Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Dwight D. Eisenhower

Index Dwight D. Eisenhower

Dwight D. Eisenhower (1956) rechts Dwight David „Ike“ Eisenhower (* 14. Oktober 1890 in Denison, Texas, als David Dwight Eisenhower; † 28. März 1969 in Washington, D.C.) war ein US-amerikanischer General of the Army und während des Zweiten Weltkriegs Supreme Commander der Supreme Headquarters, Allied Expeditionary Force (SHAEF) in Europa.

255 Beziehungen: Abilene (Kansas), Adlai Ewing Stevenson junior, Afroamerikaner, Alaska, Allied Forces Headquarters, Alliierte Invasion in Italien, Alliierter Kontrollrat, Amerikanische Besatzungszone, Antarktis, Ardennenoffensive, Arkansas, Atomkrieg, Autokratie, Ägypten, Österreichische Mediathek, Barry Goldwater, Bataillon, Baudouin (Belgien), Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht, Belgien, Berlin-Krise, Bibliografie, Brevet-Rang, Brigadegeneral, Brown v. Board of Education, Bundesstaat der Vereinigten Staaten, Central Intelligence Agency, Charles de Gaulle, Charles Evans Whittaker, Chief Justice of the United States, Chief of Staff of the Army, Christof Mauch, Civil Rights Act von 1957, Columbia University, Command and General Staff College, Containment-Politik, Cornell University, Demokratische Partei (Vereinigte Staaten), Denison (Texas), Deutsche Demokratische Republik, Deutschland 1945 bis 1949, Disarmed Enemy Forces, Distinguished Service Cross (Vereinigte Staaten), Divided government, Douglas MacArthur, Earl Warren, Ehrenlegion, Eighth Army (Vereinigtes Königreich), Eintritt der Vereinigten Staaten in den Zweiten Weltkrieg, Eisenhower Range, ..., Eisenhower-Doktrin, Electoral College, Erde, Erster Weltkrieg, Executive Order 9981, Flugplatz Gatow, Former Presidents Act, Fox Conner, Francis Gary Powers, Frankfurt am Main, Franklin D. Roosevelt, Frankreich, Französisch-Indochina, Fraternisierung (Krieg), Friedliche Koexistenz, General, General of the Army (USA), Generalleutnant, Generalmajor, Genfer Konventionen, George C. Marshall, George S. Patton, George Washington, Gouverneur von New York, Grinnell (Iowa), Grosvenor Square, Habib Bourguiba, Halbzeitwahlen in den Vereinigten Staaten, Harry S. Truman, Hauptmann (Offizier), Hawaii, Heimatvertriebener (Bundesvertriebenengesetz), Herzinsuffizienz, Highway, Historische Rangordnung der höchsten Offiziere der Vereinigten Staaten, I. G.-Farben-Haus, Infanterie, Internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung, Interstate Highway, Iowa, Iran, Isolationismus, Jawaharlal Nehru, Jürgen Heideking, JCS 1067, JFK – Tatort Dallas, John Eisenhower, John F. Kennedy, John Foster Dulles, John Marshall Harlan II, Joint Chiefs of Staff, Josef Braml, Josef Stalin, Joseph McCarthy, Kabinett Eisenhower, Kalter Krieg, Kansas, Kapitol (Washington), Kernwaffe, Kernwaffentest, Kim Il-sung, Kommunismus, Kongress der Vereinigten Staaten, Konservatismus, Konzentrationslager, Koreakrieg, Korruption, Kriegsgefangener, Kriegsministerium der Vereinigten Staaten, Kuba, Kurt Georg Kiesinger, Legion of Merit, Leutnant, Liberalismus, Liste der Präsidenten der Vereinigten Staaten, Little Rock, Little Rock Nine, Lockheed U-2, Lyndon B. Johnson, Major, Mamie Eisenhower, Mandschurei, Marktregulierung, Matthew B. Ridgway, McCarthy-Ära, Memoiren, Mennoniten, Michael Butter, Militärgouverneur, Militärisch-industrieller Komplex, Mindestlohn, Mohammad Mossadegh, Mohammad Reza Pahlavi, Moskau, Myokardinfarkt, National Statuary Hall Collection, NATO, Navy Distinguished Service Medal, Nürnberger Prozesse, New Deal, New York (Bundesstaat), Nikita Sergejewitsch Chruschtschow, Nominierungsparteitag (Vereinigte Staaten), Nordkorea, Oberbefehlshaber, Oberleutnant, Oberster Gerichtshof der Vereinigten Staaten, Oberstleutnant, Oliver Stone, Omar N. Bradley, Operation Husky, Operation Neptune, Operation Overlord, Operation Torch, Order of Merit, Order of the Bath, Ostblock, Ostgebiete des Deutschen Reiches, Panamakanalzone, Pariser Gipfelkonferenz, Parteiführer des Senats der Vereinigten Staaten, Pennsylvania, Politiker, Popular Vote, Potter Stewart, Präsident der Vereinigten Staaten, Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1948, Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1956, Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1960, Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1964, Rassentrennung, Rassismus, Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten, Republican National Convention, Republik China (Taiwan), Republikanische Partei, Resolution 85 des UN-Sicherheitsrates, Rheinland, Rheinwiesenlager, Richard Nixon, Robert A. Taft, Rollback-Politik, Ronald Reagan, Rurfront, Sam Rayburn, Satellit (Raumfahrt), Südkorea, Südstaaten, Südvietnam, Senat der Vereinigten Staaten, Social Security, Sowjetunion, Sprecher des Repräsentantenhauses der Vereinigten Staaten, Sputnik, Stalinismus, Stephen E. Ambrose, Subversion, Sue Sarafian Jehl, Sueskrise, Supreme Allied Commander Europe, Supreme Headquarters Allied Expeditionary Force, Teilung Koreas, Texas, Third United States Army, Thomas E. Dewey, Thomas Jäger (Politikwissenschaftler), Trust (Wirtschaft), Tunesien, Tunesienfeldzug, Umlaufbahn, United States Army, United States Military Academy, University of Virginia, Unternehmen Nordwind, Ural, USS Dwight D. Eisenhower (CVN-69), Vereinigte Staaten, Vereinigtes Königreich, Verlag Walter de Gruyter, Verschwörungstheorie, Verstaatlichung, Viermächte-Status, Vietnamkrieg, Vizepräsident der Vereinigten Staaten, Volksrepublik China, Waffenstillstand, Washington National Cathedral, Washington, D.C., Weißes Haus, West Point (New York), West-Berlin, Wettbewerb (Wirtschaft), Wichita (Kansas), William Joseph Brennan, William Penn, Zeittafel zur Verstaatlichung der iranischen Ölindustrie, Zeugen Jehovas, Zhou Enlai, Zweiparteiensystem, Zweiter Weltkrieg, 14. Oktober, 1890, 1969, 22. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten, 28. März. Erweitern Sie Index (205 mehr) »

Abilene (Kansas)

Abilene ist eine Stadt und Sitz der Countyverwaltung (County Seat) des Dickinson County im US-Bundesstaat Kansas.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Abilene (Kansas) · Mehr sehen »

Adlai Ewing Stevenson junior

Stevensons Unterschrift Adlai Ewing Stevenson junior (auch Adlai Ewing Stevenson II; * 5. Februar 1900 in Los Angeles, Kalifornien; † 14. Juli 1965 in London) war ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei und zwischen 1949 und 1953 der 31. Gouverneur des Bundesstaates Illinois.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Adlai Ewing Stevenson junior · Mehr sehen »

Afroamerikaner

Afroamerikaner, engl. African American, ist eine Bezeichnung für Bürger der Vereinigten Staaten, die (oder deren Vorfahren) aus dem südlich der Sahara gelegenen Teil Afrikas stammen.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Afroamerikaner · Mehr sehen »

Alaska

Alaska (engl. Aussprache, von aleutisch Alaxsxag „Land, in dessen Richtung das Meer strömt“ über) ist mit 1.717.854 km², von denen 1.481.346 km² auf Land entfallen, der flächenmäßig größte (etwa 20 % der Gesamtfläche), der nördlichste und westlichste Bundesstaat der Vereinigten Staaten von Amerika sowie die größte Exklave der Erde.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Alaska · Mehr sehen »

Allied Forces Headquarters

Schulterabzeichen des AFHQ Das Allied Forces Headquarters (kurz AFHQ) war ein Hauptquartier, das die Alliierten Streitkräfte des Mediterranean Theatre of Operations (MTO) von 1943 bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs (1945) führte.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Allied Forces Headquarters · Mehr sehen »

Alliierte Invasion in Italien

Die Alliierte Invasion in Italien im Zweiten Weltkrieg war eine Landeoperation der Westalliierten auf dem italienischen Festland im September 1943.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Alliierte Invasion in Italien · Mehr sehen »

Alliierter Kontrollrat

Berliner Kammergericht: Sitz des Alliierten Kontrollrats in Deutschland Der Alliierte Kontrollrat wurde nach dem Zweiten Weltkrieg von den Besatzungsmächten als oberste Besatzungsbehörde für Deutschland westlich der Oder-Neiße-Linie eingesetzt und übte die höchste Regierungsgewalt aus.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Alliierter Kontrollrat · Mehr sehen »

Amerikanische Besatzungszone

Die amerikanische Besatzungszone (oder auch Südostzone) war eine der vier Besatzungszonen, in die Deutschland westlich der Oder-Neiße-Linie von den alliierten Siegermächten im Juli 1945, rund zwei Monate nach der deutschen Kapitulation und dem Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa, aufgeteilt wurde.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Amerikanische Besatzungszone · Mehr sehen »

Antarktis

Die Antarktis. Die grüne Linie stellt die antarktische Konvergenz dar. Karte der Antarktis Die Antarktis (altgriechisch ἀνταρκτικός antarktikos „der Arktis gegenüber“) umfasst die um den Südpol gelegenen Land- und Meeresgebiete, also im Groben den Kontinent Antarktika und den Südlichen Ozean (Südpolarmeer, Antarktik).

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Antarktis · Mehr sehen »

Ardennenoffensive

Die Ardennenoffensive, deutscher Deckname Unternehmen „Wacht am Rhein“, war ein Versuch der deutschen Streitkräfte, den westalliierten Armeen eine große Niederlage zuzufügen und den Hafen von Antwerpen zurückzuerobern.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Ardennenoffensive · Mehr sehen »

Arkansas

Arkansas ist einer der südlichen Bundesstaaten der Vereinigten Staaten von Amerika mit 2.966.369 Einwohnern (2014).

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Arkansas · Mehr sehen »

Atomkrieg

„Castle Romeo“ auf dem Bikini-Atoll, 1954 W53-Sprengkopf war eine der mächtigsten Atomwaffen, die von den USA während des Kalten Krieges bereitgehalten wurden. Derartige global einsetzbare Flugkörper wären die Waffen der Wahl in einem Atomkrieg. Als Atomkrieg oder thermonuklearen Krieg bezeichnet man einen Krieg, der mit Kernwaffen geführt wird.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Atomkrieg · Mehr sehen »

Autokratie

Als Autokratie (‚Selbstherrschaft‘, von autós ‚selbst‘ und krateín ‚herrschen‘) wird in der Politikwissenschaft eine Herrschaftsform bezeichnet, in der eine Einzelperson oder Personengruppe unkontrolliert politische Macht ausübt und keinen verfassungsmäßigen Beschränkungen unterworfen ist: eine durch den alleinigen Machtträger aus eigener Vollkommenheit selbst legitimierte Herrschaft (Selbstherrschaft).

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Autokratie · Mehr sehen »

Ägypten

Ägypten (Aussprache oder; Miṣr, offiziell Arabische Republik Ägypten) ist ein Staat im nordöstlichen Afrika mit über 94 Millionen Einwohnern und einer Fläche von über einer Million Quadratkilometern.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Ägypten · Mehr sehen »

Österreichische Mediathek

Die Österreichische Mediathek ist das österreichische Archiv für Tonaufnahmen und Videos aus Kultur- und Zeitgeschichte.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Österreichische Mediathek · Mehr sehen »

Barry Goldwater

Barry Goldwater (1962) Barry Morris Goldwater (* 2. Januar 1909 in Phoenix, Arizona-Territorium; † 29. Mai 1998 in Paradise Valley, Arizona) war ein US-amerikanischer Politiker.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Barry Goldwater · Mehr sehen »

Bataillon

Bataillon ist die Bezeichnung für einen militärischen Verband.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Bataillon · Mehr sehen »

Baudouin (Belgien)

König Baudouin (Foto, 1960) Baudouin – gebürtig,, – (* 7. September 1930 auf Schloss Stuyvenberg, Laeken; † 31. Juli 1993 in Motril, Spanien) aus dem Haus Sachsen-Coburg und Gotha war von 1951 bis 1993 König der Belgier.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Baudouin (Belgien) · Mehr sehen »

Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht

Karl Dönitz dazu autorisiert, unterzeichnet die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht am 7. Mai 1945 in Reims. Flensburger Nachrichten'' die Kapitulation.http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/die-an-schlagzeile-vor-70-jahren-der-krieg-ist-aus-1.1085573 ''Die AN-Schlagzeile vor 70 Jahren: „Der Krieg ist aus!“'', Aachener Nachrichten vom 8. Mai 2015, abgerufen am 5. Mai 2015 sowie Abdruck der ersten Seite der ''Flensburger Nachrichten'' mit der Meldung: „Bedingungslose Kapitulation aller kämpfenden Truppen. Sterne im Dunkel der Zukunft: Einigkeit, Recht, Freiheit. Reichsminister Graf Schwerin v. Krosigk an das deutsche Volk“ vom 8. Mai 1945, in: Eckardt Opitz: ''Schleswig-Holstein. Das Land und seine Geschichte in Bildern, Texten und Dokumenten.'' Hamburg 2002, S. 231 (https://books.google.de/books?id.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht · Mehr sehen »

Belgien

Das Königreich Belgien ist ein föderaler Staat in Westeuropa.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Belgien · Mehr sehen »

Berlin-Krise

Die Berlin-Krise, auch zweite Berlin-Krise genannt, begann am 27.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Berlin-Krise · Mehr sehen »

Bibliografie

Bibliografien in der Universitätsbibliothek Graz Eine Bibliografie (altgr. für „Bücherbeschreibung“, früher auch Bibliognosie oder Bibliologie) ist ein eigenständiges Verzeichnis von Literaturnachweisen bzw.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Bibliografie · Mehr sehen »

Brevet-Rang

Brevet ist eine dem englischen Sprachgebrauch entnommene Bezeichnung für einen Titularrang.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Brevet-Rang · Mehr sehen »

Brigadegeneral

Zwei Brigadegenerale der deutschen Bundeswehr (2007); Jörg Vollmer (links) mit Jürgen Weigt Der Brigadegeneral ist ein militärischer Dienstgrad.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Brigadegeneral · Mehr sehen »

Brown v. Board of Education

Brown v. Board of Education ist die Sammelbezeichnung für fünf von 1952 bis 1954 vor dem Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten verhandelte Fälle zum Thema der Rassentrennung an öffentlichen Schulen.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Brown v. Board of Education · Mehr sehen »

Bundesstaat der Vereinigten Staaten

Karte der Vereinigten Staaten mit Namen der US-Staaten.Hawaii und Alaska sind hier anders skaliert. Ein Bundesstaat in den Vereinigten Staaten von Amerika, auch kurz US-Bundesstaat (ist ein Gliedstaat.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Bundesstaat der Vereinigten Staaten · Mehr sehen »

Central Intelligence Agency

Hauptsitz der Central Intelligence Agency (CIA) in Langley Die Central Intelligence Agency, offizielle Abkürzung CIA, ist der Auslandsgeheimdienst der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Central Intelligence Agency · Mehr sehen »

Charles de Gaulle

Charles de Gaulle (1963) Unterschrift von Charles de Gaulle Charles de Gaulle (1942) Charles André Joseph Marie de Gaulle (* 22. November 1890 in Lille, Nord; † 9. November 1970 in Colombey-les-Deux-Églises, Haute-Marne) war ein französischer General und Staatsmann.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Charles de Gaulle · Mehr sehen »

Charles Evans Whittaker

Charles Evans Whittaker Charles Evans Whittaker (* 22. Februar 1901 bei Troy, Kansas; † 26. November, 1973 in Kansas City, Missouri) war von 1957 bis 1962 beigeordneter Richter (Associate Justice) am Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Charles Evans Whittaker · Mehr sehen »

Chief Justice of the United States

Der Chief Justice of the United States // (dt. Oberster Richter der Vereinigten Staaten) ist das nominelle Oberhaupt der Bundesgerichte der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Chief Justice of the United States · Mehr sehen »

Chief of Staff of the Army

Die Flagge des Chief of Staff of the Army Der Chief of Staff of the Army (CSA, etwa Generalstabschef des Heeres) ist der ranghöchste Offizier der United States Army.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Chief of Staff of the Army · Mehr sehen »

Christof Mauch

Christof Mauch (* 9. Februar 1960 in Sindelfingen) ist ein deutscher Historiker.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Christof Mauch · Mehr sehen »

Civil Rights Act von 1957

Der Civil Rights Act von 1957 war ein Bürgerrechtsgesetz in den Vereinigten Staaten, dessen Fokus auf dem Wahlrecht lag.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Civil Rights Act von 1957 · Mehr sehen »

Columbia University

Die Columbia University (offiziell Columbia University in the City of New York oder Columbia-Universität in der Stadt New York) zählt zu den ältesten und renommiertesten Universitäten der USA.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Columbia University · Mehr sehen »

Command and General Staff College

Logo des USAC&GSC Das Command and General Staff College (CGSC) der US Army in Fort Leavenworth, Kansas ist eine höhere Bildungseinrichtung der US-Streitkräfte, für die Ausbildung der militärischen Führungsspitze.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Command and General Staff College · Mehr sehen »

Containment-Politik

Harry S. Truman (1945) Die Containment-Politik oder Eindämmungspolitik (englisch containment policy) wurde seit 1947 von den USA gegenüber der UdSSR verfolgt und charakterisiert das Auseinanderbrechen der Anti-Hitler-Koalition.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Containment-Politik · Mehr sehen »

Cornell University

Die juristische Bibliothek Der Westcampus Die Balch Halls Die Cornell University ist eine amerikanische Privatuniversität und hat ihren Hauptcampus in Ithaca, New York (USA).

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Cornell University · Mehr sehen »

Demokratische Partei (Vereinigte Staaten)

Die Demokratische Partei (auch als Demokraten (engl. Democrats) bezeichnet) ist neben der Republikanischen Partei eine der beiden großen Parteien in den USA.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Demokratische Partei (Vereinigte Staaten) · Mehr sehen »

Denison (Texas)

Denison ist eine Stadt im Grayson County im US-Bundesstaat Texas in den Vereinigten Staaten.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Denison (Texas) · Mehr sehen »

Deutsche Demokratische Republik

Die Deutsche Demokratische Republik (DDR) war ein Staat in Mitteleuropa, der von 1949 bis 1990 existierte.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Deutsche Demokratische Republik · Mehr sehen »

Deutschland 1945 bis 1949

Die Zeit in Deutschland zwischen 1945 und 1949, vom Kriegsende wegen der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht und der Niederlage des Deutschen Reiches bis zur Gründung beziehungsweise Neuorganisation zweier deutscher Staaten als Teile der deutschen Nation und damit dem Beginn der 40-jährigen Geschichte deutscher Teilung, zählt Lutz Niethammer zufolge zu den „kompliziertesten Abschnitten der deutschen Geschichte, einem interdependenten Prozess, an dem alle Weltmächte beteiligt waren“.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Deutschland 1945 bis 1949 · Mehr sehen »

Disarmed Enemy Forces

Disarmed Enemy Forces (DEF, „entwaffnete feindliche Streitkräfte“) ist eine amerikanische Bezeichnung für die große Masse der Angehörigen von Wehrmacht und Waffen-SS, die erst nach der bedingungslosen Kapitulation am 8. Mai 1945 in Gefangenschaft kam.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Disarmed Enemy Forces · Mehr sehen »

Distinguished Service Cross (Vereinigte Staaten)

Das Distinguished Service Cross (DSC), eine Auszeichnung, die nur vom US-Präsidenten verliehen werden kann, wurde am 9.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Distinguished Service Cross (Vereinigte Staaten) · Mehr sehen »

Divided government

Unter divided government (deutsch „geteilte Regierung“) versteht man das Auseinanderfallen der Parteizugehörigkeit des amerikanischen Präsidenten und der Parteizugehörigkeit der Mehrheit des Kongresses (bestehend aus Senat und Repräsentantenhaus).

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Divided government · Mehr sehen »

Douglas MacArthur

Signatur Douglas MacArthur (* 26. Januar 1880 in Little Rock, Arkansas; † 5. April 1964 in Washington, D.C.) war ein Berufsoffizier der US-Armee.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Douglas MacArthur · Mehr sehen »

Earl Warren

Earl Warrens Unterschrift Earl Warren (* 19. März 1891 in Los Angeles, Kalifornien; † 9. Juli 1974 in Washington, D.C.) war ein amerikanischer Jurist und Politiker.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Earl Warren · Mehr sehen »

Ehrenlegion

Jacques-Louis David: Porträt Napoleons in seinem Arbeitszimmer, Öl auf Leinwand, 1812 Die Ehrenlegion (vollständig L’ordre national de la Légion d’honneur) ist ein französischer Verdienstorden.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Ehrenlegion · Mehr sehen »

Eighth Army (Vereinigtes Königreich)

Die Eighth Army war ein Großverband des Britischen Heeres im Zweiten Weltkrieg.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Eighth Army (Vereinigtes Königreich) · Mehr sehen »

Eintritt der Vereinigten Staaten in den Zweiten Weltkrieg

Der Eintritt der Vereinigten Staaten in den Zweiten Weltkrieg erfolgte am 8.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Eintritt der Vereinigten Staaten in den Zweiten Weltkrieg · Mehr sehen »

Eisenhower Range

Die Eisenhower Range ist eine imposante Gebirgskette im antarktischen Viktorialand, die sich über rund 80 Kilometer mit einer Höhe von bis zu zwischen dem westlich gelegenen Reeves-Firnfeld, dem Reeves-Gletscher im Süden sowie dem Priestley-Gletscher im Norden und Osten erstreckt.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Eisenhower Range · Mehr sehen »

Eisenhower-Doktrin

US-Präsident Dwight D. Eisenhower (1959) Die Eisenhower-Doktrin ist eine am 5. Januar 1957 vom damaligen US-amerikanischen Präsidenten Dwight D. Eisenhower erlassene Ermächtigung.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Eisenhower-Doktrin · Mehr sehen »

Electoral College

Verteilung der Wahlmänner für die Präsidentschaftswahlen 2012 bis 2020 Das Electoral College (deutsch „Wahlmännerkollegium“ oder „Wahlkollegium“) ist in den Vereinigten Staaten das Organ, das alle vier Jahre den Präsidenten und den Vizepräsidenten wählt („Electoral Vote“ im Gegensatz zur „Popular Vote“).

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Electoral College · Mehr sehen »

Erde

Die Erde ist der dichteste, fünftgrößte und der Sonne drittnächste Planet des Sonnensystems.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Erde · Mehr sehen »

Erster Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg wurde von 1914 bis 1918 in Europa, im Nahen Osten, in Afrika, Ostasien und auf den Ozeanen geführt.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Erster Weltkrieg · Mehr sehen »

Executive Order 9981

Die beiden Seiten des Executive Order 9981, von Präsident Truman unterzeichnet Die Executive Order Nr.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Executive Order 9981 · Mehr sehen »

Flugplatz Gatow

Der ehemalige Flugplatz Gatow, die heutige General-Steinhoff-Kaserne, liegt im Berliner Bezirk Spandau.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Flugplatz Gatow · Mehr sehen »

Former Presidents Act

Der Former Presidents Act ist ein US-amerikanisches Bundesgesetz aus dem Jahr 1958, welches Bezüge und sonstige Leistungen für ehemalige Präsidenten der Vereinigten Staaten regelt.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Former Presidents Act · Mehr sehen »

Fox Conner

Fox Conner als Major General Fox Conner (* 2. November 1874 in Slate Springs, Calhoun County, Mississippi; † 13. Oktober 1951 in Washington, D.C.) war ein US-amerikanischer Offizier der United States Army, zuletzt Major General, der im Ersten Weltkrieg als Chef der Operationsabteilung der American Expeditionary Forces (AEF) diente und heute vor allem als Mentor Dwight D. Eisenhowers bekannt ist.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Fox Conner · Mehr sehen »

Francis Gary Powers

Francis Gary Powers (November 1960 in Gefangenschaft) Francis Gary Powers (* 17. August 1929 in Jenkins, Kentucky, USA; † 1. August 1977 in Encino, Los Angeles, Kalifornien, USA) war ein US-amerikanischer Pilot.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Francis Gary Powers · Mehr sehen »

Frankfurt am Main

Offizielles Logo der Stadt Frankfurt am Main Römer ist Frankfurts Rathaus und ein Wahrzeichen der Stadt. Frankfurter Skyline von der Deutschherrnbrücke aus gesehen (2015) Frankfurt am Main ist mit etwa 736.000 Einwohnern die größte Stadt Hessens und die fünftgrößte Deutschlands.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Frankfurt am Main · Mehr sehen »

Franklin D. Roosevelt

rechts Franklin Delano Roosevelt (* 30. Januar 1882 in Hyde Park, New York; † 12. April 1945 in Warm Springs, Georgia), oft mit seinen Initialen FDR abgekürzt, war von 1933 bis zu seinem Tod 1945 der 32. Präsident der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Franklin D. Roosevelt · Mehr sehen »

Frankreich

Frankreich (amtlich Französische Republik, französisch République française, Kurzform) ist ein demokratischer, interkontinentaler Einheitsstaat in Westeuropa mit Überseeinseln und -gebieten auf mehreren Kontinenten.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Frankreich · Mehr sehen »

Französisch-Indochina

Lage von Französisch-Indochina Administrative Gliederung von Französisch-Indochina Französisch-Indochina war bis 1954 der Name der französischen Kolonialgebiete in Indochina auf dem Gebiet des heutigen Laos, Kambodscha und Vietnam.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Französisch-Indochina · Mehr sehen »

Fraternisierung (Krieg)

Als Fraternisierung, auch Fraternisation (Verbrüderung von lateinisch frater: „Bruder“) wird im Krieg bzw.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Fraternisierung (Krieg) · Mehr sehen »

Friedliche Koexistenz

Der Begriff friedliche Koexistenz besagte, dass die Entscheidung zwischen Kapitalismus und Sozialismus im friedlichen Wettbewerb beider Systeme, also unter Ausschluss eines kriegerischen Konflikts, fallen solle.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Friedliche Koexistenz · Mehr sehen »

General

Dienstanzug der Bundeswehr (2006) Der General ist ein Dienstgrad zahlreicher moderner und früherer Streitkräfte, unter anderem auch der Bundeswehr, des Bundesheeres und der Schweizer Armee.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und General · Mehr sehen »

General of the Army (USA)

Rangabzeichen „General of the Army“ Der General of the Army ist ein Fünfsternegeneral (OF-10) und der zweithöchste mögliche Dienstgrad in der US-Army.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und General of the Army (USA) · Mehr sehen »

Generalleutnant

Generalleutnant der Reichswehr Der Generalleutnant ist ein Dienstgrad der Bundeswehr und des Bundesheeres sowie weiterer moderner und früherer Streitkräfte.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Generalleutnant · Mehr sehen »

Generalmajor

Der Generalmajor ist ein militärischer Dienstgrad in Deutschland und Österreich.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Generalmajor · Mehr sehen »

Genfer Konventionen

Originaldokument der ersten Genfer Konvention, 1864 Originaldokument, einzelne Seiten als PDF, 1864 Unterzeichnung der ersten Genfer Konvention 1864, Gemälde von Charles Édouard Armand-Dumaresq Die Genfer Konventionen, auch Genfer Abkommen genannt, sind zwischenstaatliche Abkommen und eine essentielle Komponente des humanitären Völkerrechts.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Genfer Konventionen · Mehr sehen »

George C. Marshall

rahmenlos George Catlett Marshall, Jr. (* 31. Dezember 1880 in Uniontown, Fayette County, Pennsylvania; † 16. Oktober 1959 in Washington, D.C.) war ein US-amerikanischer Fünf-Sterne-General (General of the Army) und Staatsmann.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und George C. Marshall · Mehr sehen »

George S. Patton

George S. Patton jr., vor Mai 1945 George Smith Patton jr. (* 11. November 1885 in San Gabriel, Kalifornien; † 21. Dezember 1945 in Heidelberg) war ein General der US Army im Zweiten Weltkrieg.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und George S. Patton · Mehr sehen »

George Washington

Gilbert Stuart: ''George Washington'' Unterschrift George Washingtons George Washington (* 22. Februar 1732In England und in britischen Kolonien galt bis zum Herbst 1752 der julianische Kalender. Außerdem war der Jahreswechsel vor 1752 am 25. März. Ab 1752 wurde der gregorianische Kalender benutzt. Nach dem damaligen und unserem heutigen Kalender lautet George Washingtons Geburtsdatum auf dem Gutshof Wakefield (auch „Pope’s Plantation“ genannt) im Westmoreland County, Kolonie Virginia; † 14. Dezember 1799 auf seinem Gut Mount Vernon, Virginia) war von 1789 bis 1797 der erste Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und George Washington · Mehr sehen »

Gouverneur von New York

Der Gouverneur von New York (engl. The Governor of New York) ist Staats- und Regierungschef des US-Bundesstaates New York und damit dessen höchster Vertreter.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Gouverneur von New York · Mehr sehen »

Grinnell (Iowa)

Grinnell ist eine Stadt (mit dem Status “City”) im Poweshiek County im US-amerikanischen Bundesstaat Iowa.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Grinnell (Iowa) · Mehr sehen »

Grosvenor Square

Die Nordseite des Grosvenor Square im 18. oder frühen 19. Jh. Die drei Häuser zur Linken bilden ein Ensemble, während die anderen individuell gestaltet sind. Die meisten späteren Londoner Plätze wurden einheitlicher. Grosvenor Square (sprich: "Grove-ner Square") ist ein Platz mit Grünanlage im wohlhabenden Mayfair-Viertel von London.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Grosvenor Square · Mehr sehen »

Habib Bourguiba

Habib Bourguiba (1960) Habib Bourguiba (al-Ḥabīb Bū Ruqaiba, Tunesisch-Arabisch Ḥabīb Būrgība; * 3. August 1903 in Monastir; † 6. April 2000 ebenda) war zwischen 1957 und 1987 der erste Präsident der Tunesischen Republik.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Habib Bourguiba · Mehr sehen »

Halbzeitwahlen in den Vereinigten Staaten

Als Halbzeitwahlen oder auch Zwischenwahlen werden jene Wahlen in den Vereinigten Staaten bezeichnet, die in der Mitte der vierjährigen Amtszeit des Präsidenten stattfinden.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Halbzeitwahlen in den Vereinigten Staaten · Mehr sehen »

Harry S. Truman

Harry S. Truman (1945) rechts Harry S. Truman (* 8. Mai 1884 in Lamar, Missouri; † 26. Dezember 1972 in Kansas City, Missouri; eigentlich Harry S Truman) war ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei und von 1945 bis 1953 der 33. Präsident der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Harry S. Truman · Mehr sehen »

Hauptmann (Offizier)

Der Dienstgrad Hauptmann ist in der Bundeswehr, dem Bundesheer, der Schweizer Armee und anderen gegenwärtigen sowie früheren Streitkräften, ein Offiziersdienstgrad.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Hauptmann (Offizier) · Mehr sehen »

Hawaii

Hawaii (hawaiisch Hawaiʻi bzw. Mokupuni o Hawaiʻi) ist eine Inselkette im Pazifischen Ozean und seit 1959 der 50.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Hawaii · Mehr sehen »

Heimatvertriebener (Bundesvertriebenengesetz)

Als Heimatvertriebene werden nach der Legaldefinition in des Bundesvertriebenengesetzes von 1953 Vertriebene bezeichnet, die am 31.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Heimatvertriebener (Bundesvertriebenengesetz) · Mehr sehen »

Herzinsuffizienz

Die Herzinsuffizienz ist die krankhafte Unfähigkeit des Herzens, die vom Körper benötigte Blutmenge ohne Druckanstieg in den Herzvorhöfen zu fördern.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Herzinsuffizienz · Mehr sehen »

Highway

Als Highway werden im englischsprachigen Teil Nordamerikas alle Hauptverkehrsstraßen bezeichnet, die dem Fernverkehr dienen.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Highway · Mehr sehen »

Historische Rangordnung der höchsten Offiziere der Vereinigten Staaten

Die Historische Rangordnung der höchsten Offiziere der Vereinigten Staaten (military seniority) ist ein lose definierter Begriff für die allgemeine Bedeutung der verschiedenen Generäle und Admiräle im Rahmen der Geschichte der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Historische Rangordnung der höchsten Offiziere der Vereinigten Staaten · Mehr sehen »

I. G.-Farben-Haus

Das I. G.-Farben-Haus oder der Poelzig-Bau (auch IG Farben-Haus oder Poelzig-Ensemble, früher auch IG-Farben-Gebäude, IG-Farben-Komplex, IG-Hochhaus, Farben Building, von 1975 bis 1996 offiziell General Creighton W. Abrams Building) in Frankfurt am Main wurde von Hans Poelzig entworfen und als Zentralverwaltung für die I.G. Farben von 1928 bis 1931 errichtet.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und I. G.-Farben-Haus · Mehr sehen »

Infanterie

US-amerikanische Infanterie im Irak Grenadier-Garde-Regiments 1814 Kurhannoversches Infanterie-Regiment von Behr 1735 (1783: No. 7-A) bei der Revue von Bemerode Als Infanterie bezeichnet man sich zu Fuß bewegende und kämpfende, mit Handwaffen ausgerüstete Soldaten der Kampftruppe der Landstreitkräfte.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Infanterie · Mehr sehen »

Internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung

Die namensgebenden Symbole der Bewegung – das Rote Kreuz und der Rote Halbmond auf weißem Hintergrund Die Internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung umfasst das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK), die Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften (Föderation) sowie die nationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung · Mehr sehen »

Interstate Highway

Blick auf die Interstate 25 Die Interstate Highways (oder kurz Interstates) sind ein Fernstraßennetz in den USA und das Gegenstück zu den europäischen Autobahnen.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Interstate Highway · Mehr sehen »

Iowa

Iowa (e Aussprache) ist seit dem Beitritt zur Union am 28.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Iowa · Mehr sehen »

Iran

Der Iran (auch Iran ohne Artikel;,, Vollform: Islamische Republik Iran), vor 1935 auf internationaler Ebene Persien, ist ein Staat in Vorderasien.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Iran · Mehr sehen »

Isolationismus

Isolationismus bezeichnet das Bestreben eines Staates, sein außenpolitisches Wirken auf bestimmte Gebiete der Welt zu beschränken und Bündnisverpflichtungen zu vermeiden.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Isolationismus · Mehr sehen »

Jawaharlal Nehru

Jawaharlal Nehru Jawaharlal Nehru (Hindi जवाहरलाल नेहरू, Javāharlāl Nehrū; * 14. November 1889 in Allahabad; † 27. Mai 1964 in Neu-Delhi) war ein indischer Politiker, Widerstandskämpfer und von 1947 bis 1964 erster Ministerpräsident Indiens.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Jawaharlal Nehru · Mehr sehen »

Jürgen Heideking

Jürgen Heideking (* 17. April 1947 in Hameln; † 10. März 2000 in Brühl) war ein deutscher Historiker.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Jürgen Heideking · Mehr sehen »

JCS 1067

JCS 1067 bezeichnet eine Direktive der US-amerikanischen Joint Chiefs of Staff zur Besatzungspolitik an den Combined Chiefs of Staff (CCS) in Deutschland.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und JCS 1067 · Mehr sehen »

JFK – Tatort Dallas

JFK – Tatort Dallas (Originaltitel JFK) ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 1991 des Regisseurs Oliver Stone.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und JFK – Tatort Dallas · Mehr sehen »

John Eisenhower

John Eisenhower (1990) John Sheldon Doud Eisenhower (* 3. August 1922 in Denver, Colorado; † 21. Dezember 2013 in Trappe, Talbot County, Maryland) war ein US-amerikanischer Diplomat, Armeeoffizier, Autor, Militärhistoriker und der jüngere der zwei Söhne des 34. US-Präsidenten Dwight D. Eisenhower und seiner Gattin Mamie Eisenhower.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und John Eisenhower · Mehr sehen »

John F. Kennedy

John F. Kennedy (1963), Foto: Cecil W. Stoughton rechts John Fitzgerald „Jack“ Kennedy (* 29. Mai 1917 in Brookline, Massachusetts; † 22. November 1963 in Dallas, Texas), häufig auch bei seinen Initialen JFK genannt, war von 1961 bis 1963 der 35. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und John F. Kennedy · Mehr sehen »

John Foster Dulles

rahmenlos John Foster Dulles (* 25. Februar 1888 in Washington, D.C.; † 24. Mai 1959 ebenda) war ein US-amerikanischer Politiker, der unter US-Präsident Dwight D. Eisenhower von 1953 bis 1959 als Außenminister der Vereinigten Staaten diente.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und John Foster Dulles · Mehr sehen »

John Marshall Harlan II

John Marshall Harlan John Marshall Harlan II (* 20. Mai 1899 in Chicago, Illinois; † 29. Dezember 1971 in Washington, D.C.) war ein US-amerikanischer Jurist und von 1955 bis 1971 Richter am Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und John Marshall Harlan II · Mehr sehen »

Joint Chiefs of Staff

Wappen der Joint Chiefs of Staff Die Joint Chiefs of Staff (kurz JCS, etwa Vereinigte Stabschefs oder auch Vereinigter Generalstab) sind ein Gremium, das den US-Präsidenten und den US-Verteidigungsminister sowie den Vorsitzenden des United States Homeland Security Council und des United States National Security Council in militärischen Fragen zu beraten hat.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Joint Chiefs of Staff · Mehr sehen »

Josef Braml

Josef M. Braml (* 1968) ist ein deutscher Politikwissenschaftler und Autor.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Josef Braml · Mehr sehen »

Josef Stalin

Josef Stalin in Militäruniform auf der Teheran-Konferenz (1943) rechts Josef Wissarionowitsch Stalin (/Iossif Wissarionowitsch Stalin, wiss. Transliteration Iosif Vissarionovič Stalin; * in Gori, Russisches Kaiserreich, heute Georgien; † 5. März 1953 in Kunzewo bei Moskau) war ein sowjetischer Politiker georgischer Herkunft und der Diktator der Sowjetunion von 1927 bis 1953.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Josef Stalin · Mehr sehen »

Joseph McCarthy

Joseph McCarthy (1954) Joseph Raymond „Joe“ McCarthy (* 14. November 1908 in Grand Chute, Wisconsin; † 2. Mai 1957 in Bethesda, Maryland) war ein US-amerikanischer Politiker.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Joseph McCarthy · Mehr sehen »

Kabinett Eisenhower

Dwight D. Eisenhower, 34. Präsident der Vereinigten Staaten Dwight D. Eisenhower war der erste von der Republikanischen Partei gestellte Präsident der Vereinigten Staaten seit 1933.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Kabinett Eisenhower · Mehr sehen »

Kalter Krieg

NATO und Warschauer Pakt im Kalten Krieg Kalter Krieg wird der Konflikt zwischen den Westmächten unter Führung der Vereinigten Staaten von Amerika und dem sogenannten Ostblock unter Führung der Sowjetunion genannt, den diese von 1947 bis 1989 mit nahezu allen Mitteln austrugen.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Kalter Krieg · Mehr sehen »

Kansas

Kansas (engl. Aussprache) ist ein im Mittleren Westen gelegener Bundesstaat der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Kansas · Mehr sehen »

Kapitol (Washington)

Ostseite des Kapitols (2013) Historische Darstellung von 1825Stich von Thomas Sutherland Das Kapitol ist der Sitz des Kongresses, der Legislative (Gesetzgebung) der Vereinigten Staaten von Amerika, in Washington, D.C. In ihm finden Sitzungen des Senats (Senate) und des Repräsentantenhauses (House of Representatives) statt.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Kapitol (Washington) · Mehr sehen »

Kernwaffe

Atombombentest „Romeo“ (Sprengkraft 11 Megatonnen TNT-Äquivalent) am 27. März 1954 auf dem Bikini-Atoll Kernwaffen – auch Atomwaffen oder Nuklearwaffen genannt – sind Waffen, deren Wirkung auf den kernphysikalischen Reaktionen der Kernspaltung oder der Kernfusion beruht.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Kernwaffe · Mehr sehen »

Kernwaffentest

Ein Kernwaffentest (auch Atomwaffentest oder Nuklearwaffentest) ist die Zündung eines nuklearen Sprengsatzes zu Testzwecken, vor allem zur Messung und Dokumentation von Stärke und Auswirkungen einer Nuklearwaffenexplosion.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Kernwaffentest · Mehr sehen »

Kim Il-sung

Kim Il-sung (auch Kim Il Sung, koreanisch 김일성, nach alter Transkription Kim Ir-sen; geboren als Kim Song-chu; geboren 15. April 1912 in Mankeidai, damals Japanisches Kaiserreich, heute Nordkorea; gestorben 8. Juli 1994 in Pjöngjang) war ein kommunistischer nordkoreanischer Politiker und von 1948 bis 1994 der stalinistische Diktator Nordkoreas.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Kim Il-sung · Mehr sehen »

Kommunismus

Theoretiker des Kommunismus im 19. Jhd. Französischen Revolution Kommunismus (‚gemeinsam‘) ist ein um 1840 in Frankreich entstandener politisch-ideologischer Begriff mit mehreren Bedeutungen: Er bezeichnet erstens gesellschaftstheoretische Utopien, beruhend auf Ideen sozialer Gleichheit und Freiheit aller Gesellschaftsmitglieder, auf der Basis von Gemeineigentum und kollektiver Problemlösung.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Kommunismus · Mehr sehen »

Kongress der Vereinigten Staaten

Das Kapitol in Washington Der Kongress (engl.: United States Congress) ist die Legislative der Vereinigten Staaten von Amerika.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Kongress der Vereinigten Staaten · Mehr sehen »

Konservatismus

Konservatismus (auch Konservativismus; von ‚erhalten‘, ‚bewahren‘ oder auch ‚etwas in seinem Zusammenhang erhalten‘) ist der Sammelbegriff für politische und geistige soziale Bewegungen, die die Bewahrung der bestehenden oder die Wiederherstellung von früheren gesellschaftlichen Ordnungen zum Ziel haben.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Konservatismus · Mehr sehen »

Konzentrationslager

Der Begriff Konzentrationslager steht seit der Zeit des Nationalsozialismus für die Arbeits- und Vernichtungslager des NS-Regimes.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Konzentrationslager · Mehr sehen »

Koreakrieg

Der Koreakrieg von 1950 bis 1953 war ein militärischer Konflikt zwischen der Demokratischen Volksrepublik Korea (Nordkorea) sowie der mit ihr im Verlauf verbündeten Volksrepublik China auf der einen Seite und der Republik Korea (Südkorea) sowie Truppen der Vereinten Nationen, unter Führung der USA, auf der anderen Seite.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Koreakrieg · Mehr sehen »

Korruption

Korruptionswahrnehmungsindexes im internationalen Vergleich (Stand: 2017) Korruption (von ‚ Verderbnis, Verdorbenheit, Bestechlichkeit‘) bezeichnet Bestechlichkeit, Bestechung, Vorteilsannahme und Vorteilsgewährung.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Korruption · Mehr sehen »

Kriegsgefangener

Zug deutscher Kriegsgefangener durch die Ruinen der Stadt Aachen – Oktober 1944 Hauptbahnhof Lübeck (Sedantag 1915) Eine von den deutschen Truppen gefangene verwundete Russin, die an der Front mitgekämpft hatte (1915) Ein Kriegsgefangener ist ein Kombattant (im Allgemeinen ein Soldat) oder ein bestimmter Nichtkombattant, der von einer gegnerischen Streitmacht während eines bewaffneten Konfliktes gefangen genommen wird.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Kriegsgefangener · Mehr sehen »

Kriegsministerium der Vereinigten Staaten

Siegel des Kriegsministeriums Das Kriegsministerium der Vereinigten Staaten (englisch United States Department of War) war von 1789 bis 1947 das für die Landstreitkräfte verantwortliche Ministerium der USA.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Kriegsministerium der Vereinigten Staaten · Mehr sehen »

Kuba

Kuba (spanisch Cuba, amtliche Bezeichnung República de Cuba) ist ein Inselstaat in der Karibik.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Kuba · Mehr sehen »

Kurt Georg Kiesinger

rechts Kurt Georg Kiesinger (* 6. April 1904 in Ebingen, Württemberg; † 9. März 1988 in Tübingen) war ein deutscher Politiker und von 1966 bis 1969 dritter Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Kurt Georg Kiesinger · Mehr sehen »

Legion of Merit

Legion of Merit (engl. „Legion des Verdienstes“) ist eine hohe Auszeichnung der US-Streitkräfte, die auch an ausländische Offiziere und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens verliehen wird.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Legion of Merit · Mehr sehen »

Leutnant

Der Leutnant ist ein Dienstgrad der Bundeswehr, des Bundesheeres, der Schweizer Armee sowie früherer Streitkräfte.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Leutnant · Mehr sehen »

Liberalismus

Der Liberalismus („frei“; liberalis „die Freiheit betreffend, freiheitlich“) ist eine Grundposition der politischen Philosophie und eine historische und aktuelle Bewegung, die eine freiheitliche politische, ökonomische und soziale Ordnung anstrebt.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Liberalismus · Mehr sehen »

Liste der Präsidenten der Vereinigten Staaten

Siegel des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika George Bush, Barack Obama, George W. Bush, Bill Clinton und Jimmy Carter. Die Liste der Präsidenten der Vereinigten Staaten führt die Staatsoberhäupter in der Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika vollständig auf.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Liste der Präsidenten der Vereinigten Staaten · Mehr sehen »

Little Rock

Little Rock ist die Hauptstadt des US-Bundesstaates Arkansas mit fast 200.000 Einwohnern (Stand 2016, U.S. Census Bureau).

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Little Rock · Mehr sehen »

Little Rock Nine

Antichristen“) Luftlandetruppen sichern den Schulweg Statuen der Schüler zum Gedenken an die Ereignisse von 1957 Die „Little Rock Nine“ (etwa: „Die Neun aus Little Rock“) waren 1957 die ersten afroamerikanischen Schüler, die drei Jahre nach der offiziellen Aufhebung der Rassentrennung in amerikanischen Schulen (vgl. Brown v. Board of Education) auf die Little Rock Central High School, in Little Rock, Bundesstaat Arkansas, gingen.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Little Rock Nine · Mehr sehen »

Lockheed U-2

Cockpit einer U-2S Die Lockheed U-2 Dragon Lady ist ein einstrahliges, für den Einsatz in großen Höhen ausgelegtes, strategisches Aufklärungsflugzeug des US-amerikanischen Herstellers Lockheed.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Lockheed U-2 · Mehr sehen »

Lyndon B. Johnson

Unterschrift von Lyndon B. Johnson Lyndon Baines Johnson (* 27. August 1908 in Stonewall, Texas; † 22. Januar 1973 ebenda), aufgrund seiner Initialen auch LBJ genannt, war ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei und von 1963 bis 1969 der 36. Präsident der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Lyndon B. Johnson · Mehr sehen »

Major

Der Major ist ein Dienstgrad der Bundeswehr, des Bundesheeres, der Schweizer Armee und weiterer moderner und früherer Streitkräfte.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Major · Mehr sehen »

Mamie Eisenhower

Mamie Eisenhower im Mai 1954 Mamie Eisenhower (* 14. November 1896 in Boone, Iowa, als Mamie Geneva Doud; † 1. November 1979 in Washington D.C.) war die Ehefrau des 34.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Mamie Eisenhower · Mehr sehen »

Mandschurei

Grenzen der Mandschurei; dunkelrot heutige Mandschurei (China), rechts oben rosa Äußere Mandschurei (heute Russland) Die Mandschurei, auch Manjurei, ist eine historische Landschaft, die heute große Teile der Volksrepublik China, der Mongolei und Russlands umfasst.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Mandschurei · Mehr sehen »

Marktregulierung

Unter Marktregulierung oder Markteingriff versteht man im Rahmen der Prozesspolitik die direkten staatlichen Eingriffe in die Wirtschaftsprozesse und die staatliche Beeinflussung des Verhaltens von Unternehmen und Verbrauchern, um bestimmte, im allgemeinen Interesse bestehende Ziele zu verfolgen.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Marktregulierung · Mehr sehen »

Matthew B. Ridgway

Matthew B. Ridgway Matthew B. Ridgway auch Matthew Bunker Ridgway (* 3. März 1895 in Fort Monroe, Virginia; † 26. Juli 1993 in Fox Chapel, Pennsylvania) war ein General der US Army während des Zweiten Weltkrieges und des Koreakrieges.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Matthew B. Ridgway · Mehr sehen »

McCarthy-Ära

Joseph McCarthy (1954) McCarthy-Ära (auch: McCarthyismus), benannt nach dem US-amerikanischen Senator Joseph McCarthy, bezeichnet einen Zeitabschnitt der jüngeren Geschichte der Vereinigten Staaten in der Anfangsphase des Kalten Krieges.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und McCarthy-Ära · Mehr sehen »

Memoiren

Der Ausdruck Memoiren (Pluraletantum; von französisch memoire „schriftliche Darlegung, Denkschrift“ aus lateinisch memoria „Gedächtnis“) bezeichnet Denkwürdigkeiten oder Aufzeichnungen von selbsterlebten Begebenheiten.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Memoiren · Mehr sehen »

Mennoniten

Menno Simons, Reformator und Namensgeber der Mennoniten Mennoniten sind eine evangelische Freikirche, die auf die Täuferbewegungen der Reformationszeit zurückgeht.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Mennoniten · Mehr sehen »

Michael Butter

Michael Butter (* 26. Mai 1977) ist ein deutscher Amerikanist.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Michael Butter · Mehr sehen »

Militärgouverneur

Ein Militärgouverneur ist der Machthaber in einem von fremden Truppen besetzten, nicht unter Eigen-, sondern fremder Militärregierung stehenden Land oder Landesteil.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Militärgouverneur · Mehr sehen »

Militärisch-industrieller Komplex

Der Begriff militärisch-industrieller Komplex (MIK) wird in gesellschaftskritischen Analysen zur Beschreibung der engen Zusammenarbeit und der gegenseitigen Beziehungen zwischen Politikern, Vertretern des Militärs sowie Vertretern der Rüstungsindustrie verwendet.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Militärisch-industrieller Komplex · Mehr sehen »

Mindestlohn

Unter dem Mindestlohn versteht man in der Wirtschaft ein durch Gesetz oder Tarifvertrag festgelegtes Arbeitsentgelt, das als Mindestpreis gilt und nicht unterschritten werden darf.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Mindestlohn · Mehr sehen »

Mohammad Mossadegh

Mohammad Mossadegh (1951) Briefmarke der iranischen Post zum Gedenken an den 100. Geburtstag von Dr. Mossadegh Unterschrift von Mossadegh Mohammad Mossadegh (* 1880 oder * 16. Juni 1882Das exakte Geburtsdatum Mossadeghs ist umstritten und führte 1950 zu einer Kontroverse im iranischen Parlament. Nach dem damals gültigen Wahlgesetz lag die Altersobergrenze für Parlamentarier bei 70 Jahren. Nach dem im Geburtsheft stehenden Angaben (Geburtsdatum: 1258 Lunarkalender entspricht 1879/80) hätte Mossadegh nicht mehr für das Parlament kandidieren dürfen. Mossadegh erklärte daraufhin, dass die Angaben in seinem Geburtsheft falsch seien und er drei Jahre jünger sei, als in den offiziellen Dokumenten angegeben.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Mohammad Mossadegh · Mehr sehen »

Mohammad Reza Pahlavi

Mohammad Reza Pahlavi Mohammad Reza Pahlavi (* 26. Oktober 1919 in Teheran; † 27. Juli 1980 in Kairo) war vom 17.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Mohammad Reza Pahlavi · Mehr sehen »

Moskau

Kreml am Moskwa-Ufer Moskau (Moskwa) ist die Hauptstadt der Russischen Föderation und mit rund 12,4 Millionen Einwohnern (Stand 2017) die zweitgrößte Stadt bzw.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Moskau · Mehr sehen »

Myokardinfarkt

LAD) der linken Kranzarterie (LCA), schematische Darstellung Der Myokardinfarkt, auch Herzinfarkt, ist ein akutes und lebensbedrohliches Ereignis infolge einer Erkrankung des Herzens.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Myokardinfarkt · Mehr sehen »

National Statuary Hall Collection

Teil der National Statuary Hall Collection Die National Statuary Hall Collection im Kapitol von Washington, D.C. umfasst Statuen von prominenten Bürgern der Vereinigten Staaten, die von ihren Heimatbundesstaaten in Anerkennung ihrer Leistungen gestiftet wurden.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und National Statuary Hall Collection · Mehr sehen »

NATO

Die NATO („Organisation des Nordatlantikvertrags“ bzw. Nordatlantikpakt-Organisation), im Deutschen häufig als Atlantisches Bündnis oder als Nordatlantikpakt bezeichnet, ist eine Internationale Organisation ohne Hoheitsrechte.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und NATO · Mehr sehen »

Navy Distinguished Service Medal

Bei der Navy Distinguished Service Medal handelt es sich um die zweithöchste Auszeichnung der United States Navy und des United States Marine Corps.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Navy Distinguished Service Medal · Mehr sehen »

Nürnberger Prozesse

Sauckel (dahinter) Verhandlungssaal am 30. September 1946, links die Angeklagten. 1. Reihe v.l. Hermann Göring, Rudolf Heß, Joachim von Ribbentrop, Wilhelm Keitel, Ernst Kaltenbrunner, Alfred Rosenberg, Hans Frank, Wilhelm Frick, Julius Streicher, Walter Funk, Hjalmar Schacht. 2. Reihe: Erich Raeder, Baldur von Schirach, Fritz Sauckel Die Nürnberger Prozesse umfassen den Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärgerichtshof sowie zwölf weitere sogenannte Nachfolgeprozesse vor einem US-amerikanischen Militärgerichtshof, die nach dem Zweiten Weltkrieg im Justizpalast Nürnberg zwischen dem 20. November 1945 und dem 14. April 1949 gegen führende Repräsentanten des Deutschen Reichs zur Zeit des Nationalsozialismus durchgeführt wurden.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Nürnberger Prozesse · Mehr sehen »

New Deal

url.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und New Deal · Mehr sehen »

New York (Bundesstaat)

New York (standardsprachlich (AE), regional auch oder; BE) ist ein Bundesstaat im Nordosten der Vereinigten Staaten von Amerika.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und New York (Bundesstaat) · Mehr sehen »

Nikita Sergejewitsch Chruschtschow

Nikita Sergejewitsch Chruschtschow Unterschrift Chruschtschows Nikita Sergejewitsch Chruschtschow (wiss. Transliteration Nikita Sergeevič Chruščëv, engl. Transkription Nikita Khrushchev; * in Kalinowka, Ujesd Dmitrijew, Gouvernement Kursk, Russisches Kaiserreich, heute Oblast Kursk, Russland; † 11. September 1971 in Moskau) war ein sowjetischer Politiker.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Nikita Sergejewitsch Chruschtschow · Mehr sehen »

Nominierungsparteitag (Vereinigte Staaten)

Die Nominierungsparteitage (National Convention) gehören zu den Höhepunkten des Wahljahres in den USA.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Nominierungsparteitag (Vereinigte Staaten) · Mehr sehen »

Nordkorea

Die Demokratische Volksrepublik Korea (kor. 조선민주주의인민공화국, 朝鮮民主主義人民共和國,, Chosŏn Minjujuŭi Inmin Konghwaguk), bekannt als Nordkorea, ist ein Staat in Ostasien.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Nordkorea · Mehr sehen »

Oberbefehlshaber

Ein Oberbefehlshaber (OB) ist ein militärischer oder ziviler Vorgesetzter, der.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Oberbefehlshaber · Mehr sehen »

Oberleutnant

Der Oberleutnant ist ein Dienstgrad der Bundeswehr, des Bundesheeres, der Schweizer Armee sowie früherer Streitkräfte.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Oberleutnant · Mehr sehen »

Oberster Gerichtshof der Vereinigten Staaten

''Supreme Court Building'' in Washington, D.C., 1935 unter dem Architekten Cass Gilbert errichtet Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten (abgekürzt als USSC oder SCOTUS) ist das oberste rechtsprechende Staatsorgan der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Oberster Gerichtshof der Vereinigten Staaten · Mehr sehen »

Oberstleutnant

Oberstleutnant ist ein militärischer Dienstgrad der deutschen Bundeswehr, des österreichischen Bundesheeres und der Schweizer Armee.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Oberstleutnant · Mehr sehen »

Oliver Stone

Oliver Stone (2016) William Oliver Stone (* 15. September 1946 in New York City) ist ein US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent, der vor allem für politische Filme bekannt ist.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Oliver Stone · Mehr sehen »

Omar N. Bradley

Omar Bradley Omar Nelson Bradley (* 12. Februar 1893 in Clark, Missouri; † 8. April 1981 in New York City) war ein US-amerikanischer General of the Army und einer der führenden Kommandeure der US-Streitkräfte im Zweiten Weltkrieg in Nordafrika und Europa.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Omar N. Bradley · Mehr sehen »

Operation Husky

Operation Husky war die Codebezeichnung für die alliierte Invasion Siziliens ab dem 10.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Operation Husky · Mehr sehen »

Operation Neptune

Die Operation Neptune war ein Teil der unter dem Decknamen Operation Overlord durchgeführten Landung der Alliierten in der Normandie im Zweiten Weltkrieg.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Operation Neptune · Mehr sehen »

Operation Overlord

Operation Overlord (für Oberherr, Lehnsherr) war der Deckname für die in Nordfrankreich 1944 stattfindende Landung der Westalliierten der Anti-Hitler-Koalition im Zweiten Weltkrieg und die damit verbundene Errichtung der von der Sowjetunion zur Entlastung der Roten Armee seit längerem gewünschten zweiten Front gegen das Deutsche Reich.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Operation Overlord · Mehr sehen »

Operation Torch

Operation Torch (für Operation Fackel) war der Deckname der britisch-amerikanischen Invasion Französisch-Nordafrikas während des Zweiten Weltkrieges.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Operation Torch · Mehr sehen »

Order of Merit

Order of Merit der Chemikerin Dorothy Hodgkin Der Order of Merit ist ein britischer Orden, der am 23.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Order of Merit · Mehr sehen »

Order of the Bath

Insignien des ''Knight Grand Cross'' der militärischen Abteilung Insignien des ''Knight Grand Cross'' der zivilen Abteilung Stern des Order of the Bath The Most Honourable Order of the Bath (kurz Bathorden) ist ein britischer Verdienstorden, der 1399 von König Heinrich IV. gestiftet wurde und mit dem heute in erster Linie hohe militärische und zivile Beamte ausgezeichnet werden.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Order of the Bath · Mehr sehen »

Ostblock

Die europäischen Ostblockstaaten. Albanien (Alban.-Bruch 1960) ist heller dargestellt, da es nur zeitweise zum Ostblock zählte. Kalten Krieges von 1945 bis 1990. Jugoslawien ab 1948 und Albanien ab 1961 waren zwar sozialistische Länder, aber keine Ostblockstaaten. Die Blöcke in Europa: Blau der Westen. Rot der Ostblock. Jugoslawien dazwischen neutral weiß gekennzeichnet Mitgliedsstaaten des Warschauer Paktes;grün: weitere zeitweise sozialistische Staaten unter sowjetischem Einfluss;hellblau: sozialistische Staaten, die nicht unter dem Einfluss der Sowjetunion standen Ostblock ist ein politisches Schlagwort aus der Zeit des Ost-West-Konflikts für die Sowjetunion (UdSSR) und ihre Satellitenstaaten, die nach dem Zweiten Weltkrieg unter sowjetischem Machteinfluss standen.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Ostblock · Mehr sehen »

Ostgebiete des Deutschen Reiches

Die ehemaligen deutschen Ostgebiete. Gebietsentwicklung von 1600 bis 1795:Mark Brandenburg, Herzogtum Preußen, Brandenburg-Preußen, Königreich Preußen Gebietsveränderungen Deutschlands 1918–1990 Als Ostgebiete des Deutschen Reiches oder auch ehemalige deutsche Ostgebiete werden die Territorien östlich der Oder-Neiße-Linie bezeichnet, die am 31. Dezember 1937 zum Gebiet des Deutschen Reiches gehört hatten, 1945 nach Ende des Zweiten Weltkriegs von Deutschland faktisch abgetrennt wurden und heute zu Polen und Russland gehören.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Ostgebiete des Deutschen Reiches · Mehr sehen »

Panamakanalzone

Die Panamakanalzone (spanisch Zona del Canal de Panamá; englisch Panama Canal Zone) war ein 1432 km² großes Territorium innerhalb Panamas.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Panamakanalzone · Mehr sehen »

Pariser Gipfelkonferenz

Die Pariser Gipfelkonferenz war ein gemeinsames Gipfeltreffen zwischen den USA, der UdSSR, Großbritannien und Frankreich am 16. und 17. Mai 1960 in der französischen Hauptstadt Paris.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Pariser Gipfelkonferenz · Mehr sehen »

Parteiführer des Senats der Vereinigten Staaten

Mitch McConnell, der derzeitige ''Majority Leader'' Charles Schumer, der derzeitige ''Minority Leader'' Der Senate Majority Leader und der Senate Minority Leader sind Senatoren im Senat der Vereinigten Staaten und die beiden Sprecher der Mehrheits- bzw.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Parteiführer des Senats der Vereinigten Staaten · Mehr sehen »

Pennsylvania

Pennsylvania (engl. Aussprache, deutsch auch Pennsylvanien) ist ein von William Penn gegründeter Bundesstaat im Osten der Vereinigten Staaten von Amerika und einer ihrer dreizehn Gründerstaaten.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Pennsylvania · Mehr sehen »

Politiker

Als Politiker wird eine Person bezeichnet, die ein politisches Amt oder Mandat innehat oder in sonstiger Weise dauerhaft politisch wirkt.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Politiker · Mehr sehen »

Popular Vote

Als Popular Vote wird in den Vereinigten Staaten die Anzahl der abgegebenen Stimmen bzw.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Popular Vote · Mehr sehen »

Potter Stewart

Potter Stewart Potter Stewart (* 23. Januar 1915 in Jackson, Michigan; † 7. Dezember 1985 in Hanover, New Hampshire) war ein US-amerikanischer Jurist und von 1958 bis Juli 1981 beisitzender Richter am Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Potter Stewart · Mehr sehen »

Präsident der Vereinigten Staaten

Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika (amtlich President of the United States of America, Akronym POTUS) ist in Personalunion das Staatsoberhaupt, der Regierungschef und der Oberbefehlshaber der Streitkräfte der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Präsident der Vereinigten Staaten · Mehr sehen »

Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1948

Die 41.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1948 · Mehr sehen »

Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1956

Die 43.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1956 · Mehr sehen »

Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1960

Die Präsidentschaftswahl in den USA von 1960 markierte das Ende der achtjährigen Präsidentschaft von Dwight D. Eisenhower.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1960 · Mehr sehen »

Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1964

Die 45.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1964 · Mehr sehen »

Rassentrennung

Südafrikanische Toilettenschilder zur Zeit der Apartheid Rassentrennung ist die rassistisch motivierte, zwangsweise Trennung von als „Rassen“ definierten Menschengruppen in einigen bis hin zu allen Bereichen des Lebens.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Rassentrennung · Mehr sehen »

Rassismus

Rassismus ist eine Gesinnung oder Ideologie, nach der Menschen aufgrund weniger äußerlicher Merkmale – die eine gemeinsame Abstammung vermuten lassen – als sogenannte „Rasse“ kategorisiert und beurteilt werden.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Rassismus · Mehr sehen »

Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten

Das Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten (auch Abgeordnetenhaus;, oft nur House) ist – in der Tradition der Zweikammer-Parlamente (Bikameralismus), die im britischen Parlament ihren Ursprung hat – neben dem Senat eine der beiden Kammern des Kongresses der Vereinigten Staaten von Amerika.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten · Mehr sehen »

Republican National Convention

Republican National Convention 1880 Die Republican National Convention (RNC) ist ein alle vier Jahre stattfindender Parteitag, um die Kandidaten der Republikanischen Partei für die Wahl zum Präsidenten und Vizepräsidenten der Vereinigten Staaten zu nominieren und das Parteiprogramm festzulegen.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Republican National Convention · Mehr sehen »

Republik China (Taiwan)

Die Republik China (weithin bekannt als Taiwan), in der Schweiz und in Österreich amtlich Taiwan (Chinesisches Taipei), auch Taiwan (ROC) bzw.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Republik China (Taiwan) · Mehr sehen »

Republikanische Partei

Die Republikanische Partei (Republican Party), auch als Republikaner (Republicans) oder als Grand Old Party („große alte Partei“) bzw.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Republikanische Partei · Mehr sehen »

Resolution 85 des UN-Sicherheitsrates

Die Resolution 85 des UNO-Sicherheitsrates wurde auf der 479.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Resolution 85 des UN-Sicherheitsrates · Mehr sehen »

Rheinland

Preußische Rheinprovinz (grün), anno 1830 Mit Rheinland (häufig Rhld. abgekürzt) werden nicht genauer definierte Gebiete am deutschen Mittel- und Niederrhein bezeichnet.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Rheinland · Mehr sehen »

Rheinwiesenlager

Karte der Rheinwiesenlager Die Rheinwiesenlager waren Gefangenenlager der USA, Großbritanniens und Frankreichs im Rheinland am Ende des Zweiten Weltkriegs.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Rheinwiesenlager · Mehr sehen »

Richard Nixon

Nixons Unterschrift Richard Milhous Nixon (* 9. Januar 1913 in Yorba Linda, Kalifornien; † 22. April 1994 in New York) war ein US-amerikanischer Politiker der Republikanischen Partei und von 1969 bis 1974 der 37. Präsident der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Richard Nixon · Mehr sehen »

Robert A. Taft

Unterschrift Robert Alphonso Taft (* 8. September 1889 in Cincinnati, Ohio; † 31. Juli 1953 in New York City) war ein US-amerikanischer Politiker und Mitglied der Republikanischen Partei.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Robert A. Taft · Mehr sehen »

Rollback-Politik

Rollback (englisch „zurückrollen“, „zurückdrängen“) ist der Begriff für die während des Kalten Kriegs von den USA bekundete Absicht, den Einfluss der „demokratischen und freien westlichen Welt auszuweiten“ und denjenigen der Sowjetunion in den von ihr bereits kontrollierten Gebieten und Staaten zu beseitigen.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Rollback-Politik · Mehr sehen »

Ronald Reagan

Ronald Reagan (1981) rechts Ronald Wilson Reagan (* 6. Februar 1911 in Tampico, Illinois; † 5. Juni 2004 in Bel Air, Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler und republikanischer Politiker.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Ronald Reagan · Mehr sehen »

Rurfront

Geländekarte der Rurfront Der Begriff Rurfront bezeichnet die Frontlinie der Westfront in der Endphase des Zweiten Weltkrieges entlang des Flusses Rur, an der zwischen September 1944 und Februar 1945 heftige Kämpfe zwischen hauptsächlich amerikanischen und deutschen Einheiten stattfanden.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Rurfront · Mehr sehen »

Sam Rayburn

Sam Rayburn Samuel Taliaferro „Sam“ Rayburn (* 6. Januar 1882 im Roane County, Tennessee; † 16. November 1961 in Bonham, Texas) war ein US-amerikanischer Politiker.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Sam Rayburn · Mehr sehen »

Satellit (Raumfahrt)

245x245pxEin Satellit (von „Begleiter, Leibwächter“), altertümlich Kunstmond, ist in der Raumfahrt ein künstlicher Raumflugkörper, der einen Himmelskörper auf einer elliptischen oder kreisförmigen Umlaufbahn zur Erfüllung wissenschaftlicher, kommerzieller oder militärischer Zwecke umkreist.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Satellit (Raumfahrt) · Mehr sehen »

Südkorea

Satellitenbild von Südkorea Die Republik Korea (kor. 대한민국, 大韓民國,, Daehan Minguk), meist Südkorea genannt, liegt in Ostasien und nimmt den südlichen Teil der Koreanischen Halbinsel ein.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Südkorea · Mehr sehen »

Südstaaten

Definition des United States Census Bureau: die Südstaaten, eine von vier Großregionen der USA Die Südstaaten der USA. Tiefrot diejenigen Staaten, die in jeder heutigen Bestimmung den Süden ausmachen, heller die üblicherweise ebenfalls gemeinten, schraffiert Staaten, die nur selten einbezogen werden. Die Südstaaten (auch Dixieland genannt) sind eine Großregion im Südosten der USA.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Südstaaten · Mehr sehen »

Südvietnam

Karte Südvietnams Südvietnam bezeichnet mehrere historische Staaten, die 1954 aus der Teilung von Vietnam nach der französischen Niederlage in der Schlacht um Điện Biên Phủ im Indochinakrieg entstanden sind.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Südvietnam · Mehr sehen »

Senat der Vereinigten Staaten

Der Senat der Vereinigten Staaten ist neben dem Repräsentantenhaus eine der beiden Kammern des Kongresses der Vereinigten Staaten, eines Zweikammer-Parlaments nach britischer Tradition.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Senat der Vereinigten Staaten · Mehr sehen »

Social Security

Siegel der Social Security Administration (SSA) Social Security (offiziell Old Age, Survivors, and Disability Insurance (OASDI), 1937–1946 Social Security Board (SSB)) bezeichnet die staatliche Rentenversicherung im Sozialversicherungssystem der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Social Security · Mehr sehen »

Sowjetunion

Die Sowjetunion (kurz SU, vollständige amtliche Bezeichnung: Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, kurz UdSSR,, Sojus Sowjetskich Sozialistitscheskich Respublik (SSSR)) war ein zentralistisch regierter, föderativer Einparteienstaat, dessen Territorium sich über Osteuropa und den Kaukasus bis nach Zentral- und über das gesamte Nordasien erstreckte.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Sowjetunion · Mehr sehen »

Sprecher des Repräsentantenhauses der Vereinigten Staaten

Das Siegel des Speakers Paul Ryan, Sprecher des Repräsentantenhauses der Vereinigten Staaten Der Sprecher des Repräsentantenhauses der Vereinigten Staaten (amtl. Speaker of the United States House of Representatives) ist der Vorsitzende des amerikanischen Repräsentantenhauses, einer Kammer des Kongresses.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Sprecher des Repräsentantenhauses der Vereinigten Staaten · Mehr sehen »

Sputnik

Sputnik (für Weggefährte, Begleiter, in astronomischer Bedeutung Trabant und Satellit) war der Name der ersten zehn sowjetischen Satelliten, die eine Erdumlaufbahn erreichten.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Sputnik · Mehr sehen »

Stalinismus

Josef Stalin, um 1942 Die Bezeichnung Stalinismus wurde vor Stalins Tod geprägt und umfasst die Herrschaft Josef Stalins von 1927 bis 1953 in der Sowjetunion, die von Stalin geschaffene theoretische und praktische Ausprägung des Marxismus-Leninismus, die darauf aufbauende Form des Totalitarismus und einen mithilfe marxistischer Argumente begründeten kritischen Begriff.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Stalinismus · Mehr sehen »

Stephen E. Ambrose

Stephen Ambrose (Jim Wallace, 2001) Stephen Edward Ambrose (* 10. Januar 1936 in Decatur, Illinois; † 13. Oktober 2002 in Bay St. Louis, Mississippi) war ein US-amerikanischer Historiker und Biograf der US-Präsidenten Dwight D. Eisenhower sowie Richard Nixon.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Stephen E. Ambrose · Mehr sehen »

Subversion

Der Begriff der Subversion (lat. subversio „Umsturz“, „Zerstörung“) hat mehrere Bedeutungen.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Subversion · Mehr sehen »

Sue Sarafian Jehl

Sue Sarafian Sue Sarafian Jehl (* 14. Februar 1917 in Malden, Massachusetts als Sue Sarafian; † 13. April 1997 in Maitland, Florida) war die persönliche Sekretärin von General Dwight D. Eisenhower.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Sue Sarafian Jehl · Mehr sehen »

Sueskrise

Die Sueskrise (auch Suezkrise, Suezkrieg, Sinai-Krieg und Sinai-Feldzug) war ein internationaler Konflikt im Oktober 1956 zwischen Ägypten auf der einen Seite und Großbritannien, Frankreich und Israel auf der anderen Seite.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Sueskrise · Mehr sehen »

Supreme Allied Commander Europe

Der Supreme Allied Commander Europe (SACEUR) war ursprünglich der Oberkommandierende des strategischen NATO-Kommandos Europa und ist seit 2004 der militärstrategisch verantwortliche Oberbefehlshaber des Bündnisses für Operationen.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Supreme Allied Commander Europe · Mehr sehen »

Supreme Headquarters Allied Expeditionary Force

Ärmelabzeichen des ''Supreme Headquarters Allied Expeditionary Force'' Dwight D. Eisenhower Das Supreme Headquarters, Allied Expeditionary Force (kurz SHAEF, dt. „Oberstes Hauptquartier der Alliierten Expeditionsstreitkräfte“) war während des Zweiten Weltkrieges ab Ende 1943 das Hauptquartier der alliierten Streitkräfte in Nordwest- und Mitteleuropa und erhielt Weisungen von den Combined Chiefs of Staff.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Supreme Headquarters Allied Expeditionary Force · Mehr sehen »

Teilung Koreas

demilitarisierten Zone (rot) Die Teilung Koreas in einen Nord- und einen Südteil, aus dem die als Nord- und Südkorea bekannten Staaten hervorgingen, geht auf das Jahr 1945 nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs mit Einrichtung der zwei Besatzungszonen zurück.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Teilung Koreas · Mehr sehen »

Texas

Texas (englisch oder, von cadd. táyshaʔ ‚Freunde‘ oder ‚Verbündete‘) ist ein Bundesstaat im mittleren Süden der Vereinigten Staaten von Amerika.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Texas · Mehr sehen »

Third United States Army

Die Third United States Army ist ein Großverband der US Army.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Third United States Army · Mehr sehen »

Thomas E. Dewey

Thomas Deweys Unterschrift Thomas Edmund Dewey (* 24. März 1902 in Owosso, Michigan; † 16. März 1971 in Bal Harbour, Florida) war ein US-amerikanischer Jurist und Politiker der Republikanischen Partei.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Thomas E. Dewey · Mehr sehen »

Thomas Jäger (Politikwissenschaftler)

Thomas Jäger (* 22. Juli 1960 in Hanau) ist ein deutscher Politikwissenschaftler.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Thomas Jäger (Politikwissenschaftler) · Mehr sehen »

Trust (Wirtschaft)

Ein Trust (vollständige englische Bezeichnung: trust company) ist ein vertraglich vereinbarter Zusammenschluss mehrerer Unternehmen.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Trust (Wirtschaft) · Mehr sehen »

Tunesien

Tunesien (amtlich Tunesische Republik) ist ein Staat in Nordafrika, der im Norden und Osten an das Mittelmeer, im Westen an Algerien und im Süd-Osten an Libyen grenzt.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Tunesien · Mehr sehen »

Tunesienfeldzug

Der Tunesienfeldzug in Nordafrika war eine militärische Auseinandersetzung im Zweiten Weltkrieg zwischen alliierten und deutsch-italienischen Truppen (November 1942 – Mai 1943).

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Tunesienfeldzug · Mehr sehen »

Umlaufbahn

Als Umlaufbahn oder Orbit (entlehnt über englisch orbit und dieses aus lateinisch orbita für „Bahn“) wird in der Astronomie die Bahnkurve bezeichnet, auf der sich ein Objekt aufgrund der Gravitation im freien Fall periodisch um ein anderes Objekt (den Zentralkörper) bewegt.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Umlaufbahn · Mehr sehen »

United States Army

Air Force'' verwendet die ''United States Army'' in der Öffentlichkeitsarbeit nicht das Wappen ihres Ministerialressorts, sondern ein modernes, firmenähnliches Logo Die United States Army (U.S. Army) ist das Heer der Streitkräfte der Vereinigten Staaten und der größte der sieben Uniformierten Dienste der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und United States Army · Mehr sehen »

United States Military Academy

Die United States Military Academy (USMA) ist eine Militärakademie der Vereinigten Staaten in West Point, New York, und eine Einrichtung des übergeordneten US Army Training and Doctrine Command (TRADOC).

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und United States Military Academy · Mehr sehen »

University of Virginia

Die Rotunda, das Wahrzeichen der University of Virginia Thomas Jefferson (1805): US-Präsident, Architekt und Gründer der Universität Lage der Universität im Bundesstaat Virginia (links Vereinigte Staaten) Die University of Virginia (Universität von Virginia) – kurz UVa oder U.Va. (englisch ausgesprochen als U-V-A) – ist eine staatliche Universität in den Vereinigten Staaten von Amerika und liegt in Charlottesville im Bundesstaat Virginia.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und University of Virginia · Mehr sehen »

Unternehmen Nordwind

Das Unternehmen Nordwind war im Zweiten Weltkrieg die letzte Offensive deutscher Streitkräfte an der Westfront, in deren Rahmen vom 31. Dezember 1944 bis zum 25. Januar 1945 Kampfhandlungen im Elsass und in Lothringen stattfanden.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Unternehmen Nordwind · Mehr sehen »

Ural

Karte des Ural Der Ural (Уральские горы; auch Uralgebirge genannt) ist ein bis 1895 m hohes und knapp 2400 km langes Gebirge, das sich in Nord-Süd-Richtung durch den mittleren Westen Russlands erstreckt und einen Teil der asiatisch-europäischen Grenze darstellt.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Ural · Mehr sehen »

USS Dwight D. Eisenhower (CVN-69)

Die USS Dwight D. Eisenhower (CVN-69) ist der zweite Flugzeugträger der Nimitz-Klasse der United States Navy.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und USS Dwight D. Eisenhower (CVN-69) · Mehr sehen »

Vereinigte Staaten

Die Vereinigten Staaten von Amerika (abgekürzt USA), kurz auch Vereinigte Staaten (englisch United States, abgekürzt U.S., US) genannt und häufig auch verkürzt zu Amerika (englisch America), sind eine föderale Republik, die aus 50 Bundesstaaten, einem Bundesdistrikt (der Hauptstadt Washington, D.C.), fünf größeren Territorien und etlichen Inselterritorien besteht.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Vereinigte Staaten · Mehr sehen »

Vereinigtes Königreich

Das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland, kurz: Vereinigtes Königreich (englisch Audio, internationale Abkürzung: UK, Kfz-Kennzeichen: GB), ist ein auf den Britischen Inseln vor der Nordwestküste Kontinentaleuropas gelegener europäischer Staat.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Vereinigtes Königreich · Mehr sehen »

Verlag Walter de Gruyter

Die Walter de Gruyter GmbH (kurz De Gruyter genannt) ist ein Wissenschaftsverlag in Berlin.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Verlag Walter de Gruyter · Mehr sehen »

Verschwörungstheorie

Freimaurer. Als Verschwörungstheorie bezeichnet man im weitesten Sinne den Versuch, einen Zustand, ein Ereignis oder eine Entwicklung durch eine Verschwörung zu erklären, also durch das zielgerichtete, konspirative Wirken einer kleinen Gruppe von Akteuren zu einem meist illegalen oder illegitimen Zweck.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Verschwörungstheorie · Mehr sehen »

Verstaatlichung

Artikel 15 des Grundgesetzes – eine Arbeit von Dani Karavan an den Glasscheiben zur Spreeseite beim Jakob-Kaiser-Haus des Bundestages in Berlin Verstaatlichung ist die Überführung von Privateigentum in Staatseigentum oder die Übertragung privater Aufgaben in staatliche Verantwortung.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Verstaatlichung · Mehr sehen »

Viermächte-Status

Berliner Erklärung vom 5. Juni 1945 zur Übernahme der Regierungsgewalt: Bernard Montgomery, Dwight D. Eisenhower, Georgi Konstantinowitsch Schukow und Jean de Lattre de Tassigny alliierten Vorbehaltsrechts – bis 1990 Bestand hatte, jedoch ab 1970 zunehmend an Bedeutung verlor. Als Viermächte-Status wird die gemeinsame Verantwortung der vier Siegermächte des Zweiten Weltkriegs, USA, Sowjetunion, Großbritannien und Frankreich, für Deutschland als Ganzes bezeichnet.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Viermächte-Status · Mehr sehen »

Vietnamkrieg

Der Vietnamkrieg (vietnamesisch Chiến tranh Việt Nam; seltener auch Chiến tranh Mỹ „Amerikanischer Krieg“) wurde von etwa 1955 bis 1975 in und um Vietnam geführt.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Vietnamkrieg · Mehr sehen »

Vizepräsident der Vereinigten Staaten

Der Vizepräsident der Vereinigten Staaten ist der Stellvertreter des amerikanischen Präsidenten und damit Inhaber des zweithöchsten Amtes in den Vereinigten Staaten.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Vizepräsident der Vereinigten Staaten · Mehr sehen »

Volksrepublik China

Die Volksrepublik China, allgemein als China bezeichnet, ist ein am 1.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Volksrepublik China · Mehr sehen »

Waffenstillstand

Ein Waffenstillstand ist ein vorläufiges Niederlegen der Waffen im Krieg und meistens als Vorstufe zum Frieden geplant.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Waffenstillstand · Mehr sehen »

Washington National Cathedral

Washington National Cathedral (September 2008) Der Altarraum Außenansicht beschädigte Turmspitzen vom Erdbeben 2011 Die Cathedral Church of Saint Peter and Saint Paul in the City and Diocese of Washington, bekannt als Washington National Cathedral, ist eine episkopale Kathedrale in Washington, D.C., der Hauptstadt der USA.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Washington National Cathedral · Mehr sehen »

Washington, D.C.

Der District of Columbia oder Washington, D.C. ist Bundesdistrikt, Regierungssitz und seit 1800 die Hauptstadt der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Washington, D.C. · Mehr sehen »

Weißes Haus

Das Weiße Haus in Washington, D.C., ist Amts- und offizieller Regierungssitz des Präsidenten der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Weißes Haus · Mehr sehen »

West Point (New York)

West Point ist ein militärisches Schutzgebiet und ein Census-designated place (CDP) nördlich von Highland Falls im Orange County, New York.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und West Point (New York) · Mehr sehen »

West-Berlin

West-Berlin, Westberlin und Berlin (West) waren Bezeichnungen für den Teil von Groß-Berlin, der ab Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 bis 1990 von den drei westlichen Besatzungsmächten Vereinigte Staaten, Vereinigtes Königreich und Frankreich verwaltet und ab 1950 mit deren Genehmigung vom Senat von Berlin regiert wurde.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und West-Berlin · Mehr sehen »

Wettbewerb (Wirtschaft)

Wettbewerb bezeichnet in der Wirtschaftswissenschaft das Streben von mindestens zwei Akteuren (Wirtschaftssubjekten) nach einem Ziel, wobei der höhere Zielerreichungsgrad eines Akteurs einen niedrigeren Zielerreichungsgrad des anderen bedingt.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Wettbewerb (Wirtschaft) · Mehr sehen »

Wichita (Kansas)

Wichita, abgerufen am 6.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Wichita (Kansas) · Mehr sehen »

William Joseph Brennan

William Brennan (1976) William Joseph Brennan (* 25. April 1906 in Newark, New Jersey; † 24. Juli 1997 in Washington, D.C.) war ein US-amerikanischer Jurist und von 1956 bis 1990 Richter am Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und William Joseph Brennan · Mehr sehen »

William Penn

William Penn William Penn (* 14. Oktober 1644 in London; † 30. Juli 1718 in Ruscombe, Berkshire) gründete die Kolonie Pennsylvania im Gebiet der heutigen USA.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und William Penn · Mehr sehen »

Zeittafel zur Verstaatlichung der iranischen Ölindustrie

Die Verstaatlichung der iranischen Ölindustrie ist ein bedeutendes Ereignis in der iranischen Geschichte.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Zeittafel zur Verstaatlichung der iranischen Ölindustrie · Mehr sehen »

Zeugen Jehovas

USA) Die Zeugen Jehovas (Eigenbezeichnung: Jehovas Zeugen,: Jehovah’s Witnesses) sind eine christliche, chiliastisch ausgerichtete und nichttrinitarische Religionsgemeinschaft, die sich kirchlich organisiert.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Zeugen Jehovas · Mehr sehen »

Zhou Enlai

Zhou Enlai. Photographie aus dem Jahr 1946 Zhou Enlai, auch Tschu En Lai oder Chou En-Lai (* 5. März 1898 in Huai’an, Provinz Jiangsu; † 8. Januar 1976 in Peking) war ein wichtiger Führer der Kommunistischen Partei Chinas und der Premierminister der Volksrepublik China von 1949 bis zu seinem Tod.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Zhou Enlai · Mehr sehen »

Zweiparteiensystem

Von einem Zweiparteiensystem oder einer Zweiparteiendemokratie spricht man dann, wenn sich in einem demokratischen Staat im Wesentlichen zwei Parteien als Regierungsparteien abwechseln.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Zweiparteiensystem · Mehr sehen »

Zweiter Weltkrieg

Der Zweite Weltkrieg von 1939 bis 1945 war der zweite global geführte Krieg sämtlicher Großmächte des 20. Jahrhunderts und stellt den größten militärischen Konflikt in der Geschichte der Menschheit dar.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und Zweiter Weltkrieg · Mehr sehen »

14. Oktober

Der 14.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und 14. Oktober · Mehr sehen »

1890

Keine Beschreibung.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und 1890 · Mehr sehen »

1969

Das Jahr 1969 markiert das Ende der 1960er-Jahre.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und 1969 · Mehr sehen »

22. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten

22. Zusatzartikel der amerikanischen Verfassung Der 22.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und 22. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten · Mehr sehen »

28. März

Der 28.

Neu!!: Dwight D. Eisenhower und 28. März · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Dwight David Eisenhower, Dwight Eisenhower.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »