Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Gliederfüßer

Index Gliederfüßer

Die Gliederfüßer (Arthropoda, von und)Andreas Hassl: Medizinische Entomologie & Hirudineologie & Vertebratologie.

270 Beziehungen: Adaptive Radiation, Afrikanische Trypanosomiasis, Ameisen, Analogie (Biologie), Anamerie, Anatomische Lage- und Richtungsbezeichnungen, Anomalocarididae, Anopheles, Asseln, Asselspinnen, Aysheaia, Ökologische Nische, Bärtierchen, Beintastler, Bestäubung, Bettwanze, Bilateria, Blattläuse, Blattschneiderameise, Bläulinge, Blutsaugende Insekten, Borreliose, Brennhaar, Burgess-Schiefer, Carapax, Carl Theodor von Siebold, Cephalothorax, Chelicere, Chitin, Chordatiere, Chordotonalorgan, Cycloneuralia, Dasselfliegen, Developmental Dynamics, Diania, Die Tageszeitung, Dopamin, Doppelfüßer, Doppelschwänze, Drosophila, Echte Wespen, Edelkrebs, Eintagsfliegen, Entenmuscheln, Entomophagie beim Menschen, Epidermis (Wirbellose), Epithel, Erzwespen, Europäische Schwarze Witwe, Euthycarcinoidea, ..., Evolution, Exoskelett, Exuvie, Facettenauge, Fadenwürmer, Fühler (Biologie), Federmilben, Filzlaus, Fische, Fischläuse, Flöhe, Flügel (Insekt), Fleckige Brutwanze, Flohkrebse, Fluginsekten, Forstwirtschaft, Fossil, Fossilbericht, Frühsommer-Meningoenzephalitis, Friedrich G. Barth, Fuxianhuia, Gallwespen, Ganglion (Nervensystem), Gehirn, Geißelspinnen, Gelber Mittelmeerskorpion, Gelbrandkäfer, Gemeine Eichengallwespe, Gemeine Küchenschabe, Gemeiner Holzbock, Gemeiner Ohrwurm, Gliazelle, Gliedertiere, Gondwana Research, Gonopodium, Grabmilben, Große Goldschrecke, Große Sägeschrecke, Große Winkelspinne, Haar, Haarbalgmilben, Hallucigenia, Haubennetzspinnen, Hämatophagie, Hämocyanin, Hämolymphe, Häutung, Häutungstiere, Höhere Krebse, Höhlenspinnen, Heiko Bellmann, Hermaphroditismus, Hertz (Einheit), Herz, Hirsche, Hirschkäfer, Hirschlausfliege, Holzschädling, Homologie (Biologie), Honig, Hornhaut, Hummer, Hundertfüßer, Hutchinsoniellidae, Hyperparasit, Ichneumon eumerus, Insekten, Insektenbein, Japanische Riesenkrabbe, Johnstonsches Organ, Kambrische Explosion, Kambrium, Käfer, Kellerassel, Kieferklauenträger, Kiemenfußkrebse, Kleidermotte, Kleiner Mottenspinner, Kleinlibellen, Kopflaus, Krabbenspinnen, Krätze, Krebstiere, Kreuzenzian-Ameisenbläuling, Kurzfühlerschrecken, Landasseln, Landeinsiedlerkrebse, Landkrabben, Landwirtschaft, Langfühlerschrecken, Leuchtkäfer, Lobopoden, Lophotrochozoen, Lunge, Lyraförmiges Organ, Malaria, Mandibeltiere, Maotianshan-Schiefer, Mehlkäfer, Melanine, Microscopy Research and Technique, Milben, Mistbiene, Mundwerkzeuge, Muschelschaler, Myelin, Nahrungsmittel, Nature, Nauplius, Nützling, Neumünder, Nordseegarnele, Ocellus, Ohrräude, Ohrwürmer, Ommatidium, Opsin, Ordnung (Biologie), Ostrakoden, Palmendieb, Panarthropoda, Pancrustacea, Parasiten des Menschen, Parasitismus, Parasitoid, Parthenogenese, Pest, Pfeilschwanzkrebse, Pheromon, Pholcus, Phylogenese, Pigment (Biologie), Plankton, Pleon (Krebse), Prosoma, Protein, Rattenfloh, Räude, Remipedia, Rezent, Rhynie (Aberdeenshire), Riesenkrabbenspinnen, Ringelwürmer, Rote Samtmilbe, Rote Vogelmilbe, Rote Waldameise, Roter Amerikanischer Sumpfkrebs, Ruderfußkrebse, Sackkiefler, Süßwassermilben, Schaben, Scherenasseln, Schlehen-Bürstenspinner, Schlupfwespen, Schmetterlinge, Schneckenspinner, Schwan (Schmetterling), Schwann-Zelle, Schwarze Wegameise, Schwarzer Kiefernprachtkäfer, Schwimmkäfer, Sechsfüßer, Seepocken, Seeskorpione, Segmentierung (Biologie), Seidenspinner, Sensillum, Sexualdimorphismus, Sklerit, Sklerotin, Skolopidium, Skorpione, Spaltbein, Spaltsinnesorgan, Spinnenläufer, Spinnentiere, Spinnmilben, Spinnwarze, Springschwänze, Springspinnen, Stamm (Biologie), Statocyste, Stechmücken, Strickleiternervensystem, Stridulation, Stummelfüßer, Superfizielle Furchung, Syncytium, Tagma (Anatomie), Taufliegen, Tausendfüßer, Textilie, Thorax (Gliederfüßer), Thylacocephala, Tier, Totenkopfschwärmer, Trachee (Wirbellose), Tracheentiere, Trichobothrium, Trichromat, Trilobiten, Tsetsefliegen, Tympanalorgan, Urmünder, Varroamilbe, Vögel, Vorratsschädling, Wasserassel, Wasserspinne, Webspinnen, Wespenspinne, Westliche Honigbiene, Winkerkrabben, Wirbeltiere, Wolfspinnen, Wolle, Zehnfußkrebse, Zilie, Zitterspinnen, Zuckmücken. Erweitern Sie Index (220 mehr) »

Adaptive Radiation

Unter adaptiver Radiation (lateinisch: adaptare „anpassen“; radiatus „strahlend“, „ausstrahlend“) versteht man in der Evolutionsbiologie die Auffächerung (Radiation) einer wenig spezialisierten Art in mehrere stärker spezialisierte Arten durch Herausbildung spezifischer Anpassungen (Adaptationen) an vorhandene Umweltverhältnisse.

Neu!!: Gliederfüßer und Adaptive Radiation · Mehr sehen »

Afrikanische Trypanosomiasis

Die Schlafkrankheit ist eine durch Unterarten von Trypanosoma brucei ausgelöste Tropenerkrankung, die auch als Afrikanische Trypanosomiasis bezeichnet wird.

Neu!!: Gliederfüßer und Afrikanische Trypanosomiasis · Mehr sehen »

Ameisen

Ameisen (Formicidae) sind eine Familie der Insekten innerhalb der Ordnung der Hautflügler.

Neu!!: Gliederfüßer und Ameisen · Mehr sehen »

Analogie (Biologie)

Flügel dieser Wirbeltiergruppen sind analoge Organe (als Vordergliedmaßen homologe Organe). Die Flügel werden bei Pterosauriern vom 4. Finger getragen, bei den Fledertieren vom 2. bis 5. Finger, bei den Vögeln wesentlich vom 2. Finger.Ulrich Lehmann: ''Paläontologisches Wörterbuch'', 4. Auflage. Enke, Stuttgart 1996 Eine Analogie (griechisch ἀναλογία, analogia „Entsprechung“) ist in der Biologie eine Ähnlichkeit der Struktur von Organen, Proteinen, Genen oder Verhaltensweisen unterschiedlicher Lebewesen (Taxa), deren gemeinsame Vorfahren diese Ausprägung nicht aufwiesen; sie ist oft an eine einander entsprechende Funktion gebunden.

Neu!!: Gliederfüßer und Analogie (Biologie) · Mehr sehen »

Anamerie

Anamerie kommt bei einigen Arthropodengruppen und insbesondere den Krebsen vor.

Neu!!: Gliederfüßer und Anamerie · Mehr sehen »

Anatomische Lage- und Richtungsbezeichnungen

Die anatomischen Ebenen Die Lage- und Richtungsbezeichnungen des Körpers der meisten Gewebetiere (inklusive des Menschen) dienen in der Anatomie zur Beschreibung der Position (situs), der Lage (versio) und des Verlaufs einzelner Strukturen.

Neu!!: Gliederfüßer und Anatomische Lage- und Richtungsbezeichnungen · Mehr sehen »

Anomalocarididae

Die Anomalocarididae (griech. ἀνώμαλος anomalos und καρίς karis (Gen.: καρίδος) „ungewöhnliche Garnele“) sind eine Gruppe sehr früher Meerestiere, die hauptsächlich von Fossilien aus den kambrischen Ablagerungen in China, den USA, Kanada, Polen und Australien bekannt sind.

Neu!!: Gliederfüßer und Anomalocarididae · Mehr sehen »

Anopheles

Anopheles (‚beschwerlich‘, ‚schädlich‘), auch Malaria-, Gabel- oder Fiebermücken genannt, ist eine Gattung in der Familie der Stechmücken (Culicidae) und namensgebend für die Unterfamilie Anophelinae.

Neu!!: Gliederfüßer und Anopheles · Mehr sehen »

Asseln

Die Asseln (Isopoda) sind eine Ordnung, die zur Klasse der Höheren Krebse (Malacostraca) gehört.

Neu!!: Gliederfüßer und Asseln · Mehr sehen »

Asselspinnen

Die Asselspinnen (Pycnogonida, auch Pantopoda) werden trotz ihres Namens nicht zu den Spinnentieren gerechnet, sondern bilden eine eigene Klasse innerhalb der Kieferklauenträger (Chelicerata).

Neu!!: Gliederfüßer und Asselspinnen · Mehr sehen »

Aysheaia

Aysheaia ist eine Gattung ausgestorbener Häutungstiere aus der Gruppe der Lobopoden, die mit jeweils einer Art aus dem mittleren Kambrium des Burgess-Schiefers in Kanada und der Wheeler-Formation im US-Bundesstaat Utah bekannt ist.

Neu!!: Gliederfüßer und Aysheaia · Mehr sehen »

Ökologische Nische

Ökologische Nische bezeichnet die Gesamtheit der biotischen und abiotischen Umweltfaktoren, die das Überleben einer Art beeinflussen.

Neu!!: Gliederfüßer und Ökologische Nische · Mehr sehen »

Bärtierchen

Bärtierchen (Tardigrada) – auch Wasserbären genannt – bilden einen Tierstamm innerhalb der Häutungstiere (Ecdysozoa).

Neu!!: Gliederfüßer und Bärtierchen · Mehr sehen »

Beintastler

Die Beintastler (Protura) sind eine Klasse der Sechsfüßer.

Neu!!: Gliederfüßer und Beintastler · Mehr sehen »

Bestäubung

Berg-Kiefer, ein Nacktsamer. Links unten männliche Blüte mit Pollensäcken (gelb), oben weibliche Blüten (pink), in der Mitte ein aus einer weiblichen Blüte entstandener Zapfen Die Bestäubung ist bei der sexuellen Fortpflanzung der Samenpflanzen die Übertragung des Pollens mit den darin befindlichen Spermienzellen auf die Samenanlage (bei den Nacktsamern) oder auf die Narbe der Fruchtblätter (bei den Bedecktsamern).

Neu!!: Gliederfüßer und Bestäubung · Mehr sehen »

Bettwanze

Die Bettwanze (Cimex lectularius), auch Hauswanze, ist eine Wanze aus der Familie der Plattwanzen (Cimicidae).

Neu!!: Gliederfüßer und Bettwanze · Mehr sehen »

Bilateria

Die Bilateria sind die bilateralsymmetrisch gebauten triploblastischen Gewebetiere (Eumetazoa).

Neu!!: Gliederfüßer und Bilateria · Mehr sehen »

Blattläuse

Die Blattläuse oder Aphidoidea gehören zu den Pflanzenläusen (Sternorrhyncha).

Neu!!: Gliederfüßer und Blattläuse · Mehr sehen »

Blattschneiderameise

Als Blattschneiderameisen bezeichnet man verschiedene Ameisenarten, die mit ihren Mundwerkzeugen Pflanzenblätter in kleine Stückchen zerteilen, die sie in ihren Bau transportieren.

Neu!!: Gliederfüßer und Blattschneiderameise · Mehr sehen »

Bläulinge

Argus-Bläuling (''Plebejus argus'') Großer Feuerfalter ♂ (''Lycaena dispar'') Faulbaum-Bläuling Weibchen (''Celastrina argiolus'') Paarung Die Bläulinge (Lycaenidae) sind eine Familie der Schmetterlinge (Tagfalter).

Neu!!: Gliederfüßer und Bläulinge · Mehr sehen »

Blutsaugende Insekten

Die Asiatische Tigermücke (''Stegomyia albopicta''), unter anderem eine Überträgerin von Denguefieber und Chikungunya. Blutsaugende Insekten sind etwa 14.000 Arten von hämatophagen Insektenarten aus ganz verschiedenen Ordnungen und Familien, deren Nahrung teilweise oder ausschließlich aus Blut anderer Lebewesen besteht.

Neu!!: Gliederfüßer und Blutsaugende Insekten · Mehr sehen »

Borreliose

Borreliose ist eine allgemeine Bezeichnung für verschiedene Infektionskrankheiten, die durch Bakterien der Gattung Borrelia (umgangssprachlich Borrelien) aus der Gruppe der Spirochäten ausgelöst werden.

Neu!!: Gliederfüßer und Borreliose · Mehr sehen »

Brennhaar

Brennhaare sind haarähnliche Strukturen, die mechanisch durch winzige Widerhaken und/oder mittels besonderer Wirkstoffe bei Berührung ein Brennen verursachen.

Neu!!: Gliederfüßer und Brennhaar · Mehr sehen »

Burgess-Schiefer

Der Walcott-Steinbruch erschließt die Burgess-Schiefer in der so genannten Walcott-Quarry-Subformation (''Walcott Quarry Shale Member'') ''Marrella'' ist das häufigste Fossil des Burgess-Schiefer Der Burgess-Schiefer ist eine der weltweit bedeutendsten Fossillagerstätten und wurde nach dem Burgess-Pass im Yoho-Nationalpark in den kanadischen Rocky Mountains am südwestlichen Sattel zwischen Mount Wapta und Mount Field benannt.

Neu!!: Gliederfüßer und Burgess-Schiefer · Mehr sehen »

Carapax

Carapax (von altgriech. charax ‚Befestigungsanlage‘, ‚Palisade‘ und pagios ‚fest‘; Plural Carapaces) ist eine Bezeichnung für eine bei verschiedenen Tiergruppen (Taxa) unabhängig voneinander entstandene harte Bedeckung der Körperoberseite.

Neu!!: Gliederfüßer und Carapax · Mehr sehen »

Carl Theodor von Siebold

Carl von Siebold Carl Theodor Ernst von Siebold, häufig nur Carl von Siebold (* 16. Februar 1804 in Würzburg; † 7. April 1885 in München) war ein deutscher Arzt und Zoologe.

Neu!!: Gliederfüßer und Carl Theodor von Siebold · Mehr sehen »

Cephalothorax

Thorax Cephalothorax (und) bezeichnet den in sich unbeweglichen Vorderleib der Höheren Krebse (Malacostraca).

Neu!!: Gliederfüßer und Cephalothorax · Mehr sehen »

Chelicere

''Ixodes ricinus'' Als Chelicere oder Kieferklaue wird das kennzeichnende Merkmal der Kieferklauenträger (Chelicerata) bezeichnet.

Neu!!: Gliederfüßer und Chelicere · Mehr sehen »

Chitin

Chitin ist neben Cellulose das am weitesten verbreitete Polysaccharid und dient der Strukturbildung.

Neu!!: Gliederfüßer und Chitin · Mehr sehen »

Chordatiere

Die Chordatiere (-; Chordata) sind ein Stamm des Tierreichs.

Neu!!: Gliederfüßer und Chordatiere · Mehr sehen »

Chordotonalorgan

Chordotonalorgane sind Sinnesorgane von Insekten, die zum peripheren Nervensystem gehören.

Neu!!: Gliederfüßer und Chordotonalorgan · Mehr sehen »

Cycloneuralia

Die Cycloneuralia sind ein rangloses Taxon, in dem fünf Stämme wurmartiger, wirbelloser Tiere vereint werden, die Fadenwürmer (Nematoda) und die Saitenwürmer (Nematomorpha) sowie Priapswürmer (Priapulida), Korsetttierchen (Loricifera) und Hakenrüssler (Kinorhyncha).

Neu!!: Gliederfüßer und Cycloneuralia · Mehr sehen »

Dasselfliegen

Larve der Magendassel des Pferdes Reh-Rachendassel (''Cephenemyia stimulator'') Gesetz zur Bekämpfung der Dasselfliege vom 7. Dezember 1933 (Deutsches Reich) Dasselfliegen (Oestridae), auch bekannt als Biesfliegen, stellen eine Familie der Zweiflügler (Diptera) dar.

Neu!!: Gliederfüßer und Dasselfliegen · Mehr sehen »

Developmental Dynamics

Developmental Dynamics, abgekürzt Dev.

Neu!!: Gliederfüßer und Developmental Dynamics · Mehr sehen »

Diania

Diania ist eine ausgestorbene Gattung vielzelliger Tiere (Metazoa) aus dem frühen Kambrium.

Neu!!: Gliederfüßer und Diania · Mehr sehen »

Die Tageszeitung

Die Tageszeitung (eigene Schreibweise taz.die tageszeitung, abgekürzt taz) ist eine überregionale deutsche Tageszeitung.

Neu!!: Gliederfüßer und Die Tageszeitung · Mehr sehen »

Dopamin

Dopamin (DA, Kunstwort aus DOPA und Amin) ist ein biogenes Amin aus der Gruppe der Katecholamine und ein wichtiger, überwiegend erregend wirkender Neurotransmitter des zentralen Nervensystems.

Neu!!: Gliederfüßer und Dopamin · Mehr sehen »

Doppelfüßer

Die Doppelfüßer (Diplopoda) sind eine Klasse der Gliederfüßer (Arthropoda) und werden bei den Tausendfüßern (Myriapoda) eingeordnet.

Neu!!: Gliederfüßer und Doppelfüßer · Mehr sehen »

Doppelschwänze

Die Doppelschwänze (Diplura) sind eine Klasse der Sechsfüßer.

Neu!!: Gliederfüßer und Doppelschwänze · Mehr sehen »

Drosophila

Drosophila ist eine Gattung aus der Familie der Taufliegen (Drosophilidae).

Neu!!: Gliederfüßer und Drosophila · Mehr sehen »

Echte Wespen

Die Echten Wespen (Vespinae) sind eine Unterfamilie der Faltenwespen (Vespidae) mit weltweit 61 Arten.

Neu!!: Gliederfüßer und Echte Wespen · Mehr sehen »

Edelkrebs

Der Edelkrebs oder Europäische Flusskrebs (Astacus astacus) ist die größte unter den in Europa heimischen Krebsarten.

Neu!!: Gliederfüßer und Edelkrebs · Mehr sehen »

Eintagsfliegen

Die Eintagsfliegen (Ephemeroptera; von gr. ephemeros – eintägig, pteron – Flügel) sind die ursprünglichsten unter den Fluginsekten (Pterygota).

Neu!!: Gliederfüßer und Eintagsfliegen · Mehr sehen »

Entenmuscheln

Antennula Die Entenmuscheln (Pedunculata) sind eine Ordnung der Krebstiere innerhalb der Teilklasse der Rankenfüßer.

Neu!!: Gliederfüßer und Entenmuscheln · Mehr sehen »

Entomophagie beim Menschen

Frittierte Insekten in einem Markt in Bangkok, Thailand Als Entomophagie bei Menschen wird der Verzehr von Insekten durch Menschen bezeichnet.

Neu!!: Gliederfüßer und Entomophagie beim Menschen · Mehr sehen »

Epidermis (Wirbellose)

Die Epidermis bei Wirbellosen überzieht den Körper wie die Epidermis bei Wirbeltieren, ist jedoch im Gegensatz zu dieser nur ein einschichtiges Epithel, besteht also nur aus einer Lage Zellen.

Neu!!: Gliederfüßer und Epidermis (Wirbellose) · Mehr sehen »

Epithel

Das Epithel (epí ‚auf‘, ‚über‘ und thēlē "Mutterbrust", "Brustwarze") ist eine biologische Sammelbezeichnung für Deckgewebe und Drüsengewebe.

Neu!!: Gliederfüßer und Epithel · Mehr sehen »

Erzwespen

''Leucospis gigas'' besitzt die wespentypische schwarz-gelbe Färbung. Die Flügeladerung der Erzwespen ist stark reduziert. Mv.

Neu!!: Gliederfüßer und Erzwespen · Mehr sehen »

Europäische Schwarze Witwe

Männchen Weibchen, in schwarzer Variante, im Netz hängend Die Europäische Schwarze Witwe oder Mediterrane Schwarze Witwe (Latrodectus tredecimguttatus), früher häufig auch Malmignatte genannt, ist eine Webspinne aus der Familie der Haubennetzspinnen (Theridiidae).

Neu!!: Gliederfüßer und Europäische Schwarze Witwe · Mehr sehen »

Euthycarcinoidea

Die Euthycarcinoidea sind eine selten gefundene Gruppe ausgestorbener Gliederfüßer, von der Funde vom jüngsten Kambrium bis zur mittleren Trias vorliegen.

Neu!!: Gliederfüßer und Euthycarcinoidea · Mehr sehen »

Evolution

Unter Evolution (von „herausrollen“, „auswickeln“, „entwickeln“) versteht man im deutschen Sprachraum heute in erster Linie die biologische Evolution.

Neu!!: Gliederfüßer und Evolution · Mehr sehen »

Exoskelett

Ein Exoskelett (Außenskelett, und skeletós ‚ausgetrockneter Körper‘, ‚Mumie‘) ist eine Stützstruktur für einen Organismus, die eine stabile äußere Hülle um diesen bildet.

Neu!!: Gliederfüßer und Exoskelett · Mehr sehen »

Exuvie

metamorphosierten Larve der Libellenart Blaugrüne Mosaikjungfer (''Aeshna cyanea'') aus verschiedenen Perspektiven Die Exuvie (auch Exuvia von lat. exuviae ‚abgelegte (Tier)haut‘, ‚Hemd‘, ‚leere Hülle‘) ist die bei der Häutung (Ecdysis) abgeworfene Haut der Häutungstiere (Ecdysozoa) sowie der Reptilien (Reptilia).

Neu!!: Gliederfüßer und Exuvie · Mehr sehen »

Facettenauge

Facettenaugen einer Schwebfliege Holoptisch angeordnete Facettenaugen einer Pferdebremse Als Facetten- oder Komplexauge oder oculus compositus (Plural oculi compositi) bezeichnet man den häufig bei Gliederfüßern vorkommenden Augentyp, bei dem ein Auge sich aus mehreren, bei bestimmten Insekten wie z. B.

Neu!!: Gliederfüßer und Facettenauge · Mehr sehen »

Fadenwürmer

Die Fadenwürmer (Nematoda), auch Nematoden oder Älchen genannt, sind ein sehr artenreicher Stamm des Tierreichs.

Neu!!: Gliederfüßer und Fadenwürmer · Mehr sehen »

Fühler (Biologie)

Gemeinen Waldschwebfliege (''Volucella pellucens''). Die Arista ist die gefiederte Fühlerborste am dritten Antennenglied Als Fühler oder Antennen bezeichnet man in der Zoologie das am Kopf der meisten Gliederfüßer auftretende, gegliederte Extremitätenpaar, das mit Sensillen (Tastsinn, Geruchssinn) ausgestattet ist.

Neu!!: Gliederfüßer und Fühler (Biologie) · Mehr sehen »

Federmilben

Als Federmilben bezeichnet man auf oder in den Federn von Vögeln parasitierende Milben.

Neu!!: Gliederfüßer und Federmilben · Mehr sehen »

Filzlaus

Die Filz- oder Schamlaus (Pthirus pubis, Syn.: Phthirus pubis, vulgär Sackratte, Sacklaus) ist eine am Menschen parasitierende Tierlausart (Pedikulose).

Neu!!: Gliederfüßer und Filzlaus · Mehr sehen »

Fische

Ein Walhai und weitere Meeresfische in Gefangenschaft außerhalb ihres natürlichen Lebensraums Fische oder Pisces („Fisch“) sind aquatisch lebende Wirbeltiere mit Kiemen.

Neu!!: Gliederfüßer und Fische · Mehr sehen »

Fischläuse

Die Fischläuse oder Karpfenläuse (Branchiura) auch Fischzecken sind ein Taxon der Krebstiere (Crustacea).

Neu!!: Gliederfüßer und Fischläuse · Mehr sehen »

Flöhe

Flöhe (Siphonaptera) bilden eine Ordnung in der Klasse der Insekten und gehören zur Gruppe der holometabolen Insekten.

Neu!!: Gliederfüßer und Flöhe · Mehr sehen »

Flügel (Insekt)

Die Beschäftigung mit dem Insektenflügel gehört zu den zentralen Themen der Entomologie, der Lehre von den Insekten.

Neu!!: Gliederfüßer und Flügel (Insekt) · Mehr sehen »

Fleckige Brutwanze

Die Fleckige Brutwanze (Elasmucha grisea) ist eine Wanze aus der Familie der Stachelwanzen (Acanthosomatidae).

Neu!!: Gliederfüßer und Fleckige Brutwanze · Mehr sehen »

Flohkrebse

Die Flohkrebse (Amphipoda) sind eine Ordnung der Krebstiere, die zur Klasse der Höheren Krebse (Malacostraca) gehört.

Neu!!: Gliederfüßer und Flohkrebse · Mehr sehen »

Fluginsekten

Als Fluginsekten (Pterygota) werden alle Insekten (Insecta) zusammengefasst, welche mit Flügeln ausgestattet sind.

Neu!!: Gliederfüßer und Fluginsekten · Mehr sehen »

Forstwirtschaft

Forstarbeiten in Österreich Die Wald- oder Forstwirtschaft als Teil der Volkswirtschaft bedeutet das planmäßige Handeln des wirtschaftenden Menschen im Wald.

Neu!!: Gliederfüßer und Forstwirtschaft · Mehr sehen »

Fossil

Ammoniten („Ammonshörner“) gehören zu den bekanntesten und populärsten Fossilien. Hier ein Vertreter der Spezies ''Perisphinctes wartae'' aus dem Oberjura des Innersteberglandes (südliches Niedersachsen). Ein Fossil (fossilis „ausgegraben“) ist jedes Zeugnis vergangenen Lebens der Erdgeschichte, das älter als 10.000 Jahre ist und sich somit einem geologischen Zeitalter vor dem Beginn des Holozäns zuordnen lässt.

Neu!!: Gliederfüßer und Fossil · Mehr sehen »

Fossilbericht

Aussterbeereignisse rekonstruiert werden. Das Diagramm zeigt die Paläobiodiversität mariner Lebewesen über das gesamte Phanerozoikum hinweg. Der Fossilbericht ist die Summe aller wissenschaftlich dokumentierten (d. h. in Publikationen beschriebenen) Vorkommen von Fossilien in ihrem stratigraphischen Kontext.

Neu!!: Gliederfüßer und Fossilbericht · Mehr sehen »

Frühsommer-Meningoenzephalitis

Die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME;, TBE) ist eine durch das FSME-Virus ausgelöste Erkrankung, die mit grippeähnlichen Symptomen, Fieber und bei einem Teil der Patienten mit einer Meningoenzephalitis, der Entzündung von Gehirn und Hirnhäuten, verläuft.

Neu!!: Gliederfüßer und Frühsommer-Meningoenzephalitis · Mehr sehen »

Friedrich G. Barth

Friedrich Günther Barth (* 18. April 1940 in München) ist ein deutsch-österreichischer Zoologe (Arachnologe) und Neurobiologe.

Neu!!: Gliederfüßer und Friedrich G. Barth · Mehr sehen »

Fuxianhuia

Fuxianhuia ist eine Gattung ausgestorbener Gliederfüßer, die fossil in der Chengjiang-Faunengemeinschaft in der zweiten Serie des Kambriums erhalten geblieben ist.

Neu!!: Gliederfüßer und Fuxianhuia · Mehr sehen »

Gallwespen

Die Gallwespen (Cynipidae) sind eine Familie der Hautflügler (Hymenoptera) und werden hier innerhalb der Taillenwespen (Apocrita) in die Überfamilie der Gallwespenartigen (Cynipoidea) eingeordnet.

Neu!!: Gliederfüßer und Gallwespen · Mehr sehen »

Ganglion (Nervensystem)

Ein Ganglion (Plural Ganglien) ist eine Anhäufung von Nervenzellkörpern im peripheren Nervensystem.

Neu!!: Gliederfüßer und Ganglion (Nervensystem) · Mehr sehen »

Gehirn

Als Gehirn oder Hirn wird bei Wirbeltieren der im Kopf gelegene Teil des zentralen Nervensystems bezeichnet.

Neu!!: Gliederfüßer und Gehirn · Mehr sehen »

Geißelspinnen

Die Geißelspinnen (Amblypygi) sind eine Ordnung der Spinnentiere (Arachnida).

Neu!!: Gliederfüßer und Geißelspinnen · Mehr sehen »

Gelber Mittelmeerskorpion

Der Gelbe Mittelmeerskorpion (Leiurus quinquestriatus) ist ein Skorpion aus der Familie der Buthidae.

Neu!!: Gliederfüßer und Gelber Mittelmeerskorpion · Mehr sehen »

Gelbrandkäfer

Frontansicht eines Männchens Unterseite desselben Tieres 218x218px Haftorgane des Männchens Der Gelbrandkäfer oder Gemeine Gelbrand (Dytiscus marginalis) ist ein Käfer aus der Familie der Schwimmkäfer (Dytiscidae).

Neu!!: Gliederfüßer und Gelbrandkäfer · Mehr sehen »

Gemeine Eichengallwespe

Die Gemeine Eichengallwespe (Cynips quercusfolii) ist ein Vertreter der Familie der Gallwespen (Cynipidae).

Neu!!: Gliederfüßer und Gemeine Eichengallwespe · Mehr sehen »

Gemeine Küchenschabe

Die Gemeine Küchenschabe (Blatta orientalis), auch bekannt als Kakerlak(e) im eigentlichen Sinne, Bäckerschabe oder Orientalische Schabe, ist eine Art der Schaben (Blattodea), die vor allem durch ihre Lebensweise in menschlichen Behausungen als Vorratsschädling bekannt ist.

Neu!!: Gliederfüßer und Gemeine Küchenschabe · Mehr sehen »

Gemeiner Holzbock

Männchen (links) und Weibchen auf einem Grashalm Der Gemeine Holzbock (Ixodes ricinus) ist die bekannteste Art der Schildzecken.

Neu!!: Gliederfüßer und Gemeiner Holzbock · Mehr sehen »

Gemeiner Ohrwurm

Der Gemeine Ohrwurm (Forficula auricularia) ist ein Ohrwurm aus der Familie der Eigentlichen Ohrwürmer (Forficulidae).

Neu!!: Gliederfüßer und Gemeiner Ohrwurm · Mehr sehen »

Gliazelle

Gliazelle ist ein Sammelbegriff für Zellen im Nervengewebe, die sich strukturell und funktionell von den Nervenzellen (Neuronen) abgrenzen lassen.

Neu!!: Gliederfüßer und Gliazelle · Mehr sehen »

Gliedertiere

Im Konzept der Gliedertiere (Articulata) werden die beiden Taxa Ringelwürmer (Annelida) und Gliederfüßer (Arthropoda) zusammengestellt.

Neu!!: Gliederfüßer und Gliedertiere · Mehr sehen »

Gondwana Research

Gondwana Research ist eine monatlich erscheinende begutachtete wissenschaftliche Fachzeitschrift, die seit 1997 erscheint.

Neu!!: Gliederfüßer und Gondwana Research · Mehr sehen »

Gonopodium

Platy (''Xiphophorus maculatus'') Als Gonopodium (griechisch gon „Zeugung“ oder gonos „Geburt“, „Abkunft“ und podion „Füßchen“; Mehrzahl Gonopoden) bezeichnet man allgemein eine umgewandelte Extremität, die der Begattung dient.

Neu!!: Gliederfüßer und Gonopodium · Mehr sehen »

Grabmilben

Die Grabmilben bzw.

Neu!!: Gliederfüßer und Grabmilben · Mehr sehen »

Große Goldschrecke

Die Große Goldschrecke (Chrysochraon dispar) ist eine Kurzfühlerschrecke aus der Familie der Feldheuschrecken und gehört zur Unterfamilie der Grashüpfer.

Neu!!: Gliederfüßer und Große Goldschrecke · Mehr sehen »

Große Sägeschrecke

Die Große Sägeschrecke (Saga pedo) ist eine räuberisch lebende Art der Langfühlerschrecken und gehört zu den größten und zugleich seltensten Insekten Europas.

Neu!!: Gliederfüßer und Große Sägeschrecke · Mehr sehen »

Große Winkelspinne

Die Große Winkelspinne (Eratigena atrica; Syn.: Tegenaria atrica), auch Hausspinne genannt, ist eine von mindestens acht in Mitteleuropa heimischen Arten der Gattung der Winkelspinnen (Eratigena) und ist die größte heimische, Höhlen und Häuser bewohnende Spinne.

Neu!!: Gliederfüßer und Große Winkelspinne · Mehr sehen »

Haar

Ein Menschenhaar unter dem Mikroskop(Bildausschnitt: 0,6×0,4 Millimeter) Schematischer Querschnitt durch die Haut mit Haarfollikel. Haar (lat. pilus, capillus, crinis, coma) bezeichnet einen oder mehrere lange Hornfäden.

Neu!!: Gliederfüßer und Haar · Mehr sehen »

Haarbalgmilben

Als Haarbalgmilben (Familie Demodicidae, mit einer Gattung (Demodex)) bezeichnet man Milben, die in den Haarbälgen (Haarfollikeln) von Säugetieren parasitieren.

Neu!!: Gliederfüßer und Haarbalgmilben · Mehr sehen »

Hallucigenia

Hallucigenia ist eine ausgestorbene Tiergattung aus dem mittleren Kambrium.

Neu!!: Gliederfüßer und Hallucigenia · Mehr sehen »

Haubennetzspinnen

Die Haubennetzspinnen (Theridiidae), auch Kugelspinnen genannt, sind eine Familie der Echten Webspinnen (Araneomorphae) und gehören dort zur Überfamilie der Radnetzspinnen (Araneoideae).

Neu!!: Gliederfüßer und Haubennetzspinnen · Mehr sehen »

Hämatophagie

Schmetterling labt sich an einer blutgetränkten Socke Hämatophagie (altgr. αἷμα haima ‚Blut‘ und φαγεῖν phagein ‚essen‘, ‚fressen‘) bezeichnet die Ernährungsweise einiger Tiere von Blut.

Neu!!: Gliederfüßer und Hämatophagie · Mehr sehen »

Hämocyanin

Hämocyanin (von gr. häm, ‚Blut‘ und kyanos, ‚himmelblau‘) ist ein Blutfarbstoff der Gliederfüßer (u. a. Krebse, Spinnentiere; bei Insekten, die Tracheen besitzen, tritt es in geringerem Maße auf) und Weichtiere (u. a. Muscheln, Schnecken und Tintenfische).

Neu!!: Gliederfüßer und Hämocyanin · Mehr sehen »

Hämolymphe

Die Hämolymphe kommt bei einigen Tiergruppen als zirkulierende Körperflüssigkeit vor.

Neu!!: Gliederfüßer und Hämolymphe · Mehr sehen »

Häutung

hemimetabolen Insekten. holometabolen Insekten, bei denen sich die Raupen während des Wachstums mehrfach häuten. Die Häutung, Ecdysis, Ekdysis oder Apolyse (von griechisch de) ist ein hormonell gesteuerter Vorgang in der Entwicklung der Häutungstiere (Ecdysozoa) und Reptilien (Reptilia).

Neu!!: Gliederfüßer und Häutung · Mehr sehen »

Häutungstiere

Die Häutungstiere (Ecdysozoa) sind ein Überstamm der Urmünder (Protostomia), von Anna Marie A. Aguinaldo u. a.

Neu!!: Gliederfüßer und Häutungstiere · Mehr sehen »

Höhere Krebse

Die Höheren Krebse (Malacostraca) sind mit etwa 28.000 Arten die artenreichste Klasse innerhalb der Krebstiere.

Neu!!: Gliederfüßer und Höhere Krebse · Mehr sehen »

Höhlenspinnen

Verbreitungskarte der Höhlenspinnen Die Höhlenspinnen (Nesticidae) sind eine Familie der Echten Webspinnen aus der Überfamilie der Radnetzspinnen (Araneoideae).

Neu!!: Gliederfüßer und Höhlenspinnen · Mehr sehen »

Heiko Bellmann

Heiko Bellmann 2010 Heiko Bellmann (* 17. März 1950; † 7. März 2014) war ein deutscher Zoologe.

Neu!!: Gliederfüßer und Heiko Bellmann · Mehr sehen »

Hermaphroditismus

Hermaphroditismus (gr. von Hermes und Aphrodite), Zwittrigkeit oder Zwittertum bezeichnet in der Biologie den Zustand von doppeltgeschlechtlichen Individuen, also Individuen einer Art mit männlicher und weiblicher Geschlechtsausprägung, die sowohl männliche als auch weibliche Keimzellen bzw.

Neu!!: Gliederfüßer und Hermaphroditismus · Mehr sehen »

Hertz (Einheit)

Das Hertz (mit dem Einheitenzeichen Hz) ist die abgeleitete SI-Einheit für die Frequenz.

Neu!!: Gliederfüßer und Hertz (Einheit) · Mehr sehen »

Herz

Herz eines Hundes von links: 1 linke Herzkammer, 2 linke Längsfurche (''Sulcus interventricularis paraconalis''), 3 rechte Herzkammer, 4 Arterienkonus (''Conus arteriosus''), 5 Lungenstamm (''Truncus pulmonalis''), 6 BOTALLI-Band (''Ligamentum arteriosum''), 7 Aortenbogen, 8 Arm-Kopf-Stamm (''Truncus brachiocephalicus''), 9 linke Schlüsselbeinarterie (''Arteria subclavia sinistra''), 10 rechtes Herzohr, 11 linkes Herzohr, 12 Herzkranzfurche mit Fett, 13 Lungenvenen. Magnetresonanztomografie: Animierte Aufnahme des menschlichen Herzens Das Herz (lateinisch Cor, griechisch Kardia, καρδία, oder latinisiert Cardia) ist ein bei verschiedenen Tiergruppen vorkommendes muskuläres Hohlorgan (Hohlmuskel), das mit rhythmischen Kontraktionen Blut oder Hämolymphe durch den Körper pumpt und so die Versorgung aller Organe sichert.

Neu!!: Gliederfüßer und Herz · Mehr sehen »

Hirsche

Die Hirsche (Cervidae) oder Geweihträger sind eine Säugetierfamilie aus der Ordnung der Paarhufer (Artiodactyla).

Neu!!: Gliederfüßer und Hirsche · Mehr sehen »

Hirschkäfer

Der Hirschkäfer (Lucanus cervus, von ‚Waldbewohner‘ und cervus ‚Hirsch‘) ist ein Käfer aus der Familie der Schröter (Lucanidae).

Neu!!: Gliederfüßer und Hirschkäfer · Mehr sehen »

Hirschlausfliege

Die Hirschlausfliege (Lipoptena cervi), kurz auch „Hirschlaus“ genannt, ist eine Fliege aus der Familie der Lausfliegen (Hippoboscidae).

Neu!!: Gliederfüßer und Hirschlausfliege · Mehr sehen »

Holzschädling

Als Holzschädlinge werden Organismen bezeichnet, die aufgrund ihrer biologischen Eigenschaften in der Lage sind, Holz zu schädigen oder zu zerstören.

Neu!!: Gliederfüßer und Holzschädling · Mehr sehen »

Homologie (Biologie)

Gegenbaur 1870'''I''' Mensch '''II''' Hund '''III''' Schwein '''IV''' Kuh '''V''' Tapir '''VI''' Pferd Als Homologie (homologein „übereinstimmen“) bezeichnet man in der biologischen Systematik und der vergleichenden Anatomie die grundsätzliche Übereinstimmung von Organen, Organsystemen, Körperstrukturen, physiologischen Prozessen oder Verhaltensweisen zweier Taxa aufgrund ihres gemeinsamen evolutionären Ursprungs.

Neu!!: Gliederfüßer und Homologie (Biologie) · Mehr sehen »

Honig

Honig Direktverkauf von Honig und Honigwerbeschild eines Imkers Honig ist ein von Honigbienen zur eigenen Nahrungsvorsorge erzeugtes und vom Menschen genutztes Lebensmittel aus dem Nektar von Blüten oder den zuckerhaltigen Ausscheidungsprodukten verschiedener Insekten, dem sogenannten Honigtau.

Neu!!: Gliederfüßer und Honig · Mehr sehen »

Hornhaut

Die Hornhaut (lateinisch Cornea, eingedeutscht auch Kornea, griechisch keras.

Neu!!: Gliederfüßer und Hornhaut · Mehr sehen »

Hummer

Die Hummer (Homarus) sind eine meeresbewohnende Gattung der Zehnfußkrebse (Decapoda) aus der Familie der Hummerartigen (Nephropidae).

Neu!!: Gliederfüßer und Hummer · Mehr sehen »

Hundertfüßer

Kopfunterseite mit dem zu Giftklauen umgewandelten ersten Beinpaar Die Hundertfüßer (Chilopoda) sind eine Klasse der Gliederfüßer (Arthropoda) und werden bei den Tausendfüßern (Myriapoda) eingeordnet.

Neu!!: Gliederfüßer und Hundertfüßer · Mehr sehen »

Hutchinsoniellidae

Die Cephalocarida (Hufeisengarnelen) stellen eine Klasse innerhalb der Krebstiere dar.

Neu!!: Gliederfüßer und Hutchinsoniellidae · Mehr sehen »

Hyperparasit

Unter Hyperparasiten versteht man in der Biologie Parasiten, die andere Parasiten befallen.

Neu!!: Gliederfüßer und Hyperparasit · Mehr sehen »

Ichneumon eumerus

Ichneumon eumerus ist ein Hautflügler aus der Familie der Schlupfwespen (Ichneumonidae).

Neu!!: Gliederfüßer und Ichneumon eumerus · Mehr sehen »

Insekten

Insekten (lat. insecta), auch Kerbtiere oder Kerfe genannt, sind die artenreichste Klasse der Gliederfüßer (Arthropoda) und zugleich die mit absoluter Mehrheit auch artenreichste Klasse der Tiere überhaupt.

Neu!!: Gliederfüßer und Insekten · Mehr sehen »

Insektenbein

Unterseite eines männlichen ''Cicindela campestris'' Adulte Insekten haben 6 Beine.

Neu!!: Gliederfüßer und Insektenbein · Mehr sehen »

Japanische Riesenkrabbe

Die Japanische Riesenkrabbe (高脚蟹 takaashigani, dt. „langbeinige Krabbe“), Macrocheira kaempferi, ist die größte lebende Krebsart und zugleich der größte lebende Gliederfüßer.

Neu!!: Gliederfüßer und Japanische Riesenkrabbe · Mehr sehen »

Johnstonsches Organ

Das Johnstonsche Organ ist ein bei den Insekten vorkommendes Sinnesorgan im 2.

Neu!!: Gliederfüßer und Johnstonsches Organ · Mehr sehen »

Kambrische Explosion

Als kambrische Explosion, kambrische Artenexplosion oder auch kambrische Radiation (vgl. Adaptive Radiation) wird das fast gleichzeitige erstmalige Vorkommen von Vertretern fast aller heutigen Tierstämme in einem geologisch kurzen Zeitraum von 5 bis 10 Millionen Jahren zu Beginn des Kambriums vor etwa 543 Millionen Jahren bezeichnet.

Neu!!: Gliederfüßer und Kambrische Explosion · Mehr sehen »

Kambrium

Das Kambrium ist eine Periode der Erdgeschichte, die dem Zeitraum vor bis Millionen Jahren entspricht.

Neu!!: Gliederfüßer und Kambrium · Mehr sehen »

Käfer

Die Käfer (Coleoptera) sind mit über 350.000 beschriebenen Arten in 179 Familien die weltweit größte Ordnung aus der Klasse der Insekten – noch immer werden jährlich hunderte neue Arten beschrieben.

Neu!!: Gliederfüßer und Käfer · Mehr sehen »

Kellerassel

Die Kellerassel (Porcellio scaber) gehört zu den Landasseln.

Neu!!: Gliederfüßer und Kellerassel · Mehr sehen »

Kieferklauenträger

Als Kieferklauenträger, Fühlerlose oder Cheliceraten (Chelicerata) wird eine Gruppe von Gliederfüßern (Arthropoda) bezeichnet, die sich durch den Besitz einer spezifisch umgewandelten Extremität des ersten KopfsegmentesMaximilian J. Telford & Richard H. Thomas (1998): Expression of homeobox genes shows chelicerate arthropods retain their deutocerebral segment. Proceedings of the National Academy of Science USA Vol.95: 10671–10675 auszeichnet.

Neu!!: Gliederfüßer und Kieferklauenträger · Mehr sehen »

Kiemenfußkrebse

Die Blattfußkrebse oder Kiemenfußkrebse (Branchiopoda) stellen eine Zusammenfassung der Kiemenfüßer (Anostraca), der Rückenschaler (Notostraca; vgl. unter anderem Triops) sowie der Krallenschwänze (Onychura) dar.

Neu!!: Gliederfüßer und Kiemenfußkrebse · Mehr sehen »

Kleidermotte

Die Kleidermotte (Tineola bisselliella) ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Echten Motten (Tineidae) mit weltweiter Verbreitung.

Neu!!: Gliederfüßer und Kleidermotte · Mehr sehen »

Kleiner Mottenspinner

Der Kleine Mottenspinner (Heterogynis penella) ist ein Schmetterling aus der Familie der Federwidderchen (Heterogynidae).

Neu!!: Gliederfüßer und Kleiner Mottenspinner · Mehr sehen »

Kleinlibellen

Exuvie einer Kleinlibelle Kleinlibellen oder Wasserjungfern (Zygoptera) sind eine Unterordnung der Libellen (Odonata), die in 19 Familien mit rund 2600 Arten untergliedert werden.

Neu!!: Gliederfüßer und Kleinlibellen · Mehr sehen »

Kopflaus

Die Kopflaus (Pediculus humanus capitis) ist ein flügelloses Insekt aus der Ordnung der Tierläuse (Phthiraptera).

Neu!!: Gliederfüßer und Kopflaus · Mehr sehen »

Krabbenspinnen

Grüne Krabbenspinne (''Diaea dorsata''), Weibchen Veränderliche Krabbenspinne (''Misumena vatia'') lauert auf Beute ''Thomisus onustus'', Weibchen Veränderliche Krabbenspinne mit erbeuteter Honigbiene an ''Phacelia'' sp. Die Biene trägt die blauen Pollen der ''Phacelia'' an ihren Beinen. ''Ozyptila praticola'' Die Krabbenspinnen (Thomisidae) gehören zu den artenreichsten Familien der Echten Webspinnen und umfassen weltweit 175 Gattungen mit 2155 Arten.

Neu!!: Gliederfüßer und Krabbenspinnen · Mehr sehen »

Krätze

Krätze, fachsprachlich Skabies, Scabies (von lateinisch scabere, ‚kratzen‘) oder Acarodermatitis, ist eine weitverbreitete, durch die Krätzmilbe (vor allem Sarcoptes scabiei) verursachte parasitäre Hautkrankheit des Menschen.

Neu!!: Gliederfüßer und Krätze · Mehr sehen »

Krebstiere

Die Krebstiere (Crustacea) oder Krebse bilden mit weltweit mindestens 52.000 rezent bekannten Arten einen Unterstamm innerhalb der Gliederfüßer (Arthropoda), die sich vor allem durch eine große Formenvielfalt auszeichnen als evolutionäre Anpassung an verschiedene Lebensräume und Lebensweisen.

Neu!!: Gliederfüßer und Krebstiere · Mehr sehen »

Kreuzenzian-Ameisenbläuling

Verbreitungsschwerpunkte des Kreuzenzian-Ameisenbläulings in Deutschland nach Siewers (2009) Der Kreuzenzian-Ameisenbläuling (Phengaris rebeli, Syn.: Maculinea rebeli) ist eine in Europa endemische Schmetterlingsart mit einem Verbreitungsgebiet von Nordspanien über das mittlere Südeuropa bis Osteuropa.

Neu!!: Gliederfüßer und Kreuzenzian-Ameisenbläuling · Mehr sehen »

Kurzfühlerschrecken

Große Höckerschrecke, ''Arcyptera fusca'', aus dem Aosta-Tal, Italien ''Tropidacris cristata'', Costa Rica Die Kurzfühlerschrecken (Caelifera) sind eine der beiden Unterordnungen der Heuschrecken.

Neu!!: Gliederfüßer und Kurzfühlerschrecken · Mehr sehen »

Landasseln

Mauerassel von oben Die Landasseln (Oniscidea) sind eine an Land lebende Unterordnung der Asseln (Isopoda).

Neu!!: Gliederfüßer und Landasseln · Mehr sehen »

Landeinsiedlerkrebse

Landeinsiedlerkrebse (Coenobitidae) sind, bis auf das Larvenstadium, vollständig an das Leben an Land angepasst.

Neu!!: Gliederfüßer und Landeinsiedlerkrebse · Mehr sehen »

Landkrabben

Die Landkrabben (Gecarcinidae) sind eine Familie aus der Teilordnung der Krabben (Brachyura) innerhalb der Zehnfußkrebse (Decapoda) und leben mit ca.

Neu!!: Gliederfüßer und Landkrabben · Mehr sehen »

Landwirtschaft

Als Landwirtschaft wird der Wirtschaftsbereich der Urproduktion bezeichnet.

Neu!!: Gliederfüßer und Landwirtschaft · Mehr sehen »

Langfühlerschrecken

Die Langfühlerschrecken (Ensifera) sind eine der beiden Unterordnungen der Heuschrecken.

Neu!!: Gliederfüßer und Langfühlerschrecken · Mehr sehen »

Leuchtkäfer

''Photuris pennsylvanicus'' Weibchen des Großen Leuchtkäfers (''Lampyris noctiluca'') Leuchtkäfer in einem Wald bei Nürnberg, Aufnahmedauer 30 Sekunden Die Leuchtkäfer oder auch Glühwürmchen (Lampyridae) sind eine Familie der Käfer mit weltweit etwa 2.000 Arten, die innerhalb der Überfamilie Weichkäferartige (Elateroidea) geführt werden.

Neu!!: Gliederfüßer und Leuchtkäfer · Mehr sehen »

Lobopoden

Als Lobopoden (Lobopodia) bezeichnet man eine heute ausgestorbene Gruppe meereslebender Tiere aus den erdgeschichtlichen Epochen vom Kambrium bis zum Unterperm.

Neu!!: Gliederfüßer und Lobopoden · Mehr sehen »

Lophotrochozoen

Die Lophotrochozoen (Lophotrochozoa; gr. λόφος lophos - Helmbusch, trochos - Rad, Reifen, zoon - Tier) sind ein in erster Linie molekulargenetisch festgelegter Überstamm von Tieren innerhalb der Stammgruppe der Urmünder (Protostomia).

Neu!!: Gliederfüßer und Lophotrochozoen · Mehr sehen »

Lunge

Lungenarterie, 4: Alveolargang, 5: Lungenbläschen, 6: Herzeinschnitt, 7: kleine Bronchien, 8: Tertiärbronchus, 9: Sekundärbronchus, 10: Hauptbronchus, 11: Zungenbein Die Lunge (lateinisch Pulmo) ist ein Organ der Atmung; sie erfüllt den Zweck, eine große Oberfläche für den Gasaustausch zwischen Luft und Blut herzustellen.

Neu!!: Gliederfüßer und Lunge · Mehr sehen »

Lyraförmiges Organ

Das Lyraförmige Organ (auch Lyriformes Organ) gehört zu den Sinnesorganen der Spinnentiere (Arachnida).

Neu!!: Gliederfüßer und Lyraförmiges Organ · Mehr sehen »

Malaria

Malaria – auch Sumpffieber, Wechselfieber, Marschenfieber, Febris intermittens, Kaltes Fieber oder veraltet Akklimatisationsfieber, Klimafieber, Küstenfieber, Tropenfieber genannt – ist eine Infektionskrankheit, die von einzelligen Parasiten der Gattung Plasmodium hervorgerufen wird.

Neu!!: Gliederfüßer und Malaria · Mehr sehen »

Mandibeltiere

Die Mandibeltiere (Mandibulata) sind eine monophyletische Gruppe der Gliederfüßer (Arthropoda) die aufgrund von morphologischen Merkmalen gegen die Kieferklauenträger (Chelicerata) abgegrenzt wird.

Neu!!: Gliederfüßer und Mandibeltiere · Mehr sehen »

Maotianshan-Schiefer

Die Maotianshan-Schiefer (engl. Maotianshan Shales) sind ein geologischer Schichtenverband aus dem unteren Kambrium Yunnans, Volksrepublik China.

Neu!!: Gliederfüßer und Maotianshan-Schiefer · Mehr sehen »

Mehlkäfer

Larve vor (oben) und nach der Häutung (unten) Puppe und frisch geschlüpfter Käfer. Im Hintergrund sieht man die abgestreifte Puppenhaut (Exuvie) Der Mehlkäfer (Tenebrio molitor) ist ein Käfer aus der Familie der Schwarzkäfer (Tenebrionidae).

Neu!!: Gliederfüßer und Mehlkäfer · Mehr sehen »

Melanine

Albino-Mutation ohne Melanin Melanine (von griechisch μέλας mélas „schwarz“) sind dunkelbraune bis schwarze oder gelbliche bis rötliche Pigmente, die die Färbung der Haut, Haare, Federn und Augen bewirken, außer bei Albinismus.

Neu!!: Gliederfüßer und Melanine · Mehr sehen »

Microscopy Research and Technique

Microscopy Research and Technique, abgekürzt Microsc.

Neu!!: Gliederfüßer und Microscopy Research and Technique · Mehr sehen »

Milben

Milben (Acari) sind eine Unterklasse der Spinnentiere (Arachnida) im Stamm der Gliederfüßer (Arthropoda).

Neu!!: Gliederfüßer und Milben · Mehr sehen »

Mistbiene

Die Mistbiene, Schlammbiene oder Scheinbienen-Keilfleckschwebfliege (Eristalis tenax) ist eine häufige und auffällige Schwebfliegenart.

Neu!!: Gliederfüßer und Mistbiene · Mehr sehen »

Mundwerkzeuge

Nektarsaugen Als Mundwerkzeuge (auch Mundgliedmaßen) werden im Allgemeinen Strukturen der Gliederfüßer (Arthropoda) bezeichnet, die der Nahrungsaufnahme dienen.

Neu!!: Gliederfüßer und Mundwerkzeuge · Mehr sehen »

Muschelschaler

Lettenkeuper Die Muschelschaler (Conchostraca) gehören neben den Feenkrebsen (Anostraca) und den Rückenschalern (Notostraca) zu den Branchiopoden oder „Urzeitkrebsen“ und sind damit zu den lebenden Fossilien zu rechnen.

Neu!!: Gliederfüßer und Muschelschaler · Mehr sehen »

Myelin

Transmissionselektronenmikroskopisches Bild der das Axon konzentrisch umgebenden Myelinscheide Myelin ist eine Biomembran, welche die Axone der meisten Nervenzellen von Wirbeltieren spiralförmig umgibt und so Myelinscheiden bildet.

Neu!!: Gliederfüßer und Myelin · Mehr sehen »

Nahrungsmittel

Die meisten Arten der Nahrungsmittel, Kupferstich von Daniel Chodowiecki Nahrungsmittel bezeichnet Lebensmittel, die vorwiegend der Ernährung des Menschen dienen (siehe auch Nahrung), Makronährstoffe (Proteine, Kohlenhydrate und Lipide) enthalten und somit dem Menschen Energie zuführen.

Neu!!: Gliederfüßer und Nahrungsmittel · Mehr sehen »

Nature

Nature: a weekly journal of science ist eine wöchentlich erscheinende, englischsprachige Fachzeitschrift mit Themen aus verschiedenen, vorwiegend naturwissenschaftlichen Disziplinen.

Neu!!: Gliederfüßer und Nature · Mehr sehen »

Nauplius

Nauplius eines Zehnfußkrebses Als Nauplius (Pl. Nauplien) oder Naupliuslarve wird die Primärlarve (Eilarve) der Krebstiere bezeichnet, die durch drei Beinpaare und ein unpaares medianes Auge (Naupliusauge) gekennzeichnet ist.

Neu!!: Gliederfüßer und Nauplius · Mehr sehen »

Nützling

Als Nützlinge bezeichnet man zumeist Spinnentiere oder Insekten, die für den Menschen in irgendeiner Weise nützlich sind, vor allem dadurch, dass sie andere Insekten, welche ihrerseits als Schädlinge bezeichnet werden, als Nahrung oder Wirt brauchen.

Neu!!: Gliederfüßer und Nützling · Mehr sehen »

Neumünder

Die Neumünder (Deuterostomia) stellen einen Überstamm der Zweiseitentiere (Bilateria), von denen die Rückenseitentiere (Chordatiere, Chordata) (darunter der Mensch) und die Stachelhäuter (Echinodermata) die hauptsächlichen Taxa sind.

Neu!!: Gliederfüßer und Neumünder · Mehr sehen »

Nordseegarnele

Die Nordseegarnele (Crangon crangon), auch Sand- oder Strandgarnele, Granat, Porre, Knat, Graue Krabbe, in der Mehrzahl Porren oder Nordseekrabben, in der Küchensprache generisch Krabben genannt, ist eine kleine Art aus der Gattung Crangon innerhalb der Familie der Crangonidae.

Neu!!: Gliederfüßer und Nordseegarnele · Mehr sehen »

Ocellus

Gesichtspartie eines Triops mit zwei Komplexaugen und einem Ocellus Als Ocellus (lat. „Äuglein“, Mehrzahl Ocelli bzw. Ocellen) werden in der Zoologie die punktförmigen Punktaugen (Lichtsinnesorgane) und Hautaugen verschiedener Tiergruppen bezeichnet.

Neu!!: Gliederfüßer und Ocellus · Mehr sehen »

Ohrräude

Ohrräude bei einer Katze mit typischem bräunlich-krümeligen Sekret Als Ohrräude (Otitis externa parasitaria) bezeichnet man den Befall der Ohrmuschel und des äußeren Gehörgangs mit bestimmten Milben der Gattungen Psoroptes, Otodectes und Chorioptes.

Neu!!: Gliederfüßer und Ohrräude · Mehr sehen »

Ohrwürmer

Ohrwürmer (Dermaptera) sind eine Ordnung der Insekten und gehören zu den Fluginsekten (Pterygota).

Neu!!: Gliederfüßer und Ohrwürmer · Mehr sehen »

Ommatidium

A – Hornhaut (Cornea), B – Kristalliner Kegel, C & D – Pigmentzellen, E – Rhabdom, F – Retinulare Zellen, G – Membrana fenestrata, H – Nervus opticus Ommatidien (von spätgriech. ommatidion.

Neu!!: Gliederfüßer und Ommatidium · Mehr sehen »

Opsin

Opsin bezeichnet den Proteinanteil eines Sehpigments, das insgesamt aus einem Protein sowie einem Chromophor besteht.

Neu!!: Gliederfüßer und Opsin · Mehr sehen »

Ordnung (Biologie)

Die Ordnung ist eine Rangstufe der biologischen Systematik.

Neu!!: Gliederfüßer und Ordnung (Biologie) · Mehr sehen »

Ostrakoden

Anatomie von ''Cypridina mediterranea'' Muschelkrebs Die Muschelkrebse oder Ostrakoden (Ostracoda) sind kleine, meist zwischen 0,5 und 2 mm große Krebstiere (die größten Arten erreichen bis 3 cm Körperlänge), die alle aquatischen Lebensräume (beispielsweise Tiefsee, Brackwasser, Flüsse, Seen, Grundwasser) und mit wenigen Arten den halb-aquatischen Lebensraum besiedeln.

Neu!!: Gliederfüßer und Ostrakoden · Mehr sehen »

Palmendieb

Der Palmendieb (Birgus latro), auch Kokosnussräuber, im angelsächsischen Sprachraum auch ganjo crab oder coconut crab genannt, ist ein zur Ordnung der Zehnfußkrebse (Decapoda) gehörendes Krebstier (Crustacea) aus der Familie der Landeinsiedlerkrebse (Coenobitidae).

Neu!!: Gliederfüßer und Palmendieb · Mehr sehen »

Panarthropoda

Die Panarthropoda sind ein weithin akzeptiertes Taxon, das 1995 von Claus Nielsen aufgestellt wurde und die Stämme der Gliederfüßer (Arthropoda), Stummelfüßer (Onychophora) und Bärtierchen (Tardigrada) umfasst.

Neu!!: Gliederfüßer und Panarthropoda · Mehr sehen »

Pancrustacea

Als Pancrustacea oder Tetraconata wird eine Gruppe der Gliederfüßer bezeichnet, in der die Insekten mit den Krebstieren zu einer Gruppe zusammengefasst werden.

Neu!!: Gliederfüßer und Pancrustacea · Mehr sehen »

Parasiten des Menschen

Parasiten des Menschen sind tierische Schädlinge und Schmarotzer (Parasiten), die den Menschen befallen.

Neu!!: Gliederfüßer und Parasiten des Menschen · Mehr sehen »

Parasitismus

Ektoparasit (Stechmücke) auf der Haut eines Menschen Parasitismus (para „neben“, σιτεῖσθαι siteisthai „essen“), auch Schmarotzertum, im engeren Sinne bezeichnet den Ressourcenerwerb mittels eines in der Regel erheblich größeren Organismus einer anderen Art, meist dient die Körperflüssigkeit dieses Organismus als Nahrung.

Neu!!: Gliederfüßer und Parasitismus · Mehr sehen »

Parasitoid

Als Parasitoid wird ein Organismus, in der Regel ein Insekt, bezeichnet, das in seiner Entwicklung parasitisch lebt, den Wirt zum Abschluss der Parasitierung jedoch tötet.

Neu!!: Gliederfüßer und Parasitoid · Mehr sehen »

Parthenogenese

Die Parthenogenese (altgriechisch παρθενογένεσις parthenogenesis, von παρθένος parthenos „Jungfrau“ und γένεσις genesis „Geburt“, „Entstehung“), auch Jungfernzeugung oder Jungferngeburt genannt, ist eine Form der eingeschlechtlichen Fortpflanzung.

Neu!!: Gliederfüßer und Parthenogenese · Mehr sehen »

Pest

Vorkommen der Pest in Tieren (1998) Die Pest (‚Seuche‘) ist eine hochgradig ansteckende Infektionskrankheit, die durch das Bakterium Yersinia pestis ausgelöst wird.

Neu!!: Gliederfüßer und Pest · Mehr sehen »

Pfeilschwanzkrebse

Unterseite eines Pfeilschwanzkrebses Schwimmender Pfeilschwanzkrebs Die Pfeilschwanzkrebse (Limulidae) (auch Molukkenkrebse, Hufeisenkrebse) bilden die einzige rezente Familie innerhalb der Ordnung der Schwertschwänze (Xiphosura).

Neu!!: Gliederfüßer und Pfeilschwanzkrebse · Mehr sehen »

Pheromon

Strukturformel von Bombykol, dem ersten eindeutig chemisch identifizierten Insektenpheromon 500.000 Duftdrüsen des weiblichen Seidenspinners (''Bombyx mori'' L.) wurden benötigt, um die Molekülstruktur des Bombykols aufzuklären.Albert Gossauer: ''Struktur und Reaktivität der Biomoleküle'', Verlag Helvetica Chimica Acta, Zürich, 2006, S. 134, ISBN 978-3-906390-29-1. Ein Pheromon (Kofferwort aus phérein ‚tragen‘ und Hormon) ist ein Botenstoff zur Informationsübertragung zwischen Individuen innerhalb einer Art.

Neu!!: Gliederfüßer und Pheromon · Mehr sehen »

Pholcus

Pholcus (Lateinisierung von griech. φολκός (pholkós) „krummbeinig“) ist eine Gattung aus der Familie der Zitterspinnen (Pholcidae) und umfasst 329 Arten.

Neu!!: Gliederfüßer und Pholcus · Mehr sehen »

Phylogenese

Phylogenese (und) oder Phylogenie bezeichnet sowohl die stammesgeschichtliche Entwicklung (Stammesgeschichte) der Gesamtheit aller Lebewesen als auch bestimmter Verwandtschaftsgruppen auf allen Ebenen der biologischen Systematik.

Neu!!: Gliederfüßer und Phylogenese · Mehr sehen »

Pigment (Biologie)

Komplexes bei der Aufnahme von Sauerstoffmolekülen (Oxygenation) und damit dessen Farbe von dunkel- nach hellrot, umgekehrt bei Sauerstoffabgabe (Desoxygenation). Als Pigment (lateinisch pigmentum ‚Farbe, Färbestoff‘) werden in der Biologie alle farbgebenden Substanzen und Strukturen in den Zellen ein- und mehrzelliger Organismen bezeichnet.

Neu!!: Gliederfüßer und Pigment (Biologie) · Mehr sehen »

Plankton

Amphipode ''Hyperia macrocephala'' Copepode (Calanoida) Plankton (altgr. πλαγκτόν „das Umherirrende“) ist die Bezeichnung für Organismen, die im Wasser leben und deren Schwimmrichtung von den Wasserströmungen vorgegeben wird.

Neu!!: Gliederfüßer und Plankton · Mehr sehen »

Pleon (Krebse)

Das Pleon ist der hintere Körperabschnitt (oder Tagma) bei den Höheren Krebsen (Klasse Malacostraca).

Neu!!: Gliederfüßer und Pleon (Krebse) · Mehr sehen »

Prosoma

Baldachinspinne Der Begriff Prosoma (gr. πρό pro ‚vor‘ und altgr. σῶμα soma ‚Körper‘) bezeichnet den Vorderleib bei Spinnentieren.

Neu!!: Gliederfüßer und Prosoma · Mehr sehen »

Protein

Ein Protein, umgangssprachlich Eiweiß (veraltet Eiweißstoff), ist ein biologisches Makromolekül, das aus Aminosäuren durch Peptidbindungen aufgebaut ist.

Neu!!: Gliederfüßer und Protein · Mehr sehen »

Rattenfloh

Der Rattenfloh (Xenopsylla cheopis, häufig aber falsch auch cheopsis geschrieben), auch bekannt als Pestfloh, Indischer Rattenfloh, Tropischer Rattenfloh, gehört zu den Flöhen (Siphonaptera).

Neu!!: Gliederfüßer und Rattenfloh · Mehr sehen »

Räude

An Räude erkrankter Kojote Straßenhund auf Bali mit Räude im fortgeschrittenen Krankheitsstadium Als Räude (‚Rauhigkeit‘, ‚Krätze‘, von scaber, ‚rau‘, ‚schäbig‘, von scabere, ‚kratzen‘) bezeichnet man Milbenerkrankungen bei Tieren.

Neu!!: Gliederfüßer und Räude · Mehr sehen »

Remipedia

Die Remipedia stellen eine Klasse innerhalb der Krebstiere dar.

Neu!!: Gliederfüßer und Remipedia · Mehr sehen »

Rezent

Das Adjektiv rezent bezeichnet gegenwärtige oder kürzlich vergangene Zustände oder Vorgänge.

Neu!!: Gliederfüßer und Rezent · Mehr sehen »

Rhynie (Aberdeenshire)

Rhynie (gälisch: Roinnidh) ist eine Ortschaft in der schottischen Council Area Aberdeenshire und Hauptort des gleichnamigen Parish.

Neu!!: Gliederfüßer und Rhynie (Aberdeenshire) · Mehr sehen »

Riesenkrabbenspinnen

Die Riesenkrabbenspinnen (Sparassidae; Syn.: Heteropodidae, Eusparassidae) sind eine Familie der Echten Webspinnen (Araneomorphae) und die einzige Familie innerhalb der Überfamilie Sparassoidea.

Neu!!: Gliederfüßer und Riesenkrabbenspinnen · Mehr sehen »

Ringelwürmer

Die Ringelwürmer (Anneliden, Annelida)Aus der Sicht des klassischen Latein müsste der Name Anellida bzw.

Neu!!: Gliederfüßer und Ringelwürmer · Mehr sehen »

Rote Samtmilbe

Die Rote Samtmilbe (Trombidium holosericeum), auch Sammetmilbe, ist ein Vertreter aus der Familie der Land- und Pflanzenmilben (Trombidiidae) aus der Unterklasse der Milben.

Neu!!: Gliederfüßer und Rote Samtmilbe · Mehr sehen »

Rote Vogelmilbe

Die Rote Vogelmilbe (Dermanyssus gallinae) ist ein blutsaugender Ektoparasit von Vögeln.

Neu!!: Gliederfüßer und Rote Vogelmilbe · Mehr sehen »

Rote Waldameise

Die Rote Waldameise (Formica rufa) gehört zur Gattung der Waldameisen (Formica) in der Unterfamilie der Schuppenameisen (Formicinae).

Neu!!: Gliederfüßer und Rote Waldameise · Mehr sehen »

Roter Amerikanischer Sumpfkrebs

Der Louisianakrebs oder Rote Amerikanische Sumpfkrebs (Procambarus clarkii), auch Louisiana-Flusskrebs, ist eine nordamerikanische Flusskrebsart.

Neu!!: Gliederfüßer und Roter Amerikanischer Sumpfkrebs · Mehr sehen »

Ruderfußkrebse

Ruderfußkrebse (Copepoda) sind kleine Krebse (Crustacea), die marine und limnische Gewässer besiedeln.

Neu!!: Gliederfüßer und Ruderfußkrebse · Mehr sehen »

Sackkiefler

Als Sackkiefler (Entognatha) wird die zusammengefasste Gruppe aus Beintastlern, Doppelschwänzen und Springschwänzen innerhalb der Sechsfüßer genannt.

Neu!!: Gliederfüßer und Sackkiefler · Mehr sehen »

Süßwassermilben

Eine Wassermilbe Männchen von ''Arrenurus fimbriatus'' Weberknecht befallen von Wassermilben Weibchen von ''Sperchon glandulosus'' Die Süßwassermilben (Hydrachnidiae, früher: Hydrachnellae) sind eine im Wasser lebende Gruppe der Parasitengonina innerhalb der Unterordnung Prostigmata der Milben.

Neu!!: Gliederfüßer und Süßwassermilben · Mehr sehen »

Schaben

Amerikanische Großschabe (''Periplaneta americana'') Die Schaben (Blattodea) sind eine Ordnung hemimetaboler Insekten, die mit ca.

Neu!!: Gliederfüßer und Schaben · Mehr sehen »

Scherenasseln

Als Scherenasseln (Tanaidacea) wird eine Ordnung asselartiger Krebstiere bezeichnet, die weltweit mit etwa 940 Arten in 224 Gattungen meist im Bodengrund des Litorals der Meere, aber auch in der Tiefsee und im Süßwasser leben.

Neu!!: Gliederfüßer und Scherenasseln · Mehr sehen »

Schlehen-Bürstenspinner

Der Schlehen-Bürstenspinner, Schlehenspinner oder Kleine Bürstenspinner (Orgyia antiqua) ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Unterfamilie der Trägspinner (Lymantriinae) innerhalb der Familie der Eulenfalter (Noctuidae).

Neu!!: Gliederfüßer und Schlehen-Bürstenspinner · Mehr sehen »

Schlupfwespen

Adern in den Flügeln Vorgang der Eiablage bei einer Riesenschlupfwespe (''Dolichomitus imperator'') Schlupfwespe (''Hoplocryptus bellosus'') Die Riesenholzwespe ist trotz äußerlicher Ähnlichkeit nicht näher mit den Schlupfwespen verwandt. Sie gehört als Holzwespe zu den Pflanzenwespen. Ihre Larven werden z. B. von der Holzwespen-Schlupfwespe (''Rhyssa persuasoria'') parasitiert. ''Itoplectis maculator'' injiziert ihre Eier in Puppen der Pflaumen-Gespinstmotte. Video (1 m 22s) Die Schlupfwespen (Ichneumonidae) bilden in Mitteleuropa die artenreichste Familie der Hautflügler (oder Hymenopteren) und enthalten auch die größten Arten unter den parasitoiden Hautflüglern.

Neu!!: Gliederfüßer und Schlupfwespen · Mehr sehen »

Schmetterlinge

Die Schmetterlinge (Lepidoptera, von griechisch λέπος (lepos).

Neu!!: Gliederfüßer und Schmetterlinge · Mehr sehen »

Schneckenspinner

Raupe eines Schneckenspinners Die Schneckenspinner, Asselspinner oder Schildmotten (Limacodidae) sind eine Familie der Schmetterlinge (Lepidoptera).

Neu!!: Gliederfüßer und Schneckenspinner · Mehr sehen »

Schwan (Schmetterling)

Raupe des Schwans Der Schwan (Sphrageidus similis) ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Unterfamilie der Trägspinner (Lymantriinae) innerhalb der Familie der Eulenfalter (Noctuidae).

Neu!!: Gliederfüßer und Schwan (Schmetterling) · Mehr sehen »

Schwann-Zelle

Eine Schwann-Zelle aus einer Zellkultur Bei der Schwann-Zelle (Gliocytus periphericus, auch Schwannsche Zelle) handelt es sich um eine spezielle Form einer Gliazelle.

Neu!!: Gliederfüßer und Schwann-Zelle · Mehr sehen »

Schwarze Wegameise

Die Schwarze Wegameise (Lasius niger), auch Mattschwarze Wegameise, Schwarze Gartenameise oder Schwarzgraue Wegameise genannt, gehört in der Unterfamilie der Schuppenameisen (Formicinae) zur Gattung der Wegameisen (Lasius).

Neu!!: Gliederfüßer und Schwarze Wegameise · Mehr sehen »

Schwarzer Kiefernprachtkäfer

Der Schwarze Kiefernprachtkäfer (Melanophila acuminata) ist ein auch in Mitteleuropa vorkommender Vertreter der Gattung Melanophila, die 15 Arten in der Holarktis umfasst.

Neu!!: Gliederfüßer und Schwarzer Kiefernprachtkäfer · Mehr sehen »

Schwimmkäfer

Die Schwimmkäfer (Dytiscidae) sind eine Familie der Käfer, die weltweit mit etwa 3.200 Arten beschrieben ist.

Neu!!: Gliederfüßer und Schwimmkäfer · Mehr sehen »

Sechsfüßer

Die Sechsfüßer (griech. Hexapoda) oder Hexapoden gehören dem Stamm der Gliederfüßer (Arthropoda) an, sie bilden einen Unterstamm von diesen.

Neu!!: Gliederfüßer und Sechsfüßer · Mehr sehen »

Seepocken

Seepocken (Balanidae) sind Rankenfüßer, die zur Gruppe der Krebse gehören.

Neu!!: Gliederfüßer und Seepocken · Mehr sehen »

Seeskorpione

Als Seeskorpione, Riesenskorpione oder Eurypteriden (Eurypterida, aus altgr. εὐρύς m., (εὐρεῖα f., εὐρύ n.) - 'breit' und πτερόν - 'Flügel', 'Flosse': „Breitflosser“) wird eine ausgestorbene Gruppe von Kieferklauenträgern (Chelicerata) bezeichnet, die gemeinsam mit den Schwertschwänzen (Xiphosura) in das Taxon der Merostomaten (Merostomata) eingegliedert werden.

Neu!!: Gliederfüßer und Seeskorpione · Mehr sehen »

Segmentierung (Biologie)

Regenwurmsegmente Die Segmentierung vieler Organismen, d. h.

Neu!!: Gliederfüßer und Segmentierung (Biologie) · Mehr sehen »

Seidenspinner

Bombyx mori Der Seidenspinner oder Maulbeerspinner (Bombyx mori) ist ein ursprünglich in China beheimateter Schmetterling aus der Familie der Echten Spinner (Bombycidae).

Neu!!: Gliederfüßer und Seidenspinner · Mehr sehen »

Sensillum

'''A''' Cuticula und Epidermis '''1''' Epicuticula '''1a''' Cementum '''1b''' Wachsschicht '''1c''' Epicuticula externa '''1d''' Epicuticula interna /// Ausblendung aus Platzgründen: für den Artikel nicht relevant --> '''2''' Exocuticula, '''3''' Endocuticula '''2 + 3''' Procuticula '''4''' Epithelschicht, '''5''' Basalmembran '''6''' Epithelzelle, '''6a''' Porenkanäle '''7''' Drüsenzelle '''8''' Cuticulagrube (Bothrion) '''9''' Wärmerezeptive Zellen '''10''' Nervenendigungen '''11''' Trichobothrium '''12 Sensillum''' '''13''' Drüsenöffnungen Sensillum (Plural: Sensilla; auch Sensille, Plural: Sensillen; ‚Empfindung, Gefühl, Sinn‘) ist ein Begriff aus der Physiologie und bezeichnet außen liegende haarähnliche Sinnesorgane zur Wahrnehmung von Umweltreizen.

Neu!!: Gliederfüßer und Sensillum · Mehr sehen »

Sexualdimorphismus

Geschlechts­merkmale der Reiherente ''(Aythya fuligula):'' oben das Männchen, unten das Weibchen Sexualdimorphismus („Geschlecht“, und), Geschlechts­dimorphismus oder sekundäres Geschlechts­merkmal bezeichnet in der Biologie deutliche Unterschiede in der Erscheinung zwischen geschlechtsreifen männlichen und weiblichen Individuen derselben (Tier)Art, die nicht auf die Geschlechtsorgane bezogen sind; Beispiele sind unterschiedliche Körpergröße oder Körperfärbung von Weibchen und Männchen.

Neu!!: Gliederfüßer und Sexualdimorphismus · Mehr sehen »

Sklerit

Schwammnadel (Spiculum) der Größe eines Millimeters Sklerite sind Hartteile von Wirbellosen, insbesondere der Gliederfüßer in deren Außenskelett, Schwämmen und Octocorallia in deren Weichteilen.

Neu!!: Gliederfüßer und Sklerit · Mehr sehen »

Sklerotin

Libelle Sklerotine („hart“) sind durch Chinon-Derivate verfestigte Strukturproteine, die im Exoskelett von Gliederfüßern (Arthropoden wie Insekten und Krebstieren) eine wesentliche Komponente darstellen.

Neu!!: Gliederfüßer und Sklerotin · Mehr sehen »

Skolopidium

Ein Skolopidium (auch Scolopidium) ist eine Sinneszelle bei Arthropoden, die auf mechanosensorische Reize reagiert.

Neu!!: Gliederfüßer und Skolopidium · Mehr sehen »

Skorpione

Die Skorpione (Scorpiones) sind eine Ordnung der Spinnentiere (Arachnida).

Neu!!: Gliederfüßer und Skorpione · Mehr sehen »

Spaltbein

Aufbau eines Spaltbeins: schematischer Grundbauplan Als Spaltbeine werden bei Krebstieren besonders ausgebildete Beinpaare bezeichnet, bei denen jedes Bein in zwei Ästen ausläuft.

Neu!!: Gliederfüßer und Spaltbein · Mehr sehen »

Spaltsinnesorgan

Spaltsinnesorgane sind die Sensoren für Substratvibrationen bei Gliederfüßern, z. B.

Neu!!: Gliederfüßer und Spaltsinnesorgan · Mehr sehen »

Spinnenläufer

Der Spinnenläufer (Scutigera coleoptrata), auch als Spinnenassel bezeichnet, ist ein Hundertfüßer aus der Familie der Scutigeridae.

Neu!!: Gliederfüßer und Spinnenläufer · Mehr sehen »

Spinnentiere

Die Spinnentiere (Arachnida; altgr. ἀράχνη aráchnē „Spinne“) sind eine Klasse der Gliederfüßer (Arthropoda) mit gut 100.000 bekannten Arten.

Neu!!: Gliederfüßer und Spinnentiere · Mehr sehen »

Spinnmilben

Die Spinnmilben (Tetranychidae) sind eine ca.

Neu!!: Gliederfüßer und Spinnmilben · Mehr sehen »

Spinnwarze

Spinnwarzen von ''Larinioides'' Spinnwarzen sind die Ausführorgane der Webspinnen für ihre in den Spinndrüsen synthetisierte Spinnenseide.

Neu!!: Gliederfüßer und Spinnwarze · Mehr sehen »

Springschwänze

In den Bodenporen lebende (euedaphische) Springschwänze sind wenig pigmentiert oder völlig weiß. ''Protaphorura armata'' findet sich häufig in vom Menschen beeinflussten Böden. ''Orchesella flavescens'' gehört zur Familie der Entomobryidae, in der häufig artspezifische Färbungsmuster auftreten. Springschwänze (''Anurida maritima'', Neanuridae) auf küstennaher Wasseroberfläche. Die Springschwänze (Collembola) sind eine zu den Sackkieflern (Entognatha) gehörende Klasse der Sechsfüßer (Hexapoda).

Neu!!: Gliederfüßer und Springschwänze · Mehr sehen »

Springspinnen

Die Springspinnen (Salticidae) bilden die artenreichste Familie in der Ordnung der Webspinnen (Araneae) und sind gleichzeitig die einzige Familie in der Überfamilie Salticoidea.

Neu!!: Gliederfüßer und Springspinnen · Mehr sehen »

Stamm (Biologie)

Hierarchie der taxo­no­mischen Stufen (ohne Zwischen­stufen) Der Stamm ist in der biologischen Systematik eine hierarchische Rangstufe der Taxonomie.

Neu!!: Gliederfüßer und Stamm (Biologie) · Mehr sehen »

Statocyste

Sensible Nervenfasern (schwarz) Statocysten (griechisch στάτος státos ‚stehend‘ und κύστις kýstis ‚Blase‘) sind Gleichgewichtsorgane bei wirbellosen Tieren, die aus einer mit Flüssigkeit gefüllten Blase bestehen, in welcher ein oder mehrere Statolithen (ein Kalk- oder Sandkorn) liegen.

Neu!!: Gliederfüßer und Statocyste · Mehr sehen »

Stechmücken

Stechmücken (Culicidae) sind eine Familie von Insekten innerhalb der Ordnung der Zweiflügler.

Neu!!: Gliederfüßer und Stechmücken · Mehr sehen »

Strickleiternervensystem

Schematischer Aufbau eines typischen Strickleiternervensystems Ein Strickleiternervensystem (auch: metameres Nervensystem) ist ein Nervensystem, das aus mehreren segmental angeordneten Ganglienpaaren besteht.

Neu!!: Gliederfüßer und Strickleiternervensystem · Mehr sehen »

Stridulation

Stridulationsgeräusch des Heimchens (''Acheta domesticus'') Stridulationsgeräusch mehrerer Grashüpfer Stridulationsgeräusch des Fühlerkäfers ''Paussus favieri''. Stridulationsgeräusch der Ameise ''Pachycondyla apicalis''. A: ''Mecostethus gracilis''. B: linker Vorderflügel. Die markierte Flügelader (C) wird zur Lauterzeugung verwendet. Stridulation der Zwitscherschrecke Als Stridulation wird eine spezielle Form der Lauterzeugung durch Reiben zweier gegeneinander beweglicher Körperteile bezeichnet, die vor allem bei Insekten und Spinnen zu beobachten ist.

Neu!!: Gliederfüßer und Stridulation · Mehr sehen »

Stummelfüßer

Die Stummelfüßer (Onychophora – wörtlich Krallenträger) bilden einen eigenen Tierstamm aus der Gruppe der Häutungstiere (Ecdysozoa) und lassen sich vereinfacht als Würmer mit Beinen beschreiben.

Neu!!: Gliederfüßer und Stummelfüßer · Mehr sehen »

Superfizielle Furchung

Die superfizielle Furchung ist ein Typ der meroblastischen (partiellen) Furchung dotterreicher Eier.

Neu!!: Gliederfüßer und Superfizielle Furchung · Mehr sehen »

Syncytium

Als Syncytium oder Synzytium (von und κύτος kýtos „Gefäß“, „Höhlung“ bzw. „Zelle“; Plural: Syncytien bzw. Synzytien), auch Coenoblast (κοινός koinós „gemeinsam“, βλάστη blástē „Spross“) oder Coenocyt (κοινός + κύτος), wird eine mehrkernige (polyenergide) Zelle oder ein vielkerniges Lebewesen ohne zellige Untergliederung bezeichnet.

Neu!!: Gliederfüßer und Syncytium · Mehr sehen »

Tagma (Anatomie)

Tagmata (Einzahl Tagma,, Pl. τάγματα tagmata) sind Körperabschnitte bei Tieren mit segmentiertem Körperbau, die aus mehreren gleichartig entwickelten oder verschmolzenen Segmenten bestehen und meist eine funktionelle Einheit bilden.

Neu!!: Gliederfüßer und Tagma (Anatomie) · Mehr sehen »

Taufliegen

Die Taufliegen (Drosophilidae), auch Obst-, Frucht-, Gär-, Most- oder Essigfliegen genannt, sind eine Familie der Fliegen (Brachycera) innerhalb der Ordnung der Zweiflügler (Diptera).

Neu!!: Gliederfüßer und Taufliegen · Mehr sehen »

Tausendfüßer

Tausendfüßer, Nahaufnahme des Kopfbereiches, der zur Bestimmung sehr wichtig ist Tausendfüßer, Spirostreptidae spec.4 Tausendfüßer bei der Paarung Hundertfüßer ''Spirostreptus seychellarum'', ein Doppelfüßer zeige höher aufgelöste Version) Die Tausendfüßer (Myriapoda; auch Tausendfüßler) sind ein Unterstamm der Gliederfüßer (Arthropoda), sie umfassen ausschließlich landlebende Formen mit einer meist zwei- oder höchstens dreistelligen Anzahl von Beinen.

Neu!!: Gliederfüßer und Tausendfüßer · Mehr sehen »

Textilie

Verschiedene Textilien (v. l. n. r.: gewobene Baumwolle, Samt, bedruckte Baumwolle, Kattun, Filz, Satin, Seide, Sackleinen, Kunstfaser) Textilien umfasst textile Rohstoffe (Naturfasern, Chemiefasern), und nichttextile Rohstoffe, die durch verschiedene Verfahren zu linien-, flächenförmigen und räumlichen Gebilden verarbeitet werden.

Neu!!: Gliederfüßer und Textilie · Mehr sehen »

Thorax (Gliederfüßer)

Schematische Darstellung einer Tsetsefliege, farblich hervorgehoben sind Kopf (violett), Thorax (blau) und Abdomen (grün) In der Zoologie wird als Thorax der Rumpf bzw.

Neu!!: Gliederfüßer und Thorax (Gliederfüßer) · Mehr sehen »

Thylacocephala

Thylacocephala (vom griech. θύλακος thylakos und κεφαλή kephalēs) ist eine ausgestorbene Klasse von zweischaligen Gliederfüßern (Arthropoda).

Neu!!: Gliederfüßer und Thylacocephala · Mehr sehen »

Tier

Verschiedene vielzellige Tiere Als Tiere werden Lebewesen mit Zellkern (Eukaryoten) angesehen, die ihre Stoffwechselenergie nicht wie Pflanzen aus Sonnenlicht beziehen, Sauerstoff zur Atmung benötigen, aber keine Pilze sind.

Neu!!: Gliederfüßer und Tier · Mehr sehen »

Totenkopfschwärmer

Oberseite eines präparierten Falters Unterseite desselben Falters Der Totenkopfschwärmer (Acherontia atropos) ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Schwärmer (Sphingidae), dessen Hauptverbreitungsgebiet die Tropen Afrikas sind.

Neu!!: Gliederfüßer und Totenkopfschwärmer · Mehr sehen »

Trachee (Wirbellose)

Tracheen einer Küchenschabe. Die Präparation findet meist unter Wasser statt, wodurch die mit Luft gefüllten Tracheen silbrig glänzend erscheinen Tracheen (Singular: Trachee oder Trachea) sind verzweigte Kanäle zur Versorgung der Gewebe eines Tieres mit Luft.

Neu!!: Gliederfüßer und Trachee (Wirbellose) · Mehr sehen »

Tracheentiere

Als Tracheentiere (Tracheata), auch Antennata oder Atelocerata genannt, bezeichnet man innerhalb der Gliederfüßer (Arthropoda) die Zusammenfassung der an das Landleben angepassten Tausendfüßer (Myriapoda) und Sechsfüßer (Hexapoda), deren Hauptgruppe die Insekten (Insecta) sind.

Neu!!: Gliederfüßer und Tracheentiere · Mehr sehen »

Trichobothrium

Trichobothria einer Wolfspinne Trichobothria (Einzahl Trichobothrium; und ‚Grübchen‘) sind sehr lange Tasthaare (Setae) bei einigen Gliederfüßern.

Neu!!: Gliederfüßer und Trichobothrium · Mehr sehen »

Trichromat

Trichromaten (griechisch: tri- „dreifach“ und chroma „Farbe“) sind Lebewesen, die drei verschiedene Arten von Zapfen als Farbrezeptoren in der Netzhaut haben.

Neu!!: Gliederfüßer und Trichromat · Mehr sehen »

Trilobiten

Die Trilobiten (Trilobita, „Dreilapper“, von tria „drei“ und λοβός lobós „Lappen“) sind eine ausgestorbene Klasse meeresbewohnender Gliederfüßer (Arthropoda).

Neu!!: Gliederfüßer und Trilobiten · Mehr sehen »

Tsetsefliegen

Präparat einer Tsetsefliege Kopf und Mundwerkzeuge von ''Glossina morsitans'' Als Tsetsefliegen (Glossina) bezeichnet man die einzige Gattung aus der Familie der Zungenfliegen (Glossinidae).

Neu!!: Gliederfüßer und Tsetsefliegen · Mehr sehen »

Tympanalorgan

Punktierten Zartschrecke (''Leptophyes punctatissima'') Das Tympanalorgan ist das Schallsinnesorgan zahlreicher Insekten, das als Rezeptoren Scolopidien enthält, die innen auf einer verdünnten Region der Cuticula, dem Trommelfell (Tympanum) aufsitzen.

Neu!!: Gliederfüßer und Tympanalorgan · Mehr sehen »

Urmünder

Die Urmünder (Protostomia) sind eine Stammgruppe der Gewebetiere (Eumetazoa).

Neu!!: Gliederfüßer und Urmünder · Mehr sehen »

Varroamilbe

Die Varroamilbe (Varroa destructor) ist eine (als adultes Weibchen) ca. 1,1 Millimeter lange und 1,6 Millimeter breite Milbe aus der Familie Varroidae, die als Parasit an Honigbienen (Apis mellifera und Apis cerana) lebt.

Neu!!: Gliederfüßer und Varroamilbe · Mehr sehen »

Vögel

Die Vögel sind – nach traditioneller Taxonomie – eine Klasse der Wirbeltiere, deren Vertreter als gemeinsame Merkmale unter anderem Flügel, eine aus Federn bestehende Körperbedeckung und einen Schnabel aufweisen.

Neu!!: Gliederfüßer und Vögel · Mehr sehen »

Vorratsschädling

Unter Vorratsschädlingen oder Lebensmittelschädlingen versteht man alle Tiere oder generell Organismen, die an eingelagerten Nahrungsmitteln des Menschen schmarotzen.

Neu!!: Gliederfüßer und Vorratsschädling · Mehr sehen »

Wasserassel

Die Wasserassel (Asellus aquaticus) ist eine im Süßwasser lebende Art aus der Ordnung der Asseln.

Neu!!: Gliederfüßer und Wasserassel · Mehr sehen »

Wasserspinne

Die Wasserspinne (Argyroneta aquatica) oder auch Silberspinne ist die einzige Spinnenart, die nicht an Land, sondern unter Wasser lebt.

Neu!!: Gliederfüßer und Wasserspinne · Mehr sehen »

Webspinnen

Opisthosoma als größere morphologische Gliederungen Die Webspinnen (Araneae) sind die bekannteste Ordnung der Spinnentiere (Arachnida), einer Klasse der Gliederfüßer (Arthropoda).

Neu!!: Gliederfüßer und Webspinnen · Mehr sehen »

Wespenspinne

Die Wespenspinne (Argiope bruennichi) (auch Zebraspinne, Tigerspinne oder Seidenbandspinne) ist eine Spinne aus der Familie der Echten Radnetzspinnen.

Neu!!: Gliederfüßer und Wespenspinne · Mehr sehen »

Westliche Honigbiene

Die Westliche Honigbiene (Apis mellifera), auch Europäische Honigbiene, meist einfach Biene oder Honigbiene genannt, gehört zur Familie der Echten Bienen (Apidae), innerhalb derer sie eine Vertreterin der Gattung der Honigbienen (Apis) ist.

Neu!!: Gliederfüßer und Westliche Honigbiene · Mehr sehen »

Winkerkrabben

Die Winkerkrabben (Uca) sind eine Gattung der Krabben (Brachyura).

Neu!!: Gliederfüßer und Winkerkrabben · Mehr sehen »

Wirbeltiere

Wirbeltiere (Vertebrata) sind Chordatiere mit einer Wirbelsäule.

Neu!!: Gliederfüßer und Wirbeltiere · Mehr sehen »

Wolfspinnen

Augenpartie einer ''Hogna''-Art Die Wolfspinnen (Lycosidae) sind eine Webspinnenfamilie innerhalb der Überfamilie der Lycosoidea und umfasst aktuell 123 Gattungen mit mehr als 2420 Arten.

Neu!!: Gliederfüßer und Wolfspinnen · Mehr sehen »

Wolle

Als Wolle bezeichnet man nach dem Textilkennzeichnungsgesetz die weichen Haare des Fells (im Gegensatz zum Deckhaar) vor allem der Schafe.

Neu!!: Gliederfüßer und Wolle · Mehr sehen »

Zehnfußkrebse

Die Zehnfußkrebse (Decapoda) bilden eine Ordnung innerhalb der Klasse der Höheren Krebse.

Neu!!: Gliederfüßer und Zehnfußkrebse · Mehr sehen »

Zilie

Als Zilie oder Cilium (lat. cilium ‚Wimper‘) bezeichnet man eine besondere Form des Zellfortsatzes bei Zellen von eukaryoten Organismen.

Neu!!: Gliederfüßer und Zilie · Mehr sehen »

Zitterspinnen

Portrait einer Zitterspinne Zitterspinnen (Pholcidae) sind eine Familie der Echten Webspinnen und umfassen 80 Gattungen mit 1506 Arten.

Neu!!: Gliederfüßer und Zitterspinnen · Mehr sehen »

Zuckmücken

Die Zuckmücken (Chironomidae), auch bekannt als Tanzmücken oder Schwarmmücken, sind eine Familie der Zweiflügler (Diptera) und gehören zu den Mücken (Nematocera).

Neu!!: Gliederfüßer und Zuckmücken · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Arthropoda, Arthropode, Arthropoden, Euarthropoda, Euarthropoden, Gliederfüsser.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »