · Mehr sehen »

Ramanuja

Ramanuja (Devanagari: रामानुज, Rāmānuja; * vermutlich um 1050 in Sriperumbudur im heutigen Bundesstaat Tamil Nadu; † wohl 1137 in Srirangam) war ein indischer Philosoph und religiöser Lehrer des Hinduismus.

Neu!!: Gott und Ramanuja · Mehr sehen »

Ramayana

Illustrierender Fries des Ramayana, Airavatheeswara Das Ramayana (für „der Gang Ramas“) ist nach dem Mahabharata das zweite indische Nationalepos.

Neu!!: Gott und Ramayana · Mehr sehen »

Rangi und Papa

Rangi und Papa halten einander in inniger Umarmung In der Mythologie bzw.

Neu!!: Gott und Rangi und Papa · Mehr sehen »

Raymond Bernard Cattell

190x190pxRaymond Bernard Cattell (* 20. März 1905 in West Bromwich (im ehemaligen Staffordshire, England); † 2. Februar 1998 in Honolulu) war ein britisch-US-amerikanischer Persönlichkeitspsychologe.

Neu!!: Gott und Raymond Bernard Cattell · Mehr sehen »

Römische Religion

Die Maison Carrée in Nîmes (erbaut Ende des 1. Jahrhunderts v. Chr. oder Anfang des 1. Jahrhunderts n. Chr.) weist die Kennzeichen des römischen „Standardtempels“ auf: Freitreppe, hohes Podium, geräumige Säulenvorhalle.Die römische Religion, deren Geschichte bis in das frühe 1. Jahrtausend v. Chr. zurückverfolgt werden kann, gehört wie die überwiegende Zahl antiker Religionen zu den polytheistischen Volks- und Stammesreligionen.

Neu!!: Gott und Römische Religion · Mehr sehen »

Römisches Reich

Roms Gründungsmythos: ''Die kapitolinische Wölfin säugt Romulus und Remus'', 13. Jahrhundert. Die beiden Knaben hinzugefügt aus dem 15. Jahrhundert. Oströmisches Reich (395 bis 1453) Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan in den Jahren 115–117 Das Römische Reich und seine Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan im Jahre 117; ''Herders Conversations-Lexikon'', 3. Auflage, 1907 Römische Stadt Das Römische Reich und seine Provinzen im Jahre 150 Umgebung von Rom im Altertum; Gustav Droysen: ''Allgemeiner Historischer Handatlas'', 1886 S.P.Q.R.: '''''S'''enatus '''P'''opulus'''q'''ue '''R'''omanus'' („Senat und Volk von Rom“), das Hoheitszeichen der Römischen Republik Das Kolosseum in Rom Römisches Reich bezeichnet das von den Römern, der Stadt Rom bzw.

Neu!!: Gott und Römisches Reich · Mehr sehen »

Re (ägyptische Mythologie)

Re (auch Ra) ist der altägyptische Sonnengott.

Neu!!: Gott und Re (ägyptische Mythologie) · Mehr sehen »

Reallexikon der Germanischen Altertumskunde

Das Reallexikon der Germanischen Altertumskunde (RGA) ist ein Fachlexikon und akademisches Standardwerk zur frühen Geschichte und Kultur der germanischen Völker und Stämme sowie der mit ihnen in Kontakt stehenden Kulturen.

Neu!!: Gott und Reallexikon der Germanischen Altertumskunde · Mehr sehen »

Reformation

Die Konfessionen in Zentraleuropa um 1618 Reformation (lateinisch reformatio „Wiederherstellung, Erneuerung“) bezeichnet im engeren Sinn eine kirchliche Erneuerungsbewegung zwischen 1517 und 1648, die zur Spaltung des westlichen Christentums in verschiedene Konfessionen (katholisch, lutherisch, reformiert) führte.

Neu!!: Gott und Reformation · Mehr sehen »

Relativismus

Der Relativismus, gelegentlich auch Relationismus (entsprechend von, „Verhältnis“, „Beziehung“), ist eine philosophische Denkrichtung, welche die Wahrheit von Aussagen, Forderungen und Prinzipien als stets von etwas anderem bedingt ansieht und absolute Wahrheiten verneint – dass also jede Aussage auf Bedingungen aufbaut, deren Wahrheit jedoch wiederum auf Bedingungen fußt und so fort.

Neu!!: Gott und Relativismus · Mehr sehen »

Religion

Symbole einiger Religionen: Christentum, Judentum, Hinduismus, Islam, Buddhismus, Shintō, Sikhismus, Bahaitum, Jainismus Religion (von ‚gewissenhafte Berücksichtigung‘, ‚Sorgfalt‘, zu ‚bedenken‘, ‚achtgeben‘, ursprünglich gemeint ist „die gewissenhafte Sorgfalt in der Beachtung von Vorzeichen und Vorschriften.“) ist ein Sammelbegriff für eine Vielzahl unterschiedlicher Weltanschauungen, deren Grundlage der jeweilige Glaube an bestimmte transzendente (überirdische, übernatürliche, übersinnliche) Kräfte ist, sowie häufig auch an heilige Objekte.

Neu!!: Gott und Religion · Mehr sehen »

Religionsparodie

''Unsichtbare rosafarbene Einhorn'' in seiner häufigsten Darstellungsform Darwin-Fisch und Fliegendes Spaghettimonster als Anstecker auf einer Jacke Als Religionsparodien oder Spaßreligionen werden satirische Religionen bezeichnet, die sich durch Inhalt und Struktur zwar ähnlich wie Religionen präsentieren, jedoch meist nicht als Glaube, sondern als Protest gegen den Einfluss von Religionen auf Gesellschaft, Wissenschaft und Politik konzipiert sind.

Neu!!: Gott und Religionsparodie · Mehr sehen »

Religionswissenschaft

Beispiele religiös konnotierter Symbole, von links nach rechtsZeile 1Christentum, Judentum, HinduismusZeile 2Islam, Buddhismus, ShintōZeile 3Sikhismus, Bahaitum, Jainismus Die Religionswissenschaft ist eine Geisteswissenschaft oder auch Kulturwissenschaft, die Religion empirisch, historisch und systematisch erforscht.

Neu!!: Gott und Religionswissenschaft · Mehr sehen »

René Descartes

René Descartes (Frans Hals, 1648) rechts René Descartes (latinisiert Renatus Cartesius; * 31. März 1596 in La Haye en Touraine; † 11. Februar 1650 in Stockholm) war ein französischer Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler.

Neu!!: Gott und René Descartes · Mehr sehen »

Richard Swinburne

Richard Swinburne Richard Swinburne (* 26. Dezember 1934) ist ein britischer Religionsphilosoph und Professor für Religionsphilosophie an der Oxford University.

Neu!!: Gott und Richard Swinburne · Mehr sehen »

Rigveda

Der Rigveda (Vedisch, Sanskrit, m., ऋग्वेद,, veda.

Neu!!: Gott und Rigveda · Mehr sehen »

Rita (Hinduismus)

Die indische Gottheit Varuna wird oft mit Rita in Verbindung gebracht Rita (Sanskrit: ऋत ṛta n. „Wahrheit, Recht, Ordnung“) ist ein zentraler Begriff der vedischen Zeit und bezeichnet sowohl die natürliche Ordnung, die religiöse, die konkrete als auch die moralische Ordnung der Menschen und der Gesellschaft.

Neu!!: Gott und Rita (Hinduismus) · Mehr sehen »

Routledge Encyclopedia of Philosophy

Routledge Encyclopedia of Philosophy (REP) ist eine englischsprachige Philosophie-Enzyklopädie.

Neu!!: Gott und Routledge Encyclopedia of Philosophy · Mehr sehen »

Rudra

Darstellung des Rudra aus einem Lehrbuch des 19. Jahrhunderts Rudra (Sanskrit, m., रुद्र, Rudra, wörtl. ev.: „der Heulende oder Brüllende, der Rote“) ist ein vedischer Gott und wahrscheinlich der Vorläufer von Shiva, dessen Name („der Freundliche“) ursprünglich wohl eine euphemistische Anrede des schrecklichen Gottes Rudra (Protoshiva) war.

Neu!!: Gott und Rudra · Mehr sehen »

Russells Teekanne

Bertrand Russell, 1916 Russells Teekanne (englisch Russell’s teapot) ist eine Analogie, die Bertrand Russell (1872–1970) in einem Artikel mit dem Titel Is There a God? als Reductio ad absurdum diente.

Neu!!: Gott und Russells Teekanne · Mehr sehen »

Rykle Borger

Rykle Borger (auch Riekele Borger, * 24. Mai 1929 in Wieuwerd, Gemeinde Littenseradiel, Friesland; † 27. Dezember 2010 in Göttingen) war ein deutscher Assyriologe niederländischer Herkunft, der von 1962 bis 1997 als Professor für Altorientalistik an der Universität Göttingen wirkte.

Neu!!: Gott und Rykle Borger · Mehr sehen »

S. Radhakrishnan

S. Radhakrishnan (1949) S. Radhakrishnan (Sarvepalli Radhakrishnan; * 5. September 1888 in Tiruttani; † 16. April 1975 in Madras, Tamil Nadu) war von 1962 bis 1967 Präsident der Republik Indien und gilt als bedeutender Religionsphilosoph.

Neu!!: Gott und S. Radhakrishnan · Mehr sehen »

Saba (Antike)

Saba (sabäisch s1bʾ; griechisch Σάβα;; arabisch sabaʾ) war ein Königreich im heutigen Jemen zwischen 1000 v. Chr.

Neu!!: Gott und Saba (Antike) · Mehr sehen »

Sabiner

Siedlungsgebiet der Sabiner Raub der Sabinerinnen'' von Giambologna, Ende des 16. Jahrhunderts Die Sabiner waren ein von den Umbrern abstammendes Volk in den Sabiner Bergen des Apennins.

Neu!!: Gott und Sabiner · Mehr sehen »

Sama (Gott)

Samaʿ (altsüdarabisch s1mʿ „der Hörende“) war ein altsüdarabischer Gott, der hauptsächlich in Sum'ay im Westen von Saba verehrt wurde.

Neu!!: Gott und Sama (Gott) · Mehr sehen »

Samuel Alexander

Samuel Alexander Samuel Alexander (* 6. Januar 1859 in Sydney; † 13. September 1938 in Manchester) war ein in Australien geborener britischer Philosoph.

Neu!!: Gott und Samuel Alexander · Mehr sehen »

San (Volk)

San-Frau in Botswana San-Mann mit Buschmannperlen Der Begriff San bezeichnet eine Reihe ethnischer Gruppen im südlichen Afrika, die ursprünglich als reine Jäger und Sammler lebten.

Neu!!: Gott und San (Volk) · Mehr sehen »

Sarasvati

Die Göttin Sarasvati auf einem temporären Altar zu ihrem Festtag Vasant Panchami, in ihrer linken Hand ihr Instrument, die Vina Sarasvati („die Fließende“, in Bali Saraswati), ist eine indische Göttin der Weisheit und Gelehrsamkeit und eine der populärsten hinduistischen Göttinnen.

Neu!!: Gott und Sarasvati · Mehr sehen »

Saturn (Mythologie)

Rubens, 1636) Saturn (lateinisch Saturnus) ist in der römischen Mythologie der Gott der Aussaat.

Neu!!: Gott und Saturn (Mythologie) · Mehr sehen »

Søren Kierkegaard

Søren Kierkegaard um 1840 Signatur Søren Kierkegaards Søren Aabye Kierkegaard (* 5. Mai 1813 in Kopenhagen; † 11. November 1855 ebenda) war ein dänischer Philosoph, Essayist, Theologe und religiöser Schriftsteller.

Neu!!: Gott und Søren Kierkegaard · Mehr sehen »

Schöpfung

Auf eine Schöpfung durch einen Schöpfer wird in Kulten und Religionen die Ursache für den Anbeginn der Welt (Erste Ursache) zurückgeführt.

Neu!!: Gott und Schöpfung · Mehr sehen »

Schia

Die Schia, im Deutschen auch Schiitentum oder Schiismus genannt, ist nach dem Sunnitentum die zweitgrößte religiöse Strömung innerhalb des Islams.

Neu!!: Gott und Schia · Mehr sehen »

Schma Jisrael

''Schma Jisrael'' am Schaft der großen Knesset-Menora in Jerusalem Das Schma Jisrael (Sch’ma Jisrael, Schᵉma Jisrael oder kurz Sch’ma ‚Höre, Israel!‘) und die folgenden Toraverse sind zentrale Bestandteile des täglichen Gebets: Schacharit (hebr.), das jüdische Morgengebet, sowie Maariw (hebr.), das jüdische Abendgebet.

Neu!!: Gott und Schma Jisrael · Mehr sehen »

Scholastik

Scholastik (von altgriech. σχολαστικός scholastikós „müßig“, „seine Muße den Wissenschaften widmend“ (hauptwörtlich gebraucht auch „Student“, „Stubengelehrter“, „Pedant“); latinisiert scholasticus „schulisch“, „zum Studium gehörig“) ist die Denkweise und Methode der Beweisführung, die in der lateinischsprachigen Gelehrtenwelt des Mittelalters entwickelt wurde.

Neu!!: Gott und Scholastik · Mehr sehen »

Sechs Daseinsbereiche

Im Mahayana-Buddhismus wird die Welt häufig in Sechs Daseinsbereichen (Sanskrit, Pali: Sechs Gatis, manchmal auch Lokas) dargestellt.

Neu!!: Gott und Sechs Daseinsbereiche · Mehr sehen »

Sedna (Göttin)

„Mutter des Meeres“ (Granitskulptur von Aka Høegh, an der Küste von Nuuk) Sedna (Inuktitut: ᓴᓐᓇ, Sanna) ist der bekannteste Name der zentralen Meeresgöttin der Inuit, die als gefürchtete Herrin der Tiere fungierte.

Neu!!: Gott und Sedna (Göttin) · Mehr sehen »

Seele

Ein Engel und ein Teufel im Streit um die Seele eines sterbenden Bischofs. Katalanisches Tempera-Gemälde, 15. Jahrhundert Der Ausdruck Seele hat vielfältige Bedeutungen, je nach den unterschiedlichen mythischen, religiösen, philosophischen oder psychologischen Traditionen und Lehren, in denen er vorkommt.

Neu!!: Gott und Seele · Mehr sehen »

Selene

Selene auf dem Fries des Pergamon-Altars im Pergamonmuseum Selene („Mond“) ist eine Mondgöttin der griechischen Mythologie.

Neu!!: Gott und Selene · Mehr sehen »

Semang

Die Semang sind eine Ethnie auf der malaiischen Halbinsel im heutigen Malaysia.

Neu!!: Gott und Semang · Mehr sehen »

Sephiroth

Abbildung in ''Portae Lucis'' (eigentlich שערי אורה ''scha‘are orah'' ‚Pforten des Lichts‘) von Josef Gikatilla: Mann, der einen Baum mit den zehn Sephiroth hält. Sephiroth, Sephirot, Sefirot oder Sefiroth (heb. sg. סְפִירָה səfīrā Sefira, pl. סְפִירוֹת səfīrōt) ist die hebräische Bezeichnung der zehn göttlichen Emanationen im kabbalistischen Lebensbaum (hebräisch Ez Chajim).

Neu!!: Gott und Sephiroth · Mehr sehen »

Seth (ägyptische Mythologie)

Seth (auch Set, Setech, Sutech; Variante Wedja) ist eine sehr ambivalente altägyptische Gottheit, deren Bedeutung nicht völlig geklärt ist.

Neu!!: Gott und Seth (ägyptische Mythologie) · Mehr sehen »

Shailer Mathews

Shailer Mathews (1863–1941) Shailer Mathews (* 26. Mai 1863 in Portland (Maine); † 23. Oktober 1941 in Chicago) war ein bedeutender Vertreter der US-amerikanischen liberalen Theologie und der Social Gospel Bewegung.

Neu!!: Gott und Shailer Mathews · Mehr sehen »

Shakti

Shakti als Durga, die den Büffeldämon, Verkörperung des Übels, besiegt Shakti (Sanskrit शक्ति, wörtl. „Kraft“, „Energie“) steht im Hinduismus für die weibliche Urkraft des Universums − sie stellt eine aktive Energie dar.

Neu!!: Gott und Shakti · Mehr sehen »

Shaktismus

Lalita Devi Shaktismus (Sanskrit शाक्त „zu Shakti gehörig“) ist eine Form des Hinduismus, der sich auf die weiblichen Götter oder die Göttin bezieht.

Neu!!: Gott und Shaktismus · Mehr sehen »

Shankara

Shankara mit Schülern (Gemälde von Raja Ravi Varma, 1904) Adi Shankara (Sanskrit, शंकर, śankara, adi heißt „Anfang, Ursprung“) genannt Shankaracharya (acharya heißt Meister) (* um 788 in Kalady in Kerala; † um 820; diese Angaben sind umstrittenDie Datierungsversuche für Shankaras Lebens reichen vom sechsten vorchristlichen Jahrhundert bis ins neunte Jahrhundert unserer Zeit. Kuno Lorenz stellt einige Alternativen dar und hält im Anschluss an Hajime Nakamura die Lebensdaten 700–750 für wahrscheinlich; vgl.) ist ein religiöser Lehrer und Philosoph des Hinduismus.

Neu!!: Gott und Shankara · Mehr sehen »

Shintō

Torii am Itsukushima-Schrein, im Hintergrund die Insel Miyajima Shintō (jap. 神道, im Deutschen meist übersetzt mit „Weg der Götter“) – auch als Shintoismus bezeichnet – ist eine ethnische Religion, die vor allem in Japan verbreitet ist.

Neu!!: Gott und Shintō · Mehr sehen »

Shiva

Neuzeitliche Shiva-Statue in einem Tempel in Bangalore (2005): Zwei der Hände sind im Meditationsgestus (''dhyanamudra'') im Schoß der Figur ineinandergelegt; die beiden anderen tragen Dreizack (''trishula'') und Sanduhrtrommel (''damaru''). Um die Hüften ist ein Fellschurz gewunden; der Gott sitzt auf einem Raubkatzenfell. Um seinen Hals und seine Oberarme winden sich Schlangen; die geflochtenen Strähnen seines langen Asketenhaares sind zu einer ‚Haarkrone‘ aufgebunden, aus der seitlich eine Mondsichel (''chandra'') und oben die Göttin Ganga herausragt.Anneliese und Peter Keilhauer: ''Bildsprache des Hinduismus. Die indische Götterwelt und ihre Symbolik''. DuMont, Köln 1983, S. 112 ff. ISBN 3-7701-1347-0. Shiva (Sanskrit शिव; „Glückverheißender“; deutsch auch Schiwa) ist einer der Hauptgötter des Hinduismus.

Neu!!: Gott und Shiva · Mehr sehen »

Shivaismus

Shiva-Statue Zum Shivaismus oder Schiwaismus (auch Shaivismus; von Sanskrit शैव „zu Shiva gehörig“) zählen jene Richtungen des Hinduismus, in denen Shiva die zentrale Rolle als höchste Gottheit und Allwesen zukommt, der alle anderen Götter überragt und diese so wie das gesamte Universum aus sich hervorgehen lässt.

Neu!!: Gott und Shivaismus · Mehr sehen »

Siddhartha Gautama

Siddhartha Gautama. Siddhartha Gautama (in Sanskrit Siddhārtha Gautama (सिद्धार्थ गौतम) bzw. in Pali Siddhattha Gotama; laut der (umstrittenen) korrigierten langen Chronologie geboren 563 v. Chr. in Lumbini; gestorben 483 v. Chr. in Kushinagar) lehrte als Buddha (wörtlich der Erwachte; siehe Bodhi) den Dharma (wörtlich die Lehre) und wurde als solcher der Begründer des Buddhismus.

Neu!!: Gott und Siddhartha Gautama · Mehr sehen »

Siddur

Eine Auswahl an Siddurim Siddur (Plural: Siddurim) ist die übliche Bezeichnung für das jüdische Gebetbuch für den Alltag und den Sabbat.

Neu!!: Gott und Siddur · Mehr sehen »

Sigmund Freud

Sigmund Freud (* 6. Mai 1856 in Freiberg in Mähren als Sigismund Schlomo Freud; † 23. September 1939 in London) war ein österreichischer Neurologe, Tiefenpsychologe, Kulturtheoretiker und Religionskritiker.

Neu!!: Gott und Sigmund Freud · Mehr sehen »

Sikhismus

Das Khanda, das religiöse Symbol der Sikhs Das Ik Onkar, das den zentralen Grundsatz der Einheit Gottes darstellt, ist ein weiteres Symbol des Sikhismus. Es entstammt der Gurmukhi-Schrift. Die Sikh-Religion (Panjabi: ਸਿੱਖੀ) ist eine im 15.

Neu!!: Gott und Sikhismus · Mehr sehen »

Skalde

Die Skalden (altnordisch skáld oder skæld „Dichter“) waren höfische Dichter im mittelalterlichen Skandinavien, vorwiegend in Norwegen und Island.

Neu!!: Gott und Skalde · Mehr sehen »

Skeptics Society

Logo der Skeptics Society Die Skeptics Society ist eine US-amerikanische Organisation der Skeptikerbewegung, deren selbsterklärtes Ziel die Förderung des wissenschaftlichen Denkens ist.

Neu!!: Gott und Skeptics Society · Mehr sehen »

Snorri Sturluson

Druckausgabe der Snorra-Edda von 1666 Statue Snorri Sturlusons von Gustav Vigeland in Reykholt Snorri Sturluson /ˈsn̥ɔrɪ ˈstʰʏrtl̥ʏsɔn/ (* 1179 in Hvammur í Dölum; † 23. September 1241 in Reykholt) war ein isländischer Skalde (Dichter) und Historiker.

Neu!!: Gott und Snorri Sturluson · Mehr sehen »

Sokrates

Büste des Sokrates, römische Kopie eines griechischen Originals, 1. Jahrhundert, Louvre, Paris Sokrates (Σωκράτης Sōkrátēs * 469 v. Chr. in Alopeke, Athen; † 399 v. Chr. in Athen) war ein für das abendländische Denken grundlegender griechischer Philosoph, der in Athen zur Zeit der Attischen Demokratie lebte und wirkte.

Neu!!: Gott und Sokrates · Mehr sehen »

Spiritualität

Spiritualität (von lat. spiritus,Geist, Hauch‘ bzw. spiro,ich atme‘ – wie bzw. ψυχή, siehe Psyche) bedeutet im weitesten Sinne „Geistigkeit“ und bezeichnet eine auf Geistiges aller Art oder im engeren Sinn auf Geistliches in spezifisch religiösem Sinn ausgerichtete Haltung.

Neu!!: Gott und Spiritualität · Mehr sehen »

Stabreim

Stabreim ist der deutsche Begriff für die Alliteration in germanischen Versmaßen.

Neu!!: Gott und Stabreim · Mehr sehen »

Stefan Zimmer

Stefan Zimmer (* 1947 in Fulda) ist ein deutscher Sprachwissenschaftler (Indogermanist und Keltologe) und emeritierter Professor der Universität Bonn.

Neu!!: Gott und Stefan Zimmer · Mehr sehen »

Stoa

Zenon von Kition, Begründer der Stoa Als Stoa (Στοά) wird eines der wirkungsmächtigsten philosophischen Lehrgebäude in der abendländischen Geschichte bezeichnet.

Neu!!: Gott und Stoa · Mehr sehen »

Substanz

Die Substanz (‚darunter stehen‘) ist, woraus etwas besteht.

Neu!!: Gott und Substanz · Mehr sehen »

Sufismus

Sufismus oder Sufitum (auch Sufik) ist eine Sammelbezeichnung für Strömungen im Islam, die asketische Tendenzen und eine spirituelle Orientierung aufweisen, die oft mit dem Wort Mystik bezeichnet wird.

Neu!!: Gott und Sufismus · Mehr sehen »

Sumerische Religion

Die sumerische Religion gilt als erste schriftlich fassbare Religion der Region Mesopotamiens; sie inspirierte in den nachfolgenden Zeitepochen viele Kulturen, so z. B.

Neu!!: Gott und Sumerische Religion · Mehr sehen »

Sumerische Sprache

Die sumerische Sprache ist die Sprache des altorientalischen Kulturvolkes der Sumerer.

Neu!!: Gott und Sumerische Sprache · Mehr sehen »

Sunniten

schiitische Gebiete; '''Blau''': Ibaditen (Oman) Islamische Konfessionen und Rechtsschulen Die Sunniten (bis zum 19. Jahrhundert auch: Sonniten) bilden die größte Glaubensrichtung im Islam.

Neu!!: Gott und Sunniten · Mehr sehen »

Supranaturalismus

Supranaturalismus (von lateinisch supra „über“; natura „Natur“) ist die Annahme einer Existenz von Übernatürlichem, das heißt von Strukturen oder Objekten, die nicht Teil der sinnlich wahrnehmbaren Welt der Dinge sind, sondern dieser zugrunde liegen oder sie überschreiten.

Neu!!: Gott und Supranaturalismus · Mehr sehen »

Synagoge

Die Neue Synagoge (Berlin) Eine Synagoge (von ‚Versammlung‘) ist ein Gebäude, das der Versammlung, dem gemeinsamen Gottesdienst und oft auch als Lehrhaus einer jüdischen Gemeinde dient.

Neu!!: Gott und Synagoge · Mehr sehen »

Synkretismus

Darstellung des synkretistischen Heiligen Maximón im Hochland von Guatemala Synkretismus bezeichnet die Synthese von Ideen oder Philosophien zu einem neuen System oder Weltbild.

Neu!!: Gott und Synkretismus · Mehr sehen »

Ta'lab

Sabäische Bronzehand mit Widmung an Ta'lab Ta'lab (sabäisch tʾlb) war ein altsüdarabischer Gott, der seit dem 5.

Neu!!: Gott und Ta'lab · Mehr sehen »

Talmud

Babylonischer Talmud, Titelblatt der Wilnaer Ausgabe, 1880 bis 1886, der gebräuchlichsten Ausgabe des Talmud Der Talmud (Studium) ist eines der bedeutendsten Schriftwerke des Judentums.

Neu!!: Gott und Talmud · Mehr sehen »

Tanach

Als Tanach oder Tenach bezeichnet das Judentum die Bibeltexte, die als normativ für die eigene Religion gelten.

Neu!!: Gott und Tanach · Mehr sehen »

Tauhīd

Tauhīd bedeutet „Glaube an die Einheit Gottes“, abgeleitet aus dem Verb und entspricht dem Begriff Monotheismus.

Neu!!: Gott und Tauhīd · Mehr sehen »

Teleologie

Teleologie (Gen. τελέως teléōs ‚Zweck‘, ‚Ziel‘, ‚Ende‘ und λόγος lógos ‚Lehre‘) ist die Lehre, die beschreibt, dass Handlungen oder überhaupt Entwicklungsprozesse an Zwecken orientiert sind und durchgängig zweckmäßig ablaufen, daher, zweck- oder zielgerichtet.

Neu!!: Gott und Teleologie · Mehr sehen »

Tempel von Philae

Grundriss der Insel Philae (Mitte 19. Jhd.) Als Tempel von Philae (auch Hut-chenti, Haus des Anfangs) bezeichnet man einen Tempelkomplex in Oberägypten, etwa acht Kilometer südlich von Assuan.

Neu!!: Gott und Tempel von Philae · Mehr sehen »

Tengrismus

Drei-Welten-Kosmologie auf einer Schamanentrommel.Vergleiche dazu auch die http://www.sacred-texts.com/earth/boe/img/fig080.jpg Darstellung im „Internet Sacred Text Archive Home“, abgerufen am 29. November 2017.http://www.nbi.dk/~natphil/Siberian.html ''Parts of a story of a world picture: Siberian world picture ?'' Niels Bohr Institute, Kopenhagen, 1996, abgerufen am 29. November 2017. Mit Verweis auf: Gerhard J. Bellinger: ''Mytologisk Leksikon''. Übersetzt von Jørgen Hansen. Gyldendal, Kopenhagen, 1993, ISBN 87-00-09996-1, S. 349 (deutsch: ''Knaurs Lexikon der Mythologie: 3100 Stichwörter zu den Mythen aller Völker von den Anfängen bis zur Gegenwart''. Droemer Knaur, München, 1989, ISBN 978-3-426-26376-1). Der ''Weltenbaum'' steht in der Mitte der Welt und verbindet Unterwelt, irdische Welt und Himmel miteinander. Die vom Horizont herabhängenden Striche symbolisieren die Erd- Wassergeister. Tengrismus ist ein Sammelbegriff für die ursprüngliche Religion aller mongolischen und Turkvölker Zentralasiens.

Neu!!: Gott und Tengrismus · Mehr sehen »

Tertullian

Tertullians ''Apologeticum'' (Codex Balliolensis) Quintus Septimius Florens Tertullianus oder kurz Tertullian (* nach 150 in Karthago (heute in Tunesien); † nach 220) war ein früher christlicher Schriftsteller.

Neu!!: Gott und Tertullian · Mehr sehen »

Tethys (Mythologie)

archäologischen Museum von Antakya Tethys war eine griechische Titanin und Meeresgöttin.

Neu!!: Gott und Tethys (Mythologie) · Mehr sehen »

Tezcatlipoca

Quetzalcoatl und Tezcatlipoca Tezcatlipoca war der Gott der Nacht und der Materie der Tolteken und der Azteken.

Neu!!: Gott und Tezcatlipoca · Mehr sehen »

The Acid House

The Acid House ist ein aus drei lose verknüpften Episoden bestehender Film von Paul McGuigan, entstanden in Großbritannien, aus dem Jahr 1998.

Neu!!: Gott und The Acid House · Mehr sehen »

Theben (Ägypten)

Theben (altägyptisch im Neuen Reich Waset, sonst auch: Niut oder Niut-reset) war eine am Nil liegende altägyptische Stadt in Oberägypten, die Homer in seiner Ilias (9. Gesang, V. 383) das hunderttorige Theben nannte; nicht zu verwechseln ist das griechische Theben in Böotien, von Homer in der Odyssee (11. Gesang, V. 263) siebentorig genannt.

Neu!!: Gott und Theben (Ägypten) · Mehr sehen »

Theismus

Theismus (gr. θεός/ϑεός theós „Gott“) bezeichnet den Glauben an Götter, wobei der Monotheismus den Glauben an einen Gott und der Polytheismus den Glauben an mehrere Götter bezeichnet.

Neu!!: Gott und Theismus · Mehr sehen »

Theodizee

Theodizee (französisch théodicée, griechisch θεοδικία theodikía von altgriechisch θεός theós ‚Gott‘ und δίκη díkē ‚Gerechtigkeit‘) heißt „Gerechtigkeit Gottes“ oder „Rechtfertigung Gottes“.

Neu!!: Gott und Theodizee · Mehr sehen »

Theogonie

Hesiod, Teil des Monnus-Mosaiks, 3. oder 4. Jh., Rheinisches Landesmuseum Trier Die Theogonie (Entstehung der Götter, von θεός Gott und γίγνεσθαι (geboren) werden, entstehen) ist ein Werk von Hesiod, in dem die Entstehung der Welt und der Götter in der Abfolge ihrer Herrschaft geschildert wird.

Neu!!: Gott und Theogonie · Mehr sehen »

Theophanie

Theophanie (theos „Gott“; φαίνεσθαι phainesthai „sich zeigen“, „erscheinen“) bedeutet wörtlich übersetzt „Erscheinung eines Gottes“, die Manifestierung Gottes in der Menschenwelt oder der Natur.

Neu!!: Gott und Theophanie · Mehr sehen »

Theophilus (Antiochia)

Theophilus († um 183) war der sechste Bischof von Antiochien; seine Amtszeit begann vermutlich im Jahr 169 und dauerte bis zu seinem Todesjahr, das je nach Quelle in das Jahr 181, 183 oder 188 gelegt wird.

Neu!!: Gott und Theophilus (Antiochia) · Mehr sehen »

Theory of Mind

Theory of Mind (ToM) oder „Native Theorie“ ist ein Begriff aus der Psychologie und den Kognitionswissenschaften.

Neu!!: Gott und Theory of Mind · Mehr sehen »

Theosophie

Das Wort Theosophie (von griech. θεοσοφία für „Göttliche Weisheit“) ist eine Sammelbezeichnung für mystisch-religiöse und spekulativ-naturphilosophische Denkansätze, die die Welt pantheistisch als Entwicklung Gottes auffassen, alles Wissen direkt auf Gott beziehen und in dieser Verbindung Gott oder das Göttliche auf einem Weg intuitiver Schauung unmittelbar zu erfahren trachten.

Neu!!: Gott und Theosophie · Mehr sehen »

Theravada

Dagoba (Colombo, Sri Lanka) „Großer Buddha“, die 12 Meter hohe Buddha-Statue auf Koh Samui, Thailand Der Theravāda (Pali: Schule der Ältesten) ist die älteste noch existierende Schultradition des Buddhismus.

Neu!!: Gott und Theravada · Mehr sehen »

Thoda Pyaar Thoda Magic

Ein Engel zum Verlieben (Hindi: थोड़ा प्यार थोड़ा मैजिक; wörtl. Übersetzung: Ein wenig Liebe, ein wenig Magie) ist ein Hindi-Film von Kunal Kohli aus dem Jahr 2008 und wurde unter dem Banner Yash Raj Films produziert.

Neu!!: Gott und Thoda Pyaar Thoda Magic · Mehr sehen »

Thomas Paine

Thomas Paine um 1805 Thomas Paine, geboren als Thomas Pain, (* in Thetford, England, Königreich Großbritannien; † 8. Juni 1809 in New York, Vereinigte Staaten) war ein einflussreicher politischer Intellektueller und einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten im Zeitalter der Aufklärung.

Neu!!: Gott und Thomas Paine · Mehr sehen »

Thomas Reid

Thomas Reid, Porträt von Sir Henry Raeburn (1796) Thomas Reid (* 26. April 1710 in Strachan, Kincardineshire, Schottland; † 7. Oktober 1796 in Glasgow, Schottland) war ein schottischer Philosoph und Zeitgenosse David Humes.

Neu!!: Gott und Thomas Reid · Mehr sehen »

Thomas von Aquin

Thomas von Aquin (* um 1225 auf Schloss Roccasecca bei Aquino in Italien; † 7. März 1274 in Fossanova; auch Thomas Aquinas oder der Aquinat) war Dominikaner und einer der einflussreichsten Philosophen und Theologen der Geschichte.

Neu!!: Gott und Thomas von Aquin · Mehr sehen »

Thor

archiv-bot.

Neu!!: Gott und Thor · Mehr sehen »

Thorkild Jacobsen

Thorkild Peter Rudolph Jacobsen (* 7. Juni 1904 in Kopenhagen; † 2. Mai 1993 in Bradford) war ein dänischer Vorderasiatischer Archäologe und Sumerologe.

Neu!!: Gott und Thorkild Jacobsen · Mehr sehen »

Thot

Thot (oder Thoth, Tehut, Tahuti, Djehuti) ist in der ägyptischen Mythologie der ibisköpfige oder paviangestaltige Gott des Mondes, der Magie, der Wissenschaft, der Schreiber, der Weisheit und des Kalenders.

Neu!!: Gott und Thot · Mehr sehen »

Timaios

Bibliothèque Nationale, Gr. 1807 (9. Jahrhundert) Der Timaios (altgriechisch Τίμαιος Tímaios, latinisiert Timaeus) ist ein in Dialogform verfasstes Spätwerk des griechischen Philosophen Platon.

Neu!!: Gott und Timaios · Mehr sehen »

Titan (Mythologie)

''Fall der Titanen'' (Cornelis van Haarlem, 1588) Die Titanen (Titánes, Einzahl: Titan) sind in der griechischen Mythologie Riesen in Menschengestalt und ein mächtiges Göttergeschlecht, das in der legendären Goldenen Ära herrschte.

Neu!!: Gott und Titan (Mythologie) · Mehr sehen »

Tora

Toralesen Torarolle mit Jad (Zeigestab) Die Tora (auch Thora, Torah; Betonung auf „a“, auf Jiddisch Tojre, auch Tauroh; von ‚Gebot‘, ‚Weisung‘, ‚Belehrung‘, von jarah ‚unterweisen‘) ist der erste Teil des Tanach, der hebräischen Bibel.

Neu!!: Gott und Tora · Mehr sehen »

Totemismus

Typisch für die Nordwestküstenkultur Nordamerikas sind die Totempfähle: plastische Darstellungen der Clan-Totems, die politische, soziale und mythologische Bedeutung haben Totemismus ist ein ethnologischer (manchmal auch religionswissenschaftlicher) Überbegriff für verschiedene gesellschaftliche Konzepte oder Glaubensvorstellungen, bei denen Menschen eine mythisch-verwandtschaftliche Verbindung zu bestimmten Naturerscheinungen (Tiere, Pflanzen, Berge, Quellen u. v. m.) – den sogenannten Totems – haben, denen als Symbole eine wichtige Bedeutung für die Identitäts­findung zukommt.

Neu!!: Gott und Totemismus · Mehr sehen »

Totengott

Manche Kulturen haben einen Totengott oder einen Gott der Unterwelt in ihrer Mythologie, ihrer Religion bzw.

Neu!!: Gott und Totengott · Mehr sehen »

Tracy trifft den lieben Gott

Tracy trifft den lieben Gott ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1980 und ist eine Fortsetzung der erfolgreichen Komödie Oh Gott … (1977).

Neu!!: Gott und Tracy trifft den lieben Gott · Mehr sehen »

Trankopfer

Darstellung des Trankopfers auf einer attischen Phiale, um 480 v. Chr. Sake-Fässer im Itsukushima-Schrein, Japan Lituus'' (Krummstab der Auguren) und ''Guttus'' (gehenkelter enghalsiger Krug für Libationen) auf einer römischen Münze, 42 v. Chr. Melos Das Trankopfer oder die Libation ist eine Form des Opfers.

Neu!!: Gott und Trankopfer · Mehr sehen »

Transzendenz

Otto van Veen, Emblem „Was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört hat“ (1 Kor 2,9) Transzendenz (von „das Übersteigen“) bezeichnet in Philosophie, Theologie und Religionswissenschaft ein Verhältnis von Gegenständen zu einem bestimmten Bereich möglicher Erfahrung oder den Inbegriff dieses Verhältnisses.

Neu!!: Gott und Transzendenz · Mehr sehen »

Trikaya

Trikaya (sanskr., m., त्रिकाय, trikāya, „Drei-Körper“) ist ein Begriff der Drei-Körper-Lehre des Mahayana-Buddhismus der sich auf die Ebenen der Manifestation oder Aktivität bezieht.

Neu!!: Gott und Trikaya · Mehr sehen »

Trimurti

Trimurti-Darstellung aus den Ellora-Höhlen, von links nach rechts: Brahma, Vishnu, Shiva Trimurti-Gemälde aus Andhra Pradesh Trimurti-Darstellung am Hoysaleswara-Tempel; Halebid Elephanta Trimurti („drei Formen“) ist ein Konzept des Hinduismus, das die Vereinigung der drei kosmischen Funktionen der Erschaffung, Erhaltung und Zerstörung bzw.

Neu!!: Gott und Trimurti · Mehr sehen »

Tritheismus

Anhänger des Tritheismus glauben nicht an die Dreifaltigkeit, sondern an eine Art Familie.

Neu!!: Gott und Tritheismus · Mehr sehen »

Tyr

Mars'' gleichgesetzt Tyr (rekonstruiert) ist der Gott des Kampfes und Sieges in den altisländischen Schriften der Edda.

Neu!!: Gott und Tyr · Mehr sehen »

Tzimtzum

Tzimtzum: En Sof kontrahiert sich in der Mitte seines Lichts Tzimtzum, häufig auch Zimzum (hebr. צמצום, wörtlich ‚Konzentration‘ oder ‚Kontraktion‘), ist nach der Kabbala in der Tradition Isaak Lurias die Selbstkontraktion Gottes aus seiner eigenen Mitte.

Neu!!: Gott und Tzimtzum · Mehr sehen »

Uganda

Uganda, amtlich Republik Uganda, (Swahili und Deutsch:; Englisch) ist ein Binnenstaat in Ostafrika mit etwa 35 Millionen Einwohnern auf einer Fläche von 241.040 km².

Neu!!: Gott und Uganda · Mehr sehen »

Ugaritische Religion

Lage der archäologischen Ausgrabungsstätte Ugarit in der Levante Die Grundlage für die Ugaritische Religion bildete ihre Mythologie aus der Zeit um 1500–1200 v. Chr., die auf älteren sumerischen und akkadischen Vorstellungen beruhte.

Neu!!: Gott und Ugaritische Religion · Mehr sehen »

Unergründlichkeit

''Unergründlich'', Ludwig Thiersch, 1874. Unergründlichkeit (mhd. „unergruntlich, gegentheil des durch rückbildung gewonnenen ergründlich“) ist ein Ausdruck, der zuerst in der mystischen Literatur des Mittelalters verwendet wurde und der Wiedergabe unterschiedlicher griechischer und lateinischer Begriffe und theologischer Topoi diente.

Neu!!: Gott und Unergründlichkeit · Mehr sehen »

Unsichtbares rosafarbenes Einhorn

Eine Abbildung des unsichtbaren rosafarbenen Einhorns im Stil eines Wappentiers Das Unsichtbare rosafarbene Einhorn (englisch invisible pink unicorn, abgekürzt IPU) ist die weibliche Gottheit einer Religionsparodie, die damit theistische Glaubensansichten parodieren will.

Neu!!: Gott und Unsichtbares rosafarbenes Einhorn · Mehr sehen »

Unterwelt

Unterwelt ist die bildhafte Vorstellung einer jenseitigen Welt, die in den Mythen vieler Kulturen vorkommt und ein Reich der Toten („Totenreich“, „Totenwelt“) bezeichnet.

Neu!!: Gott und Unterwelt · Mehr sehen »

Upanishaden

Die Upanishaden (oder Upanischaden) sind eine Sammlung philosophischer Schriften des Hinduismus und Bestandteil des Veda.

Neu!!: Gott und Upanishaden · Mehr sehen »

Urania

Urania (Stich von Virgil Solis aus ''P. Ovidii Metamorphosis'' von 1562) Urania (Uranía; Betonung lateinisch und deutsch auf der zweiten Silbe: Urania) ist in der griechischen Mythologie die Muse der Sternkunde (Astronomie) – namentlich abgeleitet von Uranos, dem Himmel in Göttergestalt.

Neu!!: Gott und Urania · Mehr sehen »

Uranos

Der Gott Uranos Uranos stellt in der griechischen Mythologie den Himmel in Göttergestalt dar und herrscht in der ersten Generation über die Welt.

Neu!!: Gott und Uranos · Mehr sehen »

Urgermanische Sprache

frühe nordische Eisenzeit, rosa eingefärbt die Jastorf-Kultur. Urgermanisch (auch Protogermanisch) nennt man die hypothetische Vorläufersprache aller germanischen Sprachen, gewissermaßen die Ursprache der germanischen Sprachfamilie, zu der unter anderem die heutigen Sprachen Deutsch, Englisch, Niederländisch oder Schwedisch zählen.

Neu!!: Gott und Urgermanische Sprache · Mehr sehen »

Urgeschichte

Die Urgeschichte (Synonyme Vorgeschichte oder Prähistorie) ist ein Teilgebiet der archäologischen Disziplin Ur- und Frühgeschichte.

Neu!!: Gott und Urgeschichte · Mehr sehen »

Utu (Gott)

Utu war in der sumerischen Mythologie der Gott der Sonne und der Gerechtigkeit.

Neu!!: Gott und Utu (Gott) · Mehr sehen »

Valentinus

Valentinus, auch: Valentinos, Valentin, Valentinian oder Valentius († nach 160), war ein christlich-gnostischer Lehrer.

Neu!!: Gott und Valentinus · Mehr sehen »

Varuna (indische Gottheit)

Darstellung Varunas aus Rajasthan, 1675–1700 Varuna (Sanskrit, m., वरुण, Varuṇa „Der Allumfassende“, der „Umhüller“)Gerhard J. Bellinger: Knaurs Lexikon der Mythologie.

Neu!!: Gott und Varuna (indische Gottheit) · Mehr sehen »

Veda

Der Veda (auch Weda) oder die Veden (Sanskrit, m., वेद, veda, „Wissen“, „heilige Lehre“) ist eine zunächst mündlich überlieferte, später verschriftete Sammlung religiöser Texte im Hinduismus.

Neu!!: Gott und Veda · Mehr sehen »

Vedanta

Vedanta (Sanskrit, m., वेदान्त) ist neben dem Samkhya eine der heute populärsten Richtungen der indischen Philosophie und heißt wörtlich übersetzt: „Ende des Veda“ d. h.

Neu!!: Gott und Vedanta · Mehr sehen »

Vedische Religion

Die vedische Religion ist die älteste nachweisbare Religion Indiens.

Neu!!: Gott und Vedische Religion · Mehr sehen »

Vesta (Mythologie)

Reste des Tempels der Vesta auf dem Forum Romanum Vesta war eine Göttin der altitalischen, insbesondere der römischen Religion.

Neu!!: Gott und Vesta (Mythologie) · Mehr sehen »

Vishnu

Vishnu auf der Schlange Shesha im Urmeer.Gemahlin Lakshmi massiert als Verehrungsgeste seine Füße, während aus seinem Nabel, auf einer Lotosblüte sitzend, der vierköpfige Schöpfer Brahma erscheint. Lalitpur, Nepal) Vishnu (Sanskrit:, Etymologie unklar; deutsch auch Wischnu) ist eine der wichtigsten Formen des Göttlichen im Hinduismus und kommt bereits in den Veden vor.

Neu!!: Gott und Vishnu · Mehr sehen »

Vishnuismus

Vishnu (Miniatur von 1730) Der Vishnuismus oder Vaishnavismus (von Sanskrit वैष्णव „zu Vishnu gehörig“) ist eine Richtung des Hinduismus, die Vishnu als höchstes Allwesen annimmt.

Neu!!: Gott und Vishnuismus · Mehr sehen »

Volksrepublik China

Die Volksrepublik China, allgemein als China bezeichnet, ist ein am 1.

Neu!!: Gott und Volksrepublik China · Mehr sehen »

Voodoo

Fetischen in Abomey, Benin (2008) Fledermaus wird für ein Voodoo-Ritual präpariert, Fetischmarkt Akodésséwa, Togo Schädel diverser Tierarten Fetischmarkt Akodésséwa, der größte Voodoo-Markt in Westafrika 2016 Fetischmarkt Akodésséwa, der größte Voodoo-Markt in Westafrika 2008 Voodoo, auch Vodun, Voudou, Wudu oder Wodu, ist eine synkretistische Religion, die sich ursprünglich in Westafrika entwickelte und heute auch in kreolischen Gesellschaften des atlantischen Raums und vor allem in Haiti beheimatet ist.

Neu!!: Gott und Voodoo · Mehr sehen »

Vriddhi

Der Begriff Vriddhi (Sanskrit: वृद्धि vṛddhi, wörtl. „Wachstum“) bezeichnet in der Grammatik des Sanskrit die stärkste der drei Ablautstufen.

Neu!!: Gott und Vriddhi · Mehr sehen »

Wahhabiten

Als Wahhabiten werden die Anhänger des Wahhabismus (auch Wahhabitentum), einer puristisch-traditionalistischen Richtung des neuzeitlichen sunnitischen Islams, bezeichnet.

Neu!!: Gott und Wahhabiten · Mehr sehen »

Wahrheit

Der Begriff der Wahrheit wird in verschiedenen Zusammenhängen gebraucht und unterschiedlich gefasst.

Neu!!: Gott und Wahrheit · Mehr sehen »

William James

William James William James (* 11. Januar 1842 in New York; † 26. August 1910 in Chocorua, New Hampshire) war ein US-amerikanischer Psychologe und Philosoph.

Neu!!: Gott und William James · Mehr sehen »

William Lane Craig

William Lane Craig (2005) William Lane Craig (* 23. August 1949) ist ein US-amerikanischer Religionsphilosoph, Theologe und christlicher Apologet.

Neu!!: Gott und William Lane Craig · Mehr sehen »

William Paley (Theologe)

William Paley William Paley (* 14. Juli 1743 in Peterborough, Northamptonshire; † 25. Mai 1805 in Lincoln, Lincolnshire) war ein englischer Theologe und Philosoph.

Neu!!: Gott und William Paley (Theologe) · Mehr sehen »

Wirklichkeit

Mit dem Begriff Wirklichkeit wird all das beschrieben, was der Fall ist.

Neu!!: Gott und Wirklichkeit · Mehr sehen »

Wolfgang Krause (Sprachwissenschaftler)

Wolfgang Krause (* 18. September 1895 in Steglitz Kreis Teltow (ab 1920 zu Berlin); † 14. August 1970 in Göttingen) war ein deutscher Sprachwissenschaftler.

Neu!!: Gott und Wolfgang Krause (Sprachwissenschaftler) · Mehr sehen »

Wolfgang Meid

Wolfgang Meid (* 12. November 1929 in Pfungstadt (Hessen)) ist ein deutscher Sprachwissenschaftler und Indogermanist.

Neu!!: Gott und Wolfgang Meid · Mehr sehen »

Wort Gottes

Unter Wort Gottes versteht man eine von Gott den Menschen gegebene Offenbarung, insbesondere wenn diese in schriftlicher Form als Heilige Schrift vorliegt.

Neu!!: Gott und Wort Gottes · Mehr sehen »

Xenophanes

Xenophanes von Kolophon (* um 570 v. Chr. in Kolophon/Ionien; † um 470 v. Chr. in Süditalien) war ein antiker griechischer Philosoph und Dichter.

Neu!!: Gott und Xenophanes · Mehr sehen »

Xochiquetzal

'''Xochiquetzal''', Codex Ríos Xochiquetzal („Blumenfeder“) war die aztekische Göttin des Mondes, der Erde, der Blumen, der Liebe, der Tänze und Spiele.

Neu!!: Gott und Xochiquetzal · Mehr sehen »

Yaksha

Shunga-Zeit Yakshini aus der Maurya-Zeit Yaksha (Pali: Yakkha) ist die Bezeichnung einer weitläufigen Klasse von Naturgeistern oder Göttern niederen Ranges (sanskrit upa-devas oder devas) im Hinduismus und Buddhismus.

Neu!!: Gott und Yaksha · Mehr sehen »

Yama (Todesgott)

Yama (in Indien auch: Yama-rāja (यमराज, dt. „König Yama“); in chinesischer Schreibung (Yánluó), kurz:, alternativ auch:,,,; tibetisch: gshin rje) verkörpert den hinduistischen Gott des Todes und den „Dharmaraja“, den Herrn des Dharma, der Rechtschaffenheit.

Neu!!: Gott und Yama (Todesgott) · Mehr sehen »

Ymir

__KEIN_INHALTSVERZEICHNIS__ Ýmir und Auðhumbla. Bronzeskulptur von Einar Jónsson (1874–1954) Ymir (altnordisch „Zwilling, Zwitter“ oder „Lärmer“) ist in der nordischen Mythologie ein Riese, der als erstes Lebewesen gilt.

Neu!!: Gott und Ymir · Mehr sehen »

Yoruba (Ethnie)

Verbreitung der Yoruba in Nigeria und Benin Ethnien in Nigeria Die Yoruba (Yorùbá) sind ein westafrikanisches Volk, das vor allem im Südwesten Nigerias lebt.

Neu!!: Gott und Yoruba (Ethnie) · Mehr sehen »

Zauberspruch

Die Merseburger Zaubersprüche Ein Zauberspruch ist ein Beschwörungstext, der eine bestimmte magische Wirkung hervorbringen soll.

Neu!!: Gott und Zauberspruch · Mehr sehen »

Zehn Gebote

Dekalog-Pergament von Jekuthiel Sofer, 1768 (heute in der Bibliotheca Rosenthaliana, Amsterdam) Die Zehn Gebote, auch Zehn Worte oder Dekalog genannt, sind eine Reihe von Geboten und Verboten (hebr. Mitzwot) des Gottes Israels, JHWH, im Tanach, der Hebräischen Bibel.

Neu!!: Gott und Zehn Gebote · Mehr sehen »

Zeus

Museo Pío-Clementino, Vatikan) Zeus (klassische Aussprache ungefähr „“; bzw. Δίας Dias) ist der oberste olympische Gott der griechischen Mythologie und mächtiger als alle anderen griechischen Götter zusammen.

Neu!!: Gott und Zeus · Mehr sehen »

Zoroastrismus

Faravahar Der Zoroastrismus bzw.

Neu!!: Gott und Zoroastrismus · Mehr sehen »

Zuñi (Volk)

Heutiges Indianerreservat (oben) und traditionelles Stammesgebiet (unten) im Bereich des Grand Canyon Die Zuñi gehören zu den nordamerikanischen Pueblo-Völkern.

Neu!!: Gott und Zuñi (Volk) · Mehr sehen »

Zwei vom gleichen Schlag

Zwei vom gleichen Schlag (Originaltitel: Two of a Kind) ist eine US-amerikanische Fantasy-Filmkomödie aus dem Jahr 1983.

Neu!!: Gott und Zwei vom gleichen Schlag · Mehr sehen »

1. Buch Mose

Das 1. Buch Mose, (bere’šīt) Bereschit, Genesis genannt, ist das erste Buch des jüdischen Tanach wie auch des christlichen Alten Testaments und damit das erste Buch der verschiedenen Bibelkanons.

Neu!!: Gott und 1. Buch Mose · Mehr sehen »

5. Buch Mose

Das 5.

Neu!!: Gott und 5. Buch Mose · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Auferstehung der Götter, Existenz Gottes, Gottheit, Götter, Götterglaube, Hochgott, Jogla, Schöpfergott.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »