Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Installieren
Schneller Zugriff als Browser!
 

Botulinumtoxin

Index Botulinumtoxin

Botulinumtoxin (BTX), auch Botulinum-Neurotoxin (BoNT), Botulismustoxin, Botulinustoxin, Botulin, Handelsname für BTX-A zum Beispiel Botox, ist ein Sammelbegriff für mehrere sehr ähnliche neurotoxische Proteine.

172 Beziehungen: Abdomen, Acetylcholin, Achalasie, Aganglionose, Akkommodation (Auge), Aminosäuren, Amygdala, Amyotrophe Lateralsklerose, Anaerobie, Analfissur, Antidot, Approbation (Heilberufe), Arnold Burgen, Arteria temporalis superficialis, Arzneibuch, Arzneistoff, Arzt, Atomare Masseneinheit, Ärzte gegen Tierversuche, Beatmung, Beurteilung eines binären Klassifikators, Bindegewebe, Bioassay, Biologische Waffe, Bioterrorismus, Blepharospasmus, Boden (Bodenkunde), Bombage, Bombieren, Botulismus, Bruxismus, Centers for Disease Control and Prevention, Charité, Clostridien, Clostridium botulinum, Clostridium tetani, Denaturierung (Biochemie), Desoxyribonukleinsäure, Deutsche Gesellschaft für Neurologie, Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, Deutsches Ärzteblatt, Deutschlandfunk, Dickdarm, Diffuser Ösophagusspasmus, Diplopie, Disulfidbrücke, Dysphagie, Dysphonie, Dystonie, Elektromyografie, ..., Emile van Ermengem, Endopeptidasen, Endozytose, Enzyme-linked Immunosorbent Assay, Epicondylitis, Erregungsübertragung, Europa, Exotoxin, Exozytose, F-Wert, Faltenunterspritzung, Fokale Dystonie, Food and Drug Administration, Fort Detrick, Gesetz über die Kontrolle von Kriegswaffen, Gift, Gramm, Handelsname, Hämatom, Heilpraktiker, Heilpraktikergesetz, Heptavalent Botulism Antitoxin, Hydrolyse, Hyperhidrose, Indiz, Infantile Zerebralparese, Injektion (Medizin), Intravenös, Isotonische Kochsalzlösung, Justinus Kerner, Kassensturz (Fernsehsendung), KDA, Keratoconjunctivitis sicca, Kiefer (Anatomie), Komplikation, Kongenitales Megakolon, Kosmetik, Kraniomandibuläre Dysfunktion, Lähmung, Lebensmittelvergiftung, Letale Dosis, Lungenfunktion, Magen, Maryland, Mäuse, Membranprotein, Metalloproteasen, Migräne, Mikroorganismenkultur, Mimische Muskulatur, Motorische Endplatte, Musculus masseter, Muskelfaser, Muskelhypotonie, Muskelkontraktion, Muskelrelaxans, Muskulatur, Nervengift, Nervenzelle, Nervus facialis, Nervus phrenicus, Neuroblastom, Neurologie, Neurotransmitter, Nitrite, Notfalldepot, Nystagmus, Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen, Off-Label-Use, Orbita, Oromandibuläre Dystonie, Papilla duodeni major, Peptid, Peptidase, PH-Wert, Präsynaptische Endigung, Protein, Protein-Untereinheit, Proteinkomplex, Proteolyse, Ptosis, Reverse-Transkriptase-Polymerase-Kettenreaktion, Sarkoidose, Schönheitsoperation, Schielen, Schreibkrampf, Serotyp, Spannungskopfschmerz, Spasmodische Dysphonie, Spasmus hemifacialis, Spastik, Speiseröhre, Spitzfuß, Stuhlgang, Subkutan, Synapse, Synaptische Vesikelfusion, Synaptischer Spalt, Synaptobrevin, Syntaxine, Systematische Übersichtsarbeit, Systemische Erkrankung, Tetanospasmin, Therapeutische Breite, Torticollis, Toxin, Toxizität, Ubiquist, United Nations Special Commission, United States Army Medical Research Institute of Infectious Diseases, Vegetatives Nervensystem, Vereinigte Staaten, Vergiftung, Virushülle, Vorsätze für Maßeinheiten, Walter Kempner (Mediziner, 1869), Zahnarzt, Zahnverlust, Zentrifuge, Zink, Zweiter Golfkrieg, Zwerchfell. Erweitern Sie Index (122 mehr) »

Abdomen

Darstellung des Abdomens Das Abdomen (lat. abdomen ‚Bauch‘) ist in der anatomischen Fachsprache der Bereich des Rumpfes zwischen Brustkorb und Becken.

Neu!!: Botulinumtoxin und Abdomen · Mehr sehen »

Acetylcholin

Acetylcholin (ACh) ist einer der wichtigsten Neurotransmitter in vielen Organismen, so auch im Menschen.

Neu!!: Botulinumtoxin und Acetylcholin · Mehr sehen »

Achalasie

mini Als Achalasie wird eine Erkrankung bezeichnet, bei der der untere Speiseröhrenschließmuskel (Eingang zum Magen, der sog. untere Ösophagussphinkter) nicht richtig öffnet und auch die Motilität (Beweglichkeit) der Muskulatur der Speiseröhre gestört ist.

Neu!!: Botulinumtoxin und Achalasie · Mehr sehen »

Aganglionose

Als Aganglionose wird ein angeborenes Fehlen von Nervenzellen in der Darmwand bezeichnet, meist im Enddarm und/oder Dickdarm.

Neu!!: Botulinumtoxin und Aganglionose · Mehr sehen »

Akkommodation (Auge)

Stark vereinfachte schematische Darstellung der entfernungsabhängigen Brechkraftänderung bei einem normalsichtigen Auge: links Fern-, rechts Nahanpassung Akkommodation („anpassen, anlegen“) ist eine dynamische Anpassung der Brechkraft des Auges.

Neu!!: Botulinumtoxin und Akkommodation (Auge) · Mehr sehen »

Aminosäuren

H-Atom) Aminosäuren (AS), unüblich auch Aminocarbonsäuren, veraltet Amidosäuren genannt, sind chemische Verbindungen mit einer Aminogruppe und einer Carbonsäuregruppe.

Neu!!: Botulinumtoxin und Aminosäuren · Mehr sehen »

Amygdala

Rekonstruktion und Projektion der Amygdala auf den Schädel. Ansicht von vorn. Position der Amygdalae im menschlichen Gehirn. Ansicht von unten, in der Transversalebene oder axialen Schichtung Die Amygdala ist ein paariges Kerngebiet des Gehirns im medialen Teil des jeweiligen Temporallappens.

Neu!!: Botulinumtoxin und Amygdala · Mehr sehen »

Amyotrophe Lateralsklerose

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) gehört zur Gruppe der Motoneuron-Krankheiten und ist eine nicht heilbare degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems.

Neu!!: Botulinumtoxin und Amyotrophe Lateralsklerose · Mehr sehen »

Anaerobie

Anaerobie (zu aer ‚Luft‘ und bios ‚Leben‘; mit Alpha privativum α(ν)- a(n)- ‚ohne‘) bezeichnet Leben ohne Sauerstoff (Disauerstoff O2).

Neu!!: Botulinumtoxin und Anaerobie · Mehr sehen »

Analfissur

Eine Analfissur (Fissura ani) ist ein in vielen Fällen schmerzhafter Einriss der Haut- oder Schleimhaut des Afters.

Neu!!: Botulinumtoxin und Analfissur · Mehr sehen »

Antidot

US-Militärs Das Antidot oder Antidoton (von αντίδοτον, aus αντί.

Neu!!: Botulinumtoxin und Antidot · Mehr sehen »

Approbation (Heilberufe)

Die Approbation (lat. approbatio „Anerkennung, Genehmigung“) als Arzt, Zahnarzt, Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Apotheker oder Tierarzt ist in Deutschland die staatliche Zulassung, den entsprechenden Beruf selbstständig und eigenverantwortlich auszuüben.

Neu!!: Botulinumtoxin und Approbation (Heilberufe) · Mehr sehen »

Arnold Burgen

Sir Arnold Stanley Vincent Burgen (* 20. März 1922) ist ein ehemaliger Professor für Pharmakologie an der University of Cambridge.

Neu!!: Botulinumtoxin und Arnold Burgen · Mehr sehen »

Arteria temporalis superficialis

Gesichtsarterien des Menschen Ramus frontalis Die Arteria temporalis superficialis („oberflächliche Schläfenarterie“) ist der letzte Abgang der äußeren Halsschlagader (Arteria carotis externa), die anschließend als Arteria maxillaris („Oberkieferarterie“) bezeichnet wird.

Neu!!: Botulinumtoxin und Arteria temporalis superficialis · Mehr sehen »

Arzneibuch

Pharmacopoea Coloniense 1627 ''Pharmacopoea sive Dispensatorium Coloniensis'', Birckmann, Köln1627 http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/0002/bsb00029620/images/index.html?seite.

Neu!!: Botulinumtoxin und Arzneibuch · Mehr sehen »

Arzneistoff

Ein Arzneistoff (Synonyme: Pharmakon, pharmazeutischer Wirkstoff, Pharmawirkstoff) ist ein Stoff, der bei der Herstellung eines Arzneimittels als arzneilich wirksamer Bestandteil verwendet wird.

Neu!!: Botulinumtoxin und Arzneistoff · Mehr sehen »

Arzt

Ärztin bei der Auskultation Ein Arzt ist ein medizinisch ausgebildeter und zur Ausübung der Heilkunde zugelassener Heilkundiger.

Neu!!: Botulinumtoxin und Arzt · Mehr sehen »

Atomare Masseneinheit

Die atomare Masseneinheit (Einheitenzeichen: u für unified atomic mass unit, veraltet amu für atomic mass unit) ist eine Maßeinheit der Masse.

Neu!!: Botulinumtoxin und Atomare Masseneinheit · Mehr sehen »

Ärzte gegen Tierversuche

Ärzte gegen Tierversuche e.V. ist ein Verein mit Sitz in Köln, der sich unter dem Motto „Medizinischer Fortschritt ist wichtig – Tierversuche sind der falsche Weg!“ aus ethischen, medizinischen und wissenschaftlichen Gründen für die Abschaffung von Tierversuchen einsetzt.

Neu!!: Botulinumtoxin und Ärzte gegen Tierversuche · Mehr sehen »

Beatmung

Die Beatmung (oder das Beatmen) ist eine künstliche Lungenventilation und dient der Unterstützung oder dem Ersatz unzureichender oder nicht vorhandener Spontanatmung.

Neu!!: Botulinumtoxin und Beatmung · Mehr sehen »

Beurteilung eines binären Klassifikators

Bei einer Klassifizierung werden Objekte anhand von bestimmten Merkmalen durch einen Klassifikator in verschiedene Klassen eingeordnet.

Neu!!: Botulinumtoxin und Beurteilung eines binären Klassifikators · Mehr sehen »

Bindegewebe

Bindegewebe bezeichnet verschiedene Gewebetypen, die in allen Bereichen des Körpers vorkommen und dort vielfältige unterstützende Aufgaben verrichten.

Neu!!: Botulinumtoxin und Bindegewebe · Mehr sehen »

Bioassay

Versuchsaufbau zum Testen, wie Fische auf ein bestimmtes Toxin reagieren Bioassay (kurz für englisch biological assay, „biologische Untersuchung“), ist der wissenschaftliche Fachbegriff für die In-vivo-Untersuchung der Wirkung, die bestimmte chemische Stoffe auf lebende Organismen haben.

Neu!!: Botulinumtoxin und Bioassay · Mehr sehen »

Biologische Waffe

Biohazard, Symbol für Gefahren durch biologische Erreger Biologische Waffen sind Massenvernichtungswaffen, bei denen Krankheitserreger oder natürliche Giftstoffe (Toxine) gezielt als Waffe eingesetzt werden.

Neu!!: Botulinumtoxin und Biologische Waffe · Mehr sehen »

Bioterrorismus

Bioterrorismus ist eine Form des Terrorismus, bei der biologische Waffen für Anschläge verwendet werden.

Neu!!: Botulinumtoxin und Bioterrorismus · Mehr sehen »

Blepharospasmus

Mit Blepharospasmus bezeichnet man einen krampfartigen Lidschluss unterschiedlicher Ursachen und teils als Symptom anderweitiger Erkrankungen.

Neu!!: Botulinumtoxin und Blepharospasmus · Mehr sehen »

Boden (Bodenkunde)

Schematisches Bodenprofil Der Boden (von ahd. bodam), umgangssprachlich auch Erde oder Erdreich genannt, ist der oberste, im Regelfall belebte Teil der Erdkruste.

Neu!!: Botulinumtoxin und Boden (Bodenkunde) · Mehr sehen »

Bombage

Eine Bombage bezeichnet die Aufblähung von Konservendosen.

Neu!!: Botulinumtoxin und Bombage · Mehr sehen »

Bombieren

Als Bombieren bezeichnet man allgemein eine wölbende Verformung.

Neu!!: Botulinumtoxin und Bombieren · Mehr sehen »

Botulismus

Botulismus Botulismus (von „Wurst“), auch Fleischvergiftung, Wurstvergiftung oder Allantiasis genannt, ist eine lebensbedrohliche Vergiftung, die von Botulinumtoxin verursacht wird.

Neu!!: Botulinumtoxin und Botulismus · Mehr sehen »

Bruxismus

Abrasionsgebiss Der Bruxismus (abgeleitet von brygmos, männlich „das Zähneknirschen“ mit lateinischer Endung) ist das unbewusste, meist nächtliche, aber auch tagsüber ausgeführte Zähneknirschen oder Aufeinanderpressen der Zähne, durch das die Zähne verschleißen, der Zahnhalteapparat (Parodontium) überlastet, und zusätzlich das Kiefergelenk, die Kaumuskulatur, aber auch andere Muskelgruppen, die zur Stabilisierung des Kopfes angespannt werden, geschädigt werden können.

Neu!!: Botulinumtoxin und Bruxismus · Mehr sehen »

Centers for Disease Control and Prevention

Hauptsitz der CDC in Druid Hills Die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) sind eine US-Bundesbehörde des amerikanischen Gesundheitsministeriums mit Sitz in Druid Hills (Georgia).

Neu!!: Botulinumtoxin und Centers for Disease Control and Prevention · Mehr sehen »

Charité

Die Charité (‚Nächstenliebe‘, ‚Barmherzigkeit‘, ‚Karitas‘) ist das älteste Krankenhaus von Berlin und mit über 3000 Betten eine der größten Universitätskliniken Europas.

Neu!!: Botulinumtoxin und Charité · Mehr sehen »

Clostridien

Clostridien (von griech. κλωστήρ „Spindel“) sind grampositive, obligat anaerobe, Sporen bildende Bakterien aus der Familie der Clostridiaceae.

Neu!!: Botulinumtoxin und Clostridien · Mehr sehen »

Clostridium botulinum

Clostridium botulinum ist ein grampositives, stäbchenförmiges Bakterium aus der endosporenbildenden Familie der Clostridiaceae.

Neu!!: Botulinumtoxin und Clostridium botulinum · Mehr sehen »

Clostridium tetani

Clostridium tetani gehört zu den stäbchenförmigen grampositiven Bakterien, ist anaerob und bildet Endosporen aus.

Neu!!: Botulinumtoxin und Clostridium tetani · Mehr sehen »

Denaturierung (Biochemie)

Spiegelei – Das Protein (''Eiweiß'') erfährt durch Zufuhr von Energie in Form von Wärme (''Braten'') eine Denaturierung (''Gerinnung''). Denaturierung bezeichnet eine strukturelle Veränderung von Biomolekülen wie Proteinen (Eiweiße) oder Desoxyribonukleinsäure (DNS), die in den meisten Fällen mit einem Verlust der biologischen Funktion dieser Moleküle verbunden ist, obgleich deren Primärstruktur unverändert bleibt.

Neu!!: Botulinumtoxin und Denaturierung (Biochemie) · Mehr sehen »

Desoxyribonukleinsäure

Animation). Die Stickstoff (blau) enthaltenden Nukleinbasen liegen waagrecht zwischen zwei Rückgratsträngen, welche sehr reich an Sauerstoff (rot) sind. Kohlenstoffatome sind grün dargestellt. Desoxyribonukleinsäure (kurz DNS; englisch DNA für deoxyribonucleic acid) (lat.-fr.-gr. Kunstwort) ist eine Nukleinsäure, die sich als Polynukleotid aus einer Kette von vielen Nukleotiden zusammensetzt.

Neu!!: Botulinumtoxin und Desoxyribonukleinsäure · Mehr sehen »

Deutsche Gesellschaft für Neurologie

Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie e. V. (DGN) ist eine medizinische Fachgesellschaft mit 8384 Mitgliedern (Stand 31. Dezember 2016).

Neu!!: Botulinumtoxin und Deutsche Gesellschaft für Neurologie · Mehr sehen »

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie

Logo Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) ist eine medizinische Fachgesellschaft, die sich als eingetragener Verein mit Sitz in Frankfurt am Main der Förderung der Orthopädie in wissenschaftlicher und berufspolitischer Hinsicht widmet sowie die Orthopädie nach außen vertritt.

Neu!!: Botulinumtoxin und Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie · Mehr sehen »

Deutsches Ärzteblatt

Das Deutsche Ärzteblatt, gegründet 1872, ist ein offizielles Organ der Ärzteschaft und wird herausgegeben von der Bundesärztekammer (Arbeitsgemeinschaft der Landesärztekammern) und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung.

Neu!!: Botulinumtoxin und Deutsches Ärzteblatt · Mehr sehen »

Deutschlandfunk

Funkhaus Köln (Deutschlandfunk) Radio-Interview bei der Wikimania 2005 in Frankfurt am Main Logo des Deutschlandfunks bis 30. April 2017 Deutschlandfunk (DLF) ist neben Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova eines der nationalen Hörfunkprogramme des Deutschlandradios.

Neu!!: Botulinumtoxin und Deutschlandfunk · Mehr sehen »

Dickdarm

Enddarm Der Dickdarm ist der letzte Teil des Verdauungstraktes der Wirbeltiere und damit auch des Menschen.

Neu!!: Botulinumtoxin und Dickdarm · Mehr sehen »

Diffuser Ösophagusspasmus

Der diffuse Ösophagusspasmus (Barsony-Teschendorf-Syndrom) ist eine Motilitätsstörung der Speiseröhre mit wiederholt, oft anfallsartig auftretenden, segmentalen, nicht propulsiven Kontraktionen des glattmuskulären Anteils.

Neu!!: Botulinumtoxin und Diffuser Ösophagusspasmus · Mehr sehen »

Diplopie

Darstellung, wie eine Person Doppelbilder wahrnehmen kann Diplopie (Synonyme: Doppelsehen, Doppelbilder) ist in der Regel eine Störung des Binokularsehens, die die Wahrnehmung identischer Objekte an verschiedenen Orten im Raum zur Folge hat.

Neu!!: Botulinumtoxin und Diplopie · Mehr sehen »

Disulfidbrücke

Disulfidbrücke zwischen zwei organischen Resten R und R'. Disulfidbindung zweier Cystein-haltigen Proteinketten. Schematische Präsentation von (intrachenaren)Hans-Dieter Jakubke, Hans Jeschkeit: ''Aminosäuren, Peptide, Proteine'', Verlag Chemie, Weinheim, S. 101, 1982, ISBN 3-527-25892-2. Disulfidbrücken innerhalb einer Peptidkette eines Proteins. Schematische Präsentation von zwei (interchenaren) Disulfidbrücken zwischen Peptidketten zweier Proteine. Eine Disulfidbrücke, Disulfidbindung oder Disulfidbrückenbindung bezeichnet in der Chemie eine kovalente Bindung zwischen zwei Schwefelatomen, deren jeweils einzige freie Valenz mit einem Organylrest abgesättigt ist.

Neu!!: Botulinumtoxin und Disulfidbrücke · Mehr sehen »

Dysphagie

Eine Dysphagie oder Schluckstörung tritt auf, wenn eine der am Schluckakt beteiligten Strukturen in ihrer Funktion bzw.

Neu!!: Botulinumtoxin und Dysphagie · Mehr sehen »

Dysphonie

Dysphonie (Stimmstörung) ist eine Beeinträchtigung des stimmlichen Teils der Artikulation (auch Phonation genannt) bei Erkrankungen oder Funktionsstörungen des Kehlkopfes und des Ansatzrohres.

Neu!!: Botulinumtoxin und Dysphonie · Mehr sehen »

Dystonie

Bei der Dystonie (altrgr. δύς- dys- „schlecht“, „falsch“; τόνος tonos „Spannung“) handelt es sich um eine Gruppe von Bewegungsstörungen, deren neurologischer Ursprung in den motorischen Zentren im Gehirn liegt.

Neu!!: Botulinumtoxin und Dystonie · Mehr sehen »

Elektromyografie

Die Elektromyografie (oder -graphie) (EMG) ist eine elektrophysiologische Methode in der neurologischen Diagnostik, bei der die elektrische Muskelaktivität gemessen wird.

Neu!!: Botulinumtoxin und Elektromyografie · Mehr sehen »

Emile van Ermengem

Emile van Ermengem Emile Pierre Marie van Ermengem (* 15. August 1851 in Löwen; † 29. September 1932 in Ixelles/Elsene) war ein belgischer Mediziner aus Gent.

Neu!!: Botulinumtoxin und Emile van Ermengem · Mehr sehen »

Endopeptidasen

Endopeptidasen gehören wie die Exopeptidasen zu den Peptidasen.

Neu!!: Botulinumtoxin und Endopeptidasen · Mehr sehen »

Endozytose

Formen der Endozytose Die Endozytose ist ein zellulärer Vorgang zur Aufnahme von Flüssigkeit oder Partikeln aus der Umgebung einer Zelle durch Einstülpung von Bereichen der Zellmembran.

Neu!!: Botulinumtoxin und Endozytose · Mehr sehen »

Enzyme-linked Immunosorbent Assay

Enzyme-linked Immunosorbent Assay (ELISA) bezeichnet ein antikörperbasiertes Nachweisverfahren (Assay).

Neu!!: Botulinumtoxin und Enzyme-linked Immunosorbent Assay · Mehr sehen »

Epicondylitis

Epicondylus lateralis humeri Epicondylitis (auch Epikondylopathie; Epikondylose oder Epikondyalgie) ist ein erworbener, schmerzhafter Reizzustand der Sehnenansätze von Muskeln des Unterarms, die an den beiden Knochenvorsprüngen oberhalb des Epikondylus am distalen Teil des Oberarmknochens entspringen.

Neu!!: Botulinumtoxin und Epicondylitis · Mehr sehen »

Erregungsübertragung

Als Erregungsübertragung wird in der Physiologie die Übertragung der Erregung einer Zelle auf eine andere Zelle bezeichnet.

Neu!!: Botulinumtoxin und Erregungsübertragung · Mehr sehen »

Europa

Europa (Eurṓpē) ist ein Erdteil, der sich über das westliche Fünftel der eurasischen Landmasse erstreckt.

Neu!!: Botulinumtoxin und Europa · Mehr sehen »

Exotoxin

Wirkungsweise des Tetanospasmins nach Arnab K. Rana Exotoxine (auch Ektotoxine, von, „außen“, „außerhalb“ und τοξίνη, toxíne, „die giftige Substanz“) sind von Bakterien abgesonderte Giftstoffe, gegen die der Wirtskörper Gegengifte (Antitoxine) bilden kann.

Neu!!: Botulinumtoxin und Exotoxin · Mehr sehen »

Exozytose

Arten der Exozytose Exozytose ist eine Art des Stofftransports aus der Zelle heraus.

Neu!!: Botulinumtoxin und Exozytose · Mehr sehen »

F-Wert

Der F-Wert ist ein Begriff aus der Mikrobiologie und der Hygienetechnik.

Neu!!: Botulinumtoxin und F-Wert · Mehr sehen »

Faltenunterspritzung

Eine Faltenunterspritzung ist eine ambulant durchführbare, nicht-operative Maßnahme zur Reduzierung von Falten im Gesicht.

Neu!!: Botulinumtoxin und Faltenunterspritzung · Mehr sehen »

Fokale Dystonie

Die fokale Dystonie (dys- 'miss-', τόνος tónos 'Spannung') gehört zu den häufigeren neurologischen Erkrankungen und äußert sich in nicht beeinflussbaren und oft lang anhaltenden Muskelkontraktionen.

Neu!!: Botulinumtoxin und Fokale Dystonie · Mehr sehen »

Food and Drug Administration

Die U. S. Food and Drug Administration (FDA, dt. Behörde für Lebens- und Arzneimittel) ist die Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelbehörde der Vereinigten Staaten.

Neu!!: Botulinumtoxin und Food and Drug Administration · Mehr sehen »

Fort Detrick

Fort Detrick ist ein wichtiger Standort des US-amerikanischen Militärs in Frederick, Maryland.

Neu!!: Botulinumtoxin und Fort Detrick · Mehr sehen »

Gesetz über die Kontrolle von Kriegswaffen

Das Ausführungsgesetz zu Artikel 26 Abs.

Neu!!: Botulinumtoxin und Gesetz über die Kontrolle von Kriegswaffen · Mehr sehen »

Gift

Als Gift (althochdeutsch Gabe) oder auch Giftstoff bezeichnet man einen Stoff, der Lebewesen über ihre Stoffwechselvorgänge, durch Eindringen in den Organismus ab einer bestimmten, geringen Dosis einen Schaden zufügen kann.

Neu!!: Botulinumtoxin und Gift · Mehr sehen »

Gramm

Ein Gramm ist eine physikalische Maßeinheit für die Masse, das Einheitenzeichen ist g. Ein Gramm beträgt ein Tausendstel eines Kilogramms (kg), der offiziellen SI-Basiseinheit für die Masse.

Neu!!: Botulinumtoxin und Gramm · Mehr sehen »

Handelsname

Ein Handelsname (auch: Handelsbezeichnung) ist die geschützte Bezeichnung eines Artikels, eines Herstellungsverfahrens, einer chemischen Verbindung oder Ähnlichem.

Neu!!: Botulinumtoxin und Handelsname · Mehr sehen »

Hämatom

Nasales Hämatom, temporale Hautabschürfung. In der Mitte eine Quetsch-Riss-Wunde, welche mit einer Einzelknopfnaht versorgt wurde. Ödem (Schwellung) und Hämatom nach der Extraktion eines Weisheitszahns (zeitlicher Verlauf über elf Tage) Subunguales Hämatom – Schmerzhafter Bluterguss unter einem Fußnagel Fuß mit angeschwollenem Knöchel und Hämatom nach einem Bänderriss Hämatom am Bauch nach Einwirkung von außen, 24 Stunden danach Ein Hämatom (von und) ist ein Blutaustritt aus verletzten Blutgefäßen im Körpergewebe oder eine Blutansammlung in einer vorbestehenden Körperhöhle.

Neu!!: Botulinumtoxin und Hämatom · Mehr sehen »

Heilpraktiker

Als Heilpraktiker (als Begriff zu Beginn des 20. Jahrhunderts aufgekommen und 1928 allgemein eingeführt) wird in Deutschland bezeichnet, wer die Heilkunde berufs- oder gewerbsmäßig ausübt, ohne als Arzt oder Psychologischer Psychotherapeut approbiert zu sein (des seit 1939 bestehenden Heilpraktikergesetz).

Neu!!: Botulinumtoxin und Heilpraktiker · Mehr sehen »

Heilpraktikergesetz

Das Gesetz über die berufsmäßige Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung (Heilpraktikergesetz) vom 17. Februar 1939 regelt die Voraussetzungen zur Führung der Berufsbezeichnung „Heilpraktiker“ und enthält Ordnungswidrigkeits- und Straftatbestände.

Neu!!: Botulinumtoxin und Heilpraktikergesetz · Mehr sehen »

Heptavalent Botulism Antitoxin

Das Heptavalent Botulism Antitoxin (H-BAT, Eigenschreibweise des Herstellers Cangene: Heptavalent Botulism AntiToxin) ist eine Mischung von sieben verschiedenen Antikörpern, die zur Behandlung von Botulismus verwendet werden.

Neu!!: Botulinumtoxin und Heptavalent Botulism Antitoxin · Mehr sehen »

Hydrolyse

Die Hydrolyse (altgr. ὕδωρ hydor „Wasser“ und λύσις lýsis „Lösung, Auflösung, Beendigung“) ist die Spaltung einer (bio)chemischen Verbindung durch Reaktion mit Wasser.

Neu!!: Botulinumtoxin und Hydrolyse · Mehr sehen »

Hyperhidrose

Als Hyperhidrose, von griech. ὑπέρ (hypér) „noch mehr, über, über...

Neu!!: Botulinumtoxin und Hyperhidrose · Mehr sehen »

Indiz

Unter einem Indiz (von lat.: indicare „anzeigen“) wird im Prozessrecht ein Hinweis verstanden, der für sich allein oder in einer Gesamtheit mit anderen Indizien den Rückschluss auf das Vorliegen einer Tatsache zulässt.

Neu!!: Botulinumtoxin und Indiz · Mehr sehen »

Infantile Zerebralparese

Unter dem Ausdruck infantile Zerebralparese oder Cerebralparese (von lat. cerebrum „Gehirn“ und griech. parese „Lähmung“, häufig abgekürzt ICP oder CP) im engeren Sinn, etwas allgemeiner auch cerebrale Bewegungsstörung genannt, versteht man Bewegungsstörungen, deren Ursache in einer frühkindlichen Hirnschädigung liegt.

Neu!!: Botulinumtoxin und Infantile Zerebralparese · Mehr sehen »

Injektion (Medizin)

Als Injektion („hineinwerfen, einflößen “) bezeichnet man in der Medizin das parenterale Einbringen von gelösten oder suspendierten Arzneimitteln in den Körper.

Neu!!: Botulinumtoxin und Injektion (Medizin) · Mehr sehen »

Intravenös

Intravenöser Zugang an eine Vene am Handrücken mit Dreiwegehahn Der Begriff intravenös (Abk. i.v., von lat. intra „hinein“, „innen“, „innerhalb“ und vena „Vene“, „Blutader“; selten auch endovenös, von griech. ἔνδον „innen“) bedeutet „in einer Vene“ oder „in eine Vene hinein“.

Neu!!: Botulinumtoxin und Intravenös · Mehr sehen »

Isotonische Kochsalzlösung

Eine 500-ml-Infusionsflasche NaCl Die isotonische Kochsalzlösung, auch isotone Kochsalzlösung, ist eine zum Blutplasma isoosmotische Lösung aus Kochsalz (Natriumchlorid) in Wasser.

Neu!!: Botulinumtoxin und Isotonische Kochsalzlösung · Mehr sehen »

Justinus Kerner

Justinus Kerner 1852, in der Hand eine Maultrommel. Gemälde von Ottavio d'Albuzzi, einem ehemaligen Patienten Kerners. Lithographie nach einer Zeichnung aus dem Jahr 1841 von Anton Duttenhofer Kerners Geburtshaus in Ludwigsburg Städtischen Museum Ludwigsburg Das Kernerhaus um 1826. Tuschezeichnung von Carl Dörr Karl Mayer, Justinus Kerner, Friederike Kerner, Ludwig Uhland, Karl August Varnhagen von Ense (kolorierter Stich nach einem Ölgemälde von Heinrich von Rustige) Kerner, beim Maultrommelspielen von einer Erscheinung überrascht (Bleistiftzeichnung Kerners) metaphorischen Zeilen im Versmaß, in eigener Handschrift: ''Aus Dintenfleken ganz gering Entstand der schöne Schmetterling. Zu solcher Wandlung ich empfehle Gott meine flekenvolle Seele.'' Justinus Kerner Haus Justinus Kerners in Weinsberg Blick aus dem Garten Justinus Andreas Christian Kerner, ab 1850 von Kerner (* 18. September 1786 in Ludwigsburg; † 21. Februar 1862 in Weinsberg) war ein deutscher Arzt, medizinischer Schriftsteller und Dichter.

Neu!!: Botulinumtoxin und Justinus Kerner · Mehr sehen »

Kassensturz (Fernsehsendung)

Kassensturz ist eine Fernsehsendung, die vom Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) – ausser in den Sommermonaten – wöchentlich auf SRF 1 ausgestrahlt wird und sich mit Themen rund um den Konsumentenschutz befasst.

Neu!!: Botulinumtoxin und Kassensturz (Fernsehsendung) · Mehr sehen »

KDA

KDA (eigentlich Kris Di Angelis) ist ein englischer DJ und Musikproduzent, der 2015 mit seinem Hit Rumble bekannt wurde.

Neu!!: Botulinumtoxin und KDA · Mehr sehen »

Keratoconjunctivitis sicca

Die Keratoconjunctivitis sicca (kurz KCS) (von lat. siccus ‚trocken‘), auch als Syndrom des trockenen Auges bezeichnet, ist ein durch Trockenheit der Augen gekennzeichnetes Krankheitsbild aus der Augenheilkunde.

Neu!!: Botulinumtoxin und Keratoconjunctivitis sicca · Mehr sehen »

Kiefer (Anatomie)

Oberkiefer des Menschen (Zeichnung) Unterkiefer eines Menschen Der Kiefer (bairisch /österreichisch auch standardsprachlich: das Kiefer), der bei den meisten Wirbeltieren zur Nahrungsaufnahme dient und deshalb meist bezahnt ist.

Neu!!: Botulinumtoxin und Kiefer (Anatomie) · Mehr sehen »

Komplikation

Als Komplikation bezeichnet man in der Medizin eine unerwünschte Folge einer Krankheit, eines Unfalls, eines Eingriffs oder eines Medikaments, die nicht im engeren Sinn zum Krankheitsbild gehört.

Neu!!: Botulinumtoxin und Komplikation · Mehr sehen »

Kongenitales Megakolon

Beim kongenitalen Megakolon (Synonym Megacolon congenitum, angeborenes Megakolon, aganglionotisches Megakolon, Hirschsprung-Krankheit, Morbus Hirschsprung) handelt es sich um eine angeborene Erkrankung des Dickdarms aus der Gruppe der Aganglionosen.

Neu!!: Botulinumtoxin und Kongenitales Megakolon · Mehr sehen »

Kosmetik

Kosmetik im Alten Ägypten, Darstellung im Royal Ontario Museum Gesichtsbehandlung Der Ausdruck Kosmetik (vom altgriechischen Adjektiv κοσμετικός kosmetikós, aus dem Verb κοσμέω kosméo „ich ordne“, „ich ziere“, „ich schmücke“) bezeichnet die Körper- und Schönheitspflege, bzw.

Neu!!: Botulinumtoxin und Kosmetik · Mehr sehen »

Kraniomandibuläre Dysfunktion

Kraniomandibuläre Dysfunktion (Craniomandibuläre Dysfunktion, CMD) ist ein Überbegriff für strukturelle, funktionelle, biochemische und psychische Fehlregulationen der Muskel- oder Gelenkfunktion der Kiefergelenke.

Neu!!: Botulinumtoxin und Kraniomandibuläre Dysfunktion · Mehr sehen »

Lähmung

Unter einer Lähmung oder Plegie (‚Lähmung‘) versteht man einen vollständigen Funktionsausfall von Skelettmuskeln.

Neu!!: Botulinumtoxin und Lähmung · Mehr sehen »

Lebensmittelvergiftung

Lebensmittelvergiftungen sind Nahrungsmittelunverträglichkeiten, die durch den Verzehr von Nahrungsmitteln mit giftigen (toxischen) Inhaltsstoffen ausgelöst werden.

Neu!!: Botulinumtoxin und Lebensmittelvergiftung · Mehr sehen »

Letale Dosis

Die letale Dosis (LD) ist in der Toxikologie die Dosis eines bestimmten Stoffes oder einer bestimmten Strahlung, die für ein bestimmtes Lebewesen tödlich (letal) wirkt.

Neu!!: Botulinumtoxin und Letale Dosis · Mehr sehen »

Lungenfunktion

Als Lungenfunktion wird die physiologische Befähigung der Lunge als Organ für den Gasaustausch bei der äußeren Atmung von lungenatmenden Schnecken, Amphibien, Reptilien, Vögeln und Säugetieren einschließlich des Menschen bezeichnet.

Neu!!: Botulinumtoxin und Lungenfunktion · Mehr sehen »

Magen

Anatomische Zeichnung des menschlichen Magens (''stomach'') und der umgebenden Strukturen, die Leber wurde nach rechts und oben gezogen Hier wurde das große Netz zwischen Magen und Querkolon durchtrennt und der Magen angehoben, so dass seine Rückseite und die dahinter liegende Bauchspeicheldrüse zu sehen sind Der Magen (lateinisch ventriculus, auch stomachus) ist ein Verdauungsorgan fast aller Tiere.

Neu!!: Botulinumtoxin und Magen · Mehr sehen »

Maryland

Maryland (Aussprache) ist ein Bundesstaat der Vereinigten Staaten an der Atlantikküste.

Neu!!: Botulinumtoxin und Maryland · Mehr sehen »

Mäuse

Die Mäuse (Mus) sind eine Nagetiergattung aus der Gruppe der Altweltmäuse (Murinae).

Neu!!: Botulinumtoxin und Mäuse · Mehr sehen »

Membranprotein

Ein Membranprotein ist ein Protein, das mit der Zellmembran oder einer Biomembran von Zellkompartimenten bzw.

Neu!!: Botulinumtoxin und Membranprotein · Mehr sehen »

Metalloproteasen

Metalloproteasen (früher auch: Metallopeptidasen) sind Enzyme, die die Peptidbindungen eines Proteins (Eiweiß) spalten können (Proteolyse), wobei ein Molekül Wasser verbraucht wird (Hydrolyse) und das Wassermolekül von einem oder zwei Metallkationen in Position gehalten wird.

Neu!!: Botulinumtoxin und Metalloproteasen · Mehr sehen »

Migräne

Die Migräne (wie französisch migraine über mittellateinisch hemigrania, einseitiger Kopfschmerz, von hēmikrānía, „Kopfschmerz auf der einen Seite, Migräne“, von hēmi, ‚halb‘, und kraníon, ‚Hirnschale‘) ist eine neurologische Erkrankung, unter der rund 10 % der Bevölkerung leiden.

Neu!!: Botulinumtoxin und Migräne · Mehr sehen »

Mikroorganismenkultur

Eine Kultur des Bakteriums ''Serratia marcescens'' auf einem Gel-Nährboden in einer Petrischale Erlenmeyerkolben (mit Schikanen) mit einer Flüssigkultur CLED-Agar – einem Nährmedium – in einer Petrischale Eine Mikroorganismenkultur entsteht durch die Kultivierung von Mikroorganismen.

Neu!!: Botulinumtoxin und Mikroorganismenkultur · Mehr sehen »

Mimische Muskulatur

Muskeln von Kopf, Gesicht und Hals Die mimische Muskulatur ist eine Gruppe von Muskeln, die für die Mimik verantwortlich ist.

Neu!!: Botulinumtoxin und Mimische Muskulatur · Mehr sehen »

Motorische Endplatte

Die motorische Endplatte (auch neuromuskuläre Endplatte oder anat. Terminatio neuromuscularis) überträgt die Erregung von einer Nervenfaser auf die Muskelfaser eines Skelettmuskels.

Neu!!: Botulinumtoxin und Motorische Endplatte · Mehr sehen »

Musculus masseter

Der Musculus masseter (kurz: Masseter; lat. für „Kaumuskel“) ist einer der vier Kaumuskeln der Säugetiere.

Neu!!: Botulinumtoxin und Musculus masseter · Mehr sehen »

Muskelfaser

Aufbau eines Skelettmuskels Muskel, Faserbündel und Muskelfaser mit Myofibrillen (unten). Muskelfasern Als Muskelfaser, auch Muskelfaserzelle oder Myozyt, bezeichnet man die spindelförmige zelluläre Grundeinheit der (quergestreiften) Muskulatur des Skeletts.

Neu!!: Botulinumtoxin und Muskelfaser · Mehr sehen »

Muskelhypotonie

Unter dem Begriff Muskelhypotonie (hypoton.

Neu!!: Botulinumtoxin und Muskelhypotonie · Mehr sehen »

Muskelkontraktion

Eine Muskelkontraktion ist die aktive Muskelverkürzung (konzentrische Kontraktion).

Neu!!: Botulinumtoxin und Muskelkontraktion · Mehr sehen »

Muskelrelaxans

Muskelrelaxantien (auch: Muskelrelaxanzien, Muskelrelaxantia, Myotonolytika; Singular: Muskelrelaxans, Muskelrelaxanz, Myotonolytikum) sind Substanzen, die eine reversible (vorübergehende) Entspannung der Skelettmuskulatur bewirken.

Neu!!: Botulinumtoxin und Muskelrelaxans · Mehr sehen »

Muskulatur

Die Muskulatur der Brust (Zeichnung von Bernardino Genga ''Anatomia per uso et intelligenza del disegno ricercata non solo su gl’ossi, e muscoli del corpo humano'') Muskeln des Menschen (Bildtafel aus der 4. Auflage von ''Meyers Konversations-Lexikon'' (1885–1890)) Sportstudenten der Deutschen Hochschule für Körperkultur (DHfK), Leipzig, April 1956 Die Muskulatur ist ein Organsystem in Gewebetieren und bezeichnet die Muskeln.

Neu!!: Botulinumtoxin und Muskulatur · Mehr sehen »

Nervengift

Nervengifte oder Neurotoxine sind Stoffe, die bereits in einer geringen Dosis eine schädigende Wirkung auf Nervenzellen bzw.

Neu!!: Botulinumtoxin und Nervengift · Mehr sehen »

Nervenzelle

Eine Nervenzelle oder ein Neuron (von, ‚Sehne‘; ‚Nerv‘) ist eine auf Erregungsleitung und Erregungsübertragung spezialisierte Zelle, die als Zelltyp in Gewebetieren und damit in nahezu allen vielzelligen Tieren vorkommt.

Neu!!: Botulinumtoxin und Nervenzelle · Mehr sehen »

Nervus facialis

Nervus facialis Der Nervus facialisFederative Committee on Anatomical Terminology (1998).

Neu!!: Botulinumtoxin und Nervus facialis · Mehr sehen »

Nervus phrenicus

Brustsitus des Menschen mit Nervus phrenicus Der Nervus phrenicus (Zwerchfellnerv) ist ein Nerv, der aus dem Halsbereich entspringt und u. a. das Zwerchfell innerviert.

Neu!!: Botulinumtoxin und Nervus phrenicus · Mehr sehen »

Neuroblastom

Das Neuroblastom ist mit sieben bis acht Prozent aller Krebserkrankungen im Kindesalter die dritthäufigste bösartige Neubildung bei Kindern.

Neu!!: Botulinumtoxin und Neuroblastom · Mehr sehen »

Neurologie

Die Neurologie (von, und -logie ‚Lehre‘) ist die Wissenschaft und Lehre vom Nervensystem, seinen Erkrankungen und deren medizinischer Behandlung.

Neu!!: Botulinumtoxin und Neurologie · Mehr sehen »

Neurotransmitter

Neurotransmitter sind Botenstoffe, die an chemischen Synapsen die Erregung von einer Nervenzelle auf andere Zellen übertragen (synaptische Transmission).

Neu!!: Botulinumtoxin und Neurotransmitter · Mehr sehen »

Nitrite

Nitrit-Anion Ester derSalpetrigen Säure Nitrite sind Salze (M+NO2−, M: einwertiges Kation) und Ester (R–O–N.

Neu!!: Botulinumtoxin und Nitrite · Mehr sehen »

Notfalldepot

Das Notfalldepot ist eine Zusammenstellung von Medikamenten und anderen apothekenüblichen Waren, die Apotheken in Deutschland für Notfälle vorrätig halten bzw.

Neu!!: Botulinumtoxin und Notfalldepot · Mehr sehen »

Nystagmus

Nystagmus (aus ‚Schläfrigkeit‘, zu nystazō ‚nicken‘, ‚schlummern‘) bezeichnet die unkontrollierbaren, rhythmischen Bewegungen eines Organs, üblicherweise der Augen (okulärer Nystagmus), so dass unter Nystagmus in der Regel ein Augenzittern verstanden wird.

Neu!!: Botulinumtoxin und Nystagmus · Mehr sehen »

Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen

Sitz des Oberverwaltungsgerichts Das Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW) ist das Oberverwaltungsgericht des Landes Nordrhein-Westfalen und bildet die Spitze der Verwaltungsgerichtsbarkeit dieses Landes.

Neu!!: Botulinumtoxin und Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen · Mehr sehen »

Off-Label-Use

Off-Label Use (engl.) bezeichnet die Verordnung eines Fertigarzneimittels außerhalb des durch die Arzneimittelbehörden zugelassen Gebrauchs.

Neu!!: Botulinumtoxin und Off-Label-Use · Mehr sehen »

Orbita

Die sieben Knochen der Orbita.gelb.

Neu!!: Botulinumtoxin und Orbita · Mehr sehen »

Oromandibuläre Dystonie

Die oromandibuläre Dystonie (Orofaziale Dystonie, lat. os „Mund“; mandibula „Unterkiefer(knochen)“; facies „Gesicht“; gr. dys „schlecht“, „falsch“; lat. tonus „Spannung“) ist eine neurologische Erkrankung, bei der es zu anhaltenden, tonischen Verkrampfungen der Muskulatur der unteren Gesichtshälfte beziehungsweise des Unterkiefers kommt.

Neu!!: Botulinumtoxin und Oromandibuläre Dystonie · Mehr sehen »

Papilla duodeni major

Die Papilla duodeni major, Papilla Vateri oder Vatersche Papille (nach Abraham Vater) ist eine kleine Erhebung mit einem Schließmuskel über der sogenannten Ampulla Vateri, der gemeinsamen Mündung von Hauptgallengang (Ductus choledochus) und Bauchspeicheldrüsengang (Ductus pancreaticus) in den Zwölffingerdarm (Duodenum).

Neu!!: Botulinumtoxin und Papilla duodeni major · Mehr sehen »

Peptid

Ein Peptid ist eine organische Verbindung, die Peptidbindungen zwischen Aminosäuren enthält.

Neu!!: Botulinumtoxin und Peptid · Mehr sehen »

Peptidase

Peptidasen (Kurzform von Peptidbindungshydrolasen) sind Enzyme, die Proteine oder Peptide spalten können.

Neu!!: Botulinumtoxin und Peptidase · Mehr sehen »

PH-Wert

Typisches Schulbuchdiagramm für pH-Skala mit abgeschlossenen Achsen(rot: saurer Bereich; blau: basischer Bereich) Der pH-Wert ist ein Maß für den sauren oder basischen Charakter einer wässrigen Lösung.

Neu!!: Botulinumtoxin und PH-Wert · Mehr sehen »

Präsynaptische Endigung

Rezeptor, ''6'' Calciumkanal, ''7'' Exocytose des Vesikels, ''8'' Rückgewinnung der Neurotransmitter Präsynaptische Endigung, auch (Synapsen-) Endknöpfchen oder Axonterminale, heißt das Ende eines Neuriten bzw.

Neu!!: Botulinumtoxin und Präsynaptische Endigung · Mehr sehen »

Protein

Ein Protein, umgangssprachlich Eiweiß (veraltet Eiweißstoff), ist ein biologisches Makromolekül, das aus Aminosäuren durch Peptidbindungen aufgebaut ist.

Neu!!: Botulinumtoxin und Protein · Mehr sehen »

Protein-Untereinheit

Als Protein-Untereinheit, oder auch kurz Untereinheit, bezeichnet man in der Strukturbiologie ein einzelnes Protein-Molekül, das sich mit anderen Proteinmolekülen zusammenlagert und gemeinsam mit ihnen ein funktionsfähiges Protein (genauer Proteinkomplex) bildet.

Neu!!: Botulinumtoxin und Protein-Untereinheit · Mehr sehen »

Proteinkomplex

Ein Proteinkomplex ist eine Zusammenlagerung mehrerer Proteine.

Neu!!: Botulinumtoxin und Proteinkomplex · Mehr sehen »

Proteolyse

Als Proteolyse (von griechisch lysis, „Auflösung“) bezeichnet man die enzymatische Hydrolyse von Proteinen durch Peptidasen, also den Abbau von Proteinen.

Neu!!: Botulinumtoxin und Proteolyse · Mehr sehen »

Ptosis

Inkomplette Ptosis des rechten Auges Ptosis (griech. πτῶσις ‚Fall, Senkung‘), auch Ptose, nennt man in der Augenheilkunde das vollständige oder auch teilweise Herabhängen eines oder beider oberen Augenlider (Blepharoptosis).

Neu!!: Botulinumtoxin und Ptosis · Mehr sehen »

Reverse-Transkriptase-Polymerase-Kettenreaktion

Die Reverse-Transkriptase-Polymerase-Kettenreaktion (RT-PCR) ist die Kombination von zwei Methoden der Molekularbiologie – die Nutzung der Reversen Transkriptase (RT) und der Polymerase-Kettenreaktion (PCR) – um RNA nachzuweisen, wie z. B.

Neu!!: Botulinumtoxin und Reverse-Transkriptase-Polymerase-Kettenreaktion · Mehr sehen »

Sarkoidose

Lungenfenster nicht so gut zu erkennen. Pathologisches Präparat einer Lungensarkoidose im Endstadium. Deutlich zu erkennen ist eine Vielzahl von kleinen Zysten mit verdickter Wand (‚Honigwabenlunge‘, engl. ''honeycombing''). Die Sarkoidose (von sarkoeidés ‚fleischartig‘, ‚fleischig‘), auch als Morbus Boeck oder Morbus Schaumann-Besnier bezeichnet, ist eine systemische Erkrankung des Bindegewebes mit Granulombildung, die meistens zwischen dem 20.

Neu!!: Botulinumtoxin und Sarkoidose · Mehr sehen »

Schönheitsoperation

Die Schönheitsoperation oder Kosmetische Operation ist ein chirurgischer Eingriff ohne medizinische Indikation.

Neu!!: Botulinumtoxin und Schönheitsoperation · Mehr sehen »

Schielen

Strabismus convergens (Innenschielen) des linken Auges Mit Schielen oder Strabismus (strabismós,Schielen‘) wird eine Augenmuskelgleichgewichtsstörung bezeichnet, die sich in einer Fehlstellung beider Augen zueinander ausdrückt.

Neu!!: Botulinumtoxin und Schielen · Mehr sehen »

Schreibkrampf

Als Schreibkrampf (Graphospasmus, auch Mogigraphie, Chirospasmus, Cheirospasmus „Handkrampf“ oder Cheirismus) bezeichnet man einen Krampf der beim manuellen Schreiben beteiligten und die schreibende Hand bewegenden Muskeln.

Neu!!: Botulinumtoxin und Schreibkrampf · Mehr sehen »

Serotyp

Schematische Darstellung zweier Serotypen. Zu den Strukturen auf der Hülle – den Antigenen – passen die jeweiligen Antikörper nach dem Schlüssel-Schloss-Prinzip Mit Serotyp oder Serovar (Kurzform von Serovarietas) bezeichnet man Variationen innerhalb von Subspezies von Bakterien oder Viren, die mit serologischen Tests unterscheidbar sind.

Neu!!: Botulinumtoxin und Serotyp · Mehr sehen »

Spannungskopfschmerz

Spannungskopfschmerzen sind leichte bis mittelschwere Kopfschmerzen, die im Bereich des gesamten Kopfes auftreten.

Neu!!: Botulinumtoxin und Spannungskopfschmerz · Mehr sehen »

Spasmodische Dysphonie

Die spasmodische Dysphonie, auch laryngeale Dystonie oder Sprechkrampf genannt, ist eine neurologische Erkrankung aus dem Formenkreis der Dystonien.

Neu!!: Botulinumtoxin und Spasmodische Dysphonie · Mehr sehen »

Spasmus hemifacialis

Der Spasmus hemifacialis (oder Hemispasmus facialis) ist eine einseitig (hemi) auftretende unwillkürliche Verkrampfung (Spasmus) der Gesichtsmuskulatur.

Neu!!: Botulinumtoxin und Spasmus hemifacialis · Mehr sehen »

Spastik

Die Begriffe Spastik bzw.

Neu!!: Botulinumtoxin und Spastik · Mehr sehen »

Speiseröhre

Übersicht über den menschlichen Verdauungstrakt, Speiseröhre rot hervorgehoben. Die Speiseröhre (latinisiert Oesophagus, eingedeutscht auch Ösophagus, veraltet Schluckdarm) ist ein Teil des Verdauungstraktes und transportiert in der letzten Phase des Schluckaktes mit peristaltischen Bewegungen Nahrung vom Rachen in den Magen.

Neu!!: Botulinumtoxin und Speiseröhre · Mehr sehen »

Spitzfuß

Ein Spitzfuß ist eine Fehlbildung des Fußes, die durch einen Hochstand der Ferse gekennzeichnet ist.

Neu!!: Botulinumtoxin und Spitzfuß · Mehr sehen »

Stuhlgang

Sitztoilette statt. Als Stuhlgang bzw.

Neu!!: Botulinumtoxin und Stuhlgang · Mehr sehen »

Subkutan

Subkutane Injektion (Schema) Das Eigenschaftswort subkutan, auch subcutan geschrieben (aus lateinisch sub für ‚unter‘ und cutis für ‚Haut‘; abgekürzt s.c.), steht für eine anatomische Ortsangabe, die sich auf das Gewebe unter der Haut bezieht.

Neu!!: Botulinumtoxin und Subkutan · Mehr sehen »

Synapse

Synapse (von griech. σύν syn ’zusammen‘; ἅπτειν haptein ’greifen, fassen, tasten‘) bezeichnet die Stelle einer neuronalen Verknüpfung, über die eine Nervenzelle in Kontakt zu einer anderen Zelle steht – einer Sinneszelle, Muskelzelle, Drüsenzelle oder einer anderen Nervenzelle.

Neu!!: Botulinumtoxin und Synapse · Mehr sehen »

Synaptische Vesikelfusion

Die Synaptische Vesikelfusion bezeichnet die Membranfusion von synaptischen Vesikeln mit der präsynaptischen Membran.

Neu!!: Botulinumtoxin und Synaptische Vesikelfusion · Mehr sehen »

Synaptischer Spalt

Synaptischer Spalt ist die neuroanatomische Bezeichnung für den schmalen Zwischenraum zwischen der präsynaptischen Membranregion (Präsynapse) einer Nervenzelle und der postsynaptischen (oder subsynaptischen) Membranregion (Postsynapse) einer nachgeschalteten Zelle.

Neu!!: Botulinumtoxin und Synaptischer Spalt · Mehr sehen »

Synaptobrevin

Synaptobrevine (Isotypen 1-2) sind kleine wesentliche Membranproteine von sekretorischen Vesikeln mit einer Molekülmasse von 18 kDa.

Neu!!: Botulinumtoxin und Synaptobrevin · Mehr sehen »

Syntaxine

Syntaxine sind Proteine, die sich in Membranen integrieren und bei der Fusion von Membranen mitwirken.

Neu!!: Botulinumtoxin und Syntaxine · Mehr sehen »

Systematische Übersichtsarbeit

Eine systematische Übersichtsarbeit, auch oder simpel Review, ist eine Wissenschaftliche Arbeit in Form einer Literaturübersicht, die zu einem bestimmten Thema durch geeignete Methoden versucht, alles verfügbare Wissen zu sammeln, zusammenzufassen und kritisch zu bewerten.

Neu!!: Botulinumtoxin und Systematische Übersichtsarbeit · Mehr sehen »

Systemische Erkrankung

Als Systemische Erkrankungen (Synonym: Systemerkrankung) werden alle Krankheiten bezeichnet, die sich auf ein gesamtes Organsystem auswirken, wie etwa das Blut (Leukämie, Anämien), das Zentrale Nervensystem oder die Muskulatur als Ganzes.

Neu!!: Botulinumtoxin und Systemische Erkrankung · Mehr sehen »

Tetanospasmin

Das Tetanustoxin oder Tetanospasmin ist das wichtigste der von Clostridium tetani gebildeten Exotoxine.

Neu!!: Botulinumtoxin und Tetanospasmin · Mehr sehen »

Therapeutische Breite

Als therapeutische Breite eines Arzneimittels bezeichnet man den Abstand zwischen seiner therapeutischen Dosis und einer Dosis, die zu einer toxischen Wirkung führt.

Neu!!: Botulinumtoxin und Therapeutische Breite · Mehr sehen »

Torticollis

Mit Torticollis (lateinisch für „Schiefhals“, von tortus „gedreht“, „gekrümmt“, und collum „Hals“) bezeichnet man eine angeborene oder erworbene Schief- bzw.

Neu!!: Botulinumtoxin und Torticollis · Mehr sehen »

Toxin

Giftschlange ''Agkistrodon contortrix'' Pertussistoxin des Keuchhustenerregers ''Bordetella pertussis'' giftiger Milchsaft der Wolfsmilch (Euphorbia). Giftstachel des Kaiserskorpions (''Pandinus imperator'') Ein Toxin (von altgriechisch τοξικόν toxikón „Gift “) ist ein Gift, das von einem Lebewesen synthetisiert wird.

Neu!!: Botulinumtoxin und Toxin · Mehr sehen »

Toxizität

GHS-Piktogramm eines Schädels mit gekreuzten Knochen bezeichnet giftige Substanzen und Gemische. Die Toxizität (von, aus toxikón (phármakon) - Pfeil(gift) aus toxa - Pfeil und Bogen) bedeutet Giftigkeit.

Neu!!: Botulinumtoxin und Toxizität · Mehr sehen »

Ubiquist

Unter einem Ubiquisten (lat. ubique "überall", "ubiquitär") wird eine Tier- oder Pflanzenart verstanden, die zumindest in einem Teil ihres Verbreitungsgebietes eine Vielzahl unterschiedlicher Lebensräume besiedelt.

Neu!!: Botulinumtoxin und Ubiquist · Mehr sehen »

United Nations Special Commission

Die Sonderkommission der Vereinten Nationen oder englisch United Nations Special Commission (UNSCOM) wurde nach dem zweiten Golfkrieg durch die Resolution 687 des UN-Sicherheitsrates am 3.

Neu!!: Botulinumtoxin und United Nations Special Commission · Mehr sehen »

United States Army Medical Research Institute of Infectious Diseases

Das U.S. Army Medical Research Institute of Infectious Diseases (USAMRIID; deutsch Medizinische Forschungseinrichtung der US-Armee für Infektionskrankheiten) in Fort Detrick, Maryland ist das wohl bedeutendste Laboratorium der USA bezüglich der Forschung an biologischen Waffen und entsprechenden Gegenmitteln.

Neu!!: Botulinumtoxin und United States Army Medical Research Institute of Infectious Diseases · Mehr sehen »

Vegetatives Nervensystem

antagonistische Wirkungsweise von Sympathikus und Parasympathikus.Neil A. Campbell, Jane B. Reece: Biologie. Spektrum-Verlag Heidelberg-Berlin 2003, ISBN 3-8274-1352-4 Das vegetative Nervensystem (VNS), auch viszerales Nervensystem (VNS, lat. viscus, „Eingeweide“), autonomes Nervensystem (ANS) oder Vegetativum (englisch: autonomic nervous system, ANS), genannt, bildet zusammen mit dem somatischen Nervensystem das gesamte periphere und zentrale Nervensystem.

Neu!!: Botulinumtoxin und Vegetatives Nervensystem · Mehr sehen »

Vereinigte Staaten

Die Vereinigten Staaten von Amerika (abgekürzt USA), kurz auch Vereinigte Staaten (englisch United States, abgekürzt U.S., US) genannt und häufig auch verkürzt zu Amerika (englisch America), sind eine föderale Republik, die aus 50 Bundesstaaten, einem Bundesdistrikt (der Hauptstadt Washington, D.C.), fünf größeren Territorien und etlichen Inselterritorien besteht.

Neu!!: Botulinumtoxin und Vereinigte Staaten · Mehr sehen »

Vergiftung

Als Vergiftung (auch Intoxikation oder Überdosierung) werden bei Lebewesen jene Schäden bezeichnet, die durch Aufnahme einer jeweiligen Mindestmenge von verschiedensten Substanzen (u. a. Toxine, aber auch Medikamente oder psychotrope Substanzen wie Ethanol und Nicotin sowie sogenannte Gefahrstoffe) verursacht werden.

Neu!!: Botulinumtoxin und Vergiftung · Mehr sehen »

Virushülle

TEM-Aufnahme: Acht helikale Kapside werden von einer Virushülle umschlossen (Partikel ca. 80−120 nm im Durchmesser). Die Virushülle ist eine bei bestimmten Viren vorhandene äußere Struktur, die aus Lipiden einer Lipid-Doppelmembran der ursprünglichen Wirtszelle und darin eingelagerten viralen Proteinen besteht.

Neu!!: Botulinumtoxin und Virushülle · Mehr sehen »

Vorsätze für Maßeinheiten

Vorsätze für Maßeinheiten, Einheitenvorsätze, Einheitenpräfixe oder kurz Präfixe oder Vorsätze dienen dazu, Vielfache oder Teile von Maßeinheiten zu bilden, um Zahlen mit vielen Stellen zu vermeiden.

Neu!!: Botulinumtoxin und Vorsätze für Maßeinheiten · Mehr sehen »

Walter Kempner (Mediziner, 1869)

Walter Kempner (* 17. Juni 1869 in Glogau; † 29. Februar 1920 in Berlin) war ein deutscher Mediziner (mit Titel Sanitätsrat) und beschäftigte sich auch wissenschaftlich mit Hygiene und Mikrobiologie.

Neu!!: Botulinumtoxin und Walter Kempner (Mediziner, 1869) · Mehr sehen »

Zahnarzt

US-amerikanischer Zahnarzt 2004 Zahnarzt in der DDR 1978 „Der Zahnarzt“ (Gemälde 1622) von Gerrit van Honthorst Zahnbrecher (Darstellung um 1568) Zahnarzt ist die Berufsbezeichnung für einen Absolventen des Studiums der Zahnmedizin.

Neu!!: Botulinumtoxin und Zahnarzt · Mehr sehen »

Zahnverlust

Partieller Zahnverlust der Zähne im OberkieferWurzelreste der Zähne 11, 12 Unter Zahnverlust wird eine Verringerung des insgesamt 32 Zähne umfassenden Zahnbestandes eines Erwachsenen (nicht der natürliche Verlust der Milchzähne – siehe Zahnwechsel) verstanden.

Neu!!: Botulinumtoxin und Zahnverlust · Mehr sehen »

Zentrifuge

Zentrifuge mit Handkurbel Zentrifugengläser aus Glas und Kunststoff (mit Schraubdeckel und Graduierung) Die Zentrifuge ist ein technisches Gerät, das unter Ausnutzung der Massenträgheit arbeitet; die Funktionsweise beruht auf der Zentrifugalkraft, die aufgrund einer gleichförmigen Kreisbewegung des zu zentrifugierenden Gutes zustande kommt.

Neu!!: Botulinumtoxin und Zentrifuge · Mehr sehen »

Zink

Zink ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Zn und der Ordnungszahl 30.

Neu!!: Botulinumtoxin und Zink · Mehr sehen »

Zweiter Golfkrieg

Der Zweite Golfkrieg (auch Erster Irakkrieg genannt)(جنگ دوم خلیج فارس) begann mit der gewaltsamen Eroberung Kuwaits durch den Irak am 2. August 1990.

Neu!!: Botulinumtoxin und Zweiter Golfkrieg · Mehr sehen »

Zwerchfell

Das Zwerchfell (auch Diaphragma, dieses von altgriechisch διάφραγμα diáphragma „Trennwand“ bzw. „Zwerchfell“) ist eine Muskel-Sehnen-Platte, welche beim Menschen und den übrigen Säugetieren die Brust- und die Bauchhöhle voneinander trennt.

Neu!!: Botulinumtoxin und Zwerchfell · Mehr sehen »

Leitet hier um:

BoNT, Botox, Botulin, Botulinum-Toxin, Botulinus-Toxin, Botulinustoxin, Botulismustoxin, Vistabel, Wurstgift.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »