Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Go-Sanjō

Index Go-Sanjō

Go-Sanjō (jap. 後三条天皇, Go-Sanjō-tennō; * 3. September 1034 in Kyōto; † 15. Juni 1073 ebenda) war der 71.

18 Beziehungen: Fujiwara (Familie), Go-Reizei, Go-Suzaku, Ichijō (Tennō), Insei, Japan, Japanische Schrift, Kyōto, Liste der Tennō, Monumenta Nipponica, Sanjō (Tennō), Shirakawa (Tennō), Tennō, Uda (Tennō), 1034, 1073, 15. Juni, 3. September.

Fujiwara (Familie)

Die Familie Fujiwara (jap. 藤原氏, Fujiwara-shi) war eine einflussreiche Familie von Regenten Japans, die lange Zeit eine Art Monopol auf die Positionen des Regenten für den Kaiser Sesshō und Kampaku hatte.

Neu!!: Go-Sanjō und Fujiwara (Familie) · Mehr sehen »

Go-Reizei

Kaiser Go-Reizei (jap. 後冷泉天皇 Go-Reizei-tennō; * 28. August 1025; † 22. Mai 1068) war der 70.

Neu!!: Go-Sanjō und Go-Reizei · Mehr sehen »

Go-Suzaku

Go-Suzaku (jap. 後朱雀天皇, Go-Suzaku-tennō; * 14. Dezember 1009; † 7. Februar 1045) war der 69.

Neu!!: Go-Sanjō und Go-Suzaku · Mehr sehen »

Ichijō (Tennō)

Ichijō, 66. Tennō Japans Ichijō (jap. 一条天皇, Ichijō-tennō; * 15. Juli 980; † 25. Juli 1011) war der 66.

Neu!!: Go-Sanjō und Ichijō (Tennō) · Mehr sehen »

Insei

Das Insei-System (jap. 院政) war eine besondere Regierungsform in Japan, in welchem der Tennō abdankte, aber weiterhin Macht und Einfluss ausübte.

Neu!!: Go-Sanjō und Insei · Mehr sehen »

Japan

Japan (japanisch 日本, ausgesprochen als Nihon oder Nippon) (amtlich: Staat Japan 日本国, Nihon-koku oder Nippon-koku) ist ein 6852 Inseln umfassender ostasiatischer Staat im Pazifik, der indirekt im Norden an Russland, im Nordwesten an die Volksrepublik China, im Westen an Nordkorea und Südkorea und im Südwesten an die Republik China (Taiwan) grenzt und flächenmäßig der viertgrößte Inselstaat der Welt ist.

Neu!!: Go-Sanjō und Japan · Mehr sehen »

Japanische Schrift

Die japanische Schrift besteht aus mehreren Schriften.

Neu!!: Go-Sanjō und Japanische Schrift · Mehr sehen »

Kyōto

Kyōto (jap. 京都市 -shi, im Deutschen meist Kyoto, seltener auch Kioto geschrieben) ist eine der geschichtlich und kulturell bedeutendsten Städte Japans.

Neu!!: Go-Sanjō und Kyōto · Mehr sehen »

Liste der Tennō

Dieser Artikel umfasst eine Auflistung aller Tennō von Japan.

Neu!!: Go-Sanjō und Liste der Tennō · Mehr sehen »

Monumenta Nipponica

Monumenta Nipponica ist eine japanologische wissenschaftliche Zeitschrift, die durch Peer-Review überprüfte Artikel und Buchrezensionen über Themen zur japanischen Gesellschaft, Kultur, Geschichte, Religion, Literatur, Kunst, Anthropologie und anderen Themen mit Bezug zur Japanologie und anderen Asienwissenschaften veröffentlicht.

Neu!!: Go-Sanjō und Monumenta Nipponica · Mehr sehen »

Sanjō (Tennō)

Hyakunin-Isshu-Ausgabe (Edo-Zeit). Sanjō (jap. 三条天皇, Sanjō-tennō; * 5. Februar 976; † 5. Juni 1017) war der 67.

Neu!!: Go-Sanjō und Sanjō (Tennō) · Mehr sehen »

Shirakawa (Tennō)

Shirakawa (jap. 白河天皇, Shirakawa-tennō; * 7. Juli 1053 in Kyōto; † 24. Juli 1129 ebenda) war der 72.

Neu!!: Go-Sanjō und Shirakawa (Tennō) · Mehr sehen »

Tennō

Tennō (jap. 天皇 „Himmlischer Herrscher“), eingedeutscht Tenno, ist ein japanischer Herrscher- und Adelstitel, der im Deutschen oft mit „Kaiser“ übersetzt wird, sowie in loserer Verwendung auch die Bezeichnung für das dynastische Geschlecht, das in Japan diesen Titel getragen hat.

Neu!!: Go-Sanjō und Tennō · Mehr sehen »

Uda (Tennō)

Kaiser Uda Kaiser Uda (jap. 宇多天皇 Uda-tennō; Eigenname Sadami (定省) (* 10. Juni 867 (nach japanischem Kalender: 867/5/5); † 3. September 931 (931/7/19)) war der 59. Tennō von Japan. Er regierte vom 17. September 887 bis 4. August 897 (897/7/3), die Krönung erfolgte am 5. Dezember 887 (887/11/17). Er war der siebte Sohn von Kaiser Kōkō. Seine Mutter war Prinzessin Madarako, eine Enkelin Kaiser Kammus. Sein Vater, Kaiser Kōkō, änderte den Rang seiner Söhne von Mitgliedern des Kaiserhauses zu Untertanen, um einerseits die Staatsausgaben zu reduzieren, andererseits ihren politischen Einfluss zu begrenzen. Sadami bekam den Clannamen Minamoto und wurde Minamoto no Sadami genannt. 887, als Kōkō einen Nachfolger ernennen musste, wurde Sadami wieder zum kaiserlichen Prinzen ernannt. Dies geschah mit Unterstützung des Kampaku (Regenten) Fujiwara no Mototsune, da Sadami durch eine Halbschwester Mototsunes adoptiert wurde. Nach dem Tod seines Vaters bestieg er den Thron. Zu Beginn seiner Herrschaft behielt Mototsune weiter seinen Posten als Kampaku. Nach dessen Tod, waren Fujiwara no Tokihira und Sugawara no Michizane in Udas Gunsten. Uda versuchte den Einfluss der Fujiwara einzudämmen, unter anderem dadurch, dass er Sugawara no Michizane, der als der größte Kanshi-Dichter galt, wichtige Aufgaben übertrug. Uda gründete den Tempel Ninna-ji und machte ihn nach seiner Abdankung 897 zu seiner Residenz. Sein Nachfolger wurde sein ältester Sohn mit einer Frau aus dem Clan der Fujiwara, Prinz Atsuhito. Dieser regierte als Kaiser Daigo.

Neu!!: Go-Sanjō und Uda (Tennō) · Mehr sehen »

1034

Keine Beschreibung.

Neu!!: Go-Sanjō und 1034 · Mehr sehen »

1073

Keine Beschreibung.

Neu!!: Go-Sanjō und 1073 · Mehr sehen »

15. Juni

Der 15.

Neu!!: Go-Sanjō und 15. Juni · Mehr sehen »

3. September

Der 3.

Neu!!: Go-Sanjō und 3. September · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Go-Sanjo.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »