Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Herunterladen
Schneller Zugriff als Browser!
 

Bulgarische Sprache

Index Bulgarische Sprache

Die bulgarische Sprache (bulgarisch български език bǎlgarski ezik) gehört zur südslawischen Gruppe des slawischen Zweiges der indogermanischen Sprachen.

136 Beziehungen: Akkusativ, Albanische Sprache, Albrecht Greule, Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, Altkirchenslawische Sprache, Anglizismus, Aorist, Archaismus, Artikel (Wortart), Aspekt (Linguistik), Athos, Auslautverhärtung, Ägäisches Meer, Bagger, Balkansprachbund, Bolgarische Sprache, Brașov, Bulgarien, Bulgarische Akademie der Wissenschaften, Bulgarische Wiedergeburt, Claudia Weber (Historikerin), Damaskenos Studites, Damaskini, Dativ, Defter, Deutsche Sprache, Dialektkontinuum, Dieselkraftstoff, Erbwort, Fahrzeugkran, Fürstentum Walachei, Feldscher, Französische Sprache, Futur, Günter Prinzing, Genitiv, Gerundeter halboffener Hinterzungenvokal, Geschichte Bulgariens, Glagolitische Schrift, Griechenland, Griechische Sprache, Imperativ (Modus), Imperfekt, Imperfektiva tantum, Indikativ, Indogermanische Sprachen, Infinitiv, Internationales Phonetisches Alphabet, Islam in Bulgarien, ISO 9, ..., Isoglosse, Italienische Sprache, Jat, Josif Kowatschew, Kasus, Kirche (Organisation), Kirchenslawisch, Kjustendil, Konjunktiv, Kyrill von Saloniki, Kyrillisches Alphabet, Laudatio, Lehnwort, Liste der IPA-Zeichen, Makedonien, Mazedonien, Mazedonische Sprache, Modus (Grammatik), Modus relativus, Morphologie (Linguistik), Najden Gerow, Neofit Rilski, Neugriechische Sprache, Niš, Niederländische Sprache, Nominativ, Oberthrakische Tiefebene, Ohrid, Osteuropa, Otto Harrassowitz, Palatal, Palatalisierung, Partikel (Grammatik), Partizip, Pehlivan, Perfekt, Petar Beron (Aufklärer), Pirin, Plusquamperfekt, Pomaken, Präsens, Prizren, Pronomen, Reform der bulgarischen Rechtschreibung von 1945, Republik Moldau, Rhodopen, Rumänien, Rumänische Sprache, Russische Sprache, Sakralsprache, Südosteuropa, Südslawische Sprachen, Schule, Schule von Tarnowo, Schwarzes Meer, Serbien, Serbische Sprache, Slawische Nasalvokale, Slawische Sprachen, Slowakei, Sofa, Sofia, Stimmhafter alveolarer Frikativ, Stimmhafter postalveolarer Frikativ, Stimmloser velarer Frikativ, Strandscha, Struga, Substrat (Linguistik), Türkei, Türkische Sprache, Tempus, Thrakische Sprache, Transliteration, Turksprachen, Ukraine, Ungerundeter halbgeschlossener Hinterzungenvokal, Ungerundeter halbgeschlossener Zentralvokal, Ungerundeter halboffener Vorderzungenvokal, Uwe Hinrichs, Velar, Verb, Vokal, Vokativ, Wasil Aprilow, Weißrussland, Zar. Erweitern Sie Index (86 mehr) »

Akkusativ

Der Akkusativ ist ein grammatikalischer Fall (lateinisch ‚Casus‘), in der traditionellen deutschen Grammatik wird er als 4.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Akkusativ · Mehr sehen »

Albanische Sprache

Die albanische Sprache (Eigenbezeichnung IPA) gehört zur balkanindogermanischen Sprachgruppe der indogermanischen Sprachfamilie und zum Balkansprachbund.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Albanische Sprache · Mehr sehen »

Albrecht Greule

Albrecht Greule (* 13. April 1942 in Bühl in Baden) ist ein deutscher germanistischer Linguist, Namenforscher und Mediävist.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Albrecht Greule · Mehr sehen »

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Die Flagge der Vereinten Nationen ''(Declaración Universal de los Derechos del Hombre'',November 1949) Sonderbriefmarke von 1998 zum 50. Jahrestag der Erklärung Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (A/RES/217, UN-Doc. 217/A-(III)), auch Deklaration der Menschenrechte oder UN-Menschenrechtscharta oder kurz AEMR, sind unverbindliche Empfehlungen der Vereinten Nationen zu den allgemeinen Grundsätzen der Menschenrechte.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Allgemeine Erklärung der Menschenrechte · Mehr sehen »

Altkirchenslawische Sprache

Methodios und Kyrill – Ausschnitt einer Ikone aus dem 19. Jahrhundert Als Altkirchenslawisch oder Altslawisch oder Altbulgarisch (Eigenbezeichnung словѣньскъ ѩзыкъ, transliteriert de) bezeichnet man die älteste slawische Schriftsprache, die seit 860 entwickelt bzw.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Altkirchenslawische Sprache · Mehr sehen »

Anglizismus

Als Anglizismus bezeichnet man eine Ausdrucksweise oder eine Bedeutung aus der englischen Sprache, die in eine andere Sprache eingeflossen ist.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Anglizismus · Mehr sehen »

Aorist

Der Aorist (aóristos ‚unbestimmte ⟨Zeit⟩‘) ist in einigen indogermanischen sowie in einigen anderen Sprachen, wie beispielsweise im Georgischen, ein Tempus der Vergangenheit.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Aorist · Mehr sehen »

Archaismus

Als Archaismus (latinisiert vom altgriechischen ἀρχαῖος archaĩos „alt“, „ehemalig“) wird in der Lexikologie ein Wort bezeichnet, dessen Gebrauchshäufigkeit abnimmt und das von den Sprechern einer Sprachgemeinschaft als altmodisch empfunden wird.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Archaismus · Mehr sehen »

Artikel (Wortart)

Ein Artikel (in der traditionellen deutschen Grammatik auch Geschlechtswort, Begleiter) ist ein grammatisches Wort, das regelmäßig ein Substantiv (einschließlich Substantivierungen) begleitet.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Artikel (Wortart) · Mehr sehen »

Aspekt (Linguistik)

Der Aspekt (lat. ‚Blickrichtung‘) bezeichnet in der Linguistik eine grammatische Kategorie des Verbs, die die zeitliche Lage einer Situation ausdrückt (die vom Verb beschrieben wird).

Neu!!: Bulgarische Sprache und Aspekt (Linguistik) · Mehr sehen »

Athos

Der Heilige Berg Athos (seit byzantinischer Zeit meist Άγιον Όρος, Ágion Óros, „Heiliger Berg“) ist eine orthodoxe Mönchsrepublik mit autonomem Status unter griechischer Souveränität in Griechenland.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Athos · Mehr sehen »

Auslautverhärtung

Auslautverhärtung ist ein Fachbegriff aus der Sprachwissenschaft, im Speziellen aus der Phonetik und Phonologie, und bezeichnet den Vorgang, dass Geräuschkonsonanten (d. h. Plosive, Affrikaten und Frikative) am Ende einer Silbe (also in ihrem Auslaut) ihre Stimmhaftigkeit verlieren und stimmlos ausgesprochen werden.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Auslautverhärtung · Mehr sehen »

Ägäisches Meer

Satellitenbild der Ägäis Das Ägäische Meer oder die Ägäis (Egeo Pelagos), ist ein Nebenmeer des Mittelmeers.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Ägäisches Meer · Mehr sehen »

Bagger

Ein Bagger ist eine Baumaschine zum Lösen und Bewegen von Boden und Fels, insbesondere zum Ausheben und Wiederverfüllen von Erdvertiefungen wie etwa Baugruben und Schächten.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Bagger · Mehr sehen »

Balkansprachbund

Der Balkansprachbund ist ein Sprachbund in Südosteuropa, also eine Gruppe genetisch nicht näher verwandter Sprachen, die dennoch eine Reihe auffälliger struktureller Gemeinsamkeiten aufweisen.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Balkansprachbund · Mehr sehen »

Bolgarische Sprache

Die bolgarische oder protobulgarische Sprache war die Sprache der Protobulgaren.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Bolgarische Sprache · Mehr sehen »

Brașov

Brașov (historisch auch Stephanopolis), von 1950 bis 1960 Orașul Stalin („Stalinstadt“), ist eine Großstadt in Rumänien mit etwa 250.000 Einwohnern.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Brașov · Mehr sehen »

Bulgarien

Bulgarien (amtliche Bezeichnung Republik Bulgarien, bulgarisch Република България) ist eine Republik in Südosteuropa mit etwa 7,1 Millionen Einwohnern.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Bulgarien · Mehr sehen »

Bulgarische Akademie der Wissenschaften

Das Hauptgebäude der Akademie in Sofia Die Bulgarische Akademie der Wissenschaften (kurz БАН; en.:Bulgarian Academy of Sciences (BAS)) ist die staatliche Akademie der Wissenschaften in Bulgarien.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Bulgarische Akademie der Wissenschaften · Mehr sehen »

Bulgarische Wiedergeburt

Die Bulgarische Nationale Wiedergeburt (oder einfach Възраждане) war eine Periode des sozio-ökonomischen Wachstums und der nationalen Einigung des bulgarischen Volkes während der 500-jährigen osmanischen Herrschaft.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Bulgarische Wiedergeburt · Mehr sehen »

Claudia Weber (Historikerin)

Claudia Weber (* 1969 in Guben) ist eine deutsche Historikerin und seit 2014 Professorin für Europäische Zeitgeschichte an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder).

Neu!!: Bulgarische Sprache und Claudia Weber (Historikerin) · Mehr sehen »

Damaskenos Studites

Damaskenos Studites († 1577) war ein griechischer Bischof der frühen Neuzeit.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Damaskenos Studites · Mehr sehen »

Damaskini

Damaskini waren Predigten in einfacher bulgarischer (anfänglich auch kirchenslawischer) Sprache.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Damaskini · Mehr sehen »

Dativ

Der Dativ gehört in der Grammatik zu den Kasus.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Dativ · Mehr sehen »

Defter

Defter (osmanisch-türkisch, aus dem Persischen, pl.) ist ein Begriff aus der osmanischen Verwaltungssprache und bedeutet Buch, Aktenband oder Register.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Defter · Mehr sehen »

Deutsche Sprache

Die deutsche Sprache bzw.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Deutsche Sprache · Mehr sehen »

Dialektkontinuum

Unter einem Dialektkontinuum wird in der Dialektologie eine Kette von Dialekten verstanden, innerhalb derer sich nach innersprachlichen strukturellen Kriterien keine eindeutigen Grenzen ziehen lassen, da zumindest zwei geographisch oder sozial benachbarte Dialekte jeweils gegenseitig verständlich sind.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Dialektkontinuum · Mehr sehen »

Dieselkraftstoff

Dieselkraftstoff (auch Diesel oder Dieselöl genannt) ist ein Gemisch aus verschiedenen Kohlenwasserstoffen, das als Kraftstoff für einen Dieselmotor geeignet ist.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Dieselkraftstoff · Mehr sehen »

Erbwort

Erbwort ist die Bezeichnung für ein Wort, das sich aus einem schon in vorigen Sprachstufen einer Sprache enthaltenen Wort entwickelt hat.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Erbwort · Mehr sehen »

Fahrzeugkran

Faun-Autokran der Bundeswehr in Arbeitsstellung mit ausgefahrenem Kran Ein Fahrzeugkran oder Mobilkran (auch Autokran oder Kranwagen genannt) ist ein fahrbarer Auslegerkran auf einem Rad- oder Kettenfahrwerk.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Fahrzeugkran · Mehr sehen »

Fürstentum Walachei

Wappen des Fürstentums Walachei Das Fürstentum Walachei war ein Staat mit dem Zentrum in Câmpulung und später in Curtea de Argeș, der zu Beginn des 14. Jahrhunderts unter dem Fürsten Basarab I. entstand.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Fürstentum Walachei · Mehr sehen »

Feldscher

Der Feldscher (Mehrzahl: Feldschere) war ein Handwerker, der Verwundungen von Soldaten versorgte.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Feldscher · Mehr sehen »

Französische Sprache

Französisch bzw.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Französische Sprache · Mehr sehen »

Futur

Mit Futur (lat. tempus futurum „die zukünftige Zeit“) bezeichnet man grammatikalische Kategorien des Verbs, die (vor allem) zur Kennzeichnung von Zukünftigem verwendet werden.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Futur · Mehr sehen »

Günter Prinzing

Günter Prinzing (* 24. September 1943 in Hamburg) ist ein deutscher Byzantinist.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Günter Prinzing · Mehr sehen »

Genitiv

Der Genitiv (auch), seltener Genetiv, veraltet Genitivus, Genetivus, von, in der deutschen Schulgrammatik auch 2. Fall, Wes-Fall oder Wessen-Fall; veraltet Zeugefall, ist ein Kasus, und somit eine Deklinationsform, deren typischste Funktion die Markierung von Attributen ist (also von Substantiven, die von einem anderen Substantiv abhängen).

Neu!!: Bulgarische Sprache und Genitiv · Mehr sehen »

Gerundeter halboffener Hinterzungenvokal

Lautliche und orthographische Realisierung des gerundeten halboffenen Hinterzungenvokals in verschiedenen Sprachen.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Gerundeter halboffener Hinterzungenvokal · Mehr sehen »

Geschichte Bulgariens

Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Geschichte Bulgariens von der ersten Besiedlung Bulgariens und dessen unmittelbarer Umgebung bis zur Gegenwart.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Geschichte Bulgariens · Mehr sehen »

Glagolitische Schrift

Die glagolitische Schrift oder auch Glagoliza (in slavistischer Schreibweise auch Glagolica; bulgar./mazedon./slowen./russ. glagolica, serbokroat. glagoljica/глагољица, tschech. hlaholice, slowak. hlaholika) ist die älteste slawische Schrift.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Glagolitische Schrift · Mehr sehen »

Griechenland

Griechenland (Elláda, formell Ελλάς, Ellás ‚Hellas‘; amtliche Vollform Ελληνική Δημοκρατία, Ellinikí Dimokratía ‚Hellenische Republik‘) ist ein Staat in Südosteuropa und ein Mittelmeeranrainerstaat.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Griechenland · Mehr sehen »

Griechische Sprache

Die griechische Sprache (bzw. att. ἑλληνικὴ γλῶττα hellēnikḕ glṓtta) ist eine indogermanische Sprache mit einer Schrifttradition, die sich über einen Zeitraum von 3400 Jahren erstreckt.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Griechische Sprache · Mehr sehen »

Imperativ (Modus)

Der Imperativ (lat. imperativus, von imperare ‚befehlen‘; dt. Befehlsform) ist ein Modus des Verbs.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Imperativ (Modus) · Mehr sehen »

Imperfekt

Der Ausdruck Imperfekt (‚unvollendet‘) bezeichnet eine Zeitform (Tempus), die sowohl Vergangenheit als auch den unvollendeten Aspekt ausdrückt.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Imperfekt · Mehr sehen »

Imperfektiva tantum

Unter Imperfektiva tantum (ebenso Perfektiva tantum) versteht man in der Linguistik das Auftreten von aspektdefektiven Formen.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Imperfektiva tantum · Mehr sehen »

Indikativ

Der Indikativ (aus lateinisch modus indicativus „zur Aussage, zur Anzeige geeigneter Modus“ zu lat. indicare „anzeigen, vorbringen“) ist einer der drei Modi des Verbs im Deutschen und Lateinischen (die anderen zwei sind der Imperativ und der Konjunktiv).

Neu!!: Bulgarische Sprache und Indikativ · Mehr sehen »

Indogermanische Sprachen

Die indogermanischen oder indoeuropäischen Sprachen bilden die heute sprecherreichste Sprachfamilie der Welt mit etwa drei Milliarden Muttersprachlern.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Indogermanische Sprachen · Mehr sehen »

Infinitiv

Infinitiv (lat. infinitivus; zu lat. infinitum, wörtl. „das Unbegrenzte“, gemeint: „das Unbestimmte“) ist der Name für eine Verb­form, in der Numerus und (normalerweise) Person nicht ausgedrückt werden.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Infinitiv · Mehr sehen »

Internationales Phonetisches Alphabet

IPA-Tabelle 2018 (englisch) Das Internationale Phonetische Alphabet (IPA) ist ein phonetisches Alphabet und somit eine Sammlung von Zeichen, mit deren Hilfe die Laute aller menschlichen Sprachen nahezu genau beschrieben und notiert werden können.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Internationales Phonetisches Alphabet · Mehr sehen »

Islam in Bulgarien

İbrahim Pascha errichtet und ist die drittgrößte Moschee auf dem Balkan. Die im 16. Jahrhundert erbaute Demir-Baba-Tekke gilt als wichtigste Tekke der bulgarischen Aleviten – die Alianen. Der Islam in Bulgarien ist nach dem Christentum die meistverbreitete Religion im Land.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Islam in Bulgarien · Mehr sehen »

ISO 9

ISO 9 ist ein internationaler Standard für die wissenschaftliche bijektive Transliteration von (sämtlichen) kyrillischen Buchstaben in lateinische oder wieder zurück, mithilfe diakritischer Zeichen.

Neu!!: Bulgarische Sprache und ISO 9 · Mehr sehen »

Isoglosse

Benrather und Speyerer Linie La-Spezia-Rimini-Linie Eine Isoglosse (Kunstwort nach Art der Isobare oder Isotherme, aus isos ‚gleich‘ und griechisch γλῶσσα glōssa ‚Zunge, Sprache‘) ist die Linie in einem Sprachatlas, die die Grenze zwischen zwei Ausprägungen eines sprachlichen Merkmals markiert.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Isoglosse · Mehr sehen »

Italienische Sprache

Italienisch (italienisch lingua italiana, italiano) ist eine Sprache aus dem romanischen Zweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Italienische Sprache · Mehr sehen »

Jat

Jat (kyrillisch ять, wiss. Transliteration jat’) ist der Name des kyrillischen Buchstabens Ѣ (Großbuchstabe) bzw.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Jat · Mehr sehen »

Josif Kowatschew

Josif Kowatschew Die bulgarische Fibel Kowatschews von 1875 Josif Antonow Kowatschew (auchYosif Antonov Kovachev geschrieben,; * 14. Januar 1839 in Štip, damals Osmanisches Reich, heute in Mazedonien; † 31. Oktober 1898 in Sofia, Bulgarien) war ein bulgarischer Aufklärer, Pädagoge, Politiker, von 1886 bis 1887 Bürgermeister der bulgarischen Hauptstadt Sofia und Mitglied der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Josif Kowatschew · Mehr sehen »

Kasus

Der Kasus (Pl.: Kasus mit langem u) (auch: der Fall) ist eine grammatische Kategorie, das heißt eine Kategorie in der Flexion der nominalen Wortarten.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Kasus · Mehr sehen »

Kirche (Organisation)

Mittelalterliche Darstellung der Kirche („Regina Ecclesia“) mit den Gläubigen im ''Hortus Deliciarum'' der Herrad von Landsberg (um 1180) Kirche (mittelniederdeutsch kerke,Jacob und Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. Berlin 1854, Digitale Ausgabe: Zweitausendeins, Frankfurt am Main 2004. entlehnt aus spätgriechisch κυριακόν kyriakon ‚Gotteshaus‘Wolfgang Pfeifer u. a. (Hrsg.): Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. Akademie-Verlag, Berlin 1989) ist eine soziale Organisationsform von Religionen.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Kirche (Organisation) · Mehr sehen »

Kirchenslawisch

In Kirchenslawisch beschriebene Seite aus dem Psalter von Kiew (Spiridon-Psalter) von 1397 Kirchenslawisch ist eine traditionelle Liturgiesprache, die in den slawischsprachigen Ländern von den orthodoxen Kirchen und den katholischen Ostkirchen verwendet wurde oder, in den slawischen orthodoxen Kirchen, verwendet wird.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Kirchenslawisch · Mehr sehen »

Kjustendil

Kjustendil auch (bulgarisch Кюстендил, auch Kjüstendil oder Küstendil; früher: Pautalia, Pautalius, dann Velebusdus) ist eine Stadt in Südwestbulgarien in der Nähe der Grenze zu Mazedonien und Serbien.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Kjustendil · Mehr sehen »

Konjunktiv

Der Konjunktiv (aus spätlateinisch modus coniūnctīvus, eigentlich ‚eine der Satzverbindung dienende Aussageweise’ zu lat. de, ‚zusammenbinden‘) ist im Deutschen neben dem Indikativ und dem Imperativ einer der drei Modi eines Verbs.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Konjunktiv · Mehr sehen »

Kyrill von Saloniki

Ikone Kyrill und Method, Bukarest, 19. Jahrhundert Kyrill (Kyrillos, kirchenslawisch Кирилъ Kiril; * ca. 826/827 in Thessaloniki; † 14. Februar 869 in Rom), auch Cyril, war der jüngere und anfangs bedeutendere der beiden Brüder und wichtigsten Missionare im slawischen Raum, Kyrill und Method.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Kyrill von Saloniki · Mehr sehen »

Kyrillisches Alphabet

neben der Lateinschrift (In schraffierten Gebieten gibt es mehrere Amtssprachen, von denen ein Teil nicht kyrillisch geschrieben wird.) Die kyrillische Schrift ist eine Buchstabenschrift, die in zahlreichen, vor allem ost- und südslawischen Sprachen in Europa und Asien verwendet wird.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Kyrillisches Alphabet · Mehr sehen »

Laudatio

Eine Laudatio (von lateinisch laudare ‚loben‘, ‚preisen‘; Plural: Laudationes) war ursprünglich allgemein eine Lobrede zu Ehren einer Person oder manchmal auch einer Gruppe von Personen bzw.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Laudatio · Mehr sehen »

Lehnwort

Ein Lehnwort ist ein Wort, das aus der Sprache (der Geber- oder Quellsprache) in die Nehmersprache (Zielsprache) übernommen (entlehnt) wurde.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Lehnwort · Mehr sehen »

Liste der IPA-Zeichen

Diese Liste der Zeichen des Internationalen Phonetischen Alphabets (IPA) ordnet die Lautschrift­zeichen nach Ähnlichkeit mit Graphem bzw.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Liste der IPA-Zeichen · Mehr sehen »

Makedonien

Makedonien (auch Mazedonien;; und Македониjа Makedonija) ist die historische Bezeichnung eines Gebietes auf der südlichen Balkanhalbinsel.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Makedonien · Mehr sehen »

Mazedonien

Mazedonien, auch Makedonien (amtlich Republik Mazedonien bzw. Republik Makedonien; mazedonisch Република Македонија Republika Makedonija), ist ein Binnenstaat in Südosteuropa.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Mazedonien · Mehr sehen »

Mazedonische Sprache

Die mazedonische Sprache (македонски јазик, transliteriert makedonski jazik), auch makedonische SprachePeter Rehder: Das Makedonische, in: Einführung in die slavischen Sprachen, Hrsg.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Mazedonische Sprache · Mehr sehen »

Modus (Grammatik)

Der Modus (Pl. Modi, von lateinisch modus ‚Maß; Art und Weise‘; dt. die Aussageweise) ist ein Konjugationsparameter beziehungsweise eine grammatische Kategorie des Verbs.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Modus (Grammatik) · Mehr sehen »

Modus relativus

Der Modus relativus (auch (Re-)Narrativ) ist ein spezieller Verbmodus im Ostbaltischen, im Bulgarischen und Mazedonischen sowie im Türkischen, der der Wiedergabe von indirekter Rede oder Vermutungen dient und somit in etwa dem Konjunktiv I im Deutschen entspricht.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Modus relativus · Mehr sehen »

Morphologie (Linguistik)

Die Morphologie (von morphé ‚Gestalt‘, ‚Form‘, und λόγος lógos ‚Wort‘, ‚Lehre‘, ‚Vernunft‘), auch: Morphematik oder Morphemik, ist eine linguistische Teildisziplin, deren Untersuchungsobjekt das Wort als größte und das Morphem als kleinste Einheit ist.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Morphologie (Linguistik) · Mehr sehen »

Najden Gerow

Najden Gerow Najden Gerow (bulgarisch: Найден Геров; * 23. Februar 1823 in Kopriwschtiza, Bulgarien, als Najden Gerow Chadschidobrewitsch, bulgarisch Найден Геров Хаджидобревич; † 9. Oktober 1900 in Plowdiw) war ein bulgarischer Sprachwissenschaftler, Volkskundler, Pädagoge und Autor und Aktivist der Bulgarischen Wiedergeburt.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Najden Gerow · Mehr sehen »

Neofit Rilski

Bulgarische Nationalgalerie, Sofia Neofit Rilski, geboren als Nikola Poppetrow Benin (bulg. Никола Поппетров Бенин; * 1793 in Bansko, damals Osmanisches Reich; † 4. Januar 1881 im Kloster Rila, Bulgarien) war ein bulgarischer Geistlicher, Aufklärer der Bulgarischen Nationalen Wiedergeburt und Aktivist im Kampf für eine unabhängige bulgarische Kirche.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Neofit Rilski · Mehr sehen »

Neugriechische Sprache

Neugriechisch (neugriechisch Νέα Ελληνικά Néa Elliniká), die heutige Sprache der Griechen, ist die Amtssprache Griechenlands (ca. 10,5 Millionen Muttersprachler) und Zyperns (ca. 0,7 Mio.) und somit eine der 24 Amtssprachen der Europäischen Union.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Neugriechische Sprache · Mehr sehen »

Niš

Niš ist die drittgrößte Stadt in Serbien und gleichzeitig der Hauptverwaltungssitz des Okrug Nišava.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Niš · Mehr sehen »

Niederländische Sprache

Die niederländische Sprache (Nederlandse taal), auch Niederländisch (Aussprache), ist eine niederfränkische Sprache.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Niederländische Sprache · Mehr sehen »

Nominativ

Nominativ (von ‚benennen‘) ist in der Grammatik die Bezeichnung für einen Kasus (Fall), der vor allem zur Kennzeichnung des Subjekts im Satz dient, für den es aber auch typisch ist, dass er in freier Verwendung eines Substantivs auftreten kann (d. h. unregiert), zum Beispiel im Deutschen in der Anrede.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Nominativ · Mehr sehen »

Oberthrakische Tiefebene

Blick über die Stadt Sliwen und die Oberthrakische Tiefebene vom Balkangebirge aus gesehen Die Oberthrakische Tiefebene (bulgar. Горнотракийска низина, Gornotrakijska nizina) auch Mariza-Ebene genannt, befindet sich in Süd-Bulgarien und ist die größte Tiefebene des Landes.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Oberthrakische Tiefebene · Mehr sehen »

Ohrid

Stadtsilhouette von Ohrid Ohrid (manchmal auch Ochrid,, Aussprache) ist mit etwa 39.000 Einwohnern die achtgrößte Stadt Mazedoniens.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Ohrid · Mehr sehen »

Osteuropa

Ständigen Ausschusses für geographische Namen zur Abgrenzung Osteuropas Die ehemaligen Ostblockstaaten in Rot Mit Osteuropa wird der östliche, Mitteleuropa benachbart gelegene Teil Europas bezeichnet.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Osteuropa · Mehr sehen »

Otto Harrassowitz

Grab von Otto Harrassowitz, Leipzig Südfriedhof Otto Wilhelm Harrassowitz (* 18. Dezember 1845 in La Guayara, Venezuela; † 24. Juni 1920 in Gaschwitz, Sachsen) war ein deutscher Antiquar, Verleger und Autor.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Otto Harrassowitz · Mehr sehen »

Palatal

Artikulation eines palatalen Konsonanten In der Phonetik beschreibt palatal den Artikulationsort eines Lautes am Gaumen.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Palatal · Mehr sehen »

Palatalisierung

Palatalisierung bezeichnet die stellungsbedingte Änderung eines Lautes durch Hebung des Zungenrückens in Richtung des harten Gaumens.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Palatalisierung · Mehr sehen »

Partikel (Grammatik)

Der Begriff Partikel (Singular: die Partikel, Plural: die Partikeln; von ‚Teilchen‘) bezeichnet in der Grammatik eine Klasse von Funktionswörtern.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Partikel (Grammatik) · Mehr sehen »

Partizip

Ein Partizip (lat. participium, von particeps „teilhabend“; Plural: Partizipien) ist eine Wortform, die von einem Verb abgeleitet wird und dabei teilweise die Eigenschaften eines Verbs beibehält, teilweise Eigenschaften eines Adjektivs erwirbt.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Partizip · Mehr sehen »

Pehlivan

Pehlivan ist ein türkischer Familienname persischer Herkunft, abgeleitet von (pehlevān) mit der Bedeutung „Held“ oder „Champion“.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Pehlivan · Mehr sehen »

Perfekt

Der Ausdruck Perfekt (‚völlig vergangene Zeit‘) ist ein grammatischer Terminus, der einen Aspekt oder ein Tempus eines Verbs bezeichnen kann.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Perfekt · Mehr sehen »

Petar Beron (Aufklärer)

Petar Beron Detail der Petar Beron Gedenktafel in Heidelberg Petar Beron (* um 1800 in Kotel; † 21. März 1871 in Craiova) war ein bulgarischer Wissenschaftler, Publizist und Arzt.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Petar Beron (Aufklärer) · Mehr sehen »

Pirin

Das Pirin-Gebirge (antike Bezeichnung Orbelos) ist ein Hochgebirge mit stark alpinem Charakter im Südwesten Bulgariens (Provinz Blagoevgrad) an der Grenze zur Region Makedonien in Nordostgriechenland.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Pirin · Mehr sehen »

Plusquamperfekt

Das Plusquamperfekt (aus lat. plus quam perfectum (tempus) „mehr als vollendet(e Zeit)“, Abkürzung: PQP), auch vollendete Vergangenheit, Vorvergangenheit, dritte Vergangenheit oder Präteritumperfekt genannt, ist in der Grammatik eine Tempus-Form des Verbs, die einen zeitlich vor einem Referenzpunkt in der Vergangenheit liegenden Vorgang oder Zustand bezeichnet.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Plusquamperfekt · Mehr sehen »

Pomaken

Die Pomaken (/pomak, Pl. помаци/pomazi, amtliche Bezeichnung in Bulgarien българи-мохамедани, zu dt. „Bulgaro-Mohammedaner“) sind eine vorwiegend muslimische Ethnie umstrittener Herkunft, deren Angehörige verstreut hauptsächlich in Bulgarien, Serbien, Mazedonien, Griechenland und in der Türkei leben.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Pomaken · Mehr sehen »

Präsens

Das Präsens (‚gegenwärtige Zeitform‘) ist eine grammatikalische Zeitform (Tempus) und beschreibt die Gegenwarts­form eines Verbs.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Präsens · Mehr sehen »

Prizren

Prizren ist eine Großstadt im Süden des Kosovo am Fuß der Šar Planina unweit des wichtigsten Grenzübergangs zu Albanien.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Prizren · Mehr sehen »

Pronomen

Pronomen (Plural Pronomina oder Pronomen; deutsch Fürwort) ist in der Grammatik die Bezeichnung für verschiedene Arten von Wörtern, die an der Stelle eines Nomens eintreten, beispielsweise er, mein oder welcher.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Pronomen · Mehr sehen »

Reform der bulgarischen Rechtschreibung von 1945

Die Reform der bulgarischen Rechtschreibung von 1945 wurde am 27.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Reform der bulgarischen Rechtschreibung von 1945 · Mehr sehen »

Republik Moldau

Die Republik Moldau (offiziell auf Rumänisch Republica Moldova; deutsch auch Moldawien) ist ein Binnenstaat in Südosteuropa.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Republik Moldau · Mehr sehen »

Rhodopen

Die Rhodopen (aus dem Thrakischen für „Gebiet des rotbraunen Flusses“) sind ein bewaldetes Rumpfgebirge, das zu 83 % im Süden Bulgariens und zu 17 % im Norden Griechenlands liegt.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Rhodopen · Mehr sehen »

Rumänien

Rumänien ist eine semipräsidentielle Republik im Grenzraum zwischen Mittel- und Südosteuropa.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Rumänien · Mehr sehen »

Rumänische Sprache

Rumänisch ist eine romanische Sprache aus dem italischen Zweig des indogermanischen Sprachstamms.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Rumänische Sprache · Mehr sehen »

Russische Sprache

Die russische Sprache (Russisch, früher auch Großrussisch genannt; im Russischen: русский язык,, deutsche Transkription: russki jasyk, wissenschaftliche Transliteration gemäß ISO 9:1968 russkij jazyk) ist eine Sprache aus dem slawischen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Russische Sprache · Mehr sehen »

Sakralsprache

Sakralsprachen oder Liturgiesprachen (von griech.: λειτουργια leitourgia „öffentlicher Dienst“ aus leitos „öffentlich“ von λαος/laos Volk; und εργον/érgon Werk, Dienst) sind im Gottesdienst der verschiedenen Religionen verwendete Sprachen (siehe auch: Liturgie).

Neu!!: Bulgarische Sprache und Sakralsprache · Mehr sehen »

Südosteuropa

Die Balkanhalbinsel Die (im weitesten Sinn) als südosteuropäisch bezeichneten Staaten bzw. Regionen Ständigen Ausschusses für geographische Namen zur Abgrenzung von Südosteuropa Südosteuropa bezeichnet die Länder im Südosten Europas, wobei die Abgrenzung je nach Kontext unterschiedlich ist.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Südosteuropa · Mehr sehen »

Südslawische Sprachen

Länder mit südslawischen Sprachen als Amtssprache Die südslawischen Sprachen sind neben den ost- und westslawischen Sprachen einer der drei Zweige der slawischen Sprachen, die ihrerseits zur indogermanischen Sprachfamilie gehören.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Südslawische Sprachen · Mehr sehen »

Schule

Heinrich-Pestalozzi-Oberschule (Löbau), genannt nach dem schweizerischen Pädagogen Johann Heinrich Pestalozzi Goetheschule Ilmenau, typisches Schulgebäude aus der Gründerzeit Schulklasse im 18. Jahrhundert PAIGC in Guinea-Bissau in den befreiten Gebieten, 1974 Eine Schule (lateinisch schola von, Ursprungsbedeutung: „Müßiggang“, „Muße“, später „Studium, Vorlesung“), auch Bildungsanstalt oder Lehranstalt genannt, ist eine Institution, deren Bildungsauftrag im Lehren und Lernen, also in der Vermittlung von Wissen und Können durch Lehrer an Schüler, aber auch in der Wertevermittlung und in der Erziehung und Bildung zu mündigen, sich verantwortlich in die Gesellschaft einbringenden Persönlichkeiten, besteht.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Schule · Mehr sehen »

Schule von Tarnowo

Die Sweti Dimitar Kirche in Weliko Tarnowo Tetraevangeliar des Zaren Iwan Alexander. Als Schule von Tarnowo bezeichnet man die kunstgeschichtliche Periode in Bulgarien während der Zeit des Zweiten Bulgarenreichs (1185–1396).

Neu!!: Bulgarische Sprache und Schule von Tarnowo · Mehr sehen »

Schwarzes Meer

Lage des Schwarzen Meeres Das Schwarze Meer ist ein zwischen Südosteuropa, Osteuropa und Vorderasien gelegenes Binnenmeer, das über den Bosporus und die Dardanellen mit dem östlichen Mittelmeer verbunden ist.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Schwarzes Meer · Mehr sehen »

Serbien

Serbien (amtlich Republik Serbien) ist ein Binnenstaat in Südosteuropa.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Serbien · Mehr sehen »

Serbische Sprache

Die serbische Sprache (serb. српски/srpski) ist eine Standardvarietät aus dem südslawischen Zweig der slawischen Sprachen und basiert wie Kroatisch und Bosnisch auf einem štokavischen Dialekt.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Serbische Sprache · Mehr sehen »

Slawische Nasalvokale

Die slawischen Nasalvokale sind die urslawischen Phoneme *ę und *ǫ und ihre Fortsetzungen in den heutigen slawischen Sprachen bzw.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Slawische Nasalvokale · Mehr sehen »

Slawische Sprachen

Die slawischen Sprachen (auch slavisch) bilden einen Hauptzweig der indogermanischen Sprachen.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Slawische Sprachen · Mehr sehen »

Slowakei

Die Slowakei (amtlich), ist ein Binnenstaat in Mitteleuropa, der an Österreich, Tschechien, Polen, die Ukraine und Ungarn grenzt.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Slowakei · Mehr sehen »

Sofa

Braunes Sofa Das Sofa (u. a. auch Couch, Kanapee oder Diwan) ist ein mehrsitziges gepolstertes Sitz- und Liegemöbel, das sich auch für den kurzen Mittagsschlaf eignet.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Sofa · Mehr sehen »

Sofia

Luftaufnahme des Stadtzentrums Sofia ist die Hauptstadt Bulgariens.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Sofia · Mehr sehen »

Stimmhafter alveolarer Frikativ

Der stimmhafte alveolare Frikativ (ein stimmhafter, an den Alveolen gebildeter Reibelaut) hat in verschiedenen Sprachen folgende lautliche und orthographische Realisierungen.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Stimmhafter alveolarer Frikativ · Mehr sehen »

Stimmhafter postalveolarer Frikativ

Der stimmhafte postalveolare Frikativ (ein stimmhafter, hinter den Alveolen gebildeter Reibelaut) hat in verschiedenen Sprachen folgende lautliche und orthographische Realisierungen.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Stimmhafter postalveolarer Frikativ · Mehr sehen »

Stimmloser velarer Frikativ

Der stimmlose velare Frikativ (ein stimmloser, am hinteren Zungenrücken gebildeter Reibelaut) hat in verschiedenen Sprachen folgende lautliche und orthographische Realisierungen.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Stimmloser velarer Frikativ · Mehr sehen »

Strandscha

Strandscha (internationale Transliteration Strandža, oder Istranca Dağları, auch als Strandzha, Strandja oder Stranja transliteriert) ist ein Gebirge in Südosteuropa.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Strandscha · Mehr sehen »

Struga

Struga ist eine am Ohridsee gelegene Kleinstadt mit rund 16.500 Einwohnern im Südwesten Mazedoniens.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Struga · Mehr sehen »

Substrat (Linguistik)

Der Begriff Substrat (von 'Schicht') wurde etwa um 1875 von dem italienischen Sprachforscher Graziadio Ascoli im Zusammenhang mit seinen Untersuchungen zu den Ursachen von Lautwandel geprägt.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Substrat (Linguistik) · Mehr sehen »

Türkei

Die Türkei (amtlich Türkiye Cumhuriyeti, kurz TC) ist ein Einheitsstaat im vorderasiatischen Anatolien und südosteuropäischen Ostthrakien.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Türkei · Mehr sehen »

Türkische Sprache

Die türkische Sprache – auch Türkeitürkisch oder Osmanisch-Türkisch – ist eine agglutinierende Sprache und gehört zum oghusischen Zweig der Turksprachen.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Türkische Sprache · Mehr sehen »

Tempus

Das Tempus (für Zeitspanne, Zeit, Zeitabschnitt, Plural Tempora) ist eine grammatische Kategorie, die – relativ zu einem wirklichen oder angenommenen Sprechzeitpunkt S – die zeitliche Lage der Situation angibt, die vom Satz bezeichnet wird.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Tempus · Mehr sehen »

Thrakische Sprache

Die ausgestorbene thrakische Sprache (gelegentlich auch Dako-Thrakisch genannt) ist ein eigenständiger Zweig der indoeuropäischen bzw.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Thrakische Sprache · Mehr sehen »

Transliteration

Transliteration (von ‚hinüber‘ und litera (auch littera) ‚Buchstabe‘) bezeichnet in der angewandten Linguistik die buchstabengetreue Übertragung von Wörtern aus einer Schrift in eine andere (z. B. griech. φ als ph, runisch ᛜ als ng). Dabei werden gegebenenfalls diakritische Zeichen eingesetzt, sodass eine eindeutige Rückübertragung möglich wird.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Transliteration · Mehr sehen »

Turksprachen

Siedlungsgebiete der heutigen turksprachigen Völker Die Turksprachen – auch türkische Sprachen oder Türksprachen genannt – bilden eine in Eurasien weit verbreitete Sprachfamilie von rund 40 relativ nah verwandten Sprachen mit etwa 180 bis 200 Mio.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Turksprachen · Mehr sehen »

Ukraine

Die Ukraine (/, auch;, Ukrajina) ist ein Staat in Osteuropa.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Ukraine · Mehr sehen »

Ungerundeter halbgeschlossener Hinterzungenvokal

Lautliche und orthographische Realisierung des ungerundeten halbgeschlossenen Hinterzungenvokals in verschiedenen Sprachen.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Ungerundeter halbgeschlossener Hinterzungenvokal · Mehr sehen »

Ungerundeter halbgeschlossener Zentralvokal

Die orthographische Realisierung des ungerundeten halbgeschlossenen Zentralvokals erfolgt in verschiedenen Sprachen durch das ɘ und wird ähnlich dem im Deutschen unbetonten e ausgesprochen.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Ungerundeter halbgeschlossener Zentralvokal · Mehr sehen »

Ungerundeter halboffener Vorderzungenvokal

Lautliche und orthographische Realisierung des ungerundeten halboffenen Vorderzungenvokals in verschiedenen Sprachen.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Ungerundeter halboffener Vorderzungenvokal · Mehr sehen »

Uwe Hinrichs

Uwe Hinrichs (* 24. Juni 1949 in Braunschweig) ist ein deutscher Slawist und Linguist.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Uwe Hinrichs · Mehr sehen »

Velar

Sagittalebene der menschlichen Mundhöhle, Oropharynx und Larynopharynx. Artikulationsorte (aktiv und passiv): '''1''' exolabial (äußerer Teil der Lippe) '''2''' endolabial (innerer Teil der Lippe) '''3''' dental (Zähne) '''4''' alveolar (vorderer Teil des Zahndamms) '''5''' postalveolar (hinterer Teil des Zahndamms und ein wenig dahinter) '''6''' präpalatal (vorderer Teil des harten Gaumens) '''7''' '''palatal (harter Gaumen)''' '''8''' '''velar (weicher Gaumen)''' '''9''' uvular (auch postvelar; Gaumenzäpfchen) '''10''' pharyngal (Rachen) '''11''' glottal (auch laryngal; Stimmbänder) '''12''' epiglottal (Kehldeckel) '''13''' radikal (Zungenwurzel) '''14''' posterodorsal (hinterer Teil der Zunge) '''15''' anterodorsal (vorderer Teil der Zunge) '''16''' '''laminal (Zungenblatt)''' '''17''' '''apikal (Zungenspitze)''' '''18''' sublaminal (auch subapical; Unterseite der Zunge) Velar oder velarer Laut (deutsch auch Gaumensegellaut oder Hintergaumenlaut) ist in der Phonetik die Bezeichnung für einen Laut, der gebildet wird, indem der hintere Zungenrücken.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Velar · Mehr sehen »

Verb

Verb ((zeitliches Wort) oder kurz verbum (Wort)), auch Verbum, Zeitwort oder Tätigkeitswort, ist ein fachsprachlicher Ausdruck der traditionellen Grammatik für eine Wortart, die eine Tätigkeit, ein Geschehen oder einen Zustand ausdrückt, und erfasst Wörter wie gehen, denken, segeln, schlendern und wandern.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Verb · Mehr sehen »

Vokal

Ein Vokal (von lat. vocalis ‚tönender ‘; zu vox ‚Stimme‘) oder Selbstlaut ist ein Laut, bei dessen Artikulation der Phonations­strom weitgehend ungehindert durch den Mund ausströmen kann.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Vokal · Mehr sehen »

Vokativ

Unter Vokativ (auch Anredefall oder Anredeform) versteht man gemeinhin eine spezielle Form eines Nomens, zumeist eines Substantivs, die gebraucht wird, um den Adressaten einer sprachlichen Äußerung direkt anzureden oder anzurufen.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Vokativ · Mehr sehen »

Wasil Aprilow

Wasil Aprilow Wasil Ewstatiew Aprilow (* 21. Juli 1789 in Gabrowo; † 2. Oktober 1847 in Galați) war ein bulgarischer Arzt, der in Wien studierte und in Bulgarien vor allem als Förderer des Schul- und Kirchenwesen bekannt ist, sowie als einer der Aktivisten der Bulgarischen Nationalen Wiedergeburt.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Wasil Aprilow · Mehr sehen »

Weißrussland

Weißrussland (weißrussisch und bzw. traditionell Belorussija) – in zwischenstaatlichen Dokumenten amtlich Republik Belarus – ist ein osteuropäischer Binnenstaat, der an Polen, die Ukraine, Russland, Lettland und Litauen grenzt und dessen Hauptstadt Minsk ist.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Weißrussland · Mehr sehen »

Zar

Zar (von bulgar. und serb. цар oder russ. царь; aus altbulgar. цѣсарь, кесар, das auf lat. Caesar zurückgeht) war der höchste Herrschertitel in Bulgarien, Serbien und Russland.

Neu!!: Bulgarische Sprache und Zar · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Balgarski, Blgarski, Bălgarski, Pomakische Sprache, Български, Български език.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »