Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

GNU Compiler Collection

Index GNU Compiler Collection

GCC ist der Name der Compiler-Suite des GNU-Projekts.

97 Beziehungen: Abspaltung (Softwareentwicklung), Abstrakter Syntaxbaum, Ada (Programmiersprache), Alpha-Prozessor, AMD64, ARM-Architektur, Assembler (Informatik), Assemblersprache, Atmel AVR32, BeOS, Berkeley Software Distribution, Betriebssystem, Blackfin, Branch Delay Slot, Byte-Reihenfolge, C (Programmiersprache), C++, C167, Ccache, Common subexpression elimination, Compiler, Computerprogramm, Cross-Compiler, Cygwin, Die Kathedrale und der Basar, Distcc, Eingebettetes System, ETRAX CRIS, Feld (Datentyp), Fortran, Free Software Foundation, Freescale ColdFire, Freie Software, Front-End und Back-End, Gnome, GNU Compiler for Java, GNU Debugger, GNU Fortran, GNU General Public License, GNU Pascal, GNU-Projekt, Go (Programmiersprache), Google Groups, Hardware, Header-Datei, HP-UX, Infineon TriCore, Intel i960, Intel Pentium, IRIX, ..., Itanium-Architektur, Linker (Computerprogramm), Linux, Linux-Distribution, Lisp, MacOS, Maintainer, Makro, MicroBlaze, Microchip AVR, Microsoft Windows, MinGW, MIPS-Architektur, MMIX, Motorola 68000, Motorola 68HC11, Motorola 88000er-Familie, Objective-C, OPENSTEP, PA-RISC, Parser, PDP-11, Pipeline (Prozessor), Portable C Compiler, PowerPC, Präprozessor, Programmiersprache, Register (Computer), Registerzuteilung, Renesas H8, Richard Stallman, RISC-V, SPARC-Architektur, Stapelspeicher, SuperH, Syntaxbaum, System/370, System/390, TI MSP430, Toter Code, Ubuntu, Unix, Virtual Address eXtension, X86-Prozessor, Yacc, ZETA, Zwischencode. Erweitern Sie Index (47 mehr) »

Abspaltung (Softwareentwicklung)

Eine zeitliche Übersicht der Abspaltungen bei Linux-Distributionen Eine Abspaltung (auch Fork; ‚Gabel‘, üblicherweise im Maskulinum verwendet) ist in der Softwareentwicklung ein Entwicklungszweig nach der Aufspaltung eines Projektes in zwei oder mehrere Folgeprojekte; die Quelltexte oder Teile davon werden hierbei unabhängig vom ursprünglichen Mutterprojekt weiterentwickelt.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Abspaltung (Softwareentwicklung) · Mehr sehen »

Abstrakter Syntaxbaum

euklidischen Algorithmus: '''while''' b ≠ 0 '''if''' a > b a.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Abstrakter Syntaxbaum · Mehr sehen »

Ada (Programmiersprache)

Ada ist eine strukturierte Programmiersprache mit statischer Typenbindung.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Ada (Programmiersprache) · Mehr sehen »

Alpha-Prozessor

Der Alpha-Prozessor war ein Mikroprozessor, der von dem ehemaligen US-Computerunternehmen DEC entwickelt und 1992 unter der Bezeichnung „Alpha AXP“ auf den Markt gebracht wurde.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Alpha-Prozessor · Mehr sehen »

AMD64

Logo AMD64 ist die ursprüngliche x64-Implementierung der IA-32-x86-Architektur, die es auf x86-Prozessoren des Herstellers AMD ermöglicht, direkt mehr als 4 GiB Arbeitsspeicher zu adressieren.

Neu!!: GNU Compiler Collection und AMD64 · Mehr sehen »

ARM-Architektur

Das Logo der Firma ARM ARM-Prozessor von Conexant, der u. a. in Routern verwendet wird Die ARM-Architektur ist ein ursprünglich 1983 vom britischen Computerunternehmen Acorn entwickeltes Mikroprozessor-Design, das seit 1990 von der aus Acorn ausgelagerten Firma ARM Limited weiterentwickelt wird.

Neu!!: GNU Compiler Collection und ARM-Architektur · Mehr sehen »

Assembler (Informatik)

Ein Assembler (auch Assemblierer) ist ein Computerprogramm, das Assemblersprache in Maschinensprache übersetzt, beispielsweise den Befehlscode „CLI“ in der Assemblersprache in den Befehlscode „11111010“ (hexadezimal 'FA') einer Maschinensprache.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Assembler (Informatik) · Mehr sehen »

Assemblersprache

Eine Assemblersprache, kurz auch Assembler genannt (von), ist eine Programmiersprache, die auf den Befehlsvorrat eines bestimmten Computertyps (d. h. dessen Prozessorarchitektur) ausgerichtet ist.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Assemblersprache · Mehr sehen »

Atmel AVR32

AVR32 ist eine proprietäre Prozessorarchitektur des US-amerikanischen Herstellers Atmel.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Atmel AVR32 · Mehr sehen »

BeOS

BeOS, Be Operating System, ist ein Betriebssystem des Unternehmens Be Incorporated und wurde von Be in späteren Versionen aufgrund seiner Multimedia-Fähigkeiten auch häufig als „Media OS“ bezeichnet.

Neu!!: GNU Compiler Collection und BeOS · Mehr sehen »

Berkeley Software Distribution

Die Berkeley Software Distribution (BSD) ist eine Variante des Betriebssystems Unix, die an der Universität von Kalifornien in Berkeley ab 1977 entstanden ist.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Berkeley Software Distribution · Mehr sehen »

Betriebssystem

Zusammenhang zwischen Betriebssystem, Hardware, Anwendungssoftware und dem Benutzer Ein Betriebssystem, auch OS (von engl. operating system) genannt, ist eine Zusammenstellung von Computerprogrammen, die die Systemressourcen eines Computers wie Arbeitsspeicher, Festplatten, Ein- und Ausgabegeräte verwaltet und diese Anwendungsprogrammen zur Verfügung stellt.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Betriebssystem · Mehr sehen »

Blackfin

Blackfin BF537 EZ-Kit-Lite Evaluationboard Der Blackfin ist ein Mikrocontroller, dessen Kern unter dem Namen Frio von den Unternehmen Analog Devices und Intel entwickelt wurde.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Blackfin · Mehr sehen »

Branch Delay Slot

In der Rechnerarchitektur ist eine Branch Delay Instruction ein Maschinenbefehl, der direkt einem bedingten Verzweigungsbefehl folgt und unabhängig davon, ob die Verzweigung genommen wurde oder nicht, immer ausgeführt wird.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Branch Delay Slot · Mehr sehen »

Byte-Reihenfolge

Die Byte-Reihenfolge (oder endianness) bezeichnet in der Computertechnik die Speicherorganisation für einfache Zahlenwerte, in erster Linie die Ablage von ganzzahligen Werten (Integer) im Arbeitsspeicher.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Byte-Reihenfolge · Mehr sehen »

C (Programmiersprache)

C ist eine imperative und prozedurale Programmiersprache, die der Informatiker Dennis Ritchie in den frühen 1970er Jahren an den Bell Laboratories entwickelte.

Neu!!: GNU Compiler Collection und C (Programmiersprache) · Mehr sehen »

C++

C++ ist eine von der ISO genormte Programmiersprache.

Neu!!: GNU Compiler Collection und C++ · Mehr sehen »

C167

Der C167 ist ein 16-Bit-Mikrocontroller von Infineon.

Neu!!: GNU Compiler Collection und C167 · Mehr sehen »

Ccache

ccache ist ein Computer-Programm, das das Produkt eines C/C++ Compilers zwischenspeichert (engl. ‚to cache‘), um somit das erneute Kompilieren desselben Quellcodes zu beschleunigen.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Ccache · Mehr sehen »

Common subexpression elimination

Das Entfernen gemeinsamer Teilausdrücke beschreibt eine Compiler-Optimierung.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Common subexpression elimination · Mehr sehen »

Compiler

Ein Compiler (auch Kompiler; von für zusammentragen bzw. ‚aufhäufen‘) ist ein Computerprogramm, das Quellcodes einer bestimmten Programmiersprache in eine Form übersetzt, die von einem Computer (direkter) ausgeführt werden kann.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Compiler · Mehr sehen »

Computerprogramm

Ein Computerprogramm oder kurz Programm ist eine den Regeln einer bestimmten Programmiersprache genügende Folge von Anweisungen (bestehend aus Deklarationen und Instruktionen), um bestimmte Funktionen bzw.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Computerprogramm · Mehr sehen »

Cross-Compiler

Unter einem Cross-Compiler versteht man einen Compiler, der auf einem bestimmten System (auch Hostplattform genannt) läuft, aber Kompilate (Objektdateien oder ausführbare Programme) für andere Systeme erzeugt.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Cross-Compiler · Mehr sehen »

Cygwin

Mit Cygwin lassen sich Computerprogramme, die üblicherweise unter POSIX-Systemen wie GNU/Linux, BSD und Unix laufen, auf Microsoft Windows portieren.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Cygwin · Mehr sehen »

Die Kathedrale und der Basar

Die Kathedrale und der Basar ist ein bekannter Essay über quelloffene Software.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Die Kathedrale und der Basar · Mehr sehen »

Distcc

distcc ist ein Client-Server-Tool zum Verteilen von Compile-Prozessen auf Unix/Linux-Systemen.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Distcc · Mehr sehen »

Eingebettetes System

Ein eingebettetes System (auch) ist ein elektronischer Rechner oder auch Computer, der in einen technischen Kontext eingebunden (eingebettet) ist.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Eingebettetes System · Mehr sehen »

ETRAX CRIS

ETRAX CRIS bezeichnet eine Prozessorfamilie von Axis Communications.

Neu!!: GNU Compiler Collection und ETRAX CRIS · Mehr sehen »

Feld (Datentyp)

Ein Feld ((Betonung auf 2. Silbe) für ‚Anordnung‘, ‚Aufstellung‘ usw.) ist in der Informatik eine Datenstruktur-Variante, mit deren Verwendung „viele gleichartig strukturierte Daten verarbeitet werden sollen“.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Feld (Datentyp) · Mehr sehen »

Fortran

Fortran ist eine prozedurale und in ihrer neuesten Version zusätzlich eine objektorientierte Programmiersprache, die insbesondere für numerische Berechnungen in Wissenschaft, Technik und Forschung eingesetzt wird.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Fortran · Mehr sehen »

Free Software Foundation

Die Free Software Foundation (kurz FSF) ist eine nichtstaatliche Stiftung, die als gemeinnützige Organisation 1985 von Richard Stallman mit dem Zweck gegründet wurde, freie Software zu fördern und für diese Arbeit Kapital zusammenzutragen.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Free Software Foundation · Mehr sehen »

Freescale ColdFire

Freescale ColdFire bezeichnet eine RISC-Microcontrollerarchitektur, die von der Motorola-68000er-Familie abgeleitet wurde.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Freescale ColdFire · Mehr sehen »

Freie Software

Concept-Map rund um Freie Software Freie Software (freiheitsgewährende Software, oder auch libre software) bezeichnet Software, welche die Freiheit von Computernutzern in den Mittelpunkt stellt.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Freie Software · Mehr sehen »

Front-End und Back-End

Die Begriffe Front-End und Back-End (von für Vor- bzw. Über- und Unterbau, wörtlich vorderes und hinteres Ende) werden in der Informationstechnik an verschiedenen Stellen in Verbindung mit einer Schichteneinteilung verwendet.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Front-End und Back-End · Mehr sehen »

Gnome

Gnome (Eigenschreibweise GNOME) ist eine Desktop-Umgebung für Unix- und Unix-ähnliche Systeme mit einer grafischen Benutzeroberfläche und einer Sammlung von Programmen für den täglichen Gebrauch.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Gnome · Mehr sehen »

GNU Compiler for Java

Der GNU Compiler for the Java Programming Language (GCJ) ist ein Ahead-of-time-Compiler für die Programmiersprache Java und war bis zur Version 6 ein Teil der GNU Compiler Collection.

Neu!!: GNU Compiler Collection und GNU Compiler for Java · Mehr sehen »

GNU Debugger

Beispielausgabe bei der Fehlersuche mit GDB Das UNIX-Programm GDB – der GNU Debugger – ist der De-facto-Standard-Debugger von Linux-Systemen und wurde vom GNU-Projekt entwickelt.

Neu!!: GNU Compiler Collection und GNU Debugger · Mehr sehen »

GNU Fortran

GNU Fortran (Gfortran) ist ein freier Compiler für Fortran nach dem Sprachstandard Fortran 95 und ein Teil der GNU Compiler Collection.

Neu!!: GNU Compiler Collection und GNU Fortran · Mehr sehen »

GNU General Public License

Logo der GPLv3 Die GNU General Public License (kurz GNU GPL oder GPL; aus dem Englischen wörtlich für allgemeine Veröffentlichungserlaubnis oder -genehmigung) ist die am weitesten verbreitete Softwarelizenz, die einem gewährt, die Software auszuführen, zu studieren, zu ändern und zu verbreiten (kopieren).

Neu!!: GNU Compiler Collection und GNU General Public License · Mehr sehen »

GNU Pascal

GNU Pascal (GPC) ist ein Compiler für die Programmiersprachen Pascal und Object Pascal, der als Frontend zur GNU Compiler Collection (GCC) konzipiert wurde.

Neu!!: GNU Compiler Collection und GNU Pascal · Mehr sehen »

GNU-Projekt

Das GNU-Logo Das GNU-Projekt (Aussprache) wurde von Richard Stallman mit dem Ziel gegründet, ein offenes, unixähnliches Betriebssystem zu schaffen, das sicherstellt, dass die Endbenutzer die Freiheiten haben, es verwenden, untersuchen, verbreiten (kopieren) und ändern zu dürfen.

Neu!!: GNU Compiler Collection und GNU-Projekt · Mehr sehen »

Go (Programmiersprache)

Go ist eine kompilierbare Programmiersprache, die Nebenläufigkeit unterstützt und über eine automatische Speicherbereinigung verfügt.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Go (Programmiersprache) · Mehr sehen »

Google Groups

Google Groups ist ein vom US-amerikanischen Unternehmen Google LLC betriebener Online-Dienst, der es erlaubt, bestimmte Internetforen zu durchsuchen und zu nutzen.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Google Groups · Mehr sehen »

Hardware

Hardware (gelegentlich mit „HW“ abgekürzt) ist der Oberbegriff für die physischen Komponenten (die elektronischen und mechanischen Bestandteile) eines datenverarbeitenden Systems, als Komplement zu Software (den Programmen und Daten).

Neu!!: GNU Compiler Collection und Hardware · Mehr sehen »

Header-Datei

Eine Header-Datei ist in der Programmierung, insbesondere in den Programmiersprachen C++ und C, eine Textdatei, die Deklarationen und andere Bestandteile des Quelltextes enthält.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Header-Datei · Mehr sehen »

HP-UX

HP-UX (Hewlett Packard Unix) ist ein kommerzielles Unix-Betriebssystem der Firma Hewlett Packard Enterprise und stammt aus der System-V-Familie.

Neu!!: GNU Compiler Collection und HP-UX · Mehr sehen »

Infineon TriCore

TriCore ist die Bezeichnung einer 32-Bit-Prozessorarchitektur der Firma Infineon Technologies AG.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Infineon TriCore · Mehr sehen »

Intel i960

Intel i960 (auch Intel 80960) ist ein RISC-basiertes Mikroprozessor-Design des Unternehmens Intel.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Intel i960 · Mehr sehen »

Intel Pentium

Pentium 66 (P5) Der Pentium ist ein 1993 von Intel vorgestellter Hauptprozessor (englisch kurz CPU) – genauer die erste Entwicklungsstufe einer ganzen Familie.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Intel Pentium · Mehr sehen »

IRIX

IRIX war ein kommerzielles Unix-Betriebssystem des Unternehmens Silicon Graphics (SGI) und wurde für den Betrieb MIPS-basierter Systeme von SGI konzipiert.

Neu!!: GNU Compiler Collection und IRIX · Mehr sehen »

Itanium-Architektur

Itanium ist eine 64‑Bit-Architektur mit EPIC-Befehlssatz, die gemeinsam von Hewlett-Packard und Intel für den gleichnamigen Itanium-Prozessor (Codename Merced) entwickelt wurde.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Itanium-Architektur · Mehr sehen »

Linker (Computerprogramm)

ausführbaren Dateien (exe) zusammengefügt (gelinkt). Unter einem Linker oder Binder (auch: „Bindelader“) versteht man ein Computerprogramm, das einzelne Programmmodule zu einem ausführbaren Programm zusammenstellt (verbindet).

Neu!!: GNU Compiler Collection und Linker (Computerprogramm) · Mehr sehen »

Linux

Als Linux (deutsch) oder GNU/Linux (siehe GNU/Linux-Namensstreit) bezeichnet man in der Regel freie, unix-ähnliche Mehrbenutzer-Betriebssysteme, die auf dem Linux-Kernel und wesentlich auf GNU-Software basieren.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Linux · Mehr sehen »

Linux-Distribution

Zeitleiste mit der Entwicklung verschiedener Linux-Distributionen Eine Linux-Distribution ist ein Paket aufeinander abgestimmter Software um den Linux-Kernel.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Linux-Distribution · Mehr sehen »

Lisp

Lisp ist eine Familie von Programmiersprachen, die 1958 erstmals spezifiziert wurde und am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Anlehnung an den ungetypten Lambda-Kalkül entstand.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Lisp · Mehr sehen »

MacOS

Das Betriebssystem macOS des kalifornischen Hard- und Software-Unternehmens Apple ist das kommerziell erfolgreichste Unix für Personal Computer.

Neu!!: GNU Compiler Collection und MacOS · Mehr sehen »

Maintainer

Der Begriff Maintainer (aus dem Englischen maintainer entlehnt, Instandhalter oder Beteuer) bezeichnet im Bereich der freien Software einen Hauptentwickler, der für ein Entwicklungsprojekt oder ein Teil davon, über die Aufnahme von Änderungen und neuem Code entscheidet.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Maintainer · Mehr sehen »

Makro

Ein Makro ist in der Softwareentwicklung eine unter einer bestimmten Bezeichnung (Makroname) zusammengefasste Folge von Anweisungen oder Deklarationen, um diese (anstelle der Einzelanweisungen, i. d. R. an mehreren Stellen im Programm) mit nur einem einfachen Aufruf ausführen zu können.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Makro · Mehr sehen »

MicroBlaze

MicroBlaze ist ein in FPGAs der Firma Xilinx verwendbarer Mikrocontroller.

Neu!!: GNU Compiler Collection und MicroBlaze · Mehr sehen »

Microchip AVR

Logo der AVR-Familie ATmega, ATXmega und ATtiny Mikrocontroller Microchip AVR (vormals Atmel AVR) ist eine 8-Bit-Mikrocontroller-Familie des US-amerikanischen Herstellers Microchip.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Microchip AVR · Mehr sehen »

Microsoft Windows

Microsoft Windows (englische Aussprache), bzw.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Microsoft Windows · Mehr sehen »

MinGW

MinGW oder Mingw32 (Minimalist GNU for Windows) ist eine Portierung der Entwicklerwerkzeuge GNU Compiler Collection (GCC) und GNU Debugger (GDB) für Windows.

Neu!!: GNU Compiler Collection und MinGW · Mehr sehen »

MIPS-Architektur

MIPS R4400-Prozessor von Toshiba Prozessorkern (Die)-Foto eines MIPS R3000A auf einem Wafer Prozessorkern (Die)-Foto eines MIPS R4000 auf einem Wafer Die MIPS-Architektur (etwa „Mikroprozessor ohne verschränkte Pipeline-Stufen“) ist eine Befehlssatzarchitektur im RISC-Stil, die ab 1981 von John L. Hennessy und seinen Mitarbeitern an der Stanford-Universität entwickelt wurde.

Neu!!: GNU Compiler Collection und MIPS-Architektur · Mehr sehen »

MMIX

MMIX ist ein 64-Bit-Modellcomputer (engl. abstract machine) mit einem RISC-Befehlssatz.

Neu!!: GNU Compiler Collection und MMIX · Mehr sehen »

Motorola 68000

DIP Ein Motorola MC68000 im CLCC-Gehäuse. Hitachi'' Prozessorkern (Die)-Foto eines Motorola 68000 (MC68000L12) Der Motorola 68000 ist ein 1979 eingeführter CISC-Prozessor aus der 68000er-Familie von Motorola (später Freescale, heute NXP).

Neu!!: GNU Compiler Collection und Motorola 68000 · Mehr sehen »

Motorola 68HC11

DIP-Gehäuse PLCC-Gehäuse Der Motorola 68HC11 ist ein 8-Bit-Mikrocontroller.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Motorola 68HC11 · Mehr sehen »

Motorola 88000er-Familie

MC88100 RC20 CPU Die eines Motorola 88100 MC88110 RC40 CPU mit Kühlkörper MC88110 RS50 CPU Die Motorola 88000er-Familie (kurz oft m88k oder 88k genannt) ist eine Serie von Mikroprozessoren des Herstellers Motorola.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Motorola 88000er-Familie · Mehr sehen »

Objective-C

Objective-C, auch kurz ObjC genannt, erweitert die Programmiersprache C um Sprachmittel zur objektorientierten Programmierung.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Objective-C · Mehr sehen »

OPENSTEP

OPENSTEP war ein Betriebssystem des Unternehmens NeXT, das Steve Jobs nach seinem Weggang von Apple 1985 gegründet hatte.

Neu!!: GNU Compiler Collection und OPENSTEP · Mehr sehen »

PA-RISC

Prozessorkern (Die)-Foto eines HP PA-7000 (PCX-S) Prozessorkern (Die)-Foto eines HP PA-7100LC (PCX-L) Parallel/Precision Architecture Reduced Instruction Set Computer (PA-RISC) ist eine Mikroprozessor-Architektur von Hewlett-Packard für den Einsatz im Server- und Workstationbereich.

Neu!!: GNU Compiler Collection und PA-RISC · Mehr sehen »

Parser

Ein Parser (engl. to parse, „analysieren“, bzw. lateinisch pars, „Teil“; im Deutschen gelegentlich auch Zerteiler) ist ein Computerprogramm, das in der Informatik für die Zerlegung und Umwandlung einer Eingabe in ein für die Weiterverarbeitung geeigneteres Format zuständig ist.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Parser · Mehr sehen »

PDP-11

Die PDP-11 ist ein in den 1970er Jahren weit verbreiteter 16-Bit-Computer, der von Digital Equipment Corporation angeboten wurde.

Neu!!: GNU Compiler Collection und PDP-11 · Mehr sehen »

Pipeline (Prozessor)

Die Pipeline (auch Befehls-Pipeline oder Prozessor-Pipeline) bezeichnet bei Mikroprozessoren eine Art „Fließband“, mit dem die Abarbeitung der Maschinenbefehle in Teilaufgaben zerlegt wird, die für mehrere Befehle parallel durchgeführt werden.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Pipeline (Prozessor) · Mehr sehen »

Portable C Compiler

Der Portable C Compiler (auch als pcc und pccm – portable C compiler machine – bekannt) ist einer der ersten Compiler für die Programmiersprache C; er wurde Mitte der 1970er Jahre von Stephen C. Johnson, Angestellter der Bell Labs, entwickelt und basiert in Teilen auf Arbeiten von Alan Snyder aus dem Jahre 1973.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Portable C Compiler · Mehr sehen »

PowerPC

PowerPC (PPC) ist eine 1991 durch ein US-amerikanisches Konsortium der Unternehmen Apple, IBM und Motorola (ab 2004 Freescale, welches 2015 von NXP übernommen wurde) – auch kurz AIM genannt – spezifizierte CPU-Architektur.

Neu!!: GNU Compiler Collection und PowerPC · Mehr sehen »

Präprozessor

Ein Präprozessor (seltener auch Präcompiler) ist ein Computerprogramm, das Eingabedaten vorbereitet und zur weiteren Bearbeitung an ein anderes Programm weitergibt.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Präprozessor · Mehr sehen »

Programmiersprache

Quelltext eines Programms in der Programmiersprache C++. Scratch. Eine Programmiersprache ist eine formale Sprache zur Formulierung von Datenstrukturen und Algorithmen, d. h.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Programmiersprache · Mehr sehen »

Register (Computer)

Als Register oder genauer Rechenregister werden in der Digital- oder Computertechnik Speicherbereiche bezeichnet, die innerhalb eines Prozessorkerns unmittelbar mit der eigentlichen Recheneinheit verbunden sind und die ebenso unmittelbaren Operanden und Ergebnisse aller Berechnungen aufnehmen.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Register (Computer) · Mehr sehen »

Registerzuteilung

In der Programmoptimierung bezeichnet die Registerzuteilung (engl. Register Allocation) den Prozess der Zuteilung einer großen Anzahl von Programmvariablen auf eine kleine Anzahl von Registern im Hauptprozessor.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Registerzuteilung · Mehr sehen »

Renesas H8

H8 ist der Name einer umfangreichen Familie von 8-Bit- und 16-Bit-Mikrocontrollern, entwickelt und hergestellt von Renesas Technology.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Renesas H8 · Mehr sehen »

Richard Stallman

Richard Stallman (2015) Richard Matthew Stallman (* 16. März 1953 in Manhattan, auch unter den Initialen rms bekannt) ist ein US-amerikanischer Aktivist und Programmierer.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Richard Stallman · Mehr sehen »

RISC-V

Prototyp eines RISC-V Mikroprozessors aus dem Jahr 2013 RISC-V (offizielle Aussprache: "risc-five") ist eine offene Befehlssatzarchitektur, die sich auf das Designprinzip des Reduced Instruction Set Computer stützt.

Neu!!: GNU Compiler Collection und RISC-V · Mehr sehen »

SPARC-Architektur

Logo der ''Sparc''-Architektur SUN SPARCstation 4 mit Mozilla unter CDE Sun microSPARC II Sun UltraSPARC Sun UltraSPARC II Die SPARC-Architektur (Scalable Processor ARChitecture) ist eine Mikroprozessorarchitektur, die hauptsächlich in Produkten von Oracle Verwendung findet.

Neu!!: GNU Compiler Collection und SPARC-Architektur · Mehr sehen »

Stapelspeicher

Vereinfachte Darstellung eines Stacks mit den Funktionen Push (drauflegen) und Pop (herunternehmen) In der Informatik bezeichnet ein Stapelspeicher oder Kellerspeicher (kurz Stapel oder Keller, häufig auch mit dem englischen Wort Stack bezeichnet) eine häufig eingesetzte dynamische Datenstruktur.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Stapelspeicher · Mehr sehen »

SuperH

SH-3-Prozessor SuperH (SH) ist eine RISC-artige Prozessorarchitektur.

Neu!!: GNU Compiler Collection und SuperH · Mehr sehen »

Syntaxbaum

Ein Syntax-, Ableitungs- oder Parsebaum ist ein Begriff aus der theoretischen Informatik und bezeichnet eine baumförmige Darstellung einer Ableitung.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Syntaxbaum · Mehr sehen »

System/370

Computer center mit IBM System/370-145 und IBM 2401 tape drives System/370-145 System/370-145 Console. Detailansicht der Console System/370-145 Schrank mit herausnehmbaren IBM-Festplatten 3330+3333 System/370 (auch S/370) war eine Großrechner-Architektur der Firma IBM.

Neu!!: GNU Compiler Collection und System/370 · Mehr sehen »

System/390

IBM S/390 Parallel Enterprise Server Generation 5 System/390 (auch S/390) ist die Bezeichnung für eine nach der IBM ESA/390 (Enterprise Systems Architecture/390) der Firma IBM gebaute Großrechner-Familie.

Neu!!: GNU Compiler Collection und System/390 · Mehr sehen »

TI MSP430

MSP430 FG438 auf der Platine eines Blutzuckermessgerätes Der MSP430 ist ein 16-Bit-RISC-Mikrocontroller der Firma Texas Instruments.

Neu!!: GNU Compiler Collection und TI MSP430 · Mehr sehen »

Toter Code

Toter Code ist in der Programmierung ein Begriff für Teile eines Computerprogramms, „die an keiner Stelle im Programm verwendet werden“.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Toter Code · Mehr sehen »

Ubuntu

Ubuntu (auch Ubuntu Linux) ist eine Linux-Distribution, die auf Debian basiert.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Ubuntu · Mehr sehen »

Unix

Unix-Befehls ls -l Unix ist ein Mehrbenutzer-Betriebssystem für Computer.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Unix · Mehr sehen »

Virtual Address eXtension

Benchmarking bei DEC eingesetzte VAX 11/780. Prozessorkern (Die)-Foto eines DEC MicroVAX (78032, DC333R) Die-Foto der zugehörigen DEC MicroVAX FPU (78132, DC337C) Die VAX (Virtual Address eXtension) ist eine Rechnerarchitektur der Digital Equipment Corporation.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Virtual Address eXtension · Mehr sehen »

X86-Prozessor

DIP-40. Der Intel i8088 besitzt im Vergleich zum i8086 nur einen 8 Bit breiten Datenbus und kam im IBM-PC zur Anwendung. x86 ist die Abkürzung einer Mikroprozessor-Architektur und der damit verbundenen Befehlssätze, welche unter anderem von den Chip-Herstellern Intel und AMD entwickelt werden.

Neu!!: GNU Compiler Collection und X86-Prozessor · Mehr sehen »

Yacc

Yacc ist ein Computerprogramm, welches der Herstellung von Compilern dient.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Yacc · Mehr sehen »

ZETA

magnussoft ZETA (ehemals yellowTAB ZETA) ist ein nicht mehr erhältliches kommerzielles Betriebssystem, das im November 2003 auf den Markt kam und bis April 2007 verkauft wurde.

Neu!!: GNU Compiler Collection und ZETA · Mehr sehen »

Zwischencode

Ein Zwischencode ist der Code, der im Verlauf eines Übersetzungsprozesses auf einer Abstraktionsebene zwischen der höheren Ausgangssprache und der in der Regel maschinennahen Zielsprache generiert wird.

Neu!!: GNU Compiler Collection und Zwischencode · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Avr-gcc, EGCS, GNU C Compiler, GNU C-Compiler, Register Transfer Language.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »