Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Buddhistische Konzilien

Index Buddhistische Konzilien

Buddhistische Konzilien dienen zur Beratung und Abklärung der authentischen Lehren des Buddha (563–483 oder 448–368 v. Chr.) bzw.

45 Beziehungen: Abhidhammapitaka, Ananda, Ashoka, Auswendiglernen, Buddhistische Literatur, Buddhistische Zeitrechnung, Buddhistischer Kanon, Chulalongkorn, Dharma, Gelug, Hinayana, Indien, Jōdo-Shinshū, Karl Eugen Neumann, Kaschmir, Konzil, Kuschana, Kuthodaw-Pagode, Mahasanghika, Mahayana, Mahinda, Mandalay, Matale, Nyanaponika, Nyanatiloka, Pali, Pali Text Society, Pali-Kanon, Pataliputra, Patna, Punjab, Rama I., Rangun, Rezitation, Sangha, Sarvastivada, Sōtō-shū, Siam, Siddhartha Gautama, Sri Lanka, Thera (Pali), Upali, Vaishali, Vinayapitaka, Wat Mahathat (Bangkok).

Abhidhammapitaka

Der Abhidhamma (pali; sanskrit abhidharma) ist der dritte Teil (pali pitaka ‚Korb‘) des buddhistischen Pali-Kanons.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Abhidhammapitaka · Mehr sehen »

Ananda

Ananda (skt. für Abwesenheit von Unglück, sprich: Glück, 5. Jh. v. Chr.), ein Cousin des Buddha, war in den letzten Jahren des Lebens des Buddha sein Lieblingsjünger.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Ananda · Mehr sehen »

Ashoka

Säule des Ashoka in Vaishali, Bihar Reichsgrenzen und Edikte Aramäisch von König Ashoka, Kandahar (Shar-i-kuna); ''Kabul Museum''. Mahabodhi Tempel, erbaut von Ashoka etwa 250 v. Chr. Buddhistische Gesandtschaften zur Zeit des Ashoka (Buddhismus im Westen, Graeco-Buddhismus) Aśoka (Sanskrit: अशोक,; * 304 v. Chr. in Nord-Indien; † 232 v. Chr.; auch: Aśoka Adiraja – Erster König Ashoka) war ein Herrscher der indischen Dynastie der Maurya.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Ashoka · Mehr sehen »

Auswendiglernen

Im Studium (Gemälde von Nikolaus Gysis, Öl auf Holz, 1883) Auswendiglernen (Memorieren) ist eine Form des Lernens, bei dem der Lernende sich Text, Zahlen oder andere Informationen so ins Gedächtnis einprägt, dass er sie später der Lernvorlage getreu wiedergeben kann.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Auswendiglernen · Mehr sehen »

Buddhistische Literatur

Von Buddha selbst gibt es keine Schriften.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Buddhistische Literatur · Mehr sehen »

Buddhistische Zeitrechnung

Die buddhistische Zeitrechnung (auch: Buddhist Era / B.E.) ist eine vor allem in den Ländern des „südlichen Buddhismus“ (Sri Lanka, Myanmar, Thailand etc.) verwendete und mit dem Todesjahr des Siddhartha Gautama (544 v. Chr.) beginnende Zeitrechnung.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Buddhistische Zeitrechnung · Mehr sehen »

Buddhistischer Kanon

Die Lehrreden (Sutras) des Buddha, die disziplinarischen Schriften (Vinaya) und die scholastischen bzw.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Buddhistischer Kanon · Mehr sehen »

Chulalongkorn

König Chulalongkorn Chulalongkorn (Aussprache) oder Rama V., der Große (Regierungsname: Phra Chunlachom Klao, gesprochen, auf Thailändisch: พระบาทสมเด็จ พระจุลจอมเกล้าเจ้าอยู่หัว; * 20. September 1853 in Bangkok, Thailand; † 23. Oktober 1910 ebenda), war von 1868 bis zu seinem Tod König von Siam, dem heutigen Thailand.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Chulalongkorn · Mehr sehen »

Dharma

Rad des Dharma (Museum Guimet, Paris) dharmachakramudra''), Museum von Sarnath; unterhalb des Thronsitzes beten seine Schüler das ‚Rad der Lehre‘ an. Dharma (sk: धर्म, dharma; pi: धम्म, dhamma; chin.: 法,fǎ) ist ein zentraler Begriff vieler asiatischer Religionen (u. a. Hinduismus, Buddhismus, Jainismus und Sikhismus), der religionsabhängig unterschiedliche Bedeutungen hat.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Dharma · Mehr sehen »

Gelug

Die Gelug-Schule (auch: Ganden-Tradition) ist die jüngste der vier Hauptschulen (Nyingma, Sakya, Kagyü und Gelug) des tibetischen Buddhismus (Vajrayana).

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Gelug · Mehr sehen »

Hinayana

Hinayana („minderes Fahrzeug“) ist eine als abwertend betrachtete Bezeichnung des Mahayana-Buddhismus für alle nicht zum Mahayana gehörenden Strömungen des Buddhismus.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Hinayana · Mehr sehen »

Indien

Indien ist ein Staat in Südasien, der den größten Teil des indischen Subkontinents umfasst.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Indien · Mehr sehen »

Jōdo-Shinshū

Statue des Gründers Shinran Tor zum Nishi-Honganji, Kyōto Jōdo-Shinshū (jap. 浄土真宗, dt. Wahre Schule des Reinen Landes), kurz auch Shinshū bzw.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Jōdo-Shinshū · Mehr sehen »

Karl Eugen Neumann

Karl Eugen Neumann Karl Eugen Neumann (* 18. Oktober 1865 in Wien; † 18. Oktober 1915 ebenda) war mit seiner Übersetzung von großen Teilen des Pali-Kanons ins Deutsche der erste maßgebliche Übersetzer buddhistischer Schriften in eine europäische Sprache und somit ein Wegbereiter des Buddhismus im Westen und insbesondere im deutschsprachigen Raum.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Karl Eugen Neumann · Mehr sehen »

Kaschmir

Karte (2004) Talmarg (Indien) Kaschmir (Devanagari: कश्मीर, Urdu: کشمیر,, auch Kashmir) ist eine zwischen Indien, Pakistan und China umstrittene Region im Himalaya.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Kaschmir · Mehr sehen »

Konzil

Ein Konzil (von „Rat, Zusammenkunft“) oder eine Synode (von sýnodos „Treffen‚ Zusammenkunft“, wörtl. „gemeinsamer Weg“) ist eine Versammlung einer Kirche, bei der in der Regel die bischöflichen Gewalten Lehre, Leitung und Heiligung besprochen werden.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Konzil · Mehr sehen »

Kuschana

Kuschana Die Kuschana beherrschten ein Reich in Zentralasien und Nordindien, das bei seiner größten Ausdehnung – etwa zwischen 100 und 250 n. Chr.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Kuschana · Mehr sehen »

Kuthodaw-Pagode

Einige der 729 Stupas der Kuthodaw-Pagode Die Kuthodaw-Pagode (Pagode der Königlichen Verdienste) ist eine 1868 fertiggestellte Anlage in der myanmarischen Stadt Mandalay.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Kuthodaw-Pagode · Mehr sehen »

Mahasanghika

Mahāsāṅghika (Große Gemeinde) ist der Name einer frühen Schule des Buddhismus.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Mahasanghika · Mehr sehen »

Mahayana

Avalokiteshvara, umgeben von zahlreichen Bodhisattvas (Huzhou, China) Mahayana („mahā“ bedeutet „groß“ „yāna“ heißt „Fahrzeug“ oder „Weg“, also Großes Fahrzeug bzw. Großer Weg) ist eine der Hauptrichtungen des Buddhismus.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Mahayana · Mehr sehen »

Mahinda

Mahinda (Sanskrit: महिन्द्र, Mahindra), zu Beginn des 3.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Mahinda · Mehr sehen »

Mandalay

Mandalay (Birmanisch: မန္တလေးမြို့) ist eine Stadt im Zentrum von Myanmar (Birma) an einer Biegung des Irawadi-Flusses.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Mandalay · Mehr sehen »

Matale

Matale ist eine Stadt in der Zentralprovinz auf Sri Lanka, sie liegt auf rund 470 m über dem Meeresspiegel und zählt etwa 37.000 Einwohner.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Matale · Mehr sehen »

Nyanaponika

Nyanaponika Mahathera, 1993 Nyanaponika Mahathera (* 21. Juli 1901 in Hanau als Siegmund Feniger; † 19. Oktober 1994 in Forest Hermitage, Kandy, Sri Lanka) war 57 Jahre lang buddhistischer Mönch in der Theravada-Tradition.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Nyanaponika · Mehr sehen »

Nyanatiloka

Nyānatiloka Mahāthera Nyānatiloka Mahāthera (* 19. Februar 1878 als Anton Walther Florus Gueth in Wiesbaden; † 28. Mai 1957 in Colombo) war der erste deutsche buddhistische Mönch.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Nyanatiloka · Mehr sehen »

Pali

Pali (पाऴि, Pāḷi) heißt eigentlich „der Text“ oder „die Zeile“ und ist eine mittelindische Sprache.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Pali · Mehr sehen »

Pali Text Society

Die Pali Text Society (PTS) ist ein 1881 von Thomas William Rhys Davids (1843–1922) in London gegründeter Verein zur wissenschaftlichen Edition und Übersetzung von Texten des buddhistischen Pali-Kanons.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Pali Text Society · Mehr sehen »

Pali-Kanon

Thailändischer Pali Canon Der Pali-Kanon ist die in der Sprache Pali verfasste, älteste zusammenhängend überlieferte Sammlung von Lehrreden des Buddha Siddhartha Gautama.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Pali-Kanon · Mehr sehen »

Pataliputra

Pataliputra (Sanskrit: पाटलिपुत्र, Pāṭaliputra; Pali Pataliputta, griech. Pali(m)bothra) war eine am Südufer des indischen Flusses Ganges gelegene Stadt, das heutige Patna im Bundesstaat Bihar.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Pataliputra · Mehr sehen »

Patna

Patna (Hindi: पटना) ist die rund 1,8 Millionen Einwohner zählende Hauptstadt des Bundesstaates Bihar im Nordosten Indiens.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Patna · Mehr sehen »

Punjab

Topografische Karte des Punjab, aus der die Bezeichnung „Fünfstromland“ deutlich wird Briten verwaltete Gebiet ist rosa, die Fürstenstaaten sind gelb markiert. Karte des Punjab vor dem Hintergrund der heutigen Grenzen Klimadiagramm Multan Klimadiagramm Lahore Der Punjab, eingedeutscht Pandschab (auch Pundschab), war die Bezeichnung für eine ehemalige Provinz in Britisch-Indien von 1849 bis 1947.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Punjab · Mehr sehen »

Rama I.

Phra Phutthayotfa Chulalok, (Rama I.), (andere Schreibweise: Phra Buddha Yodfa Chulalok(e), Thai: พระบาทสมเด็จ พระพุทธยอดฟ้าจุฬาโลก; * 20. März 1737 in Ayutthaya (Thailand) als Thong Duang; † 7. September 1809 in Bangkok) war König von Siam (alter Name für Thailand) und ist der Begründer der noch heute regierenden Chakri-Dynastie.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Rama I. · Mehr sehen »

Rangun

Rangun (offiziell Yangon) ist eine Stadt in Myanmar und Hauptstadt des Verwaltungsbezirks Yangon-Division.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Rangun · Mehr sehen »

Rezitation

''Der Rezitateabend'', 1860 Die Rezitation (lat. recitatio „das Vorlesen“) oder die Lesung bezeichnet die Interpretation von Werken der Lyrik und Prosa mit Hilfe von Sprache und Darstellung.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Rezitation · Mehr sehen »

Sangha

Mönche des Rato Klosters in Mundgod, Karnataka, Indien Sangha (Pāli: सङ्घ saṅgha; Sanskrit: संघ saṃgha: „Versammlung“) bedeutet in der buddhistischen Terminologie „Versammlung“, „Menge“ oder auch „Gemeinschaft“.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Sangha · Mehr sehen »

Sarvastivada

Sarvāstivāda (Sanskrit: सर्वास्तिवाद sarvāstivāda; tibetisch: thams cad yod par smra ba) ist der Name einer dem Zweig der Sthaviravāda zugehörigen Schule des frühen indischen Buddhismus, die sich nach dem 3.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Sarvastivada · Mehr sehen »

Sōtō-shū

Sōtō (jap. 曹洞宗, Sōtō-shū) ist eine Richtung des Chan- und Zen-Buddhismus.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Sōtō-shū · Mehr sehen »

Siam

Siam und abhängige Gebiete, auf die der Anspruch zwischen 1867 und 1909 aufgegeben wurde: Laos, Kambodscha und die Tai-Staaten in Nordwest-Vietnam an Frankreich; die Shan-Staaten und nordmalaiischen Sultanate an Großbritannien. Als (auch Siem, Sejem, Sayam, thailändisch สยาม) wurde bis 1939 das Land in Südostasien bezeichnet, das zum Großteil dem heutigen Thailand entspricht.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Siam · Mehr sehen »

Siddhartha Gautama

Siddhartha Gautama. Siddhartha Gautama (in Sanskrit Siddhārtha Gautama (सिद्धार्थ गौतम) bzw. in Pali Siddhattha Gotama; laut der (umstrittenen) korrigierten langen Chronologie geboren 563 v. Chr. in Lumbini; gestorben 483 v. Chr. in Kushinagar) lehrte als Buddha (wörtlich der Erwachte; siehe Bodhi) den Dharma (wörtlich die Lehre) und wurde als solcher der Begründer des Buddhismus.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Siddhartha Gautama · Mehr sehen »

Sri Lanka

Sri Lanka, bis 1972 Ceylon (seither Demokratische Sozialistische Republik Sri Lanka), ist ein Inselstaat im Indischen Ozean, 237 km (Westküste der Insel) östlich der Südspitze des Indischen Subkontinents, und zählt 20,8 Mio.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Sri Lanka · Mehr sehen »

Thera (Pali)

Thera ist ein Wort aus der Sprache der Ur-Texte des Buddhismus, dem Pali, und war ursprünglich der Ehrentitel für ältere oder besonders verdiente Bhikkhus – buddhistische Mönche.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Thera (Pali) · Mehr sehen »

Upali

Upali (Sanskrit: उपालि) war einer der zehn Hauptjünger des Gotama Buddha, dem Begründer des Buddhismus.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Upali · Mehr sehen »

Vaishali

Eine Ashoka-Säule in Kolhua bei Vaishali. Sie wurde an der Stelle errichtet, an der Buddha seine letzte Predigt vor dem Einzug ins Nirwana gehalten haben soll Vaishali (Pali: Vesali) war eine bedeutende Stadt im antiken Indien im heutigen Bundesstaat Bihar, 40 km nordwestlich des heutigen Patna zwischen Ganges und Himalaya gelegen.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Vaishali · Mehr sehen »

Vinayapitaka

Der Vinayapitaka, auch Vinaya Pitaka, (Pali und Sanskrit, wörtlich Korb der Disziplin) ist eine Sammlung von buddhistischen Ordensregeln.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Vinayapitaka · Mehr sehen »

Wat Mahathat (Bangkok)

Ubosot (rechts) und Mondop, Wat Mahathat in Bangkok Wat Mahathat, vollständiger Name: Wat Mahathat Yuwarat Rangsarit Ratchaworamaha Wihan (Thai: วัดมหาธาตุ ยุวราชรังสฤษฎิ์ ราชวรมหาวิหาร), ist eine der ältesten buddhistischen Tempelanlagen (Wat) in Bangkok, Thailand.

Neu!!: Buddhistische Konzilien und Wat Mahathat (Bangkok) · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Buddhistische Konzile, Buddhistisches Konzil, Fünftes buddhistisches Konzil, Sechstes buddhistisches Konzil.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »