Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Gießen (Metall)

Index Gießen (Metall)

Gießen von Gusseisen in eine Sandform Prozessfolge beim Gießen von Zinnsoldaten Das Gießen (auch der Guss oder das Werk) von Metallen und Legierungen ist ein Fertigungsverfahren, bei dem Werkstücke (Gussstücke) aus flüssigem Metall – der Schmelze – hergestellt werden.

137 Beziehungen: Abformen, Abgaskrümmer, Aluminium, Aluminiumdruckguss, Aluminiumguss, Aluminiumlegierung, Anschnitt (Gießereiwesen), Arbeiter, Autofelge, Österreich, Barren (Metall), Beschaufelung, Blockguss, Bramme, Bronze, Bronzeguss, Bronzezeit, Direktes Formstofffräsen, Druckguss, Einguss, Eisen, Eisenerz, Eisenwerk, Elektromobilität, Entgraten, Erstarren, Federbein, Feingießen, Fertigungsverfahren, Finite-Elemente-Methode, Flüssigmetalltransport, Formenbau, Formguss, Formstoff, Gattierung, Günter Spur, Gediegen, Gesamtkosten, Gießbarkeit, Gießen (Urformen), Gießpfanne, Gießprozess-Simulation, Gießverfahren, Glocke, Gold, Graphit, Gusseisen, Gusseisen mit Kugelgraphit, Gusseisen mit Vermiculargraphit, Gussfehler, ..., Gussform, Gussputzen, Gusswerkstoff, Hartguss, Hinterschneidung, Impeller, Impfung der Schmelze, Implantat, Induktionsofen, Industrieofen, Jungsteinzeit, Kernschießen, Kippgießen, Kirchenglocke, Kokille, Kokillengießverfahren, Konstruieren + Gießen, Kunstguss, Kupfer, Kupfersteinzeit, Kupolofen, Kurbelwelle, Legierung, Lichtbogenofen, Lunker, Magnesium, Maschinenformen, Maskenformen, Messing, Metall- und Glockengießer, Metalle, Modell, Motorblock, Niederdruckgießen, Oberflächengüte, Paul Schimpke, Polystyrol, Pore, Präzisionsschmieden, Produzierendes Gewerbe, Prothese, Prototyp (Technik), Pulvermetallurgie, Rotguss, Sandformverfahren, Schachtofen, Schleifen (Fertigungsverfahren), Schleuderguss, Schmelzebehandlung, Schmelzen, Schmiedeeisen, Schmieden, Schrott, Schrumpfung (Werkstoffkunde), Schwerkraftgießen, Schwindung, Silber, Speiser, Squeeze Casting, Stahl, Stahlguss, Statue, Stückkosten, Stranggießen, Strukturwerkstoff, Temperguss, Tempern, Thixoforming, Tiegelofen, Titan (Element), Toleranz (Technik), Treiben, Turbolader, Umformen, Urformen, Vakuumgießen, Verlorene Form, Vollformgießen, Wachsausschmelzverfahren, Walter Michaeli, Wärmebehandlung, Wirbel (Strömungslehre), Wirtschaftskammer Österreich, Zerspanen, Zunder, Zylinderkopf, 3D-Druck. Erweitern Sie Index (87 mehr) »

Abformen

Abformen ist die Nachbildung körperlicher Gegenstände mit Hilfe von flüssigen, aber bald erstarrenden Substanzen (Abguss) oder formbaren festen Materialien (Abdruck).

Neu!!: Gießen (Metall) und Abformen · Mehr sehen »

Abgaskrümmer

Einzelrohr-Abgaskrümmer Der Abgaskrümmer ist ein Bauteil der Abgasanlage von Verbrennungsmotoren.

Neu!!: Gießen (Metall) und Abgaskrümmer · Mehr sehen »

Aluminium

Aluminium ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Al und der Ordnungszahl 13.

Neu!!: Gießen (Metall) und Aluminium · Mehr sehen »

Aluminiumdruckguss

Unter Aluminiumdruckguss versteht man ein Druckgussverfahren, bei dem Aluminium im flüssigen oder teigigen Zustand unter hohem Druck in eine vorgewärmte Stahlform gepresst wird.

Neu!!: Gießen (Metall) und Aluminiumdruckguss · Mehr sehen »

Aluminiumguss

PKW-Felge aus Aluminiumguss Aluminiumguss ist das Gießen von Aluminiumlegierungen das in verschiedenen Vorlegierungen angeliefert wird.

Neu!!: Gießen (Metall) und Aluminiumguss · Mehr sehen »

Aluminiumlegierung

Aluminiumlegierungen sind Legierungen die überwiegend aus Aluminium bestehen.

Neu!!: Gießen (Metall) und Aluminiumlegierung · Mehr sehen »

Anschnitt (Gießereiwesen)

Als Anschnitte bezeichnet man im Gießereiwesen den Teil eines Gießsystems, durch welchen der jeweilige Werkstoff in die eigentliche Form läuft (deshalb auch Zulauf).

Neu!!: Gießen (Metall) und Anschnitt (Gießereiwesen) · Mehr sehen »

Arbeiter

Darstellung eines Arbeiters durch die Kommunistische Internationale im Jahre 1927 Der Arbeiter ist ein Arbeitnehmer, dessen Arbeitsaufgaben überwiegend aus physischer Arbeit als Lohnarbeit bestehen.

Neu!!: Gießen (Metall) und Arbeiter · Mehr sehen »

Autofelge

Borbet Leichtmetallrad der Marke ''MAM'' mit montiertem Niederquerschnittsreifen Als Autofelge bezeichnet man umgangssprachlich das Rad eines Autos ohne den Autoreifen.

Neu!!: Gießen (Metall) und Autofelge · Mehr sehen »

Österreich

Österreich (amtlich Republik Österreich) ist ein mitteleuropäischer Binnenstaat mit rund 8,8 Millionen Einwohnern.

Neu!!: Gießen (Metall) und Österreich · Mehr sehen »

Barren (Metall)

Aluminiumbarren Barren sind metallurgisch in standardisierte Form gegossene Metallschmelzen.

Neu!!: Gießen (Metall) und Barren (Metall) · Mehr sehen »

Beschaufelung

Dreiecke jeweils am Laufradeintritt dargestellt Turbinenschaufel einer Dampfturbine Die Beschaufelung nennt man die Gesamtheit der Schaufeln eines Verdichters und einer Turbine.

Neu!!: Gießen (Metall) und Beschaufelung · Mehr sehen »

Blockguss

Stahl-Kokillenguß Blockguss ist ein Verfahren zum Gießen von Halbzeug aus Metallen und ihren Legierungen.

Neu!!: Gießen (Metall) und Blockguss · Mehr sehen »

Bramme

Als Bramme wird ein Block aus gegossenem Stahl, Aluminium oder Kupfer bezeichnet, dessen Breite und Länge ein Mehrfaches seiner Dicke beträgt.

Neu!!: Gießen (Metall) und Bramme · Mehr sehen »

Bronze

Fragment einer Bronzebüste des Mark Aurel, Paris, Louvre Br. 45, etwa 170 n. Chr. Mit dem Sammelbegriff Bronzen werden Legierungen mit mindestens 60 Prozent Kupfer bezeichnet, soweit sie nicht durch den Hauptlegierungszusatz Zink den Messingen zuzuordnen sind.

Neu!!: Gießen (Metall) und Bronze · Mehr sehen »

Bronzeguss

geschmiedet, östlicher Mittelmeerraum, ca. 100 v. Chr., Israel-Museum, Jerusalem. Der Bronzeguss ist ein Gießverfahren, bei dem flüssige Bronze, eine Legierung aus Kupfer und Zinn, in eine Form gegossen wird, um einen gewünschten Gegenstand aus Bronze herzustellen.

Neu!!: Gießen (Metall) und Bronzeguss · Mehr sehen »

Bronzezeit

Die Bronzezeit ist die Periode in der Geschichte der Menschheit, in der Metallgegenstände vorherrschend aus Bronze hergestellt wurden.

Neu!!: Gießen (Metall) und Bronzezeit · Mehr sehen »

Direktes Formstofffräsen

Direktes Formstofffräsen ist ein Verfahren, welches seit dem Jahre 1999 zur spanenden Fertigung von festen Formstoffblöcken in der Gussteilproduktion eingesetzt wird.

Neu!!: Gießen (Metall) und Direktes Formstofffräsen · Mehr sehen »

Druckguss

Druckguss (englisch High Pressure Die Casting (HPDC)) ist ein Gießverfahren für die Serien- oder Massenproduktion.

Neu!!: Gießen (Metall) und Druckguss · Mehr sehen »

Einguss

Schematische Darstellung des Eingusses im Einguss-Lauf-Anschnittsystem Als Einguss wird in der Gießereitechnik ein Element bezeichnet, welches das Einfüllen von Schmelze aus Ofen oder Gießpfanne in die Gussform erleichtert.

Neu!!: Gießen (Metall) und Einguss · Mehr sehen »

Eisen

Eisen (von ahd. īsa(r)n; aus urgerm. *īsarnan, wie gall. īsarnon wahrscheinlich entlehnt aus dem Illyrischen und in Bezug auf das im Gegensatz zur weicheren Bronze starke, kräftige Metall verwandt mit lateinisch ira, ‚Zorn, Heftigkeit‘) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Fe (‚Eisen‘) und der Ordnungszahl 26.

Neu!!: Gießen (Metall) und Eisen · Mehr sehen »

Eisenerz

Bändereisenerz, 2,1 Milliarden Jahre alt Eisenerze sind Gemenge aus natürlich vorkommenden chemischen Verbindungen des Eisens und nicht- oder kaum eisenhaltigem Gestein.

Neu!!: Gießen (Metall) und Eisenerz · Mehr sehen »

Eisenwerk

Ein Eisenwerk, oft auch als Hüttenwerk, Eisenhütte oder kurz Hütte bezeichnet, ist eine Anlage zur Erzeugung von Roheisen und Stahl aus Eisenerz.

Neu!!: Gießen (Metall) und Eisenwerk · Mehr sehen »

Elektromobilität

car2go-Elektroautos in Berlin Straßenbahn in Basel Batteriebus an einer Ladestation Deutschen Post Elektrolastkraftwagen e-Force One Elektromotorroller Elektromobilität (auch E-Mobilität oder englisch E-Mobility) bezeichnet das Nutzen von Elektrofahrzeugen.

Neu!!: Gießen (Metall) und Elektromobilität · Mehr sehen »

Entgraten

Entgraten Beim Entgraten werden Grate entfernt.

Neu!!: Gießen (Metall) und Entgraten · Mehr sehen »

Erstarren

Erstarren bezeichnet in der Physik den Übergang eines Stoffes vom flüssigen in den festen Aggregatzustand.

Neu!!: Gießen (Metall) und Erstarren · Mehr sehen »

Federbein

Radaufhängung mit MacPherson-Federbein (gelb, lila, blau). Federbein ist ein Begriff aus der Fahrwerkstechnik von Fahrzeugen.

Neu!!: Gießen (Metall) und Federbein · Mehr sehen »

Feingießen

Feingießen (engl.: Investment casting), ist ein Verfahren zur Herstellung von Gussteilen (Formguss), mittels dessen auch kleine und kleinste Teile formgetreu und bei minimierter Nachbearbeitung hergestellt werden können.

Neu!!: Gießen (Metall) und Feingießen · Mehr sehen »

Fertigungsverfahren

Als Fertigungsverfahren werden in der Fertigungstechnik alle Verfahren zur Herstellung von geometrisch bestimmten festen Körpern (Werkstücke) bezeichnet, also von Körpern mit bestimmten Maßen und Formen, wozu auch die Oberflächenrauheit zählt.

Neu!!: Gießen (Metall) und Fertigungsverfahren · Mehr sehen »

Finite-Elemente-Methode

Visualisierung einer FEM-Simulation der Verformung eines Autos bei asymmetrischem Frontalaufprall Darstellung der Wärmeverteilung in einem Pumpengehäuse mit Hilfe der Wärmeleitungsgleichung. Die „finiten Elemente“ sind mit den Elementkanten als schwarze Linien zu sehen. Die Finite-Elemente-Methode (FEM), auch „Methode der finiten Elemente“ genannt, ist ein allgemeines, bei unterschiedlichen physikalischen Aufgabenstellungen angewendetes numerisches Verfahren.

Neu!!: Gießen (Metall) und Finite-Elemente-Methode · Mehr sehen »

Flüssigmetalltransport

Torpedowagen bei der Befüllung Flüssigmetalltransport ist die fachsprachliche Bezeichnung im Gießereiwesen für den Transport einer Metallschmelze nicht lediglich innerhalb des Werks, sondern über eine längere Wegstrecke nach außerhalb des Schmelzbetriebs liegenden Verarbeitungsstätten.

Neu!!: Gießen (Metall) und Flüssigmetalltransport · Mehr sehen »

Formenbau

Lego-Spritzgusswerkzeug, Unterseite Lego-Spritzgusswerkzeug, Oberseite Lego-Spritzgusswerkzeug, Detail Oberseite Sand-Gussform plus Kerne für Metallguss als Beispiel für eine Verlorene Form Formenbau ist der Oberbegriff zur Herstellung von Formen, welche zur Fertigung von Gussteilen sowohl aus Metall als auch aus Kunststoff benötigt werden.

Neu!!: Gießen (Metall) und Formenbau · Mehr sehen »

Formguss

Formguss ist ein Gießverfahren.

Neu!!: Gießen (Metall) und Formguss · Mehr sehen »

Formstoff

Formstoffe, bestehend aus Formgrundstoff (Quarz-, Chromit-, Zirkon- und andere Sande), Bindemittel (Ton, Wasserglas, chemische Binder) und ggf.

Neu!!: Gießen (Metall) und Formstoff · Mehr sehen »

Gattierung

Unter Gattierung (Gattierungsoptimierung) versteht man in der Gießerei die Zusammenstellung des Schmelzmaterials, welches anschließend im Schmelzofen eingeschmolzen wird.

Neu!!: Gießen (Metall) und Gattierung · Mehr sehen »

Günter Spur

Günter Spur (* 28. Oktober 1928 in Braunschweig; † 20. August 2013 in Kopenhagen) war ein deutscher Ingenieurwissenschaftler.

Neu!!: Gießen (Metall) und Günter Spur · Mehr sehen »

Gediegen

Gediegen Gold Gediegen Kupfer und Silber auf einer Stufe Nugget Ahnatal-Weimar) Als gediegen bezeichnet man in der Mineralogie das Vorkommen von reinen chemischen Elementen in der Natur.

Neu!!: Gießen (Metall) und Gediegen · Mehr sehen »

Gesamtkosten

Unter Gesamtkosten (engl. total cost) versteht man in der betriebswirtschaftlichen Kosten- und Leistungsrechnung die Summe aller Kosten, die in einem Unternehmen in einem bestimmten Zeitraum anfallen.

Neu!!: Gießen (Metall) und Gesamtkosten · Mehr sehen »

Gießbarkeit

Gießbarkeit ist die Eignung eines Metalles oder einer Legierung sich durch Gießen verarbeiten zu lassen.

Neu!!: Gießen (Metall) und Gießbarkeit · Mehr sehen »

Gießen (Urformen)

Das Gießen ist ein Fertigungsverfahren bei dem Flüssigkeiten, Pasten oder Brei in Formen gefüllt werden und dort erstarren.

Neu!!: Gießen (Metall) und Gießen (Urformen) · Mehr sehen »

Gießpfanne

Typen von Gießpfannen Eine Gießpfanne ist in der Metallurgie ein Behälter zum Vergießen von flüssigem Metall in eine Gussform.

Neu!!: Gießen (Metall) und Gießpfanne · Mehr sehen »

Gießprozess-Simulation

Gießen ist ein Fertigungsverfahren mit einer großen Vielfalt an Variablen. Das macht es für die Simulation umso anspruchsvoller, alle maßgeblichen Einflussgrößen mit zu berücksichtigen. Unter Gießprozess-Simulation versteht man die „Modellierung“, also das Abbilden von Gießprozessen in einer Simulations-Software.

Neu!!: Gießen (Metall) und Gießprozess-Simulation · Mehr sehen »

Gießverfahren

Gießverfahren sind Fertigungsverfahren und Verfahrensvarianten zum Gießen von Metallen.

Neu!!: Gießen (Metall) und Gießverfahren · Mehr sehen »

Glocke

Buddhistische Bronzeglocke im Tempel von Neunggasa, Südkorea. 1698 gegossen. Eine Glocke ist ein kelchförmiges, halbkugelförmiges oder zylindrisches Gefäß aus gegossenem Metall, geschmiedetem Metallblech, Holz oder einem anderen Material, das zu den Aufschlagidiophonen mit bestimmter Tonhöhe gehört.

Neu!!: Gießen (Metall) und Glocke · Mehr sehen »

Gold

Gold (bereits althochdeutsch gold, zu einer indogermanischen Wurzel *ghel: glänzend, gelb) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Au und der Ordnungszahl 79.

Neu!!: Gießen (Metall) und Gold · Mehr sehen »

Graphit

Der Graphit, nach neuer deutscher Rechtschreibung auch Grafit, ist ein sehr häufig vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der „Elemente“.

Neu!!: Gießen (Metall) und Graphit · Mehr sehen »

Gusseisen

Altan bzw. Balkon aus Gusseisen am Herrenhaus Brunn (Mecklenburg) Bremer Schlüssel aus Gusseisen Erste gusseiserne Brücke der Welt in Ironbridge Schupmann-Kandelaber am Brandenburger Tor in Berlin-Mitte Gusseiserne Pfanne Getriebegehäuse aus Gusseisen Säulen aus Gusseisen Rohrfitting aus schwarzem Temperguss (GJMB) Gusseisen ist ein Eisenwerkstoff mit hohem Kohlenstoffgehalt (Massenanteil über 2 %), der diesen Werkstoff von Stahl unterscheidet.

Neu!!: Gießen (Metall) und Gusseisen · Mehr sehen »

Gusseisen mit Kugelgraphit

Gusseisen mit Kugelgraphit Gusseisen mit Kugelgraphit, auch Sphäroguss (standardisierte Bezeichnung GJS, früher GGG, „globularer Grauguss“) oder duktiles („schmiedbares“) Gusseisen (engl. ductile cast iron), ist eine Gusseisensorte, bei der der enthaltene Kohlenstoff in kugeliger Form vorliegt und stahlähnliche mechanische Eigenschaften besitzt.

Neu!!: Gießen (Metall) und Gusseisen mit Kugelgraphit · Mehr sehen »

Gusseisen mit Vermiculargraphit

Gusseisen mit Vermiculargraphit auch Wurmgraphit (abgek. GJV) ist ein Gusseisen, dessen Graphitausbildung überwiegend in vermicularer Form (vermiculus.

Neu!!: Gießen (Metall) und Gusseisen mit Vermiculargraphit · Mehr sehen »

Gussfehler

Warmriss bei einem Stahlgussteil von einer Lunkerstelle ausgehend Nichtmetallischer Einschluss Gasblasen in Stahlguss Lunkerstelle Blaslunker in einem Gussteil Gussfehler sind qualitative Mängel an Gussteilen, die ein Verwerfen des Gussstückes erfordern (Ausschuss) oder mit diversen Nachbehandlungsmaßnahmen so behoben werden können, dass das fehlerhafte Gussteil verwendungsfähig wird oder der Fehler gar beseitigt werden kann.

Neu!!: Gießen (Metall) und Gussfehler · Mehr sehen »

Gussform

Eine Gussform, Gießform oder kurz Form ist in der Gießerei ein Hohlkörper in den die flüssige Schmelze gegossen wird, dort erstarrt und somit anschließend die Innenkontur als äußere Gestalt annimmt.

Neu!!: Gießen (Metall) und Gussform · Mehr sehen »

Gussputzen

Als Gussputzen oder kurz Putzen wird in der Gießerei die Nachbearbeitung der Gussstücke bezeichnet, also sämtliche Arbeiten am Werkstück, die nach dem Erstarren und vor dem Versand der Produkte liegen.

Neu!!: Gießen (Metall) und Gussputzen · Mehr sehen »

Gusswerkstoff

Gusswerkstoffe sind Werkstoffe, die besonders gut zum Gießen geeignet sind.

Neu!!: Gießen (Metall) und Gusswerkstoff · Mehr sehen »

Hartguss

Hartguss, Differentieller Interferenz Kontrast V.

Neu!!: Gießen (Metall) und Hartguss · Mehr sehen »

Hinterschneidung

Als Hinterschneidung bezeichnen Modellbauer und andere Gießereiarbeiter ein Konstruktionselement, das frei am Gussteil hervorsteht und damit verhindern kann, dass sich dieses aus seiner Gussform entfernen lässt.

Neu!!: Gießen (Metall) und Hinterschneidung · Mehr sehen »

Impeller

gefräst Ein Impeller ist ein von einem ring- oder röhrenförmigen Gehäuse umschlossener Propeller.

Neu!!: Gießen (Metall) und Impeller · Mehr sehen »

Impfung der Schmelze

Unter Impfen einer Metallschmelze versteht man die Zugabe fester Stoffe gleicher oder anderer Zusammensetzung, meist in feinkörniger Form, mit dem Ziel, Kristallisationskeime zu schaffen oder deren Bildung zu unterstützen.

Neu!!: Gießen (Metall) und Impfung der Schmelze · Mehr sehen »

Implantat

Röntgenaufnahme eines Hüftgelenks mit Implantat Ein Implantat (von lat. in- ‚hinein‘ und plantare ‚pflanzen‘) ist ein im Körper eingepflanztes künstliches Material, das permanent oder zumindest für einen längeren Zeitraum dort verbleiben soll.

Neu!!: Gießen (Metall) und Implantat · Mehr sehen »

Induktionsofen

Schnitt durch einen Induktionsofen, Tiegelbauform: 1 - Schmelze 2 - Wassergekühlter Induktor 3 - Blechpakete 4 - Tiegel Induktionsöfen sind Öfen mit denen Metalle mithilfe induktiver Erwärmung durch elektrischen Strom erwärmt und geschmolzen werden können.

Neu!!: Gießen (Metall) und Induktionsofen · Mehr sehen »

Industrieofen

Ein Industrieofen (auch Thermoprozessanlage) ist nach VDMA 24202 definiert als ein Ohne Ofenraum spricht man von einer „industriellen Erwärmungseinrichtung“.

Neu!!: Gießen (Metall) und Industrieofen · Mehr sehen »

Jungsteinzeit

Die Jungsteinzeit (fachsprachlich das Neolithikum, aus altgriech. νέος neos,neu, jung‘ und λίθος lithos,Stein‘) ist eine Epoche der Menschheitsgeschichte, deren Beginn ab 11.500 v. Chr.

Neu!!: Gießen (Metall) und Jungsteinzeit · Mehr sehen »

Kernschießen

Kernschießen ist ein maschinelles Verfahren der Gießereitechnik (Urformen) zum Herstellen von Kernen mit sogenannten Kernschießmaschinen und dafür geeigneten Kernkästen.

Neu!!: Gießen (Metall) und Kernschießen · Mehr sehen »

Kippgießen

Kippgießen ist eine Gruppe von Verfahrensvarianten des Kokillengießens.

Neu!!: Gießen (Metall) und Kippgießen · Mehr sehen »

Kirchenglocke

Bronzeglocke aus der Barockzeit (Gussjahr: 1694) Moderne Bronzeglocke (Gussjahr: 2005) Die Kirchenglocke ist eine große, meist in einem Kirchturm aufgehängte Glocke.

Neu!!: Gießen (Metall) und Kirchenglocke · Mehr sehen »

Kokille

Kokille für den Blockguss Kokillen sind wiederverwendbare Formen zum Gießen (Kokillengießverfahren) von Metallen und Legierungen.

Neu!!: Gießen (Metall) und Kokille · Mehr sehen »

Kokillengießverfahren

Kolben eines Dieselmotors. Schwerkraftkokillenguss, bearbeitet, Kolbenlegierung. Das Kokillengießverfahren ist ein Gießverfahren, bei dem eine Schmelze über einen oben liegenden Einguss in eine Kokille genannte metallische Dauerform gegossen wird und deren Hohlraum allein infolge der Schwerkraft ausfüllt.

Neu!!: Gießen (Metall) und Kokillengießverfahren · Mehr sehen »

Konstruieren + Gießen

Konstruieren + Gießen ist eine Fachzeitschrift für Gusskonstrukteure und -entwickler, die von 1973 bis 2008 publiziert wurde.

Neu!!: Gießen (Metall) und Konstruieren + Gießen · Mehr sehen »

Kunstguss

Gegossene Bronze-Statuette aus dem 2. Jh. n. Chr. König-Albert-Brunnen, Bronzeskulpturen im Sandguss und Wachsausschmelzverfahren gegossen, Altmarkt in Plauen, Künstler: Norbert Marten, Westerstede/Oldenburg Der Begriff Kunstguss bezeichnet die Herstellung der Kopie eines plastischen, künstlerischen Objektes.

Neu!!: Gießen (Metall) und Kunstguss · Mehr sehen »

Kupfer

Kupfer (lat. Cuprum) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Cu und der Ordnungszahl 29.

Neu!!: Gießen (Metall) und Kupfer · Mehr sehen »

Kupfersteinzeit

Als Kupfersteinzeit oder Kupferzeit (für Griechenland und Anatolien oft: Chalkolithikum von gr. χάλκο-‚ aus Erz, ehern, kupfern‘; für Osteuropa oft Äneolithikum von lat. a(h)ēn(e)us‚ aus Bronze, ehern‘) wird in Ägypten, Südosteuropa und Vorderasien und auch in der deutschsprachigen und skandinavisch-britischen Vorgeschichtswissenschaft ein Zeitabschnitt zwischen der Jungsteinzeit und der Bronzezeit bezeichnet, in dem der Kupferbergbau und grundlegende Techniken der Metallurgie erfunden wurden.

Neu!!: Gießen (Metall) und Kupfersteinzeit · Mehr sehen »

Kupolofen

Schema eines Kupolofens Kupolofen bei Heunisch-Guss Der Kupolofen ist ein Schachtofen, in dem Metalle geschmolzen werden können.

Neu!!: Gießen (Metall) und Kupolofen · Mehr sehen »

Kurbelwelle

Animation einer Kurbelwelle (rot) einer Vierzylindermaschine Eine Kurbelwelle ist eine spezielle Welle mit integrierten Kurbeln und wird insbesondere in Kolbenmaschinen eingesetzt.

Neu!!: Gießen (Metall) und Kurbelwelle · Mehr sehen »

Legierung

Eine Legierung (von, „binden, vereinen“) ist ein makroskopisch homogener metallischer Werkstoff aus mindestens zwei Elementen (Komponenten), von denen mindestens eine ein Metall ist und die gemeinsam das metalltypische Merkmal der Metallbindung aufweisen.

Neu!!: Gießen (Metall) und Legierung · Mehr sehen »

Lichtbogenofen

Lichtbogenofen in einem Stahlwerk (1980) Lichtbogenofen in einem Stahlwerk (2005) Der Lichtbogenofen (Elektrolichtbogenofen) ist ein Aggregat (Ofen) zum Einschmelzen von Stahlschrott zur erneuten Verwendung als Stahl-Neuprodukt.

Neu!!: Gießen (Metall) und Lichtbogenofen · Mehr sehen »

Lunker

Lunker ist ein Begriff aus der Metallurgie und bezeichnet einen bei der Erstarrung gegossener Teile entstandenen Hohlraum.

Neu!!: Gießen (Metall) und Lunker · Mehr sehen »

Magnesium

Magnesium ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Mg (Alchemie: ⚩) und der Ordnungszahl 12.

Neu!!: Gießen (Metall) und Magnesium · Mehr sehen »

Maschinenformen

Ober- und Unterkasten bei Maschinenformung (Sandform) Das Maschinenformen ist ein teil- bzw.

Neu!!: Gießen (Metall) und Maschinenformen · Mehr sehen »

Maskenformen

Das Maskenformgießen, auch Croning-Verfahren genannt, ist eine Gießtechnik mit verlorener Form (d. h. einmal nutzbar).

Neu!!: Gießen (Metall) und Maskenformen · Mehr sehen »

Messing

Messing ist eine Kupferlegierung mit bis zu 40 % Zink.

Neu!!: Gießen (Metall) und Messing · Mehr sehen »

Metall- und Glockengießer

Der Beruf des Metall- und Glockengießers ist in Deutschland eine anerkannte Berufsausbildung (Verordnung vom 15. Mai 1998 (BGBl. I, S. 996)).

Neu!!: Gießen (Metall) und Metall- und Glockengießer · Mehr sehen »

Metalle

Gallium1 640x480.jpg|Kristall aus 99,999 % reinem Gallium GoldNugget.jpg|15 cm großer Gold-Nugget (National Museum of Natural History) Cu-Scheibe.JPG|Kupferscheibe nach dem Strang­guss­ver­fahren her­gestellt, ge­ätzt, Reinheit ≥99,95 %, Ø≈10 cm Metalle (von metallon) bilden diejenigen chemischen Elemente, die sich im Periodensystem der Elemente links und unterhalb einer Trennungslinie von Bor bis Astat befinden.

Neu!!: Gießen (Metall) und Metalle · Mehr sehen »

Modell

FEM-Modell zur Spannungsanalyse eines Hubkolbens Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit.

Neu!!: Gießen (Metall) und Modell · Mehr sehen »

Motorblock

Zylinder-Reihenmotor Ein Motorblock ist Teil eines Verbrennungsmotors.

Neu!!: Gießen (Metall) und Motorblock · Mehr sehen »

Niederdruckgießen

Schema des Niederdruckgießens Niederdruckgießen ist ein industrielles Gießverfahren zur Herstellung von Gussstücken.

Neu!!: Gießen (Metall) und Niederdruckgießen · Mehr sehen »

Oberflächengüte

Die Oberflächengüte ist ein Ausdruck für die Rauheit in der Oberflächenprüfung, üblicherweise im Zusammenhang mit einem Fertigungsverfahren oder einer Oberflächenveredelung.

Neu!!: Gießen (Metall) und Oberflächengüte · Mehr sehen »

Paul Schimpke

Heinrich Ehrich Paul Ernst Schimpke (* 25. November 1880 in Gladbach; † 11. Mai 1970 in München) war ein deutscher Professor für Werkstoffkunde und Schweißtechnik und Rektor der Staatlichen Akademie für Technik in Chemnitz.

Neu!!: Gießen (Metall) und Paul Schimpke · Mehr sehen »

Polystyrol

Polystyrol (Kurzzeichen PS) ist ein transparenter, geschäumt weißer, amorpher oder teilkristalliner Thermoplast.

Neu!!: Gießen (Metall) und Polystyrol · Mehr sehen »

Pore

Die Pore (medizinisch auch Porus: „Öffnung“, „Loch“) ist eine sehr kleine Öffnung, Höhlung oder Vertiefung.

Neu!!: Gießen (Metall) und Pore · Mehr sehen »

Präzisionsschmieden

Das Genauschmieden und Präzisionsschmieden sind Varianten des Gesenkschmiedens ohne Grat mit erhöhter Genauigkeit der gefertigten Bauteile.

Neu!!: Gießen (Metall) und Präzisionsschmieden · Mehr sehen »

Produzierendes Gewerbe

Produzierendes Gewerbe ist ein Begriff aus der Klassifikation der Wirtschaftszweige der deutschen amtlichen Statistik des Statistischen Bundesamts.

Neu!!: Gießen (Metall) und Produzierendes Gewerbe · Mehr sehen »

Prothese

Armprothesen Eine Prothese (altgriechisch πρό pro „vor, anstatt“ und ϑέσις thesis „das Setzen, Stellen“) bezeichnet in der Medizin den Ersatz von Gliedmaßen, Organen oder Organteilen durch künstlich geschaffene, funktionell ähnliche Produkte.

Neu!!: Gießen (Metall) und Prothese · Mehr sehen »

Prototyp (Technik)

Ein Prototyp (gr. protos,der Erste‘ und typos,Urbild, Vorbild‘) stellt in der Technik ein für die jeweiligen Zwecke funktionsfähiges, oft aber auch vereinfachtes Versuchsmodell eines geplanten Produktes oder Bauteils dar.

Neu!!: Gießen (Metall) und Prototyp (Technik) · Mehr sehen »

Pulvermetallurgie

Die Pulvermetallurgie bezeichnet einen Zweig der Metallurgie, der sich mit der Herstellung von Metallpulvern und deren Weiterverarbeitung befasst.

Neu!!: Gießen (Metall) und Pulvermetallurgie · Mehr sehen »

Rotguss

Als Rotguss (auch Rotmessing, Mehrstoff- oder Maschinenbronze) wird eine Reihe von metallischen Werkstoffen bezeichnet.

Neu!!: Gießen (Metall) und Rotguss · Mehr sehen »

Sandformverfahren

Das Sandform- oder Sandgussverfahren ist ein Gussverfahren für Metall und andere Werkstoffe, das mit Formen aus Sand arbeitet.

Neu!!: Gießen (Metall) und Sandformverfahren · Mehr sehen »

Schachtofen

Schachtofenbatterie im Museumspark Rüdersdorf bei Berlin Ein Schachtofen ist ein Ofen bzw.

Neu!!: Gießen (Metall) und Schachtofen · Mehr sehen »

Schleifen (Fertigungsverfahren)

Geometrisch unbestimmte Schneide Schleifscheibe im Eingriff Schleifen ist ein seit dem Altertum bekanntes spanendes Fertigungsverfahren zur Fein- und Fertigbearbeitung von Werkstücken.

Neu!!: Gießen (Metall) und Schleifen (Fertigungsverfahren) · Mehr sehen »

Schleuderguss

Schleuderguss ist ein Gießverfahren zur Herstellung von rotationssymmetrischen Bauteilen.

Neu!!: Gießen (Metall) und Schleuderguss · Mehr sehen »

Schmelzebehandlung

Schmelzebehandlung ist eine Technik, die überall dort zum Einsatz kommt, wo Metalle und deren Legierungen durch Schmelzen verflüssigt werden.

Neu!!: Gießen (Metall) und Schmelzebehandlung · Mehr sehen »

Schmelzen

schmelzende Eiswürfel Als Schmelzen bezeichnet man das direkte Übergehen eines Stoffes vom festen in den flüssigen Aggregatzustand, meist aufgrund Wärmezufuhr und/oder Druckerniedrigung.

Neu!!: Gießen (Metall) und Schmelzen · Mehr sehen »

Schmiedeeisen

Ein Geländer aus Schmiedeeisen Der Begriff Schmiedeeisen bezeichnet entweder einen (historischen) Werkstoff unabhängig von seiner Verwendung oder eine kunsthandwerkliche Technik des Schmiedens und ihre Erzeugnisse, die zumeist aus ornamental verzierten Stäben bestehen und für Tore, Geländer, Brüstungen sowie für Kunstgegenstände verwendet werden.

Neu!!: Gießen (Metall) und Schmiedeeisen · Mehr sehen »

Schmieden

John Neagle: Porträt des Pat Lyon in der Schmiede, 1829 Schmieden ist das Druckumformen von Metallen oder Legierungen zwischen zwei Werkzeugen unter örtlicher Änderung der Querschnittsform.

Neu!!: Gießen (Metall) und Schmieden · Mehr sehen »

Schrott

Schrott (niederrheinische Form von Schrot mit der ursprünglichen Bedeutung „abgeschnittenes Stück“) ist metallischer Wertstoff, der als Sekundärrohstoff dient.

Neu!!: Gießen (Metall) und Schrott · Mehr sehen »

Schrumpfung (Werkstoffkunde)

Unter Schrumpfung versteht man bei Werkstoffen, insbesondere Kunststoffen und Metallen, die Bewegung orientierter Makromoleküle in einen energetisch günstigeren Zustand bei konstantem Volumen.

Neu!!: Gießen (Metall) und Schrumpfung (Werkstoffkunde) · Mehr sehen »

Schwerkraftgießen

Das Schwerkraftgießen ist ein Gießverfahren bei dem die Schmelze unter Wirkung der Schwerkraft in die Gussform gelangt.

Neu!!: Gießen (Metall) und Schwerkraftgießen · Mehr sehen »

Schwindung

Schwindungsrisse in Holz Schwindung ist die Volumenänderung eines Materials oder Werkstückes, ohne dass Material entfernt oder Druck ausgeübt wird.

Neu!!: Gießen (Metall) und Schwindung · Mehr sehen »

Silber

Silber ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Ag und der Ordnungszahl 47.

Neu!!: Gießen (Metall) und Silber · Mehr sehen »

Speiser

Speiser oder auch Steiger ist ein Begriff aus der Gießereitechnik und bezeichnet geometrische Angusskörper an Gussteilen, in deren Form das Lunkervolumendefizit bei der Gussteilerstarrung platziert werden soll und welche im Putzvorgang der Gussteile wieder entfernt werden.

Neu!!: Gießen (Metall) und Speiser · Mehr sehen »

Squeeze Casting

Squeeze Casting (Pressgießen) ist eine Druckgusstechnik, die auf herkömmliche Druckgieß-Praxis baut und mit Aluminium, Magnesium, Zink und Kupferlegierungssystemen kompatibel ist.

Neu!!: Gießen (Metall) und Squeeze Casting · Mehr sehen »

Stahl

Zu Coils aufgewickeltes Stahlblech Profilstähle Stahl ist ein Werkstoff, der zum größten Teil aus Eisen besteht.

Neu!!: Gießen (Metall) und Stahl · Mehr sehen »

Stahlguss

Stahlgussstück mit Probenmaterial Stahlguss ist der Ausgangswerkstoff für Gussstücke aus Stahl (im Gegensatz zu Gussstücken aus anderen Gusswerkstoffen und dem Block- und/oder Strangguss).

Neu!!: Gießen (Metall) und Stahlguss · Mehr sehen »

Statue

Klassische Statue: Augustus von Primaporta Monumentalstatue Statue des Landgrafen Philipp von Hessen, 1898 Eine Statue oder Standbild ist eine in der Regel von einem Bildhauer geschaffene freistehende Skulptur oder Plastik, die eine Person, eine göttliche Figur oder ein Tier darstellt.

Neu!!: Gießen (Metall) und Statue · Mehr sehen »

Stückkosten

Unter Stückkosten, auch als Durchschnittskosten bezeichnet, versteht man im Gegensatz zu den Gesamtkosten allgemein die Kosten je Stück eines Gutes.

Neu!!: Gießen (Metall) und Stückkosten · Mehr sehen »

Stranggießen

Bei der Stahlproduktion liegt der Stranggussanteil inzwischen bei über 90 % Stranggießen oder Strangguss – Produkt und Fertigungstechnik insoweit gleichsetzend – ist ein Gießverfahren sowohl zur diskontinuierlichen, als auch kontinuierlichen Herstellung von Walzbarren und Pressbolzen, auch Ronden genannt, aus Eisen- und Nichteisenlegierungen.

Neu!!: Gießen (Metall) und Stranggießen · Mehr sehen »

Strukturwerkstoff

Strukturwerkstoffe oder Konstruktionswerkstoffe sind im Gegensatz zu Funktionswerkstoffen primär durch ihre besonderen mechanischen Eigenschaften gekennzeichnet.

Neu!!: Gießen (Metall) und Strukturwerkstoff · Mehr sehen »

Temperguss

Temperguss ist eine Gusseisen­sorte, die aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung und des Erstarrungsvorgangs nach dem metastabilen System des Eisen-Kohlenstoff-Diagramms graphitfrei erstarrt und als vorerst harter, spröder Temperrohguss in der Gussform entsteht.

Neu!!: Gießen (Metall) und Temperguss · Mehr sehen »

Tempern

Der Begriff Tempern beschreibt allgemein das Erhitzen eines Materials über einen längeren Zeitraum.

Neu!!: Gießen (Metall) und Tempern · Mehr sehen »

Thixoforming

Thixoforming, auch bekannt als Thixoverfahren, Thixocasting und Semi-Solid Metal Casting (SSM), ist ein Urformverfahren in der Metallverarbeitung, das die Vorteile des Gießens und Schmiedens vereint.

Neu!!: Gießen (Metall) und Thixoforming · Mehr sehen »

Tiegelofen

Ein moderner Tiegelofen ist ein induktiv beheizter Ofen, der in Gießereien zum Einschmelzen von Stahl und Gusseisen, aber auch von Nichteisenmetallen verwendet wird.

Neu!!: Gießen (Metall) und Tiegelofen · Mehr sehen »

Titan (Element)

Titan ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Ti und der Ordnungszahl 22.

Neu!!: Gießen (Metall) und Titan (Element) · Mehr sehen »

Toleranz (Technik)

Die Toleranz bezeichnet den Zustand eines Systems, in dem eine von einer störenden Einwirkung verursachte Abweichung vom Normalzustand (noch) keine Gegenregulierung oder Gegenmaßnahme notwendig macht oder zur Folge hat.

Neu!!: Gießen (Metall) und Toleranz (Technik) · Mehr sehen »

Treiben

Handwerkliche Treibarbeit in Eisenblech an der Einfriedung einer Villa in Wiesbaden (um 1910)Treiben (auch Treibarbeit) ist – künstlerisch und industriell – ein Arbeitsprozess beim Freiformen von Metallen und zählt zu den Umformverfahren.

Neu!!: Gießen (Metall) und Treiben · Mehr sehen »

Turbolader

Abgasturbolader im Schnitt; links die Turbinenseite (Abgas), rechts der Verdichter (Ansaugluft) Turbolader an einem Schauraum-Motorblock eines Lkw Ein Turbolader, auch Abgasturbolader (ATL) oder umgangssprachlich Turbo, ist eine optionale Baugruppe eines Verbrennungsmotors und dient der Leistungs- und/oder Effizienzsteigerung.

Neu!!: Gießen (Metall) und Turbolader · Mehr sehen »

Umformen

Das Umformen (auch bildsame Formgebung) ist nach DIN 8580 eine der sechs Hauptgruppen von Fertigungsverfahren.

Neu!!: Gießen (Metall) und Umformen · Mehr sehen »

Urformen

Das Urformen ist eine Hauptgruppe von Fertigungsverfahren und vereint nach DIN 8580 alle Fertigungsverfahren, bei denen aus einem formlosen Stoff ein fester Körper hergestellt wird, der eine geometrisch definierte Form hat.

Neu!!: Gießen (Metall) und Urformen · Mehr sehen »

Vakuumgießen

Das Vakuumgießen ist ein weit verbreitetes Gießverfahren zur schnellen und kostengünstigen Vervielfältigung von Urmodellen/Prototypen, von denen schwerpunktmäßig Abgüsse/Kleinserien aus kunststoffartigen Werkstoffen hergestellt werden sollen.

Neu!!: Gießen (Metall) und Vakuumgießen · Mehr sehen »

Verlorene Form

Eine verlorene Form ist eine Gussform, die nur einmal verwendbar ist und nach dem Guss zerstört werden muss, um das Werkstück zu entformen.

Neu!!: Gießen (Metall) und Verlorene Form · Mehr sehen »

Vollformgießen

Vollformgießen Das Vollformgießen ist ein Gießverfahren zur Herstellung von komplexen Werkstücken aus metallischen Werkstoffen, z. B. Aluminium.

Neu!!: Gießen (Metall) und Vollformgießen · Mehr sehen »

Wachsausschmelzverfahren

(Das Bild gehört nicht zur Serie der anderen Bilder, deshalb im Text nicht als Schritt gezählt) Step 5: The sculpture of the apple, just extracted of its mold. Below is the funnel through wich the bronze was poured (upside down) --> Damaszenierungstechnik realisiert Das Wachsausschmelzverfahren ist ein Formverfahren für den Metall- und Glasguss.

Neu!!: Gießen (Metall) und Wachsausschmelzverfahren · Mehr sehen »

Walter Michaeli

Walter Michaeli (* 4. Juni 1946 in Wetzlar) ist emeritierter Professor für Kunststofftechnik und war bis Juli 2011 Leiter des Instituts für Kunststoffverarbeitung (IKV) an der RWTH Aachen.

Neu!!: Gießen (Metall) und Walter Michaeli · Mehr sehen »

Wärmebehandlung

Gussstücke nach der Wärmebehandlung Wärmebehandlung ist ein Verfahren oder Verbindung mehrerer Verfahren zur Behandlung von Werkstücken, die dabei in einem bestimmten Verlauf erwärmt und wieder abgekühlt werden, um Werkstoffeigenschaften zu verändern.

Neu!!: Gießen (Metall) und Wärmebehandlung · Mehr sehen »

Wirbel (Strömungslehre)

Abb. 1: Luftwirbel: Wirbelschleppe (eingefärbt) Strudel ist ein Sonderfall eines Wirbels Als Wirbel oder Vortex bezeichnet man in der Strömungslehre eine drehende Bewegung von Fluidelementen um eine gerade oder geschwungene Drehachse.

Neu!!: Gießen (Metall) und Wirbel (Strömungslehre) · Mehr sehen »

Wirtschaftskammer Österreich

Die Wirtschaftskammer Österreich (WKO), früher Bundeskammer der gewerblichen Wirtschaft (kurz: Bundeswirtschaftskammer), ist eine Körperschaft öffentlichen Rechts.

Neu!!: Gießen (Metall) und Wirtschaftskammer Österreich · Mehr sehen »

Zerspanen

Zerspanen oder Spanen ist der Sammelbegriff für eine Gruppe von Fertigungsverfahren, die Werkstücken eine bestimmte geometrische Form geben, indem von Rohteilen überschüssiges Material auf mechanischem Weg in Form von Spänen abgetrennt wird.

Neu!!: Gießen (Metall) und Zerspanen · Mehr sehen »

Zunder

Zunder Kleinen Hafner in Zürich, moderne Rekonstruktion Zunder (auch Zundel) bezeichnet ein sehr leicht brennbares Material, das zur Aufnahme der Funken zum Entzünden von Feuer dient.

Neu!!: Gießen (Metall) und Zunder · Mehr sehen »

Zylinderkopf

Zylinderkopf eines gängigen Vierzylinder-, Zweiventil-, Viertakt-Ottomotors mit Umkehrstrom-Spülung Zylinderkopf eines 16-Ventil-Motors nach Steuerkettenschaden Der Zylinderkopf schließt den Verbrennungsraum eines Verbrennungsmotors nach oben ab.

Neu!!: Gießen (Metall) und Zylinderkopf · Mehr sehen »

3D-Druck

Ein ORDbot Quantum 3D-Drucker Das Video zeigt komprimiert auf vier Minuten das ca. 30-minütige Drucken einer Kugel im Fused Deposition Modeling-Verfahren. Der 3D-Druck (auch 3-D-Druck) ist ein Verfahren, bei dem Material Schicht für Schicht aufgetragen und so dreidimensionale Gegenstände (Werkstücke) erzeugt werden.

Neu!!: Gießen (Metall) und 3D-Druck · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Eisengiesser, Eisengiesserei, Eisengießer, Eisengießerei, Eisengusswerk, Giesserei, Giessereitechnik, Giessereiwesen, Gießen (Fertigungstechnik), Gießen (Fertigungsverfahren), Gießerei, Gießereitechnik, Gießereiwesen, Gussstück, Gusstechnik, Gussteil, Gußstück, Gußtechnik.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »