Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Draviden

Index Draviden

Als Draviden (von) werden die Völker bezeichnet, die eine der im Süden Indiens und auf Sri Lanka verbreiteten dravidischen Sprachen sprechen.

73 Beziehungen: Adjektiv, All India Anna Dravida Munnetra Kazhagam, Andhra Pradesh, Arier, Bengalen, Bhakti, Brahmanen, Britisch-Indien, C. N. Annadurai, Chola, Dalit, Dichotomie, Divide et impera, Dravida Munnetra Kazhagam, Dravida Nadu, Dravidische Sprachen, E. V. Ramasami, Erbwort, Etymologie, Gujarat, Hinduismus, Hindutva, Hyperkorrektur, Indien, Indischer Subkontinent, Indoarische Sprachen, Indogermanische Sprachen, Indologie, Indus-Kultur, Kannada, Kanon der Literatur, Karnataka, Kaste, Konsonantencluster, Kshatriya, Kumarikkandam, Mahabharata, Maharashtra, Malayalam, Manusmriti, Michael Bergunder, Nationalsozialismus, Odisha, Orientalismus, Othering, Out-of-India-Theorie, P. Sundaram Pillai, Pakistan, Phonem, Prakrit, ..., Robert Caldwell, Sangam-Literatur, Sanskrit, Selbstachtungsbewegung, Shudra, Sprachfamilie, Sri Lanka, Stimmhafter lateraler retroflexer Approximant, Stimmhafter retroflexer Approximant, Stimmhafter retroflexer Plosiv, Stimmhaftigkeit, Stimmlosigkeit, Tamil, Tamil Nadu, Tamilen, Telangana, Telugu, Veda, Vergleichende Sprachwissenschaft, Vindhyagebirge, Vishnuismus, Vriddhi, William Jones (Indologe). Erweitern Sie Index (23 mehr) »

Adjektiv

Das Adjektiv (ad-iectivum nach „das Hinzugefügte“) ist in der Sprachwissenschaft diejenige Wortart, welche die Beschaffenheit eines konkreten Dinges, einer abstrakten Sache, eines Vorganges oder Zustandes usw.

Neu!!: Draviden und Adjektiv · Mehr sehen »

All India Anna Dravida Munnetra Kazhagam

Parteiflagge der AIADMK Die All India Anna Dravida Munnetra Kazhagam (AIADMK) ist eine Regionalpartei im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu.

Neu!!: Draviden und All India Anna Dravida Munnetra Kazhagam · Mehr sehen »

Andhra Pradesh

Andhra Pradesh (Telugu: ఆంధ్ర ప్రదేశ్) ist ein indischer Bundesstaat mit einer Fläche von 160.205 km² und über 49 Millionen Einwohnern (Volkszählung 2011).

Neu!!: Draviden und Andhra Pradesh · Mehr sehen »

Arier

Der Ausdruck Arier (Sanskrit आर्य ārya, avestisch airiia, altpersisch aryā, neupersisch آریائی āryā’ī, von einer indogermanischen Wurzel *ar- mit unsicherer Bedeutungsansetzung) ist eine Selbstbezeichnung von Sprechern indoiranischer Sprachen.

Neu!!: Draviden und Arier · Mehr sehen »

Bengalen

Das heutige bengalische Sprachgebiet in Indien und Bangladesch Bengalen bezeichnet eine geografische Region im Nordosten des indischen Subkontinents mit wechselvoller Geschichte.

Neu!!: Draviden und Bengalen · Mehr sehen »

Bhakti

Bhakti bezeichnet im Hinduismus, Sikhismus und in mystischen Strömungen des Islam in Südasien die Frömmigkeit als einen Erlösungsweg, eine Form der Gottesliebe, die mit der im Kult gepflegten Hingabe an einen personalen Gott (Ishtadevata) verbunden ist.

Neu!!: Draviden und Bhakti · Mehr sehen »

Brahmanen

Ein Brahmanen-Ehepaar 1908 Die Brahmanen (Sanskrit, ब्राह्मण) sind im indischen Kastensystem die Angehörigen der obersten Kaste (Varna).

Neu!!: Draviden und Brahmanen · Mehr sehen »

Britisch-Indien

Flagge Britisch-Indiens Britisch-Indien auf einer Karte der ''Imperial Gazetteer'' 1909 Ersten Weltkrieg Unter dem Begriff Britisch-Indien (oder British Raj von Hindi) wird im engeren Sinne das britische Kolonialreich auf dem Indischen Subkontinent zwischen 1858 und 1947 verstanden.

Neu!!: Draviden und Britisch-Indien · Mehr sehen »

C. N. Annadurai

C.

Neu!!: Draviden und C. N. Annadurai · Mehr sehen »

Chola

Herrschafts- und Einflussgebiet der Chola um 1050 Das tamilische Chola-Reich (manchmal auch Chozha-Reich) war eines der bedeutendsten indischen Königreiche und gilt bis zum heutigen Tag als das einflussreichste hinduistische Reich.

Neu!!: Draviden und Chola · Mehr sehen »

Dalit

Mutter und Tochter aus der Pulaya-Kaste in Kerala Dalit ist die heute gängige Bezeichnung der Nachfahren der indischen Ureinwohner, die nach der religiös-dogmatischen Unterscheidung im Hinduismus zwischen rituell „reinen“ und „unreinen“ Gesellschaftsgruppen als „Unberührbare“ aus dem Kastensystem der kriegerischen indoarischen Einwanderer bzw.

Neu!!: Draviden und Dalit · Mehr sehen »

Dichotomie

Dichotomie bezeichnet eine Struktur aus zwei Teilen, die einander ohne Schnittmenge gegenüberstehen.

Neu!!: Draviden und Dichotomie · Mehr sehen »

Divide et impera

Divide et impera (für teile und herrsche) ist eine Redewendung (im lateinischen Imperativ); sie empfiehlt, eine zu besiegende oder zu beherrschende Gruppe (wie z. B. ein Volk) in Untergruppen mit einander widerstrebenden Interessen aufzuspalten.

Neu!!: Draviden und Divide et impera · Mehr sehen »

Dravida Munnetra Kazhagam

Parteiflagge der DMK Wahlsymbol der DMK in Tamil Nadu Dravida Munnetra Kazhagam (DMK) („Dravidischer Fortschrittsbund“) ist eine Regionalpartei im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu.

Neu!!: Draviden und Dravida Munnetra Kazhagam · Mehr sehen »

Dravida Nadu

Die „dravidischen“ Bundesstaaten Indiens Dravida Nadu (Tamil: திராவிட நாடு Tirāviṭa Nāṭu „dravidisches Land“), Dravidasthan oder Dravidistan (vgl. -stan) ist die Bezeichnung für einen von Anhängern der Dravidischen Bewegung geforderten Staat, der das Siedlungsgebiet der „Draviden“ Südindiens umfassen sollte.

Neu!!: Draviden und Dravida Nadu · Mehr sehen »

Dravidische Sprachen

Die dravidischen Sprachen (auch drawidisch) bilden eine in Südasien verbreitete Sprachfamilie.

Neu!!: Draviden und Dravidische Sprachen · Mehr sehen »

E. V. Ramasami

E. V. Ramasami E. V. Ramasami (Erode Venkata Ramasami Naicker; auch Ramasamy, Ramaswamy; Tamil. வ. ராமசாமி Ī. Ve. Rāmacāmi; * 17. September 1879 in Erode; † 24. Dezember 1973 in Vellore), genannt Periyar (பெரியார் Periyār ‚der Große‘) war ein Politiker und Aktivist aus dem indischen Bundesstaat Tamil Nadu.

Neu!!: Draviden und E. V. Ramasami · Mehr sehen »

Erbwort

Erbwort ist die Bezeichnung für ein Wort, das sich aus einem schon in vorigen Sprachstufen einer Sprache enthaltenen Wort entwickelt hat.

Neu!!: Draviden und Erbwort · Mehr sehen »

Etymologie

Die Etymologie (von altgriechisch etymología) befasst sich mit der Herkunft und Geschichte der Wörter.

Neu!!: Draviden und Etymologie · Mehr sehen »

Gujarat

Gujarat ist ein indischer Bundesstaat mit einer Fläche von 196.024 km² und 60,4 Millionen Einwohnern (Volkszählung 2011).

Neu!!: Draviden und Gujarat · Mehr sehen »

Hinduismus

Der Kankali-Devi-Tempel in Tigawa gilt als einer der ersten freistehenden Tempel Indiens (um 425). Kailasanatha-Tempel im Kanchipuram gilt als klassischer Tempel Südindiens (um 700). Ellora wurde zur Gänze aus dem Fels herausgehauen (um 775). Khajuraho gilt als klassischer Tempel Nordindiens (um 1050). Akshardham-Tempel in Neu-Delhi (2005 fertiggestellt) gilt als der flächenmäßig größte vollständig überdachte Hindu-Tempel der Welt. Der Hinduismus ist mit rund einer Milliarde Anhängern und etwa 15 % der Weltbevölkerung nach dem Christentum (rund 31 %) und dem Islam (rund 23 %) die drittgrößte Religion der Erde.

Neu!!: Draviden und Hinduismus · Mehr sehen »

Hindutva

Hindutva bezeichnet ein politisches Konzept, das die Ausrichtung Indiens nach hinduistischen Regeln zum Ziel hat.

Neu!!: Draviden und Hindutva · Mehr sehen »

Hyperkorrektur

Hyperkorrektur (seltener: Hyperkorrektion, auch Hyperurbanismus) ist ein Phänomen in der Soziolinguistik.

Neu!!: Draviden und Hyperkorrektur · Mehr sehen »

Indien

Indien ist ein Staat in Südasien, der den größten Teil des indischen Subkontinents umfasst.

Neu!!: Draviden und Indien · Mehr sehen »

Indischer Subkontinent

Der indische Subkontinent mit Staatsgrenzen Flüsse auf dem Subkontinent. Hervorgehoben ist das Staatsgebiet von Indien. Der indische Subkontinent ist die Landmasse südlich des Himalayas und ein Teil von Südasien.

Neu!!: Draviden und Indischer Subkontinent · Mehr sehen »

Indoarische Sprachen

Die indoarischen Sprachen bilden eine Unterfamilie des indoiranischen Zweigs der indogermanischen Sprachfamilie.

Neu!!: Draviden und Indoarische Sprachen · Mehr sehen »

Indogermanische Sprachen

Die indogermanischen oder indoeuropäischen Sprachen bilden die heute sprecherreichste Sprachfamilie der Welt mit etwa drei Milliarden Muttersprachlern.

Neu!!: Draviden und Indogermanische Sprachen · Mehr sehen »

Indologie

Indologie ist eine geisteswissenschaftliche Disziplin, die sich mit der Beschreibung und Erklärung der Sprachen, Kulturen und Geschichte des indischen Kulturraumes befasst.

Neu!!: Draviden und Indologie · Mehr sehen »

Indus-Kultur

Ausdehnung und wichtigste Stätten der Indus-Kultur. Die bronzezeitliche Indus-Kultur oder Indus-Zivilisation war eine der frühesten städtischen Zivilisationen.

Neu!!: Draviden und Indus-Kultur · Mehr sehen »

Kannada

Kannada (ಕನ್ನಡ), auch Kanaresisch, ist eine Sprache aus der dravidischen Sprachfamilie.

Neu!!: Draviden und Kannada · Mehr sehen »

Kanon der Literatur

Ein Kanon der Literatur (gr.: kanon Regel, Maßstab, Richtschnur) ist eine Zusammenstellung derjenigen Werke, denen in der Literatur ein herausgehobener Wert bzw.

Neu!!: Draviden und Kanon der Literatur · Mehr sehen »

Karnataka

Karnataka, bis 1973 Mysore, ist ein südindischer Bundesstaat mit einer Fläche von 191.791 Quadratkilometern und über 61 Millionen Einwohnern (Volkszählung 2011).

Neu!!: Draviden und Karnataka · Mehr sehen »

Kaste

Kaste (portugiesisch/spanisch casta „Rasse“, von lateinisch castus „rein“) bezeichnet in der Ethnologie und Soziologie ein vorrangig aus Indien bekanntes und religiös begründetes und legitimiertes soziales Phänomen der hierarchischen Einordnung und Abgrenzung von gesellschaftlichen Gruppen.

Neu!!: Draviden und Kaste · Mehr sehen »

Konsonantencluster

Das Konsonantencluster (auch Konsonantenhäufung) bezeichnet in der Linguistik die Aufeinanderfolge zweier oder mehrerer Konsonantenphoneme.

Neu!!: Draviden und Konsonantencluster · Mehr sehen »

Kshatriya

Kshatriya (m.,, Krieger) ist im indischen Kastensystem die Bezeichnung für die Mitglieder des zweiten Standes (Varna), der ursprünglich hauptsächlich aus Kriegern, Fürsten und Königen (Raja) bestand.

Neu!!: Draviden und Kshatriya · Mehr sehen »

Kumarikkandam

Kumarikkandam (குமரிக்கண்டம் – Kumarikkaṇṭam – ˈkumʌriˌkʌɳɖʌm oder „Kumari Kandam“), zuweilen auch Kumarinadu oder „Kumari Nadu“ („Kumari-Land“) genannt, ist der Name eines mythisch-legendären Kontinents (Kandam), der sich vom indischen Südkap Kanniyakumari (Kumari) aus nach Süden erstreckt, Teile des heutigen Indischen Ozeans umfasst haben und der Ursprung der tamilischen Kultur - oder sogar der gesamten menschlichen Spezies und Zivilisation - gewesen sein soll.

Neu!!: Draviden und Kumarikkandam · Mehr sehen »

Mahabharata

Schlacht zu Kurukshetra in einem alten Mahabharata-Manuskript Das Mahabharata („die große Geschichte der Bharatas“) ist das bekannteste indische Epos.

Neu!!: Draviden und Mahabharata · Mehr sehen »

Maharashtra

Maharashtra (Marathi: महाराष्ट्र) ist ein indischer Bundesstaat mit einer Fläche von 307.762 Quadratkilometern und über 112 Millionen Einwohnern (Volkszählung 2011).

Neu!!: Draviden und Maharashtra · Mehr sehen »

Malayalam

Malayalam (മലയാളം malayāḷaṁ) ist eine Sprache aus der dravidischen Sprachfamilie.

Neu!!: Draviden und Malayalam · Mehr sehen »

Manusmriti

Die Manusmriti (Sanskrit: मनुस्मृति Manusmṛti), auch bekannt unter dem Namen Manavadharmashastra (मानवधर्मशास्त्र Mānavadharmaśāstra) ist ein indischer Text, dessen Titel mit „Gesetzbuch des Manu“ wiedergegeben wird.

Neu!!: Draviden und Manusmriti · Mehr sehen »

Michael Bergunder

Michael Bergunder (* 1966 in Halle (Saale)) ist ein deutscher Religionswissenschaftler und interkultureller Theologe.

Neu!!: Draviden und Michael Bergunder · Mehr sehen »

Nationalsozialismus

Hitler 1927 als Redner beim dritten Reichsparteitag der NSDAP (dem ersten in Nürnberg) Der Nationalsozialismus ist eine radikal bzw.

Neu!!: Draviden und Nationalsozialismus · Mehr sehen »

Odisha

Odisha, bis 2011 Orissa, ist ein indischer Bundesstaat mit einer Fläche von 155.707 km² und 42 Millionen Einwohnern (Volkszählung 2011).

Neu!!: Draviden und Odisha · Mehr sehen »

Orientalismus

Mit dem Begriff Orientalismus bezeichnet Edward Said in seinem 1978 erschienenen Werk den eurozentrischen, westlichen Blick auf die Gesellschaften des Nahen Ostens bzw.

Neu!!: Draviden und Orientalismus · Mehr sehen »

Othering

Der Begriff Othering (engl. other „andersartig“) bezeichnet die Differenzierung und Distanzierung der Gruppe, der man sich zugehörig fühlt (Eigengruppe), von anderen Gruppen.

Neu!!: Draviden und Othering · Mehr sehen »

Out-of-India-Theorie

Die Out-of-India-Theorie (OIT) steht im Gegensatz zur vorherrschenden Lehrmeinung unter Indogermanisten, der zufolge es eine mehrere Wellen umfassende bronzezeitliche Einwanderung von indoarisch sprechenden Völkern nach Indien aus nordwestlicher Richtung gegeben haben soll.

Neu!!: Draviden und Out-of-India-Theorie · Mehr sehen »

P. Sundaram Pillai

Perumal Sundaram Pillai P. Sundaram Pillai (* 5. April 1855 in Alleppey, Travancore; † 26. April 1897; auch Manonmaniam Sundaram Pillai oder Manonmaniam Sundaranar) war ein indischer Philosoph, Archäologe und tamilischer Schriftsteller sowie Literaturwissenschaftler.

Neu!!: Draviden und P. Sundaram Pillai · Mehr sehen »

Pakistan

Pakistan (amtlich: Islamische Republik Pakistan) ist ein Staat in Südasien.

Neu!!: Draviden und Pakistan · Mehr sehen »

Phonem

Ein Phonem (selten: Fonem) (von, phōnḗ, „Laut, Ton, Stimme, Sprache“) ist die abstrakte Klasse aller Laute (Phone), die in einer gesprochenen Sprache die gleiche bedeutungsunterscheidende (distinktive) Funktion haben.

Neu!!: Draviden und Phonem · Mehr sehen »

Prakrit

Prakrit (Sanskrit, प्राकृत, n., prākṛta) (auch mittelindische Sprachen genannt) ist die Bezeichnung für diejenigen indoarischen Sprachen, die in der sprachgeschichtlichen Entwicklung auf das Altindische folgen.

Neu!!: Draviden und Prakrit · Mehr sehen »

Robert Caldwell

Robert Caldwell Bischof Robert Caldwell (* 7. Mai 1814; † 28. August 1891) war ein schottischer anglikanischer Missionar und Sprachwissenschaftler.

Neu!!: Draviden und Robert Caldwell · Mehr sehen »

Sangam-Literatur

Als Sangam-Literatur (von) wird das Korpus der frühesten tamilischen Dichtung bezeichnet.

Neu!!: Draviden und Sangam-Literatur · Mehr sehen »

Sanskrit

Das Wort „Sanskrit“ im Nominativ Singular in Devanagari-Schrift Sanskrit (Devanagari: संस्कृत, Hadumod Bußmann (Hrsg.) Lexikon der Sprachwissenschaft. Kröner, Stuttgart 2008, Lemma Sanskrit. Oft − vor allem im englischen Sprachraum − wird Sanskrit ungenau auch für die unbearbeitete, mündlich überlieferte vedische Sprache insgesamt verwendet. Sie spielt vor allem im Hinduismus eine wesentliche Rolle. Sanskrit ist die klassische Sprache der Brahmanen. Das um 1200 v. Chr. übliche Vedische unterscheidet sich jedoch noch vom klassischen Sanskrit. Beim Sprachausbau des Hindi kam es zu Entlehnungen aus dem Sanskrit. Sanskrit wird seit einigen Jahrhunderten hauptsächlich in Devanagarischrift geschrieben, gelegentlich jedoch auch in lokalen Schriften. (Das erste gedruckte Werk in Sanskrit erschien in Bengali-Schrift.) Das moderne Sanskrit, welches laut Zensus von einigen Indern als Muttersprache angegeben wird, ist immer noch die heilige Sprache der Hindus, da alle religiösen Schriften von den Veden und Upanishaden bis zur Bhagavad-Gita auf Sanskrit verfasst wurden und häufig auch so vorgetragen werden. Auch für religiöse Rituale wie Gottesdienste, Hochzeiten und Totenrituale ist es noch heute unerlässlich. Beispiele für Lehnwörter im Deutschen, die sich auf Sanskrit zurückführen lassen, auch wenn ihre Entlehnung zu einem späteren Zeitpunkt erfolgte, sind: Arier, Ashram, Avatar, Bhagwan, Chakra, Guru, Dschungel, Lack, Ingwer, Orange, Kajal, Karma, Mandala, Mantra, Moschus, Nirwana, Swastika, Tantra, Yoga.

Neu!!: Draviden und Sanskrit · Mehr sehen »

Selbstachtungsbewegung

Die Selbstachtungsbewegung (englisch: Self-Respect Movement, Tamil: சுயமரியாதை இயக்கம் Cuyamariyātai Iyakkam oder தன்மான இயக்கம் Taṉmāṉa Iyakkam) oder Selbstachtungsliga (englisch: Self-Respect League) war eine von 1926 bis 1944 bestehende sozialreformerische Organisation im heutigen indischen Bundesstaat Tamil Nadu.

Neu!!: Draviden und Selbstachtungsbewegung · Mehr sehen »

Shudra

Shudra (m.,, f.) ist im indischen Kastensystem die Bezeichnung für die vierte Kaste (Varna) der traditionellen vier Kasten.

Neu!!: Draviden und Shudra · Mehr sehen »

Sprachfamilie

Der Begriff Sprachfamilie bezeichnet eine Einteilung von Sprachen aufgrund gemeinsamer Herkunft.

Neu!!: Draviden und Sprachfamilie · Mehr sehen »

Sri Lanka

Sri Lanka, bis 1972 Ceylon (seither Demokratische Sozialistische Republik Sri Lanka), ist ein Inselstaat im Indischen Ozean, 237 km (Westküste der Insel) östlich der Südspitze des Indischen Subkontinents, und zählt 20,8 Mio.

Neu!!: Draviden und Sri Lanka · Mehr sehen »

Stimmhafter lateraler retroflexer Approximant

Der stimmhafte laterale retroflexe Approximant (ein stimmhafter, lateraler, mit zurückgebogener Zunge gebildeter Approximant) hat in verschiedenen Sprachen folgende lautliche und orthographische Realisierungen.

Neu!!: Draviden und Stimmhafter lateraler retroflexer Approximant · Mehr sehen »

Stimmhafter retroflexer Approximant

Der stimmhafte retroflexe Approximant (ein stimmhafter, mit zurückgebogener Zunge gebildeter Approximant) hat in verschiedenen Sprachen folgende lautliche und orthographische Realisierungen.

Neu!!: Draviden und Stimmhafter retroflexer Approximant · Mehr sehen »

Stimmhafter retroflexer Plosiv

Der stimmhafte retroflexe Plosiv (ein stimmhafter, mit zurückgebogener Zunge gebildeter Verschlusslaut) hat in verschiedenen Sprachen folgende lautliche und orthographische Realisierungen.

Neu!!: Draviden und Stimmhafter retroflexer Plosiv · Mehr sehen »

Stimmhaftigkeit

Stimmhaftigkeit (Adjektiv: stimmhaft) ist ein Begriff aus den sprachwissenschaftlichen Teildisziplinen Phonetik und Phonologie und kennzeichnet einen Sprachlaut, der mit Beteiligung des StimmtonsMetzler Lexikon Sprache.

Neu!!: Draviden und Stimmhaftigkeit · Mehr sehen »

Stimmlosigkeit

Stimmlosigkeit bzw.

Neu!!: Draviden und Stimmlosigkeit · Mehr sehen »

Tamil

Tamil (தமிழ் tamiḻ, auch Tamilisch) ist eine Sprache aus der dravidischen Sprachfamilie.

Neu!!: Draviden und Tamil · Mehr sehen »

Tamil Nadu

Tamil Nadu (Tamil தமிழ் நாடு), bis 1969 Madras, ist ein Bundesstaat Indiens.

Neu!!: Draviden und Tamil Nadu · Mehr sehen »

Tamilen

Tamilische Mädchen in Kalmunai, Sri Lanka Hochlandtamilin auf Sri Lanka beim Teepflücken Die Tamilen sind ein dravidisches Volk vom indischen Subkontinent mit einer mehr als zwei Jahrtausende zurückreichenden Geschichte.

Neu!!: Draviden und Tamilen · Mehr sehen »

Telangana

Telangana ist ein indischer Bundesstaat.

Neu!!: Draviden und Telangana · Mehr sehen »

Telugu

Gebiet der Telugu-Sprecher in Indien Telugu (తెలుగు) ist eine Sprache aus der dravidischen Sprachfamilie.

Neu!!: Draviden und Telugu · Mehr sehen »

Veda

Der Veda (auch Weda) oder die Veden (Sanskrit, m., वेद, veda, „Wissen“, „heilige Lehre“) ist eine zunächst mündlich überlieferte, später verschriftete Sammlung religiöser Texte im Hinduismus.

Neu!!: Draviden und Veda · Mehr sehen »

Vergleichende Sprachwissenschaft

Vergleichende Sprachwissenschaft ist ein Überbegriff für sprachwissenschaftliche Disziplinen, die sich dem Vergleich von Einzelsprachen oder von unterschiedlichen Sprachstufen einer bestimmten Einzelsprache widmen.

Neu!!: Draviden und Vergleichende Sprachwissenschaft · Mehr sehen »

Vindhyagebirge

Mandu Das Vindhyagebirge (engl.: Vindhya Range;, Vindhyācala) ist ein bis zu hoher Gebirgszug in Zentralindien.

Neu!!: Draviden und Vindhyagebirge · Mehr sehen »

Vishnuismus

Vishnu (Miniatur von 1730) Der Vishnuismus oder Vaishnavismus (von Sanskrit वैष्णव „zu Vishnu gehörig“) ist eine Richtung des Hinduismus, die Vishnu als höchstes Allwesen annimmt.

Neu!!: Draviden und Vishnuismus · Mehr sehen »

Vriddhi

Der Begriff Vriddhi (Sanskrit: वृद्धि vṛddhi, wörtl. „Wachstum“) bezeichnet in der Grammatik des Sanskrit die stärkste der drei Ablautstufen.

Neu!!: Draviden und Vriddhi · Mehr sehen »

William Jones (Indologe)

Sir William Jones Sir William Jones (* 28. September 1746 in London; † 27. April 1794 in Kalkutta) war ein britischer Indologe und Jurist.

Neu!!: Draviden und William Jones (Indologe) · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Dravidische Völker, Drawiden.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »