Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Euböa

Index Euböa

Euböa ist mit einer Fläche von 3.660 km² und einer Bevölkerung von etwa 220.000 Einwohnern (Stand: 2005) nach Kreta die zweitgrößte griechische Insel.

82 Beziehungen: Abanten, Aliveri, Alphabet, Andros (Griechenland), Angelos Basinas, Aromunische Sprache, Arvaniten, Asbest, Assimilation (Soziologie), Attika (Landschaft), Ägäisches Meer, Byzantinisches Reich, Camping, Chalkida, Cipollino, Cumae, Echte Walnuss, Eisen, Epirus (historische Region), Eretria, Ethnie, Euböa (Regionalbezirk), Euboia (Begriffsklärung), Euripos, George N. Papanicolaou, Golf von Euböa, Griechenland, Griechische Revolution, Herrschaft von Negroponte, Ionien, Karystos, Komponist, Kreta, Kymi (Griechenland), Lateinisches Kaiserreich, Limni, Loutra Edipsou, Magna Graecia, Magnesit, Malerei, Meerenge, Mehmed II., Ministerpräsident, Mittelgriechenland, Mykonos, Naxos, Nickel, Nikolaos Kalogeropoulos, Nikos Skalkottas, Osmanisches Reich, ..., Pap-Test, Peloponnesischer Krieg, Perikles, Perserreich, Petalii, Phönizier, Philipp II. (Makedonien), Plattentektonik, Politiker, Politische Gliederung Griechenlands, Purpurschnecke, Quadratmeter, Römisches Reich, Reggio Calabria, Rembetiko, Republik Venedig, Sarakatsanen, Schlacht bei Marathon, Schlacht von Chaironeia, Schlacht von Eretria, Sizilien, Skyros, Solon, Sotiria Bellou, Strabon, Thessalien, Thukydides, Tinos, Tourismus, Vierter Kreuzzug, Walachen, Xylit (Kohle). Erweitern Sie Index (32 mehr) »

Abanten

Die Abanten (ábantes) waren ein altgriechischer Volksstamm, der auf der Insel Euböa heimisch war.

Neu!!: Euböa und Abanten · Mehr sehen »

Aliveri

Aliveri ist eine Stadt auf der Insel Euböa.

Neu!!: Euböa und Aliveri · Mehr sehen »

Alphabet

Schriftmusterblatt der Schriftgießerei von William Caslon Ein Alphabet (frühneuhochdeutsch von kirchenlateinisch alphabetum, von alphábētos) ist die Gesamtheit der kleinsten Schriftzeichen bzw.

Neu!!: Euböa und Alphabet · Mehr sehen »

Andros (Griechenland)

Die griechische Insel Andros ist die nördlichste und zweitgrößte Insel der Kykladen und die drittgrößte der Region Südliche Ägäis (Περιφέρεια Νότιου Αιγαίου).

Neu!!: Euböa und Andros (Griechenland) · Mehr sehen »

Angelos Basinas

Angelos Basinas (* 3. Januar 1976 in Chalkida) ist ein ehemaliger griechischer Fußballspieler der Kapitän der griechischen Nationalmannschaft war und 2004 mit Griechenland die Europameisterschaft gewinnen konnte.

Neu!!: Euböa und Angelos Basinas · Mehr sehen »

Aromunische Sprache

balkanromanischen Sprachgruppe. Das Aromunische (auch Makedoromanisch, Eigenbezeichnung armãneashce oder limba armâneascâ) ist die von Aromunen auf dem südlichen Balkan gesprochene romanische Sprache.

Neu!!: Euböa und Aromunische Sprache · Mehr sehen »

Arvaniten

Charles Gleyre: ''Albanische Bäuerin, Athen''. (1834, Museum of Fine Arts, Boston). Die Arvaniten (arvanitisch Αρbε̰ρεσ̈ε̰ Arbëreshë) sind eine bilinguale und kulturell eigenständige Bevölkerungsgruppe in Griechenland, deren Angehörige albanischstämmig sind und teilweise einen archaischen toskischen Dialekt der albanischen Sprache zu sprechen pflegen.

Neu!!: Euböa und Arvaniten · Mehr sehen »

Asbest

Asbest (asbestos „unvergänglich“) ist eine Sammelbezeichnung für verschiedene natürlich vorkommende, faserförmige kristallisierte Silikat-Minerale, die nach ihrer Aufbereitung technisch verwendbare Fasern unterschiedlicher Länge ergeben.

Neu!!: Euböa und Asbest · Mehr sehen »

Assimilation (Soziologie)

Assimilation bezeichnet in der Soziologie das Angleichen einer gesellschaftlichen Gruppe an eine andere unter Aufgabe eigener Kulturgüter und ist demnach eine Form der Akkulturation und ein Prozess des Kulturwandels.

Neu!!: Euböa und Assimilation (Soziologie) · Mehr sehen »

Attika (Landschaft)

Attika in der Antike Attische Landschaft, 1959 Attika ist eine Halbinsel und historische Landschaft in Mittelgriechenland mit dem Hauptort Athen.

Neu!!: Euböa und Attika (Landschaft) · Mehr sehen »

Ägäisches Meer

Satellitenbild der Ägäis Das Ägäische Meer oder die Ägäis (Egeo Pelagos), ist ein Nebenmeer des Mittelmeers.

Neu!!: Euböa und Ägäisches Meer · Mehr sehen »

Byzantinisches Reich

Das Byzantinische Reich, verkürzt auch nur Byzanz, oder – aufgrund der historischen Herkunft – das Oströmische Reich bzw.

Neu!!: Euböa und Byzantinisches Reich · Mehr sehen »

Camping

Camping mit Zelten in Amsterdam Camping auf einem Platz in Norwegen Camping (auch Kampieren, von lat. campus „Feld“) bezeichnet eine Form des Tourismus.

Neu!!: Euböa und Camping · Mehr sehen »

Chalkida

Chalkida, früher auch Chalkis genannt, ist die Hauptstadt der griechischen Insel Euböa.

Neu!!: Euböa und Chalkida · Mehr sehen »

Cipollino

Schale aus dem italienischen ''Cipollino Apuano'' Säulen aus ''Karystischen Marmor'' in Rom, Tempel von Antoninus und Faustina Cipollino ist die Bezeichnung für karbonatische Naturwerksteine mit charakteristisch streifig-welliger Textur.

Neu!!: Euböa und Cipollino · Mehr sehen »

Cumae

Cumae (italienisch Cuma, Kyme) war eine antike Stadt in der italienischen Region Kampanien nordwestlich von Neapel (Gemeinde Bacoli).

Neu!!: Euböa und Cumae · Mehr sehen »

Echte Walnuss

Silhouette zweier Walnussbäume im Winter Verborkung Durch Nachtfröste geschädigte Walnussblätter Geöffnete Walnuss mit freigelegtem Samen Weiblicher Blütenstand Männlicher Blütenstand Walnuss-Keimling Die Echte Walnuss (Juglans regia) ist ein sommergrüner Laubbaum aus der Familie der Walnussgewächse (Juglandaceae).

Neu!!: Euböa und Echte Walnuss · Mehr sehen »

Eisen

Eisen (von ahd. īsa(r)n; aus urgerm. *īsarnan, wie gall. īsarnon wahrscheinlich entlehnt aus dem Illyrischen und in Bezug auf das im Gegensatz zur weicheren Bronze starke, kräftige Metall verwandt mit lateinisch ira, ‚Zorn, Heftigkeit‘) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Fe (‚Eisen‘) und der Ordnungszahl 26.

Neu!!: Euböa und Eisen · Mehr sehen »

Epirus (historische Region)

Satellitenbild der Region, links die Insel Korfu Epirus (‚Festland‘) ist eine historisch-geographische Region im Südwesten der Balkanhalbinsel.

Neu!!: Euböa und Epirus (historische Region) · Mehr sehen »

Eretria

Eretria ist eine Stadt an der Westküste der Insel Euböa.

Neu!!: Euböa und Eretria · Mehr sehen »

Ethnie

Ethnie oder ethnische Gruppe (von altgriechisch éthnos „ Volk, Volkszugehörige“) ist ein in den Sozialwissenschaften (insbesondere der Ethnologie) verwendeter Begriff.

Neu!!: Euböa und Ethnie · Mehr sehen »

Euböa (Regionalbezirk)

Euböa ist einer der fünf Regionalbezirke der griechischen Region Mittelgriechenland mit der Hauptstadt Chalkida.

Neu!!: Euböa und Euböa (Regionalbezirk) · Mehr sehen »

Euboia (Begriffsklärung)

Euboia (gräzisiert),Euböa oder Euboea (latinisiert) steht für.

Neu!!: Euböa und Euboia (Begriffsklärung) · Mehr sehen »

Euripos

Der Euripos (Évripos) ist die schmalste Meerenge der Welt und ist an seiner engsten Stelle nur 40 Meter breit.

Neu!!: Euböa und Euripos · Mehr sehen »

George N. Papanicolaou

George Papanicolaou. George Nicholas Papanicolaou,, Georgios Nikolaou Papanikolaou (* 13. Mai 1883 in Kymi auf Euböa, Griechenland; † 19. Februar 1962 in Miami, USA), war ein griechischer Pathologe.

Neu!!: Euböa und George N. Papanicolaou · Mehr sehen »

Golf von Euböa

hochkant.

Neu!!: Euböa und Golf von Euböa · Mehr sehen »

Griechenland

Griechenland (Elláda, formell Ελλάς, Ellás ‚Hellas‘; amtliche Vollform Ελληνική Δημοκρατία, Ellinikí Dimokratía ‚Hellenische Republik‘) ist ein Staat in Südosteuropa und ein Mittelmeeranrainerstaat.

Neu!!: Euböa und Griechenland · Mehr sehen »

Griechische Revolution

Die Griechische Revolution (1821–1829), auch Griechischer Aufstand oder Griechischer Unabhängigkeitskrieg genannt, bezeichnet den Kampf der Griechen gegen die Herrschaft der Osmanen und für eine unabhängige griechische Republik.

Neu!!: Euböa und Griechische Revolution · Mehr sehen »

Herrschaft von Negroponte

Die Herrschaft von Negroponte war ein Feudalterritorium im mittelalterlichen Griechenland.

Neu!!: Euböa und Herrschaft von Negroponte · Mehr sehen »

Ionien

Kleinasiatische Landschaften Ionien (an der Westküste der heutigen Türkei; antike ionische Städte sind blau) Ionien (griechisch: Ἰωνία oder Ἰωνίη, lateinisch Ionia) ist die auf den griechischen Stamm der Ionier zurückgehende Bezeichnung einer antiken Landschaft an der Westküste Kleinasiens, der heutigen Türkei.

Neu!!: Euböa und Ionien · Mehr sehen »

Karystos

Karystos ist eine Stadt und Gemeinde an der Südküste der griechischen Insel Evia (Euböa).

Neu!!: Euböa und Karystos · Mehr sehen »

Komponist

Komponist (‚zusammensetzen‘; auch Tonsetzer, Tondichter, Tonschöpfer) ist, wer musikalische Werke (Kompositionen) erschafft und an diesen Werken ausschließliches oder anteiliges geistiges Eigentum besitzt.

Neu!!: Euböa und Komponist · Mehr sehen »

Kreta

Kreta (Kriti) ist die größte griechische Insel und mit rund 8261 Quadratkilometern Fläche sowie 1066 Kilometern Küstenlänge nach Sizilien, Sardinien, Zypern und Korsika die fünftgrößte Insel im Mittelmeer.

Neu!!: Euböa und Kreta · Mehr sehen »

Kymi (Griechenland)

Kymi ist eine Kleinstadt an der Ostküste der griechischen Insel Euböa mit (2011) 2.870 Einwohnern.

Neu!!: Euböa und Kymi (Griechenland) · Mehr sehen »

Lateinisches Kaiserreich

griechischen Kreuzen umstellt sind Das Lateinische Kaiserreich (offiziell Imperium Romaniae) ist das 1204 von Kreuzfahrern („Franken“) und Venezianern infolge des Vierten Kreuzzugs installierte Reich, das im Wesentlichen das Gebiet um Konstantinopel sowie Teile Thrakiens, Bithyniens und Nordwest-Kleinasiens umfasste.

Neu!!: Euböa und Lateinisches Kaiserreich · Mehr sehen »

Limni

Limni ist eine Kleinstadt an der Westküste der griechischen Insel Euböa nordwestlich von Chalkis.

Neu!!: Euböa und Limni · Mehr sehen »

Loutra Edipsou

Loutra Edipsou ist ein Küstenort im Norden der griechischen Insel Euböa.

Neu!!: Euböa und Loutra Edipsou · Mehr sehen »

Magna Graecia

Kolonien und Dialekte der Magna Graecia Als Magna Graecia (lateinisch für: „großes Griechenland“; griechisch Μεγάλη ῾Ελλάς Megalē Hellas) werden die Regionen im antiken Süditalien, oft einschließlich Siziliens, bezeichnet, die von griechischen Siedlern ab dem 8.

Neu!!: Euböa und Magna Graecia · Mehr sehen »

Magnesit

Magnesit, auch als Bitterspat bekannt, ist ein häufig vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der „Carbonate und Nitrate“ mit der chemischen Zusammensetzung Mg und ist damit chemisch gesehen ein Magnesiumcarbonat.

Neu!!: Euböa und Magnesit · Mehr sehen »

Malerei

''Las Meninas'', Diego Velázquez, 1656–1657 Die Malerei zählt neben der Architektur, der Bildhauerei, der Grafik und der Zeichnung zu den klassischen Gattungen der bildenden Kunst.

Neu!!: Euböa und Malerei · Mehr sehen »

Meerenge

Meerenge zwischen Großbritannien und Frankreich (Ärmelkanal) Eine Meerenge, auch Meeresstraße oder Kanal, regional auch Sund oder Belt genannt, ist eine Stelle eines Meeres, an der sich zwei Landmassen nahe kommen und so einen Engpass des Meeres bilden.

Neu!!: Euböa und Meerenge · Mehr sehen »

Mehmed II.

محمد بن مراد خان مظفّر دائما ''Meḥemmed b. Murād Ḫān muẓaffer dāʾimā'' Miniatur aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts gemalt von Sinan Bey oder seinem Schüler Şiblizâde Ahmed. http://www.turks.org.uk/index.php?pid.

Neu!!: Euböa und Mehmed II. · Mehr sehen »

Ministerpräsident

Als Ministerpräsident oder Premierminister wird im Allgemeinen das öffentliche Amt des Regierungschefs in parlamentarischen oder semipräsidentiellen Staaten bezeichnet.

Neu!!: Euböa und Ministerpräsident · Mehr sehen »

Mittelgriechenland

Mittelgriechenland ist eine der 13 Regionen Griechenlands.

Neu!!: Euböa und Mittelgriechenland · Mehr sehen »

Mykonos

Mykonos ist eine Insel der Kykladen im Ägäischen Meer.

Neu!!: Euböa und Mykonos · Mehr sehen »

Naxos

Naxos (auch Náxia) ist eine griechische Insel im Ägäischen Meer.

Neu!!: Euböa und Naxos · Mehr sehen »

Nickel

Nickel ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Ni und der Ordnungszahl 28.

Neu!!: Euböa und Nickel · Mehr sehen »

Nikolaos Kalogeropoulos

Nikolaos Kalogeropoulos Nikolaos Kalogeropoulos (* 1851 in Chalkida (Euböa); † 7. Januar 1927) war ein griechischer Politiker und Ministerpräsident.

Neu!!: Euböa und Nikolaos Kalogeropoulos · Mehr sehen »

Nikos Skalkottas

Nikos Skalkottas (* 8. März 1904 in Chalkida; † 19. September 1949 in Athen) war ein griechischer Komponist.

Neu!!: Euböa und Nikos Skalkottas · Mehr sehen »

Osmanisches Reich

Das Osmanische Reich (und ab 1876 amtlich), war das Reich der Dynastie der Osmanen von ca.

Neu!!: Euböa und Osmanisches Reich · Mehr sehen »

Pap-Test

Zwei Zellen mit Chlamydien-Vakuolen (Mitte) neben normalen Epithelzellen im PAP-Test. Der Pap-Test oder Papanicolaou-Test ist die mikroskopische Untersuchung von Zellen in einem Zellabstrich vom Gebärmutterhals zur früh- bzw.

Neu!!: Euböa und Pap-Test · Mehr sehen »

Peloponnesischer Krieg

Griechischer Krieger mit Hoplitenhelm, Sparta, frühes 5. Jh. v. Chr. Der Peloponnesische Krieg zwischen dem von Athen geführten Attischen Seebund und dem Peloponnesischen Bund unter seiner Führungsmacht Sparta dauerte, unterbrochen von einigen Waffenstillständen, von 431 v. Chr.

Neu!!: Euböa und Peloponnesischer Krieg · Mehr sehen »

Perikles

hadrianischer Zeit nach griechischem Original, Vatikanische Museen Perikles (* vor bzw. um 490 v. Chr.; † September 429 v. Chr.) gehörte zu den führenden Staatsmännern Athens und der griechischen Antike im 5.

Neu!!: Euböa und Perikles · Mehr sehen »

Perserreich

Als Perserreich wird das antike Großreich der Perser bezeichnet, das zeitweise von Thrakien bis nach Nordwestindien und Ägypten reichte.

Neu!!: Euböa und Perserreich · Mehr sehen »

Petalii

Lage der Inseln Petalische Inselgruppe Die Petalii (auch Petali, Petalische Inselgruppe, lat. Petaliae) sind eine Inselgruppe von zehn kleinen Inseln vor der westlichen Küste Euböas, rund 17 km von der Ostküste Attikas entfernt.

Neu!!: Euböa und Petalii · Mehr sehen »

Phönizier

Phönizisches Stammland, grün unterlegt Handelsrouten und wichtige Städte der Phönizier; das Stammland rot unterlegt Die Phönizier (auch Phönikier oder Phöniker) waren ein semitisches Volk des Altertums, welches im 1.

Neu!!: Euböa und Phönizier · Mehr sehen »

Philipp II. (Makedonien)

Philipp II. Philipp II. (griechisch Φίλιππος Β'; * um 382 v. Chr.; † 336 v. Chr. in Aigai) war von 359 bis 336 v. Chr.

Neu!!: Euböa und Philipp II. (Makedonien) · Mehr sehen »

Plattentektonik

Weltkarte mit vereinfachter Darstellung der Lithosphärenplatten GPS-Rohdaten ermittelt. Plattentektonik ist ursprünglich die Bezeichnung für eine Theorie der Geowissenschaften über die großräumigen tektonischen Vorgänge in der äußeren Erdhülle, der Lithosphäre (Erdkruste und oberster Erdmantel), die heute zu den grundlegenden Theorien über die endogene Dynamik der Erde gehört.

Neu!!: Euböa und Plattentektonik · Mehr sehen »

Politiker

Als Politiker wird eine Person bezeichnet, die ein politisches Amt oder Mandat innehat oder in sonstiger Weise dauerhaft politisch wirkt.

Neu!!: Euböa und Politiker · Mehr sehen »

Politische Gliederung Griechenlands

Die 13 Regionen mit ihren Hauptstädten und die 325 Gemeinden Griechenlands Die Politische Gliederung Griechenlands kennt mit Wirkung vom 1.

Neu!!: Euböa und Politische Gliederung Griechenlands · Mehr sehen »

Purpurschnecke

Bolinus brandaris Hexaplex trunculus Als Purpurschnecke bezeichnet man verschiedene marine Schnecken aus der Familie der Stachelschnecken (Muricidae), aus deren Sekret einer Drüse in der Mantelhöhle Purpurfarbstoff gewonnen werden kann.

Neu!!: Euböa und Purpurschnecke · Mehr sehen »

Quadratmeter

Quadratmeter ist eine Maßeinheit für den Flächeninhalt (→ Flächenmaßeinheit) und eine kohärente SI-Einheit der Fläche.

Neu!!: Euböa und Quadratmeter · Mehr sehen »

Römisches Reich

Roms Gründungsmythos: ''Die kapitolinische Wölfin säugt Romulus und Remus'', 13. Jahrhundert. Die beiden Knaben hinzugefügt aus dem 15. Jahrhundert. Oströmisches Reich (395 bis 1453) Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan in den Jahren 115–117 Das Römische Reich und seine Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan im Jahre 117; ''Herders Conversations-Lexikon'', 3. Auflage, 1907 Römische Stadt Das Römische Reich und seine Provinzen im Jahre 150 Umgebung von Rom im Altertum; Gustav Droysen: ''Allgemeiner Historischer Handatlas'', 1886 S.P.Q.R.: '''''S'''enatus '''P'''opulus'''q'''ue '''R'''omanus'' („Senat und Volk von Rom“), das Hoheitszeichen der Römischen Republik Das Kolosseum in Rom Römisches Reich bezeichnet das von den Römern, der Stadt Rom bzw.

Neu!!: Euböa und Römisches Reich · Mehr sehen »

Reggio Calabria

Collage Reggio Calabria, auch Reggio di Calabria oder kurz Reggio genannt (in der Antike Rhegion bzw. Rhegium), ist eine Stadt an der Südspitze der italienischen Halbinsel und Hauptstadt der Metropolitanstadt Reggio Calabria.

Neu!!: Euböa und Reggio Calabria · Mehr sehen »

Rembetiko

''Rembetes'' in Karaiskaki, Piräus (1933). Das Rembetiko (auch Rebetiko,, Mehrzahl Rembetika) ist ein griechischer Musikstil, der aus der Verbindung der Volksmusik Griechenlands und der osmanischen Musiktradition in den sich zu Beginn des 20.

Neu!!: Euböa und Rembetiko · Mehr sehen »

Republik Venedig

Die Republik Venedig (bzw. Serenìsima repùblica; ‚Durchlauchtigste Republik des Heiligen Markus‘) nach dem Wahrzeichen der Stadt, dem Markuslöwen, auch als Löwenrepublik bezeichnet, war vom 7./8.

Neu!!: Euböa und Republik Venedig · Mehr sehen »

Sarakatsanen

Die Sarakatsanen oder Karakatschanen seltener auch Sarakatschanen sind eine kleine griechischsprachige ethnische Gruppe im Norden Griechenlands und angrenzender Gebiete Bulgariens und Mazedoniens.

Neu!!: Euböa und Sarakatsanen · Mehr sehen »

Schlacht bei Marathon

Die Schlacht bei Marathon (490 v. Chr.) resultierte aus dem Versuch des persischen Großkönigs Dareios I., mit einem Expeditionskorps in Athen zu intervenieren und einen Herrschaftswechsel zu bewirken.

Neu!!: Euböa und Schlacht bei Marathon · Mehr sehen »

Schlacht von Chaironeia

Die Schlacht von Chaironeia im August des Jahres 338 v. Chr.

Neu!!: Euböa und Schlacht von Chaironeia · Mehr sehen »

Schlacht von Eretria

Die Schlacht von Eretria war eine Seeschlacht im Peloponnesischen Krieg, die im Jahre 411 v. Chr. zwischen den Flotten Athens und Spartas ausgetragen wurde.

Neu!!: Euböa und Schlacht von Eretria · Mehr sehen »

Sizilien

Sizilien (und sizilianisch von gleichlautend aus oder – je nach Dialekt – Sikelía, ältere Bezeichnungen zuvor Trinakría, wörtlich „Dreikap“, und Sikanía) ist mit 25.426 km² die größte Insel im Mittelmeer.

Neu!!: Euböa und Sizilien · Mehr sehen »

Skyros

Skyros ist eine griechische Insel in der Ägäis, die zu den Nördlichen Sporaden gehört.

Neu!!: Euböa und Skyros · Mehr sehen »

Solon

Eine Büste Solons aus späterer Zeit, Archäologisches Nationalmuseum Neapel Solon (* wohl um 640 v. Chr. in Athen; † vermutlich um 560 v. Chr.) war ein athenischer Staatsmann und Lyriker.

Neu!!: Euböa und Solon · Mehr sehen »

Sotiria Bellou

Sotiria Bellou (* 29. August 1921 in Chalkis; † 27. August 1997) war eine griechische Sängerin.

Neu!!: Euböa und Sotiria Bellou · Mehr sehen »

Strabon

Strabon (* etwa 63 v. Chr. in Amaseia in Pontos; † nach 23 n. Chr.) war ein antiker griechischer Geschichtsschreiber und Geograph.

Neu!!: Euböa und Strabon · Mehr sehen »

Thessalien

Einteilung des antiken Thessaliens Thessalien ist eine historische Landschaft im Norden Griechenlands zwischen Makedonien, Epeiros und Mittelgriechenland.

Neu!!: Euböa und Thessalien · Mehr sehen »

Thukydides

Thukydides Thukydides – Parlament; Wien Thukydides (* vor 454 v. Chr.; † wohl zwischen 399 v. Chr. und 396 v. Chr.) war ein aus gut situierten Verhältnissen stammender Athener Stratege und herausragender antiker griechischer Historiker.

Neu!!: Euböa und Thukydides · Mehr sehen »

Tinos

Tinos; altgriechische Transkription Tēnos; in der Antike vereinzelt auch: Hydroessa und Ophioussa; ist eine griechische Insel südöstlich von Andros, die zur Inselgruppe der Kykladen gehört.

Neu!!: Euböa und Tinos · Mehr sehen »

Tourismus

Touristen auf Fotosafari in der Serengeti, Tansania Münchener Marienplatz Tourismus, auch Touristik, Fremdenverkehr, ist ein Überbegriff für Reisen einschließlich Reisebranche, das Gastgewerbe und die Freizeit­wirtschaft.

Neu!!: Euböa und Tourismus · Mehr sehen »

Vierter Kreuzzug

Der Vierte Kreuzzug von 1202 bis 1204, an dem hauptsächlich französische Ritter sowie venezianische Seeleute und Soldaten beteiligt waren, hatte ursprünglich die Eroberung Ägyptens zum Ziel.

Neu!!: Euböa und Vierter Kreuzzug · Mehr sehen »

Walachen

Das Verbreitungsgebiet der 4 Balkanromanischen (Walachischen) Sprachen. In den Gebieten außerhalb Rumäniens und Moldawiens ist oft die romanischsprachige Bevölkerung weniger zahlreich als die nichtromanische Mehrheitsbevölkerung Walachen (andere Bezeichnungen: Wallachen, Wlachen, Vlachen, Wlachi, Vlasi, Vlax, Wallachians, Valachos, Vlachos, Olah, Ulah, Blahoi, osmanisch eflaki) ist eine Sammelbezeichnung für romanischsprachige Volksgruppen in Südosteuropa, die mehrere eng miteinander verwandte balkanromanische Sprachen sprechen.

Neu!!: Euböa und Walachen · Mehr sehen »

Xylit (Kohle)

Reste von Holz mit geringem Inkohlungsgrad in Braunkohle Xylit ist im Tagebau gewonnenes, Millionen Jahre altes, nicht ganz inkohltes Holz oder Pflanzenmaterial, bei dem zum Teil noch sehr deutliche Holzstrukturen erkennbar sind.

Neu!!: Euböa und Xylit (Kohle) · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Euboea, Euboia, Evia, Evoia, Evvoia.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »