Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Futtermittelanalytik

Index Futtermittelanalytik

Die Futtermittelanalytik umfasst alle Untersuchungen, die erforderlich sind, um den Nährwert und den Schadstoffgehalt eines Futtermittels anzugeben.

42 Beziehungen: Alkalische Lösung, Alkohole, Ammoniak, Ballaststoff, Cellulose, Chemische Verbindung, Essigsäure, Fistulierung, Franz von Soxhlet, Friedrich Stohmann, Frischmasse, Futtermittel, Göttingen, Hemicellulose, Hexane, Hohenheimer Futterwerttest, Kjeldahlsche Stickstoffbestimmung, Kohlenhydrate, Lösungsmittel, Lignin, Muffelofen, Nahes Infrarot, Nahinfrarotspektroskopie, Nährwert, Organische Masse, Organische Säuren, Pektine, Petrolether, Polysaccharide, Sand, Säuren, Schadstoff, Spektroskopie, Stärke, Stickstoff, Trockenmasse, Verband deutscher landwirtschaftlicher Untersuchungs- und Forschungsanstalten, Verdauliches Rohprotein, Weende (Göttingen), Wilhelm Henneberg, Zellwand, Zucker.

Alkalische Lösung

Alkalische Lösungen oder umgangssprachlich Laugen sind wässrige Lösungen von Metallhydroxiden wie zum Beispiel von Natriumhydroxid (Natronlauge) oder Kaliumhydroxid (Kalilauge).

Neu!!: Futtermittelanalytik und Alkalische Lösung · Mehr sehen »

Alkohole

Alkinyl-Rest, jedoch ''kein'' Aryl-Rest, Acyl-Rest oder ein Heteroatom. Der HOC-Bindungswinkel in einem Alkohol. Alkohole (eigentlich: feines Antimonpulver) sind organische chemische Verbindungen, die eine oder mehrere an aliphatische Kohlenstoffatome gebundene Hydroxygruppen (–O–H) besitzen.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Alkohole · Mehr sehen »

Ammoniak

Ammoniak, auch:, österr.: ist eine chemische Verbindung von Stickstoff und Wasserstoff mit der Summenformel NH3.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Ammoniak · Mehr sehen »

Ballaststoff

Hülsenfrüchte (Foto: Marktstand in Malaysia) Ballaststoffe sind weitgehend unverdauliche Nahrungsbestandteile, meist Kohlenhydrate, die vorwiegend in pflanzlichen Lebensmitteln vorkommen.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Ballaststoff · Mehr sehen »

Cellulose

Die Cellulose (auch Zellulose) ist der Hauptbestandteil pflanzlicher Zellwände (Massenanteil etwa 50 %) und damit die häufigste organische Verbindung und auch das häufigste Polysaccharid (Vielfachzucker).

Neu!!: Futtermittelanalytik und Cellulose · Mehr sehen »

Chemische Verbindung

Als chemische Verbindung bezeichnet man einen Reinstoff, der aus Atomen von zwei oder mehreren chemischen Elementen besteht, wobei – im Gegensatz zu Gemischen – die Atomarten zueinander in einem festen Verhältnis stehen.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Chemische Verbindung · Mehr sehen »

Essigsäure

Essigsäure (systematisch Ethansäure) ist eine farblose, ätzende, hygroskopische, brennbare Flüssigkeit.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Essigsäure · Mehr sehen »

Fistulierung

Eine fistulierte Kuh Bei einer Fistulierung erhält ein Hausrind zu Forschungszwecken operativ eine verschraubbare Öffnung aus Kunststoff (Kuhfistel, Pansenfistel), abgerufen am 25.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Fistulierung · Mehr sehen »

Franz von Soxhlet

Franz von Soxhlet Franz von Soxhlet (* 13. Januar 1848 in Brünn; † 5. Mai 1926 in München) war ein deutscher Agrikulturchemiker.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Franz von Soxhlet · Mehr sehen »

Friedrich Stohmann

Friedrich Stohmann (* 25. April 1832 in Bremen; † 1. November 1897 in Leipzig) war ein deutscher Agrikulturchemiker.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Friedrich Stohmann · Mehr sehen »

Frischmasse

Die Frischmasse (FM) ist eine Einheit für land- und forstwirtschaftliche Erzeugnisse.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Frischmasse · Mehr sehen »

Futtermittel

Historische Futtertabelle nach Kühn Futtermittel (abkürzend als Futter bezeichnet) ist ein Sammelbegriff für alle Formen von Tiernahrung.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Futtermittel · Mehr sehen »

Göttingen

Gänseliesel und Fußgängerzone Luftbild von Göttingen (2006 von Nordwesten fotografiert) Leine in Göttingen Göttingen ist eine Universitätsstadt in Südniedersachsen.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Göttingen · Mehr sehen »

Hemicellulose

Aufbau einer nicht verholzten pflanzlichen Zellwand: Hemicellulose grün Hemicellulose ist ein Sammelbegriff für in pflanzlicher Biomasse vorkommende Gemische von Polysacchariden (Vielfachzuckern) in veränderlicher Zusammensetzung.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Hemicellulose · Mehr sehen »

Hexane

Die Hexane sind in der Chemie eine Gruppe von aliphatischen, gesättigten Kohlenwasserstoffen bzw.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Hexane · Mehr sehen »

Hohenheimer Futterwerttest

Der Hohenheimer Futterwerttest (HFT) (auch Gastest) ist eine Methode der Futtermittelanalytik.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Hohenheimer Futterwerttest · Mehr sehen »

Kjeldahlsche Stickstoffbestimmung

Schema der Bestimmung Die Kjeldahlsche Stickstoffbestimmung, im klinischen Bereich gelegentlich auch als Kjeldahlometrie bezeichnet, ist eine 1883 entwickelte quantitative, häufig verwendete Bestimmungsmethode des Stickstoffgehaltes.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Kjeldahlsche Stickstoffbestimmung · Mehr sehen »

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate oder Saccharide bilden eine biologisch und chemisch bedeutsame Stoffklasse.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Kohlenhydrate · Mehr sehen »

Lösungsmittel

Ein Lösungsmittel (auch Lösemittel oder Solvens, auch Menstruum) ist ein Stoff, der Gase, Flüssigkeiten oder Feststoffe lösen oder verdünnen kann, ohne dass es dabei zu chemischen Reaktionen zwischen gelöstem Stoff und lösendem Stoff kommt.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Lösungsmittel · Mehr sehen »

Lignin

Lignine (lat. lignum „Holz“) bilden eine Gruppe von phenolischen Makromolekülen, die sich aus verschiedenen Monomerbausteinen zusammensetzen.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Lignin · Mehr sehen »

Muffelofen

Muffelofen zur Mineralstoffbestimmung Muffelofen in der Zahntechnik Ein Muffelofen ist ein Ofen, in dem die Wärmequelle von der Brenngutkammer durch einen hitzebeständigen Einsatz – eine Muffel – getrennt ist.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Muffelofen · Mehr sehen »

Nahes Infrarot

Als nahes Infrarot (NIR) wird der Bereich des elektromagnetischen Spektrums bezeichnet, der sich in Richtung größerer Wellenlänge an das sichtbare Licht anschließt.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Nahes Infrarot · Mehr sehen »

Nahinfrarotspektroskopie

NIR-Analysegerät in einem Mühlenlabor Nahinfrarotspektroskopie, NIR-Spektroskopie oder NIRS abgekürzt, ist eine physikalische Analysentechnik auf Basis der Spektroskopie im Bereich des kurzwelligen Infrarotlichts.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Nahinfrarotspektroskopie · Mehr sehen »

Nährwert

Als Nährwert bezeichnet man den physiologischen Wert eines Lebensmittels, abhängig von Menge und Verhältnis seiner Inhaltsstoffe und deren Verfügbarkeit für den menschlichen Organismus.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Nährwert · Mehr sehen »

Organische Masse

Die organische Masse eines Stoffgemisches bezeichnet allgemein dessen Anteil an organischen Verbindungen.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Organische Masse · Mehr sehen »

Organische Säuren

Organische Säuren sind organische chemische Verbindungen, die über eine funktionelle Gruppe verfügen, die mit Wasser oder anderen protonierbaren Lösungsmitteln eine Gleichgewichtsreaktion eingeht.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Organische Säuren · Mehr sehen »

Pektine

Pektine (auch Pektinstoffe) (v. griech.: πηκτός pektós.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Pektine · Mehr sehen »

Petrolether

Petrolether ist ein farbloses Gemisch verschiedener gesättigter Kohlenwasserstoffe (üblicherweise Alkane wie Pentan/Hexan).

Neu!!: Futtermittelanalytik und Petrolether · Mehr sehen »

Polysaccharide

Die Cellulose ist ein wichtiges Strukturelement der Pflanzen und das am häufigsten vorkommende Polysaccharid. Polysaccharide (auch als Vielfachzucker, Glycane/Glykane oder Polyosen bezeichnet) sind Kohlenhydrate, in denen eine große Anzahl (mindestens elf) Monosaccharide (Einfachzucker) über eine glycosidische Bindung verbunden sind.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Polysaccharide · Mehr sehen »

Sand

Windrippeln in der marokkanischen Wüste Teufelsmauer bei Weddersleben, Sachsen-Anhalt: Kreidezeitliche Sandsteine verwittern zu einem hellen, sandigen Boden, der in der Umgebung der Klippen, noch kaum von Vegetation bewachsen, gut erkennbar ist. Das sogenannte Hjulström-Diagramm gibt den Zusammenhang von Fließgeschwindigkeit des Transportmediums Wasser und der Korngröße des transportierten Materials wieder. Quarzsand bei 200-facher Vergrößerung EDX-Spektren (der höchste Peak repräsentiert jeweils Silizium, die kleineren Sauerstoff, Eisen, Aluminium, Kalzium, Natrium und Kalium). Ganz unten zwei REM-vergrößerte Sandkörner. Sehr deutlich erkennbar ist, dass diese Sandkörner faktisch keine Zurundung oder Abnutzung zeigen, also offensichtlich geologisch extrem jung sind. Es handelt sich um Strandsand aus Island. µCT-Bildstapel desselben Sandes. Sand ist ein natürlich vorkommendes, unverfestigtes Sediment, das sich überwiegend aus Mineralkörnern mit einer Korngröße von 0,063 bis 2 Millimeter zusammensetzt.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Sand · Mehr sehen »

Säuren

Säuren sind im engeren Sinne alle chemischen Verbindungen, die in der Lage sind, Protonen (H+) an einen Reaktionspartner zu übertragen – sie können als Protonendonator fungieren.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Säuren · Mehr sehen »

Schadstoff

Im täglichen Sprachgebrauch versteht man unter Schadstoffen in der Umwelt vorhandene Stoffe oder Stoffgemische, die schädlich für Menschen, Tiere, Pflanzen oder andere Organismen sowie ganze Ökosysteme sein können.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Schadstoff · Mehr sehen »

Spektroskopie

Spiritusflamme und ihr Spektrogramm Spektroskopie (auch Spektrometrie) ist eine Gruppe von physikalischen Methoden, in denen eine Strahlung nach einer bestimmten Eigenschaft wie Wellenlänge, Energie, Masse etc.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Spektroskopie · Mehr sehen »

Stärke

optisch aktiv ist. Ausschnitt aus einem Amylosepolymer Ausschnitt aus einem Amylopektinpolymer Stärke (lat. Amylum) ist eine organische Verbindung.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Stärke · Mehr sehen »

Stickstoff

Stickstoff ist ein chemisches Element mit der Ordnungszahl 7 und dem Elementsymbol N. Es leitet sich von der lateinischen Bezeichnung nitrogenium ab (von altgriech. νίτρον nitron „Laugensalz“ und γένος genos „Herkunft“).

Neu!!: Futtermittelanalytik und Stickstoff · Mehr sehen »

Trockenmasse

Bestimmung der Trockenmasse bei einem Ausgangsmaterial (hier: Maishäcksel) für die Energieerzeugung in einer Biogasanlage Die Trockenmasse oder Trockensubstanz (TS) m_T ist jener Bestandteil einer Substanz, der nach Abzug der Masse des enthaltenen Wassers übrig bleibt: & m_T &&.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Trockenmasse · Mehr sehen »

Verband deutscher landwirtschaftlicher Untersuchungs- und Forschungsanstalten

Der Verband deutscher landwirtschaftlicher Untersuchungs- und Forschungsanstalten e. V. (VDLUFA) ist ein Verband, dem Einrichtungen des landwirtschaftlichen Untersuchungs- und Forschungswesens (z. B. Versuchsstationen, LUFA, universitäre und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Landesanstalten, private Labore) angeschlossen sind.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Verband deutscher landwirtschaftlicher Untersuchungs- und Forschungsanstalten · Mehr sehen »

Verdauliches Rohprotein

Als verdauliches Rohprotein (vRP) wird in der Futtermittelanalytik diejenige Eiweißmenge verstanden, die vom Tier im Rahmen der Verdauungsvorgänge wirklich aufgeschlossen und verwertet werden kann.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Verdauliches Rohprotein · Mehr sehen »

Weende (Göttingen)

(31. Dez. 2005) |- style.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Weende (Göttingen) · Mehr sehen »

Wilhelm Henneberg

Johann Wilhelm Julius Henneberg (* 10. September 1825 in Wasserleben; † 22. November 1890 in Göttingen) war ein deutscher Tierernährungsphysiologe.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Wilhelm Henneberg · Mehr sehen »

Zellwand

Aufbau einer pflanzlichen Zelle, In Grün ist die Zellwand dargestellt. Bakterienzelle (gelb: die Zellwand) Eine Zellwand ist eine aus Polymeren aufgebaute Hülle, die die Zellen von Pflanzen, Bakterien, Pilzen, Algen und manchen Archaeen umgibt.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Zellwand · Mehr sehen »

Zucker

„Würfelzucker“ in Form scharfer Quader Zucker-Kristalle unter dem Polarisationsmikroskop Als Zucker wird neben verschiedenen anderen Zuckerarten ein süß schmeckendes, kristallines Lebensmittel bezeichnet, das aus Pflanzen gewonnen wird und hauptsächlich aus Saccharose besteht.

Neu!!: Futtermittelanalytik und Zucker · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Erweiterte Futtermittelanalytik, Erweiterte Weender Analyse, Futtermittelanalyse, Konventionsanalyse, N-freie Extraktstoffe, Neutral-Detergenz-Faser, NfE, Rohasche, Rohfaser, Rohfett, Rohprotein, Säure-Detergenz-Faser, Säure-Detergenz-Lignin, Weender Analyse, Weender Futtermittelanalyse, Weender-Analyse.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »