Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Empathie

Index Empathie

Empathie bezeichnet die Fähigkeit und Bereitschaft, Empfindungen, Gedanken, Emotionen, Motive und Persönlichkeitsmerkmale einer anderen Person zu erkennen und zu verstehen.

186 Beziehungen: Actio und Reactio, Affekt, Aggression, Alfred Lorenzer, Alter Ego, Altgriechische Sprache, Angst, Anti-Aggressivitäts-Training, Aristoteles, Arno Gruen, Arthur Ciaramicoli, Ödipuskonflikt, Übertragung (Psychoanalyse), Belletristik, Bewusstsein, Bezugsperson, Bezugssystem, Bindungstheorie, Carl Rogers, Christine Olden, Daniel Stern (Psychoanalytiker), David Wechsler, Demokratie, Determinismus, Deutsche Sprache, Dialogische Introspektion, Die Zeit, Differentielle Psychologie, Donald Winnicott, Doppelte Kontingenz, Duale Narration, Edward Bradford Titchener, Einfühlungstheorie, Einschaltquote, Eltern-Kind-Beziehung, Emergente Ordnung, Emotion, Emotionale Intelligenz, Empathogen, Empfindung, Entwicklungspsychologie, Erfolg, Erkenntnistheorie, Ernest Mandel, Evolution, Fähigkeit (Psychologie), Führung (Sozialwissenschaften), Führungskompetenz, Feedback (Gruppendynamik), Feinfühligkeit, ..., Frans de Waal, Fritz Breithaupt, Gähnen, Gedanke, Gefühlsansteckung, Gegenübertragung, Geisteskrankheit, Giacomo Rizzolatti, Goethe-Institut, Hass, Haushund, Heinrich von Kleist, Heinz Kohut, Hermann Lotze, Hilfe, Hypnose, Identität, Immanuel Kant, Individualität, Information Philosophie, Internationale Friedens- und Konfliktforschung, Jacob Levy Moreno, James Strachey, Jürgen Körner, Jeremy Rifkin, Joseph Goebbels, Joseph Schumpeter, Karl Jaspers, Katharsis (Literatur), Kinderpsychologie, Klassische deutsche Psychiatrie, Kognition, Kommunikation, Kompetenz (Psychologie), Kriminalistik, Lachen, Makaken, Management, Managementlehre, Manfred Cierpka, Manipulation, Marketing, Matthieu Ricard, MDMA, Medizin, Mensch, Menschenaffen, Mentalisierung, Mimesis, Mitleid, Mokassin, Moral, Motivation, Narzissmus, Neid, Neugriechische Sprache, Neurophysiologie, Neurose, Niklas Luhmann, Operationalisierung, Oxytocin, Paul Bloom, Paul Ekman, Pädagogik, Persönlicher Verkauf, Persönlichkeitseigenschaft, Person, Personenwahrnehmung, Perspektivenübernahme (Psychologie), Perspektivismus, Pflegewissenschaft, Philip Kotler, Philosophie, Philosophie des Geistes, Physiologie, Physiotherapie, Projektive Identifikation, Protagonist, Psychiatrie, Psychoanalyse, Psychodrama, Psychologie, Psychologische Diagnostik, Psychose, Psychotherapie, Ralph R. Greenson, Rapport (Psychologie), Rührstück, Reiz, Reizwort, Reliabilität, Rhesusaffe, Rhetorik, Rupert Lay, Schimpansen, Schmerz, Selbstpsychologie, Selbstregulation, Selbstwahrnehmung, Sigmund Freud, Soziale Kompetenz, Soziale Norm, Soziales System, Sozialpsychologie, Sozialverhalten, Soziologische Systemtheorie, Spiegelneuron, Sprachwissenschaft, Standesgrenzen, Stockholm-Syndrom, Suffix, Sympathie, Szenisches Verstehen, Tania Singer, Tausch (Soziologie), Theater der griechischen Antike, Theodor Lipps, Theory of Mind, Tier, Trauer, Urangst, Ute Frevert, Validität, Verhaltensbiologie, Vernunft, Verständlichkeit, Verstehen, Vertriebskompetenz, Vertriebsprozess, Viktimisierung, Volition (Management), Wertvorstellung, Wissenschaftstheorie, Wolf Schneider, Zoologe, Zorn. Erweitern Sie Index (136 mehr) »

Actio und Reactio

Schwerpunkt des Apfels an. Aufgrund des Wechselwirkungsprinzips muss nun am Schwerpunkt der Erde die Kraft F_A\to B („Reactio“) angreifen. Der Apfel ist mit seinem Stiel am Baum befestigt und somit wirkt zusätzlich eine Zwangskraft F_S auf den Apfel, die ihn am Fallen hindert. Zwangskraft und Actio bilden ein Kräftegleichgewicht. Actio und Reactio bilden dagegen das in diesem Artikel beschriebene Wechselwirkungspaar. Das Prinzip von Actio und Reactio (auch Gegenwirkungsprinzip, Wechselwirkungsprinzip oder drittes newtonsches Axiom) ist ein Newtonsches Gesetz und besagt, dass bei der Wechselwirkung zwischen zwei Körpern jede Aktion (Kraft von Körper A auf B) gleichzeitig eine gleich große Reaktion (Gegenkraft von Körper B auf A) erzeugt, die auf den Verursacher der Aktion zurückwirkt: Es ist Teil der Newtonschen Gesetze.

Neu!!: Empathie und Actio und Reactio · Mehr sehen »

Affekt

Der Affekt ist eine vorübergehende Gemütserregung oder „Gefühlswallung“, die durch äußere Anlässe oder psychische Vorgänge ausgelöst wird.

Neu!!: Empathie und Affekt · Mehr sehen »

Aggression

Illustration aus ''Le Petit Parisien'' (1909) Aggression (vom Deponens aggredī sich zubewegen auf; heranschreiten; sich nähern; angreifen) ist eine feindselig angreifende Verhaltensweise eines Organismus.

Neu!!: Empathie und Aggression · Mehr sehen »

Alfred Lorenzer

Alfred Lorenzer (* 8. April 1922 in Ulm; † 26. Juni 2002 bei Perugia, Italien) war ein deutscher Psychoanalytiker und Soziologe.

Neu!!: Empathie und Alfred Lorenzer · Mehr sehen »

Alter Ego

Alter Ego (für anderes Ich) ist ein geflügeltes Wort und wird als psychologisch orientierter Fachbegriff in verschiedenen Bereichen von Wissenschaft und Kultur verwendet.

Neu!!: Empathie und Alter Ego · Mehr sehen »

Altgriechische Sprache

Altgriechisch (Eigenbezeichnung: ἡ Ἑλληνικὴ γλῶσσα, hē Hellēnikḗ glṓssa, „die griechische Sprache“) ist die antike Sprachstufe der griechischen Sprache, einer indogermanischen Sprache im östlichen Mittelmeerraum, die einen eigenen Zweig dieser Sprachfamilie darstellt, möglicherweise über eine balkanindogermanische Zwischenstufe.

Neu!!: Empathie und Altgriechische Sprache · Mehr sehen »

Angst

Ausdruck der Angst bei einem Mädchen Angst ist ein Grundgefühl, das sich in als bedrohlich empfundenen Situationen als Besorgnis und unlustbetonte Erregung äußert.

Neu!!: Empathie und Angst · Mehr sehen »

Anti-Aggressivitäts-Training

Als Anti-Aggressivitäts-Training, auch Anti-Aggressions-Training oder Anti-Gewalt-Training, bezeichnet man einen Trainingskurs, der aus einer größeren Gruppe theoretischer, praktischer und körperlicher Übungen zusammengestellt wird und der Vorbeugung aggressiver Verhaltensweisen im Alltag bzw.

Neu!!: Empathie und Anti-Aggressivitäts-Training · Mehr sehen »

Aristoteles

Aristoteles (Betonung lateinisch und deutsch: Aristóteles; * 384 v. Chr. in Stageira; † 322 v. Chr. in Chalkis auf Euböa) war ein griechischer Gelehrter.

Neu!!: Empathie und Aristoteles · Mehr sehen »

Arno Gruen

Arno Gruen (2010) Arno Gruen (* 26. Mai 1923 in Berlin; † 20. Oktober 2015 in Zürich) war ein deutsch-schweizerischer Schriftsteller, Psychologe und Psychoanalytiker.

Neu!!: Empathie und Arno Gruen · Mehr sehen »

Arthur Ciaramicoli

Arthur P. Ciaramicoli ist ein in Boston lebender inzwischen niedergelassener amerikanischer klinischer Psychologe, der von 2000 bis 2005 als Dozent an der Psychologischen Fakultät der Harvard Medical School tätig war.

Neu!!: Empathie und Arthur Ciaramicoli · Mehr sehen »

Ödipuskonflikt

''Ödipus und die Sphinx'' im ''Metropolitan Museum of Art'', New York 1864 Der Ödipuskonflikt oder Ödipuskomplex ist ein psychoanalytisches Konzept, dessen Gültigkeit außerhalb der Psychoanalyse umstritten ist.

Neu!!: Empathie und Ödipuskonflikt · Mehr sehen »

Übertragung (Psychoanalyse)

Der Begriff der Übertragung stammt aus der Tiefenpsychologie, insbesondere der Psychoanalyse.

Neu!!: Empathie und Übertragung (Psychoanalyse) · Mehr sehen »

Belletristik

Zur Belletristik werden im Buchhandel die verschiedenen Formen der Unterhaltungsliteratur gezählt wie beispielsweise die literarischen Genres Roman und Erzählung.

Neu!!: Empathie und Belletristik · Mehr sehen »

Bewusstsein

Bewusstseinsvorstellung aus dem 17. Jahrhundert Bewusstsein (abgeleitet von mittelhochdeutschen Wort bewissen im Sinne von „Wissen über etwas habend“, „Mitwissen“ und syneídēsis „Miterscheinung“, „Mitbild“, „Mitwissen“, συναίσθησις synaísthēsis „Mitwahrnehmung“, „Mitempfindung“ und φρόνησις phrónēsis von φρονεῖν phroneín „bei Sinnen sein, denken“) ist im weitesten Sinne das Erleben mentaler Zustände und Prozesse.

Neu!!: Empathie und Bewusstsein · Mehr sehen »

Bezugsperson

Eine Bezugsperson ist die Person, zu der ein anderer Mensch eine besondere persönliche Beziehung hat.

Neu!!: Empathie und Bezugsperson · Mehr sehen »

Bezugssystem

Ein Bezugssystem ist in der Physik ein gedachtes raum-zeitliches Gebilde, das erforderlich ist, um das Verhalten ortsabhängiger Größen eindeutig und vollständig zu beschreiben.

Neu!!: Empathie und Bezugssystem · Mehr sehen »

Bindungstheorie

Die Bindungstheorie ist eine psychologische Theorie, die auf der Annahme beruht, dass Menschen ein angeborenes Bedürfnis haben, enge und von intensiven Gefühlen geprägte Beziehungen zu Mitmenschen aufzubauen.

Neu!!: Empathie und Bindungstheorie · Mehr sehen »

Carl Rogers

Carl Rogers Carl Ransom Rogers (* 8. Januar 1902 in Oak Park, Illinois, einem Vorort von Chicago; † 4. Februar 1987 in La Jolla, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Psychologe und Psychotherapeut, dessen herausragende Leistung in der Entwicklung der klientenzentrierten Gesprächstherapie und dem Ausbau der Humanistischen Psychologie besteht.

Neu!!: Empathie und Carl Rogers · Mehr sehen »

Christine Olden

Christine Olden, geborene Marie-Christine Fournier, auch Christine Fortwängler und Christine Mayer, (geb. 17. Mai 1888 in Prag, Königreich Böhmen; gest. 1959 in New York) war eine österreichisch-amerikanische Psycho- und Kinderanalytikerin.

Neu!!: Empathie und Christine Olden · Mehr sehen »

Daniel Stern (Psychoanalytiker)

Daniel Norman Stern (* 16. August 1934 in New York City; † 12. November 2012 in Genf) war ein US-amerikanischer Psychiater und Psychoanalytiker.

Neu!!: Empathie und Daniel Stern (Psychoanalytiker) · Mehr sehen »

David Wechsler

David Wechsler (* 12. Januar 1896 in Lespezi, Kreis Iași, Rumänien; † 2. Mai 1981 in New York) war ein US-amerikanischer Psychologe rumänisch-jüdischer Herkunft, der sich mit der Intelligenzmessung beschäftigte.

Neu!!: Empathie und David Wechsler · Mehr sehen »

Demokratie

Stimmabgabe beim zweiten Wahlgang der Präsidentschaftswahl in Frankreich 2007 Plenarsitzungssaal des Reichstags, der nach einem modernen allgemeinen und gleichen Männerwahlrecht gewählt wurde, 1889 in der Leipziger Straße 4 Demokratie (von; von δῆμος dēmos „Staatsvolk“ und kratós „Gewalt“, „Macht“, „Herrschaft“) bezeichnet heute Herrschaftsformen, politische Ordnungen oder politische Systeme, in denen Macht und Regierung vom Volk ausgehen.

Neu!!: Empathie und Demokratie · Mehr sehen »

Determinismus

Der Determinismus (von ‚festlegen‘, ‚Grenzen setzen‘, ‚begrenzen‘) ist die Auffassung, dass alle – insbesondere auch zukünftige – Ereignisse durch Vorbedingungen eindeutig festgelegt sind.

Neu!!: Empathie und Determinismus · Mehr sehen »

Deutsche Sprache

Die deutsche Sprache bzw.

Neu!!: Empathie und Deutsche Sprache · Mehr sehen »

Dialogische Introspektion

Dialogische Introspektion, englisch Dialogic Introspection, ist eine Methode zur Erforschung individueller psychischer Vorgänge wie Denken und Fühlen, Vorstellungen und Erinnerungen durch Introspektion – der Wahrnehmung des bewussten eigenen Erlebens – durchgeführt in Gruppen.

Neu!!: Empathie und Dialogische Introspektion · Mehr sehen »

Die Zeit

Die Zeit (in der Schreibweise des Verlags: DIE ZEIT) ist eine überregionale deutsche Wochenzeitung, die erstmals am 21. Februar 1946 erschien.

Neu!!: Empathie und Die Zeit · Mehr sehen »

Differentielle Psychologie

Die Differentielle Psychologie (selten auch Differenzielle Psychologie) befasst sich mit den Unterschieden zwischen einzelnen Personen im Hinblick auf psychologische Eigenschaften und Zustände.

Neu!!: Empathie und Differentielle Psychologie · Mehr sehen »

Donald Winnicott

Donald Woods Winnicott (* 7. April 1896 in Plymouth; † 25. oder 28. Januar 1971 in London) war ein englischer Kinderarzt und Psychoanalytiker und kam durch Vermittlung seines Lehranalytikers James Strachey unter dem Einfluss Melanie Kleins von der Pädiatrie zur Psychoanalyse, ohne sich als Kleinianer zu bezeichnen.

Neu!!: Empathie und Donald Winnicott · Mehr sehen »

Doppelte Kontingenz

Doppelte Kontingenz ist ein Fachterminus im Strukturfunktionalismus und in der soziologischen Systemtheorie, der von Talcott Parsons eingeführt und von Niklas Luhmann übernommen und abgeändert wurde.

Neu!!: Empathie und Doppelte Kontingenz · Mehr sehen »

Duale Narration

Als Duale Narration (engl. “Dual Narrative”) wird in der Literaturwissenschaft eine Erzählung (seltener auch Dokumentation) bezeichnet, in der eine gleiche Ausgangslage von zwei Perspektiven aus erzählt bzw.

Neu!!: Empathie und Duale Narration · Mehr sehen »

Edward Bradford Titchener

Edward Bradford Titchener Edward Bradford Titchener (* 11. Januar 1867 in Chichester (England); † 3. August 1927 in Ithaca, New York, USA) war ein englisch-US-amerikanischer Experimentalpsychologe.

Neu!!: Empathie und Edward Bradford Titchener · Mehr sehen »

Einfühlungstheorie

Die Einfühlungstheorie – auch Resonanztheorie oder Erfassungstheorie genannt – bezeichnet eine im deutschsprachigen Raum um die Wende zum 20. Jahrhundert entwickelte Theorie, die im individualpsychologischen Vorgang der Einfühlung den Schlüssel der Ästhetik gefunden zu haben glaubte.

Neu!!: Empathie und Einfühlungstheorie · Mehr sehen »

Einschaltquote

Die Einschaltquote einer Radio- oder Fernsehsendung ist der prozentuale Anteil der – je nach Messverfahren – Empfangshaushalte oder Personen, die zu einem gegebenen Zeitpunkt eine Sendung hören oder sehen, gemessen an der Gesamtmenge aller Empfangshaushalte bzw.

Neu!!: Empathie und Einschaltquote · Mehr sehen »

Eltern-Kind-Beziehung

Die Eltern-Kind-Beziehung ist die soziale und emotionale Beziehung zwischen einem Elternteil und dem eigenen Kind.

Neu!!: Empathie und Eltern-Kind-Beziehung · Mehr sehen »

Emergente Ordnung

Als Emergente Ordnung (engl. emerging order, auch emergent order) wird ganzheitlich die Gesamtheit von Ordnung in sozialen Systemen (von Zweierbeziehungen bis hin zu gesamtstaatlichen Ordnungssystemen) bezeichnet, die sich von Traditionen, Kulturen, antiquierten moralischen Werten usw.

Neu!!: Empathie und Emergente Ordnung · Mehr sehen »

Emotion

Robert Plutchiks Rad der Emotionen Emotion bezeichnet eine Gemütsbewegung im Sinne eines Affektes.

Neu!!: Empathie und Emotion · Mehr sehen »

Emotionale Intelligenz

Emotionale Intelligenz ist ein von John D. Mayer (University of New Hampshire) und Peter Salovey (Yale University) im Jahr 1990 eingeführter Terminus.

Neu!!: Empathie und Emotionale Intelligenz · Mehr sehen »

Empathogen

Ein Empathogen ist ein Wirkstoff, der dazu führt, dass die unter seinem Einfluss stehende Person das Gefühl hat, mit anderen Menschen zusammen eine Einheit zu bilden, sie zu verstehen, mit ihnen gemeinsam zu fühlen.

Neu!!: Empathie und Empathogen · Mehr sehen »

Empfindung

Empfindung ist heute vor allem ein neurophysiologisch und neuropsychologisch definierter Begriff.

Neu!!: Empathie und Empfindung · Mehr sehen »

Entwicklungspsychologie

Die Entwicklungspsychologie ist ein Teilgebiet der Psychologie.

Neu!!: Empathie und Entwicklungspsychologie · Mehr sehen »

Erfolg

Der Begriff Erfolg bezeichnet das Erreichen gesetzter Ziele.

Neu!!: Empathie und Erfolg · Mehr sehen »

Erkenntnistheorie

Erkenntnis und ihre theoretische Reflexion; Abbildung aus James Ayscough, ''A Short Account of the Eye and Nature of Vision'' (London, 1752), S. 30 Die Erkenntnistheorie (auch Epistemologie oder Gnoseologie) ist ein Hauptgebiet der Philosophie, das die Fragen nach den Voraussetzungen für Erkenntnis, dem Zustandekommen von Wissen und anderer Formen von Überzeugungen umfasst.

Neu!!: Empathie und Erkenntnistheorie · Mehr sehen »

Ernest Mandel

Ernest Mandel 1970 Ernest Mandel (* 5. April 1923 in Frankfurt am Main; † 20. Juli 1995 in Brüssel) war ein einflussreicher marxistischer Ökonom, Theoretiker des Sozialismus und – zeitweise zusammen mit Michel Pablo – ein führendes Mitglied der Vierten Internationale.

Neu!!: Empathie und Ernest Mandel · Mehr sehen »

Evolution

Unter Evolution (von „herausrollen“, „auswickeln“, „entwickeln“) versteht man im deutschen Sprachraum heute in erster Linie die biologische Evolution.

Neu!!: Empathie und Evolution · Mehr sehen »

Fähigkeit (Psychologie)

Fähigkeiten (engl.: ability, aptitude, capability) sind „die Gesamtheit der zur Ausführung einer bestimmte Leistung erforderlichen personalen Bedingungen“.

Neu!!: Empathie und Fähigkeit (Psychologie) · Mehr sehen »

Führung (Sozialwissenschaften)

Der Ausdruck Führung bzw.

Neu!!: Empathie und Führung (Sozialwissenschaften) · Mehr sehen »

Führungskompetenz

Führungskompetenz bezeichnet die Fähigkeit, Ziele festzulegen und das Verhalten anderer Menschen so zu beeinflussen, dass diese Ziele in Resultate umgesetzt werden.

Neu!!: Empathie und Führungskompetenz · Mehr sehen »

Feedback (Gruppendynamik)

Feedback als gruppendynamische Methode ist eine besondere Form des Kommunikativen Feedbacks.

Neu!!: Empathie und Feedback (Gruppendynamik) · Mehr sehen »

Feinfühligkeit

Feinfühligkeit ist ein durch Mary Ainsworth geprägter Begriff (engl. maternal sensitivity) aus der Psychologie frühkindlicher Bindungen und bezeichnet die Qualität der Reaktion einer Bezugsperson eines Kleinkindes, durch die diese Person die frühkindliche Bindung so beeinflusst, dass sich eine sichere Bindung ergibt.

Neu!!: Empathie und Feinfühligkeit · Mehr sehen »

Frans de Waal

Frans de Waal (2005) Fransiscus Bernardus Maria „Frans“ de Waal (* 29. Oktober 1948 in ’s-Hertogenbosch) ist ein niederländischer Zoologe und Verhaltensforscher, der sich seit Anfang der 1970er Jahre speziell mit Schimpansen und Bonobos befasst, aber auch mit Makaken, Kapuzineraffen, Elefanten und Buntbarschen.

Neu!!: Empathie und Frans de Waal · Mehr sehen »

Fritz Breithaupt

Fritz Breithaupt (* 1967 in Meersburg) ist ein deutscher Literatur-, Kultur- und Kognitionswissenschaftler und Publizist.

Neu!!: Empathie und Fritz Breithaupt · Mehr sehen »

Gähnen

''Gähnen'' (Selbstporträt von Joseph Ducreux, ca. 1783) Gähnender Abessinierkater Gähnender Fisch Das Gähnen (lat. oscitatio) ist ein bei Tieren und Menschen auftretendes reflexartiges Verhalten.

Neu!!: Empathie und Gähnen · Mehr sehen »

Gedanke

''Gedanken beim Verfassen des Briefes'', Gustave Léonard de Jonghe Ein Gedanke ist, was gedacht worden ist oder das Denken an etwas; eine Meinung, eine Ansicht oder ein Einfall bzw.

Neu!!: Empathie und Gedanke · Mehr sehen »

Gefühlsansteckung

Gefühlsansteckung ist ein Begriff aus der Psychologie, der eine Form der emotionalen Übertragung beschreibt.

Neu!!: Empathie und Gefühlsansteckung · Mehr sehen »

Gegenübertragung

Als Gegenübertragung bezeichnet man in der Psychoanalyse eine Form der Übertragung, bei der ein Therapeut auf den Patienten (bzw. auf dessen aus Übertragungsphänomenen hervorgehenden Handlungen und Äußerungen) reagiert und seinerseits seine eigenen Gefühle, Vorurteile, Erwartungen und Wünsche auf diesen richtet.

Neu!!: Empathie und Gegenübertragung · Mehr sehen »

Geisteskrankheit

Unter Geisteskrankheiten oder Geistesstörungen wurden unterschiedliche Verhaltensbilder und Krankheiten zusammengefasst, die sich durch Verhaltensformen ausdrücken, die in der Gesellschaft nicht akzeptiert werden, siehe Kapitel ''Staatsmedizin''.

Neu!!: Empathie und Geisteskrankheit · Mehr sehen »

Giacomo Rizzolatti

Giacomo Rizzolatti Giacomo Rizzolatti (* 28. April 1937 in Kiew) ist ein italienischer Neurophysiologe.

Neu!!: Empathie und Giacomo Rizzolatti · Mehr sehen »

Goethe-Institut

Das Goethe-Institut ist ein gemeinnütziger Verein mit Hauptsitz in München und hat die Aufgabe, die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland zu fördern, die internationale kulturelle Zusammenarbeit zu pflegen und ein umfassendes, aktuelles Deutschlandbild zu vermitteln.

Neu!!: Empathie und Goethe-Institut · Mehr sehen »

Hass

Hass ist ein „intensives Gefühl der Abneigung gegen eine Person oder eine Gruppe von Personen“ (z. B. Fremdenhass, Frauenhass, Judenhass) und kann zu aggressiven Handlungen gegenüber den Hassobjekten führen.

Neu!!: Empathie und Hass · Mehr sehen »

Haushund

Lautäußerung eines Haushundes Der Haushund (Canis lupus familiaris) ist ein Haustier und wird als Heim- und Nutztier gehalten.

Neu!!: Empathie und Haushund · Mehr sehen »

Heinrich von Kleist

Heinrich von Kleist, Reproduktion einer Illustration von Peter Friedel, die der Dichter 1801 für seine Verlobte Wilhelmine von Zenge anfertigen ließ Kleists Unterschrift Frankfurter Geschichten: Der rastlose Heinrich Bernd Heinrich Wilhelm von Kleist (* 10. oder 18. Oktober 1777 in Frankfurt (Oder); † 21. November 1811 am Stolper Loch, heute Kleiner Wannsee) war ein deutscher Dramatiker, Erzähler, Lyriker und Publizist.

Neu!!: Empathie und Heinrich von Kleist · Mehr sehen »

Heinz Kohut

Heinz Kohut (* 3. Mai 1913 in Wien; † 8. Oktober 1981 in Chicago) war ein US-amerikanischer Psychoanalytiker österreichischer Herkunft.

Neu!!: Empathie und Heinz Kohut · Mehr sehen »

Hermann Lotze

Rudolf Hermann Lotze Rudolf Hermann Lotze (* 21. Mai 1817 in Budissin; † 1. Juli 1881 in Berlin) war ein deutscher Mediziner und Philosoph, eine der zentralen Persönlichkeiten der akademischen Philosophie des 19.

Neu!!: Empathie und Hermann Lotze · Mehr sehen »

Hilfe

Hilfe im Sinne der Hilfsbereitschaft ist ein Teil der Kooperation in den zwischenmenschlichen Beziehungen.

Neu!!: Empathie und Hilfe · Mehr sehen »

Hypnose

''Photographic Studies in Hypnosis, Abnormal Psychology'' (1938) Hypnose (abgeleitet von hýpnos ‚Schlaf‘) ist (die physiologische und psychologische Theorie der Hypnose zusammenfassend) ein Zustand künstlich erzeugten partiellen Schlafs in Verbindung mit einem veränderten Bewusstseinszustand.

Neu!!: Empathie und Hypnose · Mehr sehen »

Identität

Identität (‚derselbe‘, ĭdem ‚dasselbe‘) ist die Gesamtheit der eine Entität, einen Gegenstand oder ein Objekt kennzeichnenden und als Individuum von allen anderen unterscheidenden Eigentümlichkeiten.

Neu!!: Empathie und Identität · Mehr sehen »

Immanuel Kant

Immanuel Kant (Gemälde von Gottlieb Doebler. Zweite Ausführung für Johann Gottfried Kiesewetter, 1791) Immanuel Kants Unterschrift Immanuel Kant (* 22. April 1724 in Königsberg, Preußen; † 12. Februar 1804 ebenda) war ein deutscher Philosoph der Aufklärung.

Neu!!: Empathie und Immanuel Kant · Mehr sehen »

Individualität

Der Begriff Individualität (lat.: Ungeteiltheit) bezeichnet im weitesten Sinne die Tatsache, dass ein Mensch oder Gegenstand einzeln ist und sich von anderen Menschen beziehungsweise Gegenständen unterscheidet.

Neu!!: Empathie und Individualität · Mehr sehen »

Information Philosophie

Information Philosophie ist eine viermal im Jahr erscheinende Zeitschrift zur aktuellen deutschsprachigen philosophischen Szene mit Nachrichten, Berichten, Interviews und Diskussionen über deren Forschungen, Probleme, Hintergründe, Positionen, Trends und Kontroversen.

Neu!!: Empathie und Information Philosophie · Mehr sehen »

Internationale Friedens- und Konfliktforschung

Die Internationale Friedens- und Konfliktforschung ist eine politikwissenschaftliche Teildisziplin der Internationalen Beziehungen.

Neu!!: Empathie und Internationale Friedens- und Konfliktforschung · Mehr sehen »

Jacob Levy Moreno

Jacob Levy Moreno (* 18. Mai 1889 in Bukarest; † 14. Mai 1974 in Beacon, New York) war ein österreichisch-amerikanischer Arzt, Psychiater, Soziologe und der Begründer des Psychodramas, der Soziometrie und der Gruppenpsychotherapie.

Neu!!: Empathie und Jacob Levy Moreno · Mehr sehen »

James Strachey

James Beaumont „Jembeau“ Strachey (* 26. September 1887 in London; † 25. April 1967 in High Wycombe) war ein britischer Psychoanalytiker.

Neu!!: Empathie und James Strachey · Mehr sehen »

Jürgen Körner

Jürgen Körner (* 16. Mai 1943 in Erfurt) ist Diplom-Psychologe, Psychoanalytiker und emeritierter Professor für Sozialpädagogik an der Freien Universität Berlin.

Neu!!: Empathie und Jürgen Körner · Mehr sehen »

Jeremy Rifkin

Jeremy Rifkin (2009) Jeremy Rifkin (* 26. Januar 1945 in Denver, Colorado) ist ein US-amerikanischer Soziologe, Ökonom, Publizist sowie Gründer und Vorsitzender der Foundation on Economic Trends (FOET; Sitz in Washington, D.C., USA).

Neu!!: Empathie und Jeremy Rifkin · Mehr sehen »

Joseph Goebbels

rahmenlos Paul Joseph Goebbels (* 29. Oktober 1897 in Rheydt; † 1. Mai 1945 in Berlin) war einer der einflussreichsten Politiker während der Zeit des Nationalsozialismus und einer der engsten Vertrauten Adolf Hitlers.

Neu!!: Empathie und Joseph Goebbels · Mehr sehen »

Joseph Schumpeter

Joseph Schumpeter Joseph Alois Schumpeter (* 8. Februar 1883 in Triesch, Mähren, österreichische Reichshälfte von Österreich-Ungarn; † 8. Januar 1950 in Taconic, Connecticut, USA) war ein österreichischer Nationalökonom und Politiker.

Neu!!: Empathie und Joseph Schumpeter · Mehr sehen »

Karl Jaspers

Karl Jaspers (1946) Karl Theodor Jaspers (* 23. Februar 1883 in Oldenburg; † 26. Februar 1969 in Basel) war ein deutscher Psychiater und Philosoph von internationaler Bedeutung.

Neu!!: Empathie und Karl Jaspers · Mehr sehen »

Katharsis (Literatur)

Die Katharsis (kátharsis „Reinigung“) bezeichnet nach der Definition der Tragödie in der aristotelischen ''Poetik'' die „Reinigung“ von bestimmten Affekten.

Neu!!: Empathie und Katharsis (Literatur) · Mehr sehen »

Kinderpsychologie

Die Kinderpsychologie ist ein Teilbereich der Entwicklungspsychologie.

Neu!!: Empathie und Kinderpsychologie · Mehr sehen »

Klassische deutsche Psychiatrie

Einband der 6. Auflage des Kraepelinschen Lehrbuchs ''Psychiatrie''. (1899) Klassische (deutsche) Psychiatrie ist eine Bezeichnung für die psychiatriegeschichtlich vorherrschenden naturwissenschaftlichen Tendenzen in der Psychiatrie ab der zweiten Hälfte des 19.

Neu!!: Empathie und Klassische deutsche Psychiatrie · Mehr sehen »

Kognition

Kognition ist die von einem verhaltenssteuernden System ausgeführte Umgestaltung von Informationen.

Neu!!: Empathie und Kognition · Mehr sehen »

Kommunikation

Kommunikation (lat. communicatio, ‚Mitteilung‘) ist der Austausch oder die Übertragung von Informationen.

Neu!!: Empathie und Kommunikation · Mehr sehen »

Kompetenz (Psychologie)

In der Psychologie wird Kompetenz häufig definiert als.

Neu!!: Empathie und Kompetenz (Psychologie) · Mehr sehen »

Kriminalistik

Kriminalistik (aus lateinisch crimen Beschuldigung, Vergehen) ist die Lehre von den Mitteln und Methoden der Bekämpfung einzelner Straftaten und des Verbrechertums (der Kriminalität) durch vorbeugende (präventive) und strafverfolgende (repressive) Maßnahmen.

Neu!!: Empathie und Kriminalistik · Mehr sehen »

Lachen

Lachende Mädchen Lachen rechts Lachen ist eines der wichtigsten angeborenen emotionalen Ausdrucksverhalten des Menschen, das nicht nur, aber vor allem in der Gemeinschaft mit anderen seine Wirkung entfaltet.

Neu!!: Empathie und Lachen · Mehr sehen »

Makaken

Die Makaken (Macaca) – Singular Makak oder Makake – sind eine Primatengattung aus der Familie der Meerkatzenverwandten (Cercopithecidae).

Neu!!: Empathie und Makaken · Mehr sehen »

Management

Management (und, „an der Hand führen“) ist ein Anglizismus für jede zielgerichtete und nach ökonomischen Prinzipien ausgerichtete menschliche Handlungsweise der Leitung, Organisation und Planung in allen Lebensbereichen.

Neu!!: Empathie und Management · Mehr sehen »

Managementlehre

Die Managementlehre untersucht alle Vorgänge, die mit der Führung von Organisationen zusammenhängen.

Neu!!: Empathie und Managementlehre · Mehr sehen »

Manfred Cierpka

Manfred Cierpka (* 13. April 1950 in Nürtingen; † 14. Dezember 2017) war ein deutscher Psychiater, Psychoanalytiker und Familientherapeut.

Neu!!: Empathie und Manfred Cierpka · Mehr sehen »

Manipulation

Der Begriff Manipulation (latein. Zusammensetzung aus manus ‚Hand‘ und plere ‚füllen‘; wörtlich ‚eine Handvoll (haben), etwas in der Hand haben‘, übertragen: Handgriff, Kunstgriff) bedeutet im eigentlichen Sinne „Handhabung“ und wird in der Technik auch so verwendet.

Neu!!: Empathie und Manipulation · Mehr sehen »

Marketing

Der Begriff Marketing oder (deutsch) Absatzwirtschaft bezeichnet zum einen den Unternehmensbereich, dessen Aufgabe (Funktion) es ist, Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten (zum Verkauf anbieten in einer Weise, dass Käufer dieses Angebot als wünschenswert wahrnehmen); zum anderen beschreibt dieser Begriff ein Konzept der ganzheitlichen, marktorientierten Unternehmensführung zur Befriedigung der Bedürfnisse und Erwartungen von Kunden und anderen Interessengruppen (Stakeholder).

Neu!!: Empathie und Marketing · Mehr sehen »

Matthieu Ricard

Matthieu Ricard (2008) Matthieu Ricard (* 15. Februar 1946 in Frankreich) ist ein buddhistischer Mönch und studierter Molekularbiologe mit Abschluss in Zellulargenetik und Promotion bei dem Nobelpreisträger Francois Jacob am Institut Pasteur.

Neu!!: Empathie und Matthieu Ricard · Mehr sehen »

MDMA

MDMA steht für die chirale chemische Verbindung 3,4-Methylendioxy-N-methylamphetamin.

Neu!!: Empathie und MDMA · Mehr sehen »

Medizin

Medizin ist die Wissenschaft und Lehre von der Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von Krankheiten oder Verletzungen bei Menschen und Tieren.

Neu!!: Empathie und Medizin · Mehr sehen »

Mensch

Der Mensch, auch Homo sapiens (lat. für „verstehender, verständiger“ bzw. „weiser, gescheiter, kluger, vernünftiger Mensch“), ist nach der biologischen Systematik ein höheres Säugetier aus der Ordnung der Primaten (Primates).

Neu!!: Empathie und Mensch · Mehr sehen »

Menschenaffen

Die Menschenaffen oder Hominidae, eingedeutscht auch Hominiden, sind eine Familie der Primaten.

Neu!!: Empathie und Menschenaffen · Mehr sehen »

Mentalisierung

Mentalisierung ist ein Fachbegriff aus der Psychologie und Psychoanalyse.

Neu!!: Empathie und Mentalisierung · Mehr sehen »

Mimesis

Mimesis (altgriechisch μίμησις mímēsis „Nachahmung“, neugriech. μίμηση mímisi) bezeichnet ursprünglich das Vermögen, mittels einer Geste eine Wirkung zu erzielen.

Neu!!: Empathie und Mimesis · Mehr sehen »

Mitleid

Mitleid ist die gefühlte Anteilnahme an Schmerz und Leid anderer.

Neu!!: Empathie und Mitleid · Mehr sehen »

Mokassin

Mokassin Der Mokassin (engl. moccasin) ist ein weiches Schuhmodell (Schlupfschuh) ohne Absatz, dessen Schaft unter dem Fuß herumgeführt wird und auf der Oberseite meist ein zusätzliches so genanntes Einsatzteil bekommt: ein handtellergroßes Stück Leder, mit einer häufig auffällig gehaltenen Handnaht unter Kräuseln des Lederrands wegen der Formstabilität angenäht.

Neu!!: Empathie und Mokassin · Mehr sehen »

Moral

Moral bezeichnet zumeist die faktischen Handlungsmuster, -konventionen, -regeln oder -prinzipien bestimmter Individuen, Gruppen oder Kulturen.

Neu!!: Empathie und Moral · Mehr sehen »

Motivation

Motivation bezeichnet die Gesamtheit aller Motive (Beweggründe), die zur Handlungsbereitschaft führen, das heißt das auf emotionaler und neuronaler Aktivität beruhende Streben des Menschen nach Zielen oder wünschenswerten Zielobjekten.

Neu!!: Empathie und Motivation · Mehr sehen »

Narzissmus

Caravaggio, 1594–1596, Galleria Nazionale d’Arte Antica, Rom Der Ausdruck Narzissmus steht alltagspsychologisch und umgangssprachlich im weitesten Sinne für die Selbstverliebtheit und Selbstbewunderung eines Menschen, der sich für wichtiger und wertvoller einschätzt, als urteilende Beobachter ihn einschätzen.

Neu!!: Empathie und Narzissmus · Mehr sehen »

Neid

Der NeidHieronymus Cock Neid bezeichnet den Wunsch der neidenden Person, selbst über mindestens als gleichwertig empfundene Güter (materieller oder nichtmaterieller Art) wie die beneidete Person zu verfügen.

Neu!!: Empathie und Neid · Mehr sehen »

Neugriechische Sprache

Neugriechisch (neugriechisch Νέα Ελληνικά Néa Elliniká), die heutige Sprache der Griechen, ist die Amtssprache Griechenlands (ca. 10,5 Millionen Muttersprachler) und Zyperns (ca. 0,7 Mio.) und somit eine der 24 Amtssprachen der Europäischen Union.

Neu!!: Empathie und Neugriechische Sprache · Mehr sehen »

Neurophysiologie

Die Neurophysiologie befasst sich vor allem mit der Funktionsweise des menschlichen Nervensystems, aber auch mit dem der Tiere.

Neu!!: Empathie und Neurophysiologie · Mehr sehen »

Neurose

Unter Neurosen (wörtlich etwa Nervenkrankheit, aus Nerv und -ose für Krankheit) wurden seit William Cullen (1776) nervlich bedingte, rein funktionelle Erkrankungen verstanden (d. h. ohne Nachweis einer organischen Läsion).

Neu!!: Empathie und Neurose · Mehr sehen »

Niklas Luhmann

Niklas Luhmann (* 8. Dezember 1927 in Lüneburg; † 6. November 1998 in Oerlinghausen) war ein deutscher Soziologe und Gesellschaftstheoretiker.

Neu!!: Empathie und Niklas Luhmann · Mehr sehen »

Operationalisierung

Die Operationalisierung oder Messbarmachung legt fest, wie ein theoretisches Konstrukt (z. B. Schwerkraft, Intelligenz oder Gerechtigkeit) beobachtbar und messbar gemacht werden soll.

Neu!!: Empathie und Operationalisierung · Mehr sehen »

Oxytocin

−1 (Ratte, i.v.) --> Oxytocin (auch Ocytocin, von und: okytokos „leicht gebärend“; im Deutschen manchmal auch Oxitozin genannt) ist ein im Gehirn produziertes Hormon, welches eine wichtige Bedeutung unter anderem beim Geburtsprozess, bei dem es die Gebärmutter dazu bringt, sich zusammenzuziehen und damit Wehen auslöst, einnimmt.

Neu!!: Empathie und Oxytocin · Mehr sehen »

Paul Bloom

Paul Bloom (2008) Paul Bloom (geboren 24. Dezember 1963 in Montreal) ist ein kanadisch-US-amerikanischer Professor für Psychologie an der Yale University in New Haven.

Neu!!: Empathie und Paul Bloom · Mehr sehen »

Paul Ekman

Paul Ekman Paul Ekman (* 15. Februar 1934 in Washington, D.C.) ist ein US-amerikanischer Anthropologe und Psychologe, der besonders für seine Forschungen zur nonverbalen Kommunikation bekannt wurde.

Neu!!: Empathie und Paul Ekman · Mehr sehen »

Pädagogik

Pestalozzi­denkmal in Zürich Pädagogik (Wortbildung aus.

Neu!!: Empathie und Pädagogik · Mehr sehen »

Persönlicher Verkauf

Der Persönliche Verkauf ist ein Instrument der Kommunikationspolitik im Marketing (neben Werbung, Direktmarketing, Public Relations und Verkaufsförderung).

Neu!!: Empathie und Persönlicher Verkauf · Mehr sehen »

Persönlichkeitseigenschaft

Eine Persönlichkeitseigenschaft (auch Persönlichkeitsmerkmal) ist eine relativ stabile, zeitlich überdauernde Bereitschaft einer Person, die bestimmte Aspekte ihres Verhaltens in einer bestimmten Klasse von Situationen beschreiben und vorhersagen soll.

Neu!!: Empathie und Persönlichkeitseigenschaft · Mehr sehen »

Person

Eine Person ist in der Umgangssprache ein durch seine individuellen Eigenschaften und Eigenarten gekennzeichneter Mensch.

Neu!!: Empathie und Person · Mehr sehen »

Personenwahrnehmung

Die Personenwahrnehmung ist ein Teilbereich der Sozialpsychologie.

Neu!!: Empathie und Personenwahrnehmung · Mehr sehen »

Perspektivenübernahme (Psychologie)

Perspektivenübernahme ist die Fähigkeit, sich in eine andere Person hineinzuversetzen und die Welt aus deren Blickwinkel zu betrachten.

Neu!!: Empathie und Perspektivenübernahme (Psychologie) · Mehr sehen »

Perspektivismus

Perspektivismus und Perspektivität bezeichnen philosophische Lehren, die besagen, dass die Wirklichkeit von Standpunkt und Eigenschaften des betrachtenden Individuums abhängig ist.

Neu!!: Empathie und Perspektivismus · Mehr sehen »

Pflegewissenschaft

Pflegewissenschaft beschäftigt sich mit Fragen der Gesundheits- und Kranken-, Kinderkranken-, Alten- und Heilerziehungspflege.

Neu!!: Empathie und Pflegewissenschaft · Mehr sehen »

Philip Kotler

Philip Kotler (2007) Anlässlich seines 75. Geburtstag wurde Ihm zu Ehren in Indonesien eine Briefmarke erstellt. Philip Kotler (* 27. Mai 1931 in Chicago) ist ein amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler und Professor für Marketing an der Kellogg School of Management der Northwestern University.

Neu!!: Empathie und Philip Kotler · Mehr sehen »

Philosophie

Raffaels Schule von Athen mit den idealisierten Darstellungen der Gründerväter der abendländischen Philosophie. Obwohl seit Platon vor allem eine Sache der schriftlichen Abhandlung, ist das angeregte Gespräch bis heute ein wichtiger Bestandteil des philosophischen Lebens. In der Philosophie (philosophía, latinisiert philosophia, wörtlich „Liebe zur Weisheit“) wird versucht, die Welt und die menschliche Existenz zu ergründen, zu deuten und zu verstehen.

Neu!!: Empathie und Philosophie · Mehr sehen »

Philosophie des Geistes

Die Philosophie des Geistes ist ein Teilgebiet der Philosophie und beschäftigt sich mit der Natur geistiger oder mentalervon lat. mens für Denkkraft (oder -vermögen), Verstand, Vernunft, Einsicht und Geist, Denkart sowie Sinnesart, aber auch Gemüt mit allen Gemütsaffekten (wie Zorn, Leidenschaft oder Mut) sowie davon abgeleitet für: das Gedachte, die Gedanken, die Erinnerung, Meinung und Absicht Zustände, ihren Wirkungen und Ursachen.

Neu!!: Empathie und Philosophie des Geistes · Mehr sehen »

Physiologie

Die Physiologie (und de, ‚Vernunft‘ bzw. de) ist die Lehre von den normalen Lebensvorgängen in den Zellen, Geweben und Organen aller Lebewesen; sie bezieht das Zusammenwirken aller physikalischen, chemischen und biochemischen Vorgänge im gesamten Organismus in ihre Betrachtung ein.

Neu!!: Empathie und Physiologie · Mehr sehen »

Physiotherapie

Physiotherapie-Ausbildung Behandlung durch einen Physiotherapeuten Physiotherapie (phýsis „Natur“/„Körper“ und θεραπεία, therapeía „Dienen, Pflege, Heilung“, somit in etwa „das Wiederherstellen der natürlichen Funktion“), früher auch Krankengymnastik, ist eine Form spezifischen Trainings und der äußerlichen Anwendung von Heilmitteln, mit der vor allem die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers wiederhergestellt, verbessert oder erhalten werden soll.

Neu!!: Empathie und Physiotherapie · Mehr sehen »

Projektive Identifikation

Der Begriff der projektiven Identifikation (oder auch projektiven Identifizierung) stammt ursprünglich von der Psychoanalytikerin Melanie Klein und ist heute in der Psychodynamischen Psychotherapie anerkannt.

Neu!!: Empathie und Projektive Identifikation · Mehr sehen »

Protagonist

Der Protagonist (von protagonistés „Haupt-“ oder „Erst-Handelnder“, aus πρῶτος prótos „der erste“ und ἄγω ágo „ich handle, bewege, führe“) bezeichnet in der griechischen Tragödie den Darsteller der ersten Rolle (gegebenenfalls vor Deuteragonist und Tritagonist, das heißt zweite und dritte Hauptrolle).

Neu!!: Empathie und Protagonist · Mehr sehen »

Psychiatrie

Die Psychiatrie (im Deutschen auch Seelenheilkunde) ist die medizinische Fachdisziplin, die sich mit der Vorbeugung, Diagnostik und Behandlung von psychischen Störungen beschäftigt.

Neu!!: Empathie und Psychiatrie · Mehr sehen »

Psychoanalyse

Sigmund Freud, der Begründer der Psychoanalyse Die Psychoanalyse (von psychḗ ‚Atem, Hauch, Seele‘ und ἀνάλυσις analysis ‚Zerlegung‘, im Sinne von „Untersuchung, Enträtselung der Seele“) ist eine psychologische Theorie, psychotherapeutische Behandlungsform und Methode zur Selbsterfahrung, die um 1890 von dem Wiener Neurologen Sigmund Freud begründet wurde.

Neu!!: Empathie und Psychoanalyse · Mehr sehen »

Psychodrama

Psychodrama (von griechisch ψυχη psyche „Seele“, und δράμα drama „Handlung, Vorgang“) ist eine Methode der Psychotherapie, Beratung und Sozialforschung, entwickelt vom österreichischen Arzt Jacob Levy Moreno (1890–1974) in Wien und New York.

Neu!!: Empathie und Psychodrama · Mehr sehen »

Psychologie

Die Psychologie ist eine empirische Wissenschaft.

Neu!!: Empathie und Psychologie · Mehr sehen »

Psychologische Diagnostik

Psychologische Diagnostik (auch: Psychodiagnostik oder Assessment) ist ein Teilgebiet der Psychologie und zugleich ein wichtiger Teil der Berufstätigkeit von Psychologen.

Neu!!: Empathie und Psychologische Diagnostik · Mehr sehen »

Psychose

Als Psychose („Seelenkrankheit“, „seelische Krankheit“, „Geisteskrankheit“) bezeichnet man eine psychische Störung, bei der eine erhebliche Beeinträchtigung der Wahrnehmung und Auffassung der erlebten Wirklichkeit – im Sinne einer Störung in der Verarbeitung von Sinneseindrücken – besteht.

Neu!!: Empathie und Psychose · Mehr sehen »

Psychotherapie

Psychotherapie bezeichnet allgemein die „gezielte professionelle Behandlung psychischer Störungen und/oder psychisch bedingter körperlicher Störungen mit psychologischen Mitteln“.

Neu!!: Empathie und Psychotherapie · Mehr sehen »

Ralph R. Greenson

Ralph R. Greenson (ursprünglich Romeo Samuel Greenschpoon, geboren 20. September 1911 in Brooklyn, New York; gestorben 24. November 1979 in Los Angeles, Kalifornien) war ein amerikanischer Psychiater und Psychoanalytiker.

Neu!!: Empathie und Ralph R. Greenson · Mehr sehen »

Rapport (Psychologie)

Rapport (von französisch „Beziehung, Verbindung“) bezeichnet eine aktuell vertrauensvolle, von wechselseitiger empathischer Aufmerksamkeit getragene Beziehung, d. h.

Neu!!: Empathie und Rapport (Psychologie) · Mehr sehen »

Rührstück

Das Rührstück ist ein Theaterstück, das sein Publikum zu Tränen rühren soll.

Neu!!: Empathie und Rührstück · Mehr sehen »

Reiz

Reiz und Reizantwort Ein Reiz oder Stimulus (Mehrzahl: Stimuli) in der Physiologie ist eine physikalische Größe oder eine chemische Größe der inneren Umgebung oder der äußeren Umwelt eines lebenden Systems, die durch veränderten Energiebetrag auf dieses lebende System einwirkt.

Neu!!: Empathie und Reiz · Mehr sehen »

Reizwort

Reizwort (engl. stimulus word, frz. mot de stimulation, mot-stimulus) ist eine Bezeichnung für Wörter oder Phrasen, die beim Rezipienten bestimmte emotionale Reaktionen, Assoziationen oder sonstige reflexartige mentale Prozesse stimulieren.

Neu!!: Empathie und Reizwort · Mehr sehen »

Reliabilität

Die Reliabilität (dt.: Zuverlässigkeit) ist ein Maß für die formale Genauigkeit bzw.

Neu!!: Empathie und Reliabilität · Mehr sehen »

Rhesusaffe

Der Rhesusaffe (Macaca mulatta) ist eine Primatenart aus der Gattung der Makaken innerhalb der Familie der Meerkatzenverwandten.

Neu!!: Empathie und Rhesusaffe · Mehr sehen »

Rhetorik

freien Künste (Darstellung aus den Mantegna Tarocchi, Norditalien um 1470) Rhetorik (altgriechisch ῥητορική (τέχνη) rhētorikḗ (téchnē) „die Redekunst“), deutsch Redekunst, ist die Kunst der Rede.

Neu!!: Empathie und Rhetorik · Mehr sehen »

Rupert Lay

Rupert Lay (* 14. Juni 1929 in Drolshagen, Landkreis Olpe) ist ein deutscher Philosoph, katholischer Theologe, Psychotherapeut und Unternehmensberater, der sich u. a.

Neu!!: Empathie und Rupert Lay · Mehr sehen »

Schimpansen

Die Schimpansen (Pan) sind eine Gattung aus der Familie der Menschenaffen (Hominidae).

Neu!!: Empathie und Schimpansen · Mehr sehen »

Schmerz

Kopfschmerz (''The Head Ache'', Karikatur von George Cruikshank) Schmerz ist eine komplexe subjektive Sinneswahrnehmung, die als akutes Geschehen den Charakter eines Warn- und Leitsignals aufweist und in der Intensität von unangenehm bis unerträglich reichen kann.

Neu!!: Empathie und Schmerz · Mehr sehen »

Selbstpsychologie

Die Selbstpsychologie ist eine psychoanalytische Theorie, die von Heinz Kohut in den 1970er Jahren begründet wurde.

Neu!!: Empathie und Selbstpsychologie · Mehr sehen »

Selbstregulation

Der Begriff Selbstregulation bezeichnet allgemein Prozesse, bei welchen ein System seine Funktion selbst anpasst.

Neu!!: Empathie und Selbstregulation · Mehr sehen »

Selbstwahrnehmung

Selbstwahrnehmung oder Eigenwahrnehmung ist die Wahrnehmung des Selbst, der eigenen Person.

Neu!!: Empathie und Selbstwahrnehmung · Mehr sehen »

Sigmund Freud

Sigmund Freud (* 6. Mai 1856 in Freiberg in Mähren als Sigismund Schlomo Freud; † 23. September 1939 in London) war ein österreichischer Neurologe, Tiefenpsychologe, Kulturtheoretiker und Religionskritiker.

Neu!!: Empathie und Sigmund Freud · Mehr sehen »

Soziale Kompetenz

Soziale Kompetenz (Sozialkompetenz) ist ein Komplex von Fähigkeiten, die dazu dienen, in Kommunikations- und Interaktionssituationen entsprechend den Bedürfnissen der Beteiligten Realitätskontrolle zu übernehmen und effektiv zu handeln.

Neu!!: Empathie und Soziale Kompetenz · Mehr sehen »

Soziale Norm

Soziale Normen (gesellschaftliche Normen, soziale Skripte) sind konkrete Handlungsanweisungen, die das Sozialverhalten betreffen.

Neu!!: Empathie und Soziale Norm · Mehr sehen »

Soziales System

Soziales System ist ein zentraler Begriff der soziologischen Systemtheorie, der eine Grenze zieht zum Ökosystem, zum biologischen Organismus, zum psychischen System sowie zum technischen System.

Neu!!: Empathie und Soziales System · Mehr sehen »

Sozialpsychologie

Die Sozialpsychologie ist ein Teilgebiet der Psychologie und Soziologie, das die Auswirkungen der tatsächlichen oder vorgestellten Gegenwart anderer Menschen auf das Erleben und Verhalten des Individuums erforscht (Gordon Allport 1968).

Neu!!: Empathie und Sozialpsychologie · Mehr sehen »

Sozialverhalten

Das Sozialverhalten umfasst alle Verhaltensweisen von Menschen und Tieren, die auf Reaktionen oder Aktionen von Individuen der eigenen Art abzielen.

Neu!!: Empathie und Sozialverhalten · Mehr sehen »

Soziologische Systemtheorie

Als soziologische Systemtheorie wird eine auf systemtheoretischen Diskursen und Begriffen basierende Theorie der Sozialität als Teil einer allgemeinen Soziologie bezeichnet.

Neu!!: Empathie und Soziologische Systemtheorie · Mehr sehen »

Spiegelneuron

Ein Spiegelneuron (Plural: Spiegelneurone oder Spiegelneuronen) ist eine Nervenzelle, die im Gehirn von Primaten beim „Betrachten“ eines Vorgangs das gleiche Aktivitätsmuster zeigt wie bei dessen „eigener“ Ausführung.

Neu!!: Empathie und Spiegelneuron · Mehr sehen »

Sprachwissenschaft

Sprachwissenschaft, auch Linguistik (‚Sprache‘, ‚Zunge‘), ist eine Wissenschaft, die in verschiedenen Herangehensweisen die menschliche Sprache untersucht.

Neu!!: Empathie und Sprachwissenschaft · Mehr sehen »

Standesgrenzen

Standesgrenzen oder Standesschranken sind durch (nicht übertragbare) Kleidung und Sitten markierte gesellschaftliche Unterschiede, die auf die soziale Herkunft verweisen.

Neu!!: Empathie und Standesgrenzen · Mehr sehen »

Stockholm-Syndrom

Unter dem Stockholm-Syndrom versteht man ein psychologisches Phänomen, bei dem Opfer von Geiselnahmen ein positives emotionales Verhältnis zu ihren Entführern aufbauen.

Neu!!: Empathie und Stockholm-Syndrom · Mehr sehen »

Suffix

Suffix (von lat. suffixum; zuweilen auch Postfix und in der traditionellen Grammatik auch Nachsilbe genannt) ist in der Sprachwissenschaft (und zwar genauer in der linguistischen Morphologie) die Bezeichnung für ein Affix, das seiner jeweiligen Basis nachfolgt.

Neu!!: Empathie und Suffix · Mehr sehen »

Sympathie

Sympathie (entlehnt aus, dieses aus, von sympáthein ‚mitleiden‘) ist die sich spontan ergebende gefühlsmäßige Zuneigung.

Neu!!: Empathie und Sympathie · Mehr sehen »

Szenisches Verstehen

Szenisches Verstehen ist ein zentraler Begriff der Erkenntnistheorie der Psychoanalyse von Alfred Lorenzer.

Neu!!: Empathie und Szenisches Verstehen · Mehr sehen »

Tania Singer

Tania Singer (* 8. Dezember 1969 in München) ist eine deutsche Neurowissenschaftlerin und Psychologin.

Neu!!: Empathie und Tania Singer · Mehr sehen »

Tausch (Soziologie)

In der Soziologie werden unterschiedliche Tauschkonzepte verwendet.

Neu!!: Empathie und Tausch (Soziologie) · Mehr sehen »

Theater der griechischen Antike

Das Dionysostheater in Athen nach Umbauten in römischer Zeit, wie es sich ein Zeichner 1891 vorstellte. Die Geschichte des antiken griechischen Theaters umfasst einen Zeitraum von nahezu tausend Jahren.

Neu!!: Empathie und Theater der griechischen Antike · Mehr sehen »

Theodor Lipps

Theodor Lipps Theodor Lipps (* 28. Juli 1851 in Wallhalben; † 17. Oktober 1914 in München) war ein deutscher Philosoph und Psychologe des späten 19. Jahrhunderts.

Neu!!: Empathie und Theodor Lipps · Mehr sehen »

Theory of Mind

Theory of Mind (ToM) oder „Native Theorie“ ist ein Begriff aus der Psychologie und den Kognitionswissenschaften.

Neu!!: Empathie und Theory of Mind · Mehr sehen »

Tier

Verschiedene vielzellige Tiere Als Tiere werden Lebewesen mit Zellkern (Eukaryoten) angesehen, die ihre Stoffwechselenergie nicht wie Pflanzen aus Sonnenlicht beziehen, Sauerstoff zur Atmung benötigen, aber keine Pilze sind.

Neu!!: Empathie und Tier · Mehr sehen »

Trauer

protestantischen Friedhof von Rom Der Begriff Trauer bezeichnet die durch ein betrübendes Ereignis verursachte Gemütsstimmung und deren Kundgebung nach außen, etwa durch den Verlust nahestehender oder verehrter Personen oder Tiere, durch die Erinnerung an solche Verluste, oder auch zu erwartende Verluste.

Neu!!: Empathie und Trauer · Mehr sehen »

Urangst

Der Begriff Urangst wird von Psychoanalytikern unterschiedlich definiert.

Neu!!: Empathie und Urangst · Mehr sehen »

Ute Frevert

Deutschen Historikertag 2014 Ute Frevert (* 10. Juni 1954 in Schötmar) ist eine deutsche Historikerin.

Neu!!: Empathie und Ute Frevert · Mehr sehen »

Validität

Validität („kräftig“ „wirksam“;; auch: Gültigkeit) ist (neben der Reliabilität und der Objektivität) ein Gütekriterium für Modelle, Mess- oder Testverfahren.

Neu!!: Empathie und Validität · Mehr sehen »

Verhaltensbiologie

Die Verhaltensbiologie (auch: Verhaltensforschung) ist eine Teildisziplin der Biologie.

Neu!!: Empathie und Verhaltensbiologie · Mehr sehen »

Vernunft

Der Begriff der Vernunft in seiner modernen Verwendung umfasst das Vermögen menschlichen Denkens, aus den im Verstand durch Beobachtung und Erfahrung erfassten Sachverhalten allgemein gültige Zusammenhänge der Wirklichkeit erschließen zu können durch Schlussfolgerungen, deren Bedeutung zu erkennen, Regeln und Prinzipien aufzustellen und danach zu handeln.

Neu!!: Empathie und Vernunft · Mehr sehen »

Verständlichkeit

Verständlichkeit ist eine Eigenschaft von Texten, Redebeiträgen, Bildern, Gesten und anderen Inhalten.

Neu!!: Empathie und Verständlichkeit · Mehr sehen »

Verstehen

Verstehen ist das inhaltliche Begreifen eines Sachverhalts, das nicht nur in der bloßen Kenntnisnahme besteht, sondern auch und vor allem in der intellektuellen Erfassung des Zusammenhangs, in dem der Sachverhalt steht.

Neu!!: Empathie und Verstehen · Mehr sehen »

Vertriebskompetenz

Der Begriff Vertriebskompetenz bezeichnet die Fähigkeit von Führungskräften und Mitarbeitern, den Vertriebsprozess im Sinne der Unternehmensziele effizient zu gestalten (Planung, Organisation und Kontrolle).

Neu!!: Empathie und Vertriebskompetenz · Mehr sehen »

Vertriebsprozess

Der Begriff Vertriebsprozess bezeichnet alle Entscheidungen und Aktivitäten von der (1) Auswahl und Gewinnung (Akquisition) neuer Kunden, (2) der Entscheidung für bestimmte Vertriebskanäle, über (3) die Bindung von Stammkunden bis hin zur (4) Rückgewinnung ehemaliger Kunden.

Neu!!: Empathie und Vertriebsprozess · Mehr sehen »

Viktimisierung

Viktimisierung ist ein Fachbegriff vor allem in der Kriminologie.

Neu!!: Empathie und Viktimisierung · Mehr sehen »

Volition (Management)

Der Begriff Volition bezeichnet in der Managementwissenschaft in Bezug auf Unternehmen (sich selbst steuernde Systeme) den Prozess der Willensbildung (Zielsetzung, Planung) und Willensdurchsetzung (Organisation, Kontrolle); in Bezug auf die Führungskräfte bezeichnet dieser Begriff die Willenskraft, die notwendig ist, um gegebenenfalls widerstrebende Motive, Zielkonflikte oder Unlustgefühle zu überwinden.

Neu!!: Empathie und Volition (Management) · Mehr sehen »

Wertvorstellung

Wertvorstellungen oder kurz Werte bezeichnen im allgemeinen Sprachgebrauch als erstrebenswert oder moralisch gut betrachtete Eigenschaften bzw.

Neu!!: Empathie und Wertvorstellung · Mehr sehen »

Wissenschaftstheorie

Die Wissenschaftstheorie (oder (theoretische) Wissenschaftsphilosophie, Wissenschaftslehre oder Wissenschaftslogik) ist ein Teilgebiet der Philosophie, das sich mit den Voraussetzungen, Methoden und Zielen von Wissenschaft und ihrer Form der Erkenntnisgewinnung beschäftigt.

Neu!!: Empathie und Wissenschaftstheorie · Mehr sehen »

Wolf Schneider

Wolf Schneider 2010 im ''Frankfurter Presseclub'' Wolf Dietrich Schneider (* 7. Mai 1925 in Erfurt) ist ein deutscher Journalist, Sachbuchautor und Sprachkritiker.

Neu!!: Empathie und Wolf Schneider · Mehr sehen »

Zoologe

Ein Zoologe betreibt Zoologie als Wissenschaft.

Neu!!: Empathie und Zoologe · Mehr sehen »

Zorn

Beispiele für einen zornigen Gesichtsausdruck (um 1800) Ira (Zorn). Miniatur aus dem Tacuinum Sanitatis (Vindob. Ser. n. 2644, fol. 98 v., um 1390) Pieter Brueghels des Älteren (1557) Der Zorn ist ein elementarer Zustand starker emotionaler Erregung (Affekt) mit unterschiedlich aggressiver Tendenz, der zum Teil mit vegetativen Begleiterscheinungen verknüpft ist (vgl. Wut).

Neu!!: Empathie und Zorn · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Einfühlung, Einfühlungsvermögen, Empathiker, Empathisch, Hineinversetzen, Mitgefühl, Perspektivenwechsel, Perspektivenübernahme.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »