Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Doo Wop

Index Doo Wop

Doo Wop ist ein Musikstil, der auf einem mehrstimmigen Gesangsarrangement basiert.

76 Beziehungen: Afroamerikaner, American Graffiti, Ballade (U-Musik), Barbershop, Barry Graves, Barry Mann, Barry White, Bear Family Records, Belcanto, Bestseller, Billboard (Magazin), Blockbuster, Blues, British Invasion, Chris Howland, Comedian Harmonists, Crossover (Musik), Cruising with Ruben & the Jets, Curtis Mayfield, Danny & the Juniors, Darts (Band), Dion and the Belmonts, Doo-Wop-Motel, Earth Angel, Evergreen, Falsett, Frank Zappa, Gerd Alzen, Gesamtwerk, Gospel, Grease (Musical), Jazz, Johnny Cymbal, Melisma, Mud (Band), Musikcharts, New Jersey, Norfolk Jazz & Jubilee Quartet, Novelty Song, Ralf Bendix, Rama Lama Ding Dong, Rassentrennung, Rhythm and Blues, Rock ’n’ Roll, Sh-Boom, Sha Na Na, Showaddywaddy, Soul, Surfmusik, Ted Herold, ..., The Beach Boys, The Capris, The Clovers, The Crests, The Del-Vikings, The Dells, The Delta Rhythm Boys, The Dominoes, The Edsels, The Elegants, The Five Keys, The Five Satins, The Housemartins, The Impressions, The Ink Spots, The Manhattans, The Mills Brothers, The Orioles, The Penguins, The Revelers, The Rubettes, The Wanderers (Film), Tiny Grimes, Vereinigte Staaten, William P. Gottlieb, Wilson Pickett. Erweitern Sie Index (26 mehr) »

Afroamerikaner

Afroamerikaner, engl. African American, ist eine Bezeichnung für Bürger der Vereinigten Staaten, die (oder deren Vorfahren) aus dem südlich der Sahara gelegenen Teil Afrikas stammen.

Neu!!: Doo Wop und Afroamerikaner · Mehr sehen »

American Graffiti

American Graffiti ist ein US-amerikanischer Film des Produzenten, Drehbuchautors und Regisseurs George Lucas aus dem Jahr 1973.

Neu!!: Doo Wop und American Graffiti · Mehr sehen »

Ballade (U-Musik)

Bei Rockballaden werden in Konzerten oft Feuerzeuge oder Handys hochgehalten, um ein Lichtermeer zu erzeugen Als Ballade in der Unterhaltungsmusik werden Stücke in langsamem Tempo bezeichnet.

Neu!!: Doo Wop und Ballade (U-Musik) · Mehr sehen »

Barbershop

Barbershop-Gesang ist überwiegend homophone A-Cappella-Musik mit einem vierstimmigen Akkord auf jeder Melodienote.

Neu!!: Doo Wop und Barbershop · Mehr sehen »

Barry Graves

Barry Graves (* 26. Juli 1942 in Jeßnitz (Anhalt) als Hans-Jürgen Deutschmann; † 8. September 1994 in Berlin) war ein deutscher Journalist, Autor und Hörfunkmoderator.

Neu!!: Doo Wop und Barry Graves · Mehr sehen »

Barry Mann

Barry Mann (bürgerlich Barry Imberman, * 9. Februar 1939 in Brooklyn/New York) ist zusammen mit seiner Ehefrau Cynthia Weil (* 18. Oktober 1940 in New York) eines der erfolgreichsten US-amerikanischen Songwriter- und Musikproduzenten-Teams der späten 1950er bis in die 1990er Jahre.

Neu!!: Doo Wop und Barry Mann · Mehr sehen »

Barry White

Barry White (1974) Barry Eugene White (* 12. September 1944 in Galveston, Texas, als Barrence Eugene Carter; † 4. Juli 2003 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Soulsänger und Musikproduzent.

Neu!!: Doo Wop und Barry White · Mehr sehen »

Bear Family Records

Bear Family Records ist ein Wiederveröffentlichungs-Independent-Label (LC 05197) für Country-Musik, deutschen Schlager, Rockabilly, Rock ’n’ Roll, Rhythm and Blues, Blues, Soul, Jazz und Neue Deutsche Welle.

Neu!!: Doo Wop und Bear Family Records · Mehr sehen »

Belcanto

Belcanto (von „schöner Gesang“) bezeichnet in der Musik eine Gesangstechnik, Ästhetik und einen Gesangsstil, der in Italien Ende des 16.

Neu!!: Doo Wop und Belcanto · Mehr sehen »

Bestseller

Bestseller („am besten“ und to sell, „verkaufen“) ist ein Anglizismus für Handelsartikel, deren Absatzvolumen überdurchschnittlich hoch ist.

Neu!!: Doo Wop und Bestseller · Mehr sehen »

Billboard (Magazin)

Logo des Magazins, welches von Oktober 1984 bis Januar 2013 benutzt wurde Erstausgabe Ausgabe von 1896 Ausgabe zum 10-jährigen Jubiläum Das Billboard-Magazin (Englisch für ‚Plakattafel‘, ‚Anschlagbrett‘) ist das bedeutendste Fach- und Branchenblatt für Musik und Entertainment in den USA.

Neu!!: Doo Wop und Billboard (Magazin) · Mehr sehen »

Blockbuster

Ein Blockbuster, auch Event-Movie, Mainstream-Film oder A-Movie, seltener A-Film, als rhetorische Analogie zum B-Movie, bezeichnet in der medialen Berichterstattung kommerziell sehr erfolgreiche Kinoproduktionen mit hohen Einspielergebnissen, englisch als Box Office bezeichnet.

Neu!!: Doo Wop und Blockbuster · Mehr sehen »

Blues

Eine typische Blues-Combo der 1920er Jahre: Die Cannon’s Jug Stompers Blues ist eine vokale und instrumentale Musikform, die sich in der afroamerikanischen Gesellschaft in den USA um die Wende vom 19.

Neu!!: Doo Wop und Blues · Mehr sehen »

British Invasion

British Invasion war die in Nordamerika in den Medien übliche Bezeichnung für die hohe Hitparadenpräsenz und das intensive Airplay von britischen Musikproduktionen in der Popmusik, insbesondere von Beatbands ab 1964.

Neu!!: Doo Wop und British Invasion · Mehr sehen »

Chris Howland

Chris Howland, 2009 John Christopher „Chris“ Howland (* 30. Juli 1928 in London; † 29. November 2013 in Rösrath) war ein britischer Schlagersänger, Radio- und Fernsehmoderator, Schauspieler und Buchautor, der vor allem in Deutschland bekannt wurde.

Neu!!: Doo Wop und Chris Howland · Mehr sehen »

Comedian Harmonists

Die Comedian Harmonists waren ein international bekanntes Berliner Vokalensemble der Jahre 1927 bis 1935.

Neu!!: Doo Wop und Comedian Harmonists · Mehr sehen »

Crossover (Musik)

Als Crossover (engl. ‚Überschneidung‘, ‚Kreuzung‘, ‚Überquerung‘) bezeichnet man die gleichzeitige Platzierung eines Musikstücks, das einem bestimmten Musikgenre zuzuordnen ist, in mindestens zwei, nach Musikgenres getrennten Hitparaden.

Neu!!: Doo Wop und Crossover (Musik) · Mehr sehen »

Cruising with Ruben & the Jets

Cruising with Ruben & the Jets ist ein Musikalbum von Frank Zappa und den Mothers of Invention.

Neu!!: Doo Wop und Cruising with Ruben & the Jets · Mehr sehen »

Curtis Mayfield

Curtis Mayfield, 1972 Curtis Mayfield (* 3. Juni 1942 in Chicago, Illinois; † 26. Dezember 1999 in Roswell, Georgia) war ein amerikanischer Soulmusiker.

Neu!!: Doo Wop und Curtis Mayfield · Mehr sehen »

Danny & the Juniors

Danny & the Juniors waren eine weiße Rock-’n’-Roll- und Doo-Wop-Band der späten 1950er und frühen 1960er Jahre, die in dieser Zeit mit ihren recht unschuldigen Songs (im Gegensatz zu Songs wie Charlie Brown von den Coasters oder Summertime Blues von Eddie Cochran, die jugendliche Rebellion thematisierten) ein paar Hits hatte.

Neu!!: Doo Wop und Danny & the Juniors · Mehr sehen »

Darts (Band)

Darts ist der Name einer britischen Gesangsgruppe, die zwischen 1977 und 1985 aktiv war und in alter Tradition den Musikstil Doo Wop pflegte bzw.

Neu!!: Doo Wop und Darts (Band) · Mehr sehen »

Dion and the Belmonts

Dion and the Belmonts waren eine US-amerikanische Popmusik-Gruppe aus den späten 1950er Jahren, die den Doo-Wop-Stil entscheidend prägten.

Neu!!: Doo Wop und Dion and the Belmonts · Mehr sehen »

Doo-Wop-Motel

Das 1958 erbaute Caribbean Motel Als Doo-Wop-Motel werden die typischen Motels aus den 1950er und frühen 1960er Jahren in den Wildwoods im US-Bundesstaat New Jersey bezeichnet.

Neu!!: Doo Wop und Doo-Wop-Motel · Mehr sehen »

Earth Angel

Earth Angel war der erfolgreichste Doo-Wop-Titel aller Zeiten, gesungen im Jahre 1954 von den Penguins.

Neu!!: Doo Wop und Earth Angel · Mehr sehen »

Evergreen

Ein Evergreen oder Dauerbrenner ist ein beliebtes Musikstück, dessen Veröffentlichung mehrere Jahre oder gar Jahrzehnte zurückliegt und das dennoch von den Medien häufig gespielt und von den Hörern gerne gehört wird.

Neu!!: Doo Wop und Evergreen · Mehr sehen »

Falsett

Falsett (von gleichbedeutend: ‚höhere, durch Zusammenpressen der Stellknorpel erreichte Stimmlage‘) ist die Bezeichnung für ein Gesangsregister und somit für eine besondere Form der Benutzung der menschlichen Stimme.

Neu!!: Doo Wop und Falsett · Mehr sehen »

Frank Zappa

Frank Zappa im ''Armadillo World Headquarters'' (Austin, Texas, 13. September 1977) Frank Vincent Zappa (* 21. Dezember 1940 in Baltimore, Maryland; † 4. Dezember 1993 in Laurel Canyon, Kalifornien) war ein amerikanischer Komponist und Musiker.

Neu!!: Doo Wop und Frank Zappa · Mehr sehen »

Gerd Alzen

Gerd Alzen (* 11. November 1945 in Wissen) ist ein deutscher Synchronsprecher und Radiomoderator.

Neu!!: Doo Wop und Gerd Alzen · Mehr sehen »

Gesamtwerk

Der Ausdruck Gesamtwerk (gelegentlich auch Œuvre genannt; von französisch œuvre, ursprünglich von lateinisch opera.

Neu!!: Doo Wop und Gesamtwerk · Mehr sehen »

Gospel

Der Gospel (von ‚Evangelium‘, ‚Gute Nachricht‘; hergeleitet vom Altenglischen gōdspel, gōd ‚gut‘ und spel ‚Erzählung‘, ‚Nachricht‘) ist nach deutschem Sprachgebrauch jene christliche afroamerikanische Stilrichtung, die sich Anfang des 20. Jahrhunderts aus dem Negro Spiritual sowie Elementen des Blues und Jazz entwickelt hat.

Neu!!: Doo Wop und Gospel · Mehr sehen »

Grease (Musical)

Grease ist der Titel eines Musicals von Warren Casey und Jim Jacobs, das 1971 zunächst als fünfstündige Amateurproduktion in Chicago und am 14.

Neu!!: Doo Wop und Grease (Musical) · Mehr sehen »

Jazz

Hot Jazz mit großem Einfluss auf die weitere Entwicklung des Jazz Jazz (Aussprache oder) ist eine ungefähr um 1900 in den Südstaaten der USA entstandene, ursprünglich überwiegend von Afroamerikanern hervorgebrachte Musikrichtung, die in vielfältiger Weise weiterentwickelt wurde, häufig im Crossover mit anderen Musiktraditionen und Genres.

Neu!!: Doo Wop und Jazz · Mehr sehen »

Johnny Cymbal

Johnny Cymbal, geboren als John Hendry Blair (* 3. Februar 1945 in Ochiltree, Schottland; † 16. März 1993 in Nashville, Tennessee) war in den USA Songwriter, Sänger und Schallplattenproduzent.

Neu!!: Doo Wop und Johnny Cymbal · Mehr sehen »

Melisma

Das Melisma (von griech. melos „Lied, Weise, Gesang“) bezeichnet eine Tonfolge oder Melodie, die auf einer Silbe gesungen wird.

Neu!!: Doo Wop und Melisma · Mehr sehen »

Mud (Band)

Mud (deutsch: Matsch) war eine britische Glam-Rock-Band der 1970er Jahre.

Neu!!: Doo Wop und Mud (Band) · Mehr sehen »

Musikcharts

Musikcharts (verkürzt auch englisch Charts (Pluraletantum) oder deutsch Hitliste sowie Hitparade) bezeichnet eine Methode für die nummerische Zusammenstellung einer Rangliste von Musikstücken über einen bestimmten Zeitraum, die deren Beliebtheit oder deren Erfolg auf einer begrenzten Skala wiedergeben soll.

Neu!!: Doo Wop und Musikcharts · Mehr sehen »

New Jersey

New Jersey (BE / AE, deutsch älter auch Neujersey) ist (nach Rhode Island, Delaware und Connecticut) der viertkleinste Bundesstaat der Vereinigten Staaten und zugleich derjenige mit der größten Bevölkerungsdichte.

Neu!!: Doo Wop und New Jersey · Mehr sehen »

Norfolk Jazz & Jubilee Quartet

Das Norfolk Jazz & Jubilee Quartet war ein US-amerikanisches Vokalensemble, das zunächst unter dem Namen Norfolk Jazz Quartette bekannt wurde und später als Norfolk Jubilee Quartet aufnahm.

Neu!!: Doo Wop und Norfolk Jazz & Jubilee Quartet · Mehr sehen »

Novelty Song

Novelty Song (von engl. Novelty, „Novität“) ist ein Anglizismus, der Musikstücke in der Unterhaltungsmusik beschreibt, die in ihrem Sound, Arrangement, Text oder Vortragsform als Abweichung vom Standard empfunden werden und speziell humorvolle oder Nonsens-Themen beinhalten.

Neu!!: Doo Wop und Novelty Song · Mehr sehen »

Ralf Bendix

Schellackplatte von 1956: ''Sie hieß Mary Ann'' Ralf Bendix, eigentlich Karl Heinz Schwab, (* 16. August 1924 in Dortmund; † 1. September 2014 in Stansstad-Fürigen, Schweiz) war ein deutscher Schlagersänger, Produzent, Komponist und Texter.

Neu!!: Doo Wop und Ralf Bendix · Mehr sehen »

Rama Lama Ding Dong

Rama Lama Ding Dong ist ein Doo-Wop-Song der US-amerikanischen Musikgruppe The Edsels aus dem Jahre 1958, der zu den bekanntesten Vertretern dieses Genres gehört, obwohl ihm nie große Hitparadenerfolge zuteilwurden.

Neu!!: Doo Wop und Rama Lama Ding Dong · Mehr sehen »

Rassentrennung

Südafrikanische Toilettenschilder zur Zeit der Apartheid Rassentrennung ist die rassistisch motivierte, zwangsweise Trennung von als „Rassen“ definierten Menschengruppen in einigen bis hin zu allen Bereichen des Lebens.

Neu!!: Doo Wop und Rassentrennung · Mehr sehen »

Rhythm and Blues

Rhythm and Blues (auch Rhythm & Blues oder Rhythm ’n’ Blues, abgekürzt: R&B, R ’n’ B oder auch RnB) bezeichnet den in den 1940er-Jahren vorherrschenden Stil afroamerikanischer Popmusik: eine rhythmisch stark akzentuierte Form des Blues, aus der später Rock ’n’ Roll, die von Weißen gespielte und produzierte Form des Rhythm and Blues, wurde.

Neu!!: Doo Wop und Rhythm and Blues · Mehr sehen »

Rock ’n’ Roll

Rock ’n’ Roll (kurz für Rock and Roll) ist ein nicht klar umrissener Begriff für eine US-amerikanische Musikrichtung der 1950er- und frühen 1960er-Jahre und das damit verbundene Lebensgefühl einer Jugend-Protestkultur.

Neu!!: Doo Wop und Rock ’n’ Roll · Mehr sehen »

Sh-Boom

Sh-Boom ist der Titel eines der erfolgreichsten Songs der Doo-Wop-Ära von The Chords aus dem Jahr 1954, der zu den ersten Übergangssongs zum Rock & Roll gehört.

Neu!!: Doo Wop und Sh-Boom · Mehr sehen »

Sha Na Na

Sha Na Na (auch: Sha-Na-Na) ist eine Rock-’n’-Roll-Band aus New York, die auf bisweilen komödiantische Art Coverversionen von Musikstücken aus den 1950ern interpretiert.

Neu!!: Doo Wop und Sha Na Na · Mehr sehen »

Showaddywaddy

Showaddywaddy ist eine britische Rockgruppe aus Leicester.

Neu!!: Doo Wop und Showaddywaddy · Mehr sehen »

Soul

Probe der Grammy Awards im Februar 1990 Amtseinführung von US-Präsident Barack Obama, 2009 James Brown, 1973 in Hamburg Soulmusik oder einfach Soul bezeichnet eine Hauptströmung der afroamerikanischen Unterhaltungsmusik.

Neu!!: Doo Wop und Soul · Mehr sehen »

Surfmusik

Die Surfmusik (von englisch surf „Brandung“, durch Erweiterung surfing „Wellenreiten“) war eine in den frühen 1960er Jahren in Kalifornien entstandene, überwiegend instrumentale Variante des Rock ’n’ Roll.

Neu!!: Doo Wop und Surfmusik · Mehr sehen »

Ted Herold

Ted Herold (Juli 2005) Ted Herold (* 9. September 1942 in Berlin-Schöneberg; eigentlich Harald Walter Bernhard Schubring) ist ein deutscher Sänger.

Neu!!: Doo Wop und Ted Herold · Mehr sehen »

The Beach Boys

The Beach Boys sind eine der weltweit erfolgreichsten Pop- und Rockbands der 1960er und frühen 1970er Jahre.

Neu!!: Doo Wop und The Beach Boys · Mehr sehen »

The Capris

The Capris war eine US-amerikanische Doo-Wop-Gruppe, die insbesondere durch ihren Hit „There’s a Moon out Tonight“ aus dem Jahr 1961 bekannt wurde.

Neu!!: Doo Wop und The Capris · Mehr sehen »

The Clovers

The Clovers waren eine US-amerikanische Rhythm-and-Blues-Vokalgruppe, die in den 1950ern eine Reihe von Hits hatte.

Neu!!: Doo Wop und The Clovers · Mehr sehen »

The Crests

The Crests waren eine US-amerikanische Doo-Wop-Gesangsgruppe.

Neu!!: Doo Wop und The Crests · Mehr sehen »

The Del-Vikings

The Del-Vikings, auch unter den Bezeichnungen The Dell-Vikings oder The Del Vikings bekannt (der Name wurde zum Teil mit, zum Teil ohne Bindestrich geschrieben), waren eine US-amerikanische Doo Wop-Gruppe, die in den 1950er Jahren einige Hit-Singles hatte.

Neu!!: Doo Wop und The Del-Vikings · Mehr sehen »

The Dells

The Dells ist eine schwarze R&B-Gesangsband, die ihren größten Erfolg in den späten 1960er und frühen 1970er Jahren zu verzeichnen hatte.

Neu!!: Doo Wop und The Dells · Mehr sehen »

The Delta Rhythm Boys

The Delta Rhythm Boys waren eine 1934 gegründete US-amerikanische Gesangsgruppe des frühen Rhythm and Blues, Swing- und Popbereichs, die bis 1987 bestand.

Neu!!: Doo Wop und The Delta Rhythm Boys · Mehr sehen »

The Dominoes

The Dominoes, auch als Billy Ward & the Dominoes bekannt, waren eine US-amerikanische R&B-Gesangsgruppe, die von Billy Ward nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet wurde.

Neu!!: Doo Wop und The Dominoes · Mehr sehen »

The Edsels

The Edsels waren eine US-amerikanische Doo-Wop-Gruppe der späten 1950er und frühen 1960er Jahre.

Neu!!: Doo Wop und The Edsels · Mehr sehen »

The Elegants

The Elegants sind eine US-amerikanische Doo-Wop-Gruppe, die 1958 von Vito Picone, Arthur Venosa, Frank Tardogano, Carman Romano und James Mochella in South Beach, Staten Island, gegründet wurde.

Neu!!: Doo Wop und The Elegants · Mehr sehen »

The Five Keys

The Five Keys waren eine US-amerikanische R&B-Vokalgruppe, die vor allem in den 1950ern populär war.

Neu!!: Doo Wop und The Five Keys · Mehr sehen »

The Five Satins

The Five Satins sind eine US-amerikanische Doo-Wop-Gruppe.

Neu!!: Doo Wop und The Five Satins · Mehr sehen »

The Housemartins

The Housemartins (.

Neu!!: Doo Wop und The Housemartins · Mehr sehen »

The Impressions

The Impressions war eine amerikanische Gesangsgruppe sowie eine der erfolgreichsten R&B-Vokalgruppen der 1960er Jahre.

Neu!!: Doo Wop und The Impressions · Mehr sehen »

The Ink Spots

The Ink Spots waren eine Gesangsgruppe, die vor allem in den 1940er Jahren eine Reihe von Hits hatte und dem Rhythm and Blues, insbesondere dem Doo Wop, den Weg bereitete.

Neu!!: Doo Wop und The Ink Spots · Mehr sehen »

The Manhattans

The Manhattans sind eine amerikanische R&B-Gesangsgruppe aus Jersey City, New Jersey.

Neu!!: Doo Wop und The Manhattans · Mehr sehen »

The Mills Brothers

The Mills Brothers The Mills Brothers waren eine US-amerikanische A-cappella-Vokalgruppe des 20.

Neu!!: Doo Wop und The Mills Brothers · Mehr sehen »

The Orioles

The Orioles war eine Rhythm 'n' Blues bzw.

Neu!!: Doo Wop und The Orioles · Mehr sehen »

The Penguins

The Penguins waren eine US-amerikanische Doo-Wop-Gruppe der 1950er Jahre, die vor allem durch den R&B-#1-Hit Earth Angel (Will You Be Mine) bekannt wurde.

Neu!!: Doo Wop und The Penguins · Mehr sehen »

The Revelers

Revelers - I'm Gonna Charleston Back To Charleston, erschienen auch in Deutschland The Revelers (dt. "die Nachtschwärmer") war ein in den späten 1920er und frühen 1930er Jahren sehr berühmtes amerikanisches Vokal-Quartett.

Neu!!: Doo Wop und The Revelers · Mehr sehen »

The Rubettes

The Rubettes ist eine 1973 gegründete Band aus England, deren größter Erfolg die Single Sugar Baby Love aus dem Jahr 1974 ist.

Neu!!: Doo Wop und The Rubettes · Mehr sehen »

The Wanderers (Film)

The Wanderers (deutscher Verweistitel: The Wanderers – Terror in der Bronx) ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahre 1979.

Neu!!: Doo Wop und The Wanderers (Film) · Mehr sehen »

Tiny Grimes

Gibson EST-150), etwa 1947. Fotografie von William P. Gottlieb, New York Lloyd „Tiny“ Grimes (* 7. Juli 1916 in Newport News, Virginia; † 4. März 1989 New York City) war ein US-amerikanischer Jazz- und Rhythm and Blues-Gitarrist und Sänger.

Neu!!: Doo Wop und Tiny Grimes · Mehr sehen »

Vereinigte Staaten

Die Vereinigten Staaten von Amerika (abgekürzt USA), kurz auch Vereinigte Staaten (englisch United States, abgekürzt U.S., US) genannt und häufig auch verkürzt zu Amerika (englisch America), sind eine föderale Republik, die aus 50 Bundesstaaten, einem Bundesdistrikt (der Hauptstadt Washington, D.C.), fünf größeren Territorien und etlichen Inselterritorien besteht.

Neu!!: Doo Wop und Vereinigte Staaten · Mehr sehen »

William P. Gottlieb

Gottlieb beim Radiosender WINX, Washington, D.C., um 1940 Foto: Delia Potofsky Gottlieb William Paul Gottlieb (* 28. Januar 1917 in Brooklyn, New York, NY; † 23. April 2006 ebenda) war ein US-amerikanischer Fotograf.

Neu!!: Doo Wop und William P. Gottlieb · Mehr sehen »

Wilson Pickett

Wilson Pickett (* 18. März 1941 in Prattville, Alabama; † 19. Januar 2006 in Reston, Virginia) war ein US-amerikanischer Sänger.

Neu!!: Doo Wop und Wilson Pickett · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Doo-Wop, Doowop.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »