Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Chur

Index Chur

Chur ist der Hauptort des Schweizer Kantons Graubünden sowie der Region Plessur.

288 Beziehungen: Ackerbau, Adolf Nadig, Albulabahn, Albulapass, Alexanderplatz (Chur), Alm (Bergweide), Alpenrhein, Altes Gebäu (Chur), Amtsblatt der Stadt Chur, Andrea Deplazes, Antistitium (Chur), Araschgen, Arcas (Chur), Arosa, Arosa Bergbahnen, Asinio, Autobahn 13 (Schweiz), Österreich, Bad Homburg vor der Höhe, Bad Mondorf, Bahnhöfe der Arosabahn, Bahnhof Chur, Bahnstrecke Chur–Arosa, Bahnstrecke Landquart–Thusis, Bärenloch (Chur), Bündner Kantonsschule, Bündner Kunstmuseum, Bündner Monatsblatt, Bündner Naturmuseum, Bündner Pfirsichsteine, Bündner Tagblatt, Bündner Wirren, Bündnerromanisch, Bündnerschiefer, Bürgergemeinde, Bürgerhaus, Bürgerlich-Demokratische Partei, Bürgermeister, Benedikt Fontana (Vogt), Berninabahn, Berninapass, Bevölkerungsentwicklung, Bewehrung (Heraldik), Bildungszentrum Gesundheit und Soziales, Bischöfliches Schloss (Chur), Bistum Chur, Blutgerichtsbarkeit, Brambrüesch, Bronzezeit, Cabourg, ..., Calanda (Berg), Calanda Broncos, Carmenna, Challenge League, Chiavenna, Christian Witschel, Christlichdemokratische Volkspartei, Chur (Begriffsklärung), Chur 97, Chur Unihockey, Chur West, Churerdeutsch, Churwalden, Detlev Kreikenbom, Deutschland, Diözese, Diokletian, Domat/Ems, Dominikanerkloster St. Nicolai, Drei Bünde, Dreißigjähriger Krieg, Dreibündenquartier, Dreibündenstein, EHC Chur, Einzelhandel, Eisenbahnknoten, Eisenzeit, Erwin Poeschel, Eurobowl, Europäische Union, Evangelisch-reformierte Kirchen der Schweiz, Fachhochschule (Schweiz), Falera, Fürstenwald (Quartier), FDP.Die Liberalen, Felsberg GR, Fontanapark (Chur), Forum Würth Chur, Frankreich, Fränkisches Reich, Freie und Reichsstädte, Freisinnig-Demokratische Partei, Friedhof Daleu, Friedrich III. (HRR), Fundaziun Capauliana, Gemeindepartnerschaft, Gemeinderat (Schweiz), Georg Jäger (Historiker), Giacomettiquartier, Giovanni Giacometti, Goten, Gotteshausbund, Graubündner Kantonalbank, Grüne Partei der Schweiz, Grünliberale Partei, Grisaille, Grossratsgebäude (Chur), Habsburg, Haldenstein, Hans Marti (Architekt), Hauptort, Haus Planaterra, Hausrind, Hörnli (Arosa), Hegisplatz (Chur), Heiliges Römisches Reich, Heinrich Gottfried Philipp Gengler, HIGA – Handels-, Industrie- und Gewerbeausstellung, Hochalemannisch, Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur, Hochschulreife, Hof (Chur), IbW Höhere Fachschule Südostschweiz, Institut für Kulturforschung Graubünden, Islam, Italien, Italienische Sprache, Jagdrecht, José De Queiroz, Julierpass, Jungsteinzeit, Kalkstein, Kanton (Schweiz), Kanton Graubünden, Kantonsbibliothek Graubünden, Kantonsspital Graubünden, Kathedrale St. Mariä Himmelfahrt (Chur), Keltische Sprachen, Kirche Masans, Klibühni Chur, Klinik Waldhaus, Konfessionslosigkeit, Konvikt, Kornplatz (Chur), Kornquader, Krematorium Totengut (Chur), La Quotidiana, Lacunaquartier, Latein, Livio Vacchini, Lucius Caesar, Ludwig der Fromme, Luxemburg, Magyaren, Maiensäss, Maiensässfahrt (Chur), Majoranplatz, Maladers, Malix, Maran GR, Martin Bundi, Martinskirche (Chur), Martinsplatz (Chur), Masans, Mayrhofen, Melioration, Meterspur, Mittenberg, Molinis, Montalin, National League (Eishockey), Nationalliga A (Unihockey), Neuapostolische Kirche Schweiz, Neue Zürcher Zeitung, Niederlachen-Untere Au, Normalspur, Nutzniessung, Oberengadinische Sprache, Oberer Spaniöl, Oberhalbstein, Obertor (Chur), Orthodoxe Kirchen, Otto Glaus, Otto I. (HRR), Paul Gredinger, Pädagogische Hochschule Graubünden, Peter Zumthor, Pfister, Pfisterplatz (Chur), Piranha Chur, Plessur, Postplatz (Chur), Prätschseen, Presshaus, Radio Südostschweiz, Raetia, Raetia prima, Rathaus (Chur), Rätisches Museum, Römisch-katholische Kirche, Römische Kaiserzeit, Römische Provinz, Römisches Reich, Reformation, Reformationsstadt Europas, Reformierte Kirche Passugg-Araschgen, Regierungsplatz (Chur), Region Plessur, Regulakirche (Chur), Reichsfürst, Rhätische Bahn, Rheinquartier, Richard Brosi, Richard Camenisch, Robert Obrist, Rossboden (Chur), Rudolf Olgiati, Rumantsch Grischun, San-Bernardino-Pass, Sand (Quartier), Sarazenen, Südostschweiz (Zeitung), Schanfigg, Schanfigger Höhenweg, Schanfiggerstrasse, Schutzbauten Welschdörfli, Schweiz, Schweizer Parlamentswahlen 2015, Schweizerische Bundesbahnen, Schweizerische Volkspartei, Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund, Schweizerischer Sportkegler-Verband, Schwemmkegel, Sennerei, Sennhof (Chur), Septimer, Siegel, Somedia, Sommerau (Quartier), Sozialdemokratische Partei der Schweiz, Splügenpass, St. Luzibrücke (Chur), St. Luziuskirche (Chur), St. Moritz, Staatskanzlei, Stadtbus Chur, Stadtgarten (Chur), Stadtmauer, Stadttor, Steinbock (Wappentier), Sternwarte Mirasteilas, Surmeirische Sprache, Surselvische Sprache, Sutselvische Sprache, Swiss School of Tourism and Hospitality, Terracina, Theater Chur, Theodor Mommsen, Theologische Hochschule Chur, Thomas Domenig, Thomas Hasler, Tirano, Tittwiesen, Trimmis, Triumphbogen, Tschuggen (Arosa), Turm (Heraldik), UNESCO-Welterbe, Unihockey, Unterer Spaniöl, Urs Marti, Valentin Bearth, Vallader, Völkerwanderung, Vicus, Vinschgau, Wachsend und halb (Heraldik), Walter Förderer, Währungsverfassung, Würth-Gruppe, Weinbaumuseum Chur, Welschdörfli, Wiesental (Chur), Zeugen Jehovas, Zinne (Heraldik), Zollrecht, (269550) Chur, 2. Liga interregional. Erweitern Sie Index (238 mehr) »

Ackerbau

Traditioneller Ackerbau im Sudan mit dem Grabstock Unter landwirtschaftlichem Ackerbau versteht man die Produktion von Kulturpflanzen zur Gewinnung von Pflanzenerträgen auf dafür bearbeiteten Äckern.

Neu!!: Chur und Ackerbau · Mehr sehen »

Adolf Nadig

Adolf Nadig (* 3. Juni 1877 in München; † 15. Mai 1960 in Chur, reformiert, heimatberechtigt in Tschiertschen und Chur) war ein Schweizer Politiker (FDP), Unternehmer, Naturforscher und Naturschützer.

Neu!!: Chur und Adolf Nadig · Mehr sehen »

Albulabahn

| Die Albulabahn, auch Albulalinie genannt, liegt im Schweizer Kanton Graubünden und verbindet Thusis am Hinterrhein mit dem Kurort St. Moritz im Engadin.

Neu!!: Chur und Albulabahn · Mehr sehen »

Albulapass

Der Albulapass ist ein hoher Gebirgsübergang im Kanton Graubünden in der Schweiz.

Neu!!: Chur und Albulapass · Mehr sehen »

Alexanderplatz (Chur)

Alexanderplatz in Chur Der Alexanderplatz in der Bündner Kantonshauptstadt Chur liegt zwischen dem Churer Hauptbahnhof mit dessen Bahnhofplatz einerseits und der Altstadt andererseits und war ein zentraler Teil des Begegnungszone City genannten Verkehrskonzepts nach der Realisierung der Neugestaltung des Bahnhofplatzes.

Neu!!: Chur und Alexanderplatz (Chur) · Mehr sehen »

Alm (Bergweide)

Tierfehd in der Sonne; links im hinteren Talverlauf Vorder Sand 1280 Meter, im Vordergrund links Mättli 1830 Meter und rechts Baumgarten 1590 Meter; auf der gegenüberliegenden Talseite links Altstafel 1528 Meter und Chäsboden 1328 Meter. Stall einer Almhütte im Gauertal; mit aufgehängten Stangen zum Trocknen des Almheus Schwarzmeerregion im Norden der Türkei Eine Alm (bairisch), Alp, Alpe oder Alb (nicht zu verwechseln mit Schwäbischer Alb) (alemannisch), früher auch Alben, Albm, Almb, bezeichnet das Sömmerungsgebiet, die während der Sommermonate benutzten Bergweiden, Wirtschaftsgebäude und sonstige Infrastruktur mit eingeschlossen, als Flurform.

Neu!!: Chur und Alm (Bergweide) · Mehr sehen »

Alpenrhein

Der Zusammenfluss von Vorder- und Hinterrhein zum nach links hinten abfließenden Alpenrhein bei Reichenau GR Rhein bei Fläsch, kurz bevor er zum Grenzfluss zu Liechtenstein wird Junger Rhein von Triesenberg in Liechtenstein betrachtet Die Mündung des Alpenrheins in den Bodensee Als Alpenrhein wird der Abschnitt des Flusses Rhein bezeichnet, der vom Zusammenfluss des Vorderrheins mit dem Hinterrhein bei Reichenau-Tamins bis zur Einmündung in den Bodensee reicht.

Neu!!: Chur und Alpenrhein · Mehr sehen »

Altes Gebäu (Chur)

Altes Gebäu, vom Fontanapark aus gesehen Das Alte Gebäu ist ein Bau in der Bündner Kantonshauptstadt Chur im Nordwesten der Altstadt.

Neu!!: Chur und Altes Gebäu (Chur) · Mehr sehen »

Amtsblatt der Stadt Chur

Das Amtsblatt der Stadt Chur ist eine wöchentlich erscheinende, deutschsprachige Regionalzeitung im Kanton Graubünden, die zur Südostschweiz Mediengruppe gehört.

Neu!!: Chur und Amtsblatt der Stadt Chur · Mehr sehen »

Andrea Deplazes

Andrea Deplazes (* 18. Mai 1960 in Chur) ist ein Schweizer Architekt.

Neu!!: Chur und Andrea Deplazes · Mehr sehen »

Antistitium (Chur)

Antistitium Sicht von unten Das Antistitium in Chur im Kanton Graubünden ist ein denkmalgeschütztes Gebäude in der Kirchgasse 12 in der Altstadt.

Neu!!: Chur und Antistitium (Chur) · Mehr sehen »

Araschgen

Araschgen, Ansicht von Passugg Araschgen ist eine Fraktion (Ortsteil) der Bündner Kantonshauptstadt Chur mit rund 250 Einwohnern.

Neu!!: Chur und Araschgen · Mehr sehen »

Arcas (Chur)

das mit Churer Familienwappen und Wandmalereien gezierte ''Haus am Martinsplatz'' als Bindeglied zwischen Arcas und Martinsplatz - hier vom Arcas aus gesehen Der Arcas (von rätoromanisch archa.

Neu!!: Chur und Arcas (Chur) · Mehr sehen »

Arosa

Arosa ist eine politische Gemeinde sowie ein Ferien- und Erholungsort in der Region Plessur des Schweizer Kantons Graubünden.

Neu!!: Chur und Arosa · Mehr sehen »

Arosa Bergbahnen

Die Arosa Bergbahnen AG ist ein Schweizer Verkehrsdienstleistungs- und Tourismusunternehmen.

Neu!!: Chur und Arosa Bergbahnen · Mehr sehen »

Asinio

Asinio lebte im 5. Jahrhundert.

Neu!!: Chur und Asinio · Mehr sehen »

Autobahn 13 (Schweiz)

Die Schweizer Autostrasse 13 beziehungsweise Autobahn 13 ist eine zweispurige, streckenweise vierspurige Nationalstrasse.

Neu!!: Chur und Autobahn 13 (Schweiz) · Mehr sehen »

Österreich

Österreich (amtlich Republik Österreich) ist ein mitteleuropäischer Binnenstaat mit rund 8,8 Millionen Einwohnern.

Neu!!: Chur und Österreich · Mehr sehen »

Bad Homburg vor der Höhe

Logo der Stadt Bad Homburg vor der Höhe Bad Homburg vor der Höhe (amtlich Bad Homburg v. d. Höhe) ist die Kreisstadt des Hochtaunuskreises und eine von sieben Städten mit Sonderstatus im Land Hessen.

Neu!!: Chur und Bad Homburg vor der Höhe · Mehr sehen »

Bad Mondorf

Bad Mondorf ist eine Gemeinde im Großherzogtum Luxemburg und gehört zum Kanton Remich.

Neu!!: Chur und Bad Mondorf · Mehr sehen »

Bahnhöfe der Arosabahn

Die Übersicht der Bahnhöfe der Arosabahn beschreibt sämtliche an der Bahnstrecke Chur–Arosa gelegenen, bestehenden und ehemaligen Bahnhöfe, Halte- sowie weiteren Dienststellen.

Neu!!: Chur und Bahnhöfe der Arosabahn · Mehr sehen »

Bahnhof Chur

Der Bahnhof Chur ist ein Bahnhof in der schweizerischen Stadt Chur.

Neu!!: Chur und Bahnhof Chur · Mehr sehen »

Bahnstrecke Chur–Arosa

| Die Bahnstrecke Chur–Arosa, auch Arosabahn, Arosalinie, Aroserbahn oder Aroserlinie genannt, ist eine meterspurige Schweizer Schmalspurbahn.

Neu!!: Chur und Bahnstrecke Chur–Arosa · Mehr sehen »

Bahnstrecke Landquart–Thusis

| Die Bahnstrecke Landquart–Thusis ist eine meterspurige Schweizer Schmalspurbahn.

Neu!!: Chur und Bahnstrecke Landquart–Thusis · Mehr sehen »

Bärenloch (Chur)

Hof im Bärenloch Stiege und Hausflucht im Bärenloch Das Bärenloch ist ein Ort in der Altstadt der Bündner Kantonshauptstadt Chur zwischen Arcas und Martinsplatz.

Neu!!: Chur und Bärenloch (Chur) · Mehr sehen »

Bündner Kantonsschule

Die Bündner Kantonsschule (rätoromanisch Scola chantunala grischuna, italienisch Scuola cantonale grigione, das Hauptgebäude auch bekannt als Kantonsschule Halde) in Chur ist die grösste Mittelschule des Kantons Graubünden.

Neu!!: Chur und Bündner Kantonsschule · Mehr sehen »

Bündner Kunstmuseum

Kunstmuseum ChurDas Bündner Kunstmuseum ist die wichtigste Kunstinstitution im Kanton Graubünden.

Neu!!: Chur und Bündner Kunstmuseum · Mehr sehen »

Bündner Monatsblatt

Bündner Monatsblatt 1/2010 Das Bündner Monatsblatt ist eine populärwissenschaftliche historische Zeitschrift aus dem Kanton Graubünden, in der neben historischen auch geographische und kulturelle Beiträge sowie Buchbesprechungen erscheinen.

Neu!!: Chur und Bündner Monatsblatt · Mehr sehen »

Bündner Naturmuseum

Naturmuseum Chur Das Bündner Naturmuseum (rätoromanisch Museum da la natira dal Grischun, italienisch Museo della natura die Grigioni) ist ein Museum in der Bündner Kantonshauptstadt Chur.

Neu!!: Chur und Bündner Naturmuseum · Mehr sehen »

Bündner Pfirsichsteine

Churer Pfirsichsteine Bündner Pfirsichsteine sind ein marzipanähnliches Confiserie-Produkt in der Form eines Pfirsichsteines.

Neu!!: Chur und Bündner Pfirsichsteine · Mehr sehen »

Bündner Tagblatt

Das Bündner Tagblatt ist eine Tageszeitung der Somedia im Kanton Graubünden.

Neu!!: Chur und Bündner Tagblatt · Mehr sehen »

Bündner Wirren

Karte der Drei Bünde mit ihren Untertanengebieten Als Bündner Wirren (Scumbigls grischuns in Rumantsch Grischun, Scumpigls grischuns im Ladinischen und Sgurdins grischuns in Sursilvan) werden die von 1618 bis 1639 dauernden kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen den Koalitionen Frankreich-Venedig und Spanien-Österreich um den heutigen Kanton Graubünden im Rahmen des Dreissigjährigen Krieges bezeichnet.

Neu!!: Chur und Bündner Wirren · Mehr sehen »

Bündnerromanisch

Das im Schweizer Kanton Graubünden gesprochene Bündnerromanisch – gewöhnlicher RätoromanischSo auch in Artikel 4 der Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft und in Artikel 3 der Verfassung des Kantons Graubünden.

Neu!!: Chur und Bündnerromanisch · Mehr sehen »

Bündnerschiefer

verfaltete Bündnerschiefer am Lukmanierpass Die Bündnerschiefer sind kalkig-tonige Sedimente der Alpen, die während des Jura und der unteren Kreidezeit im penninischen Walliser Trog, einem Meeresbecken mittlerer Tiefe, und im ozeanischen Bereich der alpinen Tethys abgelagert worden sind.

Neu!!: Chur und Bündnerschiefer · Mehr sehen »

Bürgergemeinde

Die Bürgergemeinde (je nach Kanton auch Burger-, Ortsbürger- oder Ortsgemeinde) ist eine Personalkörperschaft des kantonalen öffentlichen Rechts, die heute noch in rund der Hälfte der Schweizer Kantone vorkommt.

Neu!!: Chur und Bürgergemeinde · Mehr sehen »

Bürgerhaus

Unter einem Bürgerhaus versteht man in der Kunstgeschichte das oftmals repräsentative Wohnhaus eines Stadtbürgers.

Neu!!: Chur und Bürgerhaus · Mehr sehen »

Bürgerlich-Demokratische Partei

Die Bürgerlich-Demokratische Partei Schweiz (BDP Schweiz),,,, ist eine politische Partei in der Schweiz, die auf nationaler Ebene am 1. November 2008 in der Glarner Landesbibliothek als Abspaltung der Schweizerischen Volkspartei (SVP) gegründet wurde.

Neu!!: Chur und Bürgerlich-Demokratische Partei · Mehr sehen »

Bürgermeister

Ein Bürgermeister – in der Schweiz meist Stadt- oder Gemeindepräsident – leitet die Verwaltung einer Gemeinde oder Stadt.

Neu!!: Chur und Bürgermeister · Mehr sehen »

Benedikt Fontana (Vogt)

Gedenktafel an seinem Wohnsitz: Burg Rätia Ampla in Riom Benedikt Fontana, rätoromanisch Benedetg Fontana (* um 1450 in Salouf; † 22. Mai 1499) war ein Vogt und Ministerialer und starb in der Schlacht an der Calven (rätoromanisch: Chalavaina) angeblich einen Märtyrertod.

Neu!!: Chur und Benedikt Fontana (Vogt) · Mehr sehen »

Berninabahn

| Die Berninabahn, auch Berninalinie genannt, ist eine eingleisige meterspurige Eisenbahnstrecke der Rhätischen Bahn (RhB) und war bis zum Zweiten Weltkrieg eine eigenständige Bahngesellschaft (abgekürzt BB).

Neu!!: Chur und Berninabahn · Mehr sehen »

Berninapass

Der Berninapass,, ist ein Alpenpass im Schweizer Kanton Graubünden, der auf einer Höhe von das Engadin im Norden mit dem Puschlav und dem italienischen Veltlin im Süden verbindet.

Neu!!: Chur und Berninapass · Mehr sehen »

Bevölkerungsentwicklung

Bevölkerungsentwicklung beschreibt die Entwicklung der Zahl der Menschen (Einwohner) auf einer bestimmten Fläche.

Neu!!: Chur und Bevölkerungsentwicklung · Mehr sehen »

Bewehrung (Heraldik)

Ein roter Löwe mit anders tingierter Bewehrung: blau bezungt und bewaffnet (auch gekrönt in derselben Farbe) Die Bewehrung, auch Waffen, beschreibt bei Wappentieren als gemeine Figur vorkommende Körperteile wie Krallen, Hörner, Zähne, Schnäbel, Hufe, Mähnen und dergleichen in Form und Farbe.

Neu!!: Chur und Bewehrung (Heraldik) · Mehr sehen »

Bildungszentrum Gesundheit und Soziales

das Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Das Bildungszentrum Gesundheit und Soziales (offizielle Abkürzung: BGS) in Chur ist eine öffentlich-rechtliche Einrichtung des Kantons Graubünden und zuständig für die Aus- und Weiterbildung im Bereich der Gesundheitsberufe.

Neu!!: Chur und Bildungszentrum Gesundheit und Soziales · Mehr sehen »

Bischöfliches Schloss (Chur)

das Bischöfliche Schloss in Chur Das Bischöfliche Schloss in der Bündner Kantonshauptstadt Chur liegt gegenüber der Kathedrale St. Mariä Himmelfahrt im Hof.

Neu!!: Chur und Bischöfliches Schloss (Chur) · Mehr sehen »

Bistum Chur

Das römisch-katholische Bistum Chur (lat.: Dioecesis Curiensis) liegt im Osten der Schweiz und umfasst die Kantone Graubünden und Schwyz, sowie provisorisch seit 1819 Uri, Glarus, Obwalden, Nidwalden und Zürich.

Neu!!: Chur und Bistum Chur · Mehr sehen »

Blutgerichtsbarkeit

Die Blutgerichtsbarkeit, auch als Blutbann, Hochgerichtsbarkeit bzw.

Neu!!: Chur und Blutgerichtsbarkeit · Mehr sehen »

Brambrüesch

Bergbahn Chur Dreibündenstein bei der Abfahrt in Chur Die Hangterrasse Brambrüesch liegt im Südwesten der Stadt Chur am Nordosthang des Dreibündenstein im Kanton Graubünden in der Schweiz, sie gehört zur Gemeinde Churwalden.

Neu!!: Chur und Brambrüesch · Mehr sehen »

Bronzezeit

Die Bronzezeit ist die Periode in der Geschichte der Menschheit, in der Metallgegenstände vorherrschend aus Bronze hergestellt wurden.

Neu!!: Chur und Bronzezeit · Mehr sehen »

Cabourg

Cabourg ist ein Seebad mit Einwohnern (Stand) in der französischen Region Normandie im Département Calvados.

Neu!!: Chur und Cabourg · Mehr sehen »

Calanda (Berg)

Der Calanda ist ein Gebirgsstock in der Schweiz.

Neu!!: Chur und Calanda (Berg) · Mehr sehen »

Calanda Broncos

Die Calanda Broncos sind ein American-Football-Club, der im Jahre 1991 unter dem Namen Landquart Broncos Graubünden gegründet wurde.

Neu!!: Chur und Calanda Broncos · Mehr sehen »

Carmenna

Die Carmenna (auch: Carmennapass, unrichtige Schreibweise: Carmänna) ist ein Alpenpass im Schweizer Kanton Graubünden.

Neu!!: Chur und Carmenna · Mehr sehen »

Challenge League

Die Brack.ch Challenge League ist die zweithöchste Spielklasse im Schweizer Fussball.

Neu!!: Chur und Challenge League · Mehr sehen »

Chiavenna

Chiavenna (lateinisch und, lombardisch: Ciavèna, deutsch: Cläven oder Kleven) ist eine Stadt mit Einwohnern (Stand) der italienischen Provinz Sondrio, die der Region Lombardei angehört.

Neu!!: Chur und Chiavenna · Mehr sehen »

Christian Witschel

Christian Witschel (* 17. Dezember 1966 in Würzburg) ist ein deutscher Althistoriker.

Neu!!: Chur und Christian Witschel · Mehr sehen »

Christlichdemokratische Volkspartei

Die Christlichdemokratische Volkspartei der Schweiz (CVP Schweiz),,,, ist eine in der politischen Mitte positionierte Regierungspartei in der Schweiz.

Neu!!: Chur und Christlichdemokratische Volkspartei · Mehr sehen »

Chur (Begriffsklärung)

Chur bezeichnet.

Neu!!: Chur und Chur (Begriffsklärung) · Mehr sehen »

Chur 97

Chur 97 ist ein Schweizer Fussballverein aus Chur, der Hauptstadt Graubündens.

Neu!!: Chur und Chur 97 · Mehr sehen »

Chur Unihockey

Chur Unihockey ist ein Schweizer Unihockeyclub aus Chur welcher in der höchsten Spielklasse, der Nationalliga A, spielt.

Neu!!: Chur und Chur Unihockey · Mehr sehen »

Chur West

Chur West, Blick nach Westen Juni 2015 Bahnhof Chur West Chur West war ein Industriequartier von Chur, dem Hauptort des Kantons Graubünden.

Neu!!: Chur und Chur West · Mehr sehen »

Churerdeutsch

Unter Churerdeutsch wird der Dialekt der Stadt Chur (Schweiz) verstanden.

Neu!!: Chur und Churerdeutsch · Mehr sehen »

Churwalden

Churwalden (bündnerromanisch veraltet Curvalda) ist eine politische Gemeinde im Churwaldnertal und gehört zur Region Plessur im Schweizer Kanton Graubünden.

Neu!!: Chur und Churwalden · Mehr sehen »

Detlev Kreikenbom

Detlev Kreikenbom (* 16. Juni 1951 in Berlin) ist ein deutscher Klassischer Archäologe.

Neu!!: Chur und Detlev Kreikenbom · Mehr sehen »

Deutschland

Deutschland (Vollform: Bundesrepublik Deutschland) ist ein Bundesstaat in Mitteleuropa.

Neu!!: Chur und Deutschland · Mehr sehen »

Diözese

Eine Diözese, auch Bistum genannt, ist ein territorial abgegrenzter kirchlicher Verwaltungsbezirk.

Neu!!: Chur und Diözese · Mehr sehen »

Diokletian

Büste Diokletians im Archäologischen Museum Istanbul Diokletian (eigentlich Diocles,; vollständiger Name Gaius Aurelius Valerius Diocletianus; * zwischen 236 und 245 in Dalmatia; † um 312 in Spalatum) war von 284 bis 305 römischer Kaiser.

Neu!!: Chur und Diokletian · Mehr sehen »

Domat/Ems

Domat/Ems (und bis 1943 offiziell Ems) ist eine politische Gemeinde in der Region Imboden des Kantons Graubünden in der Schweiz.

Neu!!: Chur und Domat/Ems · Mehr sehen »

Dominikanerkloster St. Nicolai

Das ehemalige Dominikanerkloster St.

Neu!!: Chur und Dominikanerkloster St. Nicolai · Mehr sehen »

Drei Bünde

Historische Karte zu den Drei BündenDie Drei Bünde waren ein Freistaat im Gebiet des heutigen Kantons Graubünden (Schweiz) ohne Haldenstein und Tarasp, der im 14.

Neu!!: Chur und Drei Bünde · Mehr sehen »

Dreißigjähriger Krieg

Der Galgenbaum – Darstellung von Kriegsgräueln nach Jacques Callot (1632) Der Dreißigjährige Krieg von 1618 bis 1648 war ein Konflikt um die Hegemonie im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation und in Europa, der als Religionskrieg begann.

Neu!!: Chur und Dreißigjähriger Krieg · Mehr sehen »

Dreibündenquartier

Das Dreibündenquartier ist ein Ortsteil im Nordosten der Stadt Chur und grenzt an die Quartiere Lacuna, Giacometti, Niederlachen-Untere Au, Tittwiesen und Rhein.

Neu!!: Chur und Dreibündenquartier · Mehr sehen »

Dreibündenstein

Der Dreibündenstein ist eine Erhebung südlich der Hauptstadt Chur im Kanton Graubünden (Schweiz).

Neu!!: Chur und Dreibündenstein · Mehr sehen »

EHC Chur

Der EHC Chur ist ein Schweizer Eishockeyclub, der bis 2008 in der National League B spielte und seither in der Regio League vertreten ist.

Neu!!: Chur und EHC Chur · Mehr sehen »

Einzelhandel

Systematik Absatzwege Unter Einzelhandel (in der Schweiz, den Niederlanden und früher auch in Deutschland: Detailhandel) werden Unternehmen des Handels (gelegentlich auch deren Handelsaktivitäten) verstanden, die Waren verschiedener Hersteller beschaffen, zu einem Sortiment zusammenfügen und an nicht-gewerbliche Kunden, das heißt Verbraucher bzw.

Neu!!: Chur und Einzelhandel · Mehr sehen »

Eisenbahnknoten

Abzweigung Rollenberg der Neubaustrecke Mannheim–Stuttgart (Mitte). Links Strecke Karlsruhe–Bruchsal, rechts Stuttgart–Heidelberg Eisenbahnknoten sind Kreuzungen und Verknüpfungen im Verkehrssystem Eisenbahn, die für die Infrastruktur als Streckenknoten und -kreuzungen oder für Betriebsabläufe zur Zugbereitstellung oder Verknüpfung mit anderen Verkehrsträgern erforderlich sind.

Neu!!: Chur und Eisenbahnknoten · Mehr sehen »

Eisenzeit

Die Eisenzeit ist eine nach dem verwendeten Material zur Werkzeugherstellung benannte Periode der Ur- und Frühgeschichte.

Neu!!: Chur und Eisenzeit · Mehr sehen »

Erwin Poeschel

Erwin Poeschel (* 23. Juli 1884 in Kitzingen am Main (Bayern); † 21. Juli 1965 in Kilchberg ZH) ist vor allem bekannt durch seine Tätigkeit als Kunsthistoriker.

Neu!!: Chur und Erwin Poeschel · Mehr sehen »

Eurobowl

Der Eurobowl ist das Finale der European Football League (EFL) im American Football.

Neu!!: Chur und Eurobowl · Mehr sehen »

Europäische Union

Die Europäische Union (EU) ist ein Verbund von derzeit 28 Mitgliedstaaten.

Neu!!: Chur und Europäische Union · Mehr sehen »

Evangelisch-reformierte Kirchen der Schweiz

Die Evangelisch-reformierten Kirchen der Schweiz sind in der Reformationszeit entstandene kantonale Landeskirchen in der Schweiz, die historisch auf der Lehre von Huldrych Zwingli und Johannes Calvin basieren (die deutschsprachigen Kirchen sind eher von Zwingli, die französischsprachigen eher von Calvin beeinflusst).

Neu!!: Chur und Evangelisch-reformierte Kirchen der Schweiz · Mehr sehen »

Fachhochschule (Schweiz)

Die Fachhochschule (FH) ist eine Hochschulform, die Lehre und Forschung auf wissenschaftlicher Grundlage mit anwendungsorientiertem Schwerpunkt betreibt.

Neu!!: Chur und Fachhochschule (Schweiz) · Mehr sehen »

Falera

Falera (deutsch und bis 1969 offiziell deutsch Fellers) ist eine politische Gemeinde in der Region Surselva des Kantons Graubünden in der Schweiz.

Neu!!: Chur und Falera · Mehr sehen »

Fürstenwald (Quartier)

Das Quartier Fürstenwald ist ein Ortsteil im Nordosten der Stadt Chur im schweizerischen Kanton Graubünden.

Neu!!: Chur und Fürstenwald (Quartier) · Mehr sehen »

FDP.Die Liberalen

Die FDP.Die Liberalen (FDP Schweiz),,,, ist eine liberale Partei und eine der vier Regierungsparteien der Schweiz.

Neu!!: Chur und FDP.Die Liberalen · Mehr sehen »

Felsberg GR

Felsberg ist eine politische Gemeinde in der Region Imboden des Kantons Graubünden in der Schweiz.

Neu!!: Chur und Felsberg GR · Mehr sehen »

Fontanapark (Chur)

Originale Grotte aus den Gründerjahren 1727–29 Fontanapark in Chur Fontana-Denkmal Der Fontanapark (seltener auch Fontanaplatz) ist ein Stadtpark und Volksgarten im Herzen des Bündner Hauptortes Chur.

Neu!!: Chur und Fontanapark (Chur) · Mehr sehen »

Forum Würth Chur

Der Skulpturenpark Das Forum Würth Chur in der Bündner Kantonshauptstadt Chur ist eine Ausstellungsstätte für internationale Kunst und Kultur der Sammlung Würth.

Neu!!: Chur und Forum Würth Chur · Mehr sehen »

Frankreich

Frankreich (amtlich Französische Republik, französisch République française, Kurzform) ist ein demokratischer, interkontinentaler Einheitsstaat in Westeuropa mit Überseeinseln und -gebieten auf mehreren Kontinenten.

Neu!!: Chur und Frankreich · Mehr sehen »

Fränkisches Reich

Das Fränkische Reich oder Frankenreich, das zwischen dem 5.

Neu!!: Chur und Fränkisches Reich · Mehr sehen »

Freie und Reichsstädte

Reichsfreiheitsbrief der Stadt Lübeck aus dem Jahr 1226 Als Freie Städte und Reichsstädte wurden seit dem 15.

Neu!!: Chur und Freie und Reichsstädte · Mehr sehen »

Freisinnig-Demokratische Partei

Ein dreidimensionales Schweizerkreuz symbolisierte seit April 2006 als FDP-Auftritt die liberalen Zukunftsperspektiven der Schweiz. Das Symbol wurde von der «FDP.Die Liberalen» übernommen. Die Freisinnig-Demokratische Partei der Schweiz (FDP) – – (kurz auch «der Freisinn» oder «die freisinnige Partei») war eine der beiden Rechtsvorgänger der FDP.Die Liberalen.

Neu!!: Chur und Freisinnig-Demokratische Partei · Mehr sehen »

Friedhof Daleu

Die Hauptachse im Friedhof Daleu Der Friedhof Daleu ist eine parkähnliche, mit Umgehungsmauern umfasste Gräberanlage in der Bündner Kantonshauptstadt Chur.

Neu!!: Chur und Friedhof Daleu · Mehr sehen »

Friedrich III. (HRR)

Hans Burgkmair d. Ä., Kunsthistorisches Museum Wien) Monogramm Friedrichs Friedrich III. (* 21. September 1415 in Innsbruck; † 19. August 1493 in Linz) aus dem Hause Habsburg war als Friedrich V. ab 1424 Herzog der Steiermark, von Kärnten und Krain, ab 1439 Herzog von Österreich, als Friedrich III. ab 1440 römisch-deutscher König und ab 1452 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.

Neu!!: Chur und Friedrich III. (HRR) · Mehr sehen »

Fundaziun Capauliana

Logo der Fundaziun Capauliana Die Fundaziun Capauliana (rätoromanisch für «Capaulsche Stiftung») ist eine Bündner Sammlung von Bildern und kulturhistorischen Dokumenten aus Graubünden.

Neu!!: Chur und Fundaziun Capauliana · Mehr sehen »

Gemeindepartnerschaft

Wegweiser zu Oppelns Partnerstädten Eine Gemeindepartnerschaft – auch Städtepartnerschaft oder Jumelage – ist eine Partnerschaft zwischen zwei Städten, Gemeinden oder Regionen (Partnerstädte usw.) mit dem Ziel, sich kulturell und wirtschaftlich auszutauschen.

Neu!!: Chur und Gemeindepartnerschaft · Mehr sehen »

Gemeinderat (Schweiz)

Als Gemeinderat wird in der Schweiz je nach Gemeinde entweder das ausführende Organ (Gemeindeexekutive) oder das gesetzgeberische Organ (Einwohnerrat) bezeichnet.

Neu!!: Chur und Gemeinderat (Schweiz) · Mehr sehen »

Georg Jäger (Historiker)

Georg Jäger (* 1943 in Chur) ist ein im Kanton Graubünden wirkender Schweizer Kulturhistoriker.

Neu!!: Chur und Georg Jäger (Historiker) · Mehr sehen »

Giacomettiquartier

Das Giacomettiquartier ist das kleinste Quartier der Stadt Chur im schweizerischen Kanton Graubünden.

Neu!!: Chur und Giacomettiquartier · Mehr sehen »

Giovanni Giacometti

''Selbstporträt'', 1909/10, Kunstmuseum Winterthur Giovanni Giacometti (* 7. März 1868 in Stampa; † 25. Juni 1933 in Glion) war ein Schweizer Maler und Grafiker.

Neu!!: Chur und Giovanni Giacometti · Mehr sehen »

Goten

Gotische Adlerfibel Die Goten waren ein ostgermanisches Volk, das seit dem 3. Jahrhundert mehrfach in militärische Konflikte mit den Römern verwickelt war.

Neu!!: Chur und Goten · Mehr sehen »

Gotteshausbund

Wappen des Gotteshausbundes. Der dargestellte Alpensteinbock war auf dem Territorium des Gotteshausbundes allerdings bereits Mitte des 17. Jahrhunderts ausgerottet.Jon Mathieu (1987), ''Bauern und Bären''. Octopus, Chur. Gebiet des Gotteshausbundes in rot. Der Gotteshausbund wurde am 29.

Neu!!: Chur und Gotteshausbund · Mehr sehen »

Graubündner Kantonalbank

Die Graubündner Kantonalbank (GKB) mit Sitz in Chur ist die Kantonalbank des Kantons Graubünden.

Neu!!: Chur und Graubündner Kantonalbank · Mehr sehen »

Grüne Partei der Schweiz

Die Grüne Partei der Schweiz (GPS, kurz Grüne Schweiz) ist eine ökologische Schweizer Partei.

Neu!!: Chur und Grüne Partei der Schweiz · Mehr sehen »

Grünliberale Partei

Die Grünliberale Partei Schweiz (glp; pvl; pvl;, pvl) ist eine politische Partei in der Schweiz.

Neu!!: Chur und Grünliberale Partei · Mehr sehen »

Grisaille

Standflügel des Helleraltars von Matthias Grünewald, ausgeführt in Grisaille, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe Als Grisaille (französisch für Eintönigkeit, abgeleitet von ‚grau‘) bezeichnet man eine Malerei, die ausschließlich in Grau, Weiß und Schwarz ausgeführt ist.

Neu!!: Chur und Grisaille · Mehr sehen »

Grossratsgebäude (Chur)

Grossratsgebäude nach der künstlerischen Neugestaltung des Eingangsbereichs Das Grossratsgebäude vor der Fassadenrenovierung Das Grossratsgebäude ist der Bau in der Bündner Kantonshauptstadt Chur, in dem die Sitzungen des Grossen Rates, der parlamentarischen Legislative Graubündens, stattfinden.

Neu!!: Chur und Grossratsgebäude (Chur) · Mehr sehen »

Habsburg

Topographia Helvetiae von Matthäus Merian, 1642 Die Habsburger (auch Haus Habsburg und Haus Österreich) sind ein nach ihrer Stammburg im heutigen Schweizer Kanton Aargau benanntes Fürstengeschlecht, das in Europa jahrhundertelang eine wichtige Rolle innehatte.

Neu!!: Chur und Habsburg · Mehr sehen »

Haldenstein

Haldenstein (in der Ortsmundart)Andres Kristol: Haldenstein GR (Landquart). In: Dictionnaire toponymique des communes suisses – Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen – Dizionario toponomastico dei comuni svizzeri (DTS|LSG). Centre de dialectologie, Université de Neuchâtel, Verlag Huber, Frauenfeld/Stuttgart/Wien 2005, ISBN 3-7193-1308-5 und Éditions Payot, Lausanne 2005, ISBN 2-601-03336-3, p. 427.

Neu!!: Chur und Haldenstein · Mehr sehen »

Hans Marti (Architekt)

Hans Marti (* 11. Juli 1913 in Berlin; † 20. Dezember 1993) war ein Schweizer Architekt und Planer.

Neu!!: Chur und Hans Marti (Architekt) · Mehr sehen »

Hauptort

„Alle Wege führen nach Paris“, das TGV-Netz (orange): Eine Stadt als Hauptstadt und Hauptort eines ganzen Staates Ein Hauptort oder zentraler Ort ist die Ortschaft, die das wirtschaftliche, geistige oder administrative Zentrum eines geographischen Raumes darstellt, aus Sicht der Verwaltungsgliederung und der Raumplanung mit leicht unterschiedlicher Bedeutung.

Neu!!: Chur und Hauptort · Mehr sehen »

Haus Planaterra

Haus Planaterra Sicht Reichsgasse Infotafel am Haus Das Haus Planaterra ist ein denkmalgeschütztes Gebäude an der Planaterrastrasse/Reichsgasse in der Altstadt von Chur im schweizerischen Kanton Graubünden.

Neu!!: Chur und Haus Planaterra · Mehr sehen »

Hausrind

Das Hausrind oder schlicht Rind (Bos primigenius taurus) ist die domestizierte Form des eurasischen Auerochsen.

Neu!!: Chur und Hausrind · Mehr sehen »

Hörnli (Arosa)

Das Hörnli (auch: Hörnlistein) ist ein markanter, rund 50 m hoher Felszahn aus Variolit und Spilit in den Plessur-Alpen im Kanton Graubünden in der Schweiz.

Neu!!: Chur und Hörnli (Arosa) · Mehr sehen »

Hegisplatz (Chur)

der Hegisplatz in Chur Der Hegisplatz ist ein öffentlich zugänglicher, dem Langsamverkehr vorbehaltener Platz in der Bündner Kantonshauptstadt Chur.

Neu!!: Chur und Hegisplatz (Chur) · Mehr sehen »

Heiliges Römisches Reich

Dreißigjährigen Krieges. Im Original ist die Darstellung unterschrieben mit: ''Teutschlands fröhliches zuruffen / zu glückseliger Fortsetztung / der mit Gott / in regensburg angestellten allgemeinen Versammlung des H. Röm. Reiches obersten Haubtes und Gliedern'' Heiliges Römisches Reich (lateinisch Sacrum Imperium Romanum oder Sacrum Romanum Imperium) war die offizielle Bezeichnung für den Herrschaftsbereich der römisch-deutschen Kaiser vom Spätmittelalter bis 1806.

Neu!!: Chur und Heiliges Römisches Reich · Mehr sehen »

Heinrich Gottfried Philipp Gengler

Gottfried Gengler Heinrich Gottfried Philipp Gengler (* 25. Juli 1817 in Bamberg; † 28. November 1901 in Erlangen) war ein deutscher Rechtshistoriker, Geheimrat und Universitätsprofessor in Erlangen.

Neu!!: Chur und Heinrich Gottfried Philipp Gengler · Mehr sehen »

HIGA – Handels-, Industrie- und Gewerbeausstellung

Die HIGA – Handels-, Industrie- und Gewerbeausstellung ist eine Verbrauchermesse, die seit 1957 jährlich im Frühjahr in der Stadt Chur stattfindet.

Neu!!: Chur und HIGA – Handels-, Industrie- und Gewerbeausstellung · Mehr sehen »

Hochalemannisch

Das Gebiet der hochalemannischen Dialekte. Rot eingezeichnet ist die Brünig-Napf-Reuss-Linie. Hochalemannisch ist eine oberdeutsche Dialektausformung in großen Teilen der Deutschschweiz, in Liechtenstein, in Teilen Südbadens (südlich von Freiburg), im elsässischen Sundgau und in einigen Gebieten im österreichischen Vorarlberg.

Neu!!: Chur und Hochalemannisch · Mehr sehen »

Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur

HTW Chur Standort A HTW Chur Standort E/F Die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur ist eine Hochschule in der Schweiz mit rund 1600 Studierenden.

Neu!!: Chur und Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur · Mehr sehen »

Hochschulreife

Als Hochschulreife wird die Reife und damit Befähigung für ein Studium an einer Hochschule bezeichnet.

Neu!!: Chur und Hochschulreife · Mehr sehen »

Hof (Chur)

v. l. n. r.: Kathedrale, Bischöfliches Schloss und Martinskirche Der Hof in Chur bezeichnet das Quartier oberhalb der Altstadt und der reformierten Martinskirche, das geprägt ist von der römisch-katholischen Kathedrale und dem Bischöflichen Schloss, der Residenz des Churer Bischofs.

Neu!!: Chur und Hof (Chur) · Mehr sehen »

IbW Höhere Fachschule Südostschweiz

Die ibW Höhere Fachschule Südostschweiz ist eine Einrichtung des tertiären Bildungsbereichs in der Bündner Kantonshauptstadt Chur.

Neu!!: Chur und IbW Höhere Fachschule Südostschweiz · Mehr sehen »

Institut für Kulturforschung Graubünden

Die Chesa Fonio in Sils im Engadin, in der u. a. die Filiale des Instituts für Kulturforschung untergebracht ist Das Institut für Kulturforschung Graubünden (offizielle Abkürzung ikg) wird getragen vom seit 1985 bestehenden Verein für Bündner Kulturforschung (VBK) und ist institutionelles Dach kulturwissenschaftlicher Forschungsarbeiten, die den Kanton Graubünden betreffen.

Neu!!: Chur und Institut für Kulturforschung Graubünden · Mehr sehen »

Islam

Staaten mit einem islamischen Bevölkerungsanteil von mehr als 5 %'''Grün''': Sunniten, '''Rot''': Schiiten, '''Blau''': Ibaditen (Oman) Bittgebet in Mekka, im Mittelgrund die Kaaba Eingang der Moschee des Propheten Mohammed in Medina Hilal – ein Symbol des Islams Zwei Frauen in der Moschee von Selangor in Shah Alam, Malaysia Der Islam ist eine monotheistische Religion, die im frühen 7.

Neu!!: Chur und Islam · Mehr sehen »

Italien

Italien (amtlich Italienische Republik; Kurzform Italia) ist eine parlamentarische Republik in Südeuropa; seine Hauptstadt ist Rom. Das italienische Staatsgebiet liegt zum größten Teil auf der vom Mittelmeer umschlossenen Apennin­halbinsel und der Po-Ebene sowie im südlichen Gebirgsteil der Alpen. Der Staat grenzt an Frankreich, die Schweiz, Österreich und Slowenien. Die Kleinstaaten Vatikanstadt und San Marino sind vollständig vom italienischen Staatsgebiet umschlossen. Neben den großen Inseln Sizilien und Sardinien sind mehrere Inselgruppen vorgelagert. Italien ist Mitinitiator der Europäischen Integration und Gründungsmitglied der Europäischen Union, des Europarates und der Lateinischen Union. Das Land ist Mitglied der G7, der G20, der NATO, der Vereinten Nationen (UNO), der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und der Welthandelsorganisation (WTO). Italien zählt laut Index der menschlichen Entwicklung als Industriestaat zu den höchstentwickelten Ländern der Erde und ist gemessen am nominalen Bruttoinlandsprodukt die achtgrößte Volkswirtschaft der Welt. In: Internationaler Währungsfonds, April 2012. Das Land genießt einen hohen Lebensstandard sowie Bildungsgrad und besitzt eine der höchsten Lebenserwartungen. Mit rund 53 Millionen Touristen jährlich ist Italien eines der meistbesuchten Länder der Welt.. Das Gebiet des heutigen Italien war in der Antike die Kernregion des Römischen Reiches, die oberitalienische Toskana war das Kernland der Renaissance. Mit dem Risorgimento entstand der moderne italienische Nationalstaat: Von 1861 bis 1946 bestand unter dem Haus Savoyen das Königreich Italien, das rapide industrialisiert wurde, in das Konzert der europäischen Großmächte aufgenommen wurde und ab den 1880er Jahren ein Kolonialreich in Nord- und Ostafrika errichtete. Die kostspielige und verlustreiche Teilnahme am Ersten Weltkrieg von 1915 bis 1918 führte zwar zur Vergrößerung des Staatsgebietes, aber auch zu schweren sozialen Unruhen und ebnete den italienischen Faschisten unter Benito Mussolini den Weg zur Macht. Das faschistische Regime herrschte von 1922 bis 1943/45 über Italien und führte das Land 1940 auf der Seite der Achsenmächte in den Zweiten Weltkrieg. Die Kriegsniederlage führte zum Verlust der Kolonien und zu vergleichsweise geringfügigen Gebietsabtretungen an den Nachbarstaat Jugoslawien. Im Juni 1946 beendete eine Volksabstimmung die Monarchie; die heutige Republik wurde ausgerufen.

Neu!!: Chur und Italien · Mehr sehen »

Italienische Sprache

Italienisch (italienisch lingua italiana, italiano) ist eine Sprache aus dem romanischen Zweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Chur und Italienische Sprache · Mehr sehen »

Jagdrecht

Mit dem Begriff Jagdrecht werden zwei verschiedene Sachverhalte beschrieben.

Neu!!: Chur und Jagdrecht · Mehr sehen »

José De Queiroz

José de Queiroz in seinem Restaurant «Encarna» José Fernando De Queiroz (* 9. August 1954 in Lissabon) ist ein Schweizer Amateurastronom und Gastwirt aus Falera im schweizerischen Kanton Graubünden.

Neu!!: Chur und José De Queiroz · Mehr sehen »

Julierpass

Der Julierpass (rätoromanisch im Idiom Puter, im Idiom Surmiran Pass digl Gelgia, italienisch Passo del Giulia) ist ein Alpenpass im Kanton Graubünden in der Schweiz.

Neu!!: Chur und Julierpass · Mehr sehen »

Jungsteinzeit

Die Jungsteinzeit (fachsprachlich das Neolithikum, aus altgriech. νέος neos,neu, jung‘ und λίθος lithos,Stein‘) ist eine Epoche der Menschheitsgeschichte, deren Beginn ab 11.500 v. Chr.

Neu!!: Chur und Jungsteinzeit · Mehr sehen »

Kalkstein

Barmstein an der Grenze von Bayern zu Österreich Als Kalkstein werden Sedimentgesteine bezeichnet, die überwiegend aus dem chemischen Stoff Calciumcarbonat (CaCO3) in Form der Mineralien Calcit und Aragonit bestehen.

Neu!!: Chur und Kalkstein · Mehr sehen »

Kanton (Schweiz)

Die 26 Kantone (in der Deutschschweiz traditionell auch Stand, im Plural Stände genannt) sind die Gliedstaaten der Schweizerischen Eidgenossenschaft.

Neu!!: Chur und Kanton (Schweiz) · Mehr sehen »

Kanton Graubünden

Graubünden (Kürzel GR) ist ein Kanton der Schweiz und liegt vollständig im Gebiet der Alpen.

Neu!!: Chur und Kanton Graubünden · Mehr sehen »

Kantonsbibliothek Graubünden

die Kantonsbibliothek Graubünden in Chur Die Kantonsbibliothek Graubünden (KBG) ist eine Studien- und Bildungsbibliothek in der Bündner Kantonshauptstadt Chur.

Neu!!: Chur und Kantonsbibliothek Graubünden · Mehr sehen »

Kantonsspital Graubünden

Das Kantonsspital Graubünden in Chur im Loëquartier ist ein von einer Stiftung getragenes Krankenhaus, das aus der Fusion des (alten) Kantonsspitals, des katholischen Kreuzspitals und der Frauenklinik Fontana entstanden ist.

Neu!!: Chur und Kantonsspital Graubünden · Mehr sehen »

Kathedrale St. Mariä Himmelfahrt (Chur)

Churer Hofquartier mit Kathedrale (links) und bischöflichem Schloss Die Kathedrale von Norden Die Kathedrale von Westen Die Kathedrale St.

Neu!!: Chur und Kathedrale St. Mariä Himmelfahrt (Chur) · Mehr sehen »

Keltische Sprachen

Länder und Regionen, in denen inselkeltische Sprachen einen offiziellen Status haben (nicht deckungsgleich mit Gebieten, wo sie tatsächlich gesprochen werden) Die keltischen Sprachen bilden einen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie; als ihr Ursprung wird eine rekonstruierte Vorläufersprache, das Urkeltische, angesetzt.

Neu!!: Chur und Keltische Sprachen · Mehr sehen »

Kirche Masans

Kirche Masans Innenansicht Die Kirche Masans ist nach der Martinskirche und der Comanderkirche die kleinste der drei Predigtstätten der reformierten Kirchgemeinde Chur und des mit dieser deckungsgleichen Kolloquiums IV ''Chur''.

Neu!!: Chur und Kirche Masans · Mehr sehen »

Klibühni Chur

Klibühne Die Klibühni (churerdeutsches Dialektwort für Kleinbühne) in Chur im Kanton Graubünden ist nach dem Stadttheater das zweite Schauspielhaus in der Kantonshauptstadt.

Neu!!: Chur und Klibühni Chur · Mehr sehen »

Klinik Waldhaus

Klinik Waldhaus Die Klinik Waldhaus im Loequartier der Bündner Kantonshauptstadt Chur ist neben der Klinik Beverin bei Cazis eines der beiden akutpsychiatrischen Spitäler und als solches in der Spitalliste des Kantons Graubünden.

Neu!!: Chur und Klinik Waldhaus · Mehr sehen »

Konfessionslosigkeit

Konfessionslosigkeit (auch Konfessionsfreiheit) bezeichnet, dass eine Person keiner Konfession angehört.

Neu!!: Chur und Konfessionslosigkeit · Mehr sehen »

Konvikt

Ein Konvikt (von lat. convivere; sowohl convictus, -us m. als auch convictio, -onis f. Gemeinschaft, Zusammenleben), deutsch Studienhaus oder Stift, nennt man dem Klosterleben nachgebildete, meist auf alten Stiftungen beruhende oder aus öffentlichen Mitteln unterhaltene Institute für Schüler oder Studenten im kirchlichen Bereich, mit Wohnmöglichkeit und einer gemeinsamen Hausordnung.

Neu!!: Chur und Konvikt · Mehr sehen »

Kornplatz (Chur)

Kornplatz Der Kornplatz ist ein grosser verkehrsfreier Platz südlich der Post mitten in der Churer Altstadt.

Neu!!: Chur und Kornplatz (Chur) · Mehr sehen »

Kornquader

Das Quartier Kornquader ist ein Ortsteil der Stadt Chur im schweizerischen Kanton Graubünden.

Neu!!: Chur und Kornquader · Mehr sehen »

Krematorium Totengut (Chur)

Krematorium Totengut 2011 Ansichtskarte aus den 1920er Jahren Das Krematorium Totengut ist eine Feuerbestattungsanlage mit Abdankungshalle und Friedhof in der Bündner Kantonshauptstadt Chur.

Neu!!: Chur und Krematorium Totengut (Chur) · Mehr sehen »

La Quotidiana

La Quotidiana (rätoromanisch für «die Tageszeitung»; von lateinisch quotidianus, ‹täglich›) ist die einzige bündnerromanische Tageszeitung.

Neu!!: Chur und La Quotidiana · Mehr sehen »

Lacunaquartier

Häuser im Lacunaquartier Das Quartier Lacuna ist ein Ortsteil im Nordosten der Stadt Chur im schweizerischen Kanton Graubünden.

Neu!!: Chur und Lacunaquartier · Mehr sehen »

Latein

Die lateinische Sprache (lateinisch lingua Latina), kurz Latein, ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde.

Neu!!: Chur und Latein · Mehr sehen »

Livio Vacchini

Palestra Caserma Losone Hauptpost Locarno Livio Vacchini (* 27. Februar 1933 in Locarno; † 2. April 2007 in Basel) war ein Schweizer Architekt der Tessiner Schule.

Neu!!: Chur und Livio Vacchini · Mehr sehen »

Lucius Caesar

Lucius Caesar Lucius (Iulius) Caesar (* 17 v. Chr.; † 20. August 2 n. Chr. in Massilia) war der zweite Sohn der Iulia, der Tochter des Augustus, und ihres zweiten Ehemanns Marcus Vipsanius Agrippa.

Neu!!: Chur und Lucius Caesar · Mehr sehen »

Ludwig der Fromme

Idealisierte Darstellung Ludwigs I., des Frommen, als ''„miles Christi“'' (Soldat Christi) um 831 in einem Figurengedicht des Rabanus Maurus, einem Exemplar von dessen Buch ''De laudibus sanctae crucis'' von 825/26 nachträglich vorgebunden; Rom, Biblioteca Apostolica Vaticana, Codex Vat. Reg. lat. 124, folio 4 verso. Ludwig I. (genannt Ludwig der Fromme,; * Juni/August 778 in Chasseneuil bei Poitiers; † 20. Juni 840 in Ingelheim am Rhein) war König des Fränkischen Reiches (in Aquitanien seit 781, im Gesamtreich seit 814) und Kaiser (813–840).

Neu!!: Chur und Ludwig der Fromme · Mehr sehen »

Luxemburg

Das Großherzogtum Luxemburg ist ein demokratischer Staat in Form einer parlamentarischen Monarchie im Westen Mitteleuropas.

Neu!!: Chur und Luxemburg · Mehr sehen »

Magyaren

Die Magyaren (Singular im Ungarischen magyar, Plural magyarok), auch Madjaren oder Ungarn, sind ein Volk in Mitteleuropa.

Neu!!: Chur und Magyaren · Mehr sehen »

Maiensäss

Maiensäss Matschwitz im Montafon (ca. 1905) Golmerbahn (2005) Maiensäss (bzw. Maiensäß), auch Maisäss (Maisäß), Maien, Vorsäss (Vorsäß), Hochsäß, Niederleger, Unterstafel, in Graubünden auch rätoromanisch acla, bezeichnet eine Sonderform der Alm/Alp: eine gerodete Fläche mit Hütten und Ställen.

Neu!!: Chur und Maiensäss · Mehr sehen »

Maiensässfahrt (Chur)

Die Maiensässfahrt in Chur, dem Hauptort des Kantons Graubünden, ist ein jährlich wiederkehrendes Fest der gesamten Churer Schuljugend, das einen Tagesausflug auf Maiensässe auf den Churer Hausbergen, insbesondere auf dem Mittenberg oder auf Brambrüesch, beinhaltet.

Neu!!: Chur und Maiensässfahrt (Chur) · Mehr sehen »

Majoranplatz

Martinskirche Brunnen auf dem Majoranplatz mit dem Wappen des Zehngerichtenbundes, rechts zu sehen die Hundetränke Der Majoranplatz in der Bündner Hauptstadt Chur befindet sich im Herzen der Altstadt am Ende der Poststrasse und am Kreuzpunkt der spätmittelalterlichen Nord-Süd- und West-Ost-Transitachsen.

Neu!!: Chur und Majoranplatz · Mehr sehen »

Maladers

Maladers ist eine politische Gemeinde in der Region Plessur des Schweizer Kantons Graubünden.

Neu!!: Chur und Maladers · Mehr sehen »

Malix

Gemeindestand vor der Fusion am 31. Dezember 2009 Malix war eine politische Gemeinde im ehemaligen Kreis Churwalden, Bezirk Plessur des Schweizer Kantons Graubünden.

Neu!!: Chur und Malix · Mehr sehen »

Maran GR

Das Hochplateau Maran mit Golfplatz vor den Aroser Dolomiten Maran ist ein Ortsteil der Bündner Gemeinde Arosa, der bis 1911 politisch zur ehemaligen Nachbargemeinde Peist gehörte.

Neu!!: Chur und Maran GR · Mehr sehen »

Martin Bundi

Martin Bundi (* 19. Oktober 1932 in Sagogn, heimatberechtigt in Sagogn) ist ein Schweizer Politiker (SP).

Neu!!: Chur und Martin Bundi · Mehr sehen »

Martinskirche (Chur)

Ansicht von Westen Die Martinskirche von Osten Die Martinskirche in Chur ist die grösste spätgotische Anlage Graubündens und das grösste evangelisch-reformierte Kirchengebäude des Kantons.

Neu!!: Chur und Martinskirche (Chur) · Mehr sehen »

Martinsplatz (Chur)

Martinsplatz, Martinskirche und Martinsbrunnen der Martinsplatz vom Eingang der Martinskirche aus gesehen Der Martinsplatz in der Bündner Kantonshauptstadt Chur liegt in der dem Langsamverkehr vorbehaltenen Altstadt zwischen Unter- und Obertor.

Neu!!: Chur und Martinsplatz (Chur) · Mehr sehen »

Masans

Masans, von der Kirche aus gesehen, vor dem grossen Masanser Kreisel Kirchgasse Masans, die mittlerweile nicht mehr für den freien Verkehr zugängliche ehemalige Verbindungsstrasse von der Masanserstrasse zu den Spitälern Das Quartier Masans ist ein Ortsteil der Stadt Chur im schweizerischen Kanton Graubünden.

Neu!!: Chur und Masans · Mehr sehen »

Mayrhofen

Mayrhofen ist eine Marktgemeinde mit Einwohnern (Stand) im Zillertal und gehört zum Bezirk Schwaz in Tirol (Österreich).

Neu!!: Chur und Mayrhofen · Mehr sehen »

Melioration

Melioration, teils auch Meliorisation, ist ein Begriff der Bodenkunde, Landschaftspflege und Wasserwirtschaft, der innerhalb der deutschsprachigen Staaten unterschiedliche Verwendung findet.

Neu!!: Chur und Melioration · Mehr sehen »

Meterspur

Die Chiemsee-Bahn in Bayern wird bis heute zeitweise mit Dampf betrieben. Der Begriff Meterspur bezeichnet bei Eisen- und Straßenbahnen eine Variante der Schmalspur mit einer Spurweite von tausend Millimetern, also einem Meter.

Neu!!: Chur und Meterspur · Mehr sehen »

Mittenberg

Der Mittenberg ist eine Alp und ein Maiensäss östlich oberhalb der Stadt Chur im schweizerischen Kanton Graubünden.

Neu!!: Chur und Mittenberg · Mehr sehen »

Molinis

Gemeindestand vor der Fusion am 31. Dezember 2012 Molinis (.

Neu!!: Chur und Molinis · Mehr sehen »

Montalin

Der Montalin ist ein Berggipfel am Bündner Rheintal, im nördlichen Teil des Kantons Graubünden, nordöstlich über der Stadt Chur.

Neu!!: Chur und Montalin · Mehr sehen »

National League (Eishockey)

Die National League (NL; früher Nationalliga A, National League A) ist die höchste Eishockey-Liga in der Schweiz.

Neu!!: Chur und National League (Eishockey) · Mehr sehen »

Nationalliga A (Unihockey)

Die Nationalliga A (NLA) ist die höchste Spielklasse im Schweizer Unihockey.

Neu!!: Chur und Nationalliga A (Unihockey) · Mehr sehen »

Neuapostolische Kirche Schweiz

Die Neuapostolische Kirche Schweiz ist ein Verwaltungsbezirk der Neuapostolischen Kirche und betreut ca.

Neu!!: Chur und Neuapostolische Kirche Schweiz · Mehr sehen »

Neue Zürcher Zeitung

Die Neue Zürcher Zeitung (NZZ), im Zürcher Dialekt Zürizytig genannt, ist eine Schweizer Tageszeitung und ein Medienunternehmen mit Sitz in Zürich.

Neu!!: Chur und Neue Zürcher Zeitung · Mehr sehen »

Niederlachen-Untere Au

Chur Niederlachen-Untere Au mit dem Turm der Rheinmühle Das Quartier Niederlachen-Untere Au ist ein Ortsteil in Chur im schweizerischen Kanton Graubünden.

Neu!!: Chur und Niederlachen-Untere Au · Mehr sehen »

Normalspur

An dieser Verzweigung einer gemeinsamen Normalspurstrecke und einer Schmalspurbahn mit 750-mm-Gleis in Oschatz zeigt sich deutlich der Systemunterschied Auf Iberische Breitspur (1668 mm) umspurbares Gleis in Regelspurstellung Als Normalspur, Regelspur oder Vollspur bezeichnet man bei Eisenbahnen eine Spurweite mit einem Nennmaß von 1435 Millimetern (4′ 8,5″) zwischen den Innenkanten der Schienenköpfe.

Neu!!: Chur und Normalspur · Mehr sehen »

Nutzniessung

Die Nutzniessung gemäss schweizerischem Recht ist eine Personaldienstbarkeit, ein beschränktes dingliches Recht.

Neu!!: Chur und Nutzniessung · Mehr sehen »

Oberengadinische Sprache

Ehemaliges Verbreitungsgebiet der einzelnen romanischen Idiome im Kanton Graubünden Oberengadinisch (rät: puter, mit Betonung auf der langen zweiten Silbe, deshalb bisweilen auch putèr geschrieben) ist ein rätoromanisches Idiom und wird im Oberengadin zwischen Maloja und Cinuos-chel sowie in Bergün im Kanton Graubünden gesprochen.

Neu!!: Chur und Oberengadinische Sprache · Mehr sehen »

Oberer Spaniöl

freistehender Oberer Spaniöl Frontseite des Oberen Spaniöl Der Obere Spaniöl (unterschieden vom Unteren Spaniöl durch seine erhöhte Lage über dem Kern der Altstadt) ist ein bürgerliches Herrschaftshaus in der Bündner Kantonshauptstadt Chur zwischen der Martinskirche und dem Hof.

Neu!!: Chur und Oberer Spaniöl · Mehr sehen »

Oberhalbstein

Sot Gôt (unterer Teil des Oberhalbsteins) Das Oberhalbstein, rätoromanisch und offiziell, ist ein Tal im Kanton Graubünden.

Neu!!: Chur und Oberhalbstein · Mehr sehen »

Obertor (Chur)

Das Obertor mit dem 2010 erstellten neuen Kreisel Das Obertor in der Bündner Kantonshauptstadt Chur ist ein denkmalgeschütztes Stadttor und mit seinem vierstöckigen Turm Relikt der im 19.

Neu!!: Chur und Obertor (Chur) · Mehr sehen »

Orthodoxe Kirchen

Orthodoxe Kirchen (von ‚aufrecht, richtig‘ und doxa,Verehrung, Glaube‘; also ‚der richtige Lobpreis oder die rechte Lehre Gottes‘;;serbisch Православна Црква (Pravoslavna crkva) oder) oder byzantinisch-orthodoxe Kirchen sind die vorreformatorischen Kirchen des byzantinischen Ritus.

Neu!!: Chur und Orthodoxe Kirchen · Mehr sehen »

Otto Glaus

Otto Glaus (geboren am 17. Dezember 1914 in Uzwil; gestorben am 30. September 1996 in Zürich) war ein Schweizer Architekt, der unter anderem für stark skulpturale, in Sichtbeton gehaltene Bildungs-, Wohn- und Kultbauten bekannt geworden ist.

Neu!!: Chur und Otto Glaus · Mehr sehen »

Otto I. (HRR)

Ottos von Freising. Mailand, Biblioteca Ambrosiana, Cod. S. P. 48, olim F 129 Sup., um 1200 Otto I. der Große (* 23. November 912; † 7. Mai 973 in Memleben) aus dem Geschlecht der Liudolfinger war ab 936 Herzog von Sachsen und König des Ostfrankenreiches (regnum francorum orientalium), ab 951 König von Italien und ab 962 römisch-deutscher Kaiser.

Neu!!: Chur und Otto I. (HRR) · Mehr sehen »

Paul Gredinger

Paul Gredinger (* 1927; † 6. Oktober 2013 in Thalwil) war ein Schweizer Architekt, der sich zwischen den Jahren 1953 und 1957 zusammen mit Karlheinz Stockhausen und Herbert Eimert beim Studio für elektronische Musik engagierte.

Neu!!: Chur und Paul Gredinger · Mehr sehen »

Pädagogische Hochschule Graubünden

Die Pädagogische Hochschule Graubünden (PHGR, italienisch: Alta scuola pedagogica dei Grigioni, rätoromanisch: Scola auta da pedagogia dal Grischun) ist eine Ausbildungsstätte für Lehrpersonen auf der Stufe Primarschule und Kindergarten in Chur.

Neu!!: Chur und Pädagogische Hochschule Graubünden · Mehr sehen »

Peter Zumthor

Peter Zumthor (* 26. April 1943 in Basel, Schweiz) ist ein international bekannter Schweizer Architekt und ehemaliger Denkmalpfleger am Denkmalamt seines Wohnkantons Graubünden in Chur.

Neu!!: Chur und Peter Zumthor · Mehr sehen »

Pfister

Pfister (aus) ist eine früher vor allem im südlichen deutschen Sprachraum vorkommende Bezeichnung für Bäcker.

Neu!!: Chur und Pfister · Mehr sehen »

Pfisterplatz (Chur)

Zunfthaus zur Rebleuten am Pfisterplatz Informationstafel der Stadt Chur am Pfisterplatz Der Pfisterplatz in der Bündner Kantonshauptstadt Chur liegt im westlichen Zentrum der Altstadt am Ende der Kupfergasse.

Neu!!: Chur und Pfisterplatz (Chur) · Mehr sehen »

Piranha Chur

Bei piranha chur handelt es sich um einen Schweizer Damen-Unihockeyverein aus Chur.

Neu!!: Chur und Piranha Chur · Mehr sehen »

Plessur

Die Plessur ist ein 33 km langer Fluss im Schweizer Kanton Graubünden.

Neu!!: Chur und Plessur · Mehr sehen »

Postplatz (Chur)

Die Bündner Kantonalbank als das den Postplatz dominierende Gebäude Das Postgebäude als Kulturgut von nationaler Bedeutung Der Postplatz in der Bündner Kantonshauptstadt Chur liegt im Zentrum der Stadt.

Neu!!: Chur und Postplatz (Chur) · Mehr sehen »

Prätschseen

Die Prätschseen sind zwei bei Arosa gelegene Bergseen in der Schweiz.

Neu!!: Chur und Prätschseen · Mehr sehen »

Presshaus

Presshaus (auch Kelterhaus) bezeichnet im Weinbau ein Bauwerk, in welchem der Gärbottich und die Weinpresse („Kelter“, auch „Torkel“ oder „Trotte“) untergebracht ist.

Neu!!: Chur und Presshaus · Mehr sehen »

Radio Südostschweiz

Das Radio Grischa Sendeauto. Radio Südostschweiz ist ein vom Bundesamt für Kommunikation (Bakom) konzessioniertes Lokalradio im Kanton Graubünden und gehört zur Südostschweiz Mediengruppe.

Neu!!: Chur und Radio Südostschweiz · Mehr sehen »

Raetia

Lage der Provinz Raetia (gelb) auf einer Historischen Karte. Droysens Historischer Handatlas, 1886 Raetia (auch Rätien oder Rhätia) war eine römische Provinz, benannt nach den Rätern.

Neu!!: Chur und Raetia · Mehr sehen »

Raetia prima

Lage der Vorgängerprovinz ''Raetia'' Raetia prima war eine im Zuge der diokletianischen Reichsreformen im frühen 4. Jahrhundert durch Teilung der vormaligen Provinz Raetia entstandene römische Provinz.

Neu!!: Chur und Raetia prima · Mehr sehen »

Rathaus (Chur)

Das Churer Rathaus Das Rathaus des Bündner Hauptortes Chur ist ein spätgotisches denkmalgeschütztes Gebäude und liegt in der Altstadt in der Poststrasse 33.

Neu!!: Chur und Rathaus (Chur) · Mehr sehen »

Rätisches Museum

Rätisches Museum Chur (2017) Das Rätische Museum (rätoromanisch Museum retic, italienisch Museo retico) ist ein Museum in Chur.

Neu!!: Chur und Rätisches Museum · Mehr sehen »

Römisch-katholische Kirche

Die römisch-katholische Kirche, oft auch nur katholische Kirche (griechisch katholikos: das Ganze betreffend, allgemein, durchgängig), ist die größte Kirche innerhalb des Christentums.

Neu!!: Chur und Römisch-katholische Kirche · Mehr sehen »

Römische Kaiserzeit

Das römische Reich in seiner größten Ausdehnung beim Tod Kaiser Trajans 117 n. Chr. Die Provinzen ''Armenia'', ''Assyria'' und ''Mesopotamia'' standen allerdings nur wenige Jahre unter römischer Kontrolle. Die Römische Kaiserzeit (27 v. Chr.–284 n. Chr.) bildet einen Epochenabschnitt der klassischen Antike, zwischen der von Expansion und Anpassungskrisen bestimmten späten Römischen Republik und der Spätantike, in welcher der Mittelmeerraum einen Transformationsprozess durchlief und Westrom unterging.

Neu!!: Chur und Römische Kaiserzeit · Mehr sehen »

Römische Provinz

Römische Provinzen unter Trajan (117 n. Chr.). Die Provinzen ''Mesopotamia'' und ''Assyria'' existierten allerdings nur wenige Monate. Die römischen Provinzen waren Verwaltungseinheiten des Römischen Reiches.

Neu!!: Chur und Römische Provinz · Mehr sehen »

Römisches Reich

Roms Gründungsmythos: ''Die kapitolinische Wölfin säugt Romulus und Remus'', 13. Jahrhundert. Die beiden Knaben hinzugefügt aus dem 15. Jahrhundert. Oströmisches Reich (395 bis 1453) Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan in den Jahren 115–117 Das Römische Reich und seine Provinzen zur Zeit seiner größten Ausdehnung unter Kaiser Trajan im Jahre 117; ''Herders Conversations-Lexikon'', 3. Auflage, 1907 Römische Stadt Das Römische Reich und seine Provinzen im Jahre 150 Umgebung von Rom im Altertum; Gustav Droysen: ''Allgemeiner Historischer Handatlas'', 1886 S.P.Q.R.: '''''S'''enatus '''P'''opulus'''q'''ue '''R'''omanus'' („Senat und Volk von Rom“), das Hoheitszeichen der Römischen Republik Das Kolosseum in Rom Römisches Reich bezeichnet das von den Römern, der Stadt Rom bzw.

Neu!!: Chur und Römisches Reich · Mehr sehen »

Reformation

Die Konfessionen in Zentraleuropa um 1618 Reformation (lateinisch reformatio „Wiederherstellung, Erneuerung“) bezeichnet im engeren Sinn eine kirchliche Erneuerungsbewegung zwischen 1517 und 1648, die zur Spaltung des westlichen Christentums in verschiedene Konfessionen (katholisch, lutherisch, reformiert) führte.

Neu!!: Chur und Reformation · Mehr sehen »

Reformationsstadt Europas

Reformationsstadt Europas ist ein Ehrentitel für europäische Städte, die in der Geschichte der von Martin Luther und anderen evangelischen Theologen angestoßenen kirchlichen Reformation eine bedeutende Rolle gespielt haben.

Neu!!: Chur und Reformationsstadt Europas · Mehr sehen »

Reformierte Kirche Passugg-Araschgen

Kirche und Friedhof Inneres Die reformierte Kirche in Passugg-Araschgen ist ein evangelisch-reformiertes Gotteshaus unter dem Denkmalschutz des Kantons Graubünden.

Neu!!: Chur und Reformierte Kirche Passugg-Araschgen · Mehr sehen »

Regierungsplatz (Chur)

Regierungsplatz mit Vazerol-Denkmal, links das Graue Haus Der Regierungsplatz in der Bündner Kantonshauptstadt Chur liegt zwischen Reichsgasse und Vazerolgasse im östlichen Teil der Altstadt.

Neu!!: Chur und Regierungsplatz (Chur) · Mehr sehen »

Region Plessur

Die Region Plessur ist eine Verwaltungseinheit des Kantons Graubünden in der Schweiz, die durch die Gebietsreform auf den 1.

Neu!!: Chur und Region Plessur · Mehr sehen »

Regulakirche (Chur)

die Regulakirche in Chur mit markantem Walmdach über dem Chor Die Regulakirche in Chur ist neben der Martinskirche die zweite evangelisch-reformierte Altstadt-Kirche im Kolloquium IV ''Chur''.

Neu!!: Chur und Regulakirche (Chur) · Mehr sehen »

Reichsfürst

Ein Reichsfürst (lateinisch princeps regni bzw. imperii) war im Heiligen Römischen Reich ein Adliger, ein Fürst, der ursprünglich sein Lehen nur und unmittelbar vom König bzw.

Neu!!: Chur und Reichsfürst · Mehr sehen »

Rhätische Bahn

Liniennetz der Rhätischen Bahn Rhätische Bahn AG, Aktie 1. Ranges über 500 Franken vom 15. Dezember 1906 Personenzug auf der Albulalinie Lokomotiv-Parade bei der Wiedereröffnung des Bahnhofs Chur (25. Mai 2008): Ge 6/6 II, Ge 4/4 I, Ge 6/6 I, G 3/4 „Rhaetia“, Ge 2/4. Die Rhätische Bahn (RhB) ist ein Eisenbahnverkehrs- und Eisenbahninfrastrukturunternehmen in der Schweiz.

Neu!!: Chur und Rhätische Bahn · Mehr sehen »

Rheinquartier

Das Rheinquartier ist ein Ortsteil in Chur im Kanton Graubünden in der Schweiz.

Neu!!: Chur und Rheinquartier · Mehr sehen »

Richard Brosi

Richard Brosi (* 8. Mai 1931 in Chur; † 11. April 2009 in Zürich) war ein Schweizer Architekt.

Neu!!: Chur und Richard Brosi · Mehr sehen »

Richard Camenisch

Richard Camenisch (* 26. Dezember 1837 in Portein; † 1. April 1904 in Chur) war ein Schweizer Anwalt und Politiker.

Neu!!: Chur und Richard Camenisch · Mehr sehen »

Robert Obrist

Robert Obrist (* 27. Februar 1958) ist ein Schweizer Politiker (Grüne).

Neu!!: Chur und Robert Obrist · Mehr sehen »

Rossboden (Chur)

Rossboden, Blick nach Norden Der Rossboden im Westen der Stadt Chur im Kanton Graubünden ist ein Stadtquartier am Rhein.

Neu!!: Chur und Rossboden (Chur) · Mehr sehen »

Rudolf Olgiati

Rudolf Olgiati (* 7. September 1910 in Chur; † 25. September 1995 in Flims) war ein Schweizer Architekt.

Neu!!: Chur und Rudolf Olgiati · Mehr sehen »

Rumantsch Grischun

Rumantsch Grischun (RG) ist die 1982 von Heinrich Schmid auf Initiative des damaligen Generalsekretärs der Lia Rumantscha, Bernard Cathomas, entwickelte gemeinsame Schriftsprache der Rätoromanen Graubündens, die seit 2001 auf Kantonsebene als romanische Amtssprache dient.

Neu!!: Chur und Rumantsch Grischun · Mehr sehen »

San-Bernardino-Pass

Der San-Bernardino-Pass (dt. wenig gebräuchlich auch Sankt-Bernhardinpass oder kurz Sankt Bernhardin, ital. Passo del San Bernardino) ist ein Gebirgspass im schweizerischen Kanton Graubünden mit einer Scheitelhöhe von Er verbindet die Täler Rheinwald auf der nördlichen und Misox auf der südlichen Seite an der Hauptstrasse 13.

Neu!!: Chur und San-Bernardino-Pass · Mehr sehen »

Sand (Quartier)

Quartier Sand. Rechts das Krematorium Restaurant «Plessurfall» im Quartier «Sand»; Blick nach Norden Das Quartier Sand ist ein Ortsteil im Südosten der Stadt Chur im schweizerischen Kanton Graubünden.

Neu!!: Chur und Sand (Quartier) · Mehr sehen »

Sarazenen

Der Begriff Sarazenen (von lateinisch saracenus; wahrscheinlich über arabisch scharakyn bzw. scharqiyūn, ‚Morgenländer‘ in Bezug auf die semitischen Bewohner Nordwest-Arabiens, von arabisch scharki, ‚östlich‘) bezeichnet ursprünglich einen im Nordwesten der arabischen Halbinsel siedelnden Volksstamm.

Neu!!: Chur und Sarazenen · Mehr sehen »

Südostschweiz (Zeitung)

Die Südostschweiz ist eine regionale Schweizer Tageszeitung der Somedia in Chur.

Neu!!: Chur und Südostschweiz (Zeitung) · Mehr sehen »

Schanfigg

St. Peter. Ganz rechts hinten Sapün und Strelapass Das Schanfigg (walserdeutsch Tschelfigg oder Schelfigg, rätoromanisch Scanvetg) ist ein langgestrecktes Tal im Schweizer Kanton Graubünden.

Neu!!: Chur und Schanfigg · Mehr sehen »

Schanfigger Höhenweg

Martinskirche: Start und Ziel des Schanfigger Höhenwegs Der Schanfigger Höhenweg (Nr. 682) ist Teil des Bündner Weitwanderwegenetzes.

Neu!!: Chur und Schanfigger Höhenweg · Mehr sehen »

Schanfiggerstrasse

Postkutsche 1929 bei der Abfahrt in Langwies Richtung Arosa Die Schanfiggerstrasse (bisweilen auch Arosastrasse genannt) ist eine Kantonsstrasse in Graubünden, die auf einer Länge von 30,63 km den Kantonshauptort Chur mit dem Kurort Arosa verbindet.

Neu!!: Chur und Schanfiggerstrasse · Mehr sehen »

Schutzbauten Welschdörfli

Die Schutzbauten im Welschdörfli Ausstellung in der ersten Halle Die Schutzbauten im Welschdörfli, einem heute besonders als Vergnügungsviertel bekannten Quartier im Bündner Hauptort Chur, sind ein 1986 erstelltes Werk des Architekten Peter Zumthor.

Neu!!: Chur und Schutzbauten Welschdörfli · Mehr sehen »

Schweiz

--> Die Schweiz (oder), amtlich Schweizerische Eidgenossenschaft, ist ein föderalistischer, demokratischer Staat in Zentraleuropa.

Neu!!: Chur und Schweiz · Mehr sehen »

Schweizer Parlamentswahlen 2015

Bundeshaus in Bern Die Schweizer Parlamentswahlen 2015 fanden am 18. Oktober 2015 statt.

Neu!!: Chur und Schweizer Parlamentswahlen 2015 · Mehr sehen »

Schweizerische Bundesbahnen

SBB-Netz (Stand 2016) Die Schweizerischen Bundesbahnen, kurz SBB (Markenauftritt SBB CFF FFS) sind die staatliche Eisenbahngesellschaft der Schweiz mit Sitz in der Bundesstadt Bern.

Neu!!: Chur und Schweizerische Bundesbahnen · Mehr sehen »

Schweizerische Volkspartei

Die Schweizerische Volkspartei (SVP Schweiz), (UDC), (UDC), (PPS), ist eine nationalkonservative, rechtspopulistische und wirtschaftsliberale politische Partei in der Schweiz.

Neu!!: Chur und Schweizerische Volkspartei · Mehr sehen »

Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund

Die reformierten Landeskirchen der Schweiz Der Schweizerische Evangelische Kirchenbund SEK (franz.: Fédération des Églises protestantes de Suisse FEPS) mit Sitz in Bern ist der Zusammenschluss der reformierten Landeskirchen (Kantonalkirchen) und der Evangelisch-methodistischen Kirche in der Schweiz.

Neu!!: Chur und Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund · Mehr sehen »

Schweizerischer Sportkegler-Verband

Der Schweizerische Sportkegler-Verband ist der schweizerische Verband für den Kegel- und Bowlingsport in der Schweiz.

Neu!!: Chur und Schweizerischer Sportkegler-Verband · Mehr sehen »

Schwemmkegel

Kleiner Schwemmkegel Ein ausgedehnter Schwemmkegel erstreckt sich über das Ödland zwischen den Kunlun- und Altun-Bergketten, die den südlichen Rand der Wüste Takla Makan bilden. (China, Xinjiang). Die linke Seite ist der gerade aktive Teil des Schwemmkegels. Ausgedehnte Schwemmkegel bedecken beispielhaft in Europa etwa 70 Prozent des Vinschgaus. Ein Schwemmkegel, auch Schwemmfächer, Geröllfächer, Sandurs oder alluvialer Fächer genannt, ist ein subaerischer Sedimentkörper, der dort entsteht, wo ein Fließgewässer abrupt an Gefälle verliert, typischerweise beim Austritt aus einem Hochgebiet in tieferliegendes, schwächer reliefiertes Gelände.

Neu!!: Chur und Schwemmkegel · Mehr sehen »

Sennerei

Alte Sennerei Belalp Die Sennerei ist der Bewirtschaftungsbetrieb der Sennwirtschaft.

Neu!!: Chur und Sennerei · Mehr sehen »

Sennhof (Chur)

Sennhof in Chur Sennhof Der Sennhof in Chur ist mit der Justizvollzugsanstalt Realta bei Cazis eine der beiden Strafvollzugsanstalten des Kantons Graubünden.

Neu!!: Chur und Sennhof (Chur) · Mehr sehen »

Septimer

Der Septimerpass (rätoromanisch Pass da Sett, italienisch Passo del Settimo) ist ein Alpenpass im Schweizer Kanton Graubünden.

Neu!!: Chur und Septimer · Mehr sehen »

Siegel

Siegellack, Siegel, Siegelstempel Aachener Marienstifts in Form einer Mandorla, Hans von Reutlingen, 1528 Siegelurkunde Das Siegel (von) ist eine Form der Beglaubigung von Urkunden oder Sicherstellung (Verschluss) der Unversehrtheit von Gegenständen oder Behältnissen (Briefumschlag, Tür) mithilfe eines Siegelstempels oder, sphragistisch (siegelkundlich) korrekt, eines Typars, der in eine weiche, erhärtende Masse gedrückt wird (Siegelklumpen aus Siegellack, Wachs, früher Ton etc.). Oft wird zwischen „Siegel“ als Abdruck und „Siegelstempel“ als Prägewerkzeug begrifflich nicht unterschieden.

Neu!!: Chur und Siegel · Mehr sehen »

Somedia

Lokomotive der Rhätischen Bahn Die Somedia, vormals Südostschweiz Medien, ist ein Schweizer Medienunternehmen.

Neu!!: Chur und Somedia · Mehr sehen »

Sommerau (Quartier)

Das Quartier Sommerau ist ein Ortsteil in der Bündner Kantonshauptstadt Chur.

Neu!!: Chur und Sommerau (Quartier) · Mehr sehen »

Sozialdemokratische Partei der Schweiz

Die Sozialdemokratische Partei der Schweiz (SP),,,, ist eine sozialdemokratische Partei der Schweiz.

Neu!!: Chur und Sozialdemokratische Partei der Schweiz · Mehr sehen »

Splügenpass

Der Splügenpass, kurz Splügen, (italienisch Passo dello Spluga) liegt auf einer Höhe von 2115 Metern und verbindet Splügen im schweizerischen Rheinwald im Kanton Graubünden mit Chiavenna in der italienischen Provinz Sondrio und dem Comer See.

Neu!!: Chur und Splügenpass · Mehr sehen »

St. Luzibrücke (Chur)

Der Araschgerrank. Die geplante Brücke würde auf die andere Seite nordwestlich des ''Brandackers'' bei Maladers führen Die St.

Neu!!: Chur und St. Luzibrücke (Chur) · Mehr sehen »

St. Luziuskirche (Chur)

Die St. Luziuskirche an der Alten Schanfiggerstrasse, links die Kathedrale, rechts die Bündner Kantonsschule Chur mit der St. Luziuskirche rechts im Bild (Kohle auf Papier); vor 1937, erkennbar am alten Chorturm Die St.

Neu!!: Chur und St. Luziuskirche (Chur) · Mehr sehen »

St. Moritz

St. Moritz (hochdeutsch,Deutschschweizer sprechen den Ortsnamen, den romanischen Betonungsverhältnissen entsprechend, mit Betonung auf der dritten Silbe (also auf dem «i») aus. Deutsche verwenden mehrheitlich die Aussprache, also mit Betonung auf dem «o», das zudem gelängt wird. bündnerdeutsch,,, lokaler Übername der Bewohner ils draguns ‹die Drachen›) ist eine politische Gemeinde in der Region Maloja des schweizerischen Kantons Graubünden.

Neu!!: Chur und St. Moritz · Mehr sehen »

Staatskanzlei

Eine Staatskanzlei ist im Verwaltungsrecht der deutschsprachigen Staaten die Behörde, die administrative und Stabsfunktionen für den Regierungschef oder das Staatsoberhaupt wahrnimmt.

Neu!!: Chur und Staatskanzlei · Mehr sehen »

Stadtbus Chur

Die Stadtbus Chur AG ist ein Schweizer Busunternehmen mit Sitz in Chur.

Neu!!: Chur und Stadtbus Chur · Mehr sehen »

Stadtgarten (Chur)

der Churer Stadtgarten Der Stadtgarten in der Bündner Kantonshauptstadt Chur ist eine öffentliche Parkanlage und ein Volksgarten.

Neu!!: Chur und Stadtgarten (Chur) · Mehr sehen »

Stadtmauer

Stadtmauer von Rothenburg ob der Tauber Eine Stadtmauer ist eine historische Befestigungsanlage einer Stadt zum Schutz vor Angreifern.

Neu!!: Chur und Stadtmauer · Mehr sehen »

Stadttor

Porta Nigra, ehemaliges Stadttor in Trier, 180 n. Chr. Anton Seitz, 1857) Löwentor in Mykene, 13. Jh. v. Chr. Altpörtel, Speyer Das spätgotische Bayertor in Landsberg am Lech Berliner Tor (Templin, Brandenburg) Ein Stadttor war bis zur frühen Neuzeit der meist besonders verstärkte Durchlass durch die Ringmauer einer Stadt.

Neu!!: Chur und Stadttor · Mehr sehen »

Steinbock (Wappentier)

Steinbock im Wappen von Silvaplana Der Steinbock ist durch das Gehörn vom Ziegenbock in der Heraldik zu unterscheiden.

Neu!!: Chur und Steinbock (Wappentier) · Mehr sehen »

Sternwarte Mirasteilas

Sternwarte Mirasteilas Die Sternwarte Mirasteilas (rätoromanisch «Sterngucker») ist eine Sternwarte in Falera in der Surselva im Kanton Graubünden in der Schweiz.

Neu!!: Chur und Sternwarte Mirasteilas · Mehr sehen »

Surmeirische Sprache

Ursprüngliches Verbreitungsgebiet der einzelnen bündnerromanischen Idiome im Kanton Graubünden Surmiran (deutsch auch: Surmeirisch, Oberhalbsteinisch) ist ein bündnerromanisches Idiom und wird im Oberhalbstein und in Teilen des Albulatales im Kanton Graubünden gesprochen.

Neu!!: Chur und Surmeirische Sprache · Mehr sehen »

Surselvische Sprache

Ehemaliges Verbreitungsgebiet der einzelnen bündnerromanischen Idiome im Kanton Graubünden Surselvisch (auch Oberländisch, Oberwaldisch) ist ein bündnerromanisches Idiom und wird im Surselva-Tal im Kanton Graubünden gesprochen, also im Vorderrheintal ab Flims/Flem bis zu den Kantonsgrenzen hinauf.

Neu!!: Chur und Surselvische Sprache · Mehr sehen »

Sutselvische Sprache

Ehemaliges Verbreitungsgebiet der einzelnen romanischen Idiome im Kanton Graubünden Sutselvisch (auch Nidwaldisch, bündnerromanisch Sutsilvan) ist eines der fünf bündnerromanischen Schriftidiome in der Schweiz und wird im Domleschg, am Heinzenberg, im Schams und im Ferreratal im Kanton Graubünden verwendet.

Neu!!: Chur und Sutselvische Sprache · Mehr sehen »

Swiss School of Tourism and Hospitality

Ansicht von Araschgen Schulhotel Passugg Die SSTH Swiss School of Tourism and Hospitality ist eine Höhere Fachschule in Hotellerie und Gastronomie mit Standort in Passugg.

Neu!!: Chur und Swiss School of Tourism and Hospitality · Mehr sehen »

Terracina

Terracina ist eine Hafenstadt mit Einwohnern (Stand) in der italienischen Provinz Latina in der Region Latium am Tyrrhenischen Meer.

Neu!!: Chur und Terracina · Mehr sehen »

Theater Chur

Theater Chur Das Theater Chur (vormals Stadttheater Chur) ist ein Schauspielhaus in Chur an der Zeughausstrasse 6 und das grösste Theater im Kanton Graubünden.

Neu!!: Chur und Theater Chur · Mehr sehen »

Theodor Mommsen

Theodor Mommsen im hohen Alter Otto Jahn (Daguerreotypie, Leipzig 1848) Theodor Mommsen (Stich von Louis Jacoby, 1863) ''Der Historiker Theodor Mommsen'' (Gemälde von Ludwig Knaus, 1881) Theodor Mommsen (Porträt von Franz Lenbach, 1897) Berliner Gedenktafel am Haus, Straße des 17. Juni 152, in Berlin-Charlottenburg Christian Matthias Theodor Mommsen (* 30. November 1817 in Garding, Herzogtum Schleswig; † 1. November 1903 in Charlottenburg) war ein deutscher Historiker und gilt als einer der bedeutendsten Altertumswissenschaftler des 19. Jahrhunderts.

Neu!!: Chur und Theodor Mommsen · Mehr sehen »

Theologische Hochschule Chur

Die Theologische Hochschule Chur (THC) ist eine staatlich anerkannte römisch-katholische Privatuniversität in Chur im Schweizer Kanton Graubünden.

Neu!!: Chur und Theologische Hochschule Chur · Mehr sehen »

Thomas Domenig

Hochhäuser im Lacunaquartier Thomas Domenig (* 13. März 1933 in Chur) ist ein Architekt aus dem Schweizer Kanton Graubünden.

Neu!!: Chur und Thomas Domenig · Mehr sehen »

Thomas Hasler

Thomas Hasler (* 1851 bei Gmund am Tegernsee; † 1876) wurde als Riese vom Tegernsee bekannt.

Neu!!: Chur und Thomas Hasler · Mehr sehen »

Tirano

Tirano (dt. veraltet Thiran) ist eine Stadt und gleichzeitig der Hauptort der gleichnamigen Gemeinde in der italienischen Provinz Sondrio, Region Lombardei mit Einwohnern (Stand). Sie liegt im oberen Veltlin am Eingang des Puschlavs, nahe der Schweizer Grenze.

Neu!!: Chur und Tirano · Mehr sehen »

Tittwiesen

Das Quartier Tittwiesen ist ein Ortsteil in Chur im schweizerischen Kanton Graubünden.

Neu!!: Chur und Tittwiesen · Mehr sehen »

Trimmis

Trimmis ist eine politische Gemeinde in der Region Landquart des Kantons Graubünden in der Schweiz.

Neu!!: Chur und Trimmis · Mehr sehen »

Triumphbogen

Triumphbogen in Rom (Konstantinsbogen) Triumphzuges des Titus in Rom Ein Triumphbogen (fornix oder arcus, ab den Severern arcus triumphalis) ist ein frei stehendes, torförmiges Bauwerk, das ursprünglich in Rom zu Ehren triumphierender Feldherren oder Kaiser errichtet wurde.

Neu!!: Chur und Triumphbogen · Mehr sehen »

Tschuggen (Arosa)

Der Tschuggen ist eine runde Bergkuppe in den Plessur-Alpen im Kanton Graubünden in der Schweiz.

Neu!!: Chur und Tschuggen (Arosa) · Mehr sehen »

Turm (Heraldik)

Der Turm ist in der Heraldik eine gemeine Figur.

Neu!!: Chur und Turm (Heraldik) · Mehr sehen »

UNESCO-Welterbe

Globale Verteilung der UNESCO-Welterbestätten (Stand März 2018) Welterbe-Emblems Die UNESCO verleiht den Titel Welterbe (Weltkulturerbe und Weltnaturerbe) an Stätten, die aufgrund ihrer Einzigartigkeit, Authentizität und Integrität weltbedeutend sind und von den Staaten, in denen sie liegen, für den Titel vorgeschlagen werden.

Neu!!: Chur und UNESCO-Welterbe · Mehr sehen »

Unihockey

Unihockeyspiel in der Schweiz, HC Rychenberg gegen UHC Grünenmatt, Winterthur 2013 Unihockey, seit 26.

Neu!!: Chur und Unihockey · Mehr sehen »

Unterer Spaniöl

der Untere Spaniöl vom Rätischen Museum her gesehen die Fassade des Unteren Spaniöls in der Süsswinkelgasse Der Untere Spaniöl ist ein denkmalgeschütztes Gebäude im Osten der Altstadt der Bündner Kantonshauptstadt Chur.

Neu!!: Chur und Unterer Spaniöl · Mehr sehen »

Urs Marti

Urs Marti (* 28. Juni 1967 in Chur) ist ein Schweizer Politiker (FDP) und Unternehmer.

Neu!!: Chur und Urs Marti · Mehr sehen »

Valentin Bearth

Valentin Bearth (* 25. März 1957 in Tiefencastel) ist ein Schweizer Architekt.

Neu!!: Chur und Valentin Bearth · Mehr sehen »

Vallader

Guarda. Deutsche Übersetzung: ''Wir errichten schöne Häuser und wissen, dass wir nicht ewig bleiben. Aber an den Ort, wo wir hingehen, um für immer zu bleiben, denken wir nur selten.'' Verbreitungsgebiet der einzelnen romanischen Idiome im Kanton Graubünden. Der gelbe Bereich im Osten bezeichnet die Verbreitung von Vallader inklusive Jauer in der Val Müstair. Die Aussprache des Wortes ''eu'' (deutsch ''ich'') in den verschiedenen Dialekten des Unterengadins und der Val Müstair, Stand 1962. Wann genau der Laut /g/ des zugrunde liegenden, lateinischen Wortes ''ego'' verloren ging, ist nicht klar, zumindest im Schriftbild war der Buchstabe g in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts noch vorhanden: ''eug''.Beispiel: ''Quai ch'eug requint non es fablas, mo la vardat, perchie naj eug svess vis et cognoscü.'' In: Martin Peider Schmid von Grünegg: ''Chiantun verd in chronographia rhetica illustrada.'' Eigenverlag, Ftan 1772 ff. Engadiner Post / Posta Ladina erscheint zwar im Oberengadin, doch etwa 80 % der rätoromanischen Artikel sind in Vallader. Vallader (Aussprache, deutsch auch Unterengadinisch) ist ein bündnerromanisches Idiom und wird im Unterengadin zwischen Martina und Zernez sowie in der Val Müstair, beide Gebiete im Osten des Kantons Graubünden, gesprochen.

Neu!!: Chur und Vallader · Mehr sehen »

Völkerwanderung

oströmischen Werkstätten In der historischen Forschung wird als sogenannte Völkerwanderung im engeren Sinne die Migration vor allem germanischer Gruppen in Mittel- und Südeuropa im Zeitraum vom Einbruch der Hunnen nach Europa circa 375/376 bis zum Einfall der Langobarden in Italien 568 bezeichnet.

Neu!!: Chur und Völkerwanderung · Mehr sehen »

Vicus

Schematisierte Darstellung des vicus iuliacum im 1.–3. Jh. n. Chr. Umzeichnung nach Tholen (1975) Ein vicus (Plural: vici) war eine Siedlung mit kleinstädtischen Charakter in den Nordwestprovinzen des Römischen Reichs.

Neu!!: Chur und Vicus · Mehr sehen »

Vinschgau

Der Vinschgau (auch Vintschgau,, Vallader) stellt den obersten Teil des Etschtals in Südtirol (Italien) dar.

Neu!!: Chur und Vinschgau · Mehr sehen »

Wachsend und halb (Heraldik)

Löwe Als wachsend und halb bezeichnet man in der Heraldik eine nur teilweise dargestellte Figur, meistens in Menschen- oder Tiergestalt, aber auch anderes.

Neu!!: Chur und Wachsend und halb (Heraldik) · Mehr sehen »

Walter Förderer

Evangelische Friedenskirche in Baumberg (1966–1971) Katholische Kirche St. Gallus in Lichtensteig (1968–1970) Katholisches Kirchenzentrum Heiligkreuz in Chur (1966–1969) Katholische Kirche St. Franziskus Rapperswil-Kempraten (1978–1979) Walter Maria Förderer (* 21. März 1928 in Nohl; † 29. Juni 2006 in Thayngen) war ein Schweizer Bildhauer, Architekt, Hochschullehrer sowie Politiker.

Neu!!: Chur und Walter Förderer · Mehr sehen »

Währungsverfassung

Die Währungsverfassung ist die zentrale Verfassung über die Währung eines Staates.

Neu!!: Chur und Währungsverfassung · Mehr sehen »

Würth-Gruppe

Die Würth-Gruppe ist eine weltweit operierende, vornehmlich im Großhandel mit Produkten der Befestigungs- und Montagetechnik tätige Unternehmensgruppe.

Neu!!: Chur und Würth-Gruppe · Mehr sehen »

Weinbaumuseum Chur

Museum Hausecke Das Weinbaumuseum Chur befindet sich in der Bündner Kantonshauptstadt Chur in der Neubruchstrasse 31 in einem 1604 errichteten Torkel.

Neu!!: Chur und Weinbaumuseum Chur · Mehr sehen »

Welschdörfli

Eingang in das Welschdörfli Das Welschdörfli auf einer Ansichtskarte von 1903 Das Welschdörfli ist ein Quartier in der Bündner Kantonshauptstadt Chur, das bekannt ist als Vergnügungsviertel und als Nadelöhr des Transitverkehrs.

Neu!!: Chur und Welschdörfli · Mehr sehen »

Wiesental (Chur)

Das Quartier Wiesental ist ein Ortsteil der Bündner Kantonshauptstadt Chur.

Neu!!: Chur und Wiesental (Chur) · Mehr sehen »

Zeugen Jehovas

USA) Die Zeugen Jehovas (Eigenbezeichnung: Jehovas Zeugen,: Jehovah’s Witnesses) sind eine christliche, chiliastisch ausgerichtete und nichttrinitarische Religionsgemeinschaft, die sich kirchlich organisiert.

Neu!!: Chur und Zeugen Jehovas · Mehr sehen »

Zinne (Heraldik)

Ein besonderes Heroldsbild ist die Zinne in der Heraldik.

Neu!!: Chur und Zinne (Heraldik) · Mehr sehen »

Zollrecht

Das Zollrecht (auch Zollregal) war im Mittelalter das Recht, von vorbeikommenden Reisenden und Händlern einen Zoll oder eine Maut zu erheben.

Neu!!: Chur und Zollrecht · Mehr sehen »

(269550) Chur

Chur ist ein Asteroid mit der Nummer 269550.

Neu!!: Chur und (269550) Chur · Mehr sehen »

2. Liga interregional

Die 2.

Neu!!: Chur und 2. Liga interregional · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Chur GR, Coira, Coire, Cuira.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »