Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

allegorischen ''Musica''. Der Generalbass oder Basso continuo (ital. „fortlaufender, ununterbrochener Bass“; kurz: Continuo) bildet das Fundament und harmonische Gerüst in der Barockmusik.

153 Beziehungen: Adriano Banchieri, Agostino Agazzari, Akkord, Allegorie, Alte Musik, Alteration (Musik), Andreas Werckmeister, Anton Bruckner, Arnold Schering, Arpeggio, Aufführungspraxis, August Eberhard Müller, Barockmusik, Basslinie, Begleitung (Musik), Bezifferung, Carl Czerny, Carl Gottlieb Hering, Carl Philipp Emanuel Bach, Cembalo, Cembalokonzerte (Bach), Claudio Monteverdi, Colascione, Colla parte, Daniel Gottlob Türk, Dieterich Buxtehude, Divi-Blasii-Kirche, Dominantseptakkord, Dramaturgie, Dreiklang, Duktus (Sprachwissenschaft), Dulzian, Extempore, Fagott, Fedele Fenaroli, Ferdinand von Hiller, Franko-flämische Musik, Friedrich Erhard Niedt, Friedrich II. (Preußen), Funktionstheorie, Galante Musik, Genie, Georg Friedrich Händel, Georg Philipp Telemann, Giovanni Gabrieli, Gitarre, Gott ist mein König, Gregor Aichinger, Grundton, H. C. Robbins Landon, ..., Hans Klotz, Harfe, Harmonie, Harmonik, Heinrich Schütz, Hermann Keller (Musikwissenschaftler), Historische Aufführungspraxis, Hugo Riemann, Il ritorno d’Ulisse in patria, Improvisation (Musik), Instrumentalkonzert, Instrumentalmusik, Intabulierung, Intervall (Musik), Italienische Sprache, Jakob Adlung, Jan Pieterszoon Sweelinck, Jean-Philippe Rameau, Johann Adam Reincken, Johann David Heinichen, Johann Friedrich Daube, Johann Georg Albrechtsberger, Johann Gottfried Walther, Johann Hermann Schein, Johann Kuhnau, Johann Mattheson, Johann Philipp Kirnberger, Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms, Johannes Lippius, Johannes-Passion (J. S. Bach), Kadenz (Instrumentalkonzert), Kantoreipraxis, Kirchenmusiker, Kontrapunkt, Laute, Leitereigen, Lodovico Grossi da Viadana, Lorenz Christoph Mizler, Ludwig van Beethoven, Magnificat, Max Schneider (Musikhistoriker), Max Seiffert, Mühlhausen/Thüringen, Melodie, Michael Praetorius, Modulation (Musik), Monodie, Motette, Musikhochschule, Neapolitanischer Sextakkord, Notation (Musik), Note (Musik), Nulla in mundo pax sincera, Oper, Oratorium, Orgel, Partimento, Partitur, Polyphonie, Posaune, Positiv (Musikinstrument), Psalmen Davids (Heinrich Schütz), Quartsextakkord, Quinte, Quintenzirkel, Quintsextakkord, Rankett, Regal (Musikinstrument), Renaissancemusik, Rhythmus (Musik), Samuel Scheidt, Sanssouci, Seconda pratica, Septakkord, Septime, Serpent (Musik), Sextakkord, Sexte, Sixte ajoutée, Spinett, Stanislao Mattei, Stufentheorie (Harmonik), Syntagma musicum, Tabulatur, Tasteninstrument, Terz (Musik), Theorbe, Triosonaten für Orgel (Bach), Venezianische Mehrchörigkeit, Versuch über die wahre Art das Clavier zu spielen, Verzierung (Musik), Vierklang, Viola da gamba, Violoncello, Violone, Vokalmusik, Vorhalt (Musik), Wachet auf, ruft uns die Stimme, BWV 140, Werktreue, Wiener Klassik, Zupfinstrument, 5. Brandenburgisches Konzert. Erweitern Sie Index (103 mehr) »

Adriano Banchieri

Adriano Banchieri Adriano Banchieri (Adriano di Bologna) (* 3. September 1568 in Bologna; † 1634 ebenda; gebürtig Tommaso Banchieri) war ein italienischer Benediktinermönch, Organist und Komponist.

Neu!!: Generalbass und Adriano Banchieri · Mehr sehen »

Agostino Agazzari

Agostino Agazzari (* 2. Dezember 1578 in Siena; † 10. April 1640 ebenda) war ein italienischer Komponist und Musiktheoretiker des Barock.

Neu!!: Generalbass und Agostino Agazzari · Mehr sehen »

Akkord

Ein Akkord ist in der Musik das gleichzeitige Erklingen unterschiedlicher Töne, die sich harmonisch deuten lassen.

Neu!!: Generalbass und Akkord · Mehr sehen »

Allegorie

Jan Vermeer, ''Die Malkunst'', Allegorie auf die Malerei Die Allegorie (von allegoría ‚andere/verschleierte Sprache‘, von ἄλλος állos ‚anders‘, ‚verschieden‘ und ἀγορεύω agoreúo ‚eindringlich sprechen, eine öffentliche Aussage machen‘ und ἀγορά agora ‚Versammlung‘) ist eine Form indirekter Aussage, bei der eine Sache (Ding, Person, Vorgang) aufgrund von Ähnlichkeits- oder Verwandtschaftsbeziehungen als Zeichen einer anderen Sache (Ding, Person, Vorgang, abstrakter Begriff) eingesetzt wird.

Neu!!: Generalbass und Allegorie · Mehr sehen »

Alte Musik

Alte Musik bezeichnet europäische Musikstile aus verschiedenen Epochen etwa vor dem Jahr 1750.

Neu!!: Generalbass und Alte Musik · Mehr sehen »

Alteration (Musik)

Unter Alteration versteht man in der klassischen Harmonielehre das chromatische Verändern von Tönen innerhalb eines Akkordes.

Neu!!: Generalbass und Alteration (Musik) · Mehr sehen »

Andreas Werckmeister

Andreas Werckmeister (* 30. November 1645 in Benneckenstein; † 26. Oktober 1706 in Halberstadt) war ein deutscher Musiker und Musiktheoretiker der Barockzeit.

Neu!!: Generalbass und Andreas Werckmeister · Mehr sehen »

Anton Bruckner

Anton Bruckner auf einem Gemälde von Ferry Bératon, 1890 Joseph Anton Bruckner (* 4. September 1824 in Ansfelden, Oberösterreich; † 11. Oktober 1896 in Wien) war ein österreichischer Komponist der Romantik sowie Organist und Musikpädagoge.

Neu!!: Generalbass und Anton Bruckner · Mehr sehen »

Arnold Schering

Karl Dietrich Arnold Schering (* 2. April 1877 in Breslau; † 7. März 1941 in Berlin) war ein deutscher Musikwissenschaftler und Musikkritiker.

Neu!!: Generalbass und Arnold Schering · Mehr sehen »

Arpeggio

Notation und Ausführung Arpeggio (Mehrzahl: Arpeggien oder Arpeggios) ist der musikalische Fachbegriff für einen Akkord, bei dem die einzelnen Töne nicht gleichzeitig, sondern nacheinander (in kurzen Abständen) erklingen.

Neu!!: Generalbass und Arpeggio · Mehr sehen »

Aufführungspraxis

Aufführungspraxis bezeichnet das durch Schrift, Lehre und Klang vermittelte Erfahrungswissen von der Handhabung konkreter Umstände bei der Aufführung von Musik oder anderen Werken der darstellenden Kunst wie Theater und Tanz.

Neu!!: Generalbass und Aufführungspraxis · Mehr sehen »

August Eberhard Müller

August Eberhard Müller August Eberhard Müller (* 13. Dezember 1767 in Northeim; † 3. Dezember 1817 in Weimar) war ein deutscher Komponist, Organist und Thomaskantor.

Neu!!: Generalbass und August Eberhard Müller · Mehr sehen »

Barockmusik

Pannini, 1747, Musée du Louvre) Evaristo Baschenis, ''Musikinstrumente'', Mitte 17. Jahrhundert Die Periode der Barockmusik in der abendländischen Kunstmusik, auch bezeichnet als Generalbasszeitalter, schließt sich an die Renaissance an und erstreckt sich vom Beginn des 17.

Neu!!: Generalbass und Barockmusik · Mehr sehen »

Basslinie

Die Basslinie (auch Basslauf) ist in mehrstimmiger Musik die tiefste Stimme, die in besonderer Weise die Harmonik des Musikstückes trägt.

Neu!!: Generalbass und Basslinie · Mehr sehen »

Begleitung (Musik)

Die Begleitung (früher auch oft Akkompagnement von frz. accompagnement) ist jenes musikalische Material, das zusätzlich zu einer Melodiestimme erklingt, um sie harmonisch und rhythmisch zu stützen.

Neu!!: Generalbass und Begleitung (Musik) · Mehr sehen »

Bezifferung

Freylinghausenschen Gesangbuch 1734 Bezifferung nennt man in der musikalischen Notation der Generalbass-Praxis die Zahlen und Zeichen, die einer Basslinie beigefügt sind, um darüberliegende Oberstimmen anzuzeigen.

Neu!!: Generalbass und Bezifferung · Mehr sehen »

Carl Czerny

Carl Czerny, Lithografie von Joseph Kriehuber, 1833 Carl Czerny (* 21. Februar 1791 in Wien; † 15. Juli 1857 ebenda) war ein österreichischer Komponist, Pianist und Klavierpädagoge.

Neu!!: Generalbass und Carl Czerny · Mehr sehen »

Carl Gottlieb Hering

C. G. Hering Carl Gottlieb Hering (* 25. Oktober 1766 in Schandau, Kurfürstentum Sachsen; † 4. Januar 1853 in Zittau, Königreich Sachsen) war Lehrer, Organist und Komponist.

Neu!!: Generalbass und Carl Gottlieb Hering · Mehr sehen »

Carl Philipp Emanuel Bach

Carl Philipp Emanuel Bach, gemalt von Johann Philipp Bach Frankfurter Geschichten: Der virtuose Emanuel Carl Philipp Emanuel Bach (* 8. März 1714 in Weimar; † 14. Dezember 1788 in Hamburg), auch der Berliner oder Hamburger Bach genannt, war ein deutscher Komponist und Kirchenmusiker aus der Familie Bach.

Neu!!: Generalbass und Carl Philipp Emanuel Bach · Mehr sehen »

Cembalo

Rosette eines Cembalos von Karl Conrad Fleischer; Hamburg, 1720 Das Cembalo (ital.: clavicembalo, franz.: clavecin, niederl.: clavecimbel, engl.: harpsichord, span.: clavecín, portug.: cravo) ist ein Tasteninstrument, das seine Blütezeit im 15.

Neu!!: Generalbass und Cembalo · Mehr sehen »

Cembalokonzerte (Bach)

Von Johann Sebastian Bach sind sieben Konzerte für ein Cembalo, Streicher und Basso Continuo in einer gemeinsamen Sammelhandschrift erhalten – eins davon setzt zusätzlich zwei Blockflöten ein.

Neu!!: Generalbass und Cembalokonzerte (Bach) · Mehr sehen »

Claudio Monteverdi

Claudio Monteverdi (1567–1643). Porträt von Bernardo Strozzi um 1630 Claudio Zuan Antonio Monteverdi (auch Monteverde; getauft 15. Mai 1567 in Cremona; † 29. November 1643 in Venedig) war ein italienischer Komponist, Gambist, Sänger und katholischer Priester.

Neu!!: Generalbass und Claudio Monteverdi · Mehr sehen »

Colascione

Colascione Der Colascione (auch Calascione, ital.,; franz. Colachon) ist eine Langhalslaute, die vor allem in Unteritalien in Gebrauch war.

Neu!!: Generalbass und Colascione · Mehr sehen »

Colla parte

Colla parte (ital. „mit der Partie“), abgekürzt c.p, ist eine musikalische Anweisung, ursprünglich in einem Chorstück.

Neu!!: Generalbass und Colla parte · Mehr sehen »

Daniel Gottlob Türk

Daniel Gottlob Türk Daniel Gottlob Türk (* 10. August 1750 in Claußnitz; † 26. August 1813 in Halle) war ein deutscher Organist, Musiktheoretiker und Komponist.

Neu!!: Generalbass und Daniel Gottlob Türk · Mehr sehen »

Dieterich Buxtehude

''Allegorie auf die Freundschaft'' von Johannes Voorhout, 1674. Am Cembalo sitzend Johann Adam Reincken, links daneben vermutlich Buxtehude an der Viola da gamba. Buxtehude (Ausschnitt aus obigem Bild) Dieterich Buxtehude (* um 1637 wahrscheinlich in Helsingborg; † 9. Mai 1707 in Lübeck) war ein dänisch-deutscher Organist und Komponist des Barocks.

Neu!!: Generalbass und Dieterich Buxtehude · Mehr sehen »

Divi-Blasii-Kirche

Ansicht der Divi-Blasii-Kirche von Osten Detail Südturmsockel Die Divi-Blasii-Kirche ist eine dreischiffige, kreuzförmige Hallenkirche am Untermarkt von Mühlhausen/Thüringen.

Neu!!: Generalbass und Divi-Blasii-Kirche · Mehr sehen »

Dominantseptakkord

Der Dominantseptakkord ist ein auf der Dominante, also der fünften Stufe einer Tonleiter, gebildeter Septakkord.

Neu!!: Generalbass und Dominantseptakkord · Mehr sehen »

Dramaturgie

Der Begriff Dramaturgie (von griechisch δραματουργία drāmatūrgía „dramatische Darstellung“) Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache, abgerufen am 26.

Neu!!: Generalbass und Dramaturgie · Mehr sehen »

Dreiklang

Als Dreiklang werden in der Musik bestimmte Typen von Akkorden bezeichnet.

Neu!!: Generalbass und Dreiklang · Mehr sehen »

Duktus (Sprachwissenschaft)

Der Duktus ist in den Sprachwissenschaften ein bestimmtes Charakteristikum beim Schreiben oder beim Sprechen.

Neu!!: Generalbass und Duktus (Sprachwissenschaft) · Mehr sehen »

Dulzian

Sopran-, Alt-, Alt-, Tenor- und Bassdulziane Dulzian, auch Dulcian oder Dolcian (von lateinisch dulcis „süß“), ist ein Holzblasinstrument mit direkt angeblasenem Doppelrohrblatt und konischer Bohrung.

Neu!!: Generalbass und Dulzian · Mehr sehen »

Extempore

Extempore (lat. ex tempore: „sogleich“, „aus dem Stegreif“) ist eine ältere, aber noch als stehender Begriff gebräuchliche Bezeichnung dafür, etwas in einer Kunstform (insbesondere im Theater oder als Redner) ohne Vorbereitung zu gestalten.

Neu!!: Generalbass und Extempore · Mehr sehen »

Fagott

Klangbeispiel: Camille Saint-Saëns, Sonate für Fagott und Klavier op. 168 Das Fagott ist ein Holzblasinstrument in der Tenor- und Basslage mit Doppelrohrblatt.

Neu!!: Generalbass und Fagott · Mehr sehen »

Fedele Fenaroli

Fedele Fenaroli (* 25. April 1730 in Lanciano; † 1. Januar 1818 in Neapel) war ein italienischer Komponist, Musikpädagoge und ein Vertreter der sogenannten Neapolitanischen Schule.

Neu!!: Generalbass und Fedele Fenaroli · Mehr sehen »

Ferdinand von Hiller

Ferdinand Hiller Ferdinand von Hiller (* 24. Oktober 1811 in Frankfurt am Main; † 11. Mai 1885 in Köln) war ein deutscher Komponist, Dirigent und Musikpädagoge.

Neu!!: Generalbass und Ferdinand von Hiller · Mehr sehen »

Franko-flämische Musik

Franko-flämische Musik ist die Bezeichnung einer Epoche in der abendländischen Musik, die ausgehend vom Nordwesten Europas etwa 200 Jahre lang eine führende Stellung im 15.

Neu!!: Generalbass und Franko-flämische Musik · Mehr sehen »

Friedrich Erhard Niedt

Friedrich Erhard Niedt (getauft 31. Mai 1674 in Jena; † 1717 in Kopenhagen) war ein deutscher Jurist, Musiktheoretiker und Komponist.

Neu!!: Generalbass und Friedrich Erhard Niedt · Mehr sehen »

Friedrich II. (Preußen)

Der „Alte Fritz“: Friedrich II. im Alter von 68 Jahren (Gemälde von Anton Graff, 1781) Friedrich II. oder Friedrich der Große (* 24. Januar 1712 in Berlin; † 17. August 1786 in Potsdam), volkstümlich der „Alte Fritz“ genannt, war ab 1740 König in und ab 1772 König von Preußen und ab 1740 Kurfürst von Brandenburg.

Neu!!: Generalbass und Friedrich II. (Preußen) · Mehr sehen »

Funktionstheorie

Die Funktionstheorie ist Teilgebiet der Musiktheorie und gehört zur Harmonielehre.

Neu!!: Generalbass und Funktionstheorie · Mehr sehen »

Galante Musik

André Campra, ''L'Europe galante'' zweite Auflage (1698) Galante Musik ist zum einen Musik, die nach Stilempfinden des 17.

Neu!!: Generalbass und Galante Musik · Mehr sehen »

Genie

Ein Genie (über das französische génie vom lateinischen genius, ursprüngl. „erzeugende Kraft“, vgl. griechisch γίγνομαι „werden, entstehen“, dann auch „persönlicher Schutzgott“, später „Anlage, Begabung“) ist eine Person mit überragend schöpferischer Geisteskraft („ein genialer Wissenschaftler“, „ein genialer Künstler“) oder auch besonders herausragenden Leistungen auf anderen Gebieten.

Neu!!: Generalbass und Genie · Mehr sehen »

Georg Friedrich Händel

Georg Friedrich Händel (laut Taufregister Georg Friederich Händel, anglisiert: George Frideric Handel; * in Halle (Saale); † 14. April 1759 in London) war ein deutsch-britischer Komponist des Barock.

Neu!!: Generalbass und Georg Friedrich Händel · Mehr sehen »

Georg Philipp Telemann

Georg Philipp Telemann, koloriertes Aquatintablatt von Valentin Daniel Preisler nach einem verschollenen Gemälde von Ludwig Michael Schneider (1750) Georg Philipp Telemann (* in Magdeburg; † 25. Juni 1767 in Hamburg) war ein deutscher Komponist des Barock.

Neu!!: Generalbass und Georg Philipp Telemann · Mehr sehen »

Giovanni Gabrieli

Giovanni Gabrieli (* 1557 in Venedig; † 12. August 1612 ebenda) war ein italienischer Komponist.

Neu!!: Generalbass und Giovanni Gabrieli · Mehr sehen »

Gitarre

Die Gitarre, auch Guitarre (vermutlich über französisch guitare von, Kithara, eine antike Leier) ist ein Musikinstrument aus der Familie der Kastenhalslauten, bei der Tonerzeugung ein Saiteninstrument, spieltechnisch ein Zupfinstrument.

Neu!!: Generalbass und Gitarre · Mehr sehen »

Gott ist mein König

Deckblatt des Druckes von 1708 Bachs eigenhändiger Namenszug auf dem Deckblatt der Kantate „Gott ist mein König“, 1708. Er schreibt sich italienisch als ''Gio. Bast. Bach''(.

Neu!!: Generalbass und Gott ist mein König · Mehr sehen »

Gregor Aichinger

Gregor Aichinger (* 1564 in Regensburg; † 21. Februar 1628 in Augsburg) war ein deutscher Komponist der Spätrenaissance.

Neu!!: Generalbass und Gregor Aichinger · Mehr sehen »

Grundton

Als Grundton bezeichnet man den fundamentalen Ton einer Tonleiter, eines Intervalls, eines Akkords, eines akustischen Klangs oder der Stimmung eines Musikinstruments.

Neu!!: Generalbass und Grundton · Mehr sehen »

H. C. Robbins Landon

H. C. Robbins Landon H. C. Robbins Landon (vollständiger Name: Howard Chandler Robbins Landon; * 6. März 1926 in Boston, Massachusetts; † 20. November 2009 in Rabastens, Département Tarn, Frankreich) war ein US-amerikanischer Musikwissenschaftler.

Neu!!: Generalbass und H. C. Robbins Landon · Mehr sehen »

Hans Klotz

Hans Klotz (* 25. Oktober 1900 in Offenbach am Main; † 11. Mai 1987 in Köln) war ein deutscher Kirchenmusiker und Organologe.

Neu!!: Generalbass und Hans Klotz · Mehr sehen »

Harfe

Schematischer Aufbau einer Konzertharfe ''Glissando Imprecision'' für zwei Harfen von Tudor Tulok Die Harfe ist ein Saiteninstrument und gemäß der Tonproduktion ein Zupfinstrument.

Neu!!: Generalbass und Harfe · Mehr sehen »

Harmonie

Schwäne, Symbol und Metapher für Harmonie Die Harmonie (harmonía „Ebenmaß“, „Harmonie“, Silbe ar oder har: indogerman. Herk.

Neu!!: Generalbass und Harmonie · Mehr sehen »

Harmonik

Harmonik (von harmonía „Ebenmaß“, „Harmonie“) ist ein umfassender Begriff aus der Musiktheorie und -praxis.

Neu!!: Generalbass und Harmonik · Mehr sehen »

Heinrich Schütz

Heinrich Schütz, porträtiert von Christoph Spätner, um 1660 Heinrich Schütz, in autografen Handschriften immer Henrich, latinisiert Henricus Sagittarius (* in Köstritz; † in Dresden) war ein deutscher Komponist des Frühbarock.

Neu!!: Generalbass und Heinrich Schütz · Mehr sehen »

Hermann Keller (Musikwissenschaftler)

Hermann Keller (* 20. November 1885 in Stuttgart; † 17. August 1967 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher evangelischer Kirchenmusiker und Musikwissenschaftler.

Neu!!: Generalbass und Hermann Keller (Musikwissenschaftler) · Mehr sehen »

Historische Aufführungspraxis

Historische Aufführungspraxis, auch „historisch informierte Aufführungspraxis“ oder HIP (von engl. historically informed performance oder historically informed performance practice), nennt man die Bemühungen, die Musik vergangener Epochen mit authentischem Instrumentarium, historischer Spieltechnik und im Wissen um die künstlerischen Gestaltungsmittel der jeweiligen Zeit wiederzugeben.

Neu!!: Generalbass und Historische Aufführungspraxis · Mehr sehen »

Hugo Riemann

Hugo Riemann (Hamburg, 1889) Karl Wilhelm Julius Hugo Riemann (* 18. Juli 1849 in Großmehlra bei Sondershausen (Thüringen); † 10. Juli 1919 in Leipzig) war ein deutscher Musiktheoretiker, Musikhistoriker, Musikpädagoge und Musiklexikograph.

Neu!!: Generalbass und Hugo Riemann · Mehr sehen »

Il ritorno d’Ulisse in patria

Il ritorno d’Ulisse in patria (deutsch: Die Heimkehr des Odysseus) ist eine Oper in einem Prolog und 3 Akten von Claudio Monteverdi.

Neu!!: Generalbass und Il ritorno d’Ulisse in patria · Mehr sehen »

Improvisation (Musik)

Als Improvisation wird die Form musikalischer Darbietung Einzelner oder ein Zusammenspiel Mehrerer verstanden, deren Tonmaterial und Klangfolge in der Ausführung selbst entsteht und nicht vorher schriftlich fixiert worden ist.

Neu!!: Generalbass und Improvisation (Musik) · Mehr sehen »

Instrumentalkonzert

Klavierkonzert Als Instrumentalkonzert oder auch Solokonzert bezeichnet man ein musikalisches Werk, in dem ein oder mehrere vom Orchester begleitete Solo-Instrumente im Mittelpunkt stehen.

Neu!!: Generalbass und Instrumentalkonzert · Mehr sehen »

Instrumentalmusik

Instrumentalmusik ist Musik, die ausschließlich mit Instrumenten ausgeführt wird.

Neu!!: Generalbass und Instrumentalmusik · Mehr sehen »

Intabulierung

Intabulierung (oder Intavolierung) ist ein Übertragungsverfahren von Musik für Singstimmen (Vokalmusik) zur Instrumentalmusik in der Zeit zwischen 1400 und etwa 1630 zur Gewinnung musikalischer Stücke für Orgel und für Laute, die von vielen Musikern, besonders auch von Komponisten angewandt wurde.

Neu!!: Generalbass und Intabulierung · Mehr sehen »

Intervall (Musik)

Als Intervall (von, eigentlich „Raum zwischen Schanzpfählen“, von lat. vallus „Schanzpfahl“) bezeichnet man in der Musik den Tonhöhenabstand zwischen zwei gleichzeitig oder nacheinander erklingenden Tönen.

Neu!!: Generalbass und Intervall (Musik) · Mehr sehen »

Italienische Sprache

Italienisch (italienisch lingua italiana, italiano) ist eine Sprache aus dem romanischen Zweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Generalbass und Italienische Sprache · Mehr sehen »

Jakob Adlung

Jakob Adlung, auch Adelung, Aldung (* 14. Januar 1699 in Bindersleben bei Erfurt; † 5. Juli 1762 ebenda) war ein deutscher Organist, Komponist, Musikschriftsteller und Instrumentenbauer.

Neu!!: Generalbass und Jakob Adlung · Mehr sehen »

Jan Pieterszoon Sweelinck

Jan Pieterszoon Sweelinck (1606). Das Porträt wird seinem Bruder Gerrit Pietersz Sweelinck zugeschrieben. Jan Pieterszoon (auch: Pieters, Pietersz) Sweelinck (* im April 1562 in Deventer; † 16. Oktober 1621 in Amsterdam) war ein niederländischer Organist und Komponist.

Neu!!: Generalbass und Jan Pieterszoon Sweelinck · Mehr sehen »

Jean-Philippe Rameau

Camelot Aved Jean-Philippe Rameau (* getauft 25. September 1683 in Dijon; † 12. September 1764 in Paris) war ein französischer Komponist, Cembalovirtuose, Organist und Musiktheoretiker.

Neu!!: Generalbass und Jean-Philippe Rameau · Mehr sehen »

Johann Adam Reincken

Johann Adam Reincken Johannes Voorhout, Häusliche Musikszene, 1674; der Mann am Cembalo in der Mitte ist vermutlich Reincken, links an der Gambe Dietrich Buxtehude, rechts lauschend Johann Theile Johann Adam Reincken, Gemälde von Godfrey Kneller, ca. 1674 Johann Adam Reincken, auch Jan Adams (Jean Adam, Jan Adam) Reincken oder Reinken, Reinkink, Reincke, Reinike (getauft in Deventer; † 24. November 1722 in Hamburg) war ein niederländisch/deutscher Komponist, Organist und Gambist.

Neu!!: Generalbass und Johann Adam Reincken · Mehr sehen »

Johann David Heinichen

Johann David Heinichen (* in Krössuln; † 16. Juli 1729 in Dresden) war ein deutscher Komponist und Musiktheoretiker.

Neu!!: Generalbass und Johann David Heinichen · Mehr sehen »

Johann Friedrich Daube

Johann Friedrich Daube, auch Taube oder latinisiert Columba genannt, (* um 1730 in Hessen, wahrscheinlich im Raum von Hersfeld und Marburg; † 19. September 1797 in Wien), war ein deutscher Komponist, Musiktheoretiker und Lautenist der Vorklassik.

Neu!!: Generalbass und Johann Friedrich Daube · Mehr sehen »

Johann Georg Albrechtsberger

Johann Georg Albrechtsberger, Porträt von Leopold Kupelwieser Johann Georg Albrechtsberger (* 3. Februar 1736 in Klosterneuburg, Niederösterreich; † 7. März 1809 in Wien) war ein österreichischer Musiktheoretiker, Komponist und vor allem gelehrter Kontrapunktist.

Neu!!: Generalbass und Johann Georg Albrechtsberger · Mehr sehen »

Johann Gottfried Walther

Johann Gottfried Walther Johann Gottfried Walther (* 18. September 1684 in Erfurt; † 23. März 1748 in Weimar) war ein deutscher Organist, Kapellmeister, Komponist und Musikwissenschaftler.

Neu!!: Generalbass und Johann Gottfried Walther · Mehr sehen »

Johann Hermann Schein

Johann Hermann Schein im Jahre 1620 Johann Hermann Schein (* in Grünhain; † in Leipzig) war ein deutscher Komponist und Liedtexter des Frühbarock.

Neu!!: Generalbass und Johann Hermann Schein · Mehr sehen »

Johann Kuhnau

Johann Kuhnau ''Neue Clavier-Übung'' 1689, Portrait von Kuhnau auf der Titelseite Sonata 4 aus den ''Biblischen Historien'' unter Verwendung des Chorals ''O Haupt voll Blut und Wunden'', eine Art Choralpartita: ''Der todtkrancke und wieder gesunde Hiskias'' Johann Kuhnau (* 6. April 1660 in Geising; † 5. Juni 1722 in Leipzig) war ein deutscher Komponist und Schriftsteller des Barocks.

Neu!!: Generalbass und Johann Kuhnau · Mehr sehen »

Johann Mattheson

Johann Mattheson, 1746(Kupferstich von Johann Jacob Haid) Johann Mattheson (* 28. September 1681 in Hamburg; † 17. April 1764 ebenda) war ein deutscher Opernsänger (Tenor), Komponist, Musikschriftsteller und Mäzen.

Neu!!: Generalbass und Johann Mattheson · Mehr sehen »

Johann Philipp Kirnberger

Johann Philipp Kirnberger Johann Philipp Kirnberger (* 24. April 1721 in Saalfeld/Saale; † 27. Juli 1783 in Berlin) war ein deutscher Musiktheoretiker und Komponist.

Neu!!: Generalbass und Johann Philipp Kirnberger · Mehr sehen »

Johann Sebastian Bach

text.

Neu!!: Generalbass und Johann Sebastian Bach · Mehr sehen »

Johannes Brahms

Johannes Brahms (1889) Johannes Brahms (* 7. Mai 1833 in Hamburg; † 3. April 1897 in Wien) war ein deutscher Komponist, Pianist und Dirigent.

Neu!!: Generalbass und Johannes Brahms · Mehr sehen »

Johannes Lippius

Johannes Lippius (* 24. Juni 1585 in Straßburg; † 24. September 1612 in Speyer) war ein deutscher evangelischer Theologe, Philosoph und Musiktheoretiker.

Neu!!: Generalbass und Johannes Lippius · Mehr sehen »

Johannes-Passion (J. S. Bach)

Autograph der ersten Seite der Johannes-Passion Nikolai-Kirche in Leipzig 1749 Die Johannes-Passion (Passio secundum Johannem, BWV 245) ist neben der Matthäus-Passion (BWV 244) die einzige vollständig erhaltene authentische Passion von Johann Sebastian Bach.

Neu!!: Generalbass und Johannes-Passion (J. S. Bach) · Mehr sehen »

Kadenz (Instrumentalkonzert)

Als Kadenz im Instrumentalkonzert wird eine musikalische Improvisation eines Solisten, üblicherweise am Ende des Kopfsatzes eines Instrumentalkonzertes, bezeichnet.

Neu!!: Generalbass und Kadenz (Instrumentalkonzert) · Mehr sehen »

Kantoreipraxis

Kantoreipraxis ist ein Begriff aus der Kirchenmusik, der eine Aufführungspraxis von Chorwerken nach Art der alten Kantoreien bezeichnet.

Neu!!: Generalbass und Kantoreipraxis · Mehr sehen »

Kirchenmusiker

Ein Kirchenmusiker ist ein Musiker, der in einer Kirchengemeinde als Organist oder Chorleiter arbeitet.

Neu!!: Generalbass und Kirchenmusiker · Mehr sehen »

Kontrapunkt

Kontrapunkt bezeichnet ursprünglich.

Neu!!: Generalbass und Kontrapunkt · Mehr sehen »

Laute

Laute auf einem Gemälde Hans Holbeins d. J. Die Laute (von) ist ein Zupfinstrument mit Korpus und angesetztem Hals.

Neu!!: Generalbass und Laute · Mehr sehen »

Leitereigen

Als leitereigen werden all die Töne bezeichnet, die in der Tonleiter einer Grundtonart enthalten sind.

Neu!!: Generalbass und Leitereigen · Mehr sehen »

Lodovico Grossi da Viadana

Lodovico Grossi da Viadana (auch Lodovico Viadana; * um 1560 in Viadana bei Parma; † 2. Mai 1627 in Gualtieri) war ein italienischer Komponist und Mitglied des Franziskaner-Observanten-Ordens.

Neu!!: Generalbass und Lodovico Grossi da Viadana · Mehr sehen »

Lorenz Christoph Mizler

Lorenz Christoph Mizler (* 26. Juli 1711 in Heidenheim (Mittelfranken); † 8. Mai 1778 in Warschau) war ein deutscher philosophischer Gelehrter, Schriftsteller, Mediziner, Buchdrucker, Buchhändler, Musiktheoretiker, und Musikwissenschaftler.

Neu!!: Generalbass und Lorenz Christoph Mizler · Mehr sehen »

Ludwig van Beethoven

Ludwig van Beethoven (1770–1827); idealisierendes Gemälde von Joseph Karl Stieler, ca. 1820 rechts Ludwig van Beethoven (getauft 17. Dezember 1770 in Bonn, Kurköln; † 26. März 1827 in Wien, Kaisertum Österreich) war ein deutscher Komponist und Pianist.

Neu!!: Generalbass und Ludwig van Beethoven · Mehr sehen »

Magnificat

Stundenbuch des Herzogs von Berry Mit den Worten „Magnificat anima mea Dominum“ („Meine Seele preist den Herrn“) beginnt auf Lateinisch der Lobgesang Marias, eines der drei Cantica des Lukasevangeliums.

Neu!!: Generalbass und Magnificat · Mehr sehen »

Max Schneider (Musikhistoriker)

Max Schneider (* 20. Juli 1875 in Eisleben; † 5. Mai 1967 in Halle) war ein deutscher Musikhistoriker.

Neu!!: Generalbass und Max Schneider (Musikhistoriker) · Mehr sehen »

Max Seiffert

Max Seiffert (* 9. Februar 1868 in Beeskow; † 13. April 1948 in Schleswig) war ein deutscher Musikwissenschaftler und Herausgeber Alter Musik.

Neu!!: Generalbass und Max Seiffert · Mehr sehen »

Mühlhausen/Thüringen

Mühlhausen/Thüringen ist die Kreisstadt des Unstrut-Hainich-Kreises und neuntgrößte Stadt von Thüringen.

Neu!!: Generalbass und Mühlhausen/Thüringen · Mehr sehen »

Melodie

Eine Melodie (von griech. ''melos''.

Neu!!: Generalbass und Melodie · Mehr sehen »

Michael Praetorius

Michael Prætorius (1606) Michael Praetorius, eigentlich Michael Schulteis (* 15. Februar 1571 in Creuzburg bei Eisenach; † 15. Februar 1621 in Wolfenbüttel), war ein deutscher Komponist, Organist, Hofkapellmeister und Gelehrter im Übergang von der Renaissance- zur Barockzeit.

Neu!!: Generalbass und Michael Praetorius · Mehr sehen »

Modulation (Musik)

In der Musiktheorie bezeichnet das Wort Modulation den vorbereiteten Übergang von einer Tonart zu einer anderen.

Neu!!: Generalbass und Modulation (Musik) · Mehr sehen »

Monodie

Die Monodie (von und ὠδή ōdē ‚Gesang‘, also „Einzelgesang“) ist eine um 1600 in Italien aufgekommene neue Art Musik – nuove musiche, seconda pratica, die solistischen Gesang mit akkordischer Instrumentalbegleitung bedeutet.

Neu!!: Generalbass und Monodie · Mehr sehen »

Motette

Motette (kirchenlateinisch motetus, französisch motet) ist in der mehrstimmigen Vokalmusik ein Gattungsbegriff, der seit dem 13.

Neu!!: Generalbass und Motette · Mehr sehen »

Musikhochschule

Eine Musikhochschule, ’’’Hochschule für Musik’’’, Musikakademie oder Musikuniversität ist ein hochschulisches Lehrinstitut für die musikalische Berufsausbildung.

Neu!!: Generalbass und Musikhochschule · Mehr sehen »

Neapolitanischer Sextakkord

Anhören Der Neapolitanische Sextakkord oder kurz Neapolitaner ist ein alterierter Akkord, der durch Tiefalteration der Sext des mollsubdominantischen Sextakkords entsteht (im Beispiel in a-Moll: d–f–b statt d–f–h).

Neu!!: Generalbass und Neapolitanischer Sextakkord · Mehr sehen »

Notation (Musik)

Als Notation bezeichnet man in der Musik das grafische Festhalten von musikalischen Parametern wie Tonhöhe, -dauer und -lautstärke in einer dazu entwickelten Notenschrift. Sie dient einerseits dazu, bereits bekannte Musikstücke schriftlich zu dokumentieren, und ersetzt so zum Teil die Überlieferung durch Vorspielen oder Vorsingen.

Neu!!: Generalbass und Notation (Musik) · Mehr sehen »

Note (Musik)

Die gebräuchlichsten Notenwerte '''Links:''' ganze Note, darunter: zwei halbe Noten, unten: vier Viertelnoten. '''Rechts:''' Achtelnoten, darunter: 1/16-Noten, unten: 1/32-Noten (jeweils zuerst zwei einzelne Noten mit Fähnchen, dann die vereinfachte Schreibweise als Gruppen mit zusammenfassenden Balken). Eine Note (mittelhochdeutsch note, mittellateinisch nota) ist in der Musik ein grafisches Zeichen zur schriftlichen Aufzeichnung eines Tones oder eines Schlages in einem System von Linien.

Neu!!: Generalbass und Note (Musik) · Mehr sehen »

Nulla in mundo pax sincera

Nulla in mundo pax sincera (RV 630) ist eine von Antonio Vivaldi komponierte Motette.

Neu!!: Generalbass und Nulla in mundo pax sincera · Mehr sehen »

Oper

Trovatore'', Salzburger Festspiele 2014 Opernstar Maria Callas Als Oper (von ital. opera in musica, „musikalisches Werk“) bezeichnet man seit 1639 eine musikalische Gattung des Theaters.

Neu!!: Generalbass und Oper · Mehr sehen »

Oratorium

La Madeleine'', Paris, 2013 Oratorium (kirchenlat. oratorium „Bethaus“, von lat. orare „beten“) nennt man in der musikalischen Formenlehre die dramatische, mehrteilige Vertonung einer zumeist geistlichen Handlung, verteilt auf mehrere Personen, Chor und Orchester.

Neu!!: Generalbass und Oratorium · Mehr sehen »

Orgel

Die Orgel (órganon „Werkzeug“, „Instrument“, „Organ“) ist ein über Tasten spielbares Musikinstrument.

Neu!!: Generalbass und Orgel · Mehr sehen »

Partimento

Als Partimento (ital.) bezeichnet man eine didaktisch ausgerichtete bezifferte oder unbezifferte Generalbass-Stimme.

Neu!!: Generalbass und Partimento · Mehr sehen »

Partitur

Erste Partiturseite der Ouvertüre zur Oper ''Fürst Igor''. Instrumentengruppen sind durch Akkoladenklammern zusammengefasst; auch pausierende Instrumente wie Piccoloflöte oder Posaunen werden notiert. Eine Partitur (‚Einteilung‘) ist eine Aufzeichnung mehrstimmiger Musik in Notenschrift, bei der die einzelnen Stimmen übereinander angeordnet und mit senkrecht durchlaufenden Taktstrichen verbunden sind.

Neu!!: Generalbass und Partitur · Mehr sehen »

Polyphonie

Polyphonie (und de) bezeichnet verschiedene Arten der Mehrstimmigkeit in der Musik.

Neu!!: Generalbass und Polyphonie · Mehr sehen »

Posaune

Die Posaune ist ein tiefes Blechblasinstrument, das wegen seiner weitgehend zylindrischen Bohrung (enge Mensur) zu den Trompeteninstrumenten zählt.

Neu!!: Generalbass und Posaune · Mehr sehen »

Positiv (Musikinstrument)

Tischpositiv, Deutschland, 1978 Ein Positiv (von lateinisch ponere „setzen, stellen, legen“) ist eine kleine, leicht versetzbare Orgel mit wenigen Registern, gewöhnlich einmanualig und ohne (oder nur mit angehängtem) Pedal.

Neu!!: Generalbass und Positiv (Musikinstrument) · Mehr sehen »

Psalmen Davids (Heinrich Schütz)

Titelblatt, 1619 Psalmen Davids ist der Titel einer Sammlung von geistlichen, überwiegend mehrchörigen Kompositionen von Heinrich Schütz, der bei Giovanni Gabrieli venezianische Mehrchörigkeit gelernt hatte.

Neu!!: Generalbass und Psalmen Davids (Heinrich Schütz) · Mehr sehen »

Quartsextakkord

Ein Quartsextakkord ist ein Klang, der über einem Basston mindestens eine Quarte und mindestens eine Sexte (jeweils in beliebiger Oktavlage) enthält.

Neu!!: Generalbass und Quartsextakkord · Mehr sehen »

Quinte

Als Quinte oder Quint (v. lat. quinta: „die Fünfte“, altgriechisch Diapente διά (dia) πέντε (pente) „jede fünfte oder alle fünf“) bezeichnet man in der Musik ein Intervall, das fünf Tonstufen einer diatonischen, heptatonischen Tonleiter umspannt (z. B. C → G).

Neu!!: Generalbass und Quinte · Mehr sehen »

Quintenzirkel

temperierter Stimmung): im Uhrzeigersinn.

Neu!!: Generalbass und Quintenzirkel · Mehr sehen »

Quintsextakkord

Der Quintsextakkord ist in der Musik ein Akkord, über dessen Basston eine Terz, eine Quinte und eine Sexte erklingt.

Neu!!: Generalbass und Quintsextakkord · Mehr sehen »

Rankett

Rankett (Syntagma musicum) Das Rankett, auch Ranckett, Rackett oder Rakett geschrieben, ist ein Holzblasinstrument der Renaissance und des Barocks.

Neu!!: Generalbass und Rankett · Mehr sehen »

Regal (Musikinstrument)

Das Regal ist ein Tasteninstrument.

Neu!!: Generalbass und Regal (Musikinstrument) · Mehr sehen »

Renaissancemusik

Als Renaissancemusik bezeichnet man die Musik der beginnenden Neuzeit, also des Zeitraums des 15.

Neu!!: Generalbass und Renaissancemusik · Mehr sehen »

Rhythmus (Musik)

In der Musik bezeichnet der Begriff Rhythmus eine der beiden horizontalen (zeitlichen) Dauerstrukturen von Einzel-Schallereignissen (Einsätze oder ggf. Endungen von Tönen/Geräuschen, grafisch durch Notenzeichen repräsentiert) und Dauern der Stille (grafisch: Pausenzeichen), bzw.

Neu!!: Generalbass und Rhythmus (Musik) · Mehr sehen »

Samuel Scheidt

Samuel Scheidt, Kupferstich (1624) Samuel Scheidt (getauft in Halle (Saale); † ebenda) war ein deutscher Organist und Komponist.

Neu!!: Generalbass und Samuel Scheidt · Mehr sehen »

Sanssouci

Schloss Sanssouci (deutsch: ohne Sorge) liegt im östlichen Teil des Parks Sanssouci und ist eines der bekanntesten Hohenzollernschlösser der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam.

Neu!!: Generalbass und Sanssouci · Mehr sehen »

Seconda pratica

Seconda pratica (auch: Seconda prattica) ist ein musikhistorischer Begriff zu einer Kompositionsform Ende des 16.

Neu!!: Generalbass und Seconda pratica · Mehr sehen »

Septakkord

Ein Septakkord, auch Septimenakkord ist ein Vierklang: zum Dreiklang, der aus Grundton, Terz und Quinte besteht, tritt die Sept (Septime) hinzu.

Neu!!: Generalbass und Septakkord · Mehr sehen »

Septime

Als Septime, auch Septim, Septe oder Sept (von lat. septimus: „der siebente“) bezeichnet man in der Musik ein Intervall, das sieben Tonstufen einer diatonischen, heptatonischen Tonleiter umspannt (z. B. C → H).

Neu!!: Generalbass und Septime · Mehr sehen »

Serpent (Musik)

Serpent aus dem 19. Jahrhundert Der Serpent (auch das Serpent, von lat. serpens, „Schlange“) ist ein historisches Blechblasinstrument.

Neu!!: Generalbass und Serpent (Musik) · Mehr sehen »

Sextakkord

Ein Sextakkord ist ein Klang, der über einem Basston mindestens eine Sexte in beliebiger Oktavlage (also Sexte, Tredezime, Oktave + Tredezime usw.) und im Allgemeinen mindestens eine Terz in beliebiger Oktavlage (Terz, Dezime, Oktave + Dezime usw.) enthält.

Neu!!: Generalbass und Sextakkord · Mehr sehen »

Sexte

Als Sexte, auch kurz Sext (von lat. sextus: „der sechste“) bezeichnet man in der Musik ein Intervall, das sechs Tonstufen einer diatonischen, heptatonischen Tonleiter umspannt (z. B. C → A).

Neu!!: Generalbass und Sexte · Mehr sehen »

Sixte ajoutée

Sixte ajoutée (frz. „hinzugefügte Sexte“) ist die von Jean-Philippe Rameau eingeführte Bezeichnung für die einem Dreiklang hinzugefügte große Sexte.

Neu!!: Generalbass und Sixte ajoutée · Mehr sehen »

Spinett

Das Spinett (entweder von it. spina.

Neu!!: Generalbass und Spinett · Mehr sehen »

Stanislao Mattei

Stanislao Mattei Padre Stanislao Mattei (* 10. Februar 1750 in Bologna; † 17. Mai 1825 ebenda) war ein italienischer Komponist, Musiktheoretiker und Musikpädagoge des 18.

Neu!!: Generalbass und Stanislao Mattei · Mehr sehen »

Stufentheorie (Harmonik)

Die Stufentheorie, von Jacob Gottfried Weber (1779–1839) entwickelt und später von Ernst Friedrich Richter (1808–1879) ausgebaut, ist ebenso wie die Ende des 19.

Neu!!: Generalbass und Stufentheorie (Harmonik) · Mehr sehen »

Syntagma musicum

Titelseite des ersten Bandes Das Syntagma musicum gehört zu den musikwissenschaftlichen Schriften des Komponisten Michael Praetorius.

Neu!!: Generalbass und Syntagma musicum · Mehr sehen »

Tabulatur

Nicolaus Bruhns, „kleines“ Präludium e-moll in neuer deutscher Orgeltabulatur … Notation Tabulatur (‚tabellarisch ordnen‘; ‚Tafel‘, ‚(Spiel-)Brett‘) ist in der Musik eine Art der Notation für Musikstücke.

Neu!!: Generalbass und Tabulatur · Mehr sehen »

Tasteninstrument

Flügelklaviatur mit Mechanik Bandoneon Ein Tasteninstrument ist ein Musikinstrument, bei welchem der Ton durch Niederdrücken einer oder mehrerer Tasten auf einer Klaviatur indirekt erzeugt wird.

Neu!!: Generalbass und Tasteninstrument · Mehr sehen »

Terz (Musik)

Terz (von: „die Dritte“) bezeichnet in der Musik.

Neu!!: Generalbass und Terz (Musik) · Mehr sehen »

Theorbe

Theorbe Die Theorbe (ital. tiorba, franz. théorbe, engl. theorbo) ist ein Musikinstrument und gehört zur Familie der Lauteninstrumente.

Neu!!: Generalbass und Theorbe · Mehr sehen »

Triosonaten für Orgel (Bach)

1727 legte Johann Sebastian Bach eine Sammelhandschrift mit Orgelmusik an.

Neu!!: Generalbass und Triosonaten für Orgel (Bach) · Mehr sehen »

Venezianische Mehrchörigkeit

Mehrchörige Kirchenmusik Mehrchörige Aufführung im Salzburger Dom (17. Jahrhundert) Der Begriff venezianische Mehrchörigkeit bezeichnet eine Musikpraxis, die Mitte des 16. Jahrhunderts in der späten Renaissance in Italien aufkam.

Neu!!: Generalbass und Venezianische Mehrchörigkeit · Mehr sehen »

Versuch über die wahre Art das Clavier zu spielen

Der Versuch über die wahre Art das Clavier zu spielen ist ein musikpädagogisches Lehrwerk von Carl Philipp Emanuel Bach.

Neu!!: Generalbass und Versuch über die wahre Art das Clavier zu spielen · Mehr sehen »

Verzierung (Musik)

Es gibt bei Musikkompositionen verschiedene Verzierungen, Ornamente oder Agréments, mit denen die Hauptnoten eines Stückes ausschmückend abgewandelt werden.

Neu!!: Generalbass und Verzierung (Musik) · Mehr sehen »

Vierklang

In der Musik versteht man unter einem Vierklang einen Akkord, in dem vier verschiedene Töne gemeinsam erklingen.

Neu!!: Generalbass und Vierklang · Mehr sehen »

Viola da gamba

Die Gamben-Familie: 1. 2. 3. Viola da Gamba 4. Violone, Groß Viol-de Gamba Baß (aus dem Syntagma musicum) Viola da gamba (zu ital. viola „Geige“ und gamba „Bein“, im Deutschen auch Gambe, Kniegeige oder Schoßgeige genannt) ist eine Sammelbezeichnung für eine Familie historischer Streichinstrumente.

Neu!!: Generalbass und Viola da gamba · Mehr sehen »

Violoncello

Das Violoncello, Plural Violoncelli; Kurzform Cello, Plural Celli, ist ein aus verschiedenen Holzarten gefertigtes Streichinstrument aus der Viola-da-braccio-Familie.

Neu!!: Generalbass und Violoncello · Mehr sehen »

Violone

F-Löchern. Moderner Nachbau eines historischen Instruments Als Violone werden historische Streichinstrumente der Gamben- oder Violinfamilie im Bassregister bezeichnet.

Neu!!: Generalbass und Violone · Mehr sehen »

Vokalmusik

Vokalmusik ist Musik, die mit der menschlichen Stimme ausgeführt wird, im Gegensatz zur Instrumentalmusik.

Neu!!: Generalbass und Vokalmusik · Mehr sehen »

Vorhalt (Musik)

Vorhalt bezeichnet in der Harmonielehre einen akkordfremden Nebenton, der.

Neu!!: Generalbass und Vorhalt (Musik) · Mehr sehen »

Wachet auf, ruft uns die Stimme, BWV 140

Wachet auf, ruft uns die Stimme (BWV 140) ist eine der bekanntesten Kantaten Johann Sebastian Bachs.

Neu!!: Generalbass und Wachet auf, ruft uns die Stimme, BWV 140 · Mehr sehen »

Werktreue

Der Begriff Werktreue beschreibt die Treue einer Inszenierung bzw.

Neu!!: Generalbass und Werktreue · Mehr sehen »

Wiener Klassik

Die Wiener Klassik (1770–1830) ist eine Stilrichtung der europäischen Kunstmusik.

Neu!!: Generalbass und Wiener Klassik · Mehr sehen »

Zupfinstrument

Eine Mandoline Eine Zither im Koffer Drei Arten von Harfen Zupfinstrumente sind Saiteninstrumente (Chordophone), bei denen die Saiten durch Anreißen oder Anschlagen meist mit den Fingerspitzen oder einem Plektrum in Schwingungen versetzt werden.

Neu!!: Generalbass und Zupfinstrument · Mehr sehen »

5. Brandenburgisches Konzert

Johann Sebastian Bachs Fünftes Brandenburgisches Konzert, BWV 1050, ist ein Konzert für Solocembalo, Flöte, Violine und Streichorchester, das zu den frühesten Beispielen eines solistischen Tasteninstruments mit Orchester zählt.

Neu!!: Generalbass und 5. Brandenburgisches Konzert · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Basso Continuo, Basso continuo, Continuo, Generalbassinstrument, Generalbassmusik, Generalbaß.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »