Logo
Unionpedia
Kommunikation
Jetzt bei Google Play
Neu! Laden Sie Unionpedia auf Ihrem Android™-Gerät herunter!
Frei
Schneller Zugriff als Browser!
 

Berufstauchen

Index Berufstauchen

Das Berufstauchen umfasst alle Arten der erwerbsmäßigen Durchführung von Taucharbeiten.

64 Beziehungen: Abklingbecken, Apnoetauchen, Baustelle, Berlin, Berufssoldat, Blindgänger, Bootsführer, Brücke, Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques, Dalbe, Dekompressionstabelle, Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, Erkundung, Führerschein, Genietruppe, Gerätetauchen, Gewerbe, Golfballtaucher, Grenzwachtkorps, Grundwasser, Handwerk, Helmtauchgerät, Hummer, Industrie- und Handelskammer, Kai (Uferbauwerk), Kampfmittelräumdienst, Kampfschwimmer, Kernkraftwerk, Kläranlage, Kompanie (Militär), Maurer, Metallbau, Miliz (Volksheer), Muscheln, Oberrieden ZH, Polizeibeamter, Potsdamer Platz, Reinigung (Instandhaltung), Rettungsschwimmabzeichen, Rettungstauchen, Rettungstruppen, Schiffsschleuse, Schwämme, Schweiz, Schweizer Armee, Schwimmen, Schwimmtaucher, Sicherungstaucher, Signalmann, Soldat auf Zeit, ..., Stadtpolizei Zürich, Strahlenschutz, Tauchanzug, Tauchausbildung, Tauchausrüstung, Tauchbasis, Tauchen, Tauchmedizin, Tauchschein, Vollmaske, Wasserkraftwerk, Wasserrettungsorganisation, Wasserwacht, Zimmerer. Erweitern Sie Index (14 mehr) »

Abklingbecken

Schemagrafik eines Siedewasserreaktors (Typ General Electric Mark I) 1, 27: Brennelemente im Abklingbecken (5) bzw. 1: im Reaktordruckbehälter (gelb); 26: Kran für Brennelementetransport Kernkraftwerks Balakowo; Blick auf die Lücke in der Wand zwischen Reaktorbehälter und Abklingbecken. Im oberen Bereich ist in Hellblau die Brennelementwechselmaschine zu sehen. Abklingbecken (auch Nasslager, Brennelementbecken oder Brennelementelager) sind mit Wasser gefüllte Becken in Kernkraftwerken, in denen die im Kernreaktor verbrauchten (abgebrannten), anfänglich hochradioaktiven Brennelemente zum Abklingen, das heißt zur Verminderung der restlichen Strahlungsaktivität und Temperatur (Nachzerfallswärme) bis zur Transportfähigkeit mehrere Jahre gelagert und gekühlt werden können.

Neu!!: Berufstauchen und Abklingbecken · Mehr sehen »

Apnoetauchen

Apnoetaucherin mit Monoflosse Beim Apnoetauchen oder Freitauchen atmet der Taucher vor dem Abtauchen ein und nutzt im Gegensatz zum Gerätetauchen für den Tauchgang nur diesen einen Atemzug.

Neu!!: Berufstauchen und Apnoetauchen · Mehr sehen »

Baustelle

Baustelle im Hochbau Eine Baustelle (in der Fachliteratur wird sie auch als „Arbeitsstelle“ bezeichnet und im Bereich der Eisenbahnen mit Baust abgekürzt) ist ein Ort, auf dem ein Bauwerk errichtet, umgebaut oder abgerissen wird.

Neu!!: Berufstauchen und Baustelle · Mehr sehen »

Berlin

Berlin ist die Bundeshauptstadt der Bundesrepublik Deutschland und zugleich eines ihrer Länder.

Neu!!: Berufstauchen und Berlin · Mehr sehen »

Berufssoldat

Berufssoldaten sind Soldaten, die – im Gegensatz zu z. B.

Neu!!: Berufstauchen und Berufssoldat · Mehr sehen »

Blindgänger

Blindgänger auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz.Die abgebildete Granate mittleren Kalibers hat wahrscheinlich schon einige Jahrzehnte dort gelegen. Blindgänger am Boden. Wüstung Mackenthun im Truppenübungsplatz Bergen, Lüneburger Heide. Blindgänger (fachsprachlich: Kampfmittelaltlasten, nicht detonierte Kampfmittel, explosive Kampfmittelrückstände) sind Munition wie Granaten oder Bomben, die nach ihrer Verwendung (Abschuss oder Abwurf) nicht oder nicht vollständig explodiert sind.

Neu!!: Berufstauchen und Blindgänger · Mehr sehen »

Bootsführer

Ein Boots- oder Schiffsführer ist im Sinne der Verkehrsordnungen (BinSchStrO usw.) für sein Fahrzeug verantwortlich, allein und in jeder Hinsicht.

Neu!!: Berufstauchen und Bootsführer · Mehr sehen »

Brücke

Die drei Lorzentobelbrücken als Beispiele der verschiedenen Bautechniken, die über die Jahrhunderte verwendet wurden. längsten Brücken Deutschlands. Hängebrücke Storebæltsbroen, größte Spannweite Europas Eine Brücke als Gebäude: Brückenparkhaus, Messe Stuttgart Fachwerkhäusern Eine Brücke ist ein Ingenieurbauwerk, das Verkehrswege (wie Straßen, Eisenbahnstrecken, Geh- und Radwege, Wasserstraßen, Rollbahnen für Flugzeuge) oder Versorgungseinrichtungen (wie Rohrleitungen, Kabel-Trassen, Transportbänder) auf einer aufgeständerten, abgehängten oder frei schwebenden Konstruktion über Hindernisse oder über die Geländeoberfläche so hinwegführt, dass ein Abstand zwischen der Trasse und der Geländeoberfläche vorhanden ist und somit häufig eine Unterquerungsmöglichkeit durch eine andere Verkehrs- oder Versorgungstrasse ermöglicht wird.

Neu!!: Berufstauchen und Brücke · Mehr sehen »

Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques

Die Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques (CMAS) ist ein im Januar 1959 in Monaco gegründeter internationaler Tauchsportverband mit Sitz in Rom.

Neu!!: Berufstauchen und Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques · Mehr sehen »

Dalbe

Dalben im Hamburger Hafen Dalben Bewachsene Dalben im Schwielowsee Wilhelminadorp Unter einer Dalbe, Dalle, bzw.

Neu!!: Berufstauchen und Dalbe · Mehr sehen »

Dekompressionstabelle

Beispiel einer Dekompressionstabelle Eine Dekompressions- oder Austauchtabelle (abgekürzt auch Deko-Tabelle genannt) dient zur Ermittlung der beim Auftauchen einzuhaltenden Dekompressionszeit.

Neu!!: Berufstauchen und Dekompressionstabelle · Mehr sehen »

Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e. V. (DLRG) ist eine gemeinnützige und selbstständige Wasserrettungs- und Nothilfeorganisation.

Neu!!: Berufstauchen und Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft · Mehr sehen »

Erkundung

Die Erkundung ist die empirische Prüfung eines territorialen Gebietes auf definierte geowissenschaftliche Eigenschaften wie Art von Gelände, Tektonik oder Klima, und die Erzeugung und Darstellung dazu relevanter Daten.

Neu!!: Berufstauchen und Erkundung · Mehr sehen »

Führerschein

Der erste Führerschein der Welt, ausgestellt am 1. August 1888 vom Großherzoglich Badischen Bezirksamt Mannheim an den Automobilerfinder Carl Benz Erste deutsche Autolenkerschule in Aschaffenburg, 1906 Chauffeursausbildung 1905, Ausbildung in der Chauffeursschule Aschaffenburg, Bayerischer Fahrlehrerverband Herzogs Eugen von Österreich-Teschen Fahrerlaubnis für August Freudenberger von 1911, ausgestellt vom Magistrat der Stadt Bozen Ein Führerschein oder ein Führerausweis ist eine amtliche Urkunde, die ein Vorhandensein einer Erlaubnis zum Führen bestimmter Fahrzeuge auf öffentlichem Verkehrsgrund zum Ausdruck bringt.

Neu!!: Berufstauchen und Führerschein · Mehr sehen »

Genietruppe

Die Genietruppe (auch Genietruppen, früher auch technische Truppen oder Ingenieurtruppen) ist eine historische Truppengattung, die zur Ausführung aller im Feld- und Festungskrieg vorkommenden technischen Arbeiten bestimmt war.

Neu!!: Berufstauchen und Genietruppe · Mehr sehen »

Gerätetauchen

Gerätetaucher mit Drucklufttauchgerät Das Gerätetauchen ist eine Form des Tauchens, bei der der Taucher ein Drucklufttauchgerät, ein Kreislauftauchgerät (Rebreather) oder ein Helmtauchgerät verwendet, um unter Wasser überleben zu können.

Neu!!: Berufstauchen und Gerätetauchen · Mehr sehen »

Gewerbe

Ein Gewerbe ist grundsätzlich jede wirtschaftliche Tätigkeit, die auf eigene Rechnung, eigene Verantwortung und auf Dauer mit der Absicht zur Gewinnerzielung betrieben wird, mit Ausnahme freiberuflicher oder landwirtschaftlicher Tätigkeit.

Neu!!: Berufstauchen und Gewerbe · Mehr sehen »

Golfballtaucher

Der Golfballtaucher ist ein Beruf,Stefanie Maeck: In: spiegel.de, 23.

Neu!!: Berufstauchen und Golfballtaucher · Mehr sehen »

Grenzwachtkorps

Logo des Grenzwachtkorps Dienstgradabzeichen eines Stabsadjutanten des GWK, eingeteilt im Kommando GWK Grenzwachtposten in Basel-Lysbüchel Einsatzfahrzeug im neuen Design Einsatzfahrzeug im alten Design Boot des Grenzwachtkorps in Basel Das Grenzwachtkorps, kurz GWK, ist der uniformierte und bewaffnete Teil der Eidgenössischen Zollverwaltung, die dem Eidgenössischen Finanzdepartement unterstellt ist.

Neu!!: Berufstauchen und Grenzwachtkorps · Mehr sehen »

Grundwasser

Pinnower See, Landkreis Ludwigslust-Parchim, Mecklenburg-Vorpommern) Eine Frau beim Wasserschöpfen aus einer offenen Wasserquelle, Mwamanongu Village, Tansania Grundwasser ist Wasser unterhalb der Erdoberfläche, das durch Versickern von Niederschlägen oder teilweise auch durch Migration aus Seen und Flüssen dorthin gelangt.

Neu!!: Berufstauchen und Grundwasser · Mehr sehen »

Handwerk

Symbol des Handwerks Schmiede-Vorführung Schreiner-Arbeit an einem Windfang Historisches Handwerk: Böttcherei oder Fassbinderei Als Handwerk (von mittelhochdeutsch hant-werc, eine Lehnübersetzung zu lateinisch opus manuum und cheirurgía „Handarbeit“) werden zahlreiche gewerbliche Tätigkeiten bezeichnet, die Produkte meist auf Bestellung fertigen oder Dienstleistungen auf Nachfrage erbringen.

Neu!!: Berufstauchen und Handwerk · Mehr sehen »

Helmtauchgerät

Ein Helmtauchgerät ist ein Taucherhelm aus Metall oder Kunststoff mit einer Luftzufuhr und -abfuhr, der mit einem Tauchanzug verbunden ist.

Neu!!: Berufstauchen und Helmtauchgerät · Mehr sehen »

Hummer

Die Hummer (Homarus) sind eine meeresbewohnende Gattung der Zehnfußkrebse (Decapoda) aus der Familie der Hummerartigen (Nephropidae).

Neu!!: Berufstauchen und Hummer · Mehr sehen »

Industrie- und Handelskammer

Logo der IHK Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg · Wesel · Kleve in Duisburg Hauptsitz der IHK Trier Industrie- und Handelskammern (Abkürzung IHK) (kurz (CCI)) sind regional organisierte, branchenübergreifende Verbände aus Unternehmern und Wirtschaftsunternehmen.

Neu!!: Berufstauchen und Industrie- und Handelskammer · Mehr sehen »

Kai (Uferbauwerk)

Industriekai in Wanne-Eickel Als Kai (im 17. Jahrhundert aus niederländisch kaai von französisch quai entlehnt), in der Schweiz auch der oder das Quai, regional auch Kaje, bezeichnet man ein durch Mauern befestigtes Ufer – meist in Häfen oder an Fluss- oder Kanalufern zum Löschen und Laden von Schiffsladungen gelegen.

Neu!!: Berufstauchen und Kai (Uferbauwerk) · Mehr sehen »

Kampfmittelräumdienst

Evakuierung in Koblenz führte. Der Kampfmittelräumdienst (kurz: KRD), auch Kampfmittelbeseitigungsdienst (KMBD) oder Munitionsbergungsdienst (MBD), dient der zivilen Kampfmittelbeseitigung in Deutschland.

Neu!!: Berufstauchen und Kampfmittelräumdienst · Mehr sehen »

Kampfschwimmer

Bundesheeres Als Kampfschwimmer (veraltet Froschmann, im Zweiten Weltkrieg Meereskämpfer) bezeichnet man besonders für den Kampf im und unter Wasser ausgebildete Marinesoldaten, die heute zu den Spezialkräften gerechnet werden.

Neu!!: Berufstauchen und Kampfschwimmer · Mehr sehen »

Kernkraftwerk

Kernkraftwerk Grafenrheinfeld. Der Kernreaktor befindet sich unter der Kuppel in der Mitte. Links und rechts stehen zwei Kühltürme. Kernkraftwerk Gösgen (Schweiz) Ein Kernkraftwerk (KKW), auch Atomkraftwerk (AKW), ist ein Wärmekraftwerk zur Gewinnung elektrischer Energie aus Kernenergie durch kontrollierte Kernspaltung (Fission).

Neu!!: Berufstauchen und Kernkraftwerk · Mehr sehen »

Kläranlage

Klärwerk Kiel-Bülk mit 380.000 Einwohnerwerten (EW) Eine Kläranlage, auch Abwasserbehandlungsanlage, in der Schweiz und in Österreich auch Abwasserreinigungsanlage (ARA) genannt, ist eine technische Anlage zur Reinigung von Abwasser.

Neu!!: Berufstauchen und Kläranlage · Mehr sehen »

Kompanie (Militär)

Kompanie bezeichnet eine militärische Einheit, die einem Verband (manchmal auch direkt einem Großverband) unterstellt ist und aus Teileinheiten besteht.

Neu!!: Berufstauchen und Kompanie (Militär) · Mehr sehen »

Maurer

Zeichendreieck Europäischen Kulturparkes Bliesbruck-Reinheim Maurer Der Maurer (aus ''Was willst du werden'', um 1880) Briefmarke von 1986 Zunftlade, Märkisches Museum Berlin Wanderbuch des Maurergesellen ''Conrad Mohrbotter'' Ein Maurer ist ein Bauhandwerker, dessen namensgebende Kerntätigkeit die Erstellung von Mauerwerk ist.

Neu!!: Berufstauchen und Maurer · Mehr sehen »

Metallbau

Geländer an der U-Bahn Berlin, Elsterwerdaer-Platz Stahlbauarbeiter Metallbau bezeichnet gemäß DIN 18360 die Verarbeitung von Metallen auch im Verbund mit anderen Werkstoffen.

Neu!!: Berufstauchen und Metallbau · Mehr sehen »

Miliz (Volksheer)

Als Milizarmee oder Volksheer werden Streitkräfte oder Teile von Streitkräften bezeichnet, die zum größten Teil oder vollständig erst im Bedarfsfall aus Wehrpflichtigen aufgestellt werden.

Neu!!: Berufstauchen und Miliz (Volksheer) · Mehr sehen »

Muscheln

Die Muscheln (Bivalvia) sind eine Klasse der Weichtiere (Mollusca).

Neu!!: Berufstauchen und Muscheln · Mehr sehen »

Oberrieden ZH

Oberrieden (ehem. Obrendrieden) ist eine politische Gemeinde im Bezirk Horgen des Kantons Zürich in der Schweiz.

Neu!!: Berufstauchen und Oberrieden ZH · Mehr sehen »

Polizeibeamter

Der Begriff Polizeibeamter ist ein Oberbegriff für bestimmte, bei den Polizeien tätige Amtsträger.

Neu!!: Berufstauchen und Polizeibeamter · Mehr sehen »

Potsdamer Platz

Der Potsdamer Platz ist ein Verkehrsknoten in den Berliner Ortsteilen Mitte und Tiergarten im Bezirk Mitte zwischen der alten Innenstadt im Osten und dem neuen Berliner Westen.

Neu!!: Berufstauchen und Potsdamer Platz · Mehr sehen »

Reinigung (Instandhaltung)

Reinigung (oder das Reinigen bzw. Putzen) ist ein Sammelbegriff für das Aufrechterhalten und Wiederherstellen von Reinheit in Industrie, Gewerbe und Haushalt.

Neu!!: Berufstauchen und Reinigung (Instandhaltung) · Mehr sehen »

Rettungsschwimmabzeichen

Als Rettungsschwimmabzeichen (in Österreich Rettungsschwimmerabzeichen) bezeichnet man ein verliehenes Abzeichen für die Befähigung zur Rettung verunglückter Schwimmer.

Neu!!: Berufstauchen und Rettungsschwimmabzeichen · Mehr sehen »

Rettungstauchen

Ausbildungsbereich Rettungstauchen bei der Wasserwacht Rettungstauchen: finnische Briefmarke von 1966 Rettungstauchen (auch Einsatztauchen oder Bergungstauchen) ist das Tauchen in Hilfeleistungsorganisationen.

Neu!!: Berufstauchen und Rettungstauchen · Mehr sehen »

Rettungstruppen

Luftschutzmerkblatt von 1951 Die Rettungstruppen (bis zur Armeereform 95 Luftschutztruppen) sind eine der Truppengattungen der Schweizer Armee.

Neu!!: Berufstauchen und Rettungstruppen · Mehr sehen »

Schiffsschleuse

Abbildung 1: Ein Binnenschiff wird in der Schleuse Neckarzimmern gehoben. Eine Schiffsschleuse – für kleine Schiffe: Bootsschleuse –, kurz auch Schleuse genannt, ist ein Ingenieurbauwerk, das Wasserfahrzeugen ermöglicht, Niveauunterschiede zwischen zwei Abschnitten einer Wasserstraße zu überwinden.

Neu!!: Berufstauchen und Schiffsschleuse · Mehr sehen »

Schwämme

Die Schwämme (Porifera, ‚Pore‘ und ferre ‚tragen‘) bilden einen Tierstamm innerhalb der vielzelligen Tiere (Metazoa).

Neu!!: Berufstauchen und Schwämme · Mehr sehen »

Schweiz

--> Die Schweiz (oder), amtlich Schweizerische Eidgenossenschaft, ist ein föderalistischer, demokratischer Staat in Zentraleuropa.

Neu!!: Berufstauchen und Schweiz · Mehr sehen »

Schweizer Armee

Die Schweizer Armee ist die Streitmacht der Schweizerischen Eidgenossenschaft.

Neu!!: Berufstauchen und Schweizer Armee · Mehr sehen »

Schwimmen

Toten Meer schwebt ein menschlicher Körper auch ohne Schwimmbewegungen. Schwimmen bezeichnet das Schweben eines Körpers in einer Flüssigkeit und die Fortbewegung von Lebewesen im Wasser.

Neu!!: Berufstauchen und Schwimmen · Mehr sehen »

Schwimmtaucher

Als Schwimmtaucher bezeichnet man Arbeitstaucher der Deutschen Marine, die in einem 8-wöchigen Lehrgang am Einsatzausbildungszentrum Schadensabwehr Marine in Neustadt (Holstein) ausgebildet werden.

Neu!!: Berufstauchen und Schwimmtaucher · Mehr sehen »

Sicherungstaucher

Sicherungstaucher, auch Reservetaucher oder seltener Sicherheitstaucher genannt, sind zur Absicherung eines Tauchers zusätzlich eingesetzte oder bereitgehaltene Taucher.

Neu!!: Berufstauchen und Sicherungstaucher · Mehr sehen »

Signalmann

Der Signalmann oder Leinenführer ist ein Helfer an Land beim Einsatz von Rettungs- oder Bergungstauchern in Hilfeleistungsorganisationen.

Neu!!: Berufstauchen und Signalmann · Mehr sehen »

Soldat auf Zeit

Ein Soldat auf Zeit (abgekürzt: SaZ, veraltet Zeitsoldat) ist ein Soldat, der den Beruf des Soldaten zeitlich befristet ausübt.

Neu!!: Berufstauchen und Soldat auf Zeit · Mehr sehen »

Stadtpolizei Zürich

Klosters Oetenbach Standardstreifenwagen bei einem Umzug in der Bahnhofstrasse Ordnungsdienstfahrzeuge im Einsatz am Ersten Mai Die Stadtpolizei Zürich (kurz: Stapo Zürich) ist mit rund 2100 Mitarbeitern nach der Kantonspolizei Zürich und der Kantonspolizei Bern das drittgrösste Polizeikorps der Schweiz.

Neu!!: Berufstauchen und Stadtpolizei Zürich · Mehr sehen »

Strahlenschutz

Feuerwehrübung mit Schutzkleidung gegen radioaktive Partikel (Kontaminationsschutzkleidung) Unter Strahlenschutz versteht man den Schutz von Mensch und Umwelt vor den schädigenden Wirkungen von ionisierender und nicht ionisierender Strahlung aus natürlichen und künstlichen Strahlenquellen.

Neu!!: Berufstauchen und Strahlenschutz · Mehr sehen »

Tauchanzug

Taucher in einem Vollkörper-Nassanzug Ein Tauchanzug schützt den Körper eines Tauchers im Wasser vor allem vor Unterkühlung.

Neu!!: Berufstauchen und Tauchanzug · Mehr sehen »

Tauchausbildung

Eine Tauchausbildung dient dem Erlernen und dem Training von Tauchfertigkeiten.

Neu!!: Berufstauchen und Tauchausbildung · Mehr sehen »

Tauchausrüstung

Unter dem Begriff der Tauchausrüstung werden die technischen Komponenten zusammengefasst, die es dem Menschen ermöglichen, sich beim Tauchen an die besonderen Gegebenheiten unter Wasser anzupassen.

Neu!!: Berufstauchen und Tauchausrüstung · Mehr sehen »

Tauchbasis

Eine Tauchbasis in Torquay im Süden von England Ene Tauchbasis auf den Malediven Eine Tauchbasis sowie auch Dive Center (englisch für Tauchzentrum) ist eine Einrichtung, die kommerziell Unterstützung und Ausrüstung für die Durchführung von Tauchgängen anbietet.

Neu!!: Berufstauchen und Tauchbasis · Mehr sehen »

Tauchen

Sporttaucherin Als Tauchen wird im Allgemeinen das Eindringen eines Körpers in eine Flüssigkeit bezeichnet.

Neu!!: Berufstauchen und Tauchen · Mehr sehen »

Tauchmedizin

Behandlung eines verunfallten Tauchers im Flachwasser mittels künstlicher Beatmung Die Tauchmedizin ist ein Teilgebiet der Arbeitsmedizin und der Sportmedizin und ein zentraler Teil der Tauchausbildung.

Neu!!: Berufstauchen und Tauchmedizin · Mehr sehen »

Tauchschein

Ein Tauchschein oder Tauchabzeichen, auch Brevet genannt, ist der Nachweis einer erfolgreich absolvierten Tauchausbildung.

Neu!!: Berufstauchen und Tauchschein · Mehr sehen »

Vollmaske

Taucher mit Vollmaske der Firma ''Ocean Reef'' Vollmaske der Firma ''Dräger'' Die Vollmaske oder Vollgesichtsmaske ist eine spezielle Form der Tauchmaske.

Neu!!: Berufstauchen und Vollmaske · Mehr sehen »

Wasserkraftwerk

Ein Wasserkraftwerk oder auch Wasserkraftanlage ist ein Kraftwerk, das die kinetische Energie des Wassers in mechanische Energie bzw.

Neu!!: Berufstauchen und Wasserkraftwerk · Mehr sehen »

Wasserrettungsorganisation

Eine Wasserrettungsorganisation ist eine Hilfsorganisation, deren Aufgabe die Rettung von Menschen und Objekten (z. B. Schiffe) aus Seenot ist, sowie die Eisrettung und die Wasserrettung.

Neu!!: Berufstauchen und Wasserrettungsorganisation · Mehr sehen »

Wasserwacht

Die Wasserwacht ist eine Gemeinschaft des Deutschen Roten Kreuzes (DRK).

Neu!!: Berufstauchen und Wasserwacht · Mehr sehen »

Zimmerer

Ein Zimmerer oder Zimmermann ist ein Beruf des Holzbaugewerbes.

Neu!!: Berufstauchen und Zimmerer · Mehr sehen »

Leitet hier um:

Berufstaucher, Geprüfter Taucher, Pioniertaucher, Polizeitaucher, Staatlich geprüfter Taucher, Unterwasserarbeiter.

AusgehendeEingehende
Hallo! Wir sind auf Facebook! »