Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Geheime Staatspolizei

Index Geheime Staatspolizei

Kunstgewerbemuseum, Prinz-Albrecht-Straße 8 in Berlin (1933) Die Geheime Staatspolizei, kurz Gestapo genannt (bis 1936 auch Gestapa, für Geheimes Staatspolizeiamt), war ein kriminalpolizeilicher Behördenapparat und die Politische Polizei während der Zeit des Nationalsozialismus von 1933 bis 1945.

157 Beziehungen: Adolf Eichmann, Adolf Hitler, Alfred Schweder, Alliierter Kontrollrat, Amalthea Signum Verlag, Andreas Nachama, Arbeitserziehungslager, Asoziale (Nationalsozialismus), Austria-Forum, Austrofaschismus, Überwachung, Baden (Land), Bayerische Politische Polizei, Befehlshaber der Sicherheitspolizei und des SD, Berlin, Bronze, Defätismus, Demonstration, Denunziation, Deportation von Juden aus Deutschland, Deutsche Reichsbahn (1920–1945), Deuxième Bureau, Dtv Verlagsgesellschaft, Eichmannreferat, Einsatzgruppen der Sicherheitspolizei und des SD, Eisenstadt, Euphemismus, Extralegale Hinrichtung, Extremismus der Mitte, Fabrikaktion, Führerprinzip, Franz Josef Huber (Gestapo), Fritz Molden, Funkspiel, Gedenkstätte für die Opfer der Gestapo Wien, Geheimes Staatspolizeiamt Karlsruhe, Gerhard Paul (Historiker), Gesetz zur Regelung der Rechtsverhältnisse der unter Artikel 131 des Grundgesetzes fallenden Personen, Gestapo-Berichte, Granit, Graz, Hans Buchheim, Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Heimtückegesetz, Heinrich Himmler, Heinrich Maier (Theologe), Heinrich Müller (Gestapo), Helmut Zilk, Herbert Wagner (Geograph), Hermann Göring, ..., Homosexualität in der Zeit des Nationalsozialismus, Hotel Métropole, Innsbruck, Inspekteur der Sicherheitspolizei und des SD, Jan Valtin, John Jay McCloy, Juden, Judenhaus, Judenstern, Kabinett Hitler, Karl Burian (Offizier), Karl Ebner, Kastration, Kirche (Organisation), Klagenfurt am Wörthersee, Klaus-Michael Mallmann, Kontrollratsgesetz Nr. 2, Konzentrationslager, Kriegsgefangener, Kurt Koppel, KZ Mauthausen, KZ-Verband, Légion étrangère, Leopold Figl, Leopold Grausam, jun., Linz, Ludwig Leser, Machtergreifung, Maier-Messner-Caldonazzi, Maria Fischer (Widerstandskämpferin, 1897), Matthias-Grünewald-Verlag, Mauthausen, Michael Wildt, Museen in Berlin, Nationalsozialismus, Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei, Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher, Nürnberger Prozesse, Niederkirchnerstraße, NS-Zwangsarbeit, Obrigkeit, Opposition (Politik), Ordnungspolizei, Paul von Hindenburg, Peter Diem, Politische Polizei, Politischer Gefangener, Polizei-Institut Charlottenburg, Preußen, Preußische Geheimpolizei, Rechtspflege, Reichsführer SS, Reichsgau, Reichskanzler, Reichspräsident, Reichssicherheitshauptamt, Reichstagsbrand, Reinhard Heydrich, Robert Gellately, Rosa Jochmann, Rosa Winkel, Rote Kapelle, Rudolf Diels, Rudolf Mildner, Salzburg, Schaumburg-Lippe, Schutzhaft, Schutzstaffel, Shlomo Aronson, Sicherheitsdienst des Reichsführers SS, Sicherheitspolizei (Nationalsozialismus), Simon Wiesenthal, Soziale Schicht, Spitzel, Spruchkammerverfahren, SS- und Polizeiführer, SS-Obersturmbannführer, SS-Standartenführer, St. Pölten, Staatspolizeileitstelle Düsseldorf, Staatspolizeileitstelle Hamburg, Staatspolizeileitstelle Magdeburg, Staatspolizeistelle Dessau, Ständestaat (Österreich), Sturmabteilung, Theodor Körner (Bundespräsident), Topographie des Terrors, Trauer, Trotzkismus, V-Person, Völkische Bewegung, Verschärfte Vernehmung, Volksgericht (Österreich), Wartheland, Wehrmacht, Weimarer Republik, Werner Best (NSDAP), Widerstand gegen den Nationalsozialismus, Wien, Wiener Neustadt, Wiener Zeitung, Wilhelm Frick, Wilhelmstraße (Berlin-Mitte), Zeit des Nationalsozialismus, Zeugen Jehovas in der Zeit des Nationalsozialismus, Znojmo, Zweiter Weltkrieg. Erweitern Sie Index (107 mehr) »

Adolf Eichmann

Adolf Eichmann während seines Prozesses in Jerusalem (1961) Unterschrift von Adolf Eichmann Otto Adolf Eichmann (* 19. März 1906 in Solingen, Rheinprovinz, Preußen; † 1. Juni 1962 in Ramla bei Tel Aviv, Israel) war ein österreichischer SS-Obersturmbannführer und während der Zeit des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkrieges in Deutschland als Leiter des für die Organisation der Vertreibung und Deportation der Juden zuständigen Eichmannreferats des Reichssicherheitshauptamtes (RSHA) in Berlin zentral mitverantwortlich für die Ermordung von schätzungsweise sechs Millionen Menschen im weitgehend vom Deutschen Reich besetzten Europa.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Adolf Eichmann · Mehr sehen »

Adolf Hitler

Porträtaufnahme Hitlers in der Reichskanzlei (1938) Unterschrift Hitlers von 1940 Adolf Hitler (* 20. April 1889 in Braunau am Inn, Österreich-Ungarn; † 30. April 1945 in Berlin) war von 1933 bis 1945 Diktator des Deutschen Reiches.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Adolf Hitler · Mehr sehen »

Alfred Schweder

Alfred Schweder (* 28. Juni 1911 in Parchim; † 14. Januar 1992 in Bremen) war ein deutscher Jurist, Beamter und SS-Führer sowie Journalist.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Alfred Schweder · Mehr sehen »

Alliierter Kontrollrat

Berliner Kammergericht: Sitz des Alliierten Kontrollrats in Deutschland Der Alliierte Kontrollrat wurde nach dem Zweiten Weltkrieg von den Besatzungsmächten als oberste Besatzungsbehörde für Deutschland westlich der Oder-Neiße-Linie eingesetzt und übte die höchste Regierungsgewalt aus.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Alliierter Kontrollrat · Mehr sehen »

Amalthea Signum Verlag

Der Amalthea Signum Verlag ist ein österreichischer Buchverlag mit Sitz in Wien.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Amalthea Signum Verlag · Mehr sehen »

Andreas Nachama

Deutschen Koordinierungsrates der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit (DKR) Andreas Nachama (* 27. November 1951 in Berlin) ist ein deutscher Historiker, Publizist und Rabbiner.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Andreas Nachama · Mehr sehen »

Arbeitserziehungslager

NS-Arbeitslager in Geyer (1933) Als Arbeitserziehungslager (AEL) wurden während der Zeit des Nationalsozialismus offiziell Straflager bezeichnet, die in erster Linie und zunächst der Disziplinierung und Umerziehung von Andersdenkenden, politischen Gegnern und Langzeit-Arbeitslosen dienten.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Arbeitserziehungslager · Mehr sehen »

Asoziale (Nationalsozialismus)

Der schwarze Winkel war das Kennzeichen der „Asozialen“ in den Konzentrationslagern.Die Fremdbezeichnung „Asoziale“ (Kompositum aus α ''privativum'' und lat. socius „gemeinsam, verbunden, verbündet“, s. a. Asozialität) im NS-Sprachgebrauch disqualifiziert Individuen oder soziale Gruppen – in der Regel aus den Unterschichten – als unfähig oder unwillig zur geforderten Einordnung in eine imaginär als „Kollektiv“ konstruierte soziale Gemeinschaft.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Asoziale (Nationalsozialismus) · Mehr sehen »

Austria-Forum

Das Austria-Forum ist ein Informationsportal zu Österreich bezogenen Themen.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Austria-Forum · Mehr sehen »

Austrofaschismus

Ständestaates; es war allerdings seit 1925 auf österreichischen Münzen in Verwendung Der Begriff Austrofaschismus ist eine der Fremdbezeichnungen für das von 1933/34 bis 1938 in Österreich etablierte autoritäre, an ständestaatlichen und faschistischen Ideen orientierte Herrschaftssystem, das sich teilweise stark an die Diktatur Benito Mussolinis in Italien anlehnte.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Austrofaschismus · Mehr sehen »

Überwachung

Überwachungskameras Überwachung ist die zielgerichtete Beobachtung und Informationserhebung von Objekten, Personen, Personenvereinigungen oder Gegenständen durch am Geschehen unbeteiligte Dritte.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Überwachung · Mehr sehen »

Baden (Land)

Großherzogtum Baden Lage des Großherzogtums Baden im Deutschen Kaiserreich Auf dem für das Land namensgebenden Schloss Hohenbaden bei Baden-Baden weht die gelb-rote badische Flagge (2015) Baden ist ein historisches Territorium im Westen Baden-Württembergs und eine daraus hervorgegangene Regionsbezeichnung.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Baden (Land) · Mehr sehen »

Bayerische Politische Polizei

Die Bayerische Politische Polizei (BPP) war eine von 1933 bis 1936 bestehende politische Polizei, die im Gebiet des Landes Bayern mit der Bekämpfung „politischer Staatsfeinde“ beauftragt war.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Bayerische Politische Polizei · Mehr sehen »

Befehlshaber der Sicherheitspolizei und des SD

Befehlshaber der Sicherheitspolizei und des Sicherheitsdienstes oder Befehlshaber der SiPo und des SD, kurz BdS, waren vom Reichssicherheitshauptamt (RSHA) in von den Nationalsozialisten besetzten Gebieten eingesetzte Leiter einer Art RSHA-Außenstelle.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Befehlshaber der Sicherheitspolizei und des SD · Mehr sehen »

Berlin

Berlin ist die Bundeshauptstadt der Bundesrepublik Deutschland und zugleich eines ihrer Länder.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Berlin · Mehr sehen »

Bronze

Fragment einer Bronzebüste des Mark Aurel, Paris, Louvre Br. 45, etwa 170 n. Chr. Mit dem Sammelbegriff Bronzen werden Legierungen mit mindestens 60 Prozent Kupfer bezeichnet, soweit sie nicht durch den Hauptlegierungszusatz Zink den Messingen zuzuordnen sind.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Bronze · Mehr sehen »

Defätismus

Der Begriff Defätismus (défaitisme, von défaite, „Niederlage“; schweizerisch auch Defaitismus) kann als Zustand der Mutlosigkeit oder Schwarzseherei beschrieben werden.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Defätismus · Mehr sehen »

Demonstration

Demonstration ''Freiheit statt Angst'' 2007 in Berlin Menschenkette 2011 in Ludwigsburg Sitzblockade 2011 in Gorleben Demonstrant mit Gasmaske vor dem Weißen Haus in Washington, D.C. während der „''We Can’t Wait''“-Proteste im Februar 2006 Sicherheitskonferenz in München 2011 Eine Demonstration (von, zeigen, hinweisen, nachweisen, Kurzform: Demo) im politischen Sinne ist eine in der Öffentlichkeit stattfindende Versammlung mehrerer Personen zum Zwecke der Meinungsäußerung.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Demonstration · Mehr sehen »

Denunziation

Ein „Löwenmaul“ (''Bocca di Leone'') am Dogenpalast in Venedig. In der Republik Venedig konnten Denunzianten ihre geheimen Anzeigen in solche „Löwenmäuler“ einwerfen. Der italienische Text lautet übersetzt: „Geheime Denunziationen gegen diejenigen, die Gefallen und Pflichten verheimlichen oder sich im Geheimen absprechen, um deren wahren Gewinn zu verbergen“. Unter einer Denunziation (lat. denuntio, „Anzeige erstatten“) versteht man die (Straf-)Anzeige eines Denunzianten aus persönlichen, niedrigen Beweggründen, wie zum Beispiel das Erlangen eines persönlichen Vorteils.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Denunziation · Mehr sehen »

Deportation von Juden aus Deutschland

Die systematische Deportation von Juden aus Deutschland in den Osten begann Mitte Oktober 1941, also noch vor dem 20. Januar 1942, dem Tag der Wannseekonferenz.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Deportation von Juden aus Deutschland · Mehr sehen »

Deutsche Reichsbahn (1920–1945)

Die Deutsche Reichsbahn, kurz DR, war das staatliche deutsche Eisenbahnunternehmen von der Zeit der Weimarer Republik bis zur unmittelbaren Nachkriegszeit.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Deutsche Reichsbahn (1920–1945) · Mehr sehen »

Deuxième Bureau

Das Deuxième Bureau (deutsch zweites Büro) war der 1871 als zweite Abteilung des Generalstabes gegründete französische militärische Auslandsnachrichtendienst, der die Aufklärung potentiell oder akut feindlicher Armeen zu betreiben hatte.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Deuxième Bureau · Mehr sehen »

Dtv Verlagsgesellschaft

Die dtv Verlagsgesellschaft mbH und Co.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Dtv Verlagsgesellschaft · Mehr sehen »

Eichmannreferat

Deportationsrouten Als Eichmannreferat, auch Judenreferat, wird eine Gestapo-Abteilung im Reichssicherheitshauptamt (RSHA) während des Zweiten Weltkrieges bezeichnet.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Eichmannreferat · Mehr sehen »

Einsatzgruppen der Sicherheitspolizei und des SD

Iwanhorod (Oblast Tscherkassy) in der Ukraine (vermutlich 1942). Die Einsatzgruppen der Sicherheitspolizei und des SD (abgekürzt EGr) waren ideologisch geschulte und teils mobile, teils stationäre „Sondereinheiten“, die der Reichsführer SS Heinrich Himmler im Auftrag Adolf Hitlers für Massenmorde im Polenfeldzug 1939, im Balkanfeldzug 1941 und vor allem im Krieg gegen die Sowjetunion 1941–1945 aufstellen und einsetzen ließ.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Einsatzgruppen der Sicherheitspolizei und des SD · Mehr sehen »

Eisenstadt

Die Freistadt Eisenstadt (‚Klein-Martin‘, kroatisch: Željezno, hebräisch Asch) ist die Landeshauptstadt des Bundeslandes Burgenland in Österreich.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Eisenstadt · Mehr sehen »

Euphemismus

Ein Euphemismus (latinisierte Form von griechisch εὐφημία euphēmía ‚Worte von guter Vorbedeutung‘; letztlich zurückgehend auf εὖ eu ‚gut‘ und φημί phēmí ‚ich sage‘), auch: Glimpfwort, Beschönigung, Hehlwort, Hüllwort oder Verbrämung ist ein sprachlicher Ausdruck, der eine Person, eine Personengruppe, einen Gegenstand oder einen Sachverhalt beschönigend, mildernd oder in verschleiernder Absicht benennt.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Euphemismus · Mehr sehen »

Extralegale Hinrichtung

Eine extralegale Hinrichtung (en: extra-judicial execution) ist eine willkürliche und vorsätzliche Tötung eines Menschen, meistens ausgeführt auf Anordnung, unter Beteiligung oder mit Duldung von Regierungen, ohne dass ein ordentliches Gericht eine Todesstrafe verhängt oder die Hinrichtung angeordnet hat.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Extralegale Hinrichtung · Mehr sehen »

Extremismus der Mitte

Der Begriff Extremismus der Mitte wurde von Seymour Martin Lipset in die Soziologie eingeführt.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Extremismus der Mitte · Mehr sehen »

Fabrikaktion

Als Fabrikaktion wird die Verhaftung der bis dahin von der Deportation verschonten letzten Berliner Juden bezeichnet, die bis zum 27. Februar 1943 noch in Berliner Rüstungsbetrieben oder von der jüdischen Kultusvereinigung zwangsbeschäftigt waren.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Fabrikaktion · Mehr sehen »

Führerprinzip

Das Führerprinzip, was sich auch im Ausdruck Führergrundsatz als „Grundsatz der unbedingten Führerautorität“ widerspiegelt, war ein politisches Konzept und eine Propagandaformel im deutschen Nationalsozialismus.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Führerprinzip · Mehr sehen »

Franz Josef Huber (Gestapo)

Franz Josef Huber (* 22. Januar 1902 in München; † 30. Januar 1975 ebenda) war Leiter der Geheimen Staatspolizei sowie Inspekteur der Sicherheitspolizei und des SD in den Reichsgauen Wien, Niederdonau und Oberdonau während der Zeit des Nationalsozialismus.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Franz Josef Huber (Gestapo) · Mehr sehen »

Fritz Molden

Fritz Molden (2010) Fritz P. Molden (* 8. April 1924 in Wien; † 11. Jänner 2014 in Schwaz, Tirol) war österreichischer Widerstandskämpfer, Journalist, Autor, Verleger und Diplomat.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Fritz Molden · Mehr sehen »

Funkspiel

Funkspiel ist ein geheimdienstlicher Begriff für den Austausch eines verdeckt operierenden feindlichen Funkers im eigenen Machtbereich durch eigenes Personal oder durch Anwerbung als Doppelagent.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Funkspiel · Mehr sehen »

Gedenkstätte für die Opfer der Gestapo Wien

Der Eingangsbereich der Gedenkstätte für die Opfer des österreichischen Freiheitskampfes Die Gedenkstätte für die Opfer der Gestapo Wien befindet sich in der Wiener Salztorgasse 6, an jener Stelle, an der sich einst der Lieferanteneingang des Hotel Métropole befand.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Gedenkstätte für die Opfer der Gestapo Wien · Mehr sehen »

Geheimes Staatspolizeiamt Karlsruhe

Das Geheime Staatspolizeiamt Karlsruhe (Gestapa Karlsruhe) war die landespolizeiliche Einrichtung in Baden, die durch das Landeskriminalpolizeigesetz vom 22.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Geheimes Staatspolizeiamt Karlsruhe · Mehr sehen »

Gerhard Paul (Historiker)

Gerhard Paul (* 15. März 1951 in Biedenkopf, Hessen) ist ein deutscher Historiker und Professor für Geschichte und ihre Didaktik an der Universität Flensburg.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Gerhard Paul (Historiker) · Mehr sehen »

Gesetz zur Regelung der Rechtsverhältnisse der unter Artikel 131 des Grundgesetzes fallenden Personen

Das Gesetz zur Regelung der Rechtsverhältnisse der unter Artikel 131 des Grundgesetzes fallenden Personen war ein Bundesgesetz aus dem Jahr 1951, mit dem die Rechtsstellung von Beamten, die vor dem 8.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Gesetz zur Regelung der Rechtsverhältnisse der unter Artikel 131 des Grundgesetzes fallenden Personen · Mehr sehen »

Gestapo-Berichte

Als Gestapo-Berichte werden die Schriftstücke der Geheimen Staatspolizei bezeichnet, in denen Ereignisse und Stimmungsberichte aus den Bezirken zusammengefasst waren.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Gestapo-Berichte · Mehr sehen »

Granit

Strehlener Granit'' (Polen) Granite (von lat. granum „Korn“) sind massige und relativ grobkristalline magmatische Tiefengesteine (Plutonite), die reich an Quarz und Feldspaten sind, aber auch dunkle (mafische) Minerale, vor allem Glimmer, enthalten.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Granit · Mehr sehen »

Graz

Graz ist die Landeshauptstadt der Steiermark und mit Einwohnern (Stand) die zweitgrößte Stadt der Republik Österreich.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Graz · Mehr sehen »

Hans Buchheim

Hans Buchheim (* 11. Januar 1922 in Freiberg; † 14. November 2016 in Mainz) war ein deutscher Historiker und Politikwissenschaftler.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Hans Buchheim · Mehr sehen »

Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Haus der Geschichte Baden-Württemberg Das Haus der Geschichte Baden-Württemberg ist ein Museum des Landes Baden-Württemberg in Stuttgart.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Haus der Geschichte Baden-Württemberg · Mehr sehen »

Heimtückegesetz

Das Gesetz gegen heimtückische Angriffe auf Staat und Partei und zum Schutz der Parteiuniformen vom 20.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Heimtückegesetz · Mehr sehen »

Heinrich Himmler

Heinrich Himmler (1942) Heinrich Luitpold Himmler (* 7. Oktober 1900 in München; † 23. Mai 1945 in Lüneburg) war ein deutscher Politiker der NSDAP.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Heinrich Himmler · Mehr sehen »

Heinrich Maier (Theologe)

Heinrich Maier 1932 am Ende seiner Primizmesse hunderte Menschen vor der Kirche segnend Heinrich Maier (* 16. Februar 1908 in Großweikersdorf; † 22. März 1945 in Wien) war ein österreichischer, römisch-katholischer Priester, Pädagoge, Philosoph sowie Widerstandskämpfer gegen Hitler.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Heinrich Maier (Theologe) · Mehr sehen »

Heinrich Müller (Gestapo)

Heinrich Müller („Gestapo-Müller“; * 28. April 1900 in München; † wohl im Mai 1945; zum 1. Mai 1945 für tot erklärt) war ein deutscher Mitarbeiter der Geheimen Staatspolizei (Gestapo, Amt IV im Reichssicherheitshauptamt (RSHA)) und ab Oktober 1939 Leiter dieser Behörde, zuletzt im Rang eines SS-Gruppenführers und Generalleutnants der Polizei.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Heinrich Müller (Gestapo) · Mehr sehen »

Helmut Zilk

Helmut Zilk (2008) Helmut Zilk (* 9. Juni 1927 in Wien; † 24. Oktober 2008 ebenda) war ein österreichischer Journalist und Politiker (SPÖ).

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Helmut Zilk · Mehr sehen »

Herbert Wagner (Geograph)

Herbert Wilhelm Wagner (* 1948) ist ein deutscher Bildungsforscher, Geograph und Historiker.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Herbert Wagner (Geograph) · Mehr sehen »

Hermann Göring

Göring in Augsburg im Mai 1945 nach seiner Verhaftung Unterschrift von Hermann Göring Hermann Wilhelm Göring (* 12. Januar 1893 in Rosenheim; † 15. Oktober 1946 in Nürnberg) war ein führender deutscher nationalsozialistischer Politiker.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Hermann Göring · Mehr sehen »

Homosexualität in der Zeit des Nationalsozialismus

Homosexualität in der Zeit des Nationalsozialismus ist ein Thema der Geschichtswissenschaft, das sich mit der Geschichte der Homosexualität im Deutschen Reich (1933–1945) befasst, insbesondere mit der Diskriminierung und Verfolgung in dieser Zeit.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Homosexualität in der Zeit des Nationalsozialismus · Mehr sehen »

Hotel Métropole

Das ehemalige Hotel Métropole am Franz-Josefs-Kai Das Hotel Métropole, auch Hotel Metropol war ein Luxushotel in Wien, 1. Bezirk, das heute vor allem als ehemalige Gestapo-Leitstelle bekannt ist.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Hotel Métropole · Mehr sehen »

Innsbruck

Innsbruck ist die Hauptstadt des Bundeslandes Tirol im Westen Österreichs.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Innsbruck · Mehr sehen »

Inspekteur der Sicherheitspolizei und des SD

Durch Runderlass des Reichs- und Preußischen Ministers des Innern vom 20.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Inspekteur der Sicherheitspolizei und des SD · Mehr sehen »

Jan Valtin

Jan Valtin (Aufnahme von 1950) Jan Valtin, eigentlich Richard Krebs, vollständig Richard Herrmann Julius Krebs (* 17. Dezember 1905 bei Mainz; † 1. Januar 1951 in Betterton, Kent County (Maryland), Maryland, USA) war ein deutscher Kommunist, Agent für die Komintern, Doppelagent für die Komintern bei der Gestapo und Schriftsteller.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Jan Valtin · Mehr sehen »

John Jay McCloy

John Jay McCloy John Jay McCloy (* 31. März 1895 in Philadelphia, Pennsylvania; † 11. März 1989 in Stamford, Connecticut) war ein US-amerikanischer Jurist, Politiker und Bankier.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und John Jay McCloy · Mehr sehen »

Juden

Als Juden (Sg. Jude) bezeichnet man eine ethnisch-religiöse Gruppe oder Einzelpersonen, die sowohl Teil des jüdischen Volkes als auch der jüdischen Religion sein können.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Juden · Mehr sehen »

Judenhaus

Weimar, Belvederer Allee 6, Gedenktafel Als Judenhaus wurden in der Behördensprache des nationalsozialistischen Deutschen Reichs Wohnhäuser aus (ehemals) jüdischem Eigentum bezeichnet, in die ausschließlich jüdische Mieter und Untermieter zwangsweise eingewiesen wurden.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Judenhaus · Mehr sehen »

Judenstern

Judenstern Der Judenstern (Gelber Stern) war ein vom nationalsozialistischen Regime eingeführtes Zwangskennzeichen für Personen, die nach den Nürnberger Gesetzen von 1935 rechtlich als Juden galten.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Judenstern · Mehr sehen »

Kabinett Hitler

1. Reihe sitzend, von links: Hermann Göring, Adolf Hitler, Franz von Papen; 2. Reihe stehend: Franz Seldte, Günther Gereke, Lutz Graf Schwerin von Krosigk, Wilhelm Frick, Werner von Blomberg, Alfred Hugenberg; am 30. Januar 1933 in der Reichskanzlei Das Kabinett Hitler oder die Hitlerregierung war die am 30.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Kabinett Hitler · Mehr sehen »

Karl Burian (Offizier)

Karl Burian (* 4. August 1896 in Wien; † 13. März 1944 ebenda) war ein österreichischer Offizier.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Karl Burian (Offizier) · Mehr sehen »

Karl Ebner

Karl Ebner (* 27. Oktober 1901 in Franzensfeste, heute Südtirol; † 11. November 1983 in Lienz, Osttirol) war in der Zeit des Nationalsozialismus stellvertretender Leiter der Geheimen Staatspolizei Wien und rühmte sich seiner führenden Rolle bei der Deportation von 48.500 jüdischen Wienerinnen und Wienern.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Karl Ebner · Mehr sehen »

Kastration

Operative Entfernung der Hoden eines Katers unter Narkose Unter einer Kastration (von ‚verschneiden‘, „entmannen“, „kastrieren“, auch „schwächen, berauben“) versteht man die Entfernung oder Außerfunktionssetzung der Keimdrüsen (Gonaden) und damit die Ausschaltung der Fertilität von Lebewesen.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Kastration · Mehr sehen »

Kirche (Organisation)

Mittelalterliche Darstellung der Kirche („Regina Ecclesia“) mit den Gläubigen im ''Hortus Deliciarum'' der Herrad von Landsberg (um 1180) Kirche (mittelniederdeutsch kerke,Jacob und Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. Berlin 1854, Digitale Ausgabe: Zweitausendeins, Frankfurt am Main 2004. entlehnt aus spätgriechisch κυριακόν kyriakon ‚Gotteshaus‘Wolfgang Pfeifer u. a. (Hrsg.): Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. Akademie-Verlag, Berlin 1989) ist eine soziale Organisationsform von Religionen.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Kirche (Organisation) · Mehr sehen »

Klagenfurt am Wörthersee

Klagenfurt am Wörthersee (bis 2008 Klagenfurt) ist eine Großstadt im Süden Österreichs.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Klagenfurt am Wörthersee · Mehr sehen »

Klaus-Michael Mallmann

Klaus-Michael Mallmann (* 3. November 1948 in Kaiserslautern) ist ein deutscher Historiker.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Klaus-Michael Mallmann · Mehr sehen »

Kontrollratsgesetz Nr. 2

Mit dem vom Alliierten Kontrollrat am 10.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Kontrollratsgesetz Nr. 2 · Mehr sehen »

Konzentrationslager

Der Begriff Konzentrationslager steht seit der Zeit des Nationalsozialismus für die Arbeits- und Vernichtungslager des NS-Regimes.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Konzentrationslager · Mehr sehen »

Kriegsgefangener

Zug deutscher Kriegsgefangener durch die Ruinen der Stadt Aachen – Oktober 1944 Hauptbahnhof Lübeck (Sedantag 1915) Eine von den deutschen Truppen gefangene verwundete Russin, die an der Front mitgekämpft hatte (1915) Ein Kriegsgefangener ist ein Kombattant (im Allgemeinen ein Soldat) oder ein bestimmter Nichtkombattant, der von einer gegnerischen Streitmacht während eines bewaffneten Konfliktes gefangen genommen wird.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Kriegsgefangener · Mehr sehen »

Kurt Koppel

Kurt Koppel (* 18. April 1915 in Wien; † nach 1945), auch bekannt unter dem Pseudonym Konrad Hans Klaser und den Decknamen Hans Glaser, Harry, Ossi oder Peter, war ein österreichischer Funktionär des Jugendverbandes der Kommunistischen Partei Österreichs (KPÖ) und gleichzeitig V-Mann der Staatspolizei des austrofaschistischen Österreichs bzw.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Kurt Koppel · Mehr sehen »

KZ Mauthausen

Plan des Lagers Mauthausen (Stand: Mai 2010) Das Konzentrationslager Mauthausen war das größte deutsche Konzentrationslager der Nationalsozialisten auf dem Gebiet Österreichs, der Ostmark, ab 1942 Alpen- und Donau-Reichsgaue.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und KZ Mauthausen · Mehr sehen »

KZ-Verband

Der KZ-Verband war ursprünglich ein Zusammenschluss einer Reihe von Organisationen der NS-Opfer in Österreich, der am 13. Juli 1945 erfolgte.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und KZ-Verband · Mehr sehen »

Légion étrangère

Die Légion étrangère, deutsch Fremdenlegion, ist ein militärischer Großverband, gegenwärtig bestehend aus Freiwilligen aus über 150 Nationen, die als Zeitsoldaten Dienst in den Streitkräften Frankreichs leisten.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Légion étrangère · Mehr sehen »

Leopold Figl

Leopold Figl (* 2. Oktober 1902 in Rust im Tullnerfeld, Niederösterreich; † 9. Mai 1965 in Wien) war ein Politiker der Österreichischen Volkspartei (ÖVP).

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Leopold Figl · Mehr sehen »

Leopold Grausam, jun.

Leopold Grausam (in den 1990er-Jahren) Leopold Grausam, jun. (* 7. Mai 1946 in Wien; † 16. August 2010 in Deutsch-Wagram) war ein österreichischer Bildhauer und Steinmetzmeister.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Leopold Grausam, jun. · Mehr sehen »

Linz

Linz ist die Landeshauptstadt von Oberösterreich und mit Einwohnern (Stand) nach Wien und Graz die drittgrößte Stadt Österreichs und das Zentrum des mit 789.811 Stand 2017, abgerufen am 15.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Linz · Mehr sehen »

Ludwig Leser

Ludwig Leser (* 11. August 1890 in Neufeld an der Leitha; † 30. Oktober 1946) war ein österreichischer Politiker (SPÖ) und Landeshauptmann des Burgenlands.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Ludwig Leser · Mehr sehen »

Machtergreifung

Mit Machtergreifung (auch Machtübernahme bzw. Machtübergabe, auch Machtübertragung) wird die Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler durch Reichspräsident Paul von Hindenburg am 30.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Machtergreifung · Mehr sehen »

Maier-Messner-Caldonazzi

Die Gruppe Maier-Messner-Caldonazzi (auch Gruppe Maier-Messner) war eine Widerstandsgruppe gegen das NS-Regime.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Maier-Messner-Caldonazzi · Mehr sehen »

Maria Fischer (Widerstandskämpferin, 1897)

Maria (Marie) Fischer (1957) Maria Fischer, auch Marie Fischer, (* 30. Juli 1897 in St. Pölten; † 6. Februar 1962 in Wien) war eine österreichische Seidenwinderin und trotzkistische Widerstandskämpferin gegen den Austrofaschismus und Nationalsozialismus.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Maria Fischer (Widerstandskämpferin, 1897) · Mehr sehen »

Matthias-Grünewald-Verlag

Der Matthias-Grünewald-Verlag war ein unabhängiger deutscher Verlag mit christlichem Programm aus Mainz.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Matthias-Grünewald-Verlag · Mehr sehen »

Mauthausen

Mauthausen ist eine Marktgemeinde in Oberösterreich im Bezirk Perg im Mühlviertel am westlichen Rand des Machlands mit Einwohnern (Stand) und war bis 31.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Mauthausen · Mehr sehen »

Michael Wildt

Michael Wildt (* 13. April 1954 in Essen) ist ein deutscher Historiker.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Michael Wildt · Mehr sehen »

Museen in Berlin

Die Berliner Museen gehören zu den bekanntesten Kulturgütern der deutschen Hauptstadt.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Museen in Berlin · Mehr sehen »

Nationalsozialismus

Hitler 1927 als Redner beim dritten Reichsparteitag der NSDAP (dem ersten in Nürnberg) Der Nationalsozialismus ist eine radikal bzw.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Nationalsozialismus · Mehr sehen »

Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei

Die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP) war eine in der Weimarer Republik gegründete politische Partei, deren Programm und Ideologie (der Nationalsozialismus) von radikalem Antisemitismus und Nationalismus sowie der Ablehnung von Demokratie und Marxismus bestimmt war.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei · Mehr sehen »

Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher

Sauckel (dahinter) Verhandlungssaal (30. September 1946): die veränderte Anordnung der Richterbank rechts; an der Stirnwand des Saals wurden Schaubilder und Filme gezeigt, Sitzplatz für den Zeugen; links die Bank der Angeklagten und deren Rechtsanwälte. Im Vordergrund die Tische der Klagevertreter, von li nach re: Fr, UdSSR, USA, GB. Die Aufnahme erfolgte von der Presseempore im Obergeschoss aus. Im Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher beziehungsweise Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozess wurden nach dem Zweiten Weltkrieg deutsche Politiker, Militärs und NS-Funktionäre erstmals für die Planung, Vorbereitung, Einleitung und Durchführung eines Angriffskrieges, Verbrechen an der Zivilbevölkerung und an Kriegsgefangenen sowie für den Massenmord in den Vernichtungslagern strafrechtlich zur Verantwortung gezogen.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher · Mehr sehen »

Nürnberger Prozesse

Sauckel (dahinter) Verhandlungssaal am 30. September 1946, links die Angeklagten. 1. Reihe v.l. Hermann Göring, Rudolf Heß, Joachim von Ribbentrop, Wilhelm Keitel, Ernst Kaltenbrunner, Alfred Rosenberg, Hans Frank, Wilhelm Frick, Julius Streicher, Walter Funk, Hjalmar Schacht. 2. Reihe: Erich Raeder, Baldur von Schirach, Fritz Sauckel Die Nürnberger Prozesse umfassen den Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärgerichtshof sowie zwölf weitere sogenannte Nachfolgeprozesse vor einem US-amerikanischen Militärgerichtshof, die nach dem Zweiten Weltkrieg im Justizpalast Nürnberg zwischen dem 20. November 1945 und dem 14. April 1949 gegen führende Repräsentanten des Deutschen Reichs zur Zeit des Nationalsozialismus durchgeführt wurden.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Nürnberger Prozesse · Mehr sehen »

Niederkirchnerstraße

Die Niederkirchnerstraße ist eine Straße im Berliner Ortsteil Mitte an der Südgrenze des gleichnamigen Bezirks zum Ortsteil Kreuzberg (Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg).

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Niederkirchnerstraße · Mehr sehen »

NS-Zwangsarbeit

Bekanntmachung des Stadtkommissars von Kiew vom 31. Mai 1943: Jugendliche der Jahrgänge 1922–1925 haben sich am 3. Juni zum Abtransport ins Deutsche Reich bereitzumachen. Zwangsarbeiter in Ostende (Belgien) 1941 bei Kabelverlegung Dokument litauischer Arbeiterin Der Zwangsarbeit in der Zeit des Nationalsozialismus wurden im Deutschen Reich und den von der Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg besetzten Gebieten zwischen sieben und elf Millionen Menschen unterworfen.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und NS-Zwangsarbeit · Mehr sehen »

Obrigkeit

Als Obrigkeit wurden in hierarchisch organisierten Gemeinwesen seit dem späten Mittelalter bis in die Moderne hinein diejenigen Personen oder Institutionen bezeichnet, die rechtmäßig oder auch nur aufgrund eigener Anmaßung (Usurpation) die Herrschaft ausübten und die rechtliche und faktische Gewalt über die Untertanen besaßen.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Obrigkeit · Mehr sehen »

Opposition (Politik)

Größte Oppositionspartei in den deutschen Landtagen Opposition (‚Entgegensetzung‘) steht in der Politik für eine Auffassung, die im Gegensatz zu programmatischen Zielvorstellungen einer politischen Bewegung, zu Denk- und Handlungsweisen von Autoritäten, zu einer herrschenden Meinung oder zu einer Politik der Regierung steht.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Opposition (Politik) · Mehr sehen »

Ordnungspolizei

Standarte des Chefs der Ordnungspolizei Die Ordnungspolizei (OrPo, selten auch Orpo) bildete in der Zeit des Nationalsozialismus das organisatorische Dach der uniformierten Polizeikräfte im Deutschen Reich.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Ordnungspolizei · Mehr sehen »

Paul von Hindenburg

Paul Ludwig Hans Anton von Beneckendorff und von Hindenburg (* 2. Oktober 1847 in Posen; † 2. August 1934 auf Gut Neudeck, Ostpreußen) war ein deutscher Generalfeldmarschall und Politiker.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Paul von Hindenburg · Mehr sehen »

Peter Diem

Peter Diem im Jahre 2008 Peter Diem (* 7. April 1937 in Wien) ist ein österreichischer Medienwissenschaftler.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Peter Diem · Mehr sehen »

Politische Polizei

Als Politische Polizei werden die besonderen Organe der Polizei zur Aufklärung und Verfolgung, teils auch Prävention, von politischen Straftaten genannt.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Politische Polizei · Mehr sehen »

Politischer Gefangener

Ein politischer Gefangener, auch politischer Häftling, ist eine Person, die aufgrund politischer oder weltanschaulicher Gründe in Haft ist.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Politischer Gefangener · Mehr sehen »

Polizei-Institut Charlottenburg

Das Polizei-Institut Charlottenburg war die 1927 errichtete Ausbildungs- und Forschungsstätte der preußischen Polizei in Berlin-Charlottenburg neben der Höheren Polizeischule in Eiche.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Polizei-Institut Charlottenburg · Mehr sehen »

Preußen

Preußische Landesflagge (1892–1918) Preußische Landesfarben bis 1947 Die größte Ausdehnung des preußischen Staates (1866–1918) Preußen war ein seit dem Spätmittelalter bestehendes Land an der Ostsee, zwischen Pommern, Polen und Litauen, dessen Name nach 1701 auf ein weit größeres, aus Brandenburg-Preußen hervorgegangenes Staatswesen angewandt wurde, das schließlich fast ganz Deutschland nördlich der Mainlinie einschloss und bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges bestand.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Preußen · Mehr sehen »

Preußische Geheimpolizei

Die Preußische Geheimpolizei oder Politische Polizei war zuständig für die Überwachung des politischen Lebens sowie die Verfolgung politischer Straftaten in Preußen seit der Mitte des 19.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Preußische Geheimpolizei · Mehr sehen »

Rechtspflege

Justitia auf dem Gerechtigkeitsbrunnen in Bern Rechtspflege im materiellen Sinn ist die Anwendung des Rechts auf den Einzelfall durch den Staat bzw.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Rechtspflege · Mehr sehen »

Reichsführer SS

Heinrich Himmler (1942) Reichsführer SS oder auch Reichsführer-SS (kurz RfSS bzw. RFSS) war seit August 1934 der höchste Dienstgrad der Schutzstaffel (SS) in der Zeit des Nationalsozialismus, als Heinrich Himmler von Adolf Hitler zum Reichsleiter SS ernannt wurde und nur noch diesem unterstellt und verantwortlich war.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Reichsführer SS · Mehr sehen »

Reichsgau

Reichsgaue (grün bzw. orange markiert) um 1941 Parteigaue (hellbraun), Reichsgaue (dunkelbraun) und Generalgouvernement, Mai 1944 Reichsgaue waren staatliche Verwaltungsbezirke und Selbstverwaltungskörperschaften in Teilen des Deutschen Reiches in der Zeit des Nationalsozialismus von 1939 bis 1945.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Reichsgau · Mehr sehen »

Reichskanzler

Reichskanzler war von 1871 bis 1945 die Amtsbezeichnung des Regierungschefs des Deutschen Reiches.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Reichskanzler · Mehr sehen »

Reichspräsident

Standarte des Reichspräsidenten mit dem Reichsadler Der Reichspräsident war das Staatsoberhaupt des Deutschen Reiches von 1919 bis 1934 und im Mai 1945.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Reichspräsident · Mehr sehen »

Reichssicherheitshauptamt

Das Reichssicherheitshauptamt (RSHA) wurde am 27. September 1939 zu Beginn des Zweiten Weltkrieges vom Reichsführer SS Heinrich Himmler durch Zusammenlegung von Sicherheitspolizei (Sipo) und Sicherheitsdienst (SD) gegründet.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Reichssicherheitshauptamt · Mehr sehen »

Reichstagsbrand

Der brennende Reichstag am 27/28. Februar 1933 Als Reichstagsbrand wird der Brand des Reichstagsgebäudes in Berlin in der Nacht vom 27.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Reichstagsbrand · Mehr sehen »

Reinhard Heydrich

Reinhard Heydrich (1940) Reinhard Tristan Eugen Heydrich (* 7. März 1904 in Halle an der Saale; † 4. Juni 1942 in Prag) war ein deutscher SS-Obergruppenführer und General der Polizei, der während der Diktatur des Nationalsozialismus als Leiter des Reichssicherheitshauptamts (RSHA) und Stellvertretender Reichsprotektor in Böhmen und Mähren für zahlreiche Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit verantwortlich war.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Reinhard Heydrich · Mehr sehen »

Robert Gellately

Robert Gellately (* 1943 in Neufundland) ist ein kanadischer Historiker.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Robert Gellately · Mehr sehen »

Rosa Jochmann

Rosa Jochmann (* 19. Juli 1901 in Wien; † 28. Jänner 1994 ebenda) war eine österreichische Widerstandskämpferin und sozialdemokratische Politikerin.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Rosa Jochmann · Mehr sehen »

Rosa Winkel

Rosa Winkel (5. Spalte) Winkelförmige Gedenktafeln aus rotem Granit mit der Inschrift „Totgeschlagen, totgeschwiegen“ wurden an verschiedenen Gedenkorten angebracht, hier am U-Bahnhof Nollendorfplatz in Berlin. Der Rosa Winkel diente während der Zeit des Nationalsozialismus der Kennzeichnung von Häftlingen in den Konzentrationslagern, sofern sie aufgrund ihrer Homosexualität dorthin verschleppt worden waren (siehe auch Homosexualität in der Zeit des Nationalsozialismus).

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Rosa Winkel · Mehr sehen »

Rote Kapelle

Als „Rote Kapelle“ fasste die Gestapo Gruppen zusammen, die im Zweiten Weltkrieg Widerstand gegen den Nationalsozialismus leisteten.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Rote Kapelle · Mehr sehen »

Rudolf Diels

Rudolf Diels im November 1933 Rudolf Diels (* 16. Dezember 1900 in Berghausen; † 18. November 1957 in Katzenelnbogen) war der erste Chef der Gestapo.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Rudolf Diels · Mehr sehen »

Rudolf Mildner

Rudolf Mildner (* 10. Juli 1902 in Johannesthal, Mähren; † unbekannt) war ein österreichisch-deutscher NS-Jurist, SS-Standartenführer und Abteilungsleiter im Reichssicherheitshauptamt (RSHA).

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Rudolf Mildner · Mehr sehen »

Salzburg

Blick von der Festung Richtung Norden Festung und Kapuzinerberg, vom Mönchsberg aus gesehen Festung Hohensalzburg Gaisbergs Salzburg ist die Landeshauptstadt des Bundeslandes Salzburg.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Salzburg · Mehr sehen »

Schaumburg-Lippe

Vereinstaler mit Wappen des Fürstentums Schaumburg-Lippe Schaumburg-Lippe war bis 1946 ein selbständiges deutsches Land (Grafschaft, Fürstentum, Freistaat) im Gebiet des heutigen Niedersachsen, zwischen der Stadt Hannover und der westfälischen Grenze gelegen.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Schaumburg-Lippe · Mehr sehen »

Schutzhaft

Unter dem euphemistischen Begriff Schutzhaft wurden in der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland Regimegegner und andere missliebige Personen allein aufgrund einer polizeilichen Anordnung inhaftiert, ohne dass dies einer richterlichen Kontrolle unterlag, etwa im Wege der Haftprüfung.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Schutzhaft · Mehr sehen »

Schutzstaffel

Die Schutzstaffel (SS) war eine nationalsozialistische Organisation in der Weimarer Republik und der Zeit des Nationalsozialismus, die der NSDAP und Adolf Hitler als Herrschafts- und Unterdrückungsinstrument diente.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Schutzstaffel · Mehr sehen »

Shlomo Aronson

Shlomo Aronson Schlomo Aronson (* 13. Oktober 1936 in Tel Aviv) ist ein israelischer Historiker.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Shlomo Aronson · Mehr sehen »

Sicherheitsdienst des Reichsführers SS

Der Chef des SD Reinhard Heydrich im Jahr 1940 Der Sicherheitsdienst des Reichsführers SS (Abkürzung SD) war ein Teil des Machtapparates in der Zeit des Nationalsozialismus im Deutschen Reich und während des Krieges im besetzten Europa.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Sicherheitsdienst des Reichsführers SS · Mehr sehen »

Sicherheitspolizei (Nationalsozialismus)

Die Sicherheitspolizei (kurz Sipo oder SiPo) umfasste im Deutschen Reich während der Zeit des Nationalsozialismus die Geheime Staatspolizei (Gestapo) und die Kriminalpolizei (Kripo).

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Sicherheitspolizei (Nationalsozialismus) · Mehr sehen »

Simon Wiesenthal

Simon Wiesenthal (1982) Simon Wiesenthal, KBE, (* 31. Dezember 1908 in Buczacz, Galizien, heute Ukraine; † 20. September 2005 in Wien) war ein österreichisch-jüdischer Überlebender des Holocaust sowie Architekt, Publizist und Schriftsteller.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Simon Wiesenthal · Mehr sehen »

Soziale Schicht

Als soziale Schicht wird eine als gleichartig angesehene Bevölkerungsgruppe einer Gesellschaft oder eines Staates bezeichnet, die anhand sozialer Merkmale einem hierarchisch aufgebauten Schichtungsmodell zugeordnet wird.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Soziale Schicht · Mehr sehen »

Spitzel

"Löwenmaul" am Dogenpalast, dort konnte man anonyme Denunziationen einwerfen. Der italienische Text lautet übersetzt: „Geheime Denunziationen gegen diejenigen, die Gefallen und Pflichten verheimlichen oder sich im Geheimen absprechen, um deren wahren Gewinn zu verbergen“ Spitzel ist ein – in der Regel negativ belegter – Ausdruck für eine Art von Informant, der Spionage auf niederer gesellschaftlicher Ebene bzw.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Spitzel · Mehr sehen »

Spruchkammerverfahren

Spruchkammerverfahren waren Verhandlungen, die im Zuge der Entnazifizierung nach 1945 in den drei westlichen Besatzungszonen Deutschlands (1945 bis 1949) durchgeführt wurden.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Spruchkammerverfahren · Mehr sehen »

SS- und Polizeiführer

SS- und Polizeiführer (SSPF) war eine einflussreiche Funktion innerhalb der Schutzstaffel (SS) in der Zeit des Nationalsozialismus.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und SS- und Polizeiführer · Mehr sehen »

SS-Obersturmbannführer

Werner Ostendorff mit Dienstgradabzeichen eines SS-Obersturmbannführers Der SS-Obersturmbannführer (kurz: Ostubaf; Ansprache: Obersturmbannführer) war während der Zeit des Nationalsozialismus ein Offiziersrang der Schutzstaffel (SS) aus der Dienstgradgruppe der Stabsoffiziere, der vergleichbar dem heutigen Oberstleutnant wäre.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und SS-Obersturmbannführer · Mehr sehen »

SS-Standartenführer

Hermann Fegelein mit Dienstgradabzeichen eines SS-Standartenführers Der SS-Standartenführer (kurz: Staf; Ansprache: Standartenführer) war der zweithöchste Offiziersrang der Schutzstaffel (SS) außerhalb der Generalsränge, der vergleichbar dem heutigen Oberst A16 wäre.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und SS-Standartenführer · Mehr sehen »

St. Pölten

St.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und St. Pölten · Mehr sehen »

Staatspolizeileitstelle Düsseldorf

Die Staatspolizeileitstelle (StaPo) Düsseldorf war nach Berlin die zweitgrößte Gestapostelle im Deutschen Reich zur Zeit des Nationalsozialismus.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Staatspolizeileitstelle Düsseldorf · Mehr sehen »

Staatspolizeileitstelle Hamburg

Die Staatspolizeileitstelle Hamburg war die zentrale Dienststelle der Geheimen Staatspolizei (Gestapo) in Hamburg zur Zeit des Nationalsozialismus.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Staatspolizeileitstelle Hamburg · Mehr sehen »

Staatspolizeileitstelle Magdeburg

Die Staatspolizeileitstelle Magdeburg (StapoLSt Magdeburg) war eine Dienststelle der Gestapo im Regierungsbezirk Magdeburg, deren Tätigkeiten hauptsächlich auf den Bereich der Stadt Magdeburg beschränkt waren.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Staatspolizeileitstelle Magdeburg · Mehr sehen »

Staatspolizeistelle Dessau

Die Anhaltische Politische Polizei (Geheime Staatspolizei) Dessau wurde als „besondere Abteilung des Staatsministeriums“ erst am 29.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Staatspolizeistelle Dessau · Mehr sehen »

Ständestaat (Österreich)

Ständestaatswappen: im Vergleich zum Republikwappen Rückgriff auf den kaiserlichen Doppeladler, Ergänzung durch Heiligenschein, Weglassung der Mauerkrone als Symbol des Bürgertums, des Hammers für die Arbeiterschaft und der Sichel für den Bauernstand HTBLuVA Bregenz Schilling-Münze von 1934 Der Ständestaat ist ein nach Berufsgruppen (altertümlich „Stände“ genannt) organisierter Staat ohne politische Parteien und demokratisch gewähltem Parlament, jedoch mit einer den Staat tragenden weltanschaulichen Bewegung.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Ständestaat (Österreich) · Mehr sehen »

Sturmabteilung

Heute verfassungsfeindliches Propagandamittel: Emblem der SA Die Sturmabteilung (SA) war die paramilitärische Kampforganisation der NSDAP während der Weimarer Republik und spielte als Ordnertruppe eine entscheidende Rolle beim Aufstieg der Nationalsozialisten, indem sie deren Versammlungen vor Gruppen politischer Gegner mit Gewalt abschirmte oder gegnerische Veranstaltungen behinderte.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Sturmabteilung · Mehr sehen »

Theodor Körner (Bundespräsident)

Theodor Körner, Bürgermeistergalerie des Wiener Rathauses (Ausschnitt) Theodor-Körner-Statue von Hilde Uray, 1963, Rathausplatz, Wien Theodor Körner, von 1900 bis 1919 Edler von Siegringen (* 24. April 1873 in Újszőny bei Komorn, Österreich-Ungarn / heute Teil von Komárom, Ungarn; † 4. Jänner 1957 in Wien) war österreichischer General, Politiker (SPÖ), Bürgermeister von Wien (1945–1951) und von 1951 bis 1957 der erste vom Bundesvolk direkt gewählte österreichische Bundespräsident.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Theodor Körner (Bundespräsident) · Mehr sehen »

Topographie des Terrors

Neubau der Stiftung Topographie des Terrors, 2010 Die Topographie des Terrors ist ein seit 1987 bestehendes Projekt in Berlin zur Dokumentation und Aufarbeitung des Terrors in der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland insbesondere während der Herrschaftszeit von 1933 bis 1945.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Topographie des Terrors · Mehr sehen »

Trauer

protestantischen Friedhof von Rom Der Begriff Trauer bezeichnet die durch ein betrübendes Ereignis verursachte Gemütsstimmung und deren Kundgebung nach außen, etwa durch den Verlust nahestehender oder verehrter Personen oder Tiere, durch die Erinnerung an solche Verluste, oder auch zu erwartende Verluste.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Trauer · Mehr sehen »

Trotzkismus

Leo Trotzki (um 1929) Der Trotzkismus ist eine von Leo Trotzki ausgehende Richtung des Marxismus sowie ein politischer Kampfbegriff, den Josef Stalin zur Diffamierung und Verfolgung politischer Gegner verwendete.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Trotzkismus · Mehr sehen »

V-Person

V-Person (auch V-Mann, abgekürzt VP, Mehrzahl auch V-Leute, in Österreich auch Konfident) ist eine private Vertrauens-Person, deren Zusammenarbeit mit der Polizei, einem Nachrichtendienst oder dem Zoll Dritten nicht bekannt ist und die in dieser Funktion insbesondere personenbezogene Daten erhebt.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und V-Person · Mehr sehen »

Völkische Bewegung

Die völkische Bewegung umfasste deutschnationale und antisemitisch-rassistische Vereine, Parteien, Publikationen und weitere Gruppen und Individuen, die ab dem letzten Viertel des 19. Jahrhunderts großen Einfluss auf die Öffentlichkeit im Deutschen Reich und in Österreich-Ungarn gewannen.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Völkische Bewegung · Mehr sehen »

Verschärfte Vernehmung

Der Begriff verschärfte Vernehmung war eine während der NS-Zeit im Polizeiverwaltungsbetrieb übliche Bezeichnung zur Umschreibung von bestimmten Formen von körperlicher und/oder psychischer Folter, die im Rahmen von polizeilichen Vernehmungen routinemäßig zur Anwendung gebracht wurden.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Verschärfte Vernehmung · Mehr sehen »

Volksgericht (Österreich)

Die Volksgerichte (nicht zu verwechseln mit dem Volksgerichtshof) waren außerordentliche Gerichtshöfe, die im Nachkriegsösterreich nach Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 bis 1955 zur Ahndung von NS-Verbrechen eingerichtet wurden.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Volksgericht (Österreich) · Mehr sehen »

Wartheland

Der Reichsgau Wartheland (polnisch Okręg Rzeszy Kraj Warty) oder verkürzt Warthegau (polnisch Okręg Warcki) bestand im Verband des Deutschen Reiches von 1939 bis 1945.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Wartheland · Mehr sehen »

Wehrmacht

Vorschrift – Die Pflichten des deutschen Soldaten …, 1936 Wehrmacht ist die Bezeichnung für die Gesamtheit der Streitkräfte im nationalsozialistischen Deutschland.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Wehrmacht · Mehr sehen »

Weimarer Republik

Als Weimarer Republik (zeitgenössisch auch Deutsche Republik) wird der Abschnitt der deutschen Geschichte von 1918 bis 1933 bezeichnet, in dem erstmals eine parlamentarische Demokratie in Deutschland bestand.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Weimarer Republik · Mehr sehen »

Werner Best (NSDAP)

Bundesarchiv Karl Rudolf Werner Best (* 10. Juli 1903 in Darmstadt; † 23. Juni 1989 in Mülheim an der Ruhr) war ein deutscher Jurist, Polizeichef, SS-Obergruppenführer und Politiker der NSDAP.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Werner Best (NSDAP) · Mehr sehen »

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

gleichnamigen studentischen Widerstandsgruppe Als Widerstand gegen den Nationalsozialismus wird der Widerstand von Einzelpersonen, Gruppen und Institutionen bezeichnet, der im Gebiet des Deutschen Reiches und in den von der Wehrmacht besetzten Staaten vor und während der Diktatur des Nationalsozialismus gegen das NS-Regime geleistet wurde.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Widerstand gegen den Nationalsozialismus · Mehr sehen »

Wien

Wien ist die Bundeshauptstadt von Österreich und zugleich eines der neun österreichischen Bundesländer.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Wien · Mehr sehen »

Wiener Neustadt

Wiener Neustadt ist mit Einwohnern (Stand) nach der Landeshauptstadt St. Pölten die zweitgrößte Stadt Niederösterreichs und liegt etwa 50 km südlich der Bundeshauptstadt Wien im Industrieviertel.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Wiener Neustadt · Mehr sehen »

Wiener Zeitung

Die Wiener Zeitung wurde 1703 als Wiennerisches Diarium gegründet.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Wiener Zeitung · Mehr sehen »

Wilhelm Frick

Wilhelm Frick (1933) Wilhelm Frick als Angeklagter bei den Nürnberger Prozessen, 1946 Wilhelm Frick (* 12. März 1877 in Alsenz; † 16. Oktober 1946 in Nürnberg) war ein deutscher Jurist und nationalsozialistischer Politiker, unter anderem von 1933 bis 1943 Reichsminister des Innern.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Wilhelm Frick · Mehr sehen »

Wilhelmstraße (Berlin-Mitte)

Die Wilhelmstraße liegt in den Berliner Ortsteilen Mitte (Bezirk Mitte) und Kreuzberg (Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg).

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Wilhelmstraße (Berlin-Mitte) · Mehr sehen »

Zeit des Nationalsozialismus

J.W. Spear. Als Zeit des Nationalsozialismus (abgekürzt NS-Zeit, auch NS-Diktatur genannt) wird die Regierungszeit der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP) im Deutschen Reich bezeichnet.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Zeit des Nationalsozialismus · Mehr sehen »

Zeugen Jehovas in der Zeit des Nationalsozialismus

KZ-Kennzeichnung „Bibelforscher“ Die Geschichte der Zeugen Jehovas in der Zeit des Nationalsozialismus ist geprägt von den Konflikten mit den nationalsozialistischen Staatsorganen, unter anderem wegen ihrer Verweigerung des Kriegsdienstes und des Hitlergrußes.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Zeugen Jehovas in der Zeit des Nationalsozialismus · Mehr sehen »

Znojmo

Znojmo (deutsch Znaim) ist eine Stadt in der Südmährischen Region in Tschechien mit 33.805 Einwohnern 2014.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Znojmo · Mehr sehen »

Zweiter Weltkrieg

Der Zweite Weltkrieg von 1939 bis 1945 war der zweite global geführte Krieg sämtlicher Großmächte des 20. Jahrhunderts und stellt den größten militärischen Konflikt in der Geschichte der Menschheit dar.

Neu!!: Geheime Staatspolizei und Zweiter Weltkrieg · Mehr sehen »

Leitet hier um:

GeStaPo, Gebäudereste der Geheimen Staatspolizei, Geheimes Staatspolizeiamt (Berlin), Gestapa, Gestapo.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »