Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Farbstoff

Index Farbstoff

Farbstoffe sind Farbmittel, also farbgebende Substanzen.

254 Beziehungen: Absorption (Physik), Adolf von Baeyer, Agfa, Alizarin, Alizarinfarbstoffe, Alizaringelb R, Aluminium, Amerika, Amine, Aminogruppe, Angewandte Chemie (Zeitschrift), Anilin, Anilingelb, Anilinschwarz, Anstrichmittel, Anthocyane, Anthracen, Anthrachinon, Aromatische Amine, Atom, August Kekulé, August Wilhelm von Hofmann, Auxochrom, Azofarbstoff, Azokupplung, Öle, Babylon, BASF, Bathochromer Effekt, Baumwollfaser, Bayer AG, Bengalen, Benzaldehyd, Benzol, Benzopurpurin, Berlin, Betanin, Bindemittel, Biomarker, Bismarckbraun Y, Blickwinkel, Blutholzbaum, Bromphenolblau, Carl Alexander von Martius, Carl Graebe, Carl Liebermann, Carotine, Cellulose, Celluloseacetat, Charles Frederick Cross, ..., Charles Lauth, Chemie in unserer Zeit, Chemilumineszenz, Chemische Fabrik Griesheim-Elektron, Chlorophylle, Chrom, Chromophor, Chrysoidin, Ciba AG, CIE-Normvalenzsystem, Clariant, Cobalt, Colour Index, Crocetin, Cyanurchlorid, Delokalisierung, Derivat (Chemie), Diazoniumsalze, Diazotierung, Dimethylamin, Dioxazinfarbmittel, Direktfarbstoffe, Dispersion (Chemie), Doppelbindung, DuPont, Durchschreibepapier, DyStar, Edward John Bevan, Eisen, Eisen(II)-oxid, Elektromagnetische Welle, Elektromagnetisches Spektrum, Elektron, Elektronenakzeptor, Elektronendonator, Elektronenpaar, Energie, Energieniveau, Entwicklungsfärbung, Eosin Y, Farbe, Farbmittel, Farbreiz, Farbstärke, Farbstoff, Farbstofftheorie nach Witt, Farbton, Faser, Färben, Färberei in der Antike, Färbermaulbeerbaum, Färberröten, Färberwaid, Flüssigkristallanzeige, Fluorescein, François-Emmanuel Verguin, Friedlieb Ferdinand Runge, Friedrich Bayer (Unternehmer, 1825), Fuchsin, Funktionelle Gruppe, George Merck, Gewebe (Textil), Grundzustand, Handelsname, Hans Joachim Störig, Hückel-Regel, Hühnerei, Heinrich Caro, Hennastrauch, Hitzebeständigkeit, Hochleistungsflüssigkeitschromatographie, Hoechst, Huntsman Corporation, Hydroxide, Hydroxygruppe, I.G. Farben, Imperial Chemical Industries, Indanthron, Indigo, Indigokarmin, Indigopflanze, Indikator (Chemie), Induktiver Effekt, Internationale Beleuchtungskommission, Karl Aloys Schenzinger, Karl Heumann (Chemiker), Karmin, Karotte, Kation, Kationische Farbstoffe, Körperfarbe, Küpenfärberei, Kermes, Koks, Komplementärfarbe, Komplexchemie, Kongorot, Konjugation (Chemie), Konstitution, Korngröße, Kovalente Bindung, Kristallviolett, Krokusse, Kunstseide, Kunststoff, Kupferphthalocyanin, Kurkuma, Lack, Lösung (Chemie), Lösungsmittel, Lebensmittelfarbstoff, Lebensmittelzusatzstoff, Leder, Leidener Papyrus X, Leukobase, Licht, Lichtechtheit, Lichtfarbe, Liste der Farbstoffe, Ludwigshafen am Rhein, Malachitgrün, Mark (1871), Mauveine, Mesomerie, Methylenblau, Migration (Chemie), Mittelmeer, Molekül, N,N-Dimethylanilin, Naphthalin, Naphthol AS, Naphtholgrün B, Natriumdithionit, Natriumsulfid, Natronlauge, Nitrobenzol, Nitrogruppe, Nitrosoverbindungen, Optische Aufheller, Oranienburg, Organische Farbmittel, Otto Nikolaus Witt, Oxidation, Papier, Paul Böttiger, Paul Friedlaender (Chemiker), Peter Grieß, Phenol, Phenolphthalein, Photon, Phthalocyanin, Phthalsäureanhydrid, Pigment, Pikrinsäure, Polyacrylnitril, Polyamide, Polyester, Proportionalität, Purpur (Farbstoff), Purpurschnecke, Quant, Reduktion (Chemie), Reduktionsmittel, René Bohn, René Clavel, Resorcin, Rot, Rotholz, Safran, Salze, Schildläuse, Schwefel, Seide, Solvatochromie, Spannungsabhängiger Farbstoff, Spektrum (Physik), Spektrum der Wissenschaft, Steinkohle, Steinkohlenteer, Strahlung, Sulfonierung, Synthese (Chemie), Tenside, Teppich, Textildruck, Textilie, Tintenfische, Triazine, Triphenylmethan, Triphenylmethanfarbstoffe, Ullmanns Enzyklopädie der Technischen Chemie, Ultraviolettstrahlung, Van-der-Waals-Kräfte, Verdickungsmittel, Verlackung, Violett, Viskosefaser, Vitruv, Waschechtheit, Wasserstoffbrückenbindung, Weichmacher, William Henry Perkin, Wolle, 1-Naphthol. Erweitern Sie Index (204 mehr) »

Absorption (Physik)

Absorption (‚Aufsaugung‘) bezeichnet in der Physik allgemein das Aufnehmen einer Welle (elektromagnetische Wellen, Schallwellen), eines einzelnen Teilchens oder eines Teilchenstroms (Partikelstrahlen) in einen Körper oder Stoff.

Neu!!: Farbstoff und Absorption (Physik) · Mehr sehen »

Adolf von Baeyer

Adolf von Baeyer, 1893 Johann Friedrich Wilhelm Adolf (seit 1885 Ritter von) Baeyer (* 31. Oktober 1835 in Berlin; † 20. August 1917 in Starnberg) war ein deutscher Chemiker.

Neu!!: Farbstoff und Adolf von Baeyer · Mehr sehen »

Agfa

Agfa-Werbung auf einem Triebwagen der Straßenbahn Lissabon, 1999 Agfa ist ein ursprünglich deutsches Unternehmen der chemischen Industrie.

Neu!!: Farbstoff und Agfa · Mehr sehen »

Alizarin

Alizarin ist eine natürlich vorkommende chemische Verbindung aus der Gruppe der Anthrachinone, die vor allem als Farbstoff genutzt wird.

Neu!!: Farbstoff und Alizarin · Mehr sehen »

Alizarinfarbstoffe

Strukturformel von Alizarin Strukturformel von Anthrachinon Die Alizarinfarbstoffe oder Anthrachinonfarbstoffe sind eine Gruppe von wichtigen, vorwiegend synthetischen Beizenfarbstoffen (siehe Entwicklungsfärbung).

Neu!!: Farbstoff und Alizarinfarbstoffe · Mehr sehen »

Alizaringelb R

Alizaringelb R ist ein gelber Azofarbstoff, welcher über die Azokupplung aus Salicylsäure und diazotiertem 4-Nitroanilin hergestellt werden kann.

Neu!!: Farbstoff und Alizaringelb R · Mehr sehen »

Aluminium

Aluminium ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Al und der Ordnungszahl 13.

Neu!!: Farbstoff und Aluminium · Mehr sehen »

Amerika

Amerika ist ein Doppelkontinent der Erde, der aus Nordamerika (mit Zentralamerika) und Südamerika besteht, häufig aber auch in Nord-, Mittel- und Südamerika aufgeteilt wird.

Neu!!: Farbstoff und Amerika · Mehr sehen »

Amine

Als Amine werden organische Abkömmlinge (Derivate) des Ammoniaks (NH3) bezeichnet, bei denen ein oder mehrere Wasserstoffatome durch Alkyl- oder Arylgruppen ersetzt sind.

Neu!!: Farbstoff und Amine · Mehr sehen »

Aminogruppe

V.l.n.r.: Primäre, sekundäre und tertiäre Amine mit der '''blau''' markierten funktionellen Gruppe. R1 bis R3 ist ein Organyl-Rest (Alkyl-Rest, Aryl-Rest, Alkylaryl-Rest etc.), jedoch ''kein'' Acyl-Rest. Als Aminogruppe wird in der organischen Chemie die funktionelle Gruppe (–NH2) der primären Amine und der meisten Aminosäuren verstanden.

Neu!!: Farbstoff und Aminogruppe · Mehr sehen »

Angewandte Chemie (Zeitschrift)

Die Angewandte Chemie und die Angewandte Chemie International Edition, üblicherweise mit Angew.

Neu!!: Farbstoff und Angewandte Chemie (Zeitschrift) · Mehr sehen »

Anilin

Anilin (nach spanisch oder auch arabisch: an-nil.

Neu!!: Farbstoff und Anilin · Mehr sehen »

Anilingelb

Anilingelb (p-Aminoazobenzol) ist ein gelber Azofarbstoff.

Neu!!: Farbstoff und Anilingelb · Mehr sehen »

Anilinschwarz

Anilinschwarz ist eines der ältesten synthetischen Farbmittel.

Neu!!: Farbstoff und Anilinschwarz · Mehr sehen »

Anstrichmittel

Becher mit Kölner Brückengrün Anstrichmittel, auch Anstrichstoffe, Beschichtungsstoffe oder Malstoffe genannt, bestehen aus flüssigen bis pastenförmigen und seltener pulverförmigen Stoffen oder Gemischen, die auf Oberflächen aufgetragen einen physikalisch trocknenden oder chemisch härtenden Anstrich ergeben.

Neu!!: Farbstoff und Anstrichmittel · Mehr sehen »

Anthocyane

Durch Anthocyane blau gefärbte Brombeere Kornblume enthält Anthocyane Anthocyane oder Anthozyane (von ánthos „Blüte“, „Blume“ und kyáneos „dunkelblau“, „schwarzblau“, „dunkelfarbig“) sind wasserlösliche Pflanzenfarbstoffe, die im Zellsaft nahezu aller höheren Pflanzen vorkommen und Blüten und Früchten eine intensive rote, violette oder blaue Färbung verleihen.

Neu!!: Farbstoff und Anthocyane · Mehr sehen »

Anthracen

Anthracen (von griech. anthrax, ‚Kohle‘), auch Paranaphthalin oder veraltet Anthrazen ist ein farbloser kristalliner Feststoff, der leicht sublimiert.

Neu!!: Farbstoff und Anthracen · Mehr sehen »

Anthrachinon

Anthrachinon ist ein vom Anthracen abgeleitetes Chinon.

Neu!!: Farbstoff und Anthrachinon · Mehr sehen »

Aromatische Amine

Aromatische Amine sind Amine mit einem aromatischen Substituenten, d. h.

Neu!!: Farbstoff und Aromatische Amine · Mehr sehen »

Atom

kugelsymmetrisch ist. kovalenten Radius Atome (von átomos‚ unteilbar) sind die Bausteine, aus denen alle festen, flüssigen oder gasförmigen Stoffe bestehen.

Neu!!: Farbstoff und Atom · Mehr sehen »

August Kekulé

Porträt, 1890 anläßlich des 25-jährigen Jubiläums der Benzoltheorie August Kekulé, geboren Friedrich August Kekulé, seit 1895 Kekule von Stradonitz, (* 7. September 1829 in Darmstadt; † 13. Juli 1896 in Bonn) war ein deutscher Chemiker und Naturwissenschaftler, der die Grundlagen für die moderne Strukturtheorie der organischen Chemie legte.

Neu!!: Farbstoff und August Kekulé · Mehr sehen »

August Wilhelm von Hofmann

August Wilhelm von Hofmann Foto nach dem Gemälde von Heinrich von Angeli Dorotheenstädtischen Friedhof August Wilhelm (von) Hofmann (* 8. April 1818 in Gießen; † 5. Mai 1892 in Berlin) war ein deutscher Chemiker und entscheidender Wegbereiter für die Erforschung der Anilinfarbstoffe in England und Deutschland.

Neu!!: Farbstoff und August Wilhelm von Hofmann · Mehr sehen »

Auxochrom

Laut der Farbstofftheorie nach Witt besteht ein Farbstoff typischerweise aus einer färbenden Gruppe (Chromophor) sowie einer oder mehreren auxochromen, d. h. farbverstärkenden Gruppen.

Neu!!: Farbstoff und Auxochrom · Mehr sehen »

Azofarbstoff

Azofarbstoff Methylorange mit '''Azogruppe'''. Azofarbstoffe sind synthetische Farbstoffe und zahlenmäßig deren größte Gruppe.

Neu!!: Farbstoff und Azofarbstoff · Mehr sehen »

Azokupplung

Die Azokupplung ist eine elektrophile aromatische Substitutionsreaktion, bei der Aryldiazoniumsalze (Diazo-Komponente) mit aktivierten Aromaten (.

Neu!!: Farbstoff und Azokupplung · Mehr sehen »

Öle

Öle (von oleum, von,Olivenöl‘) ist eine Sammelbezeichnung für organische Flüssigkeiten, die sich nicht mit Wasser mischen lassen.

Neu!!: Farbstoff und Öle · Mehr sehen »

Babylon

Babylon (lateinisch Babylon, Babylona, Babel; griechisch Βαβυλών Babylṓn; sumerisch KĀ-DINGIR-RAKI; akkadisch Bab-illa/ilani; babylonisch Bāb-ili(m); hebräisch Babel בבל; arabisch بابل) war als Hauptstadt Babyloniens eine der wichtigsten Städte des Altertums.

Neu!!: Farbstoff und Babylon · Mehr sehen »

BASF

NARVA-Hochhaus in Berlin-Friedrichshain Die BASF SE (ehemals „Badische '''A'''nilin- & '''S'''oda-Fabrik“) ist ein deutscher Chemiekonzern und der nach Umsatz weltweit größte Chemiekonzern.

Neu!!: Farbstoff und BASF · Mehr sehen »

Bathochromer Effekt

Der bathochrome Effekt, auch Rotverschiebung genannt, beschreibt eine Farbvertiefung, also eine Verschiebung des Absorptionsspektrums in den längerwelligen, energieärmeren Bereich des elektromagnetischen Spektrums.

Neu!!: Farbstoff und Bathochromer Effekt · Mehr sehen »

Baumwollfaser

Die Baumwollfaser ist eine Naturfaser, die aus den Samenhaaren der Pflanzen der Gattung Baumwolle (Gossypium) gewonnen wird.

Neu!!: Farbstoff und Baumwollfaser · Mehr sehen »

Bayer AG

Die Bayer Aktiengesellschaft (kurz Bayer AG) ist ein divisional gegliedertes Unternehmen, das aus 301 Gesellschaften mit insgesamt 99.820 Mitarbeitern (Stand: 31. Dezember 2017) besteht.

Neu!!: Farbstoff und Bayer AG · Mehr sehen »

Bengalen

Das heutige bengalische Sprachgebiet in Indien und Bangladesch Bengalen bezeichnet eine geografische Region im Nordosten des indischen Subkontinents mit wechselvoller Geschichte.

Neu!!: Farbstoff und Bengalen · Mehr sehen »

Benzaldehyd

Benzaldehyd (auch „künstliches Bittermandelöl“ genannt) ist eine farblose bis gelbliche Flüssigkeit mit bittermandelartigem Geruch.

Neu!!: Farbstoff und Benzaldehyd · Mehr sehen »

Benzol

Benzol (nach IUPAC Benzen) ist ein flüssiger organischer Kohlenwasserstoff mit der Summenformel C6H6.

Neu!!: Farbstoff und Benzol · Mehr sehen »

Benzopurpurin

Benzopurpurin ist ein rot färbender Azofarbstoff.

Neu!!: Farbstoff und Benzopurpurin · Mehr sehen »

Berlin

Berlin ist die Bundeshauptstadt der Bundesrepublik Deutschland und zugleich eines ihrer Länder.

Neu!!: Farbstoff und Berlin · Mehr sehen »

Betanin

Betanin (auch Betanoin, Betenrot oder umgangssprachlich Beetenrot) ist ein natürlich vorkommender roter Farbstoff.

Neu!!: Farbstoff und Betanin · Mehr sehen »

Bindemittel

Bindemittel sind Stoffe, die zugesetzte Feststoffe mit einem feinen Zerteilungsgrad (z. B. Pulver) miteinander bzw.

Neu!!: Farbstoff und Bindemittel · Mehr sehen »

Biomarker

Biomarker für die Medizin oder Biologie sind messbare Parameter biologischer Prozesse, die prognostische oder diagnostische Aussagekraft haben und daher als Indikatoren z. B.

Neu!!: Farbstoff und Biomarker · Mehr sehen »

Bismarckbraun Y

Bismarckbraun Y oder Vesuvin ist ein Farbstoff aus der Reihe der basischen (kationischen) Azofarbstoffe.

Neu!!: Farbstoff und Bismarckbraun Y · Mehr sehen »

Blickwinkel

Der Blickwinkel bezeichnet die Perspektive, unter der bestimmte Dinge betrachtet werden bzw.

Neu!!: Farbstoff und Blickwinkel · Mehr sehen »

Blutholzbaum

Der Blutholzbaum (Haematoxylum campechianum), auch Blauholzbaum oder Campechebaum (weil er im Süden des Staates Campeche in Mexiko seinen Ursprung hat) genannt, ist eine Pflanzenart, die zur Unterfamilie der Johannisbrotgewächse (Caesalpinioideae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae) gehört.

Neu!!: Farbstoff und Blutholzbaum · Mehr sehen »

Bromphenolblau

Bromphenolblau ist ein Triphenylmethanfarbstoff und gehört zur Gruppe der Sulfonphthaleine.

Neu!!: Farbstoff und Bromphenolblau · Mehr sehen »

Carl Alexander von Martius

miniatur Carl Alexander Martius, ab 1903 von Martius, (* 19. Januar 1838 in München; † 26. Februar 1920 auf dem Stauffenhof in Nonn bei Bad Reichenhall), Dr.

Neu!!: Farbstoff und Carl Alexander von Martius · Mehr sehen »

Carl Graebe

Carl Graebe 1860 zu seiner Studentenzeit in den damaligen Farben der Karlsruher Burschenschaft Teutonia. Carl James Peter Graebe (auch: Gräbe, * 24. Februar 1841 in Frankfurt am Main; † 19. Januar 1927 ebenda) war ein deutscher Chemiker.

Neu!!: Farbstoff und Carl Graebe · Mehr sehen »

Carl Liebermann

Carl Liebermann Nachruf 1918 Carl (Theodor) Liebermann (* 23. Februar 1842 in Berlin; † 28. Dezember 1914 in Berlin) war ein deutscher Chemiker.

Neu!!: Farbstoff und Carl Liebermann · Mehr sehen »

Carotine

Carotine (von lateinisch carota: „Karotte“) sind zu den Terpenen gehörige Naturfarbstoffe mit der Summenformel C40H56, die in vielen Pflanzen vorkommen, besonders in den farbigen Früchten, Wurzeln und Blättern.

Neu!!: Farbstoff und Carotine · Mehr sehen »

Cellulose

Die Cellulose (auch Zellulose) ist der Hauptbestandteil pflanzlicher Zellwände (Massenanteil etwa 50 %) und damit die häufigste organische Verbindung und auch das häufigste Polysaccharid (Vielfachzucker).

Neu!!: Farbstoff und Cellulose · Mehr sehen »

Celluloseacetat

Strukturformel von Celluloseacetat, dem Sekundäracetat. Die chemische Formel zeigt einen Ausschnitt des Celluloseacetatmoleküls mit zwei Acetylgruppen pro Glucosebaustein. Celluloseacetat (Kurzzeichen CA, früher Acetylzellulose) ist eine Sammelbezeichnung für die Essigsäureester der Cellulose.

Neu!!: Farbstoff und Celluloseacetat · Mehr sehen »

Charles Frederick Cross

Charles Frederick Cross (* 11. Dezember 1855 in Brentford, Middlesex; † 15. April 1935) war ein britischer Chemiker, der mit Edward John Bevan das Xanthogenat-Verfahren zur Herstellung von Viskosefasern erfand.

Neu!!: Farbstoff und Charles Frederick Cross · Mehr sehen »

Charles Lauth

Charles Lauth, Karikatur von Gill 1874 Charles Lauth (* 28. September 1836 in Straßburg; † 2. Dezember 1913 in Nizza) war ein französischer Chemiker.

Neu!!: Farbstoff und Charles Lauth · Mehr sehen »

Chemie in unserer Zeit

Die Chemie in unserer Zeit, auch kurz ChiuZ genannt, ist eine Chemie-Zeitschrift, die sich vor allem an Nicht-Fachleute aber auch an Chemielehrer richtet.

Neu!!: Farbstoff und Chemie in unserer Zeit · Mehr sehen »

Chemilumineszenz

Chemilumineszenz in einem Erlenmeyerkolben Bei dem Chemilumineszenz (Englisch: chemiluminescence) oder Chemolumineszenz genannten Phänomen handelt es sich um einen Prozess, bei dem durch eine chemische Reaktion elektromagnetische Strahlung im Bereich des ultravioletten und sichtbaren Lichts emittiert wird.

Neu!!: Farbstoff und Chemilumineszenz · Mehr sehen »

Chemische Fabrik Griesheim-Elektron

Die Chemische Fabrik Griesheim-Elektron war ein deutsches Unternehmen der chemischen Industrie mit Sitz in Griesheim am Main.

Neu!!: Farbstoff und Chemische Fabrik Griesheim-Elektron · Mehr sehen »

Chlorophylle

Magnolie Narzissen-Blattwerk Ende März unter dem Komposthaufen Das Chlorophyll (von altgriechisch χλωρός chlōrós „hellgrün, frisch“ und φύλλον phýllon „Blatt“) oder Blattgrün bezeichnet eine Klasse natürlicher Farbstoffe, die von Organismen gebildet werden, die Photosynthese betreiben.

Neu!!: Farbstoff und Chlorophylle · Mehr sehen »

Chrom

Chrom (chrṓma,Farbe‘) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Cr und der Ordnungszahl 24.

Neu!!: Farbstoff und Chrom · Mehr sehen »

Chromophor

Buntstifte Als Chromophor (chrṓma,Farbe‘, φορός phorós ‚tragend‘) wird jener Anteil eines Farbstoffs oder eines Pigments bezeichnet, der dessen Farbigkeit erst möglich macht.

Neu!!: Farbstoff und Chromophor · Mehr sehen »

Chrysoidin

Chrysoidin oder 2,4-Diaminoazobenzol ist der erste synthetisch gewonnene Azofarbstoff.

Neu!!: Farbstoff und Chrysoidin · Mehr sehen »

Ciba AG

Die Ciba AG (früher Ciba Spezialitäten Chemie AG (1996), Ciba Spezialitätenchemie AG (1996–2007); frühere Konzernmutter Ciba Holding AG) mit Sitz in Basel war ein international tätiges Schweizer Unternehmen auf dem Gebiet hochwertiger chemischer Spezialitäten, vor allem für industrielle Anwendungen in den Bereichen Automobilindustrie, Bauwesen, Bergbau und Öl, Kosmetik, Landwirtschaft, Materialien für die Elektronikindustrie, Monomere und wasserlösliche Polymere, Papierindustrie, Waschmittel, Schmierstoffe und Wasserbehandlung.

Neu!!: Farbstoff und Ciba AG · Mehr sehen »

CIE-Normvalenzsystem

Das CIE-Normvalenzsystem oder CIE-Normfarbsystem wurde von der Internationalen Beleuchtungskommission (CIE – Commission internationale de l’éclairage) definiert, um eine Relation zwischen der menschlichen Farbwahrnehmung (Farbe) und den physikalischen Ursachen des Farbreizes (Farbvalenz) herzustellen.

Neu!!: Farbstoff und CIE-Normvalenzsystem · Mehr sehen »

Clariant

Historisches Unternehmenslogo Die Clariant AG ist ein weltweit tätiger Schweizer Konzern der Spezialchemie, mit Sitz in Muttenz.

Neu!!: Farbstoff und Clariant · Mehr sehen »

Cobalt

Cobalt (chemische Fachsprache; lateinisch cobaltum, standardsprachlich Kobalt; vom Erstbeschreiber nach dem Kobalterz als Ausgangsmaterial Cobalt Rex benannt) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Co und der Ordnungszahl 27.

Neu!!: Farbstoff und Cobalt · Mehr sehen »

Colour Index

Der Colour Index (kurz C. I.) ist ein seit 1925 existierendes Nachschlagewerk aller gebräuchlichen Farbmittel und Farbstoffbasis-Chemikalien und gilt als Standardwerk auf dem Gebiet der Pigment- und Farbstoffchemie.

Neu!!: Farbstoff und Colour Index · Mehr sehen »

Crocetin

--> Crocetin ist das Aglycon des Crocins.

Neu!!: Farbstoff und Crocetin · Mehr sehen »

Cyanurchlorid

Cyanurchlorid ist eine reaktive heterocyclische Verbindung.

Neu!!: Farbstoff und Cyanurchlorid · Mehr sehen »

Delokalisierung

Von Delokalisierung (oft auch π-Elektronen-System) wird in der Chemie gesprochen, wenn ein oder mehrere Elektronen in einer Atomgruppe, sprich einem Molekül oder Molekülion, nicht genau lokalisierbar, sondern über die einzelnen Atome verteilt ist.

Neu!!: Farbstoff und Delokalisierung · Mehr sehen »

Derivat (Chemie)

Als Derivat (von ‚ableiten‘) wird in der Chemie ein abgeleiteter Stoff ähnlicher Struktur zu einer entsprechenden Grundsubstanz (Stammverbindung) bezeichnet.

Neu!!: Farbstoff und Derivat (Chemie) · Mehr sehen »

Diazoniumsalze

Diazoniumsalze sind eine Stoffklasse organisch-chemischer Verbindungen mit der allgemeinen Strukturformel R–N2+ X−.

Neu!!: Farbstoff und Diazoniumsalze · Mehr sehen »

Diazotierung

Die Diazotierung ist eine Reaktion der Organischen Chemie und beschreibt die Umsetzung von aromatischen Aminen mit kalter, verdünnter Salpetriger Säure (HNO2) zu Aryldiazoniumsalzen.

Neu!!: Farbstoff und Diazotierung · Mehr sehen »

Dimethylamin

Dimethylamin ist ein farbloses, brennbares Gas mit intensivem Geruch.

Neu!!: Farbstoff und Dimethylamin · Mehr sehen »

Dioxazinfarbmittel

Triphendioxazin, orange Dioxazinfarbmittel, also Dioxazinfarbstoffe und Dioxazinpigmente sind polycyclische Chromophore.

Neu!!: Farbstoff und Dioxazinfarbmittel · Mehr sehen »

Direktfarbstoffe

Substantive bzw.

Neu!!: Farbstoff und Direktfarbstoffe · Mehr sehen »

Dispersion (Chemie)

Eine Dispersion ist in der Kolloidchemie und in der Verfahrenstechnik ein heterogenes Gemisch aus mindestens zwei Stoffen, die sich nicht oder kaum ineinander lösen oder chemisch miteinander verbinden.

Neu!!: Farbstoff und Dispersion (Chemie) · Mehr sehen »

Doppelbindung

'''Blau''' markierte Doppelbindungen in verschiedenen Stoffen: Acetaldehyd, Aceton und Essigsäuremethylester (obere Reihe von links nach rechts) sowie 3-Oxazolin, dem Oxim von Aceton und Propen (untere Reihe) Eine Doppelbindung ist eine Form der kovalenten Bindung, bei der vier Bindungselektronen beteiligt sind.

Neu!!: Farbstoff und Doppelbindung · Mehr sehen »

DuPont

E.

Neu!!: Farbstoff und DuPont · Mehr sehen »

Durchschreibepapier

Kohlepapier Um möglichst viele Kopien in einem Durchgang herstellen zu können, wurden diese auf besonders dünnem ''Durchschlagpapier'' angefertigt (erkennbar anhand des daruntergelegten karierten Papiers) Durchschreibepapier, auch Blaupapier, Kohlepapier, selbstkopierendes Papier oder Durchschlagpapier genannt, wird verwendet, um Schriftstücke in mehrfacher Ausfertigung zu erstellen.

Neu!!: Farbstoff und Durchschreibepapier · Mehr sehen »

DyStar

DyStar ist ein weltweit tätiger Anbieter von Farben, Chemikalien und Dienstleistungen für die Textil- und Lederindustrie mit Hauptsitz in Singapur.

Neu!!: Farbstoff und DyStar · Mehr sehen »

Edward John Bevan

Edward John Bevan (* 11. Dezember 1856 in Birkenhead; † 17. Oktober 1921 bei London) war ein britischer Chemiker, der mit Charles Frederick Cross das Xanthogenat-Verfahren zur Herstellung von Viskosefasern erfand.

Neu!!: Farbstoff und Edward John Bevan · Mehr sehen »

Eisen

Eisen (von ahd. īsa(r)n; aus urgerm. *īsarnan, wie gall. īsarnon wahrscheinlich entlehnt aus dem Illyrischen und in Bezug auf das im Gegensatz zur weicheren Bronze starke, kräftige Metall verwandt mit lateinisch ira, ‚Zorn, Heftigkeit‘) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Fe (‚Eisen‘) und der Ordnungszahl 26.

Neu!!: Farbstoff und Eisen · Mehr sehen »

Eisen(II)-oxid

Eisen(II)-oxid (früher auch Eisenoxydul genannt) ist eine chemische Verbindung von Eisen und Sauerstoff und zählt zu den Oxiden.

Neu!!: Farbstoff und Eisen(II)-oxid · Mehr sehen »

Elektromagnetische Welle

Als elektromagnetische Welle bezeichnet man eine Welle aus gekoppelten elektrischen und magnetischen Feldern.

Neu!!: Farbstoff und Elektromagnetische Welle · Mehr sehen »

Elektromagnetisches Spektrum

Das elektromagnetische Spektrum, auch elektromagnetisches Wellenspektrum, ist die Gesamtheit aller elektromagnetischen Wellen verschiedener Wellenlängen.

Neu!!: Farbstoff und Elektromagnetisches Spektrum · Mehr sehen »

Elektron

Das Elektron (von ‚ Bernstein‘, an dem Elektrizität zum ersten Mal beobachtet wurde; 1874 von Stoney und Helmholtz geprägt) ist ein negativ geladenes Elementarteilchen.

Neu!!: Farbstoff und Elektron · Mehr sehen »

Elektronenakzeptor

Unter einem Elektronenakzeptor (Elektronenempfänger) versteht man in der Physik und Chemie ein Teilchen (Atom, Molekül, Ion), das in der Lage ist, Elektronen aufzunehmen.

Neu!!: Farbstoff und Elektronenakzeptor · Mehr sehen »

Elektronendonator

Unter einem Elektronendonator (Elektronenspender) oder Elektronendonor (von - Geber, Spender) versteht man in der Physik und Chemie ein Teilchen (Atom, Molekül, Ion), das in der Lage ist, Elektronen abzugeben.

Neu!!: Farbstoff und Elektronendonator · Mehr sehen »

Elektronenpaar

Unter einem Elektronenpaar versteht man zwei Elektronen mit entgegengesetztem Spin, die dasselbe Atom- oder Molekülorbital besetzen.

Neu!!: Farbstoff und Elektronenpaar · Mehr sehen »

Energie

Energie (altgr. ἐν en „innen“ und ἔργον ergon „Wirken“) ist eine fundamentale physikalische Größe, die in allen Teilgebieten der Physik sowie in der Technik, Chemie, Biologie und der Wirtschaft eine zentrale Rolle spielt.

Neu!!: Farbstoff und Energie · Mehr sehen »

Energieniveau

Energieschema des Atomorbitalmodells Ein Energieniveau ist die diskrete Energie, die als Energieeigenzustand zu einem quantenmechanischen Zustand eines Systems (etwa eines Atoms oder eines Atomkerns) gehört.

Neu!!: Farbstoff und Energieniveau · Mehr sehen »

Entwicklungsfärbung

Beim Entwicklungsfärben erfolgt die Synthese von Farbstoffmolekülen aus löslichen, farblosen Vorstufen direkt auf der einzufärbenden Faser.

Neu!!: Farbstoff und Entwicklungsfärbung · Mehr sehen »

Eosin Y

Eosin Y (von) ist ein roter, saurer Farbstoff aus der Gruppe der Xanthenfarbstoffe wie auch der Triphenylmethanfarbstoffe und kann zum Färben von Textilien und Papier verwendet werden.

Neu!!: Farbstoff und Eosin Y · Mehr sehen »

Farbe

Buntstifte in verschiedenen Farben Farbe ist ein durch das Auge und Gehirn vermittelter Sinneseindruck, der durch Licht hervorgerufen wird, genauer durch die Wahrnehmung elektromagnetischer Strahlung der Wellenlänge zwischen 380 und 760 Nanometer.

Neu!!: Farbstoff und Farbe · Mehr sehen »

Farbmittel

Das Farbmittel Purpur (Dibromindigo) und seine Ausfärbung auf einem Stoffstück Das Chromatizitätsdiagramm nach CIE Farbmittel ist der Oberbegriff für alle farbgebenden Substanzen.

Neu!!: Farbstoff und Farbmittel · Mehr sehen »

Farbreiz

Ein Farbreiz ist sichtbare elektromagnetische Strahlung, die in das Auge eintritt und durch unmittelbare Reizung der Netzhaut eine Farbwahrnehmung hervorruft.

Neu!!: Farbstoff und Farbreiz · Mehr sehen »

Farbstärke

Die Farbstärke ist eine farbmetrische Größe, die das Färbevermögen eines Farbmittels beschreibt.

Neu!!: Farbstoff und Farbstärke · Mehr sehen »

Farbstoff

Farbstoffe sind Farbmittel, also farbgebende Substanzen.

Neu!!: Farbstoff und Farbstoff · Mehr sehen »

Farbstofftheorie nach Witt

Die Farbstofftheorie von Otto Nikolaus Witt stammt aus dem Jahr 1876.

Neu!!: Farbstoff und Farbstofftheorie nach Witt · Mehr sehen »

Farbton

Der Farbton ist – neben Helligkeit und Farbsättigung – eine der drei vom Menschen als grundlegend empfundenen Eigenschaften einer Farbe.

Neu!!: Farbstoff und Farbton · Mehr sehen »

Faser

Eine Faser ist ein lineares, elementares Gebilde, das aus einem Faserstoff besteht und eine äußere Faserform (Längsform: schlicht, kraus; Querschnittsform: rund, eckig etc.) hat.

Neu!!: Farbstoff und Faser · Mehr sehen »

Färben

Eine traditionelle Färberei in Fès Beim Färben wird textiles Material durch Aufbringen von Farbstoffen in Färbe- oder Druckprozessen koloriert („gefärbt“).

Neu!!: Farbstoff und Färben · Mehr sehen »

Färberei in der Antike

Aus der Wurzel des Krapp (lat: rubia tinctorum oder rubia peregrina) gewann man bereits in der Antike einen roten Farbstoff.

Neu!!: Farbstoff und Färberei in der Antike · Mehr sehen »

Färbermaulbeerbaum

Färbermaulbeerbaum (''Maclura tinctoria'') Der Färbermaulbeerbaum (Maclura tinctoria) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Maulbeergewächse (Moraceae).

Neu!!: Farbstoff und Färbermaulbeerbaum · Mehr sehen »

Färberröten

Die Färberröten oder Krappe (Rubia) sind eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Rötegewächse (Rubiaceae).

Neu!!: Farbstoff und Färberröten · Mehr sehen »

Färberwaid

Der Färberwaid (Isatis tinctoria), Pastel oder Deutsche Indigo ist eine zweijährige Pflanze aus der Familie der Kreuzblütengewächse (Brassicaceae).

Neu!!: Farbstoff und Färberwaid · Mehr sehen »

Flüssigkristallanzeige

Tablet-PCs Flüssigkristallanzeige auf der Rückseite einer Digitalkamera Ziffernanzeige und Skalenanzeige auf der nicht selbst leuchtenden Flüssigkristallanzeige eines Digitalmultimeters Innenleben eines handelsüblichen TFT-Monitors. Leuchtröhren mit Diffusorelementen, TFT-Folie mit Ansteuerplatine Full-HD-Flüssigkristallmonitor Eine Flüssigkristallanzeige (LCD) oder ein Flüssigkristallbildschirm ist eine Anzeige (engl. display) oder ein Bildschirm, dessen Funktion darauf beruht, dass Flüssigkristalle die Polarisationsrichtung von Licht beeinflussen, wenn ein bestimmtes Maß an elektrischer Spannung angelegt wird.

Neu!!: Farbstoff und Flüssigkristallanzeige · Mehr sehen »

Fluorescein

Fluorescein ist ein fluoreszierender Farbstoff aus der Gruppe der Xanthenfarbstoffe.

Neu!!: Farbstoff und Fluorescein · Mehr sehen »

François-Emmanuel Verguin

François-Emmanuel Verguin (* 5. April 1814 in Lyon; † 3. November 1864 in Hyères) war ein französischer Chemiker.

Neu!!: Farbstoff und François-Emmanuel Verguin · Mehr sehen »

Friedlieb Ferdinand Runge

Friedlieb Ferdinand Runge Friedlieb Ferdinand Runge (* 8. Februar 1794Das Geburtsjahr Runges wird in der Literatur unterschiedlich mit 1794 oder 1795 angeben.Allerdings ist es im Taufregister der Hamburgischen Landgemeinde St. Nikolai zu Billwerder dokumentiert. Dort fand sich zum Jahr 1794 folgender Eintrag: Runge selbst nannte 1821 in einem Lebenslauf das Geburtsdatum 8. Februar 1795, offenbar unterlag er einem Irrtum. Eine Übersetzung dieses Lebenslaufes ist bei Berthold Anft: Friedlieb Ferdinand Runge sein Leben und sein Werk. Dr. Emil Ebering, Berlin 1937 (Abhandlungen zur Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften, Heft 23), S. 154–155 zu finden und von dort übernommen durch in Hamburg-Billwerder; † 25. März 1867 in Oranienburg) war ein deutscher Chemiker.

Neu!!: Farbstoff und Friedlieb Ferdinand Runge · Mehr sehen »

Friedrich Bayer (Unternehmer, 1825)

Friedrich Bayer Friedrich Bayer, eigentlich Friedrich Beyer (* 6. Juni 1825 in Barmen-Heckinghausen; † 6. Mai 1880 in Würzburg), war ein deutscher Unternehmer.

Neu!!: Farbstoff und Friedrich Bayer (Unternehmer, 1825) · Mehr sehen »

Fuchsin

Fuchsin ist ein rotblauer Triphenylmethanfarbstoff, der in Alkohol (Ethanol) gelöst in der Mikroskopie und Histologie zum Färben verwendet wird.

Neu!!: Farbstoff und Fuchsin · Mehr sehen »

Funktionelle Gruppe

In der Chemie versteht man unter funktionellen Gruppen (auch charakteristische Gruppen) Atomgruppen in organischen Verbindungen, die die Stoffeigenschaften und das Reaktionsverhalten der sie tragenden Verbindungen maßgeblich bestimmen.

Neu!!: Farbstoff und Funktionelle Gruppe · Mehr sehen »

George Merck

Georg(e) Merck Frederike und Georg Merck Weihnachten 1898 George Friedrich Merck (* 15. August 1867 in Darmstadt als Georg Merck; † 21. Oktober 1926 in New Jersey) war ein deutsch-US-amerikanischer Unternehmer und Gründer von Merck & Co.

Neu!!: Farbstoff und George Merck · Mehr sehen »

Gewebe (Textil)

Stoffballen (flach) Stoffballen (rund) Gewebe ist der Oberbegriff für manuell oder maschinell gefertigte Erzeugnisse der Weberei wie Tuch, Samt, Velours, Plüsch, Frottee und sonstige textile Flächengebilde aus mindestens zwei rechtwinklig oder nahezu rechtwinklig verkreuzten Fadensystemen.

Neu!!: Farbstoff und Gewebe (Textil) · Mehr sehen »

Grundzustand

Der Grundzustand eines quantenmechanischen oder quantenfeldtheoretischen Systems ist dessen Zustand mit der geringstmöglichen Energie (siehe auch Energieniveau).

Neu!!: Farbstoff und Grundzustand · Mehr sehen »

Handelsname

Ein Handelsname (auch: Handelsbezeichnung) ist die geschützte Bezeichnung eines Artikels, eines Herstellungsverfahrens, einer chemischen Verbindung oder Ähnlichem.

Neu!!: Farbstoff und Handelsname · Mehr sehen »

Hans Joachim Störig

Hans Joachim Störig (* 25. Juli 1915 in Quenstedt; † 10. September 2012 in München) war ein deutscher Sachbuchautor und Lexikograph.

Neu!!: Farbstoff und Hans Joachim Störig · Mehr sehen »

Hückel-Regel

Mit der Hückel-Regel, benannt nach Erich Hückel (1896–1980), lässt sich bestimmen, ob es sich bei einer chemischen Verbindung um ein aromatisches Molekül handelt.

Neu!!: Farbstoff und Hückel-Regel · Mehr sehen »

Hühnerei

Weißes Hühnerei Ein Ei ohne Eierschale Hortus sanitatis, Mainz 1491. Abbildung zum Kapitel Ova – Eier Das Hühnerei ist das Vogelei der Haushenne und dient biologisch der Erzeugung ihrer Nachkommenschaft.

Neu!!: Farbstoff und Hühnerei · Mehr sehen »

Heinrich Caro

miniatur Heinrich Caro (* 13. Februar 1834 in Posen; † 11. September 1910 in Dresden) war ein deutscher Chemiker.

Neu!!: Farbstoff und Heinrich Caro · Mehr sehen »

Hennastrauch

Der Hennastrauch (Lawsonia inermis, Syn.: Lawsonia alba, Lawsonia spinosa) ist die einzige Pflanzenart der monotypischen Gattung Lawsonia.

Neu!!: Farbstoff und Hennastrauch · Mehr sehen »

Hitzebeständigkeit

Als Hitzebeständigkeit wird die Widerstandsfähigkeit eines Materials, Bauteiles, Vorproduktes oder Fertigteiles gegen hohe Temperaturen bezeichnet.

Neu!!: Farbstoff und Hitzebeständigkeit · Mehr sehen »

Hochleistungsflüssigkeitschromatographie

Hochleistungsflüssigkeitschromatographie (HPLC) – in den Anfangszeiten dieser Technik auch Hochdruckflüssigchromatographie genannt – ist eine analytische Methode in der Chemie.

Neu!!: Farbstoff und Hochleistungsflüssigkeitschromatographie · Mehr sehen »

Hoechst

Die Hoechst AG – bis 1974: Farbwerke Hoechst AG, vorm.

Neu!!: Farbstoff und Hoechst · Mehr sehen »

Huntsman Corporation

Die Huntsman Corporation ist ein global agierendes Chemieunternehmen mit rechtlichem Sitz in Salt Lake City im Bundesstaat Utah, Vereinigte Staaten.

Neu!!: Farbstoff und Huntsman Corporation · Mehr sehen »

Hydroxide

Metallhydroxidniederschläge: Eisen(III)-, Kupfer(II)-, Kobalt(II)- und Zinn(II)-hydroxid Hydroxide sind salzähnliche Stoffe, die Hydroxid-Ionen (−) als negative Gitterbausteine (Anionen) enthalten.

Neu!!: Farbstoff und Hydroxide · Mehr sehen »

Hydroxygruppe

Hydroxygruppe ('''blau''' markiert) als funktionelle Gruppe eines Moleküls. R ist ein Organylrest. Die Hydroxygruppe (veraltet auch Hydroxylgruppe) −OH ist die funktionelle Gruppe der Alkohole und Phenole.

Neu!!: Farbstoff und Hydroxygruppe · Mehr sehen »

I.G. Farben

Die Interessengemeinschaft Farbenindustrie AG, kurz I.G. Farben oder IG Farben, mit Sitz in Frankfurt am Main entstand Ende 1925 aus dem Zusammenschluss von acht deutschen Unternehmen der chemischen Industrie und war das damals größte Chemieunternehmen der Welt.

Neu!!: Farbstoff und I.G. Farben · Mehr sehen »

Imperial Chemical Industries

Imperial Chemical Industries (ICI) war ein britisches Chemieunternehmen mit Sitz in London.

Neu!!: Farbstoff und Imperial Chemical Industries · Mehr sehen »

Indanthron

Indanthron ist ein Molekül, das in der Forschung und Entwicklung wegen seiner katalytischen und optischen Eigenschaften verwendet und kommerziell von der Farbmittel-Industrie hergestellt wird.

Neu!!: Farbstoff und Indanthron · Mehr sehen »

Indigo

Indigo (von griech. indikón „das Indische“, nach der Heimat Ostindien) ist ein tiefblauer Farbstoff und namensgebend für seinen Farbton Indigo.

Neu!!: Farbstoff und Indigo · Mehr sehen »

Indigokarmin

Indigokarmin, auch Indigotin I, ist ein wasserlöslicher, blauer Indigo-Farbstoff.

Neu!!: Farbstoff und Indigokarmin · Mehr sehen »

Indigopflanze

Die tropische Indigopflanze Indigofera tinctoria gehört zur Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae).

Neu!!: Farbstoff und Indigopflanze · Mehr sehen »

Indikator (Chemie)

pH-Indikatorstäbchen pH-Indikatorpapier zur groben pH-Wert-Bestimmung; links: Deckel mit pH-Skala von 1 bis 11; rechts: Dosenunterteil mit aufgerolltem Teststreifen Indikatoren (lat. indicare, „anzeigen“) sind allgemein Hilfsmittel, die gewisse Informationen anzeigen sollen.

Neu!!: Farbstoff und Indikator (Chemie) · Mehr sehen »

Induktiver Effekt

Der Induktive Effekt oder I-Effekt ist in der organischen Chemie ein ladungsverändernder Effekt, der sowohl als +I-Effekt („elektronenschiebend“) als auch als −I-Effekt („elektronenziehend“) auftritt.

Neu!!: Farbstoff und Induktiver Effekt · Mehr sehen »

Internationale Beleuchtungskommission

Die Internationale Beleuchtungskommission beziehungsweise frz.

Neu!!: Farbstoff und Internationale Beleuchtungskommission · Mehr sehen »

Karl Aloys Schenzinger

Karl Aloys Schenzinger (* 28. Mai 1886 in Neu-Ulm; † 4. Juli 1962 in Prien am Chiemsee) war Arzt sowie Autor von Romanen, Sachbüchern und NS-Propaganda.

Neu!!: Farbstoff und Karl Aloys Schenzinger · Mehr sehen »

Karl Heumann (Chemiker)

Karl Heumann (* 10. September 1850 in Darmstadt; † 5. August 1894 in Zürich) war ein deutscher Chemiker.

Neu!!: Farbstoff und Karl Heumann (Chemiker) · Mehr sehen »

Karmin

Karmin ist ein organischer roter Farbstoff.

Neu!!: Farbstoff und Karmin · Mehr sehen »

Karotte

Die Karotte (Daucus carota subsp. sativus), auch bezeichnet als Möhre, Mohrrübe, Gelbrübe, Gelbe Rübe, Rüebli, Riebli oder Wurzel ist eine nur in Kultur bekannte Form der Möhre (Daucus carota) innerhalb der Familie der Doldenblütler (Apiaceae).

Neu!!: Farbstoff und Karotte · Mehr sehen »

Kation

Ein Kation (sprich: Kat-ion, von katá „herab“ und ἰόν ión „das Gehende/Wandernde“) ist ein positiv geladenes Ion.

Neu!!: Farbstoff und Kation · Mehr sehen »

Kationische Farbstoffe

Astrazonfarbstoffe sind basische oder kationische Farbstoffe, die für das Färben von Polyacrylnitrilfasern (PAN) eingesetzt werden.

Neu!!: Farbstoff und Kationische Farbstoffe · Mehr sehen »

Körperfarbe

Körperfarbe (auch Gegenstandsfarbe) ist die Farbe eines Nichtselbstleuchters, also eines Körpers, der zur Sichtbarmachung einer beleuchtenden Strahlung bedarf.

Neu!!: Farbstoff und Körperfarbe · Mehr sehen »

Küpenfärberei

Die Küpenfärberei (auch als Küperei bezeichnet) bedient sich in der Regel wasserunlöslicher Farbstoffe zum Färben von Textilien auf Cellulosebasis.

Neu!!: Farbstoff und Küpenfärberei · Mehr sehen »

Kermes

Mit Kermes werden drei verschiedene Färbemittel bezeichnet.

Neu!!: Farbstoff und Kermes · Mehr sehen »

Koks

Steinkohlenkoks Kokerei Prosper in Bottrop: glühender Koks im Löschwagen Koks (von, seltener coaks) ist ein poröser, stark kohlenstoffhaltiger Brennstoff mit hoher spezifischer Oberfläche, der in Kokereien bevorzugt aus aschearmer Fettkohle (Steinkohle) durch Wärmeeinwirkung unter Sauerstoffabschluss (Pyrolyse) erzeugt wird.

Neu!!: Farbstoff und Koks · Mehr sehen »

Komplementärfarbe

RGB-Farbkreis: Die Komplementärfarben Gelb und Blau stehen sich gegenüber Goethes Farbenkreis zur Symbolisierung des menschlichen Geistes- und Seelenlebens von 1809 Komplementärfarbe (lat. complementum „Ergänzung“) ist ein Begriff aus der Farbenlehre.

Neu!!: Farbstoff und Komplementärfarbe · Mehr sehen »

Komplexchemie

Grubbs-Katalysatoren (Nobelpreis für Chemie 2005) Die Komplexchemie (lat. complexum, „umgeben“, „umarmt“, „umklammert“) ist ein Bereich der Anorganischen Chemie.

Neu!!: Farbstoff und Komplexchemie · Mehr sehen »

Kongorot

Kongorot gehört, wie auch Methylorange und Methylrot, zur Gruppe der Azofarbstoffe und wird unter anderem als pH-Indikator verwendet.

Neu!!: Farbstoff und Kongorot · Mehr sehen »

Konjugation (Chemie)

kreuzkonjugiert, das '''grün''' markierte Doppelbindungssystem ist konjugiert aber ''nicht'' kreuzkonjugiert. Unter Konjugation versteht man in der Chemie die Überlappung eines π-Orbitals (π.

Neu!!: Farbstoff und Konjugation (Chemie) · Mehr sehen »

Konstitution

Konstitution (von, -onis ‚Zusammensetzung‘, ‚Anordnung‘) bezeichnet die Gesamtheit der überdauernden, genetisch vermittelten Eigenschaften eines Menschen.

Neu!!: Farbstoff und Konstitution · Mehr sehen »

Korngröße

Korngrößen von 0,016 mm bis 2,0 mm Der Begriff Korngröße beschreibt die Größe einzelner Partikel (auch Körner genannt) in einem Gemenge.

Neu!!: Farbstoff und Korngröße · Mehr sehen »

Kovalente Bindung

Kovalente Bindung (auch Atombindung, Elektronenpaarbindung oder homöopolare Bindung) ist eine Form der chemischen Bindungen und als solche für den festen Zusammenhalt von Atomen in molekular aufgebauten chemischen Verbindungen verantwortlich.

Neu!!: Farbstoff und Kovalente Bindung · Mehr sehen »

Kristallviolett

Kristallviolett (nach dem botanischen Namen des Enzians auch Gentianaviolett genannt) ist ein violetter Triphenylmethanfarbstoff.

Neu!!: Farbstoff und Kristallviolett · Mehr sehen »

Krokusse

Die Krokusse (Crocus; in der Schweiz „das Krokus“; Mehrzahl Krokusse) sind eine Gattung der Schwertliliengewächse (Iridaceae).

Neu!!: Farbstoff und Krokusse · Mehr sehen »

Kunstseide

Der Begriff Kunstseide geht auf Joseph Wilson Swan zurück, der 1885 die Bezeichnung „artifical silk“ für die von ihm künstlich erzeugten Nitratcellulosefilamente einführte.

Neu!!: Farbstoff und Kunstseide · Mehr sehen »

Kunststoff

Polypropylen (Kugel-Stab-Modell; Blau: Kohlenstoff; Grau: Wasserstoff) Als Kunststoffe (auch Plaste, selten Technopolymere, umgangssprachlich Plastik) werden Werkstoffe bezeichnet, die hauptsächlich aus Makromolekülen bestehen.

Neu!!: Farbstoff und Kunststoff · Mehr sehen »

Kupferphthalocyanin

Kupferphthalocyanin ist eine chemische Komplex-Verbindung zwischen Kupfer und Phthalocyanin.

Neu!!: Farbstoff und Kupferphthalocyanin · Mehr sehen »

Kurkuma

Die Kurkuma oder Kurkume (Curcuma longa), auch Gelber Ingwer, Safranwurz(el), Gelbwurz(el), Gilbwurz(el) oder Curcuma genannt, ist eine Pflanzenart innerhalb der Familie der Ingwergewächse (Zingiberaceae).

Neu!!: Farbstoff und Kurkuma · Mehr sehen »

Lack

Blick in eine Autolackiererei Lack ist ein flüssiger oder auch pulverförmiger Beschichtungsstoff, der dünn auf Gegenstände aufgetragen wird und durch chemische oder physikalische Vorgänge (zum Beispiel Verdampfen des Lösungsmittels) zu einem durchgehenden, festen Film aufgebaut wird.

Neu!!: Farbstoff und Lack · Mehr sehen »

Lösung (Chemie)

Lösen von Kochsalz in Wasser Lösung bezeichnet in der Chemie ein homogenes Gemisch aus mindestens zwei chemischen Stoffen.

Neu!!: Farbstoff und Lösung (Chemie) · Mehr sehen »

Lösungsmittel

Ein Lösungsmittel (auch Lösemittel oder Solvens, auch Menstruum) ist ein Stoff, der Gase, Flüssigkeiten oder Feststoffe lösen oder verdünnen kann, ohne dass es dabei zu chemischen Reaktionen zwischen gelöstem Stoff und lösendem Stoff kommt.

Neu!!: Farbstoff und Lösungsmittel · Mehr sehen »

Lebensmittelfarbstoff

Lebensmittelfarbe auf einem dünnen Wasserfilm Lebensmittelfarbstoffe sind Lebensmittelzusatzstoffe, um Lebensmittel besser aussehen zu lassen und die Farberwartungen der Verbraucher zu befriedigen.

Neu!!: Farbstoff und Lebensmittelfarbstoff · Mehr sehen »

Lebensmittelzusatzstoff

Lebensmittelzusatzstoffe sind Verbindungen, die Lebensmitteln zur Erzielung chemischer, physikalischer oder auch physiologischer Effekte zugegeben werden.

Neu!!: Farbstoff und Lebensmittelzusatzstoff · Mehr sehen »

Leder

Leder, Werkzeuge und Erzeugnisse der Lederverarbeitung Leder ist eine durch Gerbung chemisch haltbar gemachte Tierhaut, deren natürliche Faserstruktur weitgehend erhalten ist.

Neu!!: Farbstoff und Leder · Mehr sehen »

Leidener Papyrus X

Leidener Papyrus X Der Leidener Papyrus X (Papyrus Leidensis X) ist zusammen mit dem sogenannten Stockholmer Papyrus (Papyrus Graecus Holmiensis) die wahrscheinlich älteste kunsttechnologische Schriftquelle mit Rezepturen zur Herstellung von Farben und zur Metallverarbeitung.

Neu!!: Farbstoff und Leidener Papyrus X · Mehr sehen »

Leukobase

Die Bezeichnung Leukobase (von leukós „klar“ und basé „Fundament“, „Grundlage“) wird vor allem in der Chemie verwendet.

Neu!!: Farbstoff und Leukobase · Mehr sehen »

Licht

durch die Latten einer Scheune einfallendes Sonnenlicht Licht ist eine Form der elektromagnetischen Strahlung.

Neu!!: Farbstoff und Licht · Mehr sehen »

Lichtechtheit

Lichtechtheit ist farbliche Beständigkeit von Farbmitteln, Lacken und anderen Oberflächen bei längerer Beleuchtung.

Neu!!: Farbstoff und Lichtechtheit · Mehr sehen »

Lichtfarbe

Lichtfarbe ist die Farbe einer selbstleuchtenden Lichtquelle.

Neu!!: Farbstoff und Lichtfarbe · Mehr sehen »

Liste der Farbstoffe

Diese Liste der Farbstoffe gibt eine Übersicht über Farbstoffe nach Grundfarbe, wie sie in der Fachliteratur üblich ist.

Neu!!: Farbstoff und Liste der Farbstoffe · Mehr sehen »

Ludwigshafen am Rhein

Ludwigshafener Innenstadtvorne links: Hafengeländevorne rechts: Parkinseldahinter: Innenstadtrechts: Rhein rechts: Mannheim Rhein Galerie Nachtluftbild (Mai 2011) Ludwigshafen am Rhein ist die größte Stadt der Pfalz, mit Einwohnern (Stand) nach Mainz die zweitgrößte Stadt in Rheinland-Pfalz und nach Mannheim die zweitgrößte Stadt der Metropolregion Rhein-Neckar.

Neu!!: Farbstoff und Ludwigshafen am Rhein · Mehr sehen »

Malachitgrün

Malachitgrün ist eine zu den Triphenylmethanfarbstoffen gehörende organische Verbindung von leuchtend grüner Farbe.

Neu!!: Farbstoff und Malachitgrün · Mehr sehen »

Mark (1871)

1 Mark von 1905, Wertseite, gestaltet von Johann Adam Ries (Scheidemünze (!) in Silber) 1 Mark von 1905, Rückseite Die Mark (Mk oder ℳ, M in lateinischer Schreibschrift), rückwirkend auch als „Goldmark“ bezeichnet, war die Rechnungseinheit und das Münznominal der zu einem Drittel goldgedeckten Währung des Deutschen Kaiserreichs ab 1871 („Reichsgoldwährung“).

Neu!!: Farbstoff und Mark (1871) · Mehr sehen »

Mauveine

Mauvein (Historische Farbstoffsammlung der TU Dresden) Die Mauveine sind eine Gruppe basischer Azinfarbstoffe in der namensgebenden Farbe mauve.

Neu!!: Farbstoff und Mauveine · Mehr sehen »

Mesomerie

Als Mesomerie (auch Resonanz oder Resonanzstruktur) wird in der Chemie das Phänomen bezeichnet, dass die Bindungsverhältnisse in manchen Molekülen oder mehratomigen Ionen nicht durch eine einzige Strukturformel, sondern nur durch mehrere Grenzformeln dargestellt werden können.

Neu!!: Farbstoff und Mesomerie · Mehr sehen »

Methylenblau

Methylenblau (Syn. Methylthioniniumchlorid) ist ein Phenothiazin-Derivat.

Neu!!: Farbstoff und Methylenblau · Mehr sehen »

Migration (Chemie)

Unter Migration (lat. migratio.

Neu!!: Farbstoff und Migration (Chemie) · Mehr sehen »

Mittelmeer

Das Mittelmeer (deshalb deutsch auch Mittelländisches Meer, präzisierend Europäisches Mittelmeer, im Römischen Reich Mare Nostrum) ist ein Mittelmeer zwischen Europa, Afrika und Asien, ein Nebenmeer des Atlantischen Ozeans und, da es mit der Straße von Gibraltar nur eine sehr schmale Verbindung zum Atlantik besitzt, auch ein Binnenmeer.

Neu!!: Farbstoff und Mittelmeer · Mehr sehen »

Molekül

Moleküle (älter auch: Molekel; von lat. molecula, „kleine Masse“) sind im weiten Sinn zwei- oder mehratomige Teilchen, die durch chemische Bindungen zusammengehalten werden und wenigstens so lange stabil sind, dass sie z. B.

Neu!!: Farbstoff und Molekül · Mehr sehen »

N,N-Dimethylanilin

N,N-Dimethylanilin ist eine meist gelbliche ölige Flüssigkeit von charakteristischem Geruch, die sich an der Luft rasch dunkel färbt.

Neu!!: Farbstoff und N,N-Dimethylanilin · Mehr sehen »

Naphthalin

Naphthalin (von naphtha.

Neu!!: Farbstoff und Naphthalin · Mehr sehen »

Naphthol AS

* --> Naphthol AS (auch Naphtol AS) bezeichnet eine Gruppe von Naphthol-Derivaten, die als Farbstoffe eingesetzt werden.

Neu!!: Farbstoff und Naphthol AS · Mehr sehen »

Naphtholgrün B

--> Naphtholgrün B ist ein äußerst lichtechter grüner Farbstoff aus der Klasse der Säurefarbstoffe und gehört zu den Nitrosoverbindungen, das Absorptionsmaximum liegt bei 714 nm (Wasser).

Neu!!: Farbstoff und Naphtholgrün B · Mehr sehen »

Natriumdithionit

Natriumdithionit, (Produktname: Blankit) ist das Natriumsalz der im freien Zustand instabilen Dithionigen Säure (H2S2O4).

Neu!!: Farbstoff und Natriumdithionit · Mehr sehen »

Natriumsulfid

Natriumsulfid, Na2S ist ein Salz des Schwefelwasserstoffs H2S, einer sehr schwachen Säure.

Neu!!: Farbstoff und Natriumsulfid · Mehr sehen »

Natronlauge

Natronlauge ist die Bezeichnung für alkalische Lösungen von Natriumhydroxid (NaOH) in Wasser.

Neu!!: Farbstoff und Natronlauge · Mehr sehen »

Nitrobenzol

Nitrobenzol ist die einfachste aromatische organische Nitroverbindung.

Neu!!: Farbstoff und Nitrobenzol · Mehr sehen »

Nitrogruppe

Nitroverbindung mit vereinfachter Formel (links) und der Strukturformel (rechts). Der Rest R ist ein Organyl-Rest (Aryl-Rest, Alkyl-Rest, Arylalkyl-Rest etc.). Die Nitrogruppe ist '''blau''' markiert. Eine Nitrogruppe ist in der organischen Chemie die funktionelle Gruppe –NO2.

Neu!!: Farbstoff und Nitrogruppe · Mehr sehen »

Nitrosoverbindungen

Nitrosoverbindungen sind eine Stoffklasse organisch-chemischer Verbindungen mit der allgemeinen Strukturformel R1R2R3C-N.

Neu!!: Farbstoff und Nitrosoverbindungen · Mehr sehen »

Optische Aufheller

Optische Aufheller (umgangssprachlich Weißmacher, auch Weißtöner) sind fluoreszierende Substanzen, deren Funktion die Steigerung des Weißgrads, insbesondere durch Kompensation des Gelbstichs, von Materialien ist.

Neu!!: Farbstoff und Optische Aufheller · Mehr sehen »

Oranienburg

Oranienburg ist eine Stadt mit rund 45.000 Einwohnern im Norden Brandenburgs.

Neu!!: Farbstoff und Oranienburg · Mehr sehen »

Organische Farbmittel

Organische Farbstoffe sind Farbstoffe oder – allgemeiner gesagt – Farbmittel, die in der organischen Chemie beschrieben werden, also Kohlenstoff enthalten.

Neu!!: Farbstoff und Organische Farbmittel · Mehr sehen »

Otto Nikolaus Witt

Otto N. Witt 1905 Nachruf ''Prometheus''-Deckblatt der gebundenen Ausgabe 1906 Otto Nikolaus Witt (wiss. Transliteration Otto Nikolaus Vitt; * 31. März 1853 in Sankt Petersburg; † 23. März 1915 in Berlin) war ein russischer, schweizerischer und deutscher Chemiker.

Neu!!: Farbstoff und Otto Nikolaus Witt · Mehr sehen »

Oxidation

Oxidiertes (verrostetes) Eisen Die Oxidation ist eine chemische Reaktion, bei der ein Atom, Ion oder Molekül Elektronen abgibt.

Neu!!: Farbstoff und Oxidation · Mehr sehen »

Papier

Stapel von Blattpapier Papier (von, aus ‚ Papyrusstaude‘) ist ein flächiger Werkstoff, der im Wesentlichen aus Fasern meist pflanzlicher Herkunft besteht und durch Entwässerung einer Fasersuspension auf einem Sieb gebildet wird.

Neu!!: Farbstoff und Papier · Mehr sehen »

Paul Böttiger

Paul Böttiger war ein deutscher Industriechemiker.

Neu!!: Farbstoff und Paul Böttiger · Mehr sehen »

Paul Friedlaender (Chemiker)

Paul Friedlaender um 1907 Nachruf von Fritz Haber (KWI Berlin) Nachruf von Arthur von Weinberg (Cassella) Friedlaenders Theerfarbenlexika der Patente ab 1877 Paul Friedlaender (auch: Friedländer, * 29. August 1857 in Königsberg; † 4. September 1923 in Darmstadt) war ein deutscher Chemiker.

Neu!!: Farbstoff und Paul Friedlaender (Chemiker) · Mehr sehen »

Peter Grieß

Peter Grieß in England Nachruf Johann Peter Grieß (auch Griess, * 6. September 1829 in Kirchhosbach, heute Stadtteil von Waldkappel; † 30. August 1888 in Bournemouth) war ein deutscher Chemiker.

Neu!!: Farbstoff und Peter Grieß · Mehr sehen »

Phenol

Phenol (nach IUPAC: Benzenol, veraltet: Karbolsäure oder kurz Karbol) ist eine aromatische, organische Verbindung und besteht aus einer Phenylgruppe (–C6H5), an die eine Hydroxygruppe (–OH) gebunden ist.

Neu!!: Farbstoff und Phenol · Mehr sehen »

Phenolphthalein

Phenolphthalein ist einer der bekanntesten pH-Indikatoren und wurde erstmals 1871 von Adolf von Baeyer dargestellt.

Neu!!: Farbstoff und Phenolphthalein · Mehr sehen »

Photon

Das Photon (von griechisch φῶς phōs, Genitiv φωτός phōtos „Licht“) ist das Wechselwirkungsteilchen der elektromagnetischen Wechselwirkung.

Neu!!: Farbstoff und Photon · Mehr sehen »

Phthalocyanin

Phthalocyanin (von Phthalsäure; und gr. cyanos, κυανός, blau) ist der Namensgeber der Phthalocyanine, einer Klasse makrocyclischer Verbindungen mit einer alternierenden Stickstoff-Kohlenstoff-Ringstruktur.

Neu!!: Farbstoff und Phthalocyanin · Mehr sehen »

Phthalsäureanhydrid

Phthalsäureanhydrid (kurz PSA) ist das Anhydrid der Phthalsäure.

Neu!!: Farbstoff und Phthalsäureanhydrid · Mehr sehen »

Pigment

Türkis Das Mineralpigment Ultramarin Mennige Chromgelb, Bleichromat Pigmente (lateinisch pigmentum für „Farbe“, „Schminke“) sind Farbmittel, also farbgebende Substanzen.

Neu!!: Farbstoff und Pigment · Mehr sehen »

Pikrinsäure

Pikrinsäure (gr. πικρος, pikros.

Neu!!: Farbstoff und Pikrinsäure · Mehr sehen »

Polyacrylnitril

Polyacrylnitril (Kurzzeichen PAN) ist das Polymer von Acrylnitril.

Neu!!: Farbstoff und Polyacrylnitril · Mehr sehen »

Polyamide

Polyamide (Kurzzeichen PA) sind lineare Polymere mit sich regelmäßig wiederholenden Amidbindungen entlang der Hauptkette.

Neu!!: Farbstoff und Polyamide · Mehr sehen »

Polyester

Polyester sind Polymere mit Esterfunktionen –– in ihrer Hauptkette.

Neu!!: Farbstoff und Polyester · Mehr sehen »

Proportionalität

Zwischen zwei veränderlichen Größen besteht Proportionalität, wenn sie immer in demselben Verhältnis zueinander stehen.

Neu!!: Farbstoff und Proportionalität · Mehr sehen »

Purpur (Farbstoff)

Purpur (männlich oder sächlich - der oder das; althochdeutsch purpur aus lateinisch purpura, dies entlehnt aus porphyra, „Purpurschnecke, Purpurfarbstoff“) nennt man einen Farbstoff, der ursprünglich von den im Mittelmeer lebenden Purpurschnecken (bevorzugt Hexaplex trunculus) gewonnen wurde.

Neu!!: Farbstoff und Purpur (Farbstoff) · Mehr sehen »

Purpurschnecke

Bolinus brandaris Hexaplex trunculus Als Purpurschnecke bezeichnet man verschiedene marine Schnecken aus der Familie der Stachelschnecken (Muricidae), aus deren Sekret einer Drüse in der Mantelhöhle Purpurfarbstoff gewonnen werden kann.

Neu!!: Farbstoff und Purpurschnecke · Mehr sehen »

Quant

In der Physik bezeichnet der Begriff Quant (von ‚wie groß‘, ‚wie viel‘) ein Objekt, das durch einen Zustandswechsel in einem System mit diskreten Werten einer physikalischen Größe, meist Energie, erzeugt wird.

Neu!!: Farbstoff und Quant · Mehr sehen »

Reduktion (Chemie)

Eine Reduktion ist eine chemische Teilreaktion, bei der Elektronen von einem Teilchen (Atom, Ion oder einem Molekül) aufgenommen werden.

Neu!!: Farbstoff und Reduktion (Chemie) · Mehr sehen »

Reduktionsmittel

Ein Reduktionsmittel (auch als Reduktans oder Reduktor bezeichnet) ist im weitesten Sinne ein Stoff, der Elektronen abgibt und somit andere Stoffe reduzieren kann und dabei selbst oxidiert wird (Elektronendonator).

Neu!!: Farbstoff und Reduktionsmittel · Mehr sehen »

René Bohn

René Bohn (* 7. März 1862 in Dornach; † 6. März 1922 in Mannheim) war ein französisch-deutsch-schweizerischer Chemiker.

Neu!!: Farbstoff und René Bohn · Mehr sehen »

René Clavel

Georges Joseph René Clavel (* 21. August 1886 in Kleinhüningen; † 12. Juli 1969 in Basel) war ein Schweizer Erfinder.

Neu!!: Farbstoff und René Clavel · Mehr sehen »

Resorcin

Resorcin (1,3-Dihydroxybenzol, 1,3-Benzoldiol) leitet sich formal vom Benzol ab.

Neu!!: Farbstoff und Resorcin · Mehr sehen »

Rot

Farbtonkreis von Müller in der CIE-Normfarbtafel. Rechts außen der Rotbereich: ''Zinnoberrot, Mittelrot, Karminrot, Purpurrot'' Rot ist jener Farbreiz, der wahrgenommen wird, wenn Licht mit einer spektralen Verteilung ins Auge fällt, in der Wellenlängen oberhalb 600 nm dominieren.

Neu!!: Farbstoff und Rot · Mehr sehen »

Rotholz

Brasilholz ''Paubrasilia echinata'' Als Rotholz oder auch Brasilholz werden roten Farbstoff (Brasilin, Santalin u. a.) liefernde Baumarten, mit rötlichem Kernholz bezeichnet, hauptsächlich aus den Baumarten der Gattung (Caesalpina spp.) Caesalpinien.

Neu!!: Farbstoff und Rotholz · Mehr sehen »

Safran

Safranernte in Kaschmir, Indien Safranknollen zur vegetativen Vermehrung Der Safran (von arabisch/persisch, „das Gelbe“, „Safran“), wissenschaftlicher Name Crocus sativus, ist eine Krokus-Art, die im Herbst violett blüht.

Neu!!: Farbstoff und Safran · Mehr sehen »

Salze

Als Salze bezeichnet man chemische Verbindungen bzw.

Neu!!: Farbstoff und Salze · Mehr sehen »

Schildläuse

Schildläuse Röhrenschildläuse (''Orthezia urticaean'') an einer Brennnessel Die Schildläuse oder Coccoidea sind eine Überfamilie der Insekten und gehören zu den Pflanzenläusen (Sternorrhyncha).

Neu!!: Farbstoff und Schildläuse · Mehr sehen »

Schwefel

Schwefel (von althochdeutsch swëbal; lateinisch sulpur und gräzisiert sulphur bzw. sulfur, wie swëbal vermutlich von einer indogermanischen Wurzel suel- mit der Bedeutung ‚langsam verbrennen‘, woraus im Germanischen auch deutsch „schwelen“ entstand; die zur Benennung schwefelhaltiger Verbindungen verwendete Silbe „-thio-“ stammt vom griechischen Wort θεῖον theĩon „Schwefel“) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol S und der Ordnungszahl 16.

Neu!!: Farbstoff und Schwefel · Mehr sehen »

Seide

Farbauswahl gefärbter Seide Seide (von mittellateinisch seta) ist ein tierischer Faserstoff.

Neu!!: Farbstoff und Seide · Mehr sehen »

Solvatochromie

Unter Solvatochromie versteht man allgemein die Beeinflussung der Farbe eines Farbstoffes durch Lösungsmittel (Solvens).

Neu!!: Farbstoff und Solvatochromie · Mehr sehen »

Spannungsabhängiger Farbstoff

Ein spannungsabhängiger Farbstoff (auch potentiometrischer Farbstoff, spannungssensitiver Farbstoff) ist ein Farbstoff, der bei Anlegen einer Spannung seine Farbe ändert.

Neu!!: Farbstoff und Spannungsabhängiger Farbstoff · Mehr sehen »

Spektrum (Physik)

Ein Spektrum ist in der Physik die Verteilungsfunktion einer physikalischen Größe – beispielsweise der Energie, Frequenz oder Masse.

Neu!!: Farbstoff und Spektrum (Physik) · Mehr sehen »

Spektrum der Wissenschaft

Spektrum der Wissenschaft (SdW) wurde 1978 als deutschsprachige Ausgabe des seit 1845 in den USA erscheinenden Scientific American begründet, hat aber im Laufe der Zeit einen zunehmend eigenständigen Charakter gegenüber dem amerikanischen Original gewonnen.

Neu!!: Farbstoff und Spektrum der Wissenschaft · Mehr sehen »

Steinkohle

Steinkohle, hier: Anthrazitkohle Steinkohle ist ein schwarzes, hartes, festes Sedimentgestein, das durch Karbonisierung von Pflanzenresten (Inkohlung) entstand und zu mehr als 50 Prozent des Gewichtes und mehr als 70 Prozent des Volumens aus Kohlenstoff besteht.

Neu!!: Farbstoff und Steinkohle · Mehr sehen »

Steinkohlenteer

Rütgers Chemicals: Anlage zur Steinkohlenteerdestillation Steinkohlenteer (als Arzneimittel Pix lithanthracis) ist ein Nebenprodukt der Koksgewinnung (Koksteer) aus Steinkohle.

Neu!!: Farbstoff und Steinkohlenteer · Mehr sehen »

Strahlung

Der Begriff Strahlung bezeichnet die Ausbreitung von Teilchen oder Wellen.

Neu!!: Farbstoff und Strahlung · Mehr sehen »

Sulfonierung

Die Sulfonierung ist eine Reaktion, bei der eine Sulfonsäuregruppe (–SO2-OH-Gruppe, auch –SO3H-Gruppe), oder auch Sulfogruppe, in eine organische Verbindung eingeführt wird.

Neu!!: Farbstoff und Sulfonierung · Mehr sehen »

Synthese (Chemie)

In der Chemie bezeichnet die Synthese (von ‚Zusammenstellung‘) den Vorgang, bei dem aus Elementen eine Verbindung oder aus einfach gebauten Verbindungen ein komplizierter zusammengesetzter neuer Stoff hergestellt – manchmal auch: dargestellt – wird.

Neu!!: Farbstoff und Synthese (Chemie) · Mehr sehen »

Tenside

Tenside (‚gespannt‘) sind Substanzen, die die Oberflächenspannung einer Flüssigkeit oder die Grenzflächenspannung zwischen zwei Phasen herabsetzen und die Bildung von Dispersionen ermöglichen oder unterstützen bzw.

Neu!!: Farbstoff und Tenside · Mehr sehen »

Teppich

Ein Teppich (von altgr. τάπης tápēs, Lehnwort von pers. frsch, „bedecken“) ist ein textiles Flächengebilde von begrenzter Abmessung, das geknüpft, gewebt, gewirkt oder getuft sein kann und meist gemustert ist.

Neu!!: Farbstoff und Teppich · Mehr sehen »

Textildruck

Als Textildruck werden Druckverfahren bezeichnet, mit denen Textilien bedruckt werden.

Neu!!: Farbstoff und Textildruck · Mehr sehen »

Textilie

Verschiedene Textilien (v. l. n. r.: gewobene Baumwolle, Samt, bedruckte Baumwolle, Kattun, Filz, Satin, Seide, Sackleinen, Kunstfaser) Textilien umfasst textile Rohstoffe (Naturfasern, Chemiefasern), und nichttextile Rohstoffe, die durch verschiedene Verfahren zu linien-, flächenförmigen und räumlichen Gebilden verarbeitet werden.

Neu!!: Farbstoff und Textilie · Mehr sehen »

Tintenfische

Krake Die Tintenfische (Coleoidea oder Dibranchiata) sind eine Unterklasse der Kopffüßer (Cephalopoda), die durch ein von Weichteilen umschlossenes Gehäuse (oder dessen Rudimente) und den Besitz eines Tintenbeutels ausgezeichnet sind.

Neu!!: Farbstoff und Tintenfische · Mehr sehen »

Triazine

Simazin, ein Chlordiaminotriazin Ametryn, ein Triatryn Terbumeton, ein Triaton Als Triazine wird eine Gruppe chemischer Verbindungen bezeichnet, deren Grundstruktur ein aromatischer Heterocyclus ist, der drei Stickstoff­atome im sechsgliedrigen Ringsystem enthält.

Neu!!: Farbstoff und Triazine · Mehr sehen »

Triphenylmethan

Triphenylmethan, auch Tritan (davon abgeleitet Tritylgruppe für die Triphenylmethylgruppe) genannt, ist eine organische Verbindung, in der drei Phenylringe um ein zentrales Kohlenstoffatom gruppiert sind.

Neu!!: Farbstoff und Triphenylmethan · Mehr sehen »

Triphenylmethanfarbstoffe

Triphenylmethan Den Grundkörper für die Gruppe der Triphenylmethanfarbstoffe bildet das Triphenylmethan.

Neu!!: Farbstoff und Triphenylmethanfarbstoffe · Mehr sehen »

Ullmanns Enzyklopädie der Technischen Chemie

Ullmanns Enzyklopädie der Technischen Chemie ist ein Lexikon zur Technischen Chemie sowie zu verwandten Fachgebieten, wie z. B.

Neu!!: Farbstoff und Ullmanns Enzyklopädie der Technischen Chemie · Mehr sehen »

Ultraviolettstrahlung

Ultraviolettstrahlung, kurz Ultraviolett, UV oder UV-Strahlung, umgangssprachlich ultraviolettes Licht, seltener und fälschlich Infraviolett-Strahlung, ist die für den Menschen unsichtbare elektromagnetische Strahlung mit Wellenlängen, die kürzer als das sichtbare Licht sind.

Neu!!: Farbstoff und Ultraviolettstrahlung · Mehr sehen »

Van-der-Waals-Kräfte

Die Van-der-Waals-Kräfte (Van-der-Waals-Wechselwirkungen), benannt nach dem niederländischen Physiker Johannes Diderik van der Waals, sind die relativ schwachen nicht-kovalenten Wechselwirkungen zwischen Atomen oder Molekülen, deren Wechselwirkungsenergie für kugelförmige Teilchen mit etwa der sechsten Potenz des Abstandes abfällt.

Neu!!: Farbstoff und Van-der-Waals-Kräfte · Mehr sehen »

Verdickungsmittel

Verdickungsmittel (auch Dickungsmittel oder Bindemittel) werden Lösungen – vorzugsweise wässrigen – zugesetzt, um ihre Viskosität zu erhöhen.

Neu!!: Farbstoff und Verdickungsmittel · Mehr sehen »

Verlackung

Die Verlackung ist eine Methode der Farbmittelherstellung, mit der aus wasserlöslichen Farbstoffen durch Zugabe von Fällungsmitteln unlösliche Pigmente erzeugt werden.

Neu!!: Farbstoff und Verlackung · Mehr sehen »

Violett

Farbkreis RVB Violett ist ein Farbreiz, dessen Absorptionsmaximum vom kurzwelligen Ende des sichtbaren Lichtes, dem UV, bis etwa 425 nm reicht.

Neu!!: Farbstoff und Violett · Mehr sehen »

Viskosefaser

Als Viskosefasern werden Chemiefasern (Regeneratfasern) aus regenerierter Cellulose bezeichnet, die sowohl als Filamentgarn als auch als Spinnfaser hergestellt werden können.

Neu!!: Farbstoff und Viskosefaser · Mehr sehen »

Vitruv

Vitruv, ''De architectura'' in der Handschrift Florenz, Biblioteca Medicea Laurenziana, Plut. 30.10, fol. 1r (15. Jahrhundert) Vitruv (Marcus Vitruvius Pollio) war ein römischer Architekt, Ingenieur und Architekturtheoretiker.

Neu!!: Farbstoff und Vitruv · Mehr sehen »

Waschechtheit

Die Waschechtheit ist ein Maß dafür, wie fest ein Farbstoff an einer Textilfaser oder einem Gewebe haftet.

Neu!!: Farbstoff und Waschechtheit · Mehr sehen »

Wasserstoffbrückenbindung

Wasserstoffbrückenbindung, auch kurz Wasserstoffbrücke oder H-Brücke, ist eine anziehende Wechselwirkung eines kovalent gebundenen Wasserstoffatoms (R1−X−H) in der Regel mit einem freien Elektronenpaar eines Atoms Y einer Atomgruppierung |Y−R2.

Neu!!: Farbstoff und Wasserstoffbrückenbindung · Mehr sehen »

Weichmacher

Weichmacher bzw.

Neu!!: Farbstoff und Weichmacher · Mehr sehen »

William Henry Perkin

Perkin als junger Chemiker ca. 1860 William Henry Perkin (* 12. März 1838 in East End, London; † 14. Juli 1907 in Sudbury) war ein britischer Chemiker und Industrieller.

Neu!!: Farbstoff und William Henry Perkin · Mehr sehen »

Wolle

Als Wolle bezeichnet man nach dem Textilkennzeichnungsgesetz die weichen Haare des Fells (im Gegensatz zum Deckhaar) vor allem der Schafe.

Neu!!: Farbstoff und Wolle · Mehr sehen »

1-Naphthol

1-Naphthol (auch α-Naphthol) ist eine organisch-chemische Verbindung.

Neu!!: Farbstoff und 1-Naphthol · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Beizenfarbstoffe, Farbstoffe, Metallkomplexfarbstoff, Metallkomplexfarbstoffe, Säurefarbstoff.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »