Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Feuer

Index Feuer

Feuer Video eines Feuers Das Feuer (von althochdeutsch fiur) bezeichnet die Flammen­bildung bei der Verbrennung unter Abgabe von Wärme und Licht.

242 Beziehungen: Abric Romaní, Agni, Ahle, Aktivierungsenergie, Alfred Götze (Philologe), Altes Testament, Altgriechische Sprache, Althochdeutsch, Altsteinzeit, Apostelgeschichte des Lukas, Armenische Sprache, Aurignacien, Australopithecina, Backofen, Bad Buchau, Bakterien, Baringosee, Bügeleisen, Befeuerung (Seefahrt), Bescheid (Hunsrück), Bibel, Binz, Birkenporling, Blitz, Boviste, Brand, Brandbekämpfung, Brandrodung, Brandwaffe, Braten (Garmethode), Brenner (Gerät), Brennstoff, Bronzezeit, Chris Stringer, Christentum, Clacton-on-Sea, Claus-Joachim Kind, Current Anthropology, Dichte, Dietrich Mania, Diffusion, Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache, Eem-Warmzeit, Ehe im Hinduismus, Eisenzeit, Elektronenspinresonanz, Energie, Energieniveau, Enzym, Epos, ..., Erdbeben, Erdbrand, Ethnische Religionen, Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, Exotherme Reaktion, Fünf-Elemente-Lehre, Fegefeuer, Feuerbesteck, Feuerbohren, Feuerpumpe, Feuersägen, Feuerstahl, Feuerstein, Feuersturm, Feuerung, Feuerwaffe, Feuerwehr, Feuerzeug, Fidibus, Flamme, Flammenfärbung, Fleischfresser, Flinte, Fotschertal, Friedrich Kluge, Fundplatz Bilzingsleben, Funke (Verbrennung), Garen, Germania (Zeitschrift), Gerste (Gattung), Gesher Benot Ya’aqov, Gongwangling-Stätte, Gotische Sprache, Grillen, Gustav Riek, Hämatit, Heiliger Geist, Helmut Gebelein, Hethitische Sprache, Hinduismus, Hinterindien, Hohlspiegel, Holz, Holzkohle, Hominisation, Homo erectus, Homo habilis, Homo heidelbergensis, Homo rudolfensis, Hornstein (Gestein), Huschang, Indogermanische Ursprache, Infrarotstrahlung, Initialzündung, Israel, Jesus Christus, Johan Goudsblom, Johannes (Evangelist), John Francis Thackeray, Judentum, Jungpaläolithikum, Jungsteinzeit, Kalevala, Kaliumnitrat, Kamin, Kamineffekt, Kellertuch, Keramik, Kohlenstoffdioxid, Kohlenstoffmonoxid, Kohlenwasserstoffe, Kulturtechnik, Kupfersteinzeit, Lagerfeuer, Lantian-Mensch, Lanze von Lehringen, Laussel, Lehm, Licht, Linearbandkeramische Kultur, Lupe, Magdalénien, Mangan, Markasit, Mary C. Stiner, Metalle, Mittelhochdeutsch, Mittelpleistozän, Mittelsteinzeit, Mythos, Natürliche Konvektion, Nature, Naturgeist, Neandertaler, Neolithisierung, Netzstieliger Hexen-Röhrling, Neuhochdeutsch, Neuzeit, Nitrate, Nizza, Nydam-Schiff, Ofer Bar-Yosef, Oldowan, Olivenbaum, Opfer (Religion), Organische Chemie, Orkan, Ostasien, Osterfeuer, Osterkerze, Oxidationsmittel, Panagiotis Karkanas, Parasitismus, Perserreich, Phönix (Mythologie), Phlogiston, Photon, Platonischer Körper, Proceedings of the National Academy of Sciences, Prometheus, Puja (Hinduismus), Pula, Pyrit, Pyromanie, Qesem-Höhle, Quarzit, Rauch, Räuchern, Römische Mythologie, Rügen, Reibung, Rohrkolben, Ruß, Sauerstoff, Sauerstoff-Isotopenstufe, Saugzug, Schöningen, Schöninger Speere, Schluff, Schwedenfeuer, Schwerelosigkeit, Science, Solutréen, Spiegel Online, Spontane Emission, Star Carr, Stein, Steingerät, Steinschloss, Streichholz, Survival, Swartkrans, Tabun-Höhle, Töpferei, Tempern von Feuerstein, Terra Amata, Tetraeder, Theophanie, Thermalquelle, Travertin, Turkana-See, Umbrische Sprache, Uta von Kardorff, Vértesszőlős, Ventilator, Verbrennung (Chemie), Verbrennungsdreieck, Verbrennungslehre, Verdauungstrakt, Vesta (Mythologie), Vestalin, Vier-Elemente-Lehre, Viren, Vogelherdhöhle, Vorname, Waldbrand, Walther Mitzka, Warmzeit, Wasser, Wärme, Würm-Kaltzeit, Westgermanische Sprachen, Wilde Weinrebe, Wonderwerk-Höhle, Yuanmou-Mensch, Zarathustra, Zündtemperatur, Zhoukoudian, Zivilisation, Zoroastrismus, Zunder, Zunderschwamm. Erweitern Sie Index (192 mehr) »

Abric Romaní

miniatur Der Abric Romaní auch Abric Romaní de Capellades, ist eine archäologische Fundstätte in Capellades in der Comarca Anoia in der spanischen Region Katalonien.

Neu!!: Feuer und Abric Romaní · Mehr sehen »

Agni

Agni (Sanskrit m., अग्नि Agni „Feuer“, „Gott des Feuers“) ist im Hinduismus die Feuerform des Göttlichen und ist einer der wichtigsten Götter der Vedischen Religion.

Neu!!: Feuer und Agni · Mehr sehen »

Ahle

Schuhmacherahlen Eine Ahle (auch als Ort, Pfriem oder Vorstecher bezeichnet) ist ein einfaches Werkzeug, mit dessen Hilfe Löcher in verschiedene Materialien gestochen oder vorhandene Löcher geweitet werden können.

Neu!!: Feuer und Ahle · Mehr sehen »

Aktivierungsenergie

Die Aktivierungsenergie, geprägt 1889 von Svante Arrhenius, ist eine energetische Barriere, die bei einer chemischen Reaktion von den Reaktionspartnern überwunden werden muss.

Neu!!: Feuer und Aktivierungsenergie · Mehr sehen »

Alfred Götze (Philologe)

Alfred August Woldemar Götze (* 17. Mai 1876 in Leipzig; † 27. November 1946 in Gießen) war ein deutscher Philologe und Germanist.

Neu!!: Feuer und Alfred Götze (Philologe) · Mehr sehen »

Altes Testament

Als Altes Testament (abgekürzt AT; von lat. testamentum, Übersetzung von hebr. בְּרִית berît bzw. griech. διαθήκη diathēkē „Bund“; auch: Erstes Testament) bezeichnet die christliche Theologie seit etwa 180 n. Chr.

Neu!!: Feuer und Altes Testament · Mehr sehen »

Altgriechische Sprache

Altgriechisch (Eigenbezeichnung: ἡ Ἑλληνικὴ γλῶσσα, hē Hellēnikḗ glṓssa, „die griechische Sprache“) ist die antike Sprachstufe der griechischen Sprache, einer indogermanischen Sprache im östlichen Mittelmeerraum, die einen eigenen Zweig dieser Sprachfamilie darstellt, möglicherweise über eine balkanindogermanische Zwischenstufe.

Neu!!: Feuer und Altgriechische Sprache · Mehr sehen »

Althochdeutsch

Als Althochdeutsch (abgekürzt Ahd.) bezeichnet man die älteste schriftlich bezeugte Form der hochdeutschen Sprache in der Zeit etwa von 750 bis 1050 n. Chr.

Neu!!: Feuer und Althochdeutsch · Mehr sehen »

Altsteinzeit

Die Altsteinzeit – fachsprachlich Paläolithikum, von griech. παλαιός (palaios) „alt“ und λίθος (lithos) „Stein“ – war die erste und längste Periode der Urgeschichte und bezeichnet in Europa und Asien jeweils den ältesten Abschnitt der Steinzeit.

Neu!!: Feuer und Altsteinzeit · Mehr sehen »

Apostelgeschichte des Lukas

Die Apostelgeschichte des Lukas (lateinisch Actus apostolorum oder Acta apostolorum „Taten der Apostel“; deutsche Abkürzung: Apg) ist ein Buch des Neuen Testaments der Bibel.

Neu!!: Feuer und Apostelgeschichte des Lukas · Mehr sehen »

Armenische Sprache

Heutige Gebiete mit der Mehrheitssprache Armenisch. Die armenische Sprache (armenisch: Հայերեն / Hajeren) ist ein Zweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Feuer und Armenische Sprache · Mehr sehen »

Aurignacien

Ungefähre Ausdehnung des Aurignacien Das Aurignacien ist die älteste archäologische Kultur des europäischen Jungpaläolithikums, und zeitgleich mit der Ausbreitung des anatomisch modernen Menschen (Homo sapiens) in weiten Teilen West-, Mittel- und Osteuropas.

Neu!!: Feuer und Aurignacien · Mehr sehen »

Australopithecina

Holotypus Die Australopithecina (selten auch: Australopithen) sind eine ausgestorbene systematische Gruppe der Hominini innerhalb der Familie der Menschenaffen (Hominidae).

Neu!!: Feuer und Australopithecina · Mehr sehen »

Backofen

Ein Backofen ist ein elektrisch- oder brennstoffbeheizter Apparat zum Backen, Braten und Grillen von Lebensmitteln.

Neu!!: Feuer und Backofen · Mehr sehen »

Bad Buchau

Bad Buchau (bis 1963 Buchau, auf Schwäbisch Buache) ist ein Kurort am Federsee in Oberschwaben.

Neu!!: Feuer und Bad Buchau · Mehr sehen »

Bakterien

''Helicobacter pylori'', verursacht Magengeschwüre, (Sekundärelektronenmikroskopie) Die Bakterien (Bacteria) (Singular das Bakterium, veraltet auch die Bakterie; von baktērion ‚Stäbchen‘, ugs. auch Bazille) bilden neben den Eukaryoten und Archaeen eine der drei grundlegenden Domänen, in die alle Lebewesen eingeteilt werden.

Neu!!: Feuer und Bakterien · Mehr sehen »

Baringosee

Der Baringosee (Lake Baringo) ist ein See im östlichen Arm des Ostafrikanischen Grabens und ebenso wie der Naivashasee ein Süßwassersee, während alle weiteren Seen im Ostarm des Grabens stark alkalisch sind.

Neu!!: Feuer und Baringosee · Mehr sehen »

Bügeleisen

Elektrisches Dampfbügeleisen Ein Bügeleisen, Plätteisen oder Glätteisen ist ein Haushaltsgerät zum Glätten (Bügeln, ndd.: Plätten) und In-Form-Bringen von Textilien, vor allem von Kleidungs­stücken, Tisch- und Bettwäsche.

Neu!!: Feuer und Bügeleisen · Mehr sehen »

Befeuerung (Seefahrt)

Als Befeuerung in der Seefahrt werden weitgehend ortsfeste Licht- oder Funksignale zur Navigation in der Seefahrt bezeichnet.

Neu!!: Feuer und Befeuerung (Seefahrt) · Mehr sehen »

Bescheid (Hunsrück)

Dorfmittelpunkt Bescheid (moselfränkisch: Baäschd) im Hunsrück ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Trier-Saarburg in Rheinland-Pfalz.

Neu!!: Feuer und Bescheid (Hunsrück) · Mehr sehen »

Bibel

Als Bibel (‚Bücher‘; daher auch Buch der Bücher) bezeichnet man eine Schriftensammlung, die im Judentum und Christentum als Heilige Schrift mit normativem Anspruch für die ganze Religionsausübung gilt.

Neu!!: Feuer und Bibel · Mehr sehen »

Binz

Binz ist das größte Seebad auf der Insel Rügen.

Neu!!: Feuer und Binz · Mehr sehen »

Birkenporling

Der Birkenporling (Fomitopsis betulina www.mycobank.org, abgerufen am 20. Juli 2017., bis 2015 Piptoporus betulinus) ist ein Pilz aus der Familie der Stielporlingsverwandten.

Neu!!: Feuer und Birkenporling · Mehr sehen »

Blitz

Blitze zwischen Wolken und Erdboden Blitze innerhalb der Wolken Ein Blitz ist in der Natur eine Funkenentladung oder ein kurzzeitiger Lichtbogen zwischen Wolken oder zwischen Wolken und der Erde.

Neu!!: Feuer und Blitz · Mehr sehen »

Boviste

Die Boviste (Bovista) sind eine Pilzgattung aus der Familie der Champignonverwandten.

Neu!!: Feuer und Boviste · Mehr sehen »

Brand

Kanadische Feuerwehr bei der Brandbekämpfung Brennendes Haus in Japan Als Brand gilt ein mit einer Lichterscheinung (Feuer, Flamme, Glut, Glimmen, Funken) verbundener Verbrennungsvorgang, der ungewollt entstanden ist oder seinen bestimmungsgemäßen Ort verlassen hat, um sich aus eigener Kraft unkontrolliert auszubreiten.

Neu!!: Feuer und Brand · Mehr sehen »

Brandbekämpfung

Brandbekämpfung während einer Feuerwehrübung Brandbekämpfung nennt man das Löschen von Schadensfeuer.

Neu!!: Feuer und Brandbekämpfung · Mehr sehen »

Brandrodung

Eno in Finnland 1893 Die Brandrodung ist eine seit Jahrtausenden verbreitete Technik, Primär- oder Sekundärwaldflächen unter Einsatz von Feuer zu schwenden (nicht zu roden, da die Wurzeln im Boden verbleiben), meist zur Vorbereitung landwirtschaftlicher Produktion.

Neu!!: Feuer und Brandrodung · Mehr sehen »

Brandwaffe

Eine Brandwaffe ist eine Waffe, die in erster Linie den Zweck hat, Materialien oder Objekte durch die Wirkung von Flammen, Hitze oder deren Kombination in Brand zu setzen oder Personen Brandwunden zuzufügen.

Neu!!: Feuer und Brandwaffe · Mehr sehen »

Braten (Garmethode)

Anbraten von Rindfleischstücken Gegrilltes Steak Im Ofen gebratener Schweinenacken In der Pfanne gebratene Frikadellen Braten ist trockenes Garen bei starker Hitze.

Neu!!: Feuer und Braten (Garmethode) · Mehr sehen »

Brenner (Gerät)

Brenner für leichtes Heizöl Ein Brenner ist ein Gerät zur Umwandlung von chemischer in thermische Energie.

Neu!!: Feuer und Brenner (Gerät) · Mehr sehen »

Brennstoff

Holzfeuer in einem Kamin Ein Brennstoff ist ein chemischer Stoff, dessen gespeicherte Energie sich durch Verbrennung in nutzbare Energie umwandeln lässt.

Neu!!: Feuer und Brennstoff · Mehr sehen »

Bronzezeit

Die Bronzezeit ist die Periode in der Geschichte der Menschheit, in der Metallgegenstände vorherrschend aus Bronze hergestellt wurden.

Neu!!: Feuer und Bronzezeit · Mehr sehen »

Chris Stringer

Chris Stringer (2012) Christopher Brian Stringer, meist: Chris Stringer, (* 31. Dezember 1947 in East Ham im heutigen Borough Newham von London) ist ein britischer Paläoanthropologe.

Neu!!: Feuer und Chris Stringer · Mehr sehen »

Christentum

Die Bergpredigt, Fresko von Fra Angelico (1437–1445) ΙΧΘΥΣ ''Ichthýs'' (Fisch) bilden als Akrostichon das Glaubensbekenntnis ''Jesus Christus, Sohn Gottes, Erlöser''. Bleiglasfenster von Wilhelm Schmitz-Steinkrüger in der Kirche St. Johannes Baptist (Nideggen), um 1952 Das Christentum ist eine Weltreligion, die aus dem Judentum hervorging.

Neu!!: Feuer und Christentum · Mehr sehen »

Clacton-on-Sea

Clacton-on-Sea ist eine Stadt in Südost-England im Osten von Essex.

Neu!!: Feuer und Clacton-on-Sea · Mehr sehen »

Claus-Joachim Kind

Claus-Joachim Kind (2011) Claus-Joachim Kind (* 18. Dezember 1953 in Stuttgart-Bad Cannstatt) ist ein deutscher Prähistoriker.

Neu!!: Feuer und Claus-Joachim Kind · Mehr sehen »

Current Anthropology

Current Anthropology ist eine 1957 von dem Anthropologen Sol Tax gegründete anthropologische Fachzeitschrift, die seit 1959 von der University of Chicago Press unter materieller Unterstützung der Wenner-Gren Foundation for Anthropological Research veröffentlicht wird.

Neu!!: Feuer und Current Anthropology · Mehr sehen »

Dichte

Die Dichte \rho (Rho), auch Massendichte genannt, ist der Quotient aus der Masse m eines Körpers und seinem Volumen V: Sie wird oft in Gramm pro Kubikzentimeter oder in Kilogramm pro Kubikmeter angegeben.

Neu!!: Feuer und Dichte · Mehr sehen »

Dietrich Mania

Dietrich Mania (* 31. Januar 1938 in Orlamünde, Thüringen) ist ein deutscher Archäologe, Geologe und Paläontologe.

Neu!!: Feuer und Dietrich Mania · Mehr sehen »

Diffusion

Modellhafte Darstellung der Durchmischung zweier Stoffe durch Diffusion Diffusion (lat. diffundere ‚ausgießen‘, ‚verstreuen‘, ‚ausbreiten‘) ist der ohne äußere Einwirkung eintretende Ausgleich von Konzentrationsunterschieden als natürlich ablaufender physikalischer Prozess aufgrund der brownschen Molekularbewegung.

Neu!!: Feuer und Diffusion · Mehr sehen »

Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache

Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20.

Neu!!: Feuer und Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache · Mehr sehen »

Eem-Warmzeit

Durchschnittliche Juli-Temperaturen in der Eem-Warmzeit Durchschnittliche Januar-Temperaturen in der Eem-Warmzeit Durchschnittliche Jahresniederschläge in der Eem-Warmzeit Die Eem-Warmzeit (Synonym Eem-Interglazial), oft kurz als Eem bezeichnet, war die letzte Warmzeit vor der heutigen, dem Holozän.

Neu!!: Feuer und Eem-Warmzeit · Mehr sehen »

Ehe im Hinduismus

In Indien unterliegt das Familien- und Eherecht der Religionszugehörigkeit.

Neu!!: Feuer und Ehe im Hinduismus · Mehr sehen »

Eisenzeit

Die Eisenzeit ist eine nach dem verwendeten Material zur Werkzeugherstellung benannte Periode der Ur- und Frühgeschichte.

Neu!!: Feuer und Eisenzeit · Mehr sehen »

Elektronenspinresonanz

Mit Hilfe der Elektronenspinresonanz (kurz ESR oder, EPR) wird die resonante Mikrowellenabsorption einer Probe in einem äußeren Magnetfeld gemessen.

Neu!!: Feuer und Elektronenspinresonanz · Mehr sehen »

Energie

Energie (altgr. ἐν en „innen“ und ἔργον ergon „Wirken“) ist eine fundamentale physikalische Größe, die in allen Teilgebieten der Physik sowie in der Technik, Chemie, Biologie und der Wirtschaft eine zentrale Rolle spielt.

Neu!!: Feuer und Energie · Mehr sehen »

Energieniveau

Energieschema des Atomorbitalmodells Ein Energieniveau ist die diskrete Energie, die als Energieeigenzustand zu einem quantenmechanischen Zustand eines Systems (etwa eines Atoms oder eines Atomkerns) gehört.

Neu!!: Feuer und Energieniveau · Mehr sehen »

Enzym

Bändermodell des Enzyms Triosephosphatisomerase (TIM) der Glykolyse, eine stilisierte Darstellung der Proteinstruktur, gewonnen durch Kristallstrukturanalyse. TIM gilt als katalytisch perfektes Enzym (siehe Enzymkinetik). Substrate und Cofaktoren. (Strukturausschnitt aus der mitochondriellen Aconitase: katalytisches Zentrum mit Fe4S4-Cluster (Mitte unten) und gebundenem Isocitrat (ICT). Rings herum die nächsten Aminosäuren des Enzyms.) Ein Enzym, früher Ferment, ist ein Stoff, der aus biologischen Riesenmolekülen besteht und als Katalysator eine chemische Reaktion beschleunigen kann.

Neu!!: Feuer und Enzym · Mehr sehen »

Epos

Das Epos („Wort, Vers“, dann auch „die Erzählung, das Gedicht“; Pl.: Epen), veraltet die Epopöe (von ἐποποιΐα epopoiïa „die Versschöpfung“) ist in der Antike neben Drama und Lyrik eine Hauptform der Dichtung.

Neu!!: Feuer und Epos · Mehr sehen »

Erdbeben

Seismogramm des Erdbebens von Nassau (Lahn), 14. Februar 2011 Als Erdbeben werden messbare Erschütterungen des Erdkörpers bezeichnet.

Neu!!: Feuer und Erdbeben · Mehr sehen »

Erdbrand

Erdfeuer der Chimaira im türkischen Yanartaş Brennendes Erdgas im Krater von Derweze Brennende Ölquelle bei Baku (ca. 1904) Erdbrand oder Erdfeuer werden Brände genannt, die durch die Entzündung von Lagerstätten brennbaren Materials entstehen.

Neu!!: Feuer und Erdbrand · Mehr sehen »

Ethnische Religionen

Spezielle Kulte und Rituale prägen vielfach die religiösen Äußerungen traditioneller, lokaler Menschengruppen. (Feuertänzer der Baining aus Neubritannien) Ethnische Religionen (auch traditionelle Religionen) werden alle mündlich oder durch Rituale überlieferten Glaubenssysteme genannt, die im Allgemeinen auf einen relativ kleinen Kreis von lokalen Gemeinschaften beschränkt sind, welche durch eine gemeinsame Abstammung und/oder große Übereinstimmungen in Kultur, Brauchtum und Sprache verbunden sind.

Neu!!: Feuer und Ethnische Religionen · Mehr sehen »

Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache

Das Etymologische Wörterbuch der deutschen Sprache ist ein Nachschlagewerk zur deutschen Sprachgeschichte.

Neu!!: Feuer und Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache · Mehr sehen »

Exotherme Reaktion

Als exotherm (griechisch ἔξω exo,außen‘ und θερμός thermós,warm‘,,heiß‘,,hitzig‘) bezeichnet man eine chemische Reaktion, wenn deren Produkte eine geringere Enthalpie H aufweisen als die Ausgangsstoffe.

Neu!!: Feuer und Exotherme Reaktion · Mehr sehen »

Fünf-Elemente-Lehre

Die Fünf-Elemente-Lehre (Pinyin wǔxíng, gogyō, kor. 오행 O Haeng, Fünf Wandlungsphasen) ist eine daoistische Theorie zur Naturbeschreibung.

Neu!!: Feuer und Fünf-Elemente-Lehre · Mehr sehen »

Fegefeuer

Darstellung in St. Egid (Klagenfurt am Wörthersee) Münster St. Nikolaus, Überlingen, Mittelteil des Schutzengel-Altars Bad Wimpfener Stadtkirche Fegefeuerdarstellung aus der elsässischen Legenda Aurea von 1419, Universitätsbibliothek Heidelberg Das Fegefeuer (lateinisch Ignis purgatorius oder Purgatorium „Reinigungsort“) ist die Läuterung, die nach einer besonders in der Westkirche entwickelten theologischen Lehre eine Seele nach dem Tod erfährt, sofern sie nicht als heilig unmittelbar in den Himmel aufgenommen wird.

Neu!!: Feuer und Fegefeuer · Mehr sehen »

Feuerbesteck

Feuerbesteck ist die archäologische Bezeichnung für die (oft in einem Behältnis am Körper getragene) Ausstattung zur Erzeugung von Feuer, wie sie seit der Vorzeit genutzt und auf Fundplätzen (z. B. Ötzi) gefunden wurde.

Neu!!: Feuer und Feuerbesteck · Mehr sehen »

Feuerbohren

Feuerbohren mit Quirlbohrer Das Feuerbohren ist eine primitive Methode, um Feuer zu entfachen.

Neu!!: Feuer und Feuerbohren · Mehr sehen »

Feuerpumpe

Feuerpumpe in Aktion moderne Feuerpumpe aus Aluminium Reproduktion einer traditionellen Feuerpumpe Eine Feuerpumpe, auch Pneumatisches Feuerzeug, Kompressionsfeuerzeug oder Luftfeuerzeug genannt, ist ein Gerät zur Feuererzeugung, bei dem Luft durch Kompression so stark erhitzt wird, dass damit Zunder zum Glühen gebracht werden kann.

Neu!!: Feuer und Feuerpumpe · Mehr sehen »

Feuersägen

Feuersägen bei den Kajan Das Feuersägen ist eine primitive Methode, um Feuer mittels Reibung zu erzeugen.

Neu!!: Feuer und Feuersägen · Mehr sehen »

Feuerstahl

Moderner Feuerstahl Beutel mit Feuerbesteck Mittelalterliches Feuereisen (Replik) Der Feuerstahl (auch Feuerschläger, Schlageisen; veraltet: Feuereisen, Feuerschurf, Pinkeisen) besteht aus einem kohlenstoffreichen (ca. 0,7–1,4 % C) Stahl und ist ein unverzichtbarer Bestandteil des sogenannten Schlagfeuerzeugs.

Neu!!: Feuer und Feuerstahl · Mehr sehen »

Feuerstein

Feuerstein ist ein Kieselgestein und besteht nahezu ausschließlich aus Siliziumdioxid (SiO2).

Neu!!: Feuer und Feuerstein · Mehr sehen »

Feuersturm

Prinzip des Feuersturms: Das Feuer (1) erzeugt emporsteigende heiße Luft (2), die über die Sogwirkung Frischluft anzieht (3) Als Feuersturm bezeichnet man den Kamineffekt bei großen Flächenbränden, bei denen durch starke Hitzeentwicklung heiße Luft über dem Brandherd emporsteigt und der entstehende Sog Frischluft nachzieht.

Neu!!: Feuer und Feuersturm · Mehr sehen »

Feuerung

Eine Feuerung ist eine technische Vorrichtung zur Wärmeerzeugung durch Verbrennung geeigneter Brennstoffe.

Neu!!: Feuer und Feuerung · Mehr sehen »

Feuerwaffe

SIG Pro Selbstladepistole Eine Feuerwaffe ist eine Schusswaffe, bei der ein Projektil mittels sich schnell ausdehnender heißer Gase, erzeugt durch Verbrennung eines entsprechenden pyrotechnischen Treibmittels (Schwarzpulver, Schießpulver, Sprengmittel etc.), durch oder aus einem Rohr oder Lauf getrieben wird.

Neu!!: Feuer und Feuerwaffe · Mehr sehen »

Feuerwehr

Die Feuerwehr ist eine Hilfsorganisation mit der Aufgabe, bei Bränden, Unfällen, Überschwemmungen und ähnlichen Ereignissen Hilfe zu leisten, d. h.

Neu!!: Feuer und Feuerwehr · Mehr sehen »

Feuerzeug

Verschiedene FeuerzeugeObere Reihe:Gasfeuerzeuge mit Zündstein aus den 1950er und 1990er JahrenUntere Reihe:Gasfeuerzeug mit Piezo-Zündung als Kugelschreiber, Einwegfeuerzeug mit Zündstein und Benzinfeuerzeug mit Zündstein und verschiebbarem Sturmring Prähistorisches Feuerzeug mit Zunder, Pyrit und Feuerstein Reibrad und Zündstein eines Einweg-Feuerzeuges DDR-Briefmarke: Döbereiners Wasserstoff-Feuerzeug Gasfeuerzeug (Verbrennung von Butan) Ein Feuerzeug ist ein handliches Gerät zur Erzeugung einer Flamme.

Neu!!: Feuer und Feuerzeug · Mehr sehen »

Fidibus

Ein Fidibus ist ein harzreicher Holzspan oder ein gefalteter Papierstreifen und dient als Hilfe zum Anzünden von Feuer.

Neu!!: Feuer und Fidibus · Mehr sehen »

Flamme

Rußende Flamme Plasma ist und somit freie Ladungsträger enthält, die auf ein elektrisches Feld reagieren. Kerzenflamme in der Schwerelosigkeit Dimethylamin-Sauerstoff-Flamme bei verschiedenen Brennstoff/Oxidator-Verhältnissen stabilisiert im Niederdruck bei 40 mbar Als Flamme wird der Bereich brennender oder anderweitig exotherm reagierender Gase und Dämpfe bezeichnet, in dem Licht emittiert wird.

Neu!!: Feuer und Flamme · Mehr sehen »

Flammenfärbung

Alkylboratflamme. Die Flammenfärbung, auch Flammprobe genannt, ist eine Methode zur Analyse von chemischen Elementen oder deren Ionen (Nachweisreaktion).

Neu!!: Feuer und Flammenfärbung · Mehr sehen »

Fleischfresser

Löwe beim Fressen Sarracenia rubra'', fleischfressende Pflanze Als Fleischfresser (auch Karnivoren, von – Genitiv carnis – ‚Fleisch‘ und vorare ‚verschlingen‘, ‚gierig fressen‘Erich Pertsch: Langenscheidts Großes Schulwörterbuch Lateinisch-Deutsch. Langenscheidt, Berlin 1978, ISBN 3-468-07201-5., oder Zoophagen, von zoon „Lebewesen“ und φαγεῖν phagein „fressen“) bezeichnet man Tiere, Pflanzen und Pilze, die sich hauptsächlich oder ausschließlich von tierischem Gewebe ernähren.

Neu!!: Feuer und Fleischfresser · Mehr sehen »

Flinte

Bockflinte mit englischem Schaft Als Flinte (auch Schrotflinte) wird eine Handfeuerwaffe mit glatter Laufbohrung bezeichnet, die in erster Linie für das Verfeuern von Schrotkugeln ausgelegt ist.

Neu!!: Feuer und Flinte · Mehr sehen »

Fotschertal

Hohen Villerspitze (Mitte) und der Lüsener Villerspitze (rechts) Das Fotschertal, manchmal auch nur die Fotsch genannt, ist ein Seitental des Sellraintals im österreichischen Bundesland Tirol.

Neu!!: Feuer und Fotschertal · Mehr sehen »

Friedrich Kluge

Friedrich Kluge um 1890 Friedrich Kluge (* 21. Juni 1856 in Köln; † 21. Mai 1926 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Sprachwissenschaftler und Lexikograf.

Neu!!: Feuer und Friedrich Kluge · Mehr sehen »

Fundplatz Bilzingsleben

Der Fundplatz Bilzingsleben ist eine außergewöhnliche archäologische und paläoanthropologische Fundstelle im Norden Thüringens.

Neu!!: Feuer und Fundplatz Bilzingsleben · Mehr sehen »

Funke (Verbrennung)

Funken über einem Holzkohlefeuer Funken eines Winkelschleifers Ein Funke (aus vordeutsch rekonstruiert *fun-k-ōn, mhd. vunke „Funke, Feuer“) ist ein glühendes Teilchen, das bei Verbrennungsvorgängen, Reibungsvorgängen oder elektrischen Entladungen entsteht und sich durch ein gasförmiges Medium bewegt.

Neu!!: Feuer und Funke (Verbrennung) · Mehr sehen »

Garen

Garen von verschiedenen Speisen mit unterschiedlichen Garmethoden, hier durch die Kochbrigade eines chinesischen Restaurants Das Garen bezeichnet die Behandlung von Lebensmitteln mit Wärme, um deren Konsistenz, Geschmack, Verdaulichkeit und/oder gesundheitliche Wirkung zu verändern.

Neu!!: Feuer und Garen · Mehr sehen »

Germania (Zeitschrift)

Germania.

Neu!!: Feuer und Germania (Zeitschrift) · Mehr sehen »

Gerste (Gattung)

Gerste (Hordeum) ist eine Pflanzengattung in der Familie der Süßgräser (Poaceae).

Neu!!: Feuer und Gerste (Gattung) · Mehr sehen »

Gesher Benot Ya’aqov

Gesher Benot Ya'aqov (Kürzel: GBY; übersetzt: „Brücke der Töchter Jakobs“) ist ein archäologischer Fundplatz im nördlichen Jordantal (Israel) am Ufer eines ehemaligen Sees.

Neu!!: Feuer und Gesher Benot Ya’aqov · Mehr sehen »

Gongwangling-Stätte

Die Gongwangling-Stätte ist ein archäologischer Fundort im Kreis Lantian der chinesischen Provinz Shaanxi.

Neu!!: Feuer und Gongwangling-Stätte · Mehr sehen »

Gotische Sprache

Die gotische Sprache (Eigenbezeichnung: *gutisko razda) wurde von den Goten gesprochen und gehört zu den germanischen Sprachen.

Neu!!: Feuer und Gotische Sprache · Mehr sehen »

Grillen

Gewürztes Schweinefleisch auf einem Schwenkgrill Rostbratwürsten auf glühender Holzkohle Grillen oder Grillieren (Verb, ins Deutsche übertragen von und, abgeleitet von für „Flechtwerk, kleiner Rost“) ist das Braten in Wärmestrahlung.

Neu!!: Feuer und Grillen · Mehr sehen »

Gustav Riek

Johannes Gustav Riek (* 23. Mai 1900 in Stuttgart; † 1. November 1976 in Feldstetten) war ein deutscher Prähistoriker.

Neu!!: Feuer und Gustav Riek · Mehr sehen »

Hämatit

Hämatit oder Blutstein, auch als Eisenglanz, Specularit, Roteisenstein und Roteisenerz bekannt, ist ein sehr häufig vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der Oxide (und Hydroxide) mit der Summenformel Fe2O3 und die häufigste natürlich auftretende Modifikation des Eisen(III)-oxids.

Neu!!: Feuer und Hämatit · Mehr sehen »

Heiliger Geist

Cathedra Petri, Gian Lorenzo Bernini) Der Heilige Geist (griechisch Ἅγιον Πνεῦμα oder Πνεῦμα τὸ Ἅγιον, lateinisch Spiritus Sanctus) ist im Christentum eine der drei Personen der göttlichen Trinität, wie dies im Nicäno-Konstantinopolitanum, einem wichtigen altkirchlichen Bekenntnis, formuliert wurde.

Neu!!: Feuer und Heiliger Geist · Mehr sehen »

Helmut Gebelein

Helmut Gebelein (* 1940) ist ein emeritierter Professor für Didaktik der Chemie an der Justus-Liebig-Universität in Gießen.

Neu!!: Feuer und Helmut Gebelein · Mehr sehen »

Hethitische Sprache

Die hethitische Sprache, die Sprache der Hethiter (heth. Eigenbezeichnung nešili oder nešumnili, „Nesisch, Sprache der Leute aus Kaneš-Neša“), ist eine ausgestorbene indogermanische Sprache, die in Kleinasien verbreitet war und mit Keilschrift geschrieben wurde.

Neu!!: Feuer und Hethitische Sprache · Mehr sehen »

Hinduismus

Der Kankali-Devi-Tempel in Tigawa gilt als einer der ersten freistehenden Tempel Indiens (um 425). Kailasanatha-Tempel im Kanchipuram gilt als klassischer Tempel Südindiens (um 700). Ellora wurde zur Gänze aus dem Fels herausgehauen (um 775). Khajuraho gilt als klassischer Tempel Nordindiens (um 1050). Akshardham-Tempel in Neu-Delhi (2005 fertiggestellt) gilt als der flächenmäßig größte vollständig überdachte Hindu-Tempel der Welt. Der Hinduismus ist mit rund einer Milliarde Anhängern und etwa 15 % der Weltbevölkerung nach dem Christentum (rund 31 %) und dem Islam (rund 23 %) die drittgrößte Religion der Erde.

Neu!!: Feuer und Hinduismus · Mehr sehen »

Hinterindien

Die Hinterindische Halbinsel: Indochinesische Halbinsel (Bildmitte) und Malaiische Halbinsel im Süden Historische Karte von Hinterindien aus ''Meyers Konversations-Lexikon'', 1876 Die Halbinsel Hinterindien (auch Hinterindische Halbinsel oder Südostasiatische Halbinsel) in Südostasien umfasst die große und weitläufige Indochinesische Halbinsel und die kleinere, aber sehr langgestreckte Malaiische Halbinsel.

Neu!!: Feuer und Hinterindien · Mehr sehen »

Hohlspiegel

Strahlengang in einem Hohlspiegel Ein Hohlspiegel ist ein konkav gewölbter Spiegel (Konkavspiegel).

Neu!!: Feuer und Hohlspiegel · Mehr sehen »

Holz

Holz (von germanisch *holta(z), ‚Holz‘, ‚Gehölz‘; aus indogermanisch *kl̩tˀo; ursprüngliche Bedeutungen, abgeleitet von indogermanisch *kel-, ‚schlagen‘: ‚Abgeschnittenes‘, ‚Gespaltenes‘, ‚schlagbares Holz‘) bezeichnet im allgemeinen Sprachgebrauch das harte Gewebe der Sprossachsen (Stamm, Äste und Zweige) von Bäumen und Sträuchern.

Neu!!: Feuer und Holz · Mehr sehen »

Holzkohle

Holzkohle Holzkohle (englisch charcoal; medizinisch (DAB): Carbo pulveratur, Carbo medicinalis), ist ein fester Brennstoff und entsteht, wenn lufttrockenes Holz (auf 13 % bis 18 % Wasser getrocknet) unter Luftabschluss und ohne Sauerstoffzufuhr auf 275 °C erhitzt wird (Pyrolyse).

Neu!!: Feuer und Holzkohle · Mehr sehen »

Hominisation

Populäre Darstellung von Veränderungen des Körperbaus im Verlauf der Hominisation Als Hominisation (auch Anthropogenese, selten Anthropogenie) wird die evolutive Herausbildung des Merkmalsgefüges bezeichnet, das für den anatomisch modernen Menschen (Homo sapiens) charakteristisch ist.

Neu!!: Feuer und Hominisation · Mehr sehen »

Homo erectus

Homo erectus ist eine ausgestorbene Art der Gattung Homo.

Neu!!: Feuer und Homo erectus · Mehr sehen »

Homo habilis

Homo habilis ist eine ausgestorbene Art der Gattung Homo.

Neu!!: Feuer und Homo habilis · Mehr sehen »

Homo heidelbergensis

Der Unterkiefer von Mauer (Original) Homo heidelbergensis („Heidelbergmensch“) ist eine ausgestorbene Hominini-Art der Gattung Homo.

Neu!!: Feuer und Homo heidelbergensis · Mehr sehen »

Homo rudolfensis

Homo rudolfensis ist eine ausgestorbene Art der Gattung Homo.

Neu!!: Feuer und Homo rudolfensis · Mehr sehen »

Hornstein (Gestein)

Hornstein-Pfeilspitze aus der Jungsteinzeit Hornstein ist ein silikatreiches chemisches Sediment aus der Gruppe der Kieselgesteine.

Neu!!: Feuer und Hornstein (Gestein) · Mehr sehen »

Huschang

Illustration aus einer gekürzten Prosafassung des Schāhnāme aus Kaschmir (18. Jh.); dargestellt ist der mythische König Huschang Huschang (Hūšang, auch Haoschanha im Avesta), der zweite König in der persischen Mythologie, sollte eine wichtige Rolle in der Entwicklung der Menschheit einnehmen.

Neu!!: Feuer und Huschang · Mehr sehen »

Indogermanische Ursprache

Die indogermanische Ursprache (oder: indogermanische Grundsprache bzw. Urindogermanisch) ist die nicht belegte, aber durch sprachwissenschaftliche Methoden erschlossene gemeinsame Vorläuferin der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Feuer und Indogermanische Ursprache · Mehr sehen »

Infrarotstrahlung

Als Infrarotstrahlung (kurz IR-Strahlung, auch Ultrarotstrahlung) bezeichnet man in der Physik elektromagnetische Wellen im Spektralbereich zwischen sichtbarem Licht und der längerwelligen Terahertzstrahlung.

Neu!!: Feuer und Infrarotstrahlung · Mehr sehen »

Initialzündung

Durch Initialzündung wird ein Explosivstoff mit Hilfe eines Initialsprengstoffes zur Detonation gebracht, zum Beispiel bei einer Atombombe.

Neu!!: Feuer und Initialzündung · Mehr sehen »

Israel

Israel (Medinat Jisra'el) ist ein Staat in Vorderasien an der südöstlichen Mittelmeerküste, der an Libanon, Syrien, Jordanien, das Westjordanland, Ägypten und den Gazastreifen grenzt und aus sechs israelischen Bezirken gebildet wird.

Neu!!: Feuer und Israel · Mehr sehen »

Jesus Christus

Katharinenkloster auf dem Sinai (6. Jh). Jesus Christus (von Iēsous Christos,, Jesus, der Gesalbte) ist nach christlicher Lehre gemäß dem Neuen Testament (NT) der von Gott zur Erlösung aller Menschen gesandte Messias und Sohn Gottes.

Neu!!: Feuer und Jesus Christus · Mehr sehen »

Johan Goudsblom

Johan Goudsblom (* 1932 in Bergen, Nordholland) ist ein niederländischer Soziologe und emeritierter Professor an der Universität von Amsterdam.

Neu!!: Feuer und Johan Goudsblom · Mehr sehen »

Johannes (Evangelist)

Der Evangelist Johannes, Gemälde von Bernardo Strozzi, um 1625 Tilman Riemenschneider: Johannes sinniert über seinem Evangelium Der Evangelist Johannes, in der kirchlichen Tradition auch als Johannes Evangelista oder Johannes von der (Lateinischen) Pforte bezeichnet, ist der Hauptautor des Johannesevangeliums.

Neu!!: Feuer und Johannes (Evangelist) · Mehr sehen »

John Francis Thackeray

John Francis Thackeray hält die Koenigswald-Lecture 2016 im Naturmuseum Senckenberg John Francis Thackeray (* 21. November 1952 in Pretoria, Südafrika) ist ein südafrikanischer Paläoanthropologe und Professor an der Witwatersrand-Universität in Johannesburg.

Neu!!: Feuer und John Francis Thackeray · Mehr sehen »

Judentum

Der Davidstern (hebräisch ''magen david'' „Schild Davids“) ist eines der Symbole des Judentums. Unter Judentum (von griechisch ἰουδαϊσμός ioudaismos) versteht man einerseits die Religion, die Traditionen und Lebensweise, die Philosophie und meist auch die Kulturen der Juden (Judaismus) und andererseits die Gesamtheit der Juden.

Neu!!: Feuer und Judentum · Mehr sehen »

Jungpaläolithikum

Das Jungpaläolithikum – von griech. παλαιός (palaios) „alt“ und λίθος (lithos) „Stein“ – bezeichnet den jüngeren Abschnitt der eurasischen Altsteinzeit von vor etwa 40.000 Jahren bis zum Ende der letzten Kaltzeit (Beginn des Holozäns) um etwa 9700 v. Chr.

Neu!!: Feuer und Jungpaläolithikum · Mehr sehen »

Jungsteinzeit

Die Jungsteinzeit (fachsprachlich das Neolithikum, aus altgriech. νέος neos,neu, jung‘ und λίθος lithos,Stein‘) ist eine Epoche der Menschheitsgeschichte, deren Beginn ab 11.500 v. Chr.

Neu!!: Feuer und Jungsteinzeit · Mehr sehen »

Kalevala

Akseli Gallen-Kallela,''Die Verteidigung des Sampo''.Diese Kalevala-Illustration zeigt den Helden Väinämöinen und Louhi, die Herrscherin des Nordlandes Pohjola, im Kampf um den magischen Gegenstand Sampo. Das Kalevala ist ein von Elias Lönnrot im 19.

Neu!!: Feuer und Kalevala · Mehr sehen »

Kaliumnitrat

Kaliumnitrat oder Bengalsalpeter, im allgemeinen Sprachgebrauch oft bezeichnet als Salpeter, im Speziellen als Kalisalpeter (früher auch „Salniter“: ‚gereinigter Salpeter‘), ist das Kaliumsalz der Salpetersäure.

Neu!!: Feuer und Kaliumnitrat · Mehr sehen »

Kamin

Moderner offener Kamin Ein Kamin (vom lateinischen caminus „Ofen“; in der Schweiz und französischsprachigen Ländern Cheminée genannt) ist eine haustechnische Einrichtung zum Verfeuern von Festbrennstoffen – meist stückigem Brennholz, auch Torf – bei denen der Abbrand mit geringer Geschwindigkeit erfolgt.

Neu!!: Feuer und Kamin · Mehr sehen »

Kamineffekt

Druckverhältnisse in einem Schornstein Der Kamineffekt ist ein physikalischer Effekt, der vertikal gerichtete Luftströmungen verursacht.

Neu!!: Feuer und Kamineffekt · Mehr sehen »

Kellertuch

Kellertuch, Kellerschimmel, Weinkellerschimmel oder Kellerkatze (Zasmidium cellare, Syn.: Cladosporium cellare) ist ein Schimmelpilz, der sich in Kellern mit mindestens 85 Prozent Luftfeuchtigkeit bildet.

Neu!!: Feuer und Kellertuch · Mehr sehen »

Keramik

Der Begriff Keramik, auch keramische Massen, bezeichnet in der Fachsprache eine Vielzahl anorganischer nichtmetallischer Werkstoffe, die grob in die Typen Irdengut, Steingut, Steinzeug, Porzellan und Sondermassen unterteilt werden können (siehe auch Klassifikation keramischer Massen).

Neu!!: Feuer und Keramik · Mehr sehen »

Kohlenstoffdioxid

Kohlenstoffdioxid oder Kohlendioxid ist eine chemische Verbindung aus Kohlenstoff und Sauerstoff mit der Summenformel CO2, ein unbrennbares, saures und farbloses Gas; es löst sich gut in Wasser: Hier wird es umgangssprachlich oft – besonders im Zusammenhang mit kohlenstoffdioxidhaltigen Getränken – fälschlicherweise auch „Kohlensäure“ genannt.

Neu!!: Feuer und Kohlenstoffdioxid · Mehr sehen »

Kohlenstoffmonoxid

Kohlenstoffmonoxid (fachsprachlich Kohlenstoffmonooxid, gebräuchlich Kohlenmonoxid) ist eine chemische Verbindung aus Kohlenstoff und Sauerstoff mit der Summenformel CO.

Neu!!: Feuer und Kohlenstoffmonoxid · Mehr sehen »

Kohlenwasserstoffe

Kalottenmodelle einiger Kohlenwasserstoffe in unterschiedlicher Vergrößerung. Von oben nach unten: Ethan, Toluol, Methan, Ethen, Benzol, Cyclohexan, Decan. Die Kohlenwasserstoffe sind eine Stoffgruppe chemischer Verbindungen, die nur aus Kohlenstoff und Wasserstoff bestehen.

Neu!!: Feuer und Kohlenwasserstoffe · Mehr sehen »

Kulturtechnik

Kulturtechniken sind kulturelle und technische Konzepte zur Bewältigung von Problemen in unterschiedlichen Lebenssituationen.

Neu!!: Feuer und Kulturtechnik · Mehr sehen »

Kupfersteinzeit

Als Kupfersteinzeit oder Kupferzeit (für Griechenland und Anatolien oft: Chalkolithikum von gr. χάλκο-‚ aus Erz, ehern, kupfern‘; für Osteuropa oft Äneolithikum von lat. a(h)ēn(e)us‚ aus Bronze, ehern‘) wird in Ägypten, Südosteuropa und Vorderasien und auch in der deutschsprachigen und skandinavisch-britischen Vorgeschichtswissenschaft ein Zeitabschnitt zwischen der Jungsteinzeit und der Bronzezeit bezeichnet, in dem der Kupferbergbau und grundlegende Techniken der Metallurgie erfunden wurden.

Neu!!: Feuer und Kupfersteinzeit · Mehr sehen »

Lagerfeuer

Lagerfeuer Ein Lagerfeuer ist ein Nutzfeuer, das beim Lagern im Freien angezündet wird.

Neu!!: Feuer und Lagerfeuer · Mehr sehen »

Lantian-Mensch

Der Lantian-Mensch (Homo erectus lantianensis) (chin. Lántián yuánrén 蓝田猿人), auch als „Aufgerichteter Lantian-Mensch“ (chin. Lántián zhílìrén 蓝田直立人), „Lantian-Mensch“ (chin. Lántián rén 蓝田人) bezeichnet, wurde zunächst Sinanthropus lantianensis (chin. Lántián Zhōngguó yuánrén 蓝田中国猿人) benannt, später aber Homo erectus zugeordnet.

Neu!!: Feuer und Lantian-Mensch · Mehr sehen »

Lanze von Lehringen

Lanze von Lehringen, Nachbildung im Niedersächsischen Landesmuseum Die Lanze von Lehringen ist ein 1948 nahe Lehringen (Niedersachsen) entdeckter, 2,38 m langer Eibenholzspieß aus dem Mittelpaläolithikum, womit er dem Neandertaler zugewiesen werden kann.

Neu!!: Feuer und Lanze von Lehringen · Mehr sehen »

Laussel

Laussel ist eine jungpaläolithische Fundstätte der französischen Gemeinde Marquay im Département Dordogne.

Neu!!: Feuer und Laussel · Mehr sehen »

Lehm

Lehmschicht in einer tiefen Baugrube (Rheda-Wiedenbrück) Lehm ist eine Mischung aus Sand (Korngröße > 63 µm), Schluff (Korngröße > 2 µm) und Ton (Korngröße Lehmputze M1 Eigenschaften des Baustoffs Lehm – Handprüfverfahren des Lehrgangs Gestalter/in für Lehmputze (HWK) Seit Anfang der 1980er Jahre wird Lehm als umweltfreundlicher und gesunder Baustoff wie auch als ein hauptsächlich im Innenbereich eingesetztes Gestaltungsmittel (Lehmputze, Lehmfarben) wiederentdeckt. Da Lehm nur physikalisch aushärtet (und nicht wie die meisten anderen Baustoffe chemisch abbindet), wird er in Nord- und Mitteleuropa im Außenbereich meist witterungsgeschützt eingesetzt werden. Eine Ausnahme sind die Strohlehmwände in Mittelhessen. Darunter versteht man Verputze aus Lehm mit kurzgeschnittenem, überlappend eingebundenem Stroh, die auch auf den der Wetterseite zugewandten Fachwerkwänden an Wohnhäusern, Scheunen und Stallungen als Witterungsschutz angebracht wurden. Lehme, die sich zum Brennen eignen, sind im Allgemeinen sandige Tone, etwa Ziegellehm als Ausgangsmaterial für das Brennen von Ziegeln. Lehm kann für den Bau von Lehmöfen oder für das Einputzen Boden- und Wandheizungen verwendet werden, da Lehm wie die meisten schweren Baustoffe gute Wärmespeichereigenschaften besitzt und an heißen Bauteilen eingesetzt werden kann. In energetisch effizienten Gebäuden, die baubiologischen Ansprüchen genügen sollen, werden Wandheizungen unter Lehmputz in Kombination mit solarer Thermie verwendet. Im April 2012 veröffentlichte Spiegel Online einen Artikel, laut dem in einem teils aus Lehm gebauten Fachwerkhaus in Franken das kurzlebige radioaktive Edelgas Radon gemessen wurde, wodurch die normale jährliche Strahlenbelastung (in Deutschland durchschnittlich 2,1 milliSievert) in diesem Haus um 1,6 milliSievert übertroffen wurde. Das Bundesamt für Strahlenschutz konstatierte hingegen nach einer Reihenuntersuchung von Baustoffen, es habe „… in Deutschland keine zu Bauzwecken verwendbaren Materialien festgestellt, die infolge erhöhter Thoriumkonzentrationen zu höheren Konzentrationen des Radon-220 (Thoron) in Räumen führen können.“ Das Fachwerkhaus in Franken steht in einem Gebiet, in dem Radon aus dem Untergrund aufsteigt. Wenn der Kellerboden nicht durch eine diffusionsdichte Sperrschicht abgedichtet ist gelangt das Gas ins Hausinnere. Im Gießereiwesen dient Lehm als Formgrundstoff zur Herstellung von Gussformen. Mit der Entwicklung der Eisengießerei um 1300 war das Formen in Lehm eines der ersten Formverfahren. Die Lehmformtechnologie mittels kompletter Modelleinrichtungen wurde größtenteils nur noch durch das Formen mittels Schablonenmodellen ersetzt und hat noch in der Glockengießerei seine Anwendungen. Bedeutsam bei diesem Formverfahren sind bestimmte Formstoffzusätze, welche die negativen Erscheinungen bei der Formtrocknung mildern und später Möglichkeiten zur Abgabe der Gießgase schaffen, während das Metall in die Formen gegossen wird. Ebenso werden aus einem Gemisch aus Lehm und Stroh traditionell Rennöfen gebaut.

Neu!!: Feuer und Lehm · Mehr sehen »

Licht

durch die Latten einer Scheune einfallendes Sonnenlicht Licht ist eine Form der elektromagnetischen Strahlung.

Neu!!: Feuer und Licht · Mehr sehen »

Linearbandkeramische Kultur

Grübchenkeramische Kultur, mesolithische Kultur ur- und frühgeschichtlichen Sammlung der Universität Jena, die Friedrich Klopfleisch 1882 zur Definition der bandkeramischen Kultur benutzte Die Bandkeramische Kultur, auch Linienbandkeramische Kultur oder Linearbandkeramische Kultur (Fachkürzel LBK), ist die älteste bäuerliche Kultur der Jungsteinzeit (Neolithikums) mit permanenten Siedlungen in ganz Mitteleuropa.

Neu!!: Feuer und Linearbandkeramische Kultur · Mehr sehen »

Lupe

Klassische Leselupe Eine Lupe (von frz. loupe), auch Vergrößerungsglas oder Brennglas genannt, ist eine einfache konvexe Sammellinse kleiner Brennweite mit Fassung und Griff oder Vorrichtung zum Aufstellen.

Neu!!: Feuer und Lupe · Mehr sehen »

Magdalénien

Das Magdalénien ist eine archäologische Kulturstufe im jüngeren Abschnitt des Jungpaläolithikums in Mittel- und Westeuropa am Ende der letzten Eiszeit.

Neu!!: Feuer und Magdalénien · Mehr sehen »

Mangan

Mangan ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Mn und der Ordnungszahl 25.

Neu!!: Feuer und Mangan · Mehr sehen »

Markasit

Markasit ist ein häufig vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der „Sulfide und Sulfosalze“.

Neu!!: Feuer und Markasit · Mehr sehen »

Mary C. Stiner

Mary Clare Stiner (* 1955) ist eine US-amerikanische Paläoanthropologin.

Neu!!: Feuer und Mary C. Stiner · Mehr sehen »

Metalle

Gallium1 640x480.jpg|Kristall aus 99,999 % reinem Gallium GoldNugget.jpg|15 cm großer Gold-Nugget (National Museum of Natural History) Cu-Scheibe.JPG|Kupferscheibe nach dem Strang­guss­ver­fahren her­gestellt, ge­ätzt, Reinheit ≥99,95 %, Ø≈10 cm Metalle (von metallon) bilden diejenigen chemischen Elemente, die sich im Periodensystem der Elemente links und unterhalb einer Trennungslinie von Bor bis Astat befinden.

Neu!!: Feuer und Metalle · Mehr sehen »

Mittelhochdeutsch

Mittelhochdeutsch (Mhd.) bezeichnet im weiteren Sinn eine Sprachstufe der deutschen Sprache, nämlich sämtliche hochdeutsche Varietäten etwa zwischen 1050 und 1350 (das entspricht ungefähr dem Hochmittelalter).

Neu!!: Feuer und Mittelhochdeutsch · Mehr sehen »

Mittelpleistozän

Das Mittelpleistozän (auch Mittleres Pleistozän, oder inoffizielle Stufe Ionium) ist ein Abschnitt der erdgeschichtlichen Epoche des Pleistozäns.

Neu!!: Feuer und Mittelpleistozän · Mehr sehen »

Mittelsteinzeit

Eine Mittelsteinzeit (wissenschaftlich Mesolithikum nach altgr. μέσος mésos „Mitte“ und λίθος líthos „Stein“) ist nur für das nacheiszeitliche Europa definiert.

Neu!!: Feuer und Mittelsteinzeit · Mehr sehen »

Mythos

Ein Mythos (maskulin, von, „Laut, Wort, Rede, Erzählung, sagenhafte Geschichte, Mär“, lateinisch mythus; Plural: Mythen) ist in seiner ursprünglichen Bedeutung eine Erzählung.

Neu!!: Feuer und Mythos · Mehr sehen »

Natürliche Konvektion

Freie Konvektion Bei natürlicher oder auch freier Konvektion strömt ein Fluid aufgrund von im System vorhandenen Dichteunterschieden.

Neu!!: Feuer und Natürliche Konvektion · Mehr sehen »

Nature

Nature: a weekly journal of science ist eine wöchentlich erscheinende, englischsprachige Fachzeitschrift mit Themen aus verschiedenen, vorwiegend naturwissenschaftlichen Disziplinen.

Neu!!: Feuer und Nature · Mehr sehen »

Naturgeist

Als Naturgeist wird in manchen Glaubensvorstellungen eine „feinstoffliche“ Wesenheit bezeichnet, welche in Verbindung mit einem bestimmten Ort in der Natur steht.

Neu!!: Feuer und Naturgeist · Mehr sehen »

Neandertaler

Der Neandertaler (früher auch „Neanderthaler“, wissenschaftlich Homo neanderthalensis) ist ein ausgestorbener Verwandter des anatomisch modernen Menschen (Homo sapiens).

Neu!!: Feuer und Neandertaler · Mehr sehen »

Neolithisierung

Neolithisierung Europas Als Neolithisierung (von altgriech. νέος neos „neu, jung“ und λίθος lithos „Stein“) wird die Verbreitung des Ackerbaus und der Viehhaltung nach Beginn des Neolithikums (Jungsteinzeit) bezeichnet.

Neu!!: Feuer und Neolithisierung · Mehr sehen »

Netzstieliger Hexen-Röhrling

Der Netzstielige Hexen-Röhrling (Suillellus luridus, Syn. Boletus luridus) ist eine Pilzart aus der Familie der Dickröhrlingsverwandten (Boletaceae).

Neu!!: Feuer und Netzstieliger Hexen-Röhrling · Mehr sehen »

Neuhochdeutsch

Neuhochdeutsch (Abk.: nhd./Nhd.) ist ein Terminus für die bis heute andauernde sprachgeschichtliche Periode der deutschen Sprache.

Neu!!: Feuer und Neuhochdeutsch · Mehr sehen »

Neuzeit

Waldseemüller-Karte von 1507 ist die erste Karte, die die Neue Welt mit dem Namen „America“ zeigt, und die erste, die Nord- und Südamerika von Asien getrennt darstellt. Die Neuzeit ist dem gängigen geschichtlichen Gliederungsschema zufolge nach der Frühgeschichte, Altertum und Mittelalter die vierte der historischen Großepochen Europas und reicht bis in die Gegenwart.

Neu!!: Feuer und Neuzeit · Mehr sehen »

Nitrate

Das mesomeriestabilisierte Nitrat-Anion. Die Gesamtladung ist –1. Salpetersäureester mit vereinfachter Formel (links) und der Strukturformel (rechts). Der Rest R ist ein Organyl-Rest (Aryl-Rest, Alkyl-Rest, Arylalkyl-Rest etc.). Die Salpetersäureestergruppe (Nitratgruppe) ist '''blau''' markiert. Nitrate sind die Salze und Ester der Salpetersäure (HNO3).

Neu!!: Feuer und Nitrate · Mehr sehen »

Nizza

Nizza (nissart Nissa/Niça) ist eine Hafenstadt im Südosten Frankreichs in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur (PACA), 30 Kilometer entfernt von der Grenze zu Italien zwischen Cannes und dem Fürstentum Monaco an der Côte d’Azur am Mittelmeer gelegen.

Neu!!: Feuer und Nizza · Mehr sehen »

Nydam-Schiff

Das Nydam-Schiff in der Nydam-Halle bei Schloss Gottorf Das Nydam-Schiff oder auch Nydam-Boot (dänisch: Nydambåden) ist ein Ruderboot, das etwa 320 n. Chr.

Neu!!: Feuer und Nydam-Schiff · Mehr sehen »

Ofer Bar-Yosef

Ofer Bar-Yosef, 2006 Ofer Bar-Yosef;; (* 1937 in Jerusalem) ist ein israelischer Archäologe, dessen Arbeit ihren Schwerpunkt im Paläolithikum hat.

Neu!!: Feuer und Ofer Bar-Yosef · Mehr sehen »

Oldowan

Bearbeiteter Stein (Museo Arqueológico Nacional de España) Als Oldowan (auch: Olduwan, Olduway) oder Oldowan-Kultur wird die archäologische Kultur mit den weltweit ältesten Steinwerkzeugen bezeichnet.

Neu!!: Feuer und Oldowan · Mehr sehen »

Olivenbaum

Der Olivenbaum (Olea europaea), auch Echter Ölbaum genannt, ist ein mittelgroßer, im Alter oft knorriger Baum aus der Gattung der Ölbäume (Olea), die zur Familie der Ölbaumgewächse (Oleaceae) gehört.

Neu!!: Feuer und Olivenbaum · Mehr sehen »

Opfer (Religion)

Opferkerzen in einer katholischen Kirche Lamaembryonen, Süßigkeiten und Tonfiguren Ein Opfer ist in der Religion die Darbringung von verschiedenen Gegenständen jeglicher Art an eine dem Menschen übergeordnete metaphysische Macht.

Neu!!: Feuer und Opfer (Religion) · Mehr sehen »

Organische Chemie

Klassische Molekülgeometrie der organischen Chemie – Benzolformel von Kekulé, dargestellt auf einer Briefmarke aus dem Jahre 1964 Die organische Chemie (kurz OC oder häufig auch Organik) ist ein Teilgebiet der Chemie.

Neu!!: Feuer und Organische Chemie · Mehr sehen »

Orkan

Fichten nach einem Sturm mit Orkanstärke Windbruch im Fichtenwald nach einem Sturm mit Orkanstärke Als Orkan werden im weiteren Sinn Winde mit Geschwindigkeiten von mindestens 64 kn (117,7 km/h.

Neu!!: Feuer und Orkan · Mehr sehen »

Ostasien

Ostasien ist eine Subregion im Osten Asiens.

Neu!!: Feuer und Ostasien · Mehr sehen »

Osterfeuer

Osterfeuer in Berlin-Frohnau, 2017 Osterfeuer werden zu Ostern in der Liturgie der Kirche und vielerorts aufgrund verschiedener Bräuche entfacht.

Neu!!: Feuer und Osterfeuer · Mehr sehen »

Osterkerze

Brennende Osterkerze auf dem Osterleuchter Der Diakon singt das Exsultet Die Osterkerze ist eine große Kerze aus gebleichtem Bienenwachs, die in der Liturgie der Westkirchen (römisch-katholische, altkatholische, anglikanische und Lutherische Kirche) zu Beginn der Osternachtfeier am Osterfeuer bereitet, geweiht und entzündet wird.

Neu!!: Feuer und Osterkerze · Mehr sehen »

Oxidationsmittel

GHS-Piktogramm 3Brandfördernd ---- Gefahrensymbol O zur Kennzeichnung nach - veraltetem - EU-Recht Ein Oxidationsmittel (auch Oxidans oder Oxidator) ist ein Stoff, der andere Stoffe oxidieren kann und dabei selbst reduziert wird.

Neu!!: Feuer und Oxidationsmittel · Mehr sehen »

Panagiotis Karkanas

Panagiotis „Takis“ Karkanas (* 1963) ist ein griechischer Archäologe auf dem Gebiet der Geoarchäologie.

Neu!!: Feuer und Panagiotis Karkanas · Mehr sehen »

Parasitismus

Ektoparasit (Stechmücke) auf der Haut eines Menschen Parasitismus (para „neben“, σιτεῖσθαι siteisthai „essen“), auch Schmarotzertum, im engeren Sinne bezeichnet den Ressourcenerwerb mittels eines in der Regel erheblich größeren Organismus einer anderen Art, meist dient die Körperflüssigkeit dieses Organismus als Nahrung.

Neu!!: Feuer und Parasitismus · Mehr sehen »

Perserreich

Als Perserreich wird das antike Großreich der Perser bezeichnet, das zeitweise von Thrakien bis nach Nordwestindien und Ägypten reichte.

Neu!!: Feuer und Perserreich · Mehr sehen »

Phönix (Mythologie)

Ein Phönix in den Flammen (Aberdeen Bestiarium, 12. Jahrhundert) Der Phönix (von altägyptisch Benu: „Der Wiedergeborene/Der neugeborene Sohn“) ist ein mythischer Vogel, der am Ende seines Lebenszyklus verbrennt oder stirbt, um aus dem verwesenden Leib oder aus seiner Asche wieder neu zu erstehen.

Neu!!: Feuer und Phönix (Mythologie) · Mehr sehen »

Phlogiston

Phlogiston (von griech. φλογιστός phlogistós,verbrannt‘) ist eine von Georg Ernst Stahl eingeführte hypothetische Substanz, von der man im späten 17.

Neu!!: Feuer und Phlogiston · Mehr sehen »

Photon

Das Photon (von griechisch φῶς phōs, Genitiv φωτός phōtos „Licht“) ist das Wechselwirkungsteilchen der elektromagnetischen Wechselwirkung.

Neu!!: Feuer und Photon · Mehr sehen »

Platonischer Körper

Bagno SteinfurtDie Platonischen Körper (nach dem griechischen Philosophen Platon) sind die Polyeder mit größtmöglicher Symmetrie.

Neu!!: Feuer und Platonischer Körper · Mehr sehen »

Proceedings of the National Academy of Sciences

Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America, kurz Proc.

Neu!!: Feuer und Proceedings of the National Academy of Sciences · Mehr sehen »

Prometheus

Trinkschale des Arkesilas-Malers aus Cerveteri, um 560/550 v. Chr., Vatikanische Museen, Rom) Prometheus (‚der Vorausdenkende‘, ‚der Vorbedenker‘; Betonung lateinisch und deutsch Prométheus) ist eine Gestalt der griechischen Mythologie.

Neu!!: Feuer und Prometheus · Mehr sehen »

Puja (Hinduismus)

Drei Gläubige beim Opferritual am Ufer des Shipra während des Monsuns Kali. Puja (Sanskrit, f., पूजा, pūjā) bedeutet in etwa „Verehrung“ oder „Ehrerweisung“.

Neu!!: Feuer und Puja (Hinduismus) · Mehr sehen »

Pula

Pula (kroatisch) oder Pola (italienisch und deutsch) ist mit 57.053 Einwohnern (Stand: 2012) die größte Stadt der Gespanschaft Istrien in Kroatien.

Neu!!: Feuer und Pula · Mehr sehen »

Pyrit

Pyrit, auch als Schwefelkies, Eisenkies, Katzengold oder Narrengold bekannt, ist ein sehr häufig vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der „Sulfide und Sulfosalze“.

Neu!!: Feuer und Pyrit · Mehr sehen »

Pyromanie

Ausgebrannter blauer Container Der Begriff Pyromanie (von und μανία maníā ‚Raserei, Wut‚ Wahnsinn‘) bezeichnet die pathologische Brandstiftung und wurde im frühen 19.

Neu!!: Feuer und Pyromanie · Mehr sehen »

Qesem-Höhle

Die Qesem-Höhle (auch: Kessem-Höhle) ist eine etwa zwölf Kilometer östlich von Tel Aviv (Israel) gelegene, verschüttete Karsthöhle mit menschlichen Fossilfunden und Siedlungsresten aus der Altsteinzeit.

Neu!!: Feuer und Qesem-Höhle · Mehr sehen »

Quarzit

Ordovizischer Quarzit-Aufschluss im Cache County, Utah Büste des Amenophis III. aus Quarzit Quarzite sind fein- bis mittelkörnige metamorphe Gesteine, die mit Quarzgehalten ab 98 Prozent definiert sind.

Neu!!: Feuer und Quarzit · Mehr sehen »

Rauch

Rauch Rauch – Rauchgas oder umgangssprachlich Qualm – ist ein meist durch Verbrennung entstehendes Aerosol in feinstverteilter (oft kolloidaler) Form aus Staubpartikeln (Glanzruß, Flugasche, Unverbranntes) und Flüssigkeitströpfchen (Wasser, Öldämpfe, Säuredämpfe, flüssige Verbrennungsrückstände) in Abgas.

Neu!!: Feuer und Rauch · Mehr sehen »

Räuchern

Räucherschrank für Fisch Das Räuchern (in Österreich und Bayern auch Selchen, engl. smoken) ist ein Verfahren zur Konservierung bzw.

Neu!!: Feuer und Räuchern · Mehr sehen »

Römische Mythologie

Historischen Museum der Pfalz in Speyer Die römische Mythologie beschäftigt sich mit den Vorstellungen der antiken römischen Mythographen über die Welt der Götter und Heroen.

Neu!!: Feuer und Römische Mythologie · Mehr sehen »

Rügen

Rügen ist die flächengrößte und mit rund 77.000 Einwohnern auch die bevölkerungsreichste deutsche Insel.

Neu!!: Feuer und Rügen · Mehr sehen »

Reibung

Reibung, auch Friktion oder Reibungswiderstand genannt, ist eine Kraft, die zwischen Körpern oder Teilchen wirkt, die einander berühren.

Neu!!: Feuer und Reibung · Mehr sehen »

Rohrkolben

Die Rohrkolben (Typha), regional auch als Kanonenputzer, Lampenputzer oder Schlotfeger auch Schmackedutsche, Bumskeule, Pompesel, Bullerbesen etc.

Neu!!: Feuer und Rohrkolben · Mehr sehen »

Ruß

TEM-Abbildung). Ruß (von ahd. ruos, dunkel-, schmutzfarben) ist ein schwarzer, pulverförmiger Feststoff, der je nach Qualität und Verwendung zu 80 % bis 99,5 % aus Kohlenstoff besteht.

Neu!!: Feuer und Ruß · Mehr sehen »

Sauerstoff

Sauerstoff (auch Oxygenium genannt; von ‚oxys‘ „scharf, spitz, sauer“ und γεννάω ‚gen-‘ „erzeugen, gebären“, zusammen „Säure-Erzeuger“) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol O.

Neu!!: Feuer und Sauerstoff · Mehr sehen »

Sauerstoff-Isotopenstufe

Quartär-Grenze Sauerstoff-Isotopenstufe (engl. Oxygen Isotope Stage, Abkürzung OIS, häufiger Marine Isotope Stage, Abkürzung MIS) oder auch Isotopenstadium ist ein Begriff aus der Geologie.

Neu!!: Feuer und Sauerstoff-Isotopenstufe · Mehr sehen »

Saugzug

Biomasseheizkraftwerkes Baden mit einer Leistung von rund 100 kW und einen Volumenstrom von maximal 50.000 Nm³/h bei maximal 150 °C Abgastemperatur Als Saugzug bezeichnet man eine Einrichtung (heute meist ein Gebläse), die die Verbrennungsabgase aus einer Unterdruck-Feuerung absaugt und durch den Kamin in die Atmosphäre abführt.

Neu!!: Feuer und Saugzug · Mehr sehen »

Schöningen

Schöningen von Süden aus gesehen, im Hintergrund das Kraftwerk Buschhaus und der Tagebau Merian-Stich von Schöningen um 1654 Schöningen ist eine Stadt im Landkreis Helmstedt am Höhenzug Elm.

Neu!!: Feuer und Schöningen · Mehr sehen »

Schöninger Speere

Braunschweigischen Kohle-Bergwerke Klaus Friedrich Als Schöninger Speere werden acht hölzerne Wurfspeere aus der Altsteinzeit bezeichnet, die zwischen 1994 und 1998 bei Ausgrabungen im Braunkohletagebau Schöningen, Landkreis Helmstedt, unter der Leitung des Archäologen Hartmut Thieme vom Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege (NLD) gefunden wurden.

Neu!!: Feuer und Schöninger Speere · Mehr sehen »

Schluff

Suspension bleiben können. Sie finden sich daher unter anderem in typischen Schwemmlandsedimenten in relativ großer Entfernung zum eigentlichen Flussbett. Das Foto zeigt das mit schluffig-tonigem Material überzogene Innere eines PKW im Osten (9th ward) von New Orleans, der von einem Deichbruch des Mississippi im Zusammenhang mit dem Hurrikan Katrina betroffen war. Unter Schluff (geologisch auch Silt) versteht man Feinböden unterschiedlicher Abkunft sowie unverfestigte klastische Sedimente, deren mineralische Bestandteile überwiegend (>50 %) eine Korngröße von 0,002 bis 0,063 Millimeter aufweisen.

Neu!!: Feuer und Schluff · Mehr sehen »

Schwedenfeuer

Eine brennende Schwedenfackel (nach dem Hochofenprinzip hergestellt) Nachtaufnahme einer Schwedenfackel im fortgeschrittenen Abbrandstadium Baumstamm mit gesägten Schnitten Das Schwedenfeuer (auch Finnenkerze, Schwedenfackel, Warm-Log, Sibirische oder Russische Baumfackel) ist eine Wärme- und Lichtquelle aus einem senkrecht stehenden, in der eingeschnittenen Mitte brennenden Baumstamm.

Neu!!: Feuer und Schwedenfeuer · Mehr sehen »

Schwerelosigkeit

Unter Schwerelosigkeit (im freien Fall) formen sich Wassertropfen zu Kugeln. Bei einem Körper, der in einem äußeren Gravitationsfeld der Schwerkraft ausgesetzt ist, versteht man unter Schwerelosigkeit denjenigen Bewegungszustand, in dem diese Schwerkraft nicht spürbar ist.

Neu!!: Feuer und Schwerelosigkeit · Mehr sehen »

Science

Science (für Natur-, Sozial- und Formalwissenschaft) ist die Fachzeitschrift der American Association for the Advancement of Science (AAAS, engl. für Amerikanische Gesellschaft zur Förderung der Naturwissenschaften) und gilt neben Nature als die weltweit wichtigste ihrer Art.

Neu!!: Feuer und Science · Mehr sehen »

Solutréen

Das Solutréen ist eine archäologische Kultur des Jungpaläolithikums, die während des letzten Kältemaximums der Weichseleiszeit von etwa 22.000 bis 18.000 v. Chr.

Neu!!: Feuer und Solutréen · Mehr sehen »

Spiegel Online

Spiegel Online (Eigenschreibweise in Großbuchstaben; kurz SPON) ist eine der reichweitenstärksten deutschsprachigen Nachrichten-Websites.

Neu!!: Feuer und Spiegel Online · Mehr sehen »

Spontane Emission

Die spontane Emission, in älterer Literatur auch quantenhafte Emission genannt, ist eine quantenmechanische Erscheinung.

Neu!!: Feuer und Spontane Emission · Mehr sehen »

Star Carr

Star Carr ist ein mesolithischer Fundplatz der Klosterlundgruppe der Maglemose-Kultur bei Scarborough in North-Yorkshire an der Ostküste Englands.

Neu!!: Feuer und Star Carr · Mehr sehen »

Stein

Ein Stein ist ein kompaktes Objekt aus Mineral oder Gestein.

Neu!!: Feuer und Stein · Mehr sehen »

Steingerät

Der Faustkeil, ein altsteinzeitliches Werkzeug Als Steingerät, Steinwerkzeug oder Steinartefakt werden in der Archäologie alle von Menschen oder ihren homininen Vorfahren artifiziell modifizierten Steine bezeichnet.

Neu!!: Feuer und Steingerät · Mehr sehen »

Steinschloss

Steinschloss mit Feuerstein in Sicherheitsrast bzw. Laderast Das Steinschloss (französisches Schloss, Batterieschloss) ist ein Auslösemechanismus für Vorderladerfeuerwaffen, der mit einem Feuerstein zündet.

Neu!!: Feuer und Steinschloss · Mehr sehen »

Streichholz

Ein entzündetes Streichholz Ein Streichholzbriefchen mit Streichhölzern aus wachsgetränkter Pappe und Streichhölzer aus wachsgetränktem Papier Ein Streichholz oder Zündholz, veraltet Schwefelholz, ist ein Holzstäbchen (gelegentlich auch aus Pappe oder Papier bestehend) zum Entfachen eines Feuers.

Neu!!: Feuer und Streichholz · Mehr sehen »

Survival

Der aus dem Englischen stammende Begriff Survival für Überleben fasst Kenntnisse und Fertigkeiten über Behelfsmaßnahmen zusammen, die ein vorübergehendes (Über-)Leben in einer Notsituation zumeist bei Natursportarten in der Wildnis wie beim Trekking sowie in lebensbedrohlichen Situationen nach Naturkatastrophen ohne oder mit geringen Hilfsmitteln ermöglichen sollen.

Neu!!: Feuer und Survival · Mehr sehen »

Swartkrans

Swartkrans ist eine Farm und archäologische Fundstelle in Südafrika, etwa 30 km von Johannesburg entfernt.

Neu!!: Feuer und Swartkrans · Mehr sehen »

Tabun-Höhle

Tabun-Höhle: zweiter Höhleneingang von rechts bzw. dritter von links Die Tabun-Höhle ist eine Höhle im Naturschutzgebiet Nahal Me’arot im Karmel-Gebirge (Israel), knapp 20 Kilometer südlich von Haifa.

Neu!!: Feuer und Tabun-Höhle · Mehr sehen »

Töpferei

Irdengut Grünkörper im Trockenregal in Conner Prairie-Museum Als Töpferei wird heute eine Technik zur Herstellung von Keramik genannt, bei der Gegenstände aus Ton/Lehm geformt, getrocknet, dekoriert und gebrannt werden, wodurch die Endprodukte hart und teilweise wasserundurchlässig werden.

Neu!!: Feuer und Töpferei · Mehr sehen »

Tempern von Feuerstein

Hornstein-Pfeilspitze aus der JungsteinzeitTempern von Feuerstein beschreibt die thermische Behandlung (Tempern) von Feuerstein, insbesondere Hornstein.

Neu!!: Feuer und Tempern von Feuerstein · Mehr sehen »

Terra Amata

Terra Amata ist der Name einer kleinen Gasse und eines archäologischen Museums über dem alten Hafen von Nizza, in Südfrankreich.

Neu!!: Feuer und Terra Amata · Mehr sehen »

Tetraeder

Das (auch, v. a. süddeutsch: der) Tetraeder (v. griech. tetráedron „Vierflächner“), auch Vierflächner oder Vierflach, ist ein Körper mit vier dreieckigen Seitenflächen.

Neu!!: Feuer und Tetraeder · Mehr sehen »

Theophanie

Theophanie (theos „Gott“; φαίνεσθαι phainesthai „sich zeigen“, „erscheinen“) bedeutet wörtlich übersetzt „Erscheinung eines Gottes“, die Manifestierung Gottes in der Menschenwelt oder der Natur.

Neu!!: Feuer und Theophanie · Mehr sehen »

Thermalquelle

Die drittgrößte heiße Quelle der Welt: ''Grand Prismatic Spring'' im Yellowstone-Nationalpark (Durchmesser 91 m) Detailansicht der Fettquelle in Baden-Baden (Natrium-Chlorid-Therme) Die Mammoth Hot Springs im Yellowstone-Nationalpark Heiße Quellen in den USA Eine Thermalquelle ist eine hydrothermale Quelle, bei der Wasser austritt, das in der Regel signifikant wärmer ist als das umgebende Grundwasser.

Neu!!: Feuer und Thermalquelle · Mehr sehen »

Travertin

USA „Befreiung“: Skulptur von Reiner Bergmann am Theater Heilbronn aus Gauinger Travertin Travertin (von italienisch travertino, lateinisch lapis tiburtinus, „Stein aus Tivoli“) ist ein mehr oder weniger poröser Kalkstein von heller, meist gelblicher und brauner oder seltener beiger oder roter Farbe, der aus kalten, warmen oder heißen Süßwasserquellen als Quellkalk chemisch ausgefällt wurde.

Neu!!: Feuer und Travertin · Mehr sehen »

Turkana-See

Der Turkana-See (auch noch unter seinem früheren Namen Rudolfsee bekannt) ist mit 6405 km² das größte Binnengewässer Kenias, der größte „Wüsten“-Deutschlandradiokultur.de, Weltzeit, 19.

Neu!!: Feuer und Turkana-See · Mehr sehen »

Umbrische Sprache

Umbrisch gehört zum italischen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie.

Neu!!: Feuer und Umbrische Sprache · Mehr sehen »

Uta von Kardorff

Uta von Kardorff, auch Uta von Witzleben, geb.

Neu!!: Feuer und Uta von Kardorff · Mehr sehen »

Vértesszőlős

Vértesszőlős (Seluš) ist eine Gemeinde in Ungarn mit knapp 3.200 Einwohnern, die zwischen den Städten Tata und Tatabánya am Ufer des Flusses Átalér, einem Zufluss der Donau am Fuße des Gerecse-Gebirges, liegt.

Neu!!: Feuer und Vértesszőlős · Mehr sehen »

Ventilator

Grafisches Symbol für einen Ventilator nach DIN EN 12792 Ein Ventilator (von lat. ventilare „Wind erzeugen“, „Kühlung zufächeln“) ist eine fremd angetriebene Strömungsmaschine, die meist mittels eines in einem Gehäuse rotierenden Laufrads ein gasförmiges Dispersionsmedium fördert sowie dabei zwischen Ansaug- und Druckseite ein Druckverhältnis zwischen 1 und 1,3 erzielt (Kleinventilatoren bis 1,03).

Neu!!: Feuer und Ventilator · Mehr sehen »

Verbrennung (Chemie)

Verbrennung von Ethanol Eine Verbrennung ist eine Redoxreaktion, die unter Abgabe von Energie in Form von Wärme und Licht abläuft, also exotherm.

Neu!!: Feuer und Verbrennung (Chemie) · Mehr sehen »

Verbrennungsdreieck

Verbrennungsdreieck Das Verbrennungsdreieck ist ein Begriff aus der Verbrennungslehre.

Neu!!: Feuer und Verbrennungsdreieck · Mehr sehen »

Verbrennungslehre

Die Verbrennungslehre, seltener auch Verbrennungskunde oder -wissenschaft genannt, ist ein naturwissenschaftliches Fachgebiet, das sich mit den chemischen und physikalischen Vorgängen bei der Verbrennung und den Effekten innerhalb von Flammen und Feuern befasst.

Neu!!: Feuer und Verbrennungslehre · Mehr sehen »

Verdauungstrakt

Mit den Begriffen Verdauungstrakt oder Verdauungskanal (lat. Canalis alimentarius) werden die Organe zusammengefasst, die der Aufnahme, der Zerkleinerung und dem Weitertransport der Nahrung dienen, um diese letztlich zu verdauen und die darin enthaltenen Nährstoffe für den Körper verwertbar zu machen.

Neu!!: Feuer und Verdauungstrakt · Mehr sehen »

Vesta (Mythologie)

Reste des Tempels der Vesta auf dem Forum Romanum Vesta war eine Göttin der altitalischen, insbesondere der römischen Religion.

Neu!!: Feuer und Vesta (Mythologie) · Mehr sehen »

Vestalin

Porträtskulptur einer Obervestalin aus dem 2. Jahrhundert n. Chr. Hauses der Vestalinnen. Als Vestalin (lat. virgo Vestalis „vestalische Jungfrau“; ursprünglicher amtlicher Titel: sacerdos Vestalis „vestalische Priesterin“) bezeichnet man eine römische Priesterin der Göttin Vesta.

Neu!!: Feuer und Vestalin · Mehr sehen »

Vier-Elemente-Lehre

Nach der Vier-Elemente-Lehre besteht alles Sein in bestimmten Mischungsverhältnissen aus den vier Grundelementen bzw.

Neu!!: Feuer und Vier-Elemente-Lehre · Mehr sehen »

Viren

Kapsid des Zikavirus Elektronenmikroskop. Die Markierung entspricht 50 nm Viren (Singular: das Virus, außerhalb der Fachsprache auch der Virus; lat. virus „Schleim“, „Saft“, „Gift“) sind infektiöse Partikel, die sich als Virionen außerhalb von Zellen (extrazellulär) durch Übertragung verbreiten, aber als Viren nur innerhalb einer geeigneten Wirtszelle (intrazellulär) vermehren können.

Neu!!: Feuer und Viren · Mehr sehen »

Vogelherdhöhle

Westlicher Eingang der Vogelherdhöhle Die Vogelherdhöhle (kurz: der Vogelherd) bei Niederstotzingen im Lonetal ist eine Karsthöhle.

Neu!!: Feuer und Vogelherdhöhle · Mehr sehen »

Vorname

Der Vorname einer Person ist der Teil des Namens, der nicht die Zugehörigkeit zu einer Familie ausdrückt, sondern individuell identifiziert.

Neu!!: Feuer und Vorname · Mehr sehen »

Waldbrand

Waldbrandkatastrophe im Simi Valley, Oktober 2003 Waldbrand bis hinauf zu den Baumwipfeln (USA, Bodenfeuer in einem Brandenburger Forst (2003) Ein Waldbrand ist ein Brand in bewaldetem Gebiet.

Neu!!: Feuer und Waldbrand · Mehr sehen »

Walther Mitzka

Walther Mitzka (* 27. Februar 1888 in Posen; † 8. November 1976 in Bonn) war ein deutscher Sprachwissenschaftler.

Neu!!: Feuer und Walther Mitzka · Mehr sehen »

Warmzeit

Quartärs Eine Warmzeit ist in der Klimageschichte und auch in der Geologie neutral ein Zeitraum mit im Durchschnitt höheren Temperaturen zwischen zwei Zeitabschnitten mit durchschnittlich tieferen Temperaturen, sogenannten Kaltzeiten.

Neu!!: Feuer und Warmzeit · Mehr sehen »

Wasser

Hier liegen drei Aggregatzustände des Wassers nebeneinander vor: Der Eisberg als festes, der Lago Argentino als flüssiges und der unsichtbar in der Luft befindliche Wasserdampf als gasförmiges Wasser. Aus einem Trinkglas spritzendes Wasser nach Aufprall eines Wassertropfens Wasser, Luft und Licht Wasserstoffbrücke Wasser (H2O) ist eine chemische Verbindung aus den Elementen Sauerstoff (O) und Wasserstoff (H).

Neu!!: Feuer und Wasser · Mehr sehen »

Wärme

Wärme ist in der Physik die Energie, die zwischen zwei thermodynamischen Systemen lediglich aufgrund eines Temperaturunterschieds übertragen wird.

Neu!!: Feuer und Wärme · Mehr sehen »

Würm-Kaltzeit

Ausdehnung der alpinen Vereisung in der Würmkaltzeit. Blau: Eisrandlage früherer Kaltzeiten Die Würm-Kaltzeit, auch Würm-Glazial, Würmeiszeit oder Würmzeit genannt, ist die Bezeichnung der letzten Kaltzeit im Alpenraum.

Neu!!: Feuer und Würm-Kaltzeit · Mehr sehen »

Westgermanische Sprachen

Die westgermanischen Sprachen sind eine Untergruppe der germanischen Sprachen, die unter anderem Englisch, Hochdeutsch, Niederländisch, Jiddisch, Niederdeutsch, Jenisch, Afrikaans und Friesisch umfasst.

Neu!!: Feuer und Westgermanische Sprachen · Mehr sehen »

Wilde Weinrebe

Die Wilde Weinrebe (Vitis vinifera subsp. sylvestris), auch Wilder Weinstock oder Echter Wilder Wein genannt, ist eine Unterart von Vitis vinifera innerhalb der Gattung der Rebe (Vitis).

Neu!!: Feuer und Wilde Weinrebe · Mehr sehen »

Wonderwerk-Höhle

Die Wonderwerk-Höhle ist eine archäologische Fundstätte in der südafrikanischen Provinz Nordkap, rund 45 Kilometer südlich von Kuruman, auf der Ostseite der Kuruman Hills.

Neu!!: Feuer und Wonderwerk-Höhle · Mehr sehen »

Yuanmou-Mensch

Schneidezähne (Abguss), Naturhistorisches Museum Shanghai Zahn des Yuanmou-Menschen Steinwerkzeug des Yuanmou-Menschen Als Yuanmou-Mensch (Homo erectus yuanmouensis, chinesisch: Yuanmou yuanren 元谋猿人 bzw. Yuanmou ren 元谋人) werden zwei fossile Oberkiefer-Schneidezähne bezeichnet, die 1965 von dem Geologen Fang Qian in Shangnabang im Kreis Yuanmou in der südchinesischen Provinz Yunnan gefunden wurden.

Neu!!: Feuer und Yuanmou-Mensch · Mehr sehen »

Zarathustra

Zoroastrischer Feuertempel in Yazd Zarathustra (avestisch Zaraθuštra) bzw.

Neu!!: Feuer und Zarathustra · Mehr sehen »

Zündtemperatur

Die Zündtemperatur eines Streichholzkopfes liegt bei 80 °C. Die Zündtemperatur (auch Zündpunkt, Selbstentzündungstemperatur, Entzündungstemperatur oder Entzündungspunkt) ist diejenige Temperatur, auf die man einen Stoff oder eine Kontaktoberfläche erhitzen muss, damit sich eine brennbare Substanz (Feststoff, Flüssigkeit, deren Dämpfe oder Gas) in Gegenwart von Luft ausschließlich aufgrund seiner Temperatur – also ohne Zündquelle wie einen Zündfunken – selbst entzündet.

Neu!!: Feuer und Zündtemperatur · Mehr sehen »

Zhoukoudian

Höhle von Zhoukoudian, Fundstelle des Peking-Menschen (Aufnahme Juli 2004) Zhōukǒudiàn oder Choukoutien oder Chou Kou Tien ist ein Stadtunterbezirk des Stadtbezirks Fangshan (房山区) der chinesischen Hauptstadt Peking.

Neu!!: Feuer und Zhoukoudian · Mehr sehen »

Zivilisation

Als Zivilisation (von: ‚römischer Volksangehöriger‘, ‚Städter‘; seit dem Hochmittelalter ‚Bürger‘) wird eine menschliche Gesellschaft bezeichnet, bei der die sozialen und materiellen Lebensbedingungen durch technischen und wissenschaftlichen Fortschritt ermöglicht und von Politik und Wirtschaft geschaffen werden.

Neu!!: Feuer und Zivilisation · Mehr sehen »

Zoroastrismus

Faravahar Der Zoroastrismus bzw.

Neu!!: Feuer und Zoroastrismus · Mehr sehen »

Zunder

Zunder Kleinen Hafner in Zürich, moderne Rekonstruktion Zunder (auch Zundel) bezeichnet ein sehr leicht brennbares Material, das zur Aufnahme der Funken zum Entzünden von Feuer dient.

Neu!!: Feuer und Zunder · Mehr sehen »

Zunderschwamm

Der Zunderschwamm (Fomes fomentarius) ist eine Pilzart aus der Familie der Stielporlingsverwandten (Polyporaceae).

Neu!!: Feuer und Zunderschwamm · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Feuermachen, Nutzfeuer.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »