Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Gewehr

Index Gewehr

hochkant.

80 Beziehungen: Althochdeutsch, Anzündhütchen, Arkebuse, Automatische Schusswaffe, Bajonett, Büchse, Büchsflinte, Blankwaffe, Degen, Dolch, Drall, Dreyse-Zündnadelgewehr, Einzelladerwaffe, Faschinenmesser, Flinte, Flintenmunition, Geschütz, Handfeuerwaffe, Handrohr, Handschutz (Schusswaffe), Henry-Gewehr, Hinterlader, Infanterie, Jagd, John Moses Browning, Kanone, Karabiner, Kavallerie, Kleinkaliber, Kriegsmaterial, Kurzwaffe, Langwaffe, Lauf (Schusswaffe), Liste von Infanteriegewehren, Luntenschloss, Magazin (Waffentechnik), Maschinengewehr, Maschinenkarabiner, Mauser (Waffenhersteller), Mehrladewaffe, Minimalfläche, Muskete, Offene Visierung, Ordonnanzwaffe, Pallasch, Patrone (Munition), Patronenlager, Perkussionsschloss, Polygonlauf, Radschloss, ..., Randfeuerzündung, Reflexvisier, Repetierbüchse, Säbel, Schaft (Waffentechnik), Scharfschützengewehr, Schild (Schutzwaffe), Schusswaffe, Selbstladegewehr, Sharps Rifle, Sponton, Sportschießen, Steinschloss, Steyr Mannlicher, Sturmgewehr, Stutzen (Waffe), Trajektorie (Physik), Unterhebelrepetierer, Verschluss (Waffentechnik), Vorderlader, Vorderschaftrepetierflinte, Waffe, Waffengesetz (Deutschland), Waffengesetz (Schweiz), Waffengesetz 1996, Wehr (Wasserbau), Winchester (Gewehr), Zentralfeuerpatrone, Zielfernrohr, Zug (Waffe). Erweitern Sie Index (30 mehr) »

Althochdeutsch

Als Althochdeutsch (abgekürzt Ahd.) bezeichnet man die älteste schriftlich bezeugte Form der hochdeutschen Sprache in der Zeit etwa von 750 bis 1050 n. Chr.

Neu!!: Gewehr und Althochdeutsch · Mehr sehen »

Anzündhütchen

Zwei AnzündhütchenLinks: für Faustfeuerwaffen, abgefeuert und eingepresst in eine.357 Magnum. Rechts: für Flintenmunition. Anzündhütchen für Faustfeuerwaffen.Obere Reihe: große, untere Reihe: kleine. Links und rechts: abgefeuert, Mitte: neu (rechts die Innenseite). Zündhütchen für Perkussionswaffen, Durchmesser 6 mm und 4,5 mm Ein abgefeuertes (links) und intaktes (rechts) Anzündhütchen im Patronenboden einer Patronenhülse Kaliber 5,56 × 45 mm NATO achtschüssiger Plastik-Ring für Spielzeugrevolver Anzündhütchen (oft auch einfach Zündhütchen, Zündkapsel oder Zündelement (engl. Percussion cap oder Primer) genannt) dienen dem Zünden des Schießpulvers, also der Treibladung von Patronenmunition und Kartuschenmunition, oder von sonstigen Pulverladungen.

Neu!!: Gewehr und Anzündhütchen · Mehr sehen »

Arkebuse

Mit Hakenbüchse und Arkebuse wird eine vielfältige Familie von Vorderladern des 15. und 16. Jahrhunderts bezeichnet.

Neu!!: Gewehr und Arkebuse · Mehr sehen »

Automatische Schusswaffe

Automatische Schusswaffen sind Schusswaffen, die nach Abgabe eines Schusses selbsttätig erneut schussbereit werden.

Neu!!: Gewehr und Automatische Schusswaffe · Mehr sehen »

Bajonett

Tüllenbajonett aus dem 19. Jahrhundert Deutsches Bajonett 98/05 von 1905 für das Gewehr 98 Als Bajonett (nach der französischen Stadt Bayonne beim Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache) wird eine am Lauf von Schusswaffen befestigbare Stichwaffe in Form eines langen Dorns oder einer Stahlklinge bezeichnet.

Neu!!: Gewehr und Bajonett · Mehr sehen »

Büchse

hochkant.

Neu!!: Gewehr und Büchse · Mehr sehen »

Büchsflinte

Die Büchsflinte stellt eine Variante der kombinierten Waffen dar und ist eine Langwaffe mit einem Schrot- und einem Kugellauf.

Neu!!: Gewehr und Büchsflinte · Mehr sehen »

Blankwaffe

Mittelalterliche Blankwaffen Morgenstern Amerikanischen Bürgerkrieg Moderner Bajonettkampf Eine Blankwaffe, auch blanke Waffe, ist eine Handwaffe, die ihre Wirkung durch den direkten Einsatz von Muskelkraft entfaltet.

Neu!!: Gewehr und Blankwaffe · Mehr sehen »

Degen

Abb. aus Wendelin Boeheim: ''Handbuch der Waffenkunde''. Seemann, Leipzig 1890 Der Begriff Degen kann im Deutschen eine Reihe von unterschiedlichen Klingenwaffen bezeichnen, je nach historischem Kontext.

Neu!!: Gewehr und Degen · Mehr sehen »

Dolch

Der Dolch ist eine kurze mehrschneidige Stichwaffe mit meist symmetrischem Griff.

Neu!!: Gewehr und Dolch · Mehr sehen »

Drall

Drall (technisches Fachwort aus dem niederdeutschen drillen für „drehen“ bzw. „herumdrehen“ gebildet) steht für.

Neu!!: Gewehr und Drall · Mehr sehen »

Dreyse-Zündnadelgewehr

Patronen aus den 1860ern:l.: Papierpatrone 15,43 mm Dreysem.: Papierpatrone 11 mm Chassepotr.: Metallpatrone.56-56 Spencer Das Zündnadelgewehr ist ein von Johann Nikolaus von Dreyse ab 1827 in Sömmerda entwickeltes Gewehr mit damals neuartigen Zündnadelpatronen, die neben Geschoss und Treibladung auch das Zündelement enthielten.

Neu!!: Gewehr und Dreyse-Zündnadelgewehr · Mehr sehen »

Einzelladerwaffe

Einzelladerwaffen oder auch Einzellader sind Schusswaffen ohne Mehrladeeinrichtung (Magazin) mit einem oder mehreren Läufen, die vor jedem Schuss durch Einbringen der Patrone in das Patronenlager oder eine Lademulde von Hand geladen werden müssen.

Neu!!: Gewehr und Einzelladerwaffe · Mehr sehen »

Faschinenmesser

Preußisches Faschinenmesser mit Sägerücken aus dem Jahr 1810 Das Faschinenmesser (von ital. Faschine.

Neu!!: Gewehr und Faschinenmesser · Mehr sehen »

Flinte

Bockflinte mit englischem Schaft Als Flinte (auch Schrotflinte) wird eine Handfeuerwaffe mit glatter Laufbohrung bezeichnet, die in erster Linie für das Verfeuern von Schrotkugeln ausgelegt ist.

Neu!!: Gewehr und Flinte · Mehr sehen »

Flintenmunition

Flintenmunition Flintenmunition ist Patronenmunition für Flinten.

Neu!!: Gewehr und Flintenmunition · Mehr sehen »

Geschütz

Geschütz (ursprünglich die Waffe des Schützen, also Bogen; historisch Stück oder Büchse) bezeichnet im Militärwesen eine schwere, nicht zum Handgebrauch verwendbare Rohrwaffe.

Neu!!: Gewehr und Geschütz · Mehr sehen »

Handfeuerwaffe

Radschlosspistole mit KeulengriffWaffenmuseum Suhl Handfeuerwaffe ist die Bezeichnung für eine von einer einzelnen Person tragbare und ohne weitere Personen sowie zusätzliche Hilfsmittel, wie z. B.

Neu!!: Gewehr und Handfeuerwaffe · Mehr sehen »

Handrohr

Das Handrohr (auch Hand-, Stangen- oder Donnerbüchse; kurze Version Faustrohr, Faustbüchse; Spezialversionen Feuer- oder Kugellanze, Orgelbüchse, Standrohr) war die erste Handfeuerwaffe, die von einem Mann allein transportiert und abgefeuert werden konnte.

Neu!!: Gewehr und Handrohr · Mehr sehen »

Handschutz (Schusswaffe)

Handschutz eines K98k Handschutz einer AK-47 Als Handschutz wird bei Gewehren die obere Abdeckung des Laufes bezeichnet.

Neu!!: Gewehr und Handschutz (Schusswaffe) · Mehr sehen »

Henry-Gewehr

Henry Rifle 1860 Das Henry-Gewehr (amerikanisch Henry Rifle) war eine Weiterentwicklung der Volcanicwaffen durch Benjamin Tyler Henry.

Neu!!: Gewehr und Henry-Gewehr · Mehr sehen »

Hinterlader

Hinterladergeschütz aus dem Jahre 1410 Lefaucheux-Gewehr mit Bügelverschluss (Einzel- und Hinterlader) Animation eines Geschützturms mit Hinterladerprinzip Hinterlader sind Schusswaffen, deren Lauf an beiden Enden offen ist und bei denen das Projektil und die Treibladung durch die hintere Öffnung in die Kammer gebracht werden.

Neu!!: Gewehr und Hinterlader · Mehr sehen »

Infanterie

US-amerikanische Infanterie im Irak Grenadier-Garde-Regiments 1814 Kurhannoversches Infanterie-Regiment von Behr 1735 (1783: No. 7-A) bei der Revue von Bemerode Als Infanterie bezeichnet man sich zu Fuß bewegende und kämpfende, mit Handwaffen ausgerüstete Soldaten der Kampftruppe der Landstreitkräfte.

Neu!!: Gewehr und Infanterie · Mehr sehen »

Jagd

Ein Jäger beobachtet vom Hochsitz aus die Umgebung mit einem Fernglas Damschaufler Jägerin und Stöberhunde mit moderner Ausrüstung (Quelle: Mross/DJV) Jäger in Pakistan Jäger in Kenia Jagd ist das Aufsuchen, Nachstellen, Fangen, Erlegen und Aneignen von Wild durch Jäger.

Neu!!: Gewehr und Jagd · Mehr sehen »

John Moses Browning

John Moses Browning John Moses Browning (* 23. Januar 1855 in Ogden, Utah, USA; † 26. November 1926 in Lüttich, Belgien) war ein US-amerikanischer Waffenbauer.

Neu!!: Gewehr und John Moses Browning · Mehr sehen »

Kanone

Französische 12-Pfünder-Feldkanone von 1793, ein Vorderlader mit Bronzerohr Kanonenschüsse während des Preußentages auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz 2011 Kanone ist ursprünglich die Bezeichnung für ein Geschütz, das sowohl bei der Artillerie (Erdartillerie, Schiffsartillerie, Flakartillerie) als auch zur Flugzeug- (Bordkanone auch Maschinenkanone) und Panzerbewaffnung (Kampfwagenkanone oder Panzerkanone) verwendet wird.

Neu!!: Gewehr und Kanone · Mehr sehen »

Karabiner

Ein Karabiner ist ein kurzläufiges Gewehr.

Neu!!: Gewehr und Karabiner · Mehr sehen »

Kavallerie

Angriff der Royal Scots Greys in der Schlacht von Waterloo 1815 (Gemälde von Elizabeth Thompson aus dem Jahr 1881) Als Kavallerie oder Reiterei bezeichnet man eine in der Regel zu Pferd mit Blank- und Handfeuerwaffen kämpfende Waffengattung der Landstreitkräfte.

Neu!!: Gewehr und Kavallerie · Mehr sehen »

Kleinkaliber

Patronen Kaliber.22 lfB Als Kleinkaliber wurden bis in die 1950er Jahre alle Patronen mit einem Geschossdurchmesser unter 7 mm bezeichnet.

Neu!!: Gewehr und Kleinkaliber · Mehr sehen »

Kriegsmaterial

Zu Kriegsmaterial siehe.

Neu!!: Gewehr und Kriegsmaterial · Mehr sehen »

Kurzwaffe

Kurzwaffen bilden eine Kategorie von Schusswaffen nach den Begriffsbestimmungen des deutschen Waffengesetzes (WaffG).

Neu!!: Gewehr und Kurzwaffe · Mehr sehen »

Langwaffe

Langwaffen sind eine Kategorie von Schusswaffen nach den Begriffsbestimmungen des deutschen Waffengesetzes (WaffG).

Neu!!: Gewehr und Langwaffe · Mehr sehen »

Lauf (Schusswaffe)

Als Lauf wird allgemein das Rohr einer Schusswaffe bezeichnet, das der Führung des Projektils und der Aufnahme der Treibladung oder der Patrone dient.

Neu!!: Gewehr und Lauf (Schusswaffe) · Mehr sehen »

Liste von Infanteriegewehren

Dies ist eine unvollständige Liste von Infanteriegewehren, eine Übersicht von Handfeuerwaffen A bis Z findet sich in der Liste der Handfeuerwaffen.

Neu!!: Gewehr und Liste von Infanteriegewehren · Mehr sehen »

Luntenschloss

Das Luntenschloss ist einer der ältesten Auslösemechanismen für Feuerwaffen.

Neu!!: Gewehr und Luntenschloss · Mehr sehen »

Magazin (Waffentechnik)

Das Magazin ist ein in Schusswaffen eingebauter oder daran austauschbar angebrachter Behälter für mehrere Patronen.

Neu!!: Gewehr und Magazin (Waffentechnik) · Mehr sehen »

Maschinengewehr

M60 gehört zu den bekanntesten Maschinengewehren M07/12 mit Munitionskasten und Textil-Munitionsgurt Ein Maschinengewehr (kurz MG, in der Schweizer Armee Mg) ist eine vollautomatische Schusswaffe für das Verschießen von Gewehrmunition.

Neu!!: Gewehr und Maschinengewehr · Mehr sehen »

Maschinenkarabiner

Maschinenkarabiner (kurz MKb) ist die waffentechnische Bezeichnung für militärische vollautomatische Handfeuerwaffen mit der Möglichkeit Einzelfeuer und Feuerstöße abzugeben und dadurch Gefechtseigenschaften zu erzielen, die auf kurze Entfernung (bis 200 m) denen von Maschinenpistolen, auf mittlere (bis 400, mit Zielfernrohr auch bis 600 m) denen von Gewehren sowie im Dauerfeuer mit Feuerstößen bis zu dieser Entfernung denen von Maschinengewehren gleichkommen.

Neu!!: Gewehr und Maschinenkarabiner · Mehr sehen »

Mauser (Waffenhersteller)

Mauser war einer der ältesten und international bekanntesten deutschen Waffenhersteller, insbesondere von militärischen und zivilen Handfeuerwaffen.

Neu!!: Gewehr und Mauser (Waffenhersteller) · Mehr sehen »

Mehrladewaffe

Mehrladewaffen, auch Mehrlader genannt, sind Schusswaffen, die eine Einrichtung zur Aufnahme mehrerer Patronen gleichzeitig, meist in Form eines Magazines, besitzen.

Neu!!: Gewehr und Mehrladewaffe · Mehr sehen »

Minimalfläche

Eine Minimalfläche ist eine Fläche im Raum, die lokal minimalen Flächeninhalt hat.

Neu!!: Gewehr und Minimalfläche · Mehr sehen »

Muskete

Ein Musketier mit Gabelmuskete im Dreißigjährigen Krieg Die Muskete (eigentlich Sperber, in Anlehnung an die Form des Hahnes) ist ein schweres, langes Vorderladergewehr mit glattem (zuglosem) Lauf.

Neu!!: Gewehr und Muskete · Mehr sehen »

Offene Visierung

Kimme (Hintergrund) und Korn (Vordergrund) bei einer Luftpistole Arten von Kimme und Korn Schieberastvisier eines Lufgewehres Schiebevisier Anvisieren mit Kimme und Korn einer M9-Pistole Als Offene Visierung werden Zielhilfen von Schusswaffen bezeichnet, die keine optischen Elemente wie Linsen enthalten.

Neu!!: Gewehr und Offene Visierung · Mehr sehen »

Ordonnanzwaffe

Die Ordonnanzwaffe (‚Befehl‘, ‚Anordnung‘) ist eine beim Militär offiziell eingeführte und an Soldaten als persönlicher Ausrüstungsgegenstand ausgegebene Waffe.

Neu!!: Gewehr und Ordonnanzwaffe · Mehr sehen »

Pallasch

Der Pallasch (ungar.: pallos „Schwert“) ist eine Hieb- und Stichwaffe mit gerader Klinge.

Neu!!: Gewehr und Pallasch · Mehr sehen »

Patrone (Munition)

Patronenkomponenten Eine Patrone (von für Form, Muster, Modell) fasst die zum Abfeuern eines Geschosses (Projektil oder Granate) aus einer Feuerwaffe notwendigen Komponenten in einer Einheit zusammen.

Neu!!: Gewehr und Patrone (Munition) · Mehr sehen »

Patronenlager

Das Patronenlager – oder die Kammer – liegt in der Regel im hintersten Abschnitt der Laufbohrung einer Schusswaffe.

Neu!!: Gewehr und Patronenlager · Mehr sehen »

Perkussionsschloss

Perkussionsschloss der ''Le Page'' in Laderast Das Perkussionsschloss (von - schlagen) ist ein Mechanismus, der der Auslösung des Schusses bei Feuerwaffen dient.

Neu!!: Gewehr und Perkussionsschloss · Mehr sehen »

Polygonlauf

Systems La Hitte, ''Le Pétulant'', 1859 Ein Polygonlauf ist ein Schusswaffen-Lauf mit Polygonprofil.

Neu!!: Gewehr und Polygonlauf · Mehr sehen »

Radschloss

Radschloss (Außenansicht) Radschloss (Innenansicht) Ein Radschloss (auch „deutsches Schloss“ genannt) ist eine Zündeinrichtung, die bei historischen Vorderladerwaffen anzutreffen ist.

Neu!!: Gewehr und Radschloss · Mehr sehen »

Randfeuerzündung

Vetterlipatrone Ord 1869 Von Winchester hergestellte Randfeuerpatronen.44 Henry und.32 Verschiedene Randfeuerpatronen (v. l. n. r.):.22 kurz,.22 lfB,.22 WMR,.17 HM2,.17 HMR..32 Randfeuerpatronen.32 UMC Randfeuerpatronen Die Randfeuerzündung ist eine Zündungsart für Patronenmunition.

Neu!!: Gewehr und Randfeuerzündung · Mehr sehen »

Reflexvisier

Blick durch ein Reflexvisier Mark III Free Gun Reflector Sight'' aus verschiedenen Blickrichtungen Ein Reflexvisier bzw.

Neu!!: Gewehr und Reflexvisier · Mehr sehen »

Repetierbüchse

Moderne Repetierbüchse Die Repetierbüchse (lat. repetere „wiederholen“), deutsch Durchlader, auch Repetiergewehr, ist eine Büchse (Gewehr) mit Repetiersystem.

Neu!!: Gewehr und Repetierbüchse · Mehr sehen »

Säbel

Französischer Marineoffizierssäbel aus dem 19. Jahrhundert US-Kavallerie-Säbel mit Ortband, 1862 von ''Ames Manufacturing Co.'' Der Säbel ist eine leichte Hieb- und Stichwaffe.

Neu!!: Gewehr und Säbel · Mehr sehen »

Schaft (Waffentechnik)

hochkant.

Neu!!: Gewehr und Schaft (Waffentechnik) · Mehr sehen »

Scharfschützengewehr

7,62 mm. Ein Scharfschützengewehr ist ein langläufiges Gewehr mit gezogenem Lauf (Büchse), das dazu konzipiert wurde, Ziele in großer Entfernung zu treffen.

Neu!!: Gewehr und Scharfschützengewehr · Mehr sehen »

Schild (Schutzwaffe)

Der Schild (Plural: Schilde) ist eine von einem Kämpfer getragene Schutzwaffe.

Neu!!: Gewehr und Schild (Schutzwaffe) · Mehr sehen »

Schusswaffe

Der Begriff der Schusswaffe ist ein Überbegriff, der alle Vorrichtungen einschließt, die etwas verschießen, also ballistische Geräte im weitesten Sinn, zu aggressiven oder defensiven Zwecken in Kampfhandlungen, zur Jagd, zur Tötung (Hinrichtung, Mord, Selbsttötung), zur Injektion aus sicherer Entfernung, zur Signalgebung, zum Sport oder zu wissenschaftlichen Zwecken (z. B. Markierung, Vermessung).

Neu!!: Gewehr und Schusswaffe · Mehr sehen »

Selbstladegewehr

Luger Modell 1900 Pistolenkarabiner Ein Selbstladegewehr ist ein Gewehr, das nach Abgabe eines Schusses selbsttätig die Patronenhülse auswirft, eine neue Patrone aus dem Magazin nachlädt und schussbereit wird.

Neu!!: Gewehr und Selbstladegewehr · Mehr sehen »

Sharps Rifle

Sharps-Gewehr im Kaliber.50-90 aus dem Jahre 1874 mit zwei Metallpatronen Das Sharps-Gewehr ist ein einschüssiges Hinterlader-Gewehr mit einem Fallblockverschluss, der mit dem Abzugsbügel betätigt wird.

Neu!!: Gewehr und Sharps Rifle · Mehr sehen »

Sponton

Einige Spontons in der Burg Meersburg Sponton (Esponton), eine Halbpike nach Art der Hellebarde, wurde bis zu Anfang des 19. Jahrhunderts von den Offizieren der Infanterie neben dem Degen als Paradewaffe geführt.

Neu!!: Gewehr und Sponton · Mehr sehen »

Sportschießen

Hattie Johnson bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen Sportschießen oder auch Schießsport ist international der sportliche Umgang mit Schusswaffen oder Sportbogen (Armbrust, Bogen).

Neu!!: Gewehr und Sportschießen · Mehr sehen »

Steinschloss

Steinschloss mit Feuerstein in Sicherheitsrast bzw. Laderast Das Steinschloss (französisches Schloss, Batterieschloss) ist ein Auslösemechanismus für Vorderladerfeuerwaffen, der mit einem Feuerstein zündet.

Neu!!: Gewehr und Steinschloss · Mehr sehen »

Steyr Mannlicher

Die Steyr Mannlicher GmbH ist ein österreichischer Schusswaffenhersteller, der seit 1864 existiert.

Neu!!: Gewehr und Steyr Mannlicher · Mehr sehen »

Sturmgewehr

AK-47, das am weitesten verbreitete Sturmgewehr der Welt Sturmgewehr (StGw) ist eine Bezeichnung für relativ leichte und kompakte Mehrzweck-Militärgewehre, die waffentechnisch Maschinenkarabiner sind.

Neu!!: Gewehr und Sturmgewehr · Mehr sehen »

Stutzen (Waffe)

Beim Stutzen handelt es sich um ein kurzes, besonders handliches Jagdgewehr mit gezogenem Lauf (also eine Büchse) und Ganzschaft.

Neu!!: Gewehr und Stutzen (Waffe) · Mehr sehen »

Trajektorie (Physik)

Die Bahnen der Planeten und Kometen um die Sonne sind annähernd ebene Ellipsen. Durch andere Planeten wird diese Bewegung mehr oder weniger stark gestört. Im Bild ist eine Umlaufbahn (rot) dargestellt, die gegenüber der Erdbahnebe (Ekliptik, grün) einen großen Neigungswinkel ''i'' hat. Eine Trajektorie, auch Bahnkurve, ein Pfad oder Weg (manchmal auch nach dem Englischen: Orbit), ist in der Physik der Verlauf der Raumkurve, entlang der sich ein Körper oder ein Punkt, beispielsweise der Schwerpunkt eines starren Körpers, bewegt.

Neu!!: Gewehr und Trajektorie (Physik) · Mehr sehen »

Unterhebelrepetierer

Ein Unterhebelrepetierer (engl.: lever-action rifle) ist eine Schusswaffe, die durch einen Hebel unter dem Gewehrkolben durchgeladen wird.

Neu!!: Gewehr und Unterhebelrepetierer · Mehr sehen »

Verschluss (Waffentechnik)

Zylinderverschluss Der Verschluss ist eine Baugruppe eines Hinterladers und schließt den Lauf nach hinten ab.

Neu!!: Gewehr und Verschluss (Waffentechnik) · Mehr sehen »

Vorderlader

Prinzip des Vorderladers:1. Kugel2. Pulverladung3. Zündloch Der Vorderlader ist die ursprüngliche Form der Feuerwaffe.

Neu!!: Gewehr und Vorderlader · Mehr sehen »

Vorderschaftrepetierflinte

"-Lauf Die Vorderschaftrepetierflinte gehört zu den Mehrladewaffen.

Neu!!: Gewehr und Vorderschaftrepetierflinte · Mehr sehen »

Waffe

Stich-, Hieb- und Schusswaffen Die Zwille wurde als Spielgerät erdacht und später als Waffe benutzt; in den 1970er Jahren wurde sie in Deutschland als solche eingestuft. Als Waffe werden in der Regel Gegenstände bezeichnet, die dazu bestimmt und geeignet sind, Lebewesen physisch (meist durch mechanische Einwirkung) infolge Verwundung oder Tod bzw.

Neu!!: Gewehr und Waffe · Mehr sehen »

Waffengesetz (Deutschland)

Das Waffengesetz (WaffG) regelt den Umgang mit Waffen im Rahmen des deutschen Waffenrechts.

Neu!!: Gewehr und Waffengesetz (Deutschland) · Mehr sehen »

Waffengesetz (Schweiz)

Das schweizerische Bundesgesetz über Waffen, Waffenzubehör und Munition (Waffengesetz) regelt das Waffenrecht in der Schweiz.

Neu!!: Gewehr und Waffengesetz (Schweiz) · Mehr sehen »

Waffengesetz 1996

Das Waffengesetz 1996 (WaffG) ist Teil des österreichischen Waffenrechts.

Neu!!: Gewehr und Waffengesetz 1996 · Mehr sehen »

Wehr (Wasserbau)

Lage Wehr bei Buchholz (bei Röbel) Ein Wehr, auch Stauwehr, Stauwerk, in der Schweiz, in Österreich und Süddeutschland auch Wuhr oder Werche genannt, ist im Wasserbau ein Absperrbauwerk, das den Zufluss oder Abfluss eines Gewässers abschließt.

Neu!!: Gewehr und Wehr (Wasserbau) · Mehr sehen »

Winchester (Gewehr)

Henry 1860 Rifle, Winchester 1866 Musket Das Unternehmen Winchester Repeating Arms Company entwickelte und produzierte seit 1860 in den Vereinigten Staaten Gewehre.

Neu!!: Gewehr und Winchester (Gewehr) · Mehr sehen »

Zentralfeuerpatrone

Eine Zentralfeuerpatrone, oder umgangssprachlich Zentralfeuermunition, ist eine Patrone mit Zentralfeuerzündung.

Neu!!: Gewehr und Zentralfeuerpatrone · Mehr sehen »

Zielfernrohr

Blick durch das Zielfernrohr Ein Zielfernrohr ist ein Fernrohr mit einer in die Optik integrierten Zieleinrichtung.

Neu!!: Gewehr und Zielfernrohr · Mehr sehen »

Zug (Waffe)

Züge in einer 9-mm-Pistole ''Brunswick rifle'' etwa 1860, Laufprofil und Kugel mit Gürtel Als Züge bezeichnet man die im Lauf von Handfeuerwaffen und im Rohr von Geschützen ausgeformten helixförmigen Nuten, die dem Projektil einen Drall verleihen und dadurch die Geschossflugbahn stabilisieren.

Neu!!: Gewehr und Zug (Waffe) · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Jagdgewehr, Kleinkalibergewehr, Schießgewehr.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »