Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Biogeographie

Index Biogeographie

Zoogeographische Regionen (CMEC 2012) – Quelle: Journal Science / AAAS Die biogeographischen Regionen Europas Die Biogeographie (Biogeografie) ist eine Forschungsrichtung der Biologie und zugleich der Geographie.

66 Beziehungen: Afrotropis, Alexander von Humboldt, Alfred Hettner, Alfred Russel Wallace, Antarktis (Florenreich), Ararat, Archinotis, Arealdiagnose, August Grisebach, Australis, Ökologie, Ökozone, Biogeographische Konvergenzzone, Bioindikator, Biologie, Biom, Biozönose, Carl Beierkuhnlein, Carl Troll, Chorologie, Dendrochronologie, Erkenntnisobjekt, Fauna, Flora, Florenreich, Franz Unger, Fritz Schwerdtfeger, Geoökologie, Geobiologie, Geobotanik, Geographie, Geozoologie, Holarktis, Inselbiogeographie, Johannes Eugenius Bülow Warming, Kapflora, Klimazone, Landschaftsökologie, Makroökologie, Molekularbiologie, Nearktis, Neotropis, Orientalis, Oswald Heer, Otto Sendtner, Ozeanisches Florenreich, Paläarktis, Paläontologie, Paläotropis, Palynologie, ..., Paul Müller (Biologe), Pflanzengesellschaft, Philip Lutley Sclater, Phylogenetik, Phylogeographie, Population (Biologie), Radiokarbonmethode, Sintflut, Taxon, Ulrich Sedlag, Universität Bayreuth, Universität Kopenhagen, Universität Trier, Vegetationszone, 1830, 1935. Erweitern Sie Index (16 mehr) »

Afrotropis

Die Afrotropis Afrotropis, auch Äthiopis, ist die faunengeographische Bezeichnung für Afrika südlich der Sahara.

Neu!!: Biogeographie und Afrotropis · Mehr sehen »

Alexander von Humboldt

Joseph Stieler, 1843 Humboldts Unterschrift Friedrich Wilhelm Heinrich Alexander von Humboldt (* 14. September 1769 in Berlin; † 6. Mai 1859 ebenda) war ein deutscher Naturforscher mit einem weit über Europa hinausreichenden Wirkungsfeld.

Neu!!: Biogeographie und Alexander von Humboldt · Mehr sehen »

Alfred Hettner

Alfred Hettner (* 6. August 1859 in Dresden; † 31. August 1941 in Heidelberg) war ein deutscher Geograph und Professor an den Universitäten Tübingen und Heidelberg.

Neu!!: Biogeographie und Alfred Hettner · Mehr sehen »

Alfred Russel Wallace

Alfred Russel Wallace Alfred Russel Wallace OM (* 8. Januar 1823 in Usk, Monmouthshire; † 7. November 1913 in Broadstone, Dorset) war ein britischer Naturforscher.

Neu!!: Biogeographie und Alfred Russel Wallace · Mehr sehen »

Antarktis (Florenreich)

Karte der Antarktis Das antarktische Florenreich, auch Antarktis ist eines der sieben Florenreiche der Pflanzengeographie.

Neu!!: Biogeographie und Antarktis (Florenreich) · Mehr sehen »

Ararat

Der Berg Ararat, auch Großer Ararat (aus dem Hebräischen, entstanden aus assyrisch Urartu; oder Ararat,, auch traditionell), ist ein ruhender Vulkan im Ararathochland in Ostanatolien nahe der Grenze zu Armenien, dem Iran und der aserbaidschanischen Exklave Nachitschewan.

Neu!!: Biogeographie und Ararat · Mehr sehen »

Archinotis

Als Archinotis wird in der Tiergeographie eines der fünf Faunenreiche bezeichnet.

Neu!!: Biogeographie und Archinotis · Mehr sehen »

Arealdiagnose

Die Arealdiagnose (lat. arealis ("Fläche, begrenzter Raum"); gr. diagnosis ("Beurteilung")) ist ein vor allem in der Pflanzengeographie gebräuchlicher Begriff.

Neu!!: Biogeographie und Arealdiagnose · Mehr sehen »

August Grisebach

August Heinrich Rudolf Grisebach Heinrich August Rudolf Grisebach, auch August Heinrich Rudolph Grisebach (* 17. April 1814 in Hannover; † 9. Mai 1879 in Göttingen) war ein deutscher Botaniker und Hochschullehrer.

Neu!!: Biogeographie und August Grisebach · Mehr sehen »

Australis

Die Australis ist eine biogeographische Region mit dem Kerngebiet Australien.

Neu!!: Biogeographie und Australis · Mehr sehen »

Ökologie

115px 125px 67px 173px 244px Aspekte ökologischer Forschung Die Ökologie (oikos ‚Haus‘, ‚Haushalt‘ und λόγος logos ‚Lehre‘; also „Lehre vom Haushalt“) ist gemäß ihrer ursprünglichen Definition eine wissenschaftliche Teildisziplin der Biologie, welche die Beziehungen von Lebewesen (Organismen) untereinander und zu ihrer unbelebten Umwelt erforscht.

Neu!!: Biogeographie und Ökologie · Mehr sehen »

Ökozone

Ökozone ist ein vorwiegend geowissenschaftlich verwendeter Begriff für einen zonalen Großraum der Erde.

Neu!!: Biogeographie und Ökozone · Mehr sehen »

Biogeographische Konvergenzzone

Die biogeografischen Regionen Europas Als Biogeographische Konvergenzzone werden Gebiete bezeichnet, in denen verschiedene Klimazonen und Biosphären aneinandergrenzen bzw.

Neu!!: Biogeographie und Biogeographische Konvergenzzone · Mehr sehen »

Bioindikator

Ein Bioindikator, auch Indikatorart, Zeigerart, Zeigerorganismus oder Indikatororganismus, ist ein Lebewesen, welches auf Umwelt-Einflüsse mit Veränderungen seiner Lebensfunktionen reagiert oder Stoffe anlagert oder in den Organismus einbaut.

Neu!!: Biogeographie und Bioindikator · Mehr sehen »

Biologie

Bakterien: ''Escherichia coli'' Viren: Zika-Virus Pflanzen: Rotbuche Tiere: Rehbock Biologie (von und λόγος, lógos, hier: ‚Lehre‘) ist die Wissenschaft von den Lebewesen.

Neu!!: Biogeographie und Biologie · Mehr sehen »

Biom

Als Biom (griechisch bio- „Leben“ mit der Endung -om) wird die vorherrschende Lebensgemeinschaft (Biozönose) oder gleich das gesamte vorherrschende Ökosystem eines ausgedehnten Bereichs der Erdoberfläche bezeichnet.

Neu!!: Biogeographie und Biom · Mehr sehen »

Biozönose

Eine Biozönose oder Biocoenose (und κοινός koinós ‚gemeinsam‘) ist eine Gemeinschaft von Organismen verschiedener Arten in einem abgrenzbaren Lebensraum (Biotop) bzw.

Neu!!: Biogeographie und Biozönose · Mehr sehen »

Carl Beierkuhnlein

Carl Beierkuhnlein (* 2. Juni 1960 in Hochstadt am Main) ist ein deutscher Geoökologe und Professor für Biogeographie an der Universität Bayreuth.

Neu!!: Biogeographie und Carl Beierkuhnlein · Mehr sehen »

Carl Troll

Carl Troll Carl Theodor Troll (* 24. Dezember 1899 in Gabersee, heute ein Stadtteil von Wasserburg am Inn; † 21. Juli 1975 in Bonn) war ein deutscher Geograph und Rektor der Universität Bonn.

Neu!!: Biogeographie und Carl Troll · Mehr sehen »

Chorologie

Die Chorologie (chóra, „Land, Materie, Raum“ und λόγος, lógos, „Wort, Lehre“) oder Synchorologie bzw.

Neu!!: Biogeographie und Chorologie · Mehr sehen »

Dendrochronologie

Balkenprobe aus dem Rathaus von Gödenroth (Eichenholz) Die Dendrochronologie (von griech. δένδρον déndron „Baum“, χρόνος chrónos „Zeit“, λόγος lógos „Lehre“, „Wissenschaft“; also „Lehre/Wissenschaft vom Baumalter“, auch Baumringdatierung genannt) ist eine Datierungsmethode der Geowissenschaft, der Archäologie, der Kunstwissenschaft und der Dendroökologie, bei der die Jahresringe von Bäumen anhand ihrer unterschiedlichen Breite einer bestimmten, bekannten Wachstumszeit zugeordnet werden.

Neu!!: Biogeographie und Dendrochronologie · Mehr sehen »

Erkenntnisobjekt

Unter dem Erkenntnisobjekt (Erkenntnisgegenstand, Denkobjekt) versteht man in der Wissenschaftstheorie den Forschungsgegenstand einer Wissenschaft.

Neu!!: Biogeographie und Erkenntnisobjekt · Mehr sehen »

Fauna

Darstellung der Fauna Australiens und Ozeaniens im schwedischsprachigen Konversationslexikon Nordisk familjebok (1876) Fauna (auch Tierwelt) bezeichnet die Gesamtheit aller Tiere in einem Gebiet oder im engeren Sinne alle Tierarten in diesem Gebiet.

Neu!!: Biogeographie und Fauna · Mehr sehen »

Flora

Vereinfachtes Schema der Flora einer Insel mit all ihren Pflanzenarten Als Flora (auch Pflanzenwelt) wird der Bestand an Pflanzensippen (z. B. Familien, Gattungen, Arten und Unterarten) einer bestimmten Region beziehungsweise die systematische Beschreibung ihrer Gesamtheit bezeichnet (vgl. dagegen Vegetation).

Neu!!: Biogeographie und Flora · Mehr sehen »

Florenreich

Die Florenreiche Ein Florenreich ist in der Biogeographie eine Region, die sich durch eine eigenständige Flora auszeichnet.

Neu!!: Biogeographie und Florenreich · Mehr sehen »

Franz Unger

Der Botaniker Franz Unger (1800–1870), Lithographie von Josef Kriehuber Franz Joseph Andreas Nicolaus Unger (* 30. November 1800 auf Gut Amthofen bei Leutschach in der Steiermark, Österreich; † 13. Februar 1870 in Graz) war ein österreichischer Botaniker, Paläontologe und Pflanzenphysiologe.

Neu!!: Biogeographie und Franz Unger · Mehr sehen »

Fritz Schwerdtfeger

Fritz Schwerdtfeger (* 5. März 1905 in Köln; † 4. August 1986 in Göttingen) war ein deutscher Forstwissenschaftler.

Neu!!: Biogeographie und Fritz Schwerdtfeger · Mehr sehen »

Geoökologie

Geoökologie („Erde“, οἶκος oikos „Haus(haltung)“ und λόγος logos „Sinn“) ist eine Teildisziplin der Umweltwissenschaft und der Geowissenschaften.

Neu!!: Biogeographie und Geoökologie · Mehr sehen »

Geobiologie

Geobiologie ist eine interdisziplinäre Forschungsrichtung, die die Methodiken der Geowissenschaften i. w. S.

Neu!!: Biogeographie und Geobiologie · Mehr sehen »

Geobotanik

Stammwuchsanomalien (Säbelwuchs) an einer Hangrutschung Die Geobotanik ist eine Wissenschaft im Übergangsbereich zwischen Botanik und Geographie.

Neu!!: Biogeographie und Geobotanik · Mehr sehen »

Geographie

Physische Weltkarte Die Geographie (oder Geografie,, zusammengesetzt aus γῆ gē ‚Erde‘ und γράφειν gráphein ‚(be-)schreiben‘) oder Erdkunde ist die sich mit der Erdoberfläche befassende Wissenschaft, sowohl in ihrer physischen Beschaffenheit wie auch als Raum und Ort des menschlichen Lebens und Handelns.

Neu!!: Biogeographie und Geographie · Mehr sehen »

Geozoologie

Die Geozoologie und deren Nachbardisziplin Zoogeographie oder Tiergeographie sind als Teilbereiche der Biogeographie bzw.

Neu!!: Biogeographie und Geozoologie · Mehr sehen »

Holarktis

Die Holarktis (und ἀρκτικός arktikos, arktisch, kalt) ist eine biogeographische Region und stellt sowohl ein Florenreich als auch ein Faunenreich dar.

Neu!!: Biogeographie und Holarktis · Mehr sehen »

Inselbiogeographie

Verhältnis von Aussterberate zu Größe und Entfernung der besiedelten Insel vom Festland (Mac Arthur & Wilson) Inselbiogeographie ist ein Teilgebiet der Biogeographie, das stark auf Komponenten der Ökologie und der Evolutionsbiologie fußt.

Neu!!: Biogeographie und Inselbiogeographie · Mehr sehen »

Johannes Eugenius Bülow Warming

Eugenius Warming. Johannes Eugenius Bülow Warming, genannt Eugen Warming, (* 3. November 1841 in Mandö, Dänemark; † 2. April 1924 in Kopenhagen) war ein dänischer Botaniker und Universitätsprofessor.

Neu!!: Biogeographie und Johannes Eugenius Bülow Warming · Mehr sehen »

Kapflora

Die Florenreiche Die Kapflora, auch Kapensis (Capensis), ist das kleinste der sechs kontinentalen Florenreiche der Erde.

Neu!!: Biogeographie und Kapflora · Mehr sehen »

Klimazone

Klimazonen sind sich in Ost-West-Richtung um die Erde erstreckende Gebiete, die anhand grundlegend unterschiedlicher klimatischer Verhältnisse voneinander abgegrenzt sind.

Neu!!: Biogeographie und Klimazone · Mehr sehen »

Landschaftsökologie

Die Landschaftsökologie untersucht ökologische Zusammenhänge in ihren räumlichen Ausprägungen, wobei je nach zugrundeliegendem Konzept eine Landschaft und das untersuchte kausale Wirkungsgefüge, das in manchen Richtungen als Naturhaushalt bezeichnet wird, als eine objektiv gegebene räumlich-funktionale Ganzheit oder als methodologische Konstruktion aufgefasst wird.

Neu!!: Biogeographie und Landschaftsökologie · Mehr sehen »

Makroökologie

Die Verschiebung des Brutgebietes von Vögeln, wie dem Löffler, untersucht die Makroökologie Die Makroökologie ist ein Arbeitsgebiet der Ökologie, die die Muster und Mechanismen erforscht, welche auf großen räumlichen und zeitlichen Maßstäben über viele ökologische Einheiten (Arten, Merkmale, Artengemeinschaften) auftreten.

Neu!!: Biogeographie und Makroökologie · Mehr sehen »

Molekularbiologie

Strukturmodell eines Ausschnitts aus der DNA-Doppelhelix (B-Form) mit 20 Basenpaarungen. Die Molekularbiologie ist die Beschäftigung mit der Struktur und Funktion biologischer Makromoleküle, befasst sich als solche mit der Struktur, Biosynthese und Funktion von DNA und RNA auf molekularer Ebene und untersucht, wie diese untereinander und mit Proteinen interagieren.

Neu!!: Biogeographie und Molekularbiologie · Mehr sehen »

Nearktis

Die Nearktis Die Nearktis ist eine der acht biogeographischen Großregionen der Erde.

Neu!!: Biogeographie und Nearktis · Mehr sehen »

Neotropis

Neotropis ist ein Begriff aus der Biogeographie.

Neu!!: Biogeographie und Neotropis · Mehr sehen »

Orientalis

Die Orientalis Die Orientalis (Latein für östlich) oder Orientalische Region stellt eine der großen Faunenregionen der Erde dar.

Neu!!: Biogeographie und Orientalis · Mehr sehen »

Oswald Heer

Oswald Heer Geburtshaus von Oswald Heer in Niederuzwil Oswald Heer mit seinen Kollegen Arnold Escher von der Linth (links), Prof. für Geologie in Zürich und Peter Merian (Mitte), Prof. für Physik, Chemie, Geologie und Paläontologie in Basel Alten botanischen Garten in Zürich Oswald Heer (* 31. August 1809 in Niederuzwil; † 27. September 1883 in Lausanne, heimatberechtigt in Glarus) war ein Schweizer Paläontologe, Botaniker, Paläobotaniker und Entomologe.

Neu!!: Biogeographie und Oswald Heer · Mehr sehen »

Otto Sendtner

Otto Sendtner (* 27. Juni 1813 in München; † 21. April 1859 in Erlangen in einer Nervenklinik) war ein deutscher Botaniker und Universitätsprofessor.

Neu!!: Biogeographie und Otto Sendtner · Mehr sehen »

Ozeanisches Florenreich

Das ozeanische Florenreich wird neben den sechs kontinentalen Florenreichen geführt.

Neu!!: Biogeographie und Ozeanisches Florenreich · Mehr sehen »

Paläarktis

Die Paläarktis Die paläarktische Region, auch Paläarktis genannt, bezeichnet in der Biogeographie eine altweltliche zoogeographische Region, die traditionell Europa, Nordafrika und Asien (ausschließlich Vorder- und Hinterindiens und des Südteils der Arabischen Halbinsel) sowie die vor diesen Gebieten liegenden Inseln umfasst.

Neu!!: Biogeographie und Paläarktis · Mehr sehen »

Paläontologie

Die Paläontologie (palaiós „alt“; ōn, Genitiv óntos, „Seiendes“; -logie) ist die Wissenschaft von den Lebewesen und Lebewelten der geologischen Vergangenheit.

Neu!!: Biogeographie und Paläontologie · Mehr sehen »

Paläotropis

Die Paläotropis ist eine biogeographische Großregion und stellt sowohl ein Florenreich als auch ein Faunenreich dar.

Neu!!: Biogeographie und Paläotropis · Mehr sehen »

Palynologie

Pollenkörner verschiedener Pflanzen: Lilium auratum Sonnenblume (''Helianthus annuus''), Prunkwinde (''Ipomea purpurea''), ''Sildalcea malviflora'', Nachtkerze (''Oenothera fruticosa'') und Rizinus (''Ricinus communis''). Palynologie ist die wissenschaftliche Bezeichnung der Pollenanalyse.

Neu!!: Biogeographie und Palynologie · Mehr sehen »

Paul Müller (Biologe)

Paul Müller (* 11. Oktober 1940 in Gersweiler; † 30. Mai 2010) war ein deutscher Biologe und Biogeograph.

Neu!!: Biogeographie und Paul Müller (Biologe) · Mehr sehen »

Pflanzengesellschaft

Eine Pflanzengesellschaft, auch Phytozönon, ist eine abstrakte Pflanzengemeinschaft (Phytozoenose) mit typischer Zusammensetzung der Arten.

Neu!!: Biogeographie und Pflanzengesellschaft · Mehr sehen »

Philip Lutley Sclater

Philip Lutley Sclater 1914 Philip Lutley Sclater (* 4. November 1829 in Tangier Park, Hampshire; † 27. Juni 1913 in Odiham, HampshireUnbekannt, S. 239) war ein englischer Jurist und Zoologe.

Neu!!: Biogeographie und Philip Lutley Sclater · Mehr sehen »

Phylogenetik

Baum des Lebens Die Phylogenetik (retronymes Kofferwort aus gr. φυλή, φῦλον phylé, phylon ‚Stamm, Clan, Sorte‘ und γενετικός genetikós ‚Ursprung‘) ist eine Fachrichtung der Genetik und Bioinformatik, die sich mit der Erforschung von Abstammungen beschäftigt.

Neu!!: Biogeographie und Phylogenetik · Mehr sehen »

Phylogeographie

Die Phylogeographie analysiert und beschreibt die phylogenetische und geographische Herkunft einzelner genetischer Linien eines Taxons (Gruppe von Lebewesen).

Neu!!: Biogeographie und Phylogeographie · Mehr sehen »

Population (Biologie)

Eine Population ist in den biologischen Wissenschaften eine Gruppe von Individuen, in der Regel derselben Art, die durch Interaktionen zwischen ihren Mitgliedern geprägt wird und ihrerseits auf die Individuen und ihre Eigenschaften rückwirkt.

Neu!!: Biogeographie und Population (Biologie) · Mehr sehen »

Radiokarbonmethode

Die Radiokarbonmethode, auch Radiokohlenstoffdatierung, 14C; C14-Datierung oder Radiokarbondatierung (Radiocarbondatierung) ist ein Verfahren zur radiometrischen Datierung kohlenstoffhaltiger, insbesondere organischer Materialien.

Neu!!: Biogeographie und Radiokarbonmethode · Mehr sehen »

Sintflut

Ölgemälde (Francis Danby, Tate Gallery) Wappenscheibe im Kreuzgang des Klosters Wettingen: Die Arche Noah in der Sintflut Die Sintflut wird in den mythologischen Erzählungen verschiedener antiker Kulturen als eine göttlich veranlasste Flutkatastrophe beschrieben, die die Vernichtung der Menschheit und der Landtiere zum Ziel hatte.

Neu!!: Biogeographie und Sintflut · Mehr sehen »

Taxon

Taxon (das, Pl.: Taxa; von táxis, (An-)Ordnung, Rang) bezeichnet in der Systematik der Biologie eine Einheit, der entsprechend bestimmter Kriterien eine Gruppe von Lebewesen zugeordnet wird.

Neu!!: Biogeographie und Taxon · Mehr sehen »

Ulrich Sedlag

Ulrich Sedlag (r.) 1971 am Institut für Forstwissenschaften Eberswalde Ulrich Sedlag (* 3. April 1923 in Groß Bellschwitz bei Rosenberg in Westpreußen; † 16. März 2016) war ein deutscher Entomologe und Zoologe.

Neu!!: Biogeographie und Ulrich Sedlag · Mehr sehen »

Universität Bayreuth

„Große Raumkurve“ des Bildhauers Norbert Kricke auf dem Campusgelände Die Universität Bayreuth (UBT) ist eine 1972 gegründete bayerische staatliche Universität mit Sitz in Bayreuth.

Neu!!: Biogeographie und Universität Bayreuth · Mehr sehen »

Universität Kopenhagen

Die Universität Kopenhagen (dänisch: Københavns Universitet, lateinisch: Universitas Hafniensis) ist die älteste und – gemessen an der Anzahl der Studenten – die zweitgrößte Universität in Dänemark.

Neu!!: Biogeographie und Universität Kopenhagen · Mehr sehen »

Universität Trier

Die Universität Trier ist eine vergleichsweise junge, mittelgroße staatliche Universität in Trier.

Neu!!: Biogeographie und Universität Trier · Mehr sehen »

Vegetationszone

Vegetationszonen der Erde: ca. 30 Räume mit ähnlichem Pflanzenbewuchs. Vegetationszone (auch Florenzone, jedoch nicht Florenreich) ist ein Begriff aus der Geobotanik und der Landschafts- bzw.

Neu!!: Biogeographie und Vegetationszone · Mehr sehen »

1830

Keine Beschreibung.

Neu!!: Biogeographie und 1830 · Mehr sehen »

1935

Im Jahr 1935 beginnt das NS-Regime den Friedensvertrag von Versailles zu unterhöhlen.

Neu!!: Biogeographie und 1935 · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Biogeografie, Biogeographisch, Faunenreich, Zoogeographische Region.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »