Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Ehre

Index Ehre

Ehre bedeutet in etwa Achtungswürdigkeit oder „verdienter Achtungsanspruch“ (einer Person); sie kann jemandem als Mitglied eines Kollektivs oder Standes zuerkannt werden (Ehre des Weibes, des Edelmannes, des Handwerkers u. a. m.), sie kann aber auch (etwa durch die Nobilitierung oder eine Ordensverleihung) vom dazu Berechtigten zugesprochen werden.

98 Beziehungen: Adel, Alfred Rosenberg, Altnordische Literatur, Aristoteles, Arnold Zingerle, Arthur Schopenhauer, Asfa-Wossen Asserate, Üble Nachrede (Deutschland), Bürgerliche Ehrenrechte, Bürgerliches Gesetzbuch, Beleidigung (Deutschland), Blamage, CDU-Spendenaffäre, Demütigung, Der Mythus des 20. Jahrhunderts, Deutschblütig, Duell, Ehrdelikt, Ehre (1917), Ehrenmord, Ehrenrecht, Ehrenwort, Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen, Eskalation, Frieden, Friedrich Zunkel, Geltungsjude, Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Gerd Schwerhoff, Gewaltmonopol des Staates, Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, Hans Reiner, Helmut Thielicke, Hermann Graml, Hermann Sudermann, Hermann Weiß (Historiker), Hommage, Honos, Ida Ehre, Ideologie, Ilias, Individualismus, Infamie, Islam, Jüdischer Mischling, Jungfrau, Kabylei, Kabylen, Körperverletzung (Deutschland), Kinderheirat, ..., Klaus Schreiner (Historiker), Kollektiv, Konflikt, Ludgera Vogt, Matthes Ziegler, Meine Ehre heißt Treue, Nürnberger Gesetze, Nikomachische Ethik, Notwehr (Deutschland), Orden und Ehrenzeichen, Otfrid-Reinald Ehrismann, Philipp Ruch, Pierre Bourdieu, Rache, Ralf-Peter Fuchs, Rassenschande, Rassentheorie, Rechtsstaat, Reputation, Respekt, Ruhm, Ruth Benedict, Satisfaktion, Satisfaktionslehre, Sühne, Schadensersatz, Scham- und Schuldkultur, Schande, Schutzstaffel, Strafgesetzbuch (Deutschland), Tapferkeit, Tausch, Türkei, Theologische Realenzyklopädie, Thomas Hobbes, Thorstein Veblen, Totschlag (Deutschland), Treue, Tugend, Unehrlicher Beruf, Verehrung, Verleumdung (Deutschland), Volksgerichtshof, Würde, Weib, Wertschätzung, Wertvorstellung, Wolfgang Benz. Erweitern Sie Index (48 mehr) »

Adel

Der Adel (oder edili ‚Edles Geschlecht, die Edelsten‘) ist eine „sozial exklusive Gruppe mit gesellschaftlichem Vorrang“, die Herrschaft ausübt und diese in der Regel innerfamiliär tradiert.

Neu!!: Ehre und Adel · Mehr sehen »

Alfred Rosenberg

Bundesarchiv) Signatur Alfred Ernst Rosenberg (Alfred Woldemarowitsch Rosenberg; * in Reval; † 16. Oktober 1946 in Nürnberg) war zur Zeit der Weimarer Republik und des Nationalsozialismus Politiker und führender Ideologe der NSDAP.

Neu!!: Ehre und Alfred Rosenberg · Mehr sehen »

Altnordische Literatur

Die altnordische Literatur umfasst die altdänische, altschwedische, altnorwegische und altisländische Literatur.

Neu!!: Ehre und Altnordische Literatur · Mehr sehen »

Aristoteles

Aristoteles (Betonung lateinisch und deutsch: Aristóteles; * 384 v. Chr. in Stageira; † 322 v. Chr. in Chalkis auf Euböa) war ein griechischer Gelehrter.

Neu!!: Ehre und Aristoteles · Mehr sehen »

Arnold Zingerle

Arnold Zingerle (* 30. Mai 1942 in Schenna, Südtirol) ist ein deutscher Soziologe.

Neu!!: Ehre und Arnold Zingerle · Mehr sehen »

Arthur Schopenhauer

Arthur Schopenhauer als junger Mann, porträtiert 1815 von Ludwig Sigismund Ruhl Unterschrift von Arthur Schopenhauer Arthur Schopenhauer (* 22. Februar 1788 in Danzig; † 21. September 1860 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Philosoph, Autor und Hochschullehrer.

Neu!!: Ehre und Arthur Schopenhauer · Mehr sehen »

Asfa-Wossen Asserate

Asfa-Wossen Asserate (2012) Asfa-Wossen Asserate (äthiop. አስፋ-ዎሠን አሠርዓተ; * 31. Oktober 1948 in Addis Abeba, Äthiopien) ist ein äthiopisch-deutscher Unternehmensberater, Bestsellerautor und politischer Analyst.

Neu!!: Ehre und Asfa-Wossen Asserate · Mehr sehen »

Üble Nachrede (Deutschland)

Die üble Nachrede nach Strafgesetzbuch (StGB) ist eine Art von Ehrdelikt, das sich von der Beleidigung (StGB) dadurch unterscheidet, dass nicht die Äußerung eines bestimmten negativen Werturteils unter Strafe gestellt wird, sondern das Behaupten oder Verbreiten ehrenrühriger Tatsachen.

Neu!!: Ehre und Üble Nachrede (Deutschland) · Mehr sehen »

Bürgerliche Ehrenrechte

Als bürgerliche Ehrenrechte werden die Bürgerrechte bezeichnet, die einem Staatsbürger aufgrund seiner Staatsbürgerschaft zustehen.

Neu!!: Ehre und Bürgerliche Ehrenrechte · Mehr sehen »

Bürgerliches Gesetzbuch

Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ist die zentrale Kodifikation des deutschen allgemeinen Privatrechts, wobei Bürger im Sinne von Staatsbürger (civis) verstanden wird.

Neu!!: Ehre und Bürgerliches Gesetzbuch · Mehr sehen »

Beleidigung (Deutschland)

Die Beleidigung ist ein Tatbestand des '''deutschen Strafrechts'''.

Neu!!: Ehre und Beleidigung (Deutschland) · Mehr sehen »

Blamage

Blamage bezeichnet eine „peinliche Beschämung“ oder steht für „Bloßstellung“, „Kompromittierung“, „Peinlichkeit“.

Neu!!: Ehre und Blamage · Mehr sehen »

CDU-Spendenaffäre

Als CDU-Spendenaffäre oder Schwarzgeldaffäre wird allgemein die 1999 aufgedeckte illegale Spendenpraxis der CDU in den 1990er-Jahren unter dem damaligen CDU-Parteivorsitzenden und Bundeskanzler Helmut Kohl bezeichnet.

Neu!!: Ehre und CDU-Spendenaffäre · Mehr sehen »

Demütigung

Demütigung ist die den Selbstwert, die Würde und den Stolz angreifende beschämende und verächtliche Behandlung eines Anderen, oft auch im Beisein anderer Personen.

Neu!!: Ehre und Demütigung · Mehr sehen »

Der Mythus des 20. Jahrhunderts

„Der Mythus des 20. Jahrhunderts“. Einband der 143.–146. Auflage von 1939 Der Mythus des 20.

Neu!!: Ehre und Der Mythus des 20. Jahrhunderts · Mehr sehen »

Deutschblütig

Die Bezeichnung „deutschblütig“ – oder auch entsprechend „deutschen Blutes“ – wurde in der Zeit des Nationalsozialismus als juristischer Terminus in den Nürnberger Rassegesetzen verwendet.

Neu!!: Ehre und Deutschblütig · Mehr sehen »

Duell

Duell im Bois de Boulogne von Paris – Zeichnung von Durand 1874 Ein Duell (lat. duellum ‚Zweikampf‘) ist ein freiwilliger Zweikampf mit gleichen, potenziell tödlichen Waffen, der von den Kontrahenten vereinbart wird, um eine Ehrenstreitigkeit auszutragen.

Neu!!: Ehre und Duell · Mehr sehen »

Ehrdelikt

Als Ehrdelikt, auch Ehrverletzungsdelikt, bezeichnet man in Kriminologie und Strafrechtsvergleichung Handlungen, die sich gegen die Ehre eines anderen wenden.

Neu!!: Ehre und Ehrdelikt · Mehr sehen »

Ehre (1917)

Ehre ist ein deutsches Stummfilmmelodram aus dem Jahre 1917 von Joe May mit seiner Gattin Mia May in der Hauptrolle.

Neu!!: Ehre und Ehre (1917) · Mehr sehen »

Ehrenmord

Der Begriff Ehrenmord (engl. honour killing oder honor killing) bezeichnet die Tötung bzw.

Neu!!: Ehre und Ehrenmord · Mehr sehen »

Ehrenrecht

Ein Ehrenrecht ist in einer Ständeordnung ein bestimmten Standespersonen vorbehaltenes Recht, das meist auf Herkommen beruhte oder durch ein Privileg verliehen wurde.

Neu!!: Ehre und Ehrenrecht · Mehr sehen »

Ehrenwort

Mit einem Ehrenwort (oder durch eine schriftliche Ehrenwörtliche Erklärung) wird eine Aussage (Behauptung, Versprechen) feierlich bekräftigt.

Neu!!: Ehre und Ehrenwort · Mehr sehen »

Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen

Das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP;, PNUD) ist ein Exekutivausschuss innerhalb der Generalversammlung der Vereinten Nationen.

Neu!!: Ehre und Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen · Mehr sehen »

Eskalation

Unter Eskalation („Treppe“) versteht man im Konfliktmanagement und in der Politik Verhaltensmuster, die zum Übergang eines Konfliktes in einen höheren Intensitätsgrad durch sich wechselseitig verschärfende Aktionen und Reaktionen beitragen oder in der Organisationslehre zur Verlagerung von Entscheidungen und Informationen auf eine höhere Hierarchieebene in Konfliktsituationen führen.

Neu!!: Ehre und Eskalation · Mehr sehen »

Frieden

CND-Symbol) Frieden (älterer Nominativ Friede, von althochdeutsch fridu „Schonung“, „Freundschaft“) ist allgemein definiert als ein heilsamer Zustand der Stille oder Ruhe, als die Abwesenheit von Störung oder Beunruhigung und besonders von Krieg.

Neu!!: Ehre und Frieden · Mehr sehen »

Friedrich Zunkel

Friedrich Zunkel (* 19. November 1925 in Nauen; † 7. Juni 2010 in Köln) war ein deutscher Wirtschafts- und Sozialhistoriker.

Neu!!: Ehre und Friedrich Zunkel · Mehr sehen »

Geltungsjude

Der nationalsozialistische Begriff Geltungsjude kommt zwar weder in den Nürnberger Gesetzen des nationalsozialistischen Deutschen Reiches noch in der Ersten Verordnung zum Reichsbürgergesetz vom 14.

Neu!!: Ehre und Geltungsjude · Mehr sehen »

Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Hegels Unterschrift 1802 Georg Wilhelm Friedrich Hegel (* 27. August 1770 in Stuttgart; † 14. November 1831 in Berlin) war ein deutscher Philosoph, der als wichtigster Vertreter des deutschen Idealismus gilt.

Neu!!: Ehre und Georg Wilhelm Friedrich Hegel · Mehr sehen »

Gerd Schwerhoff

Gerd Schwerhoff, 2016 Gerd Schwerhoff, eigentlich Gerhard Schwerhoff, (* 26. Dezember 1957 in Köln) ist ein deutscher Historiker.

Neu!!: Ehre und Gerd Schwerhoff · Mehr sehen »

Gewaltmonopol des Staates

Das Gewaltmonopol des Staates bezeichnet in der Allgemeinen Staatslehre die ausschließlich staatlichen Organen vorbehaltene Legitimation, physische Gewalt auszuüben oder zu legitimieren (Unmittelbarer Zwang).

Neu!!: Ehre und Gewaltmonopol des Staates · Mehr sehen »

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Grundrechte (Ursprungsfassung), am Jakob-Kaiser-Haus in Berlin Präambel des Grundgesetzes in der Fassung des Einigungsvertrages (1990) Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (umgangssprachlich auch deutsches Grundgesetz; allgemein abgekürzt GG, seltener auch GrundG) ist als geltende „Verfassung der Deutschen“ die rechtliche und politische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Ehre und Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland · Mehr sehen »

Hans Reiner

Hans Reiner (* 19. November 1896 in Waldkirch; † 4. September 1991 in Freiburg) war ein deutscher Philosoph.

Neu!!: Ehre und Hans Reiner · Mehr sehen »

Helmut Thielicke

Helmut Thielicke, 1973 Helmut Thielicke (* 4. Dezember 1908 in Barmen; † 5. März 1986 in Hamburg) war ein deutscher evangelischer Theologe.

Neu!!: Ehre und Helmut Thielicke · Mehr sehen »

Hermann Graml

Hermann Graml (* 10. November 1928 in Miltenberg) ist ein deutscher Historiker und Publizist.

Neu!!: Ehre und Hermann Graml · Mehr sehen »

Hermann Sudermann

Hermann Sudermann kurz vor seinem Tod; Fotografie von Nicola Perscheid Hermann Sudermann (* 30. September 1857 in Matzicken, Kreis Heydekrug, Ostpreußen; † 21. November 1928 in Berlin) war ein deutscher Schriftsteller und Bühnenautor.

Neu!!: Ehre und Hermann Sudermann · Mehr sehen »

Hermann Weiß (Historiker)

Hermann Weiß (* 29. Februar 1932 in Gunzenhausen; † 11. Oktober 2015, Website des Instituts für Zeitgeschichte, 15. Oktober 2015, abgerufen am 20. Oktober 2015.) war ein deutscher Historiker mit dem Forschungsschwerpunkt Nationalsozialismus.

Neu!!: Ehre und Hermann Weiß (Historiker) · Mehr sehen »

Hommage

Eine Hommage (französisch homme, von lateinisch homo, „Mensch“, über mittellateinisch homagium, „Huldigung“ des Vasallen, „homo“, gegenüber dem Lehnsherrn, „dominus“) ist ein öffentlicher Ehrenerweis, meist auf eine berühmte Persönlichkeit, der man sich verpflichtet fühlt.

Neu!!: Ehre und Hommage · Mehr sehen »

Honos

Honos-Darstellungauf einem Aureus des Kaisers Mark Aurel Honos war im antiken Rom die Personifikation des kriegerischen Ruhms.

Neu!!: Ehre und Honos · Mehr sehen »

Ida Ehre

Ida Ehre (* 9. Juli 1900 in Prerau, Mähren; † 16. Februar 1989 in Hamburg) war eine österreichisch-deutsche Schauspielerin, Regisseurin und Theaterleiterin.

Neu!!: Ehre und Ida Ehre · Mehr sehen »

Ideologie

Ideologie (französisch idéologie; zu griechisch ἰδέα idéa „Idee“ und λόγος lógos „Lehre“, „Wissenschaft“ – eigentlich „Ideenlehre“) steht im weiteren Sinne bildungssprachlich für Weltanschauung.

Neu!!: Ehre und Ideologie · Mehr sehen »

Ilias

achten Buches der Ilias aus dem späten 5. oder frühen 6. Jahrhundert Kupferstich 18,8 × 34,3 cm 1793 nach einer Zeichnung von John Flaxman Auf dem Bild ''La Colère d’Achille'' („Der Zorn des Achilleus“), mit dem Michel-Martin Drolling 1810 den Prix de Rome gewann, ist der Moment der von Achilleus berufenen Heeresversammlung zu sehen, in dem Athene ihn hindert, gegen Agamemnon und dessen Beleidigung vorzugehen. Es befindet sich heute in der École nationale supérieure des beaux-arts de Paris. Die Ilias (Iliás), eines der ältesten schriftlich fixierten Werke Europas, schildert einen Abschnitt des Trojanischen Krieges.

Neu!!: Ehre und Ilias · Mehr sehen »

Individualismus

Der Individualismus ist ein Gedanken- und Wertesystem, in dem das Individuum im Mittelpunkt der Betrachtung steht.

Neu!!: Ehre und Individualismus · Mehr sehen »

Infamie

Infamie (lateinisch: infamia.

Neu!!: Ehre und Infamie · Mehr sehen »

Islam

Staaten mit einem islamischen Bevölkerungsanteil von mehr als 5 %'''Grün''': Sunniten, '''Rot''': Schiiten, '''Blau''': Ibaditen (Oman) Bittgebet in Mekka, im Mittelgrund die Kaaba Eingang der Moschee des Propheten Mohammed in Medina Hilal – ein Symbol des Islams Zwei Frauen in der Moschee von Selangor in Shah Alam, Malaysia Der Islam ist eine monotheistische Religion, die im frühen 7.

Neu!!: Ehre und Islam · Mehr sehen »

Jüdischer Mischling

Nürnberger Gesetze Der nationalsozialistische und rassentheoretische Begriff „jüdischer Mischling“ wurde in der Ersten Verordnung zum Reichsbürgergesetz vom 14.

Neu!!: Ehre und Jüdischer Mischling · Mehr sehen »

Jungfrau

Als Jungfrau wird eine (insbesondere weibliche) Person bezeichnet, die noch keinen Geschlechtsverkehr hatte.

Neu!!: Ehre und Jungfrau · Mehr sehen »

Kabylei

Lage der Kabylei in Algerien Blick über die Berge der Kabylei Die Kabylei (auch Tamurt Idurar.

Neu!!: Ehre und Kabylei · Mehr sehen »

Kabylen

Flagge der Kabylen Junge Frau der Kabylen, 1905 Die Kabylen (Eigenbezeichnung iqbayliyen, auch izouaouen) sind eine in der in Nordost-Algerien gelegenen Kabylei lebende Subgruppe der Berber.

Neu!!: Ehre und Kabylen · Mehr sehen »

Körperverletzung (Deutschland)

Eine Körperverletzung ist der Eingriff in die körperliche Unversehrtheit einer Person in Form einer körperlichen Misshandlung oder einer Gesundheitsschädigung.

Neu!!: Ehre und Körperverletzung (Deutschland) · Mehr sehen »

Kinderheirat

Kinderheirat (auch Kinderehe) bezeichnet die Eheschließung von mindestens einer Person vor Erreichen des zulässigen Heiratsalters oder vor Erreichen der Ehemündigkeit.

Neu!!: Ehre und Kinderheirat · Mehr sehen »

Klaus Schreiner (Historiker)

__KEIN_INHALTSVERZEICHNIS__ Klaus Schreiner (* 22. April 1931 in Jagstfeld; † 28. Juni 2015 in München) war ein deutscher Historiker.

Neu!!: Ehre und Klaus Schreiner (Historiker) · Mehr sehen »

Kollektiv

Der Begriff Kollektiv (lat: colligere „zusammensuchen“, „zusammenlesen“) benennt unspezifisch soziale Gebilde, deren Zugehörige nach sehr verschiedenen Gesichtspunkten zusammengefasst werden – es kann etwa ein Volk, eine Klasse oder eine Belegschaft sein.

Neu!!: Ehre und Kollektiv · Mehr sehen »

Konflikt

Von einem Konflikt (von, „zusammentreffen, kämpfen“; PPP: conflictum) spricht man, wenn Interessen, Zielsetzungen oder Wertvorstellungen von Personen, gesellschaftlichen Gruppen, Organisationen oder Staaten miteinander unvereinbar sind oder unvereinbar erscheinen (Intergruppenkonflikt).

Neu!!: Ehre und Konflikt · Mehr sehen »

Ludgera Vogt

Ludgera Vogt (* 22. April 1962 in Herten/Westfalen) ist eine deutsche Soziologin.

Neu!!: Ehre und Ludgera Vogt · Mehr sehen »

Matthes Ziegler

Matthes Ziegler - vor 1933 "Johannes Matthäus Ziegler" und nach 1945 „Matthäus Ziegler“Ernst Piper: Alfred Rosenberg.

Neu!!: Ehre und Matthes Ziegler · Mehr sehen »

Meine Ehre heißt Treue

Zweiten Weltkriegs; Vorder- und Rückseite Meine Ehre heißt Treue war der Wahlspruch der Schutzstaffel (SS).

Neu!!: Ehre und Meine Ehre heißt Treue · Mehr sehen »

Nürnberger Gesetze

Titelseite des Reichsgesetzblatt Teil I Nr. 100, in dem am 16. September 1935 die drei Gesetze verkündet wurden Wilhelm Stuckart, Hans Globke: Kommentar (1936) zum ''Reichsbürgergesetz'', ''Blutschutzgesetz'', ''Ehegesundheitsgesetz'' Bildtafel zum „Blutschutzgesetz“ (1935) Mit den Nürnberger Gesetzen – auch als Nürnberger Rassengesetze oder Ariergesetze bezeichnet – institutionalisierten die Nationalsozialisten ihre antisemitische und rassistische Ideologie auf juristischer Grundlage.

Neu!!: Ehre und Nürnberger Gesetze · Mehr sehen »

Nikomachische Ethik

Erste Seite der Ausgabe von 1837 Die Nikomachische Ethik (altgriechisch ἠθικὰ Νικομάχεια, ēthiká Nikomácheia) ist die bedeutendste der drei unter dem Namen des Aristoteles überlieferten ethischen Schriften.

Neu!!: Ehre und Nikomachische Ethik · Mehr sehen »

Notwehr (Deutschland)

Bei der Notwehr handelt es sich im '''deutschen Straf-''' und Privatrecht um die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.

Neu!!: Ehre und Notwehr (Deutschland) · Mehr sehen »

Orden und Ehrenzeichen

Kaspar Friedrich Gottschalck:''Almanach der Ritter-Orden, Band 2'', Georg Joachim Goeschen 1818, S 161f. http://books.google.de/books?id.

Neu!!: Ehre und Orden und Ehrenzeichen · Mehr sehen »

Otfrid-Reinald Ehrismann

Otfrid-Reinald Ehrismann (* 16. Juni 1941 in Mainz) ist ein deutscher germanistischer Mediävist.

Neu!!: Ehre und Otfrid-Reinald Ehrismann · Mehr sehen »

Philipp Ruch

Philipp Ruch (* 16. März 1981 in Dresden) ist ein deutsch-schweizerischer Philosoph und Aktionskünstler.

Neu!!: Ehre und Philipp Ruch · Mehr sehen »

Pierre Bourdieu

Pierre Félix Bourdieu (* 1. August 1930 in Denguin; † 23. Januar 2002 in Paris) war ein französischer Soziologe und Sozialphilosoph.

Neu!!: Ehre und Pierre Bourdieu · Mehr sehen »

Rache

''Die Rache'', Jakob Emanuel Gaisser Rache (zugehöriges Verb rächen) ist eine Handlung, die den Ausgleich von zuvor angeblich oder tatsächlich erlittenem Unrecht bewirken soll.

Neu!!: Ehre und Rache · Mehr sehen »

Ralf-Peter Fuchs

Ralf-Peter Fuchs (* 7. Dezember 1956 in Witten) ist ein deutscher Historiker und Saxophonist.

Neu!!: Ehre und Ralf-Peter Fuchs · Mehr sehen »

Rassenschande

Wilhelm Stuckart, Hans Globke: Kommentar zum Blutschutzgesetz (1936) mini Reichsgesetzblatt Nr. 100, ausgegeben am 16. September 1935: „Reichsbürgergesetz“ und „Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes und der deutschen Ehre“ Rassenschande (auch Blutschande genannt) war im nationalsozialistischen Deutschen Reich ein verbreiteter Propagandabegriff, mit dem sexuelle Beziehungen zwischen Juden – nach der Definition der NS-Rassegesetze – und Staatsangehörigen „deutschen oder artverwandten Blutes“ verunglimpft wurden.

Neu!!: Ehre und Rassenschande · Mehr sehen »

Rassentheorie

Eine für das 19. Jahrhundert typische systematische Einteilung der Menschen in Rassen (nach Karl Ernst von Baer, 1862) Rassentheorien (zusammenfassend auch als Rassenkunde oder Rassenlehre bezeichnet) sind Theorien, die die Menschheit in verschiedene Rassen einteilen.

Neu!!: Ehre und Rassentheorie · Mehr sehen »

Rechtsstaat

Ein Rechtsstaat ist ein Staat, dessen verfassungsmäßige Gewalten rechtlich gebunden sind, der insbesondere in seinem Handeln durch Recht begrenzt wird, um die Freiheit der Einzelnen zu sichern.

Neu!!: Ehre und Rechtsstaat · Mehr sehen »

Reputation

Reputation (lat. reputatio „Erwägung“, „Betrachtung“ von reputo „berechnen“, „betrachten“, „erwägen“) bezeichnet im heutigen Sprachgebrauch das Ansehen einer Person, einer Gruppe oder einer Organisation.

Neu!!: Ehre und Reputation · Mehr sehen »

Respekt

Respekt (von lateinisch respectio „Rückschau, Einschätzung, Betrachtung“, im Sinne von „Beurteilung“, über frz. respect „Hochachtung“) bezeichnet eine Form der Wertschätzung, Aufmerksamkeit und Ehrerbietung gegenüber einem anderen Lebewesen (Respektsperson) oder einer Institution.

Neu!!: Ehre und Respekt · Mehr sehen »

Ruhm

Ruhm ist hohes und andauerndes Ansehen einer Person innerhalb einer Gemeinschaft oder der Öffentlichkeit.

Neu!!: Ehre und Ruhm · Mehr sehen »

Ruth Benedict

Ruth Benedict (1937) Ruth Fulton Benedict (* 5. Juni 1887 in New York; † 17. September 1948 in New York) war in den USA die Begründerin einer kulturvergleichenden Anthropologie.

Neu!!: Ehre und Ruth Benedict · Mehr sehen »

Satisfaktion

Satisfaktion (lat. satis ‚genug‘ und facere ‚tun, machen, betreiben‘, „Zufriedenstellung“, „Genugtuung“) ist – ehemals im adligen und hochbürgerlichen, heute nur noch in bestimmten Zusammenhängen waffenstudentischen Lebens – die Wiedergutmachung eines Ehrdelikts mit geeigneten Mitteln bzw.

Neu!!: Ehre und Satisfaktion · Mehr sehen »

Satisfaktionslehre

Die Satisfaktionslehre ist Bestandteil der christlichen Erlösungslehre.

Neu!!: Ehre und Satisfaktionslehre · Mehr sehen »

Sühne

Als Sühne (von ahd. suona.

Neu!!: Ehre und Sühne · Mehr sehen »

Schadensersatz

Unter Schadensersatz (häufig auch und in Österreich grundsätzlich nur in der Schreibweise Schadenersatz anzutreffen) versteht man den Ausgleich eines Schadens.

Neu!!: Ehre und Schadensersatz · Mehr sehen »

Scham- und Schuldkultur

Die Begriffe Schamkultur und Schuldkultur bezeichnen einander gegenübergestellte Konzepte, die Kulturen danach unterscheiden, ob diese sich eher äußerer (Scham) oder innerer (Schuld) Instanzen für den Umgang mit Fehlverhalten zur Konfliktregulierung bedienen.

Neu!!: Ehre und Scham- und Schuldkultur · Mehr sehen »

Schande

Schande (veraltet auch Schmach) bezeichnet einerseits den Verlust von Ansehen und Ehre, andererseits die Ursache für diesen Verlust.

Neu!!: Ehre und Schande · Mehr sehen »

Schutzstaffel

Die Schutzstaffel (SS) war eine nationalsozialistische Organisation in der Weimarer Republik und der Zeit des Nationalsozialismus, die der NSDAP und Adolf Hitler als Herrschafts- und Unterdrückungsinstrument diente.

Neu!!: Ehre und Schutzstaffel · Mehr sehen »

Strafgesetzbuch (Deutschland)

Das Strafgesetzbuch (StGB, bei nötiger Abgrenzung auch dStGB) regelt in Deutschland die Kernmaterie des materiellen Strafrechts.

Neu!!: Ehre und Strafgesetzbuch (Deutschland) · Mehr sehen »

Tapferkeit

''Die Tapferkeit'' (allegorische Darstellung von 1524) Tapferkeit ist die Fähigkeit, in einer schwierigen, mit Nachteilen verbundenen Situation trotz Rückschlägen durchzuhalten.

Neu!!: Ehre und Tapferkeit · Mehr sehen »

Tausch

Ein Tausch von Brennholz gegen Kartoffelschalen, 1947 Tausch ist eine rechtswirksame gegenseitige Übertragung von Waren, Dienstleistungen und/oder Werten zwischen natürlichen und/oder juristischen Personen.

Neu!!: Ehre und Tausch · Mehr sehen »

Türkei

Die Türkei (amtlich Türkiye Cumhuriyeti, kurz TC) ist ein Einheitsstaat im vorderasiatischen Anatolien und südosteuropäischen Ostthrakien.

Neu!!: Ehre und Türkei · Mehr sehen »

Theologische Realenzyklopädie

Die Theologische Realenzyklopädie (TRE) ist das größte deutschsprachige Buchprojekt in Theologie und Religionswissenschaft im Ausgang des 20.

Neu!!: Ehre und Theologische Realenzyklopädie · Mehr sehen »

Thomas Hobbes

Thomas Hobbes (Ausschnitt aus einem Gemälde von John Michael Wright, circa 1669–1670) Thomas Hobbes (* 5. April 1588 in Westport, Wiltshire; † 4. Dezember 1679 in Hardwick Hall, Derbyshire) war ein englischer Mathematiker, Staatstheoretiker und Philosoph.

Neu!!: Ehre und Thomas Hobbes · Mehr sehen »

Thorstein Veblen

Thorstein Veblen Thorstein Bunde Veblen (* 30. Juli 1857 in Cato, Wisconsin; † 3. August 1929 in Menlo Park, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Ökonom und Soziologe norwegischer Abstammung.

Neu!!: Ehre und Thorstein Veblen · Mehr sehen »

Totschlag (Deutschland)

Totschlag bezeichnet im deutschen Strafrecht die vorsätzliche Tötung eines Menschen, die weder die Strafdrohung erhöhenden Kriterien für Mord noch die privilegierenden und damit die Strafdrohung mindernden für eine Tötung auf Verlangen erfüllt.

Neu!!: Ehre und Totschlag (Deutschland) · Mehr sehen »

Treue

Treue (mhd. triūwe, Nominalisierung des Verbs trūwen „fest sein, sicher sein, vertrauen, hoffen, glauben, wagen“) ist eine Tugend, welche die Verlässlichkeit eines Akteurs gegenüber einem anderen, einem Kollektiv oder einer Sache ausdrückt.

Neu!!: Ehre und Treue · Mehr sehen »

Tugend

Das Wort Tugend (altgriechisch ἀρετή aretḗ) ist abgeleitet von taugen; die ursprüngliche Grundbedeutung ist die Tauglichkeit (Tüchtigkeit, Vorzüglichkeit) einer Person.

Neu!!: Ehre und Tugend · Mehr sehen »

Unehrlicher Beruf

Unehrliche Berufe waren in der Ständegesellschaft des europäischen Mittelalters und bis weit in die frühe Neuzeit Erwerbsweisen ohne gesellschaftlich zuerkannte Ehrbarkeit.

Neu!!: Ehre und Unehrlicher Beruf · Mehr sehen »

Verehrung

Eine Verehrung ist eine ehrerbietige Form der Liebe.

Neu!!: Ehre und Verehrung · Mehr sehen »

Verleumdung (Deutschland)

Verleumdung bedeutet im deutschen Strafrecht, dass jemand über eine Person ehrverletzende Behauptungen aufstellt, obwohl dieser weiß, dass die Behauptungen unwahr sind.

Neu!!: Ehre und Verleumdung (Deutschland) · Mehr sehen »

Volksgerichtshof

Der Volksgerichtshof (VGH) wurde am 24.

Neu!!: Ehre und Volksgerichtshof · Mehr sehen »

Würde

Würde ist die Eigenschaft, eine einzigartige Seinsbestimmung zu besitzen.

Neu!!: Ehre und Würde · Mehr sehen »

Weib

Weib ist eine alte Bezeichnung für eine Frau, die sprachhistorisch eine allmähliche Bedeutungsverschlechterung erfuhr.

Neu!!: Ehre und Weib · Mehr sehen »

Wertschätzung

Wertschätzung bezeichnet die positive Bewertung eines anderen Menschen.

Neu!!: Ehre und Wertschätzung · Mehr sehen »

Wertvorstellung

Wertvorstellungen oder kurz Werte bezeichnen im allgemeinen Sprachgebrauch als erstrebenswert oder moralisch gut betrachtete Eigenschaften bzw.

Neu!!: Ehre und Wertvorstellung · Mehr sehen »

Wolfgang Benz

Wolfgang Benz (2013) Wolfgang Benz (* 9. Juni 1941 in Ellwangen) ist ein deutscher Historiker der Zeitgeschichte und international anerkannter Vertreter der Vorurteilsforschung, der Antisemitismusforschung und der NS-Forschung.

Neu!!: Ehre und Wolfgang Benz · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Ehrerbietung, Ehrgefühl, Familienehre.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »