Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Die vier letzten Dinge

Index Die vier letzten Dinge

Die sieben Todsünden und die vier letzten Dinge'', Detail: Tod Hieronymus Bosch, ''Die sieben Todsünden und die vier letzten Dinge'', Detail: Gericht Hieronymus Bosch, ''Die sieben Todsünden und die vier letzten Dinge'', Detail: Himmel Hieronymus Bosch, ''Die sieben Todsünden und die vier letzten Dinge'', Detail: Hölle Die vier letzten Dinge (lat. quattuor novissima), auch die letzten Dinge (griech. ta eschata), sind Gegenstand der Eschatologie des Christentums.

42 Beziehungen: Andrew Taylor (Schriftsteller), Angelus Silesius, Apostolisches Glaubensbekenntnis, Auferstehung, Barock, Barry Jordan, Benediktiner, Brüder Asam, Christentum, Die letzten Dinge (Spohr), Eschatologie, Ewiges Leben, F. K. Waechter, Friedrich Schleiermacher, Hans-Martin Barth, Hölle, Hieronymus Bosch, Himmel (Religion), Horst Lohse, Hugo von Hofmannsthal, Jüngstes Gericht, Jedermann, Josef Stammel, Joseph von Eybler, Katechismus der Katholischen Kirche, Kelheim, Kloster Bronnbach, Kloster Weltenburg, Louis Spohr, Marius Reiser, Martin Luther, Meinolf Schumacher, Michael Scheffel, Oratorium, Paderborn, Parusie, Patrimonium-Verlag, Rechtfertigung (Theologie), Staatliche Graphische Sammlung München, Steiermark, Stiftsbibliothek Admont, Tod.

Andrew Taylor (Schriftsteller)

Andrew Taylor (* 14. Oktober 1951 in Stevenage, Hertfordshire) ist ein britischer Schriftsteller.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Andrew Taylor (Schriftsteller) · Mehr sehen »

Angelus Silesius

Angelus Silesius Angelus Silesius (für Schlesischer Bote/Engel, eigentlich Johannes Scheffler; getauft 25. Dezember 1624 in Breslau; † 9. Juli 1677 ebenda) war ein deutscher Lyriker, Theologe und Arzt.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Angelus Silesius · Mehr sehen »

Apostolisches Glaubensbekenntnis

Die zwölf Apostel, jeder mit dem ihm im Mittelalter zugeschriebenen Abschnitt des Apostolikums (''Göttinger Barfüßeraltar'', 1424) Das apostolische Glaubensbekenntnis, auch Apostolikum genannt, ist eine Form der christlichen Glaubensbekenntnisse; eine fortgebildete Variante des altrömischen Glaubensbekenntnisses.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Apostolisches Glaubensbekenntnis · Mehr sehen »

Auferstehung

Als Auferstehung (griech. ἀνάστασις, Infinitiv ἀναστάναι; lat. resurrectio) wird die Aufrichtung Gestorbener zu einem ewigen Leben nach oder aus dem Tod bezeichnet.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Auferstehung · Mehr sehen »

Barock

Stift Melk Santa Maria della Vittoria Als Barock (Maskulinum „der Barock“, oder gleichwertig Neutrum „das Barock“) wird die von etwa 1575 bis 1770 dauernde Epoche der europäischen Kunstgeschichte bezeichnet.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Barock · Mehr sehen »

Barry Jordan

Barry Jordan (* 1957 in Port Elizabeth) ist ein deutscher Kirchenmusiker südafrikanischer Abstammung.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Barry Jordan · Mehr sehen »

Benediktiner

Ein Benediktinermönch mit Kukulle Der Mönchshabit der Benediktiner Benediktiner beim Gebet Abtei Montecassino Die Benediktiner (für Orden des heiligen Benedikt, OSB) sind ein kontemplativ ausgerichteter Orden innerhalb der römisch-katholischen Kirche.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Benediktiner · Mehr sehen »

Brüder Asam

Klosterkirche Weltenburg Cosmas Damian Asam: Selbstporträt mit Brüdern, 1720 Cosmas Damian Asam: Porträt des Bruders Egid Quirin deutsche Briefmarke von 1989 zum 250. Todestag von Cosmas Damian Asam zeigt ein Detail aus dem Kuppelfresko im Kloster Weltenburg von Egid Quirin Asam. Die Brüder Asam, Cosmas Damian Asam (1686–1739) und Egid Quirin Asam (1692–1750), waren als Bildhauer, Stuckateure, Maler und Architekten tätig, die auf getrennte Rechnung, aber meist gemeinsam vor allem in Süddeutschland gearbeitet haben.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Brüder Asam · Mehr sehen »

Christentum

Die Bergpredigt, Fresko von Fra Angelico (1437–1445) ΙΧΘΥΣ ''Ichthýs'' (Fisch) bilden als Akrostichon das Glaubensbekenntnis ''Jesus Christus, Sohn Gottes, Erlöser''. Bleiglasfenster von Wilhelm Schmitz-Steinkrüger in der Kirche St. Johannes Baptist (Nideggen), um 1952 Das Christentum ist eine Weltreligion, die aus dem Judentum hervorging.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Christentum · Mehr sehen »

Die letzten Dinge (Spohr)

Titelblatt des KlavierauszugsDie letzten Dinge (WoO 61) ist ein Oratorium von Louis Spohr.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Die letzten Dinge (Spohr) · Mehr sehen »

Eschatologie

Eschatologie (aus ta és-chata ‚die äußersten Dinge‘, ‚die letzten Dinge‘ und λόγος lógos ‚Lehre‘) ist ein theologischer Begriff, der die prophetische Lehre von den Hoffnungen auf Vollendung des Einzelnen (individuelle Eschatologie) und der gesamten Schöpfung (universale Eschatologie) beschreibt.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Eschatologie · Mehr sehen »

Ewiges Leben

Ewiges Leben ist ein Begriff der jüdischen und christlichen Theologie, der sich sowohl auf Gott als auch auf den Menschen bezieht.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Ewiges Leben · Mehr sehen »

F. K. Waechter

F. K. Waechter (2001) Friedrich Karl Waechter (* 3. November 1937 in Danzig; † 16. September 2005 in Frankfurt am Main) – als Künstler F. K. Waechter – war ein deutscher Zeichner, Karikaturist, Cartoonist und Autor von Kinderbüchern und Theaterstücken.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und F. K. Waechter · Mehr sehen »

Friedrich Schleiermacher

Friedrich Schleiermacher Friedrich Daniel Ernst Schleiermacher (* 21. November 1768 in Breslau, Schlesien; † 12. Februar 1834 in Berlin) war ein deutscher evangelischer Theologe, Altphilologe, Philosoph, Publizist, Staatstheoretiker, Kirchenpolitiker und Pädagoge.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Friedrich Schleiermacher · Mehr sehen »

Hans-Martin Barth

Hans-Martin Barth (* 17. Dezember 1939 in Erlangen) ist ein deutscher evangelisch-lutherischer Theologe und Altpräsident des Evangelischen Bundes.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Hans-Martin Barth · Mehr sehen »

Hölle

Hortus-Deliciarum''-Manuskript der Herrad von Landsberg (um 1180) Die Hölle ist nach traditionellen Vorstellungen des Christentums ein Ort der Qual, an welchen Übeltäter nach dem Tod gelangen, bevölkert von Dämonen und dem Teufel.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Hölle · Mehr sehen »

Hieronymus Bosch

rechts Hieronymus Bosch (eigentlich Jheronimus van Aken; * um 1450 in ’s-Hertogenbosch; † August 1516 ebenda) war ein niederländischer Maler der Renaissance.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Hieronymus Bosch · Mehr sehen »

Himmel (Religion)

Himmel ist in vielen Religionen eine Sphäre, die alternativ zur empirischen Wirklichkeit übernatürliche Wesen, Erscheinungen oder Götter beheimatet.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Himmel (Religion) · Mehr sehen »

Horst Lohse

Horst Lohse (* 16. März 1943 in Kulmbach) ist ein deutscher Komponist.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Horst Lohse · Mehr sehen »

Hugo von Hofmannsthal

Hugo von Hofmannsthal, 1910 Hugo Laurenz August Hofmann, Edler von Hofmannsthal (genannt Hugo von Hofmannsthal; * 1. Februar 1874 in Wien; † 15. Juli 1929 in Rodaun bei Wien) war ein österreichischer Schriftsteller, Dramatiker, Lyriker, Librettist sowie Mitbegründer der Salzburger Festspiele.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Hugo von Hofmannsthal · Mehr sehen »

Jüngstes Gericht

Gebrüder Limbourg: ''Das Jüngste Gericht'', Illustration aus den ''Très Riches Heures'', (um 1410) Das Jüngste Gericht (auch Endgericht, Jüngster Tag, Nacht ohne Morgen, Letztes Gericht, Gottes Gericht oder Weltgericht) stellt die auf antike bzw.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Jüngstes Gericht · Mehr sehen »

Jedermann

Jedermann.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Jedermann · Mehr sehen »

Josef Stammel

Josef Anton Stammel, in vielen Quellen auch Josef Thaddäus Stammel, (getauft 9. September 1695 in Graz; † 21. Dezember 1765 in Admont) war ein österreichischer Bildhauer des Barock.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Josef Stammel · Mehr sehen »

Joseph von Eybler

Joseph Edler von Eybler, Lithographie von Johann Stadler, 1846 Joseph von Eyblers Grab in Schwechat Joseph Leopold Edler von Eybler (* 8. Februar 1765 in Schwechat bei Wien; † 24. Juli 1846 in Wien) war ein österreichischer Komponist.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Joseph von Eybler · Mehr sehen »

Katechismus der Katholischen Kirche

Der Katechismus der Katholischen Kirche (abgekürzt KKK, inoffizielle Bezeichnung: Weltkatechismus, manchmal auch: Katechismus der katholischen Kirche) ist ein Handbuch der Unterweisung in den Grundfragen des römisch-katholischen Glaubens.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Katechismus der Katholischen Kirche · Mehr sehen »

Kelheim

Stadtansicht von Norden Häuser in der Altstadt Der Schleiferturm (Römerturm) Das Donautor Kelheim ist die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises im Regierungsbezirk Niederbayern und liegt an Donau und Main-Donau-Kanal zwischen Ingolstadt und Regensburg.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Kelheim · Mehr sehen »

Kloster Bronnbach

Das Kloster Bronnbach ist eine 1151 gegründete ehemalige Zisterzienser-Abtei im unteren Taubertal, das 326.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Kloster Bronnbach · Mehr sehen »

Kloster Weltenburg

Abtei Weltenburg, Blick von der gegenüberliegenden Donauseite hochkant.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Kloster Weltenburg · Mehr sehen »

Louis Spohr

Johann August Nahl dem Jüngeren Louis Spohr (* 5. April 1784 in Braunschweig; † 22. Oktober 1859 in Cassel), auch Ludwig Spohr (Taufname Ludewig), war ein deutscher Komponist, Dirigent, Gesangspädagoge, Organisator von Musikfesten und ein Geiger von internationalem Ruf; neben dem Italiener Niccolò Paganini zählt er zu den größten Geigern seiner Zeit.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Louis Spohr · Mehr sehen »

Marius Reiser

Marius Reiser (* 1954) ist ein deutscher Theologe, Philologe und Bibelwissenschaftler.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Marius Reiser · Mehr sehen »

Martin Luther

Lucas Cranachs des Älteren, 1529) Signatur Martin Luther (* 10. November 1483 in Eisleben, Grafschaft Mansfeld; † 18. Februar 1546 ebenda) ist die zentrale Persönlichkeit der Reformation, deren Wirken kirchengeschichtliche und weltgeschichtliche Bedeutung gewann.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Martin Luther · Mehr sehen »

Meinolf Schumacher

Meinolf Schumacher (* 8. Mai 1954 in Dortmund) ist ein deutscher Literaturwissenschaftler und germanistischer Mediävist.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Meinolf Schumacher · Mehr sehen »

Michael Scheffel

Michael Scheffel (* 27. Februar 1958 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Literaturwissenschaftler und Hochschullehrer, Professor für Neuere deutsche Literaturgeschichte und Allgemeine Literaturwissenschaft.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Michael Scheffel · Mehr sehen »

Oratorium

La Madeleine'', Paris, 2013 Oratorium (kirchenlat. oratorium „Bethaus“, von lat. orare „beten“) nennt man in der musikalischen Formenlehre die dramatische, mehrteilige Vertonung einer zumeist geistlichen Handlung, verteilt auf mehrere Personen, Chor und Orchester.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Oratorium · Mehr sehen »

Paderborn

Die Südseite des Paderborner Doms Paderborner Rathaus Paderborn Markt mit Gaukirche Schloss Neuhaus Die Stadt Paderborn ist mit etwa 150.000 Einwohnern eine Großstadt im östlichen Teil des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Paderborn · Mehr sehen »

Parusie

Lucas Cranach dem Älteren. Parusie bedeutet wörtlich „beisein“ oder „nebensein“ (griechisch Δευτέρα Παρουσία, parusía, „Gegenwart, Anwesenheit“; παρά (bei, neben) und ουσία: (Da)Sein, Wesenheit).

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Parusie · Mehr sehen »

Patrimonium-Verlag

Der Patrimonium-Verlag ist ein römisch-katholischer Verlag mit Sitz in Aachen und der Abtei Mariawald in Heimbach.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Patrimonium-Verlag · Mehr sehen »

Rechtfertigung (Theologie)

Rechtfertigung ist ein zentraler Begriff der christlichen Theologie innerhalb der Gnadenlehre.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Rechtfertigung (Theologie) · Mehr sehen »

Staatliche Graphische Sammlung München

Staatliche Graphische Sammlung München Die Staatliche Graphische Sammlung München (SGSM) in München gehört zu den wichtigsten Grafik-Sammlungen der Welt und ist neben den Kupferstichkabinetten von Berlin und Dresden die bedeutendste Einrichtung dieser Art in Deutschland.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Staatliche Graphische Sammlung München · Mehr sehen »

Steiermark

Die Steiermark ist eines der neun Bundesländer der Republik Österreich.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Steiermark · Mehr sehen »

Stiftsbibliothek Admont

Der Bibliothekssaal Die im Jahr 1776 fertiggestellte Stiftsbibliothek des 1074 gegründeten Stifts Admont ist ein barocker klösterlicher Bibliothekstrakt in Admont in der Obersteiermark.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Stiftsbibliothek Admont · Mehr sehen »

Tod

Allegorische Darstellung des Todes – Grabmal auf dem Nordfriedhof (Wiesbaden) Der menschliche Schädel ist weltweit ein Sinnbild für den Tod. Der Tod (wie englisch to die von germanisch dau, ‚sterben‘) ist das Ende des Lebens bzw.

Neu!!: Die vier letzten Dinge und Tod · Mehr sehen »

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »