Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Gletscher

Index Gletscher

Der Perito-Moreno-Gletscher in Argentinien Ein Gletscher (in Tirol und Süddeutschland auch Ferner, in Österreich auch Kees, in der Schweiz selten auch Firn) ist eine aus Schnee hervorgegangene Eismasse mit einem klar definierten Einzugsgebiet, die sich aufgrund von Hangneigung, Struktur des Eises, Temperatur und der aus der Masse des Eises und den anderen Faktoren hervorgehenden Schubspannung eigenständig bewegt.

217 Beziehungen: Abfluss, Ablation (Meteorologie), Akademie der Naturwissenschaften Schweiz, Akkumulation (Geowissenschaften), Alaska, Albedo, Aletschgletscher, Alpen, Antarktis, Argentinien, August Böhm von Böhmersheim, Ausaperung, Austfonna, Austrian Literature Online, Österreich, Ötzi, Baltoro-Gletscher, Bangladesch, Bergschrund, Bergsturz, Biofilm, Biosphäre, Blockgletscher, Blood Falls, Bozen, Britannien, Campo de Hielo Norte, Campo de Hielo Sur, Cayambe (Vulkan), Dehnung, Denali, Detersion, Druckaufschmelzung, Drumlin, Eis, Eisberg, Eisbohrkern, Eiskappe, Eisschild, Eisstausee, Eisstrom, Eisstromnetz, Eiszeitalter, Endmoräne, EPICA, Erdoberfläche, Erich Obst, Europa, Eustasie, Exaration, ..., Fedtschenko-Gletscher, Findling, Firn, Fluss, Flutkatastrophe, Flutwelle, Franz-Josef-Land, Gebirgspass, Gefahr, Gepatschferner, Geröll, Geschiebemergel, Gewichtskraft, Glacier des Bossons, Glaziale Rinne, Glazialmorphologie, Glaziologie, Gletscher Islands, Gletscherarchäologie, Gletscherbruch, Gletscherfloh, Gletscherlauf, Gletschermühle, Gletschermilch, Gletscherschwund seit 1850, Gletscherspalte, Gletschertor, Gletscherzunge, Globale Erwärmung, Golfstrom, Gotik, Grönland, Greenland Ice Core Project, Großglockner, Grundmoräne, Hans Oerlemans, Höhe über dem Meeresspiegel, Höhengrenze, Höllentalferner, Himalaya, Hochdruckgebiet, Hochwasser, Hohe Tauern, Ignaz Venetz, Indogermanische Sprachen, Industrialisierung, Intergovernmental Panel on Climate Change, Island, Jahresring, Jakobshavn Isbræ, Johann von Charpentier, Josef Schmithüsen, Jostedalsbreen, Kalben (Glaziologie), Kaltzeit, Kame, Kanton Wallis, Kar (Talform), Karnische Alpen, Künstlicher Gletscher, Kees (Toponym), Kerbtal, Klima, Klimageschichte, Korngröße, Kryal, Lambertgletscher, Landschaft, Latein, Lawine, Löss, Letzte Kaltzeit, Letzteiszeitliches Maximum, Liste der norwegischen Gletscher, Liste der Schweizer Gletscher, Louis Agassiz, Luzern, Maas, Malaspinagletscher, Massenbewegung (Geologie), Massenbilanz (Glaziologie), Meeresströmung, Mittelmoräne, Mont Blanc, Moräne, Niederlande, Nordsee, Oberinntal, Ogive, Orographie, Os (Landschaft), Ostalpen, Otto Martin Torell, Pasterze, Permafrostboden, Permafrostleiche, Peru, Pleistozän, Pollen, Quadratmeter, Quelccaya-Eiskappe, Randkluft, Rüdersdorf bei Berlin, Reinhard Böhm, Rhein, Richard Finsterwalder, Romanische Sprachen, Rundhöcker, Sand, Sander, Sérac (Gletschererscheinung), Süddeutschland, Schelfeis, Schleifpapier, Schmelzwasser, Schnee, Schneealge, Schneeferner, Schneegrenze, Schnidejoch, Schweiz, Schweizerdeutsch, Sedimente und Sedimentgesteine, Seilschaft, Senke (Geomorphologie), Sintflut, Sommerskigebiet, Sonnenstrahlung, Spätlatein, Spitzbergen (Inselgruppe), Staub, Strömungsgeschwindigkeit, Subglazialer See, Subglazialer Vulkan, Sublimation (Phasenübergang), Supraglazialer See, Surge (Glaziologie), Tages-Anzeiger, Tal, Temperatur, Temperierter Gletscher, Themse, Tirol, Tonminerale, Toteis, Tourismus, Trogtal, Tsunami, Tundra, Urstromtal, Vatnajökull, Venedigergruppe, Vinschgau, Vorlandgletscher, Vulgärlatein, Vulkanausbruch, Vulkanismus, Wandernde Felsen, Wasser, Wasserspeicher, Wasserversorgung, Wintersport, Zamser Grund, Zeitschrift des Deutschen und Oesterreichischen Alpenvereins, Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, Zillertal, Zugspitze. Erweitern Sie Index (167 mehr) »

Abfluss

Abfluss, Durchfluss und Zufluss (wissenschaftlich/mathematische Abkürzung Q) ist in der Hydrologie das Wasservolumen, das ein vorgegebenes Einzugsgebiet unter der Wirkung der Schwerkraft innerhalb einer bestimmten Zeit verlässt bzw.

Neu!!: Gletscher und Abfluss · Mehr sehen »

Ablation (Meteorologie)

Unter Ablation versteht man in der Meteorologie das Abschmelzen und die Sublimation von Schnee und Eis, häufig vor allem angewendet für den Masseverlust von Gletschern.

Neu!!: Gletscher und Ablation (Meteorologie) · Mehr sehen »

Akademie der Naturwissenschaften Schweiz

Die Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT) ist die Schweizer Wissenschaftsakademie für Naturwissenschaften.

Neu!!: Gletscher und Akademie der Naturwissenschaften Schweiz · Mehr sehen »

Akkumulation (Geowissenschaften)

Akkumulation (lateinisch accumulare.

Neu!!: Gletscher und Akkumulation (Geowissenschaften) · Mehr sehen »

Alaska

Alaska (engl. Aussprache, von aleutisch Alaxsxag „Land, in dessen Richtung das Meer strömt“ über) ist mit 1.717.854 km², von denen 1.481.346 km² auf Land entfallen, der flächenmäßig größte (etwa 20 % der Gesamtfläche), der nördlichste und westlichste Bundesstaat der Vereinigten Staaten von Amerika sowie die größte Exklave der Erde.

Neu!!: Gletscher und Alaska · Mehr sehen »

Albedo

Iapetus hat mit einer sichtbaren geometrischen Albedo von 0,05 bis 0,5 den größten Helligkeitskontrast von allen bekannten Himmelskörpern im Sonnensystem.NASA: https://nssdc.gsfc.nasa.gov/planetary/factsheet/saturniansatfact.html Saturnian Satellite Fact Sheet. 13. Oktober 2015, abgerufen am 16. Juli 2015 Die Albedo (lateinisch albedo „Weiße“; v. lat. albus „weiß“) ist ein Maß für das Rückstrahlvermögen (Reflexionsstrahlung) von diffus reflektierenden, also nicht selbst leuchtenden Oberflächen.

Neu!!: Gletscher und Albedo · Mehr sehen »

Aletschgletscher

Historisches Foto des Aletschgletschers.Adolphe Braun, ca. 1880 Aletschgletscher von der Konkordiahütte aus Blick über den Aletschfirn zum Konkordiaplatz. Fiescherhörner, Grünhorn, Finsteraarhorn Einmündung des Mittelaletschgletschers in den Grossen Aletschgletscher um 1900, vom Eggishorn aus Der Grosse Aletschgletscher ist der flächenmässig grösste und längste Gletscher der Alpen.

Neu!!: Gletscher und Aletschgletscher · Mehr sehen »

Alpen

Die Alpen sind das höchste Gebirge im Inneren Europas.

Neu!!: Gletscher und Alpen · Mehr sehen »

Antarktis

Die Antarktis. Die grüne Linie stellt die antarktische Konvergenz dar. Karte der Antarktis Die Antarktis (altgriechisch ἀνταρκτικός antarktikos „der Arktis gegenüber“) umfasst die um den Südpol gelegenen Land- und Meeresgebiete, also im Groben den Kontinent Antarktika und den Südlichen Ozean (Südpolarmeer, Antarktik).

Neu!!: Gletscher und Antarktis · Mehr sehen »

Argentinien

Argentinien ist eine Republik im Süden Südamerikas.

Neu!!: Gletscher und Argentinien · Mehr sehen »

August Böhm von Böhmersheim

August Böhm von Böhmersheim (auch August von Böhm-Böhmersheim, * 27. April 1858 in Wien; † 19. Oktober 1930 in Graz) war ein österreichischer Geograph und Alpinist.

Neu!!: Gletscher und August Böhm von Böhmersheim · Mehr sehen »

Ausaperung

Apere Gletscheroberfläche am Fründengletscher (Schweiz) Unter Ausaperung wird das Abschmelzen der Schnee- und Eisdecke verstanden, so dass der darunterliegende Boden ganz oder teilweise zu Tage tritt.

Neu!!: Gletscher und Ausaperung · Mehr sehen »

Austfonna

Der Austfonna in Spitzbergen ist mit 8.120 km² (zusammen mit Vegafonna 8.492 km²) der flächenmäßig größte Gletscher Europas und mit 1.900 km³ Volumen (ohne Vegafonna) der Gletscher mit dem zweitgrößten Volumen in Europa (nach dem Vatnajökull, ohne Berücksichtigung der Eiskappe der Nordinsel von Nowaja Semlja, Russland, im äußersten Nordosten Europas).

Neu!!: Gletscher und Austfonna · Mehr sehen »

Austrian Literature Online

Austrian Literature Online (ALO) ist ein österreichisches Digitalisierungsprojekt der Universitätsbibliothek Innsbruck und der Universitätsbibliothek Graz sowie der Johannes-Kepler-Universität Linz.

Neu!!: Gletscher und Austrian Literature Online · Mehr sehen »

Österreich

Österreich (amtlich Republik Österreich) ist ein mitteleuropäischer Binnenstaat mit rund 8,8 Millionen Einwohnern.

Neu!!: Gletscher und Österreich · Mehr sehen »

Ötzi

Gletschermumie „Ötzi“ (Rekonstruktion im Musée de Préhistoire de Quinson, Alpes-de-Haute-Provence, Frankreich) ArcheoParc'', Südtirol Ötzi, auch Mann vom Tisenjoch, Mann vom Hauslabjoch, Der Mann aus dem Eis, Mumie vom Similaun u. ä.

Neu!!: Gletscher und Ötzi · Mehr sehen »

Baltoro-Gletscher

Der Baltoro-Gletscher ist ein Gletscher im höchsten Teil des östlichen Karakorums.

Neu!!: Gletscher und Baltoro-Gletscher · Mehr sehen »

Bangladesch

Barishal --> Bangladesch (Zusammensetzung aus bangla ‚bengalisch‘ und desch ‚Land‘) ist ein Staat in Südasien.

Neu!!: Gletscher und Bangladesch · Mehr sehen »

Bergschrund

Bergschrund am Mont Dolent Der Bergschrund ist die Spalte zwischen fließendem Eis eines Gletschers und dem nicht fließenden Eis, das am Fels festgefroren ist.

Neu!!: Gletscher und Bergschrund · Mehr sehen »

Bergsturz

Ein Bergsturz ist eine Fels- und Schuttbewegung aus steilen Bergflanken.

Neu!!: Gletscher und Bergsturz · Mehr sehen »

Biofilm

Biofilme bestehen aus einer Schleimschicht (Film), in der Mikroorganismen (z. B. Bakterien, Algen, Pilze, Protozoen) eingebettet sind.

Neu!!: Gletscher und Biofilm · Mehr sehen »

Biosphäre

Die Biosphäre reicht hinauf bis in den unteren Rand der Mesosphäre. Die Biosphäre (von βίος bíos ‚Leben‘ und σφαίρα sphaira ‚Kugel‘) bezeichnet den Raum mit Leben eines Himmelskörpers.

Neu!!: Gletscher und Biosphäre · Mehr sehen »

Blockgletscher

Blockgletscher am Bettmerhorn Blockgletscher sind Schutt-Eis-Gemenge, die sich im aktiven Zustand langsam tal- oder hangabwärts bewegen.

Neu!!: Gletscher und Blockgletscher · Mehr sehen »

Blood Falls

Satellitenbild des Gebiets Blood Falls (auch Blutfälle oder Blutstrom) ist der Name eines Ausflusses einer mit Eisenoxid angereicherten Salzwasserfahne, die aus der Zunge des Taylor-Gletschers auf die eisbedeckte Fläche des westlichen Bonneysees im Taylor Valley, einem der Antarktischen Trockentäler in Victorialand, Antarktis, fließt.

Neu!!: Gletscher und Blood Falls · Mehr sehen »

Bozen

Bozen (ladinisch Bulsan oder Balsan) ist die Landeshauptstadt Südtirols, einer autonomen Provinz in Italien, und als solche Sitz der Landesregierung und des Landtags.

Neu!!: Gletscher und Bozen · Mehr sehen »

Britannien

Landkarte von Didier Robert de Vaugondy (1750) mit den Inseln Britannien als ''Britannia major'' („Großbritannien“) und Irland als ''Britannia minor'' („Kleinbritannien“) Britannien war die antike Bezeichnung für die von sogenannten „Kelten“ bewohnte Insel, die heute − zur Unterscheidung von der Bretagne („Britannien“) − Großbritannien heißt.

Neu!!: Gletscher und Britannien · Mehr sehen »

Campo de Hielo Norte

Der Campo de Hielo Norte (das Nordpatagonische Eisfeld) ist eine Eiskappe westlich von Puerto Guadal im nördlichen Teil Patagoniens.

Neu!!: Gletscher und Campo de Hielo Norte · Mehr sehen »

Campo de Hielo Sur

Der Campo de Hielo Sur (spanisch für „südliches Eisfeld“; auch Campo de Hielo Patagónico Sur, Südpatagonisches Eisfeld) ist das größte Gletschergebiet Patagoniens, zudem das größte auf der Südhalbkugel außerhalb der Antarktis.

Neu!!: Gletscher und Campo de Hielo Sur · Mehr sehen »

Cayambe (Vulkan)

Der Cayambe ist ein komplexer Vulkan in den Anden in Ecuador.

Neu!!: Gletscher und Cayambe (Vulkan) · Mehr sehen »

Dehnung

Dehnung von Körpern Die Dehnung (Formelzeichen: \varepsilon) ist eine Angabe für die relative Längenänderung (Verlängerung bzw. Verkürzung) eines Körpers unter Belastung, beispielsweise durch eine Kraft oder durch eine Temperaturänderung (Wärmeausdehnung).

Neu!!: Gletscher und Dehnung · Mehr sehen »

Denali

Der Denali (von 1917 bis 2015 offiziell Mount McKinley) in Alaska ist mit 6190 Metern Höhe der höchste Berg Nordamerikas und gehört damit zu den so genannten Seven Summits, den höchsten Bergen der sieben Kontinente.

Neu!!: Gletscher und Denali · Mehr sehen »

Detersion

Die Detersion bezeichnet die abschleifende Tätigkeit eines Gletschers, der sich über einen Gesteinskörper hinwegbewegt.

Neu!!: Gletscher und Detersion · Mehr sehen »

Druckaufschmelzung

Unter Druckaufschmelzung versteht man den Effekt, dass man den Schmelzpunkt von Eis durch eine Erhöhung des Druckes herabsetzen kann.

Neu!!: Gletscher und Druckaufschmelzung · Mehr sehen »

Drumlin

Der auf einem Drumlin erbaute Ort Raderach Drumlins mit Baum im Kanton Zürich, Schweiz Drumlin bei Markdorf, Bodensee Schema eines Drumlin-Felds Schema Drumlins (von irisch droimnín „kleiner Rücken“, „Höhenrücken“) sind längliche Hügel von tropfenförmigem Grundriss, deren Längsachse in der Eisbewegungsrichtung eines (eiszeitlichen) Gletschers liegt.

Neu!!: Gletscher und Drumlin · Mehr sehen »

Eis

Als Eis wird gefrorenes Wasser bezeichnet, welches – neben flüssigem Wasser und Wasserdampf – dessen dritten möglichen klassischen Aggregatzustand darstellt.

Neu!!: Gletscher und Eis · Mehr sehen »

Eisberg

upright.

Neu!!: Gletscher und Eisberg · Mehr sehen »

Eisbohrkern

Eisbohrkern wird aus dem Hohlkernbohrer entnommen Ein Eisbohrkern ist ein Bohrkern, der in der Regel durch eine Bohrung im Eisschild gewonnen wurde.

Neu!!: Gletscher und Eisbohrkern · Mehr sehen »

Eiskappe

Als Eiskappe oder Plateaugletscher bezeichnet man einen ausgedehnten, festes Land bedeckenden Gletscher mit einer Fläche von weniger als 50.000 km².

Neu!!: Gletscher und Eiskappe · Mehr sehen »

Eisschild

Eiskante des antarktischen Eisschildes auf Mather Island in der Prydz Bay. Im Eis sind Sedimentlagen eingeschlossen, davor ist Moränenmaterial abgelagert. Als Eisschild oder Inlandeis bezeichnet man einen ausgedehnten, festes Land bedeckenden Gletscher mit einer Fläche von mehr als 50.000 km² (kleinere, ähnlich geformte Gletscher bezeichnet man als Eiskappen).

Neu!!: Gletscher und Eisschild · Mehr sehen »

Eisstausee

Luftbildaufnahme Perito-Moreno-Gletscher mit Eisstausee Ein Eisstausee, auch Glazialstausee oder Gletscherstausee, ist ein See in einem Tal oder Becken, der durch Gletscher vorübergehend oder dauerhaft am Abfließen gehindert wird.

Neu!!: Gletscher und Eisstausee · Mehr sehen »

Eisstrom

Antarktischen Eisschilds. Die blau, gelb oder weiß gefärbten Bereiche kennzeichnen die schneller fließenden Eisströme. Der Begriff Eisstrom ist – neben seiner Verwendung als anschauliches Synonym für Gletscher – ein glaziologischer Fachbegriff, der dem englischen Begriff „Ice stream“ entspricht.

Neu!!: Gletscher und Eisstrom · Mehr sehen »

Eisstromnetz

Eisstromnetze entstehen, wenn die Talgletscher eines Gebirgslandes so stark anwachsen, dass sie über die niedrigsten Scharten der trennenden Bergketten hinwegfließen und sich so miteinander verbinden.

Neu!!: Gletscher und Eisstromnetz · Mehr sehen »

Eiszeitalter

Die Klimageschichte der Erde. Die Buchstaben „E“ zeigen die Eiszeitalter an. Ein Eiszeitalter, auch Eiszeit genannt, ist ein Abschnitt der Erdgeschichte, in dem mindestens ein Pol der Erde vergletschert ist.

Neu!!: Gletscher und Eiszeitalter · Mehr sehen »

Endmoräne

Dieser Gletscher auf der Bylot-Insel schiebt am Eisrand Gestein zu einer Endmoräne aufeinander. Endmoräne in Mecklenburg Eine Endmoräne oder Stirnmoräne ist eine wallartige Aufschüttung (Moräne) von Gesteinsmaterial am Ende von glazialem Inlandeis oder eines Gletschers.

Neu!!: Gletscher und Endmoräne · Mehr sehen »

EPICA

Antarktiskarte mit Forschungsstationen EPICA (European Project for Ice Coring in Antarctica) ist ein europäisches Projekt zur Durchführung von Eiskernbohrungen in der Antarktis.

Neu!!: Gletscher und EPICA · Mehr sehen »

Erdoberfläche

Die Oberfläche der Erde (Computeranimation) Die Erdoberfläche ist die Grenzfläche zwischen der festen Erdkruste (einschließlich der Böden) und den Gewässern auf der einen sowie der Atmosphäre auf der anderen Seite.

Neu!!: Gletscher und Erdoberfläche · Mehr sehen »

Erich Obst

Karl August Erich Obst (* 13. September 1886 in Berlin; † 9. Juni 1981 in Göttingen) war ein deutscher Geograph, Theoretiker der Geopolitik und Hochschullehrer.

Neu!!: Gletscher und Erich Obst · Mehr sehen »

Europa

Europa (Eurṓpē) ist ein Erdteil, der sich über das westliche Fünftel der eurasischen Landmasse erstreckt.

Neu!!: Gletscher und Europa · Mehr sehen »

Eustasie

Darstellung des Zusammenhangs zwischen Eustasie, Isostasie und relativem Meeresspiegel. Zwei Rekonstruktionen der Verlaufskurve des eustatischen Meeresspiegels vom Kambrium (rechts) bis heute (links). Der schwarze Balken links unten verdeutlicht die Spanne der eustatischen Meeresspiegel­schwankungen während des Pleistozäns (zur besseren Lesbarkeit etwas vom linken Rand abgerückt). Der Begriff Eustasie (altgr. εὖ eu ‚gut‘, ‚echt‘ und στάσις stásis ‚Stand‘) beschreibt in den modernen Geowissenschaften Schwankungen des Meeresspiegels in globalem Maßstab.

Neu!!: Gletscher und Eustasie · Mehr sehen »

Exaration

Exaration (lat.: exarare – durchfurchen) ist eine Bezeichnung für einen Einzelprozess der Gletschererosion.

Neu!!: Gletscher und Exaration · Mehr sehen »

Fedtschenko-Gletscher

Der Fedtschenko-Gletscher im Pamir in Tadschikistan ist mit 70 km Länge bei einer Breite zwischen 2 und 3 km der weltweit längste Gletscher außerhalb der polaren Gebiete.

Neu!!: Gletscher und Fedtschenko-Gletscher · Mehr sehen »

Findling

''Großer Stein'' auf dem alten Friedhof von Tychowo (Powiat Białogardzki) in Hinterpommern, mit 3,74 m Höhe, 16,9 m Länge, 11,25 m Breite, einem Umfang von etwa 44 m und einem geschätzten Volumen von 700 m³ der drittgrößte Findling Europas Der Findling (nierderl. Zwerfsteen) von Schokland Ein Findling ist ein heute meist einzeln liegender sehr großer Stein, der während der Eiszeiten durch Gletscher transportiert und an seinem heutigen Standort abgelegt wurde.

Neu!!: Gletscher und Findling · Mehr sehen »

Firn

Firnfeld auf dem Säuleck Als Firn (von althochdeutsch firni „vorjährig“; vgl. schweizerdeutsch „färn“) oder Firnschnee bezeichnet man Schnee, der mindestens ein Jahr alt ist und somit eine Ablationsperiode überstanden hat.

Neu!!: Gletscher und Firn · Mehr sehen »

Fluss

Blick auf das Ulmer „Fischerviertel“ und die Donau vom Münster aus Beispiel für einen Naturfluss mit ungestörter Dynamik: Rapaälv im schwedischen Nationalpark Sarek Der Inn bei Ried im Oberinntal (Tirol, Österreich) Pilica, Tomaszów Mazowiecki, Polen Ein Fluss (von althochdeutsch fluz, zu fliozan „fließen“) ist ein natürliches, linienhaft fließendes Gewässer auf Landoberflächen.

Neu!!: Gletscher und Fluss · Mehr sehen »

Flutkatastrophe

Überflutungsgebiet in Pakistan (2010) Als Flutkatastrophe bezeichnet man das Hochwasser an der Küste oder das eines Flusses, welches so hoch steigt, dass die normalen Pegelstände weit überschritten werden und die Betten und Eindeichungen das Wasser nicht mehr vor Kulturland zurückhalten können, so dass es zu Überschwemmungen kommt.

Neu!!: Gletscher und Flutkatastrophe · Mehr sehen »

Flutwelle

Eine Flutwelle ist ein plötzlich ansteigender Wasserstand im Meer, in einem Fließgewässer oder einem Gerinne mit manchmal katastrophalen Auswirkungen.

Neu!!: Gletscher und Flutwelle · Mehr sehen »

Franz-Josef-Land

Satellitenaufnahme der zentralen Inselgruppe (2011) Satellitenaufnahme (2011) Satellitenbild des Franz-Josef-Landes Franz-Josef-Land (Semlja Franza-Iossifa) ist eine Inselgruppe im Nordpolarmeer nördlich der großen Doppelinsel Nowaja Semlja und gehört zur Oblast Archangelsk in Russland.

Neu!!: Gletscher und Franz-Josef-Land · Mehr sehen »

Gebirgspass

Typische Passsituation (Col du Noyer, Département Hautes-Alpes) Als Gebirgspass oder kurz Pass bezeichnet man den Übergang in das aus Sicht des Talbewohners jenseits des Gebirges liegende Tal.

Neu!!: Gletscher und Gebirgspass · Mehr sehen »

Gefahr

Zeichen 101 der bestimmten Gefahrenzeichen 20px) Eine Gefahr (mittelhochdeutsch gevare „Hinterhalt, Betrug“, Abkürzung Gef.) ist eine Situation oder ein Sachverhalt, der zu einer negativen Auswirkung führen kann.

Neu!!: Gletscher und Gefahr · Mehr sehen »

Gepatschferner

Der Gepatschferner ist nach der Pasterze der zweitgrößte Gletscher Österreichs.

Neu!!: Gletscher und Gepatschferner · Mehr sehen »

Geröll

Geröll mit Feuersteinen an der Ostseeküste bei Rostock Granit-Findling und eiszeitliches Geröll vor der Steilküste Stoltera marines Geröll aus ''Lewisian-Gneis'' auf der schottischen Insel Lewis and Harris Geröll (zu rollen) besteht aus Steinen, also Gesteinstrümmern, die beim Transport durch Wasser, Erdrutsche, Muren oder sonstige Bodenbewegungen zu Tal bewegt werden und deren Bruchkanten dabei mehr oder weniger abgerundet wurden.

Neu!!: Gletscher und Geröll · Mehr sehen »

Geschiebemergel

Der Geschiebemergel oder Till ist das Sediment, das direkt vom Gletscher an seiner Basis abgelagert wird.

Neu!!: Gletscher und Geschiebemergel · Mehr sehen »

Gewichtskraft

Die Gewichtskraft, auch Gewicht, ist die durch die Wirkung eines Schwerefeldes verursachte Kraft auf einen Körper.

Neu!!: Gletscher und Gewichtskraft · Mehr sehen »

Glacier des Bossons

Der Glacier des Bossons ist ein Gletscher im Arvetal im französischen Département Haute-Savoie nahe Chamonix.

Neu!!: Gletscher und Glacier des Bossons · Mehr sehen »

Glaziale Rinne

Der Thielpark in Berlin-Dahlem ist Teil mehrerer glazialer Rinnen im Südwesten Berlins, entstanden während der Weichseleiszeit Eine glaziale Rinne oder ein Tunneltal entsteht unter dem Gletschereis durch die abtragende Wirkung der Schmelzwässer (subglaziale Rinne).

Neu!!: Gletscher und Glaziale Rinne · Mehr sehen »

Glazialmorphologie

Die Glazialmorphologie beschreibt und erklärt den Aufbau und die Entstehung der Oberflächenformen, die durch Gletscher und deren Schmelzwässer entstehen.

Neu!!: Gletscher und Glazialmorphologie · Mehr sehen »

Glaziologie

grönländischen Inlandeis Glaziologie ist die Wissenschaft von Formen, Auftreten und Eigenschaften von Eis und Schnee samt ihren Ausformungen als Gletscher, Permafrost und Schelfeis.

Neu!!: Gletscher und Glaziologie · Mehr sehen »

Gletscher Islands

Hoffellsjökull Die Gletscher Islands bedecken große Teile der Insel, insgesamt etwa elf Prozent der Landesoberfläche.

Neu!!: Gletscher und Gletscher Islands · Mehr sehen »

Gletscherarchäologie

Die Gletscherarchäologie ist ein Spezialgebiet der Archäologie, das sich mit archäologischen Fundstücken befasst, die in Gletschern eingeschlossen waren und beim Auftauen des Eises freigelegt wurden.

Neu!!: Gletscher und Gletscherarchäologie · Mehr sehen »

Gletscherbruch

Khumbu-Eisbruch Ein kleinerer Gletscherbruch am Mount Saint Helens. Ein Gletscherbruch, meist jedoch als Eisbruch bezeichnet, entsteht, wenn ein Gletscher über eine höhere Geländestufe abbricht.

Neu!!: Gletscher und Gletscherbruch · Mehr sehen »

Gletscherfloh

Der Gletscherfloh (Desoria saltans, zeitweise auch Isotoma saltans) ist ein Sechsfüßer aus der Klasse der Springschwänze.

Neu!!: Gletscher und Gletscherfloh · Mehr sehen »

Gletscherlauf

Der Bruch des Hubbard-Gletschers Weltkarte: Übersicht über Orte von Gletscherläufen Als Gletscherlauf (veraltet: Gletscherseeausbrüche) bezeichnet man das plötzliche durch natürliche Vorgänge hervorgerufene Entleeren eines unter einem Gletscher befindlichen Sees in Form von Flutwellen.

Neu!!: Gletscher und Gletscherlauf · Mehr sehen »

Gletschermühle

Gletschermühlen sind spiralwandige Hohlformen im Eis, die von an der Gletscheroberfläche oder in Spalten abfließendem Schmelzwasser geschaffen worden sind.

Neu!!: Gletscher und Gletschermühle · Mehr sehen »

Gletschermilch

Gletschermilch – Fluss Kutscherla im Altai Peyto Lake Gletschermilch mischt sich mit klarem Quellwasser (Stubaier Alpen) Gletschermilch bezeichnet das grau oder weiß getrübte Abflusswasser eines Gletschers.

Neu!!: Gletscher und Gletschermilch · Mehr sehen »

Gletscherschwund seit 1850

Seit Mitte des 19.

Neu!!: Gletscher und Gletscherschwund seit 1850 · Mehr sehen »

Gletscherspalte

Alpinist neben Gletscherspalte Gletscherspalten des ''Glacier du Géant'' in der Mont-Blanc-Gruppe Eine Gletscherspalte ist eine spaltartige Öffnung in der Gletscheroberfläche, die für Hochtourengeher eine alpine Gefahr darstellen kann, besonders bei Schneebedeckung, wenn sie nicht sichtbar ist.

Neu!!: Gletscher und Gletscherspalte · Mehr sehen »

Gletschertor

Modell eines Gletschers der Kontinentalvereisung mit Gletschertor Das Gletschertor ist der meist halbrunde, mehr oder weniger deutlich sichtbare Ausgang am Ende der Gletscherzunge, durch den der Schmelzwasserabfluss eines Gletschers erfolgt.

Neu!!: Gletscher und Gletschertor · Mehr sehen »

Gletscherzunge

Morteratsch- und Persgletscher Die Gletscherzunge ist der – oft zungenförmige – untere Teil eines Gletschers.

Neu!!: Gletscher und Gletscherzunge · Mehr sehen »

Globale Erwärmung

Globaler Temperaturindex Oberflächentemperaturen Land und See 1880–2017 relativ zum Mittelwert von 1951–1980 Veränderung der Oberflächentemperaturen 2000–2009 (oben) und 1970–1979 (unten), bezogen auf die Durchschnittstemperaturen von 1951 bis 1980 Als globale Erwärmung bezeichnet man den Anstieg der Durchschnittstemperatur der erdnahen Atmosphäre und der Meere seit der Industrialisierung in den letzten 150 Jahren.

Neu!!: Gletscher und Globale Erwärmung · Mehr sehen »

Golfstrom

Oberflächentemperatur im westlichen Nordatlantik. Nordamerika erscheint schwarz und dunkelblau (kalt), der Golfstrom rot (warm). Quelle: NASA Der Golfstrom ist eine rasch fließende Meeresströmung im Atlantik.

Neu!!: Gletscher und Golfstrom · Mehr sehen »

Gotik

Notre-Dame de Reims, ein herausragendes Beispiel französischer Gotik. Lichtdurchfluteter Raum: Chor des Veitsdoms in PragDie Gotik bezeichnet eine Epoche der europäischen Architektur und Kunst des Mittelalters, die sich in ihren verschiedenen nationalen Ausprägungen der Früh-, Hoch- und Spätgotik zeitlich etwa von der Mitte des 12.

Neu!!: Gletscher und Gotik · Mehr sehen »

Grönland

Grönland ((„Land der Kalaallit“),; zu Deutsch „Grünland“) ist die größte Insel der Erde und wird geografisch zu Nordamerika und geologisch zu dessen arktischer Teilregion gezählt.

Neu!!: Gletscher und Grönland · Mehr sehen »

Greenland Ice Core Project

Das Greenland Ice Core Project (abgekürzt: GRIP) war ein multinationales europäisches Projekt zur Erforschung des grönländischen Inlandseises.

Neu!!: Gletscher und Greenland Ice Core Project · Mehr sehen »

Großglockner

Der Großglockner (häufig auch kurz Glockner genannt) ist mit einer Höhe von der höchste Berg Österreichs.

Neu!!: Gletscher und Großglockner · Mehr sehen »

Grundmoräne

Eine Grundmoräne ist eine glaziale Aufschüttungslandschaft, die unter Gletschern oder unter Inlandeis entsteht.

Neu!!: Gletscher und Grundmoräne · Mehr sehen »

Hans Oerlemans

Hans Oerlemans Johannes „Hans“ Oerlemans (* 8. Oktober 1950 in Eethen) ist ein niederländischer Meteorologe und Geophysiker, der sich mit Klimamodellen, Modellierung der Dynamik und des Schwindens von Gletschern und des daraus folgenden Meeresspiegelanstiegs und mit Eiszeitaltern befasst.

Neu!!: Gletscher und Hans Oerlemans · Mehr sehen »

Höhe über dem Meeresspiegel

Eine österreichische Höhenmarke am alten Bahnhof von Tarvis (Italien) USA Höhen über dem Meeresspiegel (auch See- oder Meereshöhe) dienen der Höhenangabe von geografischen und technischen Objekten, insbesondere von Höhen der Erdoberfläche (Gelände, Berggipfel), von Ortschaften und Verkehrswegen.

Neu!!: Gletscher und Höhe über dem Meeresspiegel · Mehr sehen »

Höhengrenze

Höhengrenzen sind in der Landschaft und speziell im Gebirge diejenigen Linien, ober- oder unterhalb derer bestimmte Ereignisse oder Vorkommnisse aufhören.

Neu!!: Gletscher und Höhengrenze · Mehr sehen »

Höllentalferner

Der Höllentalferner ist ein Gletscher im Westen des Wettersteingebirges.

Neu!!: Gletscher und Höllentalferner · Mehr sehen »

Himalaya

Der Himalaya (auch Himalaja) ist ein stark vergletschertes, subtropisch/randtropisches jungalpidisches Hochgebirgs­system in Asien.

Neu!!: Gletscher und Himalaya · Mehr sehen »

Hochdruckgebiet

Bodendruckkarte mit eingezeichneten Fronten Als Hochdruckgebiet, auch Antizyklone oder Hoch genannt, bezeichnet man eine großräumige Luftmasse am Boden, welche horizontal durch einen im Vergleich zur Umgebung höheren Luftdruck gekennzeichnet ist.

Neu!!: Gletscher und Hochdruckgebiet · Mehr sehen »

Hochwasser

Bundesarchiv Donau in Ungarn, Kroatien und Serbien 2006, Flutbild und Normalzustand (NASA-MODIS) Hochwasser (wissenschaftlich/mathematische Abkürzung HQ aus „Hoch“ und Abfluss-Kennzahl Q) wird der Zustand von Gewässern genannt, bei dem ihr Wasserstand deutlich über dem Pegelstand ihres Mittelwassers liegt.

Neu!!: Gletscher und Hochwasser · Mehr sehen »

Hohe Tauern

Die Hohen Tauern sind eine Hochgebirgsregion der Zentralalpen in Österreich.

Neu!!: Gletscher und Hohe Tauern · Mehr sehen »

Ignaz Venetz

Ignaz Venetz (1826) Ignaz Venetz (* 28. März 1788 in Visperterminen; † 20. April 1859 in Sion) war ein Schweizer Ingenieur, Botaniker und Glaziologe.

Neu!!: Gletscher und Ignaz Venetz · Mehr sehen »

Indogermanische Sprachen

Die indogermanischen oder indoeuropäischen Sprachen bilden die heute sprecherreichste Sprachfamilie der Welt mit etwa drei Milliarden Muttersprachlern.

Neu!!: Gletscher und Indogermanische Sprachen · Mehr sehen »

Industrialisierung

St.-Antony-Hütte von 1758, Abbildung von 1835 Harkortsche Fabrik auf Burg Wetter'' von Alfred Rethel, ca. 1834 Zeche Mittelfeld, Ilmenau (Zeichnung um 1860) ''Barmen um 1870 vom Ehrenberg aus gesehen'', Gemälde von August von Wille Zeche Sterkrade, Foto, ca. 1910–1913 Industrialisierung bezeichnet technisch-wirtschaftliche Prozesse des Übergangs von agrarischen zu industriellen Produktion­sweisen, in denen sich die maschinelle Erzeugung von Gütern und Dienstleistungen durchsetzt.

Neu!!: Gletscher und Industrialisierung · Mehr sehen »

Intergovernmental Panel on Climate Change

Der Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC, Zwischenstaatlicher Ausschuss für Klimaänderungen), im Deutschen oft als „Weltklimarat“ bezeichnet, wurde im November 1988 vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) und der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) als zwischenstaatliche Institution ins Leben gerufen, um für politische Entscheidungsträger den Stand der wissenschaftlichen Forschung zum Klimawandel zusammenzufassen, ohne dabei Handlungsempfehlungen zu geben.

Neu!!: Gletscher und Intergovernmental Panel on Climate Change · Mehr sehen »

Island

Island (von ís „Eis“ und land „Land“) ist mit rund 103.000 km² (Landfläche: 100.250 km², Wasserfläche: 2.750 km², mit Fischereizone 758.000 km²) – nach dem Vereinigten Königreich – der flächenmäßig zweitgrößte Inselstaat Europas.

Neu!!: Gletscher und Island · Mehr sehen »

Jahresring

Jahresringe an einem im Jahr 2005 gefällten Stamm Entstehung des ersten Jahresrings: Der Kambiumring (schwarz) scheidet nach innen Frühholz (rotbraun), dann Spätholz (dunkelbraun), nach außen kontinuierlich Bast (grau) ab. Der Kambiumring vergrößert sich dabei. Jahresringe eines Fichtenstamms Jahresringe erzählen die Geschichte dieses Baumes bis 2006 Pueblos im Aztec Ruins National Monument Spezialbohrer für die Dendrochronologiebeprobung Als Jahresring oder Jahrring, früher auch Holzring, wird die im Querschnitt sichtbare, ringförmige Maserung des Holzes einer mehrjährigen Pflanze, insbesondere eines Baumes bezeichnet.

Neu!!: Gletscher und Jahresring · Mehr sehen »

Jakobshavn Isbræ

Der Jakobshavn Isbræ (grönl.: Sermeq Kujalleq, „Südlicher Gletscher“) ist ein nahe dem grönländischen Ilulissat gelegener Auslassgletscher.

Neu!!: Gletscher und Jakobshavn Isbræ · Mehr sehen »

Johann von Charpentier

Johann von Charpentier Johann von Charpentier (* 8. Dezember 1786 in Freiberg, Kursachsen; † 12. September 1855 in Bex, Kanton Waadt, Schweiz) war ein deutsch-schweizerischer Geologe und Gletscherforscher.

Neu!!: Gletscher und Johann von Charpentier · Mehr sehen »

Josef Schmithüsen

Gerhard Franz Josef Schmithüsen (* 30. Januar 1909 in Aachen; † 2. September 1984 in Saarbrücken) war ein deutscher Geograph.

Neu!!: Gletscher und Josef Schmithüsen · Mehr sehen »

Jostedalsbreen

Der Jostedalsbreen in Norwegen ist der größte europäische Festlandsgletscher.

Neu!!: Gletscher und Jostedalsbreen · Mehr sehen »

Kalben (Glaziologie)

Der Perito-Moreno-Gletscher kalbt in den Lago Argentino Als Kalben wird das Abbrechen größerer Eismassen von im Meer oder Binnengewässern endenden Gletschern bezeichnet.

Neu!!: Gletscher und Kalben (Glaziologie) · Mehr sehen »

Kaltzeit

letzten Kaltzeit. Quartärs Als Kaltzeit oder Kryomer bezeichnet man in Klimageschichte und Geologie einen Zeitraum innerhalb eines Eiszeitalters mit im Durchschnitt tieferen Temperaturen zwischen zwei Zeitabschnitten mit durchschnittlich höheren Temperaturen, sogenannten Warmzeiten.

Neu!!: Gletscher und Kaltzeit · Mehr sehen »

Kame

Washington Präger Kessel (Südschwarzwald) Als Kame (von schottisch Kame.

Neu!!: Gletscher und Kame · Mehr sehen »

Kanton Wallis

Das Wallis (frankoprovenzalisch Valês), amtlich Kanton Wallis oder Staat Wallis beziehungsweise Canton du Valais oder État du Valais, ist ein Kanton im Südwesten der Schweiz.

Neu!!: Gletscher und Kanton Wallis · Mehr sehen »

Kar (Talform)

Nördlichen Karwendelkette Als Kar (engl. und frz. cirque, engl. corrie, schott.-gälisch coire), auch Kahr, Kaar (vom althochdeutschen char „Trog, Krug“) bezeichnet man kesselförmige Eintiefungen an Berghängen unterhalb von Gipfel- und Kammlagen, die von sehr kurzen Gletschern (Kargletschern) ausgeschürft worden sind.

Neu!!: Gletscher und Kar (Talform) · Mehr sehen »

Karnische Alpen

Die Karnischen Alpen sind eine Gebirgsgruppe der Südlichen Kalkalpen.

Neu!!: Gletscher und Karnische Alpen · Mehr sehen »

Künstlicher Gletscher

Künstliche Gletscher werden im Nordwesten Indiens als Wasserspeicher eingesetzt.

Neu!!: Gletscher und Künstlicher Gletscher · Mehr sehen »

Kees (Toponym)

Kees ist in bestimmten Gegenden Tirols und Salzburgs die Bezeichnung für einen Gletscher.

Neu!!: Gletscher und Kees (Toponym) · Mehr sehen »

Kerbtal

Ein Kerbtal (Linville Gorge, Pisgah National Forest, North Carolina, USA) Kerbtäler (aufgrund ihrer häufigen vereinfacht-symmetrischen Talhänge auch V-Täler genannt) sind Täler, die sich vor allem in Mittel- und Hochgebirgen befinden.

Neu!!: Gletscher und Kerbtal · Mehr sehen »

Klima

Eisklima Das Klima ist der statistische Durchschnitt aller meteorologisch regelmäßig wiederkehrender Zustände und Vorgänge der Erdatmosphäre an einem Ort und umfasst Zeiträume von mindestens 30 Jahren.

Neu!!: Gletscher und Klima · Mehr sehen »

Klimageschichte

Die Klimageschichte dokumentiert Entwicklung, Schwankungen und Auswirkungen des irdischen Klimas sowohl in geologischen Zeiträumen als auch in den Epochen der jüngeren Vergangenheit.

Neu!!: Gletscher und Klimageschichte · Mehr sehen »

Korngröße

Korngrößen von 0,016 mm bis 2,0 mm Der Begriff Korngröße beschreibt die Größe einzelner Partikel (auch Körner genannt) in einem Gemenge.

Neu!!: Gletscher und Korngröße · Mehr sehen »

Kryal

Als Kryal wird in der Ökologie der Lebensraum Schnee und Gletscher bezeichnet.

Neu!!: Gletscher und Kryal · Mehr sehen »

Lambertgletscher

Der Lambertgletscher (ursprünglich Baker-3-Gletscher) ist ein in Antarktika gelegener Gletscher.

Neu!!: Gletscher und Lambertgletscher · Mehr sehen »

Landschaft

''Die Landschaft mit den drei Bäumen'', 1643, Museum Het Rembrandthuis in Amsterdam Königstein in der Sächsischen Schweiz) Das Wort Landschaft wird vor allem in zwei Bedeutungen verwendet.

Neu!!: Gletscher und Landschaft · Mehr sehen »

Latein

Die lateinische Sprache (lateinisch lingua Latina), kurz Latein, ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde.

Neu!!: Gletscher und Latein · Mehr sehen »

Lawine

Ein Lawinenkegel nach dem Abschmelzen Staublawine Als Lawinen werden Massen von Schnee oder Eis bezeichnet, die sich von Berghängen ablösen und zum Tal gleiten oder stürzen.

Neu!!: Gletscher und Lawine · Mehr sehen »

Löss

Dirmstein (Pfalz) Lösswand bei Vicksburg (Mississippi) Löss (Hauptschreibweise) oder Löß ist ein homogenes, ungeschichtetes, hellgelblich-graues Sediment, das vorwiegend aus Schluff besteht.

Neu!!: Gletscher und Löss · Mehr sehen »

Letzte Kaltzeit

Pferde, Wollhaarmammuts, ein Wollnashorn und Höhlenlöwen am Kadaver eines Rens. Illustration von Mauricio Antón. Afrika eingewanderte Cro-Magnon-Mensch diese Gebiete. Die letzte Kaltzeit (auch das letzte Glazial oder, etwas mehrdeutig, die letzte Eiszeit genannt) folgte im Jungpleistozän im Anschluss an die letzte Warmzeit vor der heutigen.

Neu!!: Gletscher und Letzte Kaltzeit · Mehr sehen »

Letzteiszeitliches Maximum

Die Erde zum Letzteiszeitlichen Maximum. Künstlerische DarstellungDarstellung basierend auf Thomas J. Crowley: ''Ice age terrestrial carbon changes revisited''. In: ''Global Biogeochemical Cycles''. 9, Nr. 3, 1995, S. 377–389, doi:10.1029/95GB01107. Als Letzteiszeitliches Maximum (engl. Last Glacial Maximum oder abgekürzt LGM) wird der klimageschichtliche Abschnitt bezeichnet, in dem die Vereisungen der letzten Kaltzeit (in Europa die der Weichsel- bzw. Würm-Kaltzeit) ihre maximale Ausdehnung einnahmen.

Neu!!: Gletscher und Letzteiszeitliches Maximum · Mehr sehen »

Liste der norwegischen Gletscher

Die Liste der norwegischen Gletscher ist nach der Größe der auf dem norwegischen Festland befindlichen Gletscher geordnet.

Neu!!: Gletscher und Liste der norwegischen Gletscher · Mehr sehen »

Liste der Schweizer Gletscher

Diese Liste enthält Angaben über alle grösseren Gletscher der Schweiz.

Neu!!: Gletscher und Liste der Schweizer Gletscher · Mehr sehen »

Louis Agassiz

Louis Agassiz Jean Louis Rodolphe Agassiz (* 28. Mai 1807 in Haut-Vully im Gemeindeteil Môtier, Kanton Freiburg, Schweiz; † 14. Dezember 1873 in Cambridge, Massachusetts, Vereinigte Staaten) war ein schweizerisch-amerikanischer Naturforscher.

Neu!!: Gletscher und Louis Agassiz · Mehr sehen »

Luzern

Luzern ist eine Stadt, Einwohnergemeinde sowie Hauptort des gleichnamigen Schweizer Kantons.

Neu!!: Gletscher und Luzern · Mehr sehen »

Maas

Die Maas (und) ist ein etwa 874 Kilometer langer Fluss, der Frankreich, Belgien und die Niederlande durchfließt.

Neu!!: Gletscher und Maas · Mehr sehen »

Malaspinagletscher

Der Malaspinagletscher liegt an der südlichen Pazifikküste von Alaska (USA) und gehört zu den größten Vorlandgletschern der Erde.

Neu!!: Gletscher und Malaspinagletscher · Mehr sehen »

Massenbewegung (Geologie)

Computersimulation: Hangrutsch im San Mateo County bei San Francisco, 1997 Eine Massenbewegung, Hangbewegung oder Rutschung ist ein geomorphologischer Prozess, bei dem Böden, Regolith und Felsen unter Einfluss der Gravitation kontinuierlich nach unten gezogen werden.

Neu!!: Gletscher und Massenbewegung (Geologie) · Mehr sehen »

Massenbilanz (Glaziologie)

Massenbilanz des Silvrettagletschers von 1960 bis 2010. Die kumulierte Jahresbilanz wird ab 2003 nicht mehr dargestellt; der Wert für 2010 ist −14,1 Meter Wasseräquivalent Als Massenbilanz wird in der Glaziologie die Differenz zwischen Massenzufluss (Akkumulation) und Massenverlust (Ablation) eines Eiskörpers bezeichnet.

Neu!!: Gletscher und Massenbilanz (Glaziologie) · Mehr sehen »

Meeresströmung

Band 11 der 4. Ausgabe von Meyers Konversations-Lexikon, 1885–1890, Artikel „Meer“, Karte „Meeres-Strömungen und neuere Tieflothungen“ ''Ocean currents'' (USA, 1911)Aus: Albert L. Arey, Frank L. Bryant, William W. Clendenin, William T. Morrey: ''Physiography for High Schools''. Atlas der Weltkarten'', United States Army Service Forces, 1943)Army Specialized Training Division. ''Army Service Forces Manual M-101''. ''Globale Karte aller Oberflächen-Meeresströmungen'' (US Navy, 2004) Als Meeresströmungen (engl. current, Strom) bezeichnet man die systemimmanenten waagrechten und senkrechten Transporte von Wassermassen in den Weltmeeren bzw.

Neu!!: Gletscher und Meeresströmung · Mehr sehen »

Mittelmoräne

Großen Aletschgletscher Als Mittelmoränen bezeichnet man in der Geologie Moränen, die beim Zusammenfluss zweier Gletscher (Konfluenz) entstehen oder entstanden sind.

Neu!!: Gletscher und Mittelmoräne · Mehr sehen »

Mont Blanc

Der Mont Blanc (auch Montblanc, Monte Bianco, übersetzt ‚weißer Berg‘) zwischen Frankreich und Italien ist mit Höhe der höchste Berg der Alpen und der EU.

Neu!!: Gletscher und Mont Blanc · Mehr sehen »

Moräne

Seitenmoräne eines Gletschers bei Zermatt, Schweiz Moränen sind die Gesamtheit des von einem Gletscher transportierten Materials, im Speziellen die Schuttablagerungen, die von Gletschern bei ihrer Bewegung mitbewegt oder aufgehäuft werden, sowie die im Gelände erkennbaren Formationen.

Neu!!: Gletscher und Moräne · Mehr sehen »

Niederlande

Die Niederlande (im Deutschen Plural; und, Singular) sind eines der vier autonomen Länder des Königreiches der Niederlande.

Neu!!: Gletscher und Niederlande · Mehr sehen »

Nordsee

Die Nordsee (veraltet Westsee, Deutsches Meer) ist ein Teil des Atlantischen Ozeans.

Neu!!: Gletscher und Nordsee · Mehr sehen »

Oberinntal

Blick ins Oberinntal Richtung Westen bei Zirl Das Oberinntal mit Zams um 1900 Als Oberinntal, auch Tiroler Oberinntal, wird der obere Bereich des Tiroler Inntals bezeichnet.

Neu!!: Gletscher und Oberinntal · Mehr sehen »

Ogive

Kreuzrippengewölbe Atlas V(5XX) hat eine ogive Spitze Die Ogive ist im Zweidimensionalen eine Form, die durch den Schnitt zweier Kreisbögen entsteht und im Dreidimensionalen der entsprechende dreidimensionale Rotationskörper.

Neu!!: Gletscher und Ogive · Mehr sehen »

Orographie

Eine orographische Karte von Ost-Sibirien von Peter Kropotkin aus dem Jahre 1875. Die Orographie (und -graphie.

Neu!!: Gletscher und Orographie · Mehr sehen »

Os (Landschaft)

Esker Ein Os (Ås, Wallberg oder Esker) ist eine schmale, langgestreckte, oft geschwungene, bahndammähnliche bzw.

Neu!!: Gletscher und Os (Landschaft) · Mehr sehen »

Ostalpen

Ostalpen ist die Bezeichnung für den östlichen Teil der Alpen.

Neu!!: Gletscher und Ostalpen · Mehr sehen »

Otto Martin Torell

Otto Torell Gedenkstein für Otto Torell in Rüdersdorf Otto Martin Torell (* 5. Juni 1828 in Varberg; † 11. September 1900 in Stockholm) war ein schwedischer Geologe, Zoologe, Glaziologe und Polarforscher.

Neu!!: Gletscher und Otto Martin Torell · Mehr sehen »

Pasterze

Die Pasterze ist mit etwas mehr als 8 km Länge der größte Gletscher Österreichs und der längste der Ostalpen.

Neu!!: Gletscher und Pasterze · Mehr sehen »

Permafrostboden

Permafrostboden mit Eiskeil Permafrost – auch Dauerfrostboden – ist das ganze Jahr hindurch gefroren.

Neu!!: Gletscher und Permafrostboden · Mehr sehen »

Permafrostleiche

Nachbildung von Ötzi Kindliche Gletschermumie aus Qilakitsoq, Grönland Eine Permafrostleiche (auch Gletschermumie) ist eine Leiche, die sich seit dem Tod permanent unter Frostbedingungen befindet.

Neu!!: Gletscher und Permafrostleiche · Mehr sehen »

Peru

Peru (auf Quechua Piruw Republika, Aymara Piruw Suyu,, amtlich Republik Peru) ist ein Staat im westlichen Südamerika und grenzt im Norden an Ecuador und Kolumbien, im Osten an Brasilien, im Südosten an Bolivien, im Süden an Chile und im Westen an den Pazifik.

Neu!!: Gletscher und Peru · Mehr sehen »

Pleistozän

Das Pleistozän (altgriechisch πλεῖστος pleistos „am meisten“ und καινός kainos „neu“) ist ein Zeitabschnitt in der Erdgeschichte.

Neu!!: Gletscher und Pleistozän · Mehr sehen »

Pollen

Pollenkörner mit unterschiedlichen Oberflächen von unterschiedlichen Pflanzen: ''Lilium auratum'' mit monocolpaten Pollenkörnern; die anderen haben tricolpate Pollenkörner: Sonnenblume (''Helianthus annuus''), Prunkwinde (''Ipomoea purpurea''), ''Sildalcea malviflora'', Nachtkerze (''Oenothera fruticosa'') und Rizinus (''Ricinus communis''). Der Pollen (lat. pollen.

Neu!!: Gletscher und Pollen · Mehr sehen »

Quadratmeter

Quadratmeter ist eine Maßeinheit für den Flächeninhalt (→ Flächenmaßeinheit) und eine kohärente SI-Einheit der Fläche.

Neu!!: Gletscher und Quadratmeter · Mehr sehen »

Quelccaya-Eiskappe

Mit 44 Quadratkilometern Ausdehnung gilt die Quelccaya-Eiskappe als größtes tropisches Eisfeld der Welt.

Neu!!: Gletscher und Quelccaya-Eiskappe · Mehr sehen »

Randkluft

Viele Meter breite Randkluft zwischen der Watzmann-Ostwand und dem Schnee der Eiskapelle Bergsteiger an der Randkluft des Höllentalferners Die Randkluft bezeichnet bei einem Gletscher oder Schneefeld den am oberen und seitlichen Rand oft vorhandenen tiefen Spalt zwischen dem Eis und dem abschließenden Fels.

Neu!!: Gletscher und Randkluft · Mehr sehen »

Rüdersdorf bei Berlin

Blick auf Rüdersdorf (West) Blick auf Rüdersdorf (Ost) Rüdersdorf bei Berlin ist eine amtsfreie Gemeinde im Landkreis Märkisch-Oderland in Brandenburg (Deutschland).

Neu!!: Gletscher und Rüdersdorf bei Berlin · Mehr sehen »

Reinhard Böhm

Reinhard Böhm (* 9. Februar 1948 in Wien; † 8. Oktober 2012 in Rauris) war ein österreichischer Klimaforscher und Meteorologe.

Neu!!: Gletscher und Reinhard Böhm · Mehr sehen »

Rhein

Der Rhein ist ein Strom in West- und Mitteleuropa.

Neu!!: Gletscher und Rhein · Mehr sehen »

Richard Finsterwalder

Richard Finsterwalder (* 7. März 1899 in München; † 28. Oktober 1963 ebenda) war ein deutscher Geodät und Kartograf.

Neu!!: Gletscher und Richard Finsterwalder · Mehr sehen »

Romanische Sprachen

Rumänisch Die romanischen Sprachen gehören zum (modernen) italischen Zweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Gletscher und Romanische Sprachen · Mehr sehen »

Rundhöcker

Rundhöcker auf Söderskär vor der Südküste Finnlands Ein Rundhöcker (französisch Roches moutonnées) ist ein von Gletschermassen zu stromlinienförmigen Körpern umgestaltetes anstehendes Gestein.

Neu!!: Gletscher und Rundhöcker · Mehr sehen »

Sand

Windrippeln in der marokkanischen Wüste Teufelsmauer bei Weddersleben, Sachsen-Anhalt: Kreidezeitliche Sandsteine verwittern zu einem hellen, sandigen Boden, der in der Umgebung der Klippen, noch kaum von Vegetation bewachsen, gut erkennbar ist. Das sogenannte Hjulström-Diagramm gibt den Zusammenhang von Fließgeschwindigkeit des Transportmediums Wasser und der Korngröße des transportierten Materials wieder. Quarzsand bei 200-facher Vergrößerung EDX-Spektren (der höchste Peak repräsentiert jeweils Silizium, die kleineren Sauerstoff, Eisen, Aluminium, Kalzium, Natrium und Kalium). Ganz unten zwei REM-vergrößerte Sandkörner. Sehr deutlich erkennbar ist, dass diese Sandkörner faktisch keine Zurundung oder Abnutzung zeigen, also offensichtlich geologisch extrem jung sind. Es handelt sich um Strandsand aus Island. µCT-Bildstapel desselben Sandes. Sand ist ein natürlich vorkommendes, unverfestigtes Sediment, das sich überwiegend aus Mineralkörnern mit einer Korngröße von 0,063 bis 2 Millimeter zusammensetzt.

Neu!!: Gletscher und Sand · Mehr sehen »

Sander

Der Skeiðarársandur in Island Sander (von isländisch sandur), die in Süddeutschland auch als Schotterebene oder Schotterfläche bezeichnet werden, sind breite, schwach geneigte Schwemmkegel, die im Vorfeld des skandinavischen Inlandeises oder der alpinen Vorlandgletscher während des Eiszeitalters gebildet wurden.

Neu!!: Gletscher und Sander · Mehr sehen »

Sérac (Gletschererscheinung)

Gletschereis bildet bizarre Formen Séracs sind Türme aus Gletschereis, die sich an den Abbruchkanten zu stärkeren Hangneigungen von Gletschern bilden.

Neu!!: Gletscher und Sérac (Gletschererscheinung) · Mehr sehen »

Süddeutschland

Katholische Bevölkerung nach Diözesen: Erkennbar ist ein höherer Anteil im Süden Deutschlands Oberdeutsche Mundarten Der Begriff Süddeutschland hat mehrere verschiedene Aspekte, die einer einheitlichen Definition entgegenstehen.

Neu!!: Gletscher und Süddeutschland · Mehr sehen »

Schelfeis

border.

Neu!!: Gletscher und Schelfeis · Mehr sehen »

Schleifpapier

Schleifpapiere mit verschiedenen Körnungen (40, 80, 150, 240, 600) Schleifleinen in Körnung 320 Schleifpapier (allgemeiner Schleifmittel auf Unterlage), gelegentlich auch als Sand- oder Schmirgelpapier bezeichnet, ist ein Hilfsmittel bei der Oberflächenbearbeitung durch Schleifen.

Neu!!: Gletscher und Schleifpapier · Mehr sehen »

Schmelzwasser

Schmelzwasser des Gletschers Jostedalsbreen in Norwegen Schmelzwasser sammelt sich nach der Kälteperiode aus Schnee- und Eisschmelze in Bächen und Flüssen.

Neu!!: Gletscher und Schmelzwasser · Mehr sehen »

Schnee

Schneekristalle, fotografiert vom Schneeforscher Wilson Bentley Schnee besteht aus feinen Eiskristallen und ist die häufigste Form des festen Niederschlags.

Neu!!: Gletscher und Schnee · Mehr sehen »

Schneealge

Schneealgen Bei Schneealgen handelt es sich um photoautotrophe Süßwasser-Mikroorganismen, die ausschließlich in langsam abtauenden Schneefeldern während des Sommers leben.

Neu!!: Gletscher und Schneealge · Mehr sehen »

Schneeferner

Der Schneeferner ist ein Gletscher in den Bayerischen Alpen.

Neu!!: Gletscher und Schneeferner · Mehr sehen »

Schneegrenze

Die Schneegrenze ist die Höhengrenze, oberhalb der der Schnee liegen bleibt.

Neu!!: Gletscher und Schneegrenze · Mehr sehen »

Schnidejoch

Aufstieg von der Wildhornhütte zum Wildhorn (März 2007) VS) und rechts aus Bex (VS). Das Gebiet um den Aletschgletscher auf dem Siegfriedatlas (1882) Das Schnidejoch ist ein seit der Jungsteinzeit genutzter Saumpfad und Gebirgspass im Wildhornmassiv in den westlichen Berner Alpen auf einer Höhe von auf dem Weg zwischen dem Walliser Lac de Tseuzier und den Berner Oberländer Orten Lauenen/Gstaad.

Neu!!: Gletscher und Schnidejoch · Mehr sehen »

Schweiz

--> Die Schweiz (oder), amtlich Schweizerische Eidgenossenschaft, ist ein föderalistischer, demokratischer Staat in Zentraleuropa.

Neu!!: Gletscher und Schweiz · Mehr sehen »

Schweizerdeutsch

Der geografische Sprachraum des Schweizerdeutschen Schweizerdeutsch (schweizerdeutsch Schwizerdütsch, Schwiizertüütsch und ähnlich) ist eine Sammelbezeichnung für die in der Deutschschweiz von allen Gesellschaftsschichten gesprochenen alemannischen Dialekte.

Neu!!: Gletscher und Schweizerdeutsch · Mehr sehen »

Sedimente und Sedimentgesteine

Wechsellagerung von dunklen Tonsteinen und helleren, gelblich bis bräunlich angewitterten Kalksteinen, Oslograben (''Ceratopyge''-Serie, Unterordovizium) Sandstein im Killesbergpark, Stuttgart (Schilfsandstein, Keuper) Wechsellagerung von Sandsteinen und Tonsteinen im Flysch der Niederen Beskiden (auf polnischer Seite) Trias von Utah, USA Sedimente im geowissenschaftlichen Sinn sind verschiedene organische und/oder mineralische (anorganische) Lockermaterialien, die – nicht selten nach einem kürzeren oder längeren Transport durch Schwerkraft oder ein strömendes Medium – auf dem trockenen Land oder am Grund eines Gewässers abgelagert werden (akkumulieren).

Neu!!: Gletscher und Sedimente und Sedimentgesteine · Mehr sehen »

Seilschaft

Der Begriff Seilschaft kommt ursprünglich aus dem Bergsport, insbesondere dem Klettern, und bezeichnet dort eine durch ein Berg- oder Kletterseil verbundene und damit gegen Absturz gesicherte Gruppe von Personen.

Neu!!: Gletscher und Seilschaft · Mehr sehen »

Senke (Geomorphologie)

Eine Senke im Sinne der Geomorphologie – im Rahmen dieser Wissenschaft auch Depression genannt – ist ein Gebiet auf dem Festland, das tiefer liegt als der Meeresspiegel.

Neu!!: Gletscher und Senke (Geomorphologie) · Mehr sehen »

Sintflut

Ölgemälde (Francis Danby, Tate Gallery) Wappenscheibe im Kreuzgang des Klosters Wettingen: Die Arche Noah in der Sintflut Die Sintflut wird in den mythologischen Erzählungen verschiedener antiker Kulturen als eine göttlich veranlasste Flutkatastrophe beschrieben, die die Vernichtung der Menschheit und der Landtiere zum Ziel hatte.

Neu!!: Gletscher und Sintflut · Mehr sehen »

Sommerskigebiet

Ein Sommerskigebiet (alternative Schreibung: -schi-) ist ein Teil eines normalen Skigebiets, wo auch in den Sommermonaten insbesondere auch in den Monaten Juni, Juli und August Skisport betrieben werden kann.

Neu!!: Gletscher und Sommerskigebiet · Mehr sehen »

Sonnenstrahlung

AM0 (erdnaher Weltraum) und AM1,5 (etwa zum Sonnenhöchststand in Karlsruhe) im Vergleich zur Emission eines idealen Schwarzen Körpers bei einer Temperatur von 5900 K. Sonnenstrahlung oder Solarstrahlung ist die von der Sonne ausgesandte Strahlung.

Neu!!: Gletscher und Sonnenstrahlung · Mehr sehen »

Spätlatein

Als Spätlatein oder Spätlateinisch (Substantivierung des Adjektivs spätlateinisch) wird jene Sprachstufe in der Entwicklung des Lateinischen bezeichnet, die ungefähr im 2. oder 3. Jahrhundert einsetzte und bis zum Ende der Antike dauerte, sprich das Latein der Spätantike.

Neu!!: Gletscher und Spätlatein · Mehr sehen »

Spitzbergen (Inselgruppe)

Spitzbergen ist eine zu Norwegen gehörende Inselgruppe im Nordatlantik und Arktischen Ozean.

Neu!!: Gletscher und Spitzbergen (Inselgruppe) · Mehr sehen »

Staub

Hausstaub auf einer Tastatur Staub (Mehrzahl Stäube, bei unterschiedlichen Sorten) ist die Sammelbezeichnung für feinste feste Partikel verschiedener Größe und verschiedenen Ursprungs, die einen gewissen Zeitraum in Gasen, insbesondere in der Luft, suspendiert bleiben können.

Neu!!: Gletscher und Staub · Mehr sehen »

Strömungsgeschwindigkeit

Die Strömungsgeschwindigkeit, auch Fließgeschwindigkeit oder Flussgeschwindigkeit, ist die Geschwindigkeit in einer Strömung, einer gerichteten Bewegung von Teilchen oder kontinuierlichen Körpern (Fluiden).

Neu!!: Gletscher und Strömungsgeschwindigkeit · Mehr sehen »

Subglazialer See

Satellitenbild zweier subglazialer Seen in Antarktika (2004) Ein subglazialer See ist ein See unter einem Gletscher.

Neu!!: Gletscher und Subglazialer See · Mehr sehen »

Subglazialer Vulkan

Mount Erebus in der Antarktis Mount Redoubt in Alaska Ein subglazialer Vulkan ist ein Vulkan, dessen Hauptkrater unter einem Gletscher liegt.

Neu!!: Gletscher und Subglazialer Vulkan · Mehr sehen »

Sublimation (Phasenübergang)

Sublimationsapparatur mit einem Kühlfinger, an dem der sublimierte Stoff sich abscheidet.'''1''' Eingang Kühlwasser'''2''' Ausgang Kühlwasser'''3''' Vakuumanschluss'''4''' Sublimationskammer'''5''' Sublimierter Stoff'''6''' Unsublimierter Stoff'''7''' Wärmezufuhr von außen Als Sublimation, seltener auch Sublimierung (von lat. sublimis ‚hoch in der Luft befindlich‘, ‚erhaben‘), bezeichnet man den Prozess des unmittelbaren Übergangs eines Stoffes vom festen in den gasförmigen Aggregatzustand, ohne sich vorher zu verflüssigen.

Neu!!: Gletscher und Sublimation (Phasenübergang) · Mehr sehen »

Supraglazialer See

Supraglazialer See auf dem Bering-Gletscher, Alaska Ein supraglazialer See ist ein Wasserkörper auf der Gletscheroberfläche.

Neu!!: Gletscher und Supraglazialer See · Mehr sehen »

Surge (Glaziologie)

Mittelmoränen ist zu erkennen, dass der in Bildmitte einmündende Tributärgletscher (von rechts oben kommend), der kaum Surge-Verhalten zeigt, einen Keil in den sich in einer Ruhephase befindenden Hauptstrom treibt. Dieser hatte den nordwestlichen Seitenarm während seiner Surge in den Jahren 1951 bis 1952 praktisch abgeschnürt, was an dem abgetrennten „Tropfen“ im unteren (linken) Gletscherbereich zu erkennen ist. Eine Surge (wörtlich für „Welle“, „Woge“) ist eine typischerweise periodisch auftretende deutliche Steigerung der Fließgeschwindigkeit eines Gletschers.

Neu!!: Gletscher und Surge (Glaziologie) · Mehr sehen »

Tages-Anzeiger

Der Tages-Anzeiger (abgekürzt TA, umgangssprachlich Tagi) ist eine überregionale Schweizer Tageszeitung aus Zürich und gehört zur Tamedia.

Neu!!: Gletscher und Tages-Anzeiger · Mehr sehen »

Tal

Valles Calchaquíes, Argentinien Ein Tal ist eine durch das Wechselspiel von Erosion und Denudation entstandene, für gewöhnlich langgestreckte, nach mindestens einer Seite offene Hohlform in der Landschaft.

Neu!!: Gletscher und Tal · Mehr sehen »

Temperatur

Die Temperatur ist eine physikalische Größe, die vor allem in der Thermodynamik eine wichtige Rolle spielt.

Neu!!: Gletscher und Temperatur · Mehr sehen »

Temperierter Gletscher

Als temperierte Gletscher oder warme Gletscher werden Gletscher bezeichnet, deren Eistemperatur sich überall am Druckschmelzpunkt befindet, mit Ausnahme der durchschnittlich etwa 15 Meter starken oberflächennahen Schichten, die saisonalen Schwankungen unterworfen sind.

Neu!!: Gletscher und Temperierter Gletscher · Mehr sehen »

Themse

Quellstein bei Thames Head. britischen Parlaments) und der Elizabeth Tower (mit Glocke 'Big Ben'). HMS Belfast, ein schwimmendes Museum der Königlichen Kriegsmarine. Die Themse bei London (1998) Die Themse (in der Antike (bei Tacitus auch) oder Támesa bei den griechischen Geographen) ist ein durch Südengland fließender Fluss, der London mit der Nordsee (Mündung) verbindet.

Neu!!: Gletscher und Themse · Mehr sehen »

Tirol

Südtirol und Trentino in Italien VI). Tirol ist eine Region in den Alpen im Westen Österreichs und Norden Italiens.

Neu!!: Gletscher und Tirol · Mehr sehen »

Tonminerale

Quartärer Ton in Estland Schichtgitter von Montmorillonit als Beispiel für Schichtsilikate Tonminerale bezeichnet einerseits Minerale, die überwiegend feinstkörnig (Korngröße 4-Tetraeder, zum Teil Si substituiert durch Al.

Neu!!: Gletscher und Tonminerale · Mehr sehen »

Toteis

Hohen Geige in den Ötztaler Alpen, Tirol Als Toteis bezeichnet man Gletschereis, das mit dem aktiven Gletscher nicht mehr verbunden ist, sich infolgedessen auch nicht mehr bewegt und meist mit Sedimenten bedeckt ist.

Neu!!: Gletscher und Toteis · Mehr sehen »

Tourismus

Touristen auf Fotosafari in der Serengeti, Tansania Münchener Marienplatz Tourismus, auch Touristik, Fremdenverkehr, ist ein Überbegriff für Reisen einschließlich Reisebranche, das Gastgewerbe und die Freizeit­wirtschaft.

Neu!!: Gletscher und Tourismus · Mehr sehen »

Trogtal

Hohen Tauern Ein Trogtal oder U-Tal ist eine große Talform stark reliefierter, durch Gletscher überformter Gebirge.

Neu!!: Gletscher und Trogtal · Mehr sehen »

Tsunami

Tsunamis vom 26. Dezember 2004 auf die Küste Thailands Überschwemmter Küstenstreifen in Sendai nach dem Tōhoku-Erdbeben 2011 Ein Tsunami (jap. 津波, wörtlich ‚Hafenwelle‘), deutsch ehemals Erdbebenwoge genannt, ist eine besonders lange Wasserwelle, die sich über sehr große Entfernungen auszubreiten vermag, beim Vordringen in Bereiche geringer Wassertiefe gestaucht wird, sich dadurch an einer flachen Küste zu einer hohen Flutwelle auftürmt und so das Wasser weit über die Uferlinie trägt; beim anschließenden Zurückweichen wird das auf dem überschwemmten Land mitgerissene Material oft weit ins Meer hinausgespült.

Neu!!: Gletscher und Tsunami · Mehr sehen »

Tundra

Tundra (auch Kältesteppe) ist ein Begriff aus der Geographie und bezeichnet verallgemeinernd einen bestimmten Landschaftstyp der globalen Maßstabsebene.

Neu!!: Gletscher und Tundra · Mehr sehen »

Urstromtal

Urstromtäler nennt man breite Talniederungen in Mitteleuropa, die in den Eiszeiten beziehungsweise in den einzelnen Stadien einer Eiszeit am Rande des skandinavischen Inlandeises oder der alpinen Vergletscherung gebildet wurden und durch das mehr oder weniger eisrandparallele Abfließen der Schmelzwasser entstanden sind.

Neu!!: Gletscher und Urstromtal · Mehr sehen »

Vatnajökull

Grímsvötn im Vatnajökull Breiðamerkurjökull Der Vatnajökull (isl. „Wassergletscher“) ist der größte Gletscher Islands und zudem außerhalb des Polargebiets auch der größte Europas.

Neu!!: Gletscher und Vatnajökull · Mehr sehen »

Venedigergruppe

Die Venedigergruppe Die Venedigergruppe ist eine Gebirgsgruppe in den zentralen Ostalpen.

Neu!!: Gletscher und Venedigergruppe · Mehr sehen »

Vinschgau

Der Vinschgau (auch Vintschgau,, Vallader) stellt den obersten Teil des Etschtals in Südtirol (Italien) dar.

Neu!!: Gletscher und Vinschgau · Mehr sehen »

Vorlandgletscher

Vorlandgletscher oder Eisloben (auch Piedmontgletscher bzw. Piedmont-Gletscher nach frz. pied, ‚Fuß‘ und mont, ‚Berg‘) sind durch keine topographischen Hindernisse eingeengte Gletscherzungen im Vorland von Gebirgen.

Neu!!: Gletscher und Vorlandgletscher · Mehr sehen »

Vulgärlatein

Mit Vulgärlatein wird das gesprochene Latein im Unterschied zum literarischen Latein bezeichnet.

Neu!!: Gletscher und Vulgärlatein · Mehr sehen »

Vulkanausbruch

Java, 2004 Effusiver Ausbruch an der Krafla, Island Ausbruch an einem Lavadom, Schiwelutsch, Kamtschatka Mt. Yasur (Video) Der Vulkanausbruch (Eruption) ist die bekannteste Form des Vulkanismus.

Neu!!: Gletscher und Vulkanausbruch · Mehr sehen »

Vulkanismus

Ausbruch am Hauptgipfel des Eyjafjallajökull 2010 in IslandVulkanausbrüche wie hier am Stromboli sind die spektakulärsten Erscheinungsformen des Vulkanismus Unter Vulkanismus versteht man alle geologischen Vorgänge und Erscheinungen, die mit Vulkanen in Zusammenhang stehen, d. h.

Neu!!: Gletscher und Vulkanismus · Mehr sehen »

Wandernde Felsen

Wandernder Felsen auf der Racetrack Playa Wandernde Felsen (engl. wandering rocks oder sailing stones) sind ein Phänomen auf der Racetrack Playa (dt. „Rennbahn-Ebene“) im US-amerikanischen Death-Valley-Nationalpark.

Neu!!: Gletscher und Wandernde Felsen · Mehr sehen »

Wasser

Hier liegen drei Aggregatzustände des Wassers nebeneinander vor: Der Eisberg als festes, der Lago Argentino als flüssiges und der unsichtbar in der Luft befindliche Wasserdampf als gasförmiges Wasser. Aus einem Trinkglas spritzendes Wasser nach Aufprall eines Wassertropfens Wasser, Luft und Licht Wasserstoffbrücke Wasser (H2O) ist eine chemische Verbindung aus den Elementen Sauerstoff (O) und Wasserstoff (H).

Neu!!: Gletscher und Wasser · Mehr sehen »

Wasserspeicher

Als Wasserspeicher oder Wasserreservoir bezeichnet man natürliche oder künstliche Speicher für Trinkwasser oder Nutzwasser.

Neu!!: Gletscher und Wasserspeicher · Mehr sehen »

Wasserversorgung

Trinkwasser aus der Leitung Wasser aus dem Tanklaster – wenn aus der Leitung nicht genug kommt Wasserversorgung per Handpumpe Wasserversorgung ist die Erschließung und Bereitstellung von Trinkwasser und Betriebswasser.

Neu!!: Gletscher und Wasserversorgung · Mehr sehen »

Wintersport

Unter Wintersport werden im deutschsprachigen Raum Sportarten verstandenen, die sinnbildlich für Winter stehen, weil sie auf Schnee und Eis ausgeübt werden.

Neu!!: Gletscher und Wintersport · Mehr sehen »

Zamser Grund

Der Zamser Grund ist das Ursprungstal (Grund) des Zamser Baches südwestlich von Mayrhofen im Zillertal in den Zillertaler Alpen in Tirol.

Neu!!: Gletscher und Zamser Grund · Mehr sehen »

Zeitschrift des Deutschen und Oesterreichischen Alpenvereins

Farblithografie nach einem Gemälde von Edward Theodore Compton des Pizzo Tresero Die Zeitschrift des Deutschen und Oesterreichischen Alpenvereins war ein seit 1872, nach dem Zusammenschluss der Alpenvereine, erschienenes Jahrbuch des Deutschen und Oesterreichischen Alpenvereins.

Neu!!: Gletscher und Zeitschrift des Deutschen und Oesterreichischen Alpenvereins · Mehr sehen »

Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik

Tafel an der Hohen Warte Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) ist der staatliche meteorologische und geophysikalische Dienst Österreichs.

Neu!!: Gletscher und Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik · Mehr sehen »

Zillertal

Blick vom Hainzenberg in das Zillertal bei Zell am Ziller Das Zillertal ist ein südliches Seitental des Inntals im österreichischen Bundesland Tirol.

Neu!!: Gletscher und Zillertal · Mehr sehen »

Zugspitze

Die Zugspitze ist mit der höchste Gipfel des Wettersteingebirges und gleichzeitig Deutschlands höchster Berg.

Neu!!: Gletscher und Zugspitze · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Auslassgletscher, Eisbalkon, Gleichgewichtslinie, Gletschereis, Hanggletscher, Hängegletscher, Kargletscher, Lawinengletscher, Lawinenkesselgletscher, Nährgebiet, Ogive (Gletscher), Talgletscher, Vergletscherung, Zehrgebiet.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »